SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Uncut-Fassungen, die niemals erschienen sind: Das große Special - Teil 1
Uncut-Fassungen, die niemals erschienen sind: Das große Special - Teil 1
Exklusive Trailer-Szenen: Unbekannte Actionszenen, fremde Subplots
Exklusive Trailer-Szenen: Unbekannte Actionszenen, fremde Subplots
Wir haben uns die Auftritte der legendären Kreatur PREDATOR und die mehr oder weniger verwandte ALIEN-Reihe nochmal genauer angeschaut.
Wir haben uns die Auftritte der legendären Kreatur PREDATOR und die mehr oder weniger verwandte ALIEN-Reihe nochmal genauer angeschaut.

Die Fahrten des Odysseus

zur OFDb   OT: Ulisse

Herstellungsland:Italien, Frankreich, USA (1954)
Genre:Abenteuer, Action, Drama, Fantasy
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,15 (13 Stimmen) Details
31.07.2009
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
FSK 16 DVD ofdb
Italienische VHS ofdb


Verglichen wurde die deutsche FSK 16 DVD-Fassung von e-m-s mit der italienischen VHS von techno film.

Lauflänge der deutschen Fassung: 1:37:40 (kein Abspann)
Lauflänge der italienischen Fassung: 1:48:46 (kein Abspann)

24 Fehlende Szenen in der deutschen Fassung = 11 Min. 31 Sec.
4 Fehlende Szenen in der italienischen Fassung = 15 Sec.
5 Alternative Szenenabläufe = Kein Zeitunterschied


Mitte der 50er Jahre versuchte sich Italien als eine der ersten an einer einigermassen werkgetreuen Verfilmung der Heldensaga von Homer, den Fokus auf die Heimkehr von Odysseus legend, nachdem er Troja in einer 10 Jahre andauernden Belagerung niedergerungen hat (was im Film nur kurz angedeutet wird), wobei er sich auf seiner Reise zurück nach Ithaka einem Zyklopen, den teuflischen Sirenen, der verführerischen Circe und schliesslich gar einer Unzahl an Verrätern am eigenen Hofe stellen muss. In den Hauptrollen mit dem jungen Kirk Douglas als Odysseus nahezu perfekt besetzt, Anthony Quinn als Antagonisten auch nicht eben schlecht gewählt und zudem mit einem für diese Zeit respektive diesem Genre doch recht hohem Budget gesegnet, ist "Die Fahrten des Odysseus" indes doch eher ruhigeres Erzählkino denn ein spannender Abenteuerfilm, welches sich vor allem durch viele dialoglastige Szenen auszeichnet, während Actionszenen eher rar in den Film eingestreut sind.
So handelt der Streifen die eigentlichen Abenteuer von Odysseus lediglich in einer längeren Rückblende ab und konzentriert sich vielmehr auf dessen langsame Genesung am Hofe von König Alicinous, seiner Kriegsheimkehr in die Heimat und das dortige Aussondieren der Befindlichkeiten ihm gegenüber nach nunmehr weit über 10 Jahren Abwesenheit, während seine Frau Penelope immer mehr verzweifelt ob der Tatsache, dass ihr Gatte scheinbar verloren ist und sie einen neuen Ehemann & Thronfolger erwählen muss. Insgesamt sieben Autoren haben an dem Drehbuch mitgearbeitet, und das tat dem fertigen Film nicht eben immer zwangsläufig gut. So sind sämtliche technischen Aspekte des Streifens, auch und gerade für die damalige Zeit, wirklich gut umgesetzt (die Darstellung des Zyklopen Polifemo, das durch einen heftigen Sturm segelnde Schiff von Odysseus bspw.), die Kostüme prächtig, aber nie zu ausgefallen, die Settings beschaulich, aber nie zu pompös - und doch wirkt der Aufwand im Kontext zur eigentlich erzählten Geschichte unpassend, eben weil sie im Vergleich zur über alle Maßen phantastischen Vorlage erschreckend nüchtern und rationell daherkommt. So bleibt hier unter anderem die Beteiligung der Götter bis auf ein paar kurze namentliche Erwähnungen komplett aussen vor (ein Manko, dass auch Petersens "Troja" in seinen Inhalten deutlich reduzierte, wenngleich technisch ebenfalls auf höchstem Niveau erzählt).
Internationale Anerkennung, finanzieller Erfolg und der unausweichliche, mit den Jahren gewachsene Klassiker der Filmgeschichte-Status blieb den Machern trotz alledem nicht verwehrt.


