SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive
In einem mittlerweile schon dritten Special-Teil blicken wir auf Jackie Chans Erfolge in den 90ern zurück.
In einem mittlerweile schon dritten Special-Teil blicken wir auf Jackie Chans Erfolge in den 90ern zurück.
Bud Spencers Solo-Filme im großen Zensur-Überblick
Bud Spencers Solo-Filme im großen Zensur-Überblick

Brokeback Mountain

zur OFDb   OT: Brokeback Mountain

Herstellungsland:Kanada, USA (2005)
Genre:Drama, Liebe/Romantik
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,81 (49 Stimmen) Details
25.02.2009
Jonas
Level 3
XP 181
Vergleichsfassungen
Pro 7 Vormittag ofdb
FSK 12 ofdb
Verglichen wurde die gekürzte Wiederholung auf ProSieben, die am 24. Februar 2009 um 9:30 Uhr im Vormittagsprogramm ausgestrahlt wurde, mit der ungeschnittenen DVD von Universum Film


Laufzeit der ungeschnittenen DVD von Universum Film: 2:03:10 (ohne Abspann)
Laufzeit der gekürzten Wiederholung: 2:01:16 (ohne Abspann)

6 Schnitte = 1 Min. 48 Sec. (ohne Schwarzbild und durch Werbepausen verloren gegangene Frames)


Wir schreiben das Jahr 1963, als sich der verschlossene Rancharbeiter Ennis Del Mar und der weltoffene Rodeoreiter Jack Twist zum ersten Mal begegnen. Für ein paar Dollar sollen sie auf dem Brokeback Mountain für den mürrischen Joe Aguirre einen Sommer lang Schafe hüten. Die Einsamkeit schweißt sie zu zusammen und langsam kann Jack den distanzierten Ennis für sich gewinnen. Harte Arbeit und die Abgeschiedenheit des Brokebacks macht aus den beiden Fremden schließlich Freunde.
Als beide eines Abends länger als üblich zusammen am Lagerfeuer sitzen und Ennis zu betrunken ist, um wieder zu den Schafen zurückzureiten, bleibt er zum Schlafen im Lager bei Jack. Dieser ergreift schlafgetrunken die Initiative und nachdem sich Ennis' beharrlicher Widerstand gelegt hat, verbringen sie die erste Nacht miteinander. Zunächst wird der "Ausrutscher" als einmalige Sache abgetan, doch dann entsteht zwischen den beiden Männern eine sensible Liebesbeziehung, die sich über den Rest des Sommers fortsetzt. Mit dem Ende des Sommers und dem damit verbundenen Verlassen des Brokeback Mountains trennen sich die Wege der beiden Männer. Sie heiraten und gründen Familien. Dann erreicht Ennis nach vier Jahren Funkstille plötzlich eine Nachricht von Jack…

Das gefeierte Drama von Regisseur Ang Lee wurde seinerzeit mit zahlreichen Preisen überhäuft und war 2006 unter anderem für acht Oscars nominiert, von denen er jedoch nur drei gewann. Prämiert wurden Ang Lee für die beste Regie, Gustavo Santaolalla für die beste Filmmusik und Larry McMurtry und Diana Ossana für das beste adaptierte Drehbuch. Der Anfang letzten Jahres verstorbene Hauptdarsteller Heath Ledger ging leer aus, ebenso die für ihre Nebenrollen nominierten Darsteller Jake Gyllenhaal und Michelle Williams.
Trotz des allgemein überschwänglichen Lobes hagelte es jedoch (erwartungsgemäß) auch Kritik. So meldeten sich vornehmlich christliche Institutionen zu Wort, die den Film als übelste "Homopropaganda" titulierten und ihm vorwarfen, er stelle einen gefährlichen Angriff gegen Sitte, Anstand und die christlichen Werte der Familie dar. (Kurz: der übliche 08/15-Tenor besonders "christlicher" und "frommer" Menschen eben.) In China, wo Homosexualität auch heute noch als absolutes Tabu gilt, wurde der Film sogar verboten und auch im Herstellungsland selbst weigerten sich einige Kinos den Film zu zeigen. Am weltweiten Erfolg des Films änderte dies jedoch nichts.

Einem kleinen Aufschrei gab es, als der Film letztes Jahr im italienischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Der zuständige Sender hatte nämlich in den homosexuellen Liebeszenen die Schere angesetzt, um die Liebesbeziehung der beiden Männer eher in Richtung "Männerfreundschaft" zu rücken. Zu viel Zärtlichkeit zwischen zwei Männern wollte man dem italienischen Publikum dann wohl anscheinend doch nicht zumuten.
Bei seiner deutschen Free-TV-Premiere zur Prime Time auf ProSieben wurde der Film in seiner ungeschnittenen Fassung ausgestrahlt. Da er jedoch in Deutschland eine FSK-Freigabe ab 12 Jahren hat, wurde für die Wiederholung im Vormittagsprogramm eine gekürzte Fassung angefertigt, auf die sich der folgende Schnittbericht bezieht.

Hinweis: Die Laufzeit der gekürzten Fassung von 121 Minuten und 16 Sekunden ist evtl. nicht auf die Sekunde genau, da die Software, mit der ich den Film mitgeschnitten habe, an wenigen Stellen ein paar Frames "verschluckt" hat. Diese Stellen wurden aufgespürt und geprüft, um sicher zu gehen, dass auch wirklich kein Schnitt übersehen wurde.
Weiterhin mussten einige Bilder aufgrund starker Dunkelheit aufgehellt werden und entsprechen nicht der originalen Bildkomposition.
00:00
Zu Beginn des Films fehlen auf ProSieben die ersten Frames des Schwarzbildes.
0.88 Sec

27:05
Es wird nicht mehr gezeigt wie Ennis und Jack Sex miteinander haben.
Man sieht nur noch wie Jack im Halbschlaf Ennis' Hand zwischen seine Beine schiebt und der davon wach werdende Ennis abrupt hochschreckt. Jack hält Ennis an der Jacke fest, was dieser abzuwehren versucht. Als Jack dann beginnt sich auszuziehen, fragt Ennis ihn, was er da mache. Jack versucht Ennis zu küssen, was zunächst erneut abgewehrt wird. Dann gibt Ennis jedoch nach und erwidert Jacks Berührungen.
Nun fehlt auf ProSieben, wie Jack sich den Gürtel öffnet und Ennis ihn herumdreht. Er zieht Jack die Hose herunter und öffnet seine eigene. Dann spuckt er sich in die Hand und führt sie (für den Zuschauer nicht sichtbar) an seinen Penis. Beim nun folgenden Geschlechtsakt beschränkt man sich drauf zu zeigen, wie Ennis auf Jack liegt und sich an dessen Hemd festkrallt. Untermalt wird dies vom Gestöhne der beiden Männer. Nackte Haut bekommt man nicht zu sehen.
45.32 Sec


44:18
Durch die erste Werbeunterbrechung fehlen hier jeweils zwei Frames der letzten Einstellung vor der Werbung (Jack verlässt Aguirres Wohnwagen) als auch zwei Frames der neuen Einstellung nach der Werbung (Alma nimmt die Wäsche ab).
0.16 Sec

47:19
Nachdem Alma mit Ennis darüber gesprochen hat, dass sie viel lieber in der Stadt wohnen würde, sieht man in der ungeschnittenen Fassung noch, wie sie miteinander Sex haben. (ProSieben bricht hier bereits ab, nachdem Ennis Alma an den Busen gefasst hat.)
Alma fragt, ob Ennis auch sicher sei, dass die Mädchen schliefen. Dann beginnen sie sich zu küssen, während Alma unter Ennis auf dem Bett liegt. Das Licht wird gelöscht und beide küssen sich weiter. Dann dreht Ennis Alma auf den Bauch und hat Analverkehr mit ihr, während sie sich dabei mit einer Hand an den Gitterstäben des Bettes festkrallt.
32.52 Sec


1:07:57
Ennis erzählt Jack ein Erlebnis aus seiner Kindheit. Als er noch ein Kind war, wurde ein im Ort lebender Schwuler namens Earl ermordet und anschließend in einem Bewässerungsgraben "entsorgt". Aus Ennis Erzählung wurde folgender Satz entfernt: "Sie haben ein Radkreuz genommen, seinen Schwanz daran festgebunden und ihn so lange durch die Gegend gezogen, bis er abgerissen ist."
7.00 Sec


1:08:09
Die im Bewässerungsgraben liegende Leiche ist in der ungeschnittenen Fassung in zwei Einstellungen zu sehen. Auf ProSieben ist nur noch die erste Einstellung von weiter weg enthalten.
1.52 Sec


1:15:14
Durch die zweite Werbeunterbrechung fehlen hier jeweils 16 Frames der letzten Einstellung vor der Werbung (der Richter verkündet die Scheidung) als auch vier Frames der neuen Einstellung nach der Werbung (Ortseingangsschild von Wyoming).
0.80 Sec

1:24:27
Nachdem sich Ennis mit Alma gestritten hat, braust er mit dem Auto davon. Als er nach dem Verlassen des Autos einem anderen Autofahrer vors Auto rennt und dieser ihn daraufhin beschimpft, fängt Ennis eine Prügelei mit ihm an. Die Prügelei endet auf ProSieben bereits nachdem Ennis den ersten Schlag eingesteckt hat und hinfällt. In der ungeschnittenen Fassung muss Ennis noch mehr Prügel einstecken.
Der Mann reißt ihn wieder von der Straße hoch und wirft ihn gegen seine Autotür. Dann schlägt er Ennis zweimal gegen den Kopf. Durch den zweiten Schlag fällt Ennis wieder auf den Rücken. Die Szene endet mit einer Nahaufnahme, in der der Mann Ennis' Kopf auf den Asphalt drückt und weiter auf ihn einprügelt. Dann wird abgeblendet.
16.44 Sec


1:45:52
Durch die dritte Werbeunterbrechung fehlen hier jeweils fünf Frames der letzten Einstellung vor der Werbung (Ennis im Restaurant) als auch fünf Frames der neuen Einstellung nach der Werbung (Außeneinstellung von der Post).
0.40 Sec

1:47:18
Als Lureen Ennis von Jacks Unfall erzählt, sieht dieser vor seinem geistigen Auge wie Jack totgeschlagen wird. Auf ProSieben fehlen hier ein paar Einstellungen, in denen weiter auf Jack eingeschlagen wird. Sein schmerzverzerrtes Gesicht ist zu sehen. Dann bekommt er einen Tritt zwischen die Beine. Es folgen weitere Schläge mit dem Montiereisen und eine Nahaufnahme von Jacks blutigem Gesicht.
Während dieser Szene ist nichts zu hören. Lediglich Lureen hört man mehrmals fragend "Hallo?" sagen, weil Ennis ihr nicht mehr antwortet. In der gekürzten Fassung ist nur noch das letzte der drei Hallos zu hören. (Das zweite Hallo ist nicht zu hören, da es mit den ersten neun Frames der der Folgeeinstellung von Ennis in der Telefonzelle entfernt wurde.) Durch diesen Schnitt wirkt Lureens Nachfragen auf ProSieben ein wenig seltsam, das sie hier direkt energisch nachfragt. Von den ersten zwei Hallos, auf die sie keine Antwort bekommen hat, weiß der Zuschauer ja nichts.
5.48 Sec



2:01:16
Hier fehlt wie gewöhnlich der Abspann.
Noch vor der Schwarzblende wurde abrupt mitten im Musikstück "The Wings" abgebrochen und hart zur Folgesendung "Sam" (Topthema: Saufgelange an Karneval) umgeschnitten.
6:02.12 Sec
Cover der deutschen Doppel-DVD:

Cover der amerikanischen Einzel-DVD (Breitbild):

Cover der amerikanischen Einzel-DVD (Vollbild):

Cover der amerikanischen Doppel-DVD (Neuauflage):

Cover der britischen Blu-ray Disc:

Cover der amerikanischen HD DVD:

Kommentare

25.02.2009 00:18 Uhr - Venga
Zitat: "Noch vor der Schwarzblende wurde abrupt mitten im Musikstück "The Wings" abgebrochen und hart zur Folgesendung "Sam" (Topthema: Saufgelange an Karneval) umgeschnitten."

Ja, im TV machen Filme immer ganz besonders Spaß. :-D


25.02.2009 00:24 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Guter SB Jonas ... recht harte Sexszenen (egal mit welchem Geschlecht als Partner) und die Szene wie Twist zu Tode geprügelt wird gehören wirklich nicht ins Kinderprogramm, da kann ich die Schnitte mal wirklich verstehen.

Ansonsten toller Film (der aber etwas zu viel "gehiped" wurde) ... muss mir wohl echt mal die 2Disc Box zulegen!

Achja, kleiner Tipp an Jonas:
Vllt könntest du die Screenshots nachträglich ein bisschen aufhellen (schau dir mal ein paar andere "dunkele" SBs an, das machen viele hier so), grade beim ersten Schnitt erkennt man auf den Screens nicht grade viel ...

25.02.2009 00:26 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
gut das gepimpere auf den bildern nicht zu erkennen ist. schön dunkel die pics gefällt mir. finde den streifen auch gnadenlos überbwertet!

