SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware

    Mothra bedroht die Welt

    zur OFDb   OT: Mosura

    Herstellungsland:Japan (1961)
    Genre:Fantasy, Science-Fiction
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,63 (8 Stimmen) Details
    19.09.2009
    azog
    Level 12
    XP 2.050
    Vergleichsfassungen
    US Fassung ofdb
    Japanische Fassung ofdb
    Nachdem Untergang eines Schiffes werden die Überlebenden auf die Infant Insel gespült und von dort gerettet. Da sich die Insel in Bereich des Atomtestgebietes des Staates Rolisica befindet, werden die Schiffbrüchigen in Quarantäne gesteckt. Doch zur Verwunderung aller, weisen sie keine Anzeichen von Verstrahlung auf und berichten von Inselbewohner die ihnen einen roten Saft gegeben haben. Mit dem Geld des zwielichten Clark Nelsons wird eine Expedition zusammengestellt, denn nach Angaben der rolisicanischen Regierung ist die Insel unbewohnt.

    Die Geschichte zu Mosura wurde zu je einem Drittel von Shinichirô Nakamura, Takehiko Fukunaga und Yoshie Hotta geschrieben. Da diese Geschichte für einen Familienfilm zu Komplex war, verwendete Drehbuchautor Shinichi Sekizawa nur Elemente hieraus.
    So änderte oder entfernte er beispielweise
    • die Hintergrund Geschichte der Inselbewohner

    • aus vier Shobijin wurden zwei

    • die Spannungen zwischen den Ländern (Japan/Rolisica) wurden reduziert

    • Michi wurde von der Assistentin des Professors und Führerin einer Protestbewegung zur Befreiung der Shobijin, zur Photographin

    • der Ort für Mothras Metamorphose änderte sich, vom japanischen Parlament zum Tokyo Tower

    Eine besondere Stellung nimmt der Schluss der Geschichte ein. Das ursprüngliche Ende sah vor das Mothra die Hauptstadt Rolisicas angreift und es dort zur Zusammenkunft mit den Shobijin kommt. Dieses Ende war der Toho zu teuer und Sekizawa änderte es ab. Er verlegt seinen Schluss raus aus der Stadt, an ein Kliff, wo es zu einer direkten Konfrontation zwischen Nelson und Mothra kam. Teile dieses Endes wurden auch schon gedreht. Während der Produktion sicherte sich Columbia die Rechte für die USA. Columbia bot an die Kosten für das ursprüngliche Ende zu übernehmen, da man sich hiervon größere Chancen bei der Auswertung versprach. Toho stimmt zu und das Ende wurde wieder zurück geändert.

    Der Score sollte eigentlich von Akira Ifukube geschrieben werden, doch dieser lehnte ab. Ifukube begründete dieses damit, dass er keine passende Musik für die Shobijin schreiben könnte. So wurde Yuji Koseki die Ehre zu teil. Koseki hatte schon vorher mit den Darstellerinnen der Shobijin, dem Duo The Peanuts, gearbeitet.

    Die US Fassung ist, im Vergleich zu anderen japanischen Monsterfilmen, recht moderat geschnitten. Es mag sogar Menschen geben die es begrüßen, dass ein Auftritt der Shobijin verkürzt wurde. Neben dem Auftritt fehlen ein paar Effekte vom Team um Eiji Tsuburaya und kleinere Handlungselemente.
    Hinzu kommen minimale Änderungen in der Synchronisation. Aus Infant Island wurde Beiru, der Spitzname Fukudas änderte sich von snapping Turtle zu Bulldog und im Allgemeinen unterscheiden sich die Namen beider Fassungen etwas (z.B. Dr. Roff/Dr. Rakh).

    In Deutschland erfuhr der Film keine Kinoauswertung und feierte seine Premiere erst 1994 im TV (Kabel 1). Leider diente dieser Fassung die US Variante als Vorlage.

    Schnittbericht:
    Verglichen wurde die US Fassung mit der japanischen Fassung (beide enthalten in der Icons of Sci-Fi: Toho Collection von Sony Pictures).
    Die Schnittzeiten wurden gerundet und die Schreibweise der Namen orientiert sich an den Untertiteln zur japanischen Fassung. Bei genauer Betrachtung fehlen in der US Fassung hin und wieder einzelne Frames, diese wurden nicht in den SB mit aufgenommen.

