SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Koop Shooter mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware

    Django Unchained

    zur OFDb   OT: Django Unchained

    Herstellungsland:USA (2012)
    Genre:Abenteuer, Action, Drama, Komödie,
    Western
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 8,66 (82 Stimmen) Details
    31.03.2015
    Muck47
    Level 35
    XP 47.959
    Vergleichsfassungen
    Pro7 ab 12
    Label Pro 7, Free-TV
    Land Deutschland
    Freigabe ab 12
    Laufzeit 151:19 Min. (ohne Abspann) PAL
    FSK 16
    Label Sony Pictures, Blu-ray
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 16
    Laufzeit 165:23 Min. (161:58 Min.)
    Vergleich zwischen der gekürzten deutschen Free-TV-Ausstrahlung auf Pro7 am 29.03.2015 (20:15 Uhr, ab 12) und der ungekürzten deutschen Blu-ray von Sony (FSK 16)


    - 21 Schnitte
    - Schnittdauer: 239,6 sec (= 4:00 min) [in PAL-Geschwindigkeit]



    Quentin Tarantinos grandioser Südstaaten-Reißer erhielt trotz einiger derber Gewaltspitzen in Deutschland noch die 16er-Freigabe von der FSK. Aber im deutschen Fernsehen fand man trotzdem einen Grund für Zensuren, denn Pro7 legte die Free-TV-Premiere des Kassenknüllers auf einen Primetime-Sendeplatz. Dafür kürzte man 4 Minuten bei eben jenen Spitzen. Vor allem den Mandingo-Fight hat es recht umfangreich erwischt, ansonsten natürlich erwartungsgemäß das splattrige Finale.
    So oder so greift der Filmfan natürlich eher zur ungekürzten Blu-ray (oder der vollständigen Nachtwiederholung).

    In einem Blogeintrag der FSF konnte man übrigens auch eine Begründung für die Freigabe zur früheren Sendezeit nachlesen:

    Django Unchained lag der FSF in einer bearbeiteten Fassung zur Prüfung vor. Allzu drastische Gewaltszenen wurden gegenüber der Originalversion durch Kürzungen entschärft. Dennoch bleibt es ein gewalthaltiger Film im typischen Tarantino-Stil. Aber es wird eingeschätzt, dass ab 12-Jährige die Überspitzung der Gewalt und die Überhöhung der Figuren als solche bereits erkennen können, ebenso wie einige Genrezitate. Friedfertige Szenen, slapstickartige Dialoge und Naturaufnahmen bieten ausreichende Distanzmöglichkeiten. Der Film schafft als Teil des längst „überholten“ Genres Western und den damit verbundenen historischen Anleihen eine eigene Welt, in der Gesetzeshüter Gangster waren, Großgrundbesitzer Feudalherrscher und Farbige ohne Rechte. Diese Welt, die mit dem heutigen modernen Rechtsstaat nichts gemein hat, lässt sich nicht auf die Lebenswelt heutiger Jugendlichen übertragen. Deshalb erfährt die gezeigte Selbstjustiz eine andere Rechtfertigung als in der realen Welt. Die klare antirassistische Botschaft des Films bietet jugendlichen Zuschauern zusätzlich Orientierung.



    Laufzeitangaben sind nach dem Schema
    Pro7 ab 12 / FSK 16 Blu-ray
    angeordnet
    Weitere Schnittberichte:

    Meldungen:
    Django Unchained im Expanded Cut (20.12.2012)
    Django Unchained - Christliche Filmkommission meckert (27.12.2012)
    Django Unchained mit FSK 16-Freigabe in den Kinos (09.01.2013)
    Django Unchained wird für Indien zensiert (14.02.2013)
    Django Unchained - China verweigert sogar zensierte Fassung (12.04.2013)
    Django Unchained - Gedanken zu längerer Fassung (24.05.2014)
    Django Unchained - Director's Cut exisitiert bereits (03.05.2019)

    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 2 vorwärts
    07:23 / 07:43-07:44

    Nach dem Schuss von Dr. King Schultz fehlt die kurze Aufnahme mit dem blutigen Resultat.

    0,7 sec



    07:24 / 07:45

    Blutiger Kopfschuss beim Pferd.