25.02.2009 00:29 Uhr - Hollandkäse
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
Grandioser, aber dennoch tragischer Film.

3. 25.02.2009 - 00:26 Uhr schrieb KoRn
gut das gepimpere auf den bildern nicht zu erkennen ist. schön dunkel die pics gefällt mir.


*gähnt*

25.02.2009 00:34 Uhr - Glogcke
Moderator
User-Level von Glogcke 17
Erfahrungspunkte von Glogcke 5.212
Bilder wurden jetzt aufgehellt.

Glogcke

25.02.2009 00:34 Uhr - ButtHead88
1x
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Wow, das ging ja fix mit dem aufhellen ... Danke!

25.02.2009 00:35 Uhr - And1
Hoffentlich machen Schwule jetzt einen Aufstand wegen der zenzuren ,dann können sie sehen was sie von ihrer ganzen schneiderei haben .

25.02.2009 00:56 Uhr - KungFuChicken
Ich kann ButtHead88 einfach nur zustimmen.

25.02.2009 05:06 Uhr - Bearserk
Heftig gekürzt!

Aber den hätten sie imho auch ungekürzt tagsüber zeigen können!
So heftig sind ja weder die Sexszenen noch die Gewalt!
Und Kinderprogramm ist es wegen der Uhrzeit imho auch noch lange nicht, die meisten Kids dürfte der Film ohnehin nicht interessieren.

Imho typisch Ang Lee, extrem tolle Bilder, hier und da eine wirklich gute Szene, aber über weite Strecken ziemlich langweilig und der Schluß war auch nicht grade toll.

25.02.2009 08:43 Uhr - Lamar
1x
Einer meiner NICHT HORROR Lieblingsfilme.

Grandioser Film.

Hach und wat ist das Ende sooooooooooooooooo traurig
:-((

25.02.2009 08:53 Uhr - Anubis
Netter SB, aber welches Kind sollte sich Dienstags-Morgens um 9:30 einen schwulen Cowboyfilm ansehen wollen? :)

@And1
Warum sollten wir deshalb einen Aufstand machen?

Ob geschnitten oder nicht, so aufregend war der Film nicht und den Hype darum hab ich auch nie verstanden.
BM mag für Hollywood-Verhältnisse vielleicht mutig sein, aber an sich ist er doch noch harmlos.
Und wie Bearserk richtig sagt, über weite Strecken ist er ziemlich langweilig... egal zu welcher Tageszeit und in welcher Schnittfassung.

25.02.2009 11:05 Uhr - lordastrubal
Wenn die Fassung wie in Italien (inbesondere wenn man andere it. Freigaben kennt^^) nach 20 Uhr geschnitten wäre, fände ich es peinlich. So ist es nachvollziehbar.

Auch wenn mich weder die Thematik noch der Film wirklich interessierten, muß man doch sagen, dass es schon härtere schwule Sexszenen gab, wenn ich so an "American History X" oder vorallem an "Beim Sterben ist jeder der Erste" denke (die älteren Jahrgänge werden wissen was ich meine mit "Quiek Schweinchen quiek" *g*).

Sicherlich ein gutes Drama für Leute, die die Thematik interessiert oder das Genre generell, aber 8 Nominierungen sind einfach nur ein beschissener Hype, sowie so ziemlich alles was an Tamtam um Ledger veranstaltet wird. Mir gefällt persönlich in dem Genre "There Will Be Blood" viel besser aber jedem das seine.

Allerding kann ich mir den Witz nicht verkneifen^^
http://www.youtube.com/watch?v=5RqsVn1dkgQ&feature=related

25.02.2009 12:38 Uhr - executor
4x
@lordastrubal: Die "schwulen Sexszenen" in "American History X" und "Beim Sterben ist jeder der Erste" sind ja auch VERGEWALTIGUNGEN! Und nicht schlicht "schwule Sexszenen". X-D

25.02.2009 12:49 Uhr - Evil Wraith
Höhö, möchte nicht wissen, was Lordastrubal dann erst zu einer gewissen Szene aus "Ex Drummer" sagen würde *lmao* .

25.02.2009 13:01 Uhr - OliM
Den Film hätte man ab 0:01 - 2:03:09 kürzen können und es wäre kein Verlust gewesen! :D


25.02.2009 13:09 Uhr - Kitamuraaa
Schon die erste Schnittszene ist für mich Grund genug, mir diesen für mich wahrscheinlich so oder so stinklangweiligen Film, NIEMALS anzusehen. Aber trotzdem schön, dass es sowas gibt, sonst hätten wir auf solch tolle Gags wie in dem Link von lordastrubal verzichten müssen! :D

@Evil Wraith: Der Film wurde mir letztens empfohlen - werde jetzt wohl doch einen grossen Bogen drum machen! ^^

25.02.2009 13:09 Uhr -
Und immer die gleichen dämlichen Kommentare...

25.02.2009 13:11 Uhr -
Ach da schau einer guck, mein ' Lieblingsfilm ' :D also überbewertet ist der auf jeden Fall !! Wird wahrscheinlich daher kommen, weil ihn nur Schwule bewertet haben xDD

Wie auch immer, die Thematik geht in Ordnung und obwohl man sie nicht deswegen ( zumindest ist dies bei mir so ) ) lynchen sollte, sollen die doch machen was sie wollen !! Der war jetzt eh nur zufällig im TV xD

25.02.2009 13:35 Uhr - hd2008
hi wollte blos mal fragen ob jemand ein programm kennt mit dem man filme scheiden kann.

25.02.2009 13:38 Uhr -
Na, hier wird man ja nicht enttäuscht wenn man ob des behandelten Films dumme Kommentare erwartet.

"KoRn" schrieb: "gut das gepimpere auf den bildern nicht zu erkennen ist. schön dunkel die pics gefällt mir. finde den streifen auch gnadenlos überbwertet!"

Dir ist schon klar woher die Band nach der du dich benennst die Inspiration für ihren Bandnamen bekam, oder?

"And1" schrieb: "Hoffentlich machen Schwule jetzt einen Aufstand wegen der zenzuren ,dann können sie sehen was sie von ihrer ganzen schneiderei haben ."

Was für "Schneiderein" machen "Schwule" denn und was genau wollen "die" denn zensieren? Dir ist´s wahrscheinlich nicht bewusst aber viele der grössten Aktivisten GEGEN Zensur sind nicht heterosexuell.

"lordastrubal" schrieb "muß man doch sagen, dass es schon härtere schwule Sexszenen gab, wenn ich so an "American History X" oder vorallem an "Beim Sterben ist jeder der Erste" denke"

Hmmmm, Vergewaltigungen sind also gleichzusetzen mit schwulen Sexszenen? Eine sehr merkwürdige "Logik".

"lordastrubal" schrieb weiterhin: "Mir gefällt persönlich in dem Genre "There Will Be Blood" viel besser aber jedem das seine."

Jedem das seine, das sehe ich auch zu. Aber teilen sich "Brokeback Mountain" und "There will be blood" das selbe Genre? Hab ich nen Director´s Cut verpasst der dafür sorgt?!?

"Kitamuraaa" schreibt "Schon die erste Schnittszene ist für mich Grund genug, mir diesen für mich wahrscheinlich so oder so stinklangweiligen Film, NIEMALS anzusehen."

Ist immer intelligent wenn man eine Meinung über einen Film hat den man nicht gesehen hat. Schon lustig wieviel Angst männliche Homosexualität hier auslösen kann.

25.02.2009 13:57 Uhr - Rodon
4x
Von der geistigen Reife her sind hier manche echt irgendwo im Kindergarten steckengeblieben.

25.02.2009 13:59 Uhr - Taran
1x
User-Level von Taran 2
Erfahrungspunkte von Taran 98
@lordastrubal
Ok, is nicht wirklich jedermanns Sache, aber wer wird denn deshalb gleich Ledger als absolut überbewertet darstellen. Ich denke seine Leistung als JOKER war unbedingt GENIAL, egal ob postmortem gehypt oder nicht.

25.02.2009 14:07 Uhr - BTN
2x
wenn man so manchen kommentar hier liest, muss man einfach den kopf schütteln. nur weil's nicht um blut, eingeweide und folter geht sind die schnitte recht. außerdem ist der film eh doof...
ach so, ist ja was abnormales. schwule und so'n zeug. da kann man nicht hinkucken.

der film ist gut. eine schöne geschichte, welche auch gut umgesetzt wurde. die schnitte selbst sind die typischen pro7 schnitte für filme am vormittag. verstehen kann ich's immer noch nicht. der film ist ab 12 freigegeben und dienstag morgens um halb 10 sind die kinder in der schule oder im kindergarten. und selbst wenn, schaut sich kaum ein kind solch einen film an. die thematik geht an deren interessen vorbei. hauptsache mehr zeit für werbung und andere sinnlose reality formate/reportagesendungen

25.02.2009 14:10 Uhr - Goreon
@iam gone

Ich finde es gut, dass du hier so vehement (vielleicht deine) Position verteidigst oder Stellung beziehst. Aber ändern wird sich dadurch glaube ich nichts. Wasted time and energy!
Eine Runde Freigeist zu vergeben!

@hd2008

Ja versuchs mit Adobe Premiere Pro (ab CS3 sind die auch für HD-Schnitt sehr nützlich) oder Final Cut Pro für Mac sind beide sehr gut, aber teuer und nicht so einfach zu bedienen wie die Programme von MAGIX.

25.02.2009 14:12 Uhr -
xD
Die Leute die viel mit Vorurteilen und abgestempelt werden zu kämpfen haben und deswegen täglich meckern, machen gerade das selbe mit anderen.....

25.02.2009 14:12 Uhr -
Oh wei, Blach Panther returns. Homophobie und beschränkte Aufnahmefähigkeit gehen wie immer Hand in Hand.

Ein Trauerspiel.

25.02.2009 14:17 Uhr - Kitamuraaa
@iam gone
Also zumidest zu meiner Verteidigung kann ich sagen, dass ich den Film nich nur wegen dem Homo-Zeugs meide, sondern einfach, weil sich die Story extremst langweilig anhört, besonders über eine zweistündige Laufzeit! Ich muss mir manche Filme nicht unbedingt angesehen haben, um zu wissen, dass sie mir absolut nicht zusagen würden!!!
... bestimmt verpasse ich so den einen oder anderen "interessanten Aspekt" oder vielleicht ein paar wunderschöne Landschaftsaufnahmen etc., aber sowas finde ich auch in 100 anderen Filmen mit Stories, die mich interessieren. Zudem nehme ich mir ja auch garnicht heraus eine "x"/10 Punktewertung, oder ähliches zu verteilen - wie du schon richtig erkannt hast: ich habe den Film ja schliesslich garnicht gesehen.

Und zu allen die die Vormittagskürzungen "obwohl er doch ab 12 ist" nicht verstehen:
Ich denke, dass der Film ohne diese spezielle Story, "den künstlerisch, aufklärerisch und toleranzfördernden Inhalt" (oder wie man das nennen soll), also nur im hinblick auf die "harten" Szenen, bestimmt auch mit einer FSK 16 dabeigewesen wäre.
Man sollte bei so früher Sendezeit schon darauf achten, ob ein Film "gerade so ab 12 durchgegangen" ist, oder nicht.
"Flodder Forever" ist auch ab 12 und sogar weitaus weniger ernst---> kommt trotzdem genauso cut!

25.02.2009 14:18 Uhr - _JasonVoorhees_
Tag,
edit admin: les bitte nochmal die Regeln
Zum Film:Jeder hat die Chance sich zu informieren,so auch ich.Als toleranter Bürger,wurde er glatt angesehen,und für mittelmässig befunden.Die Theamtik,geht in der Tat,in Ordnung.Mehr auch nicht.
J.V.

25.02.2009 14:31 Uhr - lordastrubal
Naja, natürlich sind die von mir genannten Szenen Vergewaltigungen aber normalerweise, wenn 2 Männer in Filmen Sex haben, will das nur einer von ihnen und der andere will das absolut nicht...insofern fehlt es ein wenig an Vergleichsmaterial rofl.

Na zumindest die wichsenden Bodybuilder in Irreversibel sind mir traumatischer in Erinnerung.^^

@TheBlackPanther
Ich hab mit deinen Comments kein Problem...im Gegenteil, aber in Toleranz-Superdemokrtie-Deutschland sind die Leute meistens zu blöd um zwischen Toleranz, Akzeptanz und Respekt zu unterscheiden (ganz einfach zu merken Toleranz < Akzeptanz < Respekt aber alles 3 nicht umbedingt = gleiche Meinung^^).
Wenn jemand homophobe Meinungen vertritt ist das k, so lang er niemand beschimpft oder beleidigt. Ich hätte ja auch nix gegen Heterophobe, falls es sie gibt.^^

25.02.2009 14:32 Uhr - blade41
2x
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 33.254
Manche Kommentare lassen einem einfach nur mal wieder mit dem Kopf schütteln. Diskutiert vernünftig oder ich seh mich gezwungen etwas härter hier durchzugreifen...

