SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Dragon's Crown Pro uncut PS4 · Leicht bekleidete Heldinnen endlich für PS4. · ab 48,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

Dard Divorce

zur OFDb   OT: Dard Divorce

Herstellungsland:USA, Deutschland (2007)
Genre:Splatter, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,66 (89 Stimmen) Details
12.09.2008
Magiccop
Level 24
XP 13.273
Vergleichsfassungen
SPIO/JK ofdb
Freigabe SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Ungeprüft ofdb
Gekürzte Fassung = 81:57 Min.
Ungekürzte Fassung = 86:57 Min.

Schnittlänge = 305,5 Sek.

Vergleich zw. der gekürzten SPIO/JK Fassung (I-ON) und der ungekürzten & ungeprüften DVD aus Österreich (Dragon)
Story: Nach der Trennung ihres Mannes Tim lebt Nathalie Stein (Martina Ittenbach) alleine mit ihren beiden Kindern abseits der Stadt. Ein Sorgerechtsstreit sorgt dafür, dass Tim seine Kinder wahrscheinlich ein letztes Mal zu Gesicht bekommen könnte. Der Streit ist bereits bis in die letzte Instanz gegangen was beudetet, dass Tim sein Besuchsrecht verlieren würde. Nathalie gewährt ihm also den Wunsch auf einen letzten Besuch. Dies hätte sie besser nicht getan, denn schon bald beginnt für sie eine Zeit des Grauens. Blutüberströmt trifft Tim bei ihr ein und stirbt in ihren Armen. Als sie daraufhin die Polizei ruft und diese bei ihr eintreffen, fehlt jedoch jede Spur von Tim und einem Verbrechen. Nathalie ist verzweifelt, da die Polizei ihr keinen Glauben schenkt und von ihren Kindern jede Spur fehlt. Als schließlich ein weiterer Polizist kommt um nach dem rechten zu sehen, überschlagen sich die Ereignisse und es scheint dass Tim in eine üble Sache verstrickt war....

Zum Film: Dard Divorce stellt Olaf Ittenbachs 10. Film dar. Dabei greift er auf die zur Zeit grasierende Folterwelle zurück, wie sie mit Hostel und Konsorten begonnen wurde und versucht diese zu übertrumpfen. Und in der Tat gelingt ihm dies in den besagten Szenen durchaus. Jedoch ist der Rest des Streifens eher belangloser Natur und nur mässig spannend inszeniert. Auch die Darsteller können nicht wirklich überzeugen, sah man viele doch schon zuvor in einigen von Ittenbachs Werken. Für einen bierseligen Abend mit Splatterfans ist er jedoch bestens geeignet.

Die SPIO/JK Fassung: Leider wurde jedoch auch dieser Film in Deutschland für eine JK Prüfung um die härtesten Stellen gekürzt, wobei manches willkürlich erscheint. Als Daniel z.B. Phils Leiche in der Wanne zerlegt fehlen relativ harmlose Einstellungen, während das entfernen von Eingeweiden unangetastet blieb. Trotz der Kürzungen wurde der Film in dieser Fassung jedoch im Juni diesen Jahres indiziert. Für die Kaufhäuser brachte man aber noch eine FSK geprüfte Fassung heraus, welche jedoch um 14 Minuten erleichtert wurde. Die ungeschnittene Fassung aus Österreich wurde (wie so oft bei den letzten Filmen Ittenbachs) oft verschoben, erscheint nun jedoch Mitte September.

Die für diesen SB verwendete uncut Fassung wurde uns freundlicherweise von www.beyond-media.at zur Verfügung gestellt.
Weiterer Schnittbericht:
Keine Jugendfreigabe - Ungeprüft

Meldungen:
Dard Divorce und das Leid mit der FSK (22.01.2008)
Dard Divorce erscheint nur geschnitten in Deutschland (27.03.2008)
Dard Divorce erscheint Ende Juli Uncut über Österreich (11.06.2008)

00:00 Die JK Fassung setzt etwas eher ein (Schwarzbild).
+ 0,5 Sek.

30:28 Nahaufnahme wie Phil Nathalie mit der Schere in die Hand schneidet (Blut fließt), sowie Anfang der nächsten Einstellung in der die Kamera an Natahalie hochschwenkt.
2,5 Sek.



30:33 Verwackelte Nahaufnahme wie er ihr in den Fuss schneidet. Blut spritzt.
3,8 Sek.



30:34 Nahaufnahme von Nathalies Gesicht. Anschließend wie Phil mit der Schere ihren Strumpf zerreißt.
5,1 Sek.



31:49 Als Phil Nathalies in Plastikfolie eingewickelten Sohn mit der Elektrosäge bearbeitet, fehlen wackelige Einstellungen wie er ihn zersägt inklusive Schnitte auf die kreischende Elisabeth und Phil.
8,9 Sek.



39:02 Schiesserei in der Küche: Einem Glatzkopf wird der halbe Schädel weggeschossen und fällt anschließend zu Boden. Blut spritzt dem Schützen ins Gesicht.
3,7 Sek.



39:07 Ein Kerl kriecht am Boden entlang, schnappt sich ein Messer und schleudert es einem anderen mitten ins Gesicht.
2 Sek.



39:14 Ein Typ rammt jemandem ein Messer in den Rücken. Blut spritzt.
2,7 Sek.



39:17 Daraufhin schlägt letzterer ihm ein Küchenbeil in die Schulter.
4,2 Sek.



39:21 Er hackt weiter wie besessen auf den Kerl ein und wird mit Blut vollgesudelt. Dabei trennt er ihm den Arm ab.
7,9 Sek.



39:24 Nun wird o.g. Kerl eine Gabel ins rechte Auge gestochen. Er zieht sie sich wieder heraus und schlägt dem Kerl der ihm dies angetan hat mit einem Fleischklopfer gegen den Kopf. Zwischendurch ist kurz ein Kerl mit Waffe zu sehen der um sich schießt.
6,2 Sek.



39:26 Er schlägt weiter mit dem Klopfer auf den Schädel des Typen ein und zermatscht diesen förmlich.
12,5 Sek.



39:27 Einem Kerl mit Sonnenbrille wird die Kehle aufgeschlitzt. Blut spritzt aus der Wunde und er dreht sich röchelnd um.
4,8 Sek.



46:47 Nachdem Daniel sich die Säge genommen hat bearbeitet er Phils Leiche in der Badewanne damit (keine Close-Up's). Dann nimmt er einen abgesägten Arm und steckt diesen in eine Plastiktüte. Bei diesen und den folgenden Szenen fehlen zum Teil auch Überblendungen zu Folgeeinstellungen die in der DF wieder enthalten sind.
15,3 Sek.



47:21 Er sägt weiter an ihm herum und stopft anschließend ein Bein in eine Tüte.
13,1 Sek.



47:42 Es fehlen blutige Einstellungen und Überblendungen wie er Phils Leiche weiter zerlegt. Unter anderem ist sein zerlegter Kopf dabei zu sehen.
36,5 Sek.



57:31 In der JK Fassung ist gerade noch zu sehen wie Daniel dem angeketteten Glatzkopf einen Fuss verdreht und zu ihm hinaufschaut. Ab dann fehlt wie er den Fuss weiter verdreht und der Kerl wie am Spieß schreit.



Daniel steht auf und nimmt sich eine Schere. Diese sticht er ihm in die Genitalien und anschließend ins linke Auge.



Danach schnappt er sich eine Schaufel und schlägt sie dem Glatzkopf mehrmals durchs Gesicht, welches vollkommen zerfetzt wird.



Als der Kerl schließlich zu Boden gegangen ist, sieht man Daniel weiter mit der Schaufel auf ihn eindreschen.



Danach nimmt er sich ein Messer und schlitzt der Leiche den Bauch auf. Er entweidet sie und ruft dabei immer wieder: "Wo ist mein Geld?".



Dann packt er sich erneut die Schaufel und schlägt der Leiche die linke Hand damit ab.



Zu guter letzt begibt er sich zu seinem Koffer der auf dem Tisch steht und holt etwas daraus hervor. Er geht zu der Leiche und lässt es auf ihn fallen. Es handelt sich um Tabletten, den Daniel meint dabei: "Hier sind ein paar Aspirin gegen deine Kopfschmerzen.". Als Daniel schließlich geht hört man ihn aus dem Off noch sagen: "Weißt du dass er ein Transvestit war?".



Gesamtschnittlänge dieser Szene 145 Sek.

60:21 Nathalie sticht unzählige Male auf Daniel ein. Die bevorzugten Stellen sind dabei sein Gesicht, Brust und die Hand.
26,3 Sek.

