SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 19,99 € bei gameware

    Nightmare Concert

    zur OFDb   OT: gatto nel cervello, Un

    Herstellungsland:Italien (1990)
    Genre:Horror, Splatter
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,48 (29 Stimmen) Details
    23.10.2005
    Eiskaltes Grab
    Level 35
    XP 35.400
    Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
    Vergleichsfassungen
    FSK 18 ofdb
    Freigabe FSK 18
    ungeprüft ofdb
    Insgesamt fehlen 1274,93 Sekunden (ca. 21,5 Min) bei einer Gesamtzahl von 43 Schnitten.
    Laufzeit der ungekürzten Fassung incl. Abspann: 1:28.55 Min.
    Laufzeit der gekürzten Fassung incl. Abspann: 1:07.38 Min.
    Die Laufzeitangaben stammen von der ungekürzten DVD.

    Für diesen Schnittbericht wurde die gekürzte DVD von Carol Media (FSK 18) mit der ungekürzten DVD von Laser Paradise (ungeprüft) verglichen.

    Szenenbeschreibung der Schnitte von Playzocker.

    Meldungen:
    Nightmare Concert erscheint auf Blu-ray (15.01.2014)
    Nightmare Concert erscheint von XT Video (28.01.2015)
    Nightmare Concert als Collector's Edition (14.12.2016)

    0.55
    Bereits nach der Kamerafahrt auf Fulci erfolgt der erste Schnitt:
    Man sieht (undefinierbare) Eingeweide, während Fulci weiter über die Tode in seinem nächsten Film spricht.
    Dazu spricht Fulci noch weiter: „... lebendig verbrannt, lebendig begraben, gefoltert, terrorisiert, erstochen, in Stücke zersägt, gekreuzigt, geköpft, lebendig verbrannt, lebendig!“
    Jetzt taucht die erste Katze auf, und macht sich über die Gedärme her.
    Fulci: „Gefoltert, terrorisiert, erstochen, in Stücke zersägt, gekreuzigt, geköpft!“
    Jetzt taucht eine weitere Katze auf – gemeinsam haben die Tiere nun ein schönes Festmahl.
    Die 18er setzt erst wieder mit dem Aufblenden der nächsten Szene wieder ein.
    62,76 Sec


    3.03
    Die Kamera fährt näher an die Tote Frau auf der Bahre heran und man sieht eine riesige quadratische Wunde in ihrem Oberschenkel. Nach einem Schnitt sieht man, wie der Mörder sich ein quadratisches Steak in einer Pfanne macht und dann ein Stück Kräuterbutter auf diesem verstreicht.
    Die 18er blendet nach einer kurzen Totale der Leiche ab und man sieht den Mann bereits das Messer ins Steak stechen und sich damit zum Fernseher setzen. Der komplette Gore-Effekt sowie die damit verbundenen, kannibalistischen Anspielungen gehen durch diesen (recht gut gemachten) Schnitt verloren.
    35,6 Sec


    4.31
    Der Mörder sägt der Frau beide Arme, den Kopf und beide Beine ab – in der 18er-Fassung dreht er sie gleich durch den Fleischwolf.
    37,8 Sec


    8.13
    Als Fulci sich an „sein“ letztes „Filet-Steak“ erinnert, fehlt wieder die Kamerafahrt zur Wunde der weiblichen Leiche.
    3,2 Sec


    Die letzten 3 Schnitte beinhalteten allesamt Szenen aus Fulcis Film When Alice broke the Mirror.

    8.59
    Nach der Szene im Restaurant fehlt eine Szene aus Fulcis Film Hansel e Gretel (Die Saat des Teufels), in der eine Frau zurückweicht und sich selbst eine Heugabel durchs Auge stößt. Fulci spult zurück und sieht sich die Szene noch einmal an. Dann folgt eine Kamerafahrt an dem Fernseher hinab zu einer Schüssel voller Augen und einem Totenschädel mit zwei Augen in den Augenhöhlen.
    Die Szene setzt in der 18er erst ein, als Fulci die Bandaufzeichnung stoppt und sich über den Effekt beschwert.
    25,6 Sec


