SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

    Hellsing Ultimate

    zur OFDb   OT: Herushingu

    Herstellungsland:Japan (2006)
    Genre:Action, Anime, Horror, Fantasy, Splatter
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 8,93 (15 Stimmen) Details
    29.09.2012
    Alucard666
    Level 3
    XP 120
    Episode 4: Hellsing Ultimate OVA IV (Hellsing OVA IV)
    Original OVA ofdb
    Label Geneon Universal, Release
    Land Japan
    Laufzeit 56:19 Min. NTSC
    Recut Version

    Der Hellsing Manga (2003 bis 2009 erschienen unter Planet Manga bei Panini alle zehn Bände in Deutschland)

    Der Hit-Manga von Kohta Hirano erzählt vom königlich protestantischen Ritterorden (der Hellsing-Organisation), welche im London von heute
    gegen Vampire kämpft. Die Trumpfkarte der Chefin (Integra Fairbrook Wingates Hellsing) ist der mächtige Vampir Alucard, der seine Feinde
    gern verschmäht, bevor er sie stil- und qualvoll hinrichtet. Unfreiwillige Unterstützung erhält er dabei von der jungen Polizistin
    Seras Victoria, die Alucard aus Mitleid zum Vampir gemacht hat um sie vor dem Tode zu bewahren. Als in England immer mehr Vampire auftauchen, die scheinbar künstlich erschaffen und gesteuert werden, bekommt es die Hellsing-Organisation zum einen mit dem scheinbar unverwundbaren Killer Alexander Anderson von Iskariot (der geheimen 13. Abteilung des Vatikans) zu tun, der am liebsten alle Monster und Heiden in England töten will. Zum anderen kommen Alucard und sein neuer Azubi einer Nazi-Organisation namens Millenium auf die Schliche,
    die für die Vampirangriffe verantwortlich ist. Deren Anführer (ein wahnsinniger SS-Major) rückt mit einer tausend Mann starken Armee künstlich erschaffener Vampire an, um England und Hellsing den Krieg zu erklären. Trotz aller Bemühungen Hiranos musste sein Werk in Deutschland zensiert werden. SS-Zeichen oder Totenkopfsymbole wurden von den Nazi-Uniformen weg retuschiert und aus dem Hakenkreuz wurde kurzerhand ein quadratisches Fenster gemacht. Im siebten Band wurden zudem gleich mehere Seiten entfernt in denen Seras mit ansehen muss,
    wie ihre tote Mutter vom Mörder vergewaltigt wird.


    Die Hellsing TV-Serie (lief 2003 auf Viva, 2005 auf VOX, alle 13 Folgen sind in Deutschland, auf vier Discs verteilt, erschienen)

    Viele sahen Hellsing erstmals in Form der 13-teiligen TV-Serie auf dem Musiksender VIVA. Allerdings ging diese bereits nach wenigen Folgen
    in eine komplett andere Richtung. Das lag zum einen an der im Manga recht expliziten Darstellung von Gewalt und der Nazis samt Symbolik
    und Kriegsthematik (welche fürs TV weniger geeignet waren) und zum anderen daran, dass Hirano gerade mal mit der Hälfte seines Mangas
    fertig war, als die Gonzo-Studios schon an der TV-Serie arbeiteten. Trotzdem fand die Serie viele Fans, die den Manga zwar noch nicht kannten, ihn aber wegen der Serie gekauft haben und dann natürlich erstaunt waren, was sich da für eine epische (Kriegs-)Geschichte auftat. Auch kam die Iskariot-Organisation und damit auch Alucards innigster Erzfeind, Alexander Anderson, viel zu kurz. Ein neuer Oberfeind mit Namen Incognito wurde schnell in den Vordergrund gestellt. Diesen galt es zu besiegen und damit war die Story abgeschlossen.
    Die Frage nach den Vampiren und deren Steuerchips wurde einfach hinten angestellt und vergessen.


