SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Flop 10 Horror Remakes: Andere Altersfreigaben, neue Zensur und die Folgen
Flop 10 Horror Remakes: Andere Altersfreigaben, neue Zensur und die Folgen
Sylvester Stallones Aufstieg zum internationalen Action-Star im Zensurüberlick.
Sylvester Stallones Aufstieg zum internationalen Action-Star im Zensurüberlick.
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.

Blutiges Blei

zur OFDb   OT: Il Prezzo del potere

Herstellungsland:Italien, Spanien (1969)
Genre:Western
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (3 Stimmen) Details
27.04.2005
Frankie
Level 13
XP 2.921
Vergleichsfassungen
Toppic VHS ofdb
Freigabe ungeprüft
Ungeschnittene DVD ofdb
Laufzeit des ungeprüften Videos: 89:46 Min.
Laufzeit der ungeprüften DVD :106:58 Min.

Gekürzt im Video: 17:12 Min.
Gekürzt auf der DVD: 56 Sek.


Geschnitten wurde auch hier fast ausschließlich Handlung, sodass es teilweise zu Ungereimtheiten kommt. Die wenigen Gewaltschnitte wurden jedoch sehr geschickt gesetzt.

Kurze Filmrisse wurden nicht berücksichtigt.
Szenen in rot sind auf der DVD geschnitten.

Verglichen wurde das ungeprüfte Video von Toppic mit der ungeprüften DVD von Best Entertainment. Man kann davon ausgehen, dass die Fassung vom Video identisch mit der damaligen Kinofassung ist. Leider hat sich während des Vergleichs herausgestellt, dass auch die DVD nicht komplett ungeschnitten ist. Ich vermute hier jedoch schlampiges Arbeiten von Best, da die Szenen allesamt in deutsch vorliegen. Szenen, welche nicht in deutscher Sprache vorhanden waren, wurden in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln wieder eingefügt. Man erkennt sie aber auch am falschen Bildformat (2.35:1).
00:00
Der original italienische Vorspann ist länger, da hier weitere Einblendungen von Cast & Crew vorgenommen werden.
75 Sek.

03:42
Der Schwarze wird ein zweites Mal geschlagen.
Der Satz : "Du weißt ganz genau, wo Will Willer ist." fehlt hier jedoch.
3 Sek.


04:01
Auf dem Video sieht man, wie der Gehilfe, nachdem er das Signal bekommen hat, dem Schwarzen mit der Hand gegen den Kopf stößt. In der ungeschnittenen Fassung boxt er ihm jedoch nach Erhalt des Zeichens in den Bauch. Erst danach stößt er ihm gegen den Kopf.
2 Sek.


16:04
Nachdem Will (Gemma) seinen toten Vater gefunden hat, wird in der deutschen Fassung gleich übergeblendet, wie er und sein Kumpel beim Reiten überfallen werden. In der italienischen Fassung folgt jedoch eine Szene im Zug des Präsidenten, wo sich der Präsident, seine Frau und sein Berater über die Gefahren seines Aufenthaltes unterhalten:
P: "Das ist verrückt! Meine Ansichten sind überhaupt nicht mehr wiederzuerkennen."
F: "Du wirst ohnehin sagen, was Du denkst. Das tust Du immer, also reg Dich nicht so auf, mein Lieber."
B: "Alle Eure Feinde in Dallas haben schon Treffen abgehalten. Lassen Sie die schwierigen Fragen lieber außen vor."
P: "Aber deswegen bin ich doch hier."
B: "Mr. President, ich bin im Südwesten aufgewachsen, für die Leute ist Alamo noch sehr lebendig. Eine geladene Waffe ist hier ein Zeichen für Männlichkeit. Ich habe oft gesehen, wie hier Probleme so gelöst werden."
P: "Ich habe keine persönlichen Feinde hier, nur die Feine meiner Ideen. Ideen kann man nicht mit einer Kugel aufhalten."
48 Sek.


