SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware Days Gone · Open-World-Zombie Survival für PS4 · ab 61,99 € bei gameware

Der Pate - Die Saga

zur OFDb   OT: The Godfather: A Novel for Television

Herstellungsland:USA (1977)
Genre:Drama
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,43 (37 Stimmen) Details
12.07.2009
Karl Gustav
Level 8
XP 861
Episode 0: Teil 1/4 (Part 1/4)
TV-Version
Kinofassung

Nach den für Coppola sehr an den Nerven zerrenden Dreharbeiten des 1. Paten wollte er eigentlich Teil 2 einem anderen Regisseur überlassen. Aber da er nach dem enormen Erfolg an den Kinokassen und mit den Kritiken sicherlich nicht mehr jeden Tag damit rechnen müsste, vom Studio gefeuert zu werden und auch in der Lage war, Forderungen zu stellen, erklärte er sich bereit, auch beim 2. Paten am Drehbuch mitzuschreiben und Regie zu führen.


Eine der Bedingungen dafür war, dass er am Ende alle Szenen aus den beiden Filmen nehmen und für eine TV-Version chronologisch anordnen konnte. Zusätzlich zur Auflösung der bekannten Filmstruktur wurde die TV-Version auch um einige zusätzliche Szenen ergänzt oder zeigt alternative Aufnahmen. Allerdings wurden auch ein paar Momente entfernt, die in der Kinofassung noch zu sehen waren. Sex und Gewalt mussten auf jeden Fall auch reduziert werden.


5 Jahre nach dem 2. Paten war die TV-Version als Vierteiler im US-TV zu sehen. Später auch in Deutschland. Bis heute gibt es keine DVD-Fassung dieser Version.


Die vier Schnittberichte folgen der TV-Version, zeigen also alle Schnitte chronologisch auf. Beim ersten Teil sind überwiegend Szenen von der Kinofassung des 2. Paten zu sehen, bevor am Ende des 1. Teils der TV-Ausstrahlung die ersten Szenen der Kinofassung vom 1. Paten kommen. Den Time-Code gibt es jeweils für die TV Version, sowie für die Kinofassung. Fü den Schnittbericht zählt folgender Schlüssel.


Exklusive Szenen der TV-Fassung

Exklusiv in der Kinofassung

Alternative Szenen




Der Pate - Die Sage: Teil 1


Die Titelsequenz der Fassungen unterscheidet sich, wird aber hier und später nicht beachtet.

TV: 1:36 | P2: 1:08

Die TV-Fassung beginnt mit vielen kurzen Momentaufnahmen aus späteren Szenen im Film.

118s

TV: 3:33 | P2: 1:08

In der Kinofassung ist der Trauerzug von Vitos Vater früher zu sehen. (Nur die Kinofassung hat hier einen Text eingeblendet.)

34,5s

TV: 5:08 | P2: 3:16

Don Ciccios Männer klopfen an dem Haus der Andolinis und wollen Vito mitnehmen, da er, genauso wie sein Vater, als Unruhestifter bezeichnet wird. Seine Mutter hält Vito aber zurück und sagt den Männern, dass er ihn selbst abliefern wird.

41,5s

TV: 10:27 | P2: 7:55

In der Ankunftshalle in New York werden Vitos Augen untersucht. Er wird mit einem X markiert und schließlich an eine andere Stelle zum Warten geschickt. Dort sind auch noch weitere Einwanderer zu sehen.

41s

TV: 11:56 | P2: 10:04

Nachdem Vito auf sein Zimmer auf der Quarantäne-Station gebracht wurde, blendet die TV-Fassung ab, als er noch Fenster steht und die Freiheitsstatue sieht. In der Kinofassung setzt er sich auf den Stuhl und man hört Vito mit seiner kindlichen Stimme die Patemelodie singen, während der Film zur Kommunion von Vitos Enkel Anthony blendet.

26s

Die Kinofassung springt hier jetzt ins Jahr 1958, was später in den Schnittberichten behandelt wird.
Der Teil des Film im Jahr 1917 wurde umgestellt.

