SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
ARNOLD SCHWARZENEGGER erneut in unserem Zensurfokus: In Teil 2 unseres Specials beleuchten wir 1991 bis heute.
ARNOLD SCHWARZENEGGER erneut in unserem Zensurfokus: In Teil 2 unseres Specials beleuchten wir 1991 bis heute.
Paul Verhoevens Karriere im Zensur-Überblick: Viele Probleme mit der amerikanischen MPAA oder auch in Deutschland...
Paul Verhoevens Karriere im Zensur-Überblick: Viele Probleme mit der amerikanischen MPAA oder auch in Deutschland...
Der Cover-Wahnsinn Teil 2 - Alte Filme suchen neue Kunden
Der Cover-Wahnsinn Teil 2 - Alte Filme suchen neue Kunden

The Human Centipede II (Full Sequence)

zur OFDb   OT: The Human Centipede II (Full Sequence)

Herstellungsland:Niederlande, Großbritannien (2011)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,65 (109 Stimmen) Details
01.01.2012
Muck47
Level 35
XP 44.382
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
US Video-on-demand
Label IFC Films, Release
Land USA
Freigabe Unrated
Laufzeit 88:01 Min. (85:07 Min.) NTSC
Uncut Video-on-demand
Label Bounty Films, Release
Land Großbritannien
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 87:12 Min. (84:28 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten, amerikanischen Video-on-demand Fassung und der ungekürzten Video-on-demand Fassung von bountyfilms.com


- 4 Schnitte und eine gezoomte Stelle
- Differenz: 182,1 sec (= 3:02 min)
Schnittdauer-Angaben in NTSC-Geschwindigkeit umgerechnet.



Der Film


2009 ließ Regisseur Tom Six mit The Human Centipede: First Sequence einen alleine durch seine Idee für Aufsehen erregenden Streifen auf die Genre-Fans zu. Angeblich basierend auf der scherzhaft-boshaften Aussage, man sollte alle Kinderschänder auf diese Weise bestrafen, geht es um einen verrückten deutschen Wissenschaftler, der einen menschlichen Tausendfüßler erschaffen will, indem er mehrere Personen mit dem Hinterteil an den Mund "zusammennäht".
Das Ganze wurde dann nett mit dem Slogan "100% medically accurate" beworben, was angeblich auch ein Chirurg beim Dreh bestätigt hatte. Die eigentliche Überraschung war, dass der ausführende Dr. Heiter auch entsprechend seriös quasi hinter den Kulissen vorgeht bzw von der eigentlichen, blutig-perversen Arbeit sieht man nicht viel und die ganze Schockwirkung kommt eher durch Kopfkino bei den Zuschauern und den herrlich psychopathisch agierenden Hauptdarsteller Dieter Laser zustande. Ein vergleichsweise intelligentes Stück Ekelkino, das die üblichen Torture Porn-Buhrufe geschickt umgangen ist.

Schon bei der Promotion hat Six jedoch verlauten lassen, dass er bereits am Sequel arbeitet, das den Vorgänger wie einen Kinderfilm aussehen lassen würde. Tatsächlich geht The Human Centipede II: Full Sequence stilistisch in eine ganz andere Richtung, denn man befindet sich auf einer Metaebene, in der Teil 1 existiert und ein wahnsinniger Fan des Streifens, der dicke Martin, die Filmhandlung nachstellen will. Da er jedoch ganz offensichtlich nicht über medizinische Kenntnisse verfügt, geht es, wie beim diesmaligen Slogan "100% medically inaccurate" versprochen, ganz schön chaotisch zu. Zähne werden mit einem Hammer ausgeschlagen und zum Verbinden genügt ein altmodischer Tacker - auf diesem Weg zeigt Six diesmal dann auch alles, was man nach ersten Ankündigungen des Vorgängers so hätte erwarten können. Der Film strotzt nur so vor Blut und Grausamkeiten, die auch beim gewählten Stilmittel, den Film nachträglich in Schwarz-Weiß zu konvertieren, noch genügend Konfliktpotential für die hiesigen Prüfstellen hatten.



Fassungsübersicht


Im Folgenden wurde versucht, in weitestgehend chronologischer Reihenfolge die wesentlichen Veröffentlichungen des Films zusammenzufassen.


1. Großbritannien

Laufzeit: 84:21 min (PAL DVD) / 87:57 min (Blu-ray)

Im Juni 2011 hat die BBFC dem Film in seiner ungekürzten Form die Freigabe verweigert und damit aufgrund der Bestimmungen in Großbritannien eine Veröffentlichung vorerst unmöglich gemacht. Das Urteil wurde angefochten und erst im Oktober gab es die nur bedingt erfreuliche Meldung, dass mit umfangreichen Schnittauflagen doch noch das 18er-Siegel vergeben wurde.
Seit dem 21. November 2011 ist eben jene Fassung in Großbritannien auf DVD und Blu-ray erhältlich. Es fehlen knapp 2,5 Minuten bei fast 30 Schnitten.



2. Amerika

Grundsätzlich wurde kurz nach der Info über die Zensurauflagen in Großbritannien bekannt gegeben, dass auch die Amerikaner nur eine zensierte Fassung zu sehen bekommen werden. Dabei war von Zensuren bei der Vergewaltigungs-Szene mit um den Penis gewickeltem Stacheldraht gegen Ende die Rede. In vermutlich eben jener Form lief der Film ab dem 07. Oktober 2011 Unrated in einzelnen US-Kinos.
Infolgedessen erschien er als Video-on-demand und kommt später auch noch auf DVD/BD. Da die Fassungsfrage bei letzterer VÖ noch unklar ist, wurde diesbezüglich differenziert.

a) Die Video-on-demand-Fassung

Laufzeit: 88:01 min (NTSC)

Seit dem 29. Oktober 2011 (und somit trotz der späteren Bekanntgabe von Kürzungen noch vor der VÖ in Großbritannien) ist z.B. auf amazon.com eine Fassung per Video-on-demand abrufbar. Hier gibt es 4 Schnitte mit einer Länge von knapp 3 Minuten, im Gegensatz zur britischen Fassung wurde ausschließlich bei Szenen mit sexuellem Kontext die Schere angesetzt.
Auf amazon ist ein R-Rating abgebildet, mangels MPAA-Prüfeintrag ist dies jedoch eher skeptisch zu beurteilen. Eher ist zu vermuten, dass diese Version mit der Unrated-US-Kinofassung übereinstimmt.