    Laufzeiten:
    Laufzeit US Fassung = 01:30:08
    Laufzeit Japanische Fassung = 01:40:48
    Weitere Schnittberichte
    Mothra bedroht die Welt (1961) US Fassung - Japanische Fassung

    Meldung


    US: 0:00:00
    JP: 0:00:00

    Am Anfang gibt es die jeweiligen Firmenlogos zusehen und einen übersetzen Vorspann. Die Bilder im Hintergrund weichen in ihrer Reihenfolge in den beiden Fassungen ab.

    US:
    114 sec
    JP:
    105,5 sec



    US: 0:12:18
    JP: 0:12:09

    Am Flughafen fehlt die Einblendung eines Schildes.
    „Infant Island Expedition Rolisica Expedition Team”

    5,5 sec



    US: 0:12:33
    JP: 0:12:30

    Michi (Kyôko Kagawa) schießt ein Foto von Dr. Rakh (Obel Wyatt).

    5 sec



    US: 0:19:51
    JP: 0:19:53

    Nach der Landung auf Infant Island fehlt eine Aufnahme des Dschungels, die das annähern von Fukuda (Frankie Sakai) an Nelson (Jerry Ito) verdeutlichen soll. Die nächste Szene (Nelson betrachtet seine Karte), setzt später ein.

    7,5 sec



    US: 0:20:23
    JP: 0:20:32

    In der US Fassung befindet sich Chujo (Hiroshi Koizumi) direkt am Höhleneingang, der Weg dorthin wurde entfernt.

    26 sec



    US: 0:20:52
    JP: 0:21:27

    Chujo entdeckt in der Höhle Schriftzeichen, auf einem Fels. Das er diese Schriftzeichen gefunden hat, erfahren wir in der US Fassung erst später. Wenn er auf einmal bei einem Gespräch mit Fukuda, ein Blatt mit eben jenen Zeichen hervorholt und sagt, das er es auf der Insel gefunden hat.

    14 sec



    US: 0:24:51
    JP: 0:25:40

    Der erste Kommunikationsversuch zwischen der Expedition und den Shobijin (Emi und Yûmi Ito) fehlt.
    Fukuda: „A song! They're singing!”
    Chujo: „No, it's not a song. That's their language. It doesn't belong to any linguistic system. It's more of a code.”

    24,5 sec



    US: 0:27:50
    JP: 0:29:06

    Der Zeitungschef (Takashi Shimura) telefoniert mit Michi und verlangt, dass sie Fukuda findet (nach der Rückkehr der Expedition).
    „Curiosity? l can't publish curiosity. How is that going to satisfy three million angry readers? Where's Fukuda? Get Fukuda for me.”

    9,5 sec



    US: 0:28:32
    JP: 0:29:56

    Während das Flugzeug von Dr. Rakh startet, fehlt die Einblendung eines Zeitungsartikels.
    „Infant Island Expedition Dissolved
    Rakh Rushes Back Home
    No Findings Announced”


    5 sec



    US: 0:30:20
    JP: 0:31:49

    Bei der Rückkehr von Nelson nach Infant Island, wurde die Suche nach den Shobijin gestrafft.

    26,5 sec



    US: 0:41:09
    JP: 0:43:06

    Die Shobijin reagieren auf Chujos Frage, ob sie ihn wiedererkennen würden (zu diesem Zeitpunkt nimmt man das gesprochene Wort der Beiden immer noch als Summen da).

    3 sec



    US: 0:43:24
    JP: 0:45:25

    Die Beschwörung von Mohtra, durch die Bewohner von Infant Island, ist ausführlicher.

    30 sec



    US: 0:44:14
    JP: 0:46:44

    Wenn Nelson und sein Handlager (Tetsu Nakamura) sich über den negativen Zeitartikel beschweren, fehlt der Beginn der Szene.
    Nelson: „This is libel! Retract these comments!”
    Handlanger: „There's no basis for this negative press.”

    6,5 sec



    US: 0:45:45
    JP: 0:48:22

    Der zweite Auftritt der Shobijin wurde gekürzt. Sie sind weniger im Wagen zu sehen und es fehlt die Berichterstattung eines Radioreporters.
    Reporter: „Radio listeners, this is truly the mystery of the century. We regret that we are only able to broadcast these sounds to you.”