25.02.2009 14:34 Uhr - lordastrubal
achja @iam_gone
Beides sind Dramen, denn das Genre Schwule-Cowboy-Dramen gibt es nocht nicht. Bisher ritten Cowboys in Filmen Pferde und nicht andere Cowboys, also nicht so aggressiv.^^

25.02.2009 14:56 Uhr - BTN

Kitamuraaa schrieb
Man sollte bei so früher Sendezeit schon darauf achten, ob ein Film "gerade so ab 12 durchgegangen" ist, oder nicht.


woran kann man das erkennen. steht da irgendwo "freigegeben ab 12 jahren (gerade so)"? eben nicht. wenn ein film eine altersfreigabe bekommt, dann hat er die. ob er bei ner 12er freigabe eher in richtung "ab 6 jahren" oder "ab 16 jahren" tendiert ist dann egal! diese alterklassifizierungen wurden eingeführt, weil man sie für sinnvoll erachtet hat (*g*). und es gibt eben eine fernsehregulierung die besagt, dass filme, welche ab 12 jahren freigegeben sind, jederzeit auch gesendet werden können. ungeschnitten! somit wünsche ich mir auch, dass die filme ungeschnitten laufen, wenn sie zur rechtmäßigen sendezeit gesendet werden. nur weil einer vielleicht abends keine zeit für den film hatte und ihn sich aber in der wiederholung zwei tage später ansehen kann, sollte er nicht unter dem geschnippel eines unterbeschäftigten redaktuers leiden müssen!

25.02.2009 15:05 Uhr -
32. 25.02.2009 - 14:56 Uhr schrieb BTN
und es gibt eben eine fernsehregulierung die besagt, dass filme, welche ab 12 jahren freigegeben sind, jederzeit auch gesendet werden können. ungeschnitten!


Das ist falsch. FSK 12 Filme dürfen grundsätzlich erst ab 20 Uhr ausgestrahlt werden. Wenn man den Film vor 20 Uhr austrahlen möchte wird er von der FSF begutachtet und die entscheided, ob es ungeschnitten geht oder nicht.

25.02.2009 15:09 Uhr - Kitamuraaa
Genau. Ausserdem gibt es Video- & DVD-Recorder :D

25.02.2009 15:09 Uhr - jacky2000
1x
In Deutschland uncut ab 12 Freigegeben und in Irland ab 18!!!!

25.02.2009 15:13 Uhr - lordastrubal
@Evil Wraith
Ich werde ihn mir am Freitag mal ausleihen, dann gebe ich Bescheid, aber was ich bisher auf ofdb gelesen, laßt 1. einer großartigen Film erwarten und 2. eine lustige Kloszene.^^ Aber danke für den Tip.

25.02.2009 15:20 Uhr -
25.02.2009 - 14:12 Uhr schrieb Mr. Vincent Vega
Oh wei, Blach Panther returns. Homophobie und beschränkte Aufnahmefähigkeit gehen wie immer Hand in Hand.


Vegaleinchen, wennde Streß suchst, dann geh doch woanders hin. Du befindest dich hier auf einer wunderbaren Seite in dem es um Filme geht. Das bedeutet, es folgen mit unter positive, und negative Kommentare. Und nach deinem Statement hege ich ernsthafte Zweifel, ob du dies verstanden hast. Naja, vlt ja jetzt....

25.02.2009 15:27 Uhr -
@TheBlackPanther
Du hast alle die den Film gut finden Schwul genannt...
Bedeutet alle die Torture-Porn Filme gut finden sind krank...

25.02.2009 15:41 Uhr - Evil Wraith
Wirst es nicht bereuen.

25.02.2009 16:04 Uhr - BTN

Lyncher schrieb
Wenn man den Film vor 20 Uhr austrahlen möchte wird er von der FSF begutachtet und die entscheided, ob es ungeschnitten geht oder nicht.


stimmt. da war doch noch so ein verein, der unsere jugend schützen muss. hauptsache reportagen über's poppen, brust op's usw. im nachtmittagsprogramm (punkt 12, taff, und wie der ganze journalistische abgrund heißt), bei welchen es die ein oder anderen hupen zu sehen gibt, kommen ohne beanstandung durch.

25.02.2009 16:12 Uhr - David_Lynch
OMG, "Streß" bitte mit "ss", das tut ja sonst weh beim Lesen!!!^^

Muss mir den Film auch endlich mal besorgen, kenne ihn leider noch nicht. Gegen Schwule [oder Filme die das Thema behandeln] habe ich rein gar nichts. Aber wenn sie dafür gelobt werden, dass sie schwul sind und wie viel Mut sie doch zeigen, wenn sie sich outen nervt schon. Finde das ist eigentlich Heuchelei, denn wenn man zB Filme über Homosexuelle bevorzugt, nur weil sie von Homosexuellen handeln ist das für mich keine Gleichberechtigung mehr. Daher bin ich momentan auch so angepisst, das Mickey Rourke gegen Sean Penn in "Milk" verloren hat. (-_-)
Hätte der gute Mickey einen schwulen Wrestler gespielt, wäre es sicher kein Problem gewesen den Oscar mit nach Hause zu nehmen...aber so geht das natürlich nicht.
Also wie gesagt, gegen Homosexualität habe ich nichts, aber dieses gehype geht mir wirklich auf den Sack [gibt auch ne gute South Park Folge darüber, wie den Homosexuellen ihre Kultur geklaut wird^^]. Schwul ist nicht cool...sondern einfach nur "normal". Von daher hätte "Brokeback Mountain" wohl auch nicht unbedingt 8 Oscarnominierungen verdient, nur weil es um Schwule geht...aber das kann ich erst voll und ganz beurteilen, wenn ich ihn denn endlich gesehen hab. Hoffe es ist trotzdem ein guter Film, die beiden Hauptdarsteller haben ja auf jeden Fall schonmal Potential.

25.02.2009 16:21 Uhr -
@David Lynch: Gibt schlimmeres hier ;)

@Lyncher: Ist >> wahrscheinlich << = sicher ??? Ne, oder ?? Ergo habe ich GAR NIX !! Gott ey xD

25.02.2009 16:21 Uhr - Kenny
Ich habe bei diesem Film mehr spannung erwartet! Hab dann irgendwann aus gemacht! War mir zu langweilig. Aber im TV wird ja fast alles geschnitten, bestimmt uach manchmal um mehr Werbung zu zeigen...Man guckt fast nur Werbung wenn man den Fernsehr anmacht...Traurig!

25.02.2009 16:22 Uhr - Oberstarzt
35. 25.02.2009 - 15:09 Uhr schrieb jacky2000
In Deutschland uncut ab 12 Freigegeben und in Irland ab 18!!!!

Ich denke, dass die Iren den Film wegen der Thematik und der sexuellen Anspielungen so hoch eingestellt haben. Das könnte daran liegen, dass die katholische Kirche in Irland noch sehr viel Einfluss hat und sich vor allem an der Schwulenthematik des Films reibt, nicht nur die irische. Man denke nur an "The Big Lebowski", der in Irland auch erst ab 18 und bei uns ab 12 ist. Gott sei dank (welch' Ironie) haben die Kirchen, egal welcher Konfession, in unserem Land nicht diesen großen Einfluss - sonst könnten wir hier in Deutschland komplett einpacken.

@blade41:
Welche Kommentare meinst Du? Sind nicht (wesentlich) schlimmer als in anderen Schnittberichten.

25.02.2009 16:30 Uhr - Rodon
1x
Man liest immer wieder, die Sender würden schneiden, um mehr Werbung zu zeigen. Das ist absolut unsinnig und würde auch überhaupt nicht funktionieren. Es ist gesetzlich festgelegt, wieviel Werbung ein Sender in einer Zeitstunde zeigen darf (12 Minuten) und daher hat jeder Sender auch ein Interesse daran, dass eine quotenstarke Sendung eine so lange Laufzeit wie möglich hat (die man mit Schnitten ja gerade verkürzt!), um so oft wie möglich von den 12 Minuten Werbung pro Stunde Gebrauch zu machen.
Dass ein Fernsehsender z.B. 10 Minuten rausschneidet und diese Zeit mit Werbung wieder ausfüllt, geht daher gar nicht.

25.02.2009 16:46 Uhr - Hollandkäse
1x
User-Level von Hollandkäse 2
Erfahrungspunkte von Hollandkäse 75
Oh wei, Blach Panther returns. Homophobie und beschränkte Aufnahmefähigkeit gehen wie immer Hand in Hand.

Ein Trauerspiel.


Wie wahr, wie wahr...

25.02.2009 17:05 Uhr - Jeffrey
Finde es gut, das ein solcher Film zumindest im Vormittagsprogramm geschnitten wird! Ich bin eigentlich absolut gegen Zensur, aber gewisse Regeln müssen eingehalten werden. Brokeback Mountain beinhaltet eine Thematik,die man auf keinen Fall einem jüngeren Publikum zugänglich machen sollte.Eine Freigabe ab 12 Jahren finde ich ebenfalls bedenklich! Auserdem Kann nicht jeder mit den im Film gezeigten Szenen umgehen. Ich möchte jetzt nicht falsch verstanden werden, den ich habe nicht wirklich was gegen Schwule. Aber ich stehe voll und ganz hinter meiner Meinung und behaupte einfach mal: Sowas muss nicht filmisch manifestiert werden!!!

25.02.2009 17:32 Uhr -
@David_Lynch:

BROKEBACK MOUNTAIN wurde nicht für 8 Oscars nominiert, "nur weil es um Schwule geht". Oder wurden dieses Jahr FROST/NIXON, BENJAMIN BUTTON oder THE READER nominiert, weil es darin um Heteros geht? Was für eine Logik...

.. es verhält sich eher andersrum. Filme mit queeren Inhalten haben es eher wesentlich schwerer, die Anerkennung bei Filmpreisvergaben zu erhalten. Obwohl BROKEBACK MOUNTAIN - der übrigens wohl deshalb nominiert wurde, weil es ganz einfach ein herausragender Film ist, ja, ein Meisterwerk sogar, so eines, wie man es nur alle paar Jahre mal zu Gesicht bekommt - seinerzeit als Favorit für den Best Picture Oscar galt, wurde überraschenderweise der konsensfähigere, manipulaitve und kurzsichtige L.A. CRASH ausgezeichnet... was eindeutig eine politische Entscheidung war und auf den Boykott (!) des Films (BBM) durch zahlreiche Academy-Mitglieder zurückzuführen ist.

So viel zum Thema "Hype um Schwule"...

@Jeffrey:

Was ist schlimmer an DEZENT in Szene gesetztem Sex zwischen Männern (bei dem man nicht einmal was sieht) als an den ganzen Titten, die einem sonst im Vormittagsprogramm entgegen gestreckt werden?

Leute, reflektiert doch mal eure beschränkte Weltsicht, das ist ja schlimm...

25.02.2009 17:43 Uhr - Anubis
3x

Jeffrey schrieb: Brokeback Mountain beinhaltet eine Thematik, die man auf keinen Fall einem jüngeren Publikum zugänglich machen sollte. Eine Freigabe ab 12 Jahren finde ich ebenfalls bedenklich!

Du weißt aber schon, daß Schwule oft nicht erst im Alter von 18+ loslegen, oder? Mein Ex war mit 12 Jahren schon wesentlich "aktiver" als ich es überhaupt jemals war. :)

Glaub mal, in dem Alter dürften die meisten Kids verstehen können was es so alles gibt (wenn sie es nicht schon getan haben).
Selbst meine Nichte hat schon mit 6 verstanden auf welche Art ihr Onkel "anders" ist. Man muß Kids also nicht in Watte packen oder sie in dem Glauben lassen, es gäbe nur EINE richtige Art zu leben.

25.02.2009 17:50 Uhr -
25.02.2009 - 17:32 Uhr schrieb Mr. Vincent Vega
Was ist schlimmer an DEZENT in Szene gesetztem Sex zwischen Männern (bei dem man nicht einmal was sieht) als an den ganzen Titten, die einem sonst im Vormittagsprogramm entgegen gestreckt werden?


Was schaut ihr denn Programme das euch Titten ins Gesicht fallen oO

@Hollandkäse: Du bist der nächste der eines verstanden hat, und zwar NIX !!! Glaubt ihr etwa, einer der was gegen Schwule hat, schaut sich son Streifen an ??? Und NEIN !! Habe den Film nicht bis zum Ende gesehen aber er hat einfach nicht genügend überzeugt !! Geschmäcker sind verschieden HEILIGE SCHEISSE !!! Und obwohl derartige Thematik nicht unbedingt zusagt, hat der Film ne Chance bekommen. Aber was schreibe ich hier, man wird gleich als HASSER abgestemeplt aber dies zeugt nur von geistiger Unreife.