b) Die DVD/BD

Laufzeit: 90:44 min (NTSC)

Am 14. Februar 2012 erscheint in Amerika auch noch eine Unrated-Kauf-DVD/-BD, über die enthaltene Fassung wurden noch keine Informationen bekannt gegeben. Auffällig ist die Angabe von 91 min, was der ungekürzten Fassung entsprechen würde. Andererseits wurden trotz Unrated-vermarktung schon für die Kinoauswertung Schnitte vorgenommen, weshalb es quasi einen "guten" Grund gäbe, diese auch hier zu übernehmen. Eine weitere Alternative wäre, dass die Fassung nicht so umfangreich wie die amerikanische VOD-Variante zensiert ist, aber immer noch leicht geschnitten (nach diesem Schema wurde bei dem letzten großen Skandalwerk A Serbian Film verfahren).
Wie gesagt: Voarb nur Spekulation und lediglich für die allgemeine Übersicht festgehalten.

UPDATE, 27.02.2012

Die US-DVD/BD ist erfreulicherweise ungekürzt und somit die erste offizielle Veröffentlichung der vollständigen Fassung auf einem käuflich erwerbbaren Datenträger.




3. Australien

Laufzeit: unbekannt (angeblich um ca. 30 sec gekürzt)

Zuerst sah es hier ausnahmsweise gut aus, denn kurz nach der BBFC-Freigabeverweigerung im Juni 2011 wurde bekannt, dass der Film in Australien ungekürzt durchgewunken wurde und so auch in die Kinos kam. Zur Heimkino-VÖ gab es dann jedoch lange keine News und im Dezember 2011 folgte die Ernüchterung: Die Freigabe wurde zuerst wieder aufgehoben und kurz danach erst bei Kürzungen von ca. 30 sec erneut vergeben.
In dieser Form lief der Film dann weiter in den Kinos und wird so auch am 23. Februar 2012 auf DVD/BD veröffentlicht.





4. bountyfilms.com Video-on-demand

Laufzeit: 87:12 min (PAL) / entspricht 90:55 min in NTSC

Die bisher einzige ungekürzte Alternative. Am 14.12. wurde der Film auf der Homepage des britischen Verleihs in ungekürzter Form als Video-on-demand (Kaufpreis für uneingeschränkte Nutzung: $14.99) zur Verfügung gestellt. (Link)
Man erhält hier eine 1GB große Datei im mp4-Format und in 720p.





Ein Release in Deutschland ist momentan noch nicht in Aussicht.



Die amerikanische VOD-Fassung


Wie bereits in der Übersicht angegeben, hat man hier hauptsächlich die Vergewaltigung mit um den Penis gewickeltem Stacheldraht zensiert. Während in der UK-Fassung zumindest die Vergewaltigung an sich angedeutet und nur jegliches Auftauchen von Stacheldraht vertuscht wurde, fehlt in der amerikanischen VOD-Fassung mit zwei Minuten am Stück gleich die gesamte Szene.
Das selbe Schema kann man bei einer Szene in der ersten Filmhälfte erkennen: In der US-VOD wurde weiträumig gekürzt, wie Martin Schmirgelpapier am Penis anlegt. Zumindest sah man vorher noch, wie er dieses in der Hand hält, was so etwas zusammenhangslos wirkt.

Der "Vorteil" der US-VOD wiederum ist, dass die sonstigen, ausgewälzten Gewaltszenen unangetastet blieben. Erwartungsgemäß hatten die Amerikaner also nur Probleme mit dem sexuellen Kontext bei Martins Taten, die sonstigen Grausamkeiten waren kein wirkliches Problem.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
US VOD in NTSC / Uncut VOD in PAL
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Human Centipede - Der menschliche Tausendfüßler (2009) Keine Jugendfreigabe - BBFC 18
The Human Centipede II (Full Sequence) (2011) US Video-on-demand - Uncut Video-on-demand
The Human Centipede II (Full Sequence) (2011) BBFC 18 - Uncut Video-on-demand
The Human Centipede II (Full Sequence) (2011) SPIO/JK - Unrated
The Human Centipede III (Final Sequence) (2015) US-Fassung (Blu-ray/DVD/VOD) - Britische Blu-ray / Deutsche DVD
The Human Centipede III (Final Sequence) (2015) Einzelfilm-Fassung - Complete Sequence (The Movie Centipede)

Meldungen


Credits
00:00-00:20/ 00:00-00:14

Die US VOD hat zu Beginn einen Warnhinweis, dann das Logo von IFC Films.

Die Uncut hat nur das Logo von Monster Pictures.

US VOD 5,2 sec länger




29:13 / 27:56-28:13

Martin wickelt das Schmirgelpapier noch erregt um seinen Penis.

17,7 sec



29:21 / 28:20-28:23

Bevor wieder zu den Mädchen im Parkhaus umgeschnitten wird, sieht man eigentlich noch in Großaufnahme, wie Martin mit dem Papier in der Hand masturbiert.

2,2 sec



76:06 / 73:13-74:13

Martin steht hinter dem Centipede und packt sich erregt ans Gemächt. Behäbig bückt er sich, nimmt ein Stück Stacheldraht vom Boden und wickelt es sich um den Penis. Dazwischen sieht man nochmal das Mädel ganz hinten ängstlich schauen und Martin geht hinter ihr auf die Knie.

61,9 sec



76:10 / 74:17-75:53

Nachdem man zuvor noch für 4 Sekunden ängstliches Rumgefuchtel mit den Händen gesehen hat, fehlt hier nun die komplette Vergewaltigung. Dazwischen sieht man immer wieder andere Opfer weiter vorne im Centipede.
Irgendwann kommt Martin endlich zum Höhepunkt und sackt zusammen.

