SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware

La Petite Mort

zur OFDb   OT: La Petite Mort

Herstellungsland:Deutschland (2009)
Genre:Horror, Splatter, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,00 (20 Stimmen) Details
12.07.2012
Mike Lowrey
Level 35
XP 44.316
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Intergroove, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Originalfassung
Label NSM Records, DVD
Land Österreich
Freigabe ungeprüft
Im Jahr 2009 entstand dieser deutsche Amateurfilm, der ganz offensichtlich auf den Spuren von Hostel und Filmen mit ähnlichem Konzept wandelt. Natürlich erreicht man weder von der Inszenierung, noch von der sonstigen Qualität die Vorbilder. Einzig die Effekte von Olaf Ittenbach sind auf gewohnt gutem Niveau. Da bei diesen Szenen ohnehin der einzige Schwerpunkt des Streifens liegt, mag das dem ein oder anderen Zuschauer ja vielleicht sogar Anlass genug sein, den Film käuflich zu erwerben.

Nur Kopf-ab reicht heute anscheinend nicht mehr. Sucht man sich die entsprechenden Serien aus, kann man das nicht selten mehrmals pro Woche im TV begutachten. Will man heute schocken, müssen offenbar schon eher die Kronjuwelen abgeschnitten werden (obwohl man damit mittlerweile auch nicht mehr als Pionier im Folterfilmgenre gelten dürfte). Wenn man also so klar auf Gore setzt wie in diesem Amateurstreifen, kann man sich die Aussichtslosigkeit bei der FSK-Prüfung für eine deutsche Veröffentlichung schon sehr gut vor Augen führen. Nachdem bereits ein halbes Jahr zuvor eine DVD von Marketing Film mit KJ-Siegel erschien, jedoch in dieser Fassung nie vom Gremium abgesegnet wurde, legte Intergroove letztlich eine noch stärker geschnittene Fassung zur Prüfung vor und erhielt die KJ-Einstufung. Diesem Torso fehlen mehr als 15 Minuten und was das bedeutet, bedarf wohl keiner großen Phantasie. Neben fast allen blutigen Momenten wurden auch zahlreiche Dialoge mit sexuellem Bezug entfernt.

Das Mediabook mit der Uncut-Fassung wurde uns freundlicherweise von Beyond-Media zur Verfügung gestellt.


Verglichen wurde die gekürzte FSK Keine Jugendfreigabe-DVD (von Intergroove) mit der ungeschnittenen, österreichischen Originalfassung (von NSM Records).

19 Schnitte = 930,16 bzw. ca. 15 Minuten 31 Sekunden
Weitere Schnittberichte
La Petite Mort (2009) Originalfassung - Director's Cut
La Petite Mort (2009) Keine Jugendfreigabe - Originalfassung
La Petite Mort (2009) Falsche KJ Fassung / Ungeprüft - Originalfassung

Meldungen


0:21:06: Ein anzüglicher Dialog musste weichen. Nachdem Dominique bereits darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Nina blind ist, beleidigt sie diese noch: "Die perfekte Voraussetzung, um in meinem Gewerbe Karriere zu machen. So muss man die ekligen Schwänze nicht sehen, sondern nur schmecken. Oder hast du den Sinn auch verloren, Kleines?"
15,2 Sec.


0:24:51: Maman Fabiennes Anweisungen dauern in der Uncut-Fassung länger: "Gut, dann steck die blinde Kuh in den Chatraum, den Typen in den Schlachthof..."
6,64 Sec.


0:27:12: Angelique zieht der blinden Nina die Zunge heraus und lässt dann die Mausefalle mit der Zunge darin zuschnappen. Nina schreit vor Schmerzen, während das Ganze weiter gefilmt wird.
25,16 Sec.


0:28:44: Maman Fabienne darf ein bisschen von ihrer Gedankenwelt preisgeben.

