SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

Hostel 3

zur OFDb   OT: Hostel: Part III

Herstellungsland:USA (2011)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,76 (79 Stimmen) Details
08.04.2012
Mike Lowrey
Level 35
XP 41.939
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Sony Pictures, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
SPIO/JK
Label Sony Pictures, DVD
Land Deutschland
Freigabe SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Nachdem Eli Roths Hostel 2005 zum Überraschungshit avancierte und den Weg für das zunächst bejubelte und später auch wegen Innovationslosigkeit stark kritisierte Subgenre des "Folterporno" begründete, ließ man sich nicht allzu lange Zeit und schob 2007 mit Hostel 2 einen in allen Belangen kontroverseren Nachfolger hinterher. Der finanzielle Erfolg war trotz Kinoauswertung allerdings überschaubar und erreichte nicht im Ansatz die Sphären der im Fahrwasser mitschwimmenden Saw-Reihe. Obwohl die Folterwelle scheinbar in den letzten Zügen liegt, hielten sich seit ein paar Jahren die Gerüchte, dass noch ein dritter Teil geplant sei. Zwar machte Schöpfer Eli Roth schon früh deutlich, dass er mit dem Projekt nichts zu tun habe, doch das schien die Geldgeber nicht zu stören und Ende 2011 war es dann soweit: Hostel 3 wurde veröffentlicht.

Trotz oder gerade wegen des berühmten Namens waren die Reaktionen äußerst mäßig. Viele Fans zeigten sich enttäuscht, dass sie statt des dreckigen Keller- und Hinterhoflooks eine Hochglanzproduktion der Marke Hangover präsentiert bekamen, die auch in den Folterszenen eine merkwürdige Zurückhaltung an den Tag legt, zumindest für Hostel-Verhältnisse. Wer weiß, vielleicht würde man den Film ohne den Ballast des Franchises als solide Genreergänzung bezeichnen, aber in diesem Rahmen ist die Direct-to-Video-Produktion schon enttäuschend.

Erfreulicher sieht die Sache bei den deutschen Veröffentlichungen aus. Zwar hat man hier ganz in der Tradition der Reihe auch dieses Mal den Gang zur Juristenkommission der SPIO angetreten, doch im Gegensatz zum zweiten Teil gelang es hier wieder, die ungeschnittene Fassung sogar mit ihrem "leichten" Siegel "keine schwere Jugendgefährdung" zu veröffentlichen. Da der klangvolle Name auch einen baldigen Besuch bei der BPjM und eine damit verbundene Indizierung äußerst wahrscheinlich machte, fertigte Sony auch noch eine FSK-geprüfte "Keine Jugendfreigabe"-Fassung an, die jedoch so zensiert wurde, dass ein großer Teil der Schauwerte hier nicht mehr erhalten ist.

Die SPIO/JK-Fassung von Hostel 3 wurde am 29.06.2012 von der BPjM auf Liste A der jugendgefährdenden Medien gesetzt.


Verglichen wurde die geschnittene FSK Keine Jugendfreigabe-DVD mit der ungekürzten SPIO/JK-DVD (keine schwere Jugendgefährdung) (beide von Sony Pictures.)

10 Schnitte = 284,16 Sec. bzw. ca. 4 Minuten 45 Sekunden
Weitere Schnittberichte
Hostel (2005) Unrated - Unrated Director's Cut
Hostel (2005) Keine Jugendfreigabe / R-Rated - Unrated
Hostel (2005) ORF1 - SPIO/JK
Hostel 2 (2007) SPIO/JK - Unrated Director's Cut
Hostel 2 (2007) Keine Jugendfreigabe - Unrated Director's Cut
Hostel 2 (2007) Channel 5/ R-Rated - Unrated Director's Cut
Hostel 2 (2007) Unrated Director's Cut - Workprint
Hostel 2 (2007) Keine Jugendfreigabe - R-Rated
Hostel 3 (2011) Horror Channel - Unrated
Hostel 3 (2011) Keine Jugendfreigabe - SPIO/JK

Meldungen


0:37:29: Es fehlt die gesamte Szene, in der Mike das Gesicht abgetrennt wird. Sein Folterer schneidet an den Markierungen entlang mit dem Skalpell in die Haut und beginnt, sie langsam abzuziehen. Die Zuschauer hinter der Glasscheibe schauen interessiert zu. Mike schreit schrill und leidet offensichtlich Höllenqualen. Sein Peiniger hält schließlich Mikes abgezogenes Antlitz wie eine Trophäe zu den anderen Zaungästen, die anerkennend applaudieren. Dann verlässt er den Raum und der Vorhang schließt sich.
67,04 Sec.


1:02:17: Großflächig gekürzt hat man auch die Mordsequenz bei Justin. Seine amazonenhafte Foltermeisterin schießt einen weiteren Pfeil auf ihn und in der nächsten Einstellung ist gut zu erkennen, dass danach noch einige weitere folgten, u.a. in die Kronjuwelen. Justin ist am Ende seiner Kräfte und blutet stark. Seine Mörderin nähert sich seinem Gesicht und er bedeutet ihr, dass es okay sei und bittet somit darum, dem Ganzen ein Ende zu bereiten. Sie setzt die Armbrust an seinem Kinn an und betätigt den Abzug. Es ist zu sehen, wie der Pfeil durch seinen Kopf jagt und oben wieder herausschaut. Mehr Blut fließt aus Justins Mund und im Hintergrund hört man das Publikum klatschen.
71,56 Sec.


1:05:42: Eine langsame Kamerafahrt in den Raum mit den Zuschauern. Eine weibliche Stimme kündigt an, dass auf sie jetzt das Main-Event des heutigen Tages wartet und dass dies ein sehr spezieller Mord sei. Sie goutieren diese Ankündigung mit Applaus.
18,08 Sec.