In der TV-Fassung ist zu sehen, wie Vito Lebensmittel zu einem Kunden trägt. Diese Szene kommt in der Kinofassung erst viel später und ist bis auf die Überblenden identisch. Die Kinofassung dagegen zeigt Vito mit seinem Sohn, wie er ihn kurz aus dem Bett holt und auf den Arm nimmt. Diese Szene ist in der TV-Fassung im Gegenzug auch etwas später zu sehen, unterscheidet sich aber auch in der Mitte der Szene bei einer Überblende und ist dort etwas kürzer. Weiterhin hat nur die Kinofassung eine Einblendung mit dem Jahr (1917) und Vitos Namen.

TV: 12:34 | P2: 42:17

Als Vito ins Theater kommt, sind die Szenen anders angeordnet und nutzen teilweise alternatives Material. In der Kinofassung sieht man erst die Tänzer auf der Bühne und dann Vito, wie er von Genco begrüßt wird, bevor die Tänzer von der Bühne verschwinden. Die TV-Fassung zeigt erst Vito und seinen Freund und dann die Tänzer, wie sie von der Bühne tanzen.

TV-Fassung: 17s
Kinofassung: 33,5s


Bilder nur aus der Kinofassung


TV: 16:10 | P2: 46:07

Hinter der Bühne ist Fanucci früher zu sehen, wie er versucht, Schutzgeld vom Theaterbetreiber einzutreiben. Nur hat der nichts, schließlich muss er noch die Schauspieler und das Orchester bezahlen. Fanucci sagt, dass es ihm egal ist, er sei Neapolitaner, er ist Sizilaner, die haben selbst Musik im Blut. Fanucci singt kurz, eher schlecht als recht und tänzelt ein wenig. Der Theaterbetreiber ist ängstlich.

29s

TV: 17:11 | P2: 46:38

Als Fanucci das Geld aus der Schatulle nimmt, zeigen beide Fassung eine alternative Einstellung. Außerdem dauert die TV-Fassung hier länger. In der Kinofassung nimmt er einfach das Geld. In der TV-Fassung auch, aber dann lässt er die Tochter los und geht weg. Ihr Vater lässt seine Wut dann an seiner Tochter aus und schlägt sie, weil sie sich angeblich davonschleichen wollte, um einen Mann zu sehen. Vito und Genco lassen es also nicht nur zu, dass Fanucci Schutzgeld erpresst, sondern auch, dass der Theaterbesitzer seine Tochter grundlos schlägt.

TV-Fassung: 18,5s
Kinofassung: 5s


Bilder nur aus der TV-Fassung


TV: 18:31 | P2: 47:15

Vito trägt wieder Gemüse aus und beobachtet dann in einer Seitenstraße, wie Fanucci von ein paar Jungs überfallen und die Kehle aufgeschlitzt bekommt. Der keuchende Fanucci geht an Vito vorbei, der sich aber nicht weiter darum schert. Schließlich sieht man Vito im Lebensmittelgeschäft mit Genco, der ihm erzählt, dass Fanucci überfallen wurde, den Kehlenschnitt aber überlebt. Die Jungs, die Fanucci überfallen haben, sind keine Killer, sie wollten ihm nur einen Schrecken einjagen. Vito behauptet, dass er davon nichts mitbekommen hat, ist aber der Ansicht, dass, wenn man jemanden mit einer Waffe überfällt, ihn auch gleich umbringen kann. Genco meint, dass man sich an einen wie Fenucci nicht so leicht ran traut. Aber Vito zeigt keinen Respekt für Fanucci. Er hätte kein Problem damit.

124s

Im Anschluss zeigt die TV-Fassung, wie Vito zuhause seiner Frau die Birne als Geschenk gibt und sie zu Abend essen. Diese Szene ist in der Kinofassung erst später zu sehen. Die Kinofassung zeigt hier eine andere Szene beim Abendessen (bei der Vito die Waffen verstecken soll), die in der TV-Fassung später zu sehen ist. Beide Szenen sind sonst identisch lang.

Gleich darauf zeigt die TV-Fassung, wie Vitos Sohn Fredo krank ist und wegen Lungenentzündung behandelt wird. Diese Szene ist in der Kinofassung erst viel später in einer weiteren Rückblende zu sehen. Zusätzlich haben beide Fassungen in den 3 bzw. 6 Sekunden alternative Einstellungen. Die Kinofassung zeigt Vito länger, die TV-Fassung das Baby. Die Kinofassung ist etwas länger.

