SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware

The Grudge - Der Fluch

zur OFDb   OT: The Grudge

Herstellungsland:USA, Japan (2004)
Genre:Horror, Fantasy, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (43 Stimmen) Details
05.06.2005
LJSilver
Level 11
XP 1.665
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 16
Director's Cut ofdb
In der momentanen Unrated/DC-Schwemme, die uns Columbia/Sony beschert, sind nur selten wirklich nützliche Extended-Fassungen enthalten. The Grudge dagegen musste in der Kinoversion deutlich sichtbar Federn für das PG-13-Rating lassen, sodass der Director`s Cut eine großartige Verbesserung darstellt. Ausführlichere Schockmomente, mehr Gewalt und tiefere Charaktere kennzeichnen diese von Regisseur Shimizu autorisierte Fassung, die der Kinofassung jegliche Existenzberechtigung raubt. Der DC ist in allen Belangen besser!!!

Der Director`s Cut ist 6 Minuten und 48 Sekunden länger als die Kinofassung!


Vergleich zwischen der Kinofassung und dem Director`s Cut (in USA: Unrated). Für die Kinofassung lag die HK-DVD von Panasia vor, den DC gibt`s dagegen in den USA von Sony.
Weitere Schnittberichte
The Grudge - Der Fluch (2004) Kinofassung - Director's Cut
Der Fluch - The Grudge 2 (2006) Kinofassung - Unrated Director's Cut

02:24 Min. - 02:30 Min.



Man sieht das Gesicht von Peter Kirk in Nahaufnahme, eine Blutlache breitet sich darunter aus. Die vorherige Einstellung ist dafür in der KF etwas länger.


Dauer: DC 2 Sek. länger.





04:41 Min. - 04:46 Min.



Yoko nimmt Emma die mit Blut verschmierte Rolle Klebeband weg.


Dauer: DC 5 Sek. länger.




13:21 Min. - 13:28 Min.



Karen geht noch unsicher, nach dem richtigen Weg suchend, eine kleine Straße entlang. In der vorherigen Einstellung fehlen dafür wieder ein paar Frames.


Dauer: DC 6,5 Sek. länger.




16:10 Min. - 16:31 Min.



Alternative Einstellung von Karen. Dann fragt sie Emma im DC nach dem Grund für das blutige Pflaster am Finger. Diese sagt jedoch nichts.


Dauer: DC 18 Sek. länger.


Director`s Cut:




Kinofassung:



18:52 Min. - 18:59 Min.



Im DC sagt Karen noch, dass der Junge im Schrank japanisch ist.


Dauer: DC 7 Sekunden länger.




22:54 Min. - 22:56 Min.



Karens Augen sind vor Entsetzen weit aufgerissen und eine Träne kullert!


Dauer: DC 2,5 Sek. länger.




23:15 Min.



Die Williams-Familie betritt das Grundstück in der KF länger. Zwei längere Einstellungen.


Dauer: KF 5 Sek. länger.


24:20 Min. - 25:09 Min.



In der KF geht Susan, die ihre Mutter Emma sucht, länger die Treppe hinauf, sieht in den Gang und geht ein wenig hinein. Dafür gibt es im DC eine neue Szene. Susan betritt das Zimmer oben an der Treppe und findet auf einem Tisch eine kleine Porzellanfigur von einer schwarzen Katze. Als sie den Raum wieder verlassen will, entdeckt sie an die Wand gemalte Katzen. Nach dem Verlassen des Raumes eine andere Einstellung mit dem Blick den Gang hinunter. Eine Türe wird gezeigt. Nun die Einstellung aus der KF, wie Susan langsam den Gang hinunter geht, jedoch ist sie im DC deutlich länger.


Dauer: DC 39 Sek. länger.


Director`s Cut:





KF:



25:40 Min.



Die Einstellung der Decke ist in der KF etwas länger.


Dauer: KF 2 Sek. länger.


27:09 Min. - 27:46 Min.



Jennifer kann nicht schlafen und steht auf. Sie lehnt sich erschöpft über das Geländer vor dem Schlafzimmer.


Dauer: DC 37 Sek. länger.




35:34 Min. - 35:42 Min.



Die lange Einstellung von Williams wird im DC von zwei Einstellungen des Katzen-Schattens an der Wand unterbrochen.


Dauer: kein Zeitunterschied.





42:07 Min. - 42:10 Min.



