SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

Iron Monkey

zur OFDb   OT: Siunin Wong Fei-hung tsi titmalau

Herstellungsland:Hongkong (1993)
Genre:Eastern
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (9 Stimmen) Details
22.07.2013
Muck47
Level 35
XP 59.105
Vergleichsfassungen
US-Fassung
Label Buena Vista, DVD
Land USA
Freigabe PG-13
Laufzeit 85:55 Min. (82:40 Min.) NTSC
Originalfassung
Label Hong Kong Legends, DVD
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 12
Laufzeit 86:30 Min. (85:06 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten US-Fassung (auf der amerikanischen DVD von Buena Vista) und der ungekürzten Originalfassung (auf der UK-DVD von Hongkong Legends)


113 abweichende Stellen, inklusive
* 5 Umschnitte
* 2 Geschwindigkeitsänderungen
* 2x zusätzliches Material in der US-Fassung (Texttafeln)

Differenz (mit Credits/Logos): 243 sec (= 4:03 min)
=> Geschnittenes Material: 379 sec (= 6:19 min)
=> Zusätzliches Material in der US-Fassung (Texttafeln; ohne Credits/Logos): 55 sec

Ein paar weitere Framecuts mit einer Dauer von weniger als 5 Frames (0,2 sec) wurden nicht einbezogen.



Einen kleinen Genre-Klassiker hat Yuen Woo-Ping hier 1993 abgeliefert und neben Red Force ist dies wohl DER Film, mit dem sich Donnie Yen schon Jahre vor Ip Man in die Herzen der Eastern-Fans geprügelt hat. Die Stärken erkannte auch Quentin Tarantino und vor allem gab er bereitwillig seinen Namen her, um bei der amerikanischen Neu-Auswertung der bösen Finger von Miramax die Marketing-Abteilung zufrieden zu stellen. Der Film selbst wurde dann (wie man es vom Studio gewöhnt ist) nach allen Regeln der Kunst vergewaltigt:

Der schöne Original-Score wurde entfernt und stattdessen ein neuer komponiert, der ganz offensichtlich an den kurz zuvor erfolgreich gelaufenen Tiger & Dragon erinnern sollte. Besonders auffällig ist, dass das bekannte Wong Fei-Hung Theme nun nicht mehr zu hören ist.
Soundeffekte während den Kämpfen fallen hier etwas "realistischer" aus bzw zumindest wird nicht jeder Treffer so deutlich mit liebenswürdigen Zischlauten veranschaulicht, wie man es vom HK-Kino gewohnt ist. Auf diese Weise gehen aber auch manche Knochenbruch-/Aufschlitz-Geräusche verloren, der Film kommt also harmloser daher.
Eine neue englische Synchronisation wurde erstellt, welche häufig etwas simplifiziert ausgefallen ist und politische Hintergründe auf ein Minimum reduziert.
Vor- und Abspann wurden natürlich komplett ausgetauscht, nicht zuletzt um direkt anfangs das berüchtigte Qualitäts-Siegel "Tarantino presents" einzubauen.
Zu guter Letzt: Natürlich setzte man auch massiv die Schere, womit wir beim Haupt-Thema in diesem Schnittbericht sind.

Neben den im folgenden Vergleich nur vereinzelt bei markanten Momenten hervorgehobenen, gerade beschriebenen zusätzlichen Bearbeitungen, hat die US-Fassung auch über 100 Schnitte zu verzeichnen.
Am interessantesten davon dürfte für Interessenten die Feststellung sein, dass diverse Gewaltzensuren dabei sind. Der Finalkampf sowie kurze brutalere Spitzen zwischendrin sind bei der mit PG-13-Rating daher kommenden Schnittversion deutlich reduziert.
Ansonsten gibt es natürlich viele kleine Kürzungen bei Handlungs-/Comedy-Szenen, weil man dem westlichen Zuschauer in dieser Hinsicht immer noch nicht zu viel zumuten wollte. Das betrifft in diesem Fall auch manche kurze Momente während den Kampfszenen.
Den Mammut-Anteil nehmen allerdings für sich gesehen eher belanglose Frames-Kürzungen ein, welche ganz offensichtlich dazu dienen sollen, dem Film speziell bei den Kampfszenen noch etwas mehr Pepp zu geben. Manchmal gelingt dies auch durchaus und stört sicher nicht, bei den meisten Stellen war es aber vollkommen überflüssig. Man war jedenfalls wohl nicht zufrieden mit der Arbeit des Editors in Hongkong und musste unbedingt nochmal reinpfuschen.
In eine ähnliche Kategorie fallen auch die sonstigen, eher kuriosen Änderungen. Durch kleine Umschnitte innerhalb kurzer Szenen hat man manchmal einen Verlauf geschaffen, der wohl intuitiv sinnvoller sein soll (z.B. folgt ein reaction shot auf Donnie Yen hier nun nach einer komischen Ansicht von einem Affen und nicht umgekehrt wie in der Originalfassung). Außerdem hat man an zwei Stellen am Geschwindigkeitsregler gedreht, um als Stilmittel eingesetzte Zeitlupe/Speed-Up wieder zu entfernen. Allerdings nicht bei Kampfszenen, wie man es auf manchen Seiten lesen kann. So oder so: Zerstört jetzt nicht komplett die Atmosphäre, aber wäre einfach nicht nötig gewesen.
Abschließend sind noch die zwei zusätzlichen Texttafeln der US-Fassung zu nennen, welche scheinbar einen besseren Einstieg in die Geschichte bieten und diese am Ende auch noch abschließen sollen. Entsprechend ein weiteres Eingeständnis für das Massenpublikum.

