SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Inglourious Basterds

zur OFDb   OT: Inglourious Basterds

Herstellungsland:USA, Deutschland (2009)
Genre:Abenteuer, Drama, Komödie, Krieg
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,45 (162 Stimmen) Details
16.01.2010
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
R-Rated
FSK 16 ofdb
Quentin Tarantinos 6. Film wurde nach dem eher mit gemischten Gefühlen aufgenommenen Death Proof mit Spannung erwartet. Dabei durfte man gespannt sein, um was es eigentlich wirklich in dem neuesten Werk des Kultregisseurs gehen würde. Durfte man einen waschechten Kriegsactionfilm erwarten oder doch eher eine dialoglastige Story, was eigentlich Tarantinos Stärke ist? Letzten Endes ist sein mit Stars gespickter Film, aus dessen Cast vor allem Christoph Waltz als Col. Hans Landa heraus sticht, aber wieder ein starker Eintrag in seiner Filmographie geworden. Tarantino erfüllt sich mit Inglourious Basterds wohl einen seiner fiebrigsten Träume. Den Film und das Kino als todbringende, obsiegende Waffe gegen das Naziregime zu stilisieren, kann sich wohl nur er leisten – sonst käme auch kaum jemand auf so eine Idee.

Nun zu den Fassungen. Der Final Cut des Films lief ursprünglich mal 3 Stunden und 10 Minuten. Pünktlich zur Uraufführung bei den Filmfestspielen in Cannes kürzte er den Film auf 151 Minuten (mit Abspann), um der Kinofassung letztlich noch eine zusätzliche Minute zu spendieren. In dieser Fassung wurde der Film von der FSK mit einer FSK 16-Freigabe bedacht und ist hier auch am 14.01.2010 im Verleih und Verkauf erschienen. Es hat sich bei einem Vergleich zwischen der amerikanischen und der deutschen DVD nun jedoch herausgestellt, dass die deutsche Fassung länger läuft als die US-Version. Ein ungewöhnlicher Vorfall, dessen Grund nicht bekannt ist. Sieht man sich die belanglosen Änderungen bei Kill Bill 2 an, könnte man glauben, Tarantino hatte hier einfach ein wenig Spaß. Die verlängerte Szene lässt sich allerdings im Bonusmaterial der amerikanischen Ausgabe finden. Doch auch die amerikanische Version hat (neben dem "vollständigen" Cover) der deutschen Fassung etwas voraus, nämlich Einblendungen. Die deutsche DVD hat hier nur Untertitel zu bieten. Ob dieser Unterschied jedoch was zählt, sei dahingestellt.

Verglichen wurde die US-DVD (R-Rated) mit der deutschen DVD (FSK 16) (beide von Universal).

2 erweiterte Szenen = 46,56 Sekunden

Meldungen:
Inglourious Basterds: deutsche Filmposter zensiert (17.05.2009)
Inglourious Basterds - Der Finalcut ist fertig (17.07.2009)
Inglourious Basterds - Die FSK-Freigabe steht fest (07.08.2009)

mehr Informationen zu diesem Titel

Erweiterte Szene
FSK 16: 1:09:19: Die erste Szene in der Taverne, die einige deutsche Soldaten zeigt, die das "Wer bin ich?"-Spiel spielen, ist in der deutschen Fassung zu Beginn länger.
Soldat: "Bin ich deutsch?
Mehrere Leute antworten: "Nein."
Soldat: "Gut, du zählst. Ähm, bin ich aus der Vergangenheit?"
Zweimal ist ein "Ja." zu hören.
Soldat: "Oah, bin ich eine Frau?"
Bridget von Hammersmarck lacht, ein anderer verneint die Frage.
Ein weiterer Soldat spricht die Kellnerin an
Soldat 2: "Mathilda." (er geht mit dem Finger die Runde ab und fragt fünfmal: "Schnaps?", alle bejahen.) Dann wendet er sich wieder Mathilda zu.
Soldat 2: "Fünf Schnaps, s'il te plaît."
Mathilda antwortet auf Französisch.

Dann wird das Spiel fortgesetzt.
Soldat: "Schwierig, schwierig."
Soldat 3: "Na los, fünf Fragen noch."
Soldat: "Ja, ich überleg ja. Äh, bin ich deutsch, bin ich vielleicht Amerikaner?"
Frau: "Ja, das bist du."
Soldat: "Ja?"
Soldat 3: "Naja, eigentlich nicht."
Frau: "Natürlich isser das."
Soldat 3: "Also, wenn er so amerikanisch is', wieso isser dann nie ins Englische übersetzt worden? Er is kein Amerikaner. Er soll Amerikaner sein, ist aber keine amerikanische Erfindung. In Wahrheit is' er ganz was Anderes."
48,6 Sec.


R-Rated: 1:12:46: Die Szene mit der Kellnerin Mathilda kommt nun auch in der US-Fassung.
+ 7,44 Sec.

Erweiterte Szene
FSK 16: 1:10:35: Die deutsche Fassung zeigt etwas länger, wie die anderen Mitspieler Bridget für ihren kleinen Exkurs zu Winnetous Herkunft applaudieren.
Soldat: "Schön, dass Sie das mal festgelegt haben."
5,4 Sec.
Cover der ungeschnittenen, deutschen FSK-16-DVD von Universal

Kommentare

16.01.2010 00:03 Uhr - Chrizzee Pfeiffer
Sehr geiler Film

16.01.2010 00:07 Uhr - wolf1
2x
Jepp,stimmt,und ein Christoph Waltz der sowas von alle anderen an die Wand spielt!

16.01.2010 00:10 Uhr - Dark Knight
Ist es strafbar, wenn man sich den Film noch nicht angesehen hat?^^
Wenn ja, was ist denn die Höchststrafe? :-)

16.01.2010 00:13 Uhr - FSM
1x
Puh, hab mich total erschreckt - ich dachte schon, die DVD sei geschnitten...

16.01.2010 00:16 Uhr - wolf1
4x
@Dark Knight
Zieh in dir rein! Wenn nicht absolute Höchststrafe: 24 Stunden das Nachmittagsprogramm von RTL!!!:-)

16.01.2010 00:18 Uhr - the game
Absolut geiler Film und mit Abstand der beste Kinofilm des letzten Jahres! Vor allem Christoph Waltz ist das Geld wert, das man für die DVD/BluRay hinlegt...

16.01.2010 00:19 Uhr - Vittras
Hatte ich schon im dvdforum gelesen.... so ein Mist, hab mir extra die BD aus UK bestellt wegen USK-Flatschen... Und dann liesst man dass die deutsche BD ein Wendecover hat und die UK obendrein auch noch ''gekürzt'' ist... Naja, was solls....

@ Dark Knight

Setzen Sechs!!! Unbedingt nachholen! :)

16.01.2010 00:20 Uhr - Dark Knight
@wolf1
bloß? Na dann gehts ja :-)
Werd mir so schnell wie möglich die Bluray holen :-) Habe ja bis jetzt nur gutes von dem Film gehört.

16.01.2010 00:20 Uhr - SilentBoB
Normalerweise wäre ein längerer Film ja ein Plus. Wenn in dieser Szene dann aber Zack und vor allem Diane Kruger zur gleichen Zeit vorkommen, weiß ich nicht, wie sehr das ein Vorteil ist :P

16.01.2010 00:20 Uhr - deioma
Kann es sein dass die Szene für die Amis einfach komplett unintressant ist?

16.01.2010 00:23 Uhr - Vittras
BTW ist irgendwann mal eine Version angedacht in der alle Charaktere in der ''richtigen'' Sprache sprechen? Weil selbst in der englischen Fassung spricht Hans Landa im ersten Akt Englisch. Beknackterweise fragt er den französischen Bauern nämlich dort (im Gegensatz zur deutschen Fassung) ob Sie ins englische wechseln können, da er das für angebrachter hält :)

16.01.2010 00:23 Uhr - oligiman187
Ich habe ihn nicht gesehen und werde ihn auch nicht sehen!
Gründe?
1. Brad Pitt wird ebenso wie seine Frau von mir boykottiert!
2. Der Film gibt Deutschland einen schlechten Namen!

Ich gucke mir lieber noch mal Death Proof an, der ist richtig lustig und hat Girls! ^^

16.01.2010 00:31 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.

Habe die britische DVD, seit sie rauskam. :)

16.01.2010 00:33 Uhr - wolf1
2x
@oligiman187
Man,da hast du echt viele geile Filme verpasst!

16.01.2010 00:35 Uhr - cb21091975
das blau der fsk kommt hier "sooooo wunderschön" zur geltung.

16.01.2010 00:39 Uhr - magic_samson
1x
Sagt mal, sehe ich das richtig? Ist der zweite Kerl mit dem Bierdeckel auf der Stirn der Zack, von Zack - Comedy nach Maß? Die Comedy-Sendung auf Sat 1???
Ich glaube, das ist er tatsächlich! Ich halt´s nicht aus! Was macht DER denn in DEM Film???

16.01.2010 00:40 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
Samson, das MUSS er einfach sein :D

16.01.2010 00:51 Uhr - nitro
@magic samson: Ja das ist der kleine Spastiker.

16.01.2010 00:52 Uhr - Kahler Hahn
1x
@ oldimann187:
Ob dieser Film Deutschland nun wirklich ein schlechtes Bild gibt wage ich zu bezweifeln. Wir kommen zB bei "Der Soldat James Ryan" deutlich schlechter weg, da der plakativ und ernst gemeint ist und Ingorious Basterds nun eindeutig sich nciht ernst nimmt.
Ausserdem gibt es in Inglorious Basterds mehr positive deutsche Figuren als im Soldaten Ryan (wenn auch nur 2, aber immerhin 2 mehr)

16.01.2010 01:45 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
16.01.2010 - 00:35 Uhr schrieb cb21091975
das blau der fsk kommt hier "sooooo wunderschön" zur geltung.


Ja, hätte das Ding doch nur ein Wendecover...

16.01.2010 01:56 Uhr - SalsaShark81
16.01.2010 - 00:19 Uhr schrieb Vittras
so ein Mist, hab mir extra die BD aus UK bestellt wegen USK-Flatschen...

Auch mal was Neues, dass die USK jetzt sogar Filme freigibt :D
@ Topic: Das nenn ich mal 'ne Überraschung!

16.01.2010 01:57 Uhr - the game
2x
16.01.2010 - 00:23 Uhr schrieb Vittras
BTW ist irgendwann mal eine Version angedacht in der alle Charaktere in der ''richtigen'' Sprache sprechen? Weil selbst in der englischen Fassung spricht Hans Landa im ersten Akt Englisch. Beknackterweise fragt er den französischen Bauern nämlich dort (im Gegensatz zur deutschen Fassung) ob Sie ins englische wechseln können, da er das für angebrachter hält :)

Auf der deutschen BluRay kann man als Filmoption ''deutsch/englisch'' wählen. Hierbei sprechen alle Charaktere ''ihre'' Sprachen. Das heisst die Amis reden englisch, die Deutschen deutsch und die Franzosen französisch (die englischen und französischen Stellen sind deutsch untertitelt).

Zu der Szene die Du ansprichst: Hans Landa wechselt im Original tatsächlich ins englische, was ja auch mehr Sinn ergibt als das Wechseln zur deutschen Sprache wie es z.B. in der deutschen Kinosynchro passiert (warum sollte ein französischer Bauer auch deutsch können?).

Ich kann also allen nur herzlichst die ''deutsch/englische'' Version (auf der BR in DTS-HD) ans Herz legen, da sie eigentlich die ''originalste'' Version des Films darstellt...

16.01.2010 02:04 Uhr - Doc Idaho
2x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 00:23 Uhr schrieb oligiman187
Ich habe ihn nicht gesehen und werde ihn auch nicht sehen!
Gründe?
1. Brad Pitt wird ebenso wie seine Frau von mir boykottiert!
2. Der Film gibt Deutschland einen schlechten Namen!

Dein Hass auf den Film ist so groß, dass du den Film hier sogar mit einer 1/10 Bewertung abstrafen musst, obwohl du ihn gar nicht gesehen hast. Bist du wirklich so ein zorniges Kind?


16.01.2010 02:09 Uhr - Lykaon
2x
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
tja, wenn er sich seine Grenzen so eng setzt, verpasst er viel Spass, den er haben könnte :(

16.01.2010 03:23 Uhr - prowler
Gut zu wissen, dass die Bewertung hier nicht 100% anonym ist.
Zum Film: Der is wirklich gut, auch wenn ich Tarantinos künstlerische Freiheiten gegen Ende etwas bedenklich finde.

16.01.2010 03:32 Uhr - Wepstor
Der Film ist reine Geschmackssache.... er ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Reines Mittelmaß. Obwohl man echt sagen muß, die ertsen Filme von ihm waren entschieden besser. Er wird von Film zu Film schlechter.... Es sieht so aus, als wenn er sich die Fan-Gemeinde nach Deutschland holen will.Die schauen jeden sch... an. Sorry, ist aber so. Aber: der ist auf jeden Fall besser als -Death Proof- das ist schonmal dahin gestellt !!!

16.01.2010 04:07 Uhr - Breeze Loo
1x
Sieht man denn dann auch beim Wendecover wieder das echte Poster?

@oligiman187: Du gehörst doch bestimmt auch zu den Helden die keine WWII shooter spielen, weil man da ja vielleicht auf seinen Opi schießt...

16.01.2010 04:25 Uhr - Doc Idaho
3x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 03:23 Uhr schrieb prowler
Gut zu wissen, dass die Bewertung hier nicht 100% anonym ist.
Sie ist zu 99,9999% anonym. Du kannst dich also ziemlich sicher fühlen. Aber wenn einer aus niederen Beweggründen einen Film negativ bewertet, den er nicht gesehen hat, ist das ein unerwünschter Missbrauch der Bewertungsfunktion, die ja einen Nutzen für andere Besucher haben soll. Und wenn einer unfair spielt und versucht zu manipulieren, können wir auch ein bisschen fies sein.

ciao

16.01.2010 05:40 Uhr - eisjok
1x
16.01.2010 - 04:25 Uhr schrieb Doc Idaho
16.01.2010 - 03:23 Uhr schrieb prowler
Gut zu wissen, dass die Bewertung hier nicht 100% anonym ist.
Sie ist zu 99,9999% anonym. Du kannst dich also ziemlich sicher fühlen. Aber wenn einer aus niederen Beweggründen einen Film negativ bewertet, den er nicht gesehen hat, ist das ein unerwünschter Missbrauch der Bewertungsfunktion, die ja einen Nutzen für andere Besucher haben soll. Und wenn einer unfair spielt und versucht zu manipulieren, können wir auch ein bisschen fies sein.

ciao

Hallo Doc,

ich glaube nicht dass Du es Dir sooo einfach machen kannst!

Ich gebe Dir in Deiner Beurteilung in Bezug auf 'oligiman187' zwar unbedingt recht, nur das höchste Gut im 'Net' ist und bleibt der Schutz der User.
Du hättest seine Bewertung rückgängig machen oder seinen Post meinetwegen auch rausnehmen sollen/können, aber die Anonymität, trotz Nickname (schreibt man das so?) hätte gewahrt bleiben müssen.
Dass ist zwar jetzt kein Weltuntergang, wenn wir Dir/Euch aber auch weiterhin die Treue halten sollen, ich zumindest will das, sollte diese Sicherheit zumindest auch weiterhin gegeben sein.

Zum Film selbst: Ich mag ihn sehr, auch wenn ich gerade in Bezug auf Christoph Waltz den Hype nicht verstehen kann. Waltz hat bereits sehr viele gute Rollen hingelegt, diese hier ist sicher nicht seine beste Leistung. Dafür aber mit Abstand seine schönste!

Viele Grüße

eisjok


16.01.2010 06:14 Uhr - demented
JO, verstehe den Hype um Waltz Rolle ebenso wneig ... Der Hype ist, wenn man ehrlich gesagt seine Auftritte willen einfach zu weit hergeholt ... Er taucht genauso oft auf wie die anderen Protagonisten. Und das er zum Schluss zur Nazidiva mutiert, da velriert er viel von seinem Glanz als Hans Landa. Brad PItt war cooler.

16.01.2010 08:11 Uhr - derKlaus
16.01.2010 - 01:57 Uhr schrieb the game

Zu der Szene die Du ansprichst: Hans Landa wechselt im Original tatsächlich ins englische, was ja auch mehr Sinn ergibt als das Wechseln zur deutschen Sprache wie es z.B. in der deutschen Kinosynchro passiert (warum sollte ein französischer Bauer auch deutsch können?).

Ich kann also allen nur herzlichst die ''deutsch/englische'' Version (auf der BR in DTS-HD) ans Herz legen, da sie eigentlich die ''originalste'' Version des Films darstellt...


Ich finde diesen Sprachwechsel gar nicht logisch, egal in welche Sprache, da die Franzosen ja einen gewissen Nationalstolz haben und teilweise aus Prinzip ja keine andere Sprache als Französisch sprechen. Hinzu kommt, daß ein französischer Bauer durchaus eher deutsch als englisch beherrscht, zumindest wenn der im deutsch-französischen Grenzland lebt. Aber egal;)

Ich hab den Film noch nicht gesehen, aber die BD schon bestellt. Sehr schön, daß es wohl eine Tonspur mit allen Sprachen gibt. Jetzt freu ich mich noch mehr drauf.

16.01.2010 09:10 Uhr - magic_samson
16.01.2010 - 01:45 Uhr schrieb Gladion
16.01.2010 - 00:35 Uhr schrieb cb21091975
das blau der fsk kommt hier "sooooo wunderschön" zur geltung.


Ja, hätte das Ding doch nur ein Wendecover...


Wieso? Hat es doch! Und das Steelbook hat nur nen Aufkleber. Also eigentlich alles gut.
Denn eigentlich wollte ich es handhaben wie Vittras, der sich angesichts dieses SB schon geärgert hat, und die BD im Steelbook aus UK bestellen, um auf den von mir boykottierten FSK-Flatschen zu verzichten. Aber nun bin ich mir nicht mehr so sicher - obwohl man auf diese eine Minute zur Not auch noch verzichten könte...

16.01.2010 09:18 Uhr - Alex81104
Ist der Film zu empfehlen ?

16.01.2010 09:36 Uhr - ElkeB.
auf jeden Fall

16.01.2010 09:52 Uhr - Lord Leberwurst
Wo bekommt man eigentlich das unzensierte Poster her? Das Wendecover der dt. DVD ist bestimmt auch zensiert, oder?
Die hätten ja das FSK Logo in den Lorbeerkranz legen können ^^

16.01.2010 09:56 Uhr - Mannytwo
Der Film ist mit einer seiner schlechtesten, nach Death Proof. Es ist schon schade, dass ein Film mit so vielen bekannten Gesichtern (vermeindlich guten Schauspielern oder Stars), die eigentlich ein sehr hohes Schauspieler-Niveau haben müßten (außer Diane Krüger), durch einen einzigen Schauspieler an die Wand gespielt werden. Aber hier sieht man halt die Qualtätsunterschiede.

Weiterhin ist der Film äußerst oberflächlich und lahm. Halt wie Death Proof. Tarantino scheint satt zu sein und ruht sich auf seinem Kultstatus aus. Sein Kumpel Robert Rodriguez ist da schon besser in Fahrt und wird ihm irgendwann das Wasser abgreifen.

Ich will wieder sowas sehen wie Reservoir Dogs - alles coole Typen, super Dialoge, Pulp Fiction - alles coole Typen,super Dialoge, oder mal wieder ein gutes Drehbuch wie True Romance,etc.

Quentin komm zurück - bitte!

16.01.2010 10:28 Uhr - devlin
Einer der besten Filme Tarantinos. Ich hätte nicht gedacht, dass der so einen Spaß macht - vor allem nach der grässlichen Gurke Death Proof. Dass einem dabei öfters das Lachen im Hals stecken bleibt gehört zu dem Thema dazu. Ich freu mich auf das Sequel/ Prequel! Ein klasse Ensemble, das man einfach wiedersehen möchte! Diane Krüger hatte im Gegensatz zu Mélanie Laurent sicher die bedeutend uncoolere Rolle - aber ich fand sie klasse. Und Christoph Waltz spielte sicher die Rolle seines Lebens!

16.01.2010 10:35 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 05:40 Uhr schrieb eisjok
ich glaube nicht dass Du es Dir sooo einfach machen kannst!

Ich gebe Dir in Deiner Beurteilung in Bezug auf 'oligiman187' zwar unbedingt recht, nur das höchste Gut im 'Net' ist und bleibt der Schutz der User. [...]
oligiman187 hat ohnehin schon klar gemacht, dass er den Film absolut nicht ausstehen kann. Dass er ihn mit 1/10 bewerten würde, sollte also wohl kein Geheimnis sein. Alles was ich ausgeplaudert habe, ist also sein Missbrauch der Bewertungsfunktion und die damit einhergehende Manipulation der Gesamtbewertung. Wir reden hier nicht von sensiblen, persönlichen Daten - die bleiben geheim, sondern nur von dem Umstand, dass einer Betrogen hat.

Mag sein, dass für dich selbst diese Kleinigkeit noch so schützenswert ist, dass es unbedingt geheim bleiben muss, aber ich sehe das anders. Betrug und Missbrauch darf nicht geschützt und geheimgehalten sondern muss aufgedeckt werden. Sooo einfach mach ich es mir :-)

16.01.2010 10:43 Uhr - Topf
3x

Ich finde diesen Sprachwechsel gar nicht logisch, egal in welche Sprache, da die Franzosen ja einen gewissen Nationalstolz haben und teilweise aus Prinzip ja keine andere Sprache als Französisch sprechen.


LOL klar, wenn ein trupp nazis in deinem haus rumstolpert würdest du deinen nationalstolz aufrecht halten..

entschuldigt den sarkasmus o.O

klasse film, mehr muss man nicht sagen.

16.01.2010 10:52 Uhr - master_d.
Hmmm also mir hat der film auch sehr gut gefallen obwohl ich kein fan von Quentin Tarantino bin. Ich denk 1mal sollte man in sich schon angucken.

16.01.2010 10:54 Uhr -
Ähm öhm ich habe den Film auch noch nicht, na gut ziehe ich mir heute dass ganze RTL und Sat 1 Programm für 24 Stunden durch!

WIrd auf alle Fälle geholt und ich bin auch noch auf der Suche nach den alten Film!

Gruß

Stahlkoenig

16.01.2010 11:04 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
(Der Final Cut des Films lief ursprünglich mal 3 Stunden und 10 Minuten. Pünktlich zur Uraufführung bei den Filmfestspielen in Cannes kürzte er den Film auf 151 Minuten (mit Abspann), um der Kinofassung letztlich noch eine zusätzliche Minute zu spendieren.)


Also ich hab mir die Steel-Box Edition des Films geholt und bei mir läuft dieser nur 147 min. und n' parr Zerquetschte (mit Abspann).????????

Zum Film selbst:Einfach nur Hammer, was Tarantino da wieder fabriziert hat. Gute,witzige Dialoge, Action, alles drin. Vor Allem find ich gut, dass er die Figuren mit Schauspielern gleicher Nationalität besetzt hat.

Kurz gesagt:Jetzt schon Kult.

16.01.2010 11:08 Uhr - m.s
16.01.2010 - 08:11 Uhr schrieb derKlaus
Ich finde diesen Sprachwechsel gar nicht logisch, egal in welche Sprache, da die Franzosen ja einen gewissen Nationalstolz haben und teilweise aus Prinzip ja keine andere Sprache als Französisch sprechen. Hinzu kommt, daß ein französischer Bauer durchaus eher deutsch als englisch beherrscht, zumindest wenn der im deutsch-französischen Grenzland lebt.


Es macht sogar sehr viel Sinn, daß Landa ins Englische wechselt und nicht deutsch spricht - denn er will ja gerade nicht, daß ihn die unter den Bodendiehlen versteckten Flüchtigen verstehen. Er muß davon ausgehen, daß zumindest ein Bröckchenverständnis Deutsch vorhanden ist und geht mit Englisch auf Nummer Sicher. Warum der Bauer jetzt englisch spricht...hm...
Ich habe vorgestern den Streifen noch einmal "auf deutsch" gesehen, nachdem ich bisher nur die OV kannte. In der OV macht der Sprachmix sowohl Sinn als auch einen Heidenspaß. Wenn in der Kellerszene der Brite zwar durch seinen herben Akzent auffällt, sich aber herausreden kann und dann endgültig erst durch ein Handzeichen auffliegt - das ist herrlich inszeniert. In der deutschen Fassung kommt das nur halb so gut.

16.01.2010 11:12 Uhr - guilstein
Wie alle Tarantino-Filme überbewertet!
Ist deswegen noch lange kein schlechter Film und bietet weit mehr Unterhaltung, als viele andere Filme, die Hollywood dieses Jahr auf uns losgelassen hat, aber für mich definitiv kein Kultfilm, was immer das Wort heutzutage überhaupt bedeuten mag.

16.01.2010 11:14 Uhr - John Wakefield
@ guilstein: Volle Zustimmung!