18:05
Durch einen großen Filmriss geht hier ein Teil des Dialogs zwischen Gemma und seinem Kumpel verloren.
Auf dem Video hört man nur "... ich erkenn sie wieder, ich hab sie beim Sheriff gesehen."
Der Satz beginnt jedoch mit: "Das sind die beiden, die Deinem Vater von der Brücke erzählt haben..."
5 Sek.


26:05
Vor dem Gespräch des Vizepräsidenten und seinen Förderern fehlen in der deutschen Fassung einige Einstellungen einer fahrenden Kutsche, sowie das Aussteigen eines weiteren Teilnehmers der Runde.
25 Sek.


28:00
Ein Teil des Gespräches zwischen dem Vizepräsidenten und den lokalen Förderern fehlt. Nachdem der Vizepräsident lobend über den Präsidenten spricht, fällt ihm Pinkerton ins Wort:
Pin: "Ein Grundprinzip ist, dass ein weißer Mann ein weißer Mann ist und ein Neger ein Neger. Der Präsident darf den Süden nicht zum Stiefellecker Washingtons machen. Sagen Sie dem Präsidenten, dass wir ihn hier nicht brauchen. Wir werden alles tun, um seine Einmischung abzuwehren."
Viz: "Ihr kämpft, weil Ihr Euch noch immer für das Gesetzt haltet. Bei Gott seid froh, dass man uns geschlagen hat."
Mann: "Das Klima in Washington hat Euch wohl vergiftet."
32 Sek.


29:14
Nachdem der Vizepräsident den Raum verlassen hat, folgt noch ein kurzer Monolog Pinkertons, indem er seinen Kumpanen zusichert, dass der Vizepräsident in der Falle sitze. Danach wird wieder auf den Verwundeten Freund Willers übergeblendet.
Pin: "Er weis, dass er in unserer Hand ist, keine Sorge. Er steckt in der Falle. Ich glaube kaum, dass er etwas dagegen tun kann.
12 Sek.


30:33
Nachdem Will dem Arzt (Strips) eine Zigarre angeboten hat, endet die Szene auf dem Video. In der italienischen Fassung erfährt man jedoch weiter, dass die Zigarre kaputt sei und so kommen Will und Strips ins Gespräch, in dessen Verlauf Will gewarnt wird. Hier wurde jedoch gleich zu Beginn vergessen eine Szene zu untertiteln.
Will: "What's the climate like in Dallas?"
Str: "Das Ende ist zu."
Will: "Was?"
Str: "Die Zigarre zieht nicht."
Will: "Versuch' die hier. Da bleibt sogar noch etwas Atem zum Reden."
Strips, nachdem er einen Zug genommen hat: "Irgendwann werde ich ersticken, vielleicht schon morgen."
Will: "Zu stark?"
Str: "Die Zigarre? Nein. Die Luft in Dallas stinkt. Verdammt ungesund."
Will: "Wer verursacht den Gestank?"
Str: "Ich seh' ihn mir morgen an, er soll einfach liegen bleiben."
Strips geht zur Tür und Bill fragt ihn daraufhin: " Warum antworten Sie nicht? Haben Sie Angst?"
Str: "Ja. Ich habe immer Angst. Ich bin kein Held, Junge. Wenn man die falschen Fragen stellt, liegt man ruck zuck auf dem Friedhof."
Will: "Ja. Das ist meinem Vater passiert. Sag mir Strips, vor wem hast Du Angst?"
Str: "Vor allen. Ich habe Jahre lang Kugeln rausgezogen und die Wunden wieder zugenäht. Ich kann nichts anderes. Ich lass mich den ganzen Tag mit Whiskey voll laufen. Aber ich habe meinen Mund gehalten und so bin ich am Leben geblieben. Hör mir zu, Junge. Verschwinde aus Dallas."
Will: "Warum soll ich verschwinden?"
Str: " Sie haben für Dich schon die Todesstrafe verhängt. Dein Name steht in roter Tinte darauf."
101 Sek.