Im Großen und Ganzen eine Fassung, die der Fan meiden sollte. Ärgerlicherweise ist dies aber bislang die einzige Filmversion, von der auch ein echtes HD-Master existiert, während die Blu-ray aus Hongkong mit der Originalfassung nur ein Upscale ist. In Deutschland erschien dieses Master am 27. September 2013 dann auch auf Blu-ray - immerhin damit überhaupt erstmals ungekürzt und in soweit eben bestmöglicher Qualität zum relativ kleinen Preis.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
US-Fassung in NTSC / Originalfassung in PAL
angeordnet

Iron Monkey (1993)

Weitere Schnittberichte:

Meldung:

Credits / Alternativ / Zusätzliches Material US-Fassung
00:00-01:22 / 00:00-01:44

Schon die Firmenlogos weichen natürlich komplett ab, aber auch die folgenden Credits wurden komplett neugestaltet.
Nur in der US-Fassung gibt es daraufhin noch diverse einleitende Hintergründe für die Story auf gezeichneten Hintergründen.

Die ersten "richtigen" Filmaufnahmen unterscheiden sich dann auch noch - zuerst nur eine zusätzliche Einblendung bei ansonsten gleicher Aufnahme, dann fehlen der US aber zwie weitere Einstellungen und es gibt eine andere von der Statue.

UK-DVD 25,8 sec länger

US-DVDUK-DVD



01:27 / 01:50-01:53

Ein paar kurze Aufnahmen vom über die Dächer huschenden Iron Monkey fehlen. Die letzte sieht sehr comichaft aus bzw passte dem US-Editor deshalb wohl nicht so gut.

2,8 sec



03:34 / 03:54

Der Chef der Sicherheitsleute ist ein paar unbedeutende Frames früher zu sehen.

0,4 sec




03:57 / 04:17-04:19

Die Wachen irren etwas länger herum, plötzlich taucht Iron Monkey aus ihrer Mitte auf.

2,5 sec



Umschnitt
04:21-04:23 / 04:42-04:44

Iron Monkey posiert hier in der ungekürzten Fassung schon in kurzer zusätzlicher Einstellung - in der US-Fassung wurde die gleiche Einstellung 1 sec später als Unterbrechung der Aufnahme der Mönche auch wieder eingefügt.

Kein Zeitunterschied



04:29 / 04:50-04:51

Als der Mönch, auf dessen Kopf Iron Monkey gerade "gelandet" ist, seine Lanze abgelegt hat, ist die Einstellung unbedeutend länger.

0,8 sec


04:32 / 04:54

Die Einstellung beginnt unbedeutend früher, als der nächste Mönch einen Tritt gegen den Kopf bekommt.

0,4 sec


04:52 / 05:13

Schon bei den Einstellungen vorher wurden immer mal einzelne Frames (< 0,2 sec) entfernt, um das ganze etwas rasanter erscheinen zu lassen. Hier ist der Eingriff ein wenig länger, bevor zwei Mönche durch die Holztür geschleudert werden.

0,6 sec


05:30 / 05:51

Nachdem er von Iron Monkeys Kugel getroffen wurde, wird eine der Wachen hier unbedeutend länger zurückgeschleudert.

0,5 sec




06:41 / 06:59-07:00

Als Iron Monkey mit seiner Beute hoch zum Dach springt, sieht man dies in der ungekürzten Fassung nochmal kurz in näherer Ansicht.

0,6 sec



12:21 / 12:26-12:33

Großaufnahme vom Schild (laut Untertiteln "Pa Cho Hall"), die Folgeeinstellung auch deutlich früher.

7,6 sec



12:46 / 12:58-12:59

Miss Orchid hantiert noch in einer zusätzlichen Aufnahme mit den Blättern herum.

1,4 sec



12:48 / 13:01

Eine Einstellung von Yang (Iron Monkey) unbedeutend früher.

0,5 sec




16:05 / 16:10-16:15

Weitere Dorfbewohner entfernen ein Schild, auf dem offensichtlich das Wort "Affe" vorkommt bzw deswegen gelten sie schon als verdächtig und werden auch sogleich von Schergen abgeführt.

