SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Days Gone · Open-World-Zombie Survival für PS4 · ab 61,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware

    Die Meute

    zur OFDb   OT: La Meute

    Herstellungsland:Belgien, Frankreich (2010)
    Genre:Horror, Thriller
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 5,23 (42 Stimmen) Details
    14.05.2011
    Il Gobbo
    Level 21
    XP 9.801
    Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
    Vergleichsfassungen
    Keine Jugendfreigabe
    Label Sunfilm, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
    Laufzeit 77:58 Min. PAL
    SPIO/JK ofdb
    Label Sunfilm, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
    Laufzeit 80:31 Min. PAL
    Charlotte fährt durch die neblige Dämmerung der französischen Landschaft, die Musik dröhnt aus den Lautsprechern. Am Morgen einen kleinen Happen an der Würstchenbude, dabei wird sie umgehend von den dort sitzenden Bikergesellen angesprochen: "Süsse, ich muß pissen... hältst du ihn mal? Ich darf keine schweren Sachen heben." Sie fährt wortlos weiter, die Biker hinterher. Sie stoppt beim nächsten Anhalter - Max mit Namen -, die Biker fahren johlend vorüber. Die zweite Dialogsequenz des Filmes erfolgt: "Sind das Kumpels von dir?" - "Ja, sieht so aus." - "Darf ich einsteigen?" - "Aber ich warne dich: wenn du deinen Schwanz rausholst, gibts was auf die Schnauze!" - "Keine Sorge, ist viel zu kalt" Nachdem dies also geklärt ist, fahren beide gelassen weiter, um wenig später das zweite Frühstück an einem abgelegenen Imbiß zu sich zu nehmen. Wann und ob überhaupt sie wieder von dort wegkommen, wird der weitere Verlauf der Geschehnisse zeigen....

    Der letztjährige Eröffnungsfilm vom Fantasy-Filmfest mag ordentlich gefilmt sein und zur Hälfte hin einen nicht unbedingt vorhersehbaren Plottwist bereithalten. Bei mir hat der Streifen allerdings bereits nach etwa 10 Minuten sämtliche Sympathien verspielt. Ließen mir die ersten Dialogzeilen schon die Stirn runzeln, war bei Ankunft beim Imbiß alles aus. Da kommen also unsere beiden nominellen Hauptfiguren dort an, schon läuft ihnen eine in 'ner Plastikplane umwickelte Frau/Kind vorrüber und klatscht gegen einen Pfeiler. Was machen unsere Helden? Einen kurzen Blick gewechselt, weiter gehts, als wär nix gewesen. In der Bar der nächste Fensterplatz. Charlotte läßt einen blöden Witz folgen, im Hintergrund tauchen die Biker auf. Durch das Fenster darf man dann mit anschauen, wie die Planentussi gegen einen Biker läuft, umkippt und von diesem anschließend augenscheinlich arg zugerichtet wird. Die Biker betreten die Bar. Der Wortführer erblickt das Pärchen am Fenster, kichert debil und schlägt sich eine Flasche am Kopf... vielleicht nicht zum ersten Mal. In dem Moment saß ich nur noch fassungslos vor dem Bildschirm. Den letzten Rest gab mir dann die folgende Szene, insbesonders die Dialoge: "Jungs, nicht das ich mich langweile, aber mein Schwanz will die Kleine in den Arsch ficken! Ich will ihn nicht gerne warten lassen." Langsam schlendert die Truppe auf das Pärchen zu: "Ich bin Bazooka Joe. Und die da sind John Grizzly (Rotze hochzieh) und Jordan Minnesota (aussspucken)" Auch Bazooka Joe zieht sich jetzt mit Gefühl einen dicken Rotz aus der Kehle: "Dürfen wir uns zu euch setzen?" und spuckt den dicken Brocken Schleim in die vor ihm stehende Tasse. "Tanzt du, Süsse?" Weil Charlotte aber eine coole, knallharte Braut ist, besteht ihre Antwort aus dem vollständigen, genußvollen Leeren der gedopten Kaffeetasse und: "Dein Atem läßt jeden Joghurt gerinnen, Süßer. Und außerdem gefällt mir die Musik nicht." Joe dann: "Keine Sorge, ich will bloß deinen Arsch betatschen.", worauf sich Max zu Wort meldet: "Los, verpiss' dich." Aber jetzt wird Joe böse. Er reißt Charlotte aus dem Sitz hoch: "Ich fick dich bis auf die Knochen durch.", während sie ihn wütend verhöhnt und Max von John Grizzly per Kopfnuß zu Boden geschickt wird. Während Charlotte gehalten wird, treten Joe und John auf Max ein, bis Joe eine Idee kommt: "Ich mach's lieber mit ihm. Er hat das engere Arschloch." John Grizzly freut sich ("Das will ich sehen.") und legt Max aufnahmebereit auf den Flipperautomaten. Bazooka nähert sich, nestelt an seiner Hose: "Ich fick dich in den Arsch, in den Mund und in die Achseln. Ich werd's dir besorgen." Aber zum Glück taucht jetzt die Imbißbesitzerin auf und bringt die Bande mit einer Schrotflinte zur Räson.

