SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

The ABCs of Death 2

zur OFDb   OT: ABCs of Death 2, The

Herstellungsland:USA (2014)
Genre:Horror, Fantasy, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,53 (24 Stimmen) Details
29.05.2015
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Capelight, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
SPIO/JK
Label Capelight, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Ring frei für den 2. Teil der Horrorkurzfilmanthologie The ABCs of Death. Erneut fanden sich 26 Filmteams zusammen, um in jeweils wenigen Minuten das Thema Tod passend zu dem ihnen zugewiesenen Buchstaben zu inszenieren. Auch hier ist das Resultat eine stilistisch sehr gemischte Sammlung, bei der naturgemäß nicht alle Beiträge vollends überzeugen können, aber insgesamt schon deutlich mehr als beim Erstling.

Capelight Pictures sicherte sich wieder die Rechte für die Auswertung in Deutschland und musste einen vergleichbaren Weg gehen wie beim Vorgänger. Ungeschnitten wollte die FSK das Werk nämlich nicht freigeben, weil sie nicht alle Kurzfilme innerhalb der vertretbaren Kriterien (sprich: keine Jugendgefährdung) sah. Und folglich entschied sich Capelight dazu, die beanstandeten Episoden C is for Capital Punishment, D is for Deloused und T is for Torture Porn zu entfernen und die Veröffentlichung mit 18er-Siegel der FSK unter dem Alternativtitel 23 Ways to Die zu vertreiben. Für die ungekürzte Variante bemühte man wieder die Juristen der SPIO/JK, die das "strafrechtlich unbedenklich"-Siegel zückten. In dieser Form gibt es die Sammlung im Mediabook mit Blu-ray und DVD.

So glasklar verständlich wie die 4 entfernten Episoden im Erstlingswerk erscheint das Ganze aber diesmal nicht. Am ehesten lässt sich bei der C-Episode noch das häufig problematische Thema der Selbstjustiz heranziehen und auch die grafische Enthauptung hilft nicht gerade, die Episode abzuschwächen. Der Storytwist dort lässt aber zumindest einen moralischen Unterton erkennen, der den Kurzfilm von seiner Message her eher als bittere Lektion erscheinen lässt denn als knallharten Plot um Lynchjustiz. Die D-Episode ist von ihrer Stopmotion-Machart her eigentlich schon so weit von einem realen Kontext entrückt, dass man eher irritiert ist, was eigentlich passiert. Schlussendlich kommt die T-Episode und die hat zwar einen eindeutigen Titel, bedient aber die daran geknüpften Erwartungen inhaltlich eigentlich nicht. Vielmehr dürfte hier die anfangs ziemlich frauenverachtende Geisteshaltung der Männer für das Gremium problematisch gewesen sein (und weniger ihr "karthatischer" Rachepart). Es gibt noch andere Beiträge wie S oder V, die durchaus dazu geeignet wären, als problematisch durchzugehen. Aber man sollte wohl eher erleichtert sein, dass nicht noch mehr fehlt.

Nur 6 Monate hat es bei der Uncut-Fassung der Fortsetzung gedauert, bis sie die Indizierung durch die BPjM ereilte. Im Oktober 2015 wurde sie auf Liste A gesetzt.

Verglichen wurde die geschnittene FSK Keine Jugendfreigabe-Fassung (veröffentlicht unter dem Titel 23 Ways to Die) mit der ungeschnittenen SPIO/JK-Fassung (strafrechtlich unbedenklich) (beide von Capelight Pictures).

Die Differenz zwischen The ABCs of Death 2 und 23 Ways to Die beträgt 10 Minuten 39 Sekunden.

