SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware

Bittersweet Life

zur OFDb   OT: Dalkomhan Insaeng

Herstellungsland:Südkorea (2005)
Genre:Action, Drama, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,98 (39 Stimmen) Details
27.08.2006
Imbor Ed
Level 10
XP 1.565
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Director's Cut ofdb
Vergleich zwischen der deutschen Leih-DVD (Keine Jugendfreigabe) von Splendid, die der koreanischen Kinofassung entspricht, mit dem koreanischen Director's Cut (ab 18) von CJ Entertainment. Der Director's Cut des Films ist auch die Fassung, die Splendid gerade in einer Tin-Box als Kaufversion veröffentlicht hat.

Zwei Szene der Kinofassung, bei denen der Eindruck ensteht, sie seien aus Zensurgründen in Korea aus dem Director's Cut verschwunden, schnitt der Regisseur Kim Ji-woon vermutlich nur, weil dem Film von Kritikern leise vorgeworfen wurde, dass Sun-woo etwas zuviel Verwundungen wegstecken kann. So wurden die Auswirkungen der Messerstiche auf dem Eis und ein paar Einschüsse, kurz bevor er im Showdown endgültig zu Boden geht, minimal - insgesamt nur um 1 Sekunde - geschnitten. Natürlich ist das nur eine Vermutung meinerseits, aber eine Zensur der Szenen ist bei den anderen gezeigten Gewaltszenen sehr unwahrscheinlich.
Die einzige wirklich relevante neue Szene des Director's Cut, macht Sun-woos brutales Vorgehen in Hee-soos Wohnung verständlicher - schließlich wurde er jetzt bewußt von ihr getäuscht. Die beiden gekürzten Szenen mit ihr dagegen, stellen dann wohl nur Handlungsstraffungen dar, da der 1. Akt sich etwas zuviel Zeit lässt und es weiterhin noch die neue Szene des Director's Cut zu kompensieren gilt.
Ansonsten gibt es im Director's Cut nur kleine Schönheitskorrekturen, manchmal mit Ergänzungen, meistens aber in Form von kurzen Schnitten, die Handlungen nachvollziehbarer machen, wie die Revolver den man bei einem von Sun-woos Angestellten zu Beginn sieht.
Wenn man einer Fassung den Vorzug geben muss, ist es wohl der Director's Cut - ohnehin die Version, die es weltweit am Häufigsten zu kaufen gibt.

Für den Director's Cut wurden 16 Szenen aus der Kinofassung entfernt und 5 Szenen eingefügt. 2 Szenen wurden umgestellt bzw. leicht verlängert. Insgesamt ist der Director's Cut dadurch 30 Sekunden länger.

Bittersweet Life (2005)

Weiterer Schnittbericht:

Schnitt im Director's Cut 2. Minute
Das Törtchen, das Sun-woo im Restaurant isst, ist länger zu sehen.
0,5 Sekunden

Schnitt im Director's Cut 2. Minute
Auch kaut er hier noch etwas länger, bevor er sich um die Störenfriede kümmert.
2,5 Sekunden

Schnitt in der Kinofassung 3. Minute
Sun-woo geht mit einem Angestellten zum Zimmer mit den Störenfrieden. Dabei sieht man den anderen Mann im Hintergrund und wie er seinen Revolver kontrolliert.
2,5 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 10. Minute
Sun-woos Boss Kang zieht die Hand wieder zurück, nachdem er die Visitenkarte auf den Tisch gelegt hat.
1,5 Sekunden

Schnitt im Director's Cut 10. Minute
Sun-woo winkt das Auto für seinen Boss heran und öffnet ihm dann die Tür.
8,5 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 15. Minute
Am Ende des ersten Besuchs in Hee-soos Wohnung, bemerkt sie, dass Sun-woo den Schlüssel vergessen hat. Sie will ihn gerade rausbringen, aber er fängt sie im Flur ab. Dann sieht man Sun-woo im Auto sitzen und wie er seine erste Begegnung mit Hee-soo noch einmal kurz auf sich wirken lässt.


Schnitt im Director's Cut 26. Minute
Sun-woo beobachtet Hee-soo im Aufnahmestudio. Als sie lacht, lächelt auch er kurz. Dann wirft einer der Techniker etwas um und Sun-woo zuckt zusammen, bevor er sich aber wieder auf Hee-soo konzentrieren kann.
27 Sekunden


Schnitt in der Kinofassung 32. Minute
Nachdem Sun-woo Hee-woo ein weiteres mal im Studio abholen will, kommt ihm ein anderer Mann dazwischen. Im Director's Cut sieht man nun, wie der Hee-woo nach Hause bringt und sich die beiden kurz vor ihrem Haus unterhalten. Dann fährt er weg. Auch Sun-woo macht sich auf den Weg und wird dabei von Hee-woo am Fenster beobachtet. Dann ruft sie ihren Freund an, dass die Luft rein ist. Sun-woo, telefoniert während des Fahrens mit einem Angestellten und baut dabei fast einen Unfall mit dem Nebenbuhler, als der ihm nachdem er um den Block gefahren ist, wieder entgegen kommt.
91 Sekunden


Schnitt in der Kinofassung 32. Minute
Aber erst ein paar Minuten später bemerkt Sun-woo, wer das im anderen Auto gerade war. Während er durch den Tunnel fährt, kommt es ihm.
6,5 Sekunden


Schnitt in der Kinofassung 37. Minute
Sun-woo sitz länger im Auto, nachdem er von Hee-woos Wohnung wegfährt.
4 Sekunden

