SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Bair Witch · Basierend auf der Legende · ab 28,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware

    Fleshpot on 42nd Street

    zur OFDb   OT: Fleshpot on 42nd Street

    Herstellungsland:USA (1973)
    Genre:Drama
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: - (0 Stimmen) Details
    15.02.2020
    brainbug1602
    Level 24
    XP 14.017
    Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
    Vergleichsfassungen
    Softcore
    Label Vinegar Syndrome, VOD
    Land USA
    Laufzeit 78:25 Min.
    Hardcore
    Label Vinegar Syndrome, Blu-ray
    Land USA
    Freigabe X
    Laufzeit 87:03 Min.
    Verglichen wurden die R-Rated Softcore Fassung mit der ungekürzten Hardcore Fassung.

    Die Prostituierte Dusty hat genug als ihr Freund Tony von ihr verlangt, dass sie einen Job findet und endlich die Wohnung etwas aufräumt. Sie klaut ihm sämtliche Wertgegenstände, die sei bei dem schmierigen Pfandleiher Sammy verhökern möchte. Sammy hat schon lange eine Schwäche für Dusty und will die Waren nur ankaufen, wenn sie im Gegenzug mit ihm schläft. Mit etwas Geld zurück auf der Straße trifft sie ihre Bekannte, den Transvestiten Cherry, die ihr anbietet mit in ihr Apartment zu ziehen. Mit bezahltem Sex hält sich Dusty über Wasser und trifft so auf Jimmie, der es gerne etwas härter möchte. In einer Bar lernt sie den Anwalt Bob kennen, der sich Hals über Kopf in sie verliebt. Kann Dusty ihre Vergangenheit hinter sich lassen und in ein neues Leben mit Bob starten?

    Andy Milligan begann seine Karriere indem er für den Produzenten William Mishkin gegen Ende der 60er Jahre mehrere Low Budget Sexploitationfilme dreht, von denen ein Großteil mittlerweile als verschollen gilt. Nachdem sich Milligan Anfang der 70er Jahre mehr auf Horrorfilme konzentriert, darunter schundige Meisterwerke wie Torture Dungeon, Bloodthirsty Butchers oder The Rats Are Coming! The Werewolves Are Here!, kehrte er mit Fleshpot on 42nd Street zurück zum Sexploitation-Genre. Erzählt wird die Geschichte von der Gelegenheitsprostituierten Dusty, die in der 42nd Street in New York anschaffen geht. Die Hauptdarstellerin des Films wird uns dabei anfangs als unsympathisch präsentiert indem sie erste einmal ihren Freund bestiehlt, dessen Habseligkeiten versetzt um schließlich auch noch den Pfandleiher nach einer schnellen Nummer auszunehmen. Mit der Zeit erfahren wird, dass es sich bei Dusty um eine tragische Figur handelt, die ihren Platz im Leben noch nicht richtig gefunden hat mit ihrer offensiven Art und gutem Aussehen aber gut bei den Männern landen kann. Der Anwalt Bob, gespielt von X-Rated Legende Harry Reems, bietet ihr einen Ausweg, doch wer schon einmal einen Film von Milligan gesehen hat, kann erahnen, dass die Beziehung der beiden nicht in einem Happy End endet.

    Kleines Highlight ist Neil Flanagan (Guru, the Mad Monk) als Transvestit Cherry, der immer auf der Suche nach Sex, das Geschehen um sich mit spitzer Zunge kommentiert. Themen wie die Ausbeutung von Sexarbeiterinnen, das harte Leben von Menschen am Rande der Gesellschaft oder die gesellschaftliche Ausgrenzung von Transvestiten werden mit dem nötigen Ernst behandelt. Technische Unzulänglichkeiten wie die wackelige Handkamera oder ein nicht immer ganz passender Bildausschnitt sorgen für ein Gefühl der Authentizität und sind daher positiv zu bewerten, gerade dann, wenn Milligan nah an seinen Darstellern bleibt. Fleshpot on 42nd Street ist authentisch, grimmig und hat genug Herz und Humor um gut zu Unterhalten. Einer der besten, wenn nicht sogar der Beste Film von Andy Milligan.

    Die Softcore Fassung des Films war in dem mittlerweile nicht mehr existenten Streaming-Service von Vinegar Syndrome erhältlich. Die Fassung wurde von einem 35mm Kinoprint abgetastet und nicht restauriert, daher sind durchgehend zahlreiche Verschmutzungen zu sehen, die für angenehmes Grindhouse-Feeling sorgen. Zuvor war eine VHS/DVD-R Veröffentlichung von SWV die einzige Möglichkeit den Film zu sehen, doch aufgrund von Filmrissen war diese Fassung noch kürzer als die Streaming Variante von Vinegar Syndrome. Am 23. März veröffentlichte Vinegar Syndrome die Hardcore Fassung auf Blu-ray, einmal in 1.85:1 und in 1.33:1 (open matte). Anzumerken sei hier, dass die Softcore und die 1.85:1 Hardcore Fassung zwar das gleiche Bildformat haben, allerdings einen anderen Bildausschnitt zeigen.

