SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
In unserem Zensur-Special zu Jean-Claude Van Damme schlagen wir den Spagat zwischen seinen Anfängen bis in die Gegenwart und nehmen seine zahlreichen Kämpfe gegen die Zensur unter die Lupe.
In unserem Zensur-Special zu Jean-Claude Van Damme schlagen wir den Spagat zwischen seinen Anfängen bis in die Gegenwart und nehmen seine zahlreichen Kämpfe gegen die Zensur unter die Lupe.
Das große John Woo-Action-Special
Das große John Woo-Action-Special
Die SAW-Reihe bereitet(e) mit ihren Spielchen vielen Fans großen Spaß. Den Jugendschützern eher weniger.  Unser großes Special zeichnet den weltweiten Zensur-Werdegang der berüchtigten Horrorfilmreihe nach.
Die SAW-Reihe bereitet(e) mit ihren Spielchen vielen Fans großen Spaß. Den Jugendschützern eher weniger. Unser großes Special zeichnet den weltweiten Zensur-Werdegang der berüchtigten Horrorfilmreihe nach.

Der New York Ripper

zur OFDb   OT: Lo squartatore di New York

Herstellungsland:Italien (1982)
Genre:Horror, Krimi, Splatter, Thriller,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,71 (80 Stimmen) Details
15.09.2011
Eiskaltes Grab
Level 35
XP 32.728
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
R-Rated
Label Vidmark, VHS
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 85:30 Min. NTSC
Unrated ofdb
Label XT Video, DVD
Land Österreich
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 87:06 Min. NTSC
Verglichen wurde die ungekürzte R-Rated-VHS von Vidmark mit der ungekürzten und ungeprüften-DVD von XT-Video (Unrated).

Es fehlen 4 Minuten und 5 Sekunden bei 11 Szenen.

In den Staaten erschien der Slasherfilm von Lucio Fulci in einer kürzeren R-Rated-Fassung und einer ungekürzten Unrated-Fassung. In der R-Rated mussten üblicherweise alle Sexszenen und Einstellungen von Intimzonen gekürzt werden. Die Gewaltszenen blieben zum Glück unangetastet.
Weitere Schnittberichte:

Meldungen:
Der New York Ripper bald wohl gekürzt auf DVD (18.12.2012)
Der New York Ripper von XT Video (04.05.2013)
Der New York Ripper im Juli erstmals in Deutschland auf BD (06.06.2013)

18 Min
Im Saal sieht man, wie ein Paar Geschlechtsverkehr hat. Die Kamera fährt von den beiden weg und hält bei den anwesenden Zuschauern an.
10 Sek


18 Min
Der Anfang des Geschlechtsverkehrs, wurde um ein paar Sekunden gekürzt. Im Hintergrund sieht man Jane sitzen.
4 Sek


19 Min
Und wieder fehlen ein paar Einstellungen vom Geschlechtsverkehr sowie Zwischenschnitte auf Jane, die hingebungsvoll zuschaut und das Gestöhne der beiden mit einem Tonband aufzeichnet.
28 Sek


19 Min
Als Jane ihren Mantel zur Seite schiebt, ist das Ende der Einstellung, wo man ihren Schambereich sieht, in der R-Rated gekürzt worden.
1,5 Sek


19 Min
Jane spielt mit ihrer Hand zwischen ihren Beinen herum, während Mickey dabei zuschaut.
7 Sek


19 Min
Man sieht das Pärchen weiter beim Sex. Die beiden kommen nach einer Weile zum Höhepunkt. Auch Jane, die zusieht und sich zwischen den Beinen befriedigt, kommt zum Orgasmus.
30 Sek


19 Min
Die Kamera schwenkt noch von Mickey zu dem Pärchen, das sich gerade anzieht. Die Frau läuft von der Tribüne herunter, während die Zuschauer klatschen.
8 Sek


