SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Paul Verhoevens Karriere im Zensur-Überblick: Viele Probleme mit der amerikanischen MPAA oder auch in Deutschland...
Paul Verhoevens Karriere im Zensur-Überblick: Viele Probleme mit der amerikanischen MPAA oder auch in Deutschland...
Die BPjM hat 2017 nicht nur Filme oder Spiele von der Liste entlassen, sondern auch ein paar erstmals indiziert oder beschlagnahmt.
Die BPjM hat 2017 nicht nur Filme oder Spiele von der Liste entlassen, sondern auch ein paar erstmals indiziert oder beschlagnahmt.
Zensierte Kinder- und Jugendfilme in Deutschland - Wenn Erwachsene das Nachsehen haben
Zensierte Kinder- und Jugendfilme in Deutschland - Wenn Erwachsene das Nachsehen haben

Miami Vice

zur OFDb   OT: Miami Vice

Herstellungsland:USA (2006)
Genre:Action, Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,84 (45 Stimmen) Details
24.11.2008
Muck47
Level 35
XP 43.994
Vergleichsfassungen
RTL ab 12
Freigabe ab 12
FSK 16 ofdb

Vergleich zwischen der gekürzten Free-TV-Ausstrahlung auf RTL vom 23.11.2008 (20:15 Uhr, ab 12) und der ungekürzten Kinofassung (FSK 16 DVD)


- RTL ab 12: 115:25 min ohne Abspann
- FSK 16 DVD: 118:55 min ohne Abspann (126:49 min mit Abspann)

- 26 Schnitte
- 186,2 sec (= 3:06 min)

Der restliche Laufzeitunterschied resultiert aus dem zusätzlichen Logo der DVD.



2006 wärmte Michael Mann die von ihm produzierte TV-Kultserie nochmal für die große Leinwand auf, natürlich nur noch ansatzweise vergleichbar mit dem durch und durch von den 80ern gekennzeichneten Original. Crockett (Colin Farrell) und Tubbs (Jamie Foxx) schleichen sich im Film in das Kartell von Montoya (Luis Tosar) ein, der von Drogen- über Waffen- bis Softwarehandel in jeder wichtigen Branche vertreten ist. Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen nach und nach, nicht zuletzt weil sich Crockett in Montoyas Finanzexpertin Isabella (Gong Li) verliebt und auf Tubbs' Freundin Trudy (Naomie Harris) ein Anschlag verübt wird...

Ohne Zweifel präsentiert Manns oscarprämierter Kameramann Dion Beebe wieder einige beeindruckende Bilder, besonders die Nachtaufnahmen sind wie schon bei Collateral atmosphärisch dicht und beeindruckend. Von den schicken Autos und sonstigem Schnickschnack ganz zu schweigen, der den Film optisch zu einem Genuss macht.
Umso störender ist da z.B. die viel zu lang geratene LoveStory in der Mitte, auch sonst will man mit den Figuren nicht so ganz warm werden, wie es nötig wäre. Zumindest im Vergleich zu Manns sonstigen Werken kann man hier nur enttäuscht werden und der Gedanke an "style over substance" ist nahezu unausweichlich.


Zur Free-TV-Premiere ließ es sich RTL nicht nehmen, den ab 16 Jahren freigegebenen Film schon zur PrimeTime um 20:15 Uhr auszustrahlen. Für die frühe Sendezeit musste dann dementsprechend die Schere angesetzt werden, ca. 3 Minuten fehlten in dieser Fassung.
Erwartungsgemäß wurde besonders das bleihaltige Finale recht gründlich entschärft. Auch die beiden Sex-Szenen weisen längere Kürzungen auf. Die Schnitte wurden aber nahezu alle recht behutsam vorgenommen, wer den Film noch nicht kannte, dürfte an den wenigsten Stellen etwas gemerkt haben.



Laufzeitangaben beziehen sich auf die gekürzte Fassung
Weitere Schnittberichte
Miami Vice (2006) Kinofassung - Unrated Director's Cut
Miami Vice (2006) RTL ab 12 - FSK 16

Meldung


Auf RTL fehlte das Logo von Universal.
23 sec




04:15

Ein Kerl versucht Tubbs aufzuhalten; "Wo willst du hin?"
Tubbs knickt ihm die Finger um.

4 sec



10:02

Ivan und seine Kollegen werden länger unter Beschuss genommen, der Kerl draußen wird getroffen.

2,4 sec



10:04

Warum auch immer fehlen am Ende der Einstellung 5 Einzelbilder.

0,2 sec



10:05

Der Anfang der Einstellung wurde entfernt - weitere Schüsse ins Wageninnere. Der Fahrer verliert blutig seinen Arm und regt sich nach einem weiteren Schuss in den Sitzrücken nicht mehr.