33:06
Wieder fehlt in der deutschen Fassung eine längere Handlungssequenz. Diesmal unterhalten sich Wills Freund und der Mann, bei dem er zur Pflege ist darüber, dass kein Bürger es wagt für Gesetz und Ordnung einzutreten.
Mann: "Die ganze Stadt kann Dich hier sehen."
Ku: "Der Präsident kommt genau hier vorbei und ich will ihn sehen."
Mann: "Er isst noch. Er wird nicht vor Zwei hier sein. Komm ins Haus! Was ist los mit Dir?"
Ku. "Die ganze Stadt hat schreckliche Angst. Niemand traut sich sein Gesicht zu zeigen. Wir wollen Recht und Gesetz aber wir sitzen nur rum und warten, dass man es uns auf dem Silbertablett serviert."
33 Sek.



33:39
Hier ist das Video länger. Zwar fehlt die vorangehende Unterhaltung, jedoch sieht man wie Wills Freund am Fenster sitzt und mehrere zwielichtige Gestalten auf einer Überführung sieht.
Er fragt nun den Mann, bei dem er Unterschlupf gewährt bekommen hat, der ihn jedoch verraten hat: "Haben Sie gesehen, was die neuen Gehilfen des Sheriffs für Visagen haben?".
Der Mann nimmt im gleichen Augenblick sein Gewehr von der Wand und richtet es auf ihn.
Er sagt: "Ich riskier' mein Leben, dass ich dich bei mir verstecke, also geh vom Fenster weg oder ich knall' dich ab." Der Schwarze greift nach dem Gewehr, worauf der Mann sagt: "Ich warne dich, das Gewehr ist geladen." Worauf dieser nur "Natürlich.", sagt, das Gewehr in die Hand nimmt und auf die Fensterbank legt. Dabei sagt er: "Wenn ich das kaputte Bein nicht hätte, wollte ich vor ganz Dallas auf die Straße laufen und dem Präsidenten beide Hände schütteln." Nach diesem Satz sieht man, wie sich Will und der Präsident die Hand geben.
43 Sek.


33:39
Während also im Video die o.g. Szene kommt, wird auf der DVD zu der Pressekonferenz des Präsidenten übergeblendet. Diese Szene fehlt in der deutschen Fassung komplett.
Nachdem ein Vertreter der Presse den Präsidenten über sein Wirtschaftsprogramm befragt hat, beginnt eine hitzige Diskussion, wobei Pinkerton wieder der Wortführer ist und den Präsident heftig angreift.
Rep: "Anthony Ward, Houston Tribune. Herr Präsident, ihr Landwirtschaftsprogramm wird viel Geld kosten. Woher wollen Sie die notwendigen finanziellen Mittel nehmen?"
P: "In den Geldbörsen der Reichen. Mehr Steuern, weniger Privilegien."
Rep: "Wird der Kongress in Washington diesen Steuern zustimmen?"
P: "Sie versuchen ihre Versprechen und Verpflichtungen den Wählern gegenüber zu erfüllen, genau wie ich."
Stimme aus dem Publikum: "Geben Sie das Geld zurück. Sie haben ein Recht darauf!."
P: "Ich muss sie daran erinnern, dass Sie nur 20% der Bevölkerung dieses Staates repräsentieren. Die Mehrheit hier konnte ihre Wünsche bisher nie zum Ausdruck bringen."
Weitere Person im Publikum: "Vielleicht können Sie ja neue Stimmen auf den Baumwollfeldern dazu gewinnen, Sir. Aber das heißt noch lange nicht, dass es sich dabei um verantwortungsvolle Wähler handelt. Die meisten ihrer Vorschläge sind nicht praktikabel."
P: "Manche Leute fragen immer nach dem warum. Ich träume von der Zukunft und frage mich "warum nicht"?"
Pin: "Die Anwort darauf kennen wir schon lange: Sie werfen uns vor die Neger auszubeuten. Aber unsere ganze Gesellschaft ist von ihrer billigen Arbeitskraft abhängig. Wenn sie erst wählen, werden sie immer größere Forderungen stellen."
P: "Wenn Sie sie so nützlich finden, dann bezahlen Sie sie entsprechend. Behandeln Sie sie mit Würde und Respekt. Ihre Plantagen werden auch davon profitieren."
Pin: "Hah! Ich frage mich, wie da ohne Erhöhung der Produktionskosten gehen soll."
P: "Sie müssen sich mit weniger Profit zufrieden geben."
Pin: "Sie wollen hier Unfrieden sähen, da Sie ihre Arbeitskraft im Norden brauchen. Glauben Sie nur nicht, dass ich Sie nicht durchschaue."
P: "Mr. Pinkerton, ich sähe keinen Unfrieden. Ich regiere die Vereinigten Staaten. Alle von Ihnen"
Pin: " Ja, ich weiß. Verzeihung, ich wollte Sie nicht beschuldigen."
Nun sehen wir, wie Bill im Zimmer des Präsidenten steht und sich umblickt. So betrachtet er u.a. ein Bild von Abraham Lincoln, die Uhr, bis McDonald, der Berater des Präsidenten, den Raum betritt.
B: "Hier entlang, Mr. President."
P: "Es ist in Ordnung, McDonald."
Nun schütteln sie sich die Hände. Hier setzt auch die deutsche Fassung wieder ein.
152 Sek.