16.01.2010 11:35 Uhr - metalarm
das mit der cover zensur finde ich einfach nur lächerlich !!!! eine frechheit ist das :-(

16.01.2010 12:15 Uhr - Xaitax
Hab den noch garnicht gesehen,habe noch garkeine Vorstellung was für einer es sein wird!
Das obrige US-Cover sieht aber echt nice aus,was man von den anderen nicht behaupten kann.
Welchem Genre entspricht dieser Trashmovie eigentlich...???

16.01.2010 12:23 Uhr - El-Mejor
Seh das genauso wie oligiman187.

Mehr gibts nich zu sagen ^^

16.01.2010 12:29 Uhr - Once-Bitten
Der Film ist gut hat mir gefallen toller film

16.01.2010 12:39 Uhr - andrej delany
Cooler Film,super Filmmusik.OK Kill Bill,Pulp Fiction und Reservoir Dogs sind besser,aber Inglourious Basterds ist dennoch grosses Kino.Cristoph Waltz als Judenjäger Hans Landa ist einfach nur Grossartig,beste schauspielerische Leistung in diesem Film.Die Coverzensur ist natürlich sehr albern.

16.01.2010 13:00 Uhr - Zubiac
1x
der film gibt deutschland einen schlechten namen?
ja seid ihr den nicht ganz dicht?

16.01.2010 13:04 Uhr - Flufferine
2x
23. 16.01.2010 - 02:04 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)

16.01.2010 - 00:23 Uhr schrieb oligiman187
Ich habe ihn nicht gesehen und werde ihn auch nicht sehen!
Gründe?
1. Brad Pitt wird ebenso wie seine Frau von mir boykottiert!
2. Der Film gibt Deutschland einen schlechten Namen!

Dein Hass auf den Film ist so groß, dass du den Film hier sogar mit einer 1/10 Bewertung abstrafen musst, obwohl du ihn gar nicht gesehen hast.

28. 16.01.2010 - 04:25 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)

16.01.2010 - 03:23 Uhr schrieb prowler
Gut zu wissen, dass die Bewertung hier nicht 100% anonym ist.
Sie ist zu 99,9999% anonym. Du kannst dich also ziemlich sicher fühlen. Aber wenn einer aus niederen Beweggründen einen Film negativ bewertet, den er nicht gesehen hat, ist das ein unerwünschter Missbrauch der Bewertungsfunktion, die ja einen Nutzen für andere Besucher haben soll. Und wenn einer unfair spielt und versucht zu manipulieren, können wir auch ein bisschen fies sein.

ciao

38. 16.01.2010 - 10:35 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)

16.01.2010 - 05:40 Uhr schrieb eisjok
ich glaube nicht dass Du es Dir sooo einfach machen kannst!

Ich gebe Dir in Deiner Beurteilung in Bezug auf 'oligiman187' zwar unbedingt recht, nur das höchste Gut im 'Net' ist und bleibt der Schutz der User. [...]
oligiman187 hat ohnehin schon klar gemacht, dass er den Film absolut nicht ausstehen kann. Dass er ihn mit 1/10 bewerten würde, sollte also wohl kein Geheimnis sein. Alles was ich ausgeplaudert habe, ist also sein Missbrauch der Bewertungsfunktion und die damit einhergehende Manipulation der Gesamtbewertung. Wir reden hier nicht von sensiblen, persönlichen Daten - die bleiben geheim, sondern nur von dem Umstand, dass einer Betrogen hat.

Mag sein, dass für dich selbst diese Kleinigkeit noch so schützenswert ist, dass es unbedingt geheim bleiben muss, aber ich sehe das anders. Betrug und Missbrauch darf nicht geschützt und geheimgehalten sondern muss aufgedeckt werden. Sooo einfach mach ich es mir :-)


Absolut unglaublich,daß ich soetwas von einem TEAM-MITGLIED lesen muss.Wie kannst du die persönlichen Rechte eines Einzelnen AUSHEBELN,WEIL ES NICHT DEINER MEINUNG ENTSPRICHT ??? DU SIEHST DAS ANDERS...oha,dann muß ja jeder hier aufpassen,der was schreiben möchte.Betrug und Missbrauch ?? ... LOL bei einer Filmbewertung,wofür ist das denn-bei illegal beziehbaren WP´s aus dem Netz ist doch die Abfrage bzw. Funktion auch dabei ... hmmm... also alles ein bissi flexibel,aber bitte immer auf die Meinung der anderen achten,oder wie ?? Ich verstehs nicht ganz,möchte es aber auch nicht erklärt haben ...

Ein ziemliches Armutszeugnis,ich hätte hier ein Höchstmaß an Anonymität und Professionalität erwartet-zumal es ja nun ganz eindeutig nachvollziehbar ist,daß hier ziemlich viel mit Bootlegs,INet Fundstücken usw. gearbeitet wird...
Also gibt es auch in dieser Source eine Hintertür,somit wurde zugegeben,daß die Daten eines Users transparent sind-muß ich nun damit rechen,daß hier mein Name demnächst steht,weil vielleicht ja DU wieder einmal nicht zufrieden mit einer LÄCHERLICHEN BEWERTUNG,WELCHE ABSOLUT SUBJEKTIV UND AUCH EINFACH SO GEFÄLLT WERDEN KANN,und ja auch vor allen Dingen nicht erklärt werden muß,gegeben wurde.

Oder hat vielleicht schon einmal ein Linksradikaler versucht die Gegenseite zu verstehen,befor der Stein geworfen wurde ?? Nachweislich kommen die Steine aus der linken Ecke,das ist bekannt aber vollkommen in Ordnung,weil das ja die angeblich "Guten" sind...

Ich werde mir den Film auch nicht anschauen,weil ich Tarantino und seinen Stil nicht mag-werde ich hier jetzt gebannt,oder mir die Schreibrechte entzogen ?

Hier wird immer soviel geschrieben von JEDEM SEINE EIGENE MEINUNG-das scheint aufgrund deiner Äußerungen aber nicht ganz ernst genommen zu werden.
Ein Doktor ist neutral und hilft jedem,und sollte nicht selbst an den Pranger stellen [das ist meine Meinung].Das ist ja aber auch die Kunst,objektiv zu bleiben und Sinnigkeit zu bewahren,auch wenn der Gegenüber vielleicht einmal eine andere Meinung hat.

16.01.2010 13:06 Uhr - oLo
User-Level von oLo 2
Erfahrungspunkte von oLo 39
16.01.2010 - 11:35 Uhr schrieb metalarm
das mit der cover zensur finde ich einfach nur lächerlich !!!! eine frechheit ist das :-(



Wenn dir das olle HK so wichtig ist, dann nimm doch einen Feinliner in die Hand und mal es dir nach, die fläche dafür ist doch vorhanden ;)

Ich fand den Film nicht schlecht. Stellenweise etwas langatmig, aber am Ende ist man dann doch mit der Gesamtwirkung zufrieden.

16.01.2010 13:09 Uhr - DARKHERO
Ich fand das die Deutschsprachigen Schauspieler allgemein die Hollywoodstars in diesen Film an die Wand gespielt haben (Christoph Waltz, Daniel Brühl, Til Schweiger, Bela B ;) ...).

Also unsere Stars (OK Waltz ist Östereicher, aber trotzdem Deutschsprachig) haben sich ordendlich mehr bemüht zu glänzen, das fällt jeden auf der den Film sieht. Waltz wird auf jeden den Oscar abräumen, ich hab noch nie eine so genial gespielte Nazi Rolle gesehen, sehr sympatisch aber auch Furchteinflössend. Til Schweiger spielt noch durchgeknallter als in "SLC PUNK" und seine Rolle wiederspricht den, was man sich unter einen Irren Nazi vorstellt (Irre ja, aber kein Nazi mehr). Daniel Brühl spielt einen der wenigen Charaktere, die einen direkt Nett, ehrlich und gut vorkommen, obwohl er einen (bösen???) Nazi spielt.

Zum Film, ganz OK. Aber öfter als 2x muss ich ihn nicht sehen, die Handlung ist zu dünn, die Dialoge sind cool aber viel zu viel. Genial finde ich aber wiedermal, das man nie weiss was gleich passiert. Tarantino schaffte es mit diesen Film nicht, die leistung der meisten seiner Darsteller gerecht zu werden. Aber für einige Unterhaltsamme Minuten reichts allemal.
Ich geb den Film 7/10 Punkten

16.01.2010 13:13 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 13:04 Uhr schrieb Flufferine
[...] Ich verstehs nicht ganz,möchte es aber auch nicht erklärt haben [...]

Ok.

16.01.2010 13:15 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.440
52. 16.01.2010 - 13:04 Uhr schrieb Flufferine
LOL bei einer Filmbewertung

Weise Worte.

16.01.2010 13:18 Uhr - Once-Bitten
Hey Leute jetzt mal im Ernst der Film ist schon ein besonderes Stück. Wenn ich mir vorstelle, wenn dieser Film in den 70igern oder anfang 80er in deutschland veröffentlicht wurden wäre, dann wäre er hundert 1000%%% PROZENTIG INDIZIERT UND BESCHLAG::: WURDEN.

Man merkt die Leute sind reifer geworden was die Einstufung von Filmen betrifft.

16.01.2010 13:30 Uhr - Superstumpf
1x
Bester Film des letzten Jahres. Wer ihn nicht gesehn hat... naja man kann ja niemanden zu seinem Glück zwingen :-)

16.01.2010 13:30 Uhr - Zubiac
@ once-bitten
wohl eher weil der film mit u.a. unsummen an fördergeldern aus deutschland finanziert worden ist.
sowas zu indizieren käme dann nicht gut

16.01.2010 13:41 Uhr - oligiman187
16.01.2010 - 13:15 Uhr schrieb Muck47
52. 16.01.2010 - 13:04 Uhr schrieb Flufferine
LOL bei einer Filmbewertung

Weise Worte.

Genau deshalb habe ich bewertet, ich weiß, das dieser Film populär ist und von vielen bewertet wird. Ein 1 Punkt Bewertung wird da kaum was ausmachen. Ist ja gerade bei 8,61!
Ich finde es nur bedenklich, das der Film als Film des Jahres in der Werbung gezeigt wird! Das klingt für mich als auf ein Loblied oder Verharmlosung des Themas!

16.01.2010 13:44 Uhr - sadman
2x
Meiner Meinung nach Tarantinos bester Film neben Reservoir Dogs und den beiden Kill Bill Filmen (ich fand Vol.1 und Vol.2 gleich gut).

16.01.2010 13:51 Uhr - oligiman187
1x
Warte mal, wurde mir jetzt entzogen, Filme zu bewerten? Was soll das? Meinungen werden mit Fakten verwechselt! Nur weil euch der Film gefällt, müsst ihr mir nicht vorschreiben, dass er mir auch gefallen muss! Ich bin enttäuscht! :-( Das hätte ich nicht erwartet! :-(

16.01.2010 14:01 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Geiler Film....hab ihn mir gestern gleich 2mal angeschaut.

Der Film ist Unterhaltung pur.Wer was ernsthaftes zu der Thematik sehen will,soll sich "schindlers liste","der untergang" oder "der soldat james ryan" anschauen.

Meine persönliche Lieblingssene ist(mal abgesehen von adolfs ableben):

--- wo die 3 Basterds sich als Italiener ausgeben --- ;-)

BINGO



16.01.2010 14:08 Uhr - DARKHERO
1x
@oligiman
is doch klar, du Beurteilst ohne etwas zu kennen. Du behaubtest sogar der Film verharmlose etwas, ohne dies Begründen zu können. Nur weil das ein Nazi Film ist, muss er nicht grade Nazis Verharmlosen, bzw diese aus einem falschen Blickwinkel zeigen.
Nur weil Brad Pitt mitspielt muss der Film nicht gleich schlecht sein, dieser Typ hat in sovielen Filmen gespielt, die dir dann wirklich entgehen (Fight Club, 12 Monkeys). Da kannst du besser "Schindlers Liste" an den Pranger stellen, weil der Film hat auch nicht viel mit den fakten über den echten Schindler zu tun (OK, Brad Pitt spielt da nicht mit).

Du Provozierst hier ohne ein Argument, ich gehe mal davon aus das du erwachsen bist, daher solltest du das auch verstehen. Man kann einfach auch nix Bewerten ohne es zu kennen, wer es doch macht, hat ein großes Problem mit Vorurteilen. Und sowas gehört hier einfach nicht hin

16.01.2010 14:12 Uhr - Otti
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
Super Film, war ich direkt mehrfach im Kino...

Ich find in der anfangsszene ist es logischer das Hans Landa ins deutsche wechselt, da ich denke, dass, wie einer meiner vorredner schon meinte, ein Franzose im deutsch-französischen Grenzland eher ein bissel deutsch statt englisch kann!
Allerdings stehts im drehbuch auch das ins englische gewechselt wird...

Trotzdem ziehe ich die original tonspur vor weil in der tavernenszene der dialekt des Briten in der dt. fassung nicht zu bemerken ist, wenn überhaupt einer da ist. Im original klingt der dialekt richtig klasse und man versteht besser warum die nazis darauf aufmerksam werden.


@ Flufferine:

ich denke das Doc Idaho recht hat und man den Film schon wenigstens gesehen haben sollte um eine meinung bzw bewertung dazu abzugeben, allerdings hätte es auch gereicht die bewertung zu löschen oder so was in der art, bin nämlich auch n riesenfan von datenschutz ^^

ARREVIDERCI ^^

16.01.2010 14:19 Uhr - metalarm
@ oligiman187 :

was für verharmlosung ? hir tun welche echt so als ob das gezeigte in diesem "FILM" auf tatsachen beruhen und das für ernst nehmen !!! und ein schlechtes bild von deutschland ? das sehe ich ein wenig anders , im endefekt ist es eine fiktive geschichte wodurch der film einfach nur genial geworden ist .
ich würde dir raten diesen film wirklich mal eine chance zu geben , der ist wirklich gut .

das was im zweiten weltkrieg passiert ist ist schrecklich aber es reicht so langsam das da immer noch einige sensible gemüter rumlaufen weswegen uns der spass auf film und spiel eingeschrängt wird !!



16.01.2010 14:19 Uhr - prowler
1x
@ DARKHERO Na ja, man muss aber auch sehen, dass er im Endeffekt für etwas bestraft wird,was er offiziell gemacht hat (wenns zugegeben...ziemlich dumm war).
Wenn ich aber nu bedenke,dass es garantiert zig Leute gibt die nen Film schlecht bewerten ohne ihn gesehen zu haben, dies aber nicht offiziell in ein Forum posten....dann is das doch unfair.
Er spielt ja mehr oder weniger mit offenen Karten: Einerseits freiwillig indem er den Film verurteilt obwohl er ihn nicht gesehen hat, auf der anderen Seite durch die Blossstellung seitens eines Moderatoren (und nein! es ist NICHT klar,dass jemand einen Film schlecht bewertet weil er ihm nichts abgewinnen kann...besonders wenn er ihn nicht gesehen hat gehen die meisten doch eher davon aus,dass er keine Bewertung abgibt...dass er es doch getan hat mag verwerflich sein, aber bei zig anderen Fällen hat man nichtmal die Möglichkeit zu prüfen ob jemand den Film gesehen hat....also bitte..).
Und wenn ihm jetzt allgemein die Möglichkeit genommen wird überhaupt Filme zu bewerten ist das schon ein Hammer....soviel zum Thema: Gegen Zensur! Und ich will niemanden damit angreifen...ich finds nur extrem unfair und denke dann darf ich das auch sagen (ich beleidige ja niemanden oder greife jemanden an)

16.01.2010 14:23 Uhr - metalarm
apropo schlecht bewerten ohne gesehen zu haben ... das beste bespiel ist der leider unterschätzte uwe boll !!! also bei ihm ist es leider auch so das mann seine filme schlecht bewertet obwohl mann die filme nicht gesehen hat. mag sein das er nicht immer gute leistung bringt aber so schlecht wie alle welt behauptet ist er bei weitem nicht. (diese aussage bezieht sich definitiv NICHT auf aloe in the dark der der schlechteste film aller zeiten in meinen augen ist obwohl ich boll mag und verteidige wo es nur geht) :-)

also bitte freunde , bewerttet nur filme die ihr auch wirklich gesehen habt soviel fairnes muss einfach sein :-)

16.01.2010 14:27 Uhr - DARKHERO
@prowler
ist schon klar, aber jeder muss seinen eigenen Mist ausbaden. Wer nicht fair bleibt und versucht eine Bewertung zu manipulieren, muss auch für die Konsequenzen grade stehen. Hätte er bewertet ohne etwas zu sagen, wär es kein Prob. Aber dadurch hat er sich nunmal disqualifiziert. Man kann den Film doch nicht schlecht reden, obwohl man ihn nicht kennt und weil B. Pitt mitspielt. Jetzt versucht er es mit "Verharmlosung" zu begründen, das disqualifiziert ihn nochmehr, weil er immer noch nicht weiss wovon er redet.
Ich verstehe die entscheidung des Mods schon, weil mich regt sowas auch auf

16.01.2010 14:30 Uhr - SmokinGun95
kanns sein, dass auf der im anhang gezeigten box das hakenkreuz beim adler fehlt? >:/

16.01.2010 14:35 Uhr - SEROX
Super Film!!!
War bei der erstaustrahlung im Kino und am 14.01 die BR geholt.
Was ich aber nicht nachvollzihen kann ist die 16 Freigabe.

16.01.2010 14:35 Uhr - prowler
1x
@Darkhero...das seh ich aber anders.
Nehmen wir mal Harry Potter als Beispiel...wer dem Jungen nichts abgewinnen kann, wenn jemanden TOTAL von ihm genervt ist(ich gehöre nicht dazu, ich mag die Bücher und die Filme,kenne aber genug Leute bei denen es so ist), weil er mal EINEN Film gesehen hat, kann auch jeden anderen Teil schlecht bewerten, da er sich sicher sein kann,dass ihm die Filme nicht gefallen.Und wenn jemand Brad Pitt nicht abkann...weil ihn einfach die Erscheinung/schauspielerische Leistung oder was auch immer nicht passt, kann er sich sicher sein,dass dieser Schauspieler für ihn persönlich einen Film unanschaubar macht...is das nicht legitim? Ich denke schon...von daher HAT er es ja begründet....ich muss auch net jeden Porno sehen um zu wissen dass ich dort immer den gleichen Mist vorgesetzt bekomme....und wenn ich einen Schausieler nicht ab kann ist es ähnlich...das mag engstirnig und verbohrt sein, ist aber nichtsdestotrotz legitim! Man kann ja wohl sagen, ich kann dem Film im Vorfeld nichts abgewinnen,weil dort der und der Schauspieler mitspielt....wieso auch nicht?

16.01.2010 14:42 Uhr - SN81
Ich hab den Film mit 2 bewertet, weil der so typisch amerikanisch grottenschlecht ist, das es schon gar nicht mehr witzig ist, sondern einfach nur vorhersehbar und langweilig.

Ohne vorher den Streifen gesehen zu haben, hat sich das dann auch beim nem Filmeabend beim Kumpel bestätigt. Das ist nun schon der gefühlte 1000 Film in dem die Deutschen wie Idioten blindlinks in Gewehrfeuer laufen und die Gegner absolut treffsicher "aus der Hüfte" schießen und die ganzen anderen Klischee´s werden auch mal wieder bedient.

Außerdem ist da zuviel plattes Geschwafel im Film, der nur unnötig streckt und völlig belanglos ist. Außer an der gelungenen technischen Aufmachung (was ja aber bei dem Budget auch kein Problem darstellt) kann ich an dem Film nicht´s Gutes finden.

Aber naja, das ist heut halt mal so, wenn nur kräftig die Werbetrommel gerührt wird finden´s alle toll und nicken wie die Schafe. Das kennt man ja aus der Politik schon zu genüge.

16.01.2010 14:45 Uhr - DARKHERO
@prowler
Ist aber nur eigene Meinung, hat aber nix mit einer objektiven Berwertung zu tun. Man kann nur etwas objektiv Bewerten, was man kennt. Wenn man aber aus welchen Gründen auch immer etwas nicht bewerten kann, sollte man es lassen. In der Schule zb will man auch fair benotet werden, wenn ein Lehrer das nicht macht, weil er den Schüler nicht leiden kann, disqualifiziert er sich auch.

Naja, jeder hat kann seine eigene Meinung haben dazu, ich finde es trotzdem OK, wie sich Doc entschied. Sollen die beiden das unter sich klären, ist nicht unser Bier

16.01.2010 14:48 Uhr - SEROX
sn81:
wieviele schießereien hast du in dem film den gesehen?
es gab nur eine nennenswerte und bei der sind alle auser einem Nazi und der frau draufgegangen.
also wenn du den film nicht magst dan brauchst du auch keine Kommentare abzugeben.
und in Stolz der nation hat nur ein Deutscher wieviele Amis (100-200) alleine abgeknallt.

16.01.2010 14:50 Uhr - megakay
1x
@ SN81
sicher dass du den film gesehen hast?

16.01.2010 14:51 Uhr - SEROX
ich bezweifele jedoch das du den überhaupt gesehen hast...

16.01.2010 14:52 Uhr -
EIN ABSOLUT GEILER STREIFEN ! Von A - Z

Habe mir den Film 2 x hintereinander rein gezogen und mir sofort die BLU RAY geholt.

EIN TOP FILM , Danke Quentin !

von mir 10 von 10 möglichen Points !! volles Rohr

16.01.2010 14:54 Uhr - prowler
2x
1. Eine objektive Bewertung gibt es nicht.
Sie ist immer subjektiv, abhängig von eigenen Erfahrungen, Gefühlen und Prioritäten.

2.Ich habe bisher nirgendwo gelesen, dass es bestimmte Regeln beim Bewerten von Filmen hier gibt. Eine Bewertung sollte die eigene Meinung widerspiegeln...ob sie einen passt oder nicht, ob man sie für dumm hält oder nicht, ob sie begründet ist oder nicht...es ist eine Stimme die ein Anrecht darauf hat mitbewertet zu werden. Man kann bei den Wahlen auch nicht hingehen und sagen: Du hast dich net informiert also darfst du nicht wählen.
In dem Moment wo man einem dieses Recht nimmt manipuliert man eine Wahl....und setzt noch einen drauf,indem man sagt dass diese Stimme die Wahl manipuliert hat....

Auch dumme Leute mit dämlichen Gründen sollten berücksichtigt werden, das hat eine Wahl nunmal an sich...ich dachte mal sowas gehört zur Meinungsfreiheit...das jede Stimme gleich stark wiegt...und das auf einer Seite die sich kritisch zu Zensur äussert solche Sachen nicht vorkommen.
Tja, ich hab mich wohl geirrt.

16.01.2010 14:54 Uhr - SEROX
wieviele leute hatte Zoller den noch mal erschossen??
an ersten tag 38 glaub ich
am zweiten...
am dritten...

16.01.2010 15:01 Uhr - Once-Bitten
und das ende im kino da werden viele erschossen

16.01.2010 15:02 Uhr - Bambi
Ähm und bekommt man auch irgendwann die 190 Minuten Fassung ? Hab mir nich alles durchgelesen :(

16.01.2010 15:02 Uhr - SN81
Jop, hab ihn gesehen, aber leider werden hier keine Anführungszeichen (wie ich Sie bei aus der Hüfte schießen gesetzt hatte) dargestellt. Ich meinte damit nur, wie dümmlich sich die deutschen Soldaten wieder um die Ecke bringen lassen ist einfach nur klischeehaft peinlich. Dabei weiß doch nun wirklich jeder (zumindest die Gebildeten unter uns), das die Realität anders aussah.

Stolz der Nation ist ein Nazipropagandafilm, da sehe ich das ja ein, aber bei dem Thema was uns Inglourious Basterds näher bringen will irgendwie nicht wirklich angebracht.

16.01.2010 15:05 Uhr - oligiman187
Mich hatte schon der Trailer entzürnt! Einfach provozierend, das Ganze, weil die Deutschen als schlecht deklassiert werden und vernichtet werden sollten! Nicht alle Deutsche sind Nazis, natürlich, aber so mit dem Thema umzugehen, ist einfach hetzerisch und wird von mir boykottiert! Besonders weil die Amerikaner oft auch wenig Ahnung von den Deutschen haben!
Ich finde es nur blöd, dass man hier niedergemacht wird, nur weil man nicht dem Mainstream folgt!
Im Allgemeinen gibt es viele unseriöse Meinungen im Internet, wo die einen Film bewerten, nachdem sie nach 10 Minuten herausgegangen sind, da sagen die nichts!

(Mann, ich habe hier vielleicht was angerichtet! Sorry, aber ihr kennt mich nciht und wisst auch nicht, wie ich ticke!)

16.01.2010 15:05 Uhr - SEROX
JA. wir haben den Krieg verloren...

16.01.2010 15:08 Uhr - megakay
2x
dass hier immer so viele versuchen die taten der nazis zu verteidigen...

16.01.2010 15:08 Uhr - SEROX
Soweit ich weiß, fiel nie der Satz Deutsche zu töten. Sie(Eldo) redeten immer nur von Nazis..

16.01.2010 15:08 Uhr - M1c
am ersten: 68
am zweiten: 150
am dritten: 32

16.01.2010 15:14 Uhr - oligiman187
Ich verteidige auf keinen Fall die Taten der Nazis, im Gegenteil!