7,2 sec



17:38

Die Einstellung wurde am Ende um ein paar Einzelbilder verkürzt, dann haut Crockett dem Bad Guy, der nach der Shotgun greifen wollte, in anderer Aufnahme nochmal mit seiner Waffe in den Magen.

Übrigens ein unsauberer Schnitt, das letzte Einzelbild der Aufnahme ist noch zu sehen.

1 sec



19:16

Auf die Feststellung "Die sind vertikal organisiert" von Nicholas fehlt Crocketts Reaktion;
"Du meinst, die laufen mit nem Dauerständer rum?"
Auch die Folgeeinstellung von Nicholas wurde dann am Anfang verkürzt, er meint noch verwirrt: "Nein!"

4,5 sec



21:54

Die Einstellung ist länger und Tubbs fängt an, Trudy zu begatten.
Nach einer Weile stoppt er kurz seine Bewegungen und sie senkt ihr Bein enttäuscht - dann macht er jedoch sogleich weiter und kommentiert: "War nur en Scherz..."
Trudy lacht und es geht weiter.

Die RTL-Fassung setzt an der Stelle wieder ein, als auch der Song beginnt.

31,4 sec



52:13

Auch die Sexszene zwischen Crockett und Isabella wurde deutlich verkürzt - auf RTL ist dann nur noch das Ende der letzten Einstellung (seitliche Nahaufnahme von Isabellas Gesicht, siehe letztes Bild) zu sehen.

33,9 sec



82:21

Bevor Crockett und Tubbs mit dem Boot ankommen, sieht man nochmal einen Kameraschwenk zur gefesselten Trudy mit verbundenen Augen, sie zittert.

10 sec



87:18

Crockett würgt den Kerl am Boden länger und noch aus anderer Perspektive.
Die nächste Einstellung beginnt dann auf RTL auch erst etwas später (als Crockett grade von dem Kerl verdeckt wird).

6 sec



89:07

Tubbs knockt den Kerl am Boden, den er grade mit dem Pizzaservice-Trick reingelegt hat, noch mit einem Schlag auf die Kehle aus.
Die Folgeeinstellung vom Bad Guy im Haus, den sich Gina vorknöpfen will, fehlt ebenfalls.

2,2 sec



89:36

Tubbs erschießt den am Boden kriechenden Kerl und der andere Bad Guy schaut herunter.

3,6 sec



90:12

Der blutige Kopfschuss wurde natürlich auch entschärft - bei beiden Einstellungen fehlen die blutigsten Einzelbilder am Ende bzw Anfang.

0,6 sec



99:19

Auch dieser Kopfschuss fehlt auf RTL bzw die letzten Einzelbilder der Einstellung wurden entfernt.

0,6 sec



103:51

Nach "Dann werf ich sie einfach weg" fügt Yero noch hinzu: "Irgendwohin die Beine und den Kopf woanders. Habt ihr so was schon gesehen?"

5,1 sec



106:06

Der Mann im Auto wird erschossen.

4,4 sec



106:13

Langer Einschnitt, bevor man Gina schießen sieht.
Mehrere toll gefilmte Schusswechsel (der Zuschauer ist quasi mittendrin im Geschehen) fehlen.

31,4 sec



106:26

Die Einstellung ist noch etwas länger und man sieht Gina schießen.
Ein Bad Guy geht in Deckung.

3,7 sec



106:54

Zito am Boden (die Einstellung ist auch unbedeutend länger) wird länger unter Beschuss genommen, er rollt sich zur Seite weg und man sieht das Einschussloch in seinem Bein.
Ein anderer Bad Guy schießt auf Gina, worauf Crockett ihn ins Visier nimmt.

10,8 sec



107:01

Nachdem Zito mit dem Gürtel hantiert hat, fehlen wieder ein paar Szenen der Schießerei, wobei auch zwei Bad Guys blutig abtreten.

8,5 sec



107:05

Der Anfang der Einstellung und somit die blutigen Treffer fehlen.

0,5 sec



107:39

Die Aufnahme ist etwas länger, dann wird der gerade ins Bild getretene Bad Guy erschossen.
Die Folgeeinstellung wurde auch um ihre Anfangsframes beraubt, in denen der Kerl vorne noch zu Boden fällt.

3,6 sec



107:47

Tubbs macht einen Schritt nach vorne und verpasst dem Bad Guy noch eine Kugel, worauf dieser zu Boden geht.
Die Folgeeinstellung vom schießenden Yero wurde aus Anschlussgründen mit entfernt.

2,8 sec



107:51

Extrem blutiger Einschuss bei Yero in näherer Aufnahme - die Folgeeinstellung wurde auch am Anfang verkürzt, mehr Blut spritzt nach vorne.

