SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Wir blicken auf Jet Lis Anfänge in Hongkong zurück - Zensuren in Deutschland, taiwanesische Langfassungen & mehr.
Wir blicken auf Jet Lis Anfänge in Hongkong zurück - Zensuren in Deutschland, taiwanesische Langfassungen & mehr.
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive
Im 2. Teil unseres Specials fassen wir zusammen, welche Filme von April bis August 2017 FSK-Neuprüfungen erhielten.
Im 2. Teil unseres Specials fassen wir zusammen, welche Filme von April bis August 2017 FSK-Neuprüfungen erhielten.

Die Blechtrommel

zur OFDb   OT: Die Blechtrommel

Herstellungsland:Deutschland (1979)
Genre:Drama
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,41 (37 Stimmen) Details
24.05.2007
Muck47
Level 35
XP 43.994
Vergleichsfassungen
Alte DVD ofdb
Freigabe FSK 16
TV (ARD, Dritte) ofdb
- ARD: 137:05min ohne Abspann (139:04min m.A.)
* 4 Stellen mit entferntem Off-Kommentar
* 2 Vorlagenfehler

- DVD: 133:44min ohne Abspann (135:47min m.A.)
* 11 Schnitte
* 1 Stelle mit alternativem Material

- Differenz: 200,6 sec (= 3:21min)



Vergleich zwischen der alten deutschen DVD-Fassung (FSK16) und der ARD-Ausstrahlung vom 02.04.2006 (FSK16)


Bei dem Klassiker "Die Blechtrommel" von Volker Schlöndorff nach dem gleichnamigen Roman von Günter Grass haben wir es mit einem schwierigen Fall zu tun: dem aufmerksamen Konsumenten mag schon aufgefallen sein, dass alle bisher veröffentlichten DVDs weltweit mit einer Lauflänge von knapp 136 Minuten in PAL (auch bei der US-DVD von Criterion kommt man nach der NTSC-PAL-Umrechnung zu diesem Ergebnis) ca. 3 Minuten kürzer laufen als nahezu alle bisherigen Ausstrahlungen im deutschen Free-TV. Erst die beiden letzten Ausstrahlungen auf arte entsprachen dem DVD-Master und liefen nur 136 Minuten. Trotz dieser offensichtlichen Laufzeitdifferenz war man sich bis heute nicht sicher ob die DVD tatsächlich geschnitten ist, ein früher Eintrag in der ofdb der auf Schnitte hinwies wurde gelöscht (sogar zurecht, da die dortigen Schnittangaben schlichtweg falsch waren) und bis heute sind alle DVD-Fassungen als ungekürzt gekennzeichnet trotz vereinzelt in diversen Foren geäußerter Zweifel. Der folgende Schnittbericht zeigt jedoch, dass die DVD tatsächlich an 11 Stellen gegenüber den alten TV-Ausstrahlungen (hier vertreten durch eine ARD-Aufnahme von 2006) gekürzt ist.

Es stellt sich allerdings die Frage, was der Grund für eben jene vorgenommenen Schnitte ist. Mal abgesehen davon, dass keine der fehlenden Szenen offensichtlich zensurbedingt weichen musste, verwundert die Tatsache, dass die DVD in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Schlöndorff entstanden ist und dies auch genauso wie die Vollständigkeit der Fassung seitens Kinowelt betont wird (Antwort einer Kinowelt-Mitarbeiterin auf die Frage nach möglichen Schnitten: "Wir haben für die auf DVD veröffentlichte Version eine Neuabtastung vom Originalnegativ unter Aufsicht von Volker Schlöndorff erstellt. Es handelt sich hierbei um die ungekürzte Fassung." ; Quelle).
Zudem hat Schlöndorff einen Audiokommentar zur DVD beigesteuert, was ein Regisseur sicherlich auch eher selten bei verstümmelten Fassungen seiner Filme tun würde. Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass auch bei der ARD-Fassung an 4 Stellen etwas im Vergleich zur DVD fehlt, nämlich Teile von Oskars Off-Kommentaren zu Beginn des Films. Dementsprechend liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei der auf DVD erhältlichen Version um die vom Regisseur gewünschte Fassung handelt und bei der TV-Fassung womöglich nur um eine "Frühfassung". Leider kann dies bis jetzt nicht offiziell bestätigt werden und die Frage nach der Entstehungsgeschichte der unterschiedlichen Fassungen bleibt fürs erste weiterhin offen. Sollten diesbezüglich genauere Infos bekannt werden werden diese selbstverständlich in diesen Bericht integriert.