39:41
Auch an dieser Stelle ist die Videofassung etwas länger. Während auf der DVD schon kurz nach dem Schließen der Tür wieder auf Will (Gemma) übergeblendet wird, geht diese Szene auf dem Video minimal länger. Die Kamera zoomt noch in das Gesicht des Präsidenten der leicht nickt und schmunzelt. Danach kommt dann die Szene mit Gemma.
4 Sek.


43:29
Nachdem Will das Büro des Sheriffs verlassen hat, erfolgt eine Szene im Büro der lokalen Zeitung, welche in der deutschen Fassung fehlt. Der Sheriff befiehlt den Redakteuren einen Bericht über Will zu drucken, der ihn denunziert. Da der Befehl von Pinkerton kommt, wird der Bericht gedruckt, obwohl die Zeitungsleute dagegen sind.
S: "Das kommt auf die Titelseite. Befehl von Pinkerton."
Der Chefredakteur tritt heran und betrachtet den Zettel. Der Redakteur im Rollstuhl fragt daraufhin: "Was hat er jetzt vor?".
Er bekommt den Zettel gereicht und liest laut vor: " ‚Held oder Mörder? Der Bürger William Willard (Gemma) behauptet den Präsidenten gerettet zu haben, obwohl allseits bekannt ist, dass dieser Galgenvogel guten Grund hat, ihm den Tod zu wünschen.' Und dann die üblichen verzerrten Informationen, die wir drucken müssen. Willst du diesen Mist reinnehmen?"
CR: "Ich habe doch keine Wahl. Alles hier gehört Pinkerton."
R: "Aber du bist der Redakteur."
CR: "Aber ich kann mich nicht gegen Pinkerton stellen."
R: "Er bezahlt Dich dafür, dass Du nicht denkst."
CR: "Ich will keinen Ärger. Was soll ich tun? Erste Seite Nick, sofort." Er wendet sich ab und macht mit seiner Arbeit weiter.
60 Sek.


58:08
Wieder ein größerer Filmriss: Auf dem Video ist ein merkbarer Sprung drin. Plötzlich steht Nick, der Redakteur neben dem Balken. Es fehlt, wie er langsam dahin rollt.
3 Sek.

71:23
Nun wird es kompliziert. Bei der jetzt folgenden Szene gibt es anscheinend auf beiden Seiten Kürzungen. Beginnen wir erst einmal mit dem, was auf der DVD länger ist. Nachdem der Gefangenentransport überfallen wurde, kommt ein Mann und schießt auf Wills Kumpel Jack. Hier springt die Videofassung gleich zu dem vor Schmerz gekrümmtem Jack. Auf DVD sieht man, wie der Mann noch weitere Male auf Jack schießt, bis er sich dann krümmt.
4 Sek.



