SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

The Da Vinci Code - Sakrileg

zur OFDb   OT: Da Vinci Code, The

Herstellungsland:USA (2006)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,91 (61 Stimmen) Details
14.10.2008
Muck47
Level 35
XP 39.440
Vergleichsfassungen
Pro7 Vormittag ofdb
Freigabe ab 12 vormittags
FSK 12 ofdb
Vergleich zwischen der gekürzten Vormittags-Wiederholung auf Pro7 vom 13.10.2008 (9:15 Uhr) und der ungekürzten Kinofassung (vertreten durch die Free-TV-Ausstrahlung auf Pro7 am 12.10.2008, 20:15 Uhr)


- Pro7 Vormittag: 127:31 min ohne Abspann
- FSK 12 Kinofassung: 135:36 min ohne Abspann

- 30 Schnitte
- Schnittdauer: 484,2 sec (= 8:04 min)

Anmerkung:
Auf kleine zusätzliche Abweichungen durch ungünstig platzierte Werbepausen wird im Schnittbericht aufgrund des eher dürftigen Informationsgehalts nicht eingegangen.




Ob die hochkarätig besetzte Verfilmung des Bestsellers The Da Vinci Code gelungen ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, ein großer Erfolg war der Film jedoch allemal. 2009 schlüpfte Tom Hanks jedenfalls wieder in die Hauptrolle in der Verfilmung des ebenso erfolgreichen Illuminati und 2016 folgte Inferno.

Der Film war vielen Zuschauern wohl schon in der Kinofassung zu lang, auf den gängigen Medien erschien jedoch trotzdem eine über 20 zusätzliche Minuten längere Extended Edition. Am 12.10.2008 erfolgte auf Pro7 seine Free-TV-Premiere, gezeigt wurde die normale Kinofassung. Wie meist auf dem Sender, blieb auch eine Wiederholung des Sonntags-Blockbusters am nächsten Morgen nicht aus und für die frühe Sendezeit mussten jede Menge Zensureingriffe vorgenommen werden.

Insgesamt um über 8 Minuten entschärft, ist diese Fassung kaum noch zu empfehlen. Besonders bei Szenen mit Silas wurde natürlich gründlich die Schere angesetzt. Hier sowie bei so manch anderem größeren Einschnitt gehen auch einige wichtige Hintergrundinformationen verloren und manche Dialoge im Umkreis der geschnittenen Szene verlieren deutlich an Sinn.



Laufzeitangaben beziehen sich auf die gekürzte Fassung

02:53

In der Vormittagsfassung hört man nur den Schuss von Silas aus dem Off über die Folgeeinstellung von Langdons Rede.

Es fehlt, wie zuerst noch das Mündungsfeuer zu sehen ist und Saunière dann zu Boden fällt. Silas wird nochmal gezeigt und nach zwei weiteren Einstellungen vom am Boden liegenden Saunière geht er davon.

9,5 sec



03:24

Ein weiterer kurzer Umschnitt auf den davongehenden Saunière, man sieht das Blut an seinem Bauch.

2,5 sec



06:58

Am Vormittag ist die Szene direkt vorbei, als Silas aufgelegt hat. Es fehlt also komplett, wie er sich noch selbst geißelt.

Silas zieht sich aus und man sieht schon Spuren auf seinem Rücken. Er stellt sich vor das Kreuz und wechselt erstmal die Kette, welche er um seinen Oberschenkel gewickelt hat.
Als er sie von dem einen Bein löst, sieht man die blutigen Wunden darunter und mit schmerzverzerrtem Gesicht schnürt er sie nun um den anderen Oberschenkel.
Er schaut wieder zum Kreuz und meint (deutsch untertitelt): "Ich kasteie meinen Körper."
Nun schlägt er sich mehrfach auf den Rücken.

Sein letzter Schlag ist noch bei der Folgeeinstellung aus dem Off zu hören, der Anfang wurde dementsprechend auch mit entfernt.

97,4 sec



09:18

Die Kamera fährt an den Stäben entlang und man sieht dahinter Saunières Leiche am Boden.
Umschnitt auf Langdon.

3,9 sec



09:19

Schnell geschnittene Aufnahmen verschiedener Körperregionen Saunières, bevor wieder Langdon zu sehen ist.

2,2 sec



10:27

Nach Aringarosas Telefongespräch sieht man erst noch eine Aufnahme von oben auf die Leiche von Saunière.
Langdon: "Die Proportionsstudie nach Vitruv!"

2,7 sec



12:10

Noch ein Schwenk auf die Leiche, dann sieht man kurz Sophie, die zögernd "Ehm..." anfängt.
(Ihr folgender Satz "Tut mir leid, Monsieur..." ist wieder zu hören)

4,4 sec



18:27

Am Vormittag setzt die Einstellung etwas später ein, als die Kamera schon nach rechts gefahren ist.
Am Anfang sieht man hier in der ungekürzten Fassung noch die Leiche links im Bild.

1,7 sec



19:37

Sophie beugt sich nochmal herunter und streichelt Saunière über das Gesicht.

10,8 sec



22:49

Der Wachmann kommt angelaufen und man sieht im Hintergrund die Leiche.

1,5 sec



25:43

Hier fehlt komplett, wie sich Silas im Auto in wüsten Flashbacks an seine frühere Zeit in Gefangenschaft erinnert und wie er Aringarosa kennengelernt hat.

Sein Vater wirft den Tisch um und schlägt die Mutter, der junge und verstörte Silas greift sich ein Küchenmesser und sticht zu.
Hinter Gittern hört man ihn sagen (Untertitel): "Christus, gib mir Kraft!" und er liest in seiner Zelle.

Nun tritt Aringarosa ins Bild, als Silas krank und desillusioniert auf dem Bett liegt. Kurz darauf wacht Silas auf und bekommt mit, wie Aringarosa verprügelt wird, weil er scheinbar der Kirche Geld gestohlen hat (zumindest wird er dieser Tat beschuldigt).
Silas kommt dazu und bricht beiden Angreifern das Genick.
Er beugt sich über Aringarosa, der sagt: "Du bist ein Engel."
Zuletzt sieht man noch eine nähere Einstellung von Silas im Auto, er sagt wieder "Christus, gib mir Kraft" und vergießt dabei eine Träne.

insgesamt 75,3 sec




31:20

Ein Teil der Hintergrundinformationen über die Templer wurde entfernt bzw die Erklärung, wie die Kirche auf die zunehmende Macht der Templer reagiert hat.

Langdon erzählt aus dem Off: "Daher versandte der Vatikan in ganz Europa geheime Anordnungen, die gleichzeitig geöffnet werden sollten. Der Papst beschuldigte die Tempelritter der Teufelsanbetung und sagte, Gott habe ihm aufgetragen, die Erde zu säubern von diesen Ketzern. Der Plan funktionierte wie ein Uhrwerk. Die Templer wurden beinahe vollständig ausgelöscht. Das Datum war der 13. Oktober 1307. Ein Freitag."
Sophie erkennt: "Freitag, der 13."
Dazu sieht man dann auch, wie viele Templer abgeschlachtet und verbrannt werden.

26,7 sec



33:33

In der Vormittagsfassung endet die Szene schon, nachdem Silas "Der Prieuré" gesagt hat.

Die Nonne antwortet: "Von Jesus gibt es bloß eine wahre Botschaft."
Silas schlägt ihr feste ins Gesicht und sie fällt zu Boden.
Silas atmet schwer und kniet sich nieder. Er hält ihre Hand und sagt: "Tretet vor, ihr Heiligen. Erscheinet, Engel des Herrn. Empfanget ihre Seele. Und bringt sie vor das Antlitz des Allmächtigen."