5,4 sec


Anmerkung am Rande: Kurz darauf ist Wong Fei-Hung mit seinem Vater Wong Kei-Ying (Donnie Yen) das erste Mal zu sehen und jeder nur halbwegs am asiatischen Kino Interessierte dürfte ihn während der gesamten Szene hier schon an seinem nicht zuletzt durch die Once Upon A Time in China-Reihe bekannten Theme Song erkennen - Zuschauer der US-Fassung hingegen hören während der Szene gar keinen Score/Soundtrack.



18:35 / 18:39-18:40

Als Kei-Ying seinen Schirm wieder aus dem Holzstamm zieht, wurden ein paar unbedeutende Frames entfernt.

0,6 sec




18:50 / 18:55-18:58

Nachdem Kei-Ying abgeführt wurde, sieht man in der ungekürzten Fassung noch kurz die Kinder, die sich versteckt halten.

3 sec



Umschnitt
19:14-19:19 / 19:21-19:26

Hier wurde wieder die Reihenfolge zweier Einstellungen vertauscht. In der ungekürzten Fassung sieht man zuerst Kei-Ying und seinen Sohn, dann den im Handstand herumgehenden Affen - in der US-Fassung ist es umgekehrt.

Kein Zeitunterschied



21:27 / 21:28-21:29

Die Wachen sind unbedeutend länger im Nebel zu sehen.

0,8 sec




21:29 / 21:31-21:32

In zusätzlicher Einstellung wird eine Wache von Iron Monkeys Kugeln getroffen.

1 sec



21:31 / 21:34-21:35

Die Einstellung ist länger und somit treffen deutlich mehr Kugeln ihr Ziel.

1,1 sec



21:41 / 21:45

Als Iron Monkey die Wurfsterne auf den Boden schleudert, sind auch wieder mehrere Einstellungen um wenige Frames (< 0,2 sec) verkürzt, dabei ist aber keine bewusste Zensur zu erkennen. An der hier aufgeführten Stelle krümmt sich allerdings eine der Wachen länger am Boden.

0,6 sec




21:56 / 22:00-22:01

In kurzer zusätzlicher Aufnahme springen Kei-Ying und Iron Monkey über die Rücken der Wachen.

1 sec



22:06 / 22:10-22:11

Die Kette wird in kurzer Großaufnahme um Iron Monkeys Arm gewickelt.

0,8 sec



22:08 / 22:14-22:15

Auch hier wurden zwei kurze Großaufnahmen mitten im Kampf entfernt.

1,2 sec



22:10 / 22:17

Der Anfang der Aufnahme wurde entfernt bzw in der ungekürzten Fassung dauert es ein paar Frames länger, bis Iron Monkey seinen Arm aus den Ketten befreit hat.

0,4 sec




22:21 / 22:28-22:29

Die Einstellung ist etwas länger, der Wurfstern wird noch aus dem Fuß gezogen.
(Unklar, ob Zensurhintergrund oder reine Verkürzung wie an so vielen anderen Stellen.)

0,8 sec



23:02 / 23:07-23:08

Wong Fei-Hung unbedeutend länger.

0,5 sec


26:08 / 26:07-26:08

Kei-Ying sitzt etwas länger vor dem Tor.

1,2 sec


26:13 / 26:13-26:14

Das dreckige Brötchen unbedeutend länger auf dem Boden.

0,5 sec




30:22 / 30:13-30:29

Miss Orchid geht noch hinter Kei-Ying her und übergibt ihm einen Beutel Brötchen für den Fall, dass er wieder hungrig sein wird.

16 sec



32:14 / 32:16-32:19

Fei-Hung mit dem Schirm in der Hand etwas länger und zur Folgeaufnahme von Kei-Ying auf dem Dach wird dann eigentlich weich übergeblendet.

3,4 sec




33:07 / 33:10-33:36

Der Dialog vor diesem Schnitt muss noch miteinbezogen werden: Während Fox in der US-Fassung nämlich gesagt hat, dass er sich um Fei-Hungs Wohlsein kümmert, deutet er in der ungekürzten Fassung an, dass Kei-Ying für ihn ein Held sei (im alten englischen Dub heißt es "You are one of my heroes", in den Untertiteln zum O-Ton mit "A hero should be respected" übersetzt).

Kei-Ying hakt hier nach und meint im alten Dub, dass er sich momentan nicht wie ein Held fühle / in den Untertiteln zum O-Ton, dass heutzutage selbst Diebe als Helden angesehen werden. Daraufhin sinniert Fox noch darüber, dass es im Leben wie mit dem heißen Wasser der Suppe vor ihnen sei. Im alten Dub nutzt er die vielen verschiedenen Zutaten als Symbol, denn man wisse vorher nie genau, wie das Gericht letztendlich wird. In den Untertiteln zum O-Ton ist vom Feuer die Rede, dank welchem das Wasser bei zu langer Erhitzung austrocknet. Kei-Ying fragt sich daraufhin, wann sie endlich gute Amtsoberhäupter bekommen.
Der Topf fällt noch herunter und sie erschrecken sich.