100,3 sec



Zoom
76:10-76:14 / 76:53-76:57

Zumindest die letzten 4 Sekunden der langen Aufnahme von Martin auf dem Mädel sind auch in der US-VOD - allerdings in so gezoomter Form, dass das Mädel kaum noch zu sehen ist.

kein Zeitunterschied

US VODUncut VOD

Kommentare

01.01.2012 00:12 Uhr - BallerSant
das ist ja mal harter Tobak!!
aber das ist alles was fehlt?
dann ist für die Perversen unter uns noch genug Grausamkeiten vorhanden ;)
hehe

01.01.2012 01:01 Uhr - Charjello
Kenne noch nicht mal den ersten Teil,aber seit einiger Zeit denke ich,daß die Flut an Filme,die keiner brauch,stetig zunimmt...mich würde wirklich interessieren,ob man Filme macht,deren Inhalt neu ist,weil es was neues ist,oder gibt es wirklich solch finsteren Gedankengänge bei einigen Leuten?! Wobei ich mir eigentlich das letztere denke,leider. Nun will ich auch nicht als Moralapostel ins neue Jahr gehen,viele-gerade jüngere User werden sich im battlen wieder nich einkriegen und bestimmt sagen-ey watn Alter,soooo hart is das ja garnicht....aber mal ganz unter uns-Menschen an Arsch und Mund wie eine Perlenschnur zusammen zu nähen...nun ja,es ist angerichtet.

01.01.2012 04:16 Uhr - kevin1020
1x
@Charjello
Den ersten kann man sich schon mal anschauen, der ist sehr unterhaltsam vor allem wegen dem übertrieben Deutschen Dr. Heiter. Vom zweiten Teil habe ich nur ne Review gesehen und das reicht mir eigentlich auch schon. Da wurde anscheinend einfach nur versucht so viele abartige, gestörte und eklige szenen wie möglich reinzubringen.

01.01.2012 08:07 Uhr - Catfather
Vielleicht erscheint der ja mal uncut in Österreich als "Super Trouper Mediabook Plus": BD, DVD plus zusätzlich für Puristen mit VHS Video für 49,99 Teuro... *fg*

Human Centipede III "The Mute Sequence" soll übrigens noch perverser und brutaler werden, erscheint dann aber als Stil(l)mittel in S/W und ohne Ton als reiner Stummfilm... ;-)

01.01.2012 09:23 Uhr - sterbebegleiter
So schlimm finde ich die gezeigten Szenen im Schnittbericht jetzt nicht. Wird immer alles heisser gekocht als es gegessen wird.

Trotzdem natürlich danke für den Schnittbericht.

01.01.2012 10:00 Uhr - Big C
Australische Fassung Laufzeit: unbekannt (angeblich um ca. 30 sec gekürzt)


Dann dürfte ich wohl diese Fassung gesehen haben.

Bis auf das Schmirgelpapier (17 sek)
und den Stacheldraht (wohl auch nur ein paar Sekunden)
ist ja alles drin.


Hab mich wahnsinnig auf den Schnittbericht gefreut. Danke!

Aber das das ALLES ist, was fehlt, ist ein Witz!


01.01.2012 10:12 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Der erfolgreichste SB 2012

01.01.2012 12:16 Uhr - metalarm
ich wusste ja das mann den zweiten teil wieder mal bis zum erbrechen "gehypt" hat und maslos übertrieben hat.
gesehen hab ich ihn noch nicht aber wenn das alles ist was fehlt naja ...
als ob noch nie ein harter schwanz in einer dramatischen szene zu sehen war !! lächerlich !!!

01.01.2012 13:02 Uhr - Frank Zito
Ich finde den in der UK Fassung immer noch Hammerhart. Was da fehlt damit kann ich Leben. Die Stacheldrahtszene und Vergewaltigungszene finde ich eigentlich nicht so krass das man das Rausschneiden muss. Irgendwann wird auch die " beste " Fassung als Bootleg auf DVD Börsen für teuer Geld zu erwerben sein. Hab die UK Fassung mit der ich zufrieden bin. Was mich stört ist halt die Tatsache das die Cut ist. Was da fehlt stört mich eigentlich weniger. Für Sammler halt mist.

01.01.2012 13:21 Uhr - sevenarmedswordsman
Cut oder uncut ??? Die Frage ist eher, ob man sich die Taten dieses ekelhaften Dorftrottels
überhaupt ansehen sollte. Im Vergleich zu dem scheint ja unser allseits bekannter MANIAC der absolute Sympathieträger zu sein. In Deutschland wird der um 20 bis 30 Minuten sicher gekürzt
... vor allem wenn man bedenkt, daß so " harmlose " Kultfilme wie DAS BÖSE oder der dritte
Teil der Templer DAS GEISTERSCHIFF DER SCHWIMMENDEN LEICHEN noch immer auf der Verbotsliste
stehen. Das ist wirklich absolut lachhaft ...

01.01.2012 13:29 Uhr - Manhunt
Die Southpark-Parodie auf HC und Steve Jobs war klasse, der Film selber ist es wohl nicht. Man hat wohl nichts verpasst, wenn man beide Teile nicht gesehen hat.

01.01.2012 13:49 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
01.01.2012 - 01:01 Uhr schrieb Charjello
[...],oder gibt es wirklich solch finsteren Gedankengänge bei einigen Leuten?!

Ja.

01.01.2012 13:49 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Jetzt ganz ehrlich, ohne jemandem hier mal auf den Schlips treten zu wollen.

Findet Ihr einen solchen Film nicht einfach ekelhaft krank?
Es ist eine Sache sich Gemetzel a la Verhoevens RoboCop oder StarShip Troopers anzusehen, selbst Saw hat ja noch eine nachvollziehbare Handlung (zumindest die ersten drei Teile)...

Aber das hier... in meinen Augen ist das kranker Mist. Und der Macher dieses Films sollte definitiv mal einen Psychiater konsultieren... Was vielen unklar ist: Jemand muss sich sowas ausdenken! Er muss das also im Kopf alles durchspielen!

Ich verachte Zensur und sehe Filme wirklich in all ihren Formen, in ihrer Vielfalt als Kunst an... aber das hier ist kein Film. Das ist die kranke Phantasie einer gestörten Person.

Meine Meinung als fast approbierter Arzt.

