SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Filme mit Adriano Celentano kamen früher oft nur gekürzt nach Deutschland. Wir haben mal einen Komplettüberblick erstellt.
Filme mit Adriano Celentano kamen früher oft nur gekürzt nach Deutschland. Wir haben mal einen Komplettüberblick erstellt.
Kick Ass: Der detaillierte Vergleich des Comics mit dem Film
Kick Ass: Der detaillierte Vergleich des Comics mit dem Film
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler

Mr. & Mrs. Smith

zur OFDb   OT: Mr. & Mrs. Smith

Herstellungsland:USA (2005)
Genre:Action, Komödie, Liebe/Romantik,
Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,63 (34 Stimmen) Details
25.06.2006
Imbor Ed
Level 10
XP 1.565
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 12
Director's Cut ofdb
Unter all den Extended und Unrated Fassungen der letzten Zeit sticht „Mr. & Mrs. Smith“ deutlich hervor. Zum einen handelt es sich um einen echten Director’s Cut, der die Zugeständnisse des Regisseurs Doug Liman an das „Sommer-Publikum“, dass eben zu dieser Jahreszeit nicht allzu viel künstlerische Extravaganz erwartet, wieder rückgängig macht. Des Weiteren war es aufgrund des Medienrummels um Angelina Jolie und Brad Pitt nicht möglich dem Film vor der Premiere in Previews zu zeigen, so dass die Wirkung bestimmter Szenen nicht getestet werden konnte und der letzte Feinschliff ausblieb.

Die meisten Unterschiede zwischen der Kinofassung und dem Director’s Cut sind aber vor allem auf die ungewöhnlichen Vorstellungen des ehemaligen Independent-Regisseurs zurückzuführen, die in der Kinofassung noch nicht ganz konsequent umgesetzt waren, aber bereits von manchen Kritikern bemerkt und dann auch kritisiert wurden. Vor allem mit Limans Fokussierung auf Jane und John Smith, von denen im Director’s Cut jeweils mindestens einer in jeder Szene des Films präsent ist – in der Kinofassung gab es noch zwei Szenen ohne deren Beteiligung, und der damit verbundenen Abwesenheit eines sichtbaren Gegenspielers, irritierte viele Besucher und Kritiker. Es wurden zwar Szenen mit den Drahtziehern der Verschwörung, genauer gesagt sogar zwei Varianten mit zwei Schauspieler-Paarungen (Jaqueline Bisset und Terence Stamp oder Keith David und Angela Bassett) gedreht, aber schlussendlich entschied man sich, sie nicht zu verwenden. Genauso wie eine Rahmenhandlung in der Benjamin, der Köder in einer Bar die ganze Geschichte einer Frau (Estella Warren) erzählt.

Die Einschränkung auf eine Handlungsebene und der Verzicht auf einen B-Plot kann schnell in die Hose gehen, gelingt hier aber durch das wirklich perfekt harmonierende Spiel von Brad Pitt und Angelina Jolie, was auch durch den Erfolg an der Kinokasse bestätigt wurde.
Vor allem distanziert sich der Film auf diese Weise aber von „True Lies“, mit dem „Mr. & Mrs. Smith“ oft verglichen wurde, der einen ganzen Haufen Nebenplots hat und dadurch ein Maximum an Massenkompatibilität erreichte.

Der Director's Cut macht es dem gemeinen Publikum sicher etwas schwerer, als es der Film noch in der Kinofassung tat, aber vor allem in Verbindung mit den exzellenten Erläuterungen des Regisseurs im Audiokommentar und dem weiteren Bonusmaterial der Unrated DVD, ist es die deutlich interessante Fassung.

Der Vergleich weißt 60 Unterschiede auf, wobei der Director’s Cut etwa 6 Minuten länger läuft.
Weitere Schnittberichte
Mr. & Mrs. Smith (2005) Kinofassung - Director's Cut

Meldung


Zusätzliche Szene
Beim Psychiater reden beide länger um den heißen Brei herum, als sie gefragt wurden, wie oft sie Sex haben.
30,5 sec


Zusätzliche Szene
Sie sind nach dem Weed Logo noch ein mal kurz zu sehen.
1 sec

Die Tanzszene ist im Director's Cut die erste Version des Cutters, die für die Kinofassung etwas getrimmt wurde.