1:10:00: Scott schreit die Zuschauer an, dass er ihnen jetzt ihre Show geben würde. Dann nimmt er das Messer und schneidet Carter die Tättowierung vom Arm und hält sie gegen den Scanner, um den Raum verlassen zu können. Die Menge johlt derweil ausgelassen und die Durchsage gibt bekannt, dass man jetzt darauf bieten kann, wer Scott umbringt.
37,48 Sec.


1:11:17: Victor malträtiert den Schergen des Hunting Clubs ausgiebig mit dem Elektroschocker und beschimpft ihn währenddessen, bis der sich nicht mehr regt. Schuld daran wird aber wohl trotzdem der Schocker sein.
17,56 Sec.


1:17:22: Carter sticht im Auto unzählige Male auf Flemming ein. Blut spritzt ans Dachfenster und die Windschutzscheibe.
14,32 Sec.


1:18:13: Travis versucht, Scott mit dem Fleischerbeil zu treffen, teilt aber stattdessen den Kopf des toten Mike in zwei Hälften.
1,28 Sec.


1:18:44: Scott trennt Travis nach einigen Schlägen mit dem Beil den Oberarm ab und wirft ihn kurzerhand in den Ofen. Travis schreit und hält sich den stark blutenden Armstumpf, der sogar auf die Kameralinse suppt.
17,4 Sec.


1:19:10: Carter will mit dem Jeep die Tiefgarage verlassen, aber die Haken im Boden würden dafür sorgen, dass die Reifen platzen, sobald er darüber fährt. Des Rätsels Lösung ist da offensichtlich der eben noch aus dem Auto geworfene Flemming. Ihn legt Carter direkt vor die Haken. Natürlich ist der noch nicht tot und macht nochmal kurz die Augen auf, bevor er vom Auto überfahren und in die Haken gedrückt wird. Zweimal gibt es noch Zwischenschnitte, wie Scott den am Boden liegenden Travis weiter mit der Krücke schlägt.
34,76 Sec.


1:23:58: Die Nahaufnahme von Carters gefesselten Händen, die ruckartig zucken sowie die Ansicht einer Lampe, die mit Blut bespritzt wird, während Carter vor Schmerzen schreit, wurde ebenfalls gekürzt.
4,68 Sec.

Kommentare

08.04.2012 00:09 Uhr - wirsindviele
1x
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Ich fand ihn deutlich spannender und unterhaltsamer als den zweiten Teil.

08.04.2012 00:10 Uhr - killerffm
3x
So ein Scheiß Film.... Teil 1 & 2 waren schon nicht die klasse filme aber der ohnhh nein danke

08.04.2012 00:12 Uhr - Dragon50
3x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.026
Sieht ziemlich billig aus.

08.04.2012 00:12 Uhr - ziggi
1x
So ein schlechter, langweiliger und harmloser Film; da hätte man wohl nicht so großzügig schneiden müssen.

08.04.2012 00:15 Uhr - silencer1
5x
absolut grottig war der!!!
kommt nicht ansatzweise an seine vorgänger ran....weder in sachen atmosphäre noch in sachen effekte.

08.04.2012 00:17 Uhr - godofmovies
1x
Muss der Mehrheit hier zustimmen. Ein absolut beschissener Film.

08.04.2012 00:28 Uhr - Doc Idaho
11x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
war deutlich besser als die meisten Videothekenhorrorfilme der letzten Zeit. Kann man ruhig mal sehen, wenn man die Art Film mag.

ciao

08.04.2012 00:38 Uhr - Seagl
3x
Franchise hin oder her, die Hauptsache ist, dass der Film unterhält. Mich interessiert der Streifen und wenn ich mal die SPIO-Fassung irgendwo günstig sichte, wird zugegriffen.

08.04.2012 00:50 Uhr - Goldeselfan
1x
Jo Teil 1 & 2 fande ich noch gut und spannend aber der hier ist der letzte dreck, habe ich gesehen trozdem aber war alles umsonst.

08.04.2012 00:53 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Der Film war öde wie sau, die Schauspieler waren egal und die Effekte mau.

Wirklich mieser Film. Review von mir nachzulesen in der OFDb oder auf meiner Seite.

08.04.2012 00:58 Uhr - Beo1968
1x
Ich fand den Film gut (das ist meine Meinung), auch wenn harmloser als Teil 1 + 2. Es gab ein Paar Wendungen, besonders am Anfang mit Viktor.

Der Film ist eine Art Mischung aus Hangover und Sport Kill (ein wirklich mieser Film). Wie Doc Idaho geschrieben hat, besser als die meisten Videothekenhorrofilme der letzten Zeit.


08.04.2012 01:16 Uhr - Disastro
3x
Ich fand den Film auch nicht so schlecht.Nur stört mich etwas der Titel.Als eigenständiger Film ist er ganz brauchbar,aber wenn jemand 4-5Jahre auf einen Hostel3 wartet,wird er ganz schön enttäuscht sein.

Guter SB und macht weiter so

08.04.2012 01:29 Uhr - <DooM>
1x
naja man kann streiten ich fand ihn auch nich so doll was mich mehr gestört hat ist das die ungeschnittene fassung mir irgendwie trotzdem geschnitten Vorkam zb die sache mit den Pfeilen oder wo das tattoo rausgeschnitten wird .
War alles bissl halbgar und wenn ich mir im vergleich Scott Spiegel´s Intruder anschaue hat er mit blut nie gegeizt und gerade bei einem Franchise wie Hostel erwartet man es ja etwas härter .
Das war wie Shark Night nach Piranha schauen :-P

08.04.2012 01:35 Uhr - ~Phil~
2x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Fand auch, dass Hostel 3 eine totale Enttäuschung war.
Wir sprechen hier immerhin von dem dritten Teil des Films, der die Folterhorror-Filmwelle gegründet hat.
Schon allein die Tatsache, dass Teil 3 in Sachen Brutalität und Schonungslosigkeit nicht alles bisher dagewesene in den Schatten stellt, macht den Film zu Enttäuschung.
Zu harmlos, zu langweilig, zu schwach.

