SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

    Der Medicus - Eine Reise aus der ...

    zur OFDb   OT: Der Medicus

    Herstellungsland:Deutschland (2013)
    Genre:Drama, Historie
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,83 (6 Stimmen) Details
    27.09.2015
    Muck47
    Level 35
    XP 51.116
    Vergleichsfassungen
    Kinofassung
    Label Universal, Blu-ray
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 12
    Laufzeit 155:10 Min. (149:14 Min.)
    Extended Version
    Label Universal, Blu-ray
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 12
    Laufzeit 181:35 Min. (175:46 Min.) PAL
    Vergleich zwischen der Kinofassung und der Extended Version (beide enthalten auf den jeweiligen deutschen Blu-rays von Universal)


    - 251 dokumentierte Abweichungs-Stellen, davon 41 mit Alternativmaterial
    - Differenz: 2001,6 sec (= 33:22 min)



    Hintergrund


    Jeder Film muss bis zu seiner finalen Form Straffungsvorgänge durchlaufen, doch gerade Literaturverfilmungen sind hier für den Endkonsumenten natürlich immer besonders interessant. Fans der Bücher vermissen nicht selten einzelne Passagen bzw bei der filmischen Adaption werden zwangsweise einige Anpassungen und Verkürzungen vorgenommen. Entsprechend sind diese Werke auch immer für den von falschen Marketing-Versprechen durchzogenen Heimkino-Markt spannend, denn besonders häufig findet man hier Langfassungen, welche für den Interessenten einen wirklichen Mehrwert bieten. Material, welches für den möglicherweise gar nicht so sehr mit dem Buch vertrauten Massenkonsumenten im Kino ein wenig zu ausbremsend wirkt, kann nun wieder eingefügt werden.

    Unter den ganz großen Produktionen der letzten Jahre fällt einem da wohl immer die Herr der Ringe-Trilogie (sowie die folgenden Hobbit-Filme) ein. Peter Jackson hat sich hier bekanntermaßen ordentlich ausgetobt und trotz kleineren Kritikpunkten kann man den Extended Versionen wohl eindeutig einen klaren Mehrwert zusprechen. Ansonsten ist es im deutschsprachigen Bereich hingegen gerade bei ARD-/ZDF-Co-Produktionen quasi der Regelfall, dass neben der bereits leichte Überlange aufweisenden Kinofassung auch eine in Richtung 3 Stunden tendierende Langfassung erstellt wird, welche dann an zwei aufeinander folgenden Sendeplätzen in knackigen 90-Minuten-Teilen gezeigt wird. Hier wären z.B. Der Baader Meinhof Komplex, Die Päpstin oder auch die Millennium-Trilogie (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) zu nennen.

    Der Medicus reiht sich zu den zuletzt genannten Beispielen ein und nach der Kinoauswertung im Dezember 2013 erfolgte kurz vor dem Jahreswechsel 2014/15 die Free-TV-Premiere in der längeren Zweiteiler-Form. Als zusammenhängende "Extended Edition" ist diese knapp 35 Minuten ausführlichere Langfassung auch einzeln auf DVD/Blu-ray veröffentlicht worden und ist Gegenstand des vorliegenden Schnittberichts.



    Die Extended Version


    Ganz so ausufernd wie der lange Schnittbericht zu Verdammnis ist es nicht geworden, aber wie man an der hohen dreistelligen Abweichungszahl oben schon erahnen kann, ist dies ein treffender Vergleich. Soll heißen: Es vergeht kaum eine Minute ohne irgendwelche Abweichungen in der Extended Version, ein Großteil davon ist für den normalen Zuschauer aber völlig irrelevant und kaum bemerkbar.

    Sehr häufig wurden in der Kinofassung einfach nur Straffungs-Eingriffe vorgenommen und die längere Version zeigt die jeweiligen Einstellungen nun in ihrer vollständigen Form. Das nimmt dem Film manchmal Tempo, trägt an anderen Stellen aber auch zur Atmosphäre bei. Ähnlich ambivalent verhält es sich bei kleineren Umschnitten, welche einen flüssigeren Verlauf wegen Kürzungen im Umkreis bedingen. Im Detail merkt man erst, wie behutsam hier vorgegangen wurde und mal funktioniert das in der Fassung für die große Leinwand besser und mal schlechter. Jedenfalls nimmt dieser Teil der Unterschiede letztendlich schon sowohl einen Großteil des Schnittberichts (wenngleich der Übersichtlichkeit halber in kleiner Schrift und ohne Bilder gehalten) als auch der Laufzeitdifferenz ein.