    11.12
    Es fehlt eine Kamerafahrt von Fulcis Fenster zu dem schlafenden Regisseur, welcher sich in seinen Träumen (er schläft übrigens mit Hemd und Pullover) windet. Dann folgt eine kurze Einstellung, in der der Frau aus dem Intro der Kopf abgesägt wird.
    44,68 Sec


    12.30
    Als Fulci zu dem sägenden Mann hinläuft, ist auch in der 18er die kurze Rückblende enthalten, in der der Frau ein Arm abgesägt wird – es fehlt, wie der Typ weiter an dem Stück Holz herumsägt und Fulci sich auch an andere Amputationen an dieser Frau erinnert.
    5,04 Sec


    20.35
    Der Nazi schlägt die Frau am Set von Sodoma’s tödliche Rache öfter.
    Frau: „Hören Sie doch auf!“
    Nazi: „Hat’s dir gefallen?“
    Der Nazi schlägt die Frau erneut, etwas Blut rinnt ihre Lippen herunter.
    21,12 Sec


    21.01
    Die komplette Blut-ableck-Szene am selben Set fehlt.
    Nazi: „Hat’s weh getan?“
    Die Frau schüttelt den Kopf.
    Nazi: „Es hat nicht weh getan?“
    Die Frau schüttelt ihren Kopf weiter.
    Nazi: „Also gefiel es dir?“
    Weiteres Kopfschütteln.
    Der Nazi beginnt nun, das Blut abzulecken.
    Fulci: „Leck es ganz ab! Leck es ganz ab! Dir gefällt es! Du genießt es!“
    Frau: „Warte, ich will es, ja.!“
    Fulci: „Los, weiter, leck das Blut ab! Jedes kleine Bisschen, jedes kleine Bisschen, jedes Bisschen! Jedes Bisschen, ja, so ist das Prima.“
    Der Nazi fährt mit seinen Fingern am Körper der Frau entlang und hinterlässt blutige Spuren. Dann leckt er weiter das Blut um ihren Mund ab.
    Fulci: „Sag ihm, dass es dir gefällt! Los, sag es ihm!“
    Frau. „Ich genieße es! Ich genieße es! Ich genieße es!“
    Fulci: „Das ist gut! Das ist gut! Reiß ihr das Kleid runter!
    Der Nazi, der jetzt kurz aufgehört hat, zu lecken, reißt der Frau die Unterhose hinunter, sie stöhnt.
    Fulci: „Wunderbar, wunderbar, das ist fantastisch! Fantastisch!“
    55,52 Sec


    23.28
    Es fehlt die Sexorgie der Nazis aus Sodoma’s tödliche Rache (der Film hat übrigens Uncut eine FSK 18 bekommen).
    Fulci: „Das ist es doch, was Sie wollen! Darauf haben Sie doch gewartet! So was wollen Sie filmen! Ja, filmen Sie das ruhig! Das ist Folter, wirkliche Folter! Ja, das ist Folterung! Wunderbar, filmen Sie alle Details! Einfach alles! Jeden einzelnen Moment! Gut! Drehen Sie alles! Drehen Sie! Drehen Sie! Ja! Puren Sex! Sex, Grausamkeit und Verbrechen! Ja, ja, ja, das ist es! Ja, gut, ja, weiterdrehen! Frivolität, Folter, Qualen, Schmerzen, Perversität, ja, das wollen Sie sehen! Drehen Sie weiter! So viel Sex, wie man sich’s nur wünscht! Qualen, Pein und Dekadenz! Machen Sie weiter, immer so weiter! Genießt es, die wunderbaren Schmerzen! Folter, Qualen, wunderbar! Folter! Qualen! Ja! Macht weiter! Macht weiter! Macht weiter! Gut, gut! Nehmt alles auf, alles um euch herum! Das ist eure große Chance, eure Chance, vertut sie nicht! Filmt alles! Lebensnah! Haltet alles mit der Kamera fest! Sex, Verbrechen, Gewalt, Sadismus, filmt es! Filmt alles! Filmt jeden Moment! Sadismus, Sadismus, Grausamkeit, Grausamkeit! Eine schwierige obszöne Szene! Jetzt eine Nahaufnahme! Fertig? Stoß sie hinein! Stoß sie hinein! Stoß sie hinein!“
    Der härteste Teil der Szene bildet auch gleich deren Abschluss: Eine Frau liegt auf dem Billard-Tisch und ein Nazi stößt ihr eine Billard-Kugel zwischen die Beine.
    Bei der 18er wurde nach der letzten enthaltenen Einstellung von Fulci eine Überblendung zur Seitenansicht der Frau eingefügt. Allerdings hat man hier keine Ahnung, was Fulci mit „Stoß sie rein!“ (was er auch in der nächsten, wieder enthaltenen, Einstellung mehrere Male sagt) meint.
    150,1 Sec