31 sec



41:46

Silas ist noch von hinten zu sehen und stellt sich wieder vor das Kreuz - in beiden Einstellungen sieht man die Wunden auf seinem Rücken.

5,4 sec



42:23

Es fehlt während des Gesprächs zwischen Sophie und Langdon ein sehr kurzer Flashback von letzterem, da dieser sich bekanntlich in engen Räumen nicht wohl fühlt.

Man sieht ihn als kleinen Jungen in einem Brunnen, er kommt nicht heraus.
Danach sieht man Langdon nochmal von vorne und Sophie sagt aus dem Off "Professor!"
(Ihre Frage "Fehlt Ihnen was?" im Anschluss ist wieder enthalten)

2,4 sec



44:07

Sophies Erinnerung an den Tod ihrer Eltern wurde komplett entfernt.

Zuerst sieht man sie nochmal in Nahaufnahme im Wagen, dann als Flashback im Kindesalter auf dem Rücksitz im Auto ihrer Eltern.
Ihre Mutter fragt: "Gehts dir besser, Sophie?"
Nun sieht man auch die Mutter auf dem Beifahrersitz und in Zeitlupe dreht sie sich wieder nach vorne - wo grade ein LKW ankommt und frontal mit dem Auto zusammenstößt.
Den Crash sieht man dann noch aus anderen Perspektiven und nach einem Zwischenschnitt auf die Sophie aus der Gegenwart wird noch gezeigt, wie ein Ermittler Sophie davon trägt und Andere die Leichensäcke mit ihren Eltern davonkarren.

17,2 sec



63:57

Nach der Aussage "Also sind Frauen eine Bedrohung für die Kirche" wurde der gesamte Part über die Hexenverfolgung / Inquisition entfernt.

Man sieht, wie früher die Frauen abtransportiert und gefangen genommen wurden, Mann und Kind bleiben verzweifelt zurück.
Langdon dazu aus dem Off: "So veröffentlichte die Inquisition das womöglich blutrünstigste Traktat der Menschheit..."
Leigh stimmt ein und hält das entsprechende Werk hoch: "Das Malleus Maleficarum:"
Er wirft es zu Langdon, der erklärt weiter und zeigt es Sophie: "Der Hexenhammer."
Leigh: "Eine Anleitung für den Klerus, zur Auskundschaftung, Folterung und Ermordung aller freidenkerischen Frauen."
Mann sieht, wie eine "Hexe" ins Wasser geworfen wird und ertrinkt, an der Wasseroberfläche schimmert noch das Kreuz.
Langdon, zu weiteren Bildern aus der Vergangenheit: "In den drei Jahrhunderten der Hexenverfolgung wurden 50000 Frauen inhaftiert und bei lebendigem Leibe verbrannt."
Leigh: "Ah, gut und gerne. Manche reden von Millionen. Stellen Sie sich das vor, Robert. Der Thron Christi lebt fort in einem weiblichen Menschen." - an Sophie gerichtet: "Sie wollten wissen, was einen Mord wert sein könnte?"

Mit dem darauf folgenden Satz "Bestaunen Sie die größte Vertuschungsaktion in der Geschichte der Menschheit!" ist auch die Vormittagsfassung wieder dabei.

40 sec



68:21

Silas drängt Langdon noch länger gegen die Wand und boxt ihm dann in den Magen, bevor Sophie die Treppe hoch kommt.

4,2 sec



68:52

Silas richtet die Waffe auf Leigh.

2,9 sec



69:09

Leigh schlägt Silas noch mit seinem Stock mehrfach auf den Rücken. Sophie schnappt sich den Kopf vom nun liegenden Silas und schlägt ihn mehrfach auf den Boden, bis Silas regungslos liegen bleibt.

5,6 sec



73:55

Silas und Sophie "unterhalten" sich länger bzw der Mittelteil des Gesprächs wurde entfernt.

Sophie fragt erneut: "Hast du Jacques Saunière getötet?"
Silas: "Ich bin der Bote des Herrn..."
Sie holt aus und gibt ihm eine Backpfeife.
Langdon und Leigh schauen, dann versucht sie es nochmal; "Hast du meinen Großvater getötet?"
Er meint wieder nur: "Ich bin der Bote..." - und kassiert schon hier die Backpfeife.
Deutlich wütender meint er: "Jeder deiner Atemzüge ist eine Sünde! Kein Schattenbild mehr Sicherheit. Du wirst verfolgt werden von einer Heerschar Engel."

29,3 sec



75:55

Hier fehlt ein etwas ruppigeres Vorgehen von Fache.

Der Arbeiter nimmt auf seine Aufforderung einfach nur lässig sein Pausenbrot in die Hand und meint: "Ich mache gerade Pause. Kommen Sie in zehn Minuten wieder."
Fache lässt das natürlich nicht durchgehen, er schlägt ihn nieder.
Am Boden jammert der Mann: "Meine Nase!"
Fache befiehlt ruhig: "Den Flugplan bitte!"
Der Kerl sagt nur "Arschloch!" und bekommt dafür mehrere Tritte in Gesicht und Magen.
Nach einer Weile meint Fache nochmal gelassen: "Bitte."

24 sec



87:34

Silas hält Sophie länger mit dem Messer in Schach.

Langdon und Leigh kommen und wollen, dass er sie loslässt, Silas sagt: "Es ist mir ernst damit. Geben Sie mir den Schlussstein! Geben Sie ihn mir!"
Langdon kommt mit dem Stein; "Hier, hier ist er, hier! Lassen Sie sie gehen und wir können...wir werden uns schon einigen!"

10,9 sec



88:06

Man sieht nochmal Silias und Sophie.

1,4 sec



92:33

Es fehlt der Anfang der Szene, Remys Todeskampf. Er erstickt langsam und sackt zu Boden.

Die Vormittags-Fassung setzt bei der letzten Einstellung ein, als die Kamera von Remys Kopf weggefahren ist.

23 sec



96:13

Die Einstellung geht früher los, Silas geht durchs Zimmer und präsentiert wieder seinen geschundenen Rücken.
Er sieht den Polizeiwagen dann auch schon einmal früher.

18,6 sec



96:54

Silas erschießt den Polizisten am Boden sowie einen weiteren am Durchgang.
Er wird selbst von einem Dritten getroffen.
Silias gerät ins Taumeln, erschießt den Kerl jedoch noch.

7,9 sec



96:59

Der angeschossene Aringarosa ist nochmal in Großaufnahme zu sehen.

2 sec



97:40

Silas wird von mehreren Schüssen getroffen und geht zu Boden.
Dort sagt er: "Ich bin ein Geist!"

Umschnitt zu Leigh, der begeistert sagt: "Der düstere Betrug wird aufgedeckt! Die Menschheit endlich befreit. Und es liegt in unserer Macht, Robin!"
Während dieser Worte sieht man zwischendurch nochmal Silas und Aringarosa.

17,7 sec



108:18

Seltsam: hier fehlt eine nähere Ansicht von Sophie, ohne weiter erkennbaren Grund.

2,1 sec
Dank geht an Jim!


Cover der deutschen DVD mit der Kinofassung (FSK 12):


Cover der deutschen DVD mit der Extended Fassung (FSK 12):

Kommentare

14.10.2008 03:34 Uhr -
klasse sb!
wieso kürzt man nen autounfall?