    Damit einhergehend halten sich neue Handlungspassagen und inhaltliche Erweiterungen eher in Grenzen. Ein paar neue Nebenschauplätze findet man schon, am ehesten sind hier aber ein paar längere Zusatzszenen einzuordnen, welche ein paar Charaktere angenehm vertiefen. Rebeccas Ehemann Bar Kappara zweifelt hier nun durchaus auch an der Richtigkeit seiner Handlungen und der Bestrafung für Rebecca, außerdem drückt er ein wenig echte Zuneigung aus. Mirdin hat mehrere neue Gespräche mit Robert, bei denen seine Einstellung zur Religion und seine Prinzipien besser zur Geltung kommen. Ähnlich sieht es bei dem Schah aus, dessen stolze Persönlichkeit in der Extended Version deutlich stärker ausgeprägt ist. Lenkt den Film wie gesagt alles nicht in ganz neue Regionen, ist aber durchaus positiv zu sehen.

    Zuletzt gibt es noch ein paar schwer einzuordnende Sonderabweichungen wie hier und da leicht geänderter Score, aus nicht immer klarer Motivation gezoomte oder gespiegelte Einstellungen oder auch kleine Fehlmomente gegenüber der Kinofassung. Alles in allem wohl einfach kleiner Feinschliff, weil man sowieso einmal neu im Schneideraum saß.

    Letztendlich ist die Extended Version keine eindeutig zu bevorzugende Filmversion mit komplett neuen Handlungsblöcken geworden. Insbesondere Fans des Bestsellers von Noah Gordon sollten aber ruhig auch nochmal einen Blick darauf werfen, da manche Figuren hier dann doch noch ein bisschen runder dargestellt werden.



    Laufzeitangaben sind nach dem Schema
    Kinofassung Blu-ray / Extended Version Blu-ray
    angeordnet


    Anmerkung: Die Extended Version läuft auf Blu-ray in PAL-Geschwindigkeit.

    Meldungen:
    Der Medicus bekommt seine längere TV-Fassung (01.12.2013)
    Der Medicus auf Blu-ray in der Kinofassung (24.04.2014)
    Der Medicus kommt mit Langfassung auf Blu-ray (06.08.2014)

    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 4 vorwärts
    Logos

    Die Kinofassung hat zu Beginn noch diverse Firmenhinweise.

    + 52,6 sec



    00:55 / 00:00-00:12

    Die erste Kamerafahrt des eigentlichen Films beginnt in der Extended deutlich früher. Damit einhergehend sind die an sich identischen Texteinblendungen dort auch leicht verschoben.

    12,4 sec



    01:24-01:26 / 00:40-00:48

    Durch eine weiche Überblende wird ein weiterer Teil der Kamerafahrt etwas verkürzt.

    Extended Version 5,2 sec länger



    Unmittelbar vor der Titeleinblendung wurde nochmal eine Überblende leicht verkürzt und lässt die Extended so weitere 2,2 sec länger laufen. Zuvor auch schon ein wenig abweichende Credits bzw in der Extended nun auch Verweise auf die Produktionsfirmen, welche in der Kinofassung anfangs mit den hauseigenen Logos bereits gezeigt wurden.



    02:38 / 01:59-02:07

    Die Kinder werden noch fort geschickt, weil sie "nicht genug" abgeliefert haben.

    8 sec



    02:58 / 02:26-02:29

    Die Einstellung ist einen Moment länger, der junge Robert erhebt sich noch.

    2,8 sec



    03:46 / 03:15-03:32

    Robert geht etwas länger herum.

    16,9 sec



    04:46 / 04:29-04:43

    Bader spricht etwas länger und integriert auch Robert in seine Show bzw ruft ihn auf die Bühne.

    14,2 sec



    05:34 / 05:30-05:34

    Die Mutter ist einen Moment länger zu sehen, dann eine zusätzliche Einstellung von Robert.

    4,1 sec



    06:09-06:10 / 06:08-06:21

    Die Extended Version bietet noch zwei lange ruhige Einstellungen von der leidenden Mutter und Robert.

    In der Kinofassung beginnt die folgende Einstellung der Mutter unbedeutend früher (nicht bebildert).

    Extended Version 12,1 sec länger



    Alternativ
    07:26-07:32 / 07:33-07:38

    Bader verabschiedet sich auf andere Weise. Die Aufnahme der Mutter dazwischen ist identisch.