@SEROX Manche kennen den Unterschied nicht!

16.01.2010 15:15 Uhr - DARKHERO
2x
Hier wird nix gewählt nur Berwertet. Um etwas Bewerten zu können (objektiv oder subjektiv) muss man es auch kennen. Wenn man es nicht kennt, soll man es lassen, alles andere ist manipulation.

Also auch in diesen Film ist nicht jeder Deutsche ein Nazi. Auch nicht jeder Nazi wird als böser Herrenmensch dargestellt. Ich finde sogar, das Tarentino das hier sehr gut gelungen ist, mit einigen Vorurteilen gegenüber dieses Themas aufzuräumen. Der Film nimmt sich dabei gar nicht ernst und soll nur Spaß machen

16.01.2010 15:18 Uhr - Karate Kid
1x
Sorry, aber ihr kennt mich nciht und wisst auch nicht, wie ich ticke!


Ist zumindest mir vollkommen egal wie du tickst, das einzige was ich weiss ist, dass du mir schon jetzt nicht gefällst. Glaubst du du kriegst hier auf die Tour andere auf deine Seite?
Du hast etwas gepostet/gemacht, werd erwachsen und lebe mit den Konsequenzen, das Leben ist nicht immer fair.

16.01.2010 15:22 Uhr - prowler
1x
@DARKHERO

Man gibt eine Bewertung ab und beeinflusst damit die Durchschnittsbewertung.
Man WÄHLT eine Zahl um seine Meinung auszudrücken....hab aber auch keine Lust auf Korinthenkackerei jetzt.
Ich bin jedenfalls schwer enttäuscht von der ganzen Sache hier.
Wisst ihr....wenn ich daran denke wievielen Leuten ich diese Seite empfohlen habe die nun auch regelmässig hier reinschauen...und dann sowas hier entdecken muss geht mir echt der Hut hoch...das könnt ihr euch noch so rechtfertigen...es ist NICHT richtig....eine Manipulation findet statt wenn jemand mit mehreren Accounts Stimmen abgibt...DAS ist eine Manipulation...und nicht weil jemand aus für anderen nicht nachvollziehbaren Gründen seine Bewertung abgibt....ausserdem ist es ebenso Manipulation wenn eine einmalig abgegebene Stimme nicht gewertet wird.

16.01.2010 15:31 Uhr - SN81
85. 16.01.2010 - 15:05 Uhr schrieb SEROX

JA. wir haben den Krieg verloren...


1. Was hat das damit zu tun?
2. Wieso Wir? Ich hab keinen Krieg verloren...


86. 16.01.2010 - 15:08 Uhr schrieb megakay

dass hier immer so viele versuchen die taten der nazis zu verteidigen...


Aha, wer und in wie fern? Man kann doch noch sagen was wahr ist, oder nicht? Oder glaubst Du wirklich daran, das z.B. die Amis immer so treffsicher aus der Hüfte schießen und andersrum wenn 100 Deutsche gleichzeitig auf nen Ami-Jeep schießen und der sich nur kurz duckt und gemütlich weiterfährt (ist nicht auf IB bezaogen, aber sind ähnliche Szenen enthalten).

87. 16.01.2010 - 15:08 Uhr schrieb SEROX

Soweit ich weiß, fiel nie der Satz Deutsche zu töten.


Dann glaube ich Du hast den Film nicht gesehen!

16.01.2010 15:37 Uhr - oligiman187
1x
16.01.2010 - 15:18 Uhr schrieb Karate Kid
Sorry, aber ihr kennt mich nciht und wisst auch nicht, wie ich ticke!


Ist zumindest mir vollkommen egal wie du tickst, das einzige was ich weiss ist, dass du mir schon jetzt nicht gefällst. Glaubst du du kriegst hier auf die Tour andere auf deine Seite?
Du hast etwas gepostet/gemacht, werd erwachsen und lebe mit den Konsequenzen, das Leben ist nicht immer fair.

Ich bringe hier niemanden auf irgendeine Seite! Will ich auch nicht!

@prowler Korinthenkackerei ist das richtige Wort! Ob der Film jetzt 8,33 oder 8,38 hat, ist doch kaum von Belang! -_-

16.01.2010 15:40 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 14:54 Uhr schrieb prowler
Eine Bewertung sollte die eigene Meinung widerspiegeln...ob sie einen passt oder nicht, ob man sie für dumm hält oder nicht, ob sie begründet ist oder nicht... Auch dumme Leute mit dämlichen Gründen sollten berücksichtigt werden, das hat eine Wahl nunmal an sich...
Ja, das streitet hier ja auch keiner ab und ist und war nie ein Problem.


16.01.2010 - 14:54 Uhr schrieb prowler
das jede Stimme gleich stark wiegt...
Ist nicht der Fall, führt aber zu weit ins Technische.


16.01.2010 - 14:54 Uhr schrieb prowlerund das auf einer Seite die sich kritisch zu Zensur äussert solche Sachen nicht vorkommen.
Tja, ich hab mich wohl geirrt.
Ja, nur weil wir über Zensur in Filmen und Spielen berichten, bedeutet das noch lange nicht, dass wir Betreiber damit jede Einflussnahme auf den Inhalt unsere Seite aufgeben müssen.

Die Filmbewertung wird durch Algorithmen und andere administrative Maßnahmen von unserer Seite aus beeinflußt. Das macht die IMDB so, das macht jede Filmseite so und eben auch wir hier. Ziel der Bewertung, insbesondere der Gesamtnote ist eine möglichst repräsentative Aussage über die Beliebheit/Qualität eines Films für sich und in Relation zu anderen Filmen. Dazu gehört es auch unqualifizerte Bewertungen rauszufiltern. Auch die, die nicht die Meinung über einen gesehenen Film widerspiegeln, sondern aufgrund von Vorurteilen enstanden sind. Natürlich wird letzteres nur selten so eindeutig aufgedeckt - hier und heute war es wirklich eine Ausnahme, weswegen oft die Mathematik hier für Transparenz sorgt.

Wenn du dahinter Zensur vermutest, soll das deine Meinung sein. Aber mir erscheint das nicht vernünftig. Das Filtern von unqualifizierten Bewertungen ist allgemein üblich und das aus guten Gründen. Dahinter verbirgt sich nicht der Drang irgendeine Meinung zu unterdrücken, sondern nur der Versuch eine möglichst repräsentative Bewertung eines Films zu erstellen.

Wenn jemand den Film nicht gesehen hat, hat er keine Meinung, er hat nur Vorurteile und die sind für die Bewertung hier nicht sinnvoll.

Ich weiß nicht, ob du jetzt etwas von deinen Zensurvermutungen abgekommen bist, aber zumindest aus meiner Sicht gibt es nichts weiter zu erläutern. Diese Belanglosigkeit ist ohnehin schon in einem Maße aufgebläht, die meiner Meinung nach jenseits jeder Vernunft liegt.

ciao

16.01.2010 15:41 Uhr -
Dieser Film ist was für dicke dumme Amerikaner, denen der komplette Pseudo-Patriotismus per Propaganda eingetrichtert wurde...und natürlich für brave umerzogende Deutsche.

Die Welt lacht über euch dämlichen Affen, die sich seit fast 100 Jahren von den den Feind-Mächten verarschen lassen :DDDDDDDD

Wenn in meinem Land, Soldaten auf so eine Art dargestellt werden, würde es ein Massenprotest geben, aber ihr Besitzt soviel Nationalgefühl wie eine Ratte.


Ich weiß das Kommentar ist hart sorry, spiegelt aber leider die Realität wieder.

Jetzt sagt ihr natürlich das was euch per Greulpropaganda in eure Köpfe gehämmert wurde: NAZI,NAZI,NAZI

ihr seid echt arme Menschen tut mir richtig leid.









16.01.2010 15:45 Uhr - SEROX
16.01.2010 - 15:02 Uhr schrieb SN81
Ich meinte damit nur, wie dümmlich sich die deutschen Soldaten wieder um die Ecke bringen lassen ist einfach nur klischeehaft peinlich. Dabei weiß doch nun wirklich jeder (zumindest die Gebildeten unter uns), das die Realität anders aussah.


und dazu.... ja in der realität...haben wir(die Deutschen) den Krieg verloren.
(ich war persönlich auch nicht dabei!)

16.01.2010 15:46 Uhr - Karate Kid
1x
@FSK_DiktatoR

Ich glaube es ist Zeit für deine Medikamente .. xD

16.01.2010 15:48 Uhr - tantetoyfan
2x
@FSK_DiktatoR

Wie dämlich.

16.01.2010 15:48 Uhr - SEROX
1x
Der Film ist sowieso Realität pur und sollte sehr ernst genommen werden...

16.01.2010 15:49 Uhr - X-Rulez
Ein sehr guter SB zu einem sehr guten Film!
Allerdings hatte er so seine Längen, werde ihn mir aber auf DVD in Hoffnung auf eine vielleicht kommende Langfassung noch nicht kaufen.

@FSK_DiktatoR
Jetzt aber bitte wieder zurück in die Gummizelle.
Selten so einen direkt aus der NPD Presse herausgenommenen Scheiß gelesen.

16.01.2010 15:49 Uhr - prowler
1x
@ Doc Idaho
Danke für die freundliche Aufklärung. In der Tat sind mir einige Sachen davon nicht bewusst gewesen (z.B. das die Filmbewertung durch Algorithmen und andere administrative Maßnahmen beeinflusst wird) und auch nicht,dass dies Gang und Gäbe ist.Wenn dem so ist will ich mich nicht querstellen, auch wenn so etwas sicherlich bedenklich ist.
Dennoch...wie jemand anderes schon schrieb..hätte es vollkommen ausgereicht seine Bewertung stillschweigend zu löschen. Das dies Thema so aufgebauscht wurde liegt sicherlich auch an mir...wäre aber durch die Blossstellung der Userwertung sicherlich nie entstanden.Und ihm nun allgemein das Recht zu nehmen Filme zu bewerten finde ich etwas hart...Nun gut, ich habe alles gesagt. Nichts für ungut.

16.01.2010 15:50 Uhr - SN81
@ FSK_DiktatoR: darf man fragen wo Du herkommst?

Ich geb Dir völlig recht. Ich wöllte nicht wissen, wie die Amis reagieren würden, wenn man den einen Film zumuten würde, wo die die Bösewichte sind und das auch auf alle Amis verallgemeinert. Ich erinnere mich da an reale Szenarien wie US-Landminen in Kambodscha die heute noch Kindern die Beine wegreißen, oder die behinderten Menschen in Vietnam oder Japan. Die einzigen Feinde die Amis vornehmlich kennen sind Deutsche und Russen!

16.01.2010 15:52 Uhr - tantetoyfan
@ SN81

Das Szenario dieses Filmes ist der II. Weltkrieg. Die Feinde sind hier natürlich nur Deutsche weil die Amis sie nicht mögen.

16.01.2010 15:56 Uhr - SEROX
Ich finde das die Deutschen in diesem Film (auser Göbbels und Hitler) sehr Positiv dargestellt werden.

(Spoiler)

Z.B der Ofizier der die Stellungen nich verrät oder der Junge Vater in der Bar

16.01.2010 15:56 Uhr - xXJohnnyViolaXx
warum wurde das hakenkreuz am cover entfernt??ist doch kunst oder nicht .......ohne wirkt es nich so doll mfg

16.01.2010 15:58 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 15:49 Uhr schrieb prowler
@ Doc Idaho
... Das dies Thema so aufgebauscht wurde liegt sicherlich auch an mir...wäre aber durch die Blossstellung der Userwertung sicherlich nie entstanden.
Nun, wie eingangs schon geschrieben. Er handelt mit seiner Manipulation unfair, also hat er eine kleine harmlose Retourkutsche verdient. Muss ja für dich persönlich keine Option im Leben sein.

16.01.2010 16:04 Uhr - oligiman187
1x
Ich bin also nur ein X in der Mathematik -_-

Naja, egal jetzt, dann schreibe ich halt nichts mehr!

16.01.2010 16:08 Uhr - Laughing Vampire
2x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Jetzt beginnt die ganze 'Wird Deutschland lächerlich dargestellt'-Diskussion schon WIEDER? XD Und ein paar Halb-Neonazis scheinen sich hier wohl auch eingemischt zu haben. Most amusing.

Es ist ein FILM. Es ist Unterhaltung. Und Tarantino selbst meinte in einem Interview mal, dass die Deutschen endlich aufhören sollten, sich mit ihrer Vergangenheit zu geißeln...

16.01.2010 16:16 Uhr - Flufferine
65. 16.01.2010 - 14:12 Uhr schrieb Otti @ Flufferine:

ich denke das Doc Idaho recht hat und man den Film schon wenigstens gesehen haben sollte um eine meinung bzw bewertung dazu abzugeben, allerdings hätte es auch gereicht die bewertung zu löschen oder so was in der art, bin nämlich auch n riesenfan von datenschutz ^^


Ich hab ja auch nichts gegen seine Meinung,die Angehensweise hat mir nicht gefallen-vor allem fand ich die Darlegung der Bewertung unangebracht.Allerdings hat jede Source Möglichkeiten Einträge nachzusehen.Wenn es allerdings geloggt wird,was ich bewerte und jenes hier geäußert wird (was ja eigentlich keinen was angeht,argumentieren wenn ich öffentlich etwas anspreche,sollte dann schon machbar sein).Ich finde manche Filme schon überflüssig,weil Darsteller mitwirken die mich nicht ansprechen oder überzeugen können-allerdings hat auch soetwas seine Berechtigung.Jede Bewertung bleibt innerhalb der eigenen Wahrnehmung und diese ist selten konform mit einer anderen ;)

Und zum Thema Bewertungen löschen:
Finde ich Quatsch,da viele unterschiedliche Persönlichkeiten unterschiedlich Sehen und Hören,bzw. dementsprechend Bewerten.Es bringt mir nichts,wenn ich den Film noch nicht kenne und er eine glatte z.B. 10 hat,weil ein paar Leutz ihn super toll fanden und ich mich davon eventuell beeinflussen lasse.Dann wird das Ding gegloddert,sagen wir mal auch noch in der Videotheke ausgeliehen (weil alle [oder die Bewertung] den so hoch gelobt haben), und ICH finde den Film totalen DünnPfiff-dann bringen mir solche Zahlen wenig ;)

Wir sind alle ein Individum und es gibt keinen Weg nicht nicht zu kommunizieren ...

@Doc Idaho
Meine Ausdrucksweise ist geleitet von Emotionen,angreifen wollte ich dich nicht.Wenn es um Kommentare und Bewertungen löschen geht,hättet ihr (wenn ich die Regeln lese) mehr zu tun als alles andere.Über die FSK/USK wird sich hier massig angreifend,negativ geäußert.Jeder sieht was anderes und handelt unterschiedlich-ich gucke das,was ich möchte-egal wer mir einen Film schlecht machen möchte.Und wenn oligiman187 den Film nicht mag (warum auch immer) ist und bleibt es seine Sache,wie er was bewertet oder umschreibt.
Es sei natürlich hier geht es um Filme hypen und den Verkauf fördern-da haben dann Bewertungen mit 1 Punkt natürlich nichts zu suchen ;) In diesem Sinne HF und schönes WE .

16.01.2010 16:23 Uhr - Obererpel
Für mich hat sich der Film schon gelohnt, weil Zack, Til Schweiger und Adolf Hitler sterben =)
edit: Ach ja und ich liebe einfach diese deutschen Klischees :D
"Du hast dein letztes Sauerkraut-Sandwich gegessen"

16.01.2010 16:25 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ tenebrarum

Ich ging davon aus, dass du im letzten Jahr klar verstanden hast, dass wir hier in keine juristischen Auseinandersetzungen mit hineingezogen werden wollen. Wer sich dafür interessiert soll auf deiner Seite vorbei schauen. Wer dazu was sagen will, soll dort das Gästebuch nutzen. Hier hat das nichts verloren. Respektiere das.



16.01.2010 16:33 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
@ Flufferine

Obwohl du die Situation hier nicht verstanden hast wolltest du keine Erklärung. Das habe ich akzeptiert. Falls du es mittlerweile anders siehst, empfehle ich dir meine Antwort an prowler bei #95.

ciao

16.01.2010 16:36 Uhr - the game
16.01.2010 - 15:56 Uhr schrieb SEROX
Ich finde das die Deutschen in diesem Film (auser Göbbels und Hitler) sehr Positiv dargestellt werden.

Bitte?? Göbbels ist doch klasse dargestellt. Ein sympathischer Charakter. Ich liebe die Szene zwischen ihm und Adolf im Kino...

"Das ist Ihr bester Film...!"
"Wirklich? Danke...!!!"

Und dann die Tränen...

Das ist pure Kunst...

Was zu dem anderen Schwachsinn hier:
Als ich den Trailer sah, nahm ich mir auch vor, den Film zu meiden weil mich das Hollywoodkino um den Vorzeigejuden Spielberg und seine Filme gegen die Deutschen auch mächtig aufregt (und der Scheiss sowieso längst abgehakt is und WIR, die DEUTSCHEN, keiner Sau mehr was schuldig sind), aber einer verlorenen Wette sei dank ''musste'' ich mir den Film dann doch anschauen. Und ich gebe gerne zu, dass ich mit meiner Voreinschätzung völlig falsch lag. ''Inglourious Basterds'' ist mit Abstand der beste Film, den ich im Jahr 2009 im Kino gesehen habe und meiner Meinung nach ist im Tarantino-Sektor auch nur ''Pulp Fiction'' besser. QT macht sich weder lustig über UNS, noch verharmlost er irgendwas sondern er schafft es, wie es nur er schaffen kann, das man über dieses Thema (auch als Deutscher) lachen kann und der einzige wahre Held des Films ist ein Deutscher, das darf man nicht vergessen. Frederik Zoller erledigt über 200 Amis ganz locker ''aus der Hüfte'' ganz alleine - ich liebe den Propaganda-Film ''Stolz der Nation''...

Je mehr ich schreibe, desto mehr Lust bekomme ich, mir den Film ein weiteres Mal anzuschauen...

16.01.2010 16:36 Uhr - Mike Lowrey
1x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
@ Flufferine,

lol, was verstehst du eigentlich nicht?

Er hat den Film NICHT gesehen. Er BEWERTET ihn trotzdem. Das ist so aber nicht MÖGLICH. Entweder denkst du nicht logisch oder du überliest die Einwände extra.

16.01.2010 16:47 Uhr - Superstumpf
1x
@FSK_DiktatoR

Komisch, bin weder Amerikaner noch (Anführungsstriche)umerzogener Deutscher(Anführungsstriche) und trotzdem finde ich den Film großartig. Bin gebürtiger Pole und versuche als in Deutschland Lebender selber auf Plattformen wie Youtube Deutsche in amerikanischen Sendungen zu verteidigen. Aber IB ist nunmal kein Propaganda-Film und noch dazu künstlerisch wertvoll, in allen Belangen. Tatsache ist, dass die meisten deutschen Charaktere in IB sympathischer sind als die Basterds selbst, die letzteren werden viel grausamer dargestellt als die Nazis.

Aber ich glaube, dir das zu erklären ist eh vergeblich, da du deinem Post nach zu urteilen ein kleiner verkappter Scheißfascho bist und du dich mit deinem tollen Nationalgefühl auf die gleiche Stufe stellst, wie deine verhassten Amerikaner.

16.01.2010 17:18 Uhr - VideoRaider
2x
SB.com-Autor
User-Level von VideoRaider 11
Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
Die ganze Diskussion hier ist vollkommen absurd. Ich möchte wirklich nicht beleidigend sein, muss aber teilweise wirklich an der Intelligenz von einigen Diskutanden hier zweifeln. Und zwar erheblich.

Tarantino ging es nie um die reale, sondern die FIKTIVE (=filmische) Geschichte. Deswegen auch die Einführung (ONCE UPON A TIME in Nazi-occupied France... = ES WAR EINMAL...). Tarantino orientiert sich an den klassischen WWII-Filmen und stellt diese und deren unzählige Klischees überspitzt dar. Filme wie eben "Ein Haufen verwegener Hunde" (das Original), "Stoßtrupp Gold", "Die Wildgänse" - aber auch große (ernsthafte) Produktionen wie etwa "Luftschlacht um England", "The Dambusters" oder "Battle of the Bulge". Kennt ihr diese Filme überhaupt? Streifen in denen Jean-Paul Belmodo 10 Sekunden in die Luft schießt und auf einmal fallen aus allen Fenster 100 deutsche Soldaten und 800 Km entfernt in Berlin explodiert ein Panzer. Filme in denen selbst Omar Sharif einen bösen Nazi spielen darf, in denen US-Soldaten mit Kaugummi im Maul und MG in der Hüfte locker einen ganzen Stoßtrupp Wehrmachts-Soldaten niederbreztelen. Filme in denen die Briten mit überzogen-aristrokatischer Arroganz Tee im Schützenmgraben süppeln und jeder Franzose mit Zigarette im Mund, Baskenmütze auf'm Kopp und geheimen Aufmarschplänen der Deutschen unter'm Arm aus der Kanalisation gekrochen kommt (weil ja jeder Franzose ein Resistance-Kämpfer war). Streifen in denen die deutsche Sprache nur aus drei Wörtern besteht ("Halt!", "Achtung!" und "Schnell!") und deutsche Frauen alle Helga heißen.

Spätestens als Hitler zum Schluß ermordet wird, muss doch JEDEM klar sein, dass der Film nicht die reale Geschichte wiederspiegeln will.

Und wer dies kritisiert, soll dies bitte auch bei 90% aller anderen WW2-Action-Schmonzetten tun - der Unterschied ist hier bloß: Quentin macht kein Geheimnis daraus, das dies eben SEIN WWII ist und nicht eine reale Geschichte.

16.01.2010 17:28 Uhr - Bl8runner
2x
@Doc Idaho
Ich find eure Seite genial und stehe wirklich 100% hinter eurer harten Arbeit!
Aber du solltest doch wenigstens mal soviel Arsch in der Hose haben und es zugeben wenn du nen Fehler begangen hast! Jeder weitere Komentar von dir in diesem threat bezügl dieser 1/10 bewertung lässt dich einfach nur immer schlechter dastehen weil man merkt das du da schon längst deine opjektivität(für die ich dich übrigens immer bewundert habe) über Bord geworfen hast und dich einfach nur noch rausreden willst! Niemand ist unfehlbar auch du nicht als Moderator, ich denke bei ner ernstgemeinten Entschuldigung hätten mehr Verständniss für dich als dieses alles ist betrug gerede.

Sorry, aber das ist mein Eindruck dazu.

@topic
Ich habe den Film nur halb gesehen weil ich ihn eingentlich sehr schwachsinnig finde.
Wie darf ich Werten?

16.01.2010 17:31 Uhr - sintostyle
31. 16.01.2010 - 08:11 Uhr schrieb derKlaus


16.01.2010 - 01:57 Uhr schrieb the game

Zu der Szene die Du ansprichst: Hans Landa wechselt im Original tatsächlich ins englische, was ja auch mehr Sinn ergibt als das Wechseln zur deutschen Sprache wie es z.B. in der deutschen Kinosynchro passiert (warum sollte ein französischer Bauer auch deutsch können?).

Ich kann also allen nur herzlichst die ''deutsch/englische'' Version (auf der BR in DTS-HD) ans Herz legen, da sie eigentlich die ''originalste'' Version des Films darstellt...


Ich finde diesen Sprachwechsel gar nicht logisch, egal in welche Sprache, da die Franzosen ja einen gewissen Nationalstolz haben und teilweise aus Prinzip ja keine andere Sprache als Französisch sprechen. Hinzu kommt, daß ein französischer Bauer durchaus eher deutsch als englisch beherrscht, zumindest wenn der im deutsch-französischen Grenzland lebt. Aber egal;)


exakt meine Meinung Klaus, das wollte ich auch schreiben.

16.01.2010 17:35 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
16.01.2010 - 17:28 Uhr schrieb Bl8runner
Sorry, aber das ist mein Eindruck dazu.

Meine Meinung dazu steht oben. Ein paar andere sehen es wie ich. Kann man auch oben nachlesen.

Aber gut, dass du dich mit einer anderen Sicht der Dinge in die Diskussion eingebracht hast. Dafür musst du dich nicht entschuldigen.

16.01.2010 17:38 Uhr - Tollwütiger
Hab den Film heute für 9,90 € im Media Markt gekauft und werde ihn mir so bald wie möglich anschauen (kenne ihn noch nicht).

16.01.2010 17:40 Uhr - Cardian
Die Bluray gab's vorgestern im Saturn für 10 Euro und ich hab' die vorletzte bekommen, yay ^_^ Hat die DVD eigentlich kein Wendecover? Die Bluray hat eins....

16.01.2010 17:43 Uhr - Cardian
3x
16.01.2010 - 17:18 Uhr schrieb VideoRaider

Spätestens als Hitler zum Schluß ermordet wird, muss doch JEDEM klar sein, dass der Film nicht die reale Geschichte wiederspiegeln will.


Tragischerweise saßen hinter mir im Kino 2 Typen, die absolut ernst am Ende meinten "Ach SO is' der gestorben? Krass."

