SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware

Der Boss von San Francisco

zur OFDb   OT: Slaughter in San Francisco

Herstellungsland:Hongkong, USA (1974)
Genre:Action, Martial Arts
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,50 (2 Stimmen) Details
06.05.2017
Muck47
Level 35
XP 44.799
Vergleichsfassungen
Exportfassung
Label Polygram / Spectrum, VHS
Land Niederlande
Laufzeit 83:28 Min. (83:19 Min.) PAL
Originalfassung
Label Fortune Star / Joy Sales, Release
Land Hongkong
Laufzeit 101:41 Min. (101:27 Min.) PAL
Vergleich zwischen der Exportfassung auf der niederländischen VHS von Polygram und der Originalfassung auf der Hongkong-VCD von Joy Sales


- 43 abweichende Stellen, inklusive 5 Umschnitte
- Differenz (ohne Logos): 17:20 min



Der durchwachsene Actioner Der Boss von San Francisco entstand 1974 in Hongkong unter der Regie von dem für die ersten Bruce Lee-Filme verantwortlichen Lo Wei. Bekannter als der Regisseur dürfte der vor der Kamera anzutreffende Chuck Norris sein, der hier nach Die Todeskralle schlägt wieder zu erneut vom Produktionsstudio Golden Harvest als Endgegner aufgestellt wurde. Während besagter Film natürlich seit jeher vorwiegend mit Bruce Lee beworben wird, hat man für den vorliegenden Streifen seit Jahren eigentlich nur Chuck Norris als Zugpferd auf den üblichen weltweiten Postern auserkoren. Er hat auch hier eine eher kleine Rolle, bekommt in dieser aber ein paar herrlich überzogene Szenen bzw spielt einen schön großkotzigen Gangsterboss mit dem kreativen Rollennamen Chuck Slaughter.

Fassungstechnisch handelt es sich auch hier um einen etwas komplizierteren Fall, den wir mit den wesentlichen weltweiten Fassungen aufklären wollen. Es gibt im Grunde zwei Haupt-Versionen, eine für Asien und eine für den internationalen Export. Gerade digitale VÖs sind von dem Film recht rar gesät und ausgerechnet in den für viele Interessenten spannenden Ländern Deutschland und Großbritannien gibt es DVDs - diese sind allerdings auf Basis der Exportfassung jeweils zusätzlich gekürzte Varianten (3 und 4).


1. Asiatische Originalfassung

Laufzeit: 101:41 min auf der HK-VCD (PAL)

Wie in vielen Lo Wei-Filmen, gibt es hier einige rassistische Szenen zusätzlich. Allgemein wird viel tiefer auf die Chinesen und deren Sorgen eingegangen, der Partner der Hauptfigur bekommt auch deutlich mehr Screentime. Diverse Nebencharaktere und deren Motivationen sind letztendlich besser zu verstehen, die Fassung erfordert aber auch deutlich mehr Sitzfleisch.

Am schwierigsten erhältlich: An asiatischen VÖs ist leider nur eine VCD aus Hongkong (mit entsprechend niedriger Auflösung) im Rahmen der bekannten Legendary Collection von Fortune Star / Joy Sales bekannt.




2. Exportfassung

Laufzeit: 83:28 min auf der NL-VHS (PAL)

Um über 17 Minuten gekürzt und deutlich dynamischer, da eben vorwiegend Handlung gekürzt wurde. Neben den im Abschnitt zur Originalfassung schon beschriebenen Unterschieden sind noch diverse Straffungskürzungen bei elendig langen Aufnahmen von z.B. der Landschaft zu nennen, außerdem wurden ein paar Umschnitte vorgenommen. Diese dienen vorwiegend dazu, Chuck Norris schon früher stärker in die Handlung zu integrieren.

Auf diversen ausländischen VHS-VÖs erhältlich: Für unsere Vergleiche lag die Variante aus den Niederlanden vor, die Fassungen aus u.a. den USA & Großbritannien (wie gesagt: VHS!) sollten identisch sein. In Italien auch auf DVD (VHS-Qualität).





