SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Kingdom Come: Deliverance PS4 AT · AKTIONSWOCHE! Der Rollenspielkracher! · ab 39,99 € bei gameware

The Fog - Nebel des Grauens

zur OFDb   OT: The Fog

Herstellungsland:USA (2005)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,62 (67 Stimmen) Details
13.08.2006
Glogcke
Level 17
XP 5.212
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 16
Unrated ofdb
Das heftig kritisierte Remake von John Carpenters „The Fog“ wurde, wie viele US-Horrorfilme derzeit, für eine PG-13 Freigabe zensiert. Auf DVD erschien später werbewirksam eine verlängerte und ungekürzte Unrated-Fassung, diese wurde auch im deutschsprachigen Raum veröffentlicht und trägt hier die Bezeichnung „Extended Version“. Die Langfassung enthält neben den ursprünglich zensierten Szenen auch noch einige Handlungserweiterungen, die zwar angenehm anzusehen sind, jedoch keine neuen Elemente beitragen.

Die gekürzte PG-13-Kinofassung erschien einzig in den USA in einer 4:3-Fullscreen-Variante auf DVD. Der Film selbst wurde im Super35-Format gedreht, weshalb auch die Vollbildversion erträglich ist und teilweise sogar die sinnvolleren Bildinformationen zeigt (statt etwas mehr Dunkelheit am Rand eine besser ausgeschnittene Person in der Mitte).

Die gekürzte PG-13 Fassung wurde auch im Rest der Welt in die Kinos gebracht und bekam in Deutschland eine FSK 16 Freigabe. Die später veröffentlichte Langfassung erhielt aber die selbe Freigabe.

- 30 Zensurschnitte
- 5 Erweiterte Szenen
- 2 Neue Szenen
- Sowie einige Umschnitte, alternative Einstellungen oder Effekte

Aufgrund des gelegentlich vorkommenden alternativen Bildmaterials ist es nur schwer möglich aus den Schnittlängen Ergebnisse zu ziehen, daher nur ein Lauflängenvergleich:
Laufzeit der PG-13-Fassung (US DVD, NTSC): 99:49 Min.
Laufzeit der Unrated-Fassung (US DVD, NTSC): 103:14 Min.

Verglichen wurde die gekürzte PG-13 Kinofassung der US-Fullscreen-DVD von Sony mit der ungekürzten Unrated-Fassung der US-Widescreen DVD von Sony

0.01.35
Zensurschnitt / Alternative Szene
Während noch die Anfangscredis laufen und das brennende Schiff wiederholt das brennende Schiff reingeschnitten wird, erfolgt der erste Zensurschnitt in Form von alternativem Bildmaterial:

In der Unrated Fassung ist ein brennender Passagier zu sehen.
In der PG-13-Fassung ist auf dem Schiff ein brennendes Segel zu sehen.
Kein Zeitunterschied

Unrated:Kinofassung:


0.07.11
Alternative Szene
Als der Anker des Botes die Habseligkeiten auf dem Grund aufwirbelt, nachdem er sich dort verfangen hatte, wurde alternatives Material verwendet:

In der Unrated Fassung ist eine weiße, edel anmutende Puppe zu sehen.
In der PG-13 Fassung ist statt dessen die Uhr, die wieder gen Grund fällt länger zu sehen.
Kein Zeitunterschied

Unrated:Kinofassung:


0.16.19
Erweiterte Szene
Als Elizabeth sich die Uhr ansieht, die der alte Mann ihr zeigen will, erfolgt in der Extended Version eine kurze Rückblende auf einen Teil des damaligen Geschehens. Die Szene erfolgt, nachdem sie die Uhr von beiden Seiten begutachtet hat. Gezeigt wird ein Mann einem Boot, der in der Dunkelheit auf die Uhr schaut.
3,57 Sec.


0.17.32
Neue Szene
Nachdem Elizabeth und Nick wieder ins Auto gestiegen sind, erfolgt die erste neue Szene:

Der Gemeindepfarrer knipst sein Licht aus und möchte offenbar Feierabend machen. Er läuft einige Schritte durch einen breiten Flur. Als er an einer Glocke vorbeikommt, läutet dieses plötzlich einige Male. Der Pfarrer schaut sich die Glocke an, die nochmals läutet. Dann geht er etwas näher heran. Auf der Glocke steht „Elizabeth Dane“. Er fasst mit der Hand von unten in die Glocke und bemerkt, dass kein Gewicht vorhanden ist, dass die Glocke zum läuten bringen könnte.
26,73 Sec.