Schnitt in der Kinofassung 42. Minute
Sun-woo zeigt einen Moment der Schwäche, am Ende der Begegnung mit dem Killer im Parkhaus.
4 Sekunden


Alternative Einstellungen 50. Minute
Die Konfrontation von Sun-woo blutüberströmt im Regen mit seinem Boss, benutzt in beiden Fassungen unterschiedliche Einstellungen. Weiterhin dauert hier der Director's Cut viel länger, da ihn Kang noch fragt, warum er es denn verheimlicht hat und warum er ihn nicht einfach anrief. Das sei nicht typisch für Sun-woo. Er will den Grund wissen, aber Sun-woo schweigt.
20 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 86. Minute
Während Sun-woo mehrmals mit dem Messer in den Bauch gestochen wird, gibt es in der Kinofassung in einem Close-Up 6 Frames mehr zu sehen. Hier sieht man wie Blut aus der Wunde läuft.
6 Frames


Schnitt im Director's Cut 87. Minute
Auch als Sun-woo den Mann tötet, fehlt im Director's Cut ein Moment, in dem man Sun-woo sieht. Weiterhin den Mann am Boden länger.
2,5 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 88. Minute
Nachdem Sun-woo mit seinem Boss telefoniert hat, sieht man ihn noch länger im Taxi.
13 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 90. Minute
Der Mann dessen Kopf Kang auf den Teller schlug, kippt länger zur Seite weg.
0,5 Sekunden

Schnitt im Director's Cut 91. Minute
Das Personal wird länger aus der Bar getrieben.
4 Sekunden

Alternative Anordung 92. Minute
Die Szene in der Hee-soo das Paket aufmacht und die Lampe in der Hand hält, ist in der Kinofassung erst am Ende zu sehen, als Sun-woo tot ist. Im Director's Cut dagegen bevor Sun-woo die Bar betritt. Weiterhin ist der Director's Cut hier aus Anschlussgründen etwas länger.
6 Sekunden

Schnitt im Director's Cut 94. Minute
Sun-woo sammelt sich länger bevor er seinen ehemaligen Kollegen am Boden erschießt.
6,5 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 99. Minute
Kang, dem Sun-woo in die Brust geschossen hat, steht länger auf wackligen Beinen, bevor er umkippt.
4 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 101. Minute
Einer der Gangster versteckt sich schwer atmend hinter einer Säule.
3,5 Sekunden


Schnitt im Director's Cut 104. Minute
Der letzte Gegner hinter dem Tisch schießt noch länger auf Sun-woo, der auch noch öfter getroffen wird.
19 Frames

Kommentare

27.08.2006 15:39 Uhr - *moritzd.m
1x
User-Level von *moritzd.m 2
Erfahrungspunkte von *moritzd.m 72
es fehlt im directors cut ja fast mehr als dazugefügt wurde! erstaunlich aber interresant da ich gewisse im directors cut fehlende szenen relativ wichtig fand!
thx für den schönen schnittbericht

04.09.2006 13:01 Uhr - Werner
DB-Helfer
User-Level von Werner 6
Erfahrungspunkte von Werner 590
Geiler Film..einer der besten Action, die ich seid langem gesehen habe! TOP

15.12.2006 19:37 Uhr - Twista
Super Film :-)

Werde mir beide Version in meine Sammlung hinzufügen....

03.06.2007 19:44 Uhr -
hab die version aus der videothek und bin zufrieden damit...
der film ist einfach nur geil...des is der beste asia film seit langem

29.02.2008 18:05 Uhr -
Die Kinofassung ist einfach besser!

20.08.2011 16:15 Uhr - BlutigeMachete
ich peil das Ende nicht so ganz vom Film ^^ sonst ist der ganz gut. Zieht sich aber etwas an manchen Stellen ins unendliche.

14.03.2012 17:05 Uhr - makke007
User-Level von makke007 1
Erfahrungspunkte von makke007 28
Ja das Ende hab ich auch nicht ganz verstanden :S

09.06.2014 15:16 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Super Film, war von Angfang an total von der Story mitgerissen. Es gibt ein paar echt schicke und lässige Kameraeinstellungen, und der Hauptdarsteller spielt verdammt cool! (Meistens bin ich in Gangsterfilmen ja immer für die Bösen, aber hier definitiv nicht!)

9/1O


Und an alle, die das Ende nicht gepeilt haben: Diese Sequenz vor dem Abspann beantwortet die Frage, WARUM er es getan hat: Und zwar für das Mädchen. Es wird ja während des Films nie ausgesprochen, aber der Schluss macht es dann doch deutlich, dass er alles nur getan hat, um sie zu schützen.
Denn seit dem Moment, wo er sie beim Musikspielen beobachtet, war er ihr verfallen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Der Director's Cut als Doppel-DVD in der Tin-Box

Amazon.de

  • The Tax Collector
  • The Tax Collector

Blu-ray
22,71 €
DVD
12,98 €
  • Lovecraft Country - Staffel 1
  • Lovecraft Country - Staffel 1

Blu-ray
27,99 €
DVD
23,59 €
Prime Video
14,98 €
  • Greenland
  • Greenland

4K UHD/BD
25,99 €
Blu-ray
16,49 €
DVD
13,99 €
Prime Video UHD
16,99 €
Prime Video HD
16,99 €
  • The Mortuary
  • The Mortuary

4K UHD/BD Mediabook
28,99 €
Blu-ray
DVD
12,99 €
Prime Video
13,99 €
  • George A. Romero's Crazies
  • George A. Romero's Crazies

  • 3-Disc Collector's Edition
Blu-ray Mediabook
29,10 €
DVD
10,03 €