Ein besonderer Dank geht an www.beyond-media.at für die Bereitstellung der ungekürzten DVD

Ungekürzte DVD aus Österreich


Kinoplakat

Kommentare

12.09.2008 00:03 Uhr - Zubiac
Gute Effekte - Schlechter und langweiliger Film :(

12.09.2008 00:05 Uhr - SebastianR
Super SB!
Hab mir den Film heute ebenfalls reingezogen, Dialoge+Story auf typischen B-Movie Niveau, aber die Splatterszene (für die ich ja auch einen Ittenbach-Film anschaue^^) waren erste Sahne. Kommt eigentlich auch ein Schnittbericht zur KJ-Version?

12.09.2008 00:05 Uhr - OliM
Geil geil geil!
...dann sollte meine DVD ja auch bald eintreffen!
Was freu ich mich auf den Film!!

12.09.2008 00:06 Uhr - Beltha
SB.com-Autor
User-Level von Beltha 4
Erfahrungspunkte von Beltha 260
omg... Was für eine Blutorgie. Der Film scheint nicht ohne zu sein. o.O
Top Bericht.

12.09.2008 00:10 Uhr - Slipknot666
einer der besten ittenbach filme! ich hab ihn leider bisher nur cut gesehen aber das wird sich bald ändern ^^

12.09.2008 00:16 Uhr -
Sieht interessant aus.
Aber ich weiss nicht genau.
Sein letzter, ich glaube es war Chain Reaction, war effekttechnisch super, aber die Story und Schauspieler waren langweilig und scheisse.
Wenn ich ihn mal günstig sehe, kauf ich ihn mir mal irgendwann.

12.09.2008 00:23 Uhr -
man das sieht ma nach nem scheißfilm aus!

12.09.2008 00:27 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Oh mein Gott, ein Ittenbach, muss das sein? Wo sind die Genfer Konventionen und Amnesty International wenn man sie braucht? Seine Filme sind Menschenverachtend, jedenfalls stelle ich mir immer vor dass Regisseure wie Ittenbach und Boll ihr Publikum verachten wenn sie sie wieder mal mit ihren Werken beglücken.

12.09.2008 00:31 Uhr - austria1

sorry...aber das ist zu viel des guten...
thx für den sb!!

12.09.2008 00:34 Uhr - SerpicoXX
Für meinen Geschmack ist das zu übertrieben und reißerisch, aber die Effekte sehen wirklich gut aus.

12.09.2008 00:39 Uhr - fameless
1x
User-Level von fameless 1
Erfahrungspunkte von fameless 2
also mal ehrlich, wenn schon so viel in der SPIO fassung fehlt, was ist denn dann erst in der FSK fassung los ... hammer ding ...

12.09.2008 00:56 Uhr -
Ich Liebe ihn

12.09.2008 01:04 Uhr - BallerSant
also ganz ehrlich, das braucht doch kein Schwein!
hab ihn cut gesehen und muss sagen das war der größte Scheiss überhaupt!!und glaube nicht das diese Szenen den Film wirklich besser machen!!das ist selbst für mich zu krass!und 30 euro für so ne scheisse, nee danke
mal zu was anderem: hat jemand Ahnung wie lange dass dauert bis ne Dvd von Österreich den Weg zu mir schafft?hab mir nämlich bei beyond media Saw 4 unrated auf Blue Ray gekauft, soll seit letzten Freitag draussen sein, aber immer noch nicht bei mir! :(
wenn jemand ahnung hat bitttte helfen :)

12.09.2008 01:06 Uhr -
Ich würde mal sagen es kann einem jeder leidtun der seine Zeit damit verschwendet, so einen Müll zu konsumieren.
(Ganz zu schweigen mal von denen die ihn 'produzieren', naja, die verdienen immerhin Geld damit, warum auch immer...)

12.09.2008 01:23 Uhr -
Mir fehlen die Worte. Nach den Hostel Filmen jetzt das? ....und es gibt Leute, die sich darauf "FREUEN". Das ist das Merkwürdigste.

12.09.2008 01:34 Uhr - Venga
Wenn man als Splatterfan auf extreme Filme steht, dann freut man sich auch drauf, ist doch klar. To avoid fainting, keep repeating "It's only a movie...It's only a movie..."

12.09.2008 01:37 Uhr - killerffm
boah ich hab solange auf den Film gewartet gestern hab ich ihn bekommen gehabt und muss sagen die Splatter szenen sind der wahnsinn übelst realistisch !!

Story halt wie allen ittenbach filmen net relewand !!

mal sehn wie sein Letzter streich Legend of hell wird Brutall auf jeden fall hab schon viele bilder vom set gesehn !!!

12.09.2008 02:01 Uhr - Bl8runner
Ich kanns kaum glauben das ich das als Eingefleischter Zombie slasher Fan sage aber(achtung finger oben):
muß sowas sein? Filme auf snuff basis da hörts bei mir auf!



12.09.2008 02:06 Uhr -
Geil sieht interessant aus und dann noch eine unrated in deutscher Sprache.

12.09.2008 02:10 Uhr -
Die Film von Ittenbach waren schon immer schlecht und werden es auch immer bleiben... auschliesslich für 10-15 jährigen Splatterkiddies interessant. Der junge hats einfach nicht drauf, kein Talent - kein gutter Film !! Alles wirkt trotz des vielen Splatters absolut harmlos und lächerlich , da ist zb. das beschlagnahmte TCM 74 Original, 10000x perverser und krasser, und das obwohl so gut wie kein Blut zusehen ist ! Da zittert man mit den darstellern noch richtig mit, und bekommt bei der dreckigen Atmo, fast schon selbst Angst. Dard Divorce hat nichts, aber auch garnichts zu bieten ... Verschwendetes Kunstblut ! Mein TIP an OLAF ITTENBACH: Lass es bleiben, dass wird eh nichts mehr mit dir, schau dir Alexandras Ajas Meisterwerke an und träume weiter vom grossen Ruhm... vergleiche mal The Hills Have Eyes oder High Tension mit deinen werken, hoffentlich fällt dir was auf.

12.09.2008 02:12 Uhr - AMOK
Ittenbach-Filme sehen immer etwas amateurhaft aus....weiss nit warum,ist aber so....brutal ist es auf jeden Fall...Leider machen schöne splattereinlagen noch keinen guten Film...trotzdem sehr schöner Shnittbericht..danke

12.09.2008 03:54 Uhr -
hmm, ich denke jetzt wissen auch einige der üblichen Verdächtigen warum der ein oder andere Film verboten gehört. Nicht wegen übertriebener Härte, Gewaltverherrlichung, u.s.w. sondern weil sie einfach unendlich schlecht sind. Und the Igittibach definiert schlecht mal wieder ganz neu.
Wenn ich nur den Kollegen mit der Sonnenbrille sehe, fallen mir alle schlechten Ninja Filme aus den 80zigern wieder ein.
Frage: warum hat der eine Sonnenbrille auf ?
Damit keiner sieht das er Bewusstseins-und Pupillenerweiternde Substanzen zu sich genommen hat, oder das er eigentlich schon schläft oder nicht von seinen Freunden erkannt werden will ?
Das ganze liest sich ironischer als es eigentlich gemeint ist.
Solange solche Dilletanten Filme machen, wird es kaum möglich sein, gute, Filme so zu sehen wie es der Intention der Autoren und Regieseure entspricht.
Igittibach gehört zu denjenigen die stumpfes Gemetzel mit solider Horrorhausmannskost verwechseln und sich dann wundern warum man an ihren Filmen ( ? ) rumschnippelt, oder macht er es aus purer Berechnung, um des Skandals wegen, um ein paar Euros mehr zu verdienen ?

12.09.2008 06:16 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.325
Super SB zu einem meiner Meinung nach mittelmäsigen Film der nur durch Splattereinlagen überzeugen kann, aber das weiß man inzwischen bei Ittenbachfilmen.

12.09.2008 06:58 Uhr - Mario K. aus Knüllwald
Moin!

Also diese Kommentare hier, es ist immer das gleiche. Sobald ein Schnittbericht da ist über einen Film von Boll oder Ittenbach, das Gejaule oder Gejammer. Manno mann, dann schaut euch das nicht an. Guckt eure Filme die ihr mögt und gut ist, aber immer diese sinnlosen Kommentare und Diskreminierungen gegen Leute die diese Regieseure mögen..... Ich mag auch viele Filme nicht und wenn ich die Schnittberichte hier sehe dann denk ich mir mein Teil. Aber ich schreib dann nicht so einen Müll wie die meisten hier.

So und nun zum Film:
Endlich mal ein überaus gelungener Film. Zwar wieder mal die gleichen Gesichter aber auch die haben was dazu gelernt. Und auch die Geschichte ist mal durch dacht und die Szenen sprechen eh für sich.
Ich bin froh das ich solange gewartet habe auf diesen Film. Vielen Dank an Herrn Ittenbach, wenigstens haben wir in Deutschland mal jemanden der auch Horror-filme produzieren kann.
Freue mich schon auf "Legion of Hell"!