0.24.13
Erweiterte Szene
Das Geisterschiff fährt länger an dem kleinen Fischkutter vorbei, auf dem der Schwarze und seine Freunde eine kleine Party feiner wollten.
3,77 Sec.


0.30.50
Erweiterte Szene
Elizabeth zeichnet mit Bleistift etwas aus ihren Träumen. Zum Vorschein kommt die Waage, die im Film bereits in anderen Szenen zu sehen war.
Die Kinofassung setzt wieder ein, als Elizabeth nach der Waage im Internet (Google-Productplacement) sucht.
30,93 Sec.


0.43.30
Neue Szene
Nachdem Nick und Elizabeth die Leichen auf dem Boot gefunden haben, erfolgt in der Extended Version eine neue Szene:
Die Kamera fährt über das Meer und ein Waldstück; Eine Straße auf der ein Auto fährt kommt zum Vorschein. In dem Wagen sitzt Stevie (Selma Blair) auf dem Weg zu ihrer Radiostation. In den Nachrichten hört sie von dem Vorfall auf Stevies Boot. Der Nachrichtensprecher erzählt von den drei Leichen und einem Verletzten und erwähnt, dass die Namen der Opfer noch nicht bekannt sind. Stevie ist schockiert.
28,6 Sec-


1.06.47
Zensurschnitt
Der eben brennend durch die Fensterscheibe an die Wand geflogene Meteorologe (Dan) verbrennt schreiend an der Wand. Zuletzt sackt er zusammen.
8,3 Sec.


1.10.27
Erweiterte Szene
Der Anführer der Leprakranken läuft etwas länger durch sein Schiff. Einzuordnen, nachdem einer der Kranken hinter eine Waage zu sehen war.
2,33 Sec.


1.11.58
Erweiterte Szene
Eine Innenansicht von Stevies mit Wasser gefülltem Auto in der Extended Version etwas länger. Es handelt sich um die Einstellung, in der Stevie dann aus der schon teilweise mit Wasser gefüllten Fahrzeugkabine auftaucht.
3 Sec.

1.14.38
Zensurschnitt
Der verweste Geist vor der Fensterscheibe ist in der Unrated-Fassung etwas länger zu sehen.
0,53 Sec.


1.14.40
Zensurschnitt
In der Extended Version ist eine weitere Einstellung auf den verwesten Geist enthalten. Dann verschwindet er nach einem Lichtblitz. Des Weiteren versucht Stevie sich hier wesentlich länger panisch aus ihrem Auto zu befreien. Dabei sieht sie den Geist, der das Auto zu umschwimmen scheint, immer wieder.
9,57 Sec.


1.17.18
Zensurschnitt
Der Nebelgeist vor dem nicht startenden Auto ist länger zu sehen.
1,07 Sec.


1.17.31
Zensurschnitt
Die Einstellung aus dem Auto heraus auf den Nebelgeist vor der Motorhaube ist ebenfalls länger.
1,07 Sec.


1.23.36
Zensurschnitt
Die Leprakranke mit dem Messer im Auge ist länger zu sehen und geht dann zu Boden.
1,1 Sec.


1.24.35
Zensurschnitt / Alternative Szene
Nachdem sich der erste Leprakranke aus dem Frachtraum des brennenden Schiffes befreit hat, ist er in der Unrated-Fassung etwas länger brennend am Boden zu sehen.
In der Kinofassung erfolgt eine andere Einstellung, in der ein weiterer brennender Leprakranker aus einer anderen Luke ins freie kriecht.
Die Kinofassung ist hier länger.
- 1,8 Sec. in der Unrated Fassung

Unrated:Kinofassung:


1.24.38
Zensurschnitt
Der in Nahaufnahme Brennende dreht sich länger, so dass in der Unrated-Fassung erheblich deutlicher und länger sein brennender Rücken zu sehen ist. Auch die Folgeeinstellung auf zwei weitere Brennende ist in der Unrated-Fassung zu Beginn hin ein paar Frames länger.
2,07 Sec.


1.24.45
Zensurschnitt
Der brennende, der sich Richtung Reling bewegt, ist länger zu sehen. Die Folgeeinstellung, wie er in Zeitlupe brennend ins Wasser fällt, wurde in der Kinofassung vollständig entfernt.
3,27 Sec.