    0,4 sec



    12:02 / 12:35-12:47

    Der Sklaventreiber wird in entfernter Aufnahme noch blutig von Djangos Shotgun zerfetzt.
    Im Anschluss trabt Django mit Kings Zahn-Kutsche davon.

    11 sec



    18:21 / 19:22-19:42

    Nach dem Umschnitt auf den zurückweichenden Django sieht man den von Dr. King angeschossenen Sheriff nochmal zu Boden taumeln.
    Nochmal Django, dann geht Dr. King um den Mann herum, während ein Einwohner fragt: "Was machen sie denn mit unserem Sheriff?"
    King feuert einen weiteren Schuss ab, worauf der Sheriff stirbt. Die Leute im Hintergrund rennen panisch davon.

    19,2 sec



    35:19 / 37:24-37:27

    Der Brittle-Bruder wimmert noch am Boden, worauf Django ihm mehrere Kugeln in den Körper jagt.

    3,4 sec



    35:50 / 37:59-38:00

    Der reitende Alice Brittle wird von Kings Schuss getroffen: Zuerst die Einstellung am Ende noch länger, danach nochmal aus anderer Perspektive.

    1,2 sec



    53:37 / 56:33-56:39

    Django und King feuern weitere totbringende Schüsse ab.

    5,7 sec



    62:20 / 65:44-66:03

    Der Mandingo-Kampf ist deutlich länger: Der unterlegene Kämpfer wird mehrfach mit dem Rücken auf den Boden gedonnert, dabei weiterhin die ganze Zeit anfeuernde Rufe von Calvin und co.

    18,2 sec



    62:25 / 66:08-66:21

    Calvins Kämpfer legt sich noch auf seinen Widersacher und dreht ihm den Arm um. Vor Amerigos Augen bricht er ihn.
    Calvin fordert daraufhin noch, dass dem Kerl die Augen ausgestochen werden und bekommt diesen Wunsch angedeutet erfüllt.
    Zuletzt beginnt die Aufnahme von King einen Moment früher.

    12,5 sec



    62:33 / 66:30-66:53

    Natürlich hat es auch den kurzen Anblick der Peinigung erwischt.
    Im Anschluss sieht man die Reaktionen der weiteren Anwesenden und Calvin wirft einen Hammer auf den Boden.
    Sein Kämpfer nimmt ihn und Calvin befiehlt: "Schlag drauf. Mach schon, bring es zu Ende."

    21,7 sec



    79:00 / 84:02-84:15

    Die Hunde speisen deutlich länger. King schaut leicht schockiert, die anderen Sklaven natürlich ebenfalls und Calvin beobachtet eindringlich Djangos Reaktion.

    12,6 sec



    124:34 / 131:46-132:02

    Der Angestellte an der Tür wird zum Ende der Einstellung eigentlich noch blutig durchsiebt.
    Im Anschluss torkelt Leonide Moguy nach draußen und Django kommt ihm hinterhergesprungen, wobei er den Schergen an der Tür erschießt.
    Ein weiterer kommt von oben und trifft Leonide, Django erschießt auch ihn.
    Noch jemand versucht sein Glück und das gleiche Spiel wiederholt sich.

    15,7 sec
    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 2 vorwärts

    Kommentare

    31.03.2015 00:02 Uhr - Malo HD
    8x
    DB-Helfer
    User-Level von Malo HD 9
    Erfahrungspunkte von Malo HD 1.083
    Diesen Film um 20:15 zu zeigen, ist doch mal eine der dümmsten Ideen des Senders! Sehr guter SB!

    31.03.2015 00:04 Uhr - Entertainmentz
    6x
    DB-Helfer
    User-Level von Entertainmentz 8
    Erfahrungspunkte von Entertainmentz 930
    Wie kann man den nur um 20:15 zeigen...

    31.03.2015 00:04 Uhr - Xaitax
    7x
    Wer schaut sich überhaupt noch Pro-7 at Prime Time?
    Das ist doch völlig mit Werbung überladen.
    Ich schon lange nicht mehr, meist eh nur ARTE HD.

    31.03.2015 00:07 Uhr - solo13
    3x
    Wird in dieser Fassung überhaupt jemand erschossen? Schon Krass...

    31.03.2015 00:08 Uhr - KoRn
    11x
    SB.com-Autor
    User-Level von KoRn 15
    Erfahrungspunkte von KoRn 3.893
    In der Hundeszene war schon erstaunlich viel drin geblieben!