21 Min
Während ein anderes Paar Geschlechtsverkehr vor den Zuschauern hat, sind dabei am Anfang noch die entblößten Brüste der Frau zu sehen.
1 Sek


29 Min
Morales spielt mit seinem Fuß länger zwischen Janes Beinen herum und drängt sie dazu ihm zu sagen, das es ihr gefällt. Jane ist Anfangs gar nicht begeistert davon, findet jedoch kurze Zeit später ebenfalls gefallen dran, was man an ihrem Gesichtsausdruck sehen kann.
2 Minuten und 22 Sekunden


42 Min
Der Slip der gefesselten Jane, wird von Mickey etwas weggezogen.
6 Sek


45 Min
Mickey fährt mit seiner Hand über Janes Bein hinweg. Dabei ist ihr Schambereich zu sehen. Aus Anschlussgründen fehlt auch die Einstellung von Jane mit ängstlich schauendem Gesichtsausdruck.
8 Sek
Ungekürzte und ungeprüfte-DVD von Astro.



Ungekürzte und ungeprüfte-DVD von XT Video (Hartbox / Cover A).



Ungekürzte und ungeprüfte-DVD von XT Video (Hartbox / Cover B).



Ungekürzte und ungeprüfte-DVD von XT Video (Metalpak).



Ungekürzte und ungeprüfte-DVD/Blu-ray von XT Video (Mediabook / Cover A).



Ungekürzte und ungeprüfte-DVD/Blu-ray von XT Video (Mediabook / Cover B).

Kommentare

15.09.2011 00:04 Uhr - suspirio
1x
ha, was für ein zufall, vorgestern nochmal gesehen.
geiler film.

15.09.2011 00:45 Uhr - Venga
2x
Nackte Frau streicheln: Unrated

Nackte Frau mit Rasierklinge zerlegen: R-Rated

Toller, sehr poetisch-zärtlicher und lebensbejahender Film, einfach klasse Unterhaltung für die ganze Familie.




15.09.2011 00:57 Uhr - uzi
Großartiger film

15.09.2011 02:32 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
Lo Squartatore di New York ist für mich Fulcis bester Film. Spannend, mit guten Charkteren, einer großartigen Handlung, einigen von Fulcis härtesten Effekten und haufenweise 'Sleaze'.

Ich hätte mal eine Frage, weiß zufällig irgendwer, was es mit dem Bild auf sich hat, in welchem der Killer in der Rasierklingenszene der Frau über das Kinn schneidet? Man sieht dies auch hier auf dem rechten unteren Bild der Blood Edition. Hab dieses Bild schon des öfteren gesehen, aber die Szene kommt nicht in der unzensierten Fassung des Filmes vor. Weiß jemand wieso diese Szene nie im Film integriert wurde, obwohl sie auf der Rückseite vieler DVD Veröffentlichungen zu finden ist (z.B. auch der Veröffentlichung von AWE)? Würde mich mal wirklich interessieren.

Übrigens würde ich mich sehr über einen Schnittbericht zwischen der ungekürzten Fassung und der Neuauflage vom englischen Label Shameless freuen. Diese soll ja 4 zusätzliche Minuten enthalten, die Fulci einst nicht in den Film hineinschnitt (leider ist die Fassung unbrauchbar, da sie zugleich zensiert wurde (Rasierklingenszene)).

15.09.2011 05:30 Uhr - Votava01
@ venga
hähä...sehr gut, am besten an nem Weihnachtsabend nach der Bescherung.
Schön auf nem großen Beamer. Unterhaltung für jung und alt.

15.09.2011 08:00 Uhr - razor_king
Tja die Amis wieder, alles "nackte" --> bääh weg damit, die Mordszenen (teils ultrablutig) sind unangetastet, wenn ich das richtig sehe. Unverständlich, aber bekannt.

Geiler alter Slasher, kommt immer wieder gut!