16.01.2010 17:53 Uhr - Flufferine
113. 16.01.2010 - 16:33 Uhr schrieb Doc Idaho (Moderator)

@ Flufferine

Obwohl du die Situation hier nicht verstanden hast wolltest du keine Erklärung. Das habe ich akzeptiert. Falls du es mittlerweile anders siehst, empfehle ich dir meine Antwort an prowler bei #95.

ciao
115. 16.01.2010 - 16:36 Uhr schrieb Deanosaur

@ Flufferine,

lol, was verstehst du eigentlich nicht?

Er hat den Film NICHT gesehen. Er BEWERTET ihn trotzdem. Das ist so aber nicht MÖGLICH. Entweder denkst du nicht logisch oder du überliest die Einwände extra.


Dieser Satz gehört zu meinem ersten Absatz.Da kann ich ihn auch super vertreten,danach kommt dann der nächste Absatz,also bitte nicht irgendwo aus dem Kontext reißen.

Natürlich kann ich einen Film auch bewerten,ohne ihn gesehen zu haben [es sei denn,ich kenn nur den Titel und habe sonst 0 Infos dazu,dann wirds schwierig]-das habe ich auch in einem anderen Absatz beschrieben.Also wieder einfach nur einen Satz irgendwo rausgepickt.DAS ist so nicht möglich,alles andere schon.Mein Einstieg war der Kommentar zur geäußerten Bewertungseinsicht...nur so als hint nochmal für dich Dean ;)

16.01.2010 17:58 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Ich hab den Film leider nur im O-Ton gesehen, und da es ständig zwischen Deutsch, Englisch und Französisch wechselt, und ich kein Französisch spreche, konnte ich die Hälfte nicht verstehen.
Möglicherweise war das auch der Grund, wieso ich vom Film zunächst ziemlich gelangweilt und enttäuscht war, denn wenn man sich diverse Trailer reinzieht, erwartet man doch einen knallharten Actionfilm.
Da aber ca 130 Minuten nur Geredet wird, und das meiste davon zu allem Überfluss auch noch auf Französisch, war ich mehr als Enttäuscht vom Film.

16.01.2010 18:00 Uhr - Ronin Punisher
2x
Kindergarten ...

16.01.2010 18:04 Uhr - Mike Lowrey
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
@ Flufferine: Deine Logik dahinter ist und bleibt Quatsch. Aber bitte, wenn du deine Meinung verteidigen willst, nur um (vermeintlich) im Recht zu bleiben, dann sei dir das natürlich zugestanden. Deine Argumentation steht für sich und jeder kann dann sehen, auf was für wackeligen Füßen deine Überzeugung steht. Deine Meinung zu einem Film werde ich in Zukunft dann auf keinen Fall mehr ernst nehmen.

16.01.2010 18:24 Uhr - ParamedicGrimey
2x
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Eine schlechte Bewertung, weil man nen Darsteller blöd findet und der Film vollkommen überspitzt ist, weil man den Begriff der Groteske nicht versteht?
Also mal ehrlich, am Besten ihr lasst die Leute mal nen IQ-Test machen bevor sie hier herumkritzeln können.
Ich fand den Film an sich lustig, aber leider auch nicht sooooo der Bringer, wie die meisten Pressevertreter ihn hochgepusht haben. Er war gut, nicht mehr und nicht weniger. Eine nette Hommage ans Original und den ganzen anderen Kriegstrash der in den 60er und 70er Jahren abgedreht wurde.
Leider leider fehlen mir für ne Topwertung die Nazizombies. ;)

16.01.2010 18:27 Uhr - Björn Eklund
Man könnte hier lang diskutieren worum es sich bei diesem Film überhaupt handelt, Kriegsfilm, Antikriegsfilm, Kömödie, Grotesque, Drama.....
Irgendwie trifft alles ein wenig zu, vieles im Film ist reine Fiktion, vieles aber leider auch nicht.

Ihn als reine Unterhaltung anzusehen halte ich aber auch für gefährlich, vielmehr sollte man sich überlegen wie die Geschichte verlaufen wäre wenn wirklich alles so geschehen wäre wie es im Film gezeigt wird. Es hätte mit Sicherheit weniger Opfer gegeben, die Zeit danach? Wer weiß.......

Als Antikriegsfilm stünde er auf jeden Fall noch eine ganze Ecke hinter einigen anderen, ich nenne hier nur DER GROSSE DIKTATOR, DIE BRÜCKE und JOHNNY ZIEHT IN DEN KRIEG.....

Das Hakenkreuz auf dem Cover wurde entfernt da die Verwendung verfassungsfeindlicher oder nationalsozialistischer Symbole in Deutschland strafbar ist.....

16.01.2010 18:28 Uhr - Nip-Tuck
1x
Ich denke, dass eine Site, die insgesamt doch eher GEGEN Zensur eintritt, umgekehrt besonders glaubwürdig ist, wenn sie selbst größtmögliche Toleranz walten lässt.

Es passiert doch immer wieder, dass hier Leute über Filme reden, die sie (noch) nicht kennen. Positiv wie negativ. Genauso stimmen diese Leute auch ab. Mal loben sie ohne Kenntnis, mal werten sie etwas ab. Wenn ein User Filme mit Brad Pitt nicht mag, ist das in seinen Augen für ihn Grund genug, einen Film abzuwerten. Ein anderer hat den Film ggf. aus genauso schwachsinnigen Gründen mit 10 Punkten berwertet, weil er alles von Tarantino geil findet. Soll ja auch vorkommen. Beides gleich blöd - aber das können wir verkraften, oder?

Wir müssen als Demokratie ja auch aushalten, dass Leute PDS oder NPD wählen, selbst wenn sie sonst zum Scheißen eine Youtube-Anleitung brauchen und weder Parteiprogramme noch Alternativen kennen.

Wenn ich also wählen müsste zwischen von Admins maipulierten ('korrigierten') Filmwertungen und der Veröffentlichung von Usernamen/Stimmen einerseits oder dem anderen Übel, dass Hirnlose über Dinge abstimmen, die sie nicht kennen, würde ich mich trotz allen Ekels für die zweite Variante entscheiden.

@Björn Eklund: Die Verwendung von Hakenkreuzen etc. ist natürlich nicht per se verboten. Es kommt auf den Kontext an und ich denke, hier wollte man einfach den easy way gehen.

Fazit: Ich finde Doc Idaho hat hier falsch gehandelt und seine Abwürgversuche bestätigen, dass hier ein getroffener Hund heult. Hier geht es um etwas Grundsätzliches, darüber wird man reden dürfen - und müssen.

16.01.2010 18:36 Uhr - Bl8runner
1x
@ParamedicGrimey
Dann sollten hier also auch nur ausgesuchte leute ne bewertung abgeben können? Aber genau das wird dan die Wertungen verwaschen! Den auch ich schaue Filme wegen der Schauspieler und wen nunmal einer den ich überhaupt nicht abkann gerade ne Hauptrolle spielt ist der film für mich nunmal gestorben. Du siehst also nicht Filme weil du eine gewisse Sympatie für die Schauspieler pflegst? Wan hast du den zbsp deinen letzten Sharu Kahn Film gesehen?

Ich habe den Film zbsp nur halb gesehen, fande ihn aber bis dahin grottenschlecht. darf ich auch werten? Oder nur die experten hier? Ihr habt euch sicher auch noch nie in der Videothek nen Film nach dem Cover ausgesucht oder wie?

16.01.2010 19:04 Uhr - John Wakefield
1x
Wenn ich einen Film NICHT gesehen habe, dann kann bzw. sollte ich ihn auch NICHT bewerten!
Man kann Vermutungen äußern, aber kein Qualitätsurteil über etwas abgeben, das man gar nicht kennt!
Nur weil andere User das auch so machen, ist das für mich nicht weniger legitim.

Wir können ja aber auch über Ajas 'Piranha 3-D' Remake abstimmen... jemand mag keine Tierhorrorfilme(z.B weil die armen Viecher ja so böse dargestellt werden) und bewertet den Film, ohne ihn bisher gesehen zu haben mit 1/10 Punkten? Oh je...

Meine Meinung.

@Bl8runner: Okay, du hast einen Film nur bis zur Hälfte gesehen und genau deswegen kannst du dir ja auch eine Meinung bilden. Er hat dir bis dahin nicht gefallen und kannst somit, wenn du es willst, dies auch begründen. Aber keinen einzigen, belichteten Meter Film gesehen zu haben und dann ein Urteil fällen... sorry, echt albern.

16.01.2010 19:15 Uhr - Maff
1x
also ich habe mir den Film am Mittwoch auch erst mal bei Saturn für 15€ gekauft, Ich habe den Film auch schon vorher gesehen und fand ihn Gut aber auch ziemlich respektlos zu gleich. Auch wenn dieser Film nur eine Satire auf den zweiten Weltkrieg darstellen soll, so geht es mir aber doch gegen den strich wie viele Deutsche über den haufen geschossen werden oder mit dem Baseballschläger eins auf die Rübe bekommen (zwar nur einmal aber egal) -.- ich meine wie werden die Deutschen denn da dargestellt?? als kleine schwächlinge die sich von so einem haufen Amwerikanischer Juden niedermetzeln lassen. Also ich als Deutscher hätte da auch ausrasten können, das städnig die eigenen Landsleute reihenweise gekillt werden, oder immer mit irgendwelchen sprüchen die deutschen niedergemacht werden, Auch wenn dieser Film wie oben schon erwähnt eine Satire ist und sich selber nit ernst nimmt so fand ich das doch echt respektlos, man damals haben wirklich leute in solchen Uniformen gesteckt, manch einer der User hier hatte vllt einen Großvater oder urgroßvater der im zweiten Weltkrieg in einer solchen Uniform gestorben ist und sowas finde ich doch schon ziemlich respektlos wenn man das so durch den dreck zieht und die deutschen als schlachtvieh darstellt, also dar muss ich schon sagen das ich mich doch schon beleidigt gefühlt habe egal ob es nur ein film/ Satire war, egal ob nazis oder nicht. und ausserdem werden die meiste Zeit in dem film immer Leute der Wehrmacht nieder gemacht, erst am ende des films gehen die ganzen Nazis drauf (Kino) und in der Wehrmacht waren nicht alle damals Nazis aber so wird es in dem Film halt LEIDER dargstellt . Und das regt mich auf, das man alle immer über einen Kamm scherrt. aber ich glaube für die Ammis sind alle deutsche wohl damals Nazis gewesen vllt sogar noch heute -.- aber sowas ist man ja gewöhnt aus den ganzen ANDEREN Kriegsfilmen das die deutschen immer über den haufen geschossen werden, deutsche werden immer dargestellt als Schwächlinge die keine chance gegen die Ammis haben oder andere haben.( und ausserdem werden auch nur immer Filme aus der Endzeit des Krieges gedreht, wo der Krieg schon Fast verloren scheint, ich kann mich nit erinnern das ich mal ein film aus den früheren jahren des WW2 gesehen habe wo die Wehrmacht mal erfolgreiche schlachten hatte, darüber wird nämlich nie gedreht, immer nur über die endzeit des Krieges oder wo es halt für die deutschen bergab geht, dan auf einmal kommen die heldenhaften ammis und metzeln den Abschaum *IRONIE* nieder. und stehen als Helden dar die die deutschen bezwungen haben, naja der typische Kreigsfilm halt ) Aber jetz schweife ich von dem eigentlichen Film ab^^ Ich weiss zwar nit wie die ganzen anderen User hier rüber denken, aber das ist meine Sicht des Films, MIR GEFÄLLT er zwar AUCH aber es ist halt immer son gespaltenes verhältnis zum Film. Für mich jedenfalls. Aber ich glaube damit werden die deutschen wohl immer zu kämpfen haben =( leider........

16.01.2010 19:20 Uhr - Nip-Tuck
2x
@Maff: Dazu ließe sich vieles sagen, aber Du verrätst Dich und Deine Gesinnung ja bereit bei der Bemerkung 'Haufen Amerikanischer Juden". Um es auf Deinem Niveau zu sagen: Nicht Tarantino hat den Ruf der Deutschen ruiniert, sondern Hitler und seine Handlanger dieser Zeit.

16.01.2010 19:25 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
16.01.2010 - 18:36 Uhr schrieb Bl8runner
@ParamedicGrimey
Dann sollten hier also auch nur ausgesuchte leute ne bewertung abgeben können? Aber genau das wird dan die Wertungen verwaschen! Den auch ich schaue Filme wegen der Schauspieler und wen nunmal einer den ich überhaupt nicht abkann gerade ne Hauptrolle spielt ist der film für mich nunmal gestorben. Du siehst also nicht Filme weil du eine gewisse Sympatie für die Schauspieler pflegst? Wan hast du den zbsp deinen letzten Sharu Kahn Film gesehen?

Ich habe den Film zbsp nur halb gesehen, fande ihn aber bis dahin grottenschlecht. darf ich auch werten? Oder nur die experten hier? Ihr habt euch sicher auch noch nie in der Videothek nen Film nach dem Cover ausgesucht oder wie?


Zumindest sollten sie das Wort Ironie verstehen, verehrter Bl8...ne?
Von den Kahn-Filmen hab ich keinen von gesehen und bewerte ich nicht.

16.01.2010 19:26 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ich bin die nächsten Stunden leider nicht mehr hier. Ich wünsche also noch viel Vergnügen bei der Grunsatzdiskussion was SB.com ist, sein soll und machen darf. Das mancher sich daran mit solch deutlichen Worten beteiligt, zeigt, dass ihm die Seite am Herzen liegt. Danke also für die regelmäßigen Besuche.

Wer mehr Einfluss haben möchte, kann Sie sich diese mit Mitarbeit erschleichen und sich in den entsprechenden Foren melden. Ansonsten bleibt alles in den Händen des halben Dutzend im Management und den knapp 100 aktiven Mitarbeitern, die entscheiden müssen, wo sich in den Kommentaren gute Ideen versteckt haben und wo einfach nur Meinungen vertreten sind, die für uns nicht praktikabel oder sinnvoll sind.

Morgen hat sich das wieder erledigt. Die vielen Kommentare pushen den Counter, was den Autor glücklich macht. Ab heute nacht werden Babes aus Argentinien und ein Babe aus Twilight die Diskussionen dominieren. Vielleicht aber auch nur die Frage was den der längste Einzelschnittt in einem Film war.

Adieu

16.01.2010 19:33 Uhr - Flufferine
127. 16.01.2010 - 18:04 Uhr schrieb Deanosaur

@ Flufferine: Deine Logik dahinter ist und bleibt Quatsch. Aber bitte, wenn du deine Meinung verteidigen willst, nur um (vermeintlich) im Recht zu bleiben, dann sei dir das natürlich zugestanden. Deine Argumentation steht für sich und jeder kann dann sehen, auf was für wackeligen Füßen deine Überzeugung steht. Deine Meinung zu einem Film werde ich in Zukunft dann auf keinen Fall mehr ernst nehmen.


Bitte sehr,wen du dir als Vorbild nimmst [wenn du denn eins brauchst], bleibt dir überlassen.
Wenn ich mir einen Film nicht angucke,weil ich den Regisseur bewerte oder die Darsteller,ist das durchaus machbar bzw. möglich-da verstehe ich dich nicht,muß ich aber auch nicht.Wenn du dir aus 2 Din A4 Seiten zwei Sätze nimmst und muddelst, wie du sie am Besten gebrauchen kannst, spricht es aber auch in einem nicht erklärbaren Konsens,weil das Ganze zu einem wird und dann teilweise die Lampe auch wieder zu leuchten beginnt,bei manchen flackert sie aber nur,egal, was man versucht ihnen zu erklären ;)

16.01.2010 19:33 Uhr - Maff
1x
Sorry Nip Tuck, mir is grad selber aufgefallen was ich da geschrieben habe, das mit dem amerikanischen haufen Juden, war jetz nit abwertend gemeint, da is mir nur son bisschen die sicherung durchgebrannt ^^ sorry ich wollte hier keinen diskriminieren, das war nit meine absicht. nein ich bin nit rassistisch, war jetz leider ausversehen passiert =(

16.01.2010 19:37 Uhr -
Ach habt euch doch bitte wieder alle lieb.

16.01.2010 19:39 Uhr - Maff
1x
sorry war auch nit meine absicht gewesen

16.01.2010 19:40 Uhr - Kahler Hahn
1x
Und Nip-Tuck schlägt dem Homerun ;)

Ausserdem: wie werden die Deutschen dargestellt?
Nun die Figuren sind durch die Bank zwar überzeichnet, aber gibt es da wirklich eine Schwarz-Weiss-Zeichnung?
Nur sehr bedingt, denn zB bricht die Figur des Hans Landa mit nahezu jedem Naziklischee das die Amis in vielen ihrer Filme aufgebaut haben. Er ist kein brutaler, ungebildeter Massenmörder, sondern ein kultivierter, teils fast schon verspielt wirkender Mann von Welt, wohingegen die Basterds schon sehr brutal rüberkommen und so haben wir die "bösen Guten" und den "guten Bösen".


Ausserdem hat Nip-Tuck es schon richtig gesagt: Niemand hat unseren Ruf mehr zunichte gemacht als Hitler himself.

16.01.2010 19:45 Uhr - Maff
es geht ja jetz auch nit um den ruf sondern um das allgemeine, das in dem film reihenweise deutsche abgeschlachtet werden so wie in vielen anden filmen auch wo die deutschen dann ständig von den Ammis niedegemacht werden, die ganzen filme stellen immer nur eine sicht dar, und zwar aus der sicht die ammis die ständig als helden dar stehen.......aber ich will hier jetz auch nit streiten jeder sieht das anders.... aber ICH BIN jetz auch NICHT rassistisch. Aber immer das katz und maus spiel, wobei die mäuse die deutschen sind geht mir schon aum sack. wobei IB das ganze noch auf die spitze treibt aber wie gesagt ich habe den film auch im regal stehn und finde ihn ja auch gut, aber das is immer son gemischtes gefühl ^^

16.01.2010 19:48 Uhr - Jim
1x
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
Komisch, irgendwie konnte ich den Film gut genießen ohne das meine politische Einstellung irgendwas damit zu tun hat. Mag daran liegen das ich Fiktion und Realität recht klar unterscheiden kann...

16.01.2010 19:54 Uhr - Maff
das kann ich auch....... aber ständig ist das das selbe, immer der selbe mist die deutschen gehen ständig in massen drauf wegen einer handvoll soldaten -.- und in anderen kriegsfilmen ist es genau das selbe, wobei IB jetz nit ein kriegsfilme für mich ist. das hat nix mit rassismus zu tun ich habe halt einen gewissen stolz gegenüber meinem land.....hört sich für manche schmalzig an, ist aber so. ich weiss selber das der film eine reine satire ist, aber wissen das auch die ammis die den film sehen oder engländer oder sonst wer??-.- und in solchen dingen immer die deutschen über eine kamm scheren?? wobei es bei wehrmacht und SS auch wieder ziemliche unterschiede gab.....die einen Nazis und die Anderen NICHT, und das verwischt auch in dem Film, für die ammis scheinen wohl alle deutschen Nazis zu sein...

man wie oft habe ich jetz schon das wort nazi oder rassismus genannt... das reicht jetz aber schon fürn ein ganzes jahr ^^ xD

16.01.2010 20:00 Uhr - megakay
1x
Ich habe kein problem damit, dass nazischweine massenweise über den haufen geschossen werden. Im gegenteil, ist eine richtige befriedigung.
Und ich bin deutscher, aber deshalb muss ich mich nicht mit den nazis aus dem dritten reich identifizieren!

16.01.2010 20:00 Uhr - hybridgenom
es is so jämmerlich. überall zu allem seine mehr oder weniger qualifizierte meinung rauskotzen wollen und dann rumjammern wenn mal ein klein wenig zurückgeholzt wird.. herrschaftszeiten.. das is so panne.. hier gehts nich um nacktfotos oder kontodaten sondern ne bewertung fürn film, die ja im kommentar ohnehin noch ausformuliert für jeden zugänglich is und sich da wohl jeder denken konnte das er, wenn er bewertet hat ,ne 1/10 oder was auch immer nach unten möglich is.. was solln der terz?wir haben die kraft für freiheit und sicherheit,wa?! denkt ma drüber nach!

16.01.2010 20:07 Uhr - Mr Miau
DB-Helfer
User-Level von Mr Miau 14
Erfahrungspunkte von Mr Miau 3.418
@Maff: Siehs mal von der Seite: Rambo haut auch alleine Quadrizillionen von Russen/Burmesen/etc. weg. Das hat nix damit zu tun, gegen wen gekämpft wird, die Helden in jedem Film sind ihren Gegnern einfach haushoch überlegen. Ich bin mir aber auch nicht sicher, wie es mit dem Verhältnis Deutscher=Nazi aussieht. Einerseits waren in Frankreich zu dieser Zeit die meisten Deutschen wohl kaum zum Urlaub da, andererseits wird teilweise die Wehrmacht automatisch zum Nazihaufen gemacht, was so sicher auch nicht stimmt. Zu meiner Seelenruhe trägt hier aber bei, dass der Film ja mal so überdreht ist, dass ihn "eigentlich" niemand ernst nehmen kann, #123 spricht leider dagegen, aber Idioten gibts ja bekanntlich zur Genüge.

16.01.2010 20:09 Uhr -
Wie sagte es doch Dieter Nuhr mal so schön. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Wenns um die Bewertung von Filmen geht, scheint selbst Ahnung von Filmen schon eine Überqualifikation zu sein, da es noch nicht mal notwendig ist, einen Film gesehen zu haben (oder halb) um von anderen als legitime Meinung akzeptiert zu werden. Jeder der ernsthaft glaubt, dass das genügt, führt ein sehr anspruchsvolles Leben. Nur weil er die Fresse von Brad Pitt nicht leiden kann - um bei den Bild mal zu bleiben - und die Nazis scheinbar irgendwie komisch gezeigt werden. Und das soll ausreichend sein? Gott hilf, einer kommt hier mal auf die Idee alle Filme mit Schwarzen in Hauptrollen abzustrafen, nur weil er es nicht vertragen kann diese auf der großen Leinwand zu sehen.

In Zeiten wo Meinungen zahlreicher sind als Arschlöcher, scheint es für viele unvorstellbar zu sein, die eigene mal für sich zu behalten. Jeder will sich selbst produzieren, selbst in den Mittelpunkt stellen und seine Meinung soll von allen gehört, akzeptiert und geliebt werden. Und es gibt immer welche, die glauben, dass dieses Verhalten etwas ist, dass es zu unterstützen und gegen andere zu verteidigen gilt. Die Anwälte der Niveaulosigkeit und des kulturellen Bodensatzes. Bravo.

16.01.2010 20:10 Uhr - Maff
man ich indentifiziere mich AUCH NICHT damit, man das ist immer das selbe so bald was gesagt wird wo die greueltaten der deutschen nicht erwähnt wird, ist man automatisch rassistisch, man ich habe selber ausländische freunde. es geht mir nur darum das es ständig die alte leier ist, wobei IB noch einen drauf legt und noch mieser ist und man kann nicht alle über einen kamm scheren, wie schon SO OFT erwähnt waren die angehörigen der Wehrmacht auch keine Nazis, natürlich haben die auch schlimme sachen begangen im krieg, aber es gibt auch noch anddren länder die das gemacht haben bzw. die russen aber darüber redet kein mensch die waren mindestens genaus so schlimm, und glaub mir die ammis sind erst recht nicht lupenrein.
or alledingen finde ich es auch respektlos manche leute leute hatten großväter oder urgroßväter die in solchen uniformen im krieg gestorben sind und die waren bestimmt auch keine Nazis sondern MUSSTEN vvlt sogar in den krieg ziehn, und den leuten gegenüber finde ich das einfach respektlos, wie würden die ammis aufschreien wenn man das selbe mit denen machen würde 0o

16.01.2010 20:14 Uhr - Maff
man das is schwierig in einem solchen thema mal eine etwas andere position einzunehmen, weil man dann für alle leute hier irgendwie rassitisch ist, nur weil man nicht ihrer meinung entpsricht oder einfach andre sicht zu sowas hat, deswegen bin ich nit gleich rassitisch ich habe nur erwähnt das ich es ein bisschen mies finde als deutscher zu sehen wie die eigenen landsleute zu matsch gemacht werden, das bedeutet noch lange nit rassitisch.....

16.01.2010 20:20 Uhr - Maff
Mr Miau........ man der einzige der einen nicht gleicht verflucht, nur weil man was anderes sagt als alle anderen ^^

16.01.2010 20:23 Uhr - Roadie
1x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Oligiman187

habe nur deine Beiträge bis Posting 62 gelesen.

ich finde es schon dreist das du einen Film Bewertest,den du nicht gesehen hast und das nur....

..weil dir ein Darsteller nicht passt
.. der Trailer dir nicht gefallen hat
.. die Thematik dir nicht zusagt

Du weisst doch ehrlich gesagt garnicht über WAS du überhaupt redest,wenn du den Film garnicht gesehen hat.Das ist kein ernstgemeinter Kriegsfilm.Und wenn dir ein Film nicht passt wo Nazis eher als Witzfiguren dargestellt werden und sowieso fast alle Figuren im Film überspitzt dargestellt werden.
Dann soll das so sein.Aber übe keine Kritik an einem Film den du nicht gesehen hast.