4 zusätzliche Szenen
1 sec
2,5 sec
14 sec
4 sec


Alternative Szene

Kinofassung 3 sec
Director's Cut 13,5 sec
Director's Cut


Kinofassung



Zusätzliche Szene
Die beiden verlassen am Morgen das Haus. Obwohl sie sich dabei etwas ungeschickt anstellen und gegenseitig im Weg stehen, zeigen sich auch ähnliche Verhaltensmuster, z.B. wie sie die Sonnenbrille im Mund haben.
15,5 sec


Entfernte Szene
Der Beginn der darauffolgenden Einstellung in der Garage fällt im Director's Cut kürzer aus.
-1 sec

Entfernte Szene
Mr. Smiths Auto fährt kürzer die Straße entlang.
-0,5 sec



Wie eingangs erwähnt, war es Limans Intention keine Szene ohne mind. einen der Smiths im Film zu haben und auch den Gegnern nie ein Gesicht zu geben. Die wenigen Szenen, die es in der Kinofassung noch aus den oben erläuterten Gründen gab, wurden im Director's Cut eliminiert.



Entfernte Szene
Die Auftragsabholung von Benjamin, der durch das Hauptquartier der Agentur marschiert.
-55 sec


Zusätzliche Szene
Es gibt eine Kamerfahrt durch die Küche der Smiths, die den Wechsel vom Morgen zum Abend zeigt, in dem man das Licht dimmt.
10,5 sec


Zusätzliche Szene
Man sieht durchs Fenster, wie John das Auto länger in der Aufahrt herum manöviert.
6,5 sec


Entfernte Szene
Dafür ist Jane länger in die Küche zu sehen, wie sie die Ankunft ihres Mannes registriert, bevor sie mit dem Messer spielt.
-1 sec

Zusätzliche Szene
John parkt immer noch ein.
6 sec


Zusätzliche Szene
Sie kocht weiter, während er draußen immer noch den Weg in die Garage sucht.
6 sec


Entfernte Szene
Aufgrund der nächsten Szene, fehlt, wie er nach dem kurzen Kuss an ihr vorbei läuft.
- 2 sec

Zusätzliche Szene
Sie bemerkt, dass die Butter, die er ihr mitbrachte, gesalzen ist. Er hat keine Ahnung was das bedeutet und ist auch nicht wirklich interessiert. Nur für das Publikum sichtbar, verspricht sie leicht genervt, dass Beste aus dem Malheur zu machen.
31 sec


Entfernte Szene
Zum Ausgleich für die letzten Szene, fehlen im Director's Cut dafür, mehrere kleine Einstellungen in denen man unter anderem auch sieht, wie er sich einen Martini mixt.
- 12 sec


Zusätzliche Szene
John schaut sich länger die neuen Vorhänge an.
2,5 sec

Zusätzliche Szene
Nachdem Jane sagte, dass er sich an die Vorhänge gewöhnt, sagt sie noch: "Ich mag sie!"
4 sec


Zusätzliche Szene
John steht auf nimmt sich das Salz, dass in der Mitte des Tischen steht. Dann salzt er sein Essen sehr stark, während Jane, die das Salzen als Kritik an ihrem Essen auffasst, ohne es zu sagen, ein Buch in die Hand nimmt.
43 sec


Zusätzliche Szene
John spült die Teller vor und stellt sie dann in die Spülmaschine. Jane nimmt einen Teller wieder heraus und spült ihn erneut im Waschbecken ab, bevor sie ihn zurück in die Maschine stellt.
John bleibt aber ruhig, trinkt einen Schluck Wein und zerschlägt dann einen Teller mit Absicht, tut aber so, als wäre es ein Versehen gewesen. Auch Jane bleibt bei diesem Vorfall gestellt ruhig.
37 sec


Entfernte Szene
Nachdem John im Director's Cut etwas länger vor dem Spiegel steht, wurde eine Szene entfernt, in der er sie wegfahren sieht und sich dann anzieht.