71:41
Nun ist wiederum etwas auf dem Video zu sehen, was komischerweise auf der DVD fehlt. Nachdem sich Jack mit letzter Kraft ans Fenster bewegen konnte und den Kopf raus steckt, sieht man auf der DVD gleich, wie der Steckbrief an ihm befestigt wird. Im Video kommt jedoch noch eine Außenansicht von Jack wie er verstirbt. Auch wird gezeigt wie sein Mörder an ihn herantritt. Dann wird der Steckbrief befestigt, wie auf der DVD.
Jedoch sagt der Mann auf der Videofassung noch: "Das Gesetz ist erfüllt.", während dieser Satz auf der DVD fehlt.
9 Sek.


72:30
Nachdem Will den Steckbrief von Jack in die Hand genommen hat, wird auf dem Video gleich zur Versammlung übergeblendet. Auf der DVD kommt jedoch noch McDonald, der Berater des nun neuen Präsidenten, angeritten und möchte von Will das Geständnis von Jefferson, dem Sheriff, haben. Die DVD scheint jedoch einen Fehler zu haben, denn bei 72:47 stockt das Bild, der Timecode geht aber weiter bis 72:55, dann geht das Bild wieder weiter:
McDonald steigt von seinem Pferd und tritt an Will heran, der ihn daraufhin fragt: "Auf welcher Seite stehen Sie eigentlich?"
B: "Auf der Seite der Vereinigten Staaten."
W: "Erklären Sie's mir genauer."
B: "Jefferson hat ein Geständnis unterschrieben. Ich brauche es. Geben Sie her."
W: "Warum haben Sie Slim befreit?"
B: "Damit jeder glaubt, der Mörder war ein Verrückter."
W: "Sie meinen Jack Donovan?"
B: "Jep."
W: "Warum decken Sie den Mörder des Präsidenten?"
B: "Damit ich an sie herankomme."
W: "Das interessiert mich nicht. Ich weiß nur, dass mein Vater tot ist und jetzt auch noch Jack."
McDonald zieht seinen Colt und bedroht Will.
B: "Ich hab Ihnen gesagt, dass Sie mir das Geständnis geben sollen."
W: "Das ist schon das zweite Mal, dass sie von mir etwas mit vorgehaltener Waffe fordern."
B: "Ich durchsuche nicht gerne Tote."
W: "Sie müssen mich wirklich für dämlich halten, wenn Sie glauben, dass ich solche Dokumente bei mir trage. Los doch, schieß!"
Daraufhin steckt McDonald den Colt wieder weg und steigt wieder auf sein Pferd. Bevor er wegreitet sagt er noch: "O.K., Will. Ich will Sie nicht töten, um herauszufinden, ob Sie lügen. Aber wenn es nötig sein sollte, werde ich keine Sekunde zögern."
W: "Ich auch nicht."
Nun wendet sich Will noch einmal dem toten Jack zu und sagt: "Sie haben Dich getötet, um Amerika zu retten. Bist Du glücklich Jack?"
121 Sek.


75:32
Hier wurde in der deutschen Fassung die Synchronisation verändert, damit der anschließende Schnitt halbwegs logisch über die Bühne geht. Aus diesem Grund wurde folgender Satz McDonalds verändert.
DVD: "Ich möchte Sheriff Jefferson ein paar Fragen stellen." Danach dreht er seinen Kopf nach rechts und das Verhör mit Jefferson beginnt.
Video: "Ich hätte einige Fragen an Jack Donovans Schwester." Dann ertönt eine Stimme aus dem Raum: "Will Willer!" McDonald dreht seinen Kopf. Anschließend tritt Will ein. Es besteht jedoch kein Zeitunterschied
kein Zeitunterschied