08.04.2012 02:12 Uhr - Jonas
1x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Schnitte in diesem Umfang wirklich für eine Keine-Jugendfreigabe-Kennzeichnung nötig waren. (Vor allem der letzte Schnitt, bei dem ja nun alles im Off passiert.) Vermutlich hat man wegen den schlechten Erfahrungen mit dem Vorgänger gleich ganz besonders ordentlich "bereinigt", um auf Nummer sicher zu gehen.

08.04.2012 02:20 Uhr - Quentin_Lynch
User-Level von Quentin_Lynch 1
Erfahrungspunkte von Quentin_Lynch 20
Ich hoffe der Englische Covertext ist nicht an Sin City angelehnt sonst kotz ich gleich auf meine Tastatur

08.04.2012 02:36 Uhr - exe|works
"Ich fand ihn deutlich spannender und unterhaltsamer als den zweiten Teil. "

wie kann man überhaupt worte wie spannend und unterhaltsam bei irgend einem hostel-teil verwenden..

bis heute noch völlig überbewertete filme die versucht haben auf den zug den saw gestartet hat aufzuspringen...

meiner meinung nach eine peinlichkeit die man nicht mehr retten kann...

08.04.2012 02:52 Uhr - XTC-Krieger
@exe
deine bilder zeigen doch auch oft son gekröse.

wundert mich jetzt dein kommentar zu hostel, da diese reihe objektiv nun wirklich nicht zu dem schlechtesten aus diesem bereich zählt.

08.04.2012 02:57 Uhr - Rated XXL
Naja...ich hab die Bilder kurz "überflogen"...weil ich ihn mir doch irgendwann einmal (nicht voreingenommen...höhö...) ansehen will. Höchstwahrscheinlich landet er auch in meiner Sammlung. (Ich habe wirklich miese Filme dort...;-))
Ich melde mich dann noch einmal...;-)

08.04.2012 04:09 Uhr - juelz
6x
Soviel musste geschnitten werden für eine FSk geprüfte Fassung?

Ganz ehrlich die heutigen FSK 18 streifen erinnern an die gekürtzten FSK 16 Tapes von früher.
Ich habe ihn uncut gesehen und er könnte locker ungeschnitten das FSK Siegel bekommen.

Was ist denn im moment dort los? alte klassiker werden runtergestuft, und solche harmlosen Filme müssen stark zensiert werden um eine 18er freigabe zu erhalten.

Mittlerweile kaufe ich in Media Markt.Saturn etc. nur Filme bis FSK 16, weil entwerder sind die 18er total langweillig und könnten locker ne FSK 16 freigabe bekommen oder sie sind so stark geschnitten das man sie auch ab 12 freigeben könnte.

Mittlerweile sind ja schon die Uncut 16er Filme härter als die geschnittenen Fsk18 filme.

Ich könnte mich noch stundenlang über diesen Zensurwahnsinn aufregen.

08.04.2012 05:10 Uhr - exe|works
08.04.2012 02:52 Uhr schrieb XTC-Krieger
@exe
deine bilder zeigen doch auch oft son gekröse.

wundert mich jetzt dein kommentar zu hostel, da diese reihe objektiv nun wirklich nicht zu dem schlechtesten aus diesem bereich zählt.


naja...eine szene in einem bild zu zeigen ist immer noch etwas anderes als sie in einem film glaubhaft zu verpacken...

ich fand z.B. auch die sachen in saw 3 schlecht weil der hintergrund and sich zu plump gemacht wurde...

provokation ohne hintergrund ist nichts wert...

08.04.2012 06:46 Uhr - Thrax
2x
Was mir an den ersten 2 Teilen gefallen hat war zum einen bei Teil 1 dieses Gefühl der Ausweglosigkeit ohne das die Brutalität wirklich gezeigt wurde ( ausser in 2-3 Szenen ) und bei Teil 2, dass die ganze Sache mal aus der Sicht von zwei der Folterknechte gezeigt wurde wobei es sogar eine durchaus überraschende Wendung gab ( Teil 2 habe ich als ungekürzte US-DVD ). Auf die Brutalität habe ich eigentlich gar nicht mal so sehr geschielt, für sowas habe ich ironische Splattergranaten wie BRAINDEAD z.B.

Splatter schaue ich nur dann wenn ein gewisser ironischer und auch schwarzhumoriger als auch schräger Kontext mitspielt. Kurz, dass ganze nicht wirklich ernst gemeint ist

Natürlich waren beide Teile trotzdem sadistisch, aber sie haben sich trotz all des Sadismus darum bemüht hier und da was auszusagen. Die Brutalität sollte dies in meinen Augen eigentlich nur irgendwie verdeutlichen, auch wenn Eli Roth es besonders im 2. Teil etwas zu sehr ausgereizt hat.

Deshalb bin ich ich vor HOSTEL 3 bis jetzt zurück geschreckt, weil ich irgendwie das Gefühl habe das selbst von den Filmemachern beide Vorgäbgerfilme falsch gedeutet wurden und es nur um den Goregehalt ging, als um das was die Filme eigentlich behandeln wollten und das war die Verrohung unserer heutigen Gesellschaft ( wer schonmal die kranken Kommentare bei manchen Yahoo-Nachrichten gelesen hat, weiß was ich meine ).