Director's Cut 0,5 sec
Kinofassung 8 sec


Alternative Szene
John wedelt in beiden Fassung in einer unterschiedlichen Einstellung mit dem Geldbündel vor den Pokerfreunden am Tisch herum.
Der Director's Cut ist kürzer - 1 sec
Director's Cut


Kinofassung



Entfernte Szene
Nach ihrem Domino-Auftrag, zieht sich Jane zu Hause um, wird aber von John überrascht.
- 32,5 sec


Zusätzliche Szene
Dafür enthält der Director's Cut eine Szene, in der beide über die Straße zu den Nachbarn laufen. Sie bemerkt dabei, dass er was getrunken hat und schaut böse. Dadurch wirkt das überfreundliche Lächeln der nächsten Einstellung als die Tür, in der Kinofassung auch länger, geöffnet wird, noch gespielter als ohnehin schon.

Director's Cut 13, 5 sec
Kinofassung 0,5 sec


Zusätzliche Szene
Beide liegen am Abend im Bett und telefonieren. Sie angeblich mit ihrem Vater, der sich eine Erkältung eingefangen hat. Er mit dem Büro in Atlanta, weil es ein Problem mit dem Damm gibt. Er schlägt vor, dass es nett wäre, wenn sie mal ihren Vater besuchen würde, während er für ein paar Tage nach Atlanta muss.
67 sec


Entfernte Szene
John steht länger vor seinem Büro im Hafen.
- 2,5 sec

Entfernte Szene
John redet noch länger mit einem Angestellten im Büro.
- 8 sec


Alternative Szene
In der Kinofassung der Wüstenszene ist Benjamin im Auto sehen und er sagt: "Oh, noch mehr Wüste". Im Director's Cut schwenkt die Kamera alle Insassen ab, auch Benjamin, aber keiner sagt was.

Director's Cut 7 sec
Kinofassung 3 sec
Director's Cut


Kinofassung



Entfernte Szene
John und Eddie sitzen zu Beginn länger im Diner.
- 2,5 sec

Entfernte Szene
Eine Nahaufnahme von John, kurz bevor er von seiner Frau überfahren wird.
- 0,5 sec




Die erweiterten Szenen mit Eddie wurden in der Kinofassung entfernt, da man nicht wollte, dass Eddie zu sehr gemocht wird und es am Ende zu wenig Eddie fürs Publikum gibt. Man solle sich auf die Smiths konzentrieren. Für den Director's Cut war das Liman nicht so wichtig, da man den Film in der Regel schon kennt.



Zusätzliche Szene
Eddie klärt John über 13 Jährige Mädchen, dem Feind der Männer auf, auch wenn das etwas an Johns Problemen vorbei geht. Der Rest über Jane und ihren fiktiven Aufträgen an der französischen Riviera, auf einer Yacht oder mit einem iranischen Scheich, sind aus Anschlussgründen in unterschiedlichen Einstellungen zu sehen.
18,5 sec


Alternative Einstellung des Director's Cuts



Zusätzliche Szene
Eddie redet noch viel länger über Frauen allgemein, Jane und die Möglichkeit, dass Jane das Haus seinner Mutter hier verwanzt hat. Zuerst flüstert er deswegen, dann fängt er an sie laut anzuschreien um ihr klar zu machen, dass er keine Angst - für den Fall das es echt Wanzen gibt.
48 sec


Alternative Szene
John klopft beim Nachbarn. Im Director's Cut bringt er ihm einen Kürbis mit. Der Kürbis sollte eigentlich auch in der Kinofassung zu sehen sein. Dass sie dort fehlt, ist einfach nur ein kleiner Fehler beim Schnitt gewesen.

Director's Cut 10 sec
Kinofassung 7 sec
Director's Cut


Kinofassung



Alternative Anordnung
Die Vorbereitungen zur Flucht aus Janes Büro mit den Enterhaken zum anderen Hochhaus wurde umgeschnitten. Im Director's Cut wirkt sie durch ein paar zusätzliche Einstellung logischer.
Der Director's Cut ist länger 7 sec


Alternative Einstellung
Nach der Flucht schreien sie sich von beiden Hochhäusern aus an. In der Kinofassung sieht man sowohl John als auch Jane schreien. Im Director's Cut hört man Jane nur und sieht die Reaktion von John.
Die Kinofassung ist länger - 1,5 sec
Director's Cut


Kinofassung



Zusätzliche Szene
Im Restaurant nach Johns Scheintot, sagt er, dass ihm ihr (schwarzes) Kleid gefällt. Sie antwortet, dass sie in Trauer sei. Mit einem Lächeln meint er, dass sie es öfter tragen sollte. Kurz vor dieser Szene, eine andere Einstellung von Jane, nachdem John einen Martini bestellt.
8 sec