26,2 sec



33:58 / 34:25

Als Kei-Ying den Schlag von einem der Iron Monkey-Nachahmer mit einem Sack Essen abgewehrt hat, sind zwei Einstellungen in der US am Ende/Anfang unbedeutend verkürzt worden.

0,7 sec




33:58 / 34:26

Nach der identisch enthaltenen Aufnahme vom ausholenden Kei-Ying fehlt eine sehr kurze erste Großaufnahme, bei der seine Faust den Sack trifft.

0,5 sec



34:59 / 35:25-35:26

Der Mönch, der gerade eine Tritt-Kombi von Kei-Ying kassiert hat, blickt etwas länger auf sein mit Fußabdrücken versehenes Oberteil und hält sich dann theatralisch den Kopf (bzw der Schnitt wurde wohl wegen letzterer kurzen Comedy-Einlage vorgenommen).

1 sec



36:27 / 36:50-36:51

Ein Szenenübergang unbedeutend länger.

0,6 sec




Geschwindigkeitsänderung
37:06-37:07 / 37:29-37:30

Als sich Yang hier zu Fei-Hung herumdreht, läuft dies in der ungekürzten Fassung kurz in Zeitlupe ab. Die Amerikaner fanden dieses kleine Stilmittel hier wohl nicht so passend, deshalb wurde die Einstellung auf normale Geschwindigkeit beschleunigt.

Ungekürzte Fassung 0,5 sec länger
Bild zur Einordnung




37:24 / 37:46-37:50

Die Kamerafahrt auf Miss Orchid beginnt deutlich früher.

4 sec



37:28 / 37:54-38:07

...und ist auch länger. Hier hört man wie schon beim vorigen Schnitt zudem weitere Kommentare von Miss Orchid aus dem Off (fehlt in der US komplett - sie spricht über ihren Sohn, laut Untertiteln zum O-Ton: "A face of weariness. It's difficult to predict my fate.").
Die erste Aufnahme vom Flashback wird auch noch vorenthalten.

13 sec


Der identische Rest vom Flashback ist mit einem anderen Farbfilter versehen und so in der US-Fassung stark bläulich.
Zwar sind die Formulierungen vielleicht nicht ganz so deutlich, da es aber in der US-Fassung auch "Your clients are waiting" heißt, kann man hier immer noch erahnen, dass sie als Prostituierte gearbeitet hat.


US-FassungUK-DVD



39:02 / 39:37-39:41

Das Tor deutlich früher.

3,5 sec




39:51 / 40:28-40:29

Die Aufnahme beginnt etwas früher und so sieht man nur in der ungekürzten Fassung, wie die Frau etwas Wasser auf den Vogelkäfig spuckt.

1,6 sec



Umschnitt
44:48 bzw 44:56-44:59 / 45:14-45:17 bzw 45:24

Fox scheucht die Wachen in kurzer zusätzlicher Aufnahme umher. Dies wurde in der US etwas später in der Mitte vom Gespräch zwischen dem verkleideten Yang und dem Governor wieder eingefügt.

Kein Zeitunterschied



44:59 / 45:24-46:01

Tatsächlich geht das Gespräch in der gleichen, in der US hier durch den zuvor erwähnten Umschnitt unterbrochenen Einstellung deutlich länger weiter. Er erklärt 4 Regeln und nutzt dies, um dem Governor seine Ringe abzunehmen.

Untertitel:
- Yang: "As an officer you've observed four righteous rules and four witty rules. The four righteous rules are to repay for merits, to flatter, to liase and to ally. Anyone who is skilled in applying these rules will be prosperous."
(Dabei nimmt er ihm jeweils einen Ring ab und steckt diese ein, der Governor ist darüber nicht gerade erfreut.)
- Governor: "And the four witty rules?"
- Yang: "To create discord, to reprobate, to frame and to set others up."
- Governor: "How wise you are. You have my greatest respect."
- Yang: "You've already learnt how to flatter."
- Governor: "I didn't mean to."

36,5 sec



46:09 / 47:08-47:42

Wong Fei-Hung gibt (wie im auch in der US enthaltenen Rest der Szene nur bei der Originalfassung wieder begleitet von seinem Theme Song) auf dem Marktplatz erst noch eine Kung-Fu-Übung zum Besten.

34,2 sec



46:39 / 48:11

Eine Aufnahme vom davon rennenden Fei-Hung beginnt unbedeutend früher.

0,7 sec



49:35 / 51:01-51:02

Und noch einer der vielen Straffungs-Cuts, als Fei-Hung mit Miss Orchid davon geht.

0,6 sec




Alternativ / Umschnitt
54:18-54:20 / 55:32-55:36

Hier fehlt mal wieder eine Ansicht eines Schildes mit chinesischen Schriftzeichen - in den Untertiteln übersetzt mit "The Government House of Chekiang".
Zum Übergang wurde dafür in der US eine Aufnahme vom Mond eingebaut, die in der ungekürzten Fassung eigentlich erst etwas später kommt (siehe übernächste Abweichungsstelle, deshalb nicht bebildert).

