SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

Born to Fight 3

zur OFDb   OT: Jyut Gwai Hang Dung

Herstellungsland:Hongkong (1990)
Genre:Action, Martial Arts, Komödie, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (1 Stimme) Details
17.08.2006
Glogcke
Level 17
XP 5.212
Vergleichsfassungen
FSK 18 ofdb
Freigabe FSK 18
HK LD ofdb
„Born to Fight 3“ gehört zu gekürzten Hälfte der „Born to Fight“-Reihe. Für eine FSK 18 Freigabe wurden die damalige VHS-Auswertung vor allem um einige Kampf- und Actionszenen erleichtert. Die Kürzungen sind jedoch nicht so maßlos ausgefallen wie bei den späteren Teilen 5 und 6. Typisch für viele gekürzte Filme der 80er und frühneunziger Jahre ist auch bei „Born to Fight 3“ die verfehlte Schwerpunktsetzung bei den Schnitten: Während einige harmlose Kampfszenen weichen mussten, blieben härtere Szenen an anderer Stelle enthalten.

Im Zusammenhang mit diesem Schnittbericht, sollte auch der Bericht zur Pro7-TV-Ausstrahlung berücksichtigt werden:
Trotz Indizierung weist die Pro7-Ausstrahlung weniger Schnitte auf und zeigt viele der Szenen, die im Video fehlen. Teilweise wurde aber an anderen Stellen geschnitten. Inwiefern sich die Schnitte in beiden Fassungen gleichen oder nicht gleichen, wird im Schnittbericht - in kursiver Schrift - näher erläutert.

Der Pro7-Fassung muss jedoch – neben der freizügigeren Fassung – ein anderer, erheblicher Vorteil angerechnet werden: Sie präsentiert den Film im originalen Bildformat (LBX 1:1,85) und stellt damit das überhaupt einzig bekannte Release des Films im Originalformat dar. Die Vorteile sind diesbezüglich durchaus vorhanden, da dass Widescreen-Format von BTF3 nicht mattet ist, sondern zu den Seiten hin tatsächlich mehr Bild zeigt. Die VHS-Fassung ist hingegen gezoomt und zeigt daher, teilweise deutlich erkennbar, weniger Bild. Am unschönsten anzusehen sind jedoch die HK-Fassungen. Hier wurde mittels Pan & Scan sogar noch mehr herangezoomt, als auf der dt. VHS. Das Bild der HK-Fassungen wirkt daher – besonders im direkten Vergleich – stark aufgeblasen.

Bildformat und Qualität der HK-Veröffentlichungen dürfte ohnehin nur noch die wenigsten interessieren, da diese über das Internet praktisch nicht zu beziehen sind. Grund hierfür ist, dass lediglich eine VHS-Fassung und eine identische LD veröffentlicht wurde und das Release-Datum bereits Jahre zurückliegt; Beide Veröffentlichungen werden schon lange nicht mehr hergestellt. Zudem verfügen die HK-Fassungen über keine Untertitel. Bis dato wurde weder eine VCD noch eine DVD veröffentlicht. Die ungekürzte Fassung ist somit nur schwer zu bekommen und aufgrund der fehlenden Untertitel auch keine wirkliche Alternative. Interessenten sollten daher auf eine weitere TV-Ausstrahlung hoffen und sich damit zufrieden geben.

Auch in diesem Schnittbericht sei nochmals darauf aufmerksam gemacht, dass die „Born to Fight“-Reihe nur in Deutschland zu einer solchen gemacht wurde. Richtigerweise handelt es sich um sechs verschiedene Filme, die lediglich dem selben Genre entstammen.

FSK 18 VHS: 16 Schnitte = 103,49 Sec.
FSK 18 Pro7: 9 Schnitte = 55,12 Sec.

  • Vorlagenfehler, die in allen drei Fassungen zu Hauf vorkommen, wurden nicht berücksichtigt.
  • Die Zeitangaben richten sich jeweils nach den gekürzten Fassungen.


Verglichen wurde die gekürzte FSK 18 VHS von Splendid Video mit der ungekürzten HK LD von Star Entertainment
Weitere Schnittberichte
Born to Fight (1989) Hongkong-Fassung - Exportfassung
Born to Fight 3 (1990) FSK 18 - HK LD
Born to Fight 3 (1990) Pro 7 ab 18 - HK LD
Born to Fight 3 (1990) HK VHS - Taiwan VHS
Born to Fight 5 (1989) FSK 18 - HK LD
Born to Fight 6 (1992) FSK 18 - FSK 18 TV

0.12.12
Der Kampf zwischen den beiden Männern wurde gekürzt. Der Bösewicht mit Dreitagebart landet noch auf dem Boden und bekommt zwei Tritte ins Gesicht.
3,27 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.12.18
Mr. Dreitagebart bekommt einen starken Tritt in den Magen und fliegt rückwärts auf den Kofferraum eines Autos, von wo aus er auf den Boden fällt.
2,5 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.12.56
Der Badguy, dem mit der Schaufel vor die Windschutzscheibe geschlagen wurde ist öfter panisch im Wagen zu sehen. Der Schlag mit der Schaufel wird nochmals wiederholt. Der Mann verliert die Kontrolle über den Wagen. Die dt. Fassung setzt wieder ein, als er gegen einen anderen Wagen knallt und in Flammen aufgeht.
4,57 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.25.22
Der Mann mit Skimaske schlägt dem Transportunternehmer einige Male in den Magen, bevor dessen Frau ihm zu Hilfe kommt.
3,9 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.26.07
Der Transportunternehmer hält den Einbrecher länger fest und ruft seiner Frau zu, dass sie ihn nieder schlagen soll. Als sie das versucht, geht der Tritt jedoch mehrere Male daneben und sie trifft ihrem Mann jedes Mal zwischen die Beine. Es ertönt eine alberne Musik. Dann kann sich der Einbrecher losschütteln, bekämpft kurz die Frau und tritt den Mann anschließend auf einen Tisch, der dabei zerbricht.
Schlampiger Schnitt: Der letzte Frame der Szene blieb in der dt. Fassung enthalten.
12,98 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.31.24
Die Prügelei in dem Zimmer läuft etwas länger, bevor der Mann in den Flur rennt.
Alles in Zeitplupe.
11,15 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



