SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware

Mad Max: Fury Road

zur OFDb   OT: Mad Max: Fury Road

Herstellungsland:Australien (2015)
Genre:Abenteuer, Action, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,51 (126 Stimmen) Details
27.12.2017
Blade41
Level 35
XP 37.330
Vergleichsfassungen
ProSieben ab 12
Label Pro7, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
FSK 16
Label Warner Home Video, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16

Mit seinem rasanten Actionstreifen Mad Max: Fury Road hat Regisseur George Miller einen Film geschaffen, welcher beim Publikum und bei den Kritikern sehr gut aufgenommen wurde. Von der amerikanischen MPAA bekam der Film ein R-Rating, in Deutschland eine FSK 16-Freigabe. Und dieser FSK 16-Freigabe haben wir es zu verdanken, dass der Film nur in einer geschnittenen Fassung seine Free TV-Premiere gefeiert hat. Denn ProSieben entschied sich hier für einen Sendeplatz um 20:15 Uhr und musste deswegen an einigen Stellen die Schere ansetzen. Entfernt wurde knapp 1 Minute an Gewaltspitzen.

Von der FSF gibt es auch eine offizielle Prüfentscheidung:

Der Actionfilm wurde um etliche Gewaltdetails und Bilder von Verletzungen gekürzt und das Gewaltniveau somit entscheidend gesenkt. Entlastende Elemente treten nun stärker hervor. Der Fokus der Inszenierung und der Wahrnehmung durch den Zuschauer liegt deutlich auf der rasanten Verfolgung statt auf einzelnen Kampfhandlungen. Die inszenierte Choreografie der gewalttätigen Auseinandersetzungen und zusätzliche fantastische Elemente führen zu einer genretypischen Künstlichkeit, die distanzierend wirkt. Das Gut-Böse-Schema ist deutlich, die ausgeführten Gewaltmuster entstammen klar einer fiktionalen Welt und lassen sich nicht auf den Alltag hiesiger Jugendlicher übertragen. Insgesamt hinterlässt der Film den Eindruck einer atemlosen Hetzjagd und ist im Setting so absurd und fantastisch, dass die verbliebenen kurzen Gewaltbilder nicht verfangen. Eine nachhaltig ängstigende Wirkung auf ab 12-Jährige wird daher ausgeschlossen.

Verglichen wurde die geschnittene Ausstrahlung auf ProSieben vom 25. Dezember 2017 um 20:15 Uhr mit der ungeschnittenen FSK 16-Kinofassung von Warner Home Video.

Es fehlen 17 Szenen bei einer Schnittdauer von 55,52 Sekunden.

Weitere Schnittberichte
Mad Max (1979) Sat 1 ab 18 - FSK 18
Mad Max (1979) Kabel 1 ab 16 - FSK 18
Mad Max (1979) BBFC 18 VHS (Warner) - FSK 18
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) Tele 5 ab 16 - FSK 18 DVD
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) Sat 1 ab 18 - FSK 18
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) Lost 1984 TV-Version - Unrated
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) Unrated - Lost 1984 TV-Version
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) R-Rated - Australische Originalfassung
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) Blu-ray - Deutsche VHS
Mad Max II - Der Vollstrecker (1981) FSK 16 VHS - FSK 18
Mad Max: Jenseits der Donnerkuppel (1985) RTL 2 ab 12 - FSK 16
Mad Max: Jenseits der Donnerkuppel (1985) Kabel Eins ab 12 - FSK 16
Mad Max: Fury Road (2015) ProSieben ab 12 - FSK 16

Meldungen


19:28 Minuten
Der War Boy fliegt in Richtung Kamera.
0,48 Sek.



21:28 Minuten
Der verletzte Morsov sprüht sich sein Chromespray und dreht unter dem Jubel seiner Leute weiter auf.
14,56 Sek.



21:44 Minuten
Morsov macht sich bereit für einen Sprung. In einem Zwischenschnitt sehen wir Max und ein paar Buzzards.
2,48 Sek.



1:04:25 Minuten
Es fehlt wie das tote Baby von Immortan Joe geholt wird.
15,04 Sek.



1:28:24 Minuten
Der War Boy wird im Gesicht getroffen.
0,52 Sek.



