SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Wir blicken auf die Filme von LOUIS DE FUNÈS zurück: Auch der französische Komiker musste häufig Kürzungen in Deutschland hinnehmen.
Wir blicken auf die Filme von LOUIS DE FUNÈS zurück: Auch der französische Komiker musste häufig Kürzungen in Deutschland hinnehmen.
Jackie Chan - Die glorreichen 80er
Jackie Chan - Die glorreichen 80er
Eli Roth - The Godfather of Torture Porn
Eli Roth - The Godfather of Torture Porn

Black Moon

zur OFDb   OT: Black Moon Rising

Herstellungsland:USA (1986)
Genre:Action, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,00 (9 Stimmen) Details
28.03.2011
Il Gobbo
Level 21
XP 9.751
Vergleichsfassungen
FSK 16 VHS ofdb
Label Marketing, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 85:37 Min. (ohne Abspann) PAL
R-Rated ofdb
Label Anchor Bay, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 99:40 Min. NTSC
From the mind of John Carpenter comes the towering adventure that thunders across Los Angeles and explodes 30 stories above it!
US-Tagline

Wir schreiben das Jahr 1986. Nach zwei Flops an den Kinokassen (THE THING und STARMAN - letzterer brachte Jeff Bridges die erste Oscarnominierung ein!) und kurz vor dem finanziellen Disaster BIG TROUBLE IN LITTLE CHINA konnte man mit dem Namen John Carpenter noch gerade so Werbung machen. Im vorliegenden "Black Moon Rising" war der Meister des Horrors zwar nur für das Drehbuch zuständig, was den findigen Produzenten aber nicht davon abhielt, den Namen John groß aufs Plakat zu setzen. Und man darf rätseln, wieviel von Carpenters Idee es letztendlich ins fertige Skript geschafft hat - denn er teilt sich den Credit noch mit zwei anderen Personen.

Nichts halbes und nichts ganzes kam dabei herum. Gleich mehrere Storylines geben sich im grob geknüpften Netz die Ehre: ein frei beruflich arbeitender Meisterdieb bekommt (eventuell) von der Regierung den Auftrag, gesicherte Daten aus einer Firma zu stehlen und wird dabei von dem skrupellosen Besitzer gestört; ein paar Geeks erfinden ein revolutionäres Raketenauto und wollen für die Massenproduktion Sponsoren finden; eine schöne Autodiebin unter der Knute ihres ebenfalls skrupellosen Mäzen, die ... tja, halt Autos klaut. Nun muß man diese Fäden halt schön zusammenfügen: Meisterdieb kann mit den Daten fliehen und versteckt die Kassette im gerade an der Tankstelle wartenden Raketenwagen. Er folgt ihm bis vor einem Restaurant, in dem sich die Erfinder des Autos mit möglichen Geldgebern treffen. Auftritt der Autodiebin, die gleich total fasziniert von dem Mondauto ist und dieses stiehlt.... hm.... so kommt es, wie es kommen muß: Meisterdieb und Autodiebin verlieben sich, die beiden skrupellosen Bösewichter bekommen ihr Fett weg und die Geeks ihr Auto wieder. So stolpert die Geschichte vor sich hin, Spannung kann nicht aufkommen. Die einzigen Lichtblicke sind Hauptdarsteller Tommy Lee Jones und Linda Hamilton, die ihre Parts routiniert herunterspulen. Die namhaften Gesichter in den Nebenrollen, seien es Robert Vaughn, Richard Jaeckel, William Sanderson oder sogar Bubba Smith werden verramscht und können ihr Potential zu keiner Zeit ausspielen. Der russische Kameramann Misha Suslov versteht allerdings sein Handwerk und peppt die mageren Actionszenen mit rasanten Einstellungen auf. Auch der Score von Lalo Schifrin ist solide, so dass der Gesamteindruck dann doch noch einen mittelprächtigen Film hinterläßt, den man sich einmal anschauen kann. Dass der Film letztendlich aber mehr Ärger als Freude bei den Zuschauern verursachte, lag an der verlogenen Marketingstrategie, die zumindest in Deutschland dem Konsumenten glauben ließ, es hier mit einem effektreichen Sci-Fi-Vehikel zu tun zu haben. Somit wurde eine Zielgruppe angesprochen, die ein waffenstarrendes, fliegendes Superauto als Hauptattraktion erwartete. Welch ein Hohn....

