SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Es gibt einige Serienmörder, die wegen ihrer grauenvollen Taten traurige Berühmtheit erlangten und Gegenstand vieler Filmadaptionen waren. Manche davon kamen nicht unbeschadet durch die Zensur.
Es gibt einige Serienmörder, die wegen ihrer grauenvollen Taten traurige Berühmtheit erlangten und Gegenstand vieler Filmadaptionen waren. Manche davon kamen nicht unbeschadet durch die Zensur.
Stanley Kubrick: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Perfektionist
Stanley Kubrick: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Perfektionist
Extended Cuts, die es bis heute nicht in Deutschland gibt
Extended Cuts, die es bis heute nicht in Deutschland gibt

Entropie

zur OFDb   OT: Entropie

Herstellungsland:Deutschland (2011)
Genre:Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,80 (5 Stimmen) Details
25.02.2011
Mike Lowrey
Level 35
XP 40.769
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Breitwand Film, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 73:14 Min. PAL
Ungeprüft
Label Breitwand Film, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 77:32 Min. PAL
Horror- und Actionfilme aus deutschen Landen sind immer so eine Sache. Meist will man dem amerikanischen Vorbild nacheifern und scheitert oft genug grandios, dann wieder versucht man, seinen eigenen Weg zu gehen und scheitert an den Erwartungen, die die Zuschauer mitbringen. Recht ambitioniert kommt die Independent-Produktion Entropie daher. Obwohl der Amateurhintergrund eindeutig zu erkennen ist, kann man die Mühe, die sich das Team dahinter gemacht hat, nicht abstreiten. Es erwartet den Zuschauer hier auch kein handelsüblicher Spielfilm, sondern eine Ansammlung von 5 Episoden, die sich thematisch stark voneinander unterscheiden. Es beginnt mit einem Kronzeugenverhör, das offenbar als roter Faden dienen soll, denn bei drei der vier folgenden Kurzgeschichten wird angedeutet, dass der Zeuge Markus diese dem Polizisten Hellmann berichtet. Aus der Rolle fällt hierbei eindeutig eine futuristisch angehauchte Sci-Fi-Story, die einen namenlosen Krieger mit Gewehr und Machete im Kampf gegen zombieartige Kreaturen begleitet und obgleich hier nicht viel Inhalt übermittelt wird, dürfte sie Gorehounds am meisten zufriedenstellen. Es fällt letztlich aber dennoch schwer, bei dem Ganzen im Finale so etwas wie eine klärende Auflösung auszumachen.

Betrachtet man die Episoden anhand ihrer Schauwerte, wäre das Werk in unzensierter Form wohl doch recht deutlich an der FSK gescheitert, zu stilisiert oder ausgewalzt ist die Gewalt an manchen Stellen. Breitwand Film hat Entropie jedoch auch in ungeschnittener Fassung im deutschsprachigen Ausland veröffentlicht. Seit dem 13.04.2011 ist die Uncut-Fassung, die hier als "Unrated Director's Cut" bezeichnet wird, zu erwerben. Möchte man sich einen Eindruck von dem Titel machen, sollte man aber auch auf eben diese zurückgreifen, denn die FSK Keine Jugendfreigabe-Fassung ist doch schon recht umfangreich entschärft worden und bietet die relevanten Schauwerte nur noch ansatzweise.


Verglichen wurde die gekürzte FSK Keine Jugendfreigabe-DVD mit der ungekürzten, ungeprüften Screener-DVD (beide von Breitwand Film).


34 Schnitte, 1 x Alternativmaterial = 251,52 Sekunden bzw. ca. 4 Minuten 12 Sekunden
0:13:36: Der Gangster schreit: "Wo die kleine Schlampe ist, will ich wissen!"
3,48 Sec.


0:13:44: Das Verhör wird noch um eine Drohung erweitert: "Hör mal zu, du mieser, kleiner Pisser! Ich werd dir dir Haut vom Gesicht schneiden, wenn du mir nicht sagst, wo sie ist!"
7,32 Sec.


0:15:16: Wie das Messer in der Beinwunde etwas herumgedreht wird sowie eine Ansicht des schmerzverzerrten Gesichts wurde gekürzt. Das Herausziehen des Messers ist hingegen auch wieder in der KJ-Fassung enthalten.
2,64 Sec.