25.02.2009 18:21 Uhr - _JasonVoorhees_
1x
Sagt mal,was für ein hirnloses Verhalten,legen hier manche User an den Tag???
Ich verstehe euch nicht,zu vorliegendem Film gibt es Pro und Contras,die einige User auch im Forum von sich geben.Dort,hackt niemand auf sie rum.Mir scheint es,als werden hier bestimmte User von Usern provoziert,die,und wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt,gleich belangt werden,während andere ziemlich ungestraft davonkommen.Wisst ihr was??Ihr habt ein Problem,nicht mit den hier getätigten Aussagen,sondern mit euch selbst!!Denn sonst,würdet ihr ganz anders darauf reagieren.
Ich habe diesen Film bis zum Ende angesehen,dennoch handelt es sich imo nicht um ein Meisterwerk.Denn dafür,zieht sich einiges viel zu sehr in die Länge und ist zu keinem Moment,auch nur annährend so dramatisch,das es zu Tränen rührt.Kühl erzählt,wie das Wetter im ganzen Film.
Im übrigen,habe ich 3 Schwule in meiner Bekanntschaft,deren Verhalten gegenüber lesbische Anspielungen,ebenfalls nicht gerade von Toleranz überschattet wird.Nun,gezeigtes im TV,ist durchaus nicht zu belangen.Zwangsläufig aber,muss ich das,auch nicht haben!Bevor hier also wieder unnötig Wind gemacht wird:Ja,ich umarme meine schwule Freunde ohne Probleme.Ja,auch gegen einen Backenkuss,ist nichts einzuwenden.Denn dies geschieht unter Freundschaft,was beidseitig klar ist.Aber permanent vor den Augen,ist mit der Zeit,unnötig eintönig.
@TheBlackPanther:Ruhig Blut min jung,mach dir einen netten Abend und lass den Haufen hier plaudern.Wer dich nicht versteht,tut es eben nicht.Da kannste nichts dafür,so ist es eben.Würde daher vorschlagen,mit deinen Rechtfertigungen aufzuhören,sie verschwenden wertvolle Zeit und Ernergie.Das,hat keiner nötig.
J.V.

25.02.2009 18:32 Uhr - LinguaMendax
Ich finde den Streifen weniger als mittelmäßig . Total überbewertet.Und ich hasse J.Gyllenhaal.So ein toller Actor ist der auch net.Da überzeugt seine Schwester eher.Ich konnte schon den ach so hochgelobten DONNIE DARKO mit seiner an den Haaren herbeigezogenen Handlung nicht ab.Strunzlangweilig...

25.02.2009 18:39 Uhr - Xaitax
Ich fand den Film überraschenderweise ziemlich interessant damals.

Heath Ledger bekam damals zwar kein Oscar,hat sich aber mittlerweile schauspielerisch verbessert und bei Batman Dark Knight das wieder nachgeholt.

jetzt ist er auch ein stolzer Besitzer dieser Trophähe.....:D

25.02.2009 18:42 Uhr - Jeffrey
@Mr. Vincent Vega: Das hat nix mit beschränkter Weltsicht zu tun! Generell ist das heute im Vormittag gezeigte Programm relativ freizügig! Aber lieber ein paar titten zeigen als so etwas.Ich muss nicht sehen, wie sich 2 Männer in den.... du weist schon;-)Und ein Kind muss das auch nicht!!!
@Anubis: Wenn das deine Meinung ist, so respektiere ich diese,ich sehe das aber ein wenig anders. So was gehört nicht in Kinderhände und damit basta!!!

25.02.2009 18:56 Uhr - Schwabe80
Scheiß Film!!! Ist so...
Hab echt nichts gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen, aber so ein Rotzfilm! Aber ist nur meine Meinung...allen anderen Viel Spaß...

25.02.2009 18:57 Uhr - Jeffrey
PS: es geht mir auch nicht darum, das diese beiden Cowboys in ihrem Zelt liebe machen, sondern darum wie es geschieht. Die Sexszene wird verhältnismäßig ziemlich "aggressiv" dargestellt. Das ist weit abseits eines Dr. Sommers;-) Also denkt mal drüber nach, ob man sowas wirklich einem 12 Jährigen zumuten sollte, geschweige den uncut im Vormittagsprogramm zeigen sollte!!!

25.02.2009 19:11 Uhr - Undead
Um diese Zeit ist jedes normale Kind in der Schule und selbst die, die nicht dort sind werden ganz bestimmt nicht einen solchen Film gucken. Ich war ja selbst mal in dem Alter. Also verstehe ich das ganze Theater hierdrum nicht. Von mir aus hätte er auch ungekürzt laufen können.

btw: Der Film wurde übrigens nicht für 8 Oscars nominiert, weil er so ein umstrittenes Thema beschreibt, sondern weil er ein Meisterwerk ist. Klasse Schauspieler, klasse Musik und klasse Bilder. Einfach ein weltklasse Film.

@ David Lynch
Das Sean Penn den Oscar bekommen hat, hat mich auch geärgert, aber nur aus dem Punkt, weil ich Mickey Rourkes schauspielerische Leistung noch viel beeindruckender fande. Aber immer noch besser als Brad Pitt ;)

25.02.2009 19:37 Uhr -
@JasonVoorhees: Danke mein Bester !! Das wird sogleich in Angriff genommen. Lasse mir die Laune doch von ein paar leuten nicht verderben !!! Scheiss der Hund drauf, was die lallen :D !!

25.02.2009 19:54 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
25.02.2009 - 17:05 Uhr schrieb Jeffrey
Finde es gut, das ein solcher Film zumindest im Vormittagsprogramm geschnitten wird! Ich bin eigentlich absolut gegen Zensur, aber gewisse Regeln müssen eingehalten werden. Brokeback Mountain beinhaltet eine Thematik,die man auf keinen Fall einem jüngeren Publikum zugänglich machen sollte.Eine Freigabe ab 12 Jahren finde ich ebenfalls bedenklich!


Der Film wurde ja nicht wegen seiner Thematisierung von Homosexualität zensiert, sondern wegen seiner Altersfreigabe. Die einzige homosexuelle Liebesszene, die in der Vormittagsausstrahlung zensiert wurde, war die Sexszene in Zelt. (Außer dieser Szene gibt es übrigens auch keine andere Szene im Film, in denen Sex zwischen den beiden Charakteren gezeigt wird.) Alle anderen "schwulen" Szenen, in denen nichts weiter zu sehen ist, außer dass Ennis und Jack sich küssen, sind unangetastet geblieben. (Mehr als zwei Szenen sind das aber auch nicht. Rechnet man die Sexszene und die zwei Kussszenen zusammen, kommt man nicht mal auf zwei Minuten an "explizit" homosexuellem Material.) Hätte ProSieben aus "homophoben" Motiven geschnitten, hätten sie auch die beiden Kussszenen entfernt.
Im übrigen wüsste ich nicht, was an zwei harmlosen Kussszenen und zwei stöhnenden "Schatten" in einem stockdunklen Zelt so "gefährlich" sein soll, dass man es nicht ab zwölf freigeben könnte. Da wurde Sexualität bei Dr. Sommer in der Bravo (Dein anderer Beitrag weiter unten) aber "expliziter" und wesentlich freizügiger behandelt. Wir leben heute in einer Welt, wo (kürzlich erst) 13jährige schon Vater werden. Da ist für mich nicht ersichtlich warum speziell Aufklärung über Homosexualität für Zwölfjährige "gefährlich" sein soll.

25.02.2009 20:24 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Film hat mir net gefallen (musste ihn mit meiner Schwester anschauen). Nicht bezüglich des Themas Homosexualität (hab keine Probleme damit) sondern einfach, weil er sich wie Kaugummi zieht. Es gab zwar einige schöne Landschaftsaufnahmen aber das wars. Auch von der Story her hat er mich überhaupt net angesprochen. Dann doch lieber den 1000 Mal besseren Wong Kar-Wai Film HAPPY TOGETHER (hat zwar jetzt net wirklich was mit diesem Film zu tun, aber wollte ihn mal empfehlen ;) )

25.02.2009 20:26 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Ach ja, ganz vergessen. SB ist erste Sahne, obwohl ich die Kürzungen für übertrieben halte.

25.02.2009 20:32 Uhr - Jeffrey
@Jonas: Homosexsualität ist in unserer heutigen gesellschaft selbstverständlich nix schlimmes mehr und gehört genauso zur Aufklärung wie Heterosexualität. Die frage ist nur wie es geschiet! Deinen so genannten "Stöhnenden Schatten" halte ich für 12 Jährige zu hart! Das hat nix mit Aufklärung zu tun, sondern representiert genau das,was es darstellen soll! Nämlich aggressiver Sex!!! Man sieht in dieser Szene mehr, als du hier verharmlosend darstellst. Ich finde das einfach nicht gut für jüngere Zuschauer. Und im bezug auf Dr. Sommer: Es macht einen rießen unterschied, ob ich einen Beitrag in einer Zeitschrift lese (Zumal das ganze Sozialpädagogisch und Psychologisch betreut und behandelt wird) oder einen Film sehe, wo auf das gezeigte in keinster weise weiter eingegangen wird! Ich sage ja nicht, das der Film für Jugendliche gänzlich gefährlich ist, sondern nur, das ich die Altersfreigabe ab 12 bedenklich finde.

25.02.2009 20:46 Uhr - peda
@Vincent Vega:

Blanke Busen sieht man auch am Baggersee. Aber Gott sei Dank keine Hinterlader. Spielt wirklich keine Rolle, wie detailliert das in Szene gesetzt wird. Deine Rückschlüsse aufs TV-Programm verstehe, wer will.

25.02.2009 20:53 Uhr - GringoNo5
Guter SB.
Film ist weder cut noch uncut der damals angepriesene Knaller. Meine Meinung, und das ist auch gut so.

25.02.2009 21:08 Uhr - Jonas
1x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
25.02.2009 - 20:32 Uhr schrieb Jeffrey
Und im bezug auf Dr. Sommer: Es macht einen rießen unterschied, ob ich einen Beitrag in einer Zeitschrift lese (Zumal das ganze Sozialpädagogisch und Psychologisch betreut und behandelt wird) oder einen Film sehe, wo auf das gezeigte in keinster weise weiter eingegangen wird!


Auf das Gezeigte wird nicht weiter eingegangen? Der Film nimmt sich über zwei Stunden Zeit die Liebesbeziehung der beiden Männer zu schildern. Wir haben es doch hier nicht mit irgendeinem Porno ohne Handlung zu tun. Weder ist irgendetwas Explizites zu sehen, noch reiht sich hier unkommentiert Sexszene an Sexszene. Die Behauptung, auf das Gezeigte würde nicht weiter angegangen, ist doch wohl ein Witz.

25.02.2009 22:07 Uhr -
Immer wieder dat gleiche bei diesem Streifen!!!
PROST!

25.02.2009 22:15 Uhr - Mikey

Ich finde den Film Klasse. Ob der bei VÖ damals überbewertet wurde oder nicht, sei mal dahingestellt.

Mal was anderes: Ich hab am Sonntag die Szene vermisst, in der Ennis die Typen verprügelt. Als er den letzten Tritt gegen einen ausführt und sich Alma zuwendet, knallt das Feuerwerk hoch...

Entweder hat die Szene gefehlt oder ich hab's versäumt..

26.02.2009 00:16 Uhr -
@peda:

"Hinterlader"?

Auf diesem Niveau ergibt das alles wahrlich keinen Sinn. Traurig, traurig. Aber was will man erwarten... von der Splatter-Kiddie-Zielgruppe. Prost.

26.02.2009 00:53 Uhr - _JasonVoorhees_
@Vega:Bevor du von Niveau redest,lerne besagtes lieber selbst zu gebrauchen.Du bringst es ja nicht mal fertig,vernünftig zu diskutieren.Alles was du kannst,sind User zu deframieren,die dein über alles geliebtes Filmchen nicht mögen.Du betitelst User mit Begriffen,das nennst du normale Diskussion???Stelle erstmal dein Niveau in Frage,bevor du anderweitig danach suchst!
Prost???Das sagt schon alles;)
Du bist hier nicht der Grösste,also fahr lieber mal 2 Gänge runter.
Brokeback Mountain,mag für dich ein Meisterwerk sein,für mich ist es dies nicht.Tut mir leid,falls ich in deinen Augen nun beschränkt bin.Aber,lieber das,als so zu sein,wie du!!
Du benimmst dich hier schlimmer,als meine schwulen Freunde,wenn sie über Lesben herziehen.Allerdings,hat dies nachgelassen.Warum?Weil sie im Gegensatz zu dir fähig sind,zu diskutieren.Und zwar mit sinnvollen Kommentaren,nicht mit Herabsetzungen,wie du es tust.
Traurig traurig,wenigstens da,hast du recht!!

26.02.2009 01:10 Uhr -
Es geht nicht darum, den Film gut zu finden (oder inhaltliche Diskussionen zu führen, die sind hier wohl sowieso fehl am Platz), sondern einzig um die massiven homophoben Äußerungen... die dir wahrscheinlich nicht einmal auffallen.

Schwule sind okay, so lange sie einen in Ruhe lassen und ihre Sexualität nicht zur Schau stellen, gel?