    Grundsätzlich hat die Hardcore Fassung nur zwei Szenen, in denen der Geschlechtsverkehr explizit dargestellt wird. Beides Mal handelt es sich um eine Liebesszene zwischen Dusty und Bob. Die Softcore Fassung weißt allerdings noch weitere Schnitte auf. So wurden diverse andere softe Sexszenen verkürzt und zwei Handlungsszenen entfernt. In einer Taxifahrt lernen sich Dusty und Bob etwas näher kennen und es gibt mehr Dialog zwischen Dusty und Cherry bevor diese den Mann am Hafen anmacht.

    Bildvergleich:

    Softcore:



    Hardcore (1.85:1):



    Hardcore (1.33:1):



    Laufzeiten:

    SC: 78:25 Min.
    HC: 87:03 Min.

    Kurze Filmrisse werden in dem Schnittbericht nicht aufgelistet.
    [00:00:16][00:00:18]

    Die SC Fassung blendet den Titel "The Girls on 42nd Street" ein.



    In der HC sieht man weiterhin New York. Danach wird der Titel "Fleshpot on 42nd Street" eingeblendet.



    SC: 4 Sek.
    HC: 14 Sek.


    [00:01:23][00:01:35]

    Der Name des Produzenten hat sich geändert.



    Kein Zeitunterschied.


    [00:08:13][00:08:25]

    Tony und Dusty sind in einer weiteren Einstellung beim Sex zu sehen.



    HC: 14 Sek.


    [00:15:07][00:15:33]

    Übereifrig legt Sammy mit dem Oralverkehr los, doch Dusty muss ihn an seine finanzielle Zusage erinnern, die sie ohne Umschweife einfordert.

    Dusty: "Give me the money first."
    Sammy: "Right now?"
    Dusty: "Right now!"
    Sammy: "Oh alright."



    HC: 8 Sek.


    [00:22:01][00:22:37]

    Filmriss als Dusty und Cherry die Bar verlassen.

    Dusty: "Who do we pay?"
    Cherry: "Dario?"



    HC: 5 Sek.


    [00:26:34][00:27:15]

    Durch einen Jump-Cut sieht man in der SC Fassung nicht sich Dusty länger auszieht.



    HC: 7 Sek.


    [00:26:44][00:27:32]

    Dusty kommt zu Jimmy ins Bett. Er beginnt sie zu küssen.



    HC: 21 Sek.


    [00:27:00][00:28:09]

    Jimmy und Dusty sind früher beim Sex zu sehen. Jimmy ist kein Gentleman und zeigt sich zum Unbehagen von Dusty von seiner rauen Seite.

    Dusty: "Oh, get off me, you're hurting me. Please. Get off! Get off!"



    HC: 18 Sek.


    [00:41:26][00:42:56]

    In der SC Fassung fehlt die komplette Taxifahrt. Dusty und Bob lernen sich besser kennen. Dusty erzählt dabei von ihrer unliebsamen Tante bei der sie aufgewachsen ist und erfährt, dass Bob als Anwalt arbeitet.

    Taxifahrer: "Okay."
    Dusty: "How long you live here?"
    Bob: "I was born in Staten Island."
    Dusty: "Did you ever want to live in Manhattan?"
    Bob: "Not really. I kind of like it out there. Wake up in the morning and hear the birds singing. I gotta big back yard, plenty of fresh air."
    Dusty: "I'm so used to Manhattan. I think that if I moved anywhere else the smell of fresh air would kill me."
    Bob: "Well, don't knock it unless you've tried it."
    Dusty: "You live by yourself?"
    Bob: "I do now."
    Dusty: "Apartment?"
    Bob: "No, a house. My mother left it to me when she died."
    Dusty: "When did she die?"
    Bob: "A little over a year ago."
    Dusty: "Do you miss her?"
    Bob: "In a way. She was sort of stifling with my private life."
    Dusty: "All mothers are stifling. They don't come any other way."
    Bob: "You sound like you don't like your mother."
    Dusty: "I didn't, but she's dead. I really don't remember too much about her. Maybe I don't want to remember too much about her. An aunt of mine brought me up through high school. God, I hated her. As soon as I became 21 I got away from her. She came home from work one day and had all my clothes packed up in shopping bags. It was my birthday and she hadn't even remembered. She never remembered. I remember she said to me >>Where do you think you're going young lady?<<. I don't remember what I said, but I know that every four letter word I ever learned came pouring out of my mouth. You should've seen her face, she was white as a sheet. I'm surprised she didn't have a heart attack right there and then. She was the type that never even went to the bathroom, if you know what I mean?"
    Bob: "Yeah, I know the type. I have one in the office where I work. She can be a pain sometimes."
    Dusty: "Where do you work?"
    Bob: "A little office down on Wall Street."
    Dusty: "You're a lawyer?"
    Bob: "Yeah."
    Dusty: "You're kiddin?"
    Bob: "No. I'm gonna be a pretty good one someday too."
    Dusty: "I bet you are. I bet you will be someday. And a very handsome one at that."



