SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Maneater · Werde ein Menschenfresser · ab 38,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

    Dragon from Russia

    zur OFDb   OT: Hung Ceong Fei Lung

    Herstellungsland:Hongkong (1990)
    Genre:Action, Comicverfilmung, Drama, Martial
    Arts, Krimi
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,33 (9 Stimmen) Details
    21.08.2009
    Il Gobbo
    Level 21
    XP 9.801
    Vergleichsfassungen
    FSK 18 VHS ofdb
    Uncut ofdb
    VHS = 88:51 Min. (Pal)
    Uncut = 96:15 Min. (NTSC)

    Differenz = 226 Sekunden bei 24 Unterschieden


    Hier haben wir sie also: die erste von insgesamt drei Realverfilmungen des Mangas "Crying Freeman". Und dazu auch noch der schwächste Film der Reihe. Ist der 1995 entstandene CRYING FREEMAN von Regisseur Christoph Gans eine würdige Umsetzung mit teilweise den Mangas entsprungenen Bildeinstellungen und mit Hauptdarsteller Mark Dacascos treffend besetzt, und die 1990 gedrehte Version mit dem Titel KILLER'S ROMANCE eher dem Bloodshed-Genre zuzuordnen, dafür aber mit straighter, humorloser Story, blutrünstiger Action und einem ruhigen Simon Yam in der Titelrolle ausgestattet, so ist DRAGON FROM RUSSIA mehr schlecht als recht zu bewerten.

    Das beginnt schon mit der Auswahl des Titelträgers. Sam Hui, Hauptdarsteller der "Mad-Mission"-Reihe (und auch sonst eher im Comedyfach zuhause) ist eine Fehlbesetzung sondergleichen. Nicht nur, dass er äußerst uncharismatisch daherkommt, sind auch seine Martial-Arts-Künste eher unterste Schublade. Kein Wunder, ist er doch eigentlich Musiker! Die Nebenrollen sind zwar namhaft besetzt (Carrie Ng, Dean Shek oder Maggie Cheung), aber gegen das konfuse Drehbuch kommen sie nicht an. Ich als aufmerksamer Zuschauer wußte irgendwann nicht mehr, wer wer ist. Wer ist der Gute, wer der Böse? Wie heißt der Charakter, in welchem Zusammenhang steht er mit diesem da? Das der Film auf einen Manga beruht, bekommt der Wissende mit, aber die Umsetzung ist wenig schmeichelhaft. Aufgesetzte Fantasyelemente, konfuse Kameraspielereien, schlecht getrickste Wirearbeit, und zu allem Überfluß eingeschobene Komikeinlagen, die die Grenze zur Albernheit locker überschreiten. Und dann haben wir Regisseur Clarence Ford, der später mit den Sleazekrachern "Naked Killer" und "Her Name is Cat" zweifelhafte Berühmtheit erlangte. Er wird auch der Hauptverantwortliche für die teils drastischen Brutalitäten sein, die im starken Gegensatz zum sonstigen seichten Gespiele stehen. Auf der Habenseite gibt es dann die gradlinige Inszenierung, die so keine große Langeweile aufkommen läßt. Auch war augenscheinlich etwas Geld zur Verfügung, denn hier und da kracht es schon ganz ordentlich und die Pyrotechniker und Stuntleute bekamen etwas zu tun. Und ich muß gestehen - mich haben die blutigen Schießereien schon überrascht. Aber in der Summe ist es zu wenig, um einen guten Film vor sich zu haben. Aber wenigstens ist die Durchschnittsunterhaltung für den anspruchslosen HK-Fan gewährleistet.

