SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware

Superdeep

zur OFDb   OT: Kolskaya sverhglubokaya

Herstellungsland:Russland (2020)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,22 (9 Stimmen) Details
24.06.2021
Mike Lowrey
Level 35
XP 44.470
Vergleichsfassungen
Alternate Cut
Label Koch Films, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 100:06 Min. (94:58 Min.)
Originalfassung
Label Koch Films, 4K UHD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 115:16 Min. (110:08 Min.)

Tief und dunkel = böse und gefährlich. Diese Gleichung stellen Filmemacher schon seit Jahrzehnten immer wieder auf. Ein real existierendes, zwölf Kilometer tiefes Bohrloch ist natürlich ein dankbarer Aufhänger für den russischen Horrorbeitrag Superdeep. Weit unter der Grasnarbe befindet sich eine Bedrohung, die die Forscher dort unten befallen hat und natürlich untersucht werden muss. Der Crew, die auf diese Mission geht, dämmert erst langsam, was dort vor sich geht.

Superdeep hat in der Originalfassung mit seinen zwei Stunden Laufzeit eigentlich genug Zeit, eine immer bedrohlicher werdende Atmosphäre aufzubauen und mit wohldosierten Spannungsmomenten zu würzen. Wie das meisterhaft gelingt, zeigen ja jahrzehntealte Beispiele wie Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt oder Das Ding aus einer anderen Welt. Regisseur Arseny Syuhin, für den dies sein Spielfilmdebüt ist, nutzt die ihm zur Verfügung stehende Zeit aber teilweise verschwenderisch für Belanglosigkeiten. Das hat wohl auch das produzierende Studio erkannt, das als Zusatz noch eine deutlich gestrafftere Fassung anfertigte. Sie heißt "Alternate Cut", bietet aber keinerlei exklusives Material. Obgleich hier stellenweise mehr als eine Minute am Stück fehlt, kann man nicht sagen, dass dem Publikum dieser Version bahnbrechende Erkenntnisse vorenthalten bleiben. Sie wird vom deutschen Rechteinhaber Koch Films in Deutschland auf DVD und allen Blu-rays ausgewertet, während die Originalfassung ausschließlich auf der 4K-Blu-ray im 4K UHD-Mediabook zu finden ist. Beide erhielten von der FSK die Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Verglichen wurde der Alternate Cut (auf DVD und allen Blu-rays von Koch Films) mit der Originalfassung (nur auf der 4K-UHD-Blu-ray von Koch Films).

72 Schnitte = 869,24 Sec. bzw. ca. 14 Minuten 30 Sekunden

Superdeep (2020)


0:00:45: Eine Person im Schutzanzug nähert sich dem künstlich beatmeten Mann im Bett, zieht eine Spritze auf und injiziert sie ihm. Schon vor dem Ansetzen der Spritze blutet der verletzte Arm und schon wenig später spuckt der Mann Blut. Die Person im Schutzanzug geht etwas hektisch zu den Gerätschaften am Bett, dann kommt weiteres medizinisches Personal in den Raum.
80,56 Sec.


0:03:28: Oberst Morosov sagt zu ihr, dass er sie auserkoren habe, das Projekt zu leiten. Ein Selbsttest mit dem Impfstoff sei bei ihr also eine zu große Gefahr. Sie antwortet, dass sie so nicht weitermachen könne, sie müssten komplett neu anfangen, inklusive vorhergehender Tierversuche.
17,88 Sec.


0:04:45: Morosov sagt ihr noch, dass wenn sie Erfolg habe, alles was passiert ist, gerechtfertigt sei. Dann fährt die Kamera noch von dem Tisch ab, an dem Anna sitzt.
10,4 Sec.

0:05:05: Wir sehen Anna, wie sie ein kurzes Klavierstück. Dann wird sie dafür gelobt, dass sie den Impfstoff so schnell entwickelt hat, bevor sie alle zum Jahreswechsel anstoßen.
57,32 Sec.


0:06:44: Sie entschuldigt sich für einen Moment und geht länger durch die Wohnung zum Telefon.
15,44 Sec.