26.02.2009 01:53 Uhr - _JasonVoorhees_
@Vega:Warum sollen Diskussionen hier fehl am Platze sein??Deswegen sind wir doch hier....
Als Hetero,interessiert es mich nicht,was schwule treiben.Warum sollte es??Ist immerhin ihr Privatleben,das geht mich nichts an.Mehr dazu denke ich,ist in #51 schon genug gesagt worden.
Natürlich sind mir Comments wie #3,15... aufgefallen,die wirklich nicht sein müssen.Aber ich glaube in jedem Falle,gibt es hier keinen User der einen Menschen auf Grund seiner Sexualität,zusammenschlagen würde.Ich möchte auch nicht immer sehen,wie sich die Beiden auf meinem Sofa lieben.Wenn sie wollen,dann bitte.Nichts dagegen,nur ich schaue ihnen bestimmt nicht dabei zu.Schwule sind im Grunde ja auch keine Frauenhasser,sie können sexuell nur nichts anfangen mit ihnen.Sehe nirgends ein Problem.Die schlimmsten Comments,sind imo 3 und 15.Diese Comments,entsprechen wirklich unterste Schublade.Gut,das du vor einigen tagen nicht im Chat warst,ein dortiger User(hier nicht anwesend),sprach glatt von einer Krankheit der Natur.Dazu,hat niemand was gesagt....
Schlimm wird es nur,wenn ein falsches Verständnis vorauseilt,denn dann,sind Diskussionen fast nicht mehr möglich.Wie hier zu sehen,leider...

26.02.2009 02:53 Uhr - Alastor
Ich glaube viele sind einfach mit den falschen Erwartungen in den Film gegangen.
Man hat wohl erwartet das irgendwann die typischen Rednecks auftauchen und den beiden das Leben schwer machen, so ne Art Mississippi Burning mit homosexuellen statt mit schwarzen.
Der Fokus des Films lag aber nicht auf dem Hass der Menschen gegen schwule sonder auf der Beziehung der beiden, der Angst vor dem Hass und den daraus resultierenden Problemen. Das wurde auch grossartig umgesetzt und von den beiden Hauptdarstellern gut rübergebracht. Für mich ist es neben Before Sunrise und Vergiss mein nicht einer der wenigen wirklich grossartigen Liebesfilme abseits dieser ganzen möchtegernromantischen Chick Flicks.

26.02.2009 02:55 Uhr - lordastrubal
1x
@Mr. Vincent Vega

"Schwule sind okay, so lange sie einen in Ruhe lassen und ihre Sexualität nicht zur Schau stellen, gel?"

Herzlich Glückwunsch du bist auf dem Weg den Unterschied zwischen Toleranz und Akzeptanz zu verstehen. Also nochmal ganz langsam:

Tolerieren heißt, dass ich deine sexuellen Neigungen weder teile, noch als normal empfinde, dich aber deshalb nicht krank oder pervers finde, sondern dich als Individuum respektiere, das das Recht auf Selbstverwirklichung hat, aber deine Neigung trotzdem ablehne und nicht in meinem Privatleben haben möchte.

Akzeptieren heißt fast dasselbe mit dem Unterschied, dass ich auch kein Problem mit dir oder deinen Neigungen habe, wenn sie meinen Privatleben tangieren.

Das mag dir nicht schmecken, aber mehr als Toleranz kannst du von Fremden nicht erwachten. Von Bekannten kannst du Akzeptanz erwarten, aber du kannst niemand deine Ansichten aufzwingen. DAS wäre nämlich intolerant.

Allerdings ist das sehr typisch und vor allem sehr deutsch:
militante Nichtraucher die einem sogar das Rauchen unter freien Himmel verbieten wollen, aggressive Vegetarier, die mir weiß machen wollen ich an einen angeblich allein vom Menschen ausgelösten Klimawandel Mitschuld bin oder demokratische Politiker die Unterhaltungsmedien mit indirekt Zensur oder Beschlagnahmung verfolgen.....Deutschland hat viel solche pseudo-toleranten Lebensanschauungen und Bewegungen hervorgebracht, die allesamt viel intoleranter sind als die Weltanschauungen und Bewegungen, die sie ablehnen.

Also rede nicht von Toleranz, wenn du weder dazu selber fähig bist noch weißt was es bedeutet oder/und sie nur als Totschlagargument benutzt um Diskussionen zu vermeiden.

26.02.2009 03:07 Uhr - Alastor
Wenn ich in der öffentlichkeit meine Freundin küsse ist das auch eine zur Schau stellung meiner Sexualität, kämst du mir dann auch mit dem Vortrag?

26.02.2009 03:13 Uhr - lordastrubal
@Alastor

Falls du mich meinst, deshalb sagte ich ja auch Privatleben und nicht Alltag oder Öffentlichkeit. Was immer du in der Öffentlichkeit vor mir machst, ist dein gutes Recht, solang es nicht gegen Gesetze verstößt. Wenn du allerdings in mein Haus einbrichst und deine Freundin vor mir fickst, während ich fernsehe, kriegst du zwar keinen Vortrag aber mein Breitschwert in die Fresse.^^

War mir eine Freunde deinen Verständnis und Unvermögen längere Texte verstehen auf die Sprünge helfen zu können.^^

26.02.2009 09:21 Uhr - Iwazaru
1x
...das wirklich Schlimme hier sind Personen die permanent schreiben "Ich habe nix gegen Homosexuelle, sind ja auch nur Menschen", "Homosexuelle sind Okay so lange sie mich in Ruhe lassen" und Personen die Schwule auf "Hinterlader" beschränken.

Sofern das nicht angekommen ist: "Hinterladen" gibt es sehr wohl auch bei Hetero-Paaren und nicht jeder Schwule steht darauf. Die haben noch weitaus andere Möglichkeiten sich "auszuleben" als hier manch einer denkt. Ferner sind Schwule auch in keinster Weise so auf Männer fixiert dass die wirklich jeden anmachen.

Interessant finde ich jedenfalls folgende Tatasache: Die die bei dem Thema am lautesten schreien sind auch die die Lesben-Szenen oft für gut heißen. Soll heißen sie vertreten den Standpunkt: Homosexuelle sind geil (Lesben), aber Homosexuelle sind sch... (Schwule). Und weil`s so schön passt: Wieso nehmen sich so viele Heteromänner in Videotheken die Filme mit wo ein kleines blondes Mädel von einem Riesendödel durchgenagelt wird? Wirklich wegen dem Mädel, oder wollen sie nur einen Schwanzvergleich machen (was ich ja mal einfach so behaupte). Ist letzteres dann auch nicht irgendwie "abartig", wenn Schwule es sind?

Denkt mal darüber nach!

26.02.2009 09:22 Uhr - Jeffrey
@Jonas: Das halte ich für keineswegs einen witz!Ich könnte dir noch mindestens hunderte von Argumenten bringen, aber was würde das bringen? Wir haben es hier mit einem Film zu tun, der die Meinungen seines Publikums extrem spaltet und das ist auch gut so. Er sorgt für Diskusionsstoff, ganz gleich was man von ihm hält. Aber letzten endes kommt man dies bezüglich zu keinem gemeinsamen Nenner, weil jeder an seiner Meinung festhält. Für mich ist "Brokeback Mountain" ein Film, der im Bezug auf ein jüngeres Publikum eindeutig über das Ziel hinaus geht, während für dich, das gezeigte vollkommen Ok ist. Wir sollten es dabei belassen. Schönen Tag noch!;-)

26.02.2009 09:49 Uhr - Jeffrey
PS: Und mal ganz allgemein: Es ist nicht nur "Brokeback Mountain" bei dem ich die Altersfreigabe "ab 12" bedenklich finde. Nenne hier mal ein paar beispiele, auch wenn es hier nicht wirklich hin gehört. Es geht mir also nicht nur um Homosexuelle, die in einem Zelt liebe machen, sondern allgemein um Szenen, die für 12 Jährige nicht sein müssen!!!

The Jacket
One Hour Photo
Ein Quantum Trost
Ein perfekter Mord
Enthüllung


26.02.2009 11:48 Uhr - Alastor
@lordastrubal
Man bekommt auch im privatleben Szenen mit in denen Heteros ihre Sexualität ausleben, wenn auch nur im Fernsehen und niemand regt sich auf.

26.02.2009 11:56 Uhr -
@Iwazaru:

Das ist so wahr.

Diese ganze Abscheu vor Schwulen ist ja sowieso völlig fadenscheinig. Das von dir beschriebene Phänomen nennt man in der Psychoanalyse auch 'delegiertes Genießen', gemeint ist also der paradoxe Widerspruch, sich vor homosexuellen Praktiken angeblich zu ekeln und das mit den bekannten verbalen Ressentiments zum Ausdruck zu bringen (Hinterlader, Arschficker, Homofürst...), aber 1. Pornos zu konsumieren, deren Hauptaugenmerk auf erigierten Schwänzen liegt (und die in zahlreichen Pornos praktizierte Doppelpenetration, also zwei Männer, die eine Frau "bearbeiten", ist nichts anderes als chiffrierte Homosexualität), und 2. selbst Analsexualpraktiken zu vollführen (und jetzt erzähle mir keiner was, alle Frauen wissen, dass die überwiegende Mehrheit der Männer das möchte). Ich denke ja, dass genau aufgrund dieses Widerspruchs, dessen sich heteronormative Männer auf eine gewisse Weise bewusst sind, Homophobie so ausgeprägt ist, quasi als sublimer Kompensationsfaktor.

26.02.2009 12:22 Uhr - Chris Redfield
Schon phantastisch was hier so alles für Philosophen und scheinbar auch Wissenschaftler verkehren die sich so sehr mit dem Thema Homosexualität auseinander setzten, großartig... (Vorsicht, Ironie -.-*)

26.02.2009 13:09 Uhr - lordastrubal
@Alastor

Wenn Fernsehen gickt entscheidest du Freiwillig, was du zu deinem Privatleben machst, denn niemand zwingt dich diesen Sender, diesen Film oder dieses Programm zu sehen. Falls ich mir schwule Pornoseiten im Internet angucke, ist das genauso meine eigene Entscheidung und Verantwortung wie wenn ich z. bsp. Brokeback Mountain im Fernsehen gucke.

@Iwazaru
1. Verhält es sich damit wie mit allen verschiedenen Perversionen der Pornogenre (Inzestporno gucken ungleich Sex mit der eigenen Schwester haben wollen etc.), d. h. je ungewöhnlicher desto interessanter.
2. Weil Männer die unrealistische Vorstellung haben Lesben bekehren zu können.

@Mr. Vincent Vega
Erstmal finde ich es super, dass du irgendwas schreibst, aber nur konstant Vorwürfe machst, wirre Theorien von dir gibst, aber nie auf Antworten reagierst. Außerdem hast du vlt. bei der Doppelpenetration in Bezug auf schwule Neigungen zu sublimieren Recht, aber bei Analsex ist diese Erklärung wirklich Schwachsinn.

Keine Heteromann hat was gegen Analsex...er hat nur was gegen Analsex mit MÄNNERN.^^
Genausogut könnte ich behaupten Schwulen haben Oralsex, weil sie sublimieren dass sie schwul sind aber hetero sein wollen. Absoluter Blödsinn also.

Schon armselig, wenn man sich so über seine Sexualität definiert, stets als Opfer sieht und als auchso individuell wahrnimmt.

Gottseidank sind die Schwulen hier in Köln nicht solche Dramaqueens wie du, sonst würden sie in der Fußgängerzone auch dauert allen erklären wieso, alle Schwule hassen aber gerne schwul wären, oder den sterbenden Schwan spielen wie du.

Fehlt nur noch das der Trottel hier auftraucht, der erzählte es gäbe auch schwule Tiere und als Beispiel schwule Pinguine anzuführen meinte. Rofl

26.02.2009 13:19 Uhr - M@dM@n
Hey wusste gar net dass der Film ein Happy End hat :D
Ne, Spass beiseite, jedem das seine und so, aber es muss ja wohl echt nicht sein so einen Film im Vormittagsprogramm zu zeigen.

26.02.2009 13:22 Uhr -
lordastrubal:

Ach ja, schön wie einem das Wort im Mund umgedreht wird. Wenn du meinen Ausführungen entnimmst, dass es darum ginge, dass "alle Schwule hassen aber gerne schwul wären", dann ist das reine Interpretation, aber gewiss nicht das, was ich geschrieben habe... sehr bezeichnend indes.

Keine Heteromann hat was gegen Analsex...er hat nur was gegen Analsex mit MÄNNERN.^^

Nur woher dann diese übertriebene Abscheu... ein "Arschficker" ist der "Heteromann" doch dann genauso. Riecht nach Doppelmoral.

Und zum Thema "Vorwürfe" und "wirre Theorien" - lies dir mal noch einmal deinen Beitrag durch und fasse dir an die eigene Nase.

gez. die Drama-Queen

26.02.2009 14:04 Uhr - Iwazaru
@ Chris Redfield: Ich für meinen Teil bin schwul und demnach KANN ich was dazu sagen. Und ich vertrete die Meinung: Wenn jemand negativ über Schwule reden darf, dann nur ein Schwuler selbst. Man sieht hier ja was bei rauskommt.

Und nein, ich definiere mich nicht über meine Sexualität, ich sehe mich nicht als Opfer, aber ich finde es lächerlich wenn Menschen die NULL PLAN haben und nur in Klischees denken können meinen was sagen zu können. ja klar, es gibt die Schwulen die Klischees erfüllen, gerade wenn wieder CSD ist kommen die raus und drehen am Rad, aber schon mal daran gedacht dass das nicht die Allgemeinheit ist? Ebenso ist es Quatsch zu behaupten bei Schwulen ist immer einer die Frau, etc. Weitere Beispiele für so tolle Schubladen sieht man hier wie Sand am Meer.