    In der Kinofassung macht er nur ein Kreuz-Zeichen und bewegt sich dann ratlos zurück.
    In der Extended Version sagt er "Nein, Vater, ich nicht, ich nicht" und geht nach draußen.

    Kinofassung 1,5 sec länger

    KinofassungExtended Version



    07:33-07:34 / 07:39-08:31

    Robert dreht sich am Ende der Einstellung in der Extended Version noch zum Priester, der spricht zu seiner Mutter - und versucht ihr noch in ihren letzten Momenten einen Grabesplatz auf dem Friedhof seiner Kapelle zu verkaufen. Immerhin sei dies besser als "auf einer trostlosen Wiese verscharrt" zu werden. Sie lehnt ab und als der Priester sie entsprechend auch nicht mehr beachtet, schaut sie nochmal in Roberts Richtung.

    In der Kinofassung beginnt die folgende Einstellung von Robert unbedeutend früher (nicht bebildert).

    Extended Version 50,9 sec länger



    08:01 / 08:57-10:08

    Eine weitere Aufnahme der toten Mutter, worauf Robert meint, dass sie noch atmet. Gemeinsam decken sie das Tuch auf und meinen, dass sie ganz kalt sei - man müsse sie zudecken. Robert nimmt etwas Wasser hervor und gießt es in ihren Mund. Letztendlich muss er feststellen, dass sie doch schon tot ist.

    71 sec



    09:12 / 11:16-11:19

    Die Aufnahme vom alleingelassenen Robert beginnt etwas früher...

    3,2 sec



    09:13 / 11:20-11:26

    ...und wird nur in der Extended nochmal für einen Umschnitt über seine Schulter unterbrochen.
    Im Anschluss werden sogar ein paar bereits gezeigte Frames der Aufnahme nochmal wiederholt.

    5,4 sec



    Alternativ
    09:17-09:22 / 11:30-11:40

    Die Kinofassung wechselt kurz zur anderen Perspektive, während die Extended durchgängig und somit insgesamt deutlich länger in der gleichen Einstellung bleibt.

    Extended Version 5,9 sec länger

    KinofassungExtended Version



    09:26 / 11:44-11:45

    Eine Einstellung unbedeutend länger.

    0,8 sec




    Alternativ
    09:28-09:30 / 11:47-12:10

    Robert deutlich länger, dann dreht sich Bader nochmal genervt zu ihm um, wirft einen Geldbeutel in seine Richtung und meint "Hau ab, Rotznase, los!"

    Wie Robert dann wieder ankommt und anbietet, sich um das Pferd zu kümmern, ist auch in der KF wieder zu sehen - allerdings in alternativem Take.

    Extended Version 21,1 sec länger

    KinofassungExtended Version



    09:31 / 12:11-12:23

    Robert bietet in der Kinofassung am Ende nur noch "Und kochen kann ich auch!" an.

    Die Extended lässt ihn stattdessen bei der identischen Einstellung "Ich kenn mich aus mit Pferden" sagen (offenbar der Originalsatz), außerdem ist die Szene länger. Er habe seiner Mutter beim Kochen und Nähen zugesehen. Bader entgegnet, dass er keinen Pferdeknecht brauche - und erst recht keinen "kochenden Knirps", der ihm im Weg herumlaufe.

    12 sec



    Alternativ
    09:34-09:37 / 12:26-12:37

    Die Extended bleibt durchgängig in der gleichen Einstellung, als Bader davon fährt und Robert alleine zurück bleibt.
    Die Kinofassung bietet stattdessen kurz eine Aufnahme aus anderer Perspektive, um dann erst am Ende der Ansicht von Robert wieder einzusetzen.

    Extended Version 8,8 sec länger

    KinofassungExtended Version



    Kinofassung länger
    09:39-09:41 / 12:39

    Dafür sieht man Robert am Ende der Einstellung in der Kinofassung unbedeutend länger.

    + 1,8 sec




    09:56 / 12:53-12:56

    Bader kommt von etwas weiter hinten angetrabt.

    2,6 sec


    Alternativ
    10:10-10:13 / 13:10-13:13

    Bader dreht sich in der Extended noch in der gleichen Einstellung um, während er dies in der Kinofassung in früher einsetzender Totale tut.

    Kein Zeitunterschied


    10:25 / 13:25-13:26

    Bader einen Moment früher, nachdem man Robert im Wagen gesehen hat.