C is for Capital Punishment



Die Episode beginnt in einem Haus. Ein Mann wird festgehalten und von den Dorfbewohnern beschimpft und angeschrien. Er wehrt sich, kommt aber nicht gegen sie an. Dann kommt ein Mann dazu und bedeutet allen, ruhig zu sein. Der festgehaltene Mann soll gestehen, ein junges Mädchen, das vermisst wird, ermordet zu haben. Wenn er gestehe, würde er der Polizei übergeben. Da er nicht der Lynchjustiz der Dorfbewohner zum Opfer fallen will, legt er ein Geständnis ab. Unter großem Getöse wird er abgeführt und per Auto in einen nahegelegenen Wald gebracht. Auf einer Lichtung bettelt er um sein Leben, doch die Männer, die ihn dorthin gebracht haben, sind fest entschlossen, ihn zu töten. Und nicht per mitgebrachtem Gewehr. Stattdessen soll er per Axt enthauptet werden.

Währenddessen entdecken andere Dorfbewohner am Fernseher, dass das totgeglaubte Mädchen wieder aufgetaucht und wohlauf ist. Sie ist wohl einfach nur weggelaufen. Es dämmert ihnen, dass der beschuldigte Mann kein Verbrechen begangen hat. Sofort machen sich zwei Männer per Auto in hoher Geschwindigkeit auf in Richtung Wald, um die Hinrichtung zu stoppen. Doch sie haben einen Autounfall, bei dem sie sich schwer verletzten (wenn nicht sogar sterben). Die Hinrichtung nimmt also trotzdem ihren Lauf. Dabei stellen sich die Henker aber äußerst amateurhaft an. Es braucht mehrere Axthiebe, bei denen die Klinge immer wieder im Hals des Mannes stecken bleibt und für unappetitliche Ansichten sorgt. Er stirbt schließlich und ein anderer Henker trennt die letzten Sehnen, die Kopf mit Rumpf verbinden, durch. Zuletzt sind sie auf der Lichtung zu sehen, den Kopf des zu Unrecht getöteten Mannes in der Hand haltend.
3:45 Min.


D is for Deloused



In dieser Stopmotion-Episode ist es gar nicht so leicht, zu beschreiben, was passiert. Das dominierende Thema ist wohl Ekel. Ein Mann ist auf einer Bahre fixiert und wird von 3 anderen Männern anscheinend gefangen gehalten. Ihm wird eine Art Katheter in den Hals gestochen und dann verlassen die Männer den Raum wieder. Einer zertritt auf seinem Weg nach draußen auch noch eine der Kakerlaken, die - warum auch immer - allen drei Peinigern über den Kopf laufen. Das war offenbar aber keine so gute Idee, denn die Kakerlake transformiert sich auf Hundegröße und haucht dem sterbenden Mann auf der Bahre neues Leben ein. Sie befiehlt ihm, die 3 Männer im Nebenraum zu töten, was er auch nur zu gerne tut. Per Messerhieb köpft er sie und bringt ihre Köpfe mit. Bei der Kakerlake öffnet sich das Hinterteil und dort ist eine Art Dämonenkopf zu sehen, die nach Opfergaben verlangt. Gut, dass er die 3 Köpfe dafür hat. Der dritte will aber nicht so reinpassen, weshalb er nachschiebt und dann selbst mit seinem Kopf in der Öffnung landet. Das geht dann für ihn auch nicht gut aus.
4:17 Min.


T is for Torture Porn



Wir sehen das Set einer Pornoproduktion. Das nur aus Männern bestehende Kamerateam umstellt eine attraktive Frau, die von dem Regisseur ziemlich respektlos behandelt wird. Sie müsse aus der Masse herausstechen, viele andere Mädchen würden sie um diese Chance beneiden. Ob sie ihm einen Blowjob geben würde, wenn er es verlangen würde und auch zu einer Bewertung ihrer Brüste lässt er sich hinreißen. Dass er die sehr grob behandelt und ihr auch eine Ohrfeige gibt, rundet das Bild des sympathischen Mannes ab. Seine Mitarbeiter sehen auch so aus, als würde ihnen das gefallen. Dass die Frau verstörende Augen hat, fällt ihnen wohl nicht so sehr auf, doch als etwas zwischen ihren Beinen baumelt, werden sie hellhörig. Sie vermuten in ihr einen Transvestiten, aber sie belehrt sie schnell eines Besseren, als sie sich zu einer Dämonengestalt verwandelt und Tentakel aus ihrem Unterleib schießen. Diese fallen über das Team her und die kurzen Ansichten im flackernden Licht lassen erahnen, dass sie dabei nicht gerade viel Lust verspüren. Sie lacht jedenfalls manisch und ein herbeigeeilter Mitarbeiter aus dem Schneideraum erblickt das pure Grauen.
2:37 Min.