0:12:16: Die Soldaten und Anna berappeln sich länger im Flugzeug und gehen dann raus.
29,6 Sec.


0:14:01: Morosov wird noch gezeigt.
4,52 Sec.

0:14:12: Anna betrachtet noch ein Reagenzglas.
2,64 Sec.

0:14:29: Nochmal.
3,2 Sec.

0:14:43: Nachdem Anna sagt, dass sie alle Arbeiter im Bus überprüfen müsse, packt sie noch ihr Equipment und geht los. Morosov will sie nur halbherzig zurückrufen.
28,36 Sec.


0:15:53: Der Arbeiter sagt noch zu Anna, dass die anderen da unten die Hölle gefunden hätten. Morosov gefällt das offensichtlich nicht, er beordert sie zurück.
19,64 Sec.


0:16:48: Anna und Morosov erfahren noch, dass die unterirdische Location zunächst wie eine Mine aufgebaut sei, darunter jedoch noch eine andere Einrichtung sei. Dann kommt noch ein Soldat und sagt, dass Gregoriev vorher mit ihnen über die Krankheit reden wolle.
41,56 Sec.


0:17:36: Anna sagt noch zu Gregoriev, dass alles, was er ihr sagen könne, ihr hilft, den Infektionsherd zu neutralisieren.
4,64 Sec.


0:18:23: Auf die Frage, warum Gregoriev die Arbeiter überhaupt dort unten einschloss, sagt er nur, dass es keine leichte Entscheidung war und was Morosov nun zu dem Deal sagt. Der meint, sie kämen schon klar.
16,4 Sec.


0:19:35: Verkürzt wurde noch die Info, dass das Forschungsmodul "Sahara" sogar 12 Kilometer unter der Erde liegt. Morosov weist einen Soldaten an, auf Anna zu achten, der nimmt den Befehl entgegen.
17,2 Sec.


0:21:07: Anna erklärt auf Anfrage noch den Unterschied zwischen Mikrobiologen und Epidemiologen.
18 Sec.


0:22:50: Besorgtes Umherblicken im Fahrstuhl.
5,64 Sec.


0:23:46: Gregoriev berappelt sich, entfernt die Chipkarte und nimmt Morosovs Koffer mit.
26 Sec.


0:26:11: Ein bisschen Erkundung der Katakomben.
23,64 Sec.

0:27:08: Morosov betritt noch den Raum.
7,6 Sec.


0:28:17: Anna sagt zu Kira, dass diese ihr assistieren werde, nachdem sie sie untersucht habe.
14 Sec.


0:28:38: Anna weist Kira noch an, ihr die Krankenstation zu zeigen und Kira bejaht.
3 Sec.


Der Alternate Cut zeigt hier die Ansicht von Anna, die sich im Spiegel betrachtet, das war zuvor noch gekürzt worden.
1,68 Sec.

0:29:28: Morosov fragt nochmal nach, ob Nikolai wirklich nicht infiziert ist, was Anna bestätigt. Die Soldaten durchsuchen danach ein Büro, finden aber nichts.
20,2 Sec.


0:31:14: Die Soldaten und Nikolai liefern sich noch ein Böse-Blicke-Duell.
8,08 Sec.


0:31:32: Morosov sagt noch, dass Gregoriev vorhat, die Proben zu verstecken, falls er noch lebt. Dann setzen sich alle in Bewegung.
17,2 Sec.


0:32:50: Piotr sagt noch zu Morosov, dass er erst die Schuhe anziehen solle.
10,2 Sec.


0:33:27: Ein Soldat sagt noch scherzhaft zu Nikolai, dass er sich gerne einen Truthahn mitgenommen hätte, wenn er von den hohen Temperaturen da unten vorher gewusst hätte. Nikolai entgegnet, dass die Soldaten hoffentlich nicht selbst mit den anderen geschmort würden.
16,12 Sec.


0:34:00: Nikolai fragt noch, wer denn dann die Tür geöffnet hätte.
1,6 Sec.