    28.09
    Auch die „Gesangs-Sadismus-Szene“ wurde verkürzt. Die Frau singt weiter, während sie der Mann noch einige weitere Male schlägt. Dann sieht man, dass diese Szene auch nur aus einem Film von Fulci ist, welchen der Psychiater sich ansieht. Erst der Griff zur Fernbedienung und das Stoppen des Streifens sieht man in der 18er wieder.
    10 Sec


    32.56
    Der Psychiater schlägt der Prostituierten mit einem Beil die Hand ab, Blut spritzt und die Frau weicht schreiend zurück Sie presst ihre andere Hand auf die Wunde und der Psychiater verfolgt sie. Unterwegs steigt er auf ihre Abgetrennte Hand und schlägt ihr mit dem Beil den Kopf ab, welcher einen Abhang hinunterkugelt. Dann sieht man den Torso der Frau und der Psychiater lacht. Der abgetrennte Kopf ist auch noch in einer Nahaufnahme zu sehen.
    Die Splatterszenen stammen übrigens aus dem Andrea Bianchi Film the massacre.
    Die 18er setzt erst mit Fulcis Ankunft wieder ein.
    59,84 Sec


    36.26
    Für eine 18er-Fassung ein total lächerlicher Schnitt: Die Frau läuft weiter und wird von weiteren „schrecklichen“ Masken erschreckt.
    14,04 Sec


    37.03
    Wieder eine Szene aus the massacre. Eine erstochene Frau fährt in einem Karussel.
    Erzählerstimme: „Das Karussell dreht sich immer im Kreis herum. Immer im Kreis herum.“
    Die Szene im Schneideraum ist auch etwas kürzer, es fehlt der erste Satz von Fulcis Assistenten: „Lucio, tut mir Leid wegen gestern aber Sie waren nicht da und wir hatten nicht mehr viel Zeit.“
    (Ziemlich sinnloser Schnitt, da die zweite Einstellung der toten Frau auf dem Karussell, welche zudem noch etwas blutiger ist, auch in der 18er enthalten blieb.)
    11,96 Sec


    39.07
    Ein Zombie fährt kurz mit einem Rollstuhl, Fulci assoziiert die Frau, die ihn soeben angesprochen hat, mit dem Zombie und erschrickt. Dann wirft ein Mann den Zombie im Rollstuhl die Treppe hinunter. Teile dieser Handlung sind auch in der 18er wieder zu sehen.
    18,96 Sec


    40.41
    Der Zombie im Rollstuhl fährt einem Mann über den Hals, dieser spuckt eine Menge Blut.
    17,96 Sec


    43.09
    Die Frau wird länger von dem Zombie ertränkt.
    6,2 Sec


    43.18
    Der Zombie reißt der Frau die Zunge raus, eine Menge Blut läuft aus ihrem Mund.
    5,08 Sec


    45.13
    Der Mann in Fulcis nächster Wahnvorstellung wird länger erstochen.
    9 Sec


    46.01
    Auch die nächste Szene aus When Alice broke the Mirror fehlt: Der Kopf einer toten Frau taucht in der Mikrowelle auf und schmilzt langsam dahin...
    45,16 Sec


    47.08
    Wieder fehlt eine Szene aus Sodoma’s tödliche Rache. Ein Mann liegt am Boden, Flüssigkeit tritt aus seinem Körper aus. Dann quellen ihm noch seine Eingeweide aus dem Bauch.
    Auch an dieser Stelle nochmals die Erinnerung: „Sodomas tödliche Rache“ trägt ungeschnitten ein FSK 18 Siegel.
    46,64 Sec


