SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Invitation Only

zur OFDb   OT: Jue ming pai dui

Herstellungsland:Taiwan (2009)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,76 (25 Stimmen) Details
28.03.2010
Muck47
Level 35
XP 55.182
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe ofdb
Label Splendid, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 93:31 Min. (90:27 Min.) PAL
Taiwan DVD ofdb
Label Baoteng Media / Hong Jun International, DVD
Land Taiwan
Freigabe k.A.
Laufzeit 95:26 Min. (92:23 Min.) NTSC

Vergleich zwischen der gekürzten deutschen DVD (keine Jugendfreigabe) und der ungekürzten taiwanesischen DVD


Keine Jugendfreigabe: 90:27 min ohne Abspann (93:31 min mit Abspann)
Taiwan DVD: 92:23 min o.A. (95:26 min m.A.)

- 7 Schnitte
- Schnittdauer: 116,7 sec (= 1:56 min)



Der Film


Invitation Only ist eine Hostel-/Slasher-Variante aus Taiwan. Es geht um eine Gruppe junger Leute, die auf einer exklusiven Party zusammen kommen und zu spät realisieren, dass ihr kurzfristiger ungewohnter Luxus schon bald in einem perversen Spiel zur Belustigung einiger reicher Leute mündet.

Große Überraschungen sollte man definitiv nicht erwarten, aber die Darsteller spielen solide, die Optik weiß zu gefallen und die Folterszenen sind schon recht fies geraten. Für Genre-Freunde mal einen Blick wert.

Bereits innerhalb von Asien hatte der Streifen mit Zensur zu kämpfen. In Hongkong erschien mit der berühmt-berüchtigen höchsten Freigabe Cat-III nur eine um fast eine Minute zensierte Fassung - über die Abweichungen kann man sich bereits in dem entsprechenden Schnittbericht informieren.



Die deutsche Fassung


Als der Film auch in Deutschland von Splendid / I-On / WVG Medien angekündigt wurde, konnte man schon erahnen, dass es für die ungekürzte Fassung schlecht aussieht. Die seit dem 26.03.2010 sowohl in den Videotheken als auch den Kaufhäusern erhältliche DVD trägt das höchste FSK-Siegel "keine Jugendfreigabe" und wie man nun sehen kann, mussten hierfür knapp 2 Minuten entfernt werden. Der Film läuft auch auf der deutschen DVD in NTSC-Geschwindigkeit ab, sodass die Laufzeitdifferenz vorher nicht wirklich auffiel. Ob man es mit der ungekürzten Fassung bei der SPIO/JK versucht hat, ist nicht bekannt.

Die Schnitte fallen an den bereits bei der HK-DVD betroffenen Stellen stets umfangreicher aus und es gibt weitere Zensuren später im Film. Man hätte jedoch auch noch mehr Eingriffe befürchten können, insbesondere beim blutigen Finale, das fast unangetastet blieb. Nur die (zugegebenermaßen arg selbstzweckhaft inszenierten) Folterszenen gingen natürlich zu weit.


Auf der Red To Kill-DVD von ILLUSIONS unltd. films befindet sich übrigens ein Trailer zu diesem Film. Aufgrunddessen kann man vermuten, dass das Label in naher Zukunft eine unzensierte deutschsprachige VÖ in Österreich, je nachdem wohl im Rahmen der hauseigenen "Cat-III"-Reihe, nachreichen wird. Da diesbezüglich noch keine offiziellen Ankündigungen gemacht wurden, ist es aber wie gesagt nur als Hoffnungsschimmer zu sehen. Sobald es genauere Infos gibt, wird man diese natürlich bei uns nachlesen können.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Deutsche DVD / Taiwan DVD
angeordnet
Weiterer Schnittbericht:

Meldungen:
Invitation Only erscheint ungeschnitten in Österreich (04.11.2010)

Die deutsche DVD startet 0,7 sec später bzw hat noch etwas Schwarzbild zu Beginn der Filmdatei.