Kommentare

29.05.2015 00:07 Uhr - kokoloko
3x
User-Level von kokoloko 7
Erfahrungspunkte von kokoloko 759
Dass tatsächlich die Stopmotion-Episode rausgenommen wurde, muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wow.

29.05.2015 00:11 Uhr - sterbebegleiter
Die Torture Porn Episode ist so harmlos und langweilig. eine der schwächsten Beiträge.

29.05.2015 00:33 Uhr - Scat
Welch Zufall dass mit "23 Ways..." trotzdem eine Fortsetzung suggeriert werden kann. ^^
Das Entfernen der Episode D ist allerdings ein monumentaler Witz... Das kann ja echt nicht wahr sein...

29.05.2015 00:48 Uhr - Ophidian187
1x
User-Level von Ophidian187 4
Erfahrungspunkte von Ophidian187 205
22 ways, 23 ways... Wenn noch drei kommen, klappts vielleicht auch in Deutschland mit dem kompletten ABC :D

29.05.2015 01:11 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
die Filme fand ich sehr gut. D und T sind wirklich nicht übel, D ist wunderbar krank =)

mein Favorit war Z :)

29.05.2015 05:27 Uhr - Captian Wow
User-Level von Captian Wow 2
Erfahrungspunkte von Captian Wow 54
Viele der Beiträge sind ein bisschen "krank" :-)
Der 2te ist mMn um etliches besser als der erste..fast keine Episode ist n Totalausfall.

29.05.2015 09:32 Uhr - nivraM
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.170
Und die Szene nach dem Abspann ist drin geblieben?

Auch hier ist das Resultat eine stilistisch sehr gemischte Sammlung, bei der naturgemäß nicht alle Beiträge vollends überzeugen können, aber insgesamt schon deutlich mehr als beim Erstling.

Der Ansicht bin ich nicht, ich fand den ersten leicht besser. Der hier hat aber auch ein paar richtig starke Episoden wie W, S oder den genialen E.
Auch M, K und A konnten überzeugen. Aber meiner Ansicht nach gab es wieder ein paar richtige Gurken, bei denen nicht ersichtlich ist, was die Macher sich eigentlich dabei dachten, wie zum Beispiel H, P oder J.
Alles in allem ein sehenswerter Streifen, gegen einen dritten Teil hätte ich nichts einzuwenden.

29.05.2015 16:37 Uhr - Ludwig
29.05.2015 01:11 Uhr schrieb Lykaon
die Filme fand ich sehr gut. D und T sind wirklich nicht übel, D ist wunderbar krank =)

mein Favorit war Z :)


Ja, Z ist fantastisch. D ist aber auch hervorragend, und dass diese Episode wegzensiert wurde ein absolutes Trauerspiel. Zur echten Kulturnation werden wir wohl nie, wenn man diesen elenden Bürokraten nicht langsam das Handwerk legt.

29.05.2015 19:08 Uhr - Killertamagotchi
welche war nochmal die Z Episode ?
Die mit der Schwangeren die nicht gebären will bis ihr Mann wieder da ist und dann der Fötus im Bauch wächst ? XD

29.05.2015 19:44 Uhr - MovieManiac4Life
User-Level von MovieManiac4Life 3
Erfahrungspunkte von MovieManiac4Life 139
Ich sehe es ebenso das der erste etwas besser war. Und abwechselungsreicher. Aber der zweite hat auch Spass gemacht. Bis auf die Capital Punishment Episode sind die Kürzungen ein Witz. Da stimme ich mit euch allen definitiv überein.
Die beste Episode aus beiden Filmen ist und bleibt Dogfight aus dem ersten Teil in meinen Augen!

29.05.2015 20:08 Uhr - Ludwig
29.05.2015 19:44 Uhr schrieb MovieManiac4Life
Ich sehe es ebenso das der erste etwas besser war.