    50.57
    Der Mann begrapscht die Frau länger und fährt mit seinen Fingern auch unter ihr Höschen.
    21,52 Sec


    51.37
    Der Psychiater sticht mehrere Male auf den Mann im Auto ein – die Einstiche sind zu sehen.
    14,72 Sec


    52.10
    Der Frau wird die Kehle durchgeschnitten.
    8,68 Sec


    54.30
    Der zweite Treffer mit dem Haken ist zu sehen – die Gedärme quellen aus dem Körper der Frau.
    2,12 Sec


    55.00
    Der Mann, der den Haken in den Nacken bekommen hat, sackt zu Boden. Dann wird der andere Mann erstochen. Erst eine sehr kurze seitliche Einstellung des letzten Einstiches ist zu sehen.
    14,12 Sec


    55.15
    Nach dieser kurzen enthaltenen Einstellung sieht man in der ungeprüften Fassung noch, wie die Spitze sich ein weiteres Mal in den Körper des Mannes bohrt und er dann blutend zusammenbricht. Der letzte Frame dieser Einstellung ist auch in der 18er wieder zu sehen.
    5,68 Sec


    55.27
    Eine Kamerafahrt über die drei im Bootshaus getöteten Menschen fehlt.
    34,6 Sec


    Wieder mal wurden Szenen aus the massacre verwendet – die komplette Szene im Auto und im Bootshaus stammt, von den Naheinstellungen des Psychiaters abgesehen, aus diesem Film.

    56.31
    Fulci sucht weiter nach dem Feuerzeug – dann erinnert er sich an den Mord an der Frau im Wald, wo er das Feuerzeug verloren hat.
    14,56 Sec


    57.30
    Der Penner läuft länger vor Fulcis Auto davon, schreit dabei „Sie Wahnsinniger!“, aber, wie es in einem Horrorfilm sein muss, fällt der Mann zu Boden und wird von Fulcis Wagen überrollt – immer und immer wieder, bis die Gedärme aus seinem Körper herausquellen.
    Zur Abwechslung stammt diese Szene aus When Alice broke the Mirror.
    In der 18er macht durch den Schnitt die nächste Szene (Fulci steigt aus seinem Wagen und sieht einen Kanister, den er überfahren hat) überhaupt keinen Sinn.
    42,64 Sec


    1:00.30
    Die Nachrichten, welche Fulci sich im Fernsehen ansieht, fehlen.
    Sprecher: „Die drei Leichen wurden vor ein paar Stunden entdeckt. Das Mädchen und ihre zwei männlichen Freunde setzen die lange Liste der Opfer fort, die unter mysteriösen Umständen von einem brutalen Schlächter auf unglaublich blutrünstige und barbarische Weise mit Messer und Beil zerstückelt wurden. Bis zu diesem Augenblick gibt es nur sehr wenige Anhaltspunkte über die Identität des Killers. Hierbei handelt es sich schätzungsweise um einen Mann mittleren Alters, einen über jeden Verdacht erhabenen, braven Bürger, der jedoch psychisch schwer gestört...“
    Fulci dreht den Fernseher wieder ab.
    38,68 Sec


    1:02.46
    Zur Abwechslung mal wieder eine Szene aus When Alice broke the Mirror.
    Die Frau, die nach einem Stockhieb gegen den Kopf geflohen und gestürzt ist, wird von dem Mann weiter mit dem Stock malträtiert. Er schlägt ihr mehrere Male gegen das Gesicht, ein Auge rollt ihr dabei aus der Höhle und landet auf dem Boden. Trotzdem ist die Frau nicht tot und läuft in die Küche. Der Mann läuft ihr nach, wirft die Waffe weg und es kommt zu einem kurzen Handgemenge. An dieser Stelle sieht man wieder, dass nur eine Aufzeichnung abgespielt ist, und als der Fernseher aus dem Bild ist, setzt auch die 18er wieder ein.
    Die Frau aus diesem Schnitt ist übrigens die Selbe, die bei 46.01 schon mal in Fulcis Mikrowelle aufgetaucht ist.
    43,36 Sec