44:55 / 44:55-45:31

Nach einer Ansicht vom schreienden Ling fehlt der komplette Rest der Folter an seinem Genitalbereich bzw in der KJ wird hier schon zur zurückweichenden Hitomi umgeschnitten.

Man sieht wieder den Genitalbereich und Blut tritt hervor. Nach weiteren Umschnitten auf den schreienden Ling sowie die gleichzeitig fasziniert und angewidert aussehenden Zuschauer zieht Mr. Yang ihm das Klebeband vom Mund, worauf sich Ling sogleich übergeben muss.
Ling: "Please let me go. No, please!"
Mr. Yang: "If you can't take it already, how are you going to handle this?"
Er nimmt eine zweite Klemme hervor.
Ling: "What do you want? I'll give you anything."
Mr. Yang: "I have everything, what can you give me?"
Daraufhin nimmt er den Genitalbereich wieder in Angriff - Funken sprühen und Ling schreit erneut auf.

36,2 sec



67:20 / 67:56-68:25

Auch die Behandlung von Holly wurde natürlich nahezu komplett entfernt.
Zwei sehr lange Einstellungen, bei denen Mr. Yang ihr langsam mit dem Skalpell Narben ins Gesicht reißt. Hautfetzen fallen herunter. Dazwischen Umschnitte auf ihn sowie die Zuschauer und Hollys Füße/Hände.

28,9 sec



67:41 / 68:46-69:09

Die näheren, detaillierten Aufnahmen, bei denen Mr. Yang das Salz in Hollys Wunden verreibt, fielen natürlich auch komplett unter den Tisch.
Dazwischen Umschnitte auf Mr. Yang und Hollys zappelnde Füße/Hände.

23,1 sec



68:44 / 70:11-70:26

Weitere Aufnahmen, wie Warren den Salzlappen auf Hollys Gesicht tackert. Dann geht er davon und Holly atmet nochmal schwer.

14,5 sec



78:55 / 80:37-80:49

Die Aufnahme ist einen Moment länger, Wade geht weiter nach vorne - und schlägt dann in zusätzlichen Aufnahmen noch diverse Male auf Warrens Schädel ein, inklusive Umschnitt auf das entsprechende Resultat. Zuletzt löst sich noch ein Hautfetzen um den Mund herum.

11,5 sec



86:06 / 88:00-88:02

Eine kurze Aufnahme fehlt, bei der Wade die Axt in Mr. Yangs Rücken umher dreht.

1,9 sec



86:45 / 88:41

Die sehr kurze Ansicht vom Abtrennen des Kopfes fehlt.

0,6 sec
Dank geht an azog !


Cover der ungekürzten DVD aus Taiwan (Baoteng Media / Hong Jun International):


Verschiedene Poster:


Kommentare

28.03.2010 00:11 Uhr - bleedingoutmysoul
Sieht richtig heftig aus!
Werde ich mir sicherlich im Rahmen der CatIII-Reihe zulegen ^^

28.03.2010 00:18 Uhr - cb21091975
definitiv nichts für mich,aber wem`s gefällt..

28.03.2010 00:27 Uhr -
folter horror ekeLHAFT

28.03.2010 00:27 Uhr - cimiki
1x
Ist wirklich nicht meine Art von Film. Ist aber die sehr leckere Maria Ozawa kurzzeitig drin. (^_^)

28.03.2010 01:52 Uhr - maneaterpsycho
1x
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
Cooler film genau mein Fall
Maria Ozawa ist echt Geil :-)

28.03.2010 03:01 Uhr - Victor
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
Laaaaaaangweilig.

28.03.2010 04:28 Uhr - NitPicker
"...und zu spät realisieren, dass ihr kurzfristiger ungewohnter Luxus schon bald in einem perversen Spiel zur Belustigung einiger reicher Leute mündet."

