SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Elite V2 · Uncut Shooter für PS4, Xbox und Switch · ab 39,99 € bei gameware Wolfenstein Youngblood · Koop Shooter mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware

    Seed - Und sie dachten, er wäre tot!

    zur OFDb   OT: Seed

    Herstellungsland:Kanada (2007)
    Genre:Horror, Thriller
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,24 (90 Stimmen) Details
    15.09.2008
    Magiccop
    Level 24
    XP 13.273
    Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
    Vergleichsfassungen
    Keine Jugendfreigabe ofdb
    Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
    Unrated ofdb
    Gekürzte Fassung = 79:18 Min. (PAL)
    Ungekürzte Fassung = 89:47 Min. (NTSC)

    Schnittlänge = 7:07 Min.

    Vergleich zw. der gekürzten dt. Fassung von Splendid (keine Jugendfreigabe) und der ungekürzten US DVD von Vivendi Entertainment (unrated)

    Story: Nachdem der brüchtige und äußerst brutale Serienkiller Max Seed von der Polizei geschnappt wurde, jedoch nicht, ohne vorher noch einige Cops zu töten, wartet auf einer Gefängnisinsel der elektrische Stuhl auf ihn. Detective Bishop erwartet seine Hinrichtung mit Sehnsucht. Jedoch überlebt er die drei Versuche hingerichtet zu werden und wäre nun, nach amerikanischem Gesetz (was jedoch nicht der Wahrheit entspricht), ein freier Mann. Dies will und kann Bishop nicht zulassen, der sich zu tief mit dem Fall Seed beschäftigt hat. Also wird er heimlich bei lebendigem Leibe auf dem Gefängnisfriedhof begraben. Seed kann sich jedoch befreien und es beginnt erneut eine Serie grausamer Morde, die schließlich auch Bishops Familie betreffen...

    Zum Film: Seed stellt nach einer Reihe weniger gelungener Videospielverfilmungen (House of the Dead, Alone in the Dark) einen eigenständigen Film des bekannten aber auch gehassten Uwe Boll dar. Auch wenn viele anderer Meinung sein werden, stellt der Film für mich einen gelungen und spannenden Vertreter seines Genres dar. Bewusst inszeniert er, im Zeitalter von Hostel und Co., breitgewalzte Gewaltszenen aus (für die realistischen FX war kein geringerer als Olaf Ittenbach zuständig) und taucht alles in eine dreckig düstere Atmosphäre. Zudem sorgen gut aufgelegte Darsteller für eine gelungene Darbietung und das Ende ist besonders niederschmetternd.
    Was aber selbst einem hartgesottennen Splatterfan wie mir einen Kloss im Hals und gleichermassen wütend machte, sind die von der Tierschutzorganisation PETA zur Verfügung gestellten realen Szenen in denen Tiere auf brutalste Weise für die Lebensmittel- und Schönheitsindustrie misshandelt werden. Auch wen so etwas in einem Unterhaltungsfilm eigentlich nichts zu suchen hat, sollte dies einem zu denken geben. Gegen diese Szenen wirkt selbst die gut fünfminütige Szene, in der Seed den Schädel einer Frau mit einem Hammer bearbeitet, relativ harmlos.

    Die dt. Fassungen: Der Film lief nur in sehr wenigen Kinos, dort jedoch unzensiert. Lediglich auf Festivals wurde eine in den Tiersnuffszenen unscharf gemachte Version verwendet. Für die DVD Auswertung verlangte die FSK jedoch Schnittauflagen, so dass knapp 7 Minuten der Schere zum Opfer fielen. Den Gang zur Juristenkommission, um eine SPIO/JK geprüfte längere Fassung zu erlangen, trat man erst ein paar Jahre später an. Für die ungeschnittene Fassung erhielt man die "strafrechtlich unbedenklich"-Einstufung der SPIO/JK. Sie erschien innerhalb der Black Edition-Reihe von Splendid.

    00:00 Es fehlt das BOLL KG & Pitchblack Pictures Logo, sowie ein Warnhinweis über die gezeigte Gewalt im Film. Dazu wird eine Webadresse der Tierschutzorganisation PETA eingeblendet.
    17 Sek.



    03:17 Der Mann auf dem elektrischen Stuhl wird wesentlich länger unter Strom gesetzt. Blitze zucken und Blut fließt unter seiner Maske hervor. Dann sieht man wie der Henker auf seine Armbanduhr schaut und schließlich den Strom abschaltet. Der Körper des Mannes erschlafft und er bleibt regungslos sitzen.
    26,3 Sek.



    23:10 Was mit dem zweiten Cop im Haus passiert ist in der DF nur ansatzweise enthalten. Hier sieht man nur, wie etwas ihn von hinten attackiert und er zusammen zuckt. Man sieht bzw. hört nicht mehr das Geräusch eines Bohrers und wie dem Mann Blut aus dem Mund fließt. Er kippt um und hinter ihm erscheint Seed im Scheinwerferlicht (die ganze Szene ist sehr dunkel gehalten, dass es schwer fällt etwas zu erkennen). Dann fehlt noch kurz der Anfang der nächsten Einstellung, in der jemand mit einer Taschenlampe im Haus leuchtet.
    8,2 Sek.



    25:10 Als Bishop mit der Taschenlampe den Gang entlang leuchtet fehlt, wie er auf eine von der Decke baumelnde blutige Leiche stösst und erschrickt.
    6 Sek.



    32:01 Cut, wie Seed einem Wärter mittels Fusstritt den rechten Arm bricht und ihm dann einen Kugelschreiber aus dem Hemd stiehlt.
    2,7 Sek.



    32:07 Man sieht den Wärter, dem Seed den Stift ins Auge gerammt hat, länger und auch noch wie er ihn wieder herauszieht. Blut fließt aus der Wunde und der Kerl schreit entsetzt.
    6,6 Sek.



    32:15 Dem Wärter, der verzweifelt nach den Wachen ruft, tritt Seed so wuchtig gegen den Kopf, dass dieser durch die Gitterstäbe gequetscht wird. Blut spritzt.
    3,2 Sek.



    37:56 Der 1. Versuch Seed auf dem elektrischen Stuhl hinzurichten wurde ebenfalls stark gekürzt (in der DF nur eine knappe Sekunde). Als letztes sieht man Detective Bishop, der emotionslos zuschaut.
    23,3 Sek.



    38:38 Der mittlerweile 2. Versuch Seed zu töten ist bei uns gar nicht mehr zu sehen. Er zappelt und zuckt und Blut spritzt unter seiner Maske hervor.
    24 Sek.



    38:52 Seeds Kopf geht in Flammen auf. Schnitt auf die entsetzt schauenden Anwesenden. Dann schaltet der Henker den Strom ab.
    9,4 Sek.



    48:27 Seed schaltet den Stromschalter ein -CUT- und man hört die Blitze zucken und den Henker schreien. Nach einer Weile verschwindet Seed und man sieht nur noch den Stromschalter im flackernden Licht.
    17,3 Sek.



    52:15 Man sieht gerade noch, wie Seed den Gefängnisarzt ins Gesicht beißt. Es fehlt bei uns wie er ihm ein Stück aus der Oberlippe beißt und Blut auf Seed, der unter dem Bett liegt, aufs Gesicht tropft. Dann beißt er weiter an ihm herum. Dabei sieht man jedoch nur die Beine des Arztes. Diese zappeln auf dem Bett bis er stirbt und sie folglicherweise erschlaffen. Außerdem hört man Beissgeräusche.
    14,6 Sek.



    53:45 Was mit Aufseher Calgrove (Ralf Möller) geschieht fehlt in der DF mal wieder komplett. Er öffnet die Tür -CUT- und wird von Seed attackiert. Der rammt ihm eine Eisenstange durch den Körper und prescht so mit ihm nach vorne bis zur Wand. Zunächst versucht Calgrove sich zu wehren. Aber Seed dreht die Stange immer weiter herum. Calgrove stirbt schließlich und Seed verlässt den Raum.
    26,7 Sek.



    62:20 Die Szene, in der Seed die auf einem Stuhl gefesselte Frau mit dem Hammer malträtiert wurde am stärksten zensiert. Er schlägt ihr unzählige Male den Hammer gegen den Kopf und schleicht dabei um sie herum. Einige Zeit macht sie es mit, aber als er immer rabiater wird, verliert sie das Bewusstsein bzw. stirbt durch die heftigen Schläge. Dabei wird der Raum immer mehr mit Blut besudelt. Als Seed fertig mit ihr ist, rammt er ihr den Hammerstiel in den Kopf und setzt sich auf ein Sofa. Im übrigen ist diese Szene in nur einer einzigen Einstellung gedreht worden.
    240,6 Sek.



    72:54 Als sich Bishop selbst erschießt, fehlt die Nahaufnahme des Kopfschusses, sowie der Anfang der nächsten. Ihm spritzt noch Blut aus dem Schädel.
    1,1 Sek.

    Dank an Korn für die Bereitstellung der ungekürzten Fassung

    Gekürzte dt. Fassung (Special Edition)


    Ungekürzte US DVD

    Kommentare

    15.09.2008 00:05 Uhr - bernyhb
    2x
    Da muss man sich ja mal die Unrated besorgen!

    15.09.2008 00:05 Uhr - ButtHead88
    1x
    DB-Helfer
    User-Level von ButtHead88 5
    Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
    lol, das us-cover sieht ja mal cool aus ^^
    will den film endlich mal sehen, der sb gibt ja schonmal n guten Vorgeschmack! danke magiccop! =)

    15.09.2008 00:06 Uhr - dox
    1x
    kenne nur die unrated ...in der cut dürfte ja nichts mehr zu sehen sein

    15.09.2008 00:08 Uhr - McReady
    1x
    Die Szene mit dem Hammer ist schon sehr heftig.
    Danke für den SB, habe lange darauf gewartet.

    15.09.2008 00:08 Uhr - Lightraver
    1x
    ich hab die Unrated fassung!!!
    der film hat was aber ralf möller versaut den film !!!

    PS:der film hat geile harte szenen wie z.B mit dem hammer ;D

    15.09.2008 00:09 Uhr - fulci1978
    Ich habe den Film im Kino gesehen und muss leider sagen, daß die Angaben oben fehlerhaft sind.... die Tiersnuffszenen liefen ganz normal ab.... ich habe gehört, daß die Szenen auf Festivalvorführungen zensiert wurden..... im Kino waren sie aber wieder normal....

    15.09.2008 00:10 Uhr - Dr.Phibes
    1x
    He,he...neuer Giftschrank-Kandidat. Habe die unrated gestern auch gesehen...ist schon nah an der Grenze.Schöner SB.

    15.09.2008 00:12 Uhr - Kahler Hahn
    1x
    Also von den Bildern her sieht das doch garnet so schlecht aus.
    Kann es tatsächlich sein das Uns Uwe langsam doch was brauchbares macht?

    15.09.2008 00:14 Uhr - Atin
    Was liegt denn da für ein Spiel bei?

    Ansonsten echt kranker Scheiß. Brauch ich nicht, schon gar nicht von Uwe.

    Der letzte Absatz im Intro macht übrigens sprachlich keinen Sinn...

    15.09.2008 00:15 Uhr - Mario K. aus Knüllwald
    Na, sind die Boll-Feinde schon in der Heia? Oder kommen die noch?
    Achso, morgen ist ja Schule!