    1,3 sec




    Alternativ
    10:52-11:20 / 13:52-14:53

    Das Gespräch zwischen Robert und Bader verläuft weitestgehend identisch, allerdings in alternativen Aufnahmen. Auf die Frage nach Geschwistern meint Bader etwas ausführlicher, dass er auch so schon Sorgen genug habe. Außerdem wird er am Ende nochmal böse, weil Robert zu einer weiteren Frage ansetzt.
    Zuletzt beginnt noch die erste Aufnahme am nächsten Morgen unbedeutend früher.

    Extended Version 34,5 sec länger

    KinofassungExtended Version



    Kinofassung länger
    11:30-11:33 / 15:03

    Die Überblende setzt in der Extended etwas früher ein.

    + 3,3 sec




    Kinofassung länger
    11:51-11:55 / 15:19

    Die Fahrt durchs Dorf ist in der Kinofassung unbedeutend länger, dann eine zusätzliche Aufnahme von Bader.

    + 4,6 sec




    11:59 / 15:23-15:24

    Robert marginal länger am Boden.

    1,4 sec




    12:03 / 15:28-15:34

    Robert unbedeutend länger, dann meldet sich das Mädel im Hintergrund noch und der Mann meckert sie an.
    Robert lenkt seine Aufmerksamkeit mit einem blöden Spruch wieder auf sich.

    6,5 sec



    Alternativ
    12:04-12:16 / 15:35-15:41

    Bis zu Roberts Schlag auf die Nase verlaufen die Fassungen kurz alternativ.

    In der Kinofassung schon ein erstes Mal Bader auf dem Marktplatz, dann kurze weitere Attacken des Mannes und nochmal Bader.

    Die Extended Version bleibt stattdessen durchgängig beim Kampf und bietet andere Aufnahmen mit mehr blöden Kommentaren von Robert.

    Kinofassung 5,4 sec länger



    Alternativ
    12:18-12:19 / 15:43-15:46

    Bevor der Mann umfällt, sieht man in der Kinofassung nochmal Bader.
    Die Extended bleibt stattdessen weiter bei Robert und dem Mann.

    Extended Version 2 sec länger

    KinofassungExtended Version



    Alternativ
    12:20-12:24 / 15:47-15:53

    Nochmal nach gleichem Schema.

    Extended Version 1,7 sec länger

    KinofassungExtended Version



    12:26 / 15:55-15:58

    Robert ist etwas früher zu sehen und sagt onscreen "Die ist gebrochen..." (in der KF zuvor im Off zu hören).

    3,2 sec



    12:29-12:30 / 16:01-16:03

    In der Extended ist die Einstellung etwas länger, in der KF die Folgeaufnahme unbedeutend früher.

    Extended Version 1,2 sec länger




    Alternativ
    12:32-12:34 / 16:05-16:11

    Andere Ansicht von Bader, in der Extended schlängelt sich Robert dann noch länger durch die Menge.

    Extended Version 4,7 sec länger

    KinofassungExtended Version



    13:20 / 16:56-16:57

    Übergang zweier Einstellungen unbedeutend länger.

    1,6 sec




    Alternativ
    13:45-13:46 / 17:21-17:30

    In der KF fragt Robert in naher Aufnahme "Wer ist der Nächste?", die EV lässt ihn dies noch am Ende der vorigen Einstellung sagen.

    Danach sieht man nur dort noch verschiedene Leute im Publikum, die sich melden. Darunter auch der Mann, mit dem er sich zuvor geprügelt hat.

    Extended Version 7,8 sec länger

    KinofassungExtended Version



    14:20 / 18:03-18:24

    Nach dem Huren-Kommentar stimmt Bader noch kurz ein Lied an ("...und pflücken Radieschen, bis zu dem Tag an dem wir sie von unten besehen.").

    20,8 sec



    15:01 / 19:02-19:06

    Robert kommt von weiter hinten angetrabt.

    3,4 sec




    15:29 / 19:33-19:46

    Robert geht in zusätzlicher Totale zu Bader und zieht sich das Oberteil aus.

    12,9 sec



    Alternativ
    15:39-15:47 / 19:55-20:07

    Die Kinofassung zeigt hier beim Dialog eine lange Totale, die Extended Großaufnahmen der Beiden mit etwas mehr Pausen zwischen den identischen Sätzen.

    Extended Version 4,1 sec länger

    KinofassungExtended Version


    Kurz danach bleibt die KF länger bei Robert, in der Extended dafür Bader früher.

    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 4 vorwärts

    Kommentare

    27.09.2015 00:13 Uhr - godofmovies
    Ist der denn empfehlenswert?