Ich finde Teil 2 um Welten besser. Den habe ich als erstes gesehen und war begeistert. Daraufhin habe ich mir voller Vorfreude Teil 1 besorgt, und war erstaunt wie durchschnittlich die Qualität der Beiträge im Vergleich mit denen des zweiten Teils sind. Die Macher haben sich definitiv enorm gesteigert mit Teil 2. Es wäre schön wenn da noch mehr kommt und sie mindestens das erreichte Niveau halten können.

29.05.2015 20:19 Uhr - D-Chan
1x
Okay, wer hat bei "T is for Torture Porn" auch etwas ganz anderes erwartet?

Das sie D herausgeschnitten haben, ist schon lachhaft. Schließlich ist das gezeigte offensichtlich Kunst. Zwar düstere / abnorme Kunst, aber eine volljährige Person wird die ja wohl verkraften können. Schließlich heißt der Film ABC's of Death 2, und nicht Die Augsbruger Puppenkiste.

;3

29.05.2015 21:29 Uhr - nivraM
1x
DB-Helfer
User-Level von nivraM 9
Erfahrungspunkte von nivraM 1.170
29.05.2015 20:08 Uhr schrieb Ludwig
Die Macher haben sich definitiv enorm gesteigert mit Teil 2. Es wäre schön wenn da noch mehr kommt und sie mindestens das erreichte Niveau halten können.

Soweit ich weiß, wurde jeder einzelne Buchstabe von einem komplett anderen Regisseur gemacht, und zwar für beide Filme.
So gesehen haben sich die Macher nicht wirklich gesteigert, da die Filme von unterschiedlichen Leuten stammen.

30.05.2015 00:24 Uhr - Ludwig
29.05.2015 21:29 Uhr schrieb nivraM
29.05.2015 20:08 Uhr schrieb Ludwig
Die Macher haben sich definitiv enorm gesteigert mit Teil 2. Es wäre schön wenn da noch mehr kommt und sie mindestens das erreichte Niveau halten können.

Soweit ich weiß, wurde jeder einzelne Buchstabe von einem komplett anderen Regisseur gemacht, und zwar für beide Filme.
So gesehen haben sich die Macher nicht wirklich gesteigert, da die Filme von unterschiedlichen Leuten stammen.

Aber produziert wurden beide Teile von den selben Leuten. Und die wählen die Regisseure aus und entscheiden letztendlich, ob diese dann auch tatsächlich veröffentlicht werden.

30.05.2015 00:55 Uhr - FishezzZ
3x
Autor
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.073
Der Stopmotion-Film ist zu hart für "einen deutschen Erwachsenen".

Wie sagt man so schön: "Läuft bei uns."

30.05.2015 08:26 Uhr - MouseRat
1x
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
Die Zensuren sind wirklich extrem merkwürdig... D erinnert mich sehr stark an die Musikvideos von Tool, die ja auch grundlos erst nach Mitternacht auf MTV liefen.

30.05.2015 12:50 Uhr - Killertamagotchi
30.05.2015 00:24 Uhr schrieb Ludwig
29.05.2015 21:29 Uhr schrieb nivraM
29.05.2015 20:08 Uhr schrieb Ludwig
Die Macher haben sich definitiv enorm gesteigert mit Teil 2. Es wäre schön wenn da noch mehr kommt und sie mindestens das erreichte Niveau halten können.

Soweit ich weiß, wurde jeder einzelne Buchstabe von einem komplett anderen Regisseur gemacht, und zwar für beide Filme.
So gesehen haben sich die Macher nicht wirklich gesteigert, da die Filme von unterschiedlichen Leuten stammen.

Aber produziert wurden beide Teile von den selben Leuten. Und die wählen die Regisseure aus und entscheiden letztendlich, ob diese dann auch tatsächlich veröffentlicht werden.


ja und nein
die Premisse wie die beiden Filme produzioert wurden sind etwas speziell ;)
die Regisseure die drann teil nehmen wollen bewerben sich dann werden die Buchstaben nach zufallproinzip ausgewählt.
Jeder Regisseure muss dann mit einen sehr geringen Budget und nur ne Woche oder war es 1 Monat zeit eine Episode zu machen die: einmal was mit dem zugeteilten Buchstaben zu tun hat, etwas mit dem Tod zu tun hat und nicht länger als max 5 min sein darf.