Sämtliche deutschen VHS- & DVD-Auflagen von "Die Fahrten des Odysseus" fallen im Gegensatz zur italienischen VHS-Fassung deutlich über 10 Minuten kürzer aus, wobei die früheren VHS-Versionen immerhin noch 2 Szenen enthielten, die mittlerweile auf DVD zusätzlich fehlen. Auch internationale Fassungen wie die niederländische DVD (welche allerdings auch nur ein Abzug der deutschen Silberscheibe aus der Reihe "Cinema Colossal" ist) oder die kommende US DVD von Lions Gate bspw. enthalten nur diese deutlich kürzere Schnittfassung bzw. werden diese enthalten. Die italienische VHS-Fassung wirkt dabei wie der Abzug einer entsprechenden Kinorolle, die teilweise vorhandenen, kurzen Bild- & Tonsprünge weisen deutlich auf Rollenwechsel bzw. entsprechende Klebestellen hin.
Warum das angesprochene Szenenmaterial in den übrigen Versionen fehlt ist unklar. Klar erkennbare Richtlinien bspw. in Sachen Handlungskürzungen gibt es in dem Sinne nicht: Es fehlen zwar durchaus einige längere, dialogreichere Szenen komplett, doch wurde oftmals auch Material mitten aus trotz alledem gezeigten Gesamtszenen genommen, wobei der Sinn von betroffenen Dialogen auch schonmal entstellt wird bzw. komplett verloren geht. An diesen schlecht gesetzten Kürzungen lässt sich zuweilen auch gut erkennen, dass es seinerzeit in jedem Falle eine ungeschnittene deutsche Filmfassung gegeben haben muss, welche entsprechend komplett synchronisiert war. Von daher liegt die Vermutung nahe, dass man für die DVD-Auswertung zu schlechtes Ausgangsmaterial des eingekauften Masters weggelassen hat.
Darüber hinaus gibt es allerdings auch Szenen, deren Entfernung scheinbar einen rein zensurtechnischen Hintergrund hatten (im nachfolgenden Schnittbericht mit roter Schrift kenntlich gemacht). Interessant zu erwähnen wäre wohl auch, dass die italienische Tonspur der niederländischen DVD im Vergleich mit der der italiensichen VHS in kurzen Szenenteilen über eine leicht unterschiedliche Synchronisation verfügt, wobei allerdings dieselben Schauspieler als Sprecher fungieren. Die Ursache dieses Umstandes lässt sich aber noch schwieriger erklären als es bei dem fehlenden Bildmaterial der (bisher bekannten) internationalen Fassungen ohnehin schon der Fall ist. Zumindest aber lässt sich die Tonspur der VHS realtiv eindeutig als die ursprüngliche Synchronfassung einordnen (was von der zeitlichen Abfolge ja auch durchaus Sinn ergibt), die Stimmem klingen in der DVD-Synchronisation ein wenig älter und im Allgemeinhein wirkt die Darbietung der Dialoge dort etwas "lustloser" (bzw. weniger emotional).