01.01.2012 14:01 Uhr - Frank Zito
Stimme Xavier Storma da voll und ganz zu das der Film einfach ekelhaft Krank ist, und das sich ja einer sowas ausgedacht hat gibt auch zu denken. Aber letztendlich werden diese kranken Fantasien nur in einem Film ausgelebt wo alles nur gestellt ist. Man muss ja auch erstmal die Akteure finden die sowas überhaupt spielen. Lieber im Film ausleben als in wirklichkeit. Und bezweifle auch das ein betrachter dieses filmes jemals zum nachahmen animiert wird oder sich fühlt. Wenn ich den mit a serbian film vergleiche ist a serbian film total harmlos dagegen und dieser wurde ja auch sehr stark geschnitten. Ob man solche Filme brauch ist ansichts/geschmacksache. Jedem das seine.

01.01.2012 14:06 Uhr - Iconoclast
1x
Es ist und bleibt trotzdem noch ein Film. Sicher muss sich das einer ausdenken. Aber ganz erlich, in 15 Minuten kann ich dir auch eine Szene gedanklich erstellen, die absolut abartig ist. Dazu muss man nicht krank sein oder Reif für den Psychiater. Einfach nur bescheuert denken. Gesehen habe den Film nicht, werde ich vermutlich auch nicht, aber sich sowas auszudenken ist keine Kunst.

01.01.2012 14:16 Uhr - Disco Jackson
Hmm...ich bin gespannt wie lang ein uncut pal release auf sich warten lässt. Hoffentlich kommt ne version mit dem -centipede vagina- poster als cover. Hammer Bericht.... Und HA! Ich wusste beim schauen der ersten VOD genau wo die cuts sind! Ich bin gut... Der Film selbst is ne solide 8/10. Sollten sich alle Freunde der abstrusen/absurden Splatterkost geben. An Teil 1 kommt er aber nicht ran. :( hab aber grosse hoffnungen für teil 3! :))

01.01.2012 14:28 Uhr - Ozzy O
1x
Ich will den Film in FARBE sehen ;-)

01.01.2012 14:31 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Xavier_Storma:
Wieso sind Filme die die persönliche Grenze überschreiten eigentlich immer 'kranker Mist'? Ich meine du bist wohl kaum dazu gezwungen worden den Film anzusehen, bzw. wusstest du schon vorher worum es geht. Wer den Film sehen will soll ihn sehen, wer nicht eben nicht.
Findet Ihr einen solchen Film nicht einfach ekelhaft krank?

Ja natürlich. Aber das selbe würde ich auch über Bob Gucciones 'Caligula' sagen, welcher jedoch trotzdem mein dritt liebster Film ist. Nur weil etwas krank ist, muss es ja nicht schlecht sein.
Und du vergleichst den Film mit 'RoboCop', 'Starship Troopers' und 'SAW'? Darf ich fragen wie du ausgerechnet auf diese Filme kommst? Ich meine die Filme haben absolut nichts miteinander zu tun, sind vollkommen andere Genres und haben eine ganz andere Zielgruppe. Wenn du schon nen Vergleich ziehen willst, wären wohl 'Henry - Portrait of a Serial Killer' und 'Frankenstein' passend.
Und natürlich ist es ein Film, was sonst? Nur weil die Idee krank ist, ändert dies nichts daran. Wieso soll der Macher außerdem zum Psychiater gehen? Weil er eine kranke Idee für einen Film hat? Ich denke mal da ist er nicht der Erste. Was wäre außerdem mit Mary Shelley, welche in ihrem Buch 'Frankenstein' über einen Wissenschaftler schreibt, der sich Leichen aus einem Friedhof ausgräbt, diese zerstückelt, neu zusammennäht und den so erzeugten Kadaver zum Leben erweckt (was meines Erachtens rein von der Idee weit abartiger als 'The Human Centipede 1-2' ist), hätte diese auch einen Psychiater besuchen sollen? Von Edgar Allan Poe wohl ganz zu schweigen oder?^^
Wie heißt es so schön? "To avoid fainting, keep repeating "It's only a movie... only a movie... only a movie..."

Außerdem hat der Film auch etwas gutes mit sich gebracht. Gäbe es 'The Human Centipede 2' nicht, gäbe es auch nicht Brad Jones geniale Parodie darauf, genannt 'The Human Spider 2'. Hab selten so lachen müssen.^^

01.01.2012 14:32 Uhr - DriesVanHegen
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 364
Ich muss sagen, dass macht von den Bildern her schon eine kranke Atmosphäre aus.
Und sogar eine dieser kranken Atmosphären, die beim Zuschauen ein eher beklemmendes Gefühl auslösen müssten.

Ist der Film denn nun eigentlich in irgendeiner Art und Weise ironisch oder einfach abartig dreckig und unbequem?

Und: welche Zahlungsmöglichkeiten gibt's denn bei Bounty Film? FInde da keine Angaben zu.

01.01.2012 14:34 Uhr - Furious Taz
Das Humanpad! Arggh :D

01.01.2012 14:53 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.382
01.01.2012 - 00:12 Uhr schrieb BallerSant
aber das ist alles was fehlt?

01.01.2012 - 09:23 Uhr schrieb sterbebegleiter
So schlimm finde ich die gezeigten Szenen im Schnittbericht jetzt nicht. Wird immer alles heisser gekocht als es gegessen wird.

01.01.2012 - 12:16 Uhr schrieb metalarm
ich wusste ja das mann den zweiten teil wieder mal bis zum erbrechen "gehypt" hat und maslos übertrieben hat.
gesehen hab ich ihn noch nicht aber wenn das alles ist was fehlt naja ...
als ob noch nie ein harter schwanz in einer dramatischen szene zu sehen war !! lächerlich !!!

01.01.2012 - 13:02 Uhr schrieb Frank Zito
Ich finde den in der UK Fassung immer noch Hammerhart. Was da fehlt damit kann ich Leben. Die Stacheldrahtszene und Vergewaltigungszene finde ich eigentlich nicht so krass das man das Rausschneiden muss. Irgendwann wird auch die " beste " Fassung als Bootleg auf DVD Börsen für teuer Geld zu erwerben sein. Hab die UK Fassung mit der ich zufrieden bin. Was mich stört ist halt die Tatsache das die Cut ist. Was da fehlt stört mich eigentlich weniger. Für Sammler halt mist.