    Während der Reporter spricht, wechselt die Szenerie heraus aufs Meer. Dort sehen wir ein Schiff, die Orion-Maru, dem sich Mothra nähert. Begleitet wird dieses weiterhin von Gesang der Peanuts.



    Nun geht es zurück zum Auftritt der Beiden. Mit der Rückkehr zur Orion-Maru setzt die US Fassung wieder ein, lässt aber das ausklingen des Songs vermissen.

    gesamte Schnittlänge 84,5 sec



    US: 0:46:05
    JP: 0:50:06

    Mothra ist etwas länger beim versenken der Orion-Maru zusehen und im Anschluss fehlt ein Zeitungsartikel.
    „Luxury Liner Orion-Maru Meets with Disaster
    Floating Object Found”


    7,5 sec



    US: 0:50:16
    JP: 0:54:26

    Die Sichtung Mothras, durch den Kampfpiloten, ist am Anfang länger.
    Pilot: „Target sighted! It's a monster. 100 meters in length!”
    Tower: „Location?”
    Pilot: „Longitude, 137 degrees 10 minutes. Latitude, north 23 degrees 10 minutes. Heading 011.”

    18,5 sec



    US: 0:50:35
    JP: 0:55:03

    Nachdem Befehl zum Angriff, fehlen Bilder eines Flughafens und aufsteigender Kampfjets.



    Am Anfang der anschließenden Szene, fehlt ein Telefonat des Zeitungschefs. In dem er die nächste Schlagzeile durchgibt.
    „This is the front page of our evening edition. I don't care if we're past deadline. Put in this headline: Mothra to be Annihilated at Sea.”

    gesamte Schnittlänge 40,5 sec



    US: 0:53:10
    JP: 0:58:18

    Beim Erscheinen Mothras am Staudamm, wurde ein Gespräch zweier Arbeiter entfernt. Zum Ende des Gespräches beginnt die Erde zu beben und einer der Zwei lässt nach einem Blick aus dem Fenster vor Schreck die Teetassen fallen.
    Arbeiter: „All clear.”
    Arbeiter: „Good work.”
    Arbeiter: „We hit the jackpot.”
    Arbeiter: „You outdid yourself.”
    Arbeiter: „Not me. The lady at the tea shop made it for us. She said no tour groups are coming out...with all this Mothra hubbub.”
    Arbeiter: „Works out great for us. Another earthquake?”
    Arbeiter: „It's not a very big one.”
    Die US Fassung setzt beim zweiten Schnitt auf den Stausee ein.

    34,5 sec



    US: 0:55:07
    JP: 1:00:50

    Die Peanuts singen weiter Mothra’s Song, während Nelson sie anschreit.
    Nelson: „Shut up! I'm not letting you go, even if Mothra comes!”
    Im Anschluss stülpt einer von Nelsons Handlangern die Box über die Zwei und beginnt mit dem einpacken, in einen Koffer.

    22,5 sec



    US: 0:57:29
    JP: 1:03:34

    Nach Zerstörung des Dammes, fehlen einige Zeitungsschlagzeilen.
    „Mothra Appears in Tokyo
    Vanishes after Destroying Dam
    Nelson firmly refuses to Return Tiny Beauties to Island!”

    Zu Beginn der nächsten Szene, fehlt ein kurzer Blick auf Chujos Notizen.

    8 sec



    US: 1:01:47
    JP: 1:08:00

    Mothra nähert sich weiter Tokyo. Menschen fliehen und das Militär setzt weitere Truppen in Bewegung.

    20 sec



    US: 1:02:41
    JP: 1:09:14

    Nach der Zerstörung des ersten Gebäudes, folgt ein Schnitt in die Einsatzzentrale. Einer der Männer sagt: „special artillery battalion assembled...on Keihin Highway 2 at Tama River.” Darauffolgend sehen wir einen Anflug von Panik in den Strassen.



    Danach erfolgt wieder eine Anweisung an die Truppen und wir sehen wie am Tisch der Einsatzzentrale gebannt in Richtung Funk gesehen wird.
    „Defense Squad 2, change course to Shibuya. Defense Squad 3 assembled at National Stadium.”
    Zum Abschluss gibt es nochmal Bilder von fliehenden Menschen und sich aufstellendem Militär.

    gesamte Schnittlänge 44 sec



    US: 1:03:11
    JP: 1:10:28

    Truppenbewegungen und Angriffe gegen Mothra.