    Der Film ist auch ohne die Gewaltexzesse immer noch gut! Wer einen Tarantino nur wegen der Gewalt schaut hat irgendwie nix verstanden.

    31.03.2015 00:15 Uhr - derassassine
    1x
    Auf orf 1 war der sogar noch schlimmer geschnitten, da hat man wirklich NICHTS von der Schießerei gesehen. Oh, und der Typ bei 124:34 is nicht King, sondern Leonide Moguy, der Anwalt von Candie. Aber sonst echt guter SB

    31.03.2015 00:18 Uhr - Faceman
    Finde es ziemlich amüsant, die geschnittene Blutorgie von Django hier mit dem Schnittbericht von Braindead zu vergleichen. Vom Blutgehalt etwa ähnlich, nur das Django ernster rüberkommt als Braindead.
    Wenn man sich dann mal die Freigaben der beiden Filme anguckt, sollte man Braindead vielleicht mal neu prüfen lassen.

    31.03.2015 00:20 Uhr - Ewald Rosen
    9x
    KoRn, dennoch gehören sie zum Film dazu und waren vom Regisseur auch so beabsichtigt... und darum geht's.

    31.03.2015 00:34 Uhr - Phantron
    Faceman:

    Nee, es ist sowieso Schwachsinn, gerade die beiden Filme zu vergleichen.
    Das ist, als würde man Half-Life 2 mit Left 4 Dead 2 vergleichen...

    31.03.2015 00:38 Uhr - ~Phil~
    1x
    User-Level von ~Phil~ 1
    Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
    Dass sie uns den Tod des Sklaventreibers zeigen, halte ich für einen dramaturgischen Fehlgriff.
    Es wird durch die fiesen Blicke der befreiten Sklaven so richtig schön angedeutet, dass der Kerl gleich ordentlich sein Fett wegkriegt, und die Szene ist damit eigentlich auch schon zuende... aber dann sieht man es doch noch, völlig unpassenderweise wie ich finde.
    Hab im Kino direkt den Kopf schütteln müssen an der Stelle ^^

    31.03.2015 00:44 Uhr - Critic
    "Der reitende Alice Brittle wird von Kings Schuss getroffen: Zuerst die Einstellung am Ende noch länger, danach nochmal aus anderer Perspektive. "

    Aber Hauptsache, die vorherige Diskussion zwischen King und Django in den Trailer stopfen, jaja...

    31.03.2015 00:47 Uhr - Critic
    1x
    31.03.2015 00:04 Uhr schrieb Xaitax
    Wer schaut sich überhaupt noch Pro-7 at Prime Time?
    Das ist doch völlig mit Werbung überladen.
    Ich schon lange nicht mehr, meist eh nur ARTE HD.


    Vor allem, weil man diesen Film im Regal haben sollte.

    31.03.2015 02:27 Uhr - Maggro
    2x
    User-Level von Maggro 2
    Erfahrungspunkte von Maggro 58
    Der Film sieht durch die Schnitte in ein paar Jahren vielleicht genauso vernarbt aus wie Djangos Rücken, aber es ist bedeutend weniger als erwartet. Und das ist nicht unbedingt positiv gemeint.
    Ich Hatte nur einmal kurz in die Prime-Time-Ausstrahlung reingezappt, aber da gabs dann die blutigen Schüsse auf die Sklavenhändler, nach Candyland. Und nachdem Ich mir einen Großteil der Wiederholung angesehen habe, findet man da Noch bedeutend mehr...
    -Die diversen Auspeitschungen verschiedener Charaktere (In Starship Troopers ist die Peitschen-Szene Ja Noch nichtmal in der KJ vollständig drin)
    -das Blut das auf die Blumen spritzt nach Alice Brittels Tod
    -der Schuss auf den ersten Brittle, inklusive des zynischen Kommentars von Django
    Und nun Ja... Allgemein der rassistische Ton des Films. Ich war gespannt wie oft man da was schneidet, aber wie Ich sehe, scheint man daran keinen allzu großen Anstoß genommen zu haben. Aber den "Negerkönig" aus Pipi Langstrumpf entfernen....