14.10.2008 06:08 Uhr -
wieso kürzt man ne 12er,lächerlich.

14.10.2008 06:50 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.309
weil 12er Filme erst um 20:15 laufen dürfen und nicht um 9:15.

14.10.2008 07:30 Uhr - Bearserk
Habe den Film jetzt erst im Fersehen gesehen und muss einfach mal anmerken, das mir die christliche Auslegung in US Filmen in letzter Zeit echt langsam auf den Geist gehen.
Die Kirche macht da drüben echt Druck, das nimmt echt Überhand, !

Tom Hanks Charakter Langdon ist im Film wesentlich mehr pro Christliche Kirche eingestellt als im Roman, wo es quasi kein Streitgespräch (kurz vor 63:57) zwischen ihm und Leigh gibt, sondern beide eher einer Meinung über das Weibliche und Heidnische und deren Stand und Geschichte sind.

Nicht so schlimm wie zB bei 'I am Legend', dessen Kino-Ende imho eine Farce ist, aber bei einem Film mit dem Namen 'Sakrileg' schon irgendwie lustig...wenn es nicht so traurig wär! :-(

14.10.2008 09:09 Uhr -
Zum Glück habe ich ihn mir nicht im TV angeschaut hatte es eigentlich vor aber etwas hat mich davon abgehalten.
Kenne den Film aber auch nicht aber dieser Bericht macht mich doch sehr neugierig.

14.10.2008 09:22 Uhr - DerLanghaarige
Seit wann dürfen 12er Filme eigentlich erst am Abend laufen? Hab ich da was verpasst?

14.10.2008 09:38 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Das Buch war echt klasse und ließ sich richtig gut lesen, wobei ich "Illuminati" noch einen Tick besser fand. Die Verfilmung hingegen war zwar routiniert inszeniert, aber haben die Spannung des Buches nicht auf die Leinwand transportieren können. Warum man solche Wiederholungen auf den Vormittag legt wird wohl ewig das Geheimnis der Sender bleiben. Der SB ist wieder vom feinsten.

14.10.2008 11:00 Uhr - David_Lynch
@DerLanghaarige
nö, hast nichts verpasst, das war eigentlich schon immer so ;-)


ist ein guter SB, aber der film ist schrecklich....da konnten für mich auch Alfred Molina und Jean Reno, beides sehr gute schauspieler, nichts mehr retten....für mich eine der größten hollywood-enttäuschungen der letzten jahren....unfreiwillig komisch, nimmt sich aber total ernst...zudem fast so gähnend langweilig wie "Der Sturm" [das soll schon was heißen!!!].....und das ende habe ich auch nicht verstanden, was ich jedoch nicht als vorwurf gelten lasse, da ich auch nicht in der materie drinstecke....buch habe ich auch nicht gelesen, werde ich aber auch nicht, außer wenn ich vllt mal probleme mit dem einschlafen habe....
an sonsten wie gesagt netter SB und das die Szenen rausgenommen wurden kann ich nachvollziehen, nicht unbedingt was für 5jährige, die ihre ersten TV-erfahrungen sammeln und bei der suche nach cartoons darauf stoßen

14.10.2008 11:43 Uhr - chris1983
SB: super!!!
Schnitte: Total übertrieben!!!
Film: Gähn!!!

14.10.2008 13:11 Uhr - RhyCon
Ein Film, von dem ich im Vorfeld fast nur schlechtes gehört habe. Zu Unrecht, wie ich finde...ich fand den eigentlich sehr unterhaltsam.

PS: Achja, Danke für den tollen SB! :-)

14.10.2008 13:19 Uhr - DerLanghaarige
Also ich habe noch vor ein paar Jahren in der Berufsschule (Mediengestalter) gelernt, dass FSK 12 Filme technisch gesehen den ganzen Tag über ausgetrahlt werden dürfen. (Wobei es dann natürlich immer noch abhängig vom Inhalt ist, ob er WIRKLICH ungeschnitten laufen darf, aber an der Freigabe alleine liegt es nicht.)

14.10.2008 13:44 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Sehr informativer SB. Hätte nicht gedacht, dass der Film doch so stark geschnitten werden muss.

@ FSK12-Thema:

Ich finde es sogar richtig, dass hier geschnitten wird. Nun kann ich nicht jeden Schnitt verteidigen, aber zumindest die Selbstgeißelungsszene hat nun wirklich nichts um 9.50 Uhr im Fernsehen zu suchen. Man muss immer bedenken, dass um diese Uhrzeit sehr viele Kinder (unter 6) vor der Glotze hängen (oder man jedenfalls davon aus gehen kann). Und für die ist das sicherlich nichts.

Jetzt kann man natürlich die Frage stellen, warum der Film überhaupt um 9.50 Uhr gezeigt werden muss, wenn man soviel herausschneidet - aber das ist ein vollkommen anderes Thema...

@ Bearserk
"Die Kirche macht da drüben echt Druck, das nimmt echt Überhand, !

Wieso kommst du auf die Idee, dass irgendeine Kirche in den USA Druck gemacht hat? Die Darstellung Langdons ist im Buch, das quasi das halbe Christentum und ihre zentrale Ikone auf den Kopf stellt (bzw. es erfolglos versucht), dass kleinste Übel...ich glaube einen Skeptiker als Titelhelden hätte die Kirche eher vertragen.

Ich würde sagen, dass war die Entscheidung vom Regisseur/Drehbuchautor...und sicherlich nicht irgendeiner der unzähligen US-Kirchen.

14.10.2008 13:58 Uhr -
@ David Lynch
das buch kann ich dir nur wärmstens empfehlen.

14.10.2008 14:03 Uhr -
Sehr guter Film.... aber das Buch ist natürlich besser. Der Schnittbericht ist top....die Schnitte aber wieder mal ein Witz.

14.10.2008 14:07 Uhr - zerospace
Den Film fand ich eh schlecht, aber in der ProSieben- Vormittagsfassung isses ja noch schlimmer. Hab mich gestern Vormittag eh gewundert, wie die den Film morgens senden können und mir schon gedacht, dass hier bald ein Schnittbericht dazu auftaucht ;)

14.10.2008 15:16 Uhr - Oberstarzt
14.10.2008 - 06:50 Uhr schrieb DOTD

weil 12er Filme erst um 20:15 laufen dürfen und nicht um 9:15.


Blödsinn !!! Zeig mir bitte einen offiziellen Gesetztestext in dem das steht !!!
Dann frag ich mich nämlich, wieso die ARD Weihnachten 1999 die Indiana Jones Trilogie (vor allem den 3. Teil ungekürzt) im Nachmittagsprogramm gebracht hat.
Dieses Beispiel, wie viele andere auch auf den Privaten, ist ein klarer Fall von Selbszensur in vorauseilendem Gehorsam.
Das wird, vor allem von den privaten Sendeanstalten, nur gemacht, damit nicht irgendwelche Familienpolitiker, besonders die aus der Partei mit dem "C" in ihrem Namen, und gleichgeschaltete Polit-"informationssendungen",ich denke da besonders an die voreingenommene Berichterstattung von so Sendungen wie "Frontal 21", in Hetzereien verfallen á la; "Privatsender zeigen Gewaltfilme schon im Vormittags-/Nachmittagsprogramm" ...
Man hat das doch bei den ganzen reißerischen "Berichterstattungen" über die "Killerspiele" gesehen.