Ruhig Blut. Der SB zur UK-Fassung folgt ja noch und dort gibts dann auch zu diversen weiteren Szenen tolle Bilder zu sehen...auch nur ein winziger Bruchteil von dem, was wohl bei einer deutschen VÖ fehlen würde, aber immerhin.


01.01.2012 - 10:00 Uhr schrieb Big C
Australische Fassung Laufzeit: unbekannt (angeblich um ca. 30 sec gekürzt)


Dann dürfte ich wohl diese Fassung gesehen haben.

Bis auf das Schmirgelpapier (17 sek)
und den Stacheldraht (wohl auch nur ein paar Sekunden)
ist ja alles drin.


Hab mich wahnsinnig auf den Schnittbericht gefreut. Danke!

Aber das das ALLES ist, was fehlt, ist ein Witz!

Siehe oben. Und genau die Fassung hast du bestimmt auch gesehen, wenn du nicht rein zufällig außerhalb des Internets Kontakt zu Australiern oder entsprechende Wurzeln hast!
Wer nicht weiß, dass er gerade die UK-Fassung schaut, hält die bestimmt auch für weitestgehend unzensiert, aber da wurde halt schon hier und da auf recht geschickte Weise (Hut ab im Vergleich zu deutschen Zensoren) die Intensität etwas abgeschwächt. Aber wie gesagt, diesbezüglich dann einfach auf den entsprechenden SB warten. :)

01.01.2012 15:05 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Nun, die von mir erwähnten Filme zeigen Gewalt in einer extremen Form. Aus dem Zusammenhang gerissen, könnten sie als anstößig angesehen werden.

Ausdenken und realisieren sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Nur weil ich mir etwas ausdenken kann, heißt es noch lange nicht, dass ich das auch zu Papier bringen muss oder gar verfilmen muss.

Jeder bewertet anhand seiner persönlichen Kriterien. Und ich verurteile niemanden, der solchen Filmen etwas abgewinnt... sei es der Eckelfaktor oder sonst was. Dennoch muss man Kritik äußern können: Positive, wie negative. Und der Filmschaffende muss sich solcher Kritik aussetzen können. Ich habe von berufswegen mit Menschen zu tun gehabt, die solche Phantasien ausgelebt haben... und sie alle waren in der geschlossenen Abtweilung der Psychiatrie untergebracht.
Die Frage an den Regisseur ist: Was wollte er damit erreichen? Auffallen und Publicity? Wo ist die Grenze des guten Geschmacks, der Etikette?
Es kann ja sein, dass der Regisseur in seiner Entwicklung zurückgeblieben ist in der Fäkal/Oral Phase nach Freud.

"Freud postulierte in der Entwicklung der Libido eine orale (1.Lebensjahr), eine anale (ca. 2. und 3. Lebensjahr), eine phallische (4.–5. L.j.),[5] eine Latenzphase, Pubertät und Adoleszenz." [Quelle: Wikipedia.de]

Mich interessiert wirklich (komplett wertungsfrei), was diejenigen, die dem Film etwas abgewinnen können, an diesem Film interessiert. Vielleicht teilt ihr uns das mit.

Jedem sollte klar sein, dass Filme immer subjektiv aufgenommen und bewertet werden. Von jedem von uns. Und gerade das sorgt für interessante Diskussionen. Wie gesagt: Ich will hier keinem zu nahe treten und alles was ich poste, ist meine Meinung, und meine Meinung allein. :)

01.01.2012 15:34 Uhr - Big C
01.01.2012 - 14:32 Uhr schrieb DriesVanHegen


Ist der Film denn nun eigentlich in irgendeiner Art und Weise ironisch oder einfach abartig dreckig und unbequem?




Also ich habe die erste Hälfte als schwarzhumorig gesehen. Die zweite Hälfte ist eben nur noch kranker Scheiß :-)


01.01.2012 16:11 Uhr - Frank Zito
Um Xaviers Frage zu beantworten was einem an sowas interessiert ist z.b. die ganzen kontroversen meinungen und inderekte Werbung zu diesem Film, all das macht neugierig sich diesen Streifen anzukucken. Sei es weil einem das gefällt oder nur um mitreden zu können über einen Film der zur zeit mit am meissten diskutiert wird. Wenn schon Länder wie Amerika oder Engand zur Schere greifen und gar in Australien ein vorrüber gehendes Verbot an den Tag gelegt wird möchte ich ihn schonmal gesehen haben. Auch wenn es in dem Fall nur die um 3 min. erleichterte UK version war, die immer noch heftig ist. So nen Film erwarte ich eher aus dem Asiatischen Raum da die bekannt sind für sicke movies. Tom Six wollte sich einen Namen machen und das hat er geschafft. Er machts sichs damit aber selber nicht leichter für seine nächsten Filme. Jeder erwartet jetzt von ihm noch steigerungen in seinen nächsten Film. Kann man das noch ? Oder vielleicht dreht er ja mal irgendwann Herr der Ringe Teil 6 oder Spiderman 7 ? Sam Raimi und Peter Jackson haben ja auch ihre ersten Erfolge mit Horrorfilmen gehabt bevor sie zu Weichspülern wurden.

01.01.2012 16:39 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Der Film ist wirklich heftig. Aber den muss man sich, genau wie Chaos oder Serbian Film, am besten alleine reinziehen, denn für nen DvD Abend ist sowas dann nicht mehr geeignet.
Einige Szenen sind wirklich echt krass.

01.01.2012 17:26 Uhr - Emore
User-Level von Emore 1
Erfahrungspunkte von Emore 7
Danke für den SB.

Hab nun die uncut von bountyfilms.com auf meinem Rechner.
Sobald die BD von Teil 1 bei mir angekommen ist gibt es einen netten Abend ;)

Hoffe trotzdem noch auf eine uncut Vö in full HD auf BD.
(was für ein Satz *lol*)


Ach ja, warum gucke ich mir soetwas mit fast 30 an?
Spass am Verbotenen, keinen Bock nur heile Welt Hollywood Streifen zu sehen
und ich bin immer offen für etwas neues.

Das ist bei dem Film eigentlich genau wie bei den ganzen Jackass Zeugs, entweder man lacht darüber oder nicht.

Also jedem das seine...

01.01.2012 17:44 Uhr - DieSanfte
Warum wird sich eigentlich über den Macher des Films so echauffiert? Er bedient doch nur die Nachfrage ...