Laufzeitangaben beziehen sich auf die DVD

Weiterer Schnittbericht:

Meldungen:
Die Blechtrommel - Director's Cut erscheint diesen Sommer (07.05.2010)

00:00

Auf der DVD fehlt das Logo von Argos Films gleich zu Beginn.

8,4 sec



01:56-02:00

Bei der ARD-Fassung fehlt hier ein Teil des Off-Kommentars von Oskar.
Er sagt noch "Und es bewegte sich etwas am Horizont, es sprang da etwas."

kein Zeitunterschied




04:54-05:09

Es fehlt bei der ARD-Fassung erneut ein Teil von Oskars Kommentar aus dem Off. Während Joseph und Anna sich mit den Kartoffeln auf den Weg machen hört man noch:
"Mein Großvater war ein Brandstifter, ein mehrfacher Brandstifter. Und in ganz Westpreußen boten damals Sägemühlen den Zunder für die Auflehnung nationalbeflügelter Polen."

kein Zeitunterschied




08:12-08:27

Wieder fehlt auf ARD ein Teil des Off-Kommentars während Agnes glücklich mit Jan aus dem Bild geht und zu Alfred Matzerath geschnitten wird:
"Diese junge Kriegsliebe blieb ungetrübt, bis Alfred Matzerath auftrat. Er war gebürtiger Rheinländer und im Lazarett Silberhammer auf rheinisch-fröhliche Art der Liebling der Krankenschwestern."
Dadurch ist Mario Adorfs während dieser Szene gesprochene Satz auch auf der DVD kaum zu verstehen; "Schwester Agnes, ist hier zuviel Paprika oder fehlt noch was Nelke?"

kein Zeitunterschied




11:29-11:39

Nach "Nicht so heiß!" bei Oskars Geburt fehlt auf ARD wieder ein Teil seines Off-Kommentars:
"Schreiend, einen Säugling vortäuschend, war ich schon hellhörig und lauschte kritisch den ersten spontanen Äußerungen meiner Eltern."

kein Zeitunterschied





57:20

Während der Szene am Strand fehlt ein kurzes Stück. Zuerst läuft die Einstellung der sich übergebenden Agnes etwas länger (ca 1sec), dann gibts noch eine Einstellung wie die Aale rausgezogen und in den Sack gesteckt werden. Zuletzt noch eine Ansicht von Agnes, ihr läuft ein wenig Erbrochenes aus dem Mund.

8 sec



80:37

Das Schwarzbild ist bei der ARD-Fassung etwas länger.

0,8 sec




83:28

Bei dem Überfall auf das polnische Postamt fehlt ein Stück, auf der DVD gehts hier mit der Einstellung weiter in der ein Pole Unterlagen vom Boden aufhebt.

Zuerst gibts eine Kamerafahrt durch den Raum, zwei Polen schieben u.a. einen Schrank vor die Fenster um diese zu verschließen. Nun folgt eine Einstellung eines anderen Zimmers, in welchem sich Jan und ein weiterer Pole aufhalten. Letzterer schlägt ein Fenster mit seiner Waffe ein, Jan kramt nur herum.
Oskar versteckt währenddessen seine Trommel unter Briefen in dem Strohkorb, in dem er eben noch lag.
Danach sieht man wie zwei Polen in Uniform einen Verletzten tragen und diesen dann in dem Raum ablegen, in dem sich auch Oskar versteckt hält.
Es wird wieder zu Jan umgeschnitten, dieser bekommt eine Waffe in die Hand gedrückt und begibt sich unfreiwillig zum Fenster. Dort bekommt er jedoch sofort einen Streifschuss ab und hält sich die schmerzende Hand.

39,9 sec



85:55

Interessanterweise gibt es hier alternatives Material zu sehen, die DVD läuft sogar 3 sec länger.