Bei der Prügelszene im Haus der Smiths ging man sehr vorsichtig vor um das PG-13 Rating nicht zu gefährden. So drehte man die Musik auf und spielte die Schuss- und Schlaggeräusche etwas runter. Nachdem man mit der vorgelegten Fassung gerade noch so das PG-13 Rating erhalten hatte, wollte Liman noch die ein oder andere Szene ergänzen, verzichtete aber darauf, da ihm von Regency gesagt wurde, dass das sofort eine Neuprüfung des Films nach sich ziehen würde und das die Freigabe gefährdet. Außerdem würde man zwangsläufig mehr Szenen verlieren, wenn man von einer höheren Freigabe herunterschneiden müsste. Sowohl für das Studio aber auch für Liman war das PG-13 Rating sehr wichtig, da Liman damit verdeutlichen wollte, dass es sich nicht um einen gewaltätigen Film handelt, sondern um einen Film in dem es um Charaktere geht, der das Pulikum unterhalten soll. Schlussendlich ist es im Director's Cut auch nur eine Einstellung mehr, die man aus Sicherheitsgründen aus der Kinofassung entfernte.



Alternative Szene
Während der Prügelei im Haus drückt er ihr im Director's Cut am Boden die Luft weg. In der Kinofassung gibt es normales Gerangel.

Director's Cut 9 sec
Kinofassung 1,5 sec
Director's Cut


Kinofassung



Alternative Szene
Im Director's Cut gibt es eine Nahaufnahme, wenige Sekunde bevor sie sich an die Kleidung gehen. In der Kinofassung ist dafür länger die Einstellung zu Beginn länger zu sehen, die gleichs darauf auch im Director's Cut folgt.

Director's Cut 0,5 sec
Kinofassung 1 sec
Director's Cut


Kinofassung





Bei den folgenden drei Szenen handelt es sich um die einzigen, die in dieser Form für ein PG-13 Rating hätten unbedingt geschnitten werden müssen. Man wusste das bereits, bevor man sie gedreht hat und legte sie deshalb auch nie der MPAA vor. Vor allem die letzte gefiel Liman aber so sehr, dass er sie im Director's Cut haben wollte.



Zusätzliche Szene
Sie liegt länger auf dem Tisch.
6 sec


Zusätzliche Szene
Er drückt sie auf einen Tisch voller scharfer Gegenstände und John hinter ihr, dann nochmals Positionswechsel. Explizites gibt es nicht zu sehen, aber genau so dargestellter Sex, ist für eine PG-13 Freigabe in den USA undenkbar.
24 sec


Zusätzliche Szene
Jetzt wird geschmust.
25,5 sec


Entfernte Szene
Eddie liegt im Bett und erfährt davon, dass 400.000 für die Ermorderung von Jane Smith gezahlt werden. Für 400.000 Dollar steht er aber nicht auf. Kurz darauf erreicht ihm aber auch die Meldung, dass es für John Smith ebenfalls 400.000 Dollar gibt. Er lächelt.
-32,5 sec


Zusätzliche Szene
Die Killer zerschissen die Scheibe und springen ins Wohnzimmer.
2,5 sec



Alternative Einstellung
Im Director's Cut sieht man die Beiden länger von hinten vor dem zerstörten Haus stehen. In der Kinofassung dafür viel länge von vorne.

Director's Cut 4 sec
Kinofassung 9 sec

Zusätzliche Szene
Die beiden Laufen mit der Waffe im Anschlag zur Garage.
5 sec


Zusätzliche Szene
Nachdem Jane ihre 312 Morde erwähnt, fragt John kurz später noch, ob sie auch unschuldige Menschen, die im Weg standen, dazu zählte.
17,5 sec


Alternative Szene
In der Kinofassung packt John den Köder ins Auto, ohne Probleme.
Im Director's Cut biitet er Jane erst darum die Tür aufzumachen. Sie ignoriert ihn, bevor sie ihm genervt hilft. Dann stopft er den zappelnden Köder ziemlich angestrengt und umständlich ins Auto. Schlussendlich bereitet es ihm auch noch Probleme die Tür wieder richtig zu schließen.