Zudem gibt es sehr wohl Homosexualität im Tierreich und wenn man`s genau nimmt sind Menschen ohnehin auch "nur" Tiere. Wenn du das abstreitest ist es deine Sache, aber es stimmt.

26.02.2009 15:19 Uhr - lordastrubal
@Iwazaru

Entschuldige falls du meine Bemerkung bezüglich Opfer und Definieren über Sexualität auf dich bezogen hast. Das war nicht meine Absicht sondern ich meinte Mr. Vincent Vega. Allerdings muss ich dir widersprechen, es keinen einzigen Beweis für Homosexualität im Tierreich, da für solche Identitätsentscheidungen erstmal ein Bewusstsein für die eigene Person vorhanden sein muss. Mir würden höchstens Bonobos einfallen, aber die legen sich auch nicht auf ein Geschlecht fest.

Falls du so was die das Aufspringen von Hunden, Kühen etc, meinst, ist das Verhalten zum Festlegen der Rangordnung. Bei aller Toleranz ist Homosexualität nicht desto trotz abnormal und wenn es eine schwule Tierart gäbe, würde sie natürlich aussterben, solang sie keine Zwitter wären, wobei dann aber wieder der Begriff nicht passen würde.
Eine schwule Tierart würde eine Mutation, die sich selber durch ihre fehlerhaften genetischen Dispositionen ausrottet.

@Mr. Vincent Vega

1. Benutzt du den Begriff "delegiertes Genießen" wissentlich oder unwissentlich falsch. Pfaller hat, dass nie so einseitig definiert. Es gibt 2 Gründe für delegiertes Genießen: 1. Unfähigkeit oder Faulheit selbst zu agieren (wohl des häufigste Grund wie Pfaller selbst sagt für Pornokonsum was mit Sicherheit
auch richtig ist) und nur 2. Angst oder Feigheit selbst zu agieren. Du stellst dies in deinem Comment einseitig und falsch dar, also erzähl mir nichts von Worte im Mund umdrehen.

Man kann nur etwas gegen Personen aber nicht gegen Weltansichten oder Neigungen haben, solange sie nicht menschenverachtend sind, denn wären alle Schwulen wie du würde ich sie mit Sicherheit hassen. Gott sei Dank halte ich nur dich nicht Schwule generell für einen weinerlichen, bigotten Moralapostel.^^

Ab hier klinke ich mich aus der Diskussion aus, denn er wurde alles Nötige gesagt und genug Unnötiges. Festzustellen bleibt dass Homosexualität in der Natur nicht natürlich ist, da es ein Selektionsnachteil ist und deshalb ist es nicht normal sondern abnormal. Wäre es normal würde eine rein schwule Gesellschaft selbstständig überleben können, was definitiv nicht der Fall ist. Deshalb hat es nix im Nachmittagprogramm verloren, weil Kinder es nicht als normal erachten sollen. Es ist nicht pervers oder verachtenswert aber natürlich oder normal ist es sicherlich nicht. Alles andere zu behaupten ist totaler Blödsinn.

26.02.2009 15:27 Uhr - Undead
@ lordastrubal
Du behauptest schwul zu sein ist nicht normal oder nartürlich. Also ist es in deinen Augen abnormal und unnartürlich!? Das zu behaupten finde ich wiederum totalen Blödsinn.

26.02.2009 15:44 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
@lordastrubal

Selektionsanchteil, ach so alle Achtung, Biologienote 1 setzen. Leider verfügen Menschen seit geraumer Zeit über so etwas wie Kultur. Die Normalität oder Wertigkeit einer Sexuellen Beziehung danach zu beurteilen ob sie Nachwuchs zustande bringt, geht meilenweit am Ziel vorbei. Im Kulturellen Leben gibt es nämlich andere weitaus gewichtigere und teilweise vorsätzliche "Selektionsnachteile" wie z.b. Verhütung, Sterilisation, Unfruchtbarkeit oder Abtreibung mit denen das Potential der Nachwuchszeugung gewollt oder nicht gewollt umgangen wird.
Es geht hier vielmehr um die Abneigung gegenüber Analem Sex zwischen Männern die dem "normalen" Geschlechterbild widerspricht. Ich wage mal die Behauptung dass sich bei einer Lesbenszene keine derartige Diskussion Entwickelt hätte. Hier geht es um Geschlechterstereotypische Rollenverteilungen mit deren Neudefinition so mancher ewiggestriger Probleme hat und dies mit vorgeschobener Biolgischer Auslese begründet. Aber bitte, ich finde diesen Menschen sollte es freistehen zurück in die Natur zu gehen um dort nach den Regeln der Auslese zu leben (ohne degenerierten kulturellen Schnickschnack wie Brillen, Waffen, und weiterer Technik).

26.02.2009 15:53 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
26.02.2009 - 15:19 Uhr schrieb lordastrubal
Man kann nur etwas gegen Personen aber nicht gegen Weltansichten oder Neigungen haben, solange sie nicht menschenverachtend sind (...)


Das halte ich jetzt aber für absoluten Blödsinn. Oder haben die besonders "frommen" Christen, dich sich in den USA mit Transparenten à la "Faggots burn in hell!" auf die Straßen stellen und ihre Hassparolen herausbrüllen etwa nichts gegen Homosexualität an sich?
Das ist ungefähr so logisch, als würde man behaupten, Leute die gegen farbige Menschen Hetze machen, hätten nichts gegen deren dunkle Hautfarbe.

26.02.2009 16:02 Uhr - Iwazaru
Nein, ich nehm nix persönlich, ich kann schon rechtzeitig auf Durchzug stellen ;) So alt bin ich dann doch noch.

Das mit den Kühen, etc. ist durchaus ein Fall, aber es gibt wirklich Fälle von denen man schon gelesen/gehört hat wo es eben nicht um Rangordnung geht. Es gibt ja z.B. auch noch Tiere die ihren Partner in einem Tretboot oder Menschen sehen (der bekannte schwarze Schwan und Pinguin). Und wenn wir jetzt auch noch so weit herabgehen um zu erörtern dass das nicht normal sein kann, weil`s in der Natur nicht vorgesehen ist noch dies hier von mir: Dann würde der ganz normale Sex "zum Spaß" unter Heteros auch abnormal sein, denn Sex dient eigentlich nur zur Vermehrung.

Das mit dem Bewusstsein lasse ich so auch nicht einfach stehen. Tiere haben bestimmt auch ein Bewusstsein, was du meinst ist aber wohl eher diese Gefühlswelt (Romantik, "verliebt sein") und das was man leider hier sieht: Drama um alles. Den Viechern ist es eher egal wer mit wem, aber der Mensch macht ein großes Zinober darum was abnormal und was nicht abnormal ist.

26.02.2009 16:09 Uhr - Blutgericht
Also, ich finde, dass die Menschheit insgesamt eine absolut abnormale Spezies geworden ist. Homosexualität ist abnormal, eine Art Geisteskrankheit, würde ich sagen. Aber das trifft durchaus auch auf Heterosex zu, der nicht der Fortpflanzung dient. Wenn ich mich im Pornoladen so umschaue, sehe ich da auch im Heterobereich ne ganze Menge geisteskranken Kram.
Aber man muss sich doch damit abfinden, dass wird Menschen krank sind, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Wer ist denn schon normal? Und was bringt es, normal, wie ein Tier zu sein? Die Abnormalität hat auch ihre schönen Seiten.

26.02.2009 16:19 Uhr -
@lordastrubal: Danke !! Du bist einer der wenigen die Ganz Genau verstehen, was und WIE ich es meine !! Es liegt mir fern auf offener Strasse i-welche Schwule zu beleidigen, geschweige denn sie mental anzugreifen und sie wegen ihrer Orientierung bloßzustellen. Sollen sie doch machen, was sie wollen !!! Es geht mir auch am Arsch vorbei ob einige das für beschränkt halten weil bla bla sie verstehen es eh nicht ;)
Natürlich ist das abnormal, denn wären alle so, würde die Menschheit nicht mehr existieren. Aber was hier fast keiner checkt, ist dass das Abnormale mir scheiss egal ist und dennoch, wirste hier reduziert und provoziert. Im übrigen, habe ich meinem schwulen Mailpartner auch schon gesteckt, was drüber gehalten wird. Ergebnis ?? Wir haben nach wie vor guten Kontakt und dies schon seit ein paar Jahren. Vor kurzem hat der Herr mir per Mail ein Bild von einem geschickt, den er ziemlich Geil findet, und ?? Hab damit kein Problem, solange es sein Glück bedeutet, gönne ichs ihm. Muss ja nicht mitziehen ;)

Das ganze Gequatsche hier von Tittn im TV etc. stört gewaltig, daher läuft die Glotze hauptsächlich nur fürs Heimkino. Also in so fern^^

Mir fällt da ein alter Schulfreund ein der sich mal drüber aufgeregt hatte, das sich in jedem Film, sogar im Horrorfilm, immer rumgeküsst würde. Der lebt heute auch nicht monogam ;) es entsprach seiner Ansicht und die galt es zu tolerieren denn mir stinkt diese emotionale Scheisse ebenfalls bis zum Himmel !!

Wir halten fest: Sex = Mann und Mann - Abnormal !
Sex = Frau und Frau - Abnormal !
Sex = Frau ( Lady's first ;)...) und Mann - Normal !!!

Aber das ist NUR < < < < < meine Ansicht über ihre Sexualität, NICHT < < < Und ich WARNE euch mir was anderes unterstellen zu wollen !!!!!! NICHT meine Ansicht über den Mensch an sich !!! Das was JasonVoorhees beschrieben hat, von wegen Hände schütteln oder Backenküsse, es gibt Menschen für die wär sogar DAS zu viel. Für mich, ist es das nicht !!!

Und jetzt mal einen Tipp an welche, die sich unbedingt dazu berufen fühlen noch jemanden als beschränkt hinstellen zu wollen: Imo sind diejenigen Spinner, die Schwule/Lesben oder Menschen mit anderer Hautfarbe übelst beschimpfen oder gar totschlagen. Solche ' Menschen ' gehören eingesperrt und aufs härteste bestraft !!!!

So, mir jetzt latte was noch kommt. Abschließend sei mit den Worten des Travestie-Stars ' Divine ' ( R.I.P. - Bleibe EWIG Fan von dir !!!! ) folgendes auszudrücken und dies BITTE ebenfalls IRONISCH zu verstehen: FUCK YOU !!


26.02.2009 16:47 Uhr - Iwazaru
Und jetzt mal einen Tipp an welche, die sich unbedingt dazu berufen fühlen noch jemanden als beschränkt hinstellen zu wollen: Imo sind diejenigen Spinner, die Schwule/Lesben oder Menschen mit anderer Hautfarbe übelst beschimpfen oder gar totschlagen. Solche ' Menschen ' gehören eingesperrt und aufs härteste bestraft !!!!

Aber indem du sagst "Homosexualität ist abnormal" beschimpfst du in den Augen einiger auch "übelst". Und ich bleibe jedenfalls bei meiner Meinung: Sex, so lange er nicht der Fortplanzung dient ist so oder so dann als "abnormal" zu sehen, also auch Mann und Frau oder Frau und Mann. Einigen wir uns auf: Fortpflanzung von Homosexuellen ist abnormal.

26.02.2009 16:59 Uhr - Alastor
@TheBlackPanther
"Wir halten fest: Sex = Mann und Mann - Abnormal !
Sex = Frau und Frau - Abnormal !
Sex = Frau ( Lady's first ;)...) und Mann - Normal !!! "

Falsch, normal ist es nur wenn sich Mann und Frau mit der absicht Sex haben um ein Kind zu zeugen. Wenn man allerdings Verhütet um ein Schwangerschaft bewusst zu verhindern ist es abnormaler als ein homosexueller Akt, denn schwule oder lesben haben ja keinen Sex mit Gleichgeschlechtlichen Partnern um eine Schwangerschaft zu verhindern.

26.02.2009 17:37 Uhr - Iwazaru
...nicht zu vergessen dass eine "hetero Vergewaltigung" ja z.B. auch "Sex" ist und normal ist das auch nicht ;)

26.02.2009 17:38 Uhr - Evil Wraith
Die "Abnormitäten" beginnen laut unserem werten Herrn Papst ohnehin schon, wenn die Frau beim Sex oben liegt oder man sie im Reversi nimmt. Von daher *g*...

Letztendlich wird die Norm doch in erster Linie immer von irgend einer Instanz bestimmt. An zweiter Stelle kommt dann das eigene Gutdünken (das man natürlich niemandem absprechen sollte). Und an dritter dann schließlich der gesunde Menschenverstand.