"Wie kann man Menschen nur nach ihrer Neigung, nach ihrem Verlangen und nach ihrer Erregung während des Gefechts beurteilen? Ich mein mal ganz ehrlich, wir beurteilen euch Normalos auch nicht nach eurem beschissenen Blümchensex, nach eurer Art von Sexualität und Befriedigung, die ich nicht nachvollziehen kann."
35,48 Sec.


0:29:52: Mehr Monolog von Maman Fabienne.

"Aber selbst solche wie ihr stehen mehr und mehr zu ihrer Sexualität. Natürlich nur im Verborgenen unter euresgleichen. Verschwunden und versteckt hinter Masken aus Lug und Trug."
27 Sec.


0:30:28: Maman Fabienne nimmt eine Nadel und nähert sich damit Dodo und sticht ihr zwei in den Arm. Dazwischen sagt sie zu ihr: "Hab keine Angst, keine Angst. Ich will dich doch nur entführen in eine Welt. In eine Welt deiner eigenen Träume, deiner eigenen Phantasien. Da, wo du du sein kannst, ausleben das, was du wirklich bist. Du glaubst gar nicht, was ich in meinem Haus alles schon alles erlebt habe. Da ist selbst mir die Spucke weggeblieben. Aber urteile ich? Nein. Ich biete."
52,28 Sec.


0:31:37: Und weiter geht die Nadelfolter. Dazu gibt die Hausherrin weitere Weisheiten von sich.

"Hey! Pssst! Schnauze! Hör zu, hör zu, hör zu, wenn du das Maul nicht hälst, dann schieb ich dir die nächste direkt in den Augapfel. Würd dir das gefallen? Ich hör nichts. Manche Anfragen erfordern es allerdings, dass das Programm erst dann entwickelt wird, wenn auch die Fahrerin betroffen ist. Verstehst du, was ich meine? Gut."
52,8 Sec.


0:33:00: Dodos Arm ist übersäht mit Nadeln. Sie schaut erschrocken und wird dann ohnmächtig.
26,12 Sec.


0:36:14: Maman Fabienne ist auch ihren eigenen Töchtern gegenüber nicht gerade zimperlich im Sprachgebrauch. Dann gibt sie Simon noch einen Ausblick darauf, was mit seinem besten Stück passieren wird.

"Was gibt's denn bei euch zu lachen, ihr Fotzen? Verdammte Scheiße. Simon. Simon."
Simon: "Ja, ja..."
M.F.: "Ich werde unser Publikum überraschen. Mit dem realistischsten Dildo der Welt. Auch wenn der ein bisschen klein geraten ist."
24,64 Sec.


0:38:46: Anschließend fehlen mehr als 4 Minuten am Stück. Simon wird nach ein bisschen Geplänkel von der Hausherrin per Dolch ins Auge gestochen und der Augapfel abgeschnitten. Simon schreit vor Schmerzen und es suppt alles ganz ordentlich. Dann wird er kastriert und schreit und blutet noch mehr als oben. Dann erfüllt Maman Fabienne ihrer Tochter Angelique einen offenbar lange gehegten Wunsch, wie es sich für eine treusorgende Mutter gehört. Angelique scheint es ein dringendes Anliegen zu sein, sich im Hostel 2-Style mit dem Blut und Gedärmestücken von Simon besudeln zu lassen, während dieser von ihrer Mutter mit der Machete zerhackt wird. Ihrer kranken Lache nach zu urteilen, bereitet es ihr offensichtlich einen großen Spaß.
272,4 Sec.


0:47:53: Als Nina in der Wanne gewaschen wird, ergibt sich noch ein Dialog.

Nina: "Ich will nach Hause zu meiner Mutter. Bitte. Bitte lassen sie nicht zu, dass sie mich töten."
Dominique: "Du brauchst keine Angst zu haben. Sie wollen doch nur ihre Triebe befriedigen. Und jetzt wird deine Freundin sehen, mit wem sie sich angelegt hat."
45,76 Sec.


0:54:11: Nina wird von Dominique skalpiert. Der zahlende Gast ist darüber hocherfreut. Nina schreit sich die Seele aus dem Leib und ist schließlich mit freigelegtem Gehirn zu sehen.
68,6 Sec.