TV: 21:48 | P2: 105:59

Die Behandlung von Fredo dauert in der Kinofassung am Ende etwas länger.

6,5

TV: 24:02 | P2: 51:29

Nachdem Vito seinen Job verloren und das Lebensmittelgeschäft verlassen hat, läuft er die Straße entlang. Plötzlich kommt sein ehemaliger Boss, dem das alles wirklich leid tut, hinter ihm hergerannt und will ihm eine Kiste mit Essen für seine Familie geben. Vito lehnt aber dankend ab. Diese eine, längere Einstellung auf der Straße ist in beiden Fassungen eine andere, unterscheidet sich inhaltlich aber nicht. Sie dauert in der TV-Fassung nur etwas länger, vor allem, weil man Vito hier am Ende länger weggehen sieht.

TV-Fassung: 43s
Kinofassung: 30s

TV: 24:44 | P2: 52:31

Aus Anschlussgründen gibt es in der TV-Fassung gleich danach eine Aufnahme vom Haus, in dem Vito wohnt, genauer gesagt, nur das Fenster und die Mauer und ein paar Momente länger mit seiner Frau am Esstisch, kurz bevor sie (auch in der Kinofassung) fragt, ob mit Vito alles in Ordnung ist.

6s

TV: 26:18 | P2: 52:52

Die Kinofassung zeigt Clemenza und Vito kurz im Café, bevor Clemenza den Teppich für Vitos Frau erwähnt. Die TV-Fassung hat stattdessen eine längere Passage, in der Clemenza meint, dass man das Leben auch genießen muss und nicht nur den ganzen Tag hart arbeiten, wie es Vitos Vater getan hat.

TV-Fassung: 31s
Kinofassung: 5,5s


Bilder nur aus der TV-Fassung


TV: 30:22 | P2: 56:30

Clemenza verlegt den Teppich in Vitos Wohnung und hält dann das Baby.

17,5s

Die Kinofassung springt, nachdem sich Clemenza und Vito kennengelernt haben, wieder zu Michaels Regentschaft, die später im Schnittbericht behandelt wird.

TV: 30:42 | P2: 106:06

Die TV-Fassung zeigt, wie sich Clemenza und Vito endgültig zusammenschließen. Zuerst besuchen sie zusammen mit Clemenzas Kollegen Tessio einen ehemaligen italienischen Büchsenmacher, der die Pistolen von vorhin überprüft. Dann sieht man, wie die drei Gangster ein Lagerhaus leerräumen und die vielen Kleider mitnehmen. Clemenza läuft durch die Wohnhäuser des Viertels und verkauft die Kleider an Hausfrauen. Eine zeigt Interesse an 2 Stücken, aber ihr Mann würde sie umbringen, wenn er erfährt, dass sie auch nur 5 Dollar für eines ausgibt. Clemenza bemerkt aber, dass die Frau durchaus bereit ist, auch anders zu bezahlen. Er bietet ihr 2 Kleider zum Preis von einem an, und die Hausfrau lässt Clemenza in die Wohnung. Dann sieht man zu Beginn länger, wie Vito mit den restlichen gestohlenen Kleidern zu einem Großabnehmer fährt, bevor dann auch in der Kinofassung zu sehen ist, wie Fanucci mitfährt, um sein Revier zu verteidigen.

3:44 min

TV: 36:07 | P2: 107:47

Nachdem Fanucci vom Kleinlaster gestiegen ist, sieht man in der Kinofassung Vito einen Moment länger. 1,5s Dafür dauert die Szene in der TV-Fassung länger. Fanucci spricht mit Vito immer noch wie mit einem Anfänger. Er sagt ihm, er soll auf Clemenza hören, der weiß, wie mächtig Fanucci ist und was er ihm schuldig ist. Vito spielt mit und entschuldigt sich unterwürfig. Vito bekommt sogar eine von Fanuccis 3 Töchtern angeboten, weil Fanucci Vitos Unterwürfigkeit als Respekt versteht und nicht Vitos Hinterlist erkennt, aber leider ist Vito bereits verheiratet. Fanucci nimmt sich noch ein paar Kleider und erinnert Vito noch ein letztes Mal, dass ihm Clemenza, Tessio und Vito jeweils noch 200 Dollar schulden. Dann sieht man die drei Gangster früher in Vitos Wohnung. Tessio fragt sich, ob sich Fanucci nicht auch mit nur 100 Dollar für jeden zufrieden geben würde. Clemenza wiegelt ab. Fanucci weiß, wieviel sie vom Großhändler für die Kleider erhalten haben.