Ungekürzte Fassung 1,2 sec länger



54:33 / 55:49-55:51

Man sieht den um sein Amt beraubten Governor etwas länger und er wimmert noch etwas vor sich hin.

Diesbezüglich muss man auch wieder die abweichenden Untertitel / englischen Dubs miteinbeziehen. Sowohl in dem auf der britischen DVD als auch dem amerikanischen Dub bemängelt er vor dem Schnitt, dass Hin-hung ihm alle seine 9 Frauen gestohlen hat. Während dem geschnittenen Teil fügt er bei dem britischen Dub nur ein langgezogenes "No" hinzu.
In den Untertiteln zum O-Ton heißt es auf der britschen DVD hingegen schon vor dem Schnitt "It's nice to be so relaxed about things. You still have your women..." und bei dem geschnittenen Moment fügt er hinzu: "I'd love to be a monk like you."

2,3 sec



54:53 / 56:10-56:12

Hier nun auch in der ungekürzten Fassung die Aufnahme vom Mond. Sie ist der Anfang einer Kamerafahrt.

2,5 sec




55:39 / 56:56-56:57

Bevor die von Iron Monkey abgewehrte Feuerschale zurückfliegt, sieht man hier nochmal kurz die Baddies.

0,8 sec



56:58 / 58:13

Der Angreifer ist nach Iron Monkeys Treffer auf den Rücken unbedeutend länger zu sehen - vielleicht Zensurhintergrund, aber eigentlich doch eher unwahrscheinlich.

0,5 sec



Geschwindigkeitsänderung
57:18 / 58:32

Als Iron Monkey sich verabschiedet und nach oben springt, wurde die kurze Aufnahme in der ungekürzten Fassung etwas schneller abgespielt. In der US-Fassung hat man diese kleine Effekt-Spielerei wieder entfernt bzw die Aufnahme in normaler Geschwindigkeit umgewandelt.

US-Fassung 0,4 sec länger
Bild zur Einordnung




58:07 / 59:19-59:20

Bevor Iron Monkey Kei-Yings "Alarm-Draht" mit dem Fuß berührt, wurde wieder ein wenig belanglos gestrafft.

0,4 sec




58:09 / 59:22-59:24

Auch beim Klingeln zuvor wurden noch ein paar Frames (< 0,2 sec) entfernt, dann etwas signifikanter: Die Aufnahme beginnt früher und von der Glöckchen-Kette wird zu Kei-Ying herübergefahren.

2,4 sec



61:55 / 63:01

Fei-Hung etwas früher, bevor er zum Sprung ansetzt, um seinen Vater von der Attacke auf Iron Monkey abzuhalten.

0,5 sec


62:01 / 63:07-63:08

Auch dazwischen gehen ein paar Frames verloren, hier ein etwas längeres Stück, als Fei-Hung sich an Kei-Yings Beine klammert.

0,5 sec




62:59 / 64:03-64:12

Hin-hung zeichnet erste Schriftzeichen und kommentiert dazu böse.

8,7 sec



Umschnitt
63:13-63:16 / 64:26

Hier wird zumindest der Umschnitt auf Hin-hung (siehe 2. Bild vom vorigen Schnitt) in der US wieder eingefügt.

+ 2,3 sec



63:37 / 64:47-64:52

Kei-Ying sackt in zusätzlicher Aufnahme zusammen.
Die Folgeaufnahme von Hin-hung beginnt auch noch etwas früher.

5 sec



Als Iron Monkey beim folgenden Gespräch seinen Vater erwähnt, weichen seine Worte etwas ab. Laut den Untertiteln zum O-Ton bei der UK-DVD wurde der Vater von seinen Kollegen selbst getötet wurde, weil er diese beim Diebstahl von Essen erwischt hat. Bei der US-Fassung heißt es, dass seine Kollegen korrupt waren und er es dem Governor gebeichtet hätte - weil der Governor aber offensichtlich schon davon wusste, sei Yangs Vater "nicht mehr nach Hause gekommen".


64:44 / 65:56-65:58

Miss Orchid geht zur Tür.

1,8 sec



65:57 / 67:07-67:15

Fei-Hung meint noch, dass er informiert werden will, wenn seinem Vater etwas zustößt. Yang stimmt zu.

7,8 sec



66:31 / 67:48-67:50

Das Ende der Einstellung wurde entfernt und somit sieht der US-Zuschauer nicht, wie Kei-Ying eine Träne über die Backe kullert. Quasi passend dazu, dass er zuvor seinem Sohn noch mit ernster Miene "A man should shed blood, not tears." (bzw im US-Dub "A strong man sheds blood before he sheds tears", während es bei der Synchro auf der englischen DVD ganz anders "Act like a man, don't cry") beigebracht hat.

2,4 sec



66:35 / 67:54-67:59

Kei-Ying wischt sich noch die Tränen vom Gesicht.

4,3 sec



68:15 / 69:34-69:35

Der Mönch ist etwas früher zu sehen, als Miss Orchid ihm die Kehle aufschlitzt.