0:15:24: Der Anführer der Killer ist ziemlich ungehalten und brüllt: "Halt du deine verdammte Fresse!"
Killer 1: "Okay, schon gut."
Anführer: "Wenn ihr das nicht vermasselt hättet, dann wären wir überhaupt nicht hier, ihr Idioten!"
6,32 Sec.


0:15:47: Der splatterige Shotgun-Schuss, der das Bein zerfetzt und eine Ansicht des geschockten, blutbespritzten Gesichts, wurde geschnitten.
1,8 Sec.


0:15:53: Der Anführer weist seine Kollegen schreiend an: "Du gehst in den Stall, du gehst ins Haus und ich nehme den Hintereingang!"
4,92 Sec.


0:16:48: Eine kurze, blutige Nahaufnahme, wie das Beil in das Bein geschlagen wird, fehlt.
0,48 Sec.


0:16:52: Der Kopschuss wurde zensiert.
1,36 Sec.


0:19:14: Die nur wenige Frames dauernde Ansicht vom Gesicht, auf das der Hammer zurast, wurde geschnitten.
0,32 Sec.


0:19:47: Pia wird vom Killer beschimpft: "Du miese Schlampe! Ich mach dich fertig! Und ich lass mir Zeit dabei, das kannst du mir glauben!"
6,08 Sec.


0:19:54: Als Pia zu Boden fällt, fließt ihr von dem Schlag Blut aus dem Mund.
4,04 Sec.


0:20:11: Nun spuckt auch der Killer Blut.
2,44 Sec.


0:20:30: Eine Ansicht des Killers mit blutverschmiertem Gesicht fehlt.
3,6 Sec.


0:20:41: Der Bauer schlägt zwei weitere Male auf den im Off liegenden Killer ein, dabei spritzt Blut nach oben.
2,92 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:24:37: Hier verwenden beide Fassungen eine andere Szene. In der Uncut-Fassung gehen die Räuber auf die Kamera zu, dabei setzt Zeitlupe ein, was das Ganze wohl cool machen soll. Die KJ-Version zeigt hier einen der Räuber rauchend am Auto.
Nur die Uncut-Fassung wird hier bebildert.
Kein Zeitunterschied


0:35:59: Der Zombie bekommt noch einen zweiten Schuss in den Hals ab.
0,6 Sec.


0:36:11: Tony streckt seine Hand in Richtung seines Kollegen. Währenddessen macht sich der Zombie an seiner geöffneten Bauchdecke zu schaffen.
0,92 Sec.


0:36:23: Der blutige Einschuss am Arm des Zombies fehlt in der KJ-Fassung.
1,04 Sec.


0:36:26: Ein suppender Brustschuss bei einem anderen Untoten musste ebenso weichen.
0,48 Sec.


0:36:42: Wirklich herumgesprochen hat sich offenbar nicht, dass Zombies durch Armschüsse nur unwesentlich aufzuhalten sind. Hier nutzt setzt unser Held die Schüsse aber ein, um dem untoten Widersacher den Arm danach abzureißen und dann die Tür wieder zu verschließen.
6,8 Sec.


0:42:06: Rico zieht sich langsam unter Qualen das Holzstück aus dem Bauch.
24,24 Sec.


42:34: Gedärme fallen aus Ricos Bauchwunde.
7,16 Sec.


0:48:08: Vier Untote sterben im Kugelhagel und erleiden blutige CGI-Treffer.
6,6 Sec.


0:48:21: Der am Boden liegende Zombie wird vom Schützen noch per Nachschuss getötet.
8,84 Sec.


0:50:25: Der namenlose Machetenschwinger enthauptet den Zombie. Aus dessen Torso spritzt ordentlich Blut an die Wand.
3,64 Sec.


0:52:16: Obgleich man hier natürlich Abstriche in Sachen Budget machen muss und daher der CGI-Einsatz sehr offensichtlich ist, ist die Auseinandersetzung zwischen dem Krieger und den 4 Zombies doch recht stylisch geraten. Mit Zeitlupeneinsatz macht er Gebrauch von seiner Machete, was für immense Blutfontänen sorgt. Zum guten Schluss köpft er den letzten Untoten auch noch. Was für ein Kerl.
104,28 Sec.


