SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware Kingdoms of Amalur Re-Reckoning · Entdecke die Geheimnisse von Amalur · ab 38,99 € bei gameware

    Miami Vice

    zur OFDb   OT: Miami Vice

    Herstellungsland:USA (1984)
    Genre:Drama, Krimi
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 8,31 (13 Stimmen) Details
    30.10.2007
    Playzocker
    Level 23
    XP 11.760
    Episode: 1.18 Die Festung (The Maze)
    Deutsche DVD ofdb
    US DVD ofdb
    Insgesamt fehlen 210,29 Sekunden bei einer Gesamtzahl von 5 Schnitten.
    Laufzeit der ungekürzten Version ohne Abspann: 48.26 Min (NTSC) -> 46.30 Min (PAL)
    Laufzeit der gekürzten Version ohne Abspann: 43.03 Min
    Die Laufzeitangaben stammen von beiden Fassungen nach dem Schema US / DF.

    „Miami Vice“ ist ein echtes Kind der 80er – dies merkt man aber nicht nur an dem liebenswerten Style, den skurrilen Charakteren und den spannenden Fällen sondern auch an den Kürzungen, die die Serie im deutschen TV erleben musste.

    Wie die meisten Universal-Serien wurde auch „Miami Vice“ in Deutschland in den 80er-Jahren von der ARD ausgestrahlt. Da die Folgen allerdings für das dortige Programmschema zu lang waren (ca. 45-47 Min in PAL und ohne Abspann) wurden einige Folgen um Handlung gekürzt.
    Später wurde die Serie dann von RTL übernommen. Dort liefen von vielen anderen Universal-Serien (unter anderem „Knight Rider“) remasterte und oftmals auch neu synchronisierte Fassungen, die wesentlich bessere Qualität und auch die ungeschnittenen Fassungen zu bieten hatten. Bei „Miami Vice“ war dies allerdings anders! Für eine Ausstrahlung am Nachmittag wurden von RTL sehr viele Gewaltszenen aus der Serie herausgeschnitten, sodass bei der Folge „In den Sümpfen“ z.B. die komplette Schießerei im Haus gefehlt hat. Allem Anschein nach wurde diese Fassung auch in Österreich von ATV ausgestrahlt.
    Als „Miami Vice“ auf DVD ein Revival erlebte waren die Fans auch über diesen Release gespaltener Meinung. Unter dem Titel „The Defintive Collection“ veröffentlichte Universal den Pilotfilm und vier weitere Folgen aus der ersten und der zweiten Staffel der Serie – komplett ungeschnitten, aber dafür neu synchronisiert.
    Für den Release der Staffelboxen wurden daher wieder die alten deutschen Master verwendet, dies bedeutet, dass die Serie hier zwar in der Original-Synchro vorliegt (mit Lutz „Horatio Caine“ Mackensy als Ricardo Tubbs), dafür aber nur in stark geschnittenen Fassungen. Diese Fassungen stellen insgesamt die kürzesten deutschen Fassungen dar und sind sogar kürzer als die TV-Ausstrahlungen. Bei den Schnitten handelt es sich aber (bei einigen wenigen Kürzungen wie in Folge 10 oder 22 kann man allerdings über wahren Hintergrunde allerdings streiten) um Handlungsschnitte. Die entfernten Szenen fallen, sofern man die ungeschnittenen Fassungen nicht kennt, nur selten wirklich störend auf.
    Die ungekürzten Episoden aus der "Definitive Collecion" erhielten allesamt eine "ab 12"-Freigabe von der FSK - die selbe Freigabe, die auch die gekürzten Fassungen der Staffelbox haben.
    Auf der UK-DVD wurde die Folge „One Eyed Jack“ um einen Hahnenkampf zensiert, da Szenen, die äußerlich den Anschein erwecken, dass Tiere während des Drehs zu Schaden gekommen sind in Großbritannien nicht gestattet sind.
    Auf allen DVD-Releases weltweit fehlt auf der englischen Tonspur der Folge 1.03 „Heart of Darkness“ der Satz „There’s No Business Like Show Business“. Geschnitten wurde hier nichts, ob der Satz absichtlich von der Tonspur gelöscht wurde oder es sich um einen Masterfehler handelt ist nicht herauszufinden. Auf der deutschen Tonspur ist dieser Satz zu hören.

    Die hier zum Vergleich verwendete US DVD stellte mich aber vor ganz andere Probleme: Da beim Authoring scheinbar nicht ganz sauber gearbeitet wurde werden die meisten Folgen mit 24fps abgespielt, einige aber auch mit 30fps. Weiters schwankt die Laufgeschwindigkeit im vergleich zur konstanten deutschen Fassung etwas, sodass die hier angegebenen Laufzeiten nur bedingt als Referenz- sondern nur als Vergleichszeiten anzusehen sind und bei einigen Folgen nicht auf die Sekunde genau stimmen (können). Darüber bitte ich hinwegzusehen. Da die Vergleiche aber mit größter Sorgfalt und framegenau (bei den Folgen mit 24fps) sowie mit zwei nebeneinander laufenden Videofenstern (bei Folgen mit 30fps) erstellt wurden sollten hier aber trotzdem alle Unterschiede zwischen den beiden Fassungen aufgelistet sein.
    Verwunderlich ist auch, dass während die Bildqualität der DVD deutschen DVD konstant ist (stellenweise etwas matte Farben, aber recht gute Schärfe) die Bildqualität der US DVD ebenfalls stark schwankt. In einigen Folgen präsentiert sich die US DVD sehr dunkel, dass man selbst bei einigen Szenen wie z.B. der Begehung der Ruine in Folge 16 teilweise nur schwer etwas erkennen kann und die Natürlichkeit der Farben gänzlich verloren ging.

    Für diesen Schnittbericht wurde daher die gekürzte deutsche DVD von Universal (FSK 12) mit der ungekürzten US DVD von Universal (Not Rated) verglichen.
    0.00
    Das Universal-Logo vor der Folge fehlt.
    Die erste Einstellung wurde ebenfalls verkürzt, es fehlt, wie das Brautpaar die Treppe hinunter geht und sich Crocket und Tubbs währenddessen kurz unterhalten.
    44,75 Sec


    4.50 / 3.55
    Das Schwarzbild vor den Credits wurde verkürzt.
    0,58 Sec

    23.31 / 21.50
    Es fehlt ein kompletter Dialog zwischen Crockett und Castillo. Crockett macht sich um Tubbs Sorgen, da dieser ja einer der Geiseln ist. Als weitere Verfahrensweise kündigt Castillo an, dass er versuchen wird, die Geiselnehmer hinzuhalten und dazu zu überreden, ein paar der Geiseln frei zu lassen. David, ein anderer mit dem Fall betrauter Polizist, mache seine Arbeit sehr gut.
    119,88 Sec


    25.47 / 22.05
    Einer der Geiselnehmer schreit die Geiseln an.
    19,21 Sec


    35.59 / 31.34
    Tubbs meint, die Fesseln würden ihm sein Blut abschneiden. Einer der Geiselnehmer fragt, ob die Frau im Hintergrund ihn verfluche, Tubbs meint aber, dass sie nur eine fremde Sprache spricht. Dann unterhalten sich die beiden noch kurz über den Angriff auf Elio.
    25,88 Sec
    Die deutschen DVDs wurden mir freundlicherweise von zivoman aus dem Forum von DVD-Forum.at zur Verfügung gestellt.

    Dieser Schnittbericht wurde ausschließlich für www.schnittberichte.com verfasst!
    Eine Verwendung auf anderen Internetseiten oder in Printmedien, auch auszugsweise, ist ohne das Einverständnis des Autors untersagt und wird geahndet.
    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Kauf der komplett ungeschnittenen US DVD - der hier fehlende Satz wurde nur von der Tonspur gelöscht und ist weltweit bei keiner DVD in der englischen Originaltonspur zu hören!

    Amazon.de

    • Ip Man 4: The Finale
    • Ip Man 4: The Finale

    BD Steelbook
    22,99 €
    Blu-ray
    13,99 €
    DVD
    11,99 €
    • Das Ende - Assault on Precinct 13
    • Das Ende - Assault on Precinct 13

    • 28,22 €
    • The Fanatic
    • The Fanatic

    Blu-ray
    14,69 €
    DVD
    13,12 €
    Prime Video
    11,99 €
    • Zurück in die Zukunft - Trilogie
    • Zurück in die Zukunft - Trilogie

    4K UHD/BD Steelbook
    49,99 €
    BD/DVD Mediabook
    49,99 €
    BD Lim. inkl. Daunenweste M
    100,00 €
    BD Lim. inkl. Daunenweste L
    100,00 €
    BD Lim. inkl. Daunenweste XL
    100,00 €