    So, meine lieben Freunde. Dies sind fast wortgetreu die Dialoge, die in den ersten Minuten des Filmes zu hören sind. Und unglaublicherweise gibt es Rezensoren, die hier wirklich lachen können und einen "anzüglichen" Humor darin sehen. Da wird mir speiübel. Und diese asoziale Tendenz geht in einer Tour so weiter. Der Charakter Chinaski (Philippe Nahon) läuft z.B. die ganze Zeit über in einem fleckigen T-Shirt mit subtilen Aufdruck FUCK ON THE FIRST DATE durch die Gegend - wenn er sich nicht gerade Bleistifte in Nase und Ohren schiebt. Der Heldin Charlotte wünscht man schon nach 5 Minuten einen möglichst grausamen Tod, wobei nicht eine sympathische Figur während der gesamten Laufzeit auftaucht. Die Opfer allesamt profillos, oft sogar nur Stilmittel für "humorvolle" Einlagen (Ein Asiate mit Cowboyhut wird von Charlotte John Wayne genannt, der plappert dann den Namen wie ein Gebet bis zu seinem Ende vor sich hin). Ich komme jetzt mal zum Abschluß. Vor allem Dank seiner Dialoge, der menschenfeindlichen Darstellung und den unsäglichen Charakteren ist DIE MEUTE für den feinfühligen Betrachter die reinste Zumutung.

    Für eine KJ-Freigabe mußte der Vertrieb einige Szenen kürzen.... allerdings keine Dialoge. Im Vergleich zur ungeschnittenen Version (lag hier als Screener vor, die Verleihfassung mit SPIO/JK-Freigabe ist ebenfalls ungeschnitten) fehlen bei der Kaufvariante (Sunfilm, Keine Jugendfreigabe) folgende Szenen:

    Meldungen:
    Die Meute erscheint ungeschnitten mit SPIO/JK-Freigabe (26.03.2011)
    Die Meute erscheint in zwei limitierten Mediabook-Varianten (19.11.2014)

    25:20 Min.
    Nachdem der Typ das Nagelbrett in die Stirn bekommen hat, fehlen noch einige Einstellungen von der entsetzten Charlotte sowie den zuckenden Sterbenden.
    ( 5,5 Sek. )


    25:23 Min.
    Ein Gegenschnitt auf Max ist enthalten, dann fehlen die Einstellungen, in denen Mama dem wohl nunmehr Toten die Pike aus dem Kopf zieht und das blutige Gerät auf den Boden wirft.
    ( 5,5 Sek. )


    25:27 Min.
    Nachdem Max den Eimer hingestellt hat, fehlt komplett, wie Mutti auf den Hinterkopf der Leiche klopft, bis endlich Blut in einem dicken Strahl aus der Öffnung in den Behälter sprudelt. Inkl. Zwischenschnitte.
    ( 39,5 Sek. )


    29:50 Min.
    Das Branding fehlt komplett.
    ( 8 Sek. )


    34:30 Min.
    Chinaski findet das unter der Plane versteckte Auto. Direkt danach fehlt eine langsame Kamerafahrt um einen Schuppen herum. Dahinter zerkleinert Mutti einige Körperteile und wirft sie in eine Badewanne mit Säure. Max kommt hinzu, beide führen einen kurzen Dialog.
    ( 65 Sek. )