    Kommen wir mal zu den Fassungen. In Deutschland erschien der Film erstmals 1992 in einer radikal zensierten Form bei Splendid und erhielt dafür eine FSK-18. Seit Juni 2009 ist jedoch, ebenfalls bei Splendid, die vermutlich komplett ungekürzte Fassung als Special-Edition auf DVD erschienen - und erhielt eine "Keine Jugendfreigabe"! So etwas nenne ich Überraschung! Um mal aufzuzeigen, was damals so alles fehlte, wurde die deutsche VHS mit der HK-Laserdisc (Golden Cinema, Cat. IIb) verglichen. Alle Bilder wurden aufgehellt, die fehlenden Dialoge von den Untertiteln übernommen. Viel Spaß.

    3:38 Min.
    Als Snooker und seine Frau von dem Baddie attackiert werden, setzt der Cut ein, als er die Frau an der Kehle packt, sie wegschleudert und zum Tritt ansetzt. Es fehlt, wie sie zu Boden geht, Snooker davonhetzt, aber von einem Messer getroffen wird.
    ( 7,5 Sek. )


    14:45 Min.
    Nach dem Kill in der U-Bahn. Es fehlt die Frontansicht - nachdem die Bahn zu Stehen gekommen ist -, die Leiche rutscht, eine Blutspur hinterlassend, an der Scheibe hinab und der Attentäter verschwindet.
    ( 7 Sek. )


    20:31 Min.
    Snooker wird getötet. Die VHS endet, bevor das Blut aus dem Kopf fließt.
    ( 3 Sek. )


    21:05 Min.
    Queenies Genick wird knackend gebrochen.
    ( 1,5 Sek. )


    46:57 Min.
    Freemans erster Auftrag. In der VHS tötet er nur die beiden ersten Leibwächter. Nachdem der Wagen anfährt, setzt der Cut ein: Freeman springt auf die Motorhaube und kickt dem Fahrer in zig unterschiedlichen Einstellungen durch die Windschutzscheibe gegen den Schädel, hopst über das Dach, tritt Tony Ho zurück in das Auto und sticht ihm in Großaufnahme das Schwert in den Kopf. Nach den beiden Nahaufnahmen, in der der Baddie zurückfällt, setzt die VHS wieder ein.
    ( 19,5 Sek. )


    47:21 Min.
    Interessant. Bei der Rückblende zum Mord vor dem Hotel fehlt in der DF die Einstellungen, als Tony Ho erstochen wird. Dafür wurden dort drei Einstellungen eingefügt, die zuvor ebenfalls entfernt wurden. Daher kommt kein Lauflängenunterschied zustande.
    Uncut:VHS:


    52:19 Min.
    Attentat auf Kishudo. Als Teddy mit dem Motorrad vorrüberfährt und auf die Bodyguards schießt, fehlt eine Halbtotale, in der einige Männer wie die Fliegen umfallen.
    ( 2,5 Sek. )


    52:23 Min.
    Auch die zweite Einstellung des vorbeifahrenden Teddy ist am Ende verkürzt, danach fehlen weitere Einstellungen, in denen unzählige Bodyguards zu Boden gehen und weitere Zwischenschnitte auf Teddy.
    ( 11 Sek. )


    52:55 Min.
    Auf der Flucht wirft Teddy noch irgend etwas. Nur in der Originalfassung erkennt man die Blendgranate, die inmitten der Leichen explodiert. Mehrere Einstellungen, aus Anschlußgründen fehlt auch der Gegenschnitt auf die heraneilende May.
    ( 4 Sek. )


    58:41 Min.
    Kampf in Mays Apartment. Nachdem Joa an die Decke gehopst ist, fehlt: die Angreifer zerlegen weiteres Mobiliar mit ihren Waffen, dann springt Joa auf den ersten und ersticht ihn, dem zweiten Kerl wirft er das Messer in den Hals. Nachdem er auf die Couch gesprungen ist, setzt die DF wieder ein.
    ( 12 Sek. )


    58:45 Min.
    Teddy kommt. Er schießt, es fehlt der Treffer im Close-Up, Gegenschnitte auf ihn, Joa und May.
    ( 4,5 Sek. )