0:54:32: Der restliche Teil der blutigen Erschießung fehlt. Die Frau fällt getroffen zu Boden.
1,36 Sec.


0:54:37: Der Krieger grinst und senkt seine Waffe, während die Frau am Boden mit dem Tod ringt.
8,4 Sec.


0:54:57: Die Frau hängt an ihrem Leben, anders ist wohl kaum zu erklären, warum der Elitesoldat mehrere Hiebe benötigt, um ihr mit der Machete den Kopf abzutrennen. Er scheint es selbst kaum zu glauben. Blut spritzt umher und es gibt Zwischenschnitte auf die Frau.
13 Sec.


0:55:11: Ein weiterer, kleiner Hieb und der Kopf ist abgetrennt. Er steht auf, hält das Haupt vor sich und betrachtet es einen Moment.
9,04 Sec.


0:55:25: Eine seitliche Ansicht des abgetrennten Kopfs wurde entfernt.
1,48 Sec.


0:55:30: Recht unsanft wirft er den Kopf nach dem Foto noch zu Boden.
2,72 Sec.


1:00:06: Der blutige Kopfschuss bei Oli P. fehlt der KJ-Fassung.
0,88 Sec.


1:12:33: Hellmann spritzt jede Menge Blut ins Gesicht.
1,24 Sec.


1:12:41: Eine Ansicht des entblößten, blutbesudelten Oberkörpers der Frau fehlt.
1,08 Sec.
Die Vergleichsfassungen wurden uns freundlicherweise von Breitwand Film zur Verfügung gestellt.

Kommentare

25.02.2011 00:04 Uhr - Skahead
thx für den schnittbericht.
der streifen sieht ziemlich blutig aus, wenn auch ein wenig amateurhaft, ich werd ihm jedenfalls mal ne chance geben

25.02.2011 00:04 Uhr - shimetsu_grind
wenn der film nur halb so gut ist wie seine effekte, dann...ist er immer noch verdammt mies.

25.02.2011 00:06 Uhr - GamingEconomist
Ok der sieht gar nimmer so schlecht aus der Film

25.02.2011 00:07 Uhr - Caligula
Oli. P bekommt nen Headshot. ^^

25.02.2011 00:07 Uhr - BallerSant
sieht ganz nett aus, wird mal gesichtet :)
und das wichtigste Oli P kratzt ab :) :)

25.02.2011 00:09 Uhr - will-lee
DB-Helfer
User-Level von will-lee 7
Erfahrungspunkte von will-lee 695
Cover passt mal gar nicht zu dem Film. Hatte mir da was komplett anderes erwartet und werde so wohl einen Bogen drum machen.

25.02.2011 00:10 Uhr - Evil Wraith
Und zum X-ten Mal stellt sich mir die Frage: Warum haben die schlechtesten Filme die besten Titel?

25.02.2011 00:16 Uhr - Kerry
Scheint mir - egal ob gekürzt oder nicht - recht langweilig und einfallslos zu sein...
... gibt es wenigstens ein paar Titten?

25.02.2011 00:19 Uhr - nytemare
oh meine fresse, sieht das unterirdisch aus.

25.02.2011 00:24 Uhr - GeneralUnsichtbar
In Sachen Independent-Film in Deutschland im Bereich Horror/Thriller gehört das hier definitiv zum Besten. Irgendwie halt besser als Rose, Walz, Schnaas und Konsorten, allein von der Optik. Da darf man mal nen Blick riskieren!

25.02.2011 00:34 Uhr - Furious Taz
Das Cover ist echt Müll.

25.02.2011 00:36 Uhr - GeneralUnsichtbar
http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2562 Das hier nenn ich mal ein grottiges Cover, dagegen ist ENTROPIE eine Wohltat!

25.02.2011 00:54 Uhr - rotwang
Obgleich man hier natürlich Abstriche in Sachen Budget machen muss und daher der CGI-Einsatz sehr offensichtlich ist


Das hat mich wieder zu dem Gedanken kommen lassen, dass man nicht alles auf Gedeih und Verderb zeigen muss, nur weil man unbedingt will. Wenn man kein Geld für gute digitale Effekte hat, muss man entweder auf den Effekt verzichten oder ihn old school inszenieren. Viele Filme (auch A-Filme) leiden darunter, dass halbgare Billig-CGI die Kreativität im Umgang mit finanziellen und technischen Möglichkeiten verdirbt und so ansehnliche Filme kaputt macht. Also: Digitale Effekte denen überlassen, die es können. Ansonsten einfach mal wieder drauf verzichten.