15.09.2011 08:50 Uhr - cyco e
15.09.2011 - 00:45 Uhr schrieb Venga
Nackte Frau streicheln: Unrated

Nackte Frau mit Rasierklinge zerlegen: R-Rated

Toller, sehr poetisch-zärtlicher und lebensbejahender Film, einfach klasse Unterhaltung für die ganze Familie.




Muhahahahahahahaha....ich fall von stuhl.... best comment ever!!!

15.09.2011 08:59 Uhr - Critic
Die Tuse klammert sich härter an den Sitz als ich im Space Mountain.

15.09.2011 13:41 Uhr - SoIstDasNunMal
Misogyner Drecksfilm, voller Haß und filmischem Unvermögen.

15.09.2011 13:45 Uhr - .:Homer:.
Fand den Film eigentlich ganz gut, bis auf diese entenmäßige Stimme, einfach furchtbar :)

15.09.2011 15:25 Uhr - Flufferine
Ein sehr geiler Soundtrack.Ich mochte den Film,und finde die Kommentare für jung und alt ziemlich bekloppt,aber das zeigt den Stand macher Schreiber hier.Das durchschnittliche Alter kann nicht mehr als 15 sein,da geht im Kopf nämlich noch nichts ab,was Filmverständnis betrifft,da nimmt man halt nur solche Sachen wahr.
Auch wenn der F/X ziemlich zerissen wurde,fand ich die Szene mit Kehle aufschneiden,von innen gefilmt schon recht kreativ-soetwas hat es (soweit ich mich erinnere) nicht ganz so oft gegeben (mir fallen keine ähnlichen Szenen ein) ... Nicht unbedingt sein stärkster Film,aber auch nicht sein schwächster,gehört in die Sammlung und ist zurecht ein §131 ;)

15.09.2011 15:53 Uhr - Badtaste69
1x
15.09.2011 - 13:41 Uhr schrieb SoIstDasNunMal
Misogyner Drecksfilm, voller Haß und filmischem Unvermögen.



So ist das nun mal xD

15.09.2011 16:51 Uhr - LoneWolff
da hat die mpaa nen guten tag gehabt, dass die an den extremen splatterszenen nichts auszusetzen hatten für ein r-rating

15.09.2011 18:20 Uhr - Punisher77
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 13
Erfahrungspunkte von Punisher77 2.814
Bin mit dem "New York Ripper" auch nie so richtig warm geworden. Ich hab ihn mehrmals gesehen, aber irgendwie wollte der Funke nie so überspringen. Spannung hat sich für mich nie so richtig aufgebaut, Darsteller und Inszenierung gingen so, aber einige Effekte waren schon ziemlich heftig. "Woodoo", "Ein Zombie Hing Am Glockenseil", "Geisterstadt Der Zombies" und "Das Syndikat Des Grauens" haben mir da wesentlich besser gefallen.

15.09.2011 20:18 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Hab ich zwar erst einmal gesehen, aber der Ripper ist wirklich einer der besten Fulcis. Obwohl für mich das Syndikat des Grauens ungeschlagene Spitze ist.

15.09.2011 20:45 Uhr - Badtaste69
Also ich mag alle seine Splatterfilme :D. Der Mann hat schon tolle Einfälle.
Fulci forever ^^

15.09.2011 22:22 Uhr - Fulci Lives
Find den Film auch klasse. Die Mordscenen sind schon extrem krass. Interessant, das die MPAA das R-Rating nur für Erotikzensuren hergegeben hat. Vielen Dank für den SB.