Danke für den SB, einfach genial.

Gruß

Mario

12.09.2008 08:59 Uhr - deeply83
Bekomme Ihn auch in den nächsten Tagen aus Österreich. Bin gespannt!

12.09.2008 09:01 Uhr -
Es ist einfach interessant, dass es Olaf Ittenbach immer wieder probiert, egal , wie seine Filme zerissen werden. (Mein persönliches Highlight: Beyond the Limits)
Ich habe Dard Divorce cut gesehen, und man fragt sich hier und da: "Hm, das ist doch bestimmt cut" und dann kommt der Schnittbericht und man freut sich, dass man es erkannt hat. OK, dann holen wir uns mal die uncut....

12.09.2008 09:06 Uhr - holgocop
Hmm, also ich find das ganze übertrieben, ich meine

1) Der Ittenbach ist schonmal auf gar keinen Fall mit einem menschlichen Unsympath á la Boll vergleichbar, und

2) Nun ja seine Filme sind nicht gut, was hauptsächlich am Drehbuch und seiner Vorliebe Familienmitglieder und Freunde in seinen Filmen unterzubringen liegt, aber seine Effekte sind ohne Frage eins A.

Dard Divorce geht auf gar keinen Fall wie hier behauptet in die "Snuff"-Richtung sondern reitet auf der Saw und Hostel-Welle mit und ist definitiv sein bester Film bisher - was den Film noch lange nicht gut macht. Seine Fans werdens lieben, an alle anderen ist der Film eh nicht gerichtet.
Und .. öhm ... @BallerSant, du kannst doch nicht behaupten das hier wäre Mist und in einem Atemzug dann sagen dass du auf den größten Drecks-franchise ever wartest (Saw 4) --- Da fehlt definitiv die Konsequenz in deiner Aussage.

12.09.2008 09:20 Uhr - crazy-trancer
Sieht durchaus interessant aus, aber mit der Anschaffung werde ich wohl noch warten,
weil mehr als 20,-- Euro für nen Ittenbach -> im Leben nicht!!!

Merke: Kaufe niemals nach einem gerade hier veröffentlichten Schnittbericht!!!
Da verliert der Preis in der allgemeinen Euphoriewelle schnell mal jegliche Realität :-(

12.09.2008 09:31 Uhr -
Was braucht man um einen Ittenbach Film zu schauen ? ?
Richtiiiisch ^^
Eine Fernbedienung zum ständigen vorspulen
An Ittenbach sind nur die Effekte sehenswert
Allen Filmen fehlt es an guten Schauspielern und ein anständiges Drehbuch
Aber vielleicht merkt er es irgendwann das er sich nur auf seine Effekte konzentriert und den Rest des Films in profesionelle Hände legt
Die Hoffnung stibt zum Schluss ^^

12.09.2008 09:35 Uhr - Venga
1x
Ja, da muss man holgocop zustimmen, dass was BallerSant da geschrieben hat sollte entweder bewusst lustig sein oder ist die pure Selbstverarsche.

Zu Dard Divorce: Dafür das der Film angeblich nur um die 10.000 Euro gekostet hat und hauptsächlich in Ittenbachs eigener Wohnung gedreht wurde, ist das Endergebnis schon Zauberwerk. Und die Badezimmerszene ist wirklich klasse in allen Belangen, wogegen die "Schaufel"-Sequenz wahrhaft derbe ohne Ende ist. Aber solche Momente erwartet man ja eigentlich auch in einem Splatterfilm. Inhaltlich und formal macht Ittenbach hier eigentlich viel richtig. Schlechte Darsteller und miese Plots findet man auch in 85% aller anderen, weitaus teureren Splatterfilme aus dem USA und das schon seit Erfindung des Subgenres.
Das kann man Ittenbach nun wahrlich kaum vorwerfen.



12.09.2008 09:43 Uhr -
Ein schöner Schnittbericht.

Schade nur, dass die Handlung bei Ittenbach immer auf der Strecke bleibt.
Wäre mal interessant, wenn da ein anständiges Dehbuch gegeben wäre und die wirklich außerordentlich guten Effekte nicht im Vordergrund stehen würden.
Könnte mir sowas wie Sieben, Schweigen der Lämmer usw. vorstellen.

12.09.2008 09:45 Uhr - holgocop
... und ausserdem hat Martina Ittenbach trotz ihres mangelnden Schauspielvermögens immerhin einen Gutpunkt verdient .. die musste nämlich das Bad hinterher wieder putzen, während sich der Olaf verzogen hat :)

12.09.2008 10:21 Uhr -
@holgocop: :-) Genau das ist vermutlich der Grund, warum der gute Olaf in seinen letzten Filmen immer nur einen Gastauftritt hat...

12.09.2008 10:38 Uhr - Jason the 13th
Der film geht nur ab zwar war er geschnitten schon ein genuss und Uncut macht der jetzt natürlich um so mehr Spass herrlich !!!!!!!!!! Ittenbachs bester Film !!!!!

12.09.2008 10:43 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Wem der Film nicht gefällt für den ist der Film auch nicht gedacht, denke ich mir immer und ich denke ich habe Recht.

12.09.2008 10:46 Uhr - lutsch3r
1x
Beyond the Limits fand ich zwar wesentlich geschickter und professioneller inszeniert(und ist mMn Olafs BESTER!!) aber Dard ist auf jeden Fall auch ein MUSS für jeden Splatter-Fan.
Schön das er nun so wie vom Meister gewollt zu haben ist.

TOP SB, vielen Dank dafür !

12.09.2008 10:55 Uhr -
Der Splatter ist O.K., der Film ist aber Grottenschlecht!!!

12.09.2008 11:01 Uhr - chris1983
Wie schon des Öfteren bei Ittenbach-Filmen: Effekte Top, aber der Film an sich-naja, sagen wir mal geht so...

Mit ein paar Kumpels und ner Kiste Bier aber auf jeden Fall brauchbar. 27,99 € (soviel kostet der ja zur Zeit bei beyond media. würde ich jetzt dafür aber nicht ausgeben. Da warte ich lieber noch etwas...

12.09.2008 11:09 Uhr - Dvdfre@k
Sehr guter Schnittbericht!! Das Ding is gekauft ;)! Jetzt hoff ich noch auf ne Uncut Fassung von "The Rage"!

12.09.2008 11:12 Uhr - Roughale
Schnittbericht: Top!

Beiträge: Hahaha...

Film: Ich weiss nicht, ich sehe eigentlich lieber Filme ganz, also fällt die Vorspultaktik weg, aber vielleicht hilft die Ton-Aus Taste bei den Dialogen ;-) Nen 5er würd ich investieren, aber eher nicht mehr...

12.09.2008 11:38 Uhr - megakay
Chain Reaction konnte ich nur ertragen, weil ich bis zur nächsten Splatterszene vorgespult habe.
Ist es hier auch so? (rhetorische Frage)
Die Filme wirken seeehr billig. Der Mann gibt sich ja nicht mal Mühe für die Soundeffekte, es sind immer die typischen Sounds aus der allseits beliebten Effektbibliothek für Hobbyfilmer, die man schon bis zum erbrechen gehört hat. Sogar ein Videospiel würde sich dafür schämen.

12.09.2008 11:45 Uhr -
Mich würde heute nur noch folgende News reizen: Peter Jackson hat mit den dreharbeiten zu "BRAINDEAD 2" begonnen. BUDGET : 200 Millionen Dollar ! Braindead ist der mit abstand beste Splatterfilm, eine fortsetzung wäre echt mal wünschenswert ! In den letzten jahren ist fast nur noch schrott rausgekommen, oder könnt ihr euch an einen genialen Splatterfilm erinnern ? Der einzige Jungregisseur der sein handwerk perfekt versteht, ist natürlich "AJA ", seine Filme gehen allerdings in richtung "TERROR". Ich hab die schnauze voll von untalentierten möchtegern Regisseuren ala "Boll" und "Ittenbach"... will wieder Filme wie Tanz der Teufel 1, Zombie , TCM 74 , Maniac, Rabid Grannies, Braindead , Bad Taste usw. bewundern dürfen. Ok, die Terrorecke ist dank AJA versorgt, aber was ist mit Funsplatter ? Peter Jackson, kehre bitte zu deinen Wurzeln zurück... Herr der Ringe sei dir verziehen.

12.09.2008 12:01 Uhr -
casidy, du sprichst mir aus der Seele. (-;

12.09.2008 12:13 Uhr - Jason the 13th
Hört doch auf Braindead war geil aber das ende war ja wohl ein riesen Haufen scheisse mit der voll übertriebenen grossen Mutter , außerdem war der einfach zu lustig !!!!!! *lach* Dann lieber so Knaller wie Cannibal Holocaust / oder die ganzen Zombie Knaller aus den 70er 80er Jahren , aber mal ehrlich abgesehen davon das die heutigen Filme mehr in Terror und Folter gehen waren die Filme früher einfach viel viel Geiler

12.09.2008 12:26 Uhr - quildo
mal erlich wie kann man sich auf so einen kranken menschen verachteten film nur freuen. ist einfach nur abartig der film. aber guter sb.