DVD:
Schüsse schlagen in das Regal mit den Paketen ein, Kamerafahrt entlang des Regals. Am Ende des Zimmers steht ein Pole und betet. Die nähere Aufnahme des Betens während im Vordergrund Flammen zu sehen sind setzt dann auch schon früher ein, die ARD-Ausstrahlung zeigt dies ab dem Moment als der Kerl sich zu Boden neigt.

ARD:
Außenaufnahmen; ein Panzer fährt vorbei und auch die Deutschen um ihn herum feuern Schüsse ab, es gibt ein paar Explosionen zu sehen.

+ 3,1 sec

DVDARD



94:06

Der Anfang der Szene mit Maria und Oskar am Strand fehlt.
Maria bestellt "Zwei Wodkabrause-Pulver, Waldmeister und Himbeer". Oskar fordert jedoch "Eis!", Maria meint darauf nur "Nein, heute nicht" und die Beiden gehen runter zum Strand, was durch ein weißes Gitter zu sehen ist.

16,4 sec



97:44

Der Anfang des Ausziehens von Maria in der Kabine wurde geschnitten.
Sie zieht ihr Kleid aus und hängt es an einen Haken. Dann wirft sie Oskar einen verführerischen Blick zu und streift auch das Unterhemd hoch. Mit der näheren Aufnahme als das Unterhemd über den Kopf gezogen ist setzt auch die DVD wieder ein.

11,5 sec



109:33

Nachdem man kurz den Greff, der die "Jungs mehr liebt als die Mädchen" gesehen hat, folgt auf der DVD direkt die Aufnahme des Kindes von Alfred und Maria.
Es fehlt wie nochmal Oskar bei Greffs Frau im Bett zu sehen ist. Er steht auf, schließt seinen Hosenstall (ein Kleiderzipfel hing vorher hinaus), nimmt seine Trommel und die Jacke und geht davon.

29 sec



115:47
Wohl durch einen Vorlagenfehler gehen hier auf ARD 22 Frames verloren.
+ 0,9 sec





116:55

Nachdem Oskar und Roswitha Arm in Arm das schöne Meer bewundern fehlt eine kurze Szene.

Bebra fährt auf dem Einrad herum und spielt dabei auf einer Zieharmonika. Roswitha wird derweil beim Anziehen ihres Kostüms geholfen und sie klatscht noch als die Zieharmonika aus dem Off verstummt. Die folgende Einstellung von Oskar, Bebra und dem Trompeter setzt zudem minimal früher ein.

19,8 sec



118:33

Die Einstellung geht noch etwas länger und Bebra bietet einem der Soldaten noch "ein hauchdünnes Scheibchen Rosinenbrot" an und meint dazu "Ich muss leider auf meine Linie achten". Der Soldat nimmt das Angebot mit den Worten "Danke, Herr Hauptmann" an. Abschließend meint Bebra noch "Ach, wie die Seeluft uns gut tut!" und hebt dazu sein Glas.

18,9 sec



125:07

Es fehlt die Ansicht des brennenden Danziger Rathauses und wie sich eine Frau und Alfred von Mutter Truczinski und ihrer Begleiterin verabschieden. Diese haben ihre Sachen auf einer Kutsche zusammengepackt und Mutter Truczinski ist am wimmern. Die Frau auf der Straße wünscht viel Glück und steckt ihnen eine Weinflasche zu, Alfred etwas zu essen. Die Frau rechts auf der Kutsche ruft noch traurig "Alfred, Alfred!", dann meinen sie noch als die Kutsche losfährt "Wir sehen uns bestimmt wieder". Die Frau winkt ihnen hinterher und geht dann mit Alfred zurück zur anderen Straßenseite zu Oskar und Maria.

37,4 sec



128:35
Vorlagenfehler bei der ARD-Fassung
+ 1 sec





132:06

Hier fehlt eine kurze Sequenz, in der ein Jude vor seinem Geschäft steht, den neben ihm stehenden vermutlich Deutschen kritisch anschaut und dann das Geschäft betritt. Er schließt die Tür wieder, dreht aber das "Geschlossen"-Schild, welches an der Innenseite der Tür hängt, herum.