Die "Abartigkeitsschraube" (sorry, mir fiel gerade kein anderer Begriff dazu ein) wird immer weiter hoch gedreht, weil immer mehr "Abartigkeiten" verlangt werden.

Ich kenne diesen Film nicht und werde ihn mir auch nicht ansehen. Vom 1. Teil war ich angenehm überrascht, weil er eine neue Idee aufgreift ohne komplett in die Grütze zu greifen ;-)

01.01.2012 18:22 Uhr - Terminator20
Kleiner Fehler von euch die PAL Laufzeit ist Laufzeit: 87:12 Min. von der UNCUT ;) in NTSC wären das knapp 91 Minuten. Die Video on Demand Version ist ja schon in 25 fps (siehe die Beschreibung auf der Linkseite).

01.01.2012 20:52 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Xavier_Storma:
Wobei du hierbei nicht vergessen solltest, dass die von die genannten Filme nun mal reiner Mainstream sind. Gewalt ist hier zwar enthalten, jedoch gut dosiert, es wird zwar Brutales gezeigt, aber die Kamera verweilt nie allzu lange auf diesen Szenen (im Gegensatz zu bsw. Filmen von Lucio Fulci). So dass der 0815 Kinogänger zwar vielleicht schockiert ist, aber wird nicht abgestoßen und geht mit einer 'positiven' Stimmung aus dem Kino. 'The Human Centipede 2' könnte man hingegen weit eher in Richtung Exploitation einordnen, ein Film der brutale Szenen zum reinen Selbstzweck zeigt.

Nur weil ich mir etwas ausdenken kann, heißt es noch lange nicht, dass ich das auch zu Papier bringen muss oder gar verfilmen muss.

Aber wieso sollte ein Regisseur nicht die Möglichkeit haben seine gedankliche Visionen filmisch umzusetzen? Wieso sollte er sich einer Tabugrenze unterordnen, die keinen festen Bestand hat? Du kannst kaum einen Film drehen, der für jeden geeignet ist und der jedem gefällt, also dreht man eben einen Film für eine bestimmte Zielgruppe. Ob der Film nun gut ist oder schlecht, darüber lässt sich natürlich streiten (ich selbst fand ihn über weite Strecken sehr langweilig und auf eine kaum noch überbietbare Art und Weise unfreiwillig komisch).
Das dir der Film nicht gefällt ist natürlich dein gutes Recht und kritisieren darfst du ihn natürlich auch soviel du willst, was mir nur eben gegen den Strich geht, ist es, dass du den Regisseur beleidigst, NUR aufgrund eines Films den er gemacht hat. Da du den Regisseur wahrscheinlich persönlich nicht kennst und du so auch nicht wissen kannst, wie er im normalen Leben ist, kannst du dir auch über seinen psychischen Zustand keine konkrete Vorstellung machen.
Solange letztenendes niemand beim Dreh (absichtlich) zu Schaden kommt und der Regiesseur seine Fantasie nicht in die Realität umsetzt, ist meines Erachtens nichts verwerfliches daran zu finden. Da kann man bsw. den Machern von 'Thriller - en grym film' für die 'Augenszene' eher was vorwerfen.

Ich habe von berufswegen mit Menschen zu tun gehabt, die solche Phantasien ausgelebt haben...

The Human Centipede beruht also auf wahren Ereignissen? :o (<=Kleiner Witz am Rande.^^)

01.01.2012 21:14 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.382
01.01.2012 - 18:22 Uhr schrieb Terminator20
Kleiner Fehler von euch die PAL Laufzeit ist Laufzeit: 87:12 Min. von der UNCUT ;) in NTSC wären das knapp 91 Minuten. Die Video on Demand Version ist ja schon in 25 fps (siehe die Beschreibung auf der Linkseite).

Hä? Weiß nicht was du meinst, hab doch nirgendwo etwas anderes geschrieben.

01.01.2012 22:12 Uhr - Chrissy
User-Level von Chrissy 2
Erfahrungspunkte von Chrissy 38
Den ersten Teil fand ich super!
Aber ob ich mir den hier ansehen werde,weiß ich noch nicht.Vielleicht irgendwann mal.Hab bisher nur eine Szene letztens mal auf youtube gesehen und jetzt die Bilder hier.In nächster Zeit werde ich mir den nicht ansehen,keine Ahnung warum,irgendwie fühle ich mich schmutzig,das zu sehen^^ xDD

01.01.2012 22:38 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Was heißt das full Sequence? Ist das der sub title

01.01.2012 23:17 Uhr - Seagl
Der Film ist halt krank und ein Vertreter moderner Exploitationsfilme. Wer ihn gerne guckt, gut soll er, aber bitte hört auf auf "Mainstream-PopCorn-Kinogucker" zu schümpfen, wenn sie sagen, dass die Idee des Films bzw. die Umsetzung krank ist. Ich bin gegen Zensur, aber der Film hier ist so ein Fall der einfach in seiner schummrigen Videothekenecke stehen sollte bis in die Menschheit auch schon wieder vergessen hat.

02.01.2012 07:34 Uhr - Big C
Ey, ich bin auch ein Mainstream-Poppcorn-Penis.

Und trotzdem fand ich den Film geil!

02.01.2012 10:52 Uhr - BarMizwaGegnerBartel
Prost Neujahr Leute! Ich bin derbe ins neue Jahr gestartet mit stacheldrahtumwickelten illegalen Polen-Böllern im After und in der Nille und habe mich dabei mit einem sogenannten Smart Phone gefilmt. Heisa war das eine Gaudi. Mittlerweilen gibt es verschiedene, internationalste sowie multikultitypographisch untertitelte Fassungen dieser "Gegen-den-eigenen-Körper-Gore-Gaudi" im Netz zu bewundern, und eine ist geiler als die andere. Watch out for: "Der Humane Bartelboy - Voll Brockhaus!" Ich wünsche gute Unterhaltung!

02.01.2012 10:56 Uhr - BarMizwaGegnerBartel
1x
...ob ich DEN hier allerdings angucken werde, weiß ich erst wenn ich selbst Kinder habe!

02.01.2012 17:49 Uhr - 2fastRobby
Der Film bekommt ne glatte 10.