Naheinstellung der mumifizierten Williams-Familie im DC. In der KF ist die Kamera weiter weg.


Dauer: kein Zeitunterschied.


Director`s Cut:




Kinofassung:



42:30 Min. - 42:36 Min.



Die Einstellung des Unterkiefers auf dem Dachboden ist im DC viel länger, in der KF sieht man ihn kaum scharf.


Dauer: Director`s Cut 4 Sek. länger.




43:56 Min. - 48:00 Min.



Karen und ihr Freund Doug umarmen sich länger. Dann jetzt schon im DC die Unterhaltung zwischen Nakagawa und Karen, die etwas länger ist als die Version in der KF. Man sieht z.B., wie sich Karen das Foto der Familie schnappt.


Dauer: DC 244 Sek. länger.



56:53 Min.



Hier kommt jetzt in der KF das Gespräch zwischen Nakagawa und Karen. Es ist minimal kürzer. Es fehlt z.B., wie Karen das Foto an sich nimmt.


Dauer: KF 207 Sek. länger.


57:01 Min. - 57:10 Min.



Doug grüßt noch weitere Mitarbeiter des amerikanischen Restaurants und lernt dann länger, bevor die KF wieder einsetzt.


Dauer: DC 9 Sek. länger.




61:45 Min. - 61:51 Min.



In der KF sieht man Yoko ohne Unterkiefer etwa 1 Sek. lang, im DC dagegen satte 6.


Dauer: DC 5 Sek. länger.




64:39 Min. - 65:04 Min.



Doug schläft. Karen geht in Gedanken durch das Condo und gibt Doug einen Abschiedskuss.


Dauer: DC 25 Sek. länger.




65:09 Min. - 65:19 Min.



Im DC wird die Einstellung, wie Karen das Condo verlässt, in einem Stück gezeigt. Es fehlt eine Einstellung ihres schlafenden Freundes Doug, die im vorherigen Schnitt zu sehen war, dafür ist die Einstellung etwas länger.


Dauer: kein Zeitunterschied.


66:10 Min. - 67:52 Min.



Karen versucht Mrs. Kirk zu erklären, dass sich ihr Mann nicht willentlich selbst getötet hat. Sie sagt, dass zwischen Peters Tod und ihren Erlebnissen eine Verbindung besteht. Karen fragt Mrs. Kirk, ob sie Kayako kennt, was diese verneint. Mrs. Kirk blockt alle weiteren Fragen von Karen ab, diese bettelt so lange, bis Mrs. Kirk die Fotos rausholt, was dann wieder in der KF zu sehen ist.


Dauer: DC 102 Sek. länger.




68:18 Min. - 68:19 Min.



Die Einstellung von Karen und Mrs. Kirk ist etwas länger.


Dauer: DC 1 Sek. länger.


71:46 Min.



Es fehlt eine Einstellung, wie Peter Kirk Toshio nach seinen Eltern fragt.


Dauer: KF 5 Sek. länger.




74:39 Min.



Es fehlt im DC der Anfang der Einstellung von Nakagawa.


Dauer: KF 1,5 Sek. länger.


74:56 Min.



Nakagawa sagt in der KF noch zu Karen, dass sich in dem Haus die Erinnerungen der Vorfälle wiederholen.


Dauer: KF 6 Sek. länger.




75:17 Min.



Nakagawa sagt noch "I`m sorry!" zu Karen.


Dauer: KF 5 Sek. länger.




75:27 Min. - 75:34 Min.



Karen steht im DC noch länger auf dem Dach. Danach noch eine Einstellung der Zeitungsartikelsammlung über den Saeki-Fall. In der KF ist dafür die Kamerfahrt durch das Büro zu Nakagawas Schreibtisch etwas länger.


Dauer: DC 4 Sek. länger.




75:39 Min. - 75:42 Min.



Jetzt in der KF die beiden Zeitungsartikel vom letzten Schnitt, im DC dafür ein weiterer.


Dauer: kein Zeitunterschied.


Director`s Cut:





Kinofassung:


77:37 Min. - 77:39 Min.



Nakagawa wird länger ertränkt.


Dauer: DC 2 Sek. länger.




77:43 Min. - 77:47 Min.



Wieder Nakagawa im Todeskampf unter Wasser.


Dauer: DC 4 Sek. länger.




79:07 Min. - 79:09 Min.