1.24.45
Kinofassung länger
In der Kinofassung sieht man das, sich von dem brennenden Schiff der Leprakranken entfernende, Ruderboot mit den vier Übeltätern zu Beginn hin etwas länger.
- 0,83 Sec. in der Unrated

1.24.52
Zensurschnitt / Alternative Szene
Weitere Brennende sind in der Unrated zu sehen.
2,93 Sec.


1.24.56
Zensurschnitt
Die zwei Leprakranken, die gemeinsam über Bord springen, sind in der Unrated-Fassung zu Beginn hin länger zu sehen.
2,4 Sec.


1.29.20
Zensurschnitt
Die zweite Glasscherbe, die den Pfarrer durchbohrt, tritt in der Unrated Fassung auch noch aus dem Rücken wieder aus. Die Folgeeinstellung des Pfarrers, der sich vor Schmerz nach vorne krümmt, ist zu Beginn hin ebenfalls länger.
0,83 Sec. Sec.


1.29.20
Alternativer Effekt
In der Extended Version sind die um den Pfarrer herumschwebenden Glasscheiben, in der Einstellung, in der er sich schmerzkrümmend nach vorne beugt, minimal anders gestaltet und auch etwas zahlreicher.
Kein Zeitunterschied

1.29.22
Zensurschnitt / Alternativer Effekt
Die Glasscheibe, die den Pfarrer von hinten durchdringt, ist in der Unrated-Fassung nach dem Austritt aus der Brust leicht rötlich gefärbt.
Kein Zeitunterschied

Unrated:Kinofassung:


1.29.22
Zensurschnitt
Die Glasscheibe, die den Pfarrer von hinten durchbohrt hat, tritt länger aus der Brust aus. Derweil fliegt eine weitere Glasscheibe seitlich auf den Hals des Pfarrers zu und durchbohrt diesen.
1,8 Sec.


1.30.20
Zensurschnitt
Der Alte (Malone) wird länger von dem Geist über die Straße gewirbelt.
1,03 Sec.


1.30.27
Zensurschnitt
Auch die zweite Einstellung, in der der Geist Malone über die Straße fegt ist in der Unrated-Fassung länger.
1,4 Sec.


1.30.31
Zensurschnitt
Und noch mal wird Malone länger durch die Gegend gefegt.
0,77 Sec.

1.30.32
Zensurschnitt
Noch mal das gleiche.
1,47 Sec.

1.31.50
Zensurschnitt
Malone steht länger in Flammen, nachdem sich die Karte entzündet hat.
1,17 Sec.


1.31.52
Zensurschnitt
Malones Arm brennt länger, nachdem er die Karte fallen lassen hat.
0,53 Sec.


1.31.54
Zensurschnitt
Malone, der mittlerweile am ganzen Körper Feuer gefangen hat, ist zu Beginn hin länger brennend zu sehen.
0,57 Sec.


1.31.56
Zensurschnitt
Auch zum Ende hin, wurde die Einstellung, in der Malone am ganzen Körper brennt, verkürzt. Eine Folgeeinstellung, in der er brennend und schreiend herumwedelt, fehlt vollständig.
3,6 Sec.


1.31.56
Umchnitt
Eine Einstellung, in der Elizabeth, geschockt von dem Anblick des verbrennenden Malones, ihren Blick senkt, wurde in der Extended Version etwas später eingefügt und ist hier zwar am Anfang kürzer, am Ende jedoch länger.

1.31.59
Zensurschnitt
Nick und Elizabeth sehen zu wie Malone verbrennt. Die ersten Frames der Folgeeinstellung auf den brennenden Malone fehlen auch.
3,93 Sec.


1.32.01
Zensurschnitt
Es fehlt eine Einstellung auf die Nebelgeister und ebenfalls eine weitere Einstellung des brennenden Malones.
4,9 Sec.


1.32.04
Zensurschnitt
Und wieder fehlt eine Einstellung auf Malone, der jetzt vollständig von Flammen umringt ist.
2,2 Sec.


1.32.07
Zensurschnitt
In der Extended Version wird die Verbrennungsszene von einem kurzen Schwarzbild unterbrochen (?). Im Anschluss erfolgt wieder eine Einstellung auf den brennenden Malone.
3,37 Sec.


1.32.07
Zensurschnitt
In der Unrated Fassung ist wieder mal eine Einstellung des brennenden Malones länger (0,8 Sec.). Die Folgeeinstellung auf den Chef der Nebelgeister wurde in der Extended Version etwas später eingefügt.