    58:56 Min.
    Nachdem Teddy May in den Rücken geschossen hat, ist die Naheinstellung, in der Joa sie im Arm hält bereits verkürzt. Er dreht sich zu Teddy: "Why do you always shoot from the back?" Der antwortet "Allright, I'll do it again in the front." und schießt ihr in die Brust, blutiger Einschuß. Dann meint er "I'll clear up the place.", wirft die Waffe weg und holt sich einen Flammenwerfer. Joa kann mit May noch zu Boden gehen, bis die DF mit dem Feuerzauber wieder einsetzt.
    ( 11 Sek. )


    60:21 Min.
    Hm, vor Kishudos Beerdigung gibt es noch eine Handlungssequenz auf der Fähre. Frankie zu Sonny: "Don't come so close! This makes me sick. I don't need you here. Protect her instead." Und zeigt dabei auf seine Frau. Sie setzt sich an einen Tisch, Sonny samt Gefolge zu ihr hin. Dann sie: "My husband wants you here to protect me, not stare at me!" Er: "I come to look after you." Pearl kommt in die Szenerie und setzt sich mit an den Tisch, Frankie spricht sie an: "Come to pay respect to the dead?" Pearl: "Everybody in town knows about this." Frankie lacht auf: "So do you? So you've been watching me." Er dreht sich lachend zu seiner Frau: "Hey, she's been watching me." Er stutzt: "What's in you? We didn't come have for party. Go to change your clothes." Sie geht sich umziehen, Frankie zu Sonny: "Move. Don't just stand here like a dead fish." Der nickt und geht ebenfalls. Frankie dreht sich wieder zu Pearl: "You still haven't told me which grave you've paying your respect." Sie lächelt leicht: "Don't start this. You'll regret it." Frankie freudig: "Oh? What do you want? I could be really bad. Ha."
    ( 109,5 Sek. )


    62:35 Min.
    Feuergefecht auf dem Friedhof. Als der langhaarige blonde Leibwächter erschossen wird, ist sofort nach dem Treffer Schluß. Es fehlt der Rest der Einstellung, in der dieser auf den Sarg geschleudert wird.
    ( 1 Sek. )


    62:54 Min.
    Aha. Der schwarze Leibwächter bekommt das Messer in den Hals und kippt um. Dafür wird in der DF eine zuvor gezeigte Einstellung auffliegender Tauben eingefügt.
    Uncut:VHS:


    63:52 Min.
    Der Kampf im Glockenturm. Der Killer wird noch weitere Male getreten, bekommt einen letzten Kick gegen die Brust und fällt über die Brüstung. Dann ein Blick auf auf Leiche sowie Gegenschnitte.
    ( 4 Sek. )


    72:00 Min.
    Joa verpasst Pearl noch einen Ellbogenhieb ins Gesicht.
    ( 1 Sek. )


    80:11 Min.
    Als Joa und May auf die Grenze zufahren, fehlt eine Einstellung des schießenden Joa sowie Treffer bei einigen Soldaten in einem Zwischenschnitt.
    ( 3 Sek. )


    80:49 Min.
    Zwei Einstellung der durch die Grenze fahrenden Pearl, reichlich Soldaten erschießend.
    ( 3,5 Sek. )


    81:10 Min.
    Der Soldat, der den Panzerwagen fährt, wird in einer blutigen Einstellung erschossen, inkl. Gegenschnitte.
    ( 2 Sek. )


    82:00 Min.
    Huntress schießt auf May, trifft aber einen Polizisten blutig in den Leib. Dann befiehlt sie Sonny: "Get me the woman.", May kann aber erst einmal fliehen.
    ( 6,5 Sek. )


    82:13 Min.
    In der DF ebenfalls nicht zu sehen: der finale Halsdurchschuß in Großaufnahme.
    ( 1 Sek. )


    86:11 Min.
    Schlußkampf. Es fehlt, wie Joa seinem Gegner in mehreren Einstellungen das Messer in den Hals treibt. Die DF setzt erst wieder ein, als er gelandet ist und seine Maske vom Gesicht fällt.
    ( 4 Sek. )