TV-Fassung: 85,5s


Bilder nur aus der TV-Fassung


TV: 39:22 | P2: 109:38

Vito erläutert länger seinen Plan, wie er Fanucci davon überzeugen will, weniger Geld zu nehmen. Clemenza und Tessio sollen morgen mit Fanucci sprechen und ganz gehorsam versprechen, je 200 Dollar zu zahlen. Einen Tag später kommt dann Vito zu Fanucci und verhandelt.

25,5

TV: 39:54 | P2: 110:36

Die Menge ist etwas länger zu sehen

2s

TV: 42:11 | P2: 112:55

Fanucci und Vito sitzen etwas länger im Café.

3,5s

TV: 47:28 | P2: 118:16

Fanucci reißt sich länger die Jacke auf, nachdem Vito ihm in die Brust geschossen hat.

2s

TV: 47:29 | P2: 118:19

Vito schießt Fanucci noch ins Gesicht. Blut läuft aus der Wunde. Nachdem Fanucci zu Boden ging, sieht man, dass Vitos improvisierter Schalldämpfer brennt.

10s

TV: 47:36 | P2: 118:36

Vito beugt sich zum immer noch leicht zuckenden Fanucci runter und schießt ihm in den Mund.

8,5s

TV: 49:54 | P2: 121:04

Vito sitzt mit Familie einen Moment länger auf der Treppe und hält Michael im Arm. Die Kinofassung blendet hier zur Intermission.

2,5s

Die Kinofassung zeigt hier wieder Michael in der Zukunft.

TV: 49:57 | P2: 127:12

Durch einen Übergang von Michael bei seiner Mutter in der Zukunft zu Vito am Orangenstand ist Vito etwas länger zu sehen. Dafür hat die TV-Fassung hier ein längeres Schwarzbild.

TV-Fassung: 2,5s
Kinofassung: 4,5s

TV: 50:33 | P2: 127:49

Nachdem er Orangen gekauft hat, ist die Straße länger zu sehen.

5,5s

TV: 50:33 | P2: 127:55

Als Signora Colombo Vito um Hilfe bittet, weil ihr Vermieter sie rauswerfen will, wird sie in der TV-Fassung zu Beginn erst noch Vito von seiner Frau vorgestellt. Als diese und Frau Colombo anfangen, ihr Problem zu schildern, sind kurz unterschiedliche Einstellungen zu sehen.

TV-Fassung: 35,5s
Kinofassung: 11,5s


Bilder nur aus der TV-Fassung


TV: 53:57 | P2: 130:55

Eine Beleidigung des Vermieters Roberto wurde entfernt, als Vito verlangt, dass der Hund jetzt doch bleiben darf.

1s

TV: 54:08 | P2: 131:07

Und gleich noch einmal.

2s

TV: 54:08 | P2: 131:09

Vito redet noch länger auf Roberto ein. Der soll noch einmal darüber schlafen, ob er die alte Frau wirklich rauswerfen will. Vito will auf jeden Fall einen Streit deswegen vermeiden, sagt er dem Vermieter mit ruhiger Stimme.

48,5s

TV: 55:23 | P2: 131:36

Roberto fragt im Geschäft nach Vito.

20,5s

TV: 58:14 | P2: 134:07

Clemenza stellt Vito einen Jungen vor, der sich gut mit Autos auskennt und auch sonst einen vernünftigen Eindruck macht. Nur sein Name taugt nicht viel. Nach einigem Hin und Her einigt man sich darauf, dass der junge Mann ab sofort Hyman Rothstein heißen soll. Er wird Mitglied der Organisation.

74,5

Die Kinofassung zeigt hier wieder Michael, als er vor dem Ausschuss aussagen muss.