0,7 sec



108:44

Auch diese Einstellung wurde um ihren Anfang und somit den Einschuss verkürzt.

0,4 sec



108:59

Unauffällig geschnitten: als Crockett noch mit Isabella am Boden rangelt (die Einstellung ist auch etwas länger), erhebt sich zwischendurch der Bad Guy mit Glatze und Crockett erschießt ihn.
Die Folgeeinstellung ist auch am Anfang verkürzt, da Crockett hier noch die Waffe hochhält bevor er sich wieder zu Isabella umdreht.

6,7 sec
Cover der ungekürzten FSK 16 DVD mit der Kinofassung:


Cover der ungekürzten FSK 16 DVD mit der Kinofassung (Limited Edition):


Cover der längeren Unrated Director's Edition (RC1):

Kommentare

24.11.2008 02:57 Uhr - killerffm
guter Film aber kein knüller wie ich finde !!

sb is subaaaaaaaaaaaaaaa

24.11.2008 02:58 Uhr - Bonehunter22
1A SB, und extrem flott noch dazu :)

Den Film hab ich damals im Kino gesehen, war ganz okay :)

24.11.2008 03:44 Uhr - Wettte
Gerade den Film auf RTL gesehen - hat mir mal gar nicht zugesagt. Ich kann die Kritik am Anfang durchaus verstehen.
Ich habe auch schon fast damit gerechnet hier gleich den SB zu finden - und es wurden auch genau die Szenen gekürzt, die ich mir dachte (abgeschossener Arm, Kopfschüsse).
Guter Sb zu einem nicht guten Film.

24.11.2008 04:11 Uhr - D.Mootz
Abgeschossener arm? wo? top sb

24.11.2008 08:05 Uhr - megakay
Die Schnitte wurden aber nahezu alle recht behutsam vorgenommen, wer den Film noch nicht kannte, dürfte an den wenigsten Stellen etwas gemerkt haben.
Hm, bei 3 Min. fehlendes Material, kann ich mir das kaum vorstellen...:/

24.11.2008 09:57 Uhr - peda
Schöner SB zu einem enttäuschenden Film.

24.11.2008 10:42 Uhr - 10Vorne
Behutsam, na ja. Wenn man die Schlussballerei dermaßen verschnipselt, fehlt dem Film eigentlich sein einziges Highlight (von ein paar schnönen Bildern mal abgesehen). Und die Schnitte bei den "Sexszenen" - so ein Unfug, die hatten doch schon ungeschnitten nur DaySoap-Niveau

24.11.2008 11:05 Uhr - Kahler Hahn
Zum Film hat ein Kumpel nen tollen Vergleich gefunden.
"Der Film ist, als würde man einen Böller wegwerfen, man freut sich das endlich gleich was passiert, das Abbrennen der Lunte schaut man voller Vorfreude an und wartet darauf das es endlich knallt... nur um am Ende festzustellen das es ne Fehlzündung war."

Schade eigentlich, denn solang er noch in Miami spielt ist der eigentlich recht cool.

Die TV SBs sind momentan aber echt flott... Daumen hoch dafür

24.11.2008 11:54 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
Super schnelle Arbeit Muck! DANKE!!!
Krass, da fehlt ja alles was diesen Durchschnittsfilm halbwegs unterhaltsam macht. =/

24.11.2008 12:11 Uhr - splatboy
ein wunder das der überhaupt fsk 16 ist.heute würde der bestimmt kj kriegen

24.11.2008 12:18 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.
Danke für diesen schnellen Schnittbericht.Einige der Schnitte waren wirklich nicht zu erkennen,für jemanden der den Film das erste mal sieht.
Hatte mir den Bodycount von DVD-Forum.at angeschaut.So hatte man eine grobe Vorstellung, was fehlen könnte.
Aufgefallen war mir der Anfang.Der FBI Mann redete von 3 Toten.Gesehen hatte ich nur 2. Und die Arm ab Szene.Später fiel der gekürzte Kopfschuß beim Bombenhalter auf und Dank Bodycount der Kopfschuß beim letzten Glatzkopf.
Die 2 Sexszenen sind mir überhaupt nicht aufgefallen, ebenso wenig, wie das Handverbiegen oder würgen.
Abschließend vielen Dank für den Schnittbericht.
PS:Orginal Crockett und Tubbs sind viel coooooler.
Mit freundlichem Gruß John.

24.11.2008 13:31 Uhr - Xaitax
Zwar nicht langweiliger,aber sehr enttäuschende Verfilmung!
Schon heftig,wieviel am Ende zensiert wurde,wenn man bedenkt,dass der Film fast nur am Ende Action zu bieten hat und kein Actionfilm ist wie es überall dargestellt uwrdde.