0:56:04: Dodos Hand wird teilweise durch den Fleischwolf gedreht. Der blutige Handshake wird in einem Glas eingefangen und Dodo zu trinken gegeben. Selbst Maman Fabienne scheint angewidert, während es dem Kunden offensichtlich gefällt.
93,64 Sec.


0:59:08: Angelique schneidet Nina die Kehle durch. Blutige Nahaufnahmen garnieren das Ganze. Der maskierte Scherge filmt das Geschehen.
70,92 Sec.


1:02:06: Unzählige Male schlägt Klaus der Kobold mit dem Hammer auf den Kopf der jungen Dame ein. Sie schreit und bleibt erstaunlich lange bei Bewusstsein. Als dann erste Gehirnstücke auf den Boden fallen, kann man langsam aber sicher davon ausgehen, dass sie diese andauernden Attacken wahrscheinlich nicht überleben wird. Als sie sich nicht mehr rührt, fängt ihr Peiniger wieder an, irre zu lachen. Für die Geschlossene wäre er zumindest schonmal passend angezogen.
86,56 Sec.


1:04:15: Klaus der Kobold liegt mit Dodo auf dem Bett. Er sagt: "Glaubst du, so fühlen sich Mädchen die im Keller unter dem Haus weggesperrt werden und nur Besuch bekommen, wenn jeder Süßes will?"
Dodo: "Ja."
Klaus der Kobold: "Ich auch."
11,56 Sec.


1:05:16: Dodo realisiert durch eine Bemerkung von Klaus der Kobold, was ihr für ein Schicksal bevorsteht.

Dodo: "Warum denn nicht?"
Klaus der Kobold: "Ich bin doch nicht nekrophil."
Dodo: "Ich lebe aber."
8,96 Sec.


1:05:43: Klaus der Kobold wird blutig erschossen und fällt auf's Bett.
4,32 Sec.


1:09:41: Nahaufnahme, wie das Messer durch Dodos Unterleib gezogen wird.
2,12 Sec.

Kommentare

12.07.2012 00:04 Uhr - Chriz66
4x
Danke... nach den Screenshots kann ich mich endlich wieder an SAW 2-7 erfreuen

12.07.2012 00:05 Uhr - babayarak
3x
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
ich kann nur abraten, der war so langweilig und billig gemacht, mit effekten von ittenbach, aber bei so einem schund bringt das eh nichts.

Diese fassung ist voll für'n arsch

12.07.2012 00:09 Uhr - CannibalHolocaust
gott sieht der schlecht aus...guter SB

12.07.2012 00:10 Uhr - Der Duke
6x
Mein Gott.
Welcher Mensch kauft sich eigentlich noch diese ganze Folterstreifen -.- Allmählich müssten die Splatterkidies doch auch nich mehr mitmachen.

12.07.2012 00:11 Uhr - Feivel.Mc.Floyd
DB-Helfer
User-Level von Feivel.Mc.Floyd 4
Erfahrungspunkte von Feivel.Mc.Floyd 262
marcel walz - und man weiß bescheid.

12.07.2012 00:14 Uhr - Chriz66
3x
12.07.2012 00:11 Uhr schrieb Feivel.Mc.Floyd
marcel walz - und man weiß bescheid.


Warum habe ich gerade das Gefühl froh zu sein, NICHT Bescheid zu wissen? ^^
Mir scheint, der Mensch hat sich schon einen guten Namen gemacht ;)

12.07.2012 00:19 Uhr - Eisenherz
6x
*Seufz* ... wo sind nur die guten Filme alle hin? Ich persönlich stehe ja auf dem Standpunkt, dass ein guter Streifen kein Gore braucht.

12.07.2012 00:23 Uhr - KungFuChicken
2x
Ich kann ja verstehen das splattereffekte beim Dreh ein Heidenspass sind, aber einfach darum ein simples handlungsgerüst zu basteln macht halt leider keinen guten Film. Wenn man erst das Drehbuch schreibt hilft das enorm...