Director's Cut 47,5 sec
Kinofassung 12,5 sec
Director's Cut


Kinofassung



Entfernte Szene
Das Motel ist von außen zu sehen.
- 3 sec




Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, war es für Liman sehr wichtig, dass sich der Film nur auf die Smiths konzentriert. Aufgrund dessen will er auch nicht zeigen welche Gegner und vor allem wie viele ins Möbelhaus eindringen. Dieses ungewöhnliche Vorgehen war für die Kinofassung zu gewagt, weshalb man hier entsprechende Szenen einfügte. Für den Director's Cut wurden sie wieder entfernt.



Entfernte Szene
Ein Hubschrauber fliegt über dem Gelände, während sich John und Jane zum Möbelgeschäft schleichen.
- 23,5 sec



Entfernte Szene
Die Bösen schleichen am Eingang des Möbelhauses herum.
- 6,5 sec


Entfernte Szene
Jane lädt ihre Waffe und vor dem Möbelgeschäft finden die Bösen das aufgebrochene Schloss, durch die die beiden reingekommen sind.
- 21,5 sec




Liman war es wichtig, dass "Mr. & Mrs. Smith" als Charakter-Film und nicht als Actionfilm gesehen wird, weswegen er die Action immer wieder kurz fasste. So fehlen im Showdown viele Actionszenen (unter anderem ein Zwischenstop in einem weiteren Stockwerk des Möbelhauses mit vielen Gegnern) in beiden Fassungen, weil sie nichts zu den Charakteren beitrugen, was bei vielen anderen Szenen der Fall ist. Auch die Autoverfolgungsjagd fiel deutlich bescheidener aus und konzentrierte sich meist nur darauf was im Minivan passierte.
Für den Director's Cut hat Liman die Szenen mit dem Quad als Gimmick eingefügt, u.a. weil das letzte Gefecht jetzt kürzer ausfällt.




Zusätzliche Szene
John erschießt zwei Gegner, die ein Quad beladen.
6,5 sec


Alternative Szene
In der Kinofassung schießt John auf zwei Gegner, im Director's Cut ist es Jane.

Director's Cut 0,5 sec
Kinofassung 1 sec
Director's Cut


Kinofassung



Alternative Szene
In der Kinofassung erschießt John einen Gegner und kommt dann zu Jane. Im Director's Cut schnappt er sich den Quad von eben, durchbricht eine Wand und erschießt ein paar Gegner, bevor er zu Jane kommt. In der Kinofassung wurde eine stark gezoomte Einstellung genommen, damit man den Quad nicht sieht.

Director's Cut 9,5 sec
Kinofassung 3 sec
Director's Cut


Kinofassung



Zusätzliche Szene
Beide steigen ins Quad und fahren los. Jane schnappt sich die Gatling Gun, die zufällig mit draufgepackt war, und erschießt eine Menge Gegner. Aber auch sie beide müssen eine Menge Treffer einstecken. Ein Gegner schießt mit der Panzerfaust auf das Quad, verfehlt, wirft das Ding aber aus der Bahn und Jane und John fliegen samt Quad durch eine Wand.
Wie im letzten Schnitt gibt es in der Kinofassung eine stark gezoomte Einstellung mit den schießenden Beiden. Genauso wie eine zusätzliche Einstellung mit Jane, die neben dem Quad aufsteht (wenn man vom Quad im Director's Cut weiß, erkennt man es) und kurz die Gegner.

Director's Cut 42 sec
Kinofassung 4 sec


Zusätzliche Szene
Nochmal schießende Gegner, die dazwischengeschnitten John mit Treffern in der schußsicheren Weste in die kleine Hütte treiben.
1 sec


Entfernte Szene
Es wird in der Kinofassung noch einmal gezeigt, wie sich die Gegner der Hütte nähern.
- 10,5 sec




Auch die folgende Szene war ein Zugeständnis an der "Sommer"-Publikum, denen man immer gerne etwas das Denken abnimmt. Liman selbst genügten die Blicke von Jane um ihre Zuneigung auszudrücken.