    Super SB, würde den auch gern mal Unrated sehen, aber in deutsch. Mal sehen ob da was über Österreich kommt. Postal war ja nicht so dolle

    Gruß

    15.09.2008 00:39 Uhr - Evil Wraith
    Nun, der Film ist erstaunlich brauchbar. Keineswegs "gut", aber im vergleich zu Boll's sonstigen Werken ein durchaus großer Schritt nach vorne.

    15.09.2008 01:04 Uhr - Andy Lau
    ui ralf möller spielt mit...das wusste ich ja gar nicht...(wen denn wenn ich mal fragen darf?) das ist also aus unserem "super export" geworden...? ach du scheiße kann ich da nur sagen...nach solchen kassenschlagern wie "hai alram auf malle" oder wie der scheiß heißt, muss er sich nun für solche b-movie scheiße prostituieren...shit happens^^

    15.09.2008 01:05 Uhr - Andy Lau
    oh hab ganz schön oft das "s"-wort benutzt...

    sry für das OT;)

    15.09.2008 01:12 Uhr - Walken
    Nicht so peinlich wie andere Boll-Untaten, aber langweilig und teilweise immer noch sehr amateurhaft. In Erinnerung bleiben nur die Hammerszene, die ich ziemlich schlecht umgesetzt fand, und das Ende.

    15.09.2008 01:14 Uhr - fameless
    User-Level von fameless 1
    Erfahrungspunkte von fameless 2
    @ Atin

    Ich hab mal nachgelesen und das Spiel "Advent Rising" liegt dem Film bei. In wiefern das jetzt thematisch passend ist, sei mal dahingestellt.

    15.09.2008 01:28 Uhr - Alastor
    @Mario K. aus Knüllwald

    Ich bin noch Wach.
    Die Hammerszene ist absoluter schrott. Grottenschlechte CGI animationen.
    Man kann sich das auf Youtube mal ansehen.

    15.09.2008 01:53 Uhr - Outrider
    hab sie mir grad ma angesehen, da ich eh kein bock auf den ganzen film habe. ich muss sagen,kommt echt ziemlich wurstig und voll nicht so hart wie sie gerne währe...billige soundeffekte und schlechte cgi, naja.

    15.09.2008 03:01 Uhr - killerffm
    Der film ist schon heftig aber die CGI bei der ich hau ma ne frau mit dem hammer matschig szene ist billig allein der hammer ist mit pc muss mann mal an ein parr stellen drauf achten der hammer springt in seiner hand auf und ab voll lustig !!

    15.09.2008 04:27 Uhr - NoFuckinX
    "We have incorporated this footage to make a statement about humanity"

    Haha. Wie geil. Errinnert so richtig an alten Exploitation Rotz, wo man auch immer mit fadenscheiniger Geselschaftskritik und Aufklärungsabsichten die übelsten Gewalttaten rechtfertigte (siehe Death Race 2000, Cannibal Holocaust, Ilsa....)
    Klasse. Wahrscheinlich gibts sogar Leute die ihm das abkaufen. Und er sitzt derweil im Puff wo er die DVD Erlöse versäuft und lacht sich einen. Geil. Symphatischer Typ, richtig knuffig.
    Würde gerne die Fressen von der PETA sehen, wenn die den Film zu Gesicht bekommen.

    Die Hammerszene (wann kommt der Erste und sagt die wäre "hammer!"???) hab ich mir auch gleich bei youtube einverleibt. In der Tat nicht so schockierend wie wohl beabsichtigt. Schockierend ist nur das sich Leute hinsetzen und sowas mittels moderner Technik ins kleinste Detail ausarbeiten. Aber ist ja alles im Namen der Aufklärung :-P

    15.09.2008 07:57 Uhr - McClane1987
    ich hab den film sowohl uncut, als auhc die "special edition". das einzige was bei der special is, is wohl die anzahl der cuts -.- eigentlich wollte ich die wegen des audiokommentars haben, aber selbst der is geschnitten, da er auf die uncut gesprochen wurde.
    mir gefiel der film eigentlich nich besonders. ich hab nix gegen gewalt in filmen, solange sie entweder zur story passt oder so comichaft überzogen is. aber die hammerszene fand ich einfach unnötig (von den schlechten cgi-shots ma abgesehen). die trägt null zur story bei. das seed ein psycho is, das weiß man auch schon vorher.
    ich find nich, das uwe mit dem film in die richtige richtung gegangen is, was seine fähigkeiten als regisseur anging. da gefiel mir postal um einiges besser, oder heart of america, um ma eines seiner früheren werke zu nennen.
    ich bin allerdings schon auf far cry und 1968 tunnel rats gespannt.

    15.09.2008 08:03 Uhr - Victor
    User-Level von Victor 11
    Erfahrungspunkte von Victor 1.947
    Di Hammer-Szene ist vor allem deshalb nicht so schockierend, wie sie gern wäre (und auch hätte sein können), weil man (sofern ich keine erklärende Szene verpennt habe) keine Ahnung hat, wer die Frau eigentlich sein soll. Sie ist halt "irgend jemand", wodurch dem Zuschauer ihr Tod mehr oder weniger egal ist.
    Ähnliches gilt für die Familie des Polizisten - was mit ihnen passiert oder auch nicht, kratzt einen kaum. Allein schon, weil man erst etwa eine halbe Stunde vor Schluss erfährt, dass sie überhaupt existieren.

    15.09.2008 08:09 Uhr -
    Muss leider zwei kleine fehler bemaengeln:
    1.Der Typ im ersten Cut ist nicht Seed.
    2. (da bin ich mir aber nicht so sicher) Ich laube bei dem Mord in Seeds Haus, wo der Cop durch die Dachlucke gezogen wurde, gabs in der UR ein paar blurige einstellungen mehr. Sonst ei sehr schöner SB

    15.09.2008 08:45 Uhr -
    Bollschewistisches meisterwerk!!!
    Von vorne bis hinten grimmig und pessimistisches filmchen...
    Der "Hammer" ist die volle dröhnung,könnte zwar besser umgesetzt werden können,aber die szene "haut voll rein";)

    15.09.2008 09:16 Uhr - HiTek
    Nee Alter die Szene mit dem Hammer war einfach nur derbe...war mir schon zu viel...

    15.09.2008 09:25 Uhr - chris1983
    Naja, im Vergleich zu anderen "Bollwerken" ganz brauchbar, aber deshalb noch lange keine guter Film.

    Unnötiger Tiersnuff. Bei den Kannibalenfilmen vor 30 Jahren war das auch schon scheisse aber heutzutage, ow man so ziemlich alles mit CGI machen kann, ist das unter aller Sau.

    Naja, im endeffekt geb ich dann das Geld doch liebr für andere Filme aus, ist aber Geschmackssache.

    15.09.2008 09:29 Uhr - DerLanghaarige
    19. 15.09.2008 - 04:27 Uhr schrieb NoFuckinX
    Würde gerne die Fressen von der PETA sehen, wenn die den Film zu Gesicht bekommen.

    Als ob die Heuchler von PETA sich um so etwas kümmern würden. Die sind nur glücklich, dass ihr Name wieder Werbewirksam auf einem "Skandalfilm" steht.
    Boll sagte übrigens in einem Chat letzte Woche, dass er eine Uncut VÖ über den Österreichischen Vertriebsweg plant.

    15.09.2008 09:57 Uhr - Zubiac
    die PETA Szenen sind vollkommen unnötig, stehen in keinem Zusammenhang zum Film und dienen nur dazu um zu schocken und als abartiges Werbemittel für diesen mehr als durchschnittlichen Film.
    Da bekomm ich wirklich das kotzen.

    und Ralf Möller schafft es das man sogar auf einem Screenshot sofort sieht das der typ ein schauspielerisches talent einer Gieskanne hat.^^

    15.09.2008 10:21 Uhr - Dead
    lol vor allem die synchro von Ralf 'möller ist geil ;-) hab auch beide versionen gesehen und die Df ist einfach nur noch langweiliger mist , aber selbst uncut ....naja . Die Szene in Seeds Haus hätte man lieber in Alone in the Dark eingebaut ^^

    15.09.2008 10:23 Uhr - SilentTrigger
    User-Level von SilentTrigger 2
    Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
    Also die persönliche Kritik in der Einleitung ist schon ziemlich gewagt, da wohl nur die wenigsten Leute diese Meinung teilen werden. Wenn ich da was über "gut aufgelegte Darsteller" und "düster dreckige Atmosphäre" lese, frage ich mich wirklich, ob der Verfasser dieses Schnittberichtes jemals einen wirklichen guten Psycho-Thriller, wie "Sieben" oder den "Saw"-Erstling gesehen hat.

    Nun ja, der Film selber zeigt wieder einmal Boll-typisch, wie man es nicht macht. Wie schon weiter oben erwähnt, wirkt die Hammerszene überhaupt nicht, weil die in besagter Szene bearbeitete Frau in keinem Bezug zum Rest des Filmes steht. Somit wird einfach 4 Minuten auf eine Unbekannte eingehauen und vor allem audiovisuell ist das ganze sehr schlecht gemacht. Die Soundeffekte entstammen wohl einem Ego-Shooter, so übertrieben klingen sie. Kurz gesagt ist "Seed" in erster Linie unglaublich langweilig, flach und extrem schlecht gespielt. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Boll-Hasser. Ich mag seine übertrieben arroganten Audiokommentare und "Postal" war echt lustig. Aber "Seed" ist nun mal ein Reinfall, der überhaupt nicht so brutal und schockierend ist, wie er gerne sein würde, was einzig und allein im inszenatorischen Missgeschick von Uwe Boll begründet ist.

    15.09.2008 10:36 Uhr - Soulflasher
    Das allerschlimmste ist, dass uns Uwe in einem Interview
    schon mit einem zweiten Teil droht.
    Bitte Uwe, lass diesen Kelch nochmal an uns vorüber gehen.
    Danke!

    15.09.2008 10:43 Uhr - lutsch3r
    Nach Postal ist das hier Bolls zweitbester Film !
    Soll Spladdern und politisch unkorrekte Comedys drehen, das kann er.
    Danke für den SB !

    15.09.2008 11:41 Uhr - DaNelsOneGuy
    Gibts nur noch Filme für gestörte!?

    15.09.2008 11:41 Uhr - Chris O.
    @Soulflasher: Echt? Also ich wünsche mir auch keinen zweiten Teil. Diese Hammerszene war für mich auch schon zuviel... aber auch sonst war der Film einfach nur sinnlos und schlecht ... aber jedem das seine.

    15.09.2008 12:14 Uhr - Hickhack
    Der Film ist ganz okay, die Hammerszene total überbewertet und ansonsten hätte man so gut wie jede Szene besser inszenieren können.
    Zu dem PETA-Zeug: Das passiert nun mal wirklich, damit wir unser Fleisch essen können bzw. damit Pelze/Lederjacken getragen werden können. Warum weint ihr dann rum, wenn euch das vor Augen geführt wird? Natürlich will man so etwas nicht unbedingt in einem Film sehen, der der Unterhaltung dienen soll, aber dafür wurde es ja (zum Glück!) ganz an den Anfang gesetzt, so dass es sicherlich nicht als Unterhaltung einzustufen ist (das hat sogar die FSK begriffen).

    Was mmich mehr wundert, ist, dass die Szenen mit dem Baby etc. weder in den Kommentaren erwähnt werden noch von der FSK beanstandet wurden.

    Und ich finds doof, dass die ausgerechnet die unterhaltsamste Szene bei 32:15 geschnitten haben!
    Meiner Meinung nach hätte der KJ sein können, wenn sie nur die Hammerszene (was nichtmal Logiklöcher o.ä. hinterlassen hätte) rausgeschnitten hätten.

    15.09.2008 12:16 Uhr - Totally Blind Mule
    sind die plöd wänn das prutzeln nich klappt dahn sollten sie ihn vergifften tun.

    15.09.2008 12:23 Uhr -
    Ich habe immer gedacht Ittenbach macht es noch alter Schule, mit SFX? Jetzt ist hier alles GCI, was soll das?

    15.09.2008 12:28 Uhr - Alastor
    Boll versucht wohl auf Teufel komm raus ne Kultreihe daraus zu machen.
    Man nehme den derzeit beliebten Torture Porn, setze dem killer Michael/Jason/Leatherface-like eine Maske damit er "kultiger" wird und fertig.

    15.09.2008 12:59 Uhr - Jeffrey
    Sicherlich ist "Seed" alles andere als ein Highlight! Allerdings muss man zugeben, das der Film ziemlich düster und beklemmend daher kommt!Der Film hätte definitiv was werden können! Uwe Boll versucht zumindest etwas atmosphäre in den Film zu integrieren! Ich stelle mir gerade vor, wie der Film unter der Regie von Olaf Ittenbach ausgefallen wäre!Aber das möchte ich hier nicht vertiefen;-) Bin definitiv kein Boll Fan, aber es gibt schlechtere Filmemacher wo bei mir allein schon der gedanke an diese(möchte-gern Regisseure) die Nackenhaare zu Berge steigen;-)Ich sage nur "Lucifer Valentine",Nick Palumbo, Jörg Buttgereit, usw.




    15.09.2008 13:10 Uhr - Dvdfre@k
    Kommt der nicht Uncut über Österreich? Hab vor ner Zeit den Herrn Boll mal angemailt :) und da hies es Herbst 2008 Uncut über Österreich! Kann das schon jemand bestätigen?

    15.09.2008 14:10 Uhr -
    @Jeffrey
    Ich glaube nicht, dass es mit Ittenbach besser geworden wäre;)
    Beide haben die selbe Ahnung, was Regie angeht.
    Uwe Boll ist wenigstens abwechslungsreich.

    15.09.2008 14:34 Uhr -
    doch nicht sooo der blutoverkill, hatte ein wenig mehr bzw. intensievere szenen (abgesehen jetzt mal von der hammer-szene) erwartet, schade... aber trotzdem wird der film seinen platz in der horrofilmgeschichte haben, denn die benutzung von peta szenen hat schon was, obwohl sie wirklich schwer zu verdauen sind... trotzdem, der film ist in ordnung

    15.09.2008 15:34 Uhr - Outrider
    meiner meinung nach, hat boll sich bei der billigen hammerszene die in einer einstellung gedreht ist, irreversibel (feuerlöscher) als vorbild genommen. der kann auch echt nix eigenständiges, sondern klaut seinen dreck nur zusammen....
    @VICTOR
    bei irreversibel kommt die feuerlöscher szene wirklich hart und böse rüber, obwohl ich den typen ganz zu anfang auch nicht kenne.
    die seed szene ist einfach billig, egal ob ich die oma da ne stunde vorher schon gesehen hätte oder nicht....billig bleibt billig.

    15.09.2008 16:09 Uhr - 187Asesino
    endlich, wurd auch ma zeit!!!!!!! der schnittbericht auf den ich wie bekloppt gewartet habe!!! guter schnittbericht, wie immer!!
    zum film, er ist nicht schlecht, habe aber ein bissel mehr erwartet!!aber sonst kann man ihn gut gucken und endlich gewinnt das böse ma wieder ;-)

    15.09.2008 16:15 Uhr - tischbein
    Wo der sinn ist, mit den PETA Szenen zum Film.. keine Ahnung...

    Die Hammer Szene war schon sichtbar Computer.

    Fand den Film an sich auch nich so der Hit

    15.09.2008 16:30 Uhr - Spoox

    Gegen diese Szenen wirkt selbst die gut fünfminütige Szene, in der Seed den Schädel einer Frau mit einem Hammer bearbeitet, relativ harmlos.

    Wie abgestumpft muss man mittlerweise sein um solch eine Szene als "relativ harmlos" zu bezeichnen?
    ...
    Ralf Möller ist sich auch für keinen Film zu schade.

    15.09.2008 16:45 Uhr - DOTD
    DB-Helfer
    User-Level von DOTD 10
    Erfahrungspunkte von DOTD 1.360
    wenn man die tiersnuff szenen vergleicht mit der Hammerszene finde ich die Tiersunffszenen viel schlimmer und unangepasst weil sie echte Gewalt zeigen, während die Hammerszene nicht echt ist sondern im Grunde genommen nur ein Efekt ist.

    15.09.2008 17:33 Uhr -
    Sieht echt hart aus.

    Weiß jemand ob über AT was geplant ist?

    15.09.2008 18:03 Uhr - magiccop
    SB.com-Autor
    User-Level von magiccop 24
    Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
    29. 15.09.2008 - 10:23 Uhr schrieb SilentTrigger:..... ob der Verfasser dieses Schnittberichtes jemals einen wirklichen guten Psycho-Thriller, wie "Sieben" oder den "Saw"-Erstling gesehen hat.

    Oh ja, das habe ich allerdings (sogar beide im Kino). Sind beides hervorragend Filme was man von den Saw Fortsetzungen nich unbedingt sagen kann). Allerdings bleibe ich bei meiner Meinung, da ich in letzter Zeit (Saw mal augenommen) selten solch düstere Filme gesehen habe. Ein Meisterwerk ist er mit Sicherheit nicht, aber er erinnert mich irgendwie an die fiesen Filme aus den 70ern. Und solch gab es laaange nicht mehr. Und die Hammerszene fand ich schon recht übel, aber die PETA Szenen gingen mir als Tierfreund besonders an die Nieren. Bei den anderen Szenen weiß man dass es nur Spezialeffekte sind.

    15.09.2008 18:20 Uhr - Mario K. aus Knüllwald
    Also ich bin garantiert kein Fan von Tier-Snuff Szenen, aber wie oben schonmal erwähnt, aber fast täglich Fleisch essen. Ich habe fast alle Kannibalen Filme von damals ungeschnitten zuhause und bei solchen Szenen taten mir die Tiere leid. Aber es gibt nunmal Regieseure die mit sowas halt Aufmerksamkeit wollen und das ist damals gut gelungen und bei Boll wohl auch wieder. Will ja nicht wissen wieviele Menschen den gesehen haben nur wegen dieser Szene!

    Ansonsten, ich werde mir den Film auch mal anschauen wenn es den ungeschnitten in deutscher Sprache geben wird. Ist er mies, dann war es mein letzter Boll-Film. Bisher hat er mich leider noch nicht überzeugen können.
    Gruß

    15.09.2008 18:40 Uhr - Slipknot666
    bis auf den angfang mit den tieren (der meiner meinung nach nicht hätte sein müssen) fand ich den film für boll verhältnisse super! definitiv sein bester film bisher, liegt wahrscheinlich daran das es mal keine game-verfilmung ist ;-)

    und die hammerszene mit der frau ist wirklich derb muss ich sagen. ^^

    15.09.2008 19:04 Uhr - Psychomän
    dankefür den tollen Schnittbericht.
    Bin ein RIESEN Boll Fan. Für mich einer der am Meisten unterschätzen Allrounder in der weltweiten Filmindustrie. Geniale Kamerafahrten, tolle Atmosphäre, brilliante Schauspieler...von den WAAHNSINNS-Effekten will ich mal gar nicht sprechen...schwärm. Wenn ich eine Frau wäre...ich würde mir sofort ein Kind von ihm wünschen.

    Boll for Bundeskanzler.

    15.09.2008 19:05 Uhr -
    Die Hammerszene gefällt mit, schaut auf den bildern zumindest extrem derb aus ! Ich habe ja noch nie einen Film von UWE gesehen, hoffe das er nicht so ein hoffnungsloser Fall wie Ittenbach ist ?

    15.09.2008 19:09 Uhr -
    @Casidy
    Ähm...doch.

    15.09.2008 19:10 Uhr -
    also die Tiersnuffszenen sind der letzte Rotz...die Kerle gehöfen auf den elektrischen Stuhl..aber egal, ich will den Film bewerten:der Film is super cool..die Szene mit dem Hammer wie die Alte auf dem Stuhl bearbeitet wird is dermassen geil..Splatter total :)..hier lohnt sich ja die ungekürzte Fassung mal richtig! Und das kann selbst Boll nicht kaputt machen *lach*

    15.09.2008 19:21 Uhr - magiccop
    SB.com-Autor
    User-Level von magiccop 24
    Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
    22. 15.09.2008 - 08:09 Uhr schrieb adrianmajewski:......Ich glaube bei dem Mord in Seeds Haus, wo der Cop durch die Dachlucke gezogen wurde, gabs in der UR ein paar blutige Einstellungen mehr.

    Hab auch erst gedacht dass mehr zu sehen war. Aber er wird auch in der Unrated nur hochgezogen, dann folgen dunkle Szenen in denen man ihn schreien hört und das wars.

    15.09.2008 20:19 Uhr - Hickhack
    Nochmal kurz erwähnt: Die Tiersnuffszenen sind alte Aufnahmen, die es schon länger von PETA gibt, die sind (im Gegensatz zu den ollen Kannibalenschinken) nicht für den Film gedreht worden.

    15.09.2008 20:44 Uhr - derRené
    Oh wagge. Hab mir grad auf youtube die Gore Szenen angeschaut :D Vorallem die Szene wo der Typ aufm Stuhl gebraten wird. Also mal ehrlich, jeder 10 Jährige weiß, dass wenn Strom durch den Körper fließt dieser verkrampft. Wie kann da bitte der Kopf da so stark hin und her geschüttelt werden???

    Schon alleine diese Szene sagt alles über fehlendes fachwissen und dummheit scheinbar aller darsteller ^^

    Boll, setzen 6! Dreh Pornos.

    15.09.2008 20:55 Uhr -
    Meine Güte hier ist wieder mal Kindergarten angesagt, was? Wenn schon so eine Flachpfeife wie GODZILLA schreibt "Tiersnuffszenen sind der letzte Rotz...", aber sofort im Anschluß menschenverachtenden Dreck absondert wie "die Kerle gehöfen auf den elektrischen Stuhl.." oder "super cool..die Szene mit dem Hammer wie die Alte auf dem Stuhl bearbeitet wird is dermassen geil..Splatter total :)..", da stellen sich mir die Haare auf ob der Dummheit mancher Exemplare unserer Spezies...