    Die Hellsing OVA oder Hellsing Ultimate (2006 bis 2012)

    In enger Zusammenarbeit mit Kohta Hirano, mit viel Liebe zum Manga und sehr hohem Aufwand wurden die Studios Satelight (OVA 1 bis 4), Madhouse (OVA 5 bis 7) und GraphinicaxKelmadick (OVA 8 bis 10) mit der Produktion der OVA (Original Video Animation) beauftragt.
    Dabei wurde mit jeder OVA ein Manga-Band nahezu 1:1 abgehandelt. Mit atemberaubenden Zeichnungen, fantastischer Musikuntermalung und
    epischen Kämpfen zeigte sich die OVA als würdige Umsetzung von Hiranos blutigem Werk. In Deutschland sind bis dato erst vier OVAs auf
    DVD erschienen. Da OVA-Films (hatte die Hellsing OVA in Deutschland lizensiert) Insolvenz anmelden musste, ist nun Abwarten und
    Teetrinken angesagt. Gerüchten zufolge wird Hellsing von Nipponart zuende gebracht (die Verhandlungen dauern wohl noch an,
    deshalb gibt’s noch kein Statement). In Japan sind bereits Neun OVAs auf DVD erschienen, OVA Zehn erscheint noch 2012.
    Dabei wurden die OVAs ab Teil 6 erstmals auch auf Bluray veröffentlicht. Im Oktober 2010 erschien in Japan ein Bluray Box-Set
    mit den OVAs 1-5 in 1080p. Die Besonderheit dieser Box bestand in den komplett überarbeiteten "Recut"-Versionen der Teile 1-4.
    Hier wurde wirklich mit Verstand und Feingefühl gearbeitet, um die ersten Folgen an die Animationsqualität der Nachfolgenden OVAs anzupassen. Farben und Kontraste wurden deutlich angehoben. Hintergründe, Landschaften, Augen, Fenster und Brillen bekamen bessere
    Details, Beleuchtung und Reflektionen. Einige Patzer bei den Gesichtsanimationen wurden Rückgängig gemacht (vor allem Alucard in OVA 1
    und 3, aber auch Luke Valentine in OVA 2). Alles in allem bekommen die ersten vier Teile nochmal eine ganz andere Atmosphäre und
    können sich neben den aktuellen Folgen mehr als sehen lassen.


    !UPDATE!

    Im Oktober und November diesen Jahres erscheinen in Amerika zwei DVD-Bluray-Combo-Boxen von Hellsing Ultimate. Die erste Box enthält
    die OVAs 1-4 auf DVD und Bluray (beinhaltet die Recut-Fassungen) und die zweite Box enthält die OVAs 5-8 auf DVD und Bluray.
    Wann eine dritte Box mit den fehlenden OVAs 9 und 10 erscheint ist noch unklar. Aber immerhin ist dies nun weltweit die erste
    Veröffentlichung der Hellsing Blurays ausserhalb Japans und ebenfalls die Premiere der Teile 5-8 mit englischer Synchro.

    In diesem Schnittbericht wird die Original-Version (in Japan einzeln auf DVD erhältich, ebenfalls enthalten auf der deutschen, britischen und amerikanischen DVD) mit der Recut-Version (in Japan nur in der Bluray-Box mit 1,2,3 & 5 erhältlich) verglichen.
    Auch die vierte OVA wurde in Punkto Farben, Kontrast, Augen-, Brillen- und Fensterreflektionen nur minimal bearbeitet. Die direkten zeichnerischen Änderungen und Eingriffe halten sich in einem überschaubaren Rahmen. Ähnlich wie bei OVA 3 wurden viele Kleinigkeiten
    und Charakterdetails überarbeitet, aber auch die ein oder andere größere Veränderung vorgenommen.

    Beispiele für die andere Farb- und Kontrastgebung:
    RecutOriginal

    Die Bilder links sind aus der Recut-Version (Bluray), rechts aus der Original-Version (DVD)


