SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware

Triumph des Mannes, den sie Pferd nannten

zur OFDb   OT: Triumphs of a Man Called Horse

Herstellungsland:USA (1982)
Genre:Western
Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details
10.12.2005
Glogcke
Level 17
XP 5.212
Vergleichsfassungen
FSK 12 ofdb
Freigabe FSK 12
BBFC 15 ofdb
Der dritte und mit großem Abstand schwächste Teil der „Der Mann den sie Pferd nannten“-Trilogie, in dem vor allem Richard Harris nur noch eine unbedeutende Nebenrolle als Häuptling verkörpert, der dann auch ganz schnell in die ewigen Jagdgründe übertritt, und so seinem halbwüchsigem Sohn und einer Indianeramazone das Feld überlässt, erschien in Deutschland trotz einer sehr geringen Laufzeit von 85 Minuten unverständlicherweise nur gekürzt. Unverständlich ist dies zwar schon, freilich aber nicht unverkraftbar. Denn gekürzt wurde lediglich in den ersten Minuten des Films während der Hauptdarsteller durch die Prärie reitet und die Anfangskredits eingeblendet werden sowie der Abschlusstext mit zugehöriger Musikuntermalung. So fallen lediglich einige schöne Naturaufnahmen der Schere zum Opfer, die vermutlich unter den Hammer kamen, um eine Laufzeit unter 80 Minuten zu gewährleisten und so Kosten für längere VHS-Bänder zu sparen. Handlungskürzungen oder gar zensurbedingte Schnitte sind dagegen nicht zu vermerken.

Zensiert ist hingegen die UK Fassung mit BBFC 15 Logo. In Großbritannien wurde der Film von zwei Labels auf VHS veröffentlicht und musste in beiden Versionen um einen, für die britische Zensur absolut typischen, Pferdesturz erleichtert werden. Einen Schnittbericht zur gekürzten UK Fassung finden sie hier: [SB 2448]

Auf DVD erschien der Film bisweilen nirgends, was aber in anbetracht der zweifelhaften Qualität und des daraus resultierenden, kaum vorhandenen Bekanntheitsgerades kein Wunder ist. Denkbar wäre allenfalls eine künftige Wühltischveröffentlichung eines Billiglabels.

Verglichen wurde die gekürzte deutsche FSK 12 VHS Fassung von UFA mit der an anderer Stelle gekürzten BBFC 15 UK VHS Fassung von Master Vision (=Xtasy VHS)

6 Schnitte = 6 Min. 26,26 Sec.
Weitere Schnittberichte
Der Mann, den sie Pferd nannten (1970) FSK 12 DVD - FSK 16 VHS - R-Rated
Der Mann, den sie Pferd nannten - 2. Teil (1976) FSK 12 VHS - US DVD
Triumph des Mannes, den sie Pferd nannten (1982) FSK 12 - BBFC 15
Triumph des Mannes, den sie Pferd nannten (1982) BBFC 15 - FSK 12

Meldung


0.00.00
Während des Titelscreens (Standbild eines Indianers auf aufbäumendem Pferd) läuft in der UK-Fassung die Einleitung zusätzlich als Scrolltext durchs Bild.
Kein Zeitunterschied


0.03.00
Während der Anfangscredits mit dem Titellied fehlt eine Einstellung des Reiters. Einzuordnen vor der Einstellung in der „Richard Harris“ eingeblendet wird.
10,6 Sec.


0.03.42
Wieder wurden die Anfangscredits verkürzt: Naturaufnahmen, der Reiter, Naturaufnahmen, Reiter usw. Im Hintergrund das Titellied.
59,48 Sec.


0.03.59
Der Reiter reitet länger durch den Wald (Anfang der Einstellung auch in der dt. Fassung enthalten). Eine Folgeeinstellung des Reiters wurde komplett entfernt
9,16 Sec.


0.04.26
Und nochmals wurde die Sequenz mit den Anfangscredits verkürzt: Der Mann reitet einen Hügel rauf, dort beobachtet er eine Büffelherde. Es fehlen mehrere wechselnde Einstellungen auf den Reiter und die Herde. Anschließend reitet er noch etwas weiter. Im Hintergrund Musik.
64,44 Sec.


1.19.12
Zuletzt wurde noch der Abschlusstext entfernt. Diesmal allerdings mit Zeitdifferenz (im Gegensatz zum Anfangstext), denn die dt. Fassung endet mit der Einstellung der alten Frau auf dem Berg, die ihren Hut aufsetzt. Hier wird das bild lediglich eingefroren und „Ende“ eingeblendet.
Die Originalfassung hingegen wechselt die Einstellung und der Abschlusstext wird eingeblendet:
„And the Sioux Nation did survive.

However after the Indians’ victory over General Custer at Little Bighorn, the U.S. Governenment nullified the Laramie Treaty of 1868 and took over those lands that had been promised to the Sioux.

It was not until July 1980, that the Supreme Court of the United States ruled that the U.S. Government had acted illegally

The Sioux Indians were awarded $ 105.000.000 – the largest payment ever made by the Court of Claims.

Today, more than 40.00 Sioux live in the great Sioux reservations of South Dakota, including their sacred Black Hills.“


Anschließend wurden außerdem noch die gesamten Endcredits, die über zahlreichen Naturaufnahmen eingeblendet werden, entfernt.
insgesamt: 3 Min. 57,84 Sec.
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • The Banishing
  • The Banishing

BD/DVD Mediabook
29,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,49 €
Prime Video
11,99 €
  • Scare Package
  • Scare Package

Blu-ray
13,69 €
Prime Video
10,99 €
  • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis
  • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis

  • 15,99 €
  • Superdeep
  • Superdeep

4K UHD/BD Mediabook
27,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
12,19 €
Prime Video
11,99 €