26.02.2009 18:03 Uhr - _JasonVoorhees_
@Iwazaru:Imo,wird hier niemand beleidigt.Etwas abnormal zu empfinden,geht ja nicht in Richtung des Menschen,sondern eher dahin,was er tut.Im übrigen sei noch erwähnenswert,das sich zum jetzigen Zeitpuinkt einer meiner schwulen Freunde im Haus befindet,der sich besagten Comment,durchgelesen hat,den du zitierst.Er empfindet dies nicht,als Beleidigung,sondern zeigt in der Tat,Verständnis dafür.Jetzt kommt tatsächlich die Vergewaltigung hinzu,denke wir sind uns alle einig,das dies egal in welcher Hinsicht,immer,abnormal ist!!!!!
@Alastor:Ein Mann,soll tatsächlich aufhören mit seiner Frau zu schlafen,nur weil sie keine Kinder mehr wollen????Lieber geschützten Sex mit seinem Partner,als unverhütet Kinder in die Welt zu setzen,um ihnen danach nichts bieten zu können.
@TheBlackPanther:Mir ist ja durchaus bekannt,was du morgen und übermorgen machst.Sehr wohl auch,das du dieses Affentheater inzwischen,schon längst vergessen hast,oder(noch)darüber lachst.Ich wünsche dir die Zeit viel Spaß,und bis die Tage,min Jung!
Was allerdings überraschend kommt,du bist Divine-Fan??Glaube,es besteht Bedarf,sich mal wieder auszutauschen:)!

26.02.2009 18:07 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
26.02.2009 - 15:19 Uhr schrieb lordastrubal
Allerdings muss ich dir widersprechen, es keinen einzigen Beweis für Homosexualität im Tierreich, da für solche Identitätsentscheidungen erstmal ein Bewusstsein für die eigene Person vorhanden sein muss.


Schon mal was vom so genannten "Spiegeltest" gehört?
Wikipedia: "Der Spiegeltest dient insbesondere als Nachweis für die Existenz eines Bewusstseins, mehr noch eines Selbstbewusstseins. Es wird weithin akzeptiert, dass das 'Bestehen' des Spiegeltest ein notwendiges Kriterium ist, um den kognitiven Fähigkeiten einer Spezies auch ein Erkennen des eigenen Selbst zuzuschreiben. (...) Menschenkinder bestehen diesen Test typischerweise im zweiten Lebensjahr (Spiegelstadium). Andere Spezies, die den Spiegeltest regelmäßig bestehen, sind die Großen Menschenaffen (insbesondere Schimpansen) und eine Reihe von Arten der Zahnwale (insbesondere Delfine). (...) Eine häufigere Beobachtung, die vielfach als Eigen-Erkennung gewertet wird, ist das enge Herantreten an den Spiegel mit atypischem Betrachten der Zähne, das für den Beobachter wie heftiges Schneiden von Grimassen erscheint.
Es stimmt also keinesfalls, dass es keine Tiere gibt, die sich ihrer eigenen "Person" nicht bewusst sind.

26.02.2009 - 16:09 Uhr schrieb Blutgericht
Homosexualität ist abnormal, eine Art Geisteskrankheit, würde ich sagen.


Dann bin ich in Deinen Augen also geisteskrank und nicht ganz richtig im Kopf?

26.02.2009 - 16:09 Uhr schrieb Blutgericht
Aber das trifft durchaus auch auf Heterosex zu, der nicht der Fortpflanzung dient. Wenn ich mich im Pornoladen so umschaue, sehe ich da auch im Heterobereich ne ganze Menge geisteskranken Kram.


Für Dich ist also jeder, der Pornofilme dreht, und jeder, der Pornofilme konsumiert, geisteskrank?

26.02.2009 18:10 Uhr - Alastor
@JasonVoorhees
es geht hier um das was normal ist und wenn es abnormal ist Sex mit einem gleichgeschlechlichen Partner zu haben weil dies nicht der Fortpflanzung dient, dann ist geschützter Sex welcher die Fortpflanzung bewusst verhindert noch abnormaler.
Wer keine Kinder will braucht ja nicht mit seiner Frau zu schlafen.
Warum sollte der Mann denn mit seiner Frau schlafen wenn nicht um Kinder zu Zeugen? Zum Spass?
Sex zum Spass allerdings funktioniert bei Homosexuellen so gut wie bei Heteros, in dem Sinne ist gleichgeschlechtlicher Sex so normal wie heterosexueller.

26.02.2009 18:13 Uhr - elturco
1x
ich bin asexuell und finde sex zwischen jeden geschlecht.egal schwul,hetero,lesbisch abnormal;-)))

26.02.2009 18:15 Uhr - Evil Wraith
1x
Jetzt ist mal langsam auch gut mit der Diskussion. Schwul oder Hetero, schwarz oder weiß, wir bluten letztendlich alle rot. Es gibt einfach gewisse Leute, die wohl erst bei lebendigem Leib aufgeschlitzt und geschächtet werden müssen, um das zu bemerken.

26.02.2009 18:19 Uhr - Huscheli
Rofl. Und die ganzen Viecher die einfach nur aus Spass an der Freude alles und jeden poppen lachen sich einen ab, was wir für bekloppte Diskussionen führen. Aus biologischer Sicht ist Homosexualität ja ganz natürlich und nein, wir werden deswegen nicht aussterben. Wie man so schön sagt "Jedem Tierchen sein Pläsierchen". Dass Heterosexuelle (Kerle) so oft krankhaft Probleme mit "Schwulen" haben, zeigt nur wie verkrampft unsere ganze Sexualität ist. Wir sollten uns vermehrt alle ein Beispiel an den Bonobos nehmen. :D

@Film: Lustigerweise fand ich ihn gar nie so toll und das obwohl ich als Boys Love mögende Frau es eigentlich sollte. Er war ganz schön und alles, aber mehr als einmal gucken liegt bei mir nicht drinn, da war er mir nun doch auch erzähltechnisch zu langatmig. Übrigens: Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, dass mehr Frauen als Schwule diesen Film so gehypt haben. Warum nur...hm. XD

26.02.2009 18:24 Uhr - Anubis
[i]Iwazaru schrieb: "[/i]Aber indem du sagst "Homosexualität ist abnormal" beschimpfst du in den Augen einiger auch "übelst"."
Ist aber doch auch immer davon abhängig, wie der einzelne "Betroffene" das aufnimmt. Die einen können über Schwulenwitze nicht lachen und bei der kleinsten bissigen (auch im guten gemeinte) Bemerkung gehen sie gleich auf 180... anderen ist sowas vollkommen egal weil sie sich nicht persönlich angegriffen fühlen.

Mir als Schwulen machen Aussagen wie "Homosexualität ist abnormal" nichts aus. Wenn er das so sieht ist das halt seine Meinung, und aus rein fortpflanzungstechnischer Sicht liegt er ja auch nicht falsch, die Natur hat halt die Paarung M/W dazu auserkoren, den Nachwuchs ranzuschaffen. Rein menschlich wird er aber wahrscheinlich (hoffe ich) keinem Schwulen und keiner Lesbe ihr "Recht" auf Sex mit Seines-/Ihresgleichen absprechen.

Solche Aussagen kann man also in der Luft zerreißen und vielleicht Abneigung gegen Schwule reininterpretieren, oder man nimmt sie so hin und denkt sich seinen Teil. Vom Gegenteil überzeugen kann man so schnell eh niemanden.
Außerdem drückt er sich ja nu auch nicht wie DER Schwulenhasser schlechthin aus. Ich denke mal, da sind die hier anwesenden Schwulen sicher schlimmeres gewohnt :)

26.02.2009 18:38 Uhr - Blutgericht
@Jonas
Ich halte so gut wie alle Menschen für geisteskrank, mich selbst eingeschlossen. Für mich ist das Attribut "geisteskrank" eher etwas Positives, auch wenn ich vieles von dem, was die Menschen auf der Erde anrichten, verwerflich finde. Aber viele Formen der Geisteskrankheit, gerade in sexueller Hinsicht, wie Homosexualität oder Zoophilie finde ich eher interessant und zum Teil belustigend. Also versteht mich nicht falsch: Ich habe nichts gegen Schwule, ich kenne selber einige.

26.02.2009 18:41 Uhr - Russ Meyer HH
@Blutgericht: kann Dir in keinste Weise zustimmen das wir alle geisteskrank sind, Es ist eher wahrscheinlicher,das im Laufe der Jahrtausende unser Gehirn einfach größer geworden ist. Ergo wurden wir auch in der Lage mehr Entscheidungen / Eindrücke / Erfahrungen / etc zu verarbeiten. Und Sex KANN ja auch mal was mit LIEBE zu tun haben, ganz egal ob hetero oder schwul.
Normal kommt von Norm, welche sich in Laufe der letzten immer mal wieder geändert hat
(hast Du vielleicht noch nicht mitbekommen.... :-).Früher fühlten sich die Gastgeber beleidigt wenn Du bei Ihnen gegessen hast ohne zu rülpsen oder zu pfurzen. Heute sind wir davon (hoffentlich) weit entfernt.Mann könnte also sagen was die Mehrheit als normal empfindet ist gesellschaftlich normal...... )ich könnte hier noch weimachen möchte jetzt aber mal einen Sprung in Richtung was ich für normal halte machen:
ja ich finde heterosexualität (als Häte) schön und auch Homosexualität für (in meinen Augen) normal.
Sex macht uns Menschen halt Spaß und dabei sollte es auch bleiben (Reizüberflutung kann ich ja aus dem Weg gehen, denn zuviel davon lässt einen abstumpfen)
Ach ja zum Film: werde ihn mir bestimmt irgendwann mal ansehen.....

26.02.2009 18:43 Uhr - _JasonVoorhees_
@Alastor:Es gibt 2 Gründe mit seiner Frau zu schlafen,zum einen zwecks der Familie,und zum anderen,weil er sie liebt!!Der Spaß,kommt zwangsläufig.Ich habe nie mit einer Frau geschlafen,nur so aus Spaß.Entweder ich habe sie geliebt,oder nicht.Aber nur so zum Spaß?Nein!

26.02.2009 18:50 Uhr - Blutgericht
Ja, die Menschen sind intelligenter geworden, aber auf krankhafte Weise, denn sie zerstören ihren eigenen Lebensraum und bringen die Welt aus dem Gleichgewicht. Und außerdem hat sich die Menschheit erst in den letzten 200 Jahren zu so etwas Abnormalem entwickelt, evolutionstechnisch eine extrem kurze Zeit - und wir werden dafür bezahlen müssen, mit unserem Leben.
Und ich bin auch ein großer Furzfan. Furzen macht mir einen Riesenspaß - ich schnuppere auch gerne an meinen eigenen Furzen - vielleicht auch wieder etwas Geisteskrankes?

Der Film gefällt mir übrigens gut, hab ihn schon mehrfach gesehen. Ihn ein Meisterwerk zu nennen, fände ich jetzt allerdings etwas übertrieben. Und ich finde, dass man Kindern alles zeigen sollte, was sie verkraften können. Und bei Gewalt verstehe ich es, wenn Kinder so etwas nicht sehen sollen, aber Sex? Was ist an Sex schlimm (unabhängig ob hetero oder homo)?

26.02.2009 19:21 Uhr - Bearserk
Der Begriff "Normal" definiert halt die Norm, also den Großteil einer Menge!
Aus dieser Sicht ist Homosexualiätet, die nunmal im Vergleich zur Heterosexualität seltener vorkommt, eben nicht "normal"!

Das bedeutet aber noch lange nicht gleich krank, abartig, pervers oder sonstiges negativ belegtes!
Wie so etwas gemeint ist oder aufgenommen wird, hängt wohl von den jeweiligen Teilnehmer ab.
Aber überträgt man so etwas auf Hautfarbe, Musikgeschmack, Religion, Schnitte oder andere Variablen, kann man recht leicht sehen, warum sich da häufig die Gemüter entzünden!

Tatsächlich trägt wohl jeder zu gewissen Anteilen bisexuelle Anteile in sich, was aber von vielen Faktoren abhängt, wie stark es in welche Richtung gewichtet ist!

Wichtig ist natürlich die Erziehung, denn wie man immer wieder sehen kann, sind wir meistens ein Produkt unserer Umgebung.
Und Vorlieben oder Abscheu werden uns meistens quasi anerzogen!

Ob nun durch Eltern, Staatsformen, Religion, Fernsehen oder sonstiges, was uns prägen kann.

Insofern finde ich es interessant, das zB einige hier ihre Kinder, sollten sie homosexuell sein, zwar tolerieren, aber eben nicht akzeptieren würden!
Oder die Augen vor ihrer Umgebung verschließen!

Da besteht noch eine Menge Bedarf an Aufklärung...und ja, Akzeptanz zum Thema Bi-/Homosexualität!

Und Brokeback Mountain war wohl nur so ein Erfolg, weil er ein Drama ist!
Mit anderen Sachen (außer vielleicht noch Komödie) käme die Norm wohl noch nicht zurecht.

Interessant fände ich eher, wenn zB Steven Seagal einen brutalen Actionklopper drehen würde, in dem er ohne tuffiges Getue homosexuell und der Streifen ein Hit wäre...oder Bruce Willis als John McLane in Stirb Langsam eben seinen Lebensgefährten und nicht seine Frau aus den Händen der Geiselnehmer befreit hätte.

Fände ich jedenfalls cool!

26.02.2009 19:23 Uhr - Alastor
@JasonVoorhees
Der Faktor Liebe gibts beim homosexuellen Akt genauso. Ausserdem gibt es eben nicht nur diese 2 Gründe nur weil du das so siehst. Es gibt eine mänge Menschen die Sex nur aus Spaß haben.

26.02.2009 19:24 Uhr - Blutgericht
Ja, das ist interessant. Ein schwuler Actionheld, das wär mal was!