1:29:40 Minuten
Die beiden älteren Mütter werden von dem Lastwagen überrollt.
3,24 Sek.



1:30:58 Minuten
Das zersplitternde Glas zerfetzt dem Fahrer das Gesicht.
0,68 Sek.



1:31:36 Minuten
Dem War Boy wird der Bauch weggesprengt.
0,92 Sek.



1:33:23 Minuten
Einer der War Boys wird mit der Kettensäge getötet. Max fällt dabei nach hinten.
0,92 Sek.



1:33:37 Minuten
Der Badguy bekommt die Patrone ins Auge gerammt. Die Mädels packen sich ihn.
2,4 Sek.



1:33:43 Minuten
Der Dolch steckt im Bein von Furiosa.
1 Sek.



1:33:47 Minuten
Eine weitere Nahaufnahme davon.
0,72 Sek.



1:34:28 Minuten
Der War Boy im Auto explodiert.
0,76 Sek.



1:35:18 Minuten
Der Menschenfresser versucht Max zu töten, was aber nicht klappt. Auch seine Flucht misslingt. Max benutzt ihn dann als Schutzschild, als Immortan Joe auf ihn schießt.
8,28 Sek.



1:36:59 Minuten
Typisch für Pro7: Durch die Werbepause geht mal wieder Bildmaterial verloren. In diesem Fall eine Einstellung von Nux und den Mädchen. Zählt aber nicht zur Schnittmenge.
2,64 Sek.



1:39:35 Minuten
Furiosa bekommt einen Tritt gegen den Oberkörper.
1,12 Sek.



1:40:13 Minuten
Immortan Joe verliert sein Gesicht.
1,32 Sek.



1:45:51 Minuten
Die Leiche von Immortan Joe wird aufgedeckt.
1,08 Sek.

Kommentare

27.12.2017 00:06 Uhr - Oberstarzt
2x
Wow, danke für die extrem schnelle Arbeit!

Die Kürzungen halten sich ja echt im Rahmen. Wobei man gestehen muss, dass es da auch nicht wirklich viel zu kürzen gibt, scheint eher in die Richtung "Alibischnitte" zu gehen. Wenn man bedenkt, wie sonst einige Filme für eine einstufige Herabstufung der Altersfreigabe auf den Privaten gekürzt werden (Stw. Arlington Road), hätte es durchaus schlimmer ausfallen können!

27.12.2017 00:11 Uhr - Knochentrocken
4x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
„Typisch für Pro7: Durch die Werbepause geht mal wieder Bildmaterial verloren. In diesem Fall eine Einstellung von Nux und den Mädchen. Zählt aber nicht zur Schnittmenge.“

Typisch für Pro7 ist einfach dieser übertriebene Überfluss an 10 min. langer Werbung aller 10 min. Film. Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

27.12.2017 00:12 Uhr - Oberstarzt
1x
Der Film war mein erster 3D-Film: Kleiner Saal, Soundanlage bis hinten gegen und dann dieser Streifen, der eigentlich nur für sowas gedreht wurde. Was für ein Brett!

Eine Sichtung im TV wäre gemessen daran: "Perlen vor die Säue" !

27.12.2017 00:13 Uhr - Knochentrocken
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
„Typisch für Pro7: Durch die Werbepause geht mal wieder Bildmaterial verloren. In diesem Fall eine Einstellung von Nux und den Mädchen. Zählt aber nicht zur Schnittmenge.“

Typisch für Pro7 ist einfach dieser übertriebene Überfluss an 10 min. langer Werbung aller 10 min. Film. Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

Danke für den SB. Das ist auch alles an blutiger Härte was der Film besitzt. Einfach alles weg. Und das zu Weihnachten...

27.12.2017 00:14 Uhr - Oberstarzt
3x
27.12.2017 00:11 Uhr schrieb Weltraumgott
Typisch für Pro7 ist einfach dieser übertriebene Überfluss an 10 min. langer Werbung aller 10 min. Film. Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

Der Sender war noch nie cool was Werbeblöcke bei Blockbuster-Premieren anbelangt.
Wie alle anderen Privatsender übrigens auch.

