SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Die Piratenbraut

zur OFDb   OT: Cutthroat Island

Herstellungsland:USA, Deutschland, Frankreich, Italien (1995)
Genre:Abenteuer, Action, Komödie,
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,60 (10 Stimmen) Details
29.12.2011
Muck47
Level 35
XP 39.440
Vergleichsfassungen
BBFC PG VHS
Label 20th Century Fox, VHS
Land Großbritannien
Freigabe PG
Laufzeit 117:30 Min. (111:43 Min.) PAL
FSK 12
Label Kinowelt, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 118:43 Min. (112:56 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten, britischen VHS (PG) und der ungekürzten, deutschen DVD (FSK 12)


- 18 Schnitte
- Schnittdauer: 72,7 sec (= 1:13 min)



Dieser ganz nette Abenteuerfilm von Renny Harlin, der gemäß Guiness-Buch als größter Flop aller Zeiten (knappe $ 11 Millionen Einspielergebnis an den Kinokassen bei Produktionskosten von $ 98 Millionen!) maßgeblich zum Untergang der Carolco Studios beigetragen hat, ist in Großbritannien leider bis heute nur in zensierter Form erhältlich. Für die Kinoauswertung wurden für das niedrige PG-Rating Schnitte mit einer Dauer von mehr als einer Minute vorgenommen, auf Video kamen noch 4 sec zusätzlich dazu. Als es 2003 zur DVD-Auswertung kam, wäre eine ungekürzte VÖ mit BBFC 15 möglich gewesen, dennoch entschied man sich wieder für die niedrigere Freigabe und reichte eine schon vorzensierte Version bei der BBFC ein (Pre-cut Version). In dieser neugeschnittenen Fassungen fielen zwar einige der früheren Schnitte weg, es kamen jedoch andere hinzu. Die vom Label vorzensierte Version wurde von der BBFC dann auch weitgehend durchgewunken. Lediglich eine Szene (ein Headbutt) musste noch zusätzlich zensiert werden.

In diesem Schnittbericht geht es um die britische VHS-Fassung, welche mit fast 20 Schnitten schon recht gründlich zensiert ist. Allerdings muss man sagen, dass dies auch weitestgehend äußerst professionell geschehen ist. Meist wurden nur die Gewaltspitzen entfernt und dies auch so, dass es ohne Kenntnis der ungekürzten Fassung nicht auffällt. So wurden z.B. die Körperbewegungen schon bei Einstellungen zuvor so abgeschnitten, dass es in der gekürzten Variante einen flüssigen Eindruck macht - ein Luxus, den man bei deutschen Zensoren nicht umbedingt gewöhnt ist. Aber je nach Szene war es dann auch nicht immer gut möglich und es wirkt zwangsweise abgehackt und auffällig. Als Negativbeispiel sei die Szene genannt, in der Dawg an Bord seines Schiffs ein Teammitglied quasi aus Spaß erschießt.
Wie man später mit dem Vergleich zur DVD-Fassung noch sehen wird, sind die Kürzungen dort stets anders vorgenommen wurden. Meist zeigt die DVD nicht alles, aber doch etwas mehr als die VHS. Diverse VHS-Schnitte fielen auf der Fassung für das neue Medium sogar komplett weg, diese sind im folgenden Schnittbericht als "VHS-exklusiv" gekennzeichnet.
So oder so sei dem britischen Zuschauer ein Import aus Deutschland oder den USA empfohlen.