Vielleicht leihe ich ihn mir mal aus meiner Videothek und mach mir mein eigenes Bild, aber wenn ich abgesehen vom ironischen und absichtlich schräg übertriebenen Fun-Splatter schon ernsthaften und aussagekräftigen Splatter anschaue, dann nur welchen wiev SAW der sich noch wenigstens bemüht oder George A. Romeros DAWN OF THE DEAD in der Langfassung.

Soweit mal mein eigener und persönlicher Geschmack in Punkto Splatter im allgemeinen!

Aber zu den Schnitten hier: Schau mir erstmal die ungekürzte Videothekenfassung an, dann sage ich was glaubwürdiges dazu. Standbilder sind immer was anderes als bewegte Bilder!


08.04.2012 06:57 Uhr - Cobretti
2x
CGI Kakerlaken, die automatisch in den Mund wandern gibts auch noch...Tiefpunkt der Serie!

08.04.2012 07:23 Uhr - Doktor Trask
1x
08.04.2012 04:09 Uhr schrieb juelz
Soviel musste geschnitten werden für eine FSk geprüfte Fassung?

Ganz ehrlich die heutigen FSK 18 streifen erinnern an die gekürtzten FSK 16 Tapes von früher.
Ich habe ihn uncut gesehen und er könnte locker ungeschnitten das FSK Siegel bekommen.

Was ist denn im moment dort los? alte klassiker werden runtergestuft, und solche harmlosen Filme müssen stark zensiert werden um eine 18er freigabe zu erhalten.

Mittlerweile kaufe ich in Media Markt.Saturn etc. nur Filme bis FSK 16, weil entwerder sind die 18er total langweillig und könnten locker ne FSK 16 freigabe bekommen oder sie sind so stark geschnitten das man sie auch ab 12 freigeben könnte.

Mittlerweile sind ja schon die Uncut 16er Filme härter als die geschnittenen Fsk18 filme.

Ich könnte mich noch stundenlang über diesen Zensurwahnsinn aufregen.

Kommt mir auch oft so vor, ich vermute ja das es von den Zensoren so gewollt ist das die Leute die 18er Filme links liegen lassen, es ist ja mittlerweile wirklich so das 2 von 3 18er Filmen gekürzt sind. Ich kaufe da auch nur noch dann einen Film von wenn ich ganz genau weiß das der Uncut ist aber es erscheinen auch so viele Nischentiteln von denen man nie gehört hat die man aber gerne hätte, aus Angst wieder ein übles Schnittwerk für viel Geld für das man immer länger arbeiten muß zu erstehen läßt man diese dann aber leider doch liegen.

(Was Folterfilme wie Hostel, Saw etc. angeht, die würde ich selbst dann nicht kaufen wenn sie Uncut wären, ich kann mit den Genre des Folterfilms nichts anfangen ist aber nur meine eigene Meinung/Einstellung zu diesem Genre)

08.04.2012 07:55 Uhr - Nr1Sunny
1x
User-Level von Nr1Sunny 2
Erfahrungspunkte von Nr1Sunny 70
Also ich war auf Grund schlechter Rezensionen und niedriger Erwartungen doch positiv überrascht vom Film. Zwar handelt es sich um keine direkte Fortsetzung, bis auf das Tattoo gibts nämlich keine Bezüge zu den anderen Filmen. Trotzdem ist die Geschichte gar nicht so schlecht. Zum Ausleihen aus der Videothek ist er auf jeden Fall geeignet. Da ist er auch uncut.

08.04.2012 08:20 Uhr - crankster
08.04.2012 00:38 Uhr schrieb Seagl
Franchise hin oder her, die Hauptsache ist, dass der Film unterhält. Mich interessiert der Streifen und wenn ich mal die SPIO-Fassung irgendwo günstig sichte, wird zugegriffen.

Dreck wird immer irgendwo günstig verkauft.

08.04.2012 10:09 Uhr - executor
1x
08.04.2012 00:28 Uhr schrieb Doc Idaho
war deutlich besser als die meisten Videothekenhorrorfilme der letzten Zeit. Kann man ruhig mal sehen, wenn man die Art Film mag.

ciao



Ganz meine Meinung. Überraschend unterhaltsam das Teil!

08.04.2012 10:41 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
der film ist besser als der zweite teil, eine art Hangover trifft Saw Mischung. Schade das viele der härteren Szenen entfernt wurden, zwar sind immer noch paar Kleinigkeiten drin, aber für ab 18 lächerlich.

08.04.2012 11:11 Uhr - Sinclair
Das passt ja:
Habe mir die Uncut heute Nacht erst angesehen, und wollte wissen, was man da überhaupt für eine FSK 18 schneiden muß.
Völlig unnötige Schnitte.

Wollte den Film überhaupt nur sehen, weil er diesesmal von Scott Spiegel ist, der eigentlich immer recht solide Unterhaltung abliefert.
( Ich mag seine schrägen Kameraperspektiven einfach )

Wer nur auf Gekröse steht ist aber bei diesem Film völlig fehl am Platz.
Dafür wird man aber mit einem kleinen Filmchen belohnt, das ein wenig mit den Erwartungen des Publikums spielt und so mit einigen Twists und Überraschungen Punkten kann.

08.04.2012 12:42 Uhr - Jack Bauer
3x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Scott Spiegel hat bei mir alleine wegen INTRUDER immer noch einen Stein im Brett, auch wenn danach eigentlich nichts Sehenswertes mehr von ihm kam (von den beiden FROM DUSK TILL DAWN-Fortsetzung hat er auch die schwächere gedreht), deswegen hatte ich auch auf HOSTEL: PART III eine gewisse Vorfreude - aber der Film ist ihm (erwartungsgemäß, muss man ja leider sagen) richtig in die Hose gegangen.