    Ich finde es schon alleine unverschämt, wenn man hier von TierSNUFF spricht - weiß hier überhaupt irgendwer, was SNUFF tatsächlich ist? Mann mann mann, soviel Idiotie hier...
    Meiner Meinung nach sollte vor JEDEM Horrorfilm diese Szenen der PETA gezeigt werden, damit 1) die blutgeilen Kiddies wieder Respekt vor dem Leben erlernen und 2) daß die Öffentlichkeit endlich aufmerksam gemacht wird auf die Mißstände unserer Konsumgesellschaft! jeder zweite rennt in den Supermarkt um Fleisch zu kaufen, schmiert sich die Lippen an oder nimmt Medikamente, und bedenkt dabei überhaupt nicht , dass SEIN EIGENER KONSUM (!) all das unterstützt, was er bei diesem Film vor Augen geführt bekommt!
    Und wer regt sich darüber auf? Ganz klar die Vogel-Strauss-Fraktion: Kopf in den Sand, denn waqs ich nicht sehe existiert auch nicht...
    Ne ne ne, fresst ruhig Euren Supermarktdreck und schmiert Euch Schminke über Eure pickeligen Fressen, aber dann habt wenigstens das bisschen Rückgrat, Euch anzusehen, woher ihr Euren Scheiß bezieht!

    15.09.2008 21:21 Uhr - Spoox
    Bin absolut deiner Meinung, Professor.
    Ich finds nur kacke, dass Boll diese PETA-Szenen für seinen Film verwenden darf und dann noch so einen Film...

    15.09.2008 21:31 Uhr - Lamar
    Den Anfang kann ich mir net angucken, dat ist mir zu Grausam mit den Tieren. Ton aus, Augen zu, und auf gut denken vorspulen kurz blinzeln ob es schon vorbei ist und dann ab Elektrischer Stuhl gucken.

    Ich muß schon sagen die Hammer Szene in der ungeschnittenen Version ist voll Ultra Hart gemacht, da ist die Hammer Szene in Beyond the Limits ein Waisenkind gegen.

    Alles in allem ist es kein Film den ich unbedingt in meiner Sammlug brauche. (alleine schon wegen dem Anfang nicht)

    Dann nervt mich die viele Dunkelheit in dem Film auch ab, deswegen habe ich mir schon Alien VS Predator 2 nicht geholt, da kann man ja den ganzen Film über fasst gar nix an Splatter/Gore erkennen.

    15.09.2008 22:04 Uhr - LLive
    Werde mir die Unrated auch noch besorgen aber erst halte ich weiter nach einem Österreich-Release ausschau.

    Im übrigen ist meines Erachtens "Tunnelrats" echt gut geworden. Zwar auch bissl dunkel was aber bei nem Film über die Tunnel im Vietnamkrieg irgendwie zu erwarten ist aber ansonsten finde ich ihn schön spannend und vor allem kommt die Message des Films gut rüber.
    "TunnelRats" zeigt wie auch "die Brücke" die Sinnlosigkeit vom Krieg und ist so ziemlich der beste Kriegsfilm den ich seit Ewigkeiten gesehen hab.

    15.09.2008 22:19 Uhr -
    Eines muss man gestehen, der Killer ist wirklich ein geistesgestörter Kranker. Ach wenn er aussieht wie ein Wrestler.

    15.09.2008 23:02 Uhr - göschle
    Das K.O Kriterium der Boll und Ittenbach Filme ist die
    Tatsache, das das "Gewisse Etwas" fehlt.
    Und nun die Frage: welcher war besser, Seed oder Dard Divorce ?!

    16.09.2008 02:56 Uhr -
    (Offtopic:)

    Ne ne ne, fresst ruhig Euren Supermarktdreck und schmiert Euch Schminke über Eure pickeligen Fressen, aber dann habt wenigstens das bisschen Rückgrat, Euch anzusehen, woher ihr Euren Scheiß bezieht!

    Die meisten Menschen machen sich über sowas leider keinerlei Gedanken.
    Ich finde, es sollte jedem Konsumenten bewusst sein, woher sein fertiges Produkt kommt.
    Am schlimmsten sind aber jene Menschen, die es genau wissen und denen es aber egal ist.

    Ich denke, es gibt Grauzonen, z.B. in der Krebsforschung, oder Ähnlichem.
    "Unnötige" Tierversuche oder Quälerei, z.B. für Kosmetika gehören aber strikt verboten.
    Auch werde ich z.B. niemals verstehen, warum einige Menschen meinen Pelz tragen zu müssen. Unnötiger geht´s gar nicht - es gibt genug Alternativen (von mir aus Kunstpelz wenn´s unbedingt plüschig sein muss).
    Ich finde, zu jedem Pelzmantel, oder zu jedem Lippenstift, bei dessen Produktion Tierversuche gemacht wurden, sollte ein "Making-Of" Video beiliegen.

    Und ich denke, natürlich kann man es wohl nie verhindern, daß Tiere als Konsumprodukt in den Supermärkten landen, aber man sollte auf jeden Fall schlechte Haltungsbedingungen schwer unter Strafe stellen. Auch ein Schlachttier, das nur zu diesem Zweck gezüchtet wurde, sollte, bis es soweit ist, "artgerecht" gehalten und behandelt werden.

    Ich will jetzt niemandem verbieten, Fleisch zu essen, oder Cremes zu benutzen, aber ich denke, man sollte Fleisch zumindest bewusster essen und bei Kosmetik zu Produkten greifen, die ohne Tierquälerei hergestellt und getestet wurden - Alternativen gibt es da genug (entsprechende Listen, was man in dieser Richtung ohne schlechtes Gewissen kaufen kann, gibt´s problemlos über jeden Tierschutzverein).

    Die Szenen, die am Anfang des Films gezeigt werden, sind im Vergleich dazu, was sonst noch so mit Tieren weltweit gemacht wird, noch harmlos. So ein Umgang mit Lebewesen ist doch wirklich krank und durch keine noch so gute Begründung vertretbar.

    Ich finde es gut, daß diese Szenen im Film sind - und zwar deshalb, weil ich denke, je mehr Menschen mal solcherlei Szenarios sehen, desto besser. Und wenn es für einige Menschen erstmal einen schrottigen Uwe Boll Horrorlangweiler braucht, damit er mal solcherlei Szenen sieht und vielleicht darüber ins Nachdenken kommt, dann war Uwe Boll zumindest mal für irgendwas gut :-)
    Und wenn jetzt von 10 Leuten, die diese Szenen sehen, auch nur einer näher drüber nachdenkt, dann ist das doch schon ein kleiner Erfolg von Seiten des Tierschutzes.

    (So: Offtopic Ende :-)

    Zum Film selber: Habe nur die Cut Fassung gesehen und fand den Film echt mehr als schlecht. Im Grunde nicht viel mehr, als Langeweile aufgeblasen auf Spielfilmlänge. Da machen dann ein paar blutige Szenen sicher auch kein Filmhighlight mehr draus.

    16.09.2008 08:52 Uhr - chris1983
    Ich muss euch in dem Punkt rechtgeben, dass es leider viel zu oft so ist, dass Tiere für unnütze Zwecke zum Teil unter grausamsten Umständen ihr Leben lassen müssen. Natürlich ist auch ein sehr guter Vorschlag, strengere Kontrollen einzuführen, die eine artgerechte Haltung (und wenn notwendig auch Tötung) der Tiere beweisen.

    Aber trotzdem finde ich den Vergleich nicht richtig, Leute weil sie nunmal Fleisch essen (was ja wohl etwas ganz Normales ist) mit irgendwelchen Tierquälern auf eine Stufe zu setzten. Es ist für mich ein Unterschied, ob ein Schwein geschlachtet wird, damit ein Mensch was zu essen hat, oder ob ein Toer vor laufender Kamera getötet wird, um einen Menschen zu "belustigen" bzw. zu unterhalten.

    Ich will jetzt nicht der Über-Moralapostel sein, ich hab auch Filme wie "Cannibal Holocaust" zuhause, aber dennoch heisse ich es nicht gut.

    Da fände ich, eine wirklich krasse Dokumentation über das unwürdige Leben und Sterben einiger Tiere weltweit wäre doch eine bessere Alternative, um den Menschen dieses Problem bewusst zu machen, als bei ´nem Horrorfilm ´ne Katze verrecken zu lassen, oder?

    16.09.2008 10:35 Uhr - SergioSalvati
    Fand den Film eh nicht gerade dolle. Frage mich aber, wie man von so einer uninteressanten Stummelfassung auch noch Special- und Limited-Editions rausbringen kann.

    16.09.2008 12:33 Uhr - hellgate
    Also bin total enttäuscht!
    Miese Schauspieler,dumme Dialoge
    Da kann auch die "Hammerszene" den Film nicht retten,welche auch noch sehr schlecht gedreht wurde

    16.09.2008 13:03 Uhr -
    Mir fällt gerade ein Zitat von Dard Divorce ein...
    "Die Gechenke von meinem Mann waren wenigstens immer schon verpackt, aber der Inhalt war immer entäuschent." Etwas umgeformt könnten wir das sagen:"Die deutschen Cover sehen wenigstens cool aus, aber der Inhalt ist, dank kürzungen, immer entäuschent!"
    Naja, die US oder Ösi Cover sehen halt oft richtig kacke aus (chain reaction, seed,usw.)
    Trotzdem toller SB.

    16.09.2008 13:59 Uhr - lordastrubal
    Solang Boll nicht wieder eins meiner Lieblingsspiele vergewaltigt, ist mir egal was für Mist er dreht. Solang er Metal Gear, God of War und Gothic in Ruhe läßt, kann er rühig weiter Hollywood spielen.^^

    Trotzdem thx für den guten SB.

    16.09.2008 14:11 Uhr - das_freak
    Ich war schockiert als ich in der Cut Version auch die Tierquälszenen am Anfang fand...sowas muss wirklich nicht sein

    16.09.2008 15:10 Uhr - Roughale
    Egal was man von den PETA Szenen am Anfang hält, ich schätze mal, die sind cineastisch wertvoller gemacht als der Rest des Films, weil da ein Regisseur am Werk war *LOL* Nein, mal im Ernst: Ich werde mir den Film gar nicht ansehen, weil ich zum einen nichts grosses erwarte (eben Boll) und die Strategie diese zu Dokumentarzwecken gemachten PETA Szenen ohne Zusammenhang nur als Shock Value an den Anfang zu stellen, absolut ablehne und zum Kotzen finde - traurig, dass so viele immer wieder auf den geldgeilen, talentfreien Doktor reinfallen...

    16.09.2008 15:39 Uhr - Gladion
    DB-Helfer
    User-Level von Gladion 13
    Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
    Es ist schon grauenhaft genug, dass Lebewesen gezüchtet werden um sie ihr ganzes (kurzes) Leben lang einzusperren und danach zu töten.

    Aber ich will mich nicht wie der "Professor" zu einer höheren Rasse und alle anderen zu Untermenschen erklären und dabei selbst nichts anderes tun als rumzumosern. Das muss man dir lassen, das kannst du gut. Dafür einen Applaus von mir.

    Außerdem finde ich, dass eine solche Diskussion hier überhaupt nicht reingehört. Ich glaube auch, hier hat sich niemand wirklich über die Szene beschwert (abgesehen davon, dass es eindeutig eine Werbekampagne des meiner Meinung nach sehr zweifelhaften Verbandes PETA ist). Ich werde das jetzt nicht nochmal alles durchlesen, aber wurde nicht einfach nur der Zusammenhang hinterfragt?

    16.09.2008 15:52 Uhr -
    Also ganz ehrlich ES IST BOLLS BESTER bisher !!!!!
    Hab schon gelesen das er grad an der Production zu Bloodrayne 3 dranne ist aber die Splatter Scenen hier in der Uncut sind im Film saugeil richtig geil gemacht kein billiger scheiss , Uncut macht es echt spass sich den Film reinzuziehen.



