SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

The Texas Chainsaw Massacre - The ...

zur OFDb   OT: The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning

Herstellungsland:USA (2006)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,61 (209 Stimmen) Details
24.06.2014
Muck47
Level 35
XP 48.424
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
Pro7 ab 18
Label Pro 7, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 18
Laufzeit 75:03 Min. (ohne Abspann) PAL
R-Rated
Label Entertainment in Video, DVD
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 87:04 Min. (82:02 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen Free-TV-Premiere auf Pro7 am 22.06.2014 (0:40 Uhr, ab 18) und der ungekürzten R-Rated Kinofassung, letztere enthalten auf der britischen DVD von Entertainment in Video


- 21 Schnitte
- Schnittdauer: 418,6 sec (= 6:59 min)



Man hätte wohl schon gar nicht mehr damit gerechnet: Nun hat der vor einigen Jahren zensurtechnisch ganz schön auf sich aufmerksam machende, eigentlich brutalste Eintrag der Reihe um Leatherface und Anhang doch tatsächlich noch eine Free-TV-Auswertung erfahren.

Erwartungsgemäß basierte die Fassung auf der R-Rated, das Zusatzmaterial der Unrated bleibt exklusiv auf den ausländischen Heimkinomedien. Auch die beiden Schnitte der deutschen SPIO/JK-Fassung gab es hier natürlich zu verzeichnen. Zu guter Letzt ist als Schnittberichte-Hintergrundwissen noch die Premiere-Ausstrahlung von besonderer Bedeutung, denn hier bekam man schon eine noch deutlich stärker zusätzlich zensierte Fassung zu sehen, welche vermutlich der deutschen Kinofassung entsprach.

Tatsächlich ähnelte die von Pro7 gezeigte Version auch sehr eben jener deutschen Pay-TV-Variante. Ausnahmslos alle Eingriffe wurden jedenfalls an genau den gleichen Stellen wie auf Premiere gesetzt und viele waren sogar 1:1 identisch. Trotzdem war die Pro7-Ausstrahlung letztendlich immerhin 24 Sekunden länger als die Premiere-Fassung, hatte dafür aber einen Schnitt mehr. Diese größere Schnittmenge resultierte daraus, dass man einen längeren Premiere-Eingriff aufgeteilt hat in zwei Mini-Schnitte. Auch zu anderen Momenten zeigte Pro7 mal nur ein paar Frames, mal sogar ganze Einstellungen mehr als Premiere.

In den Himmel loben muss man das aber natürlich nicht, denn es fehlten immer noch saftige 7 Minuten gegenüber der bereits ein wenig entschärften US-Kinofassung. Jedem Interessenten sei somit zum Kauf der DVD geraten - oder zur Blu-ray, wobei man hier aktuell nur in Frankreich die Unrated-Fassung finden kann. Der am deutschen Ton interessierte Kunde wird bislang (wie auf DVD) so oder so enttäuscht.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Pro7 ab 18 / R-Rated UK-DVD in PAL
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Blutgericht in Texas (1974) Altes VPS Tape - L.P. 2. Auflage
Blutgericht in Texas (1974) SPIO/JK VHS - Österreichische DVD
Blutgericht in Texas (1974) FSK 16 - Ungeprüft
The Texas Chainsaw Massacre 2 (1986) Hongkong-Fassung - Unrated
The Texas Chainsaw Massacre 2 (1986) Unrated - Rohschnitt
Leatherface - Die neue Dimension des Grauens (1990) Spanisches Tape - Rohschnitt
Leatherface - Die neue Dimension des Grauens (1990) R-Rated DVD - Unrated DVD
Leatherface - Die neue Dimension des Grauens (1990) Unrated Laserdisc - Unrated DVD
Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr (1994) Standardfassung - Langfassung
Texas Chainsaw - The Legend Is Back (2013) Kinofassung - Unrated
Leatherface (2017) Keine Jugendfreigabe - SPIO/JK
Leatherface (2017) Kinofassung - Film mit alternativem Ende
The Texas Chainsaw Massacre - The Beginning (2006) R-Rated - Unrated
The Texas Chainsaw Massacre - The Beginning (2006) Spio/JK - R-Rated
The Texas Chainsaw Massacre - The Beginning (2006) Premiere Direkt ab 18 - R-Rated
The Texas Chainsaw Massacre - The Beginning (2006) Pro7 ab 18 - R-Rated
Texas Chainsaw Massacre: A Family Portrait (1988) FSK 16 - Ungekürzt

Meldungen


12:27 / 12:27-12:33

Der Mann am Boden jammert in gleicher Einstellung noch etwas länger und bekommt einen weiteren Schlag ab. Leatherface schlägt erneut zu und es wird wimmernd nach dem Telefon gegriffen.

6,4 sec



12:36 / 12:43-12:46

Heftiger Schlag ins Gesicht und Umschnitt auf Leatherface.

3,6 sec



16:15 / 16:25-16:29

Hoyt bückt sich zum toten Sheriff. Die Pro7-Fassung setzt (wie Premiere) erst wieder ein, als auf Leatherface umgeschnitten wird.