12.09.2008 12:41 Uhr - Dead
hab die Spio zu hause und war auch nicht wirklich begeistert , aber ich glaub die hier gezeigten szenen machen das ganze dann auch nicht mehr besser

12.09.2008 12:52 Uhr - Asmodina
@ casidy
Wenn du schon Aja in den Himmel lobst: Wo ist denn bitte bei MIRRORS der Terror geblieben? Der Film ist eine Schlaftablette für jeden Horrorfan, mehr nicht.

12.09.2008 13:37 Uhr -
schlechte sinnlose gewalt. scheiss film...

12.09.2008 13:44 Uhr - commandertaylor
Der übliche Rotz von Ittenbach.
Wieder mal ein Film, den die Welt nicht braucht.

12.09.2008 13:49 Uhr - Bl8runner
@holgocop

Dard Divorce geht auf gar keinen Fall wie hier behauptet in die "Snuff"-Richtung sondern reitet auf der Saw und Hostel-Welle mit

Na klar soll jeder das sehen was er will. Währe ja schlim wen alle auf das gleiche stehen würden.
Ich finde das Thema ,wo manche sich daran erötzen wie jemand langsam und qualvol eingeht nur abartig. deshalb bleibt hostel und co für mich immer noch nachgestelter snuff! Oder wie definierst du es wen jemand aus Spaß bis ins extremste gefoltert und danach bestialisch getötet wird nur um seine kranken Triebe zu befiedigen?


12.09.2008 14:00 Uhr - Maniac
Wenn ich die ganzen Moralapostel hier schon wieder sehe.

"Buuh! Menschenverachtend!"

Aber wenn der neue Saw ins Haus steht, in der ersten Reihe jubeln. Aber stimmt ja, die kommen aus Hollywood und haben Story...

12.09.2008 14:20 Uhr -
is der film denn jetzt gut oder nicht???ich mein dialoge ok kann man einmal drüber hinweg sehen...Chain Reaction fand ich sehr lustig:)

12.09.2008 14:25 Uhr - Bl8runner
@Maniac

Oh man kaum sagt man was kritisches gehts wieder Moralapostel hier Moralapostel da. Normal bin ich der letzte der was in die Richtung sagt. Mich kotzen die ganzen Zensuren genau so an wie dich sonst wäre ich ja net hier! Ich habe nur Stellung zu einem wie ich finde überflüßigem genre bezogen.


12.09.2008 14:27 Uhr -
@Bl8runner

Du scheinst eine klitzkleine Kleinigkeit vergessen zu haben. Das ist nur ein Film, die leben alle noch.

Top SB

12.09.2008 14:28 Uhr -
Hammer!!! Der Film ist super geil. WOW. Wie diese Leiche von Phil in der Badewanne auseinandergeruppt wird. Ich liebe Gewalt. Ich glaub den Film kauf ich noch drei mal. JK habe ich. Und noch drei mal die Uncut. Ich las mir von der Badewanneszene ein T- Shirt drucken. Ich finde Ittenbach und Boll besser als diesen öden Mel Gibson, Steven Spielberg und so... Also genial. Zum Schnittbericht muss ich auch sagen Top! Super Arbeit. Den SB zur KJ Fassung finde ich aber noch interesanter. Ich mein 14 MIN.!!! HALLO=)

PS: Der Film ist nicht Menschenverachtend. Wer das behauptet ist (nicht böse gemeint) doof!

12.09.2008 14:36 Uhr - Jason the 13th
Also ganz ehrlich wer auf Blut verdammt heftige Gewalt Körperteile un d Eingeweide steht muss sich den Film einfach reinziehen , der film iss so witzig *looooooooooool* schon geil ne frau zu sehen die 50 mal in die fresse geschlagen bekommt und trotzdem noch alle zähne behält *goil*

12.09.2008 14:40 Uhr - Dr.Phibes
1x
Toller SB zu einem tollen Film. Stehe halt auf Ittenbach und gut ist.

12.09.2008 14:44 Uhr -
Menschenverachtend sind Seiten wie OGRISH, SNUFFX , ROTTEN !! Das ist wirklich heftig, aber doch nicht dieser Ittenbach Müll, dass sind Parodien, schaut euch mal den Typen bei 39:26 an "ICH WERDE MIT NEM HAMMER ESCHLAGEN; WIE GEIL"

12.09.2008 14:45 Uhr - McCarthy
1x
Der Film ist schon so gut wie gekauft und für mich als Ittenbach-Fan sowieso ein Muss.

12.09.2008 14:45 Uhr -
Na also, bei den vielen verschiebungen hab ich schon gedacht es dauert noch mal ein paar Wochen bis zur VÖ aber jetzt is er ja endlich draussen!
Das ist sicher einer der allerbrutalsten Splatter die es gibt, für Ittenbachfans wie mich ein absolutes Highlight für andere nur ein ultrabrutales, unnötiges Machwerk, muss jeder selbst entscheiden!
Hoffentlich entscheidet sich der gute Olaf dafür doch nochmal einen neuen Splatter zu drehen.

Mfg: Cryptkeeper

12.09.2008 14:50 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Ey aldär voll der geile Film ey und voll so in die Fresse kriegt die Frau da und der eine Typ wird voll zerlegt ey den brauch isch aldär. Ey ey ey und voll lustisch wenn mann vor Ittenbach nen T setzt ey aldär muss isch immer voll lachen ey ey ey.

12.09.2008 14:51 Uhr -
Sry, ich meinte natürlich die szene bei 39:24 ! Der Typ mit der Sonnenrille bei 39:27 ist aber auch nicht zu verachten, hehe. Wirft mal einen Blick nach oben , echt amüsant.

12.09.2008 14:53 Uhr -
Das mit der 18 freigabe ist doch wohl ein schlechter scherz. Über solche Filme, würden sich sogar 5 jährige ein ablachen.

12.09.2008 14:57 Uhr - graf orlock
menschenverachtend finde ich den film nun nicht. dafür fehlt ihm authenzität. er suhlt sich komplett in effekten wie so ziemlich jeder ittenbach film.
konzipiert ist so ein film wirklich für die härtesten gorehounds und da ist story absolut nebensächlich.
hätte der film eine aussage wie seed,den ich im übrigen sehr gelungen finde, würde ich ihn vielleicht auch gut finden.
das nun ittenbachs neuer in der luft zerissen wird,war abzusehen. allerdings muss ich dem comment nr. 51 recht geben.
solche filme sind eben nix für leute die mit saw und hostel an die grenzen kommen. als eingefleischter gore-fan will man immer mehr. und auch der durchschnittliche horrorfilm gucker bekommt immer mehr geboten denn die form vom sogenannten torture porn wird immer modefähiger, mehr mainstream. das ist das fatale daran dass leute wie ich dann angeblich "menschenverachtende" filme gucke.
seit "hostel" ist die gewalt in filmen um ein vielfaches drastischer geworden. gleichzeitig wird aber auch alles dran gesetzt so viel publikum wie möglich zu ziehen. was in meinen augen nicht funktioniert.
aber ist es nicht irgendwo auch gut dass es solche filme gibt?
wenn man erschreckt vor solch drastischer gewalt?
als ich kürzlich seed sah überkam mich ein gefühl was ich bei horror/gorefilmen oder überhaupt filmen schon lange nicht mehr hatte: abscheu.
solang man nicht abstumpft sollte man finde ich solchen filmen dankbar sein dass sie es schaffen zum nachdenken zu animieren. das maß der gewalt ist irrelevant in diesem fall. es geht um die reaktion darauf.

12.09.2008 15:02 Uhr -
Bei Hostel und Saw, kommt die Gewalt noch einigermassen Real rüber, aber hier ? LOL

12.09.2008 15:15 Uhr -
Ja graf orlock hat meiner meinung nach schon recht....


Ich kann mich noch gut erinnern als ich damls das erste mal SIEBEN gesehen habe (der ja oft mit SAW 1 verglichen wurde bzw umgekehrt)

Damals brachte mich der Film zum nachdenken..seitdem es filme wie hostel 1,2,Live Feed usw usw gibt wird total vergessen das damals (ka wann sieben rauskam 1996???)ein Film mit einer fsk 16 schon schockieren konnte.

Verbessert mich falls ich falsch liege

mfg

12.09.2008 15:21 Uhr - Werner
DB-Helfer
User-Level von Werner 6
Erfahrungspunkte von Werner 590
wow, klasse SB!