    Und Leute bitte hört auf euch andauernd über Bolls Filme zu beschweren alle nörgeln rumm scheiss regiesseur drecksfilme blödsinn rotz und was weiss ich noch alles , IHR SCHAUT EUCH DOCH SEINE FILME AN also iss genau das selbe wie Ittenbach beide machen mittlerweile gemeinsame sachen , ihr wollt doch immer alle blut gewalt terror und was weiss ich noch alles haben, und bei den 2 Kerlen bekommt ihr die volle Granate , währen die zwei Amerikaner und keine Deutschen würdet ihr euch bei weitem nicht so aufregen. Die Filme bestehen nun mal aus gewalt und viel blut und genau das wollen wir Splatterfans alle haben ............ also nicht so viel über die 2 herziehen selber erstmal Filme drehen können !!!!

    16.09.2008 16:41 Uhr - DOTD
    DB-Helfer
    User-Level von DOTD 10
    Erfahrungspunkte von DOTD 1.360
    Moment! Ittenachs Filme finde ich sehr gut weil sie sich auf das beschränken was Ittenbach am besten kann 1A Splatter Fx zaubern und gekonnt einsetzen. Uwe Boll kann gar nix und macht nur scheiße, Far Cry werde ich niemals ansehen nichtmal wenn der in den Usa das Nc-17 Rating bekommen würde. Ich wette schonmal das Far cry schlecht sein wird, weil wo Uwe Boll drauf steht ist auch Uwe Boll drin.

    16.09.2008 16:59 Uhr - Roughale
    @Frontier: Du hast keinem zu sagen, was er sagt, das sollte erst mal klar sein ;-) Dieses prinzipiell verteufeln des Herrn Boll finde ich auch dumm, allerdings hatte ich seit teilweisem Genuss an House of the Dead (trotz aller Kotzanfälle wegen der Computerspielszenen - da dachte ich zum ersten mal daran, dass da kein echter Regisseur am Werk gewesen sein kann!) ist mir nichts mehr aus dem Hause Boll untergekommen an dem ich was Gutes finden konnte, AITD quälte uns in einer Sneak und nachdem einige verlässliche Leute Postal gut fanden, gab ich dem eine Chance und musste feststellen, dass ich selten einen so schlechten Film sehen musste - in allen Bereichen! Warum soll man das nicht sagen dürfen? Wir verbieten euch doch auch nicht, ihn zu loben...

    16.09.2008 18:30 Uhr - kingofalldeathmatches
    Uwe Boll und Ittenbach finde ich beide klasse wobei ich natürlich mehr zu Ittenbach tendieren würde aber aus welchem grund schaut mann denn bitte von denen Zweien die Filme?? natürlich nur weger den Gewalt und Splatter Fx!!
    Von der BollKG finde ich BloodRayne und Seed sind trotzdem ganz anschaubare und gelungene Filme!!

    Weiß eigentlich jemand ob oder wann SEED Uncut in Österreich erscheint??

    16.09.2008 19:04 Uhr -
    Postal war ja auch ein saugeiler Film , der war einfach zum ablachen geil , wir waren mit 12 Leuten in dem Film und davon war nicht einer der meinte wasn rotz , asbolut lustiger film lange kein film gehabt wo wir uns bepisst ham vor lachen im Kino , klar iss das alles geschmacksache aber solchen wortlaut kann man auch stecken lassn wie diesen hier ----- Roughale
    @Frontier: Du hast keinem zu sagen, was er sagt, das sollte erst mal klar sein ;-)

    Habe niemanden verboten zum Boll oder Ittenbach was zu sagen , ich finde es nur schlimm das sich alle die filme anschauen vornerein schon meckern der film wird eh nix und guggen ihn dann und meckern dann noch ma , das find ich so schlimm ............

    16.09.2008 20:22 Uhr - Manhunt
    Die Hammerszene ist der Hammer^^. Sowas krankes hab ich seit dem "Blutbad" in Hostel 2 nicht mehr gesehen. Aber auch da sind mehrfach Schnitte im Ton ganz klar zu erkennen, wobei ich nicht erkennen kann, das da auch Bildmaterial rausgeschnitten wurde.

    Sowohl Boll als auch Ittenbach haben ihre Daseinsberechtigung.

    Postal war ein geiler Film. Besonders beim Jungfrauenstreit am Anfang hab ich am Boden vor Lachen gelegen

    16.09.2008 21:19 Uhr -
    Ich war letzten Freitag in der "Tunnel Rats" Sneak, wo Boll persönlich anwesend war. Dort hat er gesagt, dass wohl Anfang nächsten Jahres auch eine Unrated von "Seed" über Österreich kommen soll.

    Und irgendwo in den ersten Comments ist ja die Frage aufgekommen was für eins und warum ein PC-Game beiliegt. Es ist "Advent Rising" und, ich habe bei Boll mal nachgefragt, er hat nichts mit dem Spiel zu tun. Vivendi hat das Game einfach mit auf die DVD gepresst, ohne Boll in irgendeiner Form zu benachrichtigen. Daher wirkt das Game bei "Seed" auch ein wenig fehlplatziert ;)

    Im übrigen fand ich den Film nicht schlecht. Habe bis dato nur die Cut gesehen, aber schon da konnte ich mich von der verhältnismäßig guten Atmosphäre überzeugen. Ende der Woche sollte bei mir auch die Unrated ankommen - dann kann ich den Film endlich mal so sehen, wie er gedacht war. Freue mich schon drauf.

    16.09.2008 23:31 Uhr - Heroic_One
    Hab den Film nicht gesehen
    aber haben den die tiersnuff szenen irgendeine aussage oder sind die nur zur belustigung da.
    Wenn ja dann hat Uwe wiedermal bewiesen das er nicht
    versteht was Filme sind.
    Genau so ein quatsch wie mit Postal wo die gags so
    überdeutlich unter die gürtellinie geziehlt waren, dass die nicht trafen und einfach nur kacke waren.
    Echt der junge ruiniert nicht nur games sondern ...
    ach ich find einfach keine wörter für wie mies der ist.
    Aber so als typ im interview war der ganz lustig, nur von filme machen hat der keine ahnung.
    Naja wenn ich so überlege halb hollywood ja auch nicht.Naja der gehört schon irgendwie dahin...

    16.09.2008 23:44 Uhr - Manhunt
    1x
    Zur Belustigung sind die Tierszenen ganz sicher nicht drin. Eher Werbung für denn Tierrechtsverein PETA, die diese Aktion unterstützt. PETA hat ja auch schon etliche Filme auf ihre Webseite gestellt, wo Tierquälerei als Dokumentation und nicht als belustigung gezeigt werden. Wer es lustig findet, das Tiere zu Tode gequält werden, sollte man dringend zum Arzt marschieren, mit dem stimmt irgendwas nicht.

    Sich einen Film anzugucken, wie Kunstblut und Plastikgedärme durch die Gegend fliegen ist was vollkommen anderes, als echte Tiere zu quälen.

    Ich fand die Werbung für PETA in einem Splatterfilm passend. Erstmal sind Splatterfans keine Blutlüstige Sadisten, sondern haben "auch Gefühle" und dann sind solche Dokumentationen nicht gerade für Kinderfilme und Komödien der passende Einstand.

    17.09.2008 01:05 Uhr -
    Der Anfang zeigt den Mensch als Monster und das Opfer (Tier) als wertlos. Darauf basiert dann die Figur des Täters (Monster) und die Darstellung der Opfer (wertlos).
    Ich denke, das soll der Zusammenhang sein und deshalb sind die Szenen am Anfang im Film, auch wenn man da tief in die Interpretationskiste greifen muss, um den Zusammenhang zwischen den Szenen am Anfang und dem eigentlichen Filmgeschehen zu erkennen.

    Zur Belustigung sind die Anfangszenen sicher nicht gedacht und auch nicht als Werbung (schliesslich weiss der "Normalseher" ja gar nicht, wo die Aufnahmen herkommen).

    Ich denke auch nicht, daß die PETA das Material so einfach zur Verfügung stellt. Das muss schon Sinn und Zweck haben und in der Filmhandlung Begründung finden und zur Belustigung gäben die solches Material schonmal gar nicht raus.

    Wie gesagt, ich denke, die Aufnahmen treffen die Kernaussage des Films (ob der Boll das nun auch tatsächlich geschafft hat rüberzubringen lassen wir mal dahingestellt) und haben deshalb ihren Weg in den Filmanfang gefunden.

    17.09.2008 02:09 Uhr - Manhunt
    Ich hab mal gegoogelt:

    Boll möchte mit dem schockierenden Film zum Nachdenken anregen. Der Film soll die Leute wachrütteln und ihnen bewußt machen, wie Menschen mit ihrer Umwelt, ihren Mitmenschen und vor allem den Tieren umgehen. “Mit SEED wollte ich ein Statement abgeben. Am Anfang des Films zeige ich extreme Misshandlungen an Tieren. Das Material ist echt und kommt von der Tierrechtsorganisation PETA. Ich wollte der Welt zeigen wie kaputt die menschliche Spezie ist. Wenn die Menschheit ausgestorben wäre und nur Tiere auf der Erde leben würden, würde der Planet überleben. Das Material von PETA zeigt, dass Menschen nicht per se gut sind. Menschen töten gnadenlos und emotionslos, als Sport, für den Profit oder einfach nur aus Genuss.“ sagt Boll.

    Grausamer und schockierender könnten die Szenen für keinen Horrorfilm erdacht werden. Die weit aufgerissenen angsterfüllten Augen und schmerzverzerrten Gesichter machen deutlich, dass die Millionen Tiere, die Jahr für Jahr für den Genuss, den Luxus oder die Eitelkeit der Menschheit gequält und ermordet werden, die selben Gefühle haben wie die Menschen.

    Boll: “Ich bin ein großer Unterstützer von PETA. 2,5% der weltweiten Einnahmen von SEED gehen direkt in die wichtige Arbeit der Tierrechtsorganisation. Nachdem man die Anfangszenen von SEED gesehen hat, ist man ein anderer Mensch.“

    17.09.2008 02:18 Uhr -
    Hört ENDLICH auf von SNUFF zu reden! Diese Szenen am Anfang von Seed sind KEIN SNUFF! Diese Tiere wurden NICHT zu Unterhaltungszwecken getötet! Meine Güte, kann es denn so schwer sein, nur Worte zu benutzen, deren bedeutung man auch kennt?

    Außerdem - weils mehrmals hier so ausgelegt wurde - habe ich nichts gegen Menschen, die Fleisch essen. Ich esse selbst Fleisch, aber ich kaufe es beim bauernhof um die Ecke, weil ich weiß wie die Tiere gehalten und auch geschlachtet werden.
    Der Witz an der Sache ist, daß diese artgerechte Haltung eben ihren Preis hat, und das Fleisch deshalb auch viermal so viel kostet wie im Supermarkt!
    Also fresse ich das Zeug eben nicht täglich, sondern nur drei bis viermal im Monat! Und leiste so meinen Beitrag zum Tierschutz.
    Was macht Otto-Normal-Hirni?
    Er frisst jeden Tag seinen Brocken Fleisch, und weil gutes Fleisch teuer ist holt er sich eben das Billige ausm Supermarkt! Und das Zeug, das da rumliegt, kommt definitiv aus perversesten Verarbeitungen. Hauptsache billig...
    Wenn solche Leutem die durch ihren hirnlosen, übermäßigen Konsum diese verachtenwerte Industrie des Todes unterstützen, gleichzeitig aber jammern, wenn man ihnen das Leid der Tiere vor Augen führt, das SIE SELBST MITVERURSACHEN!!, und von bösem "Snuff" reden, dann kriege ich das große Kotzen!