    31.03.2015 08:08 Uhr - deNiro
    2x
    DB-Helfer
    User-Level von deNiro 5
    Erfahrungspunkte von deNiro 333
    Auch wenn dann doch recht viel weichen musste, eins muss man dem Sender lassen, man hat die Schnitte recht kreativ gesetzt. Ich habe zwar nicht alles gesehen, doch fielen mir die Cuts nicht wirklich störend auf.

    Und KoRn hat natürlich recht, "Django" lebt nicht nur von den blutigen Einlagen, viele tolle Kameraeinstellungen und nicht zu Letzt die im Kopf hängenbleibenden Dialoge, ergeben immer noch genügend Substanz.

    31.03.2015 09:12 Uhr - radioactiveman
    3x
    31.03.2015 00:08 Uhr schrieb KoRn
    In der Hundeszene war schon erstaunlich viel drin geblieben!

    Der Film ist auch ohne die Gewaltexzesse immer noch gut! Wer einen Tarantino nur wegen der Gewalt schaut hat irgendwie nix verstanden.

    Hm.............???
    Würde z. B. auch auf Tanz der Teufel zutreffen. Was sollen die paar Zensurschnitte? Film ist doch immer noch gut. Und wer schaut Filme nur wegen Gewalt?
    Diese Einstellung erschient mir ziemlich exotisch, wenngleich FSK, BPJM oder Constantin dies lautstark applaudieren würden. Ich für meinen Teil möchte das Original vom Regisseur und nicht etwa eine Fassung, von der Zensurfetischisten meinen "auch ohne Gewaltexzesse noch gut". Und natürlich stellt sich auch hierbei wieder die Frage "wer entscheidet was drin bleiben muss, damit der Film "immer noch gut" ist? Macht in Nordkorea "der geliebte General" und in der BRD "der geliebte Klo 7" oder "die geliebte FSK" ?
    Nö, das ist nicht meine Welt!!!

    31.03.2015 09:19 Uhr - radioactiveman
    31.03.2015 00:04 Uhr schrieb Entertainmentz
    Wie kann man den nur um 20:15 zeigen...

    Die Frage ist gut. Zumal der Film zu dieser Zeit gar nicht gezeigt werden dürfte - 16er.
    Nur interessiert das Sender wie Klo 7 einen feuchten Sch.....eck. Da steht ausschließlich die Quotengier im Vordergrund und scheinbar geht die Rechnung auf. Einige Millionen blökende Schafe werden sich das angeschaut haben und meinen "krass, nen Tarantino gesehen".

    31.03.2015 09:23 Uhr - Snakecharmer85
    5x
    User-Level von Snakecharmer85 2
    Erfahrungspunkte von Snakecharmer85 93
    Da wird gefragt "wie kann man den 20:15 Uhr zeigen?"
    Ich frag mich ja eher wie kann man noch reguläres Fernsehen schauen?
    Habs ja bestimmt schon öfter geschrieben, dennoch habe ich bei einiges TV Schnittberichten immer wieder das Gefühl das noch relativ viele so schauen. Dabei wäre es jetzt so einfach möglich das gesamte System abzuschaffen. Alternativen gibt es ja genug.

    31.03.2015 10:35 Uhr - Muck47
    SB.com-Autor
    User-Level von Muck47 35
    Erfahrungspunkte von Muck47 47.959
    31.03.2015 00:15 Uhr schrieb derassassine
    Oh, und der Typ bei 124:34 is nicht King, sondern Leonide Moguy, der Anwalt von Candie.

    Danke, geändert.

    31.03.2015 11:06 Uhr - DerManu
    4x
    User-Level von DerManu 3
    Erfahrungspunkte von DerManu 163
    Aufregen oder Diskutieren lohnt sich dabei doch eh nicht. Die meisten Filmfans schauen einfach nicht im TV, fertig. Sie schauen im Idealfall im (Heim)-Kino die Originalversion in der Originallänge.
    Mir zumindest ist das egal, welche Fassung im TV landet. Synchro und Cut gehen einfach nicht klar. Das kann ja jeder handhaben wie er will, aber die beste Lösung scheint mir einfach (Heim)-Kino und dann die komplette Fassung - egal bei welchem Film.

    31.03.2015 11:14 Uhr - aragami11111
    Bei 138:56-139:10 ,hiess der nicht Billy Crash?