0.32.19
Ein weiterer langer Teil der Prügelei fehlt. Der „Gute“ (derjenige, der sich mit dem Geld aus dem Staub machen will), wird in eine Ecke gedrängt und bekommt mehrer Schläge ab. Nach kurzem kann er sich des Angreifers aber entledigen, in dem er ihn auf einen kleinen Nachttisch tritt, der dabei zerbricht. Sofort danach erscheint wieder der Badguy mit dem Dreitagebart. Beide landen einige Treffer in Bauch und Gesicht. Vieles in Zeitlupe, viele Nahaufnahmen.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde auch in der Pro7-Fassung gekürzt, allerdings in geringerem Umfang (14,45 Sec.). – In der P7-Fassung ist zumindest der Angriff des ersten Bösewichts, der später auf dem Nachttisch landet, enthalten

18,99 Sec.


0.33.06
Der Badguy, der als menschliches Schutzschild missbraucht wird, bekommt weitere Treffer ab + zusätzliche Einstellung auf den Schützen.
Eine Nahaufnahme, wie beide das Fenster durchbrechen fehlt ebenso
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die P7-Fassung ist hier erheblich mehr geschnitten, sowohl bereits zuvor, bei der simplen Geiselnahme des Gangsters, als auch bei der Erschießung. In der Pro7-Fasusng ist jedoch die letzte Einstellung, in der die beiden durchs Fenster brechen, enthalten.

3,14 Sec.


0.38.07
Der Badguy, dem der Kleber in der Nase steckt, wird noch gegen die Brust geschlagen.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert

2 Sec.


1.04.08
C. Luster bekommt von oben einen Tritt in den Magen, nachdem sie rückwärts in die Schubkarre gefallen ist.
3,5 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



1.05.00
Der Oberfiesling lacht länger darüber, dass er soeben seinen eigenen Mann erschossen hat. Anschließend macht er noch eine verächtliche Bemerkung.
5,29 Sec.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



1.09.29
Ein Teil der Prügelei fehlt: Luster teilt mächtig aus, schickt einen Badguy auf die Bretter und schlägt einem anderen mit drei festen Hieben die Nase blutig.
11,06
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert



1.16.03
C. Luster erledigt den Badguy, den sie hinter dem Teewagen eingeklemmt hat, mit einem Zaunstück aus der Hauseinrichtung, welches sie noch etwas umdreht. Der Zaun war zuvor beim Kampf zu Bruch gegangen (in der dt. Fassung noch enthalten).
Die Folgeeinstellung des verletzten Oberfieslings, der sich seinen verwundeten Arm hält und dem Geschehen zusieht, fehlt ebenfalls.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert

6,61 Sec.


1.16.58
Die Einstellung, in der ein Badguy mit zwei Glasscherben (?) erstochen wird und, wurde verkürzte. Der anschließende Zwischenschnitt auf einen anderen Beteiligten fehlt auch. Es folgt eine weitere Einstellung auf den Mann, dem die Scherben in die Brust gerammt wurde. Ihm läuft Blut aus dem Bund. Ebenso fehlt, wie sich der Lakai des Oberfieslings bückt, um eine Waffe aufzuheben.
Die Aufnahme der Waffe ist wieder enthalten.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert

3,9 Sec.


1.17.06
Der Oberfiesling schießt mit der Pistole zwei der Hauptprotagonisten an (Auch C. Luster). Unterdessen stirbt der Badguy, dem die Scherbe in die Brust gerammt wurde.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert

6,27 Sec.


1.18.01
Der „Gute“, dem in die Brust geschossen wurde, ist länger zu sehen. Er fällt noch nach hinten und verliert das Bewusstsein. Während dessen lädt der Oberfiesling die Waffe nach.
Vergleich mit der Pro7-Fassung:
Die Szene wurde hier gar nicht zensiert

4,37 Sec.
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Total Recall
  • Total Recall

  • Remastered in 4K
BD Steelbook
31,02 €
Blu-ray
12,92 €
DVD
10,08 €
4K UHD/BD Stbk.
49,99 €
  • Jack´s Back - The Ripper
  • Jack´s Back - The Ripper

  • BD/DVD Mediabook
Cover A
28,22 €
Cover B
28,22 €
  • Der letzte Mohikaner
  • Der letzte Mohikaner

  • 4-Disc BD/DVD Mediabook mit 3 Schnittfassungen
Cover A
35,33 €
Cover B
35,33 €
Cover C
35,33 €
Cover D
35,33 €
Prime Video
9,99 €
  • Terminator 2: Judgement Day
  • Terminator 2: Judgement Day

  • Limited 3-Disc Steelbook Edition Blu-ray + 4K Ultra HD + Aufbewahrungsbox "T-800 Metall-Head"
  • 49,99 €
  • Becky
  • Becky

Blu-ray
15,19 €
DVD
12,58 €
Prime Video
11,99 €