-------------------------
Ich kann überdie Rolle "alfons hatler" in "der wixxer" lachen und konnte auch in Inglourios Basterds lachen.

16.01.2010 20:38 Uhr - Hackfleisch
Der Anfang ist für mich als Fan der DOLLAR TRILOGIE eine Verbeugung vor Sergio Leone! Genial, wie Tarantino den Italo-Western mit dem Kriegsfilm mixt!
Oder, wo Shosanna sich auf die Premiere vorbereitet; die Szene mit David Bowie – Cat People (Putting Out Fire) als Score zu unterlegen!? Stilbruch total, aber es passt wie Arsch auf Eimer!
Dann der Film im Film STOLZ DER NATION. Einen Nazi-Propagandafilm im Tarantino-Stil zu drehen und Adolf als Actionfilmfan, der auf jede Handlung scheißt zu entlarven: einfach nur herlich!^^
Und zu Cristoph Waltz als Judenjäger Hans Landa muß man nichts mehr sagen!

Meine einzigen Kritikpunkte an INGLOURIOUS BASTERDS:

1. Ich hätte den Film wegen der drastischen Gewaltdarstellung erst ab FSK18 freigegeben. Auch, wenn INGLOURIOUS BASTERDS sehr dialoglastig und stellenweise sehr langatmig geraten ist, so finde ich die Gewalt doch sehr selbstzweckmäßig. Leichen durch skalpieren zu schänden und Oral-Fistfuck (sry, weiß nicht, wie Hugo Stiglitz Aktion anders beschreiben soll) bringen die Story nicht wirklich weiter und sind reine Effekthascherei.

2. Hätte nicht Bernhard Hoëcker die Rolle von Zack spielen können? Er hätte dann das WAS BIN ICH?-Spiel verpatzen können und alle hätten dann gerufen: Hoëcker, Sie sind raus! Wäre dann ein Insider in einem Tarantino-Film, den wirklich nur wir Deutschen kapiert hätten!^^



16.01.2010 20:43 Uhr -
Jetzt möchte ich mal hier was aufklären was den Tatsachen entspricht und nicht auf die gleiche SChiene wie wir sind Nazis und was die amerikaner von uns denken und welche auswirkung dass deutsche Soldaten in den Film als dumme und Bösewichte abgestempelt werden!
1. Es ist nur ein Film, der absolut nicht auf historischen Tatsachen beruht sondern ne reine Fiktion ist, die zwar das Thema 2. Weltkrieg beinhaltet, es könnte aber genauso gut um das Thema DDR oder China gehen! Es ist nicht anderes als ein Film mit einer rheinen Fiktion!
2. Das die Amerikaner uns als Nazis oder dumme Deutsche halten ist wieder mal nur Stammtischparolen! Die amis akzeptieren uns genauso wie wir sie! Es ist nicht jeder Ami ein schlechter und vorurteilshafter Mensch genauso wie nicht jeder Deutsche ein Nazi ist! Genauso halten die Amerikaner viel von uns, weil sie gemerkt haben dass wir uns auch selber von ein Problem lösen könnten! Haben wir auch in der Geschichte 1989 bewiesen! Selbst haben auch die Amerkaner zu den missgeglückten Attentat der 1944 stattgefunden hat, genauso ein Bild eines anderen Deutschen bekommen und wissen schon mehr was bei uns abgegangen ist und was nicht! Ich will damit sagen, dass es überall solche und solche Leute gibt und wir absolut kein Recht haben vorurteilshaft an die Sache ranzugehen!
Mal abgesehen davon dass die damaligen amerikanischen Soldaten den Krieg satt hatten udn viele GI´s genauso wie Deutsche sinnlos ihr Leben lassen mussten!
3. Was die Thematik der Filme anbelangt muss ich dazu nicht sagen, es gibt auch viele gute Filme wie "Saint and Soldiers" der die Kriegsgeschichte auch eine andere Seite zeigt und zwar beide!

So ich wollte mich kurz und bündig fassen, mehr sage ich dazu nicht! Nur sollten einige mal etwas realistische werden und sich nicht immer auf diesselbe vorurteilshafte Stammstischgerede einlassen! Mag sein dass bestimmte Sachen nicht in ordnung sind, aber die kann man auch anders austragen! Und denkt dran, dass ist nur ein Film, mehr nicht!

Gruß

Stahlkoenig

16.01.2010 20:45 Uhr - schlummi
Also den Film muss man gesehen haben, vorallem in der Englisch-Deutschen-Fassung. Für mich hat Christoph Waltz den Oscar sogar verdient. Brad Pitt war meiner Meinung nach falsch platziert genauso wie Diane Kruger. Zack war nicht schlecht. Mal was anderes mit ihm. Daniel Brühl war auch Klasse in seiner Rolle. Das ist so ein Film, den man sich öfters anschauen kann. Ich hatte schon Angst, dass nach "Death Proof" es so weiter geht mit Tarantino. Gott sei dank hat er uns eines Besseren gelernt.

16.01.2010 20:57 Uhr - Maff
hackfleisch das mit dem hoecker wäre wirklich ein guter insider gewesen ^^ aber wieso ab 18????? hallo??? der ist doch gerechtfertigt für 16 jahre finde ich, (((und da ich erst in ein paar monaten 18 werde ist das doch praktisch ^^ naja aber das ist ja kack egal xD))) naja aber vorher besorge ich mir filme auch immer auf anderen wegen (wen schert auch schon die alterfreigabe ^^) bevor ich mir die DVD hole ^^ xD..... aber mehr sag ich nit ^^ nein für 16 ist der gerechtfertigt aufjedenfall. mein gott nur wegen dem sklapieren... ist doch kack egal

16.01.2010 21:08 Uhr - Maff
hey weiss eigentlich jemand wie das messer von Lt. Aldo Raine heißt??? und ob man das überhaupt bekommen könnte, ich finde das messer hammer, son mega oschi ist das ^^ oder ist das messer nur eine spezialanfertigung für den Film ? ^^

16.01.2010 21:16 Uhr - Hackfleisch
@Maff
Aus Prinzip! Warum sollst Du es leichter haben, als wie ich, wo ich in deinem Alter war?
;P
Nee, im Ernst: es gibt viele Indipendent-Filme, welche wegen weniger mit FSK18 freigegeben wurden. Manchmal hab ich den Verdacht, sobald ein großer Major kommt, wie bei INGLORIOUS BASTERDS (UNIVERSAL), das vieles mit Geld geregelt wird und man die Freigabe etwas abmildern kann. Ist natürlich nur Verschwörungstheorie^^

16.01.2010 21:20 Uhr - Maff
naja gut es gibt wirklich filme die ab 18 sind und eigentlich nich mal ansatz weise so brutal wie andre filme ab 16 sind ^^ stimmt allerdings, naja vllt ist der auch ab 16 weil dort nazis getötet werden, kann auch gut möglich sein. Aber was weiß ich wie die FSK ihre Altersfreigaben erwürfelt ^^

16.01.2010 21:21 Uhr - Maff
mich hat auch gewundert das 300 ab 16 auf DVD ist, der ist doch mal richtig brutal gewesen ^^ und ab 16????? naja gut wieso nit ^^

16.01.2010 21:25 Uhr - Maff
oh nein Inglourious basterds warum ist der bloss ab 16 und nicht ab 18.... oh gott ich habe jetz bestimmt psychische schäden erlitten und kann nie wieder in einer normalen gesllschaft leben wegen diesem brutalen film.... daran schuld ist nur die zu niedrige freigabe ahhhhhhhhhhhhh.............. *IIIIIRRRRROOOONNNNIIIIIIIIIEEEEE* xD xD xD nein spaß bei seite ^^ aber pass auf wenn das einer von den FSK heinis hier mitbekommt was für einen seelischen schaden ich ANGEBLICH von dem film erlitten habe, kommt der noch aufm INDEX ^^ xD oh man ich hau mich weg......Jugendschutzgesetze braucht doch kein mensch, erst recht nit wenn die so schwachsinnig sind ^^, man mit 14 habe ich meinen ersten film ab 18 geschaut ( und seitdem bin ich auch splafter fan oder überhaupt Fan von fimen die brutal sind ^^) und was passiert ? nix bin gesund und habe keine probleme und mit 16 Jahren kam dann glaube ich BRAINDEAD dran....uncut natürlich ^^ xD

16.01.2010 22:35 Uhr - oligiman187
1x
OK, ich möchte mich entschuldigen, dass ich so überdreht und entnervt meinen Frust abgelassen habe und so eine heftige Diskussion ausgelöst habe! Ich habe mir zwar gedacht, dass einige Leute meckern über meine stumpfsinnige Bewertung, aber dass so eine Welle hetreinbricht! O_o

Was hättet ihr eigentlich gesagt, wenn ich bei Joy Ride 2 Dead Ahead geschrieben hätte:
Den Film habe ich nicht gesehen, aber Nicki Aycox ist heiß 10/10 Punkte!

Ich habe dem Film Jennifer's Body 9/10 Punkten gegeben! Bei dem Film gibt es einige Lästerer, die den Film vorher beurteilen, wegen super sexy super talentfrei Plastikpuppe Megan Foxy. Für mich war der der Film des Jahres 2009, den habe ich gesehen und genossen, eine Aussenseitermeinung, möglich, aber ich finde den Film sehr gut und lasse mich auch nicht davon abbringen!

Topic: Warum werden eigentlich Filme über Krieg so seltsam bewertet? Schindler's Liste ab 12, Der Untergang ab 12 (Ich denke da an die Szene, wo der eine sagt, ich gehe nirgendwo mehr hin und sich in den Kopf schießt, die Szene vergesse ich nie!)
Ich glaube Inglorious Basterds hat eben durch die Kontroverse Art des Filmes einen Erfolg verbuchen können! Die einen finden ihn genial, die anderen niveaulos, aber viele kennen ihn!

16.01.2010 22:47 Uhr - Maff
schindlers liste gabs doch gestern in der glotze. Aber Schindlers Liste ab 12 jahren freizugeben ist ja wohl der wahnsinn, habe ihn auf DVD gesehen und für 12 jahren ist der doch wohl übelst brutal sogar noch brutaler als Inglourious Basterds, finde ich. Der eine Jude bekommt einen Kopfschuss und dann kommt da sone fontäne blut ausm Kopf und das bei mehrern Leuten 0o und der ab 12???????????????? also das kann ich nit verstehen

16.01.2010 23:02 Uhr - wolf1
Tja,bei Kriegsfilmen drücken die bei der Bewertung öfter mal ein Auge zu,zB:Brotherhood,Kriegsfilm aus Südkorea,megabrutal und ab 16!

16.01.2010 23:14 Uhr -
16.01.2010 - 22:35 Uhr schrieb oligiman187
Was hättet ihr eigentlich gesagt, wenn ich bei Joy Ride 2 Dead Ahead geschrieben hätte:
Den Film habe ich nicht gesehen, aber Nicki Aycox ist heiß 10/10 Punkte!

Scheinbar hast du es nicht begriffen. Das gleiche natürlich. Welche Rolle soll es spielen bei welchem Film du rumpfuscht. Dass du notgeil bist ist auch kein guter Grund.

16.01.2010 23:24 Uhr - Muck47
2x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.440
Wie findet ihr denn so Inglourious Basterds?

16.01.2010 23:33 Uhr - Maff
Inglourios basterds ist gut ^^ ich habe ihn mir am mittwoch noch bei saturn für 15€ geholt ^^ ja der film ist recht gut, wenn man sich mit der situation abfindet das dort reihenweise deutsche gekillt werden -.- als ich ihn beim erstenmal geguckt habe und die stelle mit dem Baseballschläger kam, war ich voll geschockt^^

16.01.2010 23:44 Uhr - Bl8runner
@Muck47
Bei Kommentar 1# gehts los. Viel spaß!

17.01.2010 00:49 Uhr - andrej delany
Sind ja recht viele Kommentare geworden,aber Leute wir reden über ein Tarantino-Film.Da ist alles zusammengeklaut und zu einem höllisch gutem Gebräu vermischt worden.Eine Hommage an verschiedene Filme und Filmarten.Das Thema 2.Weltkrieg steht hier nie im Vodergrund,ist halt alles fiktiv.Tarantino ist Filmfanatiker und kein Geschichtslehrer.Und mal im Ernst,wie kann ich einen Film hassen ohne ihn gesehen zu haben.Ist schon irgendwie dumm.

17.01.2010 00:52 Uhr - Björn Eklund
Letztendlich muß doch jeder für sich selbst entscheiden ob ihm ein Film gefällt oder nicht. EASY RIDER z.B. gilt im allgemeinen als Kultfilm, hab ihn einmal im Kino gesehen und wäre fast eingeschlafen, soviel dazu.

Was mir immer wieder auffällt ist, daß manche hier irgendwie nur ihre Meinung gelten lassen, wer anderer Meinung ist wird angepflaumt. Ich denke nicht daß so eine sinnvolle Diskussion möglich ist.

Das mit der Freigabe ab 16 ist so eine Sache, allein die Szenen mit der Skalpierung oder die Zeichnung Landa´s am Schluß hätten vor noch nicht allzu vielen Jahren gereicht um den Film ab 18 freizugeben, in sofern hat sich da doch einiges geändert, vor allem wenn man bedenkt daß in früheren Jahren schon ein paar Nacktaufnahmen gereicht haben um eine Einstufung 16 oder 18 zu bewirken, selbst wenn der Rest des Filmes locker ab 6 durchgegangen wäre.....

17.01.2010 09:11 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Oligiman187

Ist doch Ok,wenn du Jennifers Body mit einer 9/10 bewertest hast.Du hast ihn dir ja auch angeschaut.Ich selbst habe den Film nicht gesehen,da ich mit Megan Fox generell nicht viel anfangen kann,ehrlich gesagt.Der Unterschied ist nur,das ich den Film Jennifers Body NICHT bewertet habe.Da ich ihn nicht gesehen habe.So sollte das auch sein.

Das es genug Eumel wie dich gibt,die Bewertungen über Filme abgeben,ohne sie gesehen zu haben,das wissen wir alle.
Wie Doc Idaho schon sagte,werden diese Bewertungen aussortiert(wenn es nachzuweisen ist,das es nur eine 10gab weil die Schauspielerin so toll ist oder eine 1 weil man Brad Pitt nicht mag).Bei dir war das ja der Fall,das man es nachweisen konnte,aufgrund der Postings hier.

Vielleicht solltest du mal über deinen grossen Schatten springen und dir den Film mal anschauen.Dann weisst du wenigstens um was wir hier reden.
Dann kannst du bestimmt auch deine 1/10 Bewertung eingeben,falls der Film dir wirklich nicht gefallen hat.



17.01.2010 10:12 Uhr -
Ich war auch bestimmt der einzige, der bei dem "Propagandafilm" wo ein Deutscher Scharfschütze 200 Ammis abgeballert hat,nicht lachen konnte, obwohl es witzig inszeniert war.
Das resultiert daraus es der Wahrheit entspricht das z.B. die Deutschen Fliegerasse folgende Abschüsse hatten:

Erich Hartmann 352 Abschüsse
Gerhard Barkhorn 301 Günther Rall 275
Otto Kittel 267
Walter Nowotny 258
Wilhelm Batz 237
Erich Rudorfer 224
Heinz Bär 221
Hermann Graf 211
Heinrich Ehrler 209
...

Und Panzerasse

Kurt Knipsel 168 Abschüsse
Heinrich Rondorf 150
Johannes Bölter 139 +
Michael Wittman 138
Otto Carius 125 ~
Rudolf Möbius 125
Fritz Lang 113
Paul Egger 113
Arno Giesen 111
Hans Sandrock 123
...

Ganz zu schweigen von

Ulrich Rudel: 3500 Kampeinsätze, 519 zerstörte Panzer, 1 Kreuzer, 1 Zerstörer,70Landungsboote,11 Flugzeuge
Hunderte von Fahrzeugen und Geschützen.

Mit diesem Film werden die Erfolge ins lächerliche und unglaubwürdige gezogen, deshalb fande ich den Scharfschützen Film sehr unpassend.

Keine Angst, ich nehme den Film "Inglourious Basterds" nicht ernst, trotzdem ist er doch extrem provokativ.

Vielleicht finden den viele auch deshalb so extrem geil.

Mfg

17.01.2010 10:43 Uhr - quildo
ich frag mikch auch warum viele den so toll finden. ich fand ihn zur hälfte enttäuchend. da hatt sich tarantino nicht grade mit ruhm bekleckert. er war gut aber auf der anderen seite aber genauso schlecht.

17.01.2010 12:19 Uhr - Maff
Inglourious Basterds sollte man sich auch aber in Englisch-deutschem Ton anschauen, da die einzelnen Person im originalton, Aber auch im deutschen was ganz anderes sagen als in der reinen deutschen Version. Allerdings finde ich das in der Englischen Sprache die emotionen überhaupt nicht richtig rüberkommen, weil die englisch- amerikanische sprache immer meiner meinung nach Monoton ist. Da ist es im deutschen viel besser.naja ud das mit dem Provokativen Film "Stolz der Nation"......NAJA oder überhaupt der ganze Film ist doch typisch amerikanisch, die hauen deutsche in massen zu brei und stehen als die helden dar, das ist doch normal in solchen filmen oder überhaupt in Kriegsfilmen, deutsche müssen ptaktisch ja immer schlecht gemacht werden, und den leuten gegenüber die in solchen uniformen gestorben sind ist das doch respektlos und dann spielen auch noch deutsche Schauspieler mit, die sich dann auch noch zu brei hauen lassen. So ist das mit dem Film gleichseitig ist der richtig hammer zwar ein bisschen lang und andere seits ist der auch respektlos, aber so ist das leider. Aber die amrikaner kennen ja eh nur die deutschen als Feinde, die Russen und die Terroristen (Irak,Iran, Afghanistan usw.)wobei ich auch mal gerne einen Film sehen würde wo mal die Kommunisten niedergemetzelt oder Natürlich die Amerikaner und schön durch den dreck gezogen werden, da hätte ich dann auch 100%tig meinen Spaß.

17.01.2010 12:54 Uhr - Zubiac
2x
die idiotie in manchen kommentaren ist erschreckend.
Gibt es wirklich Leute hier die finden daß die Deutschen zu schlecht(oder als kanonenfutter) dargestellt werden?? Gibt es wirklich Leute hier so geistreiche Kommentare wie Vorzeigejude etc posten?
Jetzt mal ehrlich: Seid ihr nicht recht bei Trost?

(Ich hoffe das neue Besucher auf schnittberichte.at die Kommentare NICHT lesen können. Ich würde Kopfschüttelnd und angewidert von dannen ziehen)

17.01.2010 12:55 Uhr - Maff
@FSK_DiktatoR

die deutschen werden halt immer in den dreck gezogen wenn es um den 2 weltkrieg geht, dabei waren die deutschen die best ausgebildesten soldaten damals, die besten scharfschützen und mit ihrer technik waren sie den anderen auch jahre vorraus.Aber darüber erwähnt keiner ein wort, weil die deutschen ja ALLE böse monster waren. Ohne die deutschen hätten die ammis gar nit zum Mond fliegen können, weil die rakete die sie aufm mond geschossen haben, die haben sie sich von der V2 abgeguckt. ja die Ammis haben es halt nit selber gebakcen bekommen in sachen technik, deshalb klaut man kurzer hand was von den anderen. Die Ammis sollten sich selber an die nase fassen, die haben selber genug leute abgemurkst. Die haben ihren glanz schön längst verloren, naja die hatten ja nie einen Glanz.Aber der Sieger bestimmt leider die Geschichte. was wäre wohl passiert wenn deutschland den Krieg gewonnen hätte? das würde ich zu gern wissen, wie die welt heute aussehen würde? und das muss noch alnge nit heißen das die welt schlecht aussehen würde. naja aber was solls

17.01.2010 13:00 Uhr - Maff
@ Zubiac ja gibt es!!!!!, in kriegsfilmen sind die deutschen doch immer die leute die nicht den hauch einer einzigen chance haben, es gibt nur wenige filme die überhaupt mal ein bisschen respektvoll mit den deutschen umgeht, sonst werden die ja immer riehenweise ab- knallt und das von einer handvoll soldaten, und die deutschen waren richtig gut die haben richtig gute erfolge zu verzeichen, allein schon von der technik her, aber die meisten Kriegsfilme spielen eh nur am Kriegsende weil in den anfangsjahren die deutschen erfiolgreich waren, es wird alles nur aus einer sicht gezeigt und das regt mich auf .Ständig werden nur die schlechten seiten gezeigt der deutschen, kann mich nit dran erinnern das die russen irgendiwe schlecht darstanden oder die ammis, obwohl die auch nit besser waren besonders die russen

17.01.2010 13:05 Uhr - Otti
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
171. 17.01.2010 - 09:11 Uhr schrieb Roadie

(...)

ich finde es schon dreist das du einen Film Bewertest,den du nicht gesehen hast und das nur....

..weil dir ein Darsteller nicht passt
.. der Trailer dir nicht gefallen hat
.. die Thematik dir nicht zusagt

Du weisst doch ehrlich gesagt garnicht über WAS du überhaupt redest,wenn du den Film garnicht gesehen hat.Das ist kein ernstgemeinter Kriegsfilm.Und wenn dir ein Film nicht passt wo Nazis eher als Witzfiguren dargestellt werden und sowieso fast alle Figuren im Film überspitzt dargestellt werden.
Dann soll das so sein.Aber übe keine Kritik an einem Film den du nicht gesehen hast.


genau meine meinung...

Den Trailer fand ich zwar nicht schlecht aber ich wusste sofort das der Film nicht so sein kann wie er dort rüberkommt, da er schon den eindruck eines reinrassigen actionfilms hinterlässt...
Zu den schauspielern: brad pitt ist einer der personen die mir in den medien am meisten auf den sack gehen, wenns aber um filme geht, komm ich nicht umhin zu sagen das er in einigen meiner lieblingsfilme mitspielt, ob hauptrollen wie in fight club, sieben oder eben IB, oder kurzauftritte ala True Romance. genauso gehts mir auch bei til schweiger, ich kann diesen typen absolut nicht leiden, trotzdem werde ich den film nicht schlecht bewerten bloss weil er mitspielt. ich habe erst vor zwei wochen keinohrhasen gesehen (meine freundin wollte ihn schauen ^^). "och ne, da spielt doch til schweiger mit..."
Und was war: eine nette kleine komödie die sympathisch rüberkommt...mir hats gefallen
das es anders geht beweist troja: keine gute meinung weil brad pitt mitspielt (vorurteil vor dem anschauen!), nach dem anschauen: schlechte meinung bestätigt, aber nur weil der film m.M.n. totaler mist war...

Sorry das ich soviel geschrieben hab aber ich wollte meinen standpunkt klar machen: man kann einen film gerne boykottieren aufgrund eines schauspielers, regisseurs, wasweissichwas, aber ich erlaube mir erst eine meinung zu dem FILM, wenn ich diesen gesehen habe...


17.01.2010 13:07 Uhr - Maff
Und selbst die Politk heutzutage kriecht den Ammis noch in den Arsch und dankt ihnen as sie so großzügig waren und deutschland befreit haben, kann mich noch daran erinnern wie die merkel im weissen haus stand und sich bei den Ammis bedankt hat, pahh die können sich dann wieder in ihren rum suhlen, oh man sowas ist erbärmlich eine deutsche Politikerin die den Ammis so in den arsch kriecht, zuerst deutschland platt machen dann wieder aufbauen und als retter aus der not darstehen..naja die zeit der ammis ist auch bald vorbei.... es stimmt zwar das die ammis beim aufbau geholfen haben und den leuten hier auch geholfen hat, aber denen dann noch heutzutage so in den arsch zukriechen und deutschland immer noch den Diener macht, finde ich schon sehr unwürdig. naja sowas kann alles nur ein einziger Film auslösen das man sich tierisch darüber aufregt....... man jetz habe ich hier bei EINEM film schon extrem viel geschrieben....so langsam reichts aber auch ^^

17.01.2010 13:21 Uhr - master_d.
Oh man zum glück is "Top Secret!"(mit Val Kilmer) nich geschnitten da wird DE und DDR doof dargestellt. OK ja is ne Komödie. Ich wett da würd jeder schreiben wie geil der film is(besonders die rückwerts szene). Ich hab kein prob mit unserer geschichte ändern kann man se eh nimmer.

17.01.2010 13:29 Uhr - Maff
Top Secret??? kenn ich nit ^^

17.01.2010 13:52 Uhr - mondkrank
1x

172. 17.01.2010 - 10:12 Uhr schrieb FSK_DiktatoR
Keine Angst, ich nehme den Film Inglourious Basterds nicht ernst, trotzdem ist er doch extrem provokativ.