12.09.2008 15:42 Uhr -
der Film is uncut ned schlecht..tolle Effekte und kein Fun Splatter-Mist..mal ehrlich..wenn ich nen Horrorfilm anschau dann soll der hart sein und nicht lustig. Bin wohl der einzige der Braindead scheisse findet. Für mich ist der beste Splatter TCM the Beginning. Nicht der alte wie viele schreiben, der ist einfach nur Müll und langweillig. Sorry, jeder soll seine Meinung sagen :)

12.09.2008 15:44 Uhr - Bl8runner
@graf orlock

Ich stimme dir teilweise zu! Es ist aber immer die frage Wie ist der Film gemeint Ernst oder is es ne Persivlage(sorry für dieses dumme wort/musste sein).
Es istn Film klar aber wo ist das limit(nicht beyond!)?
Vieleicht hat das auch was mit persönlichen Erfahrungen zu tun wie man solche Filme sieht!? Denke jemand der in einer heilen welt aufgewachsen ist kann über solche filme nur abfeiern. Wohin jemand der Menschen real sterben gesehen hat vieleicht da bissl kritischer is und das net ganz so lustig sieht(ja ja es is immer noch nur ein Film ich weis).

meine Bilanz von der ganzen Diskusion: if you like it enjoy it!

Oh total vergessen: TOP SB!

12.09.2008 15:53 Uhr -
Ich würde mal sagen SFX anstatt VFX oder?

12.09.2008 16:00 Uhr - LoBo
1x
Ich wurde noch von keinem Ittenbach-Streifen enttäuscht, und dieser wird es sicherlich auch nicht. Ich habe ihn vor Monaten schon vorbestellt, und ich freue mich ihn endlich bald in den Händen zu halten.

Super Schnittbericht.

12.09.2008 16:04 Uhr - göschle
Zum einen: das Metalpak mit dem Motiv sieht klasse aus. Zum anderen: Dard Divorce ist ein äusserst brutales und blutiges C Movie, dass nur für ein ganz bestimmtes Klientel in Frage kommt.
Danke für den lang erwarteten SB !

12.09.2008 16:09 Uhr - David_Lynch
bin ja mal gespannt ob es auch ne FSK16 gibt, der entsprechnde SB würde dann sicher alles dagewesene sprengen :D

12.09.2008 16:39 Uhr - Kurisuteian
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
Dass Olaf Ittenbach mit diesem Film auf irgendeiner Saw/Hostel-Welle mitschwimmen will, halte ich für ausgemachten Schwachsinn. Wer nach fast 20 Jahren Ittenbach'scher Regieführung das Prinzip immer noch nicht versteht, der möge bitte den Saal verlassen...

12.09.2008 17:35 Uhr - killerffm
@david Lynch

ich denke der Vergleich zwischen der FSK 18 und der Ungeprüften reicht auch ^^

12.09.2008 17:39 Uhr -
Muss mir den Film eh noch aus Österreich bestellen.

Wenigstens weiß ich jetzt das er nich ohne is^^

12.09.2008 18:07 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Und wer nach 20 Jahren immer noch denkt dass Ittenbach so etwas wie Regieführung beherrscht dessen Verstand hat bereits die Erde verlassen.

12.09.2008 18:09 Uhr -
Ist überhaupt mal ein Ittenbach Film uncut in Deutschland erschienen???

12.09.2008 18:27 Uhr - turius
die effekte schaun scho cool aus, aber die schauspieler sehen schon ganz schön doof daher.

12.09.2008 18:34 Uhr -
24. 12.09.2008 - 06:58 Uhr schrieb Mario K. aus Knüllwald
Moin!

Also diese Kommentare hier, es ist immer das gleiche. Sobald ein Schnittbericht da ist über einen Film von Boll oder Ittenbach, das Gejaule oder Gejammer. Manno mann, dann schaut euch das nicht an. Guckt eure Filme die ihr mögt und gut ist, aber immer ...


@Mario K. Ganz meine Meinung...

12.09.2008 18:53 Uhr - killerffm
@*ZED*

NEIN

12.09.2008 19:38 Uhr - Distefano
ich freu mich voll auf die dvd... ^^ endlich mal wieder ein ittenbach... ich bin begeistert ^^

12.09.2008 19:44 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
@ ZED: Also die alten Sachen von Itti wie Black Past, Burning Moon (nach dem Verbot gabs dann erst ne gekürzte Fassung), Premutos oder Riverplay waren eigentlich immer uncut. Ab Legion of the Dead gings dann los. Mann muß aber dazu sagen, dass diese Filme von größeren Labels erschienen sind, denen ein Verkauf der Filme wichtiger war als gar keine Freigabe oder gar ein Verbot.

12.09.2008 19:47 Uhr - J.Carter
IMPORT!

12.09.2008 20:10 Uhr - Andy Lau
voll eklig...mir wird richtig übel wenn ich das sehe. komischerweise ists dann bei den bewegten bildern wieder nicht so schlimm. aber so unbewegt erkennt man eben den unterschied zwischen echt und "gefaked" nicht so leicht.l..:-/

12.09.2008 20:16 Uhr -
@ Andy Lau

DAS PACKST DU SCHON! ICH GLAUB GANZ FEST AN DICH... XD

12.09.2008 20:25 Uhr - undergod
@Mario K. aus Knüllwald

Ich stimm dir da einfach zu. Manchen gefällt halt nix von Ittenbach, darum fallen sie über ihn her, aber wehe, wenn man über ihren "Lieblingsregisseur" oder ihre "Lieblingsfilme" herzieht, dann fühlen sie sich ärgstens beleidigt. Wie hier schon angemerkt, manche Leute verdienen Geld mit solchen Filmen. Und Geldverdienen ist jedermanns Recht. Wem "Dard Divorce" nicht gefällt, muss sich die DVD nicht kaufen oder ausleihen. Mir gefällt er und ich bin froh, daß die DVD ungekürzt über mein Land vertrieben wird und die deutschen Fans auch in den Genuß kommen können, ihn zu besitzen.

12.09.2008 20:47 Uhr -
Krass !!!

12.09.2008 21:07 Uhr -
praktischerweise erspart uns der sb die vermutlich belanglosen stücke handlung zwischendrin, denn was ich hier sehe, sieht auch nicht unbedingt nach nem oscarwürdigen script aus ;-)

12.09.2008 22:44 Uhr -
Wa, wie geil ist das denn??!!
Genau so soll das sein!!! Die F/X sind einfach nur genial!
Scheiß auf Menschenwürde in Splatterfilmen!
Wenn man sich so einen Streifen anschaut, darf man das Gezeigte eh nicht ernst nehmen. Es ist halt nur Unterhaltung, nicht Mehr und nicht Weniger. Wenn man solche Szenen nicht abkann oder sehen mag, braucht man sich so einen Film ja auch nicht anzuschauen. Das bleibt jedem selbst überlassen. Man weiß ja vorher so im Groben, worauf man sich bei einem Film vom Ittenbach einläßt. Und das das nicht gerade Brätzeln-Backen mit den Glücksbärchis bedeutet, ist ja auch klar =)

Ich, als eingefleischter Ittenbach-Fan, freue mich jedenfalls tierisch auf den Film in seiner ganzen Unzensiertheit!

Danke, Olaf für diese hirnfreie Gewaltorgie!

12.09.2008 22:49 Uhr - kabaam
Mann sieht der Streifen billig aus. Hart aber billig.

12.09.2008 23:33 Uhr -
hmm eigentlich noch langweilig...könnte noch wesentlich brutaler sein

13.09.2008 00:23 Uhr - LoBo

12.09.2008 - 21:07 Uhr schrieb Ickle
praktischerweise erspart uns der sb die vermutlich belanglosen stücke handlung zwischendrin, denn was ich hier sehe, sieht auch nicht unbedingt nach nem oscarwürdigen script aus ;-)

Seit wann ist ein Oscar ein Garant für Qualität?

13.09.2008 02:28 Uhr - megakay
@LoBo
Das ist eine Redensart. Damit will er ausdrücken, dass der "Script" nichts weiter als ein großer Haufen Mist ist. Ich denke, da sind wir uns alle einig.

Irgendwie tut mir der Olaf ja Leid.
Er versucht es, doch mehr als ein bisschen Blut für die Kiddies kriegt er nicht hin. Hm.

13.09.2008 09:37 Uhr - Distefano
@ megakay

wüsste nicht das ich ein kiddie bin und außerdem.. was interessiert es dich ob es müll ist oder nicht??

13.09.2008 10:10 Uhr - GelberKuchen
Man hat es schon bei anderen Beispielen wie "Saw 3" und "High Tension". Kaum ist ein Film gekürzt oder entspricht nicht den Ansprüchen des schnittberichte-publikums, fangen alle an zu heulen, wie kacke die BpJM, FSK und die SPIO sind. Alle schreiben Texte wie "War ja klar" oder "Die werden es nie lernen, Scheiß Deutschland". Wie auch bei diesem Film bekommt man 75% aller Filme und Spiele aber sowieso Uncut aus dem Ausland.Warum beschweren ? Sicherlich lebt die Seite von diesen Kommentaren, denn sie heißt immerhin schnittberichte.com. Aber ist es nicht auf Dauer langweilig, ja eigentlich schon blöde, immer über Filme herzuziehen, weil sie den eigenen Erwartungen und Schnittvorstellungen nicht entsprechen...???
Wir kleinen Bubis können sowieso nichts daran ändern also nehmt es einfach hin. Oder seit Ihr Uncut-Anarchisten?? Und hört mal auf mit so einem Kinderquatsch wie "wusste nicht das ich ein kiddie bin". Jeder hat seine Meinung zu diesem Film und zum Thema Ittenbach. aber mal ehrlich... Wir sind hier doch nicht beim online-psychologen, wo jeder seine Agressionen rauslassen kann und andere in den Boden stampfen darf. Findet den Film gut oder lasst es sein. Aus dem Alter sind wir doch raus...Oder nicht ?

13.09.2008 11:48 Uhr - im1983hs
Ich habe den Film in der gekürzten Fassung gesehen und fand ihn recht gut, wenn auch nicht unbedingt spannend. Die Atmosphäre stimmt jedenfalls, es ist halt ein verstörender Film mit übertriebenen Splatter-Effekten, für mich jedenfalls unterhaltsam. Ich gönne mir die uncut Version, die Splatterplatte will ich mir nicht entgehen lassen.

13.09.2008 12:20 Uhr - megakay
@Distefano

Hmm, dann wohl eher ein Trashfan?
Naja, mit 13 oder 14 hätte ich den Film bestimmt auch super gefunden...

13.09.2008 13:27 Uhr -
Jeah that's it Garnit harter brutalo movie ohne lästige fun einlagen die dem flim seines ernst entrauben und somit auch unötig ins lächerliche ziehen, den Dard Divorce is genau das krasse gegenteil von nerviger fun splatterei, gut wem's gefällt bitte sehr jeder sollte das für sich selbst entscheiden aber meine meinung dazu ist einfach das fun einlagen in dem bereich Horror/Splatter überhaupt nix verloren haben dazu gibts die category comnedey, en Horror/Splatter sollte grundsätzlich brutal, hart und kompromisslos wie ne Dampflok sein so das einem das lachen vergeht den nur so kommt diese Art von film richtig zur Geltung!Für all die sich Dard Divorce zu gemüte führen wollen sollten sich voher darüber im klaren sein das in Ittenbachs filem noch nie mit gewalt sowie gore effekten zimperlich ungegangen worden is, von dem her die jenigen die damit probleme haben sollten gleich vorne weg die finger davon lassen! Dard Divorce ist nichts für den standart Horror filme gucker und schon gar nicht für zartgemüter sondern nur für wahre Horror/Splatter und Ittenbach fans gedacht so wie ich es bin ^.^
Alles in einem is Dard Divorce recht gelungener Horror/Splatter mit teils kleinen schwächen an denen man hätte etwas mehr feilen können, aber nichts des so trotz der film behält sein ernst bis zum schluss und vorallem bitet Dard Divorce TOP und sehr schöne splattrige gore effekte ein absoluter Muss für alle Horror/Splatter und Ittenbach fans, Mein Lob an dich Olaf mach weiter so wirklich hammer geiler Gore Movie Ittenbach Forever!!!!!! ich freu mich sochn auf sein nächsten film =) Thank's for the Cut Report!

13.09.2008 14:07 Uhr - megakay
@Jose Manuel the Ripper
Ähm, das Problem bei Ittenbach ist, dass seine Filme lächerlich wirken. Sind einfach unfreiwillig lustig.
Ernst? ich bitte dich...so ein Blödsinn ist alles, nur nicht ernst...das fängt bei den bescheuerten Dialoge an, miese Schauspieler, idiotische Story, aufgesetzte Möchtegern schockierende Splattereffekte und endet bei den miesen und bis zum erbrechen gehörten Soundsamples aus der allseits beliebten Effektbibliothek für Hobbyfilmer...
DAS soll ein Horrorfilm sein? ein Film über dem man die ganze Zeit lacht? nicht ernstnehmen kann? Also bitte...

13.09.2008 14:28 Uhr -
filme von Ittenbach wirken harmlos und leer, da hilft auch das Kunstblut nicht.

13.09.2008 15:51 Uhr - LoBo
Also mich unterhalten die Filme von Ittenbach immer aufs neue. Daran werden auch die Pseudo-Filmkenner hier nichts dran ändern.

Warum kehrt ihr nicht zum eigentlichen zurück und bewertet den Schnittbericht und last mal euren Geschmack aussen vor?

13.09.2008 16:02 Uhr - megakay
@LoBo
Joa...unterhaltsam sind Uwe Bolls Filme ja auch...;)
Aber unterhaltsam heißt ja nicht gut. Die Filme entwickeln wenigstens einen primitiven Trieb, der einem dazu verleitet es sich doch anzuschauen.

Der SB ist natürlich top. Bei diesen Schnittmassaker muss man die Mühe loben.

13.09.2008 18:02 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Find immer noch dass der beste Film von Ittenbach PREMUTOs - DER GEFALLENE ENGEL ist. Hat zwar auch einige Längen, aber für einen Independent Film ist er mehr als gelungen,hat gut aufgelegte "Schauspieler" und nimmt sich selber nicht so ernst.

13.09.2008 18:11 Uhr -
@megakay
Ha das is ja lustig ^.^
Ja also ich weis ja net was du voher genommen hast das du die ganze zeit "lachen" musstest als du dia den film angeshen hast falls du ihn überhaupt geshen hast den in Dard Divorce gabs keine fun beilagen geschweige denn sonnst irgendwas was hätte zur belustigung führen können also musst dia wohl selber nachgeholfen haben, und wen die Filme von Ittenbach schon so mies in deinen augen zur geltung kommen wiso gehst du dan so ne unlogische vorgehensweise ein und kuckst sie dir überhaupt an?!?! Auserdem hatte ich auch nie behauptet das Dard Divorce en Horrorfilm is und jezt zum mitschreiben Dard Divorce ist kein Horrorfilm sondern en Horror/Splatter und das is schonmal en unterschied von 40° aber wies scheint hast du auch total das prinzip verpennt in Horror/Splatter Movies wird überwigend mit den gore effekten getrumpft wie der name schon so gut wie verrät und dies sind in Dard Divorce auch wirklich TOP nenn mia mal bitte en parr filme wo die gore effekte besser sein soll als in Dard Divorce? Jezt noch en kleinen tipp für verwöhnte leute so wie du es bist die schon in vorne rein was gegen Ittenbach's filme haben sollten sich alle selbst en gefallen tun und lieber gleich die finger davon lassen hält den SB hier um einiges cleaner.

13.09.2008 20:06 Uhr - nothingtofear
Tja, brutale Filme kann jeder machen, gute eben nicht.
Peace.

13.09.2008 20:20 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Die Effekte sind gut, aber Ittenbach ist halt wie Uwe "Nichtskönner" Boll - eben kein Regisseur.

13.09.2008 21:20 Uhr - megakay
@Jose Manuel the Ripper
Spar dir solche Beleidigungen bzw. Vorwürfe. Wie alt bist Du eigentlich? Naja, ist mir auch egal...
Warum ich lachen muss? Nun, ich finde schlechte Filme lustig. Alles wirkt so billig und aufgesetzt, dass es einfach lustig ist. So ist es eben beim Trash.
Das ist auch der Grund weshalb ich mir seine Filme angucke.
Ich sehe gerne schlechte Filme. Bin ein Trashfan. Da kann man über die Unfähigkeit mancher Regisseure lachen.

13.09.2008 22:25 Uhr -
Hab mir mal die "Kitchen Szene" uncut auf youtube angeschaut. Also ich musste mich bepissen vor lachen^^ Ohne Mist jetzt, aber wer soll den so ein Rotz ernst nehmen? Das ist alles andere als schockierend. Die dämliche Mucke und die "Schauspieler" (wenn man es so nennen darf) spielen alles andere als real oder....gut. Die Special Effects sehen ja grandios aus, da braucht man nicht meckern, aber das ganze drumherum, naja. Die Spatenszene ist so krass brutal und ohne jede Scheu, das es schon zu übertrieben ist. Sieht ja toll aus aber hat keinen guten Effekt. Als Fan sagt man "Toll" und das wars auch. Für den Nicht-Gore-Fan wirds vielleicht übel aber auch nicht zum kotzen. Der gute Ittenbach sollte lieber sein Talent für ernst gemeinte Filme einsetzen. "Manhunt der Film. Als Regisseur Christoph Gans und für Special Effects.......Ittenbach!

PS: In Sachen Splatter, bleibt mein Liebling immer noch Tom Savini.

13.09.2008 22:32 Uhr - Distefano
ohm man.. diese gelaber hier ob er mann filme machen kann nciht ist sowas von läcjerlich... was glaubt ihr denn was jetzt passiert?? glaubt hier irgendwer das ein ittenbachfan diese seine filme nicht mehr sehen will nur weil ihr euren hass freien lauf lasst ?? oder das itte keine filme mehr machen wird??? das wird ganz bestimmt nicht passieren nur weil dieser rotz hier steht ^^ einfach lächerlich.

und jetzt blos keinen shcrott wie..." hier kann jeder schreiben was er will" ...ja wie in allen anderen boll ider ittenbach themen oder threads und es ist IMMER der selbe käse. im endeffekt seid ihr mit euren negativem gequatsche genauso scheiße wie ihr seine filme findet ..immer das selbe einfallslose gekotze :-)

13.09.2008 22:45 Uhr - Asmodina
Echt... Hier wird ein Theater veranstaltet, als würden alle gezwungen werden, sich Filme von Ittenbach reinzuziehen...

14.09.2008 00:24 Uhr - megakay
@Distefano
Aber wenigstens beleidige ich niemand dabei oder werte seine Meinung ab.
Für was hältst du dich eigentlich, du Held?

14.09.2008 01:47 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
Ich glaube ihr solltet die Sache nicht so ernst nehmen nen bisschen hin und her gebashe ist doch ganz in Ordnung, nehmt es sportlich. Natürlich hat jeder das Recht auf seine eigene Meinung und seinen Geschmack. Manch mal ist es einfach schwer sich zurückzuhalten. Bei Ittenbach, Schnaas Boll und Co. ist es einfach klar dass man es hier unter objektiven Gesichtspunkten (Regie, Inszenierung, Dramaturgie) mit absoluten Filmischen Totalausfällen zu tun hat. Das Problem ist wenn Leute tatsächlich glauben dass dahinter so etwas wie Absicht steckt und meinen dass diese Werke Interpretierbar seien als Provokation, Persiflage etc.. Dazu fehlt den Werken (und auch teilweise den Regisseuren) einfach der Horizont, es ist so ähnlich wie bei diesen "Kunstwerken" die von irgendwelchen Affen gemalt wurden und für die dann Millionen geboten wird weil das jemand für abstrakte Kunst hält. Vieles liegt im Auge des Betrachters aber es gibt eben so etwas wie eine objektive Grundebene und auf dieser Basis sollte man diskutieren können, was das gebashe angeht ist es wahrscheinlich einfach die Lust der Provkation, halt so ne merkwürdige Art der Freude wenn mit jemandem die Pferde durchgehen.

14.09.2008 11:55 Uhr - MUSTANG
Wieder mal ein Film der eine langweilige und einfallslose Story mit unnötiger Gewalt wett machen will. Furchtbar!

14.09.2008 13:14 Uhr -
Meckert doch net so über den Ittenbach XD, auch wenn das meiner Meinung nach einer seiner schlechtesten Filme bisher is. (Vorallem die möchtegern coolen Schießeinlagen...)
In gewisser weise sind Regisseure Künstler, und genau wie Künstler wollen die in Leuten bestimmte Reaktionen hervorrufen. Ittenbach will eben schockieren, was ihm auch immerwieder gelingt.
Hin und wieder kann man sich einen seiner Filme durchaus antun. Man schaut ja nicht 24/7 nur Splatter... Kung-Fu Panda, Ice-Age und Madagaskar sind z.B. auch sehenswerte Filme ^^

14.09.2008 13:30 Uhr - megakay
Ich finde er schockiert nicht mehr. Warum? Weil es immer wieder das selbe ist. Aufgesetzter Splatter in einer Zwecksmäßigen "Story"
Irgendwann wird es zu Routine, und dadurch langweilig...

14.09.2008 17:05 Uhr - LoBo
1x
Ich weiss nich was euch dazu bringt euch in jedem 2. Posting zu wiederholen, wie "talentfrei" und "unfähig" Ittenbach eurer Meinung nach ist!? Langsam kommt mir der Gedanke, dass ihr uns (damit mein ich die Leute, die Filme von Ittenbach mögen) eure Meinung aufzwingen wollt.

Langsam wissen wir was ihr von Ittenbach haltet. Guckt weiter eure "anspruchsvollen" Filme wie "Haute Tension" (der schon mehrfach hier genannt wurde) und lasst dieses geflame gegen Ittenbach.

Wenn ich einen Film von Ittenbach einlege erwarte ich keinen tiefgründigen Film, sondern einfach einen Film. Ich habe keine Lust mir immer Filme anzuschauen, wo ich mich frage "Was will der Regisseur uns damit sagen? Welche Bedeutung hat das für den Weltfrieden?"

Es gibt Leute die stehen auf Trash, ob er nun gewollt ist oder nicht.

Und noch was, fangt nich in dem anderen Schnittbericht wieder von vorne an.

14.09.2008 20:51 Uhr -
Ich find nich das Ittenbach talentfrei ist, nur is der Film wirklich mehr als mies, und irgendwie kommt der mir ziemlich lustlos gedreht vor... ganz im gegenteil zu Premutos z.B.. nur weils ein "Ittenbach" is, isser noch lange net gut... wenn Peter Jackson in die Ecke kackt und nen Film davon macht mit tollen Kamera-Fahrten und Landschaft im Hintergrund, isses trotzdem nur n haufen Kacke...

22.09.2008 00:08 Uhr - prof84
@ LoBo
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Bei jedem Beitrag über Olaf Ittenbach oder Uwe Boll das gleiche Geschwätz. Merkt ihr nicht dass ihr euch wiederholt. Hab mir gerade Dard Divorce uncut angeschaut. Meiner Meinung nach ein absolut geiles Teil. Was will man als Splatterfan mehr.

25.09.2008 00:50 Uhr -
Das routinierte Ittenbach und Boll-Bashing nervt mich auch langsam: Erstens ist dazu längst alles gesagt (und auch von allen) und zweitens greifen z.B. die Vorwürfe der plakativen Gewalt nur begrenzt, da es uns - nun mal ehrlich - sonst ja auch nicht genug fetzen kann. Das Zerhacken des Glatzopfes ab Minute 57 macht null Sinn, warum der Typ auch splitternackt Leichen zerteilt und mal im Fetisch-Tanga in Gedärmen nach Beute sucht, weiß auch allein Herr Ittenbach bzw. seine ggf. seltsame Sexualpsyche. Aber soll er doch (im Film, meine ich!!), Toleranz und Kunstfreiheit sind doch die Werte, an die wir hier glauben.
Ich finde, dass hier schon viel schlechtere Filme als "DD" wohlwollender wegkamen.
Was an "DD" allerdings wirklich nervt, ist, dass Ittenbach seine Frau offenbar für eine Schauspielerin hält. Grauenvoll, die Alte (sorry!)
Und in einem angeblich in den USA spielenden Film würde ich neben einer talentfreien deutschen Hausfrau, die ein paar Englisch-Lern-CDs angehört hat, auch nicht die schlecht abgeklebte "SCHÖLLER"-Eiscremetruhe eines bayerischen Gasthauses filmen. Wer genau hinsieht, erkennt sogar, dass in verschiedenen Szenen die Logos unterschiedlich abgeklebt wurden, ohne, dass dies irgendetwas am verräterischen und peinlichen Resultat verändert hätte.

Egal, lasst den Ittenbach, er macht sicher zu Recht keine Filme mehr, aber Spaß hatten wir ja meistens doch und das kann ich nicht von allen Teilen sagen, die wir so zu Gesicht bekommen, hier und anderswo. Und ansonsten kommt ja auch nicht viel Brauchbares aus deutschen Landen in dem Genre, was angesichts der Zensurlage ja auch nicht wundert, sind doch Horrorfilme in der öffentlichen Meinung nur knapp oberhalb der Ekel-Pornos angesiedelt. Und selbst das werden manche noch anders sehen - und eher für den Gewaltporno eintreten.

25.09.2008 17:53 Uhr -
Boah, sind die Darsteller schlecht! Nicht ein einziger Akteur kommt glaubwürdig rüber, sie agieren so emotionslos das man meinen könnte sie wären Roboter. Die Schauspieler sind ganz klar Amateure und waren eindeutig überfordert.

Ein absolut schlechter Film!

25.09.2008 17:56 Uhr -
Die Umsetzung ist da echt eine Katastrophe (zudem konnte sie sich trotz Betäubung sehr gut bewegen) und auch Zeitlupenaufnahmen, die cool wirken sollen, sind lachhaft. Nebst der miesen Story und den üblen Darstellern sind vor allem die peinlichen Dialoge an Lächerlichkeit kaum zu überbieten (vor allem die Szene mit der Tochter am Ende, welche in der einen Szene sogar fast lachen muss.