Wusstet ihr schon,dass der Film 130 ooo ooo $ gekostet haben soll. Ich hätte für 10 ooo ooo $ einen viel besseres Remake gemacht!

24.11.2008 14:16 Uhr - G-Man
Ich glaube ja, dass hier der Spruch zutrifft: "Der Vergleich ist der Tod eines jedes Glücks."

Ich bin ein großer Fan der Serie und habe dem Start des Films sehr interessiert entgegengesehen. Ich weiss nicht genau wie, aber irgendwie hab' ich's geschafft, den Vergleich des Films mit der Serie auszublenden, mit dem Ergebnis, dass ich auch den Film echt klasse fand/finde.

Mal objektiv betrachtet hatte auch die Serie ihre Kritikpunkte (erst recht, wenn man sie zwanzig Jahre später rückblickend betrachtet), und nur weil diese quasi als "Original" tief in der Erinnerung verwurzelt ist, hat der Film mit komplett neuer Besetzung und aktuellem Look gänzlich ohne Pastellfarben halt einen eher schwierigen (Ein-)Stand. Hätte es die Serie nie gegeben, könnten wir uns wahrscheinlich alle vorbehaltlos über einen tollen Film freuen, denke ich...

Nachdem ich gestern Abend um 20:15 Uhr auf RTL umgeschaltet hatte, erinnerte ich mich kurz danach an die FSK-Freigabe, und in der Annahme, dass RTL den Film um diese Tageszeit wohl nicht ungeschnitten bringen wird, hab' ich auch gleich wieder weggezappt. Mit Recht, wie ich ja jetzt hier feststellen musste. Von den nervigen Werbeunterbrechungen abgesehen, geht mir die Zensur von relativ unexpliziten Filmen wie Miami Vice echt auf den Nerv. Dass Filme wie die Saw-Reihe, TCM - The Beginning oder The Hills Have Eyes nicht am frühen Abend ungekürzt im Free-TV gesendet werden können, kann glaub' ich jeder nachvollziehen. Wenn ich mir aber ansehe, wie hier bei einem Actionfilm teilweise im Sekundenbruchteilbereich zu Werke gegangen wird, dann vergeht mir jede Lust, mir FSK 16 Actionstreifen im Free-TV überhaupt noch anzusehen.

Ach ja, super SB übrigens, und wieder mal in Überschallgeschwindigkeit eingestellt - Respekt!

24.11.2008 14:32 Uhr - macklayne
Also ich fand diesen Film extrem geil:
die ruhige Athmosphäre - es knistert immer nur n bischen spannung :), erstklassige Musik (schönes Klavierspiel im score und die songs v. audioslave,soundgarden - chris cornell) und wirklich wahnsinnig schön gedrehte szenen (zb. die fahrt nach havana, oder das sentimentale Finale bei dem mir komischerweise immer die Tränchen aus dem Auge fließen -in echt ey)
Weiter so Mr. Mann ....!!!!

Achso, danke für den Schnittbericht - war also gut das ich mir die Nachtwiederholung und n joint reingezogen habe.

24.11.2008 15:51 Uhr - Critic
"War nur ein Scherz" HÖHÖHÖ!!

Amerika...

24.11.2008 15:53 Uhr - Kevin Chan
User-Level von Kevin Chan 1
Erfahrungspunkte von Kevin Chan 10
Wow das war schnell!

Hab den gestern zur Primetime gesehen. Hab davor weder die Kultserie gesehen, noch kannte ich überhaupt den Film. Fand ihn recht unterhaltsam, aber mir sind durch die Schnitte recht viele Tonsprünge aufgefallen. Ich finde, das hätte man für ein Sonntagabend Primetime-Programm besser machen können.

24.11.2008 16:25 Uhr -
Schnittbericht ist top.

Hab mal ne Frage: War die Nachtwiederholung UNCUT?


24.11.2008 16:25 Uhr -
Hervorragender Film, viel besser als der maßlos überschätzte "Heat". Für mich mit den dänischen "Pusher" Filmen das Beste was das eigentlich ziemlich langweilige Cop/ Gangster Genre zu bieten hat.

24.11.2008 17:00 Uhr - macklayne
@soulmaster: Yo, war er!!
Aber es gibt noch einne "extended" Version.

24.11.2008 17:16 Uhr - omar
top sb! miami vice hab ich damals im kino gesehen und war begeistert. ein echter rausch der bilder, regelrecht elektrisierend.
ein bisschen mehr kawumm und zerstörte luxuskarossen statt dem teils arg ausufernden rumgepoppe hätten vielleicht nicht geschadet, aber was solls.

miami vice ist ein außergewöhlicher kriminalfilm, der durch tollen soundtrack und viele schauwerte glänzt. dem hohen budget sei dank..