Karen rennt länger durch den Verkehr. Im Off sagt Doug noch "I love you".


Dauer: DC 1,5 Sek. länger.




79:17 Min. - 79:24 Min.



Alt. Einstellung, wie Doug das Haus betritt. Im DC ruft er noch leise nach Karen.


Dauer: DC 5 Sek. länger.


Director`s Cut:





KF:



85:55 Min. - 85:56 Min.



Eine Einstellung des toten Gesichts von Kayako.


Dauer: DC 1 Sek. länger.




85:57 Min. - 85:58 Min.



Sehr auffälliger Schnitt in der KF. Im DC geht die Einstellung weiter und man sieht wieder das Gesicht der toten Kayako.


Dauer: DC 1 Sek. länger.




85:59 Min. - 86:02 Min.



Wieder das bleiche, blutverschmierte Gesicht von Kayako und eine entsetzte Reaktion von Peter.


Dauer: DC 3 Sek. länger.




86:05 Min. - 86:08 Min.



Peter spiegelt sich in den toten Augen von Kayako. Er weicht entsetzt zurück


Dauer: DC 3 Sek. länger.




87:09 Min. - 87:19 Min.



Toshio böllert seinen Vater, der sich erhängt hat und dem die Zunge aus dem Mund hängt, gegen die Wand. Die nachfolgenden kurzen Rückblenden sind in der KF dafür minimal länger.


Dauer: DC 9 Sek. länger.




87:37 Min. - 88:19 Min.



Die Rückblende, wie Saeki seine Familie tötet, ist im DC nach Ereignissen geordnet zusammengeschnitten und viel ausführlicher, während in der KF alles wild zusammengemixt (es kommen auch Schnipsel der Toshio-Mordszene aus dem zweiten Rückblick vor, da dieser komplett fehlt) wird und man kaum die eigentliche Gewalt bzw. die Ereignisse an sich sieht. Kayako wird länger misshandelt bis ihr Mann ihr schließlich das Genick bricht. Toshio sieht das alles. Da erfährt man auch, woher das Kayako-Krabbeln und das Grummeln kommt.


Dauer: DC 17 Sek. länger.


Director`s Cut:




Kinofassung:




89:10 Min. - 89:45 Min.



Das Bild wechselt langsam und fließend von der Realität in die Rückblende, als die Kamera vom Erdgeschoss in den 1. Stock fährt. Saeki schleppt die tote Kayako durch den Flur. Dann ertränkt er Toshio in der Badewanne und schmeißt die Katze gegen die Wand, nachdem er ihr die Kehle aufgeschlitzt hat. Kayako wird auf dem Dachboden verstaut, Toshio im Schrank.


Dauer: DC 35 Sek. länger.




90:04 Min. - 90:05 Min.



Ghost-Kayako ist etwas länger zu sehen.


Dauer: DC 1 Sek. länger.




90:13 Min. - 90:18 Min.



Wieder Kayako, die die Treppe runterkriecht, in zwei nahen Einstellungen.


Dauer: DC 5 Sek. länger.




90:21 Min. - 90:27 Min.



Noch mehr Ghost-Kayako. In einer Naheinstellung faucht sie furchteinflößend in die Kamera. Dann noch eine Reaktion von Karen und Doug.


Dauer: DC 6 Sek. länger.




90:29 Min. - 90:27 Min.



In der KF jetzt die Reaktion der beiden von vorher, im DC nochmal Kayakos Gesicht, diesmal extrem nah!


Dauer: kein Zeitunterschied.


Director`s Cut:





KF:



91:54 Min. - 91:56 Min.



Karen schaut entsetzt, dann nochmal Doug-Kayako.


Dauer: DC 2 Sek. länger.




92:14 Min. - 92:38 Min.



Man sieht in schummeriger Optik aus der Sicht von Karen, wie die Feuerwehr und Rettungskräfte kommen und sie in den Rettungswagen getragen wird.


Dauer: DC 24 Sek. länger.








Der Director`s Cut ist 6 Min. und 48 Sek. länger als die Kinofassung.