0:34:40: Eine Ansicht in den dunklen Raum und eine in den hellen.
6,6 Sec.

0:34:57: Geringfügig längere Ansicht durchs Bullauge.
1,52 Sec.


0:37:52: Kira sagt zu der Wucherung bei Olga, dass diese vor 15 Minuten noch nicht dagewesen sei, es scheine zu wachsen.
9,92 Sec.


0:40:26: Anna will Olga mit Kira zusammen in einen Schutzanzug stecken, doch das scheint ohne Hilfe nicht möglich. Olga scheint sich weiter zu transformieren. Kira will Hilfe holen, doch Anna sagt, dass sie es mache. Kira sagt, sie hätte Angst, doch Anna weist sie an, bei Olga zu bleiben. Sichtlich nervös zieht Anna ihre Arbeitskleidung aus.
67,72 Sec.


0:43:44: Anna betritt den Raum.
3,56 Sec.

0:46:28: Anna bekommt Hilfe zugesichert.
1,76 Sec.


0:46:31: Ein kurzes Gespräch, in dem Anna versichert wird, dass sie dort lebend herauskommen, das sei schließlich die Mission.
19,04 Sec.


0:50:59: Verlängerte Einstellung, man hört noch aus dem Off, wie die zittrige Stimme sagt, dass ihr Nervensystem gestört sei.
9,12 Sec.


0:52:23: Anna fällt durch einen schier endlosen Schacht.
26,12 Sec.


0:54:33: Im Aufenthaltsraum fragt Morosov nur, ob Anna die Proben habe, doch sie sagt barsch, dass der Soldat einen Arzt brauche und dass Kira sie in der Krankenstation angegriffen habe.
31,68 Sec.


0:56:37: Der Dialog geht noch weiter. Er sagt, dass er Anna gerne unter anderen Umständen kennengelernt hätte und sie bedankt sich dafür, dass er ihr das Leben gerettet hat.
16,12 Sec.


0:57:20: Sie geht noch weg.
6,08 Sec.

1:03:29: Die Soldaten nähern sich länger vorsichtig dem dunklen Gang.
13,2 Sec.

1:04:35: Belanglose Einstellung des nickenden Morosov.
3,12 Sec.

1:06:00: Anna nimmt dem verletzten Soldaten noch das Visier ab.
1,48 Sec.

1:06:08: Sie werkelt noch etwas an ihm herum.
7,32 Sec.

1:06:21: Nur wenige Frames einer Einstellung von ihr fehlen.
0,72 Sec.

1:06:55: Der Soldat ist etwas früher zu sehen, bevor er sich das Messer an die Kehle setzt.
Sec.


1:07:58: Morosov fragt, ob die Tür halten wird, doch das weiß keiner so genau.
8,68 Sec.


1:09:25: Wieder Zeitersparnis, als sich alle zur sich öffnenden Tür bewegen.
7,32 Sec.

1:10:54: Die Soldaten tasten sich vor.
1,92 Sec.

1:10:58: Längeres, konzentriertes Starren auf die Kabel.
3,08 Sec.

1:11:04: Anna und der Major sind geringfügig früher zu sehen.
1,36 Sec.

1:11:26: Belanglos verlängerte Einstellung.
1,28 Sec.

1:11:31: Dito.
1,28 Sec.

1:12:46: Fahrstuhlfahrt in Zeitlupe.
3,88 Sec.


1:14:34: Morosov sagt noch, dass er es sich da unten wärmer vorgestellt hatte.
4,04 Sec.


1:14:39: Die Tür wird länger geöffnet
1,68 Sec.


1:16:01: Gregoriev ist noch auf dem Tonband zu hören, dass niemand erkannt habe, was ihr Fund da unten wirklich war.
4,12 Sec.

1:16:19: Morosov ist länger zu sehen.
6,28 Sec.


1:16:47: Das Monster habe laut Gregoriev auch gelernt, Körper zu verschmelzen. Entfernt wurde die Begründung, nämlich die, dass es damit mehr Wärme und Kraft erzeugt.
3,64 Sec.