TV: 61:33 | P2: 158:34

Bevor sich Vito in Sizilien an Don Ciccio rächt, der vor vielen Jahren seinen Vater, seinen Bruder und seine Mutter getötet hat, ermordet er erst noch zwei seiner Handlanger. Den ersten im Bett durch einen Kehlenschnitt (bei dem deutlich wird, dass, wenn er in der Kinofassung gezeigt worden wäre, zu sehen wäre) und den zweiten dann auf dem Meer, den er mit dem Ruder verprügelt. Im Anschluss fährt er mit seiner Familie auf die Olivenplantage. Die Kinofassung hat stattdessen eine alternative Überblende vom Essen zum Olivenkeller. 2s

2:04 min

TV: 67:11 | P2: 162:10

Die Ermordung von Don Ciccio ist in der Kinofassung brutaler. Man sieht, wie Blut aus der langen Bauchwunde austritt.

TV-Fassung: 3,5s
Kinofassung: 5,5s


TV-Fassung



Kinofassung


TV: 67:38 | P2: 162:39

Später, als Michael flüchtet, sieht man den toten Don noch einmal in zwei verschiedenen Einstellungen. Nur in der Kinofassung sieht man die lange Bauchwunde deutlich.

TV-Fassung: 2,5s
Kinofassung: 2,5s


TV-Fassung



Kinofassung


Nach mehr als 68 Minuten sind Vitos Anfangsjahre verkörpert durch Robert De Niro abgeschlossen. Die Kinofassung zeigt hier das Ende von "Der Pate - Teil 2" mit Michael. Die TV-Fassung läuft chronologisch weiter, zeigt jetzt also die Eröffnungssequenz von "Der Pate", in der ein gealteter Vito Corleone auf der Hochzeit seiner Tochter Gäste empfängt.

TV: 74:33 | P1: 6:45

Als Bonasera gegangen ist und sich Vito kurz mit Hagen unterhält, steht Sonny am Fenster und hört nicht zu. Also pfeift Vito nach seinem Sohn und fragt ihn, ob er alles mitbekommen hat.

9s

TV: 84:55 | P1: 16:59

Johnny Fontane schreibt im Garten länger Autogramme.

7,5s

TV: 85:15 | P1: 17:27

Hagen und Vito, kurz bevor sie in den Garten gehen.

4s

TV: 85:30 | P1: 17:46

Die Feier ist kurz zu sehen.

1s

TV: 87:46 | P1: 20:33

Bevor die TV-Fassung endet, ist Michael noch einmal kurz zu sehen.

4s

TV: 87:50 | P1: 20:33

Der 1. Teil der TV-Fassung endet mit einer Montage zukünftigter Ereignisse, die mit Szenen des Festes, vor allem dem Tanz von Vito und seiner Tochter Connie, zusammen geschnitten wurden.

60s




Kommentare

12.07.2009 00:02 Uhr -
super sb, zu einem super film (triologie)!

12.07.2009 00:08 Uhr - Thodde
In der Einleitung ist ein derber Fehler: Die PATE-Filme sind von Francis Ford Coppola und nicht von Brian De Palma.

12.07.2009 00:09 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Entweder habe ich gerade einen Denkfehler oder die Einleitung ist fehlerhaft. "Der Pate" ist nicht von de Palma, sondern von Francis Ford Coppola. Aber ein sehr interesanter SB zu einem hervorragenden Klassiker in drei Akten.

12.07.2009 00:11 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Ah, darauf habe ich schon sehnsüchtig gewartet! Vielen, vielen Dank! Klasse SB! Liebe die "Pate"-Filme!

12.07.2009 00:14 Uhr - BartSimpson
Guter SB. In der Einleitung ist aber ein kleiner Fehler
Nach den für de Palma sehr an den Nerven zerrenden Dreharbeiten des 1. Paten wollte er eigentlich Teil 2 einem anderen Regisseur überlassen.


Coppola ist der Regisseur der Pate Filme und nicht Brian de Palma

12.07.2009 00:21 Uhr -
Tja, da hat der Autor die ersten zwei Filme sicherlich 20x gesehen, Bücher darüber gelesen, die Audiokommentare mehrfach gehört, die Filme in den verschiedensten Varianten bis hin zur Blu-Ray zu Hause und dann passiert sowas. Unglaublich. Gehen wir einfach mal davon aus, dass er beim Schreiben des Intros nach soviel Arbiet für 5 Sekunden unaufmerksam war und sehr wohl weiß, wer hier der Regisseur ist.