12.07.2012 00:25 Uhr - Chriz66
3x
@Eisenherz
Solche Filme werden leider immer seltener. Das liegt zum Einen daran, dass die Horrorgemeinde lauthals nach solchen Effekten ruft und zum Anderen: Junge Filmemacher können keine Charaktere oder Spannung aufbauen. Darum wird alles auf Ekel gesetzt - mMn ein großer Schritt in die falsche Richtung...

12.07.2012 00:30 Uhr - Obscurius
Wird Zeit das endlich Hobo with a Shotgun rauskommt, damit man den ganzen Dreck der in letzter Zeit auf uns Horror Freaks losgelassen wurde, schnell wieder vergisst !!! Was für ein besch... Film !!! Auch Uncut !!!

12.07.2012 00:42 Uhr - Chriz66
1x
Was habt Ihr alle mit "Hobo"? Ich meine, der Film war unterhaltsam, aber da gibt es weitaus bessere Filme... Da klammere ich mich doch lieber an die alten Schinken.

Jetzt schaue ich "Brennende Rache" - muss mich abreagieren :D

12.07.2012 00:56 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
ich will auch endlich hobo sehen, was soll das denn sollen die den schund freigeben.

Freiheit für Schund !!!!

12.07.2012 01:14 Uhr - x-ray
1x
12.07.2012 00:42 Uhr schrieb Chriz66
Was habt Ihr alle mit "Hobo"? ... da gibt es weitaus bessere Filme...


Eigentlich nicht.^^
Jedenfalls nicht in dieser Art. Hobo ist der König der "Grindhouse Filme", sowie Tokyo Gore Police bei den Japan Trash Splatter Filmen. Aber wenn man natürlich ALLE Filme für einen Vergleich anführt...



12.07.2012 01:17 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.132
Und wie es mal wieder zu erwarten war, verkaufen die diesen Torso auf Blu-Ray zum Spottpreis...um die unwissenden Gelegenheits-Horror-Käufer anzulocken.

12.07.2012 02:17 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.

@alle: Bin schon lange nicht mehr aktiv in den Videotheken unterwegs. Und im Augenblick ist mir der Begriff - HoBo - völlig unbekannt. Vielleicht ist jemand so nett mich aufzuklären. Vielen Dank im voraus.

Zum Film selbst: Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füge auch keinem anderen zu.

Mit freundlichem Gruß John.

12.07.2012 02:35 Uhr - mastaeipod
was auch lustig ist, dass am anfang gesagt wird dass sich die truppe in frankfurt aufhält, jedoch es sich klar und deutlich um mannheim handelt ....

ansonsten, kann man sich mal ansehen, nix weltbewegendes!

12.07.2012 03:58 Uhr - Thrax
1x
Da guck ich mir lieber 10mal hintereinander FEIVEL - DER MAUSWANDERER an als diesen Schrott. Ersterer ist auch künstlerisch hochwertiger!

12.07.2012 06:37 Uhr - tobi44
4x
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
12.07.2012 03:58 Uhr schrieb Thrax
Da guck ich mir lieber 10mal hintereinander FEIVEL - DER MAUSWANDERER an als diesen Schrott. Ersterer ist auch künstlerisch hochwertiger!



Was zum Teufel hat Feivel der Mauswanderer mit La Petite Mort zu tun ausser das diecSchauspieler gleich aussehen?

12.07.2012 07:49 Uhr - Slasher006
Ah a German Scheize Flick.... sieht Scheize aus.

12.07.2012 07:55 Uhr - michaelmct
5x
...schon lustig das man jetzt schon durch reines Skalpieren an das Gehirn kommt, da lernt der Splatterfan noch dazu....da fragt man sich doch nur wozu der Pathologe da immer die Knochensäge nimmt :P

12.07.2012 09:07 Uhr - trustno1
1x
Um mal einen Gegenpol zu setzen zu dem, was hier alles über diesen Film geschrieben wurde: Dafür, dass es sich dabei um eine deutsche Amateur-Produktion handelt, ist er gar nicht so schlecht. Wenn man sich einen Streifen dieser Couleur ansieht, weiss man letztlich, worauf man sich einlässt. Im Vergleich zu vielen anderen Filmen dieser Kategorie ist La petite Mort sogar richtig gut und Manoush als Sado-Mutti läuft richtiggehend zu Hochform auf.