    25,5 sec



    US: 1:04:30
    JP: 1:12:13

    Weitere Einstellungen von Panzern im Kampf gegen Mothra. Einer der Soldaten gibt den Befehl zum Rückzug.

    25 sec



    US: 1:04:43
    JP: 1:12:51

    Bevor es das brennende Shibuya zusehen gibt, nochmal ein paar fehlende Fahrzeuge.

    11 sec



    US: 1:05:01
    JP: 1:13:20

    Nach den Bildern des brennenden Viertels, erfolgt ein Blick in die Einsatzzentrale und Yoshifumi Tajima gibt die nächsten Schritte an.
    „We've gathered our forces in a line at Tameike and Akasaka Mitsuke. We'll make a concentrated attack.”
    Danach wieder Einstellungen des Militärs.

    21 sec



    US: 1:09:25
    JP: 1:18:05

    Es fehlt ein Gespräch zwischen Fukuda und seinem Chef, am Tokyo Tower.
    Fukuda: „Boss!”
    Chef: „You're standing here watching?”
    Fukuda: „We're covering Mothra.”
    Chef: „You should be going after Nelson.”
    Fukuda: „Tell that to the police.”
    Chef: „You call yourself a reporter? A child could report on Mothra in a cocoon. Go after Nelson!”



    Nun geht es an den Flughafen, zu Nelson. Der mit gefälschter Identität versucht das Land zu verlassen. Ein Militärpolizist möchte in Nelsons Koffer sehen.
    Militärpolizist: „What do you have in your bag, sir?”
    Nelson: „This bag is the property of the Rolisican Embassy. Do you want to open it?”

    gesamte Schnittlänge 27 sec



    US: 1:09:54
    JP: 1:19:01

    Auf Grund des vorherigen Schnittes, wurde auch der Anfang der nächsten Szene am Flughafen entfernt. Hier antwortet der Militärpolizist auf Nelsons Gegenfrage.
    Militärpolizist: „No Sir, That won’t be necessary. Sorry, to have bother you.”

    3,5 sec



    US: 1:10:41
    JP: 1:19:51

    Es werden weitere „atomic heat” Kanonen aufgefahren. Hierbei hören wir einen der Reporter sagen:
    „Mothra remains quiet at present...in the cocoon it built on Tokyo Tower. However, if it emerges as an adult...we fear it will show unimaginable ferocity. The Japanese government...with the assistance of the Rolisican Atomic Heat Ray Brigade...will soon commence attacks upon Mothra's cocoon.”

    31,5 sec



    US: 1:20:39
    JP: 1:30:20

    An der Kirche wartet man auf Fukuda, Chujo und Michi. Einer der Bürger ruft, das wenn man nicht bald die Fairies zurückgeben würde, wäre die Stadt zerstört. Danach sehen wir Mothra bei der Arbeit in New Kirk City.

    27 sec



    US: 1:22:17
    JP: 1:32:25

    Nach der Meldung das Tausende gestorben sind, sagen zwei Pfarrer, das man nun nur noch auf Gott vertrauen könnte und einer bittet um die Gnade Gottes. Die Kirchenglocken beginnen zu erschallen. Chujo, Fukuda und Michi stellen sich vor die Kirche.

    20 sec



    US: 1:23:38
    JP: 1:34:07

    Das Gespräch an der Kirche ist noch etwas länger.
    Fukuda: „I'm no priest, but we'll just have to leave it all to the grace of God.”
    Michi faltet die Hände zum Gebet und Fukuda bekreuzigt sich.
    Chujo: „ Let's get to the airport.”

    12,5 sec



    US: 1:30:00
    JP: 1:40:41

    Zum Schluss zeigt die US Fassung noch mal die Felsen aus dem Vorspann, während in der japanischen Fassung der Endeschriftzug über Infant Island eingeblendet wird.

    US:
    8 sec
    JP:
    7,5 sec
    Und zum Schluss einmal mitsingen.