    Ich meckere nicht ob der Schnitte,gerade dieser Film wird dadurch nicht schlechter und wer glaubt dass der um 20.15 Uhr ungeschnitten läuft glaubt wahrscheinlich auch dass Zitronenfalter Zitronen falten....

    Edit,ich meine natürlich dass er trotz der Schnitte immer noch grandios ist.

    31.03.2015 11:46 Uhr - DerManu
    1x
    User-Level von DerManu 3
    Erfahrungspunkte von DerManu 163
    @aragami111111: Falls das auf meine Aussage bezogen war: ich meinte das ganz allgemein. Alles gut :-)

    31.03.2015 12:21 Uhr - Muck47
    2x
    SB.com-Autor
    User-Level von Muck47 35
    Erfahrungspunkte von Muck47 47.959
    31.03.2015 11:14 Uhr schrieb aragami11111
    Bei 138:56-139:10 ,hiess der nicht Billy Crash?.

    Stimmt natürlich auch, ebenfalls geändert.
    Hab den Schnittbericht gestern ohne Internet zum Nachchecken von Rollennamen (in dem Sinne schöne Grüße an die inkompetenten Vollpfosten von Kabel Deutschland) gemacht, dann später nur schnell während nem Besuch bei Freunden hochgeladen. Zumindest die meisten Leute habe ich noch erkannt. :)

    31.03.2015 13:11 Uhr - fraiser
    1x
    User-Level von fraiser 3
    Erfahrungspunkte von fraiser 194
    Die Schnitte haben den Schluss nicht gerade verharmlost und Kinderschutz sieht für mich ganz anders aus. Schnitte sind hier auch völlig belanglos, finde es eine Frechheit so extreme Gewalt ab 12 freizugeben.!

    31.03.2015 13:43 Uhr - Lowmaker
    1x
    Diese herrlichen Blutbeutel, sieht man heutzutage leider fast nicht mehr. Tarantino benutzt sie glücklicherweise immer.

    31.03.2015 13:56 Uhr - Jimmy Conway
    2x
    Ich besitze den Film auch auf BD und sah ihn auch im Kino, trotzdem gab ich mir die Pro 7 -Fassung. Mache ich eigentlich nicht, aber ich muss gestehen, der Film funktionierte auch TROTZ der Schnitte! Natürlich fielen die mir auf, weil ich den Film davor zweimal sah, aber die Brutalität der Szenen bleibt bestehen.
    Lediglich Gorehounds dürften jammern.

    31.03.2015 14:13 Uhr - lappi
    1x
    User-Level von lappi 2
    Erfahrungspunkte von lappi 49
    die haben fast den kompletten Teil vom Song "Payback" rausgeschnitten !!!
    DAS ist grausam!

    31.03.2015 16:26 Uhr - TheShield2013
    5x
    User-Level von TheShield2013 3
    Erfahrungspunkte von TheShield2013 107
    Wahrscheinlich steh Ich damit ziemlich allein da, also bitte kein Shitstorm ;) Aber wenn Ich Schon wieder lese, das die meisten ( oder sind damit "die Wahren Filmfans" gemeint, die Filme ausschließlich im original Ton anschauen, frag Ich mich , ob Ich deswegen kein wirklicher Fan bin? Natürlich hab Ich mir meine Lieblingsfilme auch im OT angeschaut , Aber Ich bin auch mehr als froh darüber , das wir in Deutschland die mitunter besten Synchronisationen Weltweit haben. Klar, gibt es die uncut Fassung bspw. Nur auf englisch, wird der auch so gekauft , vorausgesetzt der Film interessiert mich und Ich hab keinen bock, 30 bis 40 Euro in das mediabook zu investieren.Das der ein andere Film eine Schrott Synchro hat, will Ich nicht leugnen , das ist leider Fakt . Und einige Filme sind durch ihre Synchro für mich einfach kultig, Willis seine Sprüche in Last Boy Scout z.b. auf englisch schon genial , auf deutsch liebe Ich sie einfach . Und das grössere Problem wäre, was wenn es mal kein Film auf englischer Sprache ist , sondern bsp.es ihn nur im original auf schwedisch gibt? Ich kann kein schwedisch ;) soll Ja vorkommen das nicht jede disc englischen Ton beinhaltet. So , jetzt bitte zerreißt mich nicht , war nur mein Gedankenspiel, weil Ich solche Sachen hier öfters mal lesen dürfte ,original Ton hin und her usw. Ach Ja zu Django , Ich hab mir doch zum spass die Pro7 Fassung angeschaut, Naja, dazu muss man nichts sagen.