75:40
Nun kommt der oben angekündigte Schnitt: Während im Video sofort Will eintritt, erfolgt eigentlich ein längeres Verhör, welches mit dem Sheriff beginnt.
B: "Sheriff, wer sind die drei Herren mit dem Abzeichen hinter Ihnen?"
S: "Das sind die Männer, die ich eingestellt habe, um während des Präsidentenbesuches für Recht und Ordnung zu sorgen."
B: "Angesichts des Resultats, war das die Mühe nicht wert. Nach welchen Kriterien haben Sie sie ausgesucht?"
S: "Aufgrund ihrer Erfahrung mit Schußwaffen."
B: "Aufgrund des gleichen Rufes, den die Wallace Bande genießt?"
Der Staatsanwalt im Publikum springt auf und unterbricht: "Das sind völlig verrückte Anschuldigungen."
Der Richter greift nun ein und sagt, leider nicht untertitelt: " Mr. McDonald, keep to the plain? facts."
B: "Gibt es irgendeinen Zweifel aus welcher Richtung auf den Präsidenten geschossen wurde?"
S: "Nein! Ich habe selbst gesehen, wie die schwarze Sau aus dem Fenster geschossen hat."
B: "Nichtmal, nachdem zahlreiche Augenzeugen ausgesagt haben, dass die Schüsse von der Brücke kamen?"
S: "Wenn die Schüsse von der Brücke gekommen wären, wäre der Präsident von vorne getroffen worden. Doktor Hunter hat in seinen Bericht geschrieben, dass sich die Einschusslöcher an der Schädelbasis befanden."
B: "Ja, das stand in Dr. Hunters Bericht. Ich weiß das. Aber wir haben Dr. Strips Bericht noch nicht. Den von Hunter ja, aber nicht den von Dr. Strips. Hat er den Präsidenten nicht zuerst untersucht?"
S: "Dr. Hunter ist viel mehr qualifiziert, als dieser alte Säufer Strips."
McDonald wendet sich ab läuft auf und ab, während sich Strips auf den Zeugenstuhl setzt: "Danke. Dr. Strips, waren Sie der erste, der die Wunden des Präsidenten untersucht hat?"
Str: "Ja. Die Wunden waren an seinem Hals. Als diese Herren eintrafen, war der Präsident bereits seit einigen Minuten tot. Niemand hat irgendwelche Wunder an der Schädelbasis gesehen. Niemand, auch nicht Dr. Hunter."
B: "Danke Dr. Strips. Wenn wir Sie nochmals brauchen, werden wir Sie rufen."
Mc Donald tritt nun vor den Richter und bittet: "Rufen Sie bitte Dr. Hunter in den Zeugenstand."
R: "Dr. Hunter."
Hunter steht nun aus dem Publikum auf und läuft zum Stuhl. McDonald fährt mit der Befragung fort: "Dr. Hunter, haben Sie die Wunden des Präsidenten persönlich untersucht?"
Hunter, nachdem er fragend in die Menge geblickt hat: "Nein."
Ein Raunen geht durch das Publikum.
B: "Nur noch eine Frage. Dr. Hunter, haben sie diese eidesstattliche Erklärung unterschrieben, die besagt, dass die Kugeln von hinten in den Schädel des Präsidenten eingedrungen sind?" McDonald blickt ins Publikum, dass schweigend da sitzt und hakt nach: "Ja oder nein?"
H: "Ja."
Wieder geht ein Raunen durch die Menge.
B: "Sie dürfen sich setzen, Dr. Hunter." McDonald wendet sich erneut dem Richter zu: "Euer Ehren, angesichts der neuen Beweislage muss das Gericht die Anklage gegen Jack Donovan fallen lassen." Daraufhin setzt sich McDonald wieder.
Der Staasanwalt ruf nun Jacks Schwester in den Zeugenstand: "Ich rufe Miss Annie Goddard in den Zeugenstand." Er wendet sich ihr zu und beginnt mit seinem Verhör: "Miss Goddard, Sie haben bereits unter Eid erklärt, dass Jack Donovan beabsichtigte, den Präsidenten zu töten. Bestätigen Sie hier diese Aussage?" Annie zögert, weshalb nachgefragt wird: "Nun? Bestätigen Sie diese Aussage?"
A: "Ja, ich bestätige sie."
St: "Danke." Der Staatsanwalt zieht sich zurück und McDonald nimmt sie ins Kreuzverhör: "Das ist ein schönes Kleid. Ziemlich neu, oder?"
A: "Das ist meine Sache."
B: "Seit Jacks Verhaftung scheinen die Geschäfte gut zu laufen. Wie kommt das, Miss Goddard?"
A: "Ich bin jung und nicht gerade hässlich. Man braucht nicht viel Vorstellungskraft, um..."
McDonald fährt ihr ins Wort: "Versuchen Sie uns zu erklären, dass Sie eine Hure sind?"
Der Staatsanwalt unterbricht: "Sie beleidigen die Zeugin!"
Wieder ermahnt der Richter McDonald. Wieder fehlen die Untertitel: "Keep to the facts, Mr. McDonald. What exactly are you gettin' at?"
McDonald tritt auf den Richter zu: "Das die Aussage dieser Person falsch ist. Sie ist bestochen worden."
R: "Können Sie das beweisen, Sir?"
B: "Innerhalb von 24 Stunden werde ich die Namen derjenigen haben, von denen Sie bestochen wurde."
Kurz nachdem er dies gesagt hat, betritt Will den Raum.
299 Sek.


