SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware

Legion of the Dead

zur OFDb   OT: Legion of the Dead

Herstellungsland:Deutschland (2000)
Genre:Horror, Komödie, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,95 (54 Stimmen) Details
15.09.2008
Magiccop
Level 24
XP 13.273
Vergleichsfassungen
Dir. Cut (SPIO/JK) ofdb
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Dir. Cut (ungeprüft) ofdb
Gekürzte Fassung = 103:58 Min.
Ungekürzte Fassung = 105:45 Min.

Zensurschnitte = 10,5 Sek.

Der restliche Zeitunterschied resultiert aus den unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten der verschiedenen Fassungen. Der Abspann der ungekürzten Fassung läuft langsamer.

Vergleich zw. der gekürzten dt. DVD von Marketing Film (SPIO/JK) und der ungekürzten österreichischen DVD von NSM Records (ungeprüft) des Director's Cut

Olaf Ittenbachs Legion of the Dead hatte es hierzulande nicht leicht. War der Film zunächst nur in einer vom Produzenten erstellten Fassung erhältlich, und diese in Deutschland nur gekürzt, erging es dem 2007 erschienenen Dir. Cut nicht besser. Trotz einer SPIO/JK Prüfung fehlen zwar immer noch wenig, aber immerhin 10 Sekunden. Gekürzt wurden ähnliche Szenen wie beim Producer's Cut. Aber dafür ist z.B. der Kopfschuss des Barkeepers in der alten Fassung enthalten gewesen, fehlt nun aber im DC. Jedoch muss man sagen, dass die Kürzungen sehr human ausfallen im Vergleich zu seinen späteren Werken.
Weitere Schnittberichte:

Meldungen:
Legion of the Dead - Gründe für den gekürzten Director's Cut (18.09.2007)

00:00 Die uncut Fassung setzt eher ein (Schwarzbild).
4 Sek.

44:51 Cut, wie Nicholas dem Opa mit einem Messer den linken Arm abtrennt.
1,2 Sek.



71:55 Einstellung, wie Jeff einem Kerl sein Messer in die Brust rammt und Blut herausspritzt.
1 Sek.



72:35 Dem Barkeeper wird der Kopf blutigst zerschossen. Danach sieht man, wie ein Mann auf einem Tisch von Dämonen zerteilt wird.
3 Sek.



95:39 Als Peter seine zum Dämon mutierte Freundin Jaqueline erschießt, fehlt der blutige Kopfschuss. Sie schleudert ihren Kopf hin und her und kippt schließlich um.
5,3 Sek.

Gekürzte dt. DVD des Dir. Cut (SPIO/JK geprüft)


Ungekürztes Star Metalpak von NSM (ungeprüft)

Kommentare

15.09.2008 00:03 Uhr - Pascal_Gonzalesz_gomesz
Netter SB. Aber war der platzende Kopf nicht sogar in der FSK-18 Fassung enthalten?

15.09.2008 00:05 Uhr - SebastianR
Bei Legion of the Dead, blick ich noch nicht ganz durch. Der blutige Kopfschuss fehlt hier, ist aber in der FSK 18 Fassung mit drin??

Edit: Da war einer schneller.

15.09.2008 00:07 Uhr - bernyhb
ist eh kein guter Film!

Vielleicht fand die FSK den Kopf ok, aber die JK hat es beanstandet. Soll es doch auch geben!

15.09.2008 00:39 Uhr -
Meiner Meinung nach einer der besseren Ittenbach Filme.

15.09.2008 00:46 Uhr - Pascal_Gonzalesz_gomesz
Hoppla, steht ja im Intro, dass der Kopfplatzer enthalten war. Ja ja, ist schon spät *schäm*

15.09.2008 07:07 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.325
wäre das Label auf ne schwere jk gegangen wäre der Film wahrscheinlich uncut gewesen aber nein man muss ja mal wieder die leichte jk anstreben um wieder mal mehr geld zu machen. Die können genauso ne schwere jk haben und der der Film ist uncut. Die Indizierung kommt so oder so egal ob leichte oder schwere jk.

15.09.2008 07:15 Uhr - filosofisch
das arm abhacken war im übrigen auch drin. allerdings nicht im film, sondern im making of. wenn man schneidet, sollte man nicht zu plakativ darauf hinweisen.

15.09.2008 12:49 Uhr - Oberstarzt
Ich hab mal vor ein paar Jahren auf Pro 7 einen Bericht über das in Szene setzen von Blut- und Splettereffekten gesehen. Das lief in Gallileo (oder Welt der Wunder) im Vorabendprogramm. Und da kam genau die Szene - und die wurde öfters in Zeitlupe wiederholt - in der dem Barceeper mit der Brille der Kopf abgeknallt wird !!!

Hat's von Euch auch einer zufällig gesehen ?

15.09.2008 13:17 Uhr -
@ Oberstarzt: Habe es auch gesehen und konnte es kaum glauben, dass Sie diese Szene als Beispiel genommen haben.

Ansonsten danke für den SB. Wollte schon lange mal wissen worin sich die beiden Fassungen unterscheiden.

15.09.2008 14:02 Uhr - troja51

15.09.2008 - 07:07 Uhr schrieb DOTD
wäre das Label auf ne schwere jk gegangen wäre der Film wahrscheinlich uncut gewesen aber nein man muss ja mal wieder die leichte jk anstreben um wieder mal mehr geld zu machen. Die können genauso ne schwere jk haben und der der Film ist uncut. Die Indizierung kommt so oder so egal ob leichte oder schwere jk.

Das ist falsch, wird aber leider immer wieder so behauptet. Die Maßstäbe bei der Prüfung sind identisch. Ich werde demnächst im Forum einen Beitrag dazu schreiben und den Sachverhalt genauer erklären.

15.09.2008 14:08 Uhr - killerffm
Gekürzte Fassung = 103:58 Min.
Ungekürzte Fassung = 105:45 Min.

Zensurschnitte = 10,5 Sek.

ich glaub da stimmt was net mit deinen Zeit angaben für mich sind das Knappe 2 minuten

15.09.2008 14:23 Uhr - Dechristianize
User-Level von Dechristianize 2
Erfahrungspunkte von Dechristianize 83
@ killerffm
Dann lies mal,was da weiter noch steht.;)

15.09.2008 16:29 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.799
@ Oberstarzt:

Jop, ich habs gesehen, meine auch, dass es Galileo war. Diese prägende Kindheitserinnerung war der einzige Grund, warum ich mir den ganzen Film vor kurzem mal angetan habe, war es eigentlich absolut nicht wert... ;)

15.09.2008 17:29 Uhr -
Da fehlt nur so wenig?

Lohnt sich ja beinahe nicht die ungeprüfte Fassung zu kaufen.
Normalerweise sind Ittenbach SBs doch immer Ellenlang...

15.09.2008 17:51 Uhr -
Also diese Schnitte versteh ich jetzt nicht so ganz, denn wer sich den ganzen Film anschaut, der wird wie ich sicher feststellen das in diesem Film noch viel brutalere Stellen vorkommen und diese komplett unangetastet geblieben sind!
Zum Film kann ich nur sagen das es nach Beyond the Limits Ittenbachs bester Film ist, also für alle Ittenbach Fans uneingeschränkt zu empfehlen.

16.09.2008 18:38 Uhr - Styx
Super Schnittbericht. Aber aus meiner Sicht handelt es sich hierbei um den schlechtesten Ittenbach Film, aber wie gesagt von Ittenbach ist alles klasse.

17.09.2008 00:58 Uhr - DeathProof
Der gehört zu dem schlechtesten film den ich je gesehen habe hab leider die Uncut DVD und dafür viel zu viel geld bezahlt :-(

19.09.2008 11:38 Uhr -
Das erwähnte Pro-7-Special war eine Galileo-Sendung, lief im Vorabendprogramm [sic!] und enthielt die gesamte Szene bei 72:35 - explodierender Kopf und die Zerreißszene, inklusive how-to-do. Nebenbei wurde Ittenbach beim Blutanrühren interviewt und erklärt, wie er die Innereien aus Pizzateig fertigt! XD

Grandioser 5-Minuten-Beitrag! Hab ihn noch auf Video!

24.09.2008 16:49 Uhr -
Habahaba....an den BEricht erinner ich mich auch noch. kann mir irgendwer sagen, ob man den ausm inet herbekommt? youtube oder so gibtsn leider ned....

27.09.2008 16:21 Uhr -
Zum Totlachen Genial!!!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Summer of 84
Blu-ray/DVD Mediabook
Blu-ray/DVD Mediabook 20,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Dreaming Purple Neon
DVD Mediabook
Cover A 38,42
Cover B 38,42
Cover C 38,42



Predator - Upgrade
4K UHD/BD 28,99
Blu-ray LE 29,99
Blu-ray 19,99
DVD 15,99
amazon video 15,99



Halloween
Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook 39,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook 29,99
Blu-ray 18,99
DVD 17,99
amazon video 11,99



American Rikscha
Limitiertes Mediabook
Cover A 37,98
Cover B 38,02
Cover C 50,05



Evilspeak - Der Teufelsschrei
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,12
Cover B 36,12
Cover C 36,12

© Schnittberichte.com (2018)