3,9 sec



16:25 / 16:39-16:48

Hoyt fasst in die Blutlache und leckt sich angewidert die Finger ab. Darauf nimmt er sich die Uhr des Sheriffs.

Anmerkung: Der erste gegenüber der Premiere-18er eindeutig abweichende Schnitt, denn auf Pro7 sah man zumindest den Beginn der Aufnahme mit den Fingern außerhalb des Bildausschnitts und der Schnitt setzt erst ein, als seine Finger zu sehen sind. Die 2 Sekunden zu Beginn fehlten auf Premiere auch schon.

9,6 sec



35:42 / 36:05-36:20

Hoyt geht zu Leatherface in den Keller, wo eine Leiche auf dem Tisch liegt, und sagt:
"Come on, Tommy, ain't no different than the slaughterhouse. Meat's meat, bones bones. Get it done."
(Frei übersetzt: "Jetzt komm schon, Tommy, das ist nichts Anderes als im Schlachterhaus. Fleisch ist Fleisch, Knochen sind Knochen. Nun mach schon.")

Anmerkung: Auch dieser Eingriff fällt der Schnittdauer im Premiere-Vergleich zufolge etwas kürzer aus, wenngleich hier wie dort die komplette Szene fehlt.

14,7 sec



42:16 / 42:54-43:12

Hoyt schlägt mit dem Knüppel mehrfach auf Dean ein. Immer wieder gibt es Zwischenschnitte auf die alte Frau, die Bailey im Haus wäscht und dabei "Hush Little Baby" singt, den schreienden Eric und das Gesicht von Dean.

18,4 sec



42:24 / 43:20-43:25

Ein Schlag aus der Froschperspektive und ein Closeup von Eric, der die Augen schließt. Danach gibt es noch einen Zwischenschnitt auf die singende Frau und weiteren Schläge für Dean.

Anmerkung: Auch dieser Schnitt fällt etwas kürzer als auf Premiere aus. Dort fehlten noch unmittelbar zuvor je eine Ansicht vom sich aufrappelnden Dean und eine vom schreienden Eric sowie der durch die Luft schwingende Knüppel.

4,5 sec



42:35 / 43:36-43:38

Hoyt tritt auf Dean ein (die ganze Einstellung fehlt auf Pro7), der windet sich am Boden vor Schmerzen.

1,6 sec



47:47 / 48:50-49:14

Bailey liegt mit einer Eisenstange in der Brust auf dem Boden. Leatherface packt sie und zerrt sie weg.
Umschnitt auf Dean, der in eine Bärenfalle getreten ist. Hoyt kommt zu ihm.

23,6 sec



50:28 / 51:55-52:18

Bailey liegt auf dem Tisch und wird von Hoyt gewürgt, eine Vergewaltigung ist als Andeutung zu erkennen. Die folgende Außenaufnahme vom Haus fehlt ebenfalls. Pro7 setzt (wie Premiere) erst wieder mit der Einstellung von Eric drinnen ein.

22,8 sec



54:38 / 56:28-56:38

Leatherface zieht dem gefesselten Eric die Haut am linken Arm ab.

9,8 sec



57:21 / 59:21-60:07

Der Mord am Biker fehlt komplett.

Anmerkung: Bei diesem Schnitt gibt es ebenfalls eine marginale Laufzeitdifferenz zur Angabe im Premiere-Bericht, die aber nicht weiter anhand des Bildmaterials zu erklären ist.

46,4 sec



58:31 / 61:17-63:40

Auch vom Mord an Eric und dem Erstellen/ Aufsetzen der Eric-Maske im Anschluss ist (wie auf Premiere) nichts mehr zu sehen.

142,8 sec



59:00 / 64:09-64:11

Als Chrissie sich zur Seite bewegt, sieht man am Ende eigentlich noch den verstümmelten Eric hinter ihr.

Anmerkung: Nach Hoyts Fingern zu Beginn und den Einstellungen bei der Prügeleinlage für Dean die dritte wirklich deutliche Abweichung von der Premiere-Fassung. Dort fehlt nämlich die gesamte Aufnahme und somit auch der eigentlich harmlose Moment zu Beginn, bei dem nur Chrissie im Bild ist. Auch die seitliche Aufnahme von ihr im Anschluss war im Gegensatz zu Premiere enthalten.

2,1 sec



61:28 / 66:39-67:15

Der erste der zwei selbst in der SPIO/JK-Fassung anzutreffenden Schnitte. Hier war ausgerechnet Premiere kurioserweise übrigens noch ein wenig freizügiger bzw der Schnitt setzt dort ein wenig später ein.

Als Onkel Monty die Beine abgesägt werden, schalten SPIO/JK und Pro7 jedenfalls weg, bevor die Motorsäge überhaupt das erste Bein berüht. Es fehlt folglich die komplette Amputation der beiden Beine. Der Onkel schreit, seine Frau schreit, Sheriff Hoyt ist begeistert und Leatherface sägt.