    31.03.2015 16:42 Uhr - SledgeNE
    Sieht ganz schön hart aus. Mal wieder eine "schlaue" Entscheidung eines Senders. Den Film habe ich im Fernsehen bewusst ignoriert, da ich mir das schon gedacht habe. Das mit Pferde-Kopfschuss sieht echt brutal aus. ^^

    31.03.2015 16:58 Uhr - MovieKing1985
    Super Schnittbericht, vor allem so schnell! Bei 124:53 ist das aber nicht mehr Mogey der andauernd von Kugeln getroffen wird, sondern einfach ein anderer Bad Guy. Zur Fassung: äußerst grob und teilweise stümperhaft geschnitten, aber immer noch zu Hart für die Primetime. Es fing ganz gut an, hätte z.B. nicht gedacht das der Tod vom Sheriff am Anfang so stark verkürzt wird aber ab dem Mandingo-Fight schien es so als haben die Pro7 Cutter schon geschlafen. Zum Beispiel der Schuss in Billy Crash's Kronjuwelen mit Ankündigung (bei RoboCop hat man das Jahre lang nicht mal Erwachsenen zugetraut), übrig Gebliebenes beim Fight und dem blutigen Candieland-Shootout, der Leichenberg wenn Django sich ergibt usw. Würde man diese Fassung der FSK vorlegen, wäre die Freigabe die selbe wie vorher: ab 16... Der FSF war die "Freigabe" und Ausstrahlung sogar ein Blog-Eintrag wert. Was die so alles 12-jährigen zutrauen...
    Hat eigentlich irgendjemand die Orf1 Version gesehen? Wie war die den geschnitten?
    Und zur O-Ton Debatte: gerade Django Unchained und Inglourious Basterds funktionieren NUR in der Originalversion. Die Sprachwechsel, Zeilen wie "na wunderbar Marshall" oder "a Fella named Siegfried", dieses Aufeinandertreffen von Deutsch und Englisch... Burner!

    31.03.2015 18:48 Uhr - Kurisuteian
    SB.com-Autor
    User-Level von Kurisuteian 8
    Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
    Also, die Pro Sieben-Fassung war genau passend für meine Mutter.

    Ich hab mir den Film noch nicht so oft reingezogen (im Kino und zweimal auf BD) aber ich meine beim Ritt vom Klan auf die Kutsche vom Doc war ein sehr deutlicher Schnitt in der Musik "Dies Irae" zu hören.

    01.04.2015 00:51 Uhr - Kable Tillman
    DB-Helfer
    User-Level von Kable Tillman 12
    Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.079
    Diese Pro7-Fassung hätten sie am 1. April zeigen soll, denn dreister kann man seine Zuschauer nicht mehr verarschen. Super Schnittbericht!

    01.04.2015 08:50 Uhr - Ulic
    1x
    ...und dafür nervt Pro 7 seit Wochen die Leute mit Filmwerbung für Django - dann sollte man auch die Eier in der Hose haben und den Film ab 22Uhr zeigen - ok - die ganzen Blutfontänen sind mehr als übertrieben - aber sowas vermiest einem Filmfan einfach den Spass an einem Film - ich mach mir deshalb mein Programm seit Jahren selbst!!!!

    02.04.2015 00:12 Uhr - Jimmy Conway
    1x
    31.03.2015 18:48 Uhr schrieb Kurisuteian
    Also, die Pro Sieben-Fassung war genau passend für meine Mutter.

    Stimmt. Meine Mutter schaute den Film erstmals und fand ihn toll :-)
    Und der Film funktionierte auch TROTZ der Cuts.
    Ein "Der weiße Hai" funktionierte damals auch im TV, obwohl oft Quints Tod nicht ganz so explizit gezeigt wurde.
    Oder auch ein "Leben und sterben lassen" in den frühen TV-Fassungen, obwohl Baron Samedi im Schlangensarg nicht so lange stöhnt, Bond nur einen oder zwei statt drei Messerschnitte verpasst bekommt.
    Nichtsdestotrotz bevorzuge ich natürlich uncut-Versionen.