27.12.2017 00:15 Uhr - Psy. Mantis
6x
User-Level von Psy. Mantis 11
Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.836
27.12.2017 00:11 Uhr schrieb Weltraumgott
Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

Zu viele Sitcoms, mehr Werbung und weniger Qualität. Das ist passiert.

27.12.2017 00:21 Uhr - Oberstarzt
3x
27.12.2017 00:15 Uhr schrieb Psy. Mantis
27.12.2017 00:11 Uhr schrieb Weltraumgott
Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

Zu viele Sitcoms, mehr Werbung und weniger Qualität. Das ist passiert.

Hier sieht man eindeutig, dass denen das Geld durch Werbeeinnahmen ausgeht. Werbung geht jetzt ins Netz (Google, Facebook, Youtube), wo sie mehr Zuschauer trifft.

Anders als in den 90ern haben die Privatsender, nicht nur die Pro7/Sat1-Media AG, durch das Aufkommen von Video-on-Demand Portalen wie Netflix, wo man sich sein Programm individuell zurechtstellen kann und nicht auf Sendezeiten rücksicht nehmen muss, massive Verluste an Zuschauern und Werbeeinnahmen. Das Ergebnis sieht man in der preiswerten Progammgestaltung: Keine Eigenproduktionen (ok, die waren schon immer scheiße auf den Privaten) und keine Lizenzen für neue, teurere Produkte neben den Filmen, daher die Dauerschleife von preiswert zu habenden Sitcoms, insb. Big-Bang-Theory!

27.12.2017 00:23 Uhr - Grosser_Wolf
1x
Ich habe aus Neugier mit Absicht diese Version angesehen. Natürlich sind ungeschnittene Filme zu bevorzugen, aber ich muß eingestehen, die Schnitte waren relativ unauffällig. Offenbar wurde stellenweise auch die Tonspur hin und her verschoben, weil ich kaum einen Tonsprung bemerkte, zum Beispiel in der Musik. Immerhin haben sich da welche Gedanken gemacht. (Mich wunderte dennoch, was alles drin blieb!)

Die Wiederholung sollte unangetastet sein.

Im Kino war das einfach nur so... so... wumms! Ich mußte beim Abspann den Sand aus meinen Klamotten schütteln und brauchte einen Schluck Aqua-Cola. ^^

27.12.2017 00:48 Uhr - Evil Wraith
Heh, der War Boy, der mit dem Kopf voran in die Felgenschredder der Rig fällt und dann in der nächsten Einstellung noch ein paar Augenblicke mit zerfetztem Schädel im Hintergrund herumbaumelt, hat es also doch durch die Zensur geschafft :-D .

27.12.2017 04:37 Uhr - KKinski
User-Level von KKinski 1
Erfahrungspunkte von KKinski 24
27.12.2017 00:21 Uhr schrieb Oberstarzt
27.12.2017 00:15 Uhr schrieb Psy. Mantis
27.12.2017 00:11 Uhr schrieb Weltraumgott
Was ist passiert? Der Sender war mal cool!

Zu viele Sitcoms, mehr Werbung und weniger Qualität. Das ist passiert.

Hier sieht man eindeutig, dass denen das Geld durch Werbeeinnahmen ausgeht. Werbung geht jetzt ins Netz (Google, Facebook, Youtube), wo sie mehr Zuschauer trifft.

Anders als in den 90ern haben die Privatsender, nicht nur die Pro7/Sat1-Media AG, durch das Aufkommen von Video-on-Demand Portalen wie Netflix, wo man sich sein Programm individuell zurechtstellen kann und nicht auf Sendezeiten rücksicht nehmen muss, massive Verluste an Zuschauern und Werbeeinnahmen. Das Ergebnis sieht man in der preiswerten Progammgestaltung: Keine Eigenproduktionen (ok, die waren schon immer scheiße auf den Privaten) und keine Lizenzen für neue, teurere Produkte neben den Filmen, daher die Dauerschleife von preiswert zu habenden Sitcoms, insb. Big-Bang-Theory!

Deshalb gibt es bei mir in der Favoritenliste keinen einzigen Privatsender außer Tele5. Alles andere schaue ich nicht. Es ist egal was für ein Film kommt, wenn nach 10 Minuten Werbung kommt, bin ich weg. Deshalb habe ich nach dem Zwangsumstieg von Schüssel auf Kabel die Privaten alle in den Orkus geschickt. Meine Kinder wissen wahrscheinlich nicht einmal was Unterbrecherwerbung ist.