12.07.2009 00:59 Uhr - dominic242
respekt für diesen umfassenden mamut-sb !

hut ab

12.07.2009 02:22 Uhr - AenimaD
Vielen Dank für den SB!

12.07.2009 10:45 Uhr - Hakanator
Klasse Sschnittbericht. ;)
Muss den Film immer noch schauen!

12.07.2009 11:27 Uhr -
statt wegen so eines kleinen Fehlers rumzunörgeln, lieber selber mal nen SB erstellen, als das Maul so weit aufzureissen.

12.07.2009 12:02 Uhr - Psychomän
Vielen Dank für diesen wunderbaren Schnittbericht. Hochinteressant.

12.07.2009 12:18 Uhr - Black_Past
Danke für den SB!

12.07.2009 12:23 Uhr - Xaitax
Habe noch keinen einzigen Teil der Tryology gesehen. Bin einer der wenigen.

12.07.2009 12:59 Uhr - Domme
12.07.2009 - 12:23 Uhr schrieb Xaitax
Habe noch keinen einzigen Teil der Tryology gesehen. Bin einer der wenigen.

Bitte schleunigst nachholen. ;)
Sehr guter SB.Hut ab!

12.07.2009 13:02 Uhr - Bokusatsu
Klasse Schnittbericht und ich habe auch noch keinen der Paten Filme angeschaut.

12.07.2009 13:06 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
DER PATE IST DER BESTE FILM ALLER ZEITEN

12.07.2009 14:00 Uhr - David_Lynch
Ich liebe das hin- und herschneiden zwischen den zwei Zeitebenen in "The Godfather: Part II", doch diese TV-Fassung würde ich mir auch gerne mal ansehen ôÔ

12.07.2009 16:08 Uhr - Prentis Hancock
Toller SB, auf genau den habe ich lange gewartet !

Ein Tip ans Forum: es ist eine TRILOGIE, keine TRIOLOGIE und mit Sicherheit auch keine TRYOLOGY.
Triologie ist sicherlich, was Stephan Remmler einst umtrieb und Tryology ist vielleicht eine Variante der Kryptozoologie......
(C:

12.07.2009 16:48 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Auch wenn der TV-Vierteiler nicht auf DVD erhältlich ist, so kann man trotzdem die meisten Szenen daraus auf der Bonus-DVD zur Erstausgabe der alten DVD-Trilogie bzw zur neuen Coppola Restoration ansehen. :)

12.07.2009 17:08 Uhr - Prentis Hancock
12.07.2009 - 16:48 Uhr schrieb TheHutt
Auch wenn der TV-Vierteiler nicht auf DVD erhältlich ist, so kann man trotzdem die meisten Szenen daraus auf der Bonus-DVD zur Erstausgabe der alten DVD-Trilogie bzw zur neuen Coppola Restoration ansehen. :)


Stimmt, leider müsste man da ganz schön basteln um die TV-Version zu bekommen.
Ungefähr so wie sich einige früher die Einhorn-Sequenz aus "Legende" in "Blade Runner" kopiert haben. (C;

12.07.2009 19:57 Uhr - Xaitax
@ ZED.

Nein nein, der beste Gangsterfilm ist und bleibt immernoch Scarface mit Al Capuccino. ;)

12.07.2009 20:14 Uhr - Stu Rodriguez
Zum Schnittbericht: Respekt, war gewiss nicht ganz einfach sowas zu erstellen
Die Saga ist schon interessant, allerdings bevorzuge ich die Kinofassungen.
Ach ja, der beste Gangsterfilm ist Goodfellas ;)