14.10.2008 15:16 Uhr -
Früher liefen Vormittags noch Zeichentrickserien auf Pro 7! Und Nachmittags kamen Abenteuerfilme aller Sindbad und Co. Das waren noch Zeiten. Und solche Filme wurden prinzipiell nur ab 20:15 Uhr gezeigt.

14.10.2008 15:21 Uhr -
Sorry fürs OFFTOPIC aber:

Lt. Gamepro.de hat Dead Space in der ungeschnittenen Fassung im dritten Anlauf das USK-Siegel "Keine Jugendfreigabe" bekommen. Es kommt doch uncut in Germany! lol Aber erst im November. Ich bekomm am 23.10. die Pegi Fassung.

14.10.2008 15:32 Uhr - Oberstarzt
14.10.2008 - 13:19 Uhr schrieb DerLanghaarige
Also ich habe noch vor ein paar Jahren in der Berufsschule (Mediengestalter) gelernt, dass FSK 12 Filme technisch gesehen den ganzen Tag über ausgetrahlt werden dürfen. (Wobei es dann natürlich immer noch abhängig vom Inhalt ist, ob er WIRKLICH ungeschnitten laufen darf, aber an der Freigabe alleine liegt es nicht.)


Da hast Du es absolut richtig gelernt, die dürfen den ganzen Tag über laufen.
Was hier passiert ist eine reine Form der Selbstzensur!!!
Die Gründe dafür habe ich bereits oben erwähnt unter Nummer 16.

14.10.2008 16:48 Uhr - sintostyle
Klasse Buch, dürftige Verfilmung.
Finde schade, dass es so viele Abweichungen Buch/Film gibt, so dass der Sinn des Buches verfälscht wird.

Schnittbericht ist klasse, müsste aber unter TV-Schnittberichte stehen oder?

14.10.2008 17:07 Uhr -
hoffentlich wird illuminati um einiges besser habe tom hanks noch nie so gelangweilt spielen sehen.

14.10.2008 17:31 Uhr - 10Vorne
Eine freiwillige Selbstzensur von Pro7 ist das bestimmt nicht. Bei Filmen ab 12 vor 20:15 ist den Belangen des Jugendschutzes noch mal besonders Rechnung zu tragen, d.h. in den meisten Fälllen ist zu schneiden - Punkt. Darum sendet Premiere ja Tags über fast alles mit 16er Kennung. Und ehrlich gesagt, so manches geht einfach nicht am Nachmittag, "The Green Mile" etwa oder "Swimming Pool".

14.10.2008 18:07 Uhr -
Die beste Zerstückelung eines FSK-12 Film ist immer noch Arlington Road für den Samstag Nachmittag auf RTL 2. Ganz großes Kino !!!

Klo 7 nähert sich langsam dem RTL 2 Niveau...

Jaja, "We love to entertain you".... LMAA

14.10.2008 18:45 Uhr -
The Rock toppt alles.von ner 18er auf ne 12er cut.genial.

14.10.2008 20:04 Uhr - J.Carter
Genau DAS ist der Grund warum ich keine Filme im TV schaue. 1. Total zensiert (sogar harmlose Filme), 2. Alle 5 Minuten Werbung.
Da muß man sich doch fragen, wenn der Film nur um 8 Minuten geschnitten gezeigt werden kann um die Zeit, vielleicht bringt man ihn dann doch zu einer anderen Uhrzeit??? Es wäre ja nicht so schlimm wenn man nur die "extremsten" Szenen schneiden würde (wie in USA oder GB), aber in Deutschland verschwinden oft ganze Passagen und man kann der Handlung nicht mehr folgen, folglich sagt sich jeder "Scheiß Film, kapiert man nicht". Irgendwie Negativ-Publicity für den Film.
Wenn ich mich daran erinnere wie in Amerika die "Friday the 13th"- Reihe gekürzt im TV ab 14(!) lief. Nur das nötigste geschnitten, man konnte der Handlung sehr gut folgen. Die waren weniger geschnitten als die deutschen indizierten 18er Tapes.
Mit dem Jugendschutz kann man es echt übertreiben. Und ich glaube immernoch nicht daß so was wie "Jugendgefährdende Medien" existiert.

14.10.2008 20:56 Uhr - Bearserk
12. 14.10.2008 - 13:44 Uhr schrieb VideoRaider:

Wieso kommst du auf die Idee, dass irgendeine Kirche in den USA Druck gemacht hat? Die Darstellung Langdons ist im Buch, das quasi das halbe Christentum und ihre zentrale Ikone auf den Kopf stellt (bzw. es erfolglos versucht), dass kleinste Übel...ich glaube einen Skeptiker als Titelhelden hätte die Kirche eher vertragen.

Ich würde sagen, dass war die Entscheidung vom Regisseur/Drehbuchautor...und sicherlich nicht irgendeiner der unzähligen US-Kirchen.


Ich gebe zu, das der Begriff Kirche es nicht so ganz trifft und das Thema ist auch etwas komplexer, aber ich versuche es mal, genauer auszudrücken.

Es gibt in den USA den sogenannten 'Bibel-Gürtel', mehrere Staaten (wie zB Texas, Georgia und South Carolina), in denen viele evangelikale Christen leben, die die Bibel sehr wörtlich nehmen und in größeren Verbänden bereits seit längerer Zeit dafür sorgen, das Filme, die in ihren Augen anstößig im Sinne der Bibel sind oder sein könnten, boykotiert werden, was bei der großen Menge an Leuten für echte Einnahmebußen sorgt.

Bekanntestes Beispiel dafür war zB das Verbot des Dokumentarfilms 'Vulkane der Tiefsee' in dortigen IMAX Kinos, da an einer Stelle erwähnt wird, das ein Unterwasser-Vulkan der Ursprung des Lebens sein könnte.

Da in den dortigen Schulen teilweise der 'Kreationismus', also die Schöpfung durch Gott wie in der Bibel beschrieben, im Unterricht als Tatsache gelehrt wird, empfand man andere mögliche Darstellungen der Entwicklung des Lebens als zu anstößig und so durfte der Film nicht gezeigt werden.

Und wie gesagt, zieht das immer weitere Kreise. Angeblich ist es auch der Grund, warum zB George Lucas auf einmal diese 'Medichlorianer' (oder wie die Dinger hießen) im Blut der Jedis auftauchen ließ, da man eine allumfassende, unerklärliche MACHT in den Händen der Jedis als zu gottgleich empfinden könnte.

Deswegen glaube ich auch nicht, das 'eine Kirche' gleich Druck gemacht hätte, die Produzenten betreiben da wegen der Gewinnorientierung lieber gleich 'Selbstzensur', eben damit es keinen Boykott gibt.

Michael Langdon ist nun mal die Haupt- und damit Identifikationsfigur im Film.
Wenn der rein rational und wie im Buch beinahe proheidnisch (zumindest antikirchlich) agiert und argumentiert hätte, hätte es wohl kaum Gnade im Bibelgürtel gegeben.
So jedoch bleibt seine Figur viel wager.

Beweise habe ich in diesem Fall natürlich keine, aber wenn ich zB erwähnten 'I am Legend' mit seinem absolut unpassenden, der Kernaussage des Romans absolut wiedersprechenden Ende inklusive Kirche und Pastor oder 'Stephen Kings Der Nebel', bei dem augenscheinlich alle gläubigen Christen (von einer 'Märtyrerin' mal abgesehen)) mit dem Leben davon kommen, wohingegen die Zweifler alle sterben oder gar 'ihren eigenen Sohn opfern müssen' sehe, wird mir mittlerweile schon etwas mulmig zumute.