Ein Hohn ist auch die VHS-Veröffentlichung von Marketing (FSK 16), weil die Verantwortlichen den Film mal wieder auf unter 90 Minuten zusammenkürzten, so dass eine normale Kassette ausreichte. Neben reichlich Handlungssträngen wurde dieses Mal aber auch eine Gewaltszene massiv geschnitten, wie ein Vergleich mit der US-DVD (Anchor Bay, Rated R) dem interessierten Leser zeigt.

Raketen-schnelles Geschoß mit raffinierter Kampf-Elektronik
(Werbezeile auf der deutschen VHS)
0:00 Min.
Klar, es fehlt schon mal das New-World-Logo.
( 24 Sek. )


1:12 Min.
Überfall zu Beginn. Hier fehlt der Satz: "Do you hear me, asshole?"
( 1,5 Sek. )


27:38 Min.
Quint ist in den Ryland Towers vor der verschlossenen Pforte und blickt zur Kamera hoch. Danach fehlt der Kameraschwenk vom Mitarbeiter hoch zu Ryland.
( 4 Sek. )


27:43 Min.
Der Übergang von der zweiten Einstellung Rylands und der nachfolgenden Aufnahme der Menge draußen ist verkürzt.
( 4 Sek. )


36:08 Min.
Nach dem Mord im Fahrstuhl fehlt die komplette Sequenz, in der Quint seinen alten Freund Iron John besucht. Dieser liegt schwerkrank im Bett, gibt Quint aber ein paar Tips über den Einbruch in die Ryland Towers.
( 144 Sek. )


41:25 Min.
Quint folgt Nina bis vor dem roten Backsteingebäude. Jetzt fehlt ebenfalls eine kurze Sequenz, in der er im Wagen das Haus beobachtet. Mit der Einstellung des schlafenden Quint in der Dunkelheit setzt die DF wieder ein.
( 34,5 Sek. )


42:44 Min.
Auch die Barszene läuft minimal länger.
( 7,5 Sek. )


44:27 Min.
Zwischen dem Geplänkel im Auto und der Sexszene zwischen Quint und Nina fehlt eine Zwischensequenz, in der sich Ryland ein Video von Nina anschaut. Offensichtlich der Beginn ihrer Bekanntschaft, Ryland befragt sie und Nina gibt unsichere Antworten im Bezug auf Autodiebstähle.
( 71,5 Sek. )


50:26 Min.
Nach Tykes Ermordung. Es fehlt eine Sequenz, in der Nina erwacht, aus dem Haus geht und an ihrem Wagen einen Zettel von Quint findet.
( 43 Sek. )


54:08 Min.
Quint bezieht reichlich mehr Prügel von Ringer und Konsorten.
( 62 Sek. )


58:08 Min.
Nina läßt Quint 'nen Zettel da. Er möchte doch bitte nicht ihr Motorrad stehlen. Es fehlt die Einstellung, in der Quint mit schmerzverzerrtem Gesicht lächelt.
( 4,5 Sek. )


85:36 Min.
Und es fehlt der komplette Abspann.
( 215 Sek. )

Cover der deutschen VHS:

Cover der US-DVD:

Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


Copyright 2011, Matthias Mathiak

Kommentare

28.03.2011 00:10 Uhr - cimiki
LAURA Hamilton? Die Frau heißt Linda. Aber trotzdem natürlich saubere Arbeit mit dem Schnittbericht.

28.03.2011 00:20 Uhr - Evil Wraith
1x
Hehe, da war der gute Tommy Lee Jones noch etwas jünger...

28.03.2011 00:23 Uhr - Randolph&Mortimer
Ein geiler Film nebst klasse Soundtrack. Wann gibt es endlich auch hierzulande eine DVD von "Black Moon"?

28.03.2011 01:36 Uhr - Scat
Vor gut 10 Jahren mal auf Premiere gesehen. Was hab ich mich gelangweilt... und das bei der Story und den Namen...

28.03.2011 03:48 Uhr - demented
Fand den gut. Zu Kindertagen. Das US Cover ist mal selten hässlich. Ein DVD Release wäre angebracht.