    39:59 Min.
    Blut fließt aus Charlottes Fuß.
    ( 1,5 Sek. )


    44:09 Min.
    Dem Asiaten wird der Arm abgerissen und die Wesen duschen unter dem Blutfluß. Dann fährt die Kamera langsam nach oben, von der Szenerie hinauf aufs Dach, wobei die KJ beim Windrad wieder einsetzt.
    ( 28,5 Sek. )

    Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

    Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


    Copyright 2011, Matthias Mathiak

    Kommentare

    14.05.2011 00:05 Uhr - Dragon50
    DB-Helfer
    User-Level von Dragon50 12
    Erfahrungspunkte von Dragon50 2.021
    Und ich dachte es wer mehr rausgeschnitten.

    14.05.2011 00:16 Uhr - SoundOfDarkness
    Tja, die Zeiten wo Filme wie TDR in der unrated hierzulande ungekürzt die k.J. erhalten sind schon wieder vorbei und TDR is definitiv härter als dieser Film hier.

    14.05.2011 00:18 Uhr - Furious Taz
    Also der hätte echt Uncut erscheinen können -.-

    14.05.2011 00:35 Uhr - reno_raines
    Das Cover hat doch schon alles gesagt, die Dialoge sind wahrhaftig "irgendwie anders" ;)

    Irgendwie anders verstehe ich folgendermaßen:

    Die Dialoge wären irgendwie anders gewesen hätten die Scriptschreiber ein Gehirn gehabt, oder die Dialoge wären irgendwie anders wenn man mehr als 5 Dollar für den Drehbuchauthor ausgegeben hätte.

    Ein weiterer Film der Kategorie "Muss man nicht sehen"

    Ich vermisse Filme wie "Inside", solche Filme sollten öfter kommen. Kurzweilige Story, extrem spannend und Hammerbrutal...so muss ein Shocker heute aussehen!

    14.05.2011 00:49 Uhr - wirsindviele
    User-Level von wirsindviele 2
    Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
    Weicheier. Als ob man bei so nem Film feine Dialoge erwarten würde...(Kopfschüttel)
    Alles was ich in der Review gelesen habe, ist für mich ein waschechtes Qualitätsmerkmal!
    Jetzt MUSS ich den Film sehen!!! ;)

    14.05.2011 01:34 Uhr - Nick Toxic
    1x
    User-Level von Nick Toxic 1
    Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
    Nicht eine sympathische Figur in dem Film?
    Dann kann der sich perfekt mit Die Horde zusammentun, der hatte nämlich auch genau das gleiche.

    14.05.2011 02:24 Uhr - Mr.Brown-1602
    Das Intro bestärkt mich in meiner Vermutung dass die Französische New-Horror-Wave einen mehr als tragischen Abwertstrend widerfährt.
    Dabei hat es so vielversprechend angefangen (High Tension, Inside, etc.).
    Die Horde war bereits scheiße, aber das hier klingt ja nur noch bekackt!
    Da hilft auch jede Menge Splatter nix

    14.05.2011 02:37 Uhr - silencer1
    absolute Enttäuschung der Film.
    Beschissene Story und auch die Effekte...naja!
    Schade Frankreich...nach so genialen Werken wie haute tension,inside oder martyrs
    hätt ich hier auch mehr erwartet.
    Die Horde war schon mittelmässig aber der...nö!!!!

    14.05.2011 09:48 Uhr - cut-suck
    bin mehr als enntäuscht.schon das bild.hatt nur kurz was mit dem film zu tun.das beste am film is der witz in der gaststätte...den die alte erzählt.die is auch ganz sweet.die meisten haben hier recht.einfach schlecht.ich hoffe auf bessere zeiten

    14.05.2011 10:20 Uhr - marioT
    Haben ja thematisch nicht viel miteinander zu tun, aber wenn dieses Machwerk hier noch schlechter sein soll als "La Horde" (Was für ein mieser Drecksfilm), na dann gute Nacht....
    Danke für den SB.

    14.05.2011 11:08 Uhr - göschle
    Der Film ist nichts anderes als französischer Käse.

    14.05.2011 11:20 Uhr - KryptoOo
    Film sieht scheiße aus, das Cover ist aber äußerst gelungen, muss ich sagen!