15.09.2011 23:18 Uhr - igore
Nackte Frau streicheln: Unrated

Nackte Frau mit Rasierklinge zerlegen: R-Rated

Toller, sehr poetisch-zärtlicher und lebensbejahender Film, einfach klasse Unterhaltung für die ganze Familie.


muhahahhahahhahaha :)

16.09.2011 00:19 Uhr - Catfather
Ein ziemlich übler Streifen, in jeder Beziehung! Für Frauenhasser aber durchaus sehenswert.
Das Drehbuch paßt auf einer Briefmarke, schnatter, schnatter... :-))

16.09.2011 08:43 Uhr - ghostdog
1x
Einer von Fulci`s besten Filmen. Schön sleazig, die richtige Mischung aus Sex und Gewalt. Nur die quäkende Donald Duck-Stimme des Killers ist -zumindest in der deutschen Synchro- sehr schwer zu verstehen. Warum der Film "zu Recht" beschlagnahmt ist (Flufferine), verstehe ich allerdings nicht. Der Film ist von Erwachsenen für Erwachsene gemacht.

16.09.2011 09:22 Uhr - NoFuckinX
Bevor das Gebashe gegen die prüden Amis losgeht:

Diese Gewaltszenen haben nie und nimmer ein R-Rating erhalten. Viel mehr war es bei diesen kleinen Labels damals Gang und Gebe einfach ein R auf die Hülle zu pappen. Den Film hat die MPAA wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen. Wäre ja auch absurd, die Gewaltszenen werden ja teilweise mit Sex vermengt (Abgebrochene Fasche in die Intimgegend et.)

16.09.2011 15:41 Uhr - Badtaste69
16.09.2011 - 08:43 Uhr schrieb ghostdog
Warum der Film "zu Recht" beschlagnahmt ist (Flufferine), verstehe ich allerdings nicht. Der Film ist von Erwachsenen für Erwachsene gemacht.


Irgendwie widersprichst du dir hier doch,oder?^^

und wenn du es so siehst, dann darf es keine beschlagnahmen geben lol.
was ich im übrigen auch so sehe da , wenn man ihn haben bzw. sehen will, kommt man immer drann,egal wie und die beschlagnahme macht ihn nur noch begehrenswerter .

16.09.2011 17:30 Uhr - Flufferine
@Badtaste69

Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun,natürlich ist das was unterm Tisch liegt immer interessanter,als die freigegebenen Filme obenrum.

@ghostdog
Das der Film für Erwachsene gemacht ist mag ja stimmen,allerdings gibt es keine Kontrollmechanismen,wie z.B. im Kino und das ist der Grund,warum in Deutschland Filme nach den betreffenden Kriterien verboten werden.Warum werden Pornofilme beschlagnahmt,das kann man sich wirklich fragen.Ein schönes Beispiel war der Film HAUTENG,der wegen der Synchro aus dem Verkehr gezogen wurde-sowas halte ich schon für überzogen.
Im Bezug auf Gewaltdarstellung kann ich lediglich feststellen,das manche Personen zarter beseitet sind und manchmal auch ziemlich geschockt einen Film beenden (oder auch nicht,weil es für manche auch zuviel ist sich den ganz anzugucken).Hätten wir die Maßnahmen,wie z.B. in England (allerdings wurde das ja auch erst ziemlich spät veranlasst und mußte auch erst ein trauriges Beispiel dazu bekommen (ich sag nur Child´s Play).So wird dort die nachweisbare Weitergabe von Medien (Spiele und Filme z.B.) an jüngere mit Geldstrafen (oder mehr) belegt,geschehen z.B. bei dem Mann,der den Film Friday the 13th an seinen Neffen weitergegeben hatte und dieser darauf Schwester und Oma mit der Axt zerstückelt hatte ... Vielleicht wäre es dann hier auch anderes gelaufen (oder würde) ...