27.12.2017 11:45 Uhr - verdammtguterfilmwa?
"Immortan Joe verliert sein Gesicht."
HAHAHAHA

27.12.2017 11:57 Uhr - muffin
1x
Wird mir immer ein Rätsel bleiben, wie man diesen Schrott als gut bewerten kann. Wer sich das dann auch noch auf Pro7 anschaut, muss absolut schmerzfrei sein.
Schöner SB!

27.12.2017 14:20 Uhr - UncleBens
1x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 274
Ich will ehrlich sein: Mir viel ein großer teil der "harten Szenen" kaum auf, dass diese dann doch auch in der Uncut Version recht raffiniert geschnitten wurden!Und soooo schlimm finde ich die gekürzte Fassung auch nicht. Trotz alle dem ist "Mad Max: Fury Road" natürlich nur Uncut zu genießen!

27.12.2017 15:00 Uhr - Der DVD Sammler
6x
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 11
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.862
Für den Dreh mussten sich über 100 Leuten von den Haaren trennten. Charlize Theron hat erzählt das die Männer da mehr jammerten als die Haare ab waren.

27.12.2017 15:08 Uhr - Necron
5x
User-Level von Necron 5
Erfahrungspunkte von Necron 309
Wirkt sehr brutal so im Schnittbericht. Wenn man die uncut FSK 16 Fassung guckt fällt das meiste davon allerdings kaum auf, weil der Film dermaßen rasant geschnitten / inszeniert ist.
So oder so, ein grandioser Hi Octane Streifen. :)

28.12.2017 09:23 Uhr - Seán
1x
Und dieser FSK 16-Freigabe haben wir es zu verdanken, dass der Film nur in einer geschnittenen Fassung seine Free TV-Premiere gefeiert hat.

Na das liegt wohl eher an Pro7, die den Film nicht einfach um 22 Uhr zeigen. Das würde ich hier betonen, denn die FSK hat hier soweit wohl nichts falsch gemacht.

Das Gut-Böse-Schema ist deutlich

Also ich finde sowas gerade bedenklich. Man zeigt künstlich einseitige Figuren die entweder gut oder böse sind und dann wundert man sich warum Menschen auch im echten Leben andere so undifferenziert einordnen? Wahrscheinlich gibt es keine besseren Filme um Denkweisen zu fördern die im Schlimmsten Fall zu krieg führen.

Anders als in den 90ern haben die Privatsender, nicht nur die Pro7/Sat1-Media AG, durch das Aufkommen von Video-on-Demand Portalen wie Netflix, wo man sich sein Programm individuell zurechtstellen kann und nicht auf Sendezeiten rücksicht nehmen muss, massive Verluste an Zuschauern und Werbeeinnahmen.

Das Internet wird eh irgendwann das Fernsehen geschluckt haben. Die Frage ist nur wann. Mich wundert es eher, dass es noch nicht passiert ist.

28.12.2017 15:37 Uhr - Evil Wraith
2x
Kleine Korrektur noch:

1:33:43 Minuten
Der Dolch steckt im Bein von Furiosa.


Ist nicht ihr Bein, sondern ihr Torso. Die Ledergürtel sind eine Art Korsett/Rüstung.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Donnie Darko
  • Donnie Darko

4K UHD/BD Steelbook
34,97 €
BD Steelbook
19,29 €
DVD
9,39 €
Prime Video KF - HD
7,99 €
  • Dune - Der Wüstenplanet
  • Dune - Der Wüstenplanet

4K UHD/BD Steelbook
26,99 €
4K UHD/BD MB
29,99 €
  • Snake Eyes: G.I. Joe Origins
  • Snake Eyes: G.I. Joe Origins

4K UHD/BD Steelbook
42,99 €
4K UHD/BD
33,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
14,39 €
  • Fast & Furious 9
  • Fast & Furious 9

4K UHD/BD Steelbook
35,99 €
BD Steelbook
22,79 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,09 €
4K UHD/BD
29,99 €