    87:52 Min.
    Jaja, und weil sie im Film schon cut waren - zumindest teilweise - fehlen während des Abspanns auch einige Einstellungen. Und während im Original noch das Schlußlogo erscheint, dürfen die deutschen Zuschauer einige Explosionen mehr bewundern.
    ( 7 Sek. )

    Cover der deutschen DVD:

    Cover der deutschen VHS:

    Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

    Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


    Copyright 2009, Matthias Mathiak

    Kommentare

    21.08.2009 07:11 Uhr - plan9
    Guter SB! Da hat ja so einiges gefehlt! Bisher habe ich nur CRYING FREEMAN gesehen.

    21.08.2009 12:28 Uhr - Präsident Clinton
    User-Level von Präsident Clinton 2
    Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
    Top SB, schönes Intro, genau so sieht's aus...Die Story ist wirklich seeeehr unübersichtlich und wirr, und auch den Rest kann man so unterschreiben. Überhaupt kein Vergleich zum wunderbaren CRYING FREEMAN.
    Irgendwo hab' ich sogar noch die alte HK-VHS...Das war'n noch Zeiten...

    21.08.2009 19:21 Uhr - Xaitax
    Crying Freeman ist aber dennoch viel besser,allein wgen M.Dacasscos.
    Aber der hier ist ebenfalls einen Blick wert.

    21.08.2009 20:07 Uhr - ~Phil~
    User-Level von ~Phil~ 1
    Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
    Ja, alle haben Recht, der 95er Freeman ist mit Abstand der beste.

    23.08.2009 16:39 Uhr - Shiro
    Hat mit Crying Freeman nicht wirklich viel zu tun. In HK hat man ohnehin eine eigene Art, Vorlagen zu verfilmen.

    Allerdings ist der Film an sich klasse und aus Sam Hui wurde ein Maximum rausgeholt.
    Die Martial Arts Einlagen und Shootout sind top, ist auch genug Härte drin.

    Allerdings hätte man sich die "lustigen" Szenen sparen können, denn erst dadurch wird der Film schlechter.

    25.08.2009 08:39 Uhr - gorefather1980
    Yes,
    hab mich sehr über die DVD veröffentlichung gefreut.
    Wurde meiner Meinung auch langsam mal Zeit dafür.
    Der Film hat mir früher schon sehr gut gefallen, obwohl er mit dem Comic wirklich nicht viel gemeinsam hat. Aber HK Verfilmungen sind eh meist etwas anders und mit eigenem Humor gesegnet. Finde Beide, Crying Freeman & Dragon from Russia super und könnte mich nicht entscheiden, welchen ich für besser befände.
    Sind halt doch irgendwie zwei unterschiedliche ( Auf-) Fassungen...
    Cooler Bericht...
    THX

    03.01.2013 15:01 Uhr - Filmfan92
    Die DVD von Splendid hat zwar ne 18er Freigabe aber der Film ist sogar FSK16!

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




    Amazon.de

    • Mikey
    • Mikey

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    40,99 €
    Cover B
    40,99 €
    Cover C
    40,99 €
    Cover D
    35,27 €
    • Spartacus
    • Spartacus

    4K UHD/BD Steelbook
    34,99 €
    Prime Video
    7,99 €
    • Leprechaun Returns
    • Leprechaun Returns

    Cover A
    33,99 €
    Cover B
    33,99 €
    Cover C
    33,99 €
    Cover D
    33,99 €
    • VFW - Veterans of Foreign Wars
    • VFW - Veterans of Foreign Wars

    4K UHD/BD Mediabook
    23,99 €
    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    prime video 4K
    16,99 €
    prime video
    13,99 €
    • Der Unsichtbare
    • Der Unsichtbare

    4K UHD/BD
    30,10 €
    Blu-ray
    15,91 €
    DVD
    13,09 €
    prime video
    11,69 €