30.05.2015 13:45 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 7
Erfahrungspunkte von Barry Benson 724
Ungeschnitten wollte die FSK das Werk nämlich nicht freigeben, weil sie nicht alle Kurzfilme innerhalb der vertretbaren Kriterien (sprich: keine Jugendgefährdung) sah.

Und genau aus diesem Grund, sollte der Film ungeschnitten mit der höchsten FSK-Freigabe - ab 18 Jahren - erscheinen! Weil wenn die FSK "nur" den Inhalt des Mediums prüft und für das entsprechende Alter ihre Freigabe vergibt, ist denn durch die höchste Freigabe(FSK: 18) nicht "automatisch" der Jugendschutz gegeben?
Da ja das Medium an jugendliche unter 18 Jahren nicht verkauft/verliehen werden darf und somit nur von Erwachsenen ab 18 Jahren zugänglich ist.
Ich meine wenn die FSK einem Medium ihre höchste Freigabe(FSK: 18) vergibt, ist denn der Inhalt nicht automatisch Jugendgefährdend(weil ab 18!)? Sonst hätte das geprüfte Medium doch seine Jugendfreigabe erhalten?!

30.05.2015 15:21 Uhr - Ludwig
30.05.2015 13:45 Uhr schrieb Barry Benson
Ungeschnitten wollte die FSK das Werk nämlich nicht freigeben, weil sie nicht alle Kurzfilme innerhalb der vertretbaren Kriterien (sprich: keine Jugendgefährdung) sah.

Und genau aus diesem Grund, sollte der Film ungeschnitten mit der höchsten FSK-Freigabe - ab 18 Jahren - erscheinen! Weil wenn die FSK "nur" den Inhalt des Mediums prüft und für das entsprechende Alter ihre Freigabe vergibt, ist denn durch die höchste Freigabe(FSK: 18) nicht "automatisch" der Jugendschutz gegeben?
Da ja das Medium an jugendliche unter 18 Jahren nicht verkauft/verliehen werden darf und somit nur von Erwachsenen ab 18 Jahren zugänglich ist.
Ich meine wenn die FSK einem Medium ihre höchste Freigabe(FSK: 18) vergibt, ist denn der Inhalt nicht automatisch Jugendgefährdend(weil ab 18!)? Sonst hätte das geprüfte Medium doch seine Jugendfreigabe erhalten?!

Mit Logik darfst Du an das deutsche Behördenkuddelmuddel nicht herangehen.

30.05.2015 16:11 Uhr - RetterDesUniversums
Episode C ist die beste davon hätte ich gerne einen ganzen film :-)
sorry aber alles andere war fürn arsch.

D habe ich nach 1min vorlaufen lassen war mir viel zu blöd

T ich beneide die leute die sich diese folge zwangsweise nicht antun müssen:-)

1von10 aber nur für C

alles andere ist schlechtgemachte youtube ware

30.05.2015 18:09 Uhr - MouseRat
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
Anscheinend bin ich hier der einzige, der Tool hört... Und manche sollten wirklich lieber weiter auf YouTube kommentieren, wenn es Ihnen dort schon so gefällt.

@ BarryBenson: Das ist ein bisschen schwer zu erklären... Die FSK will mit Ihren Freigabeverweigerungen und Schnittauflagen erzielen, dass nicht die Jugendlichen "geistig irritiert bzw moralisch verwirrt" werden, die es sich zum Hobby gemacht haben, Filme anzuschauen, für die sie auf dem Ausweis noch nicht alt genug sind. Kommt dir vielleicht bekannt vor... ;) Der erwachsene, mündige deutsche Bürger weiß ja im Normalfall wo er seine härteren Filmchen ungeschnitten herbekommt.