28.03.2011 06:29 Uhr - Bieker
User-Level von Bieker 1
Erfahrungspunkte von Bieker 20
Danke für den SB und das Interessante Intro.
Jaja...da werden Erinnerungen wach. Weniger an den Film mehr an der Garantie auf dem Cover "Nicht vor 1988 im Kabelfernsehen". Lang lang ists her... :)

28.03.2011 07:22 Uhr - Herr Kömmlich
1x
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
Raketen-schnelles Geschoß mit raffinierter Kampf-Elektronik
(Werbezeile auf der deutschen VHS)


LOL Typisch für die deutsche Werbung der 80er

28.03.2011 13:07 Uhr - Noisebox
1x
Upsi, beim Überfliegen vom SB hab ich bei 1:12 Min erst gelesen: Do you hear MY asshole? :D
Naja, als Kind fand ich den Film auch mal gut. Würd heute aber wohl anders aussehen.

28.03.2011 15:53 Uhr - diamond
Einer der Filme wo ich noch die VHS im Regal habe.Unfassbar wie Marketing damals mit ihrer Verkaufsware umgegangen ist,da war das leere Tape die Nr.1 und dann kam erst der Film selbst.
Eine DVD wäre hier natürlich höchst überfällig.

28.03.2011 18:20 Uhr - Billy Berserker
28.03.2011 - 07:22 Uhr schrieb Herr Kömmlich
Raketen-schnelles Geschoß mit raffinierter Kampf-Elektronik
(Werbezeile auf der deutschen VHS)


LOL Typisch für die deutsche Werbung der 80er


...doch in Wahrheit ist es nur ein mit plastik verkleideter Dodge Daytona :)

PS.
Den Trash-Heuler muss ich unbedingt sehen !

28.03.2011 18:21 Uhr - Billy Berserker
28.03.2011 - 18:20 Uhr schrieb Billy Berserker
28.03.2011 - 07:22 Uhr schrieb Herr Kömmlich
Raketen-schnelles Geschoß mit raffinierter Kampf-Elektronik
(Werbezeile auf der deutschen VHS)


LOL Typisch für die deutsche Werbung der 80er


...doch in Wahrheit ist es nur ein mit Plastik verkleideter Dodge Daytona :)

PS.
Den Trash-Heuler muss ich unbedingt sehen !


28.03.2011 19:59 Uhr - D-Chan
Was ist das jetzt eigentlich? Ein Science Fiction Film, ein Thriller oder ein Actionfilm? :o

28.03.2011 21:28 Uhr - Frank666
DB-Helfer
User-Level von Frank666 4
Erfahrungspunkte von Frank666 215
Hach ja... die schönen R. Casaro-Poster :)

29.03.2011 07:09 Uhr - Randolph&Mortimer
28.03.2011 - 18:20 Uhr schrieb Billy Berserker
28.03.2011 - 07:22 Uhr schrieb Herr Kömmlich
Raketen-schnelles Geschoß mit raffinierter Kampf-Elektronik
(Werbezeile auf der deutschen VHS)


LOL Typisch für die deutsche Werbung der 80er


...doch in Wahrheit ist es nur ein mit plastik verkleideter Dodge Daytona :)


Das ist falsch. Der "Black Moon" basiert auf einem 1982er Concordia II. Ein Concept Car, welches ursprünglich ein Studienprojekt der Aerodynamic - Abteilung der CONCORDIA UNIVERSITY MONTREAL in Canada gewesen ist. Die Produzenten des Films entdeckten den Wagen bei einer Autoshow und gaben eine Version für den Film in Auftrag.

01.04.2011 20:43 Uhr - CiNETiME
1x
wow noch ein Film wo Linda Hamilton noch aussieht wie Sarah Connor :)

07.04.2011 20:01 Uhr - spannick
die TV-Fassung ist übrigens wesentlich länger; es fehlt nur das Zusammenschlagen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



The Strangers
Blu-ray 9,99
DVD 15,93
Amazon Video 9,99



The Great Battle



Tanz der Teufel 2
4K UHD/BD 25,99
Blu-ray 13,99
DVD 14,99



Unzerstörbar - Die Panzerschlacht von Rostow
Blu-ray 14,99
DVD 13,99



Der neue deutsche Jackie Chan Filmführer



Nachtfalken

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)