Also mir hat der Film gefallen und von Langeweile keine Spur. Das ist natürlich Ansichtssache und wie immer unterscheiden sich auch hier die Geschmäcker. Natürlich gibt es bessere Filme, aber für eine Amateur-Produktion teutonischer Herkunft geht dieses Machwerk absolut in Ordnung.

12.07.2012 10:11 Uhr - Raskir
8x
12.07.2012 09:07 Uhr schrieb trustno1 Wenn man sich einen Streifen dieser Couleur ansieht, weiss man letztlich, worauf man sich einlässt.


Ja, auf Angelique, Dodo und Kobold Klaus.
Muss ich nicht haben.

12.07.2012 14:32 Uhr - Doktor Trask
1x
Ein Folterstreifen nach dem anderen, langsam reicht es doch, wo sind die normalen Horrorfilme hin!?! Das nächste mal wenn ihr jemanden seht der sich einen Folterfilm kauft, tretet ihm kräftig in den Ars*** damit diese Folterfilmlawine endlich mal gestoppt wird.

12.07.2012 14:42 Uhr - Der Streber
@x-ray
Sorry, aber abgesehen vom ollen Rutger und der genialen Grundidee war "Hobo With A Shotgun" ziemlicher Mist. Da haben die guten Ideen ausgereicht um nen witzigen Trailer draus zu schneidern, den ganzen Rest hat man dann mit hirnlosem Gematsche und wirklich nervtötenden Charakteren gefüllt. Ich weiß ja nicht was du unter "Grindhouse Filme" verstehst. Wenn du damit nur die Streifen aus den letzten Jahren meinst, die so tun als wären sie Grindhouse, dann muss ich dir leider recht geben - denn die waren durch die Reihe alle Dreck. Aber wenn du da das Zeug aus den 70ern einbeziehst, da fallen mir aus dem Stegreif dutzende Titel ein, die den Titel "König der Grindhouse Filme" mehr verdient hätten als der müde Hobo.

12.07.2012 14:55 Uhr - LoBo
3x
Dann brech ich mal ne Lanze. Ich fand ihn gut :)

12.07.2012 15:18 Uhr - joecool69
1x
Meiner Meinung nach gibt es schon noch gute Horror/Folter Streifen die nicht übertrieben auf Blood&Gore aus sind wie zB. "The Woman" (ungeschnitten ab 18!) oder "The Loved One"! Bevor ich meine Kohle in einen Film investiere informiere ich mich über den Streifen, vom Blindkauf hab ich die Nase voll, an allen Ecken und Enden wird man übern Tisch gezogen wie auch mit so nem Streifen. Wenn ich schon lese das 15 Minuten Film fehlen, was soll da noch übrig bleiben? WUT

12.07.2012 16:11 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Erinnert mich irgendwie an Dard Divorce. Der hatte von allen Folterfilmen die brutalsten und krassesten Effekte. Leider war der ganze Rest schlimmer als unterirdisch. Aber das ist ja der bekannte Fluch von Folter- und Splatterfilmen.

12.07.2012 16:14 Uhr - Kitamuraaa
Soundtrack von King Orgasmus hätte wohl dazu gepasst ;D

12.07.2012 16:17 Uhr - mondkrank
3x
Als großer Fan von Bethmann und des Amateurfilms allgemein, werde ich mal einen Blick riskieren.

12.07.2012 00:19 Uhr schrieb Eisenherz
*Seufz* ... wo sind nur die guten Filme alle hin? Ich persönlich stehe ja auf dem Standpunkt, dass ein guter Streifen kein Gore braucht.


Gore Streifen brauchen keinen Gore! ..und bessere Drehbücher für Pornos brauchen wir auch! Oh man..