Dass das Setting gewechselt wurde, wiegt dabei meiner Meinung nach am stärksten, weil die ersten beiden Teile gerade durch diese bedrohlich-dreckige Ostblockatmosphäre ordentlich unbehagliche Stimmung erzeugt haben. Da kann die schlecht ausgeleuchtete Seitengasse in Las Vegas eben nicht annähernd mithalten. Das wirkt wie gewollt, aber nicht gekonnt. Warum ausgerechnet Las Vegas? So ziemlich jede andere Ecke der Welt hätte mehr Potenzial für Stimmung gehabt!

Außerdem sind die Figuren hier mittlerweile wirklich zu absoluten Arschlöchern verkommen, wodurch einem das Mitfiebern nicht erleichtert wird. Im Gegenteil, man ist nur an ihrem raschen und möglichst drastischen Ableben interessiert, weil hier wirklich alle Register der Flachheit und Klischeehaftigkeit gezogen werden. Man merkt dem Drehbuch eben zu jeder Sekunde an, dass hier einfach nur Kanonenfutter für ein paar Folterszenen gebraucht wird.
Eli Roth wusste diesen Umstand in seinen beiden Filmen noch zu umgehen, indem er seinen Protagonisten bei aller vordergründigen Flachheit eben auch immer wieder Szenen eingestand, in denen halbwegs glaubwürdig gemenschelt wurde (so ganz die dummdreisten Deppen waren die drei Männer im ersten HOSTEL eben doch nicht und bei HOSTEL: PART II wurde die ganze Chose schon deshalb mitreissender und perfider, weil es drei Frauen waren, von denen zumindest die Hauptdarstellerin und diejenige, die kopfüber hängend getötet wird, grundsympathsich waren; von dem sehr gelungenen erzählerischen Kniff, ausgerechnet die beiden Folterknechte mit der meisten Screentime und dem meisten Hintergrund auszustatten, mal ganz zu schweigen).

Und dass die Goreszenen wesentlich zahmer ausgefallen sind als in den beiden Vorgängern, hilft dem Film ja auch nicht weiter. Auch dieser Umstand ist mir absolut unverständlich, weil Fortsetzungen in diesem Subgenre normalerweise immer getreu dem Motto "mehr Gewalt, mehr Gekröse, mehr Opfer" gegenüber dem direkten Vorgänger noch einen draufsetzen. Wenn die Goreszenen hier so richtig ausufernd und sadistisch geraten wären, hätte der Film sich zumindest damit ins Gespräch bringen können. Wenn man aber schon im Vorfeld weiß, dass der Film aufgrund oben angesprochener Punkte vermutlich nicht mit den beiden Vorgängern mithalten können wird und dann noch bekannt ist, dass auch gewaltmäßig einige Gänge zurückgeschaltet wurde, gibt es doch im Grunde keinen einzigen Grund mehr, sich den Film überhaupt noch anzuschauen.

Um auch noch mal ein gutes Haar an diesem dritten HOSTEL-Film zu lassen: ich fand zumindest den Versuch lobenswert, da mittels ein oder zwei Storytwists etwas abwechslung reinzubringen, auch wenn diese letztendlich zu aufgesetzt und auch zu vorhersehbar wirken, um wirklich gut zu funktionieren.

So bleibt am Ende nur zu sagen, dass der dritte Teil der Reihe absolut verzichtbar ist und man sich lieber noch mal die beiden Filme von Eli Roth ansehen sollte, denn die sind ganz unbestreitbar wesentlich besser und wesentlich weniger flach als ihr Ruf! ;-)

08.04.2012 14:00 Uhr - Joker1978
1x
da geb ich dem jack zu 100% recht! ich finde diesen hostel teil auch ziemlich öde und werde um diesen einen weiten bogen machen.
diese folterfilme haben meiner meinung nach ihren zenit überschritten...
greetz

08.04.2012 14:30 Uhr - Oberstarzt
1x
08.04.2012 06:57 Uhr schrieb Cobretti...Tiefpunkt der Serie!

Was heißt hier "Serie", es gibt (erst) 3 Teile von Hostel. Hier von Serie zu sprechen ist übertrieben. Ich hoffe doch inständig, dass Hostel nicht zur (Billig)Serie ausgewalzt wird wie Wishmaster oder Hellraiser.

Die Szenen sind doch recht heftig, im Gegensatz zu den Meinungen der meisten abgebrühten Spläddakiddies hier, vor allem der Kontext, dass das ganze wie eine Gameshow ähnlich Battle Royale daherkommt, um zahlendes Publikum zu begeistern. Ich warte nur auf die Indizierung mit anschließender Beschlagnahme aufgrund von menschenverachtendem Inhalt, siehe Battle Royale.

08.04.2012 14:46 Uhr - Ev?Chen
Der finanzielle Erfolg war trotz Kinoauswertung allerdings überschaubar und erreichte nicht im Ansatz die Sphären der "im Fahrwasser mitschwimmenden Saw-Reihe".

Was soll das denn heißen? Die SAW-Reihe begann ein Jahr vor Hostel und es waren auch eindeutig die SAW-Filme die das Foltergenre (mehr oder minder) kinotauglich machten.

Ansonsten wie immer ein sehr schöner Schnittbericht.

08.04.2012 14:52 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@Oberstarzt:

Bei drei HOSTEL-Filmen von einer "Serie" zu sprechen, findest Du übertrieben, aber die WISHMASTER-Reihe ist mit vier Filmen natürlich zur Endlos-Serie ausgewalzt, was? Hier werden manchmal geistlose Sachen gepostet, da rollen sich mir die Fußnägel hoch!
Bei drei Filmen kann man absolut von einer "Serie" sprechen.