Cover der Director`s Cut US-DVD


Kommentare

18.04.2006 17:54 Uhr -
Hmmm...ich find des war ja voll der 'the Ring'-Verschnitt = Der war irgendwie bissle langatmig [wie the Ring! *löl] un die einzigen guten Stellen warn die eine ohne Unterkiefer un als die am Schluss so die Treppe runterkriecht ^^ Also ich fand den dooooof xD

23.04.2006 18:51 Uhr -
ich kann der meinung von anniii garnicht zustimmen. Ich muss jedoch zugeben dass die Amerikanische Fassung von Ju-On: The Grudge schlechter ist aber trotzdem ist er sau geil und darf in Keine Horror-Sammlung fehlen. the Grudge ist keinesfalls ein "The Ring Verschnitt" da der richtige Ju-On vor The Ring rauskam.

11.09.2006 19:26 Uhr -
joar das is mal nen echt hammer filmchen =)

31.10.2006 12:14 Uhr -
Hm..naja ein wirklicher 'the Ring-Verschnitt' is es vllt wirklich nicht aber man muss schon zugeben, das ziemlich viele Ähnlichkeiten zu erkennen sind. [schwarzhaarige Hauptrolle die eklige Geräusche von sich gibt (xD), blonde junge Frau die alles aufdeckt..]
Wie auch immer, demnächst kommt ja der 2. Teil raus, mal schaun wie der is.

24.11.2007 17:44 Uhr - SoundOfDarkness
Naja, das der Rachegeist sowohl in Ju-On als auch in "The Ring" schwarze Haare hat, könnte daran liegen, daß alle Japaner schwarze Haare haben. Das Blondchen, das "alles aufdeckt" is nur in der Ami Fassung der Fall und das Amis nix anderes können außer schlecht kopieren is ja nu schon länger nix neues mehr.
Zum Film selber: Die Kinofassung des japanischen Originals is ein erstklassiger Film, die noch ältere VHS/DVD Fassung etwas lahm. Dieser amerikanische Bockmist is allerdings einfach nur scheiße. Hinzu kommt, daß ich diese Buffy Tussi nich leiden kann.^^ Trotzdem, toller SB.

06.03.2008 15:40 Uhr - Mar
1x
Ausnahmsweise eine wirklich gute Neuversion eines japanischen Gruselfilms, was auch kein Wunder ist, da derselbe Regisseur - Takashi Shimizu - wieder am Werk war. Ob mein Vorredner das wohl weiß?? Na, egal. Das gilt insbesondere für den "Director's Cut", der auf der deutschen "Premium Edition" des Films leider nur mit einer Untertitelspur für Hörbehinderte enthalten ist. D. h. man muss entweder ohne Untertitel schauen oder Einblendungen wie "(Musik)" oder "(Pochen)" hinnehmen. Was Hörbehinderte von der Information haben, dass jetzt Musik läuft, die sie nur leider nicht hören können, muss mir auch noch mal jemand erklären.

28.05.2008 17:58 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Diese extremen Ähnlichkeiten bei japanischen Horrorfilmen ist mir auch schon aufgefallen, allerdings geht das etwas tiefgründiger als "Monster mit schwarzen Haaren das eklige Geräusche macht". Zum Beispiel die Tatsache, dass der Bösewicht fast immer eigentlich ein Geist ist, dessen Merkmale (und auch die Spuren, die er hinterlässt) sehr viel mit seinem eigenen Tod zu tun haben.

16.08.2008 21:40 Uhr - Tom
Kannte bis dato noch keine Japanischen Horror Filme, aber ich muss sagen das ich mich noch nie so sehr bei einem Film gefürchtet habe.
Den Film mal ansehen wenn man allein zu Haus ist, und es ist dunkel ... na denn!

10.01.2009 02:36 Uhr - Critic
Finde Ju-On irgendwie gruseliger.
Hat einfach viel mehr Szenen.

28.04.2009 18:21 Uhr - Yugi2007
Ich muss sagen das mir der Film sehr gut gefallen hat, auch wenn ich nur die Kinofassung kenne.
Fand den Filmrichtig gruselig, alles was danach noch raus kam wie zB The Ring und co. konnten / können mit dem Film von der Atmosphäre und den Schock momenten nicht mithalten.
Ich kann nur hoffen das der Unrated Extended Director´s Cut auch den weg nach Deutschland findet,denn es sieht sehr gut aus.
Rundet den Film warscheinlich besser ab.
Guter SB.

28.05.2009 17:00 Uhr - KleinKonan
Ich fand das japanische Original besser ^_^

Und zu den Ähnlichkeiten von Ju-on und Ring:

"Ringu" erschien 1991 als Buch von Koji Suzuki. Sadako krabbelt dort
NICHT aus dem Fernseher, sie kommt auch nie in der Gegenwart vor, sie
ist eine Figur der Vergangenheit, die jedoch noch Auswirkungen auf die
Gegenwart hat.