    14.05.2011 13:10 Uhr - zeiter
    film fing gut an, danach kootttzzzz!
    der hat mich null geflasht so`n schunt!
    hoffe das sun film dafür geld bekommen hat statt zu zahlen;)
    lieber mortyrs oder indide aber der sch... da neeeee.

    14.05.2011 13:25 Uhr - Silent Hunter
    2x
    @ zeiter
    welche Sprache schreibst du da?

    14.05.2011 15:57 Uhr - larry
    Wurde gestern gesichtet. Mein Gott, was für ein Müll! Aus Frankreich bin ich besseres gewohnt! Hab diesen unsäglichen Schund danach gepflegt in der Tonne entsorgt...! Finger weg von diesem Film, einfach Schrott.

    14.05.2011 16:58 Uhr - DarkPhotos
    Leider habe auch ich in der Videothek zugegriffen, und wurde durch die Aufschrift *aus Frankreich* beeindruckt, ABER leider ist es dann doch anders als man dachte.
    Also wenn ihr Lust auf einen guten französischen Film habt, dann leiht euch High Tension oder Martyrs aus....

    Die Meute gehört in den Müll!

    14.05.2011 17:18 Uhr - Flufferine
    pike oder pieke,von pieken vielleicht ? thx,for sb

    14.05.2011 19:41 Uhr - maneater2323
    @DarkPhotos:
    Recht So!!!Nicht alles was aus Frankreich kommt ist gut(Filmetechnisch)!!!Die Messlatte,was gute und harte Genrekost aus Frankreich anbelangt ist bei HIGH TENSION und MARTYRS seeehhhrrr hoch gelegt(obwohl ich persönlich DIE HORDE-Uncut,ziemlich gelungen fand!!!)
    Den einzigen Hybrid-Film aus Viva le France,fand ich,ist:FRONTIER(S).Ich finde ihn ziemlich gelungen,aber es gibt viele negative Meinungen über dieses Machwerk.
    Es lebe SCHNITTBERICHTE.com und alle in diesem Forum, die eine saubere und objektive Meinung haben!!!
    So long...

    14.05.2011 22:26 Uhr - slaytanic member
    also ich habe den film gerade gesehen und kann absolut nicht nachvollziehen wie man so einen kranken und vor allem assozialen film gut finden kann....

    15.05.2011 00:30 Uhr - Jack Bauer
    User-Level von Jack Bauer 2
    Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
    Für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, was einige hier gegen LA HORDE haben. Der war um Welten besser als dieser dümmliche Schundfilm!

    Ich hatte die Erwartungen nach den ersten Reviews schon dementsprechend gesenkt, aber LA MEUTE unterschreitet selbst die tiefsten Erwartungen. Ja, auch die Franzosen drehen noch richtig lausige Horrorfilme! Und LA MEUTE ist der derzeitige Tiefpunkt!

    15.05.2011 00:36 Uhr - edding
    Krank? Asozial? Nee, der war einfach nur doof irgendwie. Es fehlte jegliche annähernd logische Erklärung für den Schund den man da zu sehen bekam und Spannung war auch Fehlanzeige. Große Enttäuschung. Dann wirklich lieber den spaßigen "La Horde" nochmal, der mir im Vergleich zu einigen der letzten Outputs, egal ob Frankreich, Asien, USA,... einen gewissen Unterhaltungswert bot. Auch wenn hier viele Logikpatzer drin waren, aber im Subkontext hat sich der Streifen doch nicht eine Minute ernst genommen ;)

    15.05.2011 11:54 Uhr - jericho
    der film ist brutal,atmosphärisch und nachher auch angsteinflössend! die spannung nimmt auch zu im laufe des films, und der film bietet etwas was man nicht so oft in horrorfilmen sieht. also insgesammt ist es ein guter film wenn auch anfansgweise alles etwas blöd scheint, doch das merkt man wenn man sich den film selber anschaut.

    15.05.2011 12:10 Uhr - Dead End
    Der Film ist Grottenschlecht.
    Hässliche und absolut stümperhafte Zombies.
    Das beste am Film ist der Witz in der Kneipe, mit dem Zoophilen, Sadisten, Mörder, Nekrophilen, Pyromanen und dem Masochisten, der Rest des Filmes ist Pupillenvergewaltigung.