30.05.2015 19:29 Uhr - Lamar
1x
30.05.2015 18:09 Uhr schrieb MouseRat
Anscheinend bin ich hier der einzige, der Tool hört... Und manche sollten wirklich lieber weiter auf YouTube kommentieren, wenn es Ihnen dort schon so gefällt.

@ BarryBenson: Das ist ein bisschen schwer zu erklären... Die FSK will mit Ihren Freigabeverweigerungen und Schnittauflagen erzielen, dass nicht die Jugendlichen "geistig irritiert bzw moralisch verwirrt" werden, die es sich zum Hobby gemacht haben, Filme anzuschauen, für die sie auf dem Ausweis noch nicht alt genug sind. Kommt dir vielleicht bekannt vor... ;) Der erwachsene, mündige deutsche Bürger weiß ja im Normalfall wo er seine härteren Filmchen ungeschnitten herbekommt.


@ MouseRat wo man sie her bekommt schon, aber eben dann meistens zu überdimensional Überteuerten Preisen evtl noch im MB wo ein DVD drin ist die keine Sau braucht. Wären die Filme alle in Deutschland UNCUT, würden wir auch nicht so abgezockt über`s Ausland. Dann hätten wird die ganzen Filmchen Monate später auch mal UNCUT in einer 4für3 bei Müller oder anderen Aktion. Die Jugendlichen gucken eh was sie wollen und wann sie wollen. Per Internet ist alles möglich. Brauchst nur Yout..... aufmachen, da findet man alles. Aber Hauptsache in Deutschland wird geschnitten und zensiert, damit die Politik auch stimmt in Deutschland.

30.05.2015 19:36 Uhr - RetterDesUniversums
@JamesBondJunior
zum glück sind filmgeschmäcker ja verschieden, und ich erwarte einfach in einem filmforum, kritik äussern zu dürfen an einem film,der auch mal negativ ausfallen kann ohne gleich beleidigt zu werden.
auf das niveau gehe ich nicht ein.
und mit youtube habe ich nix am hut, deswegen ja schlechtgemachte youtube ware...


30.05.2015 21:09 Uhr - Barry Benson
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 7
Erfahrungspunkte von Barry Benson 724
30.05.2015 18:09 Uhr schrieb MouseRat
@ BarryBenson:[...]Die FSK will mit Ihren Freigabeverweigerungen und Schnittauflagen erzielen, dass nicht die Jugendlichen "geistig irritiert bzw moralisch verwirrt" werden, die es sich zum Hobby gemacht haben, Filme anzuschauen, für die sie auf dem Ausweis noch nicht alt genug sind.[...]

Wenn ich so etwas lese wie
Ungeschnitten wollte die FSK das Werk nämlich nicht freigeben, weil sie nicht alle Kurzfilme innerhalb der vertretbaren Kriterien (sprich: keine Jugendgefährdung) sah.

kommt es mir auch so vor, als ob man schon davon ausgeht, das der Film von Jugendlichen geguckt/geschaut wird!
Wenn die Videotheken wieder einen separaten Raum mit Zutritt ab 18 Jahren(wie bei Pornos!) haben, die "Elektrofachmärkte" wie früher nur auf Anfrage(z.B.: ProMarkt früher) und an der Kasse/Counter besser drauf geachtet/kontrolliert wird, "könnte bzw. müsste" es doch mit dem Jugendschutz "besser" klappen und FSK: 18 würde wieder mehr für die sein, für die sie auch gedacht sind!
Schönes Wochenende euch ALLEN!:-)

30.05.2015 21:18 Uhr - MouseRat
DB-Helfer
User-Level von MouseRat 9
Erfahrungspunkte von MouseRat 1.034
@ Barry: Ich denke schon, dass das Durchschnittsalter der Zuschauer eines Horrorfilms ca. zwischen 15-18 Jahren liegt, die User auf SB.com sind ja eher die Ausnahme. Ich z.B. bin ja auch nur ein groß gewordenes Kind :P