    min. 00:50 - 00:54
    Der Major kommt aus dem Luftschiff und wird von seinen Männern "begrüßt". Im Recut wurden die Soldaten komplett
    überarbeitet. Die Gesichter und die Uniformen sind, im Vergleich zum Original, detaillierter gezeichnet.
    Ausserdem sind auf Bluray deutlich mehr Soldaten zu sehen als auf DVD.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 01:00 - 01:08
    Die Kamera fährt von den "Alten Herren" rauf zum Major, der mit dem Doktor und dem Hauptmann den Gang entlang kommt.
    Dabei wurden ebenfalls die Soldaten links und rechts vom Gang auf Bluray bearbeitet.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 02:54 - 02:57
    Während der Major vom Oberst niedergeschlagen wird, stehen die Soldaten im Hintergrund. Auch hier wurden die
    Soldaten, im Recut, neu eingekleidet und einem Facelifting unterzogen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 03:00 - 03:02
    Der Oberst kommt auf den Major zu und prügelt weiter auf ihn ein. Dabei stehen die Soldaten links und
    rechts von den beiden, auf Bluray, erneut mit neuen Uniformen und Gesichtern da.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 03:11 - 03:13
    Dem Oberst wurde der Gehstock am Stiel weggeschossen. Beim Blick in Richtung Schütze stehen, beim Recut,
    ebenfalls die neu eingekleideten Soldaten hinter ihm.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 03:23 - 03:27
    Die Kamerafahrt nach oben zurück zeigt den Oberst und den am Boden liegenden Major von Soldaten umzingelt.
    Auf Bluray wurde hier die Anzahl der Soldaten angehoben und die Uniformen erneut angepasst.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 04:12 - 04:16
    Beim Verhör im Kerker sind sowohl die Priester von Iskariot im Hintergrund, als auch der Priester am Tisch
    im Original unscharf zu sehen. Der Fokus liegt auf Maxwell. Beim Recut sind alle Beteiligten deutlich zu sehen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 04:17 - 04:22
    Der Priester blickt erschrocken drein, als ihm Maxwell offenbart, dass er alles weiss.
    Dabei leuchten im Hintergrund die Kreuze der Priester im Original. Beim Recut fällt
    die Raumbeleuchtung etwas dunkler aus. Die Kreuze im Hintergrund und das des Priesters
    leuchten auf Bluray nicht.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 04:30 - 04:41
    Als einer der Iskariot-Killer an den Tisch herantritt ist dies von oben zu sehen. Dabei ist die Beleuchtung
    im Original sehr grell und der Tisch in einem hellen Holzton gezeichnet. Beim Recut ist die Beleuchtung
    deutlich gedämpft worden und der Tisch hat einen dunkleren Farbton bekommen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 05:46 - 05:47
    Alucard und Anderson stehen sich kampfbereit gegenüber. Dabei liegen ihre Gesichter im Schatten und die Augen
    leuchten auf DVD rot (Alucard) und grün (Anderson). Auf Bluray leuchtet auch Andersons Auge rot.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 07:10 - 07:17
    Beim Blick auf London vorbei am Big Ben wurde beim Recut die Stadt detailliert gezeichnet, die Beleuchtung
    der Themse entlang erneuert, die Fledermäuse entfernt und die Wolken überarbeitet.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 07:58 - 08:01
    Nachdem er ihre Leibwächter ausgeknockt hat, geht Alucard auf die Queen zu. Dabei ist er auf Bluray
    etwas größer im Bild und sein Gesicht wurde geringfügig bearbeitet (Auge,Nase,Mund).
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 08:46 - 08:48
    Das Gesicht der Queen liegt im Recut nicht ganz so weit im Dunkeln wie im Original.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 08:56 - 09:01
    Alucard dreht sich um und berichtet über Millenium. Dabei ist sein Gesicht auf Bluray bearbeitet worden.
    Zudem steht die Kamera beim Recut auf Kinnhöhe, im Original etwas darunter.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 09:45 - 09:46
    Schrödinger taucht wie aus dem Nichts auf und Integra schaut erschrocken. Dabei unterscheiden sich
    in beiden Fassungen ihr Ausdruck und die Zeichnung ihrer Augen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 11:07 - 11:08
    Integras Augen sind auf DVD durch die Haare hindurch zu sehen, auf Bluray liegen sie,
    leicht bedeckt, hinter den Haaren.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 11:27 - 11:29
    Alucard spricht über den Monitor mit dem Major. Der hinter dem Monitor stehende Schrödinger hat
    auf DVD ein schiefes Auge und das Hakenkreuz an seiner Armbinde ist plötzlich kleiner.
    Auf Bluray wurden Augen und Frisur überarbeitet. Das Hakenkreuz auf der Armbinde ist wieder groß.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 11:59 - 12:08
    Der Major erklärt Integra dass er gar kein konkretes Ziel, dafür aber jede Menge Mittel hat, dann fährt
    die Kamera zurück. Im Recut wurde das Gesicht vom Major anders betont (Augen und Nase) und beleuchtet