12.07.2012 16:36 Uhr - Cameron Poe
5x
Danke für den Schnittbericht... passend ironisch bis zynisch kommentiert, das Ganze.

Diese extrem kleine Ittenbach-Gore-Nische wird es wohl immer geben, nur schaut sich solche Machwerke wohl nur noch ein klitzekleines Publikum an. Spätestens seit Hostel 2 blieben grössere Zuschauerzahlen aus - ich persönlich finde das gut so, denn diese mMn sinnentleerte "Handlung" ist lebensfeindlich, nihilistisch, menschenverachtend.

Gute Horrorfilme sind definitiv Mangelware geworden, mit immer extremeren Gore Effekten lässt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kaum viel Geld verdienen. Oft ist das, was man nur vor dem geistigen Auge sieht, wesentlich wirkungsvoller als jeder noch so irrsinnige Ittenbach-Stunt. Zumal das geneigte Publikum ganz offensichtlich immer mehr abstumpft (wenn auch die Kommentare einiger Fans auf YouTube zum Filmclip eindeutig bestätigen: Es gibt dieses Publikum, und leider bestätigt dieses auch auf YouTube die Klischees: "Krank", was da einige von sich geben).

Davon mal ganz abgesehen, selbst der Filmtitel ist sinnentleert: "La petite mort" ist eindeutig ein sexueller Begriff, der hier wohl nur deshalb verwendet wird, weil das Wort "mort" (deutsch: Tod) darin vorkommt. Was allerdings "Orgasmus" (Bedeutung des ganzen Begriffs) mit der oben beschriebenen Folter- und Mord-Handlung zu tun haben soll, erschliesst sich wohl nur den Machern. Ein "Höhepunkt" im übertragenen Sinne würde für einen guten Horror-Film vielleicht sogar Sinn machen, aber einen solchen "Handlungsbogen" würde ich in der Tat nur den Franzosen zutrauen - die ja auch wieder sehr ruhig geworden sind hinsichtlich Horror-Filmen.

12.07.2012 17:00 Uhr - Thrax
1x
12.07.2012 06:37 Uhr schrieb tobi44
12.07.2012 03:58 Uhr schrieb Thrax
Da guck ich mir lieber 10mal hintereinander FEIVEL - DER MAUSWANDERER an als diesen Schrott. Ersterer ist auch künstlerisch hochwertiger!



Was zum Teufel hat Feivel der Mauswanderer mit La Petite Mort zu tun ausser das diecSchauspieler gleich aussehen?


Ganz einfach, dass ich mich lieber mit einen Kinderfilm mit fröhlich singenden Tieren quäle als mit dem Film hier! lol

12.07.2012 17:09 Uhr - Astonmartin
@ Cameron Poe
Besser kann man es nicht ausdrücken! Ganz Deiner Meinung!

12.07.2012 17:11 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Die meisten "Kinderfilme mit fröhlich singenden Tieren" sind um Welten besser als dieser Scheißdreck hier und ein großer Teil der Filme, die hier sonst mit Schnittberichten beehrt werden. Aber Du bist wahrscheinlich einfach zu cool, um das zu erkennen bzw. zuzugeben.

Zu diesem "Film": ich persönlich schaue nicht nur viel, viel, viel, viel, viel lieber Filme mit fröhlich singenden Tieren, ich schaue sogar lieber zwei Stunden dem Gras beim Wachsen zu!

12.07.2012 17:47 Uhr - Plasterchrist
1x
..also ich fand HOBO auch grosse klasse - ich glaube "ein gut auf schlecht gemachter" Film bringt es auf den Punkt. Ähnlich wie bei Evil Dead sieht man dem Streifen den Spass an, den die Jungs hatten - und Rutger ist einfach kult in dieser Rolle ! Genau DAS hatte ich jedenfalls erwartet, als ich das erste mal den Trailer sah :-)