26.09.2008 15:24 Uhr -
Man darf von mir aus schreiben,was man will.Ich halte DARD DIVORCE für keinen Meilenstein des Genres aber ich finde ihn explizit,besonders in Ausarbeitung der Gorescenes.Die Uncut Version ist schon vom Härtegrad der Hammer.Soll erst mal jemand nachmachen,so etwas zu drehen.Nein ich bin kein Splatter-Kiddie,bin 29Jahre,will auch niemanden für seine Meinung anmachen;-)Jeden bleibt selbst überlassen,ob er sich DARD DIVORCE antut.Ich bin absoluter Splatterfan und kann nur sagen"absolute Empfehlung"klasse SB zu einem sehenswerten Film.Gruss"DOBERMANN @ Witten"Manuel S.

26.09.2008 15:28 Uhr -
PS:Ihr motzt hier alle über Ittenbach und Boll,aber seid mal ganz ehrlich...2/3 von euch schauen sich trotzdem ihre Filme an...Warum gebt ihr Geld für Kauf DVDs und Leih-DVDs aus,wenn ihr die Filme oder besser noch die Regisseure Müll findet.Das verstehe ich nicht ganz;-) Dennoch cooler SB THX

29.09.2008 06:55 Uhr - Schwabe80
Also bin echt ein Ittenbach Fan und hab mir natürlich die Uncut bestellt und angesehen und meine Erwartungen wurden sowas von "Unterboten"! Für mich der schlechteste Ittenbach Film bisher. Auch mit wenig Geld hat Ittenbach schon besser gearbeitet, dieser Film ist einfach nur schlecht. Hier kann ich dem Kommentar von redragon nur beistimmen. Obwohl das Titellied Sunshine ist ganz ok...

21.10.2008 17:49 Uhr -
So oder so wohl einer der brutalsten Filme die es gibt würd ich mal sagen...
Aber ich fand die Synchro stellenweise schlecht. Die Splatterszenen aber sind wirklich perfekt gemacht worden, es sieht alles wirklich täuschend echt aus.

Aber mal ehrlich, gibt es einen Splatterfilm der perfekte Schauspieler ein gutes Drehbuch und auch sonst alles hat was man von einem guten Film erwartet? Wohl eher nicht. Splatterfilme sind einfach mal so. Und dieser Film passt da perfekt ins Bild. Absolut sehenswert für Ittenbach- und Splatterfans. ;)
Ittenbach ist schon dabei seinen nächsten Film zu drehen, Legend of Hell oder so ähnlich heisst der....

15.11.2008 11:39 Uhr -
typisch ittenbach. unglaublich dämlicher film, nette splattereffekte.
höchstens für zukünftige maskenbildner interessant.

14.12.2008 15:58 Uhr - Dietmar Schotten
@ZED

Ja, The burning Moon und Riverplay, sind aber beide mitlerweile beschlagnahmt.

Dard Divorce ist genial, selbst in der SPIO/JK Fassung. Werde mir bei Gelegenheit auch die Uncut bestellen.

18.12.2008 09:35 Uhr -
Man hätte den Film auch den Titel "Rache an der Ex" geben können ;).Die Story ist ja sowas von schlecht und die deutsche Synchronisation übelst!Die Splatterszenen sind durchaus gut und wo auch heftig.Aber im grossen und ganzen ist der Film nicht so besonderst!

19.12.2008 20:10 Uhr - Hotoman
User-Level von Hotoman 1
Erfahrungspunkte von Hotoman 25
Hab den Film uncut gesehen und muss sagen was für ein Mist. Die Splattereinlagen sind ja ganz gelungen aber die Schauspieler,die Story und auch die Synchro sind zum davonlaufen!! meine Meinung

28.08.2009 17:13 Uhr - Grissom
Ich kann das einfach nicht begreifen was Ihr alle gegen die Filme von Olaf habt !!
Die sind doch erste Sahne !!
Da hat mal einer angefangen einen Hass auf Ittenbach Filme zu entwickeln und alle anderen ziehen mit !
Sobald Ihr auch nur den Namen Olaf Ittenbach hört ist der Film direkt unten durch !!
Ich wette wenn er oder auch Uwe Boll ( Der ja auch ein beliebtes Hassziel zu sein scheint )mal eine Film unter anderem Namen machen würde dann würdet Ihr euch alle vor Begeisterung überschlagen !!

25.09.2009 23:44 Uhr - Dietmar Schotten
@killerffm

Doch, die alten deutschen VHS Tapes von Olaf Ittenbach waren uncut.

02.12.2009 20:04 Uhr - IggyPop
Habe den Film direkt nach der Veröffentlichung aus Österreich bestellt. Das war jetzt aber nach Black Past, Premutos und Garden of Love definitiv der letzte den ich mir von Olaf Ittenbach angeschaut habe (natürlich im Schnellverfahren). Einfach nur Müll, wie all seine Filme. Wie bereits mehrmals erwähnt, guter SFX Künstler aber für mich kein Filmemacher. Wenn ich Zeit investiere um einen Film anzuschauen, dann will ich mehr als blos gute Effekte. Aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.

08.04.2010 16:59 Uhr - Dead End
Ein geiler Film. Ittenbach Rulez.

@Grissom:
Da bin ich ganz deiner Meinung.
Wer auf Splatter steht, für den gehört ein Ittenbach in die Sammlung.

13.04.2010 21:24 Uhr - mc_simse
Ja, ich hab mir nicht alle Kritiken durchgelesen aber ich finde es doch ziemlich lustig wie unterschiedlich die Menschen den Film betrachten. Ich persönlich finde den Film recht ansprechend, weil die Effekte ganz gut gelungen sind. Leider kommt er an Filme wie Beyond the Limits und Premuteus nicht heran, aber ich bin voller Hoffnung, dass es wieder besser wird. Als Qual anzusehen, nur die eigene Meinung, ist die richtig beschis.... Synchro. Tut mir leid aber die hat mir den Spass ein wenig genommen. Keine Frage guter SB zu nem guten B-Splattermovie...und tschüss

02.06.2010 23:59 Uhr - Dietmar Schotten

15. 12.09.2008 - 01:23 Uhr schrieb leonderwookie

Mir fehlen die Worte. Nach den Hostel Filmen jetzt das? ....und es gibt Leute, die sich darauf FREUEN. Das ist das Merkwürdigste.


Nee, auch schon vor den Hostel Filmen. Auf Filme dieser Art steh ich seit den 80ern und ja, ich finde Dard Divorce genial.

09.07.2010 15:39 Uhr - dasource
Der Film ist eine ziemliche Kopie von Thursday mit Thomas Jane, nur
dass dieser wesentlich besser ist als Dark Divorce

09.07.2010 21:44 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
09.07.2010 - 15:39 Uhr schrieb dasource
Der Film ist eine ziemliche Kopie von Thursday mit Thomas Jane, nur
dass dieser wesentlich besser ist als Dark Divorce



Wenn schon dann richtig: Der Film heißt Dard Divorce ;)

10.07.2010 20:50 Uhr - dasource
Man wird sich ja mal verschreiben dürfen :-)
Trotzdem Abklatsch von Thursday

06.09.2010 12:23 Uhr - FRAG
Totaler Amateurscheiß... Pathetisch, schlechtes Audiomixing (manchmal versteht man die Dialoge gar nicht, weil die Musik zu laut ist), schlechte Amateurschauspieler (vor allem die Kids und Martina Ittenbach), überhaupt keinen Plot, willkürliche Kameraführung (Kamera geht immer sinnlos hin und her) - alles falsch gemacht, was man beim Film nur falschmachen kann. Eignet sich für Filmseminare um zeigen zu können, was man alles bitte nicht machen sollte. Und die Gore-Effekte: Irgendwie habe ich bei Ittenbach-Filmen manchmal das Gefühl, dass es ein Glück für die Menschheit ist, dass Ittenbach Filme drehen darf, wer weiß, was der sonst so tun würde... Allerdings: Würde man nur die Gore-Szenen aneinanderschneiden, hätte man ein gutes Showreel, das sich für eine Bewerbung als Special-Effects-Mann eignen würde. Aber einfach nur Geschlachte anschauen? Ein Bisschen Film dazwischen wäre eigentlich auch nicht schlecht...

13.07.2014 18:49 Uhr - palm75
Habe ihn mir gekauft und bin enttäuscht. Effekte natürlich super, story totaler Käse.
Beyond the Limits bleibt mit Abstand Nr.1.
Oder (lol) Premutos :D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Jurassic Park 2 - Vergessene Welt
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook 14,99
Blu-ray 9,99
DVD 7,99
amazon video prime



Jurassic Park
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook 14,99
Blu-ray 11,99
DVD 7,99
amazon video prime



Die Schreckenskammer des Dr. Thosti

© Schnittberichte.com (2018)