Häufiger Fehler; das Wörtchen "realisieren" ergibt in diesem Zusammenhang absolut keinen Sinn. Mag pedantisch klingen, aber ich würde das umformulieren, so ist es einfach falsch. "Und zu spät bemerken..." wäre ein Vorschlag.

28.03.2010 04:40 Uhr - Evil Wraith
Diese Folterflicks werden auch immer unmotivierter...

28.03.2010 05:35 Uhr - Hadoken
Danke für den SB.
Sollte der uncut kommen, wird er definitiv gegriffen.
In die CatIII-Reihe passt er jedenfalls super,
und da ich die Dinger sammel würd ich mich riesig freuen.

28.03.2010 05:47 Uhr - Doktor Trask
Schon wieder Folterhorror und dieses mal aus Asien? Ich bin wohl schon zu alt um mich für diese Art Film zu begeistern, ich bleibe lieber bei den klassischen Horrorfilmen, das soll aber nicht heißen das ich die Zensur gut heiße oder anderen Leuten derlei Filme mißgöne, wer sowas sehen will soll es auch sehen können und das möglichst ohne Zensurauflagen (Man kann noch sooft betonen das die FSK und co. nicht schneiden (lassen) aber wenn man nichts entfernt gibt es auch keine der begehrten FSK-Freigaben und die braucht man wenn man verkaufen will).

28.03.2010 07:23 Uhr - Thrax
1x
Also um ehrlich zu sein muss ich das nicht sehen. Nichts gegen hin und wieder mal harte Filme, aber das was ich hier sehe ist doch ein bisschen zu viel des guten. Aber wie schon ein Vorredner von mir sagte wem's eben gefällt.....

28.03.2010 10:51 Uhr - Punisher1970
28.03.2010 - 05:47 Uhr schrieb Doktor Trask
Schon wieder Folterhorror und dieses mal aus Asien? Ich bin wohl schon zu alt um mich für diese Art Film zu begeistern, ich bleibe lieber bei den klassischen Horrorfilmen, das soll aber nicht heißen das ich die Zensur gut heiße oder anderen Leuten derlei Filme mißgöne, wer sowas sehen will soll es auch sehen können und das möglichst ohne Zensurauflagen (Man kann noch sooft betonen das die FSK und co. nicht schneiden (lassen) aber wenn man nichts entfernt gibt es auch keine der begehrten FSK-Freigaben und die braucht man wenn man verkaufen will).

Dito

28.03.2010 10:54 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Es sind ja nur zwei Folterrszenen gecuttet, was gibt es in dem Film denn noch zu sehen? Ist er spannend? sind noch andere harte Szenen drin? Kurz gefragt, lohnt es sich, den Film in der Cut-Fassung anzusehen? Interessiere mich schon seit ich von dem Film gehört habe, für ihn und möchte nur ungern noch länger auf eine Ösi-Fassung warten.

28.03.2010 11:01 Uhr - Chance434
1x
Naja, ich schau zwar auch gerne zwischendurch mal Horrorfilme an, aber das da oben hat nichts mehr mit anspruchsvollem Horror zu tun. Schon alleine diese Szenen da oben sprechen für die Qualität des ganzen Filmes ohne das man ihn sehen muss. Sorry Leute, jedem das seine aber manches geht über gewisse Grenzen hinaus die mit Entertainment zu tun haben. Und ich bin normalerweise auch gegen Zensuren, Schnitte etc. Aber die Szenen da oben? Nee, da ist es mal in meinen Augen angebracht. Die Höhe der Ekelgrenze steigt mit jedem Folterschund immer Höher und jeder Versucht mit seinem Müllwerk weiter zu toppen. Noch schlimmer, noch brutaler etc. Wer auch noch solche Filme *geil* findet, wo Menschen einfach zum Spaß übelst deftig gefoltert und abgeschlachtet werden der sollte mal seinen geistigen Zustand überdenken.

28.03.2010 11:18 Uhr - SergioSalvati
@Stefan8000:

Der Film ist in der kj-Fassung immer noch recht hart. Es sind schon noch einige blutige Szenen drin. Ich fand den Streifen allerdings recht dürftig. Die Story hat riesige Löcher und bietet absolut nichts Neues. Sie ist aber auch nicht so schlecht, dass sie auf trashige und unfreiwillig komische Weise unterhaltsam wäre. Die Inszenierung ist technisch OK, aber ziemlich uninspiriert.

28.03.2010 12:33 Uhr -
Es geht einfach über die gesellschaftlichen Grenzen hinaus sich sowas anzuschauen und sowas zu drehen. Diese niederigsten Triebe sind einfach unglaublich wiederlich und abstoßend. Nein ich bin kein Weichei oder so, aber ist ist doch TOTAL pervers und krank sich Filme anzuschauen bei dem andere Mitmenschen gefoltert werden. Überlegt mal euch würde das passieren...

28.03.2010 12:49 Uhr - bleedingoutmysoul
1x
28.03.2010 - 11:01 Uhr schrieb Chance434
Naja, ich schau zwar auch gerne zwischendurch mal Horrorfilme an, aber das da oben hat nichts mehr mit anspruchsvollem Horror zu tun. Schon alleine diese Szenen da oben sprechen für die Qualität des ganzen Filmes ohne das man ihn sehen muss. Sorry Leute, jedem das seine aber manches geht über gewisse Grenzen hinaus die mit Entertainment zu tun haben. Und ich bin normalerweise auch gegen Zensuren, Schnitte etc. Aber die Szenen da oben? Nee, da ist es mal in meinen Augen angebracht. Die Höhe der Ekelgrenze steigt mit jedem Folterschund immer Höher und jeder Versucht mit seinem Müllwerk weiter zu toppen. Noch schlimmer, noch brutaler etc. Wer auch noch solche Filme *geil* findet, wo Menschen einfach zum Spaß übelst deftig gefoltert und abgeschlachtet werden der sollte mal seinen geistigen Zustand überdenken.

Nun, ganz ehrlich:
Es ist IMMER das Selbe!
Bei jedem SB zu einem Folterfilm, und sei er noch so harmlos( was nicht heißen soll, dass es dieser ist ),
finden sich ein paar, welche meinen dies sei nur mehr krank und Leute, welche sich den "Dreck"( wie die Filme gerne genannt werden ) von Zeit zu Zeit auch als Abendunterhaltung hernehmen, seien nicht besser, oder zumindest geistig beschädigt.
Dazu kann ich nur sagen:
Toleranz will erlernt sein,
denn nur weil etwas die eigenen Grenzen überschreitet, muss es noch lange nicht andere Personen kategorisieren.
Wann ist es so weit, dass jedem das Seine gegönnt wird?
Wann ist es so weit, dass Menschen zusammenleben können, ohne sich gegenseitig zu beschuldigen, niederzumachen, oder gar zu bekriegen, weil ihnen etwas am anderen nicht passt?
Sicherlich ist das nun weit ausgeholt, jedoch kann man auch in diesem Bereich bereits sehen, wie Manche nicht mit Anderen klar kommen, wenn auch nur im Kleinen.
Traurig.
-
Nun, ich gebe offen zu, dass ich unangenehm oft unter Depressionen leide,
aber nicht wegen Filmen, sondern genau aus gerade genannten Gründen.
Menschen neigen dazu sich gegenseitig nichts zu schenken, auch wenn es meist recht einfach wäre, und so häufig wie ich selbst schon darunter leiden musste, weiß ich wovon ich spreche.
Dies habe ich nun auch erwähnt, um an dieser Stelle ausdrücklich zu vermerken:
Auch wenn ich zeitweise ein trostloses Gemüt habe, so schränkt das weder meine Denkleistungen ein, noch könnte ich deswegen nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden.
Nun fragt sich wahrscheinlich manch Einer, warum ich mir diese Folterfilme ansehe, wenn ich doch sowieso genug mit den menschlichen Untaten in meiner Umgebung belastet bin.
Dies ist realativ einfach zu erklären:
Wenn ich mich einer realen Grausamkeit entziehen will,
dann am besten mit einer fiktiven.
Da weiß ich wenigstens, dass niemand wirklich darunter leiden musste und die Darsteller am Set sicher herzhaft über die diversen Szenen, welche einige hier so abartig finden, gelacht haben.
Da kann ich mich schockieren lassen, mich ablenken und ich sehe wenigstens nichts beschönigt,
denn sowas halte ich aufs Blut nicht aus, wenn in Filmen etwas so dargestellt wird, als wäre alles auch in der Realität so einfach und schön,
denn das ist schlichtweg eine naive Lüge um die Masse klein und ruhig zu halten.
Zwar habe ich jetzt fast für mich allein gesprochen, doch möchte ich noch mal unterstreichen:
Auch andere, welche sich diese Filme gerne ansehen, sollten nicht in eine Schublade mit Verbrechern oder geistigen Tieffliegern gesteckt werden.
Was nicht bedeuten soll, dass es in der entsprechenden Zielgruppe keine solchen gibt.
-
Da ich wie man wohl bemerkt dazu neige ein Thema sehr umfangreich zu behandeln,
hoffe ich schwer, dass es alle "krank"-Rufer nun verstanden haben, sich toleranter zu verhalten.
-
Einen angenehmen (Palm)Sonntag allen.

28.03.2010 12:49 Uhr - Walken
@MLS
Bin ebenfalls kein Weichei, aber es ist doch TOTAL pervers und krank sich Filme anzuschauen bei denen andere Mitmenschen getötet werden. Überlegt mal euch würde das passieren, wie würdet ihr euch danach fühlen?

28.03.2010 13:18 Uhr - Chance434
1x
@ bleedingoutmysoul

Falls dich mein Post irgendwie persönlich getroffen hat tut es mir leid, aber es gibt Sachen wo auch Toleranz aufhört. Du schreibst das du aus deinem realen Leben in diese fiktive flüchtest nur um deine Ruhe von der gemeinen Menschheit zu haben. Klingt in meinen Augen schon mal aus dem Grund bedenklich, weil die Menschheit nicht erst seit gestern so ist wie sie ist. Machen wir dann mal ein Beispiel, was fiktiv und an den Haaren herbeigezogen ist: In 'nem Horrorfilm wird ein Kind vergewaltigt und Leute wie ich schreiben hier beim fiktiven Schnittbericht zu dem fiktiven Film rein das Leute sich mal ans Hirn fassen sollten, wenn zwei drei Posts drübersteht wie *geil* doch solche Filme sind. Und du würdest auf der Kritikerseite stehen wo ich stehe. Nun schreibe Ich das Ich von Leuten wie dir Toleranz will, weil das ja nur im Film *geil* ist, aber im echten Leben nicht. Wie würdest du da denken? Ausserdem würde mich gerne mal Interessieren WAS an solchen Filmen so toll sein soll das man sie gut findet. Natürlich stehen bei jedem Folterfilm Schnittbericht Kritiker und Befürworter drin. Und warum? Weil der Kritiker nicht nachvollziehen kann, was so *geil* dran sein soll wenn Salzlappen über offene Wunden gelegt oder Genitalbereiche geröstet werden. Der Befürworter kann nicht verstehen warum der Kritiker gegen solche Szenen mault, weil die Interpretation von gesundem Menschenverstand so weit auseinander geht.

28.03.2010 13:32 Uhr - Der Flo
uff des echt heftig!!

28.03.2010 13:35 Uhr - 007Bond
Chance434

Wenn dir diese Filme nicht gefallen, dann ist das sicherlich deine Sache. Es gibt aber viele Fans, die so etwas mögen und trotzdem völlig normal sind. Und diese Fans haben ja wohl das Recht, jeden Film uncut zu sehen. In den meisten westlichen Ländern klappt das ja auch völlig problemlos, ohne das die Länder im Chaos versinken.
Ich verabscheue jegliche Art von Zensur und bei Filmen handelt es sich um fiktive Werke.
Niemand kommt dabei zu Schaden und deshalb kann es auch nicht menschenverachtend oder gewaltverherrlichend sein.
Gott sei dank gibt es ja noch die liberalen Österreicher bzw. Engländer, Franzosen, Amerikaner, Niederländer,...
Dort kann man sich alles ungeschnitten holen. Ein Hoch auf die Globalisierung!

28.03.2010 13:47 Uhr - bleedingoutmysoul
@Chance434

Nun, um erstmal dies klar zu stellen:
als geil habe ich hier gar nichts bezeichnet,
mag sein, dass dies andere taten,
ich jedoch nicht.
Ich finde diese Filme schockierend, aber um so faszinierender, um so realer sie wirken.
Wie gesagt, um so unbeschönigter, um so besser, zumindest für mich.
Die Qualität eines Films, nicht jedoch der ganze an sich.
Der kann ja schließlich immer noch eine haarsträubende Story oder dilettantische Darsteller beinhalten.
Weiters finde ich, dass in einem Film ALLES gezeigt werden dürfen sollte,
sonst könnten wir uns ja gleich von cinematographischen Meisterwerken wie 'Irreversible' oder 'Der freie Wille' verabschieden.
Auch wenn ersterer meist auf seine zwei ''Schlüsselszenen'' reduziert wird.
Die wenigsten sprechen nach Sichtung des Films über seine unglaublich schwierige Kameraführung, seine Eigenschaft ohne sichtbaren Schnitt auszukommen, seine immer passende Beleuchtung, die fantastischen Darsteller, das realistische Szenario, die Dramaturgie, oder gar über das Ende( den Anfang ), welches absolut genial und das tragischte am ganzen Film ist, aber von den meisten nicht mehr wahrgenommen wird.
Auf einen solchen Film will ich keinen Falls verzichten und wenn es davor und danach 100 sinnlose, lang nicht so perfekte Folterfilme gibt.
Diese ich mir ebenfalls ansehe, der Härte willen,
ja, es mag dir nicht gefallen, aber um so härter und realistischer Folter/Horrorfilme oder auch Dramen sind, um so mehr kommen sie an das ran, was unzähligen Menschen jedes Jahr passiert und ich finde, da sollte man nicht wegsehen und es verdrängen,
weder, wenn man etwas furchtbares in den Nachrichten hört, noch wenn es Filme zeigen wollen, in beiden Fällen missachtet man die unliebsamen Situationen der Welt,
wenn es auch in den Filmen Darstellungen solcher und zum Glück keine Tatsachen sind.

28.03.2010 14:08 Uhr - 2fastRobby
Goil, kenne den Film nicht, aber die Bilder sind ja fett. Ich hoffe das ist wieder ein Film für mein Würgreflex und Gänsehaut. Passiert rect selten - aber der hat eventuell potenzial. Wird geschaut!!!

28.03.2010 14:20 Uhr - blackbelt
Habe ihn in der KJ-Fassung gesehen und fand ihn auch so schon ziemlich krass und ziemlich spannend inszeniert.Für Fans derberer Kost auf jeden Fall empfehlenswert.Eine Uncut-Ösi-Fassung wäre erfreulich.
Sicher sind solche Filme nicht jedermanns Sache, aber man sollte immer noch bedenken dass es sich hierbei um einen fiktiven Film handelt, der den Zuschauer lediglich für anderthalb Stunden schocken und auf eine finstere Reise mitnehmen will...nicht mehr und nicht weniger.

28.03.2010 17:40 Uhr - Nip-Tuck
Ich hole mir den in UK, erscheint kommende Woche, 7 Pfund (8 Euro) , uncut laut BBFC website (Laufzeit 95.32). Mandarin mit engl. UT ist vielleicht nicht jedermann's Sache, aber ich schaue das eh lieber so als mit diesen Billig-Synchros.

28.03.2010 18:57 Uhr - Killer
DB-Helfer
User-Level von Killer 9
Erfahrungspunkte von Killer 1.050
Muss man den Film gesehen haben oder besitzen???

28.03.2010 19:12 Uhr - Schneidfix
Anschauen ja , kaufen ?

Ganz bestimmt nicht

28.03.2010 19:48 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
An den erinnere ich mich, der wäre niemals mit irgendeiner Freigabe uncut bei uns erschienen, und wenn dann käme hundertpro die beschlagnahmung..

28.03.2010 20:37 Uhr - Holger1971
Wer beim Ansehen dieses Films eine Erektion bekommt, muss sofort zum Psychiater.

28.03.2010 21:50 Uhr - AlonzoHarris
also ich find bleeding hat was wahres gesagt...wers nich mag muss es nich gucken.ich selbst find manche dinge auch unangebracht und unpassend aber geschmäcker sind nunmal verschieden...seid tolerant.im übrigen sieht der film tatsächlich ein bisschen hart aus.alle die noch haten wollen...ich freu mich drauf(den film zu schaun)

28.03.2010 22:08 Uhr - cutlerX
Nimmt diese kindische Folterfilm-Welle denn niemals ein Ende? Es gibt genau ZWEI gute Filme aus diesem Genre und zwar Saw 1 und Martyrs aus Frankreich. Für Kids ok, ich finds nur noch peinlich und ermüdend. Die Zensur ist wie immer eine Frechheit. MFG

29.03.2010 12:57 Uhr - johndoe86
So hart schaut der jetzt auch nicht aus, hätte definitiv das SPIO SIegel bekommen!

29.03.2010 12:59 Uhr - Dexxter
geht eh nichts über die august underground reihe wenn man sich mit solchen filmen beschäftigt.

29.03.2010 13:12 Uhr - johndoe86
Irreversible war wirklich ein Meisterwerk, die Szene in dem Schwulenclub hat sich fest in meinem Hirn verankert!

29.03.2010 20:06 Uhr - Doktor Trask
28.03.2010 - 12:49 Uhr schrieb Walken
@MLS
Bin ebenfalls kein Weichei, aber es ist doch TOTAL pervers und krank sich Filme anzuschauen bei denen andere Mitmenschen getötet werden. Überlegt mal euch würde das passieren, wie würdet ihr euch danach fühlen?

Danach? Danach fühlst du gar nichts mehr ich glaube du meinst dabei. ;O)
Wie ich weiter oben schon schrieb bin ich einfach schon zu alt für die Art von Film, ich kann denen nicht viel abgewinnen aber ich würde niemals hingehen und sagen: "Leute das dürft ihr nicht gucken das ist doch krank oder Leute die das gerne sehen sind krank und die Darsteller und Produzenten gehören hinter Schloß und Riegel".

29.03.2010 21:45 Uhr -
ich würd mal gern wissen, was die leute die sowas gern anschauen toll daran finden?

29.03.2010 22:15 Uhr -
Netter Film, wir hatten mit Bier & Chips unseren Spaß! Sehr schön gemachte Effekte.

29.03.2010 22:49 Uhr -
lol walken muss grade so lachen:-D

30.03.2010 07:09 Uhr - Doktor Trask
29.03.2010 - 21:45 Uhr schrieb MLS
ich würd mal gern wissen, was die leute die sowas gern anschauen toll daran finden?

Was sollen die Leute denn antworten, ich könnte nicht einmal sagen warum ich Games toll finde oder warum ich mir gerne Western und Aktionfilme angucke, und selbst wenn mir was einfallen würde so könnte ich doch nichts sagen was den Fragensteller zufrieden stellen würde...