Ach, und zu Petit mort : Solche Filme schaue ich mir schon lange nicht mehr an...früher in ein bis fünf deutsche Amateurhorrorfilme reingeschaut und feststellen müssen, das da neben derbsten Effekten leider nix gewesen ist. Da reicht schon ein Blick auf das Cover um zu sehen, dass der Anspruch es wohl nicht bis auf die DVD geschafft hat x-)

12.07.2012 18:30 Uhr - Eisenherz
Warum macht Ittenbach nicht einfach das, was offenbar einige Fans immer noch wollen: Netten und belanglosen Splatter in Reinkultur? Warum überhaupt noch eine Story, wenn man auch 90 Min lang nur zusammenhangloses Gemetzel zeigen könnte? Sowas würde die Fans zumindest von diesen schrecklichen Storys, den miesen Drehbüchern und lausigen Schauspielern befreien! ;-)

12.07.2012 18:45 Uhr - SixSixSix
der neue film PLASTIC soll ja sogar in die kinos kommen... wer geht rein?

http://www.youtube.com/watch?v=N84jM4MYFvU

12.07.2012 19:27 Uhr - The Terminator
ma alle komis übersprungen - erinnert mich an an ittis frühe videos....bessere bild quali...nix für mich... irgendwie möchtegern pseudo horror der sich zu ernst nimmt..cheers

12.07.2012 21:23 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Hilfe, war der Streifen schlecht !
Nicht falsch verstehen, ich liebe Amateur-Ware und Splatter ; ruhig auch in Verbindung und mit ganz wenig Handlung.
Aber dieser Schrott bricht mir wirklich die Zacken aus der Krone.
Die Story ist lachhaft und von bekannten Vorlagen mehr schlecht als recht abgekupfert, Spannung gibt es gar nicht, die Darsteller sind mies und bloßes Schlachtvieh, die Ideen, die der Film einstreut sind nicht krank sondern lediglich absurd, sowie lächerlich und die Effekte von Maestro Ittenbach sind erbärmlich.
Bis auf die optischen Reize von Annika Strauss hatte der Streifen absolut gar nichts.

Walz soll sich 'nen vernünftigen Beruf suchen und aufhören so zu tun, als könnte er Filme drehen ... bisher kam bei diesem Stümper nur Mist für ganz hartgesottene und/oder anspruchslose Gorebauern rum.

Wer LPM unbedingt sehen möchte, der soll bitte bitte die Pfoten um unnötigen MB lassen und lieber erstmal eine Kostprobe in Form der RER wagen.

12.07.2012 22:35 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
La peteite Mort heist "Der kleine Tod" und ist eine Sexuelle Bezeichnung den oft die Südländer Verwenden.
Die deutschen sagen "ich komme" und die Asiaten sagen Sinnübersetzt "ich gehe"
Es gibt da viele Bezeichnungen. Aber zum Film passt es nicht wirklich.

Und ja...ich kenn mich aus xD

In diesem Sinne...frohes Filmschauen

13.07.2012 02:35 Uhr - Isegrim
Kurz und bündig: "Was fürn Scheiss"!!! ^^

13.07.2012 12:33 Uhr - VINDICATOR
User-Level von VINDICATOR 1
Erfahrungspunkte von VINDICATOR 3
Feivel, die HOBO-Maus...lach :D

13.07.2012 16:44 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
12.07.2012 16:14 Uhr schrieb Kitamuraaa
Soundtrack von King Orgasmus hätte wohl dazu gepasst ;D


Der hätte als Regisseur eventuell auch noch was spannendereres draus gemacht ;D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Das limitierte Mediabook erschien in zwei Covervarianten, jeweils auf 500 Stck. limitiert. Jetzt bestellen bei Beyond-Media.at

Amazon.de

  • Dotterbart
  • Dotterbart

  • 3-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook ( + DVD + Bonus-Blu-ray)
Cover A
24,99 €
Cover B
24,99 €
DVD
9,99 €
  • Scare Package
  • Scare Package

Blu-ray
13,69 €
Prime Video
10,99 €
  • Haunted Child
  • Haunted Child

Blu-ray
14,99 €
DVD
13,79 €
Prime Video
11,99 €