Es macht schon Sinn Kinder nicht mit gewissen Inhalten zu konfrontieren,es sei denn sie haben vielleicht schon die Reife oder können Realität und Fiction differenzieren.Ich habe selbst einen Sohn,bei diesem bemerke ich,welche Inhalte ihn mehr aufwühlen,als andere.Damit kann man arbeiten und darauf aufbauen-allerdings gibt es für Ihn trotz FSK-12 Freigabe auch nicht alles zu sehen,was dieses Zeichen trägt.Die Freigabe ist eine Richtlinie,man sollte sich also nicht wundern,wenn man darauf keinen Wert legt und jenes aushebelt-die Kinder dann aber ein Verhalten an den Tag legen,welches bei normaler Entwicklung vielleicht so nicht passieren würde.Pornofilme,ZombieFilme sind nichts für Kinder,der New York Ripper erst recht nicht.Ich bin kein Freund von beschlagnahmen,setze mich aber auch lange genug mit dem Thema Film auseinander um jenes aus einer Sicht zu bewerten,welche ich mit 12 (oder so) noch nicht hatte.Wenn es denn nun wirklich so wäre,das jemand nach vermehrtem Konsum von Gewaltfilmen selbst auf die Strasse geht und Leute wegkloppt,hätte ich das schon lange tun müssen,da ich auch viel Gewalt im Elternhaus hatte-allerdings setzt jegliches Handeln auch noch mangelde Sozialstrukturen und natürlich das nötige Umfeld voraus.Ich habe meinen Kopf immer eingeschaltet gehabt,deshalb ist sowas nie passiert und wird es auch nicht,bei manchen hört man schon am Wortschatz,das aber beides nicht vorhanden zu sein scheint...

@NofuckingX
Woher hast du diese Information ? Wenn Filme nicht geprüft worden sind stand zu 99 % Not Rated drauf,die Verwendung einer Freigabe mit dem MPAA Zeichen zusammen (welche dann angeblich nicht stattgefunden haben soll) nennt sich Urkundenfälschung,jeder geprüfte Film ist irgendwo eingetragen-der haltlose Aufdruck einer angeblichen Freigabe wäre geahndet worden,immerhin ist das FBI in Amerika dafür zuständig,falls du den Hinweis schonmal gelesen hast geht es dort um 250000 Dollar Strafe und nicht nur um ein DU,du,du...

16.09.2011 21:06 Uhr - Rob Lucci
1x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Flufferine:
Ich stimme dir zwar definitiv zu, dass Lo squartatore di New York einer der härtesten Filme überhaupt ist (auf vielerlei Ebenen) und kann so auch sehen, wieso er beschlagnahmt wurde.
Dennoch erklärt dein Text nicht (sofern dies deine Absicht war), was sinnvoll an einer Beschlagnahmung ist. Versteh mich nicht falsch, du hast mit vielem recht, aber in deinen beiden Absätzen beschreibst du eigentlich nur wieso eine 18ner Freigabe einen Sinn hat. Denn letztenendes sagt eine 18ner Freigabe ja aus, dass ein Film nicht von Kindern gesehen werden darf. Zusätzliche Indizierungen und Beschlagnahmungen zeigen nur deutlich, dass das ganze FSK System nicht funktionniert, andernfalls wären diese logischerweise überflüssig.
Und letztenendes bringt selbst die beste Beschlagnahmung nichts, da sie an der Haustür endet, denn hier können Eltern ihren Kindern nunmal zeigen was sie wollen.
Ich selbst finde zwar Freigaben (in Form von Empfehlungen) sinnvoll, da ich aber selbst keine Kinder habe und ich gottbewahre (in den nächsten Jahren) keine Kinder haben werde, gibt es für mich wohl kaum etwas uninteressanteres als die Freigabe oder Indizierung eines Films.