15,5 sec






Abschließend noch ein Bildvergleich; die DVD zeigt z.T. andere Farben. Während der Vorspann noch den Anschein erweckt, die DVD-Fassung sei heller, ist der Rest des Films auf der DVD häufig etwas abgedunkelt (wenngleich auch zugegebenermaßen nur selten so extrem wie auf den letzten beiden Bildern).

DVDARD
Rückseite der deutschen DVD:


Cover der US-DVD von Criterion:

Kommentare

24.05.2007 02:06 Uhr - Phileas
Äußerst interessanter SB. Danke.

Wenn der Transfer dieser "neuen" Fassung unter Aufsicht des Regisseurs entstanden ist, würde mich mal eine Stellungnahme seinerseits interessieren. Vielleicht ist das ja auch seine ursprüngliche Fassung, also eine Art DC. Oder das Master, welches die ARD benutzt hat, war eine Art TV-Fassung - warum auch immer - aber so etwas kam ja schon vor.

Weiß jemand, welche der beiden Fassungen damals im Kino lief?

Das dritte Bild im Bildvergleich ist aber interessant. Bei dem Film, von dem der DVD Transfer angefertigt wurde, war diese Stelle offensichtlich in Farbe. Während es bei der ARD Fassung "vergilbt"-eingefärbt ist. Also entweder wurde das ARD-Master von einer anderen Fassung des Film angefertigt oder nachträglich bearbeitet. Ich vermute mal ersteres, was sich auch mit der Aussage decken würde, dass Kinowelt den Film nicht gekürzt hat.

Die Bildqualität ist auch interessant. Die DVD wirkt eher wie eine alte VHS Fassung aus den 80ern, als viele Filme abgedunkelt wurden, während die ARD Fassung wie eine restaurierte Fassung daneben steht. Zumindest machen die Screenshots diesen Eindruck.

24.05.2007 07:00 Uhr - Mr.Brown-1602
Ähm, kleiner Korrektur-Hinweis: der Mann heißt Volker und nicht Völker :-)

24.05.2007 10:04 Uhr -
Sehr interessant. Dieser Film und seine Schnittfassungen sind richtige Mysterien, die nur Mulder und Scully klären könnten.
Scherz beiseite...vielleicht sollte der Regiesseur mal eine Stellungnahme abgeben, falls ihn jemand mal fragt und seine e-mail Adresse hat. Ich habe mich bisher gesträubt, die DVD zu kaufen, zurecht wie mir scheint. Ich bleib lieber ersteinmal bei der ARD Ausstrahlung.Danke für den Schnittbericht.
Ach ja...war/ist der Film nicht in irgendein Land verboten (gewesen) wegen Pornographie oder ähnlichem? Mir ist, als sei damal was gesesen. Danke für die Antwort!

24.05.2007 13:30 Uhr -
Äußerst guter und detailierter Schnittbericht. Sehr interessant sind auch die Informationen zu Beginn.

24.05.2007 13:32 Uhr - Mr.Brown-1602
@Declan:
Ja richtig: Laut imdb wurde in den Staaten mords das Tamtam drum gemacht und in Oklahoma ist der Film nur in Erwachsenen-Videotheken erhältlich.
Außerdem scheint er in Teilen Kanadas noch immer verboten zu sein.

24.05.2007 13:34 Uhr - nytemare
ähm.. ich hab was editiert und irgendwie wurde ein guter teil meines beitrages beim speichern verschluckt, daher hier nochmal mein vollständiger beitrag. vielleicht könnte jemand mit ausreichend macht meinen vorherigen, unvollständigen beitrag löschen? danke und sorry.