3. Deutsche Fassung

Laufzeit: 80:32 min auf der deutschen DVD (PAL)

Wie man an Credits und identischen Umschnitten erahnen kann, stand hier die Exportfassung Pate. Allerdings wurden rund 1,5 Minuten Zensurschnitte im Finale vorgenommen, was durch einige abgehackte Stellen auch deutlich auffällt. Obendrein weist zumindest die verglichene DVD auch etliche längere Vorlagenfehler auf bzw beschädigte (Teile von) Einstellungen wurden einfach entfernt.

Die deutsche VHS ist eine knappe Minute länger und somit womöglich zumindest bei manchen von diesen Momenten noch vollständig, aber laut ofdb ebenso im Finale zensiert. Uns lag allerdings nur die 2006 veröffentlichte DVD vor.





4. Britische/Australische DVD

Laufzeit: 77:43 min auf der UK-DVD (PAL)

Wie man sehen kann, ist diese erst 2016 veröffentlichte DVD die von der Laufzeit her kürzeste Fassung, was besonders in Anbetracht der, gemäß BBFC-Prüfung, noch der "ungekürzten" Exportfassung entsprechenden britischen VHS-Auflage enttäuschend ist. Ist schon ein kurioser Fall: Offenbar hat Fortune Star das Master gestellt und auf Basis der eigenen Originalfassung (auch erkennbar an den asiatischen Credits) die damaligen Schnitte rekonstruiert. Gerade bei den damals für den Export umgeschnittenen Stellen folgt die Version dann aber eben der Originalfassung oder es wurden ärgerlicherweise längere Stücke einfach komplett weggelassen. Ziemlich unverständlich, warum letzteres passiert ist und vor allem ärgerlich, dass es damit ausgerechnet größenwahnsinnige Momente von Chuck Norris erwischt hat.

Auf der britischen & australischen DVD erhältlich, wegen Original-Bildformat und insgesamt bester Bildqualität trotz der Kürzungen vielleicht die insgesamt beste Alternative.



Die Exportfassung


Im Folgenden wird also die Exportfassung der ungekürzten Originalfassung aus Hongkong gegenüber gestellt. Wie oben schon zusammengefasst, gibt es bei den Kürzungen vorwiegend zwei Schemata: Unwichtige Nebenhandlungen und rassistisch/patriotisch angehauchte Szenen wurden entfernt.

Ersteres zeigt sich speziell in der ersten Hälfte, wo allerlei unnötig lange Einstellungen verkürzt wurden. Aber auch der gesamte Plot um die blutjunge Sylvia Chang (Kodijaks bessere Hälfte aus den Mad Mission-Filmen) musste Federn lassen. Das leitet auch schon zum anderen Aspekt herüber, denn während sie sich im Film einerseits mit einem Amerikaner aus Slaughters Gang einlässt, steht sie andererseits in zusätzlichen Szenen mit einer chinesischen Gemeinschaft für ihre Landsleute ein. Hauptfigur Don Wong wird da schon quasi als Verräter abgestempelt und ihre Beziehung zu dem Amerikaner wiederum von Chuck Norris selbst auch kritisch betrachtet. Alles eher fragwürdiges Material, was die Motivationen der Charaktere zwar etwas besser herausarbeitet, aber den Film actiontechnisch eher ausbremst - und machen wir uns nichts vor, darum geht es letztendlich.

Ein paar Umschnitte dienen zudem offenbar zur früheren Integration von Chucks Figur in die Geschichte. Die Originalfassung fokussiert sich somit deutlich stärker auf Hauptdarsteller Don Wong und erst in der zweiten Hälfte wird Chuck als Drahtzieher im Hintergrund so richtig erkennbar. Außerdem hat man dem Filmverlauf durch derartige Umbauten in der Export-Variante hier und da etwas mehr Schwung gegeben.

Alles in allem ist die Exportfassung durchaus die bessere Wahl. Obendrein sorgt die schlechte Verfügbarkeit der Originalfassung (insbesondere in akzeptabler Qualität) sowieso dafür, dass Interessenten weltweit dieser vermutlich den Vorrang geben - zumindest können sie hiermit unbesorgt sein, dass sie nichts Wesentliches verpassen.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Exportfassung in PAL / Originalfassung in PAL
angeordnet
Weitere Schnittberichte:

Meldungen:
Der Boss von San Francisco wurde neugeprüft (10.11.2012)

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
Zusätzliche Logos zu Beginn der HK-VCD.