Auch hier schwer einzuordnen, ob Zensur dahintersteckt. Der eigentliche, wenige Frames kurze Kehlenschnitt direkt im Anschluss ist nämlich enthalten.
In jedem Fall kann man in diesem Zusammenhang aber gut festhalten, dass die Effekte auf der Tonspur in der US-Fassung deutlich zahmer ausfallen bzw genau jener Kehlenschnitt und auch andere Kampfeshandlungen hier lange nicht so "saftig" daher kommen wie bei sowohl dem Dub der britischen DVD als auch dem kantonesischen Originalton.

0,3 sec



68:16 / 69:36

Miss Orchid ist im Anschluss bei der noch gleichen Einstellung auch etwas länger in Pose zu sehen.

0,6 sec


68:37 / 69:56

Unmittelbar vor dem Tritt gegen den Kopf der benommenen Miss Orchid wurden wieder ein paar Frames gestrafft.

0,2 sec




68:52 / 70:11-70:25

Hier ist der Zensurhintergrund dann doch sehr wahrscheinlich: Miss Orchid bekommt diverse Ohrfeigen und ein Kerle stellt die Füße auf ihre Schultern, um sie bewegungsunfähig zu machen. Einer der Mönche bewundert die weiche Haut und streichelt über ihre Backen - im englischen Dub der britischen DVD mit dem Kommentar "I can't wait to touch it all over!" / laut den Untertiteln zum O-Ton sagt er "See how nervous she is. She must be very anxious."

14,2 sec



68:54 / 70:27-70:28

Die Mönche sind nochmal kurz zu sehen: Sie legen ihr hübschestes Rape-Face auf und greifen zu.

1,4 sec



68:58 / 70:32

Die Mönche halten sich unbedeutend länger ihre Köpfe.

0,5 sec


69:00 / 70:34-70:36

Fei-Hung posiert etwas länger und die Folgeaufnahme der Mönche etwas früher.

1,4 sec


70:26 / 71:58

Mitten im Kampf gehen ein paar völlig unbedeutende Frames verloren.

0,3 sec




71:15-71:17 / 72:45-73:23

In der US-Fassung wird schwarz abgeblendet als Fei-Hung KO gegangen ist und mit der dazu kommenden Miss Orchid wieder aufgeblendet.
Eigentlich geht es aber ohne Überblende o.ä. früher bei dem Treffen von Yang, Kei-Ying und den Flüchtlingen weiter. In der Gruppe wird Iron Monkey für seine heldenhaften Taten gelobt. Eine Frau bringt den beiden Quasi-Ehrengästen Essen und die meinen direkt, dass sie es teilen wollen, weil die Flüchtlinge doch bestimmt schon lange nicht mehr gegessen haben. Das tun sie dann auch.

Ungekürzte Fassung 35,2 sec länger



71:40 / 73:45-73:50

Zensur-Cut: Man sieht, dass Fei-Hung hier gerade ausgepeitscht wird. Auch die folgende Kamerafahrt auf Hin-hung beginnt etwas früher, man sieht Fei-Hung anfangs noch links im Bild und bekommt so einen weiteren Hieb mit.

5 sec



72:31 / 74:39-74:41

Schon die seitliche Aufnahme ist etwas länger, weil man sieht, wie sich das Schwert des Mönches Fox nähert. Der wird dann auch in näherer Aufnahme entsprechend getroffen, wehrt sich aber gleich, indem er dem Mönch den Kopf abschlägt - danach setzt die US wieder in der Einstellung ein.

1,8 sec



73:00 / 75:08-75:09

Kei-Ying drückt seinem Gegner noch in der gleichen Einstellung den Hals um.

0,4 sec



73:00 / 75:09-75:10

Nachdem man kurz sehen konnte, wie Hin-hung einen Kern ausgespuckt hat, fehlt der Beginn der Folgeaufnahme: Kei-Ying zieht den Kerl wieder nach rechts zur Seite. Die US setzt erst bei den verwackelten hinteren Frames wieder ein.

0,4 sec



73:07 / 75:17-75:20

Die Wurfsterne von Kei-Ying (in Iron Monkey Verkleidung) treffen diverse Wachen. Aus Anschlussgründen fehlt noch die nächste Aufnahme, bei der er weitere wirft.

2,9 sec



73:08 / 75:21-75:22

Das Ende der Folgeaufnahme fehlt: Es kommen noch weitere Wachen ins Bild, die von den Wurfsternen im Gesicht getroffen wurden.

1,1 sec



73:20 / 75:34-75:36

Nach dem Tritt auf Fei-Hungs Bauch sieht man diesen nochmal in Großaufnahme: Blut läuft aus seinem Mund.

2 sec



73:30 / 75:45-75:46

Man sieht nochmal kurz Fei-Hung.

1,1 sec



73:34 / 75:50

Bei Miss Orchids Überraschungs-Attacke wurden wieder mal ein paar belanglose Frames gestrafft.