Indiziert wird HOSTEL: PART III mit Sicherheit, alleine schon, weil der Vorgänger beschlagnahmt wurde und weil sowieso alles früher oder später indiziert wird, was eine JK-Freigabe hat (von der FSK freigegebene Filme dürfen die Herrschaften ja nicht mehr indizieren). Aber die Sache mit der Beschlagnahmung glaubst Du doch wohl selber nicht, oder?

08.04.2012 15:38 Uhr - Jerry Dandridge
Klarer Fall von Titelmissbrauch. Oder hat der Film irgendwas mit den Vorgängern zu tun?

08.04.2012 16:40 Uhr - astaroth
08.04.2012 15:38 Uhr schrieb Jerry Dandridge
Klarer Fall von Titelmissbrauch. Oder hat der Film irgendwas mit den Vorgängern zu tun?

Ich würd sagen der Bezug zum Elite-Hunting-Club ist der Bezug.

Aber der Film ist Marke "Kann man sehen, MUSS man aber nicht".

Ich stand gestern vor der gleichen Entscheidung, bis meine bessere Hälfte sagte das Krieg der Götter die besser Wahl sei. Und wie immer, sie hatte Recht :)

08.04.2012 17:14 Uhr - BoondockSaint123
1x
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Ich find Teil 3 recht gut.Kein Meisterwerk,doch auf jeden Fall besser als Teil 2.Wenn man bedenkt,dass es eine Direct to DVD pruduktion ist muss man sagen,dass er doch besser ist als viele andere dieser Sparte.

Zum Schnittbericht:
klasse SB,doch versteh ich nicht,wie man dem Film dann noch eine FSK 18 erteilen kann,da absolut nichts mehr darin enthalten ist,was von "brutalität" zeugt.In meinen Augen hätte die Fassung eine FSK 16 verdient!!!

08.04.2012 17:21 Uhr - Gorebert
1x
Hab ich gelacht,als der Typ mit dem Elektroschocker gebraten wird und der Ukrainer immer brüllt:Ich mach dich kalt...
Als dritter Teil enttäuschend,als eigenständigeres Werk ohne Hostel-Bezug wäre der ganz goutierbar.

08.04.2012 17:48 Uhr - Oberstarzt
@ Jack Bauer:

Bei drei Filmen würde ich zumindest von einer Trilogie sprechen aber das ist weit von einer Serie entfernt. Bei vier fängt's mit der Serie schon an, doch ich dachte, dass Wishmaster 5 Teile hat, aber Du hast Recht, es sind nur 4. Nichtsdestotroz kann man auch in diesem Fall eher von Serie sprechen.

Als Negativbeispiel einer Serienentwicklung im Bereich Horror würde ich noch SAW nehmen. Im Budgetbereich bahnt sich (leider) auch eine ähnliche Entwicklung bei Terminator an.

Das mit der Beschlagnahmung meine ich wirlich ernst, da der Film Folter und menschliche Erniedrigung als Teil einer Unterhaltungsdienstleistung thematisiert. Ähnlich verhielt es sich auch bei dem Film Voyeur.com.


08.04.2012 18:08 Uhr - Mike Lowrey
1x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 41.939
08.04.2012 14:46 Uhr schrieb Ev?Chen
Der finanzielle Erfolg war trotz Kinoauswertung allerdings überschaubar und erreichte nicht im Ansatz die Sphären der "im Fahrwasser mitschwimmenden Saw-Reihe".

Was soll das denn heißen? Die SAW-Reihe begann ein Jahr vor Hostel und es waren auch eindeutig die SAW-Filme die das Foltergenre (mehr oder minder) kinotauglich machten.

Ansonsten wie immer ein sehr schöner Schnittbericht.


Ganz einfach. Der erste SAW bestach durch Suspense mit dosierter Gewalt. Nachdem Teil 2 es etwas anzog, geriet man erst ab Teil 3 so richtig auf die Folterporno-Schiene. Es war eine nachträgliche Justierung der Schwerpunkte und deshalb kann man das schon so schreiben.

08.04.2012 18:13 Uhr - Lamar
1x
Habe mir auch die Spio/JK Fassung angeschaut und mir dann die Spio/JK Blu Ray bei Müller gekauft.
Ich fand den 3 Teil jetzt auch nicht schlecht. Es gibt wesentlich schlechtere Filme. Vielleicht liegt es auch daran das ich Teil 1 und 2 absolut genial finde.

Der 3 Teil kommt zwar nicht an Teil 1 und 2 heran, ist aber sicherlich eine sehr gute Erweiterung der Trilogy. Vor allem gibt es 2-3 gute Irreführungen im 3 Teil, die beim ersten gucken doch recht gut ankommen. :-)) Beim zweiten mal weiß man ja dann schon wie der Hase läuft.

08.04.2012 18:35 Uhr - montaro666
2x
Schön zu sehen, wie weit die Meinungen zu einem Film auseinander gehen können!

Ich selber bin ein richtiger Fan der ersten beiden Teile. Diese düstere Stimmung/Atmosphäre gepaart mit dem gesellschaftskritischen Aspekt (u.a. Kapitalismus) machen die beiden Teile (zumindest für mich) zu einer sehr guten, aber auch harten Kost!

Als ich mir den 3.Teil dann bereits vor einiger Zeit auf Englisch angeschaut habe, war ich sowas von enttäuscht....er kommt nicht im Geringsten an die Klasse der beiden Vorgänger ran. Eine gewisse Spannung(?) ist jedoch die ganze Zeit über gegeben, sodass man sich den Film bis zum Ende angucken kann, aber nochmals würde ich ihn mir nicht zu Gemüte führen, dafür ist er einfach zu enttäuschend. Da bleibe ich lieber bei den grandiosen Vorgängern und hoffe, dass aus Hostel nicht wirklich eine "Serie" wird....