133. 16.01.2010 - 19:15 Uhr schrieb Maff
Ich habe den Film auch schon vorher gesehen und fand ihn Gut aber auch ziemlich respektlos zu gleich. Auch wenn dieser Film nur eine Satire auf den zweiten Weltkrieg darstellen soll

179. 17.01.2010 - 13:07 Uhr schrieb Maff
naja sowas kann alles nur ein einziger Film auslösen das man sich tierisch darüber aufregt.......

Informiert euch doch bitte einmal über die Definition des Begriffs Satire, die Provokation und Übertreibung als Stilmittel mit einschließt. Solange ihr das nicht verstanden habt und stattdessen mit dem Geschichtsbuch wedelt, seid ihr kilometerweit auf dem Holzweg. Ihr erinnert mich in eurer künstlichen Echauffierungswut gerade ein wenig an die leidigen Mohammed Karikaturen Proteste. Wenn Deutschland den Blick nach vorne richten soll, dann bedarf es, neben einem gewissen Selbstbewusstsein, auch der Fähigkeit, über sich als Deutscher lachen zu können. Die eigenen geschichtlichen Wurzeln in einer filmischen Groteske zu suchen, ist hingegen von der Idee her schon ziemlich dämlich. Ich glaube wir alle können unserem Mutterland genügend positive Aspekte abgewinnen, dass wir auf sowas nicht angewiesen sind. Als kleine Randnote möchte ich noch erwähnen, dass Satire zur NS-Zeit in Deutschland verboten war, vielleicht gibt euch das einen kleinen Denkanstoss. Wünsche ein schönes WE.

17.01.2010 14:14 Uhr - Maff
@ mondkrank
wir sollen über uns selber lachen können?? ich kann selber über mich lachen ABER ÜBER DIE DAMALIGE ZEIT ZU LACHEN WÄRE ÜBERHAUPT NICHT ANGEBRACHT, aber in jedem kriegsfilme ist es doch immer die selbe masche wie auch in in IB. keine angst ich kann schon übe uns selber lachen, aber irgendwann ist auch mal gut und dann noch respektlos so damit umzugehen das damls alle deutschen nazis waren und alle abgeschachtet gehören. ein bisschen respekt wäre schon angebracht, ICH KANNS NICHT OFT GENUG SAGEN, ES SIND IMMERHIN DAMALS IN DIESEN DEUTSCHEN UNIFORMEN WIRKLICH LEUTE GESTORBEN UND DANN DAMIT SO RESPEKTLOS UMZUGEHEN WEIL ALLE DEUTSCHE DAMALS ANGEBLICH NAZIS WAREN FINDE ICH SCHON RESPEKTLOS allein auch schon der wehrmacht gegenüber weil die soldaten der wehrmacht die meiste zeit in dem film drauf gehen die waren damals einfach AUCH NUR ganz normale Soldaten , die RICHTIGEN Nazis gehen ja erst am ende des films drauf Und wenn man wenigstens einen unterschied zwischen Wehrmacht und SS macht wäre das halb so schlimm.
Angenommen!!!! ich hätte einen Großvater oder Urgroßvater gehabt der damals im Krieg als Soldat gestorben wäre, wäre ich überhaupt nicht amüsiert, ich finde das einfach nur respektlos die gefallenen so lächerlich zu machen, das ist einer der Gründe warum es mich einerseits so aufregt. Aber anstatt sich mal alle Kommentare genau durchzulesen werden hier nur einzelne textstellen rauskopiert, liest sich das andere nicht mal durch und fängt dann an den jenigen zu kritisieren.

17.01.2010 14:29 Uhr - AnimeFreak
1x
Ähm mal ne Frage, sind die Admins und Moderatoren nicht dazu da zu verhindern das so ne Scheiss Diskussion überhaupt anfängt?? Und wenn ihr das nicht könnt dann löscht doch bitte wenigstens die Beiträge!

17.01.2010 14:34 Uhr - megakay
1x
aber echt eh, habe kein bock hier ständig irgendwelche kommentare von nazi-kiddies zu lesen, die sich über jeden scheiss WWII film aufregen...

17.01.2010 14:39 Uhr - Maff
@ megakay
man du armes würstchen nur weil du dich nit mit der geschichte des WW2 auskennst muss man nicht gleich andere beleidigen, es gibt immerhin leute die sich damit auseinander setzen. Und dann gleich noch als Nazis zu beleidigen ist ja noch ärmer. Tja ich kann halt nichts dafür das ich den Unterschied zwischen Wehrmacht und SS kenne, aber du scheinst es nit zu wissen, also musst du erstmal irgendwelche anderen Leute fertig machen, weil sie angeblich Nazis sind....oh man ^^ xD ich hau mich weg, und da jeder seine eigene meinung hat lasse ich mir meine auch nit verbieten... und ausserdem habe ich auch recht nur die meisten raffen das nit, nur weil man sagt, das es respektlos ist, ist man gleich ein rassist.

17.01.2010 14:45 Uhr - Trainspotter
1x
17.01.2010 - 00:52 Uhr schrieb Björn Eklund

Was mir immer wieder auffällt ist, daß manche hier irgendwie nur ihre Meinung gelten lassen, wer anderer Meinung ist wird angepflaumt. Ich denke nicht daß so eine sinnvolle Diskussion möglich ist.



Wie recht Du da hast. Brauchst nur etwas Negatives über die Filme des Wackelkönigs Michael Bay zu schreiben, etönt auch sogleich der Aufschrei. Zumindest auf dieser Seite hier.

17.01.2010 15:12 Uhr -
17.01.2010 - 14:45 Uhr schrieb Trainspotter
17.01.2010 - 00:52 Uhr schrieb Björn Eklund

Was mir immer wieder auffällt ist, daß manche hier irgendwie nur ihre Meinung gelten lassen, wer anderer Meinung ist wird angepflaumt. Ich denke nicht daß so eine sinnvolle Diskussion möglich ist.
Wie recht Du da hast. Brauchst nur etwas Negatives über die Filme des Wackelkönigs Michael Bay zu schreiben, etönt auch sogleich der Aufschrei. Zumindest auf dieser Seite hier.
Das liegt nicht an der Seite, das liegt an so vielen Usern.

Manche hier sind halt argumentativ noch im Kindergarten. Sie wollen ihre Meinung sagen, aber wenn andere diese in Frage stellen, fühlen sie sich sofort angegriffen, unfair behandelt und kommen mit ihrer Kindergarten-Mentalität. >>Bitte lieber Philipp akzeptiere das Susi lieber mit Lego spielt und nicht mit Playmobil<< Spätestens in der Erwachsenenwelt sollten Diskussionen aber nicht durch die Kindergärtnerin unterbrochen werden. Stellt einer deine Meinung in Frage oder will sie nicht gelten lassen, verteidige sie mit Argumenten, aber heul nicht rum, warum der andere sie nicht einfach so akzeptieren kann oder

Wenn ich also komme und sage >>Deine Meinung ist Blödsinn, weil X und Y<< dann sollte die Reaktion nicht >>Lass mich doch. Du kannst keine anderen Meinungen zulassen. Du denkst nur du hast recht<< sein, sondern Argumente, die deine Meinung unterstützen. Eine Verteidigung.

Alles andere ist Kindergarten. Und es laufen hier noch viele geistige Kleinkinder rum, die eine tierische Angst davor haben für ihre eigene Meinung einzustehen und sich dann mit einer trotzigen Antwort in die Sicherheit der konfliktfreien Kindergarten-Diskussionen flüchten. Am besten noch unter den Rock der Kindergärtnerin. Das ist das Problem in den Kommentaren auf dieser Seite. Zuviele Kinder die im Streichelzoo aufgewachsen sind und das heulen anfangen, wenn jemand mal ihre Meinung kritisiert.

Diese Seite ist für Erwachsene. Wer Angst vor Verteidigung der eigenen Meinung hat, soll sie für sich behalten.

17.01.2010 15:20 Uhr - megakay
2x
@ Maff
warum wundert mich nicht dass du dich angesprochen fühlst...

17.01.2010 15:20 Uhr - Maff
so sehe ich das auch Creature ^^

17.01.2010 15:22 Uhr - Zubiac
1x
@ Maff
Du hast nicht nur ein völlig verdrehtes geschichtsverständnis, es scheint auch als würdest du IB nicht mal ansatzweise verstehen. IB is kein Kriegsfilm. Es hilft wenig ihn immer wieder mit Filmen wie Soldat James Ryan etc zu vergleichen. Der begriff Fiktion dürfte dir nicht geläufig sein.
außerdem mußt du mir bitte erklären wer(oder was) diese, so oft von dir genannten, Ammis sind die sich, laut Dir, in ihrem Rum(!) suhlen.


17.01.2010 15:28 Uhr -
17.01.2010 - 15:20 Uhr schrieb Maff
so sehe ich das auch Creature ^^


Gut. Einen Großteil deiner Ansichten zum Film oder der Politik halte ich aber für Quatsch.

17.01.2010 15:34 Uhr - Maff
wieso quatsch? ich finds respektlos den deutschen soldaten gegenüber die damals wirklich im Krieg gestorben sind,der film richtet sich ja nicht nur gegen die nazis sondern auch gegen die Wehrmacht...... und für mich gibt es schon einen unterschied ziwschen Wehrmacht und SS was in dem film leider aber nicht so ist -.-

17.01.2010 15:37 Uhr - Maff
zubiac........ ach IB ist wirklich eine kriegsfilm???? man da wäre ich jetz wirklich nit drauf gekommen -.- ,ich habe es ja SELBER geschrieben das IB KEIN KRIEGSFILM ist, aber hier sieht man mal wieder das sich keiner die kommentare durchliest, statt dessen macht man lieber die anderen fertig -.-

17.01.2010 15:51 Uhr - Maff
aber das is mir jetz auch egal denkt was ihr wollt und ich denke darüber was ich will, nur langsam wird es auch mal zeit das man mal die geschichte ruhn lässt egal ob der film fiktion ist ode nicht,nur ich finde es halt auf einer seite respektlos 8auch wenn ich mich tausenmal wiederhole) den soldaten gegenüber wegen diesem film.....aber egal ,ich mach mir halt nur so gedanken zum film, aber wahrscheinlich muss man das heutzutage hinehmen, egal ob respektlos oder nicht, naja wie gesagt die sollen sich jetz mal ein anderes thema suchen und leute über die sie sich hermachen können. Wie wäre es bzw. mit den Russen?, da gibt es doch auch noch genug was man mit denen machen könnte.

17.01.2010 16:23 Uhr -
17.01.2010 - 15:51 Uhr schrieb Maff
[...] nur langsam wird es auch mal zeit das man mal die geschichte ruhn lässt egal ob der film fiktion ist ode nicht [...]


Eben deswegen Quatsch. Es gibt für mich absolut keinen Grund Geschichte mal ruhen zu lassen. Du tust so als sollte es irgendein Verfallsdatum für Filme geben oder eine maximale Menge Filme zu einem geschichtlichen Ereignis. Und das ist Quatsch. Würde es hier um den 100. Film über amerikanischen Bürgerkrieg gehen, könnte man sicher genauso wie hier darüber reden, dass es auch langsam langweilt aber deine Argumentation zielt nicht darauf ab. Du fühlst dich irgendwie betroffen davon, wie in den Filmen mit dem 2. Weltkrieg umgegangen wird. Der Respektlosigkeit gegenüber den Soldaten. Du machst dir auch keine Gedanken darüber, warum es ausgerechnet dieser Krieg ist, der auch heute noch die Kunst so dominiert. Es ist der größte, er war weltweit und es gibt noch Überlebende.

Natürlich kämpften viele Deutsche in diesem Krieg, die in die Scheiße hineingezogen wurden ohne sich mit den Motiven oder der Ideologie zu identifizieren. Aber das deutsche Militär als Ganzes war einfach das Böse. Es galt sie aufzuhalten. Es gibt genügend Kunst, die das differenziert, aber es muss auch Kunst geben, die das nicht tut. Tarantinos Inglourious Basterds ist Trivialität auf aller höchstem Niveau. Dieser Film proviziert Entzücken und Hass - so soll es sein. Nur die Argumente die du gegen diese Film anbringst, sind zweifelhaft begründet und somit Quatsch.

17.01.2010 16:26 Uhr - Maff
.....mhhmmmm....=( naja du verstehst mich wenigstens ^^ naja es war ja nit gemeint das man das thema ww2 selber ruhen lässt, sondern eher die ganzen filme,ich bin zwar selber ein großer fan von Kriegsfilmen, und ww2 ist ja auch ein interessantes thema und ich gucke mir auch gerne filme an die im ww2 spielen sofern sie sie auch historisch korrekt sind und nicht nur son blödes katz und maus spiel

17.01.2010 16:29 Uhr -
@Maff

Lass sie doch alle denken, sie währen Schuldig, wie man es ihnen eingehämmert hat.
Lach einfach darüber, genau wie ich.

Napolen hatte recht, als er zitierte:

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde."

@Zubiac

Es gibt keinen Unterschied zwischen IB und Der Soldat James Ryan !!!

edit moderator: Keine Beleidigungen.Les die Regeln.

17.01.2010 16:37 Uhr - El-Mejor
@FSK Diktator

Jau des Zitat kenn ich auch und leider trifft es heut mehr zu den je -.- Armes Deutschland.

Hab jetzt nich alles gelese aber mir ist auch schon aufgefallen das man regelrecht auseinander genommen wird sobald man schreibt man schaut solche Filme nicht weil sie das Bild der Deutschen immer weiter verschlechtern. Dann wird man sonst wie beschimpft.

17.01.2010 16:41 Uhr - Maff
naja ich habe den film ja selber auf DVD und schaue ihn ja auch.........nur was ich die ganze zeit sagen will, das es 2 seiten der medialle gibt, einerseits ist der film richtig hammer andere seits aber auch wieder derbst respektlos, auch wenn es nur um eine Fiktion geht, und deswegen jongliere ich immer mit diesem film so rum...auf einer seite ist er gut und auf der andren seite respektlos....das wollte ich ja nur damit sagen.. ich hatte eigentlich nicht vor tausende kommentare hier zu hinterlassen ^^

17.01.2010 16:45 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Maff

Lass dir mal von mir was sagen.Du bist so wie ich das gelesen habe,noch ein junger Kerl(17?).Vielleicht hast du noch nicht all zuviele Filme gesehen(oder zufällig immer diese,wo deutsche Soldaten als Kanonenfutter dienen)
Ich kann dir mit guten gewissen sagen,das es genug Kriegs-und Actionfilme gibt(egal ob fitkiv oder wahre begebenheit) in denen Russen,Chinesen,Vietnamsen oder auch Amerikaner,sagen wir mal,---übern haufen geschossen--werden.

Schon allein die Rambo Filme.
Die Russen sind heute noch teilweise nicht gut auf den guten Sly zu sprechen,weil sie in seinen Filmen als das absolut Böse dargestellt werden(Rocky 4nicht zu vergessen).


Würde es dir denn eine innere Befriedigung geben ,wenn dein deutscher Soldat in einer fiktiven Story in einem Film reihenweise Amis um die Ecke bringt?
Fühlst du dich verletzt wenn das gegenteil passiert?(ein Amerikaner also deutsche Soldaten umbringt)?
Wenn du beide fragen mit JA beantwortest,dann kann ich dir nur sagen,das du dich entweder zu sehr in so eine Art Film reinsteigerst oder dein Nationalstolz doch etwas,sagen wir mal,übertrieben ist.

Ich will dir nichts unterstellen.Kann nur aufgrund deiner Postings urteilen und wenn es dir nur darum geht,Filme zu sehen in denen Soldaten anderer Nationen als Kanonenfutter dienen,dann kann ich dir sagen,da gibt es genug davon.

17.01.2010 16:47 Uhr - megakay
1x
@ FSK Diktator

Lol, sehr kreativ, wirklich. Wie alt bist Du? Darfst Du IB überhaupt schon sehen?
Naja, habe auch ein nettes Zitat hier, aber glaube kaum dass Du es mit deiner Hirnwäsche verstehen wirst:

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.
Arthur Schopenhauer

17.01.2010 16:53 Uhr - Maff
naja wenn ein deutscher soldat mal reihenweise ammis umlegen würde, wer das schon ein kracher für mich, und dann natürlich wenn es auch im 2 weltkrieg spielt ^^....man ich fühle mich ja nit verletz wenn ammis deutsche abknallen so war das ja im krieg ABER auch Natürlich umgekehrt....nur wenn ich solche filme sehe wo deutsche reihenweise von einer handvoll Soldaten/ammis oder anderen soldaten abgemurkst wird...so finde ich das nit nur unlogisch sondern auch als ob sich die ammis oder andere als besser darstellen nur weil sie reihenweise deutsche übern haufen ballern...... ich erinnere mich an die eine szene in BoB wo der kleinen trupp ammis einen ganzen konvoi deutsche nieder macht.......hallooo realismus????.......nicht vorhanden, die deutschen haben zurück geschossen aber kein einziges mal getroffen -.-. Ein ganzer konvoi lässt sich von einer handvoll soldaten töten???... ja ne is klar...... und dann kriechen die verwundeten noch rum und die ammis ballern immer noch weiter drauf...allein wenn ich schon sowas sehe..... könnte ich ausrasten, auch wenn es nur ein film ist

17.01.2010 17:06 Uhr - John Wakefield
1x
@ Maff, FSK Diktator, El-Mejor:

Habt ihr eigentlich euren Kopf nur dafür, um Haare zu transportieren?
Ich glaube, die PISA-Studie wurde wohl manipuliert - und zwar zugunsten von Deutschland!
Echt peinlich, dieses TRIO INFERNAL.

Man sollte ernsthaft über eine Altersverifikation + Intelligenztest auf dieser Seite nachdenken.

@Roadie, megakay: Könnt ihr vergessen, dass raffen die niemals!

17.01.2010 17:08 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Maff

Deine Antwort hat mich nun endgültig überzeugt was ich von deinen Aussagen halten kann.

Wenn du Realimus willst,dann pass mal in der Schule beim Thema Geschichte und 2.Weltkrieg auf.

Es hängt ja auch oft davon in welchem Land ein Film gedreht wird.

Ich erinner mich nur an die schlechte Street Fighter verfilmung mit Jean Claude van Damme.
In dem gleichnamigen Comic und Videospiel war RYU der Held der Bison zur strecke bringt.
Im US Film war es natürlich der amerikanische Elitesoldat GUILE (auch wenn der von nem Belgier gespielt wurde..;-)..)



17.01.2010 17:09 Uhr - Maff
glaub mir.... ich habe mich öfters mit dem thema 2 weltkrieg beschäftigt eins meiner lieblingsthemen... ich habe immer beim thema aufgepasst-,- das problem ist eher das andere personen sich überhaupt mit dem thema schon mal beschäftigt haben

17.01.2010 17:13 Uhr - tantetoyfan
1x
@ Maff, FSK Diktator, El-Mejor

Ihr tragt die Nase ganz schön weit oben.
Entweder ihr habt im Geschichtsunterricht nur geschlafen, oder ihr seid beim Lehrplan noch lange nicht in der Zeit des Nationalsozialismus und ähnlichem angekommen. Das einzig Arme an Deutschland ist, dass Leute wie ihr hier euer Unwesen treiben dürfen. Manchmal schäme ich mich für meine Mitmenschen. Arme Meinungsfreiheit.


17.01.2010 17:14 Uhr - Maff
tanteoyfan wo ist dein problem???....jeder hat seine meinung......

17.01.2010 17:16 Uhr - tantetoyfan
1x
Mein Problem ist, dass Du hier mit Parolen um dich wirfst, als hättest du sie einfach irgendwo aufgeschnappt. Nur weil dir das besser gefällt, ist es noch lange nciht die Wahrheit und die Realität.

17.01.2010 17:16 Uhr - Maff
was für parolen? dann nenn mir beispiele -.- was fürne wahrheit???????? habe ich irgendeine wahrheit verleugnet? neeiinnn

17.01.2010 17:25 Uhr - tantetoyfan
1x
FSK Diktator gehört so ziemlich zu den dämlichsten Usern, von denen ich auf dieser Seite was gelesen habe. Ich jedenfalls besitze genug Nationalstolz, um darüber hinwegzusehen, wenn in einem Film zweihundert Deutsche von drei Amis weggeknallt werden. Da werden halt alle Kinder mit den Bädern ausgeschüttet, bevor sie über einen Kamm geschert werden. Ich weiß, dass sowas dumm und ungerechtfertig ist, aber auch zwei Generationen nach den Vorfällen im 2. Weltkrieg toleriere ich das.

17.01.2010 17:27 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
16.01.2010 - 17:18 Uhr schrieb VideoRaider
Die ganze Diskussion hier ist vollkommen absurd. Ich möchte wirklich nicht beleidigend sein, muss aber teilweise wirklich an der Intelligenz von einigen Diskutanden hier zweifeln. Und zwar erheblich.

Tarantino ging es nie um die reale, sondern die FIKTIVE (=filmische) Geschichte. Deswegen auch die Einführung (ONCE UPON A TIME in Nazi-occupied France... = ES WAR EINMAL...). Tarantino orientiert sich an den klassischen WWII-Filmen und stellt diese und deren unzählige Klischees überspitzt dar. Filme wie eben "Ein Haufen verwegener Hunde" (das Original), "Stoßtrupp Gold", "Die Wildgänse" - aber auch große (ernsthafte) Produktionen wie etwa "Luftschlacht um England", "The Dambusters" oder "Battle of the Bulge". Kennt ihr diese Filme überhaupt? Streifen in denen Jean-Paul Belmodo 10 Sekunden in die Luft schießt und auf einmal fallen aus allen Fenster 100 deutsche Soldaten und 800 Km entfernt in Berlin explodiert ein Panzer. Filme in denen selbst Omar Sharif einen bösen Nazi spielen darf, in denen US-Soldaten mit Kaugummi im Maul und MG in der Hüfte locker einen ganzen Stoßtrupp Wehrmachts-Soldaten niederbreztelen. Filme in denen die Briten mit überzogen-aristrokatischer Arroganz Tee im Schützenmgraben süppeln und jeder Franzose mit Zigarette im Mund, Baskenmütze auf'm Kopp und geheimen Aufmarschplänen der Deutschen unter'm Arm aus der Kanalisation gekrochen kommt (weil ja jeder Franzose ein Resistance-Kämpfer war). Streifen in denen die deutsche Sprache nur aus drei Wörtern besteht ("Halt!", "Achtung!" und "Schnell!") und deutsche Frauen alle Helga heißen.

Spätestens als Hitler zum Schluß ermordet wird, muss doch JEDEM klar sein, dass der Film nicht die reale Geschichte wiederspiegeln will.

Und wer dies kritisiert, soll dies bitte auch bei 90% aller anderen WW2-Action-Schmonzetten tun - der Unterschied ist hier bloß: Quentin macht kein Geheimnis daraus, das dies eben SEIN WWII ist und nicht eine reale Geschichte.

Ein schöner Beitrag, den ich so unterschreiben will.

17.01.2010 17:28 Uhr - Maff
ich toleriere es doch auch... ich habe nur gesagt das es mich halt nur ein wenig aufregt wenn man das sieht......weil sowas unlogischeres gibt es wirklich nicht.....auchwenn es nur ein film ist......und bitte höre auf leute zu beleidigen nur weil die ne andere meinung haben als du.....danke ^^ glaub mir ich habe genug nationalstolz....den andere leute gut gebrauchen könnten.

17.01.2010 17:36 Uhr - tantetoyfan
Maff:

Es geht nicht um eine andere Meinung. Ich kann gut mit anderen Meinung, sofern diese begründet und verständlich erläutert werden. Das hast du getan. FSK Diktator tut das sehr "wischi waschi" und missverständlich.

17.01.2010 17:42 Uhr - Roadie
1x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Jake Wakefield

Ich glaube eher das der ein oder andere von den dreien,gar keine Haare auf den Kopf hat(wenn du verstehst was ich meine..;-)..)

Jedes weitere Wort oder disskusion mit den dreien ist somit hinfällig.Wie du schon angemerkt hast.

Aber es gibt eben noch genug (vorallem junge Leute),mit falschen Nationalstolz in unserem Land.

17.01.2010 17:43 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Vielleicht kommt ja irgendwann der 3 stündige Extended Cut raus. Da diese Fassung immerhin existiert wäre es ja möglich.

17.01.2010 18:02 Uhr - mad_hatter
Bin ich der einzige, dem bei IB aufgefallen ist, dass die dt. Soldaten ziemlich menschlich und gut wegkommen.
Willhelm in der Kneipe, der sich freut ein Kind bekommen zu haben und dies ausgiebig feiert. Alle spielen zusammen ein Spiel und amüsieren sich.

Echt scheiße, dass die Deutschen so schlecht wegkommen. ;)

Oder Zoller, er hat sich "verliebt" und versucht die ganze Zeit Shosanna rumzukriegen und findet es quasi unfair, dass sie nur den Nazi in ihm sieht. Er möchte "kultivierte" Gespräche über Filme mit ihr führen.

Dagegen sind die Basterds (Amerikaner) babarisch und brutal.