Abschliessend bleibt zu sagen, dass man mit der deutschen (bzw. der internationalen) DVD-Fassung in jedem Fall gut bedient ist. Zwar enstehen, wie schon zuvor erwähnt, durch das Fehlen einiger Teilstücke von Gesamtszenen, vor allem in solchen, in denen die beteiligten Charaktere fortwährend Dialogzeilen haben, hin und wieder entsprechende Logiklücken - diese sind aber durchaus verschmerzbar.
Auf der anderen Seite ist die italienische Fassung stellenweise eben noch dialoglastiger - und damit logischerweise tempoärmer - als es die kürzere Version ohnehin schon ist, auch wenn das entsprechende Szenenmaterial durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Dies schadet dem Streifen letztlich eher als dass es ihn besser macht.
Möglicherweise kann sich der geneigte Filmfan davon aber auch in ein paar Monaten selbst einen Gesamteindruck machen:
Im Januar soll eine DVD-Neuauflage mit der remasterten Exportfassung veröffentlicht werden, welche als Bonus voraussichtlich auch die italiensiche Langfassung beinhalten wird.



Die Laufzeitenangaben der Schnittszenen beziehen sich auf die deutsche Schnittfassung.
Der restliche Lauflängenunterschied resultiert aus der Auf- oder Abrundung der Lauflänge einiger Schnittszenen auf ganze bzw. halbe Sekunden sowie kurzen Szenenverlängerungen / -verkürzungen ohne zensurtechnischen Hintergrund (z.B. Masterfehler) von weniger als 1 Sec., welche aufgrund der fehlenden Relevanz in diesem Schnittbericht keine weitere Beachtung finden.

Besten Dank an User Yackmouth, der mir freundlicherweise sämtliche für den SB benötigten Fassungen zur Verfügung stellte.
2:09
Vor der ersten Einstellung der webenden Frauen sieht man zunächst eine Aussenaufnahme, in welcher Penelope auf einer Terrasse steht und auf das Meer schaut.
6,5 Sec.


12:00
Die Einstellung von Penelope läuft etwas länger, man sieht sie noch einmal schluchzen.
3 Sec.


12:01
Fehlende Szene der italienischen Fassung:
Einstellung vom offenen Meer, die Kamera schwenkt herunter zum am Strand liegenden Odysseus.
7,5 Sec.


12:01
Dafür beginnt das "Korbballspiel" von Nausicaa & ihren Freundinnen hier schon deutlich früher.
11 Sec.


14:19
Fehlende Szene der italienischen Fassung:
Die Totale des Thronsaals läuft etwas länger, die Träger der Truhe mit den Stoffen verlassen die Szenerie noch.
3 Sec.


14:22
In der italienischen Fassung lässt sich Königin Arete von dem Händler noch einen gelben Stoff zeigen und fragt dann ihren Mann Alicinous, was dieser davon hält. Der antwortet mit einem freundlichen, aber knappen Nein und wendet sich seinem Berater zu.
15 Sec.


14:49
Arete lässt Alicinous einen weiteren Stoff zeigen, diesmal in rot. Dieser scheint dem König besser zu gefallen, man unterhält sich noch kurz darüber.
18 Sec.


16:23
Zwei Männer veruschen den jeweils anderen dazu zu bringen, es mit Champ Krakos aufzunehmen, dann folgt noch ein Kameraschwenk über die jubelnde Zuschauermenge, während der "Manager" von Krakos weiterhin ständig laut fragt, wer gegen seinen Schützling antreten will.
12 Sec.


22:54
Es fehlen eine Einstellung von Telemachus sowie eine von der weinenden Melanto, welche die Peitschenhiebe der erzürnten Euriclea abbekommt.
3,5 Sec.