24.11.2008 17:47 Uhr - G-Man
@macklayne: Die erwähnte längere Unrated Director's Edition gibt's aber nur in bzw. aus Übersee, oder...?

24.11.2008 18:39 Uhr - Oberstarzt
Ich kannte den Film vorher nicht und war positiv überrascht, hat mir von der edlen Optik und der Kamera her sehr gut gefallen!

Die Schnitte sind mir auch nicht sonderlich aufgefallen (an manchen Stellen allerings schon), vor allem, dass bei der Schlussschießerei soviel herhalten musste, hätte ich nicht gedacht.

Das RTL bei den Sexszenen und anzüglichen Dialogen kürzt kommt mir auch seltsam vor, da läuft doch wesentlich mehr Trash auf dem Sender schon vor 20 Uhr!

24.11.2008 19:20 Uhr - Hakanator
Brutaler als ich dachte - der finale Durchschuss da sieht ja Dawn of the Dead-mäßig aus. :D

24.11.2008 19:26 Uhr - macklayne
@G-Man: Jupp...ich hab meine jedenfalls ganz klassisch in Miami im Urlaub erworben - und das Programm CodeFree
gleich noch dazu (heruntergeladen) ...dann klappts auch mit dem Regions-Code-Gedöhns.

24.11.2008 22:15 Uhr -
Kommt an HEAT nich die Bohne ran @ aerosole!Schon ma watt von Departed gehört?Oder Crime Insiders,oder etliche mehr die diesen uninterresanten Miami in den Schatten stellen!?

24.11.2008 22:46 Uhr -
@dude1984:
Departed, dieses Remake eines nicht einmal 4 Jahre älteren Hongkong-Genreschinkens? Wer als Regisseur sowas nötig hat ist bei mir ziemlich unten durch. Ach ja, Scorcese, der brauchte ja noch einen Oscar, schnell mal Nicholson, Damon und DiCaprio her und das Ding nachdrehen, das hat die Welt nötig (4 mickrige Jahre!!). Ich habe Departed nicht gesehen, da ist es zugegebenermaßen dumm über den Film herzuziehen, aber mal ehrlich, für mich gibt es nichts langweiligeres also diese hohlen Machothriller à la Scorcese und gerade weil Miami Vice bis auf den Handlungshintergrund wenig bis gar nichts mit Der Pate/ Casino/ Scarface zu tun hat gefällt er mir so gut.
Prost.

24.11.2008 23:44 Uhr -
Scorcese hat mit die besten filme gemacht!Mann kann so einen Bockmist wie Miami Scheiss nich mit einem seiner Meisterwerke vergleichen!Es ging bei dir doch um das Cop/Gangster genre,und da is Miami mit abstand das ermüdenste,außer die paar gewalteinlagen.Hier einige der besten die du mal gesehen haben soltest:Until Death(der letzte gute Van Damme),dann noch den 4 Jahre alten hongkong-genreschinken mitsamt seiner Fortsetzungen,Narc,King of New York,Harsh Times,Hexenkessel,Es war einmal in Amerika,The Untouchables,Street Kings,In den Strassen der Bronx,Casino,Sleepers,Goodfellas,Dark Blue,Colors und, und, und. Aber da du ja eine Abneigung gegen herrn S. hast,wird dir einiges verborgen bleiben(Kunstbanause).

25.11.2008 11:22 Uhr -
Ich habe generell eine Abneigung gegen Genre Filme, v.a. wenn es ums Cop/ Gangster/ Mafie Milieu geht. Und wie ich bereits gesagt habe, Miami Vice ist weit entfernt von diesem typischen Genremist, darum mag ich ihn so. Allein dass du zugibst, dass die Gewalteinlagen in Miami Vice das einzig spannende waren zeigt ja wohl, dass du dir anstatt einen guten Film lieber mal nen Gewaltporno reinziehst. Oder eben einen von diese realitätsfernen Kindertraum-Mythologie-Mafie Filmen. Nein danke, das ist nicht meins.
Was Scorcese angeht, der hat ja wohl mit Gangs of New York bewiesen, dass er im Grunde ein grottiger Regisseur ist, da hilft auch der okaye bis gute Taxi Driver in seiner Vita nix. Kap der Angst war ebenso lächerlich und schlecht und Casino einfach nur banal und langweilig. Scorcese ist echt nichts für mich.

25.11.2008 12:13 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 43.994
LOL!
Ist ja dein gutes Recht, dass dir manche Filme nicht gefallen oder du mit manchen Filmcharakteren nichts anfangen kannst - aber aus Desinteresse am Inhalt darauf zu schließen, dass gerade ein so sorgfältig arbeitender Mann wie Scorcese ein "grottiger Regisseur" ist, kann ja wohl nicht dein Ernst sein...
Und dann noch die "Gewaltporno"-Keule zu schwingen, ist ebenso unangebracht wie sich über einen gar nicht gesehenen Film auszulassen.