1:17:13: Eine Ansicht vom Kassettenrekorder.
2,36 Sec.

1:17:27: Ansicht eines Organigramms, dann Kameraschwenk zu Anna.
3,92 Sec.


1:19:46: Anna sagt, dass Gregoriev recht hatte und sie der Welt oben nicht sagen dürften, was da unten passiert sei.
20,24 Sec.


1:20:41: Sie bekräftigt, dass die Geschehnisse ein Geheimnis bleiben müssten.
7,92 Sec.

1:21:14: Längere Ansicht der verzweifelten Anna.
7,64 Sec.

1:21:33: Dito.
3,16 Sec.

1:21:45: Dito.
3,56 Sec.

1:22:44: Anna blickt sich noch um.
11,08 Sec.

1:23:23: Sie geht noch ein Stück weiter.
3,08 Sec.

1:23:31: Belanglos verlängerte Einstellung.
1,12 Sec.

1:23:48: Sie blickt länger auf den toten Morosov.
2,84 Sec.

1:25:03: Sie kämpft sich etwas länger zurück.
4,36 Sec.

Kommentare

24.06.2021 02:20 Uhr - Crítter
3x
DB-Helfer
User-Level von Crítter 6
Erfahrungspunkte von Crítter 494
Superdeep war... naja, ich weiß nicht...
Ich fand den nicht so gut wie erhofft. Hat mich an Harbinger Down, Blutgletscher usw. erinnert, die mich damals gleichermaßen enttäuscht haben. Alles was neumodisch in die The Thing Richtung geht ist irgendwie zum scheitern verurteilt. Annihilation und Color Out of Space mal ausgenommen. Und dazu vielleicht zwar nicht so direkt die gleiche Sparte aber dennoch... Bite (2015 Kanada) Ja, ganz genau! Ich mag den Film... nur für gutheißen ^^

Aber hier am besten mal mit keinen großen Erwartungen an die Sache gehen. Jedesmal wenn aus Russland ein Trailer kommt, freue ich mich wie dolle, und dann... kommt sowas wie Superdeep -.-'

Aber ganz so schlecht isser nun auch wieder nicht 6/10. Werde in Zukunft aber im rus. Mainstream-Bereich sehr vorsichtig agieren. Wobei Blackout noch ganz nice war. Hat mir jedenfalls mehr zugesagt als dieser hier.

Danke für den Schnittbericht :)

24.06.2021 11:22 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
Also entgegen allen negativen Kritiken und schlechter Bewertung auf Imdb, ist Superdeep für mich ein solider Film und würde ihm auch 6/10 geben. Sicher, der Film hat Schwächen und Logikfehler, aber für ein Erstlingswerk mit dem Budget, durchaus gut. Ich hatte oft das Gefühl, das man eigentlich mehr Szenen drehen wollte, es aber nicht geschafft hat und dadurch einige Stellen im Film etwas holprig wirken.
Sputnik fand ich besser, der hatte mehr "Flow".

24.06.2021 11:29 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ich kann mit dem Russenkino der letzten Jahre bisher absolut gar nichts anfangen (SPUTNIK war passabel, aber letztendlich auch nicht so richtig überzeugend), freue mich aber auf SUPERDEEP und hoffe, dass der mehr nach meinem Geschmack ist.

Ich fand auch HARBINGER DOWN und BLUTGLETSCHER ziemlich schön und wäre vermutlich schon zufrieden, wenn der so ein bisschen in die Richtung geht und effekttechnisch nicht völlig enttäuscht.

24.06.2021 12:19 Uhr - Eh Malla
Freue mich ebenfalls schon sehr auf den Film!
Wie ist der denn effekttechnisch so? Mir ist klar, dass ich bestimmt keine Granate wie Carpenters The Thing geliefert bekomme, aber taugen die Effekte was?

24.06.2021 12:43 Uhr - D-P-O / 77
2x
24.06.2021 12:19 Uhr schrieb Eh Malla
Freue mich ebenfalls schon sehr auf den Film!
Wie ist der denn effekttechnisch so? Mir ist klar, dass ich bestimmt keine Granate wie Carpenters The Thing geliefert bekomme, aber taugen die Effekte was?