17.01.2010 18:04 Uhr - Maff
naja aber der wilhelm wird abgeknallt-.- toll und zoller auch, zudem ist zoller ja nit ma ein nazi, sonst wäre er ja nicht im kino aufgestnaden nachdem er den kopfgechüttelt hat über den film und zu shosanna hoch gegangen ist

17.01.2010 18:09 Uhr - tantetoyfan
@ mad hatter

Natürlich fällt das auf, aber darum geht es in der Diskussion ja auch nicht.
Ich glaube, viele beschweren sich, dass die Amis trotzdem gewinnen.

17.01.2010 18:12 Uhr - Maff
mir gehts es darum, wie mit den deutschen in dem film umgegangen wird (egal ob jetz nebenbei die liebesromanze oder sonst son wisch sich abspielt)und alle deutsche über einen kamm geschoren werden, automatisch alles nazis und abgeschlachtet werden wie die fliegen

17.01.2010 18:20 Uhr -
@ mad_hatter

Willst du mit deinem Kommentar sagen, das alle Soldaten menschlich und gut waren, nur der dt.Soldat war eine Bestie ???

Kann aber auch sein, das du dich falsch Ausgedrückt hast oder ich das falsch interpretiert habe.



17.01.2010 18:35 Uhr -
@ Maff

Wenn der Herr tantetoyfan und die anderen Amerikaner währen, würden sie die Kriegsverbrechen der Amerikaner wie z.B. die Bomberdierung des Jemen neulich oder der Einsatz von Uranmunition beschützen, weil sie der blinden Masse gehorcht und alles was gegen sie gesagt wird, für sie schlecht und böse ist.

Das ist auch der Grund warum er und die anderen uns Beleidigen, weil sie unsere Kommentare als Beleidigung ihres Massendenkens ansehen.

Denk mal darüber nach.





17.01.2010 18:45 Uhr - Maff
stimmt könnte durchaus sein

17.01.2010 18:48 Uhr - Björn Eklund
Also, mir fällt auf Anhieb kein Film ein, egal aus welchem Land, in dem die einheimischen Soldaten die Bösen und die Gegner die Guten sind. Jedes Land versucht seine eigenen Leute gut aussehen zu lassen, hat sicher auch etwas mit Nationalstolz zu tun.

Ich weiß nicht wie´s heutzutage ist, aber vor etwa 20 Jahren wurden bei Metal-Konzerten alle Leute, die den Aufnäher "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein" trugen, nicht reingelassen.

Was ist falsch daran, stolz auf sein Land zu sein? In jedem Land ist das gang und gäbe, nur bei uns wird das angekreidet. Man sollte mal unterscheiden zwischen Stolz auf sein Land und Stolz auf die deutsche Vergangenheit. Das Dritte Reich ist und bleibt ein dunkler Teil der Geschichte, aber es ist nicht der einzige! Viele Errungenschaften stammen aus Deutschland, sei es Computer, Kühlschrank, Taschenuhr oder die Grundlagen der Raumfahrt. Wir leben in einer Demokratie, haben einen relativ guten Lebensstandard, Gesundheitsversorgung, viele große Dichter, Schriftsteller und Wissenschaftler kommen aus Deutschland, das sind Dinge auf die man durchaus stolz sein kann und darf!

Nehmen wir doch einmal die USA, kaum ein Land zeigt mehr Patriotismus, dabei gründet sich die Geschichte der USA hauptsächlich auf Eroberung, Unterdrückung und Völkermord, genau das wurde nämlich mit den Ureinwohnern praktiziert. Es gibt keine grundsätzliche Kranken- oder Sozialversicherung, jeder darf eine Waffe besitzen, Rassismus ist immer noch ein Thema. Nur wird das dort als gegeben hingenommen, niemand würde sich schuldig fühlen wenn er sagt "I´m proud being an american".....

17.01.2010 18:55 Uhr - Maff
stimmt da gebe ich Björn Eklund recht, endlich einer der auch mal so denkt wie ich und die wenigen anderen, genau das habe ich immer gemeint

17.01.2010 18:58 Uhr - Maff
aber das thema nationalstolz ist immer ein heikles thema in deutschland, LEIDER =(

17.01.2010 19:05 Uhr - megakay
Wie kann man auf etwas stolz sein, worauf man keinen Einfluss hat? Das ist doch absurd. Irgendwo geboren zu sein ist keine Leistung.
Wir-wir-wir... Sorry, aber DU hast einen Scheiss gemacht! Die tollen Sachen haben andere Menschen gemacht, es ist ihr Ruhm, nicht deiner...

17.01.2010 19:09 Uhr - SN81
Laßt diese Kleinhirne doch unter sich! Die ganze Welt lacht über diese armen Würtschen die einen Film feiern, in dem ihre eigene Identität auf´s lächerlichste preisgegeben wird. Wäre der Film andersrum, d.h. Deutsche würden den Amis mal den Arsch versohlen (siehe z.B. beim Beginn des D-Day, wo ein Haufen von Deutschen Reservisten eine wahnsinnige Übermacht von Amis zurückgeschlagen hat), würde der Regisseur garantiert als Rassist oder Nazi hier beschimpft werden. So weit ist die Hirnwäsche heutzutage schon fortgeschritten. Schlimm, das Juristen heute die Geschichte schreiben (P 130) und nicht Historiker. Das sollte doch zu denken geben, über das einst so stolze Volk der Dichter und Denker.

Oh, hab ich Volk geschrieben? Tut mir Leid, das hört sich bestimmt wieder voll nach Nazi an.... Oh man

17.01.2010 19:14 Uhr - Maff
oh man SN81 das war gut ^^......stimmt nimm bloß nicht das wort Volk in den Mund nacher biste wirklich noch ein Nazi ^^ xD

17.01.2010 19:21 Uhr - guilstein
17.01.2010 - 18:48 Uhr schrieb Björn Eklund
Also, mir fällt auf Anhieb kein Film ein, egal aus welchem Land, in dem die einheimischen Soldaten die Bösen und die Gegner die Guten sind. Jedes Land versucht seine eigenen Leute gut aussehen zu lassen, hat sicher auch etwas mit Nationalstolz zu tun.


Oh, da gibt es schon ein Paar z.B. Letters from Iwo Jima, Tunnel Rats und bei Apocalypse Now kommt der gemeine GI auch nicht als Unschuldsengel weg. Von wegen Nationalstolz: Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz! Wenn der arme Tropf nichts mehr hat, auf das er stolz sein kann, dann bleibt ihm immer noch seine Nation! etc..

17.01.2010 19:25 Uhr - SN81
Jo Maff, so sieht´s aus. Entweder will es keiner merken oder die merken wirklich nichts mehr. So oder so, irgendwann kommt bei sehr vielen noch das Erwachen und sie werden deutlich vor Augen haben was in unserem ehemals schönen Land geworden ist (man braucht bloß mal paar unabhängige/ausländische/unzensierte Nachrichten über Deutschland reinziehen). Aber dann ist es wohl zu spät......Leider...

Der Film ist Geschmackssache, wer ihn toll findet bitte, ich fand ihn nicht gut und finde es schade das einige dann sagen ich wär deswegen nen Nazi und es nicht einfach als gegeben akzeptieren.

17.01.2010 19:26 Uhr -
@ SN81

Schau mal bitte mein Kommentar Nr: 96. dort habe ich Inhaltlich das gleiche geschrieben, nur habe ich mein Kommentar gröber formuliert.

Wurde natürlich wieder als Nazi bezeichnet :)

Schön das es Leute gibt, die frei denken können und sich nicht von der Masse lenken lassen.

mfg

17.01.2010 19:26 Uhr - Otti
1x
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
238. 17.01.2010 - 18:12 Uhr schrieb Maff

mir gehts es darum, wie mit den deutschen in dem film umgegangen wird (egal ob jetz nebenbei die liebesromanze oder sonst son wisch sich abspielt)und alle deutsche über einen kamm geschoren werden, automatisch alles nazis und abgeschlachtet werden wie die fliegen


gilt das nicht für alle seiten im film? auch von den basterds, die ja immerhin die titelhelden sind, überleben nur zwei stück, der rest stirbt auch. ausserdem werden, wie ich finde, alle charaktere sowohl gut als auch böse dargestellt, selbst shoshanna lässt den einen typen zusammenschlagen, der ihr den film entwickeln soll (gaspar oder so). und das alle deutschen als nazis dargestellt werden passt auch nicht, wenn man an Hugo Stiglitz oder Bridget v. Hammersmark denkt

Mfg

PS: bevor einer fragt: ich hab kein problem mit nationalstolz, nur mit nationalsozialismus

17.01.2010 19:34 Uhr - Maff
naja aber die meisten leute die dort drauf gehen sind leute der wehrmacht, erst am ende des films gehen die richtigen Nazis drauf( Die SS, naja selbst dort sind die wichtigen leute der wehrmacht dabei -.- ).......aber für die ammis sind wohl alle deutsche nazis ..........ich habe meine meinung dazu gesagt, und habe jetz auch kein bock mehr mich tausendmal zu wiederholen ( steht alles in meinen ganzen Kommentaren)^^

17.01.2010 19:39 Uhr - SN81
Jo FSK_DiktatoR, das Problem ist, das viele einfach vergessen haben für sich selbst zu denken und dementsprechend zu handeln. Und als ultimatives Totschlagargument dient immer die abgedroschene Nazikeule, man kann sie einfach nicht mehr hören...

Andererseits ist es heutzutage schon fast ein Kompliment als Nazi bezeichnet zu werden, dann weiß man wenigstens das man was richtig gemacht hat. -- sagte mal so ähnlich ein Lokalpolitiker (War übrigens keiner von NPD oder DVU) :)

17.01.2010 19:41 Uhr - Otti
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
@ Maff

war kein angriff auf dich, ich find auch das du mit manchen aussagen recht hast!!!
und was das bild der deutschen im ausland angeht: kommt mir auch manchmal so vor, wenn ich an england denke..."Oh youre from germany?" und direkt gibts n hitlergruss zur begrüßung!

Aber was will man machen...

17.01.2010 19:57 Uhr - Maff
ja und dann kommt noch son film über die deutschen in die kinos und dann beispielsweise die engländer können sich dann schön belustigen wie den deutschen der arsch versohlt wird....auch wenn es nur ein film ist...trozdem ist es hundertpro bestimmt so

17.01.2010 20:06 Uhr - Maff
aber ich kann empfehlen den film in der englisch-deutschen version zu gucken,da an manchen stellen was ganz anderes gesagt wird als in der rein deutschen version,selbst die deutschen sagen etwas anderes 0o.......aber dann aht man auch immer das unverstädnliche englisch dabei......aber ich weiss nit ob es euch aufgefallen ist ^^ im englischen finde ich, kommen die ganzen emotionen und son kram gar nicht rüber, weil die ammis irgendwie immer monton labern ^^ müsst ma drauf achten.......ja trotz all dem hin und her mit dem film habe ich ihn mir doch am mittwoch geholt und 15€ fürne DVD geht ja noch und natürlich wendecover,vllt sollte man bei diesem film wirklich einfach sein hirn abschalten^^ sonst regt man sich nur darüber auf ( wie schon den ganzen tag hier )ob mans will oder nicht, solche filme werden so oder so gedreht, wobei der einerseits ja auch gut ist.......

17.01.2010 20:13 Uhr - Otti
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
dem schliesse ich mich an ^^

Hirn ausschalten, spass an dem film haben!!! wünsche allen hier noch n schönen sonntag, bis demnächst

17.01.2010 20:13 Uhr - blade41
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 31.057
Hab grad je Mende Spam und dummes Zeug gelöscht. Das ist kein Chatboard, das sollte vor allen MAFF mal beherzigen und manche Personen sollten ihre Aussagen nochmal etwas überdenken und nicht gleich losschreiben was in ihrem Kopf vorgeht. Einige Aussagen sind schon arg bedenklich.

Haltet euch zurück und redet über den Film und spammt nicht alles komplett dicht!

17.01.2010 20:14 Uhr - Maff
weis eigentlich jemand woher man das messer von Lt. Aldo Raine bekommt oder wie es heißt? oder ob es vllt spezialanfertigung fürn film ist? würde mich ma intressieren

17.01.2010 20:23 Uhr - andrej delany
Es geht hier um Filme,nicht um Politik.Klar werden dt.Soldaten meisst in amerikanischen Filmen schlecht dargestellt,ist halt nun mal so wenn man den Krieg verliert.Dann schaut euch dt.Kriegsfilme wie zb das Boot,Stalingrad oder die Brücke(alter Film) an.Da werden dt.Soldaten auch als Opfer dargestellt,nicht nur als Täter.Ach ja Tarantino ist kein Guido Knopp.

17.01.2010 20:29 Uhr - Björn Eklund
Zurück zum Film. Ich frage mich manchmal was für Gründe die Firmen haben, nach einer gewissen Zeit immer wieder neue Fassungen der Filme herauszubringen. PLANET TERROR und DEATH PROOF erst einzeln und dann doch als Grindhouse-Doublefeature, die ersten beiden Harry-Potter auch in längeren Versionen, ist jetzt sowas mit INGLOURIOUS BASTERDS auch geplant? Vielleicht ist es sinnvoller, ein bis zwei Jahre zu warten bis man sich einen Film zulegt, könnt ja noch ne bessere Version folgen.

Zum Thema Syncro: langsam versteh ich warum manche Filme bei uns sowohl in deutscher als auch in Originalfassung im Kino laufen, vieles lässt sich halt nicht 100%ig ins deutsche übertragen, oder die Syncro wird extrem verändert, siehe RITTER DER KOKOSNUSS....

17.01.2010 20:31 Uhr - blade41
1x
Moderator
User-Level von blade41 35
Erfahrungspunkte von blade41 31.057
17.01.2010 - 20:25 Uhr schrieb Maff
naja stimmt vllt auch wieder =( leider


Du musst nicht jedes Posting kommentieren. Mit über 67 Postings bist du heute der unbestrittene Spam-König. Wenn du nix sinnvolles beizutragen hast, dann lass es oder wirst du mit Waffengewalt dazu genötigt ständig einen sinnfreien Kommentar abzulassen?

17.01.2010 20:40 Uhr - andrej delany
Man hätte den Film vielleicht als Zweiteiler in die Kinos bringen sollen,dann natürlich komplett.Bei Kill Bill hat es ja auch super funktioniert.

17.01.2010 20:49 Uhr - eisjok
1x
Man, man, man,

was hier wieder einmal abgeht!

Es ist mir absolut schleierhaft, wie man bei einem Film von Tarantino das Thema Nationalsozialismus so im Detail diskutieren wie hier.
Traurig, dass natürlich genau diejenigen sich wieder auf den Schlips getreten fühlen, die dem damaligen Gedankengut nahe stehen.
Erschreckend dabei: Es wird erneut versucht, versteckt über das Mittel einer Filmbeurteilung die Geschichte neu zu definieren...!!!

INGLOURIOUS BASTERDS
ist und bleibt nur ein Film.

INGLOURIOUS BASTERDS
ist und bleibt dem Grindhouse, oder der Tradition des Bahnhofkinos verpflichtet.

INGLOURIOUS BASTERDS
ist und bleibt eine Mär.

Wer das nicht sieht oder versteht, hat im Kino nichts verloren!!!
Wer so debattiert wie viele hier, ist bei Guido Knopp besser aufgehoben.

Tarantino hat immer deutlich gemacht, dass ihm der wahre Geschichtsverlauf völlig egal ist. Nie hatte er den Anspruch irgendwelche historische Debatten auszulösen, NIE!

Die hier geführte Diskussion ist teilweise an Dummheit nicht zu überbieten, und das ist durchaus an beide Seiten gerichtet.

Schaut Euch Filme - schon gar nicht die von Tarantino - nicht immer so an wie Ihr eine Steuererklärung lest!
Geht ins Kino, spürt und erlebt einfach mal Film!

Natürlich wird es immer verschiedene Geschmäcker geben, gerade Tarantino ist nicht unbedingt jedermans Ding.
Eines ist aber sicherlich von keinem zu übersehen: Niemand anderer liebt das alte Kino so wie er, weiß es zu huldigen und vor allem mit dem zeitgenössischen Kino zu verbinden wie er.
Tarantino macht Filme für sich und für uns.
Zur Unterhaltung!!!

Bleibt also einfach sachlich und fair, freut Euch über großes Kino und kommt endlich wieder auf den Boden runter!

eisjok

17.01.2010 20:54 Uhr - Maff
naja Inglourious basterds is mir aber auch ein bisschen zu lang wenn ihr mich fragt 0o das ist einfach zu viel leerlauf drin, mehr action und der wäre richtig hammer^^ der film ok jetz ist der auch nicht schlecht, aber bei der länge hätte man viel mehr action elemente einbauen

17.01.2010 20:56 Uhr - Björn Eklund
1x
Jeder Film ist in erster Linie Unterhaltung, nur wird sich bei jedem Film, der nicht zufällig ein paar tausend Jahre in der Zukunft spielt, jemand finden der sich darüber aufregt daß nicht alles der Wahrheit entspricht, vor allem bei so einem Thema wie WW2. DER GROSSE DIKTATOR ist auch als Satire auf die NS-Diktatur gedacht (auch wenn Chaplin damals nicht alle Hintergründe bewusst waren), heute ist es ein anerkannter Klassiker. Vielleicht wird man über IB in 50 Jahren auch so denken...

17.01.2010 23:54 Uhr - manno20
Naja Zack ist ein grossartiger Schauspieler das hat er schon in vielen deutschen Filmen gezeigt und auch Hollywood scheint ihn für sich entdeckt zu haben.

18.01.2010 00:04 Uhr - Otti
User-Level von Otti 2
Erfahrungspunkte von Otti 73
@ björn eklund:

Hmm... welche Gründe wohl... wahrscheinlich Geld ^^

18.01.2010 07:03 Uhr - LoBo
Wow, ich habe gerade alle 250 Kommentare gelesen. Harter Tobak, naja....

Ich habe IB im Kino gesehen und ihn als recht unterhaltend empfunden. Ich war völlig baff von der Leistung von Christoph Waltz. Hut ab!!

Ich muss aber auch leider sagen, dass ich Brat Pitt als fehlbesetzt sehe. Ich mag seine Filme (Fight Club, Interview mit einem Vampir usw.) aber ich finde in IB spielt er irgendwie lustlos.

Trotzdem habe ich dem Filme satte 10 von 10 Punkten spendiert, weil er mich zweieinhalb Stunden mehr als gut unterhalten hat. Besonders habe ich mich über den kurzen Auftritt von Bela gefreut.

Ich hab Tränen gelacht, als die Basterds sich als Italiener reinschleichen wollen, und Landa sie dann in einem, für meine Ohren, perfekten italienisch vollabert. Prima!!

Zu den ganzen Realismus-Mecker-Beiträgen kann ich nur sagen. Es ist ein Film der in erster Linie unterhalten will, und keine zeitgeschichtliche Dokumentation (Nur zur Info, die laufen auf National Geographics öffters).

Ansonsten sollten wir uns hier echt aufs Thema beschränken, und über den Film ansich diskutieren, und nicht die geschichtliche Relevanz.

18.01.2010 12:22 Uhr - Cardian
Um nochmal zur Szene aus dem Schnittbericht zu kommen:

Dass ausgerechnet eine Szene mit Diane Krüger verlängert wird..... ich kann ja grundsätzlich schon nicht viel mit dieser Frau anfangen, aber ich glaube, hier hat sie die mieseste Leistung abgeliefert, die ich je von ihr gesehen habe. Und das darf sich Schauspielerin schimpfen?

18.01.2010 14:03 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Übrigens, die deutsche BluRay enthält auch eine englische Untertitelspur, die sich graphisch und optisch nahezu nahtlos an die (hardcodierte) US-Version adaptiert, sprich: die Schriften sind korrekt, die Untertitel sind gelb.

18.01.2010 14:24 Uhr - magic_samson
Hääää?
TheHutt, kannst Du das auch nochmal auf deutsch erklären? Hardcodiert? Adaptiert?
Schriften korrekt, gelb, rot, blau...
Ich hab ja Abitur, aber das...

18.01.2010 15:19 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Aaaahaaalso, das ganze bezog sich auf den Introtext zum SB:

Doch auch die amerikanische Version hat (neben dem "vollständigen" Cover) der deutschen Fassung etwas voraus, nämlich Einblendungen. Die deutsche DVD hat hier nur Untertitel zu bieten.


Die Amerikanische DVD (und BluRay) hat ein Bild, in dem die Untertitel für die Fremdsprachen (in gelber Schrift), die Kapitelnamen ("Es war einmal... im von Nazis besetzten Frankreich") und die Jahreszahlen fest ins Bild integriert sind, also wie im Kino. In Deutschland lief der Film genauso, bloß waren die Einblendungen in Deutsch und die Untertitel nur für Französisch und Italienisch vorhanden.

Die deutsche BluRay beinhaltet nun folgende Untertitelspuren (playergeneriert) - dies sind allerdings ganz schnöde weiße Player-Untertitel in Standardschrift, außer bei Originalfassung:
- Originalfassung (die Untertitel für Franz./Ital./Deutsch sind gelb, die Kapitelnamen und Jahreszahlen sind in korrekter, der US-Version entsprechenden Schriftart). Siehe unten.
- Englisch/Deutsch (Untertitel überall, außer für die deutschen Szenen) -
- Deutsche Kinoversion (Untertitel überall, außer für die synchronisierten englischen und deutschen Szenen) - wenn man den Film in der Synchro gucken will. Auch weiß in Standardschrift.
- Türkisch
- Komplett englisch
- Komplett deutsch

Jeweils oben: US-BluRay, unten: deutsche BluRay.



18.01.2010 16:18 Uhr - freakincage
Hm...Deine Bilder sehe ich leider nicht, aber ich habe die Deutsche BD gsetern angesehen:
In OV mit englischer Untertitelspur, war bei mir alles untertitelt, und alles (also inkl. der Einblendungen der Kapitel-Titel) war in weiss und standard...
Was habe ich also falsch gemacht?
Danke schon mal für Tipps!...dann weiss ich schon, wie ich den das 2. mal ansehen werde. :)

18.01.2010 16:55 Uhr - TheHutt
SB.com-Autor
User-Level von TheHutt 6
Erfahrungspunkte von TheHutt 592
Wenn du den Film komplett mit engl. UT anschaust (also auch englische und dt. Dialoge untertitelt), sind sie standard-Player-UT. Wenn du die Untertitel auf "Aus" stellst und dann als Fassung "Original" wählst, dann wird ein Untertitel ausgewählt, der visuell so aussieht, wie im Kino (englische Dialoge sind dann aber nicht untertitelt). Kannst aber auch von Hand mit der Subtitle-Taste wechseln, bis du ihn findest.

Die Screenshots findest du aber auch hier.

18.01.2010 17:37 Uhr - Spoox
2x
Wenn jemand den Film nicht gesehen hat, hat er keine Meinung, er hat nur Vorurteile und die sind für die Bewertung hier nicht sinnvoll.


Hm, da hätte ich eine Frage zu.
Wenn Oligman nun gar nicht geschrieben hätte, dass er den Film nicht gesehen hätte, was wäre denn dann gewesen? Dann hätte man gegen die 1/10-Bewertung doch gar nichts tun können oder werden automatisch alle schlechten Bewertungen rausgenommen?

Ich meine, ich könnte dem Film doch nun auch eine 1/10-Bewertung geben, weiss doch keiner ob ich diesen gesehen habe oder nicht.

Aber nachdem ich nun weiss, dass meine Bewertungen so überwacht werden, werde ich keine mehr abgeben können, da ich nicht sicher sein kann, ob diese nicht gelöscht werden, weil sie nicht zur Durchschnittbewertung anderer passt.

Sehr schade eigentlich, da ich auch sehr oft mir die Bewertungen hier angesehen habe, um zu einer eventuellen Kaufentscheidung zu gelangen. Nur scheinen diese ja nicht zu stimmen.

18.01.2010 17:49 Uhr - freakincage
1x
@ Hutt:
Ach so...eigentlich logisch...da fühlt man sich gleich blöd. ;)
Aber danke für Deine Hilfe!!!

@ Spoox:
Also, wenn man WEISS dass jemand einfach so abstimmt ohne den Film zu kennen, finde ich es gut wenn die Bewertung gelöscht wird. Natürlich kann man aber nie wissen, wer einfach so abstimmt und wer wirklich eine fundierte Meinung zum Film hat. Aber soll man deswegen die klar Unsinnigen drin lassen? Wohl kaum, oder? Also deswegen nicht mehr abzustimmen ist ungefähr gleich sinnvoll, wie über Filme abzustimmen die man nicht gesehen hat.

18.01.2010 18:48 Uhr - Doc Idaho
1x
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
18.01.2010 - 17:37 Uhr schrieb Spoox
Wenn jemand den Film nicht gesehen hat, hat er keine Meinung, er hat nur Vorurteile und die sind für die Bewertung hier nicht sinnvoll.


Hm, da hätte ich eine Frage zu.
Wenn Oligman nun gar nicht geschrieben hätte, dass er den Film nicht gesehen hätte, was wäre denn dann gewesen? Dann hätte man gegen die 1/10-Bewertung doch gar nichts tun können oder werden automatisch alle schlechten Bewertungen rausgenommen?

Ich meine, ich könnte dem Film doch nun auch eine 1/10-Bewertung geben, weiss doch keiner ob ich diesen gesehen habe oder nicht.