1.32.10
Zensurschnitt
Und wieder eine längere Einstellung auf den brennenden Malone.
0,27 Sec.

1.32.13
Zensurschnitt
Neue Einstellung auf Malone. - Die menschliche Fackel.
4,43 Sec.

Kommentare

14.08.2006 06:04 Uhr -
Den Film hätte man auch vom Anfang bis zum Apspann schneiden können.
Echte Scheiße dieses Remake.

10.09.2006 22:02 Uhr -
Ich schließe mich der Meinung von adrianmajewski an - Grauenhafter Schrott das Remake.

01.03.2007 14:43 Uhr - M.Hulot
Sehr guter, gut formulierter Schnittbericht.
Gerne mehr davon.

08.07.2007 15:56 Uhr -
Von diesem Film hätte ich gerne eine Fortsetzung. The Fog 2, das würde nicht nur mich sehr freuen. Also, ran an die Arbeit Jungs uund hört nicht auf die schlechten Kritiken..Hahahaha
PS: The Fog 3 wäre auch gut.

08.08.2007 10:54 Uhr - David_Lynch
diesen teil am besten sofort beschlagnahmen damit die bloß kein sequel machen...das wäre ja die hölle denn selbst wenn sie dieses filmchen hier um das doppelte überbieten würden käme dennoch nur scheiße heraus..aber das hier ist "halt tiefpunkt-mega-dämliche-scheiße³"...
lassen die noch nicht einmal die original geschichteauflösungfinale drin sondern fabrizieren eigenen bullshit der sich auch noch total ernst nimmt...

naja immerhin gelangt das original dadurch zu noch mehr glanz und wirkt gleich noch einmal viel besser und auch gruseliger...[was man ja bei diesem teenie-gerotze nicht behaupten kann...ich denke da nur an die party-szene mit den mädels auf dem boot^^ einfach nur lächerlich]

03.09.2007 22:35 Uhr - Totally Blind Mule
jupp grauenhaft gemachter Film von Grusel keine Spur, kann man auch bei Mutters Kaffeekränzchen zeigen.

10.11.2007 20:02 Uhr - Distefano
da schließe ich mich der meinung aller hier an... der film ist reiner scheiß..vor allem der schluss.

05.12.2007 19:55 Uhr - Mulimann
Der Film ist blöd und völlig überflüssig!!!
Ich hatte den im Kino gesehen und war dermaßen gelangweilt... Null mal erschreckt und sonst war es einfach nur lahm!!!

15.03.2008 02:16 Uhr - Tuffy
Der war doch klasse; ich habe mich köstlich amüsiert, das schafft nicht jeder Film. Ok, ich dachte auch erst, ich sehe einen Horrofilm, aber dann war's eben ne gute Komödie. Als das Messer auf einmal rum flog, oder am Strand auf einmal das Bankett fertig gedeckt aufgefunden wurde... prima, das war echt toll.

Sicher kein verschwendetes Geld, "Michael Clayton" zB, da habe ich mich geärgert...

11.07.2008 17:41 Uhr - Lamar
2x
Vorab !
Es geht natürlich kein "Nebel Film" über The Fog "Nebel des Grauens" das Original von 1979.

Aber ich muß sagen als eigenständiger Film hat dieses Remake nicht unbedingt schlechte Kritiken verdient. Es ist ein schöner moderner Neuzeit Horror/Thriller, für nicht so ganz blutrünstige Fan`s.

Für Schlacht und Gore Fans empfehle ich dann eher Saw, Hostel, High Tension etc.
Also mir gefällt dieses Remake von The Fog !!!

7 von 10 Punkte !

09.10.2008 23:18 Uhr - Emilio Estevez
es geht nicht darum, dass in dem film gore fehlt. das was du als "schöner, moderner neuzeit horrorthriller" bezeichnest, nenne ich (und viele andere) "moderne, lachhafte, absolut nicht ernst zu nehmende teenie-scheiße". allein der vergleich mit "saw, hostel"(

09.10.2008 23:19 Uhr - Emilio Estevez
es geht nicht darum, dass in dem film gore fehlt. das was du als "schöner, moderner neuzeit horrorthriller" bezeichnest, nenne ich (und viele andere) "moderne, lachhafte, absolut nicht ernst zu nehmende teenie-scheiße". allein der vergleich mit "saw, hostel"(

09.10.2008 23:20 Uhr - Emilio Estevez

23.10.2008 18:03 Uhr - Blutgericht
Vollkommen misslungene Neuverfilmung des Horrorfilmklassikers von 1979. Weder von der Atmosphäre noch von der Spannung her kann er mit dem Original auch nur ansatzweise mithalten.