Entfernte Szene
Es wurde Janes Kommentar entfernt, dass sie nirgendswo lieber wäre, als hier mit John.
- 9,5 sec




Die sicherlich gewöhnungsbedürftigste Änderung von Liman dürfte im Finale sein. Liman verstand den Ausbruch der beiden Smiths aus der Hütte und das Erschießen der Gegner um sie herum schon immer als "Tanz" und glaubte nicht, dass dafür eine musikalische Untermaltung nötig sei. Für die Kinofassung entschied man sich aber , aus oben genannten Gründen, dafür die südländisch angehauchte Melodie auch früher schon zu hören war zu nehmen um wieder das Risiko zu vermeiden beim Publikum auf Missmut zu stossen. Liman hatte damit kein Problem, da auch ihm bewußt ist, dass man während der Blockbuster Saison nicht zu künstlerisch und extravaganz agieren darf, wenn man an den Kinokassen erfolg haben will.
Für seinen Director's Cut hat Liman die Musik wieder entfernt und man hört nur die tatsächlichen Geräusche, die während des Gefechts auftreten.
Vor allem wen man sich an die Musik der Kinofassung erinnert, etwas gewöhnungsbedürftig.
Weiterhin konzentriert sich Liman im Finale auch wieder mehr auf die Smiths und entfernte so Szenen, die getroffene Gegner zeigen.




Entfernte Szene
In der Kinofassung sieht man, wie sich die beiden im Kreis drehen und mehr Gegner erschossen werden.
- 7 sec


Alternative Szene
In der Kinofassung schießt sie weiter. Im Director's Cut wird er getroffen, sie duckt sich in seine Richtung und erschießt diesen einen letzten Gegner dann.

Director's Cut 8,5 sec
Kinofassung 4 sec
Director's Cut


Kinofassung



Alternative Szene
Am Ende, als eigentlich alle Gegner tot sind, halten sie sich in unterschiedlichen Einstellunge für weitere Gegner bereit.

Director's Cut 6,5 sec
Kinofassung 3,5 sec
Director's Cut


Kinofassung

Kommentare

25.06.2006 00:53 Uhr -
Nur 6 min. länger? Laut OFDB sollen es satte 13 min. sein! Oder ist das schon wieder wie bei Sin City und mit Abspann gerechnet? Ansonsten ganz interessant, nur die restlichen Action-Szenen fehlen immer noch!? Schade! Oder wurden die nur geplant aber nie gedreht?

25.06.2006 11:19 Uhr - kernseif
Du musst bedenken dass auch viele szenen weggelassen worden sind, das heißt das auf ofdb alle geänderten, weggelassen und zugefügten szenen zusammengezählt sind und so kommt man auf 13 minuten! hab den director's cut schon gesehen und war teilweise schon entäuscht dass gewisse szenen einfach weggelassen worden sind! aber welche szenen meinst du würden noch fehlen? also wenn man den trailer zum beispiel anschaut sind jetzt alle szenen dabei

25.06.2006 22:09 Uhr - Mr. White
DB-Helfer
User-Level von Mr. White 10
Erfahrungspunkte von Mr. White 1.387
Guter Schnittbericht, schaut nach einer klasse Fassung aus, werde mir den vielleicht mal holen, da ich großer Fan dieses Films bin.

25.06.2006 23:20 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ Cat:

Es ist es der Director's Cut und nicht die "Alle-Action-Muss-Rein"-Fassung.
Welche Actionszenen gedreht wurden, aber immer noch fehlen, steht im Schnittbericht.

ciao

26.06.2006 15:01 Uhr -
Ich kenne diesen film immernoch nicht... ich komme einfach nicht dazu ihn zu sehen... aber der schnittbericht macht mich echt neugierig...

26.06.2006 20:54 Uhr -
Erspar ihn dir.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Film nicht aufgrund einiger cleverer Schnitte den Erfolg hatte, sondern weil die Leute neugierig auf das neue Hollywoodtraumpaar waren.
Dieser Film funktioniert weder als Actionfilm noch thriller, aber vielleicht fuer schlichtere Gemueter als Komoedie, da der Film einen gewissen sehr falchen Humor bietet, der bei mir aber nicht ankam.

26.06.2006 22:28 Uhr - Mr. White
DB-Helfer
User-Level von Mr. White 10
Erfahrungspunkte von Mr. White 1.387
@Wild-at-heart

schaue dir den Film an. Angelina Und Brad sind klasse. Die Action lustig und als Komödie ist der Film auch voll tauglich. Besser als dieser ganze abgewetzte Mainstream ala I-Robot, Triple X... Der Film hat echt Stil.