Absolut genialed - genailed Schräg. Angefangen von der Optik, dem fetten verschwitzten Looser, der nervigen Mutter und dem coolen Nachbarn. Ganz zu schweigem vom Pastor.

Die beiden Erotikszenen sind auch passend, sie bestimmen nicht den Film, aber sie bestimmen Martin. Deswegen sind die paar Minuten auch nicht schlimm, wenn es fehlt. Das Wixxxen bekommt man ja mit und damit weiss der Zuschauer mehr über Martin. Bei meiner ersten Sichtung des Films, merkte ich gar nicht, dass dort etwas geschnitten wurde. Ich dachte immmer bei der Nutte im Treppenhaus fehlt der Schluss, nach der Pfeffersprayattacke. Spannung ist auf jeden Fall auch da und ich fand auch nicht wenig davon. Aber egal wie eure Meinung zu diesem perversen Film ist, ein Tabu wird nicht gebrochen:

Es wird kein Kind getötet

...und das finde ich gut. Rambo 4 ist da viel perverser.

Ja, die Szenen mit dem Säugling, naja, seit dem Ittenbach Familienratgeber sind wir das doch gewohnt. Und ich finde auch nicht, dass überall geschockt wird. Der läuft doch nur mit einer Eisenstange und Knarre rum und sammelt Leute. Alles schön bodenständig und nicht so effektebezogen wie bei SAW. Eher der Charme eines Mann beisst Hund steckt in dem Film.

Ich hoffe bei Teil 3 darf mal ein Medizinstudent ran. Dann klappts auch mit dem Nachbarn, äh Hintermann.

Dieser Film zeigt dann mal wieder die Nebenwirkungen, wenn man sich hemmungslos bei Schnittberichte.com die Playliste für den nächsten Kinoabend zusammen sucht.

Achja, bitte Filme erst gucken, dann labern!!!

02.01.2012 20:36 Uhr - Terminator20
@Muck47

Sorry hab gedacht die 84 Minuten beziehen sich auf die PAL Laufzeit aber das ist ja die Laufzeit ohne Abspannt :/ Sorry mein fehler.

02.01.2012 23:48 Uhr - Jimmy Conway
01.01.2012 - 14:31 Uhr schrieb Rob Lucci
Nur weil etwas krank ist, muss es ja nicht schlecht sein.


Ist ja interessant, dass man einen negativen Begriff wie "Krank" positiv assoziiert, Respekt.

Schauet hinab, die Menschheit auf Erden. Alles umsonst.
Ich schließe mich mal von der vedummten Masse aus, kann man dich noch rausziehen?


03.01.2012 00:24 Uhr - jasiemichauch
1x
Diese Diskussionen hier, ob man so einen Film drehen oder sich ansehen soll/darf sind doch wirklich lächerlich oder gar gefährlich und zeigen, dass,entgegen der Intention von schnittberichte.com, sich hier nicht nur Freigeister herumtreiben, sondern auch manch ein Anhänger von Zensur. Oder zumindest verklemmte Spießbürger und Moralapostel, die Angst haben mal über den Tellerrand zu schauen. Aber keine Sorge, für euch gibt es doch noch DAS TRAUMSCHIFF im ZDF. Egal wie krank man den Film finden mag, Zensur oder Verbot ist keine Option. Wer anderer Ansicht ist, sollte nach Nordkorea auswandern.
Ich finde der schmierig widerliche Specksack von Hauptdarsteller allein ist schon ein Grund sich diesen Streifen anzusehen ;-).
Daher werde ich mir jetzt beide Teile bei bountyfilms.com kaufen!
MP4 ist ein gutes Format. Läuft auf dem Galaxy S2 und auf meinem Satreceiver, und das in HD.
So sollten es alle Verleiher machen, die mit Zensur/Repressalien zu kämpfen haben.
MFG
bis zum nächsten "Skandalfilm"

03.01.2012 01:21 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Jimmy Conway:
Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich sage keineswegs, das 'krank' etwas positives ist, genausowenig wie ich sage, dass es in diesem Zusammenhang negativ ist. Eine kranke Idee macht noch keinen schlechten Film (wobei dieser hier zugegebener Maßen wie gesagt wirklich schlecht ist, was jedoch andere Gründe hat), dazu gehören primär viele andere Faktoren.
Ich glaube man kann es gut an dem von mir in diesem Zusammenhang genannten 'Caligula' am Besten sehen. Für mich ist dieser Film bis heute der brutalste, abartigste und auch 'kränkste' Film der mir je untergekommen ist (Filme wie 'Human Centipede 2' und Dergleichen können diesem meines Erachtens nicht das Wasser reichen), dennoch ist er auf (beinahe) jeder Ebene derart hervorragend gemacht worden, dass er ein unvergleichbares Filmerlebnis bietet wie kein anderer Film, weswegen er auch zu meinen absoluten Lieblingsfilmen gehört.
Darüberhinaus ist das Wort 'krank' rein subjektiv und infolgedessen ist eine kranke Szene für den einen, für den anderen harmlos oder gar lustig. Alles eine Frage der Perspektive.^^

05.01.2012 08:29 Uhr - Spoox
@jasiemichauch
Was soll eigentlich immer wieder dieses hirnlose Schubladendenken?? Sobald mal jemand eine Zensur befürworten sollte oder diese auch mal für angebracht ansieht, ist man gleich ein verklemmter Spießbürger oder Moralapostel? So ein Schwachsinn! Guck dir halt deinen schmierigen, widerlichen Specksack in dem Film an, wenn du darauf stehst.

05.01.2012 15:10 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Spoox:
Du darfst gerne für Zensur sein, dass ist dein gutes Recht, jedoch darfst du dich dann natürlich auch NICHT darüber aufregen, wenn ein Film der dir sehr gut gefällt um etliches gekürzt wird. Denn sollte dem so sein, machst du dich selbst zu einem absoluten Hypokriten. Wenn du für Zensur bist, musst du Zensur in jedem Fall befürworten, genauso wie du nicht Veganer sein kannst, wenn du jeden 2. Tag einen Schweinsbraten isst.^^
Mich würde jedoch gerne dein Motivation interessieren, die dich zu deiner Befürwortung von Zensur hier bewegt. Was würde eine Zensur oder Verbot des Films ändern? Wäre die Welt ein besserer Ort? Gäbe dann den Weltfrieden und den Ende von Hungersnöten? Nein? Wieso den Film also nicht Film sein lassen und ihn einfach nicht ansehen wenn er dir nicht gefällt? Leben und leben lassen.