17.09.2011 01:21 Uhr - Hearthammer87
Meine persönliche Meinung zu Fulci und sein Faible für solche (Mach)werke ist: der Mann hatte schlichtweg nicht mehr alle Latten am Zaun.
Ob es nun die erbarmungslos dämliche Splatterrevue "Geisterstadt der Zombies", der indiskutabel dahingeklatschte Glockenseilzombie oder diese filmische Missgeburt von Film ist: gemeinsam haben Fulcis Zelluloidverschwendungen die stets gnadenlos durchgezogene Unlogik und die penetrante Brutalität und Zeigefreudigkeit, um die inszenatorischen Defizite des Regisseurs zu kaschieren. Im Umkehrschluss schaffte er sich damit wenigstens genügend Spielraum, um seine kranke Phantasie in Bilder zu verwandeln.
Mir ist (und bleibt es wohl auch für immer) ein absolutes Rätsel, wie man Fulci derart in den Himmel heben kann bei so viel offensichtlichem Dilletantismus, der selbst den noch halbwegs erträglichen "Voodoo" immer und immer wieder blockiert und ausbremst.
Als Jugendlicher in den 80ern habe ich Fulcis Blödsinn noch verschlungen - da ging es auch lediglich nach dem Motto "Je blutiger, desto besser", auf Handlung oder ähnliche Behinderungen für aneinander gereihte Splatterszenen wurde da noch gerne verzichtet. Aber selbst als "Veteran" und immer noch großer Fan von Splatter- und Horrorfilmen kann ich weder Fulcis Filme noch dessen gottgleiche Verehrung aus genannten Gründen nachvollziehen.

"New York Ripper" ist stumpfsinnig, fade, hat keinerlei Spannung, ist von Anfang bis Ende stümperhaft dahingestrunzt und nimmt sich auch noch furchtbar ernst. Die Gewalt im Film verkommt zum voyeuristischen Selbstzweck, die erbärmlich agierenden Schauspieler tun ihr Übriges. Eben ein ECHTER Fulci-Film. Naja, wer sowas "geil" findet, bitteschön, jedem das Seine.

17.09.2011 03:11 Uhr - Rob Lucci
1x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Hearthammer87:
Fulci war schlicht und ergreifend immer an das 'Exploitationgenre' gebunden. Er lieferte den Leuten das, was sie damals sehen wollten. Genausogut kannst du H.G.Lewis, Umberto Lenzi, Bruno Mattei, Joe D'Amato oder auch Tinto Brass das selbe vorwerfen.
Ebenso wurde selbst Dario Argento sehr häufig aufgrund von extremer Gewalt und Misogynie in seinen Filmen kritisiert, was dieser bsw. genial in einer Szene seines Meisterwerks 'Tenebre' andeutete.
Nebenbei war bei Fulci auch teils das sehr niedrige Budget und mittelmäßige Drehbücher schuld an bestimmten Defiziten seiner Filme. Aber Fulci konnte auch ein sehr guter Regisseur sein, was er das öfteren unter Beweiß stellte.
Du zählst hier nur einige seiner härteren Horrorfilme auf, er war aber auch in vielen anderen Genre tätig, so schuf er zum Beispiel einige der besten Giallos wie beispielsweise 'Non si sevizia un paperino', 'Una Lucertola con la pelle di donna' oder auch den hier genannten Film und dreht mit 'I Quattro dell'apocalisse' einen großartigen Italowestern, der eine unvergleichbar deprimierende Atmosphäre hat.
Natürlich sind alle seine Filme nicht perfekt, aber meines Erachtens macht gerade dies seine Filme so unterhaltsam. Darüberhinaus erwähnt wird heute genauso verfahren, nur dass heutzutage Dilettantismus von Regie, Darstellern und Drehbuch nicht wie zu früheren Zeiten mit Gewalt sondern mit billigen CGI überdeckt werden, was noch schlechter ist.