25.02.2011 01:07 Uhr - Performer
25.02.2011 - 00:54 Uhr schrieb rotwang
Viele Filme (auch A-Filme)...

A-TEAM ?

25.02.2011 06:36 Uhr - Taaazman
Sorry aber ich finde die Effekte eigentlich ganz gelungen. Da habe ich schon weitaus schlimmeres gesehen. Der Unterschied zum Independent und einem "richtigen" Film ist eben vor allem das Budget und das KnowHow. Von daher hinken diese Vergleiche doch ganz gewaltig. Man sollte auch solch eine Leistung versuchen zu würdigen, wenn halbwegs passable Effekte und Maken dabei rauskommen. Das ist nicht selbstverständlich. Ich persönlich würde das nie so gut hinbekommen... Für mich ganz klar ein Kaufanreiz.

25.02.2011 08:00 Uhr - Spoox
Seltsam. Der Typ in der 15. Minute, dem das Bein weggeschossen wird, hat zuerst ne helle blaue Jeans an und Sekunden später ne schwarze. ^^

25.02.2011 08:57 Uhr - Topf
hab ich richtig gesehen? ein deutscher splatterfilm?
geil ö,ö

25.02.2011 10:04 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Aha und das hätte man keinem Erwachsenen zugetraut? So lächerlich. :)

25.02.2011 10:51 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
hmm, die Zeitlupen-Szene, in der er 4 Zombies killt, soll doch nicht irgendwie doch eine Anspielung an _300_ sein ;D

25.02.2011 10:51 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Hm, der interessiert mich. Hoffentlich kommt bald eine Uncut.

25.02.2011 13:14 Uhr - rotwang
@Performer: A-Filme (Hollywood, Big Budget). Bei "Entropie" befinden wir uns ja eher im Gewässer der B-Filme.

@Tazman: Es war gar nicht mal so sehr auf diesen Film bezogen, sondern eine allgemeine Anmerkung, die mir beim Lesen des Schnittberichts in den Sinn kam. "Halbwegs passable" Effekte werde ich nie loben. Ich lobe ja auch den Koch im Restaurant nicht dafür, dass das Essen immerhin nicht ganz ungenießbar ist. Entweder man macht es gut oder man versucht andere Wege zu finden.

25.02.2011 21:16 Uhr - DarkPhotos
Einer der schlechtesten Filme des Jahres, und woher kommt er? Genau mal wieder aus Deutschland... Sorry aber hier hatte ich weder Spaß, noch ein Ekelgefühl.
Einfach nur... Schrott!

26.02.2011 08:43 Uhr - Taaazman
@rotwang: Schon richtig aber um dein Beispiel aufzugreifen: Wir befinden uns eben in einer Imbissbude und nicht in einem hochwertigen Restaurant. Von daher kann man sagen: Für Fast-Food-Verhältnisse sieht das gut aus. Verglichen mit einem Sternekoch natürlich nicht...

26.02.2011 18:42 Uhr - schachmann
Billiger Amateurschrott und dann noch mit Oli P.! Kurios!

27.02.2011 12:22 Uhr - Schwabe80
Amateurfilme müssen nicht immer Schrott sein...man manche haben echt keine Ahnung! Dann schaut doch nur euren Mainstream rotz!!!

13.05.2011 22:51 Uhr - Caligula
So schlecht isser gar nicht, kann man sich mal geben.

30.05.2011 23:43 Uhr - timokloy
Meine Güte! Was für ein unnötiges Machwerk! Diesen Schrott muss nun wirklich niemand gesehen haben...

02.04.2012 23:00 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
kann nur abraten, der film ist übelst schlecht

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Violent Streets



Star Force Soldier
Uncut BD/DVD Mediabook
Cover A 23,99
Cover B 23,99



Nachtfalken



Das Grauen aus der Tiefe



Aliens vs. Predator 2
Unrated/Extended



Brawl in Cell Block 99
Ungekürzte Fassung!
4K UHD/Blu-ray Mediabook 29,99
Blu-ray/DVD Mediabook 21,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)