Interessant sind außerdem bei der britschen VHS-Fassung noch etliche Tonzensuren. Schlag-/Trittgeräusche, Treffer mit dem Schwert oder sonstige Untermalung der Actionszenen hat man hier vereinzelt ganz entfernt oder meistens einfach nur etwas leiser abgemischt. Dies fällt beim normalen Schauen in mehr als der Hälfte der Fälle kaum auf, weil die Effekte eben häufig nicht 100%ig fehlen (und man zudem hier und da die schlechtere Tonqualität der VHS als Grund erahnen mag!), insgesamt lässt sich hier aber schon ein entsprechendes Zensurschema erkennen. Kurioserweise wurde übrigens keine einzige dieser Änderungen später bei der britischen DVD-Fassung übernommen, diese ist also auch in dieser Hinsicht etwas weniger stark entschärft.
Da Tonänderungen hier im Schnittbericht nicht ganz so deutlich festgehalten werden können wie tatsächlich geschnittene Einstellungen und zudem häufig das subjektive Empfinden entscheidend ist (in dem Sinne sei betont, dass kein Anspruch auf Vollständigkeit besteht und mancher Zuschauer die ein oder andere Stelle wohl gar nicht als abweichend ansieht), sind besagte Tonzensuren nur quasi als Anhang im Schnittbericht aufgeführt.


Nebenbei bemerkt: In Deutschland läuft der Film auch am Nachmittag ungekürzt, wie unser Autor pippovic zuletzt bei der Prüfung einer Ausstrahlung auf Kabel 1 herausfinden konnte.



Laufzeiten sind nach dem Schema
Britische VHS in PAL / Deutsche DVD in PAL
angeordnet




Dank geht an Tony Montana !
Weiterer Schnittbericht:
BBFC PG DVD - FSK 12

mehr Informationen zu diesem Titel

VHS-exklusiver Schnitt
01:53 / 01:53-01:55

Morgan sagt (bezüglich der Gegenstände in ihrer Hand, aber ganz offensichtlich doppeldeutig, weil sie den Mann zuvor verführt hat): "I took your balls!"

1,4 sec



05:39 / 05:41

Harry wird von dem Schuss getroffen.

0,6 sec



32:19 / 32:21-32:24

Die Aufnahme beginnt etwas früher, beim Durchsuchen begrapscht die Wache Morgan.

2,5 sec



VHS-exklusiver Schnitt
34:28 / 34:33

Morgan ist etwas früher mit der Kette um den Hals zu sehen.

0,6 sec



VHS-exklusiver Schnitt
34:29 / 34:34-34:40

Nach dem kurzen Rest der Aufnahme fehlt komplett, wie sie herunterstürzt (dies geschieht nebenbei bemerkt mit erstaunlich schlechtem Effekt, während der Rest des Films sich tricktechnisch auch heute noch sehen lassen kann). Eine Etage tiefer schlägt sie unsanft auf einem Tisch auf und verliert ihre Waffe.

5,4 sec



Umschnitt (VHS-exklusiv)
34:30-34:32 / 34:41

Nachdem William und co aufgesprungen sind, wird ein kurzer Teil aus dem vorigen Schnitt wieder eingefügt: Morgan verliert ihre Waffe.

+ 1,8 sec




38:59 / 39:08-39:14

Oben angekommen begegnet Morgan eigentlich noch der Wärter mit Augenklappe, der sie zuvor auch begrapscht hat.
Sie meint "Sweetheart, I promised I'd take care of you" und befördert ihn mit einer Kopfnuss über das Geländer nach unten.

5,8 sec



42:39 / 42:54-42:57

Dawg erschießt einen seiner Männer, um das Problem zu umgehen, dass zu wenig Essen mit an Bord ist. In der britischen VHS-Fassung sieht man den Schuss, dann fehlt, wie der Kerl getroffen zu Boden geht und Dawg seinen anderen Männern Waffen zuwirft.

2,4 sec



84:02 / 84:20-84:30

Die Kamerafahrt nach hinten ist deutlich länger und man sieht vorne einen Wachmann. Morgan schleicht sich von unten an diesen heran und bricht ihm das Genick. Dann zieht sie die Waffe aus seinem Halfter und nimmt sie an sich, zu diesem Punkt setzt die VHS wieder ein.

9,7 sec



VHS-exklusiver Schnitt
84:06 / 84:34-84:37

Morgan bückt sich noch und entnimmt dem Wachmann die Schlüssel.
Dazu hört man Mr. Glasspoole im Off: "I thought I should never see you again."

3,2 sec



94:12 / 94:42-94:45

Die Aufnahme ist etwas länger, William bricht einem Gegner noch den Arm und schlägt ihm dann in näherer Aufnahme ins Gesicht.

3 sec



96:31 / 97:04-97:07

Morgan tritt einem Kerl in der gleichen Aufnahme noch ins Gesicht, dies sieht man dann auch noch aus näherer Perspektive.

2,8 sec



VHS-exklusiver Schnitt
96:51 / 97:27-97:28

Morgan schlitzt dem Kerl in kurzer, zusätzlicher Aufnahme die Kehle durch (bevor der andere an einem Seil hängend angesprungen kommt).

0,8 sec



99:00 / 99:37-99:50

Eine kurze, etwas brutalere Kampfszene fehlt gleich komplett: Mr. Blair und ein anderer Glatzkopf fügen sich beide Schmerzen an den Armen zu. Blair kann zuerst mittels Attacke auf den Arm die Waffe abnehmen, der Kerl schlägt ihm daraufhin jedoch ins Gesicht. Blair geht zu Boden, wo der Glatzkopf seine Arme in dem Steuerrad einklemmt und dieses feste dreht - Blair schreit vor Schmerzen.

13 sec



99:03 / 99:53-100:01

Die Fortsetzung der vorigen Szene. Der glatzköpfige Bösewicht will den noch eingeklemmten Mr. Blair weiter attackieren, doch Bowen kommt ihm mit einem Messerstich in die Kniekehle des Kerls zu Hilfe. Der kann sich jedoch schnell wieder fangen und packt den hilflosen Bowen, während Blair aufsteht - mit dem folgenden Schlag ins Gesicht von Bowen ist auch die VHS-Fassung wieder dabei.

8,5 sec



99:12 / 100:10-100:20

Weiter gehts: Mr. Blair würgt den Kerl zu Boden und rammt ihm dann das Steuerrad ins Gesicht (im Off, man hört dazu ein fieses Geräusch).

9,6 sec



101:04 / 102:12-102:14

Der Bösewicht tritt Glasspoole noch ins Gesicht, der taumelt zurück.

2 sec



102:03 / 103:13-103:14

Zuerst landet Morgan in der gleichen Einstellung noch einen Treffer mit dem Degen (fehlt wohl nur aus Anschlussgründen), dann wurde von der Folgeaufnahme der Anfang abgehackt: Sie tritt Dawg in die Weichteile.

(Nebenbei bemerkt kann man auch hier durch Weichteile und ein verbissenes Männergesicht bei Einzelbilder-Betrachtung erkennen, dass für die Aufnahme wohl das Stunt-Double von Geena Davis eingesprungen ist.)

1,1 sec



VHS-exklusiver Schnitt
102:39 / 103:50-103:52

Die Aufnahme ist länger, Dawg schubst Morgan noch feste gegen den Mast. Den Kontakt sieht man dann aus näherer Perspektive und Dawg packt sie wieder.

2,1 sec







Anbei noch eine Liste der festgestellten Tonzensuren.



10:44-10:45 / 10:46-10:47

Als Shaw sich von Trotter losreißt, zieht er kräftig an seinem Arm. In der ungekürzten Fassung hört man ein leichtes Knacksen, bei den Briten bleibt es stumm.




19:32-19:33 / 19:34-19:35

Mit viel gutem Willen kann man vermuten, dass das Geräusch vom Zustechen mit dem Dolch in den Hintern etwas abgeschwächt bzw leiser abgespielt wurde.




20:32-20:33 / 20:34-20:35

Der Tritt in die Weichteile des Kerls am Türeingang wurde etwas deutlicher hörbar reduziert (nicht ganz entfernt, aber nur noch ein leise-dumpfes Geräusch im Vergleich zu dem lauten Ton der Uncut-Fassung).




20:34 / 20:36

Der Schlag ins Gesicht kur darauf ist ebenfalls etwas leiser abgemischt.




20:52-20:53 / 20:54-20:55

Morgan haut dem Wachmann den Spaten in den Magen, das entsprechende Geräusch fehlt bei der VHS-Fassung.




20:54 / 20:56

Glaspoole schlägt einen Angreifer mit einem gefüllten Sack in den Händen zu Boden. In der ungekürzten Fassung hört man den Aufprall deutlicher als bei der VHS.




21:02-21:03 / 21:04-21:05

Wieder ein Spatenschlag von Morgan, diesmal ins Gesicht - nur in der Uncut-Fassung mit entsprechendem Geräusch.




23:43-23:46 / 23:45-23:48

Mehrere Tritte und Schläge zwischen Morgan und der Wache im Hintergrund etwas abgeschwächt, als Shaw am Steuer der Kutsche kritisiert, dass der Kerl eine Frau schlägt.




23:56-23:59 / 23:58-24:01

Morgan schlägt dem Kerl erneut ins Gesicht und tritt ihn kurz darauf von der Kutsche, auf der UK-VHS beides mit deutlich abgeschwächtem Sound.




28:06-28:07 / 28:08-28:09

Wie bei so vielen anderen Tonzensur-Stellen kann man nur mit besonders gutem Gehör wohl wahrnehmen: Das Geräusch vom Umdrehen vom Dolch, den Morgan an Shaws Weichteile hält, bei der UK-VHS etwas leiser ausfällt.




36:41 / 36:48

Morgan schlägt einem dunkelhäutigen Schergen gleich zu Beginn ihrer Gegenwehr ins Gesicht, bei der UK-VHS ist das entsprechende Geräusch deutlich reduziert.




37:38-37:39 / 37:47-37:48

Als Dawg einen seiner Schergen für den von ihm ausgeführtem Mord an Morgans Vater verantwortlich macht und deshalb umbringt, hört man bei der DVD-Fassung deutlicher das am Hals des Kerls vorbei schwingende Schwert.





80:23 / 80:41

Shaw bekommt mit der Waffe eines Schergen einen Schlag gegen den Kopf, der Aufprall klingt auf VHS nicht ganz so hart.




95:11 / 95:43

Eine von Morgan als Schutzschild missbrauchte Wache bekommt den Bauch aufgeschlitzt - das entsprechende Geräusch fehlt bei der VHS komplett.




95:22-95:24 / 95:54-95:56

Zwei Attacken von Dawg gegen einen Kerl wurden durch stark reduzierte Lautstärke etwas zensiert.




95:43-95:46 / 96:15-96:18

Morgan schlägt einem Angreifer ins Gesicht und sticht einem anderen dann in den Magen, auf VHS macht beides einen etwas leiseren Eindruck.




95:43-95:46 / 96:15-96:18

Morgan schlägt einem Angreifer ins Gesicht und sticht einem anderen dann in den Magen, auf VHS macht beides einen etwas leiseren Eindruck.




96:05 / 96:38

Als Morgans Schwert im Bauch des Kerls landet, fehlt bei der VHS das entsprechende Geräusch.




96:19-96:22 / 96:52-96:55

Shaw tritt einem Kerl in den Bauch, auf VHS klingt dies unauffälliger und dumpf. Dem nächsten kurz darauf sticht er in den Magen, auch dies ist auf VHS kaum hörbar.




96:41 / 97:17

Zwei Kerle bekommen nur in der ungekürzten Fassung auch gut hörbar die Bäuche aufgeschlitzt.




98:55-98:59 / 99:33-99:37

Glasspoole wehrt sich mit deutlicher hörbaren Schlägen und Tritten gegen einen Kerl. Gleich danach fällt auch ein weiterer Schlag ins Gesicht auf der VHS auffällig dumpf aus.




102:43 / 103:56

Der Schlag in Morgans Gesicht klingt in der ungekürzten Fassung deutlich "saftiger".
Cover der gekürzten britischen VHS:


Cover der ungekürzten deutschen DVD (Neuauflage):

Kommentare

29.12.2011 00:02 Uhr - wolf1
Schade das der so gefloppt ist finde ihn ganz unterhaltsam.

29.12.2011 00:44 Uhr - Seagl
Das die Briten diesen Film und Call of Duty: World at War (uncut versteht sich) auf eine Stufe stellen ist schlimmer, als alle USK/FSK Altersvergabepatzer!

29.12.2011 02:13 Uhr - The Terminator

29.12.2011 02:20 Uhr - The Terminator
HEADBUTT(??!?) passt doch mehr zur Karibik - headnutt würde ich nachvollziehen können^^...irgendwie hat Mr. Harlin viel Pech, seine Filme sind handfest, ehrlicher und z.B. um Längen besser als das was herr Bruck-Eimer macht ...kein Meisterwerk..aber um einiges straighter als der ganze Shit den Hollywood jährlich auf uns los lässt... Kein Wunder das ich Monsters, Hanna und Tucker and Dale 1000fach besser fand als Thor, Captain America und diesen super verkrampften Cowboys vs. Aliens (haha Bond wird zu John Wayne..übel!!).....

29.12.2011 04:41 Uhr - Dissection78
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.876
@ The Terminator:

Ha, besser hätt ich es auch nüscht ausdrücken können! Aber "The Covenant" war trotzdem Mist.

29.12.2011 08:23 Uhr - Herr Kömmlich
SB.com-Autor
User-Level von Herr Kömmlich 12
Erfahrungspunkte von Herr Kömmlich 2.003
29.12.2011 - 00:02 Uhr schrieb wolf1
Schade das der so gefloppt ist finde ihn ganz unterhaltsam.


Dto! Ich mag diesen Film sehr!

29.12.2011 09:45 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Ja, der wird allgemein ziemlich unterschätzt. Liegt wahrscheinlich daran, dass er an den Kinokassen kolossal gefloppt ist - daraus lassen sich aber eben nicht immer Rückschlüsse auf die filmische Qualität schließen.

Ich fand ihn jedenfalls auch ziemlich unterhaltsam und richtig aufwendig.

29.12.2011 10:02 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
32:19.... na wenigstens einer,der bei diesem Film Spass hatte.

29.12.2011 10:59 Uhr - Jerry Dandridge
Ja ja.. das ist wieder einer dieser Filme, wie Waterworld...

29.12.2011 11:43 Uhr - schmierwurst
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Renny Harlins Filme find ich auch recht gut gemacht, bis auf ein-zwei Ausnahmen. Nur irgendwie scheine ich plötzlich ein Problem mit Geena Davis zu haben! Hab mir vor 2-3 Tagen "The long Kiss goodnight" auf VOX angesehen und dort ging sie mir extrem auf die Nerven. Naja, vllt legt sich das ja wieder. Sie macht ja eh keine Filme mehr..........

Die Piratenbraut muss ich mir nochmal angucken (sollte ich das Geena-Problem in den Griff bekommen), kenne den gar nicht mehr!!!

29.12.2011 12:00 Uhr - Matty
Der Film kam leider zur falschen Zeit in die Kinos als keiner Piratenfilme sehen wollte. Aber Renny Harlins beste Zeiten sind leider auch lange vorbei und für Driven gehört er heute noch an den Pranger gestellt. ;)

29.12.2011 12:23 Uhr - astaroth
29.12.2011 - 12:00 Uhr schrieb Matty
Der Film kam leider zur falschen Zeit in die Kinos als keiner Piratenfilme sehen wollte. Aber Renny Harlins beste Zeiten sind leider auch lange vorbei und für Driven gehört er heute noch an den Pranger gestellt. ;)

naja es gibt diesen schönen Spruch: "In der Not frisst der Teufel fliegen". Und bei Driven wars doch wohl eher Stallone, der den Müll verzapft hat. Und...Till Schweiger -.-

29.12.2011 13:18 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Sehe ich ähnlich, mit DRIVEN ging der Abstieg los. Direkt danach hat er noch MINDHUNTERS abgeliefert, den ich wieder richtig gut fand, EXORCIST: THE BEGINNING war auch noch solide, aber danach ist Harlin ganz tief gesunken. Sein Bester war seitdem noch 12 ROUNDS - und das will was heißen.

Ich oute mich mal als Fan von DEEP BLUE SEA, das war sein letzter richtiger Kracher und ein rundum gelungener Film (wenn man von einigen wenigen schlechten CGI-Hai-Szenen absieht; aber wer ernsthaft darüber mault, soll sich mal vergleichbare Filme von heute und deren CGI-Einsatz ansehen).

29.12.2011 14:20 Uhr - Major Dutch Schaefer
Deep Blue Sea mag ich auch und guck ihn mir auch immer wieder an^^

Aber ich kann mich einfach nicht mit der Davis anfreunden

29.12.2011 18:47 Uhr - Thrax
Hab ihn teils unterhaltsam, teils etwas langweilig in Erinnerung. Was mir aber in definitiver Erinnerung blieb war ein cooler Frank Langella und die Tatsache das alle Darsteller strahlendweiße Zähne in einem Film der zu einer Zeit spielt in der gerade Piraten ein Rattenarsch auf körperliche Hygiene gegeben haben. Zum Glück sind die Filme da heute etwas authentischer geworden.

30.12.2011 04:05 Uhr - The Terminator
@ schmierwurst...ich hab den "long kiss good night" Fetish - jahrelang, früher immer auf PRO7 ..nu auf VOX...guck ihn dir ma im Original an..als ich den Streifen auf deutsch sah war ich geschockt,...
Englisch is so much kuhler...^^ (it's a duck not a dick)..kann deine Meinung nach vollziehen... und zu DRIVEN is nich viel zu sagen..aber da hat auch die Politik der Formel 1 n Wörtchen zu sagen gehabt...allein Sly is nich Schuld..Bernie(E. und Besitzer der F 1) hats vergeigt,... wart nach "Grand Prix" immer noch auf nen großartigen Formel 1 Film..Senna war ne endgeile Doku....mit sehr viel Emotionen und Details...und wir werden sehen wie Daniel Brühl und Rush uns erobern werden^^
Deep Bue Sea, Occtalus, Virus und The Relict (mein Liebling) haben mir vor Jahren heilig Spass gebracht...dafür liebe ich Hollywood!!

30.12.2011 13:39 Uhr - Matty
Octalus ist doch ein Stephen SOmmers Film und nicht von Harlin oder lieg ich da falsch? Virus und das Relikt sind auch nicht von Harlin. ^^

30.12.2011 17:07 Uhr - Seagl
30.12.2011 - 13:39 Uhr schrieb Matty
Octalus ist doch ein Stephen SOmmers Film und nicht von Harlin oder lieg ich da falsch? Virus und das Relikt sind auch nicht von Harlin. ^^

Der Terminator hat einfach ein paar Filme ohne Zusammenhang zu Harlin bzw. überhaupt zueinander rein geworfen und gewartet, bis einer den Blödsinn bemerkt. Sie kommen alle 4 aus den Spät90ern und sind mehr oder weniger mit Monstern. :D

30.12.2011 20:16 Uhr - Xaitax
Fand den Film auch richtig gut! Geena Davis war heiss.

Mittlerweile wurde der im Guiness Buch vom Thron gekickt. Jessica Biels *Stealth* ist nun Platz 1.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de


Der dunkle Turm
Blu-ray Steelbook 22,99
4K UHD/Blu-ray 2D 32,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
amazon video 13,99



Dunkirk
Blu-ray Digibook 29,99
Blu-ray Steelbook 23,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Crimen Ferpecto: Ein ferpektes Verbrechen
2-Disc Limited Collector's Edition Nr. 10 (Blu-ray + Soundtrack CD) - Limitiertes Mediabook
Cover A 32,34
Cover B 32,34
Cover C 32,34

SB.com