    (Ärmel und Schulter). Das Gestell von seiner Brille wurde ebenfalls überarbeitet. Die Leichen zu seinen
    Füssen sind auf Bluray deutlicher erkennbar, auf DVD liegen sie etwas im Dunkeln.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 13:50 - 13:51
    Der Major erklärt England, Hellsing und Alucard den Krieg. Dabei wurde die Ansicht von Integra bearbeitet.
    Wieder sind ihre Augen auf DVD durch die Haare hindurch zu sehen, auf Bluray nicht.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:18 - 14:20
    Dito.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:22 - 14:26
    Nachdem Alucard seine Pistole in Schrödingers Mund gesteckt und abgedrückt hat, fliegen im Recut deutlich
    mehr Fetzten aus dem geplatzten Kopf.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:32 - 14:38
    Der Major freut sich aufs baldige Treffen auf dem Schlachtfeld und grüßt alle vom Monitor aus. Hier wurde,
    wie zuvor der Schattenwurf auf der Schulter und der Nase des Majors geändert. Auch das Brillengestell ist
    anders gezeichnet worden.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:39 - 14:40
    Seras schiesst auf den Monitor. Dabei ist der Monitor im Original nach dem Einschuss kaputt, während
    der zerstörte Bildschirm im Recut noch das Bild vom Major zeigt.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:42 - 14:44
    Die Kamera schwenkt vom zerstörten Monitor zu Seras hoch, die mit dem Gewehr zwischen den Abgeordneten hindurch
    geschossen hatte. Dabei ist die Gesamtansicht auf Bluray etwas gezoomt im Vergleich zur DVD. Ausserdem hat
    Cpt. Bernadotte im Original keine Augenklappe mehr, beim Recut wurde diese wieder hinzugefügt.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 14:45 - 14:46
    Seras schaut erschrocken auf die Stelle am Boden, wo Schrödingers Leiche eben noch lag und nun verschwunden ist.
    Dabei hat der Boden auf DVD vier dünne Verzierungen, auf Bluray nur zwei dicke.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 15:01 - 15:02
    Die Queen erteilt den Befehl Millenium zu vernichten. Dabei wurde eine Ansicht von Integra überarbeitet.
    Ihre Haare, Augen ,Mund und Nase unterscheiden sich in beiden Fassungen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 20:43 - 20:45
    Nachdem Rip van Winkle alle an Bord der Eagle umgebracht und mit deren Blut ein Hakenkreuz aufs Landedeck
    gemalt hat dreht sie sich stolz um. Dabei Leuchtet das Hakenkreuz an ihrer Kette im Original, im Recut nicht.
    Ausserdem wurden die Soldaten im Hintergrund mit einem weichen Grauton eingerahmt und die Brücke ist deutlicher
    zu sehen als auf DVD.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 22:33 - 22:36
    Walter spricht mit Alucard über Seras. Dabei spiegelt sich Alucards Schattengestalt im Weinglas. Auf DVD
    ist der Schatten sehr weich und schwammig animiert, wogegen er auf Bluray scharf zu sehen ist und kleine,
    spitze Auswüchse hat.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 28:26 - 28:28
    Die Fotos, die Integra in Händen hält sind auf Bluray aus anderer Position aufgenommen worden. Das Hakenkreuz
    ist im Recut spiegelverkehrt abgebildet und die Zahlen oben rechts auf dem Foto sind nur auf DVD zu sehen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 29:06 - 29:07
    Die Männer die hinter Lord Penwood stehen, haben im Recut blaue Uniformen an im Original braune.
    Ausserdem steht auf Bluray nur ein Mann, mit etwas Abstand zum Stuhl, hinter Penwood. Auf DVD stehen zwei
    Männer dicht am Stuhl.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 32:54 - 32:58
    Nachdem Rip van Winkle mit einem Schuss die drei Kampfjets abgeschossen hat, tanzt sie übers Deck.
    Dabei steht sie im Original im Dunkeln, beim Recut wird sie durch hellgraue Konturen hervorgehoben.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 33:05 - 33:08
    Rip tanzt weiter übers Deck und wirft ihre Muskete umher. Auf Bluray ist hier rechts im Hintergrund
    ein kleiner Masten zu sehen, der auf DVD nicht vorhanden ist.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 33:09 - 33:15
    Als die Soldaten auf der Brücke über den "Freischütz" reden, sind die Monitore im Recut weiss.
    Im Original zeigen die Bildschirme irgendwelche Tabellen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 35:04 - 35:06
    Die Soldaten jubeln, nachdem Rip das Spionageflugzeug in Brand geschossen hat. Dabei läuft die Kamera
    im Original von rechts nach links, im Recut von links nach rechts.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 35:13 - 35:16
    Während die Kamera Rips Gesicht umrundet sieht man auf Bluray bereits ihre Haare, während ihr Gesicht
    komplett im Schatten liegt. Auf DVD sieht man noch ihr Kinn, aber die Haare liegen im Dunkeln.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 37:17 - 37:20
    Der Major erklärt Rip das Ende vom Freischütz. Dabei wurden ihre Augen bearbeitet und man sieht im