In der Verfilmung von Ringu krabbelt sie dann aber aus'm Fernseher, wie wir
ja alle wissen.

Kayako aus Ju-on ähnelt Sadako in der Film-version sehr, aber das liegt
wahrscheinlich daran, dass beide Filme den SELBEN Drehbuchautor hatten.

Ju-on wurde 2000 erstmals verfilmt, also zwei Jahre nach Ringu, und der
Kinofilm erschien 2003. Soll heissen, FALLS einer der beiden Filme ein Abklatsch
ist, dann ist es Ju-on.

Wollt ich nur mal klar stellen, da hier einige dem Fehlglauben sind, Ringu wäre
jünger als Ju-on ^___^

02.08.2009 09:38 Uhr - Possessed
User-Level von Possessed 1
Erfahrungspunkte von Possessed 18
Absolut langweiliger Film genau wie The Ring. Auch DC macht ihn nicht besser. Die einzige gute Szene war gleich am Anfang als der Typ vom Balkon segelt. Danach ist er nur noch langatmig. Leider gibt es von der Richtung Film viel zu viele.

24.09.2009 21:45 Uhr - Rapid
Hatte echt Spass mit dem Film. Schön unheimlich ^^ Super SB!

05.10.2009 18:52 Uhr - Critic
02.08.2009 - 09:38 Uhr schrieb Possessed
Absolut langweiliger Film genau wie The Ring. Auch DC macht ihn nicht besser. Die einzige gute Szene war gleich am Anfang als der Typ vom Balkon segelt. Danach ist er nur noch langatmig. Leider gibt es von der Richtung Film viel zu viele.


Hängt einfach davon ab was für wen gruselig ist.
Ich wette irgendwo da draußen gruseln sich auch Leute vor The Village.

14.10.2009 15:01 Uhr - DJMadMax
Der Schnittbericht ist klasse!
Ich verstehe nur die Ankündigung des "Director´s Cut" nicht so ganz. Ja, es gibt keine deutsche Synchro für die fehlenden bzw. neuen Szenen, aber der Director´s Cut ansich ist ja schon seit dem 01. September 2005 auf der "Premium Edition" (2DVD Edition im Papp-Schieber) erhältlich. Dank des hier erstklassigen Schnittberichts werde ich mir den die Tage auch glatt mal in der DC-Fassung anschauen, kannte bisher auch nur die deutsche Kinofassung :)

Cya, Mäxl

10.06.2010 05:04 Uhr - ProfessorFedi
ein derb schlechter film

07.07.2010 19:23 Uhr - Furious Taz
Der Film hätte gut sein können.
Leider wird er zum Schluss hin immer komplizierter und man steigt garnicht mehr durch.

27.08.2010 21:19 Uhr - Ludwig
Das japanische Original ist fantastisch, das Remake dagegen einfach nur schlecht. Und das obwohl Hollywood den selben Regisseur eingekauft hat.

23.11.2010 19:19 Uhr - devlin
Ich finde das japanische Original beschissen und das Remake klasse. Und?

31.07.2011 11:48 Uhr - fartface5477
Der Film ist echt gruselig und gut finde ich

16.12.2011 07:10 Uhr - Charjello
Ein durchweg gelungener SB,Danke für die Mühe.
Einer der wenigen Filme,die ohne das gesamte Wohnzimmer mit Blut zu fluten,im Kopf funktionieren-und das sehr gut-wie ich finde.
Weiß jemand,auf welchem Medium der DC kommt???

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


THE GRUDGE Director's Cut - komplett UNCUT! Auf Deutsch bei amazon.de
Premium Edition, 2 DVDs

Amazon.de



The Bad Man
BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A 44,99
Cover B 44,99
Cover C 44,99
Cover D 44,99



Hitch Hike - Wenn du krepierst lebe ich



Child's Play
Blu-ray/DVD Mediabook 23,99
Blu-ray 16,99
DVD 13,99
prime video 13,99



Die phantastische Reise ins Jenseits
BD/DVD Mediabook
Cover A 26,99
Cover B 27,99



Monster Busters
Lim. BD/DVD Mediabook



Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD 30,99
BD 3D 25,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)