08.04.2012 18:45 Uhr - Seagl
1x
08.04.2012 18:08 Uhr schrieb Mike Lowrey
08.04.2012 14:46 Uhr schrieb Ev?Chen
Der finanzielle Erfolg war trotz Kinoauswertung allerdings überschaubar und erreichte nicht im Ansatz die Sphären der "im Fahrwasser mitschwimmenden Saw-Reihe".

Was soll das denn heißen? Die SAW-Reihe begann ein Jahr vor Hostel und es waren auch eindeutig die SAW-Filme die das Foltergenre (mehr oder minder) kinotauglich machten.

Ansonsten wie immer ein sehr schöner Schnittbericht.


Ganz einfach. Der erste SAW bestach durch Suspense mit dosierter Gewalt. Nachdem Teil 2 es etwas anzog, geriet man erst ab Teil 3 so richtig auf die Folterporno-Schiene. Es war eine nachträgliche Justierung der Schwerpunkte und deshalb kann man das schon so schreiben.


Teil 1 war auch noch großartig, Teil 2 noch gut und ab Teil 3 war die Luft raus und man machte nur noch die gleichen Filme mit bisschen anderem Jigsaw, bisschen anderen Folterungsarten plus anschließender Tötung und einem anderen Kasper, der irgendwie irgendwas da in dem Film sucht oder macht oder was weiß ich. Fand die Nachfolger von Saw 1 & 2 leider nur noch ok und mehr als 1 Mal anschauen will man sie sich eigentlich nicht.

08.04.2012 20:28 Uhr - Sidney
Habe meine JK-BD bei MÜLLER erworben, u. da war von denen außen auf der Folie ein FSK-18 Aufkleber draufgeklebt worden. Was soll das? Total irreführend! War Ihnen das"Juristisch geprüft" zu klein, oder was?Zum Film selber! Guter Durchschnitt!

08.04.2012 21:25 Uhr - exe|works
1x
08.04.2012 18:45 Uhr schrieb Seagl
08.04.2012 18:08 Uhr schrieb Mike Lowrey
08.04.2012 14:46 Uhr schrieb Ev?Chen
Der finanzielle Erfolg war trotz Kinoauswertung allerdings überschaubar und erreichte nicht im Ansatz die Sphären der "im Fahrwasser mitschwimmenden Saw-Reihe".

Was soll das denn heißen? Die SAW-Reihe begann ein Jahr vor Hostel und es waren auch eindeutig die SAW-Filme die das Foltergenre (mehr oder minder) kinotauglich machten.

Ansonsten wie immer ein sehr schöner Schnittbericht.


Ganz einfach. Der erste SAW bestach durch Suspense mit dosierter Gewalt. Nachdem Teil 2 es etwas anzog, geriet man erst ab Teil 3 so richtig auf die Folterporno-Schiene. Es war eine nachträgliche Justierung der Schwerpunkte und deshalb kann man das schon so schreiben.


Teil 1 war auch noch großartig, Teil 2 noch gut und ab Teil 3 war die Luft raus und man machte nur noch die gleichen Filme mit bisschen anderem Jigsaw, bisschen anderen Folterungsarten plus anschließender Tötung und einem anderen Kasper, der irgendwie irgendwas da in dem Film sucht oder macht oder was weiß ich. Fand die Nachfolger von Saw 1 & 2 leider nur noch ok und mehr als 1 Mal anschauen will man sie sich eigentlich nicht.


was mich vorallem beim 3. teil gestörrt hat...war ACHTUNG SPOILER

dass die leute bei den fallen keine chance hatten zu entkommen...da ja die alte die fallen gebaut hat

was eben wirklich den sinn und hintergrund des geniales ersten teils ruinierte...und zeigte dass man quantität statt qualität zeigen wollte...

08.04.2012 21:31 Uhr -
08.04.2012 20:28 Uhr schrieb Sidney
Habe meine JK-BD bei MÜLLER erworben, u. da war von denen außen auf der Folie ein FSK-18 Aufkleber draufgeklebt worden. Was soll das? Total irreführend! War Ihnen das"Juristisch geprüft" zu klein, oder was?Zum Film selber! Guter Durchschnitt!

Sei lieber froh dass es noch ein paar Läden gibt die Spio/JK Filme im Sortiment aufnehmen.
Müller ist ohnehin ein Geheimtipp, da habe ich öfter indizierte Sachen bestellt. Würde man von so einem kleinen Drogerieladen nicht denken.

08.04.2012 23:52 Uhr - HeathLedger
Also ich war bisher nie so der Hostel-Fan, aber Hostel 3 fand ich ganz lustig.

Kurzweiliges Filmchen und auf jeden Fall besser als der schwache Teil 2.

Verstehe nicht warum Filme wie Hostel 3 immer runtergeputzt werden?!

Ist ein solider Genrebeitrag; Nicht mehr und nicht weniger...


09.04.2012 10:27 Uhr - Roadie
1x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 25
HeathLedger

Und was war am 2. teil so schwach,deiner Meinung nach?
Ich finde Teil 1 und 2 recht gleichwertig.Obwohl mir auch Teil 1 am besten gefällt fand ich Teil 2 doch auch sehr gelungen,da man dort viel mehr über die Abläufe der Organisation erfährt und auch die Charaktere der Leute,die sich ihr Opfer "ersteigern".

09.04.2012 12:37 Uhr - Xaitax
Ich fand den ganz lustig, wenn auch schon zu sehr auf Hollywood-Style getrimmt, vor allem das Ende. Man merkte aber schon deutlich,dass hier ein ordentliches Budget zur Verfügung stand!