16.12.2008 00:36 Uhr -
Müll................ab inne Tonne!

14.01.2009 19:24 Uhr -
@ Lamar
Na ja... ich hoffe, daß Du das scherzhaft meinst... denn auch ohne das Original wäre dieser Drecksrotz volles Pfund für die Tonne!

John Carpenter dürfte sich im Bett umgedreht haben...

27.01.2009 21:24 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Das ist wohl mit weitem Abstand das beschissenste Remake überhaupt!!! Ich kann immer noch nicht fassen, dass Carpenter diesen Scheißdreck selbst produziert hat.

28.01.2009 12:41 Uhr - Totally Blind Mule
Grauenvoller Film, aber nicht im Sinne von Thrill und Grusel :D . Eines der schlechtesten Remakes aller Zeiten, dürfte locker 4-6 Goldene Himbeeren abräumen.

28.01.2009 17:20 Uhr - Dead
Find den Film auch nicht schlecht. Als eingenständiger Film kann der ganz gut unterhalten

29.01.2009 00:14 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
@Dead: Du solltest die mal das Original von 1980 anschauen. Ich bin mir sicher, dass dir dann dieses Werk auch nicht mehr gefällt.

31.01.2009 22:40 Uhr -
überflüssige neuverfilmung, schade ums zelluloid.

14.06.2009 23:20 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Das Ende ist einfach nur peinlich!! Erbärmliches Remake!!

15.06.2009 00:24 Uhr - Russ Meyer HH
Der Dreck kam lief gerade im Fernsehen (uncut oder nicht ist in diesen Fall sowieso egal)
Ich habe schon lange keinen langweiligeren Horrorfilm mehr gesehen. Nix Spannung. Kreativität, Thrill - Fehlanzeige. Ich bin ja ansonsten Remakes offen aufgeschlossen - kannste hier vergessen. Möcht mal wissen wer sich diese Sch... ausgedacht hat.
So - morgen werde ich mir erst einmal das gute Original anschauen, um diesen Müll fortzuspülen.

03.11.2009 16:37 Uhr - Dead
@ Asgard : ich kenne das Original , so ist das nicht. Finde das Remake trotzdem nicht so schlecht wie es immer gemacht wird , klar ist das Original ne klasse für sich , aber deswegen schrieb ich ja das kleine wörtchen "eigenständig" .

01.06.2010 13:13 Uhr - TheEvilDead
Ich finde den so dermaßen scheiße
Ich konnt mir denken das er nicht besonders ist aber so ne scheiße?!
Der ist wirklich richtig grottig, dumm und langweilig!

07.12.2010 08:06 Uhr - JANER
wie ein tritt in die weichteile des originals!

05.01.2011 13:23 Uhr - <DooM>
Grausames machwerk einzig der Nebel sieht ganz gut aus das wars und WARUM ZUM TEUFEL bleibt bei der szene auf dem Boot wo der ganze Strom ausfällt diese scheiss kamera an ????
Geht nix übers Original.
PS . The FOG 2 gibts doch mittlerweile als billiges die titelrechte sind abgelaufen Mülldingens oder hab ich mich da verguckt?

05.11.2011 15:21 Uhr - MovieFreakz1
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 316
habe den mir damals LEIDER auf DVD geholt, zwar billig, aber trotzdem war der Film selbst auch sehr billig.
Und während das Original durchgängig eine schaurig und grußelige Atmosphäre hatte, ist das Remake "The Fog" meilenweit entfernt.
Bin bei dem Film sogar eingeschlafen und es war für mich nicht schlimm.

21.06.2015 17:01 Uhr - Bossi
solider Grusel-Kult. Sollte man mal gesehen haben.

Mag als remake vielleicht nicht so funktionieren, ist aber als eigenständiger Film durchaus eine Ansicht wert.

Also, ich fand ihn gut!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche Unrated Extended Version bei Amazon.de

Amazon.de



Navy Seals
Blu-ray 25,99
DVD 9,99



It Comes at Night
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



Matrix

© Schnittberichte.com (2018)