    Mosura ya, Mosura
    Dongan kasakuyan
    indo muu
    Rusuto uiraadoa,
    hanba hanbamuyan
    Randa banunradan
    Tounjukanraa
    Kasaku yaanmu


    Icons of Sci-Fi: Toho Collection (The H-Man/Battle in outer Space/Mothra):


    Poster:



    Kommentare

    19.09.2009 00:06 Uhr - Nightmareone
    Cooler Film

    19.09.2009 00:07 Uhr -
    Ich liebe diese alten TOHO Streifen

    19.09.2009 00:20 Uhr - Kitamuraaa
    Die Streifen sind einfach Porno!

    19.09.2009 03:55 Uhr -
    warum hat man das ales rausgenommen oO

    19.09.2009 10:49 Uhr - Bieker
    User-Level von Bieker 1
    Erfahrungspunkte von Bieker 20
    Auch wenn diese Art Film nicht nach meinem Geschmack sind, ist es immer wieder schön so ein aufwendigen SB zu sehen. Respekt für die Arbeit!

    19.09.2009 12:47 Uhr - ~Phil~
    User-Level von ~Phil~ 1
    Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
    Mothra heisst ja in echt Mosura! Das wusste ich gar nicht.

    19.09.2009 13:12 Uhr - Yaksha
    mothra und mosura sind zwei verschiedene schreibweisen für ein und den selben namen.
    an der aussprache ändert sich, zumindest für die japaner, nichts.

    19.09.2009 15:28 Uhr - D__TOX
    ja man spricht das wort "mosura" im japanischen als "mosra" aus, das u in dem wort wird beim sprechen nicht betont. selbes gilt für andere japanische wörter und namen wie z.b. kenosuke spricht man "kenoske aus etc. klasse film den ich wieder mal schauen sollte und wiedermal toller SB

    19.09.2009 15:53 Uhr - Laughing Vampire
    DB-Helfer
    User-Level von Laughing Vampire 5
    Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
    Genau, Mothra und "Mosura" bedeuten dasselbe und werden nicht unterschiedlich ausgesprochen. Ergo heißt Mothra auch Mothra, da es in diesem Fall ziemlich eindeutig ist, auch wenn man viele Katakana-Wörter unterschiedlich übersetzen/interpretieren kann. Godzilla heißt ja in Japan Gojira (nein, keine Betonung auf dem "ji", wie das die meisten Europäer dann machen, sondern auf den "o"!), was man heute wohl anders übersetzt hätte.

    Ich hasse es auch, wenn Leute den japanischen Film "(The) Ring" nach der direkten Katakana-Übersetzung "Ringu" schreiben und es dann auch exakt so aussprechen. Der Film heißt nicht "Ringu", sondern "Ring", in Japan kann man lediglich außer dem "n" (oder "m") keine alleinstehenden Konsonanten schreiben, das "u" wird kaum betont...

    Hm, aber den Film brauch' ich als Kaiju-Eiga-Fan auch endlich mal. Die Box sollte ich mir kaufen.

    19.09.2009 16:00 Uhr - Prentis Hancock
    "The Peanuts" haben mir als Kind schon den ganzen Film versaut. Deren Auftritte gingen echt gar nicht.

    20.09.2009 13:33 Uhr - Karushifâ
    Mothra rules,macht echt spaß!

    20.09.2009 13:45 Uhr - Xaitax
    Oh man wozu nur so viele Schnitte weiss nur der Gott....

    24.09.2009 20:39 Uhr - Oberstarzt
    @Quastenflosser: Danke, das war mir so noch nicht bewusst. Studierst/sprichst Du Japanisch?

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Icons of Sci-Fi: Toho Collection bei Amazon.com

    Amazon.de

    • The New Mutants
    • The New Mutants

    4K UHD/BD
    29,99 €
    Blu-ray
    18,87 €
    DVD
    14,26 €
    Prime Video
    13,99 €
    • 1942: Ostfront
    • 1942: Ostfront

    Blu-ray
    14,61 €
    DVD
    13,01 €
    Prime Video
    13,99 €
    • Run - Du kannst ihr nicht entkommen
    • Run - Du kannst ihr nicht entkommen

    Blu-ray
    14,59 €
    DVD
    12,66 €
    Prime Video
    13,99 €
    • Zurück in die Zukunft - Trilogie
    • Zurück in die Zukunft - Trilogie

    • 44,99 €