36,1 sec



63:32 / 69:19-69:48

Die alte Frau hängt Fleischfetzen an einer Wäscheleine auf, zwei Finger fallen herunter. Sie hebt sie auf und wirft sie in einen Kochtopf. Dazwischen gibt es dabei Zwischenschnitte auf Chrissie.

29,5 sec



66:59 / 73:15-73:17

Leatherface schneidet Bailey in Großaufnahme die Kehle durch. Es folgt noch eine Aufnahme aus etwas entfernterer Perspektive.

Anmerkung: Auch hier viel weniger als bei Premiere geschnitten. Dort setzt der Schnitt schon bei der Aufnahme vorher ein und ist dann auch im Anschluss viel länger.

1,3 sec



67:00 / 73:18-73:20

Nach dem enthaltenen Umschnitt auf Chrissie fehlt doch noch eine Großaufnahme von Baileys aufgeschnittener Kehle - der Rest vom längeren Premiere-Schnitt an dieser Stelle (und somit wie Chrissie auf den Tisch sackt) ist aber wie gesagt enthalten.

1,9 sec



68:11 / 75:31-75:48

Dean schlägt Hoyts Kopf noch ein paar Mal auf den Boden.

17,4 sec



72:20 / 78:57-79:09

Der zweite und letzte Schnitt, den selbst die SPIO/JK-Fassung aufweist.

Nachdem die Motorsäge in Deans Rücken gestoßen wurde, blendet die deutsche Fassung ab. Man sieht also nicht, wie Leatherface den Jungen hochhebt und dabei die Säge weiter am rotieren ist. Dann schleudert Leatherface Dean zur Seite.

12,5 sec



73:45 / 80:34-80:44

Auch der Mord an Chrisse fehlt, wieder identisch wie auf Premiere. Sobald Leatherface die Kettensäge in den Sitz gerammt hat, wird in der gekürzten Fassung schon umgeschnitten auf Chrissies Perspektive, wie das Auto auf die Polizeikontrolle zurast.

9,6 sec

Kommentare

24.06.2014 01:59 Uhr - sterbebegleiter
11x
In der ungekürzten Fassung ein verdammt guter Streifen. Neben dem Original für mich der Beste.

24.06.2014 02:28 Uhr - Grosser_Wolf
4x
Aus Neugier hatte ich den Film auf Pro7 mal laufen lassen. Einige Schnitte waren sogar kaum zu bemerken, während andere natürlich sehr auffällig waren. Daß am Ende 7 Minuten fehlen, erstaunt mich nun doch. Ungekürzt ein interessantes Prequel, und das, obwohl ich von Prequels eher nicht der Fan bin. Aber der Film ist dreckig, kompromisslos und hat einen tollen R. Lee Ermey. Er beleuchtet die Vergangenheit und verrät dennoch nicht zu viel. Im Sinne von "TCM".

24.06.2014 03:09 Uhr - Votava01
1x
10 Punkte für die Uncut. Dieser Streifen macht keine Gefangenen. So etwas hat im FreeTV auch eigentlich nix verloren. Bin gespannt wann der
TCM 2013 läuft. Der zuletzt Produzierte.

24.06.2014 03:46 Uhr - Grusler2
Ich meine der Mord von Dean war in der Kinofassung anders geschnitten, der Kill war zwar auch nicht zu sehen, aber wie die Leiche in die Ecke geschleudert wird war da zu sehen, natürlich keine 100%-Angabe, da es schon ein paar Jahre her ist...

24.06.2014 08:43 Uhr - Dale_Cooper
1x
Kranker Scheiss, aber gut gemachter Film.

In der TV-Version natürlich unsinnig.

Selbst dem jeden Abend vor der heimischen Glotze dahin dämmernden Zuschauer wird es auffallen, dass einige der Protagonisten irgendwann einfach nicht mehr auftauchen.

IUnd: ich frage mich, was das für Leute sind, die so einen Film für´s TV schneiden. Da ist ja auch so einiges an zeitaufwändiger Arbeit mit verbunden. Und wenn diese Leute keine Horror-/Splatter-Fans sind, gehen die dann alle 10 Minuten kotzen, oder wie? :o)

24.06.2014 09:31 Uhr - Critic
1x
Der wurde kleiner gehackt als Hostel, den ich imo härter finde, daher war die Ausstrahlung Schwachsinn, weil nichts mehr blieb.

Allgemein finde ich den ganzen Film schwachsinnig - man weiß ja, dass alle Bösewichte überleben. Und ein bisschen lahm, dass die Szene am Esstisch mehr oder weniger aus dem Original recycled wurde, nur weil sie nicht im Remake war.

Psychoterror kam da nicht wirklich auf. Aber Leatherface's Familie ist trotzdem ziemlich unterhaltsam. Ich fand sie sogar unfreiwillig komisch. Die fette, schreiende Trulla hätt ich nicht bloß gegen die Tür geschoben sondern einfach gekillt, schließlich wär ich stinksauer gewesen an Stelle der Opfer. In sämtlichen Home Invasion Filmen wäre das wahrscheinlich passiert.

Es gab auch einen richtig miesen Schnitt bei der eine Milisekunde der Knüppel von Hoyt in der Luft zu sehen war, ohne Ausholszene und dann wieder zurück aufs Opfer, das am Boden liegt. Da ist wohl was übriggeblieben.