27.06.2006 14:16 Uhr - commandertaylor
Toller SB! Danke, Doc!


Ich finde irgendwie, dass Liman sich eine kleine Idee zuviel um die beiden Hauptfiguren gekümmert hat.


SPOILER!!!!

Nach "drei Sätzen" über das Liebesleben des Pärchens ist der Film "einfach so" vorbei. Was ist mit allen anderen Figuren des Films? Zum Beispiel mit Vince Vaughn. Hören jetzt einfach alle Verfolger auf die beiden zu jagen? Empfand das Ende (wirklich nur das Ende) ziemlich unbefriedigend. Hörte (zumindest für mich) einfach mittendrin auf.

SPOILER ENDE!
Habe den DC noch nicht gesehen, da ich den Film bis auf obigen Punkt sonst eigentlich ganz gelungen finde, werde ich mir den wohl auch demnächst mal zu Gemüte führen.

28.06.2006 11:53 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ja, der Film hat egal in welcher Fassung noch so einige Mängel in der Story, aber als Unterhaltungsfilm funktionierte er einwandfrei.

ciao

28.06.2006 18:21 Uhr - bitzi
Hat die Directors-Cut-DVD auch den üblen Kopierschutz wie die Kinofassung-DVD oder haben sie darauf verzichtet?

Grz bitzi

28.06.2006 22:57 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
und viel wichtiger:

wann erscheint sie in deutschland???

28.06.2006 23:41 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Der Kopierschutz war glaub ich nur ein Problem der dt. DVD.
Ansonsten krieg ich davon eh nix mit, da die Firmware meines Players, eh alles ignoriert, was nicht zum Film gehört.

ciao

04.01.2007 16:09 Uhr -
Warum kam den die nicht gleich ins Kino damals?

28.02.2007 20:06 Uhr -
Nachdem der Film jetzt bald zu haben ist, wollte ich wissen ob es sich bei den geschnittenen Szenen der dvd um die leider restliche und weggelassene Action handelt.

29.10.2007 14:58 Uhr - the real slim shady
ist eigl. ein zweiter teil geplant? pitt und jolie passen super zusammen für so ein "buddy" movie ala bad boys(2)...mir hat der film super gefallen und ich würde die beiden gerne wieder als mr und mrs smith sehen...

11.01.2008 19:09 Uhr - Much
Also ein zweiter Teil ist wirklich nicht nötig. Man muss nicht jeden Film zu einer Serie ausweiten.

14.06.2008 22:07 Uhr - undergod
Das einzige, was mir an dem Film gefällt, ist der Soundtrack. Einmal ansehen hat mir genügt.

23.08.2008 20:13 Uhr -
hallow weis einer ob die blu ray die unrated fassung enthält oder ob es die normale kino fassung ist

26.10.2008 13:03 Uhr - Xaitax
Schade,dass die unzähligen Sctionszenen die im Bonusmaterial noch enthalten sind nicht beim DC auch dazugefügt worden. Wahrscheinlich wurden die für den irgendwannn kommenden Extented Cut gelassen!
Ansonsten sehr sehenswerter Film!

23.09.2009 12:46 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
"Die Killer zerschissen die Scheibe" ?!? Yeah.

Danke für den SB zu einem sehr unterhaltsamen Film.

30.08.2013 19:06 Uhr - The 6th Cense
User-Level von The 6th Cense 1
Erfahrungspunkte von The 6th Cense 3
FSK 16?

05.09.2013 23:34 Uhr - comicfan
Nein, ist auch FSK 12.

09.07.2015 10:24 Uhr - Bossi
Ganz gut gewordenes Popcorn-Kino mit tollen Hauptdarstellern als eyecandy und einem gut kombinierten Genremix.

Kenne aber nur die Langfassung, da ich eh auf mehr Filmmaterial stehe.

Toller Film. 8/10.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Unzensiert/Unrated
Versandkostenfrei, 2 DVDs
Steelbook

Amazon.de



Cliffhanger
4K-restauriert, 25th Anniversary Edition
4K UHD/BD 25,99
Blu-ray 13,99
DVD 17,45



Skyscraper
4K UHD/BD Steelbook 34,99
4K UHD/BD 26,99
BD 3D/2D 22,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)