51,6 sec



00:39 / 01:31-01:41

Weitere Polizeiautos verlassen das Lager.

10,6 sec



Der Vorspann kurz darauf unterscheidet sich.
Wie man am 3. Vergleichsbild erahnen kann, läuft nur bei der HK-VCD dazu auch ein Song mit Lyrics, welche von den Untertiteln wiedergegeben werden.

NL-VHSHongkong-VCD



01:26 / 02:28-02:42

Wir befinden uns immer noch in der gerade beschriebenen Vorspann-Sequenz: Eine längere Aufnahme der beiden Polizisten (Don und Sumner) wird den westlichen Zuschauern vorenthalten.

Man hört den Funkspruch nicht, die Untertitel sind wieder auf den Song bezogen (siehe Screenshot: der alternative Titel Yellow Faced Tiger wird besungen).

13,4 sec



02:16 / 03:32-04:36

Dito sowie weitere Aufnahmen der Fahrt. Erneut geben die Untertitel lediglich den Song wieder und man hört gar nichts von den Gesprächen der Beiden.

64,4 sec (= 1:04 min)



02:35 / 04:55-05:20

Man sieht Sylvia ein erstes Mal mit Paul und dem weiteren Gang-Mitglied. Sumner weist Don darauf hin, der winkt jedoch ab und sie fahren weiter.

Interessant: Durch diese Szene erscheint die spätere scheinbare Vergewaltigung von Sylvia durch die Jungs in etwas anderem Licht bzw es wirkt so, als seien sie wirklich bereits gut befreundet.

24,6 sec



03:02 / 05:47-05:54

Es wird früher hinter den Busch gefahren, wo man statt einer Leiche nur ein knutschendes Pärchen vorfindet.

6,6 sec



03:17 / 06:08-06:10

Bevor die Beiden wieder ins Auto steigen, fehlt noch eine kurze Ansicht des Pärchens. Siehe voriger Screenshot.

1,9 sec



06:43 / 09:36-10:55

Nachdem Sylvia mit ihren Kumpels davon gegangen ist, diskutieren Don und Sumner noch kurz im Gang und machen einen kleinen Kampf. Letztendlich schlagen sie aber lachend ein und gehen gemeinsam davon.

Im Anschluss fehlt eine komplette Szene in Dons Zuhause. Er öffnet sich ein Bier und ruht sich auf dem Sessel aus. Von dort spricht er kurz zu einem Foto seines Vaters, der offenbar auch Polizist war.

78,3 sec (= 1:18 min)



07:48 / 12:00-12:14

Das Auto von Sumner und seiner Frau Diane steht noch etwas länger herum und fährt dann los.

14,8 sec



08:10 / 12:36-12:39

Das Auto fährt länger davon und ein nächstes nimmt den Parkplatz ein.

3 sec



Umschnitt
09:40-09:45 / 14:09-14:14

Ein Teil einer Aufnahme von Diane wurde hier etwas vorgezogen und unterbricht so bereits die Aufnahme vom Herausspringen der Baddies aus dem Truck.

Wirkt auf diese Weise in der Exportfassung etwas dynamischer.

Kein Zeitunterschied
Bild zur Einordnung




09:57 / 14:27-14:29

Diane bleibt etwas länger auf der Straße zurück.

2,2 sec



13:20 / 17:52-17:57

Don betrachtet länger seine Hände und schaut nach oben, nachdem er den Mann am Strand umgebracht hat.

5,6 sec



13:41 / 18:18-18:25

Don muss sich noch einen herablassenden Kommentar von Captain Newman anhören.

6,4 sec



14:48 / 19:32-21:26

Don macht in der Bar noch ein paar Schritte nach vorne und entdeckt dort Sylvia, die unschuldig mit Chu isst, der wiederum seine Kochkünste lobt. Auch Kollege Sumner schaut vorbei und macht von draußen ein Zeichen (10).
Danach fehlt eine weitere Szene mit kurzem Schaukampf gegen Sumner und anschließendem freundschaftlichem Einschlagen bzw sie treffen sich (vermutlich gegen 10 Uhr) in der Bar.