    27.09.2015 00:23 Uhr - Lykaon
    User-Level von Lykaon 1
    Erfahrungspunkte von Lykaon 23
    ich kenne leider nur das hervorragende Buch -.-

    27.09.2015 00:26 Uhr - RetterDesUniversums
    ein großartiger Film ! Ich habe damals unwissentlich nur die Kinofassung gesehen und gekauft, wo ich dann hier erfahren habe das eine Extened erscheint habe ich die bluray verkauft , weil mir bei der Sichtung der Kinofassung schon ein paar Lücken aufgefallen sind. Die Extened Fassung ist meiner meinung nach Perfekt und man kann das Abenteuer richtig geniessen.


    27.09.2015 04:52 Uhr - Tom Cody
    2x
    DB-Helfer
    User-Level von Tom Cody 20
    Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.384
    Ich muss gestehen - den Film hatte ich bis jetzt noch nicht so wirklich auf dem Schirm.. Ich weiß auch nicht hundertprozentig, ob das tatsächlich meinen Geschmack trifft, aber...
    ...meinen vollsten Respekt und Anerkennung für "Muck 47", der sich mit diesem sehr aufwendigen und mit einer tollen Einführung versehenen Schnittbericht (mal wieder) selbst übertroffen hat. Hut ab!

    27.09.2015 11:22 Uhr - MarS
    Großartiger Schnittbericht. Auf den habe ich schon gewartet.

    Ich kenne nur die Extended Fassung, fand die aber echt klasse. Der Film ist optisch ziemlich beeindruckend und die Erzählweise ist angenehm unhektisch. Negativ anzubringen wäre, dass der Streifen nicht unbedingt vor Spannung strotzt. Dafür fehlt es einfach an echten Konflikten (was nicht heißen soll, dass es keine gibt). Auch das Mittelalter hätte dreckiger dargestellt werden können. Hier geht es eher um eine große Reise, welche schön episch dargestellt wurde. Wenn man dann noch bedenkt, dass das Teil aus Deutschland kommt, dann ist das schon eine echt starke Überraschung und absolut empfehlenswert. Aber Achtung, es soll schon starke Abweichungen zum Buch geben, von daher ist für Kenner des Buches ein wenig Vorsicht geboten.

    27.09.2015 12:23 Uhr - Egill-Skallagrímsson
    1x
    DB-Helfer
    User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
    Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
    27.09.2015 04:52 Uhr schrieb Tom Cody
    Ich muss gestehen - den Film hatte ich bis jetzt noch nicht so wirklich auf dem Schirm.. Ich weiß auch nicht hundertprozentig, ob das tatsächlich meinen Geschmack trifft, aber...
    ...meinen vollsten Respekt und Anerkennung für "Muck 47", der sich mit diesem sehr aufwendigen und mit einer tollen Einführung versehenen Schnittbericht (mal wieder) selbst übertroffen hat. Hut ab!


    Ich fande den Film klasse. Solltest du ruhig eine Chance geben. ;-)

    27.09.2015 13:38 Uhr - RetterDesUniversums
    1x
    Der Film macht auch absolut keinen deutschen Eindruck.
    ich würde dem Film volle Punktzahl geben weil schon 3xgesehen und noch immer begeistert

    27.09.2015 14:17 Uhr - Tom Cody
    DB-Helfer
    User-Level von Tom Cody 20
    Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.384
    Na, das hört sich doch schon recht vielversprechend an. Dann werde ich mir demnächst mal eure Ratschläge zu Herzen nehmen und die Sichtung alsbald nachholen.

    27.09.2015 14:26 Uhr - Egill-Skallagrímsson
    DB-Helfer
    User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
    Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
    27.09.2015 13:38 Uhr schrieb RetterDesUniversums
    Der Film macht auch absolut keinen deutschen Eindruck.
    ich würde dem Film volle Punktzahl geben weil schon 3xgesehen und noch immer begeistert


    In der Tat ist der Film eine deutsche Produktion. Allerdings international besetzt (Stellan Skårsgard u.a.) und auf Englisch gedreht. Kenne übrigens auch nur die Kinofassung und die überzeugt schon vollkommen.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Extended Edition auf amazon.de

    Amazon.de



    Die Braut des Prinzen



    Necronomicon



    Gesetz der Rache
    Directors Cut



    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 25,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 15,99
    prime video 13,99



    Midway - Für die Freiheit
    4K UHD/BD 28,70
    BD Steelbook 19,49
    Blu-ray 16,99
    DVD 13,79
    prime video 13,99



    Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    BD 3D/2D Stbk 28,99
    Blu-ray 21,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99

    © Schnittberichte.com (2020)