    31.03.2015 16:26 Uhr schrieb TheShield2013
    Wahrscheinlich steh Ich damit ziemlich allein da, also bitte kein Shitstorm ;) Aber wenn Ich Schon wieder lese, das die meisten ( oder sind damit "die Wahren Filmfans" gemeint, die Filme ausschließlich im original Ton anschauen, frag Ich mich , ob Ich deswegen kein wirklicher Fan bin? Natürlich hab Ich mir meine Lieblingsfilme auch im OT angeschaut , Aber Ich bin auch mehr als froh darüber , das wir in Deutschland die mitunter besten Synchronisationen Weltweit haben. Klar, gibt es die uncut Fassung bspw. Nur auf englisch, wird der auch so gekauft , vorausgesetzt der Film interessiert mich und Ich hab keinen bock, 30 bis 40 Euro in das mediabook zu investieren.Das der ein andere Film eine Schrott Synchro hat, will Ich nicht leugnen , das ist leider Fakt . Und einige Filme sind durch ihre Synchro für mich einfach kultig, Willis seine Sprüche in Last Boy Scout z.b. auf englisch schon genial , auf deutsch liebe Ich sie einfach . Und das grössere Problem wäre, was wenn es mal kein Film auf englischer Sprache ist , sondern bsp.es ihn nur im original auf schwedisch gibt? Ich kann kein schwedisch ;) soll Ja vorkommen das nicht jede disc englischen Ton beinhaltet. So , jetzt bitte zerreißt mich nicht , war nur mein Gedankenspiel, weil Ich solche Sachen hier öfters mal lesen dürfte ,original Ton hin und her usw.

    Du bist nicht alleine. Diese ganzen "Cineasten gucken nur O-Ton"-Quatscher sind Ignoranten, die mir so richtig auf die Weichteile gehen.
    Auch ich schaue Filme mal im O-Ton, überlasse es aber sonst jedem, wie er die Filme gucken möchte.
    Wenn ich mit Kumpels schaue, dann natürlich in der deutschen Synchro.
    Es ist nämlich auch überheblich von jedem Einzelnen zu fordern, dass er Englisch verstehen muss.
    Gerade bei Kindern oder älteren Menschen ist das KEIN Muss!
    Und jetzt festhalten:
    Ja, deutsche Synchros können in der Tat besser als die Originalversionen sein. Dafür gibt es genug Beispiele.
    Und wenn jemand behauptet, dass die Synchronsprecher nicht die Intensität der Schauspieler erreichen...nun, würden die Academy Awards Syncho-Oscars verleihen, so müsste Herr Christian Brückner einige Trophäen abbekommen.
    Spricht natürlich nicht gegen Bob De Niros Originalstimme.
    Pierce Brosnan kommt in der deutschen Syncho übrigens auch "bondiger" rüber als im Original. Von einem George Lazenby ganz zu schweigen.

    02.04.2015 18:48 Uhr - majars
    2x
    Die meisten O-Ton-Gucker sind ohnehin Heuchler (nicht alle). Denn wenn tatsächlich mal ein spanischer oder japanischer Film geschaut wird, ja den gucken sie dann auf deutsch, wo es vorher noch hieß nix als O-Ton. Kenne ich genug in meinem Freundeskreis.

    03.04.2015 11:49 Uhr - Mosquitor
    ist das jetzt CGI-Blut oder nicht?

    26.11.2015 20:49 Uhr - Fiesoduck
    War die ORF-Fassung vom 22.11.2015 um 20:15 Uhr auch geschnitten?

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




    Amazon.de



    Eine perfekte Waffe
    Blu-ray 11,99
    DVD 9,09



    The Scorpion King



    Avengers: Endgame
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    BD 3D 28,99
    Blu-ray 18,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    Holmes und Watson
    Blu-ray 16,99
    DVD 14,99
    Prime Video 16,99



    The Mule
    4K UHD/BD 23,99
    Blu-ray 14,99
    DVD 12,99
    BD Steelb. 21,99



    Captain Marvel
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    4K UHD/BD 32,99
    3D/2D BD Stbk 29,99
    3D/2D BD 28,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 14,99
    prime video 13,99

    © Schnittberichte.com (2019)