Nichts gegen (christlichen oder sonstigen) Glauben, aber wenn es beginnt, dogmatisch zu werden und solchen Einfluß zu nehmen, ist das in meinen Augen nicht richtig.
Fanatismus ist nie gesund!

14.10.2008 21:04 Uhr - ethan.edwards
Vielen Dank für den sehr interessanten SB.
Ich finde den Film klasse und bin froh den Dir.Cut zu besitzen.
Die da vor genommenen Schnitte sind Schwachsinn,besonders wenn ich bedenken was einem in den Reality
& TV Gerichtsshows so alles geboten wird.

14.10.2008 22:30 Uhr -
also auf einer anderen hp war der sb aber länger - somit is dieser hier unvollständig... trotzdem lächerliche schnitte ...

14.10.2008 23:02 Uhr - metalarm
im vergleich zum buch ist der film echt schlecht. wenn ich das buch nicht gekannt hätte hät er mir vieleicht gefallen aber so nicht !

14.10.2008 23:15 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
28. 14.10.2008 - 22:30 Uhr schrieb Flobby07 S | E
also auf einer anderen hp war der sb aber länger - somit is dieser hier unvollständig... trotzdem lächerliche schnitte ...


Meinst du Minischnitte wg. Werbung? Fehlen mit Absicht. Auch der Rest ist so beim Vergleich "Pro7 vormittag - Pro7 abend" hier korrekt.

ciao

15.10.2008 04:14 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
@ Bearserk:

Es gibt in den USA den sogenannten 'Bibel-Gürtel', mehrere Staaten (wie zB Texas, Georgia und South Carolina), in denen viele evangelikale Christen leben, die die Bibel sehr wörtlich nehmen

Der sogennante Bible-Belt ist ein medialer Kunstbegriff, der lediglich das starke Auftreten eben der evangelikalen Kirchen zusammenfassen soll - allerdings bedeutet dies wahrhaftig nicht, dass dort jeder ein Hardcore-Christ ist oder aber das die USA, respektive die einzelnen Staaten oder Counties, nach deren Willen handeln - bestes Beispiel: Roe vs. Wade - und dies ist nun wirklich einer der Fundamente der innerpolitischen Auseinandersetzung der USA zwischen "Christen und "Nicht-Christen". Ganz im Gegenteil. Sogar in der derzeitigen Wahl versohlt Obama McCains Hintern GERADE in den sogennanten Bible-Belt aber gewaltig (ob es reicht bleibt fraglich - vielleicht haben wir es hier auch mit einem neuen Bradley-Effekt zu tun, aber die Unterstützung Obamas gerade unter social conservatives ist mittlerweile pervers gewaltig) - und das obwohl McCain bereits auf Palin setzte (gut, die Palin ist wirklich eine peinliche Wahl...). Lousiana, Virginia, West-Virginia, Georgia, Monatana, North Carolina - alles Toss-Up-States! Eine Revolution! Was sagt uns das? Das Begriffe wie Bible-Belt niemals eine allgemeine Gültigkeit besitzen. Natürlich ist der Einfluß der evangelikalen Kirchen auf Politik, Kultur und Medien nicht zu verneinen - aber hier muss man wirklich von Fall zu Fall urteilen.

Bestes Beispiel: "Dogma" - angeblich von der KATHOLISCHEN LIGA boykottiert. Und was war? Die Kath. Liga war ein Verein von 7 Leutchen...egal, im allgemeinen Gedächnis ein Beweis für die achso tief-religiösen und rückständigen USA.

Wie schon erwähnt: niemand bestreitet den Einfluß der Evangelikalen - aber dieser hat letztlich weit aus geringere Auswirkungen, z.B. auf das Medium Film, als der Bevormundungswahn in Deutschland. Wenn auch ich mal populistisch agieren darf: Amerikanische Verhältnisse in Sachen Film in Deutschland? BITTE!!!

Bekanntestes Beispiel dafür war zB das Verbot des Dokumentarfilms 'Vulkane der Tiefsee' in dortigen IMAX Kinos,

Ein VERBOT? Ich habe versucht nach dem Titel des Films zu googeln - nichts gefunden. Nichtmal in der OFDB. Von daher würde ich gerne um einen Link bitten. Ein Verbot halte ich doch für SEHR unwahrscheinlich. Ein Boykott - vielleicht. Aber das sind zwei fundamental unterschiedliche Dinge.

Michael Langdon ist nun mal die Haupt- und damit Identifikationsfigur im Film.
Wenn der rein rational und wie im Buch beinahe proheidnisch (zumindest antikirchlich) agiert und argumentiert hätte, hätte es wohl kaum Gnade im Bibelgürtel gegeben.
So jedoch bleibt seine Figur viel wager.


WAS? Also...du weißt aber schon worum es in den Film geht, oder? DAS wäre wohl, besonders im Angesicht der Tatsache des Endes, das kleinste Übel für JEDEN gläubigen Christen gewesen. Könnte es nicht eher sein, dass die Filmfigur so viel interessanter wirkt, da er als gläubiger Mensch nun nach und nach die Fundamente seines Glaubens in Frage stellen muss? Ja, das hört sich doch viel interessanter an - als ein Skeptiker, der es "von Anfang an wußte, dass irgendwas nicht stimmt"...

Da in den dortigen Schulen teilweise der 'Kreationismus', also die Schöpfung durch Gott wie in der Bibel beschrieben, im Unterricht als Tatsache gelehrt wird,

So wie in Deutschland? Denn hierzulande (zumindest in Niedersachsen - Bildung ist ja Landessache) gibt es den Religionsunterricht an jeder Schule, der die christliche Glaubenslehre und somit auch den Kreationismus lehrt (ganz zu schwiegen von der Tatsache, dass es in Deutschland sogar eine KIRCHENSTEUER gibt - im Gegenteil zu den USA, wo sich die Kirchen selber nur durch Spenden finanzieren müssen).

'I am Legend' mit seinem absolut unpassenden, der Kernaussage des Romans absolut wiedersprechenden Ende inklusive Kirche und Pastor

Das Ende wurde geschnitten, da es bei Testaufführungen total durchfiel - deswegen wurde EIN MONAT vor dem Kinostart, dass "neue" Ende gedreht in dem Will Smith stirbt - wenn dahinter irgendein größerer Plan stecken würde, dann hätte man das Kino-Ende nicht derartig kurzfristig heruntergekurbelt, sondern von Anfang an (auch im Drehbuch) geplant. Desweiteren hat sogar Matheson den Film für gut empfunden. Immerhin der Autor. Der religiöse Charakter ist dem Film nicht abzusprechen - aber ist das wirklich schlimm? Hier jetzt von zu sprechen, halte ich für sehr überzogen. Es ist eine Interpretation des Stoffes - nicht mehr, nicht weniger.


oder 'Stephen Kings Der Nebel', bei dem augenscheinlich alle gläubigen Christen (von einer 'Märtyrerin' mal abgesehen)) mit dem Leben davon kommen

Man weiß nicht was mit den "gläubigen" Christen passiert - am Ende sieht man NUR die Mutter vom Anfang, der keiner helfen wollte. Berichtigt mich, wenn ich falsch liege - hab jetzt keine Lust die DVD wieder reinzulegen - ABER wenn man nun wirklich den fanatischen Irrglauben in "Der Nebel" als Beweis für die evangelikale Einflußnahme in Hollywood-Produktionen nehmen will - dann muss man schon SEHR viel Fantasie besitzen.

Angeblich ist es auch der Grund, warum zB George Lucas auf einmal diese 'Medichlorianer' (oder wie die Dinger hießen) im Blut der Jedis auftauchen ließ, da man eine allumfassende, unerklärliche MACHT in den Händen der Jedis als zu gottgleich empfinden könnte.

Angeblich...Beweise gibt's mal wieder keine.

15.10.2008 08:36 Uhr - Karushifâ
Wenn du beim googeln "Vulkane der Tiefsee" nichts findest,wundert es mich sehr!Habe gleich eine Anzahl
an Links gefunden die die Aussage von Bearserk bestätigen!Bei "Der Nebel" und "I am Legend" sehe ich das
genauso wie Bearserk!Man braucht nicht unbedingt viel Fantasie aber wenn du das anders siehst
ist das auch okay!
In den USA sind ca. 25-30 mio. Menschen Mitglieder
der christlich-evangelikale Religionsgemeinschaft
"The Call",welche nicht von ungefähr auch als fundamentalistisch gelten!Das bedeutet das ungefähr jeder zehnte
amerikanische Bürger dieser Religionsgemeinschaft angehört!Deshalb kann man schon von einen christlichen Einfluss in der amerikanischen Filmgesellschaft reden!

15.10.2008 08:42 Uhr - Bearserk
@ VideoRaider:

Erstmal habe ich nie in Absolutismen gesprochen noch alle über einen Kamm gescherrt, sondern, solltest du genauer (auch die zitierten Stellen) lesen, gewisse Begriffe (zB den genannten Bibel-Gürtel, der grade durch seinen 'medialen Kunstbegriff' nun mal bekannter in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird) in Häkchen gesetzt und von vielen, aber keineswegs allen Bewohnern dieser Staaten gesprochen.
Ich neige eigentlich schon dazu eben jeden Fall für sich und am besten von allen Seiten zu betrachten.

Eigentlich bestätigst du jetzt nur das Geschriebene, wir sind also einer Meinung!

Wie schon erwähnt: niemand bestreitet den Einfluß der Evangelikalen - aber dieser hat letztlich weit aus geringere Auswirkungen, z.B. auf das Medium Film, als der Bevormundungswahn in Deutschland. Wenn auch ich mal populistisch agieren darf: Amerikanische Verhältnisse in Sachen Film in Deutschland? BITTE!!!

Darfst du gerne, nur hat das eine wenig mit dem anderen zu tun und ein anderes 'Unrecht' zu nennen, macht ein anderes nicht ungeschehen! ;-)

Ein VERBOT? Ich habe versucht nach dem Titel des Films zu googeln - nichts gefunden. Nichtmal in der OFDB. Von daher würde ich gerne um einen Link bitten. Ein Verbot halte ich doch für SEHR unwahrscheinlich. Ein Boykott - vielleicht. Aber das sind zwei fundamental unterschiedliche Dinge.

Stimmt schon, es war eher ein Boykott, das mit dem Verbot hatte ich in einem Magazin gelesen und aus der Erinnerung falsch wiedergegeben (genauso wie den deutschen Titel, mea culpa), aber Links kannst du gerne haben:

http://www.ofdb.de/film/40421,Volcanoes-of-the-Deep-Sea
http://www.imdb.com/title/tt0331068/
Und zu dem Fall im genaueren:
http://news.bbc.co.uk/1/hi/entertainment/film/4378541.stm

WAS? Also...du weißt aber schon worum es in den Film geht, oder? DAS wäre wohl, besonders im Angesicht der Tatsache des Endes, das kleinste Übel für JEDEN gläubigen Christen gewesen. Könnte es nicht eher sein, dass die Filmfigur so viel interessanter wirkt, da er als gläubiger Mensch nun nach und nach die Fundamente seines Glaubens in Frage stellen muss? Ja, das hört sich doch viel interessanter an - als ein Skeptiker, der es "von Anfang an wußte, dass irgendwas nicht stimmt"...

Wenn das deine Meinung und Interpretation ist, kannst du das gerne so sehen.
Dazu kann jeder seine eigene Ansicht haben.
Ich habe eine andere!
Fakt ist aber, das die Figur im Roman nunmal sehr rational und keineswegs sehr gläubig ist und dies einen sehr starken Eingriff in die Figur darstellt.
Und grade die Off-Worte Langdons am Ende des Films waren doch sehr im eher gläubigen Kontrast zu der sehr rationalen Verschwörung im Roman.

So wie in Deutschland? Denn hierzulande (zumindest in Niedersachsen - Bildung ist ja Landessache) gibt es den Religionsunterricht an jeder Schule, der die christliche Glaubenslehre und somit auch den Kreationismus lehrt (ganz zu schwiegen von der Tatsache, dass es in Deutschland sogar eine KIRCHENSTEUER gibt - im Gegenteil zu den USA, wo sich die Kirchen selber nur durch Spenden finanzieren müssen).

Richtig, auch in Deutschland gibt es Religionsunterricht an Schulen, aber es gibt auch meines Wissens nach fast immer Alternativ-Fächer und zB der Darwnismus wird zumeist nicht verneint.
Und sicher zahle ich meine Kirchensteuer, aber ich kann auch aus der Kirche austreten, also bleibt mir hier auch die Wahl.

Aber wieder die Frage: Was hat das eine (USA) mit der Sachlage in Deutschland zu tun?
Langsam bekomme ich den Eindruck, das ich mit jemanden verwechselt werde, der: "Alle Amis sind verklemmte religiöse Fanatiker, wir hier in Deutschland sind viel geiler." oder ähnliches geschrieben hat, was aber nunmal nicht der Fall ist.
Ich lasse mir ungerne etwas unterstellen.

Das Ende wurde geschnitten, da es bei Testaufführungen total durchfiel - deswegen wurde EIN MONAT vor dem Kinostart, dass "neue" Ende gedreht in dem Will Smith stirbt - wenn dahinter irgendein größerer Plan stecken würde, dann hätte man das Kino-Ende nicht derartig kurzfristig heruntergekurbelt, sondern von Anfang an (auch im Drehbuch) geplant.

Hm, würde ich noch zu Sarkasmus neigen, würde ich fragen: wo fanden denn diese Testvorführungen statt und warum wurde das neue Ende genutzt? ^^
Ganz im Ernst, Produzenten können auch einen Monat vor Filmstart merken, das man so mehr Kunden fangen kann bzw eben erst durch einge Vertreter der evangelikalen Christen in einer Testvorführung darauf hingewiesen werden, das es doch besser wäre, ein gottgefälligeres Ende zu benutzen.

Aber das ist alles Spekulation (da vermutlich keiner von uns beiden direkt vor Ort bei diesen Entscheidungen dabei war, um genaueres zu wissen), wichtig ist für mich das Endergebnis, dessen Tendenzen ich nunmal a. äußerst misslungen und b. besorgniserregend finde!

Man weiß nicht was mit den "gläubigen" Christen passiert - am Ende sieht man NUR die Mutter vom Anfang, der keiner helfen wollte. Berichtigt mich, wenn ich falsch liege - hab jetzt keine Lust die DVD wieder reinzulegen - ABER wenn man nun wirklich den fanatischen Irrglauben in "Der Nebel" als Beweis für die evangelikale Einflußnahme in Hollywood-Produktionen nehmen will - dann muss man schon SEHR viel Fantasie besitzen.

Oh, ich besitze sogar sehr viel Fantasie und stehe auch dazu. ^^
Vielleicht ist es auch nur eine kleine 'Paranoia' durch die mittlerweile starke Häufung 'christlicher Botschaften' in Filmen, wer weiß...

Aber Fakt ist:
Nein, man sieht die Gläubigen am Ende des Films nicht mehr, aber nicht ein einziger (von der genannten 'Märtyrerin' abgesehen) wird während des gesamten Filmverlaufs sichtbar getötet!

Nur die Rationalisten und Ungläubigen, die nicht auf Gott vertrauen sondern auch selber etwas unternehmen werden im Dutzend zerlegt und das Filmende ist im Gegensatz zur offenen Buchvorlage doch recht 'biblisch' und die Aussagen der 'Predigerin' bestätigend geraten.

Ich hoffe bei dem Film, den ich ansonsten recht nett finde einfach, das er keine Botschaft transportieren möchte.
Denn sollte er das tun, emfinde ich sie nunmal bedenklich und bereitet mir Magengrummeln.

Angeblich...Beweise gibt's mal wieder keine.

Habe ich auch nie als Fakt behauptet aber das Problem mit den fehlenden Beweisen trifft nunmal auf deine Interpretaionen und Aussagen genauso zu. ;-)

Um zum Schluß zu kommen: Ich finde eine Diskussion zu dem Thema grundsätzlich gut, selbst, wenn sie aus anscheinend zwei unvereinbaren Standpunkten aus geführt wird, aber leider muss ich sagen, das mir die Art, wie du argumentierst (Großbuchstaben, Unterstellungen von Unverständnis, Verallgemeinerungen), nicht besonders zusagt, denn ich werde mich nicht für verdrehte Unterstellungen rechtfertigen, dafür tippe ich zu langsam! ;-)

Sollten meine Aussagen deine (religiösen?) Gefühle verletzt haben, tut mir das leid, denn das lag nicht in meiner Absicht.

15.10.2008 11:04 Uhr -
30. 14.10.2008 - 23:15 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)
28. 14.10.2008 - 22:30 Uhr schrieb Flobby07 S | E
also auf einer anderen hp war der sb aber länger - somit is dieser hier unvollständig... trotzdem lächerliche schnitte ...

Meinst du Minischnitte wg. Werbung? Fehlen mit Absicht. Auch der Rest ist so beim Vergleich "Pro7 vormittag - Pro7 abend" hier korrekt.


Mini-Schnitte sind auch schnitte. Traurig wenn die hier mit Absicht weggelassen werde o.o

15.10.2008 11:36 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.440
@Flobby07:
Hier von Mini-"Schnitte"n zu sprechen, halte ich schon für grenzwertig - irgendwo setzen die Sender nunmal die Werbepausen und da ist es völlig normal, dass mal ein paar Frames unter den Tisch fallen. Das kann auch einfach beim Zurechtschneiden der Aufnahme durch den Autor entstehen.
Aus den zwei Gründen hat das IMO schon mal nichts im Bericht zu suchen. Mal abgesehen davon, dass ich die so entstandene Differenz natürlich notiert hatte, um die folgenden Schnittdauer-Angaben nicht zu verfälschen.

Erwähnenswert halte ich es durchaus, wenn dadurch direkt mehrere Sekunden wegfallen, eine ganze Einstellung oder ein Szenen-Übergang. Schau dir was das angeht mal den "Into The Blue"-SB an, auch von mir und auch eine Pro7-Vormittags-Fassung.
Bei "Sakrileg" gabs sowas nicht und deshalb sehe ich keinen Anlass, die paar unwichtigen Frames zu nennen. Und das hatte ich sowieso auch schon im Intro geschrieben.

15.10.2008 12:28 Uhr - Xaitax
Hab den Film daamals im Kino gesehen,fand den aber etwas zu 08/15 mässig.
Ein SB dafür braucht man eigentlich nicht.

15.10.2008 13:51 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
34. 15.10.2008 - 11:04 Uhr schrieb Flobby07

Mini-Schnitte sind auch schnitte. Traurig wenn die hier mit Absicht weggelassen werde o.o


Dass dich das traurig stimmt, tut mir leid, aber bei sehr vielen Berichten hier werden unwichtige Mini-Schnitte gestrichen. Wir glauben einfach, dass es nicht im Interesse der Mehrheit ist, beim Lesen der normalen Schnitte von Schwarzbildern, kurzen Jump-Cuts oder ein paar Frames, die durch Werbung wegfallen, unterbrochen werden.

Generell dürfte dir auffallen, dass sich manche Autoren hier Gedanken darüber machen, wie man die Teils sehr langen Berichte "lesbar" gestalten kann. In meinen Augen eine sehr wichtige Sache.

Das Ausschließen von unwichtigen Cuts muss dir nicht gefallen - es ist ohnehin schwer es immer allen recht zu machen, aber ich gehe davon aus, dass du Verständnis aufbringen kannst, dass hier die Autoren ein paar Freiheiten haben, das selbst zu entscheiden.

Verwunderlich ist für mich nur, dass du es wirklich traurig findest, was ja doch vor allem auf Gefühlsebene weit über Nichtgefallen oder Ablehnen hinausgeht. Nun gut. Die Trauer legt sich vielleicht wieder. ;-)

ciao

15.10.2008 14:51 Uhr - Oberstarzt
14.10.2008 - 17:31 Uhr schrieb 10Vorne
Eine freiwillige Selbstzensur von Pro7 ist das bestimmt nicht. Bei Filmen ab 12 vor 20:15 ist den Belangen des Jugendschutzes noch mal besonders Rechnung zu tragen, d.h. in den meisten Fälllen ist zu schneiden - Punkt. ...
Nun kann ich nicht jeden Schnitt verteidigen, aber zumindest die Selbstgeißelungsszene hat nun wirklich nichts um 9.50 Uhr im Fernsehen zu suchen. Man muss immer bedenken, dass um diese Uhrzeit sehr viele Kinder (unter 6) vor der Glotze hängen (oder man jedenfalls davon aus gehen kann). Und für die ist das sicherlich nichts.


Ach nein, wenn das keine Selbstzensur ist, was ist es denn dann? Verpflichtet zu schneiden ist Pro7 mit Sicherheit NICHT!!!

Ich schnalle es echt nicht, dass einige Leute hier auch noch diese Form der Zensur von garantiert nicht jugendgefährdenden Medien tolerieren und teilweise sogar befürworten !


14.10.2008 - 17:31 Uhr schrieb 10Vorne
... Und ehrlich gesagt, so manches geht einfach nicht am Nachmittag, "The Green Mile" etwa oder "Swimming Pool".


14.10.2008 - 13:44 Uhr schrieb VideoRaider
... @ FSK12-Thema: Ich finde es sogar richtig, dass hier geschnitten wird.



14.10.2008 - 11:00 Uhr schrieb David_Lynch

... an sonsten wie gesagt netter SB und das die Szenen rausgenommen wurden kann ich nachvollziehen, nicht unbedingt was für 5jährige, die ihre ersten TV-erfahrungen sammeln und bei der suche nach cartoons darauf stoßen


Nein Mr. Lynch und Herr 10Vorne, dass hier geschnitten wurde kann man nicht nachvollziehen, FSK 12 Filme dürfen den ganzen Tag über laufen. Es kann nicht angehen, dass der Bürger bevormundet wird, und sich ein Sender anmaßt Erziehungsarbeit zu leisten, indem er den Film kürzt. Wenn der Film nicht für kleine Kinder geeigenet ist, dann haben das die Eltern zu entscheiden, die ihre Kinder morgens vor die Glotze setzen, ob das gut oder schlecht ist sei mal dahingestellt. Aber das zu entscheiden obliegt einzig und allein den Erziehungsberechtigten und nicht dem Staat und schon gar nicht dem Sender.

15.10.2008 22:17 Uhr - ethan.edwards
36. 15.10.2008 - 12:28 Uhr schrieb Xaitax

Hab den Film daamals im Kino gesehen,fand den aber etwas zu 08/15 mässig.
Ein SB dafür braucht man eigentlich nicht.

Diesen Beitrag braucht man aber noch viel weniger.
Es gibt auch ein paar Leute die an dem Film Interesse haben und sich über einen SB sowie Meinungsaustausch freuen.



18.10.2008 19:23 Uhr - VideoRaider
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Karushifâ
Wenn du beim googeln "Vulkane der Tiefsee" nichts findest,wundert es mich sehr!Habe gleich eine Anzahl an Links gefunden die die Aussage von Bearserk bestätigen!

Öhm...

Bearserk
das mit dem Verbot hatte ich in einem Magazin gelesen und aus der Erinnerung falsch wiedergegeben (genauso wie den deutschen Titel, mea culpa)

Hmh.

Sollten meine Aussagen deine (religiösen?) Gefühle verletzt haben, tut mir das leid, denn das lag nicht in meiner Absicht.

Als Akademiker bleibt mir nicht anderes zu sagen als: Religion ist eine Massenpsychose. Würde ich als einzelne Person den Quatsch wiedergeben, so würde man mich in eine Klapse stecken - wenn es der Großteil der Gesellschaft so sieht, ergibt es auf einmal Sinn. Halleluja.

Nur die Rationalisten und Ungläubigen, die nicht auf Gott vertrauen sondern auch selber etwas unternehmen werden im Dutzend zerlegt und das Filmende ist im Gegensatz zur offenen Buchvorlage doch recht 'biblisch' und die Aussagen der 'Predigerin' bestätigend geraten.

In der Realschule durften wir immer interpretieren bis die Schwarte kracht. Sollte wohl als Ansporn dienen. Spätestens im Studium hat unser Prof uns die zu freien Interpretationsansätze um die Ohren gehauen (und glaub mir, ich wurde desöfteren Opfer - im Nachhinein zum Glück). Warum? Weil 90% aller Interpretationen vollkommener Quatsch sind (siehe "Da Vinci Code" - da kommt doch tatsächlich jemand auf die Idee in das "Letzte Abendmahl" eine Dame hineinzuinterpretieren...ppppfffff). Es gibt bei Interpretationen keine Narrenfreiheit. Auch nicht bei "Der Nebel". Zu behaupten, dass der Film ein positives Bild der Massenpsychose Religion abgibt (oder eine pro-religiöse Agenda verfolgt - gestützt von einem System ala Hollywood), ist ganz schön starker Tobak, denn es ist gerade die Selektion innerhalb der Gruppe zwischen Gläubigen und Ungläubigen, die alles Unheil über die Menschen bringt. Es ist die Religion, der Glaube, der einen Keil zwischen die Menschen treibt. Es ist der religiöse Fanatismus der Opfer fordert - und letztlich auch die Hauptdarsteller. Selbst der vierfache Mord am Ende istnur eine Reaktion - auf die religiöse Aktion.

Oder um den Film zu zitieren:
„As a species, we're fundamentally insane. Put two of us in a room, we pick sides, and start dreaming up reasons to kill one another.“

Ähnlich wie bei "I am Legend" hat der Autor (Stephen King) übrigens "Der Nebel" zu den besten Verfilmungen seiner Stoffe gezählt. Und weder Matheson, noch King sind als religiöse Eiferer bekannt.

Das Problem ist letztlich nicht einmal die Interpretation - damit kann/muss/sollte ich leben - Meinungen sind Meinungen (auch wenn sie nicht fundiert sind) - sondern das Problem sind die falschen Lehren, die, die Menschen meinen daraus ziehen zu können und sich damit (vielleicht sogar unbewußt) das Bild eines ganzen Volkes versuchen zu prägen - und dagegen wehre ich mit allen Mitteln.

und warum wurde das neue Ende genutzt?

Wenn dahinter eine religiöse Agenda stehen würde - warum (in Gottes Namen ;) ) wurde das alternative Ende auf DVD veröffentlicht und der Verleih und Verkauf dieser DVD mit dem alternativen Ende (sogar in Großbuchstaben auf der Packung) angepriesen? Das ergibt doch gar keinen Sinn...

Richtig, auch in Deutschland gibt es Religionsunterricht an Schulen, aber es gibt auch meines Wissens nach fast immer Alternativ-Fächer und zB der Darwnismus wird zumeist nicht verneint.

Denk mal über den Satz nochmal genau nach...

Und sicher zahle ich meine Kirchensteuer, aber ich kann auch aus der Kirche austreten, also bleibt mir hier auch die Wahl.

Wow. Jemand der einen zweitausend Jahre alten (Irr-)Glauben über sprechende Schlangen und einem netten alten Kauz im Himmel finanziell am Leben hält, findet die religiösen Tendenzen in ausländischen Produktionen besorgnisserregend.

Tipp: Spar dir die Kirchensteuer. Und investiere das Geld lieber in einen Kinobesuch einer deutschen Produktion. So förderst du heimische Produktionen und untergräbst damit die "US-religiöse Agenda" (falls vorhanden).

"Habe ich auch nie als Fakt behauptet aber das Problem mit den fehlenden Beweisen trifft nunmal auf deine Interpretaionen und Aussagen genauso zu."

Das hat eigentlich eher etwas mit gesunden Menschenverstand zu tun. Zum Thema Interpretation sagte ich ja bereits, dass es hiebei keine allgemeine Narrenfreiheit gibt. Und welche Aussage möchtest du von mir mit Wurst und Käse belegt haben?

aber leider muss ich sagen, das mir die Art, wie du argumentierst (Großbuchstaben, Unterstellungen von Unverständnis, Verallgemeinerungen), nicht besonders zusagt, denn ich werde mich nicht für verdrehte Unterstellungen rechtfertigen, dafür tippe ich zu langsam!

Jetzt stell dich nicht so an. Ein ordentliches und gepflegtes Streitgespräch belebt jegliche Diskussionskultur.

Ich verachte dich oder deine Aussagen ja nicht. Aber man wird ja wohl noch gepflegt streiten dürfen!

23.10.2008 15:56 Uhr - Blutgericht
Der Roman ist hochinteressant und -spannend. Der Film trotz guter Schauspieler höchstens durchschnittlich.

05.11.2016 15:18 Uhr - Filmsammler
Der film ist klasse. Einer der besten thriller die ich je gesehn habe. Düstere Atmosphäre, Spannung und eine gute Schauspielerische Leistung von den Stars Hanks, Reno und McKellen.
Was ich nicht verstehe warum man diesen Film schneidet. Nahezu jede Szene und jeder ausschnitt ist wichtig um der Handlung folgen zu können. SO geschnitten macht der Film doch keinen Spaß mehr

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Crimen Ferpecto: Ein ferpektes Verbrechen
2-Disc Limited Collector's Edition Nr. 10 (Blu-ray + Soundtrack CD) - Limitiertes Mediabook
Cover A 32,34
Cover B 32,34
Cover C 32,34



The Walking Dead - Die komplette siebte Staffel



Dracula - Hammer Edition

SB.com