31.03.2010 00:04 Uhr -
ja ok...aba trotzdem wundert es mich einfach was daran toll sein kann andere menschen leiden zu sehen, während sie gefoltert werden...ich checks des einfach nicht

01.04.2010 21:55 Uhr - SergioSalvati
@MLS:

Was hat denn ein Horrorfilm in der Regel für ein Ziel? Den Zuschauer zu schockieren. Welche Mittel dafür eingesetzt werden, ist dem Regisseur überlassen. Wenn er versucht, den erwachsenen Zuschauer mit fiktiven Folterszenen zu schocken, ist das sein gutes Recht.

Ein normal veranlagter Horrorfan wird solche Szenen schockierend und beängstigend, aber sicher nicht erotisierend finden. Dass es einzelne kranke Menschen gibt, die sich an sowas aufgeilen, spielt dabei keine Rolle. Wie urteilte schon das Bundesverwaltungsgericht in den 70ern zur Aufhebung der Beschlagnahme der '120 Tage von Sodom' (sinngemäß): 'Dass es einzelne pervers veranlagte Zuschauer geben mag, die sich an den Gewaltszenen ergötzen, spielt keine Rolle. Ein Verbot aus diesem Grund würde den schutzwürdigen Interessen der Mehrheit entgegenstehen.' Wäre schön, wenn sich die deutschen Gerichte heute mal an solche klugen und fortschrittlichen Sätze erinnern würden.

Und das Argument 'Was wäre, wenn Du selbst gefoltert werden würdest?' ist nun wirklich völlig daneben. Was wäre, wenn Du selbst erstochen oder erschossen werden würdest? Darf also ab sofort niemand mehr in einem Film fiktiv umgebracht werden? Totalverbot für "Tatort" und James Bond?

16.04.2010 23:32 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.904
Invitation Only war für mich streckenweise spannender als die Hostel- und Saw-Filme; andererseits erinnern mich manche Actionszenen (von denen es aber nicht allzu viele gibt) an Amateurfilme. Wegen der Kameraführung, ich denke es wurde auf Video gedreht, und der Schnitte verliert man manchmal die Übersicht (bei den Actionszenen!). Der Film ist zwar teilweise schon ekelhaft, aber nicht zu übel. Kann man schauen.

04.11.2010 23:35 Uhr - AenimaD
Was sich hier Einige anmaßen bestimmte User als krank zu bezeichnen, nur weil sie Derartiges schauen. Denkt mal darüber nach, ob IHR nicht ganz klar im Kopf seit.

Die Szenen sehen ganz solide aus, aber gerade die Penisszene hat mich arg an Hostel erinnert, der Rest scheint gewöhnlich für nen Folterfilm zu sein. Die abgegebenen Stimmen sprechen allerdings für sich.

03.07.2011 21:39 Uhr - MovieFreakz1
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 320
Also der Film war schon ganz cool, er ist hart, düster und dreckig. Richtiger schöner Gegner zu "SAW" und "Hostel". An manchen Stellen erinnerte mich dieser Film wirklich an Saw oder Hostel.
Also total ein Film für meinen Geschmack.

17.12.2011 15:46 Uhr - Sylar2015
Wozu zahl ich eigentlich für PayTV wenn ich dann doch nur geschnittene Ware zu Gesicht bekomme?

11.04.2014 00:25 Uhr - cut-suck
like!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Taiwan-DVD bei yesasia

Amazon.de

  • Mulan
  • Mulan

4K UHD/BD
32,15 €
Blu-ray
20,15 €
DVD
15,82 €
prime video
13,99 €
  • Der Hobbit: Die Spielfilm Trilogie - Extended Ed
  • Der Hobbit: Die Spielfilm Trilogie - Extended Ed

  • 69,99 €
  • Vengeance Man
  • Vengeance Man

Blu-ray
12,66 €
DVD
9,74 €
Prime Video
9,99 €
  • Das Ende - Assault on Precinct 13
  • Das Ende - Assault on Precinct 13

  • 28,22 €
  • Irreversible
  • Irreversible

  • Kinofassung & Straight Cut
  • 23,78 €