    Die nächste Einstellung beginnt etwas früher.

    Dusty: "Oh I work."
    Bob: "At what?"
    Dusty: "Different jobs."



    HC: 2:06 Min.


    [00:41:58][00:45:35]

    Durch einen Filmriss fehlt ein Satz von Bob.

    Bob: "Okay, go on upstairs, I'll only be a minute."



    HC: 2 Sek.


    [00:49:09][00:52:49]

    Der amouröse Bob lässt seinen Kopf weiter nach unten zwischen Dustys Beine gleiten.



    HC: 16 Sek.


    [00:49:51][00:53:47]

    Das Liebesspiel zwischen Dusty und Bob gipfelt im sinnlichen Geschlechtsverkehr.



    HC: 1:24 Min.


    [00:56:23][01:01:44]

    Während sich Dusty und Cherry unterhalten bemerkt dies auf einmal einen Mann, der ihr Interesse weckt. Die befriedigte Dusty überlässt ihn ganz Cherry.

    Cherry: "Before you know it we'll be bumping pussies out here in front of God and everybody."
    Dusty: "Well, look who's here."
    Cherry: "Oh, yeah, I see. Look at the basket he's showing."
    Dusty: "So?"
    Cherry: "Well just because you filled doesn't mean your mother is. I haven't had my dessert yet."
    Dusty: "Yeah, but a cannoli on top of an egg salad on rye. You don't want to go home wearing your luch down the front of your new 23rd street store 5.95 mini do you?"
    Cherry: "Never happen."
    Dusty: "He's all yours."

    Cherry läuft zu dem Mann.



    Cherry unterhält sich mit dem fremden Mann über eine potentielle Zusammenkunft.

    Mann: "Hi."
    Cherry: "Hi."
    Mann: "Nice day."
    Cherry: "Yeah. Nice day for a ball game."
    Mann: "You like to play ball?"
    Cherry: "With the right team."
    Mann: "You good at carrying the ball?"
    Cherry: "Oh, I've been known to carry my load."
    Mann: "You talk like you've been around."
    Cherry: "Yeah, quite a few things."
    Mann: "Do you like your game wild, baby?"
    Cherry: "I don't play games if there ain't enough action."
    Mann: "Well I always play with a full team."
    Cherry: "So I see."
    Mann: "Who's your friend?"
    Cherry: "Just a friend."
    Mann: "She's cute."
    Cherry: "What about me?"



    HC: 1:09 Min.


    [00:57:56][01:04:30]

    Cherry beginnt damit den Mann oral zu befriedigen.



    HC: 12 Sek.


    [01:05:10][01:11:55]

    Es fehlt der Anfang der Szene als Dusty mit dem ersten Pokerspieler schläft.



    HC: 20 Sek.


    [01:13:01][01:20:07]

    Dusty und Bob sind länger zu sehen als sie sich küssen. Ich vermute der kurze Kameraschwenk auf Bobs Penis sorgte dafür, dass die Szene verkürzt werden musste.



    HC: 11 Sek.


    [01:13:24][01:20:41]

    Die Liebesszene zwischen Dusty und Bob endet mit deren körperlicher Vereinigung.



    HC: 1:14 Min.


    [01:18:23][01:26:55]

    In der HC läuft der Abspann noch ein wenig weiter.



    HC: 6 Sek.

    Kommentare

    15.02.2020 00:03 Uhr - jimmymadrid
    ziemlich haarige angelegenheit das ganze...

    15.02.2020 08:47 Uhr - Berserkr
    5x
    früher war mehr Lametta....

    :)

    15.02.2020 11:30 Uhr - Eh Malla
    Nicht schon wieder so ein Drecks CGI-Gewitter ala Marvel!!

    15.02.2020 14:15 Uhr - Ralle87
    15.02.2020 08:47 Uhr schrieb Berserkr
    früher war mehr Lametta....

    :)


    😂 😂 😂
    Sensationelles Ding

    15.02.2020 21:24 Uhr - KKinski
    User-Level von KKinski 1
    Erfahrungspunkte von KKinski 24
    Ziemlich viele Ärsche für Softcore, ich dachte Hardcore heißt, dass man den Darstellern beim Schnackseln zusehen darf und nicht nur beim Hintern bewegen. Da ist ja jeder Schulmädchenreport härter ...

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de



    Bad Boys for Life
    4K UHD/BD 34,99
    BD Teil1-3 27,99
    Blu-ray 18,99
    DVD Teil1-3 22,99
    DVD 16,99



    The Nightingale - Schrei nach Rache
    Blu-ray/DVD Mediabook 26,99
    Blu-ray 15,99
    DVD 13,99



    Zombieland: Doppelt hält besser
    4K UHD/BD 32,99
    BD Steelbook 19,99
    Blu-ray 16,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    Crash



    Le Mans 66 - Gegen jede Chance
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 25,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 15,99
    prime video 13,99



    Madman

    © Schnittberichte.com (2020)