09.04.2012 17:39 Uhr - Chris Tonic
1x
Ich fand den Film nicht wesentlich schlechter, als den Durchschnittsschrott, den man uns in letzter Zeit vor die Füße wirft. Mittlerweile habe ich gelernt keinen Film der eine Zahl dahinter hat (2.; 3.; X. Teil) mit irgendwelchen Erwartungen oder Vorfreude anzuschauen. und OH WUNDER! Das hilft! Auch bei Hostel III...

09.04.2012 22:11 Uhr - HeathLedger
1x
HeathLedger

Und was war am 2. teil so schwach,deiner Meinung nach?
Ich finde Teil 1 und 2 recht gleichwertig.Obwohl mir auch Teil 1 am besten gefällt fand ich Teil 2 doch auch sehr gelungen,da man dort viel mehr über die Abläufe der Organisation erfährt und auch die Charaktere der Leute,die sich ihr Opfer "ersteigern".


Ganz einfach; Ich fand Teil 1 so lala, also war jetzt nicht mein Lieblingshorror, aber so wie Teil 3 es auch ist ein solider Genrebeitrag.

Teil 2 hingegen war so eine Art Selbstzweck, zudem war keine Spannung vorhanden.
Sei es wie es sei; Ich finde und fand die Hostel Reihe noch nie toll, Teil 2 war ganz schwach und Teil 1 mittelmaß.

Teil 3 sticht meiner Meinung nach hervor, da er sehr kurzweilig daherkommt und weniger Gore bietet, dafür gibts ein paar nette Wendungen und Überraschungen und mir gefiel diese Art im "Hangover"-Style...

Teil 3 ist für mich der Beste gewesen bisher.

09.04.2012 22:13 Uhr - HeathLedger
Ich fand den Film nicht wesentlich schlechter, als den Durchschnittsschrott, den man uns in letzter Zeit vor die Füße wirft. Mittlerweile habe ich gelernt keinen Film der eine Zahl dahinter hat (2.; 3.; X. Teil) mit irgendwelchen Erwartungen oder Vorfreude anzuschauen. und OH WUNDER! Das hilft! Auch bei Hostel III...


DITO! Wenn ne Zahl dahinter ist, sollte man anfangen sich ein bischen mehr zu informieren, wobei ich z.b. bei der Saw oder auch Wrong Turn Reihe nach wie vor blind zu greife egal welche Zahl dahinter steht. (Solange uncut!)

29.04.2012 22:29 Uhr - Kommander1985
Das stimmt, aber ich muss sagen bei wrong Turn 4 ging es mir ähnlich wie bei Hostel 3 aber schlecht gemacht und absolut unnötig viel geschnitten.
Gibt da andere Filme in denen viel weniger geschnitten wurde.

06.01.2014 23:49 Uhr - PolloxTroy
Fand den eigentlich auch ganz gut, den Twist am Anfang hätte ich echt nicht erwartet und auch im Laufe des Films wurde hierauf geachtet (auch wenn das am Ende dann doch recht vorhersehbar war).

Was mich gestört hat war allerdings das hier nach der Anfangsszene mal ne gute halbe Stunde fast gar nix passiert, das hat sich dann schon ein wenig gezogen.

Alles in Allem aber für mich wirklich solide, hat mich eher positiv überrascht.

12.07.2014 15:09 Uhr - Zocker66
Meiner Meinung nach der Beste Teil der Reihe! Die ersten beiden na ja ging so...

14.12.2014 01:08 Uhr - Gorehündchen
User-Level von Gorehündchen 1
Erfahrungspunkte von Gorehündchen 1
Ich weiß gar nicht was alle haben! Meiner Meinung ist er zwar deutlich schlechter als Teil 1 & 2, aber dennoch spannend und reich an Action!

16.10.2016 22:15 Uhr - Dinchen1989M
Ich fand Hostel 3 auch ziemlich cool. War ganz anders als die ersten beiden.

28.05.2017 23:53 Uhr - Daniel83
1x
Mir fehlt hier einfach die Atmosphäre, die vor allem der erste Teil hatte: Die Location; ein unbekannter Ort irgendwo in Osteuropa, wo Sprache und Kultur fremd sind und wo gefährliche Kinderbanden wüten. Eine von außen stillgelegte Fabrikhalle, die von innen alles andere als still ist. Und obwohl man wusste, was passiert, war man doch gespannt, was passiert. Es wirkte alles irgendwie unheimlich, was ich von Hostel 3 nicht sagen kann.

14.10.2019 18:36 Uhr - ToxicAvenger82
08.04.2012 02:36 Uhr schrieb exe|works
"Ich fand ihn deutlich spannender und unterhaltsamer als den zweiten Teil. "

wie kann man überhaupt worte wie spannend und unterhaltsam bei irgend einem hostel-teil verwenden..

bis heute noch völlig überbewertete filme die versucht haben auf den zug den saw gestartet hat aufzuspringen...

meiner meinung nach eine peinlichkeit die man nicht mehr retten kann...


Geschmacksache, mir haben die ersten beiden Hostel Teile deutlich besser gefallen als alle saw Filme zusammen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Die Uncut-Fassung bei Amazon bestellen

Amazon.de



Annabelle 3
BD Steelbook 21,99
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
prime video 13,99



Joker
4K UHD/BD Steelbook 36,99
4K UHD/BD 31,99
BD Lim. Steel 29,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99



Once Upon A Time In… Hollywood
4K UHD/BD Stbk 39,99
4K UHD/BD 32,99
Blu-ray Steelbook tba
Blu-ray 17,99
DVD 14,99
prime video 16,99



Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD 32,99
BD Steelbook 23,99
Blu-ray 16,99
BD 3D/2D Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
BD 3D/2D 22,99
prime video 16,99



Der Biss der Schlangenfrau
Blu-ray/DVD Mediabook 22,99
Blu-ray 17,99
DVD 16,19



The Purge
4-Movie Collection
Blu-ray 24,99
DVD 19,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)