Wie du MV in irgendeiner Weise mit den großartigen aber doch komplett anderen "Pusher"-Filmen vergleichen kannst, ist mir ebenso schleierhaft.

25.11.2008 13:46 Uhr -
Ich habe ganz konkret Gangs of New York genannt um Scorcese das Prädikat "grottig" zu verpassen. Das hat nichts mit einem allgemeinen "Desinteresse am Inhalt" zu tun. Ein sorgfältig arbeitender Regisseur muss außerdem noch lange kein guter Regisseur sein. Ich wollte hier gar keine große Scorcese Diskussion lostreten, der Mann versteht sicher was von seinem Handwerk (zumindest im limitierten Rahmen generischer Hollywood Produktionen), aber für hoffnungslos überbewertet halte ich ihn dennoch.

Ich gebe gern zu, dass ich die Gewaltpornokeule recht ungestüm ausgepackt habe, aber auch dass hat sich auf eine konkrete Aussage von dude1984 bezogen, nämlich das Miami Vice bis auf die "Gewalteinlagen" ermüdend sei. Was heißt das anderes als zu sagen: "die Thematik um Identität, Liebe und Freundschaft interessiert mich einen Dreck, aber immerhin gab's einen abgefetzten Arm zu bewundern"?

zu Pusher und Miami Vice: ganz einfach, die Filme sind auf den ersten Blick reine Genrefilme, bedienen was Miami Vice angeht auch einige Klischees, können die Genrekonventionen aber aufbrechen und teils sogar auflösen indem sie sich letztendlich auf das Emotionale und Menschliche konzentrieren und das gesamte Gangster-Setting zur bloßen Staffage verkommen lassen.

25.11.2008 14:22 Uhr - macklayne
Kleines Arschloch - zitat: "Ihr habt alle gefickt"!!

@dude1984: werde erwachsen! :)

@aerosole: Departed stützt sich klar auf die Wurzeln von Infernal Affairs ist aber eigentlich ne komplette Neu-Interpretation des Hongkong Films, was durchaus verständlich und gewollt ist. Ich hab beide bzw. alle gesehen und könnte mich nicht einigen welcher von beiden der bessere ist. bytheway was ist ein Machothriller?

...Mein Werk ist nun vollbracht :)

25.11.2008 20:24 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 43.994
@aerosole:
Oki, klingt ja schon vernünftiger was Scorcese angeht.
Aber auch wenn er z.T. sicher überbewertet wurde und dir "Gangs of New York" nicht gefallen hat - zu "grottig" fallen mir nun wirklich ganz andere Regisseure ein... ;)


Ich gebe gern zu, dass ich die Gewaltpornokeule recht ungestüm ausgepackt habe, aber auch dass hat sich auf eine konkrete Aussage von dude1984 bezogen, nämlich das Miami Vice bis auf die "Gewalteinlagen" ermüdend sei. Was heißt das anderes als zu sagen: "die Thematik um Identität, Liebe und Freundschaft interessiert mich einen Dreck, aber immerhin gab's einen abgefetzten Arm zu bewundern"?

Mag ja sein, dass ihn nur die gut inszenierten Actionszenen bei Laune gehalten haben, den von einseitiger Berichterstattung geprägten und ziemlich lächerlichen Begriff "Gewaltporno" muss man da aber trotzdem nicht bringen. Ist aber jetzt auch egal, ich weiß ja wie es gemeint war, störe mich nur an der Formulierung.

Davon ab: "die Thematik um Identität, Liebe und Freundschaft" fand ich in MV auch eher oberflächlich und behaftet mit den üblichen Genre-Klischees. War zumindest meiner Meinung nicht gerade die Stärke des Films und in anderen Mann-Filmen deutlich besser ausgearbeitet. Ich kann dementsprechend verstehen, wenn sich mancher dann zumindest an der Action erfreuen will.
Grade was diese drei von dir genannten Begriffe angeht, könnte ich auch einfach mal den Namen Ingmar Bergman in die Runde werfen, der sich damit auf ganz anderem Niveau beschäftigt hat (wenngleich es da natürlich keine Action-/Cop-Story im Hintergrund gibt)...aber das ist nun doch stark abschweifend ;)


zu Pusher und Miami Vice: ganz einfach, die Filme sind auf den ersten Blick reine Genrefilme, bedienen was Miami Vice angeht auch einige Klischees, können die Genrekonventionen aber aufbrechen und teils sogar auflösen indem sie sich letztendlich auf das Emotionale und Menschliche konzentrieren und das gesamte Gangster-Setting zur bloßen Staffage verkommen lassen.