    1:07.45
    Blut spritzt ins Gesicht der Frau, der Mörder sticht noch einige weitere Male zu. Dabei spritzt eine weitere Menge Blut und die Frau fällt tot um. Ihr blutiges Gesicht ist noch einmal in Nahaufnahme zu sehen. Dieser in der Dusche stattfindende Mord erinnert ein kleines Bisschen an Hitchcocks Meisterwerk Psycho.
    39,64 Sec


    1:09.24
    Dem kleinen Franco wird mit einer Kettensäge der Kopf abgesägt.
    4,24 Sec


    1:10.24
    Der Kopf von Francis wird mithilfe einer Holzkiste amputiert. Blut spritzt aus der Wunde. Dann folgt eine Kamerafahrt über den Rumpf der Frau, Fulci öffnet die Kiste und findet den Kopf der Frau. Dann wendet er sich ab und entdeckt eine Spieluhr, von dieser folgt eine Kamerafahrt zu einer weiteren Leiche, welche in einem Bett liegt. In ihrem blutigen Gesicht befinden sich einige Maden. Ein Mann nimmt eine Made vom Gesicht der Frau und küsst sie. Dann legt er einen Blumenstrauß neben ihren Kopf. Erst, als Fulci das Zimmer verlässt, setzt auch die 18er wieder ein.
    107,7 Sec


    1:13.41
    Nachdem Gabrieli aus dem Bild gegangen ist, sieht Fulci noch ein schönes Medley der letzten drei Morde.
    24,28 Sec


    1:17.27
    Der Psychiater schneidet seiner Frau mit einer Klaviersaite die Kehle durch. Dann schleift er sie fort.
    In der 18er hält er ihr die Saite an die Gurgel und zieht sie danach schon aus dem Bild.
    59,16 Sec


    1:18.54
    Der Kopf der Frau wird mehrmals gegen das Fensterbrett der mit ihrem Kopf eingeschlagenen Scheibe gedroschen. Danach folgt einen Kamerafahrt an ihren Hals – in diesem steckt ein Stück Glas.
    11,12 Sec


    1:20.16
    Der Frau wird die Sense in den Nacken gestoßen. Dann rollt ein Kopf (vermutlich ihrer) durchs Bild und Fulci erinnert sich schon wieder an die schönsten Morde dieses Films...
    27,96 Sec


    1:23.18
    Die Leiche des Psychiaters ist zu sehen, dann wird sie von zwei Polizisten zugedeckt.
    Polizist: „Der wird keinen mehr umbringen. Los, komm!“
    Polizist 2: „Kommt, Leute!“
    Die Polizisten gehen weg und es folgt noch eine Kamerafahrt auf die zugedeckte Leiche des Psychiaters.
    16,44 Sec


    1:25.26
    Es folgt eine Kamerafahrt auf den Korb, den Fulci nach oben gebracht hat. Dann nimmt er diesen, und steckt einen Teil der Hand seiner (Ex-)Freundin an eine Angel. Dazu singt er „O sole Mio“.
    36,88 Sec


    1:26.09
    Fulci steckt ein Ohr an einen weiteren Angelhaken und sagt „So, das wäre schon mal ein toller Köder. Viel Spaß beim Angeln, Mister Fulci“.
    17,96 Sec


    1:28.54
    Die Letzte Einstellung ist in der ungeprüften Fassung nach dem Abspann minimal länger.
    2,25 Sec

    Kommentare

    13.01.2008 15:39 Uhr - magiccop
    SB.com-Autor
    User-Level von magiccop 24
    Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
    Klasse SB zu nem sehr unterhaltsamen und sinnlos gewalttätigen Film. Ist eigentlich das dt. Tape identisch cut wie diese gekürzte DVD?

    16.04.2008 18:40 Uhr -
    Sieht echt krass aus, sollte ich mir mal besorgen(uncut natürlich)!

    20.04.2008 00:03 Uhr - warhammer
    Lustiger Film. Ich kenne nur die UNCUT-VERSION und keine andere,will sie auch nicht kennen.

    20.04.2008 00:04 Uhr - warhammer
    Einer meiner absoluten Lieblingsfilme von Lucio Fulci.

    19.06.2008 20:32 Uhr - crashoveride
    Lool! Und warum ist der Film jetzt noch ab 18? Hätten se auch ab 12 freigeben können.

    09.10.2008 23:34 Uhr -
    Fulci mit seiner besten Filme (auf jeden Fall der krankeste). Habe die Limitierte Hardbox Fassung und gebe Sie nie wieder her. Ein Muß für seine Fans.

    19.10.2008 10:48 Uhr -
    Nicht nur ein unterhaltsamer und selbstironischer Splattertrash, sondern auch eines der besten Cover, wie ich finde.

    13.12.2008 06:55 Uhr - Hippie
    Hmm, habe ich noch nie von gehört. Sieht aber so aus als müsse ich mir den mal ansehen, da Lucio viele Filme genau nach meinem Geschmack gedreht hat.

    Danke für den guten SB.(der mich erst auf den Film aufmerksam gemacht hat)

    04.05.2010 16:48 Uhr - Tollwütige_Krähe
    schade mein film ist geschnitten, holle mir den jetzt uncut

    24.05.2010 13:05 Uhr - flinkerfritz
    Moin. Kann mir wer sagen aus welchem Film die Szenen mit dem Rollstuh,und wo dem kleinen jungen der kopf abgesägt wird sind?? Oder wurden die für diesen film gedreht? genau wie die szene mit der Klaviersaite. Neu oder alt?

    10.06.2010 21:57 Uhr - Freddy_K.
    @flinkerfritz

    Die Szene mit dem Rollstuhl ist aus dem film BLOODY PSYCHO (SNAKE HOUSE).
    Ist nen spannender italienischer Horrorfilm, der ziehmlich geflopt ist. Zudem hat ist die deutsche Synchro grottenschlecht.
    Gibts als kleine Hartbox von LEE/LEROC / SCREENPOWER

    :)

    28.12.2010 00:45 Uhr - Dietmar Schotten
    2x
    @crashoveride

    Von dem film sind Fassungen beschlagnahmt und das zu Recht, damit solche Leute wie du sowas nicht sehen.

    20.01.2011 11:01 Uhr - ghostdog
    Dieser Film stellt mehr oder weniger "The very best of Lugio Fulci" dar und ist schon daher unbedingt sehenswert. Hier splattert es so richtig heftig und das Ganze ist meilenweit von gutem Geschmack entfernt. Für Splatterfans ein Muß!

    01.09.2011 11:41 Uhr - poldonius
    2x
    Ganz übler Bullshit! Aber durchaus amüsant wenn man auf Crack, Meth und Angel Dust ist. Der Fulci als Schauspieler is' ne echt Lachnummer, vom Psychiater ganz zu schweigen. Durch ständig reingeschnibbeltes Material ändert sich permanent die Bildquali und 'ne Story ist nur im Minimalformat enthalten. Blutiger Trash-Unsinn!!!

    15.01.2014 00:26 Uhr - TimoD16051995
    User-Level von TimoD16051995 2
    Erfahrungspunkte von TimoD16051995 55
    Geiler Film aber nur uncut

    06.02.2019 09:26 Uhr - Sticky_the_Tricky
    Gibt es mittlerweile uncut auf Amazon Prime im O-Ton zu sehen

    27.02.2019 18:35 Uhr - Leon J. Dollowski
    Alter Schwede, ist die 18er stark zensiert 😱😱 der ist nur UNCUT zu genießen. Hab den zum Glück UNCUT aus Österreich bekommen.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de



    Midway - Für die Freiheit
    4K UHD/BD 28,70
    BD Steelbook 19,49
    Blu-ray 16,99
    DVD 13,79
    prime video 13,99



    Good Boys - Nix für kleine Jungs
    Blu-ray 15,99
    DVD 13,99
    Prime Video 11,99



    Doctor Sleeps Erwachen
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 21,99
    4K UHD/BD 27,92
    Blu-ray 19,98
    DVD 16,98
    prime video 14,99



    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 25,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 15,99
    prime video 13,99



    Gemini Man
    4K UHD/BD 3D/2D Steelbook 59,99
    4K UHD/BD 30,99
    BD 3D/2D 22,99
    BD Steelb. 24,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 15,99
    prime video 13,99



    Joker
    4K UHD/BD Steelbook 36,99
    4K UHD/BD 31,99
    BD Lim. Steel 29,99
    Blu-ray 18,99
    DVD 15,99

    © Schnittberichte.com (2020)