@ Lamar: Mit der Abzocke von den österreichischen Uncut-Labels hast du allerdings recht, da kann ich dir nicht widersprechen. Aber das Argument "die Jugendlichen gucken eh was sie wollen" in Verbindung mit YouTube stimmt so nicht ganz, denn sonst könntest du ja auch alles anschauen oder nicht? ;)

30.05.2015 21:25 Uhr - Lamar
30.05.2015 21:18 Uhr schrieb MouseRat
@ Lamar: Mit der Abzocke von den österreichischen Uncut-Labels hast du allerdings recht, da kann ich dir nicht widersprechen. Aber das Argument "die Jugendlichen gucken eh was sie wollen" in Verbindung mit YouTube stimmt so nicht ganz, denn sonst könntest du ja auch alles anschauen oder nicht? ;)


Man kann alles gucken, nur muss man halt auch wissen wo ! Und Jugendliche wissen in der Hinsicht mehr als manch Erwachsener. Nur soviel, mir wurde damals vor etlichen Jahren eine der derbsten Seiten die ich jemals zu Gesicht bekam von """ ach so in Deutschland geschützten Jugendlichen" empfohlen. Ich sag nur Rotten

31.05.2015 16:47 Uhr - Ludwig
30.05.2015 21:09 Uhr schrieb Barry Benson
30.05.2015 18:09 Uhr schrieb MouseRat
@ BarryBenson:[...]Die FSK will mit Ihren Freigabeverweigerungen und Schnittauflagen erzielen, dass nicht die Jugendlichen "geistig irritiert bzw moralisch verwirrt" werden, die es sich zum Hobby gemacht haben, Filme anzuschauen, für die sie auf dem Ausweis noch nicht alt genug sind.[...]

Wenn ich so etwas lese wie
Ungeschnitten wollte die FSK das Werk nämlich nicht freigeben, weil sie nicht alle Kurzfilme innerhalb der vertretbaren Kriterien (sprich: keine Jugendgefährdung) sah.

kommt es mir auch so vor, als ob man schon davon ausgeht, das der Film von Jugendlichen geguckt/geschaut wird!
Wenn die Videotheken wieder einen separaten Raum mit Zutritt ab 18 Jahren(wie bei Pornos!) haben, die "Elektrofachmärkte" wie früher nur auf Anfrage(z.B.: ProMarkt früher) und an der Kasse/Counter besser drauf geachtet/kontrolliert wird, "könnte bzw. müsste" es doch mit dem Jugendschutz "besser" klappen und FSK: 18 würde wieder mehr für die sein, für die sie auch gedacht sind!
Schönes Wochenende euch ALLEN!:-)


Du lebst in der Vergangenheit, lieber Barry. Die Videotheken verlieren immer mehr an Relevanz und sterben bald aus. Die Zukunft gehört dem Internet, sei es als Vertriebsweg für physische Ware oder direkt als stream (sowohl legal als auch scheissegal).

01.06.2015 00:24 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Die Stop Motion Episode könnte auch glatt ein Video von TOOL sein xD

01.11.2015 18:32 Uhr - Leon1809
lol "C" ist nachvollziehbar. "D" und "T" aber auf keinen Fall. Ich verstehe nicht, wie diese beiden rausgenommen wurden, aber "S" und "Z" drinnengeblieben sind. Beides sind sau gute Storys (vor allem S), aber in "S" wird ein Baby umgebracht und der Frau wird eiskalt und brutal der Kopf eingeschlagen... dafür wurde The Human Centipede 2 beschlagnahmt... Und in "Z" kotzt eine Frau ihre Eingeweide raus... dafür wurde "City of the Living Dead" beschlagnahmt...

Ich kann es einfach nicht verstehen...

23.05.2017 07:20 Uhr - Bossi
Um die geschnittenen Episoden ist's nicht schade.

Waren auch sonst nur 5 "gut", ansonsten viel Scheiß dabei.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittenes, limitiertes Mediabook bestellen.

Amazon.de


The Flash - Staffel 1-3
Blu-ray LE 54,99
Blu-ray - S01 35,99
DVD - S01 27,99



Haus des Zorns - The Harvest
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
Amazon Video 9,99



Geballte Ladung

SB.com