87:30
Nachdem McDonald niedergeschlagen wurde, erfolgt noch eine Szene in der örtlichen Zeitung, welche auf dem Video fehlt. Der Chefredakteur bringt eine frisch gedruckte Zeitung zu seinem Redakteur im Rollstuhl, auf der steht, dass Jefferson und Wallace die wahren Mörder sind. Dieser ist sehr erfreut und möchte wieder gehen.
CR: "Gehst Du?"
R: "Ich muss Bill finden. Er ist schon die ganze Nacht weg. Er sollte längst zurück sein und ich mache mir Sorgen. Ich nehme den Buggy."
Nach diesem Satz kann man die deutschen Untertitel komplett vergessen, da sie mit dem gesprochenen kaum zu tun haben. Der Redakteur sagt so viel, dass sein Chefredakteur wohl den Raum verlassen sollte. Dieser möchte wissen, was passiert wenn der Redakteur nicht mehr zurückkommen würde. Dieser meint daraufhin, dass er dann beten müsse.
51 Sek.


105:51
Die deutsche Fassung endet mit der Einblendung von "Ende". Die italienische endet mit "Fine".
kein Zeitunterschied
Vielen Dank an Bessi für den Scan des Toppic Covers.
Ebenso einen herzlichen Dank an Karl aus dem spencerhill Forum für die Scans der DVDs und die Informationen bezüglichen der japanischen DVD.

Kurze Information zur japanischen DVD von Karl zu einem weiteren Schnitt in der ungeprüften DVD:
Ca. 28.-29. Minute bei dem Gespräch vom Vizepräsidenten mit Pinketon und den anderen. Da sagt einer "Looks like the climate in Washington..." und danach kommt in der Japan-Fassung noch: "You better get down and visit us a little more often." und Pinkerton darauf: "We're not here to discuss ideas and certainly not yours!" - der Satz kommt in der deutschen Fassung schon vorher, vermutlich wurde das darum weggeschnitten.

Cover der ungeprüften DVD von Best Entertainment


Cover der japanischen Box


Cover der japanischen Einzel-DVD


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Nightmare on Elm Street 1 - Mörderische Träume
Blu-ray/DVD Mediabook 43,88
BD/DVD Mediabook 38,72



Castle Freak



The Mind's Eye
Blu-ray Mediabook
Cover A 37,07
Cover B 36,40
Cover C 36,85



American Rikscha
Limitiertes Mediabook
Cover A 37,98
Cover B 38,02
Cover C 50,05



The Curse



Psycho Legacy Collection

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)