    16.05.2011 20:30 Uhr - kolwe-x
    Der Film vermittelt anfangs eigentlich etwas ganz anderes. Ich dachte zu erst an einen TCM, doch dann als endlich die "Meute" kam war der Film nur noch lächerlich! Sorry aber das ist eindeutig die Gurke des Jahres!

    19.05.2011 09:02 Uhr - Dale_Cooper
    Guter Schnittbericht zu einem ziemlich öden Film...Sah ihn auf dem FFF und hatte echt andere Erwartungen...nun ja, "Die Meute" kann zwar nix dafür, das "Martyrs", "Haute Tension" & Co. so gut sind, aber auch ohne diese Vergleiche bleibt "Die Meute" einfach ein halbgares langweiliges Machwerk...

    19.05.2011 15:16 Uhr - demented
    Wer auch immer die Dialoge geschrieben hat, gehört Gefrontiert !!!!

    02.06.2011 20:47 Uhr - Splattermann
    So, JETZT MUSS ICH AUCH MAL MEINEN SENF DAZUGEBEN!

    Ich hatte nicht viel von dem Film erwartet und wurde trotzdem enttäuscht!
    Zu dem was die anderen schreiben: Ja, es stimmt: "Inside", "Haute Tension"
    und "Martyrs" sind absolute Meilensteine im franz. Horrorgenre und ja:
    "Die Horde" ist "extrem gut" im Vergleich zu diesem Film hier!

    Was hat mich an dem Film gestört?

    1. Die gähnende Langeweile ohne Ende
    2. Das unglaublich schlechte Drehbuch
    3. Die wirklich schlechten Dialoge
    4. Die miesen Schauspieler
    5. Die schlechten Masken der Zombies
    6. Die teilweise extrem schlechten Spezialeffekte (Z.B. als die Mutter das Bein mit der
    Kreissäge durchtrennt, wackelt dieses dabei so heftig wie Wackelpudding, so daß man
    als Zuschauer sofort erkennt, daß es sich hier um ein Gummibein handelt!)


    Was hat mir an dem Film gefallen?

    1. Das der Film nur geliehen war
    2. Daß er nur knapp 90 (quälende) Minuten ging
    3. Daß er so schlecht ist, daß sich mir der Titel sofort ins Gedächnis eingebrannt
    hat (und ich so die nächsten 100 Jahre damit verschont bleibe)


    Sollte ich noch etwas dazu sagen? Ja, ich denke schon.
    Diejenigen, die sich den Film trotz der vielen negativen Bewertungen dennoch kaufen,
    sollte man nicht verfluchen! Nicht weil sie dumm sind (was ja auch nicht so abwegig wäre),
    sondern weil sie mit der DVD schon bestraft genug sind!

    1. Man kann den Film nicht verschenken, ohne sich Feinde zu machen
    2. Ein Händler wird froh sein das Ding losgeworden zu sein und die DVD nicht zurücknehmen
    3. Der Film ist bewußt nur für 1x ansehen gedreht worden
    4. Dannach kann man die teure Scheibe nur noch als Frisbee verwenden!

    FAZIT:

    DER FILM IST ÜBELSTER SCHROTT!
    (Nur Violent Shit und Zombie 90 ist schlechter!)
    Na ja und Brain Dead Zombies



    08.09.2013 18:40 Uhr - muffin
    Was für ein Schund, danke für den SB.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de



    Prospect
    4K UHD/BD 24,99
    Blu-ray 14,99
    DVD 12,99



    John Wick: Kapitel 3
    4K UHD/BD 39,99
    Blu-ray 19,99
    DVD 16,99
    prime video 13,99



    Cannibals and Carpet Fitters
    Blu-ray 12,99
    DVD 10,99
    Prime Video 9,99



    The Fortress
    Blu-ray 13,59
    DVD 12,99
    Prime Video 13,99



    The Bad Man
    BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
    Cover A 44,99
    Cover B 44,99
    Cover C 44,99
    Cover D 44,99



    Eine perfekte Waffe
    Blu-ray 11,99
    DVD 9,09

    © Schnittberichte.com (2019)