24.06.2014 10:03 Uhr - Catfather
24.06.2014 08:43 Uhr schrieb Dale_Cooper
Und: ich frage mich, was das für Leute sind, die so einen Film für´s TV schneiden. Da ist ja auch so einiges an zeitaufwändiger Arbeit mit verbunden. Und wenn diese Leute keine Horror-/Splatter-Fans sind, gehen die dann alle 10 Minuten kotzen, oder wie? :o)


Das sind Leute die einfach Geld verdienen wollen... *fg* Vielleicht meinen einige sogar noch etwas "Gutes" zu tun mit ihrer Arbeit, jedenfalls werden sie es sich womöglich noch einreden. Horror/Splatterfans werden es wohl eher keine sein. Alle 10 Minuten kotzen, warum, soooo schlimm war der Film ja nun wirklich nicht. Also, wenn ich einen TCM Film drehen würde, dann ging das ganz anders ab, mit Blutgehalt a la Braindead, alleine schon die Motorsäge könnte wie der Rasenmäher extrem blutig wüten. Das würden dann aber selbst in den USA oder im Ausland nicht mehr freigeben, deshalb dreht man es so hart auch gar nicht erst. Deutschland ist ja sowieso Walt Disney Land mit dem lächerlichen Jugenschutz. Die Gewalt und Grausamkeit in der Realität ist um Lichtjahre krasser und grausamer als das gezeigte in den Filmen, das Sterben und Leiden bringen nur sehr wenige Filme halbwegs glaubhaft und realistisch rüber, auch in den "Uncut" Versionen nicht.

24.06.2014 10:07 Uhr - ~Phil~
1x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Beim Kauf der US-DvD ist vorsicht geboten: Die R und die Unrated Fassung sehen absolut identisch aus (und beide werden in der Regel als UNCUT angepriesen), nur auf der Vorderseite steht recht klein, um welche Version es sich handelt.
Der Pappschuber mit Leatherface´s Gesicht vorne drauf sieht ausserdem mördercool aus.

Bei den Extras der Unrated-DvD gibt es zudem unter anderem zwei alternative Enden, in denen Chrissie immer anders stirbt.

24.06.2014 10:08 Uhr - Xaitax
Ein wirklich grandioses Remake, wie es den kein zweites Mal gibt(und je geben wird). Nur *Evil Dead* kommt da goretechnisch ein bisschen herran.

Ich hab leider auch nur die abartig gekürzte R-Rated, würd aber heutzutage ganz anders handeln. Würd mir die UNRATED mit Englishen Ton besorgen, da er auf english doch recht leicht verständlich ist.

Aber wird echt mal an der Zeit für ne Steelbook BluRay im IMAX-Format aus Österreich. Vielleicht kann Krekel da was in Gange setzen, er hat noch hier einiges gutzumachen wegen der Slinger-Katastrophe.

24.06.2014 10:58 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
24.06.2014 02:28 Uhr schrieb Grosser_Wolf
Aus Neugier hatte ich den Film auf Pro7 mal laufen lassen. Einige Schnitte waren sogar kaum zu bemerken, während andere natürlich sehr auffällig waren. Daß am Ende 7 Minuten fehlen, erstaunt mich nun doch. Ungekürzt ein interessantes Prequel, und das, obwohl ich von Prequels eher nicht der Fan bin. Aber der Film ist dreckig, kompromisslos und hat einen tollen R. Lee Ermey. Er beleuchtet die Vergangenheit und verrät dennoch nicht zu viel. Im Sinne von "TCM".

Ich hab ihn mir auch angesehen und bin ebenfalls erstaunt, das doch so viel fehlt. Bis auf die 3 recht großflächigen Schnitte von Szenen, wo die Säge zum Einsatz kam, erschien mir doch alles recht moderat geschnitten zu sein. Nunja, so kann man sich irren. Muss wohl doch noch mal die Unrated Version schauen. ^^

24.06.2014 12:29 Uhr - MovieFreakz1
1x
DB-Helfer
User-Level von MovieFreakz1 5
Erfahrungspunkte von MovieFreakz1 320
Als ob Leatherface persönlich für Pro7 die Kettensäge angelegt aht. So kommt mir die Fassung vor. So total unbrauchbar.
UNCUT immer besser.

24.06.2014 13:20 Uhr - Splatter-King
2x
kommt leatherface in der prosieben fassung überhaupt vor?

24.06.2014 14:14 Uhr - e1m0r
5x
Das von Bay produzierte Remake und Beginning waren 1a und haben mir persönlich neben dem Original am besten gefallen. TCM 2013 hingegen war imo totaler Crap, da hat bis auf Alexandra Daddario nix gepasst.

24.06.2014 14:16 Uhr - juelz
1x
habe immer wieder mal zu Pro7 gezappt... also manche Schnitte sind schon extrem aufgefallen.. z.B der Mord an Eric, Leatherface macht die Kettensäge an SCHNITT Leatherface steht auf der Treppe...

24.06.2014 14:24 Uhr - Dragon50
3x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.021
Ganz schön viel raus geschnitten worden.
Der gefiel mir besser als das Original.

24.06.2014 15:02 Uhr - Barry Benson
4x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 894
Vom fehlendem Filmmaterial, könnte man ja schon "fast" eine Episode von "TALES FROM THE CRYPT" daraus machen!

24.06.2014 15:23 Uhr - FishezzZ
7x
DB-Helfer
User-Level von FishezzZ 15
Erfahrungspunkte von FishezzZ 4.120
Bester TCM Film von allen!

24.06.2014 16:48 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.553
Für mich auch eindeutig der beste TCM von allen!!

Dicht gefolgt vom Remake und Original ;) Der Rest ist so naja, aber den 2013er fand ich jetzt wirklich nicht sooo schlecht..

24.06.2014 16:54 Uhr - LinguaMendax
Ist eigentlich keinem bei TCM 2013 aufgefallen,dass da mit 'nem Smartphone herumhantiert wird,obwohl es zu dieser Zeit in der der Film spielt,noch gar keine gab ? Ab dieser Stelle konnte ich den nicht mehr ernst nehmen...

24.06.2014 17:18 Uhr - Barry Benson
1x
DB-Helfer
User-Level von Barry Benson 8
Erfahrungspunkte von Barry Benson 894
24.06.2014 16:54 Uhr schrieb LinguaMendax
Ist eigentlich keinem bei TCM 2013 aufgefallen,dass da mit 'nem Smartphone herumhantiert wird,obwohl es zu dieser Zeit in der der Film spielt,noch gar keine gab ? Ab dieser Stelle konnte ich den nicht mehr ernst nehmen...

Echt jetzt? Bei dem Smartphone ist Dir das erst aufgefallen? Dieser Film macht sich nicht mal annähernd die Mühe, zeitlich an den ersten anzuknöpfen!

24.06.2014 18:34 Uhr - Neck
4x
Ich verstehe gar nicht, weshalb den alle so abfeiern. Ich fand das Remake klasse, das Original steht außer Frage. Ich finde, "The Beginning" liegt zwar mit dem Nispel Remake optisch oben auf und ist auch handwerklich gut gemacht aber bietet überhaupt nichts spektakuläres hinsichtlich der Story. Als Prequel hätte man da doch viel mehr rausholen können, das wurd meines Erachtens alles sehr schnell abgespult. Von Leatherface Kindheit ist zum Beispiel gar nichts zu sehen.

Dagegen ist die Umwandlung von Uncle Hewitt in Sheriff Hoyt wieder richtig gut und auch, wieso Monty seine Beine verliert.^^ Aber über den Hauptakteur erfährt man so gut wie gar nichts. Das hat mich damals echt gestört.

24.06.2014 18:45 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Wow das Passiert bei mir auch jeden morgen wenn der Wecker klingelt!

24.06.2014 18:55 Uhr - Billy Berserker
2x
Der beste TCM - nach dem Original natürlich !

24.06.2014 19:13 Uhr - F-Ready
DB-Helfer
User-Level von F-Ready 4
Erfahrungspunkte von F-Ready 239
Na ja, dass man die Unrated-Fassung nur in Frankreich bekommt, stimmt nicht. Das 2-Disc-DVD-Set aus UK enthält die Unrated Version, kann ich selbst bestätigen.

24.06.2014 19:18 Uhr - enemy
User-Level von enemy 1
Erfahrungspunkte von enemy 4
24.06.2014 17:18 Uhr schrieb Barry Benson
24.06.2014 16:54 Uhr schrieb LinguaMendax
Ist eigentlich keinem bei TCM 2013 aufgefallen,dass da mit 'nem Smartphone herumhantiert wird,obwohl es zu dieser Zeit in der der Film spielt,noch gar keine gab ? Ab dieser Stelle konnte ich den nicht mehr ernst nehmen...

Echt jetzt? Bei dem Smartphone ist Dir das erst aufgefallen? Dieser Film macht sich nicht mal annähernd die Mühe, zeitlich an den ersten anzuknöpfen!

Ist bei dem Film schon ein ziemliches Durcheinander. Laut IMDB spielt er 2012. Es wird aber auch gesagt, dass die Protagonistin 1973 ein Baby war, was bedeutet, dass sie locker 39 Jahre alt sein müsste. Im Film ist sie aber höchtens Anfang, Mitte 20.

Sind ja fast Terminator-Zustände. Wir alle wissen, dass John Conner 1985 geboren ist und Teil 2 1995 spielt, als Conner zehn Jahre alt ist. Teil 3 spielt aber auf einmal 2003, seit Teil 2 sollen zehn Jahre vergangen sein und Connor ist auf einmal 23 (laut Film war er in der achten Klasse - also 13 - als er zum ersten Mal auf den T-800 traf). Was sowas nur soll.

24.06.2014 19:28 Uhr - Dissection78
6x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.898
24.06.2014 19:18 Uhr schrieb enemy
Ist bei dem Film schon ein ziemliches Durcheinander. Laut IMDB spielt er 2012. Es wird aber auch gesagt, dass die Protagonistin 1973 ein Baby war, was bedeutet, dass sie locker 39 Jahre alt sein müsste. Im Film ist sie aber höchtens Anfang, Mitte 20.

Sind ja fast Terminator-Zustände. Wir alle wissen, dass John Conner 1985 geboren ist und Teil 2 1995 spielt, als Conner zehn Jahre alt ist. Teil 3 spielt aber auf einmal 2003, seit Teil 2 sollen zehn Jahre vergangen sein und Connor ist auf einmal 23 (laut Film war er in der achten Klasse - also 13 - als er zum ersten Mal auf den T-800 traf). Was sowas nur soll.


Ich weiß auch nicht, was das soll, aber Du hast es immerhin geschafft, dass ich nach dem Lesen Deines Kommentars stechende Kopfschmerzen habe.

24.06.2014 19:37 Uhr - sonyericssohn
4x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.407
Da gibts doch bestimmt was von Ratiopharm...

24.06.2014 20:13 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 48.424
24.06.2014 19:13 Uhr schrieb F-Ready
Na ja, dass man die Unrated-Fassung nur in Frankreich bekommt, stimmt nicht. Das 2-Disc-DVD-Set aus UK enthält die Unrated Version, kann ich selbst bestätigen.

Schon klar, die habe ich selbst (siehe Vergleichs-Fassung - auf der VÖ sind ja beide Versionen drauf).
Ist eigentlich wirklich schwer, den Satz misszuverstehen: ...oder zur Blu-ray, wobei man hier aktuell nur in Frankreich die Unrated-Fassung finden kann.

24.06.2014 21:17 Uhr - Grosser_Wolf
24.06.2014 19:18 Uhr schrieb enemy
Ist bei dem Film schon ein ziemliches Durcheinander. Laut IMDB spielt er 2012. Es wird aber auch gesagt, dass die Protagonistin 1973 ein Baby war, was bedeutet, dass sie locker 39 Jahre alt sein müsste. Im Film ist sie aber höchtens Anfang, Mitte 20.

Sind ja fast Terminator-Zustände. Wir alle wissen, dass John Conner 1985 geboren ist und Teil 2 1995 spielt, als Conner zehn Jahre alt ist. Teil 3 spielt aber auf einmal 2003, seit Teil 2 sollen zehn Jahre vergangen sein und Connor ist auf einmal 23 (laut Film war er in der achten Klasse - also 13 - als er zum ersten Mal auf den T-800 traf). Was sowas nur soll.

Vielleicht sind diese alle als lose Fortsetzungen gedacht. Beste Beispiele sind ja die "Tanz-der-Teufel"-Filme. Ach wer weiß.
;-)

24.06.2014 18:34 Uhr schrieb Neck
Ich verstehe gar nicht, weshalb den alle so abfeiern. (...) Als Prequel hätte man da doch viel mehr rausholen können, das wurd meines Erachtens alles sehr schnell abgespult. Von Leatherface Kindheit ist zum Beispiel gar nichts zu sehen.

Dagegen ist die Umwandlung von Uncle Hewitt in Sheriff Hoyt wieder richtig gut und auch, wieso Monty seine Beine verliert.^^ Aber über den Hauptakteur erfährt man so gut wie gar nichts. Das hat mich damals echt gestört.

Ist natürlich eine Ansichtssache. Ich persönlich fand das gut so, wie es ist. Leatherfaces Jugend wurde zwar kurz und wie in erinnernden Heimvideoaufnahmen angerissen, aber das reichte mir - dafür kam man ziemlich schnell zur Sache, was ich echt gut fand.

24.06.2014 21:18 Uhr - Tony Montana
4x
Moderator
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
Liebe Leute, es interessiert hier wirklich niemanden, wer welche illegalen VÖs des Films hat. Und Schimpfwörter, in denen Tiere vorkommen, möchte hier ebenfalls niemand lesen. Es wäre schön, wenn der eine oder andere wenigstens so tun könnte, als ob ihn die Regeln dieser Seite interessieren.

24.06.2014 21:29 Uhr - Splattered Cadaver
4x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
(Für mich) einer der besten Horrorfilme der Neuzeit.
Spannend, saubrutal und genehme Fressen. Allen voran natürlich der geniale Herr Ermey.
Dazu der Knaller-Sound von Steve Jablonski (unklar über Surround), der einen voll mitnimmt. Fett!
Selbstredend meine ich die Original-Fassung...

Ach so :
Da das Fernsehen mich eh einen Dreck interessiert, ist es mir auch wurscht, was da wie und wo flimmert...

24.06.2014 21:57 Uhr - ugurano
ein sehr gutes remake, und das gibt es selten, fand das von 2013 echt bescheiden, finde das dieser teil hier, die alte teile verknüpft.

24.06.2014 22:44 Uhr - Jerry Dandridge
2x
The Beginning soll der brutalste sein? Ist der brutalste nicht eigentlich Part 2?

24.06.2014 22:52 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.407
Eher der gemeinste. Hart isser aber dennoch genug.

25.06.2014 08:57 Uhr - LinguaMendax
THE BEGINNING ist fies und dreckig und hart genug,also mehr finde ich,und ich bin wirklich kein Weichei,muss nun auch nicht sein.Übertreiben kann man es allemal.Petition für eine deutsche UNRATED.Ich hasse Warner,Warum nehmen die so einen Film in den Vertrieb,wenn die doch wissen,dass die mit dem Streifen möglicherweise Probs bekommen ?
@Barry Benson
Nochmal zu VERSION 2013.Zeitlich passt hier gar nix.So wie ich das mitbekommen habe,hat ja auch nur der eine Hilfssheriff,oder wie man ihn nennen soll,so ein Ding in der Hand.Mir ist sonst niemand aufgefallen,der mit 'nem Smartphone herumgelatscht ist.Oder habe ich was verpasst ?
Davon abgesehen fand ich den Härtegrad aber net schlecht

25.06.2014 14:10 Uhr - Jimmy Conway
24.06.2014 19:28 Uhr schrieb Dissection78
24.06.2014 19:18 Uhr schrieb enemy
Ist bei dem Film schon ein ziemliches Durcheinander. Laut IMDB spielt er 2012. Es wird aber auch gesagt, dass die Protagonistin 1973 ein Baby war, was bedeutet, dass sie locker 39 Jahre alt sein müsste. Im Film ist sie aber höchtens Anfang, Mitte 20.

Sind ja fast Terminator-Zustände. Wir alle wissen, dass John Conner 1985 geboren ist und Teil 2 1995 spielt, als Conner zehn Jahre alt ist. Teil 3 spielt aber auf einmal 2003, seit Teil 2 sollen zehn Jahre vergangen sein und Connor ist auf einmal 23 (laut Film war er in der achten Klasse - also 13 - als er zum ersten Mal auf den T-800 traf). Was sowas nur soll.


Ich weiß auch nicht, was das soll, aber Du hast es immerhin geschafft, dass ich nach dem Lesen Deines Kommentars stechende Kopfschmerzen habe.

Vorallem hat er keine Ahnung, was er schreibt!
Terminator 1 spielt 1984, Terminator 2 1994 und John ist 10 Jahre alt.
Der dritte Teil ist zwar von 2003, spielkt aber 2007.
Natürlich ist John dann 23 Jahre.
Hinsetzen, sechs....weil es eoin Ärgernis einen konfusen Text zu lesen, der auch noch falsch interpretiert ist!!!!!!!!!!!!

25.06.2014 19:01 Uhr - Splattered Cadaver
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
24.06.2014 21:18 Uhr schrieb Tony Montana
Liebe Leute, es interessiert hier wirklich niemanden, wer welche illegalen VÖs des Films hat. Und Schimpfwörter, in denen Tiere vorkommen, möchte hier ebenfalls niemand lesen. Es wäre schön, wenn der eine oder andere wenigstens so tun könnte, als ob ihn die Regeln dieser Seite interessieren.


Da ist was dran! Fetter Daumen drauf!
(mit Tier-Argumenten würde ich jetzt nicht unbedingt um mich werfen, da bekanntlich das Tier sich im Griff hat. Im Gegensatz zu einer anderen Spezies...)
Falls es ZU derb wird, greifen eigentlich im Normalfall die Admin's durch. Was auch völlig korrekt ist!
Verstehe mich bitte nicht falsch...Das Du recht hast, wollte ich bloß bekräftigen.

Zu einem Thema muß ich Dir leider mitteilen, daß man teilweise einfach nicht drum herum kommt.

25.06.2014 20:52 Uhr - Tony Montana
2x
Moderator
User-Level von Tony Montana 34
Erfahrungspunkte von Tony Montana 28.491
25.06.2014 19:01 Uhr schrieb Splattered Cadaver
24.06.2014 21:18 Uhr schrieb Tony Montana
Liebe Leute, es interessiert hier wirklich niemanden, wer welche illegalen VÖs des Films hat. Und Schimpfwörter, in denen Tiere vorkommen, möchte hier ebenfalls niemand lesen. Es wäre schön, wenn der eine oder andere wenigstens so tun könnte, als ob ihn die Regeln dieser Seite interessieren.


Da ist was dran! Fetter Daumen drauf!
(mit Tier-Argumenten würde ich jetzt nicht unbedingt um mich werfen, da bekanntlich das Tier sich im Griff hat. Im Gegensatz zu einer anderen Spezies...)
Falls es ZU derb wird, greifen eigentlich im Normalfall die Admin's durch. Was auch völlig korrekt ist!

Ähm... ja. Genau deshalb ja auch mein Kommentar. :-)

Zu einem Thema muß ich Dir leider mitteilen, daß man teilweise einfach nicht drum herum kommt.

Ich habe nie bestritten, daß manche Bootlegs die bessere "Veröffentlichung" sind. Der Film hier ist doch das perfekte Beispiel, was den deutschsprachigen Raum betrifft. Ändert aber nichts an der Tatsache, daß wir hier nichts drüber lesen möchten. Was du persönlich machst, ist mir (und allen anderen) egal. Solange du nicht den Drang verspürst es hier auf SB.com herauszuposauenen, kannst du dir meinetwegen 'ne Lagerhalle anmieten und sie mit Bootlegs vollstellen. Stört mich nicht im geringsten. Nur muß man das dann hier nicht auch noch kundtun.

Deshalb hab ich übrigens den letzten Absatz von deinem Kommentar rausgenommen. Ich weiß, es war nicht deine Absicht, weil du lediglich Beispiele nennen wolltest. Aber im Prinzip hast du damit wunderbar Werbung für die Bootlegs der genannten Titel gemacht. Womit wir wieder beim vorherigen Abschnitt meines Kommentars wären. :-)

25.06.2014 21:00 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Der erste (und bis heute einzige) Film des Franchises, der seinem Titel wirklich alle Ehren macht und alleine wegen der barbarischen, exzessiven Gewaltdarstellung dann irgendwie schon sehenswert. Über die polierte Hochglanzoptik mag man geteilter Meinung sein, obwohl auch ich aber den rauhen, realistischen Look des Originals mehr schätze, ist der hier - ähnlich wie auch der 2003er-Film von Nispel - für ein Remake bzw. die Fortsetzung eines Remakes schon erstaunlich schweißtreibend und unterhaltsam geraten.

Nicht halb so schlecht wie sein Ruf.

25.06.2014 22:46 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.407
Der von Nispel war erschreckend gut ! Brachial, boshaft, humorlos...
Nur der Showdown war Massenware. Aber hey, der Rest....

26.06.2014 20:09 Uhr - Splattered Cadaver
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
25.06.2014 20:52 Uhr schrieb Tony Montana
25.06.2014 19:01 Uhr schrieb Splattered Cadaver
24.06.2014 21:18 Uhr schrieb Tony Montana
Liebe Leute, es interessiert hier wirklich niemanden, wer welche illegalen VÖs des Films hat. Und Schimpfwörter, in denen Tiere vorkommen, möchte hier ebenfalls niemand lesen. Es wäre schön, wenn der eine oder andere wenigstens so tun könnte, als ob ihn die Regeln dieser Seite interessieren.


Da ist was dran! Fetter Daumen drauf!
(mit Tier-Argumenten würde ich jetzt nicht unbedingt um mich werfen, da bekanntlich das Tier sich im Griff hat. Im Gegensatz zu einer anderen Spezies...)
Falls es ZU derb wird, greifen eigentlich im Normalfall die Admin's durch. Was auch völlig korrekt ist!

Ähm... ja. Genau deshalb ja auch mein Kommentar. :-)

Zu einem Thema muß ich Dir leider mitteilen, daß man teilweise einfach nicht drum herum kommt.

Ich habe nie bestritten, daß manche Bootlegs die bessere "Veröffentlichung" sind. Der Film hier ist doch das perfekte Beispiel, was den deutschsprachigen Raum betrifft. Ändert aber nichts an der Tatsache, daß wir hier nichts drüber lesen möchten. Was du persönlich machst, ist mir (und allen anderen) egal. Solange du nicht den Drang verspürst es hier auf SB.com herauszuposauenen, kannst du dir meinetwegen 'ne Lagerhalle anmieten und sie mit Bootlegs vollstellen. Stört mich nicht im geringsten. Nur muß man das dann hier nicht auch noch kundtun.

Deshalb hab ich übrigens den letzten Absatz von deinem Kommentar rausgenommen. Ich weiß, es war nicht deine Absicht, weil du lediglich Beispiele nennen wolltest. Aber im Prinzip hast du damit wunderbar Werbung für die Bootlegs der genannten Titel gemacht. Womit wir wieder beim vorherigen Abschnitt meines Kommentars wären. :-)


Servus !
Alles klar. Die letzten Zweifel wurden beseitigt !

Und ich gebe ehrlich zu, daß ich mit meiner Provokation etwas über' s Ziel hinausgeschossen habe und Du schon korrekterweise (!) den restlichen Beitrag editierst hast. Nebenbei ist der Kern der Sache klar - Danke !

Thema erledigt !
Gruß - S.C..

27.06.2014 20:40 Uhr - Proof1978
User-Level von Proof1978 2
Erfahrungspunkte von Proof1978 47
Damals gleich aus God bless bestellt. Mag den schwarzen Humor in diesem Teil, vor allem die Amputation: "Don't worry, Monty, this ain't gonna hurt ... much." Und grandioses Finale. Ich möchte echt mal sehen, wie er diese Gigantor-Kettensäge von der Rückbank aus ganz unauffällig und voll überraschend durch den Fahrersitz rammt. Wollte ich längst mal wieder schauen, hat der SB mich dran erinnert. Danke!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Britische DVD mit ungekürzter R-Rated und Unrated-Fassung

Amazon.de



Chroniken der Finsternis - Der Dämonenjäger
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Gremlins: Kleine Monster



Return of the living Dead



Wenn der Wind weht



Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD 30,99
BD 3D 25,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99
4K UHD Limited Steelbook 35,99



X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray 18,99
DVD 13,99
Prime Video 16,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)