23:10
Es folgt noch ein Gespräch zwischen Telemachus, seiner Mutter Penelope und Mentor. Offenbar geht es um die Problematik, dass, nachdem Melanto jetzt den Betrug mit dem Webteppich verbreitet hat, Penelope gezwungen ist, in absehbarer Zeit einen Mann zu erwählen, welcher den Thron von Ithaka besteigen und so potentieller Nachfolger von Odysseus werden wird. Telemachus ist strikt dagegen, weil er nach wie vor davon überzeugt ist, dass sein Vater noch lebt, Penelope jedoch erkennt offenbar, dass sich sich ihrem Schicksal wohl oder übel fügen muss.
An dieser Stelle erkennt man das erste Mal überdeutlich, dass es ursprünglich einmal eine längere deutsche Schnittfassung gegeben haben muss, welche auch entsprechend vollständig synchronisiert war, da Penelopes Dialog beim Szenenübergang in der dt. Fassung mittendrin beginnt, wodurch dieser hier leider eben auch kaum noch Sinn ergibt.
61,5 Sec.


23:14
Der Dialog von Mentor beginnt schon etwas früher, er steht zunächst etwas abseits und geht dann ein paar Schritte auf Telemachus zu.
Auch hier merkt man, dass der Dialog in der dt. Fassung "mittendrin" beginnt und so im Kontext zum Rest der Szene wenig bis gar nicht verständlich ist.
7 Sec.


26:36
Antinoos verlässt den Raum noch. Penelope will ihrem Sohn nachlaufen, Mentor hält sie aber zunächst davon ab und versucht sie zu beschwichtigen. Die weist ihn allerdings erbost zurecht und läuft Telemachos schliesslich nach.
37 Sec.


27:22
Penelope läuft zu Telemachus und versucht ihm offenbar ob des von ihr festgelegten Zeitpunkts, sich einen neuen Gemahl zu nehmen (respektive nehmen zu müssen) zu beruhigen, doch der will nichts davon wissen, stösst seine Mutter von sich und geht, mit dem Hinweis, dass er seinen Vater auf keinen Fall einfach verloren glauben will. Penelope bricht in Tränen aus, Euriclea versucht sie zu trösten.
47 Sec.


30:14
Odysseus geht hinunter zum Strand, schaut auf das offene Meer und erinnert sich daran, wie er mit seinem Schiff in einen Sturm geriet, kurz nachdem er Troja verlassen hatte (dabei hallen ihm auch Cassandras Worte bzw. ihr ausgesprochener Fluch durch den Kopf, wonach er auf den Weltmeeren umherirren und nicht wieder in seine Heimat zurückfinden soll).
Dabei kommt es zu einigen kurzen Streitgespächen mit seinen Männern, welche Poseidon ein Opfer bringen wollen, damit er besänftigt wird, während Odysseus davon nichts wissen will. Stattdessen gibt er den Befehl, die beute aus Troja über Bord zu werfen, damit sie das Schiff nicht in die Tiefe zieht. Erste Teile der Ladung werden über Bord geworfen.
Diese Szene war auf den alten VHS-Veröffentlichungen noch vollständig vorhanden.
117 Sec.


31:04
Alternativer Szenenablauf:
Die Überblendung zum sich erinnernden Odysseus am Strand bzw. zu seinem Schiff nach dem Sturm ist der deutschen Fassung deutlich anders gestaltet als in der italienischen Version.
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


44:42
Fehlende Szene der italienischen Fassung:
Es fehlen die letzten Einzelbilder des einschlafenden Zyklopen Polifemo (Doppelrolle für Umberto Silvestri, der zuvor im Film auch den Ringerchamp Krakos spielte), die Einstellung von Odysseus, der seinen Männern andeutet, noch zu warten, sowie der Beginn der nächsten Einstellung von Polifemo, bevor der die Hand wieder senkt.
Offenbar ein Fehler beim Rollenwechsel bzw. schlecht gesetzte Klebestelle.
3,5 Sec.


44:46
Fehlende Szene der italienischen Fassung:
Wieder fehlen die letzten Einzelbilder des schlafenden Polifemo, zudem ist Odysseus in der Folgeeinstellung bereits früher zu sehen, er schaut zunächst noch auf den Zyklopen, bevor er sich erneut zu seinen Männern umdreht.
Wohl ebenfalls dem Rollenwechsel geschuldet, der Art des Bildsprungs nach zu urteilen.
1