Sehe ich zwar bei MV etwas anders, aber gut, kann jetzt nachvollziehen, wie das gemeint war.

25.11.2008 20:54 Uhr -
@ aerosole
Von deinen Argumenten her,könnteste dich mit den SAT 1 Film(fuzzi,schlechtmacher,Sex & The city für Meisterhaft befindenden,Mr.ich hab von Tuten & Blasen keine Ahnung weil alles wo auch nur ein tropfen blut fließt Scheisse is)Kritiker zusammentun.Und ich seh mir liebend gern nen guten Streifen an, z.B. GANGS OF NEW YORK,SCARFACE(Alt & Neu),CARLITOS WAY,FOOTSOLDIER,HOOLIGANS,FOOTBAL FACTORY,und die aussem letztem Text.Ach so watt isn bei dir n'guter Regisseur?gib ma n' beispiel!

25.11.2008 21:11 Uhr -
Hab den Meister Vergessen! C H U C K N O R R I S !!!

25.11.2008 21:29 Uhr - R_Bogatz
Ein super SB !!! Echt! Kompliment!

Aber was die Behutsamkeit der Cuts angeht, bin ich vollkommend anderer Meinung, denn ich kannte die 16er Version bislang auch nicht - und viele Cuts wiesen EXTREME Tonsprünge auf, so daß Sie wohl auffielen.

Ne ne, das hat RTL auch schonmal besser hinbekommen!!!

25.11.2008 22:07 Uhr -
@macklayne
bytheway was ist ein Machothriller?

Für mich Filme mit fragwürdigen Typen, deren Menschenverachtung und Gefühlslosigkeit zur Coolness hochstilisiert wird. Viele Explosionen, viele Schießereien, viele toughe Typen und geile Weiber. Scarface ist so ein Ding. Hirnlose Scheiße unter dem Deckmantel eines ernsten Thrillers an der sich jede alkoholaffine Männerrunde erfreuen kann. Dabei nehme ich mich ja gar nicht aus, aber wie es Tony Montana zu einer Art Mythos geschafft hat ist mir ein Rätsel. Eine Witzfigur.

@Muck47
...ziemlich lächerlichen Begriff "Gewaltporno"...

schön das wir uns einigen können, aber im Allgemeinen halte ich den Begriff "Gewaltporno" für viele Filme für gerechtfertigt. Das geht jetzt ziemlich offtopic, aber was solls: es gibt zahllose Filme, deren einziger Sinn darin besteht Gewalt möglichst extrem und deutlich und dabei aber vollkommen realitätsfern zu zeigen. Mit realitätsfern meine ich, die Gewalt ist mundgerecht serviert, sie ist konsumierbar, sie bereitet Spaß. Jeder denkende Mensch wird mir zustimmen können, dass Gewalt im realen Leben alles andere als spaßig ist. Doch die Gewalt in diesen "Gewaltpornos" ist so unterhaltsam, weil sie jeglicher psychischer und emotionaler Komponente entbehrt. Sie ist auf das Körperliche reduziert. Körperteile werden abgerissen und man sagt "krass" oder "geil". Das ist vom Porno nicht weit entfernt. Auch hier wird Sex aufs Körperliche reduziert und damit vollkommen banalisiert. Man konsumiert Sex, man konsumiert Gewalt als wäre es eine Ware obwohl es sich hierbei um Dinge handelt die vom Emotionalen nicht zu trennen sind (na gut, bezahlbarer Sex ist eine Ware, aber mir geht es um Sex aus Liebe).
Ich will hier gar nicht groß den Zeigefinger heben, ich hatte auch Spaß als ich mir John Rambo angesehen habe (wenn auch wider besseren Wissens/ mit schlechtem Gewissen), aber das war ein astreiner Gewaltporno.

Ach ja, Ingmar Bergman hat keine Genrefilme gemacht, von dem her würde ich ihn von dieser Diskussion hier ausnehmen. Bergmans Ansatz ist mir außerdem zu intellektuell und ich kann guten Gewissens behaupten, dass mir Michael Mann's loserer, direkter und verschwommener Ansatz in "Miami Vice" besser gefällt. Da geht es um das Erzeugen von Stimmungen (die tollen Bilder und teilweise gute Musik) die aber in ihrem Gehalt nicht wirklich eindeutig sind. So eine Stelle war z.B. als die ganze Polzeicrew den einen Typen im Penthouse zur Mitarbeit erpresst und Farrell plötzlich abschweift und für einen Moment auf das Meer hinausblickt. Für mich war das eine enorm eindrucksvolle Szene, die man jetzt nicht unbedingt analysieren braucht oder kann, in der aber so viel drinsteckt über die Zerrissenheit seines Charakters. Bergman geht da eher den Weg über ellenlange Dialogpassagen und Symbolik und das sagt mir nicht so zu.