Moin!

Bei "Superdeep" wurde offensichtlich sehr viel Wert auf Handarbeit gelegt.
Die Effekte sehen jedenfalls ziemlich geil aus: ...

https://www.youtube.com/watch?v=KXD0ax4Nq9E

24.06.2021 13:46 Uhr - dEUS
3x
Verglichen wurde der Alternate Cut (nur im 4K UHD-Mediabook von Koch Films) mit der Originalfassung (auf allen VÖs von Koch Films).


Das ist leider falsch. Der Alternate Cut, also die kurze Fassung, ist auf allen VÖs von Koch Films. Die lange Originalfassung gibt es zusätzlich nur im Mediabook.

24.06.2021 16:21 Uhr - Mike Lowrey
4x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 44.470
24.06.2021 13:46 Uhr schrieb dEUS
Verglichen wurde der Alternate Cut (nur im 4K UHD-Mediabook von Koch Films) mit der Originalfassung (auf allen VÖs von Koch Films).


Das ist leider falsch. Der Alternate Cut, also die kurze Fassung, ist auf allen VÖs von Koch Films. Die lange Originalfassung gibt es zusätzlich nur im Mediabook.


Jau, eiskalt verwechselt. Superdeeply sorry.

24.06.2021 19:35 Uhr - u-man
1x
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
24.06.2021 12:19 Uhr schrieb Eh Malla
Wie ist der denn effekttechnisch so? Mir ist klar, dass ich bestimmt keine Granate wie Carpenters The Thing geliefert bekomme, aber taugen die Effekte was?


Für das um was es eigentlich geht, sind die Effekte gut, natürlich nicht The Thing, aber handmade und nice.
Der Film geht ca. 2 Stunden und ich habe ihn ohne Probleme durchgeschaut.

24.06.2021 20:07 Uhr - Eh Malla
1x
24.06.2021 12:43 Uhr schrieb D-P-O / 77
24.06.2021 12:19 Uhr schrieb Eh Malla
Freue mich ebenfalls schon sehr auf den Film!
Wie ist der denn effekttechnisch so? Mir ist klar, dass ich bestimmt keine Granate wie Carpenters The Thing geliefert bekomme, aber taugen die Effekte was?


Moin!

Bei "Superdeep" wurde offensichtlich sehr viel Wert auf Handarbeit gelegt.
Die Effekte sehen jedenfalls ziemlich geil aus: ...

https://www.youtube.com/watch?v=KXD0ax4Nq9E


Danke für die Info!
Ahhhhhrrr Link schnell wieder weggeklickt, möchte mich nicht Spoilern lassen was das Creature Design angeht... ;D

24.06.2021 20:07 Uhr - Eh Malla
24.06.2021 19:35 Uhr schrieb u-man
24.06.2021 12:19 Uhr schrieb Eh Malla
Wie ist der denn effekttechnisch so? Mir ist klar, dass ich bestimmt keine Granate wie Carpenters The Thing geliefert bekomme, aber taugen die Effekte was?


Für das um was es eigentlich geht, sind die Effekte gut, natürlich nicht The Thing, aber handmade und nice.
Der Film geht ca. 2 Stunden und ich habe ihn ohne Probleme durchgeschaut.


Danke für die Info, werde ihn auf jedenfall schauen! :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Mediabook (4K Ultra HD) mit beiden Fassungen kaufen.

Amazon.de

  • Godzilla vs. Kong
  • Godzilla vs. Kong

4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk.
39,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
  • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis
  • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis

  • 15,99 €
  • Wonder Woman 1984
  • Wonder Woman 1984

4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD UE
49,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
BD 3D/2D Stbk.
29,99 €
BD 3D/2D
18,09 €
Blu-ray Stbk.
22,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video UHD
17,99 €
Prime Video HD
17,99 €
  • Monster Hunter
  • Monster Hunter

4K UHD/BD
36,99 €
Blu-ray
23,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
DVD
21,99 €