24.05.2007 - 10:04 Uhr schrieb DeclanGalbraith0
Ach ja...war/ist der Film nicht in irgendein Land verboten (gewesen) wegen Pornographie oder ähnlichem? Mir ist, als sei damal was gesesen. Danke für die Antwort!


soweit ich weiß, war der film zumindest früher auf imdb.com für die usa eine ganze weile als "banned" gekennzeichnet und ich glaube mich zu erinnern, daß es wohl mit angeblicher kinderpornographie (u.a. die sequenzen mit oscar & maria) zu tun hatte. ich habe in der imdb schon gelegentlich fehler entdeckt, wenn es um (angeblich) in deutschland verbotene filme geht, darüber hinaus ist "verboten" ein sehr allgemeiner begriff, die gründe für ein "verbot" können juristisch vielfältiger natur sein; es wurde in der imdb außerdem nie angegeben, ob sich die maßnahme auf die gesamten usa oder nur bestimmte bundesstaaten bezog (was ich mal eher vermute). wie dem auch sei, mittlerweile ist der film in der imdb mit "R" gekennzeichnet, was wohl bedeutet, daß er dort legal erhältlich ist. ich möchte auch betonen, daß meine ausführungen - von der letztgenannten tatsache abgesehen - meinem gedächtnis entstammen und ich dafür keinerlei quellen und/oder belege angeben kann.

24.05.2007 13:53 Uhr - Darkassassin
"Banned" hat für die Engländer / Amerikaner nur die Bedeutung von "nicht erlaubt", soll heisen bei denen sind auch Filme, die bei uns nur Index sind, als banned deglariert, allerdings bezieht sich dass dann nicht zwingend auf ein Verbot wie zB bei uns dann die Beschlagnahmung. Kann aber halt auch sein.

Wie gesagt, die machen da halt keinen Unterschied in der Übersetzung. ;)

24.05.2007 19:57 Uhr -
gibt es eigentlcih ne liste in welchen Ländern welcher Film beschlagnahmt ist?

24.05.2007 21:40 Uhr -
kannte bis jetzt nur die ard fassung, das mit der farbe, wo bei der ard die wochenschau imitiert wird ist interessant eher das schwarzweiße wirkt als gewolt aber wenn schlöndorff bei der dvd entstehung mitgearebitet hat ist es schon interessant wie ist den die stelle im audiokommentar beschrieben?

29.05.2007 00:27 Uhr - SergioSalvati
Soweit ich weiß, gibt es überhaupt keinen Film, der in den gesamten USA verboten ist. Zumindest keinen Spielfilm (Kinderpornos und ähnlichen Dreck lasse ich hier mal außen vor). Das dürfte sich immer nur auf einzelne Staaten beziehen, die ja oft sehr unterschiedliche Gesetze haben. Habe auch mal gehört, dass der japanische "Organ" in irgendeinem US-amerikanischen Staat ganz verboten ist.

31.05.2007 18:41 Uhr -

04.06.2007 22:43 Uhr - Suschi
Ach ja musste ein Referat über den Günther Grass machen und dabei die blechtrommel vorstellen inklusive film hab mich dann für die tolle Allszene entschieden die sehr lecker ist

08.08.2007 17:00 Uhr - Phileas
Der Film war im US Bundesstaat Oklahoma tatsächlich komplett verboten (vergleichbar mit einer Beschlagnahme bei uns) - und zwar wegen Kinderpornographie. Das Verbot wurde aber wieder aufgehoben.

Zu dieser absurden Geschichte gibt es eine kurze Doku auf der Criterion DVD - die meiner Meinung nach die beste Veröffentlichung des Films ist, auch wenn die nur die gleiche Fassung wie die Kinowelt enthält. Dafür gibt es aber neben dem neuen 5.1 Mix auch die alte Mono-Spur, bei der einige Dialogen anders sind. Bildquali ist fast identisch mit der Kinowelt. Aber es gibt mehr Extras. Lediglich der deutsche Audiokommentar fehlt auf der Criterion. Dafür gibt es einen englischen - auch von Volker Schlöndorff - der wiederum nicht auf der Kinowelt zu finden ist.

20.02.2010 12:31 Uhr - Much
Nun folgt ja eine weitere Fassung, die wohl definitiv der DIrector's Cut sein wird. Am 20. Mai erscheint diese Version auf Blu-ray von Kinowelt.

10.09.2015 18:38 Uhr - RockX
Einer der schlechtesten Filme, die ich jemals gesehen habe. Mir ein Rätsel warum man für so einen Schrott einen Oscar bekommt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de



Terminal - Rache war nie schöner
Blu-ray 15,99
DVD 12,99
Amazon Video 11,99



The Walking Dead - Staffel 8
Blu-ray 34,99
DVD 29,99
Amazon Video 34,99



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)