Guck dir halt deinen schmierigen, widerlichen Specksack in dem Film an

Sehr schön, einen Menschen aufgrund seines Aussehens zu beleidigen und zu diskriminieren. Zeugt von sehr hoher Reife und Anstand...

05.01.2012 16:00 Uhr - Seagl
05.01.2012 - 15:10 Uhr schrieb Rob Lucci
Guck dir halt deinen schmierigen, widerlichen Specksack in dem Film an

Sehr schön, einen Menschen aufgrund seines Aussehens zu beleidigen und zu diskriminieren. Zeugt von sehr hoher Reife und Anstand...


Mag sein, doch du weißt schon das der Regisseur den Dicken nicht wegen seiner herausragenden
Schauspielleistung genommen hat, sondern das jene Figur des Martin sehr wohl den gängigen "Klischeés" entsprechen soll.
Wenn ich es von der Seite betrachte schein es doch ein Film zu sein, denn die Welt brauch. Seit mal toleranter zu dicken Versagern, ihr seht ja was sie in ihren Gedanken mit euch machen!

05.01.2012 16:56 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Seagl:
Kann sein das ich fehlinterpretiert habe, für mich klang die Aussage aber eher so als würde sie auf den Schauspieler selbst und nicht auf seine Rolle im Film abzielen. Sollte dem nicht so sein, entschuldige ich mich für die falsche Anschuldigung.

Und welchen Film 'braucht' die Welt denn bitte? Wäre die Welt untergegangen, wenn Sergio Leone nicht 'Il Buone il Brutto il Cattivo' gedreht hätte? Die Welt braucht keinen Film zum fortbestehen und ebenso keinen einzigen Menschen dafür. Also wie gesagt leben und leben lassen.^^

05.01.2012 19:14 Uhr - Seagl
05.01.2012 - 16:56 Uhr schrieb Rob Lucci
@Seagl:
Und welchen Film 'braucht' die Welt denn bitte? Wäre die Welt untergegangen, wenn Sergio Leone nicht 'Il Buone il Brutto il Cattivo' gedreht hätte? Die Welt braucht keinen Film zum fortbestehen und ebenso keinen einzigen Menschen dafür. Also wie gesagt leben und leben lassen.^^

Alles was ich nach "entsprechen soll" geschrieben habe war nicht ernst gemeint und du hast recht, es gibt keinen Film den die Welt brauch, es ist eine Binsenweisheit. Also, den Film sehen oder stehen lassen.

07.01.2012 23:54 Uhr - Romero Morgue
User-Level von Romero Morgue 2
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 77
Das Wort "Krank" in Zusammenhang mit einem "FILM" zu nehnen, finde ich unpassend. "Abartig" passt da schon eher. Den "Gesund" kann ein Film ja auch nicht sein! Obwohl "Artig" in diesem Sinne dann wahrscheinlich auch nur Disney Filme sind! ;)

Im großen und ganzen gilt auch hier mal wieder: Zensur - nein Danke! Ob nun in einem Mainstreammovie oder wie in diesem Fall bei einem Film der Kategorie "Was-ist-das?"! Über die Daseinsberechtigung kann natürlich gerne diskutiert werden - das der Film polarisiert ist aber Fakt! Und damit hat der Film wieder etwas erreicht - man spricht über ihn!

Eine Bewertung als solches erlaube ich mir nicht, da ich ihn (noch) nicht gesehen habe, aber auch nicht unbedingt sehen muss oder will!

12.01.2012 20:04 Uhr - Spoox
05.01.2012 - 15:10 Uhr schrieb Rob Lucci
@Spoox:
Du darfst gerne für Zensur sein, dass ist dein gutes Recht, ...
Mich würde jedoch gerne dein Motivation interessieren, die dich zu deiner Befürwortung von Zensur hier bewegt. ...

Du scheinst da etwas missverstanden zu haben. Ich habe nirgends erwähnt, dass ICH Zensuren befürworte.
Ich fand es nur unpassend, dass jasiemichauch jeden in eine Schublade steckt, der keine Probleme mit Zensur hat und somit z.B. ein Traumschiffgucker zu sein scheint.


Sehr schön, einen Menschen aufgrund seines Aussehens zu beleidigen und zu diskriminieren. Zeugt von sehr hoher Reife und Anstand...

Auch hier hast du ebenfalls nicht richtig gelesen bzw. aufgepasst. Die Bemerkung mit dem "schmierigen, widerlichen Specksack" stammt ebenfalls von jasiemichauch. Ich hebe das nur wiederholt, weil er sich den Kerl wohl gerne ansieht.
Bitte das nächste mal alles lesen und jemanden nicht gleich ins falsche Licht rücken mit Sätzen wie:

...Zeugt von sehr hoher Reife und Anstand...


Vielen Dank.

11.06.2012 21:02 Uhr - freddy3000
Ich hab den ersten und 2. Teil geguckt....der erste war ganz ok. Krank aber irgendwie noch funny.
Teil 2...........was soll ich sagen? Neben rothenburg ( die von praunheim version) ist das das krankeste was ich kenne. Klar kenn ich noch mehr aber das hier übertrifft so einiges. Den schluss von teil 2 wollte ich gar nicht mehr gucken!!! Teil 2 is einfach nur scheisse!!!!

20.03.2013 13:38 Uhr - marcus miller
Gestern uncut gesehen und ich muss sagen,das einige Szenen einen nicht so schnell aus dem Kopf gehen. Für mich ganz klar der härteste Film den ich kenne.
Hab von August Underground Trilogy bis Lucifer Valentines Vomit Gore Trilogy über Subconscious Cruelty eigentlich alles Kranke und Experimentelle gesehen. Wie Teil 3 sich noch steigern soll ist mir ein Rätsel.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



The Boys from Brazil
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



In Darkness
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99



Die Fürsten der Dunkelheit
4K-restaurierte Edition
4K UHD/BD Steelbook oop
Blu-ray 12,99
DVD 9,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)