26.02.2009 19:39 Uhr - Anubis
Steven Seagal in einer Homo-Rolle? Der ist ja hetero schon unerträglich und wäre als Homo doch genau so fehlbesetzt wie ein Arnold Schwartenbrecher als "Mrs. Doubtfire"... und wahrscheinlich viel zu sehr "cooler Action-Bollo" *würg* als das er sowas jemals wagen würde. :)
Bruce Willis wäre da wohl schon glaubwürdiger unterzubringen.

26.02.2009 19:46 Uhr - _JasonVoorhees_
@Alastor:Nach diesen 2 Gründen,sollte man aber imo gehen.Natürlich,können Homosexuelle Spaß haben,dies ist ja nie bestritten worden.Sex,ist imo ein zusätzlicher Beweis,der Liebe zum Partner.Für manche,die ihn zum Spaß betreiben,eher als Zeichen seiner Manneskraft.Frauen,ticken teilweise aber gleich.Ob man Sex betreiben muss,nur um Spaß zu haben,sei dahingestellt.Finde das wirklich billig.Tut mir leid,ist so!!Bleibt anbei nur zu hoffen,das wenigstens genügend verhütet wird.Denn man sollte seinen Tod,nicht in andere Personen tragen.Denke,hier sind wir uns einig!

26.02.2009 19:55 Uhr -
Die probleme von euch hätt ich auch gern!LoL

26.02.2009 20:41 Uhr - Evil Wraith
1x
@Blutgericht: Schwule Actionhelden? Ich sag' dir was, wenn Filme wie "300" auf historische Korrektheit setzen würden, hätten wir viel mehr schwule Filmhelden.

26.02.2009 20:58 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
26.02.2009 - 19:46 Uhr schrieb _JasonVoorhees_
Ob man Sex betreiben muss,nur um Spaß zu haben,sei dahingestellt.Finde das wirklich billig.Tut mir leid,ist so!!Bleibt anbei nur zu hoffen,das wenigstens genügend verhütet wird.Denn man sollte seinen Tod,nicht in andere Personen tragen.Denke,hier sind wir uns einig!


Dass man Sex NUR zum Spaß haben MUSS, wurde gar nicht behauptet. Der "spaßige" Aspekt an der Sache wurde nur aufgegriffen, weil hier damit argumentiert wurde, Sex zwischen zwei Männern wäre etwas Unnatürliches, weil er nicht der Fortpflanzung diene. Deshalb wurde darauf hingewiesen, dass Sex auch dazu dient seinem Partner seine Zuneigung zu bekunden und Spaß mit ihm zu haben. Der Sex zwischen Mann und Frau muss genau so wenig der Fortpflanzung dienen wie der Sex zwischen zwei Männern und deshalb kann man nicht auf der Basis argumentieren "unfruchtbarer" Sex wäre widernatürlich.
Dass Leute, die One-Night-Stands haben, vor allem in Zeiten von AIDS verhüten, hofft hier glaube ich jeder. Aber das betrifft sowohl Homosexuelle als auch Heterosexuelle. Denn den One-Night-Stand haben Homosexuelle genau so wenige für sich gepachtet wie den Analverkehr.

26.02.2009 23:27 Uhr - _JasonVoorhees_
@Jonas:Es ist meinerseits nie behauptet worden,das dem so wäre.
So,langsam komme ich mir dämlich vor die ganze Zeit über Sex zu diskutieren.Wir haben imo unsere Standpunkte mehr als deutlich genug gesagt.Abschließend sei eines noch zu erwähnen:Problematisch wird es imo erst dann,würde die ganze Welt schwul werden.Denn dann,stünden wir vor dem Aus.Da dem nicht so ist,und nie sein wird,sind keine Hindernisse erkennbar.Also?Was solls;)

26.02.2009 23:28 Uhr - dennis82
also ich hab den film abends gesehen , zum ersten mal.

abgesehen davon das der hauptdarsteller tot ist.

mich hat mal interesiert warum damals so ein wirbel gemacht wurde,nach dem ich den film gesehen habe dachte ich mir hm und darum ein wirbel machen .

der film war aber von der story auch gut gemacht.

sowas erst einmal spielen was die beiden hauptdarsteller da gemacht haben. rspekt.


aber der rummel von damals absolut nicht nachzuvollziehen , bei dem heutigen thema aids gehört selbst sowas dazu.


27.02.2009 00:33 Uhr - Bearserk
@ Anubis:
Steven Seagal war nur ein Beispiel, ich hätte genausogut Chuck Norris, Jean Claude Van Damme, Dolph Lundgren, Arnold Schwarzenegger, Jason Statham oder noch wandlungsfähigere Schauspieler als stereotypen Actionheroen nehmen können!
Das trifft auch genauso auf alle anderen Genres zu!
Schwule Helden oder auch "Final-Guys" im Horror oder Thriller-Genre sind ja nunmal auch extreme Seltenheit!

Sexualität legt nunmal nicht auch automatisch ein Verhalten fest und sollte auch nicht definieren!
Aber da sitzen oft die Klischees und Vorurteile oft noch zu tief unseren Köpfen!

27.02.2009 07:17 Uhr - Iwazaru
Soso... die Norm... Ich sag mal so: Generell mag es vielleicht stimmen, aber wer kann mit Sicherheit behaupten dass es nicht evtl zwei Homosexuelle (immer nur von Schwulen sprechen ist ja auch doof... Lesben zählen ja auch dazu) mehr als Heteros gibt? Es gibt durchaus Länder wo man das nur grob schätzen kann, weil die sich nicht öffentlich outen. Und ist es dann auch abnormal wenn ich ein Auto in der Farbe Cyan fahr, weil die Norm das gleiche Auto in Rot hat?

Mit der Aussage würde ich also doch bischen vorsichtig sein. Nun denn, aber auch mal von mir was zum Film, damit ich auch was g`scheits sag ;)

Also ich finde auch dass der Film unheimliche Längen hat und viel zu viel nebenzu mit einbauen will. gerade am Anfang muss ich nicht fast eine Stunde lang sehen wie man immer und immer wiede rnur auf den Berg reitet und bei Nacht rumhockt (Dramatisation), denn sEs ist da schon angekommen wie einsam es auf diesem Felsbrocken so ist.

Die Liebe zwischen beiden Hauptdarstellern wir auch etwas Klischeehaft erzählt wie ich finde, aber immerhin kein "QaF" wo nun wirklich alles bedient wird was man über Homosexuelle sagt und dann auch noch darauf besteht zu sagen dass das deren Alltag ist *aua*

Der Film ist nett, hat schöne Bilder, aber er ist nichts wo ich sagen würde "HEY, den kann ich mir mehrfach die Woche anschauen".

27.02.2009 07:20 Uhr - Iwazaru
@ 97. 26.02.2009 - 18:03 Uhr schrieb _JasonVoorhees_

Nein, welch Zufall ;) Also ich für meinen Teil bin da auch nicht beleidigt, ich lasse jedem seine Meinung, vorallem wenn er sie irgendwie noch im Rahmen begründen kann. Ich bin mir aber 1000%-ig sicher dass das viele nicht so sehen. Ich kann z.B. ja auch zu jemandem "Guten Morgen" sagen und ein Paar dafür auf die Fresse bekommen ;)

27.02.2009 13:44 Uhr - Bearserk
@ Iwazaru:
Genau da liegt das Problem! Möglicherweise gibt es mehr Homosexuelle als Heterosexuelle Männer und Frauen....aber solange sie sich dem gesellschafftlichen Druck unterordnen und sich als Hetero ausgeben (was Brokeback Mountain ja tatsächlich recht brauchbar thematisiert) definieren sie damit zumindest öffentlich die Norm!
Und richtig, ein cyanfarbener Golf entspricht nicht der Norm!
Manch einer stört sich schon daran! ;-)

Ich persönlich würde auf jeden Fall sagen, das Homosexualität vielleicht noch nicht der Norm entspricht, aber Natürlich ist!
Der Vergleich mit dem Tierreich wurde ja schon häufiger hier genannt und da zieht es sich durch nahezu ALLE Arten, ob nun Affen, Kraken, Delphine usw.
Aber wie man ja auch hier sehen kann, verschließen einige auch davor die Augen...

"QaF" hingegen macht seine Sache imho recht gut, da die Charaktere sehr unterschiedliche Lebensweisen darstellen.
Eben nicht nur die tuckigen schrillen Typen, wobei diese natürlich oft grade im Gedächtnis bleiben, weil sie eben dem Klischee entsprechen!
Natürlich alles im Rahmen einer dramatischen Soap mit "schönen Menschen" aber eben auch hervorragenden Dialogen.
Und ich denke schon, das auffällt, das so einiges überzeichnet ist.
Vergleiche mit heterosexuellen s.h. "normalen" Serien helfen da..
Wenn bei uns alles das passieren würde, was so in Soaps abgeht....auweia! :-D

27.02.2009 15:05 Uhr -
Um die oscarverdächtige Glaubwürdigkeit zu erlangen, hätten ein Parr eklige Hardcore Szenen diesen Film nicht geschadet. ;)

27.02.2009 15:34 Uhr - Undead
Doch das hätten sie!

27.02.2009 16:59 Uhr - Jonas
1x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
@ Hardcore-Szenen: Ich denke, wenn man einen Porno sehen will, dann leiht / kauft man sich auch einen Porno. Für mich haben echte Hardcore-Szenen in einem Spielfilm nichts verloren. Pornos dienen primär der sexuellen Stimulation und sind nichts weiter als Wichsvorlagen. Sie sollen aufgeilen und nicht "unterhalten". Um einen homosexuellen Charakter glaubwürdig zu verkörpern, muss ein Darsteller nicht in expliziten Sexszene zu sehen sein. Genau so wenig muss ein Darsteller es in einem Film explizit mit einer Frau treiben, um als heterosexueller Charakter zu überzeugen. Zumindest definiere ich mich als Homosexueller nicht primär durch schnödes Herumgepoppe allein.

27.02.2009 18:22 Uhr -
....ich werd mir nur das ende ansehen! HAPPY END!!!

28.02.2009 19:22 Uhr -
Als ich den Film das erste mal gesehen hab da war ich 15 und da hab ich mir gedacht was fuer eine *Schwuchtelscheisse*. Jetzt bin ich aelter und denke der Film ist eigentlich wirklich gut und zeigt auch viel Tiefe.

Trotzdem laeuft es mir immer noch eiskalt den Ruecken runter, wenn sich 2 Maenner kuessen.

Ansonsten wie immer ein Top SB

Gruss Lukas

01.03.2009 14:16 Uhr - Evil Wraith
@Jonas: Dann schau dir NICHT "Ex Drummer" an :D :D :D .

31.10.2009 15:14 Uhr - Sementh
26.02.2009 - 03:13 Uhr schrieb lordastrubal
@Alastor

Falls du mich meinst, deshalb sagte ich ja auch Privatleben und nicht Alltag oder Öffentlichkeit. Was immer du in der Öffentlichkeit vor mir machst, ist dein gutes Recht, solang es nicht gegen Gesetze verstößt. Wenn du allerdings in mein Haus einbrichst und deine Freundin vor mir fickst, während ich fernsehe, kriegst du zwar keinen Vortrag aber mein Breitschwert in die Fresse.^^


Ich würde vllt den Fernseher ausmachen... xD

Nein, nur ein kleiner Spaß. Die Diskussion dreht sich irgendwie viel zu sehr um das Drumherum, als um den Film selbst, siehe Beitrag über mir.

Ansonsten ist das bei mir genau dasselbe wie bei Mr. Jizzl.

Und ich denke wir haben wirklich genug darüber gehört. Ab jetzt bitte nur noch Beiträge, die sich mit Pro und Kontra des Filmes und nicht von irgendwelchen Sexualpraktiken oder -vorlieben schreiben, damit diese dämlichen Diskussionen endlich aufhören.


12.03.2010 19:47 Uhr -
wenn ich schwule sehn will fahr ich nach kölm .... driss da

03.02.2011 03:45 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
?!?

30.04.2014 12:30 Uhr - sterbebegleiter
Dass das Thema Homosexualität immer noch so angesagt ist... Es muss noch viel getan werden in Deutschland.

Euch Heterobastarden läuft es aber sicher nicht eiskalt den Rücken runter, wenn sich 2 Schlampen küssen. Erbärmlich.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deluxe Edition
Ungekürzt
(2 DVDs)

Amazon.de



The Mind's Eye
Blu-ray Mediabook
Cover A 37,07
Cover B 36,40
Cover C 36,85



Kommissar Mariani
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 37,98
Cover B 37,98



Nightmare on Elm Street 3 - Freddy Krüger lebt
Limited Special Edition
Blu-ray/DVD Mediabook 43,80
Blu-ray/DVD Mediabook 38,59



Re:Born
BD/DVD Mediabook
Cover A 38,57
Cover B 38,57
Cover C 38,57



Running Man
Limited Retro-Edition im VHS-Design
Blu-ray 27,99
DVD 13,99



Nightmare on Elm Street 1 - Mörderische Träume
Blu-ray/DVD Mediabook 43,88
BD/DVD Mediabook 38,72

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)