0,6 sec


73:38 / 75:54-75:55

Gleiches Spiel als Hin-hung zum Schlag auf Fei-Hung ausholt und Fox dazwischengeht.

0,5 sec


73:53 / 76:09

Und noch eine unbedeutende Straffung.

0,4 sec




74:18 / 76:33-76:34

Als Hin-hung den Stoff-Fetzen in Iron Monkeys Richtung stößt, wurde ein Umschnitt auf diesen entfernt.

1 sec



74:34 / 76:50-76:51

Iron Monkey etwas länger.

1,4 sec




74:39 / 76:56-76:58

Iron Monkey weicht in zusätzlicher Einstellung den Hieben mit dem Stoffstück aus.

2 sec



74:52 / 77:10-77:12

Wohl Zensur: Die "Hexe" ist länger zu sehen und zieht das Schwert nach unten, sodass man die Kugel in ihrem Auge besser erkennen kann.

1,9 sec



74:57 / 77:17-77:19

Ein Umschnitt auf die Hexe wurde entfernt - sie spuckt Blut, nachdem sie mit dem Stock getroffen wurde.

1,3 sec



74:59 / 77:21

Als die Hexe durch die Wand fällt, wurden mal wieder ein paar Frames gestrafft.

0,3 sec


76:45 / 79:02-79:03

Einstellungsübergang-Verkürzung, als ein Lampion zu Boden fällt.

0,6 sec


77:11 / 79:28

Dito, als Hin-hung auf den Holzstämmen landet.

0,3 sec




77:36 / 79:52-80:00

Hin-hung tritt Iron Monkey und Kei-Ying einen Stamm unter den Füßen weg, die pushen sich jedoch gegenseitig wieder hoch.

8,4 sec



77:55 / 80:18-80:19

Hin-hung weicht in kurzer zusätzlicher Einstellung zurück.

1,1 sec



78:04 / 80:28-80:29

Hin-hung landet in kurzer zusätzlicher Einstellung auf einem Holzstamm.

1,8 sec



78:07 / 80:33

Belanglose Verkürzung beim Übergang von zwei Einstellungen.

0,4 sec


78:16 / 80:42-80:43

Belanglose Verkürzung beim Übergang von zwei Einstellungen.

0,6 sec




78:18 / 80:45-80:47

Hin-hung bäumt sich auf und attackiert die Beine der Beiden.

2,2 sec



Umschnitt
78:19-78:21 / 80:48-80:50

Hier sieht man in der US vorgezogen, wie unsere beiden Helden nach oben schauen, bevor Hin-hung dort mit einem Salto angesprungen kommt.
In der ungekürzten Fassung kommt die Einstellung direkt nach besagter Salto-Aufnahme.

Kein Zeitunterschied



78:26 / 80:54-80:55

Belanglose Verkürzung beim Übergang von zwei Einstellungen.

0,3 sec




78:36 / 81:05-81:07

Hin-hung attackiert weiter mit dem brennenden Holzstab, Kei-Ying wehrt ab.

2,7 sec



78:43 / 81:14-81:15

Kei-Ying ist etwas länger zu sehen.

0,5 sec




79:09 / 81:39-81:40

Eine weitere Einstellung Kampf inmitten des Feuers.

1,6 sec



79:13 / 81:45-81:46

Hin-hung spuckt in zusätzlicher Aufnahme Blut.

1,6 sec



79:25 / 81:58-82:04

Kei-Ying schaut sich um, Hin-hung schlägt weitere Stämme ab.

5,7 sec



79:43 / 82:20-82:21

Hin-hung drückt sich in zusätzlicher Einstellung von einem Stamm ab.

1,2 sec



79:58 / 82:36-82:38

Weitere Ansicht vom Balanceakt auf dem Baumstamm.

1,9 sec



80:24 / 83:03-83:09

Iron Monkey lässt einen Baumstamm fallen, der unsanft auf Hin-hungs Kopf donnert.

5,6 sec



80:36 / 83:21-83:23

Man sieht Hin-hung nochmal in den Flammen herumtorkeln.

2,2 sec



80:37 / 83:24-83:27

Noch eine Ansicht davon, er geht zu Boden.

3,4 sec



81:01 / 83:50-83:53

Fox etwas länger - er ist enttäuscht, dass er im Gegensatz zu den anderen keine Person zum In-die-Arme-nehmen hat (englischer Dub: "Why does nobody care about me?").

2,9 sec



82:06 / 84:55-84:56

Fei-Hung unbedeutend länger.

0,5 sec



Zusätzliches Material US-Fassung
82:16-82:40 / 85:04-85:06

In der US-Fassung wird 2 sec früher schwarz abgeblendet, dann folgen nur dort noch zwei Texttafeln, die den Figuren weitere Handlungen zudichten.

US-Fassung 22 sec länger



Credits
82:40-85:55 / 85:06-86:30

Im Anschluss die jeweils eigenen (in der US deutlich längeren) Credits.