12.07.2009 22:38 Uhr - Bronson
Super Schnittbericht!!! Es ist immer wieder erstaunlich welcher Arbeit sich manche Leute machen. Daher noch einmal ein großes Dankeschön. Die TV-Fassung wurde vorehriges Jahr Anfang September im Ersten (ARD) ausgestrahlt. Nachts 2 x 2 Teile. Habe sie aufgenommen. Habe auch noch die 3er VHS Box "Der Pate das Werk" in deutsch. Ist die selbe Fassung nur als Ganzes. Die Tapes enden einfach und man legt das nächste Tape ein. Gab es auch als Laserdisc in USA.
Somit gibt es auch drei Synchronfassungen. Da ja, für die 5.1 Fassung noch einmal neu synchronisiert wurde. Mir gefällt die 1. Synchro am besten, auch wenn in der TV-Fassung für Al Pacino der gewohnte Sprecher (Frank Glaubrecht) zuhören ist. Es ist wie bei "Es war einmal in Amerika", da wird in der 5.1-Fassung, Bob De Niro auch von seinem gewohnten Sprecher (Christian Brückner) gesprochen. Während in der 1. Synchron Joachim Kerzel der Srecher ist. Christian Brückner war zu dem Zeitpunkt (1984) in Amerika. Kerzel spricht auch in "The Untouchables" De Niro. In den alten Synchro´s sind aber all die alten Sprecher noch die heute nicht mehr leben. Heinz Peturo (Tessio), Wilhelm Borchert (Hyman Roth)etc.
Scarfaces und auch Goodfellas sind gut, aber die Pate Trilogie und es War einmal in Amerika sind die Besseren. Meiner Meinung natürlich.

13.07.2009 00:51 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
@Xaitax
Ja, natürlich steht auch Scarface ganz weit oben auf der Liste, genauso wie Goodfellas und Es war einmal in Amerika.

Aber nur Der Pate schafft es mit der unglaublichen Musik und den tollen Schauspielern so eine intensive und mitreissende Athmosphäre zu schaffen, wie sie kein zweiter Film aufbauen kann XD

13.07.2009 14:30 Uhr - Xaitax
Nee also was Musik angeht ist und bleibt definitive *Pulp Fiction* ganz oben!

13.07.2009 15:51 Uhr - DARKHERO
Also Pulp Fiction hat keinen eigenen Soundtrack, der extra für den Film gemacht wurde. Wie so ziemlich alles an OST´s von Tarantino.
Was der Pate angeht, hoffe das es mal eine Komplette Fassung geben wird. Ich besitze ziemlich alles vom Paten (Die DVD Box, Das Buch, die Spiele, den OST...) und muss sagen, das mir die erweiterte Handlung der TV Fassung gefällt. Zieht den Fim zwar in die länge, aber das macht bei der Pate einfach nichts aus, weil ALLE Beteidigten super spielen.
Wenn nicht die ganzen Gewalt und Sex Szenen der TV Fassung gekürzt wären, würde es für mich auch die Ultimative Fassung sein, da ich das ganze umhergespringe in den Zeiten ziemlich nervig fand.

Finde der Komplette Part vom kleinen Don bis hin zu DeNiro gehört auch einfach in den ersten Teil, da dies ja auch im Buch so war. Die ganze Geschichte von Don Michael hat mit den Buch nicht viel zu tun. Weil das Buch da endet, wo der 1. Kinofilm aufhört. Finde es traurig, dass Mario Puzo dazu kein Roman schrieb sondern alles ins Drehbuch steckte.
Aber was solls, die ersten beiden Teile des Films gehören in jede Sammlung und zählen zu recht zu den besten Filmen aller Zeiten

13.07.2009 16:34 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Sagen wir einfach so: Der Pate hat die beste Filmmusik, und Pulp Fiction hat die beste Musik zum Film XD

23.11.2010 14:47 Uhr - uncutman
Bronson die 3 Vhs taps sind uncut die als Der PATE DAS WERK BETITELT sind , man merkt es ganz deutlich an den syncros , mfg

25.12.2011 00:38 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
SHIT, und ich hab die Saga aufgenommen, weil ich dachte die wäre länger als die Kinofassung (vor allem mit Sex- und Gewaltszenen). Tja gut das ich noch alle Kinoversionen auf VHS hab (sogar Teil 3 als Director´s Cut, anner Tanke gekauft :-P )

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Red Island
Blu-ray 9,79
DVD 7,99
Prime Video 13,99



Gladiator
4K UHD/BD 27,99
Prime Video 9,99



The Creeps
Full Moon Classic Selection Nr.3



Chucky - Die Mörderpuppe



Dämonisch



Zoombies 2
Blu-ray 10,99
DVD 16,11

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)