114,2 sec (= 1:54 min)



Umschnitt
16:17-21:03 / 22:55 bzw 61:43-66:28

Nachdem sich Don und Sumner wieder bzw diesmal auch in der Exportfassung ein Zeichen gegeben haben, wird in dieser nur stark verkürzt der letzte Teil der Barszene aus der vorigen Abweichung eingefügt (siehe letzter Screenshot: Don erzählt, dass er als Kellner immerhin gutes Trinkgeld erhält).

Danach wird ein riesiger Szenenblock vorgezogen: Hier ist es nun die erste Szene mit Chuck Slaughter, wie dieser von Don bedient wird und sie sich danach auch draußen treffen (Don lehnt Slaughters Annäherungs-Versuche ab). Kommt in der OF erst rund 40 Minuten später nach einem Anruf des korrupten Cops bei Slaughter.

Dabei (farblich umrandet) eine kleine Abweichung:
16:54 / 62:15-62:21

Zu Beginn der Einstellung nicken sich Slaughters Schergen noch zu und es wird zu ihm herüber gefahren.

6,2 sec



24:10 / 26:02-26:07

Eine erste nähere Aufnahme der Polizeiautos.

4,8 sec



24:18 / 26:15-26:20

Sie schwirren länger aus.

5,8 sec



24:30 / 26:32-26:38

Weitere Autos biegen in die Seitengasse ein.

6 sec



25:55 / 28:03-28:12

Mehr Leute klettern aus dem Gulli.

8,7 sec



28:08 / 30:25-30:50

Der Polizist spricht ausführlicher zu Restaurant-Besitzer Chu und deutet dabei an, dass der Verstorbene wohl nicht ohne Grund zu den Chinesen gekommen sei.

24,5 sec



28:36 / 31:18-31:32

Sylvia bittet den Polizisten noch unschuldig um einen Gefallen.

14,5 sec



29:13 / 32:09-32:11

Mr. Chu geht in weiterer Einstellung zurück ins Wohnzimmer.

2,6 sec



30:04 / 33:02-33:42

Captain Newman geht in der gleichen Einstellung noch herüber zu den Chus und schüchtert sie weiter ein.
Don kommt herein, während der Polizist ein paar rassistische Worte von sich gibt.

39,3 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts

Kommentare

06.05.2017 00:54 Uhr - Pratt
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 10.714
Saubere Arbeit, den würde ich gern mal uncut sehen, kenne nur US-Fassung mit 83 min. und die deutsche DVD Fassung von Splendid und die ist gruselig, teilweise sehr unzusammenhängend. Der Film an sich ist natürlich ehere mau, aber der Vollständigkeit halber...

06.05.2017 13:45 Uhr - DeafYakuza
Hat die HK VCD englische Subs?

06.05.2017 16:16 Uhr - Muck47
2x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.799
06.05.2017 13:45 Uhr schrieb DeafYakuza
Hat die HK VCD englische Subs?

Also die VCD hat ja eine grottige Bildqualität, aber ist das auf den Screenshots wirklich so schlecht zu erkennen? ;)

-> Ja: Die sind fest im 2,35:1-Bild eingebrannt.

07.05.2017 08:32 Uhr - Jasonsmaske
Ich glaube 02:35 / 04:55-05:20 soll zeigen, dass sie die beiden mit ihrer gespielten Vergewaltigung nur verarschen wollten.
Etwas was in den geschnittenen Fassungen nie wirklich Sinn machte, da die Figuren nie vorher zu sehen waren.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Hongkong-VCD bei Yesasia

Amazon.de



Castle Freak



The Curse



The Untold Story
Lim. BD/DVD Mediabook
Cover A 38,33
Cover B 38,33



Hammer House of Horror



Running Man



Halloween
Limited Steelbook
4K UHD/BD Steelbook 39,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook 29,99
Blu-ray 18,99
DVD 17,99
amazon video 11,99

© Schnittberichte.com (2018)