@dude1984:
ich weiß nicht welchen SAT 1 Kritiker du meinst, aber dass so jemand von Tuten und Blasen wie du es sagst keine Ahnung hat, da stimme ich dir gern zu. Ich meine.... SAT1....
ich habe außerdem gar nichts gegen Gewaltdarstellung in Filmen, ich weiß nicht wo du das rausgelesen hast. Gewalt muss nur berechtigt sein und soll nicht zum Selbstzweck verkommen.
Du wirst mit meinen Lieblingsregisseuren nicht viel anfangen können, aber einige die durchaus gewalttätige Filme machen und dabei auch noch was essentielles zu sagen sind: Gaspar Noe (Irréversible, Menschenfeind), Michael Haneke (z.B. Der Siebente Kontinent, Benny's Video, Funny Games, Caché, Wolfzeit), Bruno Dumont (Flandres), Fatih Akin (Gegen die Wand)und Nicolas Winding Refn (die schon genannte Pusher Filme).

Prost!

26.11.2008 00:09 Uhr - macklayne

26.11.2008 10:21 Uhr -
Ich schließe daraus das du ein anspruchsvoller seher bist(vom beruf vieleicht Lehrer,Psychologe)der gern in diese Nischen-Kinos rennt um sich als was besseres zubehaupten.Deshalb aber so gut wie jeden Gewalttätigen Film zuverübeln,aber sich an J.Rambo erfreuen?-irgendwas passt da nicht.Und mit den von dir genannten kann ich schon watt anfangen(2,3 gute darunter)!Aber vieleicht bin ich auch nur zu primitiv.

26.11.2008 12:02 Uhr -
Scheinbar liest du gar nicht was ich schreibe dude1984, ich habe doch klar gesagt, dass ich nichts gegen krasse, realistische Gewaltdarstellung in einem künstlerischen Kontext habe. John Rambo hat diesen Kontext nicht, die Gewalt verkommt zum alleinigen Inhalt des Films, dagegen habe ich was. Ich finde diesen Film immer noch unterhaltsam, aber noch lange nicht gut. Unsäglich dumm bleibt er allerdings. Aber manchmal hat man mal Lust sich durch solch unbeschreiblich hirnlose Scheiße berieseln zu lassen und ich sehe auch nichts Schlimmes daran. Schlimm wird's wenn der Gewaltpegel in Filmen das einzige ausschlaggebende Kriterium ist sich einen Film überhaupt anzuschauen.
Ja ich mag gern anspruchsvolle Filme, nein ich halte mich deswegen nicht für etwas besseres und ich bin auch kein Lehrer und Psychologe.

@macklayne:
dein letzter Eintrag ist irgendwie... leer.

26.11.2008 16:37 Uhr - Oberstarzt
Oh man, da haben sich wieder zwei gefunden...

@aerosole:
Ich kann Deine Kritik absolut unterstreichen, dass es hirnrissig ist ein Remake des hervorragenden Filmes "Infernal Affairs" schon vier Jahre später zu drehen, das hinterlässte einen faden Beigeschmack und zeugt eigentlich von Unkreativität - obwohl ich die Scorcese nicht unterstellen will.

Für mich ist Departed klar ein Remake und nur ein Verlegenheits-Oskar-Vehikel für Scorcese. Der hat weiß Gott bessere Fime gedreht als Departed.
z.B. ist Casino einer meiner Lieblinge !

26.11.2008 18:32 Uhr -
"noch nie Kohle gesehen". Wer ist auf ein solchen "Smocksatz" gekommen?

26.11.2008 21:09 Uhr -
Merk schon es bringt nüscht.Damit is dat thema gegesse.

30.11.2008 15:09 Uhr -
hey leute, wie erstellt man ein schnittbericht?
Hat das jemand von euch schon gemacht?


14.10.2011 10:06 Uhr - Hakanator
107:51

WTF? Das sieht ja aus wie aus einem Zombie-Film. :D

25.08.2013 03:25 Uhr - comicfan
Das wird dem Original zwar in keinster Weise gerecht...

Aber zum eig. Thema, warum senden die um 20.15 Uhr nicht Filme, die man dann auch nicht schneiden muss und hebt sich FSK 16 für spätere Stunden auf?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Sie leben
4K UHD/BD Steelbook 28,99
Blu-ray 12,99
DVD 10,99



10x10
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 9,99



The First Purge
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook tba
Blu-ray 17,99
DVD 14,99
amazon video 13,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)