Aber nachdem ich nun weiss, dass meine Bewertungen so überwacht werden, werde ich keine mehr abgeben können, da ich nicht sicher sein kann, ob diese nicht gelöscht werden, weil sie nicht zur Durchschnittbewertung anderer passt.

Sehr schade eigentlich, da ich auch sehr oft mir die Bewertungen hier angesehen habe, um zu einer eventuellen Kaufentscheidung zu gelangen. Nur scheinen diese ja nicht zu stimmen.


Du bekommst 3 Antworten.

1. Der Witz, den wohl ohne diesen Hinweis ein paar nicht verstanden hätten und der sie wütend gemacht hätte

Da wir uns mit den Noten möglichst im Mittelfeld bewegen wollen, werden alle 1/10 und 10/10 in der Gesamtbewertung ignoriert.

2. Der lakonische Kommentar mit Anregung zum Lesen und Denken

Mehr als 250 Kommentare sind viel zu lesen, ich weiß, aber zwischendrin findest du Kommentare, die rot markiert sind. Versuch dir doch daraus mal eine Antwort auf deine Frage zu erschließen

3. Die schlichte, verständnisvolle und fast schon fürsorgliche Antwort, die mir aber nie Spaß macht, da ich mein Gegenüber immer gerne etwas zum Denken und Lesen anspornen möchte

Wenn wir wissen, dass eine Bewertung unqualifiziert ist, wie hier in diesem Beispiel, entfernen wir sie. Das ist zum Glück immer noch die absolute Ausnahme. Wie oben angegeben, geschieht das in 99,9999% der Fälle nicht. Sprich 1x bei 100.000 Bewertungen entdecken wir zufällig, dass hier irgendeiner pfuscht und beheben den Fehler.

Wenn du einen Film scheiße fandest und ihn mit 1/10 bewertest geht das in die Gesamtbewertung gleichberechtigt mit jeder anderen Note ein. Hast du ihn nicht gesehen, hälst es aber trotzdem für eine gute Idee ihn zu bewerten und denkst gleichzeitig daran es geheimzuhalten, haben die anderen Besucher einfach Pech gehabt. Sie sehen eine Bewertung, die wohl je nach Gesamtanzahl der Stimmen nicht so recht passt. Dagegen können wir natürlich nichts tun. Aber du kannst stolz auf dich sein. Du hast andere verarscht.

Und ich kann dich auch sonst noch beruhigen. Deine Bewertungen werden nicht überwachst. Es gibt mehrere Tausend User, die für mehrere Tausend Filme und Spiele ihre Stimme abgeben. Wir sind nicht China. Was interessiert uns was du denkst. Scheiß Filme bekommen in der Regel scheiß Noten, gute Filme gute Noten. Oben bei IB steht im Moment 8,24 bei 96 Stimmen. Das ist eine gute Note und die 7 Leute, denen der Film gar nicht gefallen hat und die ihm eine 1/10 gegeben haben ändern daran nicht so viel.

Ich weiß die fiese fiese Welt hat dazu geführt, dass so manch einer allem und allen gegenüber extrem misstrauisch ist, aber wenn man mal kurz das Hirn einschaltet kann man doch viel wieder fallenlassen. Wieso sollte sich hier bei SB.com irgendeiner dafür interessieren wie Einzelpersonen so die Filme bewerten. Es ist doch geradezu absurd zu glauben, dass wir hier Zeit darauf zu verschwenden, irgendwas zu manipulieren. Oligman wollte manipulieren, es ist uns aufgefallen, wir haben es in wenigen Sekunden rückgängig gemacht und Maßnahmen ergriffen dass er es nicht mehr ganz so leicht kann. Mehr nicht. Jede darüberhinausgehende Verschwörungstheorie ist Blödsinn. Regt euch lieber über RV, KV, SV, I und PV und den ÜS auf. Da gibts mehr zu holen.

Denk beim nächsten mal daran mein Sohn.

Adieu

18.01.2010 23:55 Uhr - oligiman187
1x
Wann darf ich wieder bewerten, oder ist das für immer?
Ich gebe zu, ich habe nicht nachgedacht beim schreiben und war an dem Tag auch ziemlich genervt und meinen Frust herausgelassen! Ich habe nicht gewusst, dass das mit den Bewertungen so ernst genommen wird! Kommt nicht mehr vor, ich verspreche es!

Was ich auch noch sagen will, seit diesem Kommmentar hacken einige auf mir rum! Haben die kein Leben! Ach ja, es ist das Internet! Aber trotzdem finde ich Beleidungen fies, da ich diese Seite eigentlich gern besuche und dann auf mir rumgepöpelt wird! ich finde ja nicht alles schlecht, um Gottes Willen, aber ich will auch über Dinge schreiben, die mir nicht gefallen! Hoffe ihr versteht das!
Liebe Moderatoren! :-)

19.01.2010 16:31 Uhr - Maff
1x
naja filme zu bewerten ohne sie zu sehen ist schon ein bissel eigenwillig -.- aber wenn ein film schon vom schnittberichte her sehr billig wirkt, würde ich das vllt auch machen ^^ aber das ist ja bei IB nicht der fall

19.01.2010 17:09 Uhr - Spoox
@Doc Idaho

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Alles sehr sachlich bis auf die Wörter "Scheiße". ;-) Sehen da irgendwie unangebracht aus, "Schlechte Filme" hätte besser geklungen.^^

Da wir uns mit den Noten möglichst im Mittelfeld bewegen wollen, werden alle 1/10 und 10/10 in der Gesamtbewertung ignoriert.

Das wollte ich wissen. Danke schonmal.

Ach, und mein Hirn ist immer eingeschaltet nur zur Info! Und "Dein Sohn" bin ich auch nicht! Wäre nett, wenn du solche überheblichen Kommentare zumindest mir gegenüber unterlassen würdest. Danke dafür.

Machs gut und viel Spaß weiterhin bei Deiner Arbeit auf dieser Seite.

EDIT: Habe mir den Film gestern Abend übrigens auch endlich mal angesehen und bin begeistert. Ich finde Tarantino hat wieder einen Film rausgebracht, der seiner Art entspricht Filme zu drehen. Und ich werde dafür auch eine Bewertung abgeben, nach der größtenteils sachlichen Antwort vom Doc. ;)

19.01.2010 17:25 Uhr - Maff
leder der unter meiner Führung kämpfen will hat einen Soll zu erfüllen.........jeder der unter meiner Führung kämpfen will schuldet mir 100 nazis skalps......und ich will meine skalps.....ich will 100 skalps von 100 toten Nazis.....und wen ihr dabei drauf geht................klingt das Gut?.........JAWOHL SIR!!!!!! ............NEIN NEIN NEIN NEIN.................................................................................................... oh man ich kann bald jedes Zitat auswendig aus dem Film ^^ xD

19.01.2010 17:38 Uhr - DarkTaker112
Der Film lebt von seinen kleinen aber feinen Unterschieden. Pitt und Waltz liefern eine tiptop Vorstellung, hingegen andere Darsteller wie Schweiger und Co. sind einfach nur schiss. Man muss diesen Film sehen und nicht versuchen zu verstehen, dafür macht Tarantino keine Filme. Der Kerl will unterhalten und den Leuten Spaß bringen und keine wissenschaftliche Untersuchung.
Nehmt ihn so wie er ist oder lasst es aber diese nervige Diskussion über das 3. Reich und Co nervt.
Der Film hat einfach eine 11/10 verdient :-)

19.01.2010 17:43 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
19.01.2010 - 17:09 Uhr schrieb Spoox
@Doc Idaho

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Alles sehr sachlich bis auf die Wörter "Scheiße". ;-) Sehen da irgendwie unangebracht aus, "Schlechte Filme" hätte besser geklungen.^^
Danke für den Kommentar zu meiner Wortwahl.

19.01.2010 - 17:09 Uhr schrieb Spoox Ach, und mein Hirn ist immer eingeschaltet nur zur Info!
Gut, dann habe ich wohl nur die potentielle Leistungsfähigkeit nicht richtig eingeschätzt.

19.01.2010 17:47 Uhr - DarkTaker112
1x
19.01.2010 - 17:43 Uhr schrieb Maff
keine angst das nervige streitgespräch über das 3. reich und so haben wir schon längst beendet ^^


Puh ok :-)
Ist eigentlich bekannt ob die 3 Std 10 min Version irgendwann mal erscheinen soll!?

19.01.2010 17:52 Uhr - lassie28816
Meine Fresse wenn ein Film es schafft meinen Nationalstolz anzugreifen dann habe ich glaub ich irgendwas falsch gemacht...Der Film ist nett gemacht, teilweise lustig, sehr überspitzt und was viel wichtiger ist...er unterhält mich und verschafft mir ein wenig Ruhe vom Alltag. Soll ich nun auch James Ryan verfluchen oder alle anderen Kriegsfilme oder Actionfilme in denn die Deutschen die Bösen sind? Man Man Man manche sind echt ein wenig komisch.

Bevor irgendwelche Komentare kommen. Ja ich bin Deutsch, ja ich mag meine Herkunft. Ja ich war beim Bund. Ja ich war in Afgahnistan ( habe das Lager dort aufgebebaut war also recht früh da unten..wer sich interessiert weiss warum ich das erwähne)und ich kann trotzdem über diesen Film lachen.

Bin ich nun ein schlechter Deutscher? (wer die Ironie findet kann sie behalten)

Gruss an euch

19.01.2010 18:12 Uhr - Maff
3 std 10 min version???? also meiner MEINUNG nach braucht man sowas doch gar nit, außer wenn vllt mehr action drin steckt ^^ aber die jetzige version is mir ja SCHON zu lang ^^ aufjedenfall zu viel gelaber drin.........vllt hätte man ja irgend wie eine tolle romantische geschichte einbauen können...bzw... shosanna erkennt den guten menschen in frederick zolller ( wobei der für mich im film eh nicht wie ein Nazi rüberkommt)die beide paaren sich..ähhhh verlieben sich und überstehen iregndwie das nazi regime oder kämpfen, ach was weiß ich sowas irendwie sowas ähnliches halt ^^...das war jetz nur ma sone idee, weil mir eigentlich ZU lange in dem film nur gelabert wird ^^

19.01.2010 22:19 Uhr - Mindfuck
Guter Film. Er hat Tarantino-Charme. Christoph Waltz in einer begeisternden Rolle. Aber der Film hat so seine Längen (Bar-Szene). 8 Punkte.

19.01.2010 22:27 Uhr -
@19.01.2010 - 18:12 Uhr schrieb Maff

vllt hätte man ja irgend wie eine tolle romantische geschichte einbauen können...bzw... shosanna erkennt den guten menschen in frederick zolller ( wobei der für mich im film eh nicht wie ein Nazi rüberkommt)die beide paaren sich..ähhhh verlieben sich und überstehen iregndwie das nazi regime


Jau macht ja im Hinblick auf die Tatsache das ihre ganze Familie von den Nazis ermordet wurde auch echt sinn ...

Oh man, bei deinen Beiträgen oder denen von so Geschichtsrevisionisten wie Fsk Diktator wird mir echt ganz anders.

Vom Film an sich war ich sehr begeistert, die vielen kleinen Anspielungen auf andere Filme, Personen ect. sind einfach nur klasse.
Die Szene im Warroom der Briten mit diesen zwei klischeehaften steifen Gestalten und Mr. Churchill in der Ecke ... grandios.

19.01.2010 23:03 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
hab ihn angeschaut, und finde ihn extremst genial. Hans Landa-der Film :D
und über eine 3h 10 Min-Version würde ich mich sehr freuen :D

20.01.2010 16:26 Uhr - Björn Eklund
1x
Zuviel Gelaber? Es ist halt ein Tarantino-Film, da kommt sowas schonvor. Ich denke da nur an RESERVOIR DOGS, da kommt in der Cafehaus-Szene vorm eigentlichen Vorspann fast mehr Text vor als in manch anderen Filmen über die komplette Spielzeit.....

Ne Langfassung wär aber trotzdem interessant, vielleicht wird dann die Zeit zwischen dem ersten und dem dritten Kapitel etwas näher beleuchtet.

Und zumindest können sich nun ettliche deutsche Schauspieler rühmen, in einem Film von Tarantino mitgewirkt zu haben.....

20.01.2010 16:55 Uhr - Maff
@ Provo

natürlich macht das sinn, da frederik Zoller ja nicht ihre familie umgebracht hat -.- ausserdem ist der auch kein Nazi, er wird halt nur als Kriegsheld gefeiert, und das halt als propaganda,das hat ja nichts mit nazi zu tun, es wurde halt damals für solche zwecke missbraucht. Allein schon das er sich den Kopf in der einen szene hält und so angewidert guckt, und dann ausm saal geht, lässt für mich darauf schließen das er kein nazi ist( menschlichkeit in ihm steckt)

20.01.2010 17:42 Uhr -
Habe ihm mir gerade angesehen, was ich eigentlich ned wollte
Und ich muss sagen, Ich hätte nichts verpasst
Für mich ist er langweilig und hat nicht mehr vom Kult der terantino Filme wie
Pulp Fiction, Reservoir Dogs oder Kill Bill
Es mag interresante Rollen geben doch die gibts in anderen Filmen auch
Der Herr Lander wird mir vieleicht noch 1 oder 2 Lacher zaubern aber dabei bleibt es dann auch
Würde dem Film 3 von 10 Punkten geben, also rein vom Unterhalungswert

Ausserdem ( was aber nicht ausschlaggebend für meine Bewertung ist )und ich weis das das viele nicht verstehen, geht mir das alle Deutschen sind scheiß Nazis gehabe richtig auf die Neven
Ja denn Film soll man nicht so ernst nehmen, bla bla bla
aber leider gibts immer wieder so viele Leute in Amerika die das nicht schnallen und vor lauter Freude klatschen wenn ein Deutscher Soldat oder "Krautficker" oder "Bockwurst" mit nem Basballschläger den Schädel zertrümmert bekommt
Ich habe in diesem Film nicht gesehen das wohl die Großzahl der Deutschen Bevlölkerung und Soldaten ebenso gelitten hat und wir nicht alle Judenvergassende Nazis wahren die es geil fanden zu töten
Und das kann mir einfach nicht gefallen, Sorry

Würde mal gerne wissen ob den Amis en Film gefallen würde in dem Iraker deren Kinder bei Amerikanischen Bombenangriffen ums leben kammen Amerikanische Soldaten skalpieren die vieleicht auch ein paar Irakische Kriegsgefangene gefoltert haben,da könnte mann auch ne Komödie raus machen oder nicht? nur bezweifle ich das das auch gut ankommen würde
Warum nicht ? Na weil doch alle Iraker Terroristen sind, is doch klar
oder genau so schwachsinnig wie die Tatsache das alle Deutschen Nazis sind
nur leider wird durch so Filme immer wieder der Hass aufgeputscht
Ich finde es sollte mal langsam Schluss sein mit solchen Filmen oder dem Deutschen als Buh Rollen in so vielen Filmen





20.01.2010 18:56 Uhr - Maff
@ Dr. Marcus West

naja ich habe ja schon öfters was dazu gesagt.... ich seh den Film von 2 seiten...... ich gebe Dr. Marcus einfach recht

21.01.2010 20:05 Uhr - dende77
Dr. Marcus West das kann man nur so unterschreiben!

22.01.2010 14:17 Uhr - Roadie
3x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22

Wir deutschen werden als das absolut Böse dargestellt....heul heul

Und das auch noch in nem Tarantino Film,einem Mann den wir ja so vergöttern...wie kann er nur..heul heul

Natürlich werden uns jetzt Menschen aller Länder dieser Welt mehr hassen also vorher,da Mr.Tarantino einen Film mit fiktiver Story,eindemensionalen und überzeichneten Figuren gemacht hat....lol

Ihr seit so lächerlich!!

Schluss aus Micky Maus!!

26.01.2010 22:59 Uhr - Obererpel
Mal noch ne Frage, mir kam es heute beim Anschauen der DVD so vor, als wäre die Ermordung Hitlers (zweiter Teil, als er vom Maschinengewehr im Gesicht getroffen wird) auf DVD kürzer wäre als im Kino.

Ist da was dran oder irre ich mich gewaltig?

27.01.2010 12:56 Uhr - turnstile67
@Obererpel:
Da ist nichts dran; du irrst dich da sehr gewaltig.

09.02.2010 21:33 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Auf der deutschen DvD sind ja 3 verschiedene Tonspuren drauf, die Deutsche, die Deutsch-Englische und die Originalversion.

Was ist der Unterschied zwischen der Deutsch-Englischen und der Originalversion??
In der Originalversion müssten doch alle in ihrer jeweiligen Sprache sprechen ohne Untertitel oder??

10.02.2010 11:31 Uhr -
Viele hier verstehen es einfach nicht: Der Film ist gegen Nazis und macht sich über die lustig und NICHT gegen Deutsche.
Aber einige scheinen da den Unterschied nicht zu kennen und schießen sich somit ein Eigentor.

17.03.2010 22:08 Uhr - Keyser_Soze
1x
bittet schaltet die kommentarfunktionen von sehr bekannten filmen ab. das kann sich ja kein mensch antun. geistiger dünnpfiff am laufenden band. und nicht ein kommentar, der sich auf den inhalt des berichts bezieht oder den ersteller lobt.
PEINLICH

17.03.2010 22:33 Uhr - Mike Lowrey
3x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
Hast du nun aber auch nicht getan. ;-)

16.05.2010 14:28 Uhr -
Ich finde diesen film geschmacklos und gewaltverhärlichend, Ein haufen kranker patrioten-amis die spaß dran haben leute zu quelen, was natürlich total gerechtfertigt ist da natürlich jeder deutsche soldat eine ausgeburt hitlers ist.
Unterirdisch dieser film, hätt glatt von uwe boll sein können

21.05.2010 15:23 Uhr - Roadie
2x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
labi

nicht weinen....;-)

25.04.2011 23:18 Uhr - marshallgibson89
@Labi: Ich gebe dir da volkommen recht.
Ich hatte den Film im Kino gesehen. Es gab mehrere Stellen wo ich den Kinosaal am liebsten verlassen hätte (besonders die Szene in der Hitler getötet wird hat mir echt gereicht). Ich fand es allerdings sehr eigenartig das nachdem der Film zuende war ALLE Leute im Kino aufstanden und applaus gaben. Ich konnte nicht anders als aufzustehen und in den Saal "Geschichtsfälscher" zurufen. In diesem Film stellen sich die Amis mal wieder als die ganz großen Helden dar. Wie auch in der "Soldat James Ryan" der mir persönlich sehr gegen den Strich geht. Es werden die Deutschen im diesen Filmen als dumme, ungehobelte und zu nichts fähigen Vollidioten degradiert. Und natürlich haben die Amerikaner den Zweiten Weltkrieg im alleingang gewonnen, die Sowjet Armee gab es ja nicht.
(Ich muss allerdings sagen das die Deutschen/Österreichischen Schauspieler die Hollywood Kollegen wirklich locker an die Wand spielten, verdienter Oskar Herr Waltz.)
Ich wurde zur WM 2006 in Berlin Unter den Linden von zwei Amerikanern angesprochen wo denn bitte unsere Statuen Hitlers und die Hakenkreuzflaggen seien. Als ich ihnen antwortete das dies seit 1945 vorbei ist, waren sie regelrecht verwirrt. Mit der Aussage das die Rote Armee Berlin erobert hatte waren die beiden so verwirrt das sie mir dann erzählten das ihnen beigebracht worden war das die US-Armee Deutschland im alleingang befreiten. (Ich schiebe das mal auf Propaganda im Kalten Krieg. Man konnte ja nicht sagen das man mit den Roten verbündet war.)
Ich finde solche Filme in gewisser Hinsicht gefährlich. Natürlich kann man etwas wie Krieg nicht in einen Film bringen weil es zu grausam ist und einfach unvorstellbar. (Der schock der 1916 duch den Kriegsberichtfilm "Die Westfront" in England ausgelöst wurde war immens. Danach wollten Teile der britischen Zivilbevölkerung einen Ausstieg aus dem Krieg.)
Über Kriegsgeschehen sollte man sich mit Überlebenden mal unterhalten, ich habe das Glück das ich mit meinem Großonkel, welcher im 6.Fallschirmjäger Regiment gedient hat, darüber unterhalten konnte und es waren wirklich schreckliche Dinge die er miterleben musste.
Es gibt leider nicht viele Filme die dieses Thema "gut" darstellen aber welche es tun sind:
"Das Boot"
"Der Untergang"
"Die Brücke"
"Stalingrad"
"Im Westen nichts Neues"
"The day after - Der Tag danach" (Der zeigte das unglaubliche Leid der Zivilbevölkerung nach einem Atomkrieg. Der war sehr beklemmend.)
Als Buch kann ich empfehlen:
"Im Auge des Jägers - Der Wehrmachtsscharfschütze Sepp Allersberger" (Ist eine biografische Studie, ist allerding Teilweise sehr drastisch in den Schilderungen sowie einige Bilder die mit abgedruckt wurden.)
Generell Bücher von Augenzeugen lesen, Ich hab selbst Schukows Bücher gelesen.
Grüße Marshallgibson89

16.03.2012 11:46 Uhr - Slayer33
bekomm ich die BD mit unzensiertem Cover auf DE?

12.08.2012 23:06 Uhr - Präsident Clinton
1x
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Film extrem toll, Diskusssion wie so oft lächerlich.

Danke für den SB.

08.12.2012 23:21 Uhr - lars222
1x
Ein Film, den heutzutage eigentlich nur Tarantino als einer der wenigen, wirklich ernstzunehmenden Autorenfilmer überhaupt hätte drehen können und dürfen.
Allerdings ist Deutschland ja seit einigen Jahren in Hollywood hip, und eine willkommende Verunglimpfung der Nazis ist den Oscars natürlich den ein oder anderen Preis wert. Wobei Herr Waltz die Statue auf jeden Fall verdient hat.
Was hab ich mich im Kino über ihn amüsiert. Und nebenbei ist die Darstellung Hitlers einfach genial durchgeknallt.
Übrigens ist der Film auch ziemlich brutal; die Eli Roth Baseball-Kopf Szene ist ziemlich krass, ist also auch für Gorehounds was dabei.
Und last but not least fand ich die wenigen Auftritte von Til Schweiger sehr gut.

Der Film ist natürlich in keiner Minute wirklich ernst zu nehmen. Eine Gruppe von Juden und desartierten deutschen Ex-Soldaten, die skalpierend und angeführt von einem indianischstämmigen John Wayne-Verschnitt durch die deutsche Front marschiert, und von den Deutschen gefürchtet wird, ist für mich Ironie pur. Der Golem-Hitlerdialog ist einfach köstlich und entlarvend!
Außerdem sind vor allem die UFA-Fakten ziemlich beeindruckend.

Also ein meiner Meinung nach sehr gelungener und intelligenter Film.

Hoffentlich wird "Django" ebenso interessant.

12.09.2017 04:19 Uhr - spobob13
17.01.2010 19:21 Uhr schrieb guilstein
17.01.2010 - 18:48 Uhr schrieb Björn Eklund
Also, mir fällt auf Anhieb kein Film ein, egal aus welchem Land, in dem die einheimischen Soldaten die Bösen und die Gegner die Guten sind. Jedes Land versucht seine eigenen Leute gut aussehen zu lassen, hat sicher auch etwas mit Nationalstolz zu tun.


Oh, da gibt es schon ein Paar z.B. Letters from Iwo Jima, Tunnel Rats und bei Apocalypse Now kommt der gemeine GI auch nicht als Unschuldsengel weg. Von wegen Nationalstolz: Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz! Wenn der arme Tropf nichts mehr hat, auf das er stolz sein kann, dann bleibt ihm immer noch seine Nation! etc..


Gibt schon ein paar. Aber es gibt denn auch über 1000 pathetisch triefende Heldenfilmchen - worauf die Amis mit Fähnchen in der Hand stehen. Letters from Iwo Jima war sicher einer der besten. Schau mal auf den Box Office bei IMDB, Eine finazieller Reinfall. Amis die auch mal einen Gefangenen abschlacheten und wo das beöse Feind sogar als Mensch charakterisiert wird will kein Amy sehen. Ach Filme mit bösen Nazis oder Japsen laufen echt gut. Bei so heiklen Sachen wie dem IS, haben die US Produzenten aber mittlerweilen die Hosen voll und umschiffen das Thema indem sie immer einen guten Mohamedaner in ihren Filmen bringen. Die Kriegsverbrechen wie die Bombardierung von Zivilisten (immerhin 1,7 Mio. Kinder, Frauen und Alte) oder die Atombombenabwürfe werden nie ein Thema in den USA sein. Total verlogen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Die ungekürzte, deutsche Fassung bei Amazon.de kaufen.

Amazon.de


The Stuff - Ein tödlicher Leckerbissen



Der dunkle Turm
Blu-ray Steelbook 22,99
4K UHD/Blu-ray 2D 32,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
amazon video 13,99



Atomic Blonde
Blu-ray Steelbook 24,99
4K UHD/Blu-ray 2D 26,99
Blu-ray 14,99
DVD 11,99
amazon video 11,99

SB.com