SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware

Der Ritter der Apocalypse

zur OFDb   OT: The Minion

Herstellungsland:USA, Kanada (1998)
Genre:Action, Horror, Fantasy, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,82 (11 Stimmen) Details
27.10.2005
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
FSK 18 ofdb
Freigabe FSK 18
BBFC 15 ofdb
Lauflänge der FSK 18-DVD: 1:27:21 Min. (1:23:17 Min. ohne Abspann)
Lauflänge des BBFC 15-Tapes: 1:31:50 Min. (1:27:46 Min. ohne Abspann)

Geschnittene Szenen: 30 = 9 Min. 18 Sec.

Verglichen wurde die FSK 18-Schnittfassung von Cine Plus/Planet Media mit der englischen Schnittfassung von Cinema Club/Buena Vista, welche der US R-Rated-Version entspricht.

Von Knight of the Apocalypse, im Prinzip "nur" ein recht durchschnittlicher B-Actioner, existieren interessanterweise zwei verschiedene, offizielle Schnittfassungen:

US-Fassung: Die wohl gängigere US-Fassung kommt ohne den in der dt. Fassung vorhandenen Prolog aus, in welchem (grob & ansatzweise) mittels einer kurzen Actionsequenz erklärt wird, wie der Schlüssel zur Höllenpforte von den Templern nach Amerika gebracht wurde.
Dafür gibt es a) in der ersten Filmhälfte einige Szenenverlängerungen & Handlungserweiterungen , die zum Teil ebenfalls auf die Templer-/Schlüsselthematik eingehen, b) zwei leicht erweiterte Actionsequenzen und c) einen klar rocklastigen Soundtrack mit immer wieder eingestreuten Pop-/Synthesizerelementen.
Zudem wird dem Minion in dieser Version dadurch eine deutlich unheimlichere Aura gewährt, indem z.B. Szenenwechsel, an denen der jeweilige "Wirt" des Dämons beteiligt ist, mit Dämonengebrüll bzw. qualvollen Schreien aus dem Off unterlegt sind, während diese in der deutschen Fassung fehlen.
Diese Version soll nebst Grossbritannien bspw. auch in Frankreich vertrieben werden.
Deutsche Fassung: Die dt. Schnittfassung beginnt mit der zuvor schon erwähnten kurzen Vorgeschichte (inklusive erklärender Texte aus dem Off), auf welche in der US-Fassung gänzlich verzichtet wird. Dafür fehlen hier wie gehabt etliche Handlungssequenzen (bzw. -erweiterungen) und zwei kurze Teile von Actionsszenen in der ersten Filmhälfte.
Der Minion wirkt hier durch das Fehlen eingiger entsprechend "dämonischer" Ton-/Soundeffekte menschlicher als in der US-Fassung. Am Gravierendsten sticht der veränderte Soundtrack hervor: Altertümliche, orchestrale Musik mit immer wieder eingespielten choralen Effekten, Glockenklängen u.Ä. begleiten weitestgehend das Geschehen.
Wo diese Schnittfassung ihren Ursprung hat, ist unklar. Es soll aber unter anderem z.B. auch die gängige Version in Hong Kong sein.

Eine der beiden Fassungen als besser oder gar optimal zu bezeichnen ist zum einen schon alleine deshalb recht unsinnig, als dass der Film selber nicht über etwas besseren Durchschnitt hinauskommt, zum anderen wäre davon abgesehen ein optimales Ergebnis nur eine Mischung der richtigen Elemente aus beiden Fassungen:
Der fehlende Prolog der US-Fassung geht in Anbetracht der ganzen anderen Szenenerweiterungen genauso in Ordnung wie natürlich auch die weitergehend soundtechnische "Dämonisierung" des Minion; dafür steht der für die Thematik viel zu neumodische & hektische Soundtrack ganz klar hinter dem der deutschen Fassung zurück.
Bei letzterer verhält es sich eben genau umgekehrt - hier stimmt die eher altertümliche Filmmusik mit den immer wiederkehrenden Choreinlagen, dafür wirken die Szenenabläufe in der ersten Filmhälfte teilweise arg holprig & ungelenk geschnitten; der Minion scheint weniger bedrohlich.
Letztlich muss der geneigte Genrefan selber entscheiden, welche Fassung ihm mehr zusagt. Interessant zu wissen wäre vielleicht noch, ob irgendwo eine Fassung existiert, welche sämtliche Szenen der US-Fassung und den Prolog der dt. Version vereint (wobei man sich auch bei einer solchen sicherlich mit dem US-Soundtrack zufrieden geben müsste)....

Die Laufzeitenangaben der Schnittszenen beziehen sich auf die deutsche Fassung.
Der restliche Lauflängenunterschied resultiert aus dem fehlenden Prolog in der engl. Fassung bzw. der jeweiligen Auf- oder Abrundung der Lauflänge einzelner Schnittszenen auf ganze bzw. halbe Sekunden.
Weitere Schnittberichte:

Vorspann:

6:14
Es fehlen ein paar weitere Aufnahmen der Stadt New York.
10 Sec.


6:35
Hier ebenfalls.
4 Sec.


6:39
Und nochmal Aufnahmen vom Geschehen in der Stadt.
12 Sec.



Entdeckung der Grabkammer:

7:53
Die beiden Arbeiter sitzen nach ihrem Sturz noch etwas länger am Boden. Der schwarzhaarige dreht sich kurz zu seinem Kollegen um und fragt, ob der o.k. sei. Letzterer leuchtet nach oben, während er meint:
"That's it....that's it! I'm calling the Union, man. Unsafe working conditions!". Der andere hilft ihm auf.
21 Sec.


7:55
Die beiden Arbeiter erkunden die Grabkammer noch sehr viel länger und entdecken Artefakte und Totenschädel bspw.
In einem Gespräch sind sich die beiden zwar einig, dass man die Archäologin Karen Goodleaf (die dann ja auch später hinzukommt) verständigen sollte; der Dickere will sich allerdings vorher noch weiter umsehen, um eventuell noch als eine Art Weihnachtsbonus wertvolle Gegenstände abgreifen zu können, bevor diese in einem Museum "verrotten" müssen. Der Schwarzhaarige möchte eigentlich nicht, weil er Karen mag, lässt sich aber dennoch zumindest dazu breitschlagen, die Höhlen noch etwas weiter zu erforschen.
Dann laufen sie noch tiefer in die Höhle hinein und meinen zueinander, dass dies ein reichlich gruseliger Ort sei und es den Anschein mache, als wäre jahrelang niemand dort unten gewesen.
76 Sec.


8:04
Der schwarzhaarige Arbeiter ruft nochmal nach seinem Kollegen; der dreht sich zu ihm um und meint: "What?".
Der andere deutet in die Richtung, in der das Skelett liegt.
2,5 Sec.


8:05
Der Schwarzhaarige meint erschrocken zum Dicken, er solle Hilfe holen. Der lässt sich nicht lange bitten und läuft schon vor seinem Kollegen aus der Höhle.
6 Sec.



Im Kloster:

8:47
Während hier in der US-Fassung eine längere Einstellung vom alten, vor dem TV-Gerät sitzenden Templers gezeigt wird, hat man in der deutschen Fassung bereits den Beginn der Szene eingefügt, in der der Templer Bernard den Raum betritt (kommt in der US vom Szenenablauf her erst später).
Nach Abzug der Laufzeit dieses kurzen Szenenausschnitts fehlen hier insgesamt immer noch
3 Sec.


9:05
Der TV-Bericht geht noch weiter: Die Reporterin berichtet, dass einige der Funde weniger indianischen und mehr christlichen Anschein machen - etwas, dass man eher bei Ausgrabungen rund um das Heilige Land vermuten würde.
Es könnte nur ein Grücht sein, aber die Funde scheinen mehr als 1000 Jahre alt zu sein und könnten zudem beweisen, dass bereits jemand vor Christoph Columbus Amerika entdeckt hat (auf diesen Bezug wird in der DF erst viel später eingegangen).
22 Sec.


9:06
Hier folgt nun die Szene, in der Bernard den Raum betritt (der Beginn dieser Szene wurde in der DF wie gesagt schon 2 Schnittszenen zuvor eingefügt).
Der Alte schaltet den Fernseher aus; Bernard entschuldigt sich bei ihm und meint noch, er hätte nicht damit gerechnet, dass jemand schon so früh wach wäre.
9 Sec.



Karens' Ankunft an der Ausgrabungsstätte:

9:09
In der DF folgt hier nun sofort die Landung von Lukas am Flughafen von New York (welche übrigens auch kürzer ist als in der US-Fassung, wie man noch sehen wird); diese kommt in der US vom Szenenablauf her erst später. Dafür fehlt hier folgendes:
Es wird noch eine Aussenaufnahme des Klosters gezeigt, dann wird zurück nach New York geblendet. Archäologin Karen kommt mit dem Auto an dem U-Bahn-Schacht/der Ausgrabungsstätte an. Sie nimmt eine Arbeitstasche von der Ladefläche ihres Pick-Ups und geht zum Eingang des Schachts; 2 Polizisten wünschen ihr auf dem Weg noch fröhliche Weihnachten, sie grüsst zurück.

Der schwarzhaarige Arbeiter macht Karen mehr Licht. Sie beginnt ihre Untersuchungen und spricht dabei auf ein Diktiergerät.
Sie findet Anzeichen von früheren Kulturen bzw. Einflüssen der Kolonialisten, möglicherweise der Holländer. Karen findet auch ein Artefakt, dass ganz offensichtlich den Windigo (--> der Minion) darstellt - dies passt allerdings gar nicht zu den kurz zuvor von ihr gewonnenen Erkenntnissen.
Schliesslich kommt sie zu dem Schluss, dass diese Kammer bereits von mehreren Nationen genutzt wurde und glaubt, dass sie mehr als nur eine Grabkammer ist.

94 Sec.


Lukas' Ankunft in New York:

9:16
Abgesehen davon, dass Lukas' Ankunft in der DF früher gezeigt wird als in der US-Fassung (hier erfolgt letztere erst, nachdem Karen das Skelett des Tempelritters in der Grabkammer gefunden hat), ist sie in einigen Szenen auch kürzer:
Das Flugzeug landet noch etwas länger. Taxis fahren vom Flughafen weg; die Einstellung von einer Brücke über den Hudson River fehlt ebenfalls, während im Hintergrund eine Radiosendung läuft, in der ein Mann mit jamaikanischem Akzent über das Millenium spricht.
13 Sec.


9:20
Aufnahmen der Stadt aus dem Taxi heraus fehlen; hier sieht man eben auch, dass Lukas' Taxi überhaupt erst in den Stau hineinfährt (in der DF stehen sie sofort mittendrin).
15 Sec.


9:36
Es fehlt ein kurzes Stück Dialog vom Taxifahrer: "You know....brotherhood of man...".
6,5 Sec.



In der Ausgrabungsstätte/Überfall des Minion:

10:12
Karen pinselt noch länger an dem Skelett herum; der Arbeiter stellt ihr einen Stuhl hin. Derweil schlägt sie eines ihrer Bücher auf und entnimmt diesem, dass die Geschichte des Toten bis ins 7. oder gar 6. Jahrhundert a.D. zurückreicht und er wohl von einem bestimmten Kult stammt (schlecht zu verstehen), von dem der Arbeiter noch meint, dass der sich nicht wirklich indianisch anhört.
Karen antwortet noch, dass er das auch nicht sei und schliesst die Szene, dem Skelett zugewandt, mit den Worten: "You're a long way from home, stranger.".
42 Sec.


11:38
Karen untersucht noch ein in eine kleine Plastiktüte eingepacktes Enblem und schreibt dieses genauso wie das rote Kreuz auf dem Schild dem Kult zu, den sie erkannt hat.
Entsprechendes notiert sie sich kurz bzw. spricht auf ihr Diktiergerät. Dann beginnt sie schon früher, dem Skelett des Templers die Kette mit dem Talismann abzunehmen.
21 Sec.


12:17
Bevor Karen anfängt, den Talismann zu öffnen, meint sie noch zu sich selbst: "Ok Santa, let this be a huge, career making, archological found."
Dann beginnt sie aus einer etwas entfernteren Einstellung bereits schon früher mit der Öffnung.
19 Sec.


12:21
Karen versucht noch etwas länger, den Talismann zu öffnen, während man den Minion noch ein weiteres Mal aus einer Ich-Perspektive den Gang entlanggehen sieht.
4,5 Sec.


12:27
Eine kurze Zwischenaufnahme der tänzelnden Glühbirne fehlt, während Karen den Schlüssel aus dem Taismann puhlt; unterlegt ist diese Einstellung mit dämonischem Geschrei aus dem Off.
2 Sec.


12:35
Hier sind US- und Dt. Fassung unterschiedlich zusammengeschnitten.
US-Fassung:
-der Minion greift Karen schon in derselben Einstellung an, in der sie zuvor den SChlüssel noch betrachtet hatte, und hebt sie am Hals hoch
-Lukas findet den toten Nachtwächter und dreht seinen Kopf
-der Minion wirft Karen durch die Höhle; sie landet unsanft auf dem Boden
-Lukas richtet sich wieder auf und dreht sich um in Richtung Höhleneingang, dann läuft er auch nach dort
Dt. Fassung:
-Lukas findet den toten Nachtwächter, BEVOR Karen überhaupt das erste Mal angegriffen wird, dreht dessen Kopf, richtet sich im Anschluss daran gleich wieder auf
-der Minion greift Karen an und hebt sie am Hals hoch, wirft sie danach gleich durch die Höhle; sie landet unsanft auf dem Boden
-Lukas dreht sich um in Richtung Höhleneingang, dann läuft er auch nach dort
Kein Zeitunterschied

12:50
Eine Einstellung der bewusstlos am Boden liegenden Karen fehlt.
0,5 Sec.


12:56
Der Beginn des Kampfes fehlt: Der Minion springt zu Karen herüber und nimmt sie am Haarschopf hoch. Lukas kommt (im Off) aus dem Hintergrund angerannt, ruft Karen zu: "Don't look at is eyes!"
Lukas schlägt mit dem Dornenhandschuh nach dem Minion, verfehlt ihn aber. Dann folgt noch ein kurzer, aber verhältnismässig harmloser Faustkampf zwischen den beiden.
16,5 Sec.


14:07
Eine humorige Zwischensequenz im Gang unter dem Eingang zur Grabkammer fehlt:
Lukas legt den Dornenhandschuh in eine Tasche, hängt sie sich um und läuft wortlos weiter. Karen läuft hinterher und ruft: "Anything found in that chamber is property of the mohawk museum in New York! And....you don't wanna mess with us..." Schwupps! Sie stolpert und fällt kurz aus dem Bild, steht aber schnell wieder auf und ergänzt: "...trust me!".
18 Sec.


14:43
Ein Teil des Dialoges fehlt: Karen weist darauf hin, dass das Skelett in der Grabkammer über 1500 Jahre alt war und der Tote damals somit schon vor Christoph Columbus und vor den Wikingern der erste weisse Mann war, der einen Fuss auf amerikanischen Boden gesetzt hat, und dass dies doch etliche Fragen aufwerfen würde.
Lukas wendet sich ihr zu und meint, dass manche Fragen besser unbeantwortet bleiben sollten. Ihre Antwort darauf ("What he hell is that supposed to mean?") ist in der DF, die mit dieser Szene nach dem Schnitt wieder anschliesst, logischerweise entsprechend so abgeändert, dass sie in das Gespräch passt (hier sagt sie zu dem Zeitpunkt: "Und ist Diebstahl etwa keine Sünde?").
16 Sec.



"Wirtwechsel"/Angriff des Minion:

14:52
Vorab zunächst als Anmerkung: Die gesamte Sequenz, in der der Minion von dem betrunkenen Arbeiter Besitz ergreift (in beiden Fassungen nur ansatzweise dargestellt), kommt in der US-Fassung bereits etwas früher (nachdem Karen meinte, der Schlüssel wäre ihr Leben). In der DF kommt diese Sequenz erst, nachdem sich die beiden darüber unterhalten haben, dass Hochmut eine Sünde sei (Lukas), Diebstahl aber auch (Karen).
In jedem Fall fehlt der Beginn dieser Sequenz in der FSK 18-Version: Zunächst eine Einstellung der Stadt bei Nacht. Der betrunkene Schwaarzhaarige kommt mit dem Auto auf die Baustelle gefahren (gehört sich so natürlich nicht :-) und steigt unter entsprechenden Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen aus, stösst sich dabei auch gleich einmal gehörig den Kopf, greift sich das Geschenk für Karen vom Beifahrersitz und wankt in Richtung Eingang.
33 Sec.


15:15
Der Betrunkene beugt sich noch über den - vermeintlich - Toten (und legt sich dafür zunächst mal hin, "rappelt" sich dann zu ihm herüber), tippt ihn ein paar Mal an und spricht ihn dabei auch weiter mit "Hey Mister!" an. Schliesslich beugt er sich bis zu dessen Gesicht herunter.
22,5 Sec.


15:17
Auch hier sind US- und Dt. Fassung unterschiedlich zusammengeschnitten.
US-Fassung:
-der vom Minion besessene Arbeiter kommt aus der Grabkammer und steigt in seinen Wagen
-Karen & Lukas kommen vor dem Parkhaus an und gehen schliesslich hinein
-Karen & Lukas unterhalten sich noch etwas in dem Parkhaus, bevor sie vom Minion erneut angefriffen werden
Dt. Fassung:
-Karen & Lukas kommen vor dem Parkhaus an und gehen schliesslich hinein
-der vom Minion besessene Arbeiter kommt aus der Grabkammer und steigt in seinen Wagen
-Karen & Lukas unterhalten sich noch etwas in dem Parkhaus, bevor sie vom Minion erneut angefriffen werden
Kein Zeitunterschied

15:56
Karen & Lukas hechten in einer kurzen Zeitlupeneinstellung in Sicherheit.
1,5 Sec.


15:58
Der Minion fliegt nicht sofort aus dem Autofenster (zumal er bei einem Frontaufprall ja auch logischerweise aus der Windschutz-, und nicht aus der Heckscheibe fliegen würde, wie es ja aber der Fall ist...).
Es fehlt, wie er den Wagen wieder zurücksetzt, während der erschrockene Nachtwächter in seinem "zusammengeschobenen" Büro die Polizei anruft (mehrere Umschnitte). Während der Minion die beiden anderen im Rückwärtsgang zu überfahren versucht, betätigt Lukas den Hebel für eine Hebebühne. Gegen diese fährt das Fahrzeug, und so wird der besessene Arbeiter durch die Scheibe geschleudert (in der DF dann eben wieder zu sehen).
16 Sec.


15:59
Der Minion liegt in einer weiteren, kurzen Einstellung benommen auf dem Wagen.
2,5 Sec.


16:03
Erneut unterschiedliche Szenenreihenfolgen.
US-Fassung:
-der Minion schreit "Karen!"
-Einstellung von Karen; Lukas richtet sich am rechten Bildrand auf
-Lukas zieht sich in einer Nahaufnahme des Unterarms den Dornenhandschuh an
-der Minion schreit "Please!"
-Einstellung von Karen
-Einstellung vom Minion
-Karen greift nach Lukas; der stösst sie von sich weg
Dt. Fassung:
-Einstellung vom Minion
-Einstellung von Karen; Lukas richtet sich am Bildrand auf
-Lukas zieht sich in einer Nahaufnahme des Unterarms den Dornenhandschuh an
-der Minion schreit "Karen!"
-Karen greift nach Lukas; der stösst sie von sich weg
-der Minion schreit "Bitte!"

Bei alledem fehlt die kurze "Solo-Einstellung" von Karen in der DF.
1 Sec.



Flucht vor der Polizei:

24:50
Es fehlt ein längerer Teil des Dialoges an dieser Stelle.
Lukas erklärt Karen noch ausführlicher, wie der Windigo bzw. Minion aus dem Himmelreich verbannt wurde, als gefallener Engel auf der Erde landete und seit jeher der grösste Feind der Menschheit ist, welcher die Ungläubigen anführt.
Auch gibt er ihr in dem Zusammenhang noch kurz Informationen über den Schlüssel, der vom Minion mitgebracht wurde und die Pforte zur Hölle öffnet. Zwischendurch noch eine weitere, kurze Einstellung eines immer noch nach den beiden Ausschau haltenden Streifenwagens.
Die DF setzt erst wieder mit ihrer Frage "Und sie wollen mir erzählen dass dieser Schlüssel der Schlüssel zu den Pforten der Hölle ist?" ein.
48 Sec.



Kampf im Atomlager:

1:03:49
Beim Kampf zwischen Lukas und dem Minion wird in der US-Fassung mit einem Farbfilter gearbeitet, der das Lager mit dem kontaminierten Wasser in einem "Giftgrün" erscheinen lässt (soll wohl die Giftigkeit/den Strahlungsfaktor noch zusätzlich unterstreichen).
In der dt. Fassung wird auf diesen Filter verzichtet. Hier ein paar Bildvergleiche (links US-Fassung; rechts dt. Fassung):

Kein Zeitunterschied
Cover des engl. Tapes:

Kommentare

08.04.2010 19:58 Uhr - Caligula
Ich lieb Dolph Lundgren Filme, diesen hab ich noch nie gesehen!!!!
Muss ich wohl noch nachholen. schönen gruß.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte deutsche Schnittfassung bei Amazon.de
(FSK 18)

Amazon.de



Return of the living Dead



Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook 24,99
4K UHD/BD 34,99
Blu-ray 17,49
DVD 15,99
prime video 16,99



Graf Zaroff - Genie des Bösen
Special Edition



Shining
4K UHD/BD Steelbook 39,99
4K UHD/BD 29,99



Monster Busters
Lim. BD/DVD Mediabook



Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD 30,99
BD 3D 25,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)