US-Fassung 103 sec länger

US-FassungUK-DVD







Abschließend noch ein kleiner Bildvergleich. Die britische DVD ist an sich schon sehr brauchbar (besonders im Vergleich zur wie üblich grottigen alten deutschen Vollbild-DVD), dennoch ist das Bild bei der US-Fassung leider doch nochmal etwas besser und hat vor allem natürlichere Farben.


US-DVDUK-DVD
Cover der britischen DVD (Erstauflage "Special Collector's Edition"):


Cover der amerikanischen DVD:

Kommentare

22.07.2013 13:04 Uhr - Haitoman
1x
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
IRON MONKEY ist für mich einer der besten Yuen Woo Ping-Streifen und einer der Filme, die mich überhaupt wirklich auf das Hong Kong-Kino aufmerksam gemacht haben. Von Donnie Yen ging es dann schnell zu Jet Li, den Filmen von Tsui Hark, dann John Woo. Und spätestens dann hatte ich ganz viel nachzuholen und sehr hohe Importkosten. Coolerweise liefen seinerzeit viele HK-Filme nachts auf ProSieben und später Vox. :)

22.07.2013 16:15 Uhr - Yano
1x
Zu 37:06 min.

Es ist zwar minimal, aber ein doch sehr gutes Beispiel zum Unterschied "Asiatischer Cinematography/Montage" und "US Stil".

Glaubt es oder nicht, dieser lächerliche kurze Moment in Zeitlupe hat sich schon bei meiner ersten Iron Monkey sichtung ins Gehirn gebrannt.

Das war die Golden Age of Hongkong Cinema.


22.07.2013 16:28 Uhr - The.Vampyre
22.07.2013 13:04 Uhr schrieb Haitoman
IRON MONKEY ist für mich einer der besten Yuen Woo Ping-Streifen und einer der Filme, die mich überhaupt wirklich auf das Hong Kong-Kino aufmerksam gemacht haben. Von Donnie Yen ging es dann schnell zu Jet Li, den Filmen von Tsui Hark, dann John Woo. Und spätestens dann hatte ich ganz viel nachzuholen und sehr hohe Importkosten. Coolerweise liefen seinerzeit viele HK-Filme nachts auf ProSieben und später Vox. :)



Geht mir ganz genauso. Ich erinnere mich noch, damals irgendwann in den 90ern sehr viele HK-Streifen auf Pro7 gesehn zu haben und sogar aufgenommen hab. Unter anderem auch "Iron Monkey"! Leider hab ich die Kassetten nicht mehr, oder sie wurden überspielt...

Soweit ich mich erinnere liefen die auch alle ungekürzt. Die Szenen aus "Iron Monkey" in der Gewalt gegen Frauen und Kinder gezeigt wurden, waren meines Erachtens alle drin. Genauso uncut liefen "Black Cat" 1 & 2 (Hammerfilme!! Ich würde alle für eine anständige DVD/BluRay-VÖ geben, nicht dieser geschnittene Fighting Angels-Mist!), oder "Tai Chi" und "Once upon a time in china"!

Iron Monkey gibts ja auch nur Cut auf DVD, oder irre ich mich? Bin grade dabei mir eine HongKong-Sammlung aufzubauen mit den ganzen Heroic Bloodshed-Knallern und natürlich auch solche Wuxia-Filme wie "Iron Monkey" oder "Chinese Ghost Story 1-3"!

Toller Schnittbericht übrigens.

22.07.2013 17:14 Uhr - Haitoman
Moderator
User-Level von Haitoman 3
Erfahrungspunkte von Haitoman 137
Ja, einige Filme liefen im TV ungekürzt, obwohl sie auf Video/DVD tatsächlich nur gekürzt zu haben waren.

Zu IRON MONKEY: es kommt eine Neuauflage von Splendid, die ungekürzt sein soll. Wenn es denn unbedingt eine deutsche Fassung sein muss.

23.07.2013 19:04 Uhr - Eisenherz
Wieder ein Grund mehr, diesem überhypten Trash-Regisseur, Tarantino, die Pest an den Hals zu wünschen. Wer Filme wirklich liebt, pappt nicht noch seinen Namen auf eine völlig verstümmelte Fassung. Fraglich ist aber eh, ob er den Streifen jeh gesehen hat oder ob nur die Kohle auf sein Konto gewandert ist.

Tarantino presents ... nur Scheiße!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Britische Erstauflage bei amazon.co.uk

Amazon.de

  • Star Trek: Raumschiff Enterprise
  • Star Trek: Raumschiff Enterprise

  • Limited Complete Steelbook Edition
  • 79,99 €
  • Zack Snyder's Justice League Trilogy
  • Zack Snyder's Justice League Trilogy

4K UHD/BD UE
105,99 €
Blu-ray
29,99 €
  • Eat The Rich
  • Eat The Rich

  • Blu-ray / DVD Mediabook
Cover A
31,99 €
Cover B
31,99 €
  • Nobody
  • Nobody

4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
BD Lim. Steel
24,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
14,99 €
  • The Howling - Das Tier
  • The Howling - Das Tier

4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €