SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Der Cover-Wahnsinn Teil 3 - Leichenscheue Leichenschänder hören Hatebreed im Big Apple
Der Cover-Wahnsinn Teil 3 - Leichenscheue Leichenschänder hören Hatebreed im Big Apple
Arnold Schwarzenegger - Von Herkules 1970 bis T-800 im Jahre 1991. 22 Jahre Kinogeschichte & viele Schnittberichte im Überblick.
Arnold Schwarzenegger - Von Herkules 1970 bis T-800 im Jahre 1991. 22 Jahre Kinogeschichte & viele Schnittberichte im Überblick.
Alle Erstindizierungen/Erstbeschlagnahmen 2016
Alle Erstindizierungen/Erstbeschlagnahmen 2016

Evil Laugh

zur OFDb   OT: Evil Laugh

Herstellungsland:USA (1988)
Genre:Horror, Trash
Bewertung unserer Besucher:
Note: 3,78 (9 Stimmen) Details
23.06.2009
Il Gobbo
Level 21
XP 9.751
Vergleichsfassungen
FSK 16 ofdb
R-Rated ofdb
VHS = 84:54 Min.
DVD = 87:22 Min.

Differenz = 148 Sekunden bei 11 Unterschieden


"Bei seinem Lachen bekommt selbst Luzifer eine Gänsehaut!" grölt das Cover von EVIL LAUGH. Pft, was ist das überhaupt für ein Titel? Ich hätte einen passenderen gewählt: "Stinky Butt", "Extremely Puke" oder vielleicht "Mucopus Spot".

Nein, was Regisseur und Co-Writer Dominick Brascia hier abliefert, ist eigentlich eine bodenlose Frechheit. Als 08/15-Slasher konzipiert (Verlassenes Haus im Nirgendwo, eine Bande hirnloser Teenies, ein maskierter Schlitzer mit Vergangenheitsbewältigung) schafft es der Schwachkopf wirklich, den wohl miesesten Schlitzerflick aller Zeiten zu drehen. Spannungsaufbau? Vergesst es. Ganz im Gegenteil: sobald sich auch nur der Ansatz des Thrills bemerkbar macht, wird dieser mit Nachdruck wieder abgewürgt! Die Darsteller allesamt untalentiert und total unsymphatisch gezeichnet, Klischeedildos allesamt. Mal ehrlich, wer spürt bei diesen Bratzen nicht die Mordlust in den Adern?

Die Geschichte verdient den Namen nicht (die Hütte war mal ein Kinderheim, alle Kiddies wurden dahingemetzelt, der vermeidliche Killer nie gefunden - spukt er etwa noch herum?) und wird als Campfire-Story (immerhin stilecht vor dem fackelnden Kamin) verkauft. Der Killer killt wahllos, ist früh erkennbar und wird vom Horrorgeek (der seine Instinkte durch das "Fangoria"-Magazin gestählt hat) früh gewittert: Jerry ist nicht zu finden - "Oha, hier spukts", eine Lampe fällt um - "Hm, ob das Haus verflucht ist?" Die Tötungen harmlos billig, dazwischen ellenlange absonderliche Dialoge, die in ihrer Strunzheit schwer zu überbieten sind. Eingeschoben alberne Einlagen, die wohl witzig gemeint waren, aber meilenweit am Ziel vorbeischießen (da wollen zwei Blagen knistern, die Tussi legt dem Kerl beide Hände auf der Schulter, eine dritte Hand kommt von nem Witzbold unterm Bett hervor und knetet den blanken Arsch des Typen - und der rafft es nicht.... Mädels haben drei Hände, weiß man doch!) Bescheuerte Kniffe (Der Killer, der eigentlich jeden killt, VERSTECKT sich vor einem potentiellen Opfer und rennt davon) und das wohl beknackteste Ende, dass jemals das Licht der Slasherwelt erblickte. Manche Rotztücher sind Trashies vom feinsten, über die man lauthals lachen kann. Dieser Dreck hier erreicht nicht mal das!

Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, ist die deutsche Fassung (Focus-Video, FSK 16) auch noch radikal in allen Mordszenen zensiert, in denen Blut fließt. Macht aber Sinn, denn die einzigen, die man noch in so einen Dreck locken kann, sind die unerfahrenen Kiddies unter 18 Jahren. Die schauen dann auch eher auf die Nippel der blonden Tussi oder auf das leckere Body-Double der Hauptdarstellerin (die es wagte, sich nur bekleidet im Film zu zeigen!). Verglichen wurde hier mit der US-DVD (Program Power, Rated R), die folgende Details mehr zu bieten hat:
0:00 Min.
Die erste Crediteinblendung fehlt in der DF.
( 4 Sek. )


4:03 Min.
Pre-Title-Kill. Der Killer stößt noch mehrere Male mit dem Messer zu.
( 4 Sek. )


4:04 Min.
Die Einstellung, in der Jerry zu Boden fällt, ist ansatzweise enthalten. Es fehlt aber, wie der Killer dann dem Toten das Hemd aufreißt und anschließend das entfernte Herz in eine Keramikschüssel legt.
( 18 Sek. )


40:09 Min.
Eine Nahaufnahme vom Sheriff mit durchschnittener Kehle, Blut sprudelt.
( 2,5 Sek. )


54:31 Min.
Der Killer holt aus - Cut. Es fehlt die Einstellung von Bettys Gesicht, auf dem Blut spritzt.
( 2 Sek. )


60:05 Min.
Natürlich wurde auch der Mord an Burns radikal gekürzt. In der DF stößt der Killer einmal zu, dann ist Schluß. Es fehlt, wie er weitere Mals zusticht, Burns spuckt Blut, dann wird ihm die Machete durch den Unterleib getrieben, so das sie am Hinterteil wieder austritt. Weil schlampig gekürzt, wurde die nachfolgende Szenerie im Pool ebenfalls anfangs etwas verkürzt.
( 10 Sek. )


68:00 Min.
Mark öffnet die Tür, die Axt saust herab. Es fehlt bereits, wie die Axt wieder hochschwingt, Gegenschnitt auf Tina, die Axt wird noch einmal hinabgeschlagen und trifft Mark in den Schädel, der aus dem Bild fällt. Mit der Einstellung von Tina, die das alles für einen SPASS hält, setzt die DF wieder ein.
( 5 Sek. )


68:23 Min.
Der Killer würgt Tina länger und bricht ihr dann das Genick.
( 6 Sek. )


70:39 Min.
Nachdem Johnny mit dem Kopf in die Mirkowelle gelegt wurde, kann er noch "Oh mein Gott, ich will nicht!" schreien, dann wird zu Conny geblendet. Es fehlt der komplette Rest: Johnny jammert und bettelt immer weiter, bis das erste Blut aus seinem Kopf spritzt. Die Mikrowelle heizt weiter und kocht seinen Kopf blutig.
( 43 Sek. )


74:40 Min.
Als Conny die blutbesudelte Mikrowelle findet, geht diese Einstellung noch sehr viel länger. Sie läuft noch daran vorbei zur Kellertür.
( 28,5 Sek. )


75:22 Min.
Conny zieht im Keller den Plasikvorhang hinunter, dann fehlen sämtliche Nah- und Großaufnahmen von den Leichen, die Kameraschwenks und die Zwischenschnitte auf ihr schreiendes Gesicht.
( 21 Sek. )

Cover der US-DVD:

Cover der VHS:

Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


Copyright 2009, Matthias Mathiak

Kommentare

23.06.2009 00:10 Uhr - spannick
das Meiste davon war im Deutschen Trailer zu sehen, der auf etlichen Focus-Tapes gezeigt wurde :D

23.06.2009 03:20 Uhr - marioT
1x
Feiner SB mit wie immer Saugeilem Intro.
Auch wenn der Film nichts taugt,handelt es sich diesmal wenigstens um reine Gewaltcuts.
Gab es schon immer nur eine FSK 16 Fassung?
Hätte angenommen das auch ein 18er Tape existierte,da hab ich wohl falsch gedacht.
Mensch und nicht mal für ein Remake ist dieser Film geeignet,denn Mikrowellen Geräte funktionieren heutzutage ja nicht mehr mit offener Tür.XD

23.06.2009 08:41 Uhr - Darky der Sammler
2. 23.06.2009 - 03:20 Uhr schrieb marioT
Gab es schon immer nur eine FSK 16 Fassung?
Hätte angenommen das auch ein 18er Tape existierte,da hab ich wohl falsch gedacht.

Das Screen Power Tape ist ab 18 (uncut)

23.06.2009 12:11 Uhr - diamond
1x
Eine weitere der unzähligen Cut-Fassungen die man damals so konsumiert hat.Das alte
deutsche Cover sieht aber mal ganz nett aus.Für mich reichte das oft schon als Leihgrund.

23.06.2009 13:08 Uhr - ~Phil~
1x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Beurteile ein Buch niemals nach dem Einband....

23.06.2009 20:14 Uhr - Dead
wohl wahr.........

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Cliffhanger
4K-restauriert, 25th Anniversary Edition
4K UHD/BD 25,99
Blu-ray 13,99
DVD 17,45



The Boys from Brazil
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Stephen King’s Stark

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)