    17.09.2008 12:21 Uhr - chris1983
    @Der Professor:

    Naja, da muss man ja zunächst mal klären, was jetzt hier "definitiv perverseste Verarbeitung" heissen soll. Ich glaube jetzt nicht (aber falls ich mmich irren sollte, bitte korrigiere mich), dass Tiere, die für die Konsumenten von beispielsweise Real-Märkten gesorben sind, unter perversen Umständen getötet werden. Das Tier muss zum Schlachten halt nunmal mit ´nem Schussapparat oder Elektroschocker getötet werden. Ist doch besser so, als ihm einfach den Hals (ich mein jetzt wenn es noch lebt) aufzuschneiden und es ausbluten zu lassen, oder?

    Aber ich glaube, jetzt weichen wir hier etwas zu weit vom Thema ab...

    18.09.2008 09:58 Uhr - freakincage
    Man, man, man geht das hier mal wieder ab.
    Ich möchte mich aber nicht eschauffieren und klinke mich weniger in die Diskussion ein, sondern bedanke mich für diesen SB, nach dessen Betrachtung ich mir die Unrated aus den Staaten besorgt habe.

    Was ich am allerlustigsten finde ist die Tatsache, dass Stallone in "John Rambo" etwas sehr ähnliches getan hat...aber irgendwie scheint es dort niemanden so sehr gestört zu haben...sind ja schliesslich "nur" Menschen, die da misshandelt werden...
    Ich interpretiere das allerdings so, dass Boll damit doch schlussendlich erreicht hat, was er wollte:
    Alle regen sich auf - egal, ob jetzt über die Szenen an sich bzw. deren Protagonisten oder darüber, dass Boll sie in "Seed" benutzt - und es wird darüber geredet. Menschen machen sich Gedanken und so kann man sicher von einem kleinen Erfolg reden, denn genau darum geht es hier!

    Auch ist es ja nicht so, dass die Szenen einfach da sind, und dann fängt der Film an. Diese Szenen werden von Seed angesehen, welcher daran offenbar grosses Interesse und wahrscheinlich sogar Freude hat. Zusammen mit dem Satz "For everything that arises shall perish" macht das alles Sinn, denn wir haben es hier mit einem grimmigen und nihilistischen Werk zu tun, welches dem Zuschauer unbehagen bereitet, wie nur wenige andere Filme (einer, der es für mich noch ein wenig besser gemacht hat war "À l'Intérieur").

    Müsste ich an "Seed" etwas kritisieren, dann die Länge:
    10 Minuten weniger hätten dem Film sehr gut getan, denn es macht sich zwischendurch Langeweile breit (oder ist es einfach daher bedingt, dass man immer wieder extrem harte Szenen sieht und irgendwann nicht mehr kann/will?). Dennoch: diese ruhige Gangart - quasi ein Spaziergang - gepaart mit der ausufernden expliziten Gewalt ist durchaus effektiv, und auch wenn man die Effekte in der Hammer-Szene als soclhe erkennt, so geht es dort nicht darum, wie das aussieht, sondern darum, was dort gemacht wird...und ich persönlich hatte da einen ganz schönen Klos im Hals.

    Am Ende des Filmes sagte meine Freundin nur "Den kannst Du dann alleine ein 2. mal ansehen"...nicht, weil der Film schlecht war (auch, wenn er sicher nicht perfekt ist), sondern weil er bei uns genau das geschafft hat, was er erreichen wollte:
    Wir fühlten uns grottenschlecht!...und ein Film, der das auslösen kann, kann nicht schlecht sein.

    Natürlich schafft er das aber auch nicht bei allen...aber ich bin nicht in der Position dann irgendwelche Urteile darüber zu fällen, ob diese Leute dann einfach zu gefühlskalt sind, oder einfach gegen Boll sind, oder einfach nichts mit dieser Art Film anfangen können, oder mit der falschen Erwartungshaltung an den Film gegangen sind, oder, oder, oder...
    Was auch immer, mir kann es auch egal sein.

    Aber an alle, die hier über den Film ablästern ohne ihn gesehen zu haben: Danke, denn dnak Euch habe ich immer etwas zu Lachen!

    Und an alle, welche sich über die (wirklich abartigen) PETA-Aufnahmen (bei welchen ich die dargestellten Dinge am liebsten mit den dort auftretenden Menschen machen würde) aufregen:
    Seht Euch doch nochmal JOHN RAMBO an...nur die ersten Minuten, das hat mir nämlich auch schon gereicht...und in beiden Filmen ist der Grund für die Benutzung solcher Szenen derselbe.
    Wer als Boll verurteilt, muss auch Stallone verurteilen.

    Cheerz!

    18.09.2008 12:10 Uhr - Alastor
    "Aber an alle, die hier über den Film ablästern ohne ihn gesehen zu haben: Danke, denn dnak Euch habe ich immer etwas zu Lachen!"

    Keine Ursache ich amüsiere mich auch immer köstlich wenn man die schwächen in Bolls werken ignoriert oder gar als stärken darstellt.

    18.09.2008 13:09 Uhr - freakincage
    Tja, die einen so...und die anderen können nicht zwischen Brutalo-Slasher und Torture-Porn unterscheiden...whatever... ;)

    18.09.2008 16:08 Uhr - Schenkel
    Ups, lange nich mehr meine Lieblingsseite besucht... Schöner Schnittbericht übrigens. Aber folgendes: Als Bishop gegen Anfang durch Seed´s Haus flitzt und seine zerstückelten Kollegas einen nach dem anderen findet, meine ich, dass in der SPLENDID-Version ebenfalls geschnitten war, wie Bishop das Spitzhacken-Opfer begutachtet!!! Kann das sein... Fragezeichen... Bitte um Auskunft...

    19.09.2008 12:41 Uhr -
    @hallo Proffessörchen,
    hoffentlich kotzt du dich nicht an vor lauter schimpfen HAHA! Schimpft hier wie der große Dampfmann über andere und vergisst dabei das Thema, klink dich doch in ein Anti-Metger-Forum ein. Der Film is hart..er is brutal..die Tierszenen hätte man weglassen sollen..kurz: der FIlm is GEIL! Das kannst selbst du nicht ändern und wenn du platzt *g*...also schalt nen Gang zurück und lass mir meine Meinung sagen. Wenn dus nochmal lesen willst schreib ichs halt nochmal..:)
    Ende

    19.09.2008 17:40 Uhr - WEBOLA
    Das ist ja eine grauenhaft gekürzte Fassung. Immer wenns interesant wird kommt der Cut. Da kommt man sich echt verarscht vor. Nicht zu empfehlen, ich hoffe es kommt bald ein Österreich-Import!!!

    20.09.2008 16:32 Uhr - metalarm
    EIN MEISTERWERK !!! EIN GENIALER FILM !!!! ein muss für JEDEN horrorfan !!!!!!!

    20.09.2008 19:48 Uhr - Alastor
    ausser der Horrorfan steht auf gute effekte.

    22.09.2008 12:52 Uhr - chris1983
    Oder auf eine Atmosphäre, die dichter ist als Barney von den Simspons nach seinem ersten Bier ;-)

    23.09.2008 23:46 Uhr - Zeckenmaster
    Genau dichter als nach einem Bier so ein MIST. Erstmal ist die Hälfte im Dunkel und die Gewalt ist bis auf die ersten 20 minuten und die "Hammer Szene" dumm, schon oft gesehen und ja auch schlecht gemacht. Der "Film" ist langweilig.

    23.09.2008 23:49 Uhr - Zeckenmaster
    Ach ja die Tiermörder am Anfang, das ist echt krass und hat mit diesem "Film" nichts zu tun schocken aber....

    25.09.2008 08:32 Uhr - graf orlock
    einige schnallen hier wohl nicht was der film mit den peta-szenen erreichen will...es geht einzig und allein um die bestie mensch und im gesamtbild finde ich diese szenen notwendig und ich hoffe dass sich independent regisseure ein beispiel daran nehmen. keine hollywood regisseure.
    wenn ich hier lese wie der film niedergemacht wird, einfach weil er von boll ist,krieg ich echt zuviel.
    im umkehrschluss sollte man mal bedenken wieviele gore und splatter filme man abgefeiert hat,die nichts als gewalttätig sind und man verurteilt einen film der nichts anderes zeigt,ausser dem fakt dass zur nochmaligen verdeutlichung authentisches filmmaterial von der peta eingefügt wurde?
    wie deutlich denn noch bitte?
    es wird john rambo konsumiert ohne murren und knurren, das gemetzel wird hübsch verpackt dargeboten und alle sind froh. die einen weil die kasse klingelt (im kino und auf dvd) und die anderen weil sie um ein ausuferndes blutbad reicher sind.
    rambo ist also weniger abstoßend als seed...kann mir jemand sagen weshalb?
    ich finde den film seed sehr mutig wegen der realistischsten darstellung des killers und dem drastischen vergleich mensch-tier. außerdem hat mir die kalte atmosphäre zugesagt und die hammerszene stelle ich in ihrer intensität trotz billiger cgi immernoch auf eine stufe mit der vergewaltigungsszene in "irreversibel".
    ansonsten hat boll keinen durchweg guten film abgeliefert,was mal wieder am agieren (fast) aller akteure liegt. dennoch ist er der erste empfehlenswerte film von boll wegen den o.g. aspekten. zumindest für mich.
    über john rambo konnte ich noch keinen so negativen comment finden,wie es bei seed der fall ist. komisch,denn brutal und grausam sind beide.

    01.10.2008 10:46 Uhr - freakincage
    @ Graf Orlock:

    Danke! Es gibt doch noch Leute, die auch bei solchen Filmen das Gehirn NICHT abschalten...das gibt mir Mut und lässt mich positiver über die Menschheit denken.
    Warum fällt sonst niemandem auf, dass Stallone mit JOHN RAMBO nix anderes gemacht hat, als es Boll hier tut?

    Naja...

    Allerdings war für mich POSTAL der erste empfehlenswerte Film von U. Boll...aber natürlich aus anderen Gründen. ;)

    11.10.2008 00:32 Uhr - Tom
    Auf den Schnittbericht hatte ich schon lang gewartet. Die "Hammer szene" sieht ja wirklich übel aus!
    Sehr gut was Graf Orlock geschrieben hat. Gefällt mir!!

    28.10.2008 15:10 Uhr -
    Die PETA-Szenen haben mir echt den Rest gegeben, konnte mir das nicht bis zum Schluss ansehen. Ich hoffe das diese Menschen wirklich langsam verfaulen!!!!

    31.10.2008 00:43 Uhr -
    95. 23.09.2008 - 23:46 Uhr schrieb Zeckenmaster
    Genau dichter als nach einem Bier so ein MIST. Erstmal ist die Hälfte im Dunkel und die Gewalt ist bis auf die ersten 20 minuten und die "Hammer Szene" dumm, schon oft gesehen und ja auch schlecht gemacht. Der "Film" ist langweilig.
    das nimmste zurück der ist gut gemacht

    31.10.2008 00:44 Uhr -
    die hammer szene umbeschreiblich hammer

    18.12.2008 00:39 Uhr -
    also wenn ich diese idioten hier höre: warum guckt ihr euch so ne scheiße an? also ich finds geil, obwohl ichs noch nicht gesehen habe. ne, ich finds scheiße. aber warum sieht man so einen film-von uwe boll(was weiß ich)an und macht sich noch die mühe hier seinen kommentar abzugeben, z.B. über tierschutz. kommentare wie:"das kan doch nicht sein" oder"da wurde mir schlecht", also wirklich, wen interessiert denn das??

    30.12.2008 21:34 Uhr -
    Wann kommt der endlich Uncut in Deutsch(vieleicht übers Ösi land)!!!!????

    11.02.2009 17:43 Uhr - Rostiger Nagel
    der soll angeblich am 22 märz komm

    http://www.uncut.ch/info.cfm?artikel_id=71031&DVD=Seed%20(L.E.%20%C3%96sterreich%20Import%20)

    26.02.2009 01:02 Uhr - Jimmy Conway
    Nachdem was ich hier so lesen musste, würde ich am liebsten über eure Häupter kotzen. Vielleicht erfreut ihr euch auch DARAN?

    5. 15.09.2008 - 00:08 Uhr schrieb Lightraver
    ich hab die Unrated fassung!!!
    der film hat was aber ralf möller versaut den film !!!

    PS:der film hat geile harte szenen wie z.B mit dem hammer ;D


    Wohl einige Hammerschläge zuviel abbekommen. Mal abgesehen, dass solche Filme (ich verurteile nicht alle Horrorfilme, nur so ein Scheiß wie dieser, Hostel, Saw und co.) widerwärtig sind, ist Uwe Boll ein ganz mieser Regisseur, der noch nicht einmal Spannung aufbauen kann.

    26.02.2009 18:45 Uhr - GringoNo5
    Und du kriegst nicht einen Satz raus ohne "Kotze" und "Scheisse" zu schreiben.

    Ich hoffe Uwe Boll wird noch viele Filme machen, damit du dich weiterhin so richtig scheisse auskotzen kannst.

    Have a nice day...

    27.02.2009 22:53 Uhr - DieRed
    Interessant wie soetwas immer wieder polarisiert.

    03.03.2009 00:37 Uhr -
    Finde ich UNRATED ein wirklich sehr, sehr harter Film gegen MENSCH UND TIER!!! Hier ist wirklich die Art des tötens (HAMMERSZENE UND PETA FILMMATERIAL!) absolut ultrahart und absolut nichts für 0815 Horrorfilm Betrachter!! Würde mich nicht verwundern wenn dieser Film als ungeschnittene Fassung auf die Liste B kommt und beschlagnahmt wird!! Ich bin 38 Jahre alt und habe schon verdammt viel gesehen, auch GUINEA PIG oder SHOGUNS SADISM, aber hier mit der Echtheit der Tierfolterszenen, der extrem langen Hammerszene und dem verhungern, resp. dem extrem grausamen krepieren lassen von einem absolut unschuldigen Baby, einer Frau und einem treuen und lieben Labrador Hund, muss ich lernen dass es doch noch Filme gibt die mich richtig durchschütteln!! So einem kranken Stück Scheisse von Täter sollte man die kompletten Geschlechtsteile mit dem Hammer zu Brei schlagen, ihm alle Zähne mit einer Zange rausreissen und ihn so langsam verhungern, resp. ihn in dem schönen Keller aufs grausamste, so langsam richtig brutal verrecken lassen!!!

    06.05.2009 01:11 Uhr -
    Der Film ist einfach nur Schlecht. Einer der schlechtesten Filme die ich je gesehen habe.

    24.05.2009 20:52 Uhr - kingofalldeathmatches
    Habe den Film Cut gesehen und Heute endlich die Unrated Version geholt und muss sagen das mir dieser Boll Film gefällt finde ihn ned schlecht!

    31.05.2009 12:44 Uhr - Sinclair
    Die Unrated ist einfach gut!!!
    Vielleicht sollte sich Boll einmal ein Pseudonym zulegen, um zu sehen, ob seine Filme dann immer noch verrissen werden.

    Und an alle, die sich über die dunklen Stellen aufregen:
    Komisch, ich dachte, das ist so gewollt!
    Gerade dadurch, daß man kaum was erkennen kann, wird doch erst eine unheimliche Szene erzeugt. Mir gehen diese "Amerikanischen Nächte" in Filmen immer auf den Geist, wo man in tiefster Dunkelheit noch jedes Detail erkennen kann.

    Die Peta-Szenen fand ich furchtbar. Genauso wie die Bürgerkriegsszenen in Rambo.
    Das muß nicht in einem Unterhaltungsfilm sein! Für mich ist die Gefahr einfach zu groß, daß diese Szenen Mißbraucht werden um einen Skandal-Film zu erzeugen.
    Zu einfach durchschaubar das ganze!

    Boll hat im grunde seine Sache immer recht ordentlich gemacht.
    Da gibt es wirklich schlechtere Filme. #
    So ziemlich alles was direkt auf DVD in den Horrorsequels erscheint z.B.: Species 3+4, Hellraiser 5-8, Wishmaster 3-4, soll ich weiter machen??? Mir fällt da noch sehr viel dazu ein!

    Übrigends halte ich beide Hostel Filme für einiges schlechter als Seed. Hallo? Was interessiert mich 1 Stunde Jugendherbergsgetuhe, wenn ich in einem angegeblichen Folterfilm sitze???

    22.06.2009 21:12 Uhr - Storm
    @ Sinclair: Sehr gut gesagt. Ich kann mich dir nur anschließen. Ich halte die Unrated von Seed für einen wirklich guten Film - auch wenn Filmstarts auch dieses Boll-Werk wie immer zerrissen hat. Und die Idee mit dem Pseudonym finde ich echt gut - ein Tunnel Rats oder Seed wäre dann sicherlich besser bewertet worden.

    10.07.2009 19:56 Uhr - Jack Bauer
    User-Level von Jack Bauer 2
    Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
    Oh GOTT, wie kann man auch nur ein gutes Haar an diesem abartig schlechten Machwerk lassen?! Der Film ist eine einzige Zumutung!!!
    Und für die pseudomäßige Darbietung der Tierquälereien am Anfang gehört Boll auf ewig Filmverbot erteilt! Sowas zu zeigen aus Gründen der *Humanisierung* in einem Machwerk, in dem es einzig und allein um das völlig sinnlose Abschlachten von Menschen geht, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten!
    Wo die anderen Boll-Filme zumindest teilweise noch lustig und unterhaltsam waren, weil es eben so schlecht war, ist SEED wirklich nur noch grottig! Man wüsste gar nicht, wo man anfangen sollte, den Film zu zerreissen. Bei den ultraschlechten Darstellern, dem völligen Fehlen von irgendeiner schlüssigen, halbwegs spannenden Handlung oder doch bei der unbeschreiblich dilettantischen Inszenierung (DAS muss man wirklich selbst gesehen haben, um es zu glauben! ^^). Da er es aber sowieso nicht verdient, dass man überhaupt groß Worte über ihn verliert, Hülle ich den Mantel des Schweigens um diesen uninspirierten, strunzdummen, haarsträubend gefilmten, handlungsresistenten und obendrein schlicht endlos langweiligen Scheißdreck!
    Sorry, aber wer DAS in irgendeiner Form gut heißt, sollte sich ernsthafte Gedanken machen, ob er nicht mächtig einen am Dach hat!

    Glaubt mir, der Film ist keine 10 Cent wert und ich Idiot hab 15 Euro dafür hingeblättert. Hoffentlich werde ich den Dreck noch wieder los! Bitte Uwe, lass es...

    1/10

    13.07.2009 13:33 Uhr - freakincage
    Vielleicht ist es Dir einfach entgangen, dass es in dem Film nicht um das Abschlachten von menschen geht, sondern darum dass Menschen eben dazu fähig sind?

    Ich weiss jedenfalls ob und welche Dachschäden ich habe und hatte es bisher zumindest noch nie nötig, andere in einen Sack zu stopfen und alles zu pauschalisieren...

    02.08.2009 22:53 Uhr - Jack Bauer
    User-Level von Jack Bauer 2
    Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
    Du willst ausgerechnet SEED einen tieferen Sinn unterstellen? Du meinst ernsthaft, Boll will uns damit was sagen? Der Film soll tatsächlich mehr sein als eine stumpfe, schlecht gefilmte, dummdreiste Abschlachtorgie? Ganz ehrlich, wenn Du mir dafür auch nur eine beispielhafte Szene oder ein gutes Argument liefern kannst, dann fresse ich nen Besen! ^^
    Das hier einfach so reinschreiben kann jeder, wirklich belegen kannst Du diese These aber (bei diesem Film: logischerweise!) nicht. Gähn...

    15.08.2009 20:52 Uhr - Kimme
    Einfach mies.
    Wie Jack Bauer sagt,wer dem einen Sinn unterstellt hat sie nicht alle.
    Einfach nur abgrundtief schlecht.
    Die Effekte sehn totbillig aus.
    Noch schlechter als Tunnel Rats und ich dachte das geht eig nich.

    31.10.2009 18:00 Uhr - Splatterfan
    Uwe Boll rockt. Der Film an sich ist ja sehr brutal. Besonders die berühmte Hammerszene.
    P.S. geiler SB.

    MFG
    Splatterfan

    22.11.2009 11:29 Uhr - the great one
    grundsätzlich ist es doch so, dass ein solches machwerk nicht zwingend eine zusammenkunft der besten akteure der filmgeschichte voraussetzt. michael paré ist nicht wirklich der begnadetste schauspieler, der auf gottes erdboden wandelt, macht aber seine sache für SEED absolut ausreichend. möller ist nun auch nicht an vielen anspruchsvollen szenen beteiligt, wodurch sein gewaltiges schauspielerisches defizit ein wenig kaschiert wird ;-)
    die synchronisation ist im grossen und ganzen in ordnung. die teilweise sehr düstere umgebung wirkt schon beklemmend.

    ich habe in meinem leben sicher an die tausend action- oder horror/splatter-filme gesehen. ehrlich gesagt hab ich mich nach SEED erstmal gefragt: "hoppla, was war das bitteschön?"

    für gewöhnlich lacht man bei solchen filmen an stellen, die völligst übertrieben ins bild gesetzt worden sind...literweise blut, kilometerhohe blutfontänen...man merkt und sieht, dass es nichts mit der realität zu tun hat.

    SEED hat es geschafft (ob gewollt oder ungewollt lass ich mal dahingestellt sein), in mir ein unbehagliches gefühl zu wecken. es ist nicht das, WAS in den krassen sequenzen passiert sondern WIE es passiert. die hilflosigkeit und angst der frau auf dem stuhl, seeds brutalität nicht nur in der "hammerszene" und seine ignoranz gegenüber menschlichem und tierischem leben (als seed sich zu beginn mit unbewegtem gesicht die tiertötungen ansieht wird klar, dass es nicht nur darum geht zu zeigen, WAS mit den tieren passiert, sondern dass es einem großteil der menschen in unserer "leck-mich-am-arsch"-gesellschaft egal ist).

    die hammerszene hingegen zeigt das, was jeden tag x-mal auf der welt geschieht und wir beim studieren der zeitung kurz mal überfliegen. klar sind krasse szenen in solchen filmen geil, streite ich auch gar nicht ab. wenn man aber nur die technische umsetzung der szene bewertet und nicht die tatsache, dass eine wimmernde frau einem koloss von mann bis zum bitteren ende ausgesetzt ist, macht man es sich ein bisschen zu einfach. ich hatte nach dem film in der tat ein beklemmendes gefühl, das mir zuvor kein myers, voorhees oder leatherface vermitteln konnten!

    boll scheint mir in seiner entwicklung auf einem guten weg. wenn er sich treu bleibt, wird er sich in zukunft massiv vom filmischen einheitsbrei abspalten.

    und ganz ehrlich: bei einem großteil der kritiker ist ein boll-film schon mist, bevor man ihn zu gesicht bekommen hat. wäre SEED nicht von boll gewesen, hätte er nicht zum teil solch verheerende kritiken bezogen.

    SEED hat für mich perönlich was!!!!!

    13.12.2009 23:29 Uhr - JakkieEstakado
    heut die uncut fassung aufer börse gehollt......n guter film...kein meisterwerk ,aber gut, für n Boll streifen sowieso....ganz schön krank der herr seed....die effekte sind ok(die szene mit dem hammer find ich auch gut gemacht,auch wenns den meisten hier nich gefällt..sehr brutal!),die realen tiertötungsszenen sind abstossend,aber die spiegeln halt die realität wieder und zeigen wie super krank doch die menschheit ist.....die story is zwar sehr dünn,dennoch wird man am schluss mit ungutem gefühl zurückgelassen....SPOILER:das ende ist hart,also absolut kein happy end,sage nur,die arme tochter!...

    die deutsche fassung braucht man sich erst gar nich geben,am besten auch nicht ausleihen um ma kurz reinzugucken...FINGER WEG....das österreichische steelbook würde ich empfehlen,schön aufgemacht und das cover ist cooler als das deutsche....der film hat auf jeden fall was...nich schlecht uwe(kein vergleich zu seinen anderen schrottverfilmungen)

    28.06.2010 14:29 Uhr - ghostdog
    Habe die Uncut-Version des Films schon oft in den Händen gehalten und wieder weggelegt. Abgeschreckt hat mich nicht der immer noch ziemlich hohe Preis von 25,- bis 28,- €, sondern die Tiersnuffszenen. Da ich keine Lust habe, diese Szenen jedesmal vorzuspulen, verzichte ich eben ganz auf die DVD. Ich dachte, diese Unart verschiedener Regisseure, einen Film mit Tiersnuff noch brutaler zu machen, wäre mit den letzten Kannibalenfilmen der 1980er Jahre verschwunden. Sicher, auch in NEKROMANTIK, CANNIBAL - AUS DEM TAGEBUCH DES KANNIBALEN oder EBOLA SYNDROM gibt es kleinere Schlachtszenen. Aber doch nicht in diesem Ausmaß wie hier.
    Wenn Herrn Dr. Boll nicht mehr einfällt, als auf solch plumpe Schocker zu setzen, soll er es doch ganz bleiben lassen, Horrorfilme zu drehen.
    Ohne die FX von Olaf Ittenbach wäre wahrscheinlich auch "Seed", genau wie "Bloodrayne", nur ein unterdurchschnittlicher C-Movie.

    28.06.2010 15:49 Uhr - tobi44
    User-Level von tobi44 2
    Erfahrungspunkte von tobi44 42
    an ghost dog:
    bin deiner meinung,tiersnuff in spielfilmen die zur unterhaltung dienen sollen,ist einfach nicht akzeptabel.Dieser Streifen ist doch eh in einem wirklich Kranken stil gedreht aber das der Regiesseur Tiere dafür schlachtet ist echt wiederlich!!!
    DAUMEN RUNTER

    30.07.2010 01:25 Uhr - BlutigeMachete
    weiss jemand was das für ein Auto ist, das der Polizist (Bishop) fährt ? ^^

    13.09.2010 15:06 Uhr - brutus302003
    1x
    User-Level von brutus302003 1
    Erfahrungspunkte von brutus302003 1
    Ich bin froh, ihn in der uncut version erhalten zu haben. geschnittene sch...e kommt mir nicht mehr ins haus.

    10 von 10 punkten sind garantiert.

    16.09.2010 01:43 Uhr - U-N-C-U-T
    1x
    @tobi44
    *klopf-klopf* jemand daheim?
    Das sind Szenen von PETA.
    Sry, aber wenn du nach über 120 Posts immer noch nicht begriffen hast das Boll für den Film keine Tiere geschlachtet hat musst du ziemlich dämlich sein...

    21.09.2010 15:38 Uhr - Ultralord
    Hammertime!

    22.10.2010 15:43 Uhr - TheEvilDead
    Der Film war so übertrieben langweilig!

    11.12.2010 01:55 Uhr - Loopnet
    1x
    ZUM THEMA TIERSZENEN VON PETA

    so kriegt man wenigstens mal mit das tiere genauso leiden für versuche und tests, wie es auch menschen tun würden...
    und wenns noch so hart klingt... lass mal ein frau die bilder sehen,.. die wird bestimmt anders über kosmetik un co denken...sofern sie weiss das das versuchstiere für schönheitsindustrie sind.

    !!Vor solchen tatsachen sollte man NIE die augen verschliessen!! Was leider zu oft gemacht wird. und mittags in denn nachrichten kann man die wahrheit nicht so krass und direkt rüberbringen wie es Boll in seinen Film NEBENBEI geschafft hat.




    Ähm.. so und der Film gefällt mir auch sonst sehr gut

    :)

    09.03.2011 20:51 Uhr - jericho
    1x
    meiner meinung nach ist der film gut bis auf ein paar unrealistische effekte,sehr brutal mit einer guten handlung und spannung! kann ich nur empfehlen die UNCUT natürlich!!!

    05.04.2011 09:47 Uhr - ghostdog
    1x
    Es gibt wahrlich schlechtere Filme als SEED. Gestört hat mich die PETA-Szene (kann man ja vorskippen) schon etwas und auch die extrem dunkele Verhaftungsszene in SEEDs Haus zog sich zu lange hin. Ansonsten ist Boll mit SEED ein düsterer und brutaler Slasher gelungen, der hoffen läßt.

    31.05.2011 13:39 Uhr - holgocop
    Ein weiterer Film, der durch reale Tötung eines Tieres schockieren wollte (wird sogar mit einer Texttafel vorher warnend angekündigt), ist "Der ewige Jude".

    Sollte sowohl dem Herrn Boll als auch der PETA zu denken geben.

    19.09.2011 10:14 Uhr - MovieFreakz1
    DB-Helfer
    User-Level von MovieFreakz1 5
    Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 320
    Also dieser Film von Boll ist für mich absolut mies geworden, auch wenn Boll endlich mal etwas anderes gemacht hat und von dem Videospielverfilmungen (erstmal) abgewandt hat.
    Ich hatte mir selbst die geschnittene Fassung angesehen und diese hat mir schon gereicht. Von den Kills her ist er nicht schlecht, aber ein Film geht nicht nur von den Kills aus. Gegen Ende wurde er mir dann ein wenig zu dunkel und man erkannte kaum etwas. Doch das Schlimmste für mich, waren die Schauspieler. Für mich waren sie unerträglich, selbst den sonst so ziemlich coolen Ralf Moeller fand ich in diesem Film schlecht.
    Am Anfang habe ich wirklich gehofft, dass er ein guter Film wird (obwohl Boll ja nicht gerade für Hochleistungsfilme steht) aber je länger er ging, wurde ich enttäuschter.
    Ich würde diesen Film wirklich abraten, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

    05.12.2011 16:23 Uhr - calvin-85
    bei 53:45 sieht man wieder wie schwachsinnig CGI Effekte sind, wenn man mal drüber nachdenkt, dass jemand eine Eisenstange durch den Körper gebohrt bekommt und das Hemd sich kein Millimeter bewegt und jene kleine Falter unverändert bleibt ist so schlecht!!!!!!

    25.06.2012 08:22 Uhr - ElRackadusch
    Auf Grund der vielen guten Kritiken hab ich mir den Film nun auch mal angesehen. Ich muss sagen, dass mir Farcry und Bloodrayne besser gefallen haben. Und die PETA-Szenen gehören meiner Meinung nach nicht in einen Spielfilm.

    19.07.2012 05:33 Uhr - Vanish84
    hmm...ich finde das der besagte hammer eher aussieht wie ne axt mit nem hammerkopf und ist für mich auch das krasseste was in dem film passiert also eher durchschnittskost für den splatterfan...
    ...@elrackadusch:seed mit farcry zu vergleichen is wie ein m60 mg mit nem pezspender zuvergleichen,farcry is eines der beschissensten software verfilmungen die es überhaupt gibt und bloodrayne,naja sind die games ebenfalls besser

    22.12.2013 21:54 Uhr - DOTD
    DB-Helfer
    User-Level von DOTD 10
    Erfahrungspunkte von DOTD 1.360
    16.09.2008 16:41 Uhr schrieb DOTD
    Moment! Ittenachs Filme finde ich sehr gut weil sie sich auf das beschränken was Ittenbach am besten kann 1A Splatter Fx zaubern und gekonnt einsetzen. Uwe Boll kann gar nix und macht nur scheiße, Far Cry werde ich niemals ansehen nichtmal wenn der in den Usa das Nc-17 Rating bekommen würde. Ich wette schonmal das Far cry schlecht sein wird, weil wo Uwe Boll drauf steht ist auch Uwe Boll drin.


    Muss meinen Kommentar nochmal auf dem neuesten Stand bringen. Dass die Peta Szenen nachwievor unpassend und abartig sind dabei bleibe ich natürlich. Dass der Kommentar mit den Ittenbachfilmen noch passt ist nicht mehr so. Seine Filme sind mir persönlich langweilig geworden und kann denen nicht mehr viel abgewinnen. Allerdings macht Ittenbach das, was er am besten kann, und das ist ohne Zweifel heftige Splatter FX zu zaubern. Allerdings reicht es nicht aus, um einen Film spannend zu machen. Da muss schon das Gesamtbild stimmen. Zu dem Kommentar, dass ich Far Cry niemals sehen werde, der ist schon lange falsch. Habe schon viele Boll Filme gesehen, allerdings nur wegen den Audiokommentaren wie bei House of the Dead und der Funny Version oder bei seinen anderen Videospielverfilmungen. Die haben einen sehr hohen Unterhaltungswert. Soweit habe ich den Eintrag korrigiert.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Ungekürzte US DVD von SEED

    Amazon.de



    John Wick: Kapitel 3
    4K UHD/BD 39,99
    Blu-ray 19,99
    DVD 16,99
    prime video 13,99



    Hellboy - Call of Darkness
    4K UHD/BD 28,99
    BD Steelbook 21,99
    Blu-ray 16,99
    DVD 13,99
    prime video 13,99



    Game of Thrones - Staffel 8
    4K UHD/BD 49,99
    Blu-ray 39,99
    BD Complete 399,99
    DVD 32,99
    prime video 19,99



    Bübchen
    DigiPak
    Cover A 29,99
    Cover B 29,99
    Blu-ray 18,99



    The Mule
    4K UHD/BD 23,99
    Blu-ray 14,99
    DVD 12,99
    BD Steelb. 21,99



    Alita: Battle Angel
    4K UHD/BD 34,99
    4K UHD/BD Stbk tba
    4K UHD/BD Stbk tba
    Blu-ray 19,99
    DVD 17,99

    © Schnittberichte.com (2019)