    Recut ihren Hinterkopf und ihre Haare als Zopf über die Schulter liegen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 40:19 - 40:21
    Alucard hat alle Soldaten getötet und fragt Rip was sie nun tun will. Dabei wurde eine Ansicht der toten
    Nazis im Recut weiter nach links gesetzt als im Original.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 41:26 - 41:35
    Rip van Winkle versucht Alucard durch Beschuss vom Schiff zu stossen, aber er fängt die Kugel mit seinen Zähnen.
    Auf DVD fährt die Kamera sofort von der Kugel in Alucards zerfetztem Mund zurück, bis er sie zerkaut.
    Die Bluray zeigt das Geschoss in seinem Maul länger aus der Nähe und fährt zurück, kurz bevor er die Kugel
    kaputt beisst. Die Animation seiner Augen wurde geringfügig bearbeitet und der Schattenwurf auf sein Gesicht,
    sein Hemd und seinen Mantel wurde geändert.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 44:15 - 44:19
    Alucard hat Rip mit ihrem eigenen Gewehr, durch die Brust, an die Wand genagelt. Dabei atmet er im Original,
    kurz bevor er zubeisst, einen kalten rauchigen Atem aus. Im Recut atmet er ohne sichtbaren Effekt aus.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 44:52 - 45:02
    Während Alucard Rip verschlingt und Schrödinger dabei zusieht, redet der Major, erst im Monitor, dann vor seinen
    Männern, vom Sieg. Dabei wurden auf Bluray erneut die Uniformen und Gesichter der Soldaten überarbeitet.
    Ausserdem steht Schrödinger auf DVD noch neben dem Doktor, auf Bluray nicht (Schrödinger ist zwar überall und nirgends,
    aber nicht beides zeitgleich...er schaut ja gerade Rip beim sterben zu).
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 45:05 - 45:21
    Dito. Die Soldaten sind von vorne und von hinten zu sehen. Im Recut wurden die Uniformen erneut überarbeitet.
    Ebenfalls steht Schrödinger, beim Recut, nicht neben dem Doktor. Auf DVD wurden die Soldaten einfach nur komplett
    schwarz schattiert, auf Bluray dagegen detailliert gezeichnet.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 45:22 - 45:40
    Der Major will nicht, dass der Doktor Rip per Fernbedienung verbrennen lässt. Hier wurde die, im Original fehlende,
    Kartenbeschriftung im Recut wieder eingefügt.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 46:04 - 46:10
    Und nochmal die neuen Uniformen und einzeln gezeichneten Soldaten auf Bluray. Auf DVD sieht man die Soldaten nur als
    riesigen schwarzen Haufen mit Umrissen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 46:16 - 46:20
    Die Soldaten sagen Rip van Winkle lebewohl. Dabei wurde die Aufnahme auf der Großbildwand bearbeitet.
    Im Recut füllen die "Blutflammen" den ganzen Bildschirm.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 46:49 - 46:54
    Der Major beobachtet Alucard auf der Leinwand beim Lachen. Auch hier wurden wieder die Uniformen bearbeitet und
    alle Soldaten detailliert abgebildet.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 47:17 - 47:25
    Wieder ist Alucard beim Ablachen zu sehen. Auf Bluray wurde ein Teil seines Gesichts dunkel schattiert, auf DVD
    sieht man noch die Nase und die augenlose Stirn.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 47:44 - 47:54
    Und noch einmal die neu eingekleideten Soldaten in Reih und Glied. Die Soldaten stehen am Gang näher beieinander,
    das Hakenkreuz samt Reichsadler ist etwas kleiner und weiter hinten.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 48:57 - 48:58
    Als der Major von aufgehängten Deserteuren spricht, unterscheidet sich der Ausdruck,
    auf seinem rechten Auge, in beiden Fassungen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 49:50 - 49:56
    Die Karte im Hintergrund hat im Original plötzlich keine Beschriftung mehr.
    Auf Bluray wurde diese wieder eingefügt.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 50:20 - 50:35
    Der Major fragt seine Männer, ob sie den Krieg wollen. Dabei sind seine Brillengläser im Original komplett
    verspiegelt und seine Stirn liegt im Dunkeln. Beim Recut sieht man beide Augen durch die Brillengläser und
    seine Stirn ist nicht mehr abgedunkelt.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 50:36 - 50:41
    Die Kamerafahrt vom Major, an seinen Soldaten entlang nach hinten zum Hakenkreuz und dann nach oben in die
    Vogelperspektive läuft in beiden Fassungen unterschiedlich ab.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 51:16 - 51:37
    Und ein weiteres Mal die neuen Uniformen der Soldaten.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 52:11 - 52:21
    Bei der Aussicht auf die Lichter Europas, sind die Rotorblätter vom zeppelin in beiden
    Fassungen unterschiedlich animiert worden. Durch die hellere Gesamtbeleuchtung bekommt man
    beim Recut mehr Details vom Zeppelin zu sehen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal


    min. 52:58 - 53:03
    Und noch ein letztes Mal die neuen Nazi-Uniformen.
    kein Zeitunterschied
    RecutOriginal
    Cover der japanischen DVD:

    Cover der japanischen Bluray-Box:

    Cover der deutschen DVD:
    (Cover gezoomt wegen der Hakenkreuze)

    Cover der britischen DVD:
    (Cover in Originalgröße, mit Hakenkreuze)

    Cover der amerikanischen DVD:
    (Cover in Originalgröße, ohne Hakenkreuze)

    Kommentare

    29.09.2012 00:22 Uhr - CannibalHolocaust
    Alucard ist eifnach der coolste...zu den Fassungen...naja mal hat das original einen vorteil mal der recut...

    29.09.2012 16:24 Uhr - Darth Ballrack
    finde diese Neufassung auch irgendwie nicht so gut gelungen wie die anderen. Trotzdem gefallen mir die Recuts. Und vielleicht werden die Fassungen ja doch auch nochmal hier veröffentlicht. Ansonsten bleibe ich beim japanischen Original

    29.09.2012 16:58 Uhr - Mario
    SB.com-Autor
    User-Level von Mario 8
    Erfahrungspunkte von Mario 877
    Ein großes Lob für diesen detailierten Schnittbericht. ^^ Manchmal hat das Original wirklich seine Vorzüge. Aber im großen und ganzen hat der Recut eindeutig die Nase vorn. ^^

    01.10.2012 15:34 Uhr - Der DVD Sammler
    DB-Helfer
    User-Level von Der DVD Sammler 11
    Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.761
    Einfach nur toll dieser Schnittbericht. Sehr interessant der Vergleich Orginalversion mit Recut. Besitze nur Hellsing OVA 3 und 4 auf DVD. Sind die deutschen Fassungen.
    Sowie die normale Hellsing TV-Serie auf DVD.

    05.11.2014 20:29 Uhr - Battle Royale
    OVA 9 und 10 sind gerade in Amerika auf DVD und Blu-ray erschienen:

    http://www.youtube.com/watch?v=UviDwijGWeo

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Original OVA

    Amazon.de

    • Maniac
    • Maniac

    Blu-ray
    16,56 €
    DVD
    13,98 €
    • Ich heisse John Harris
    • Ich heisse John Harris

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    33,35 €
    Cover B
    33,35 €
    Cover C
    33,35 €
    Cover D
    33,35 €
    • Operation Red Snake - Band of Sisters
    • Operation Red Snake - Band of Sisters

    Blu-ray
    14,69 €
    DVD
    13,12 €
    Prime Video
    11,99 €
    • Das Ende - Assault on Precinct 13
    • Das Ende - Assault on Precinct 13

    • 28,22 €
    • Total Recall
    • Total Recall

    • Remastered in 4K
    BD Steelbook
    31,02 €
    Blu-ray
    12,92 €
    DVD
    10,08 €
    4K UHD/BD Stbk.
    49,99 €