17.09.2011 11:01 Uhr - Flufferine
@Rob Lucci

Genau,an der Haustür endet die Richtlinie (oder wird auch weiter umgesetzt bzw. angenommen)-es geht bei der Altersfreigaben eher nicht um den härtesten Videoglotzi sondern um den schwächsten.Das manche Menschen schon immer der Meinung waren,Gesetze sind was für die Katz und Richtlinien sind zum ignorieren da-kann man super im Strassenverkehr sehen,und wieviel junge Menschen dabei sterben (von mir aus auch alte).Und auch wenn du keine Kinder hast und haben wirst,gibt es sie nunmal und auch auf die wird Rücksicht genommen,zumindest von Gesetzgeber.Im Gesetzesleben geht es um das schwächste Glied in der Kette,ich wende das bei meinem Sohn auch an-meine Filme sind in einer eigenen Wohnung,auf die mein Kind keinen Zugriff hat,da kann man dann auch seine Gewaltfilme (oder was auch immer) lagern,ohne andere mit etwas zu konfrontieren,was für sie nicht (sein sollte) bestimmt ist ... Eine Beschlagnahme stellt ein Verbreitungsverbot dar,weil man den betreffenden Film unsichtbar machen möchte,allerdings hat sich der Gewaltlevel im Laufe der Jahre so verdickt,das einige §131ér aus VHS-Zeiten längst nicht die Darstellung bieten,die z.B. ein WRONG TURN hat.Somit müßten ein paar Filme auch ohne Neuprüfung herabgestuft werden können.Diese Lücke haben unsere Zensurmechanismen aber nicht gelassen-somit bleibt halt so manches im Schrank versperrt,oder kann nur mit jahrelangem Kampf wieder herausgeboxt werden ...

17.09.2011 12:48 Uhr - Rob Lucci
1x
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Flufferine:
Den Vergleich Straßenverkehr und Filmfreigaben finde ich jetzt etwas unpassend, da man durch Filme ja eigentlich nicht sterben kann. Außerdem stellt sich hier natürlich die Frage, in wieweit die Ansichten der FSK ernstzunehmen sind, schließlich gibt es auch andere Länder mit weniger strengen Altersfreigaben, wie beispielsweise Frankreich (wo glaub ich 75% aller Filme ohne Altersbeschränkung sind) oder auch Schweden, wo die höchste Freigabe ab 15 ist. Dennoch sind die Jugendlichen dort nicht alle Psychopathen die jeden willkürlich umbringen. Die FSK ist einfach viel zu streng und gibt sich selbst unversale Geltung, da ist das amerikanische MPAA System um Welten besser, welches es den Eltern überlässt, was ihre Kinder sehen dürfen und nur Empfehlungen abgibt. So sollten Filmfreigaben durchgeführt werden, wenn du mich fragst.
In wieweit auf das schwächste Glied Rücksicht genommen werden muss, ist natürlich auch Ansichtssache. Ich finde eine normale 18ner Freigabe bei allen Filmen reicht voll und ganz um Minderjährige zu schützen. Wie heißt es so schön: "Zensur ist, Erwachsenen Steaks zu verbieten, weil Babys sie nicht kauen können."
Und wie gesagt, ich finde Freigaben sinnvoll, aber da ich keine Kinder habe und schon länger volljährig bin, ist dieses Thema für mich irrelevant. Falls ich übrigens mal ein Kind haben sollte, werde ich mein Filmzimmer auch immer verschließen, damit dieses nicht an diese herankommt. Weniger um zu verhindern dass es meine Filme sieht, sondern mehr aus Angst es könnte welche kaputtmachen.^^
Mit dem Gewaltlevel liegst du aber falsch wenn du mich fragst. Es stimmt zwar, dass Mainstreamfilme immer brutaler wurden, aber die Gewaltstufe bestimmter Filme der 70er/80er werden heute nicht mehr erreicht. Meines Erachtens sind Filme wie 'Cannibal Holocaust', 'Thriller - en grym film', 'Ilsa - Shewolf of the SS' oder gar 'Caligula' bis heute gewaltmäßig von keinen heutigen Film übertroffen worden. Man muss nur mal Remakes wie 'The last house on the left' ansehen, welches eigentlich eine kinderfreundliche Version des Originals ist.
Aber letztenendes bekommt eh jeder die Filme die er haben will, egal ob sie beschlagnahmt sind, so wird das sammeln nur interessanter.^^

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten Fassung.

Amazon.de



The Walking Dead - Staffel 8
Blu-ray 34,99
DVD 29,99
Amazon Video 34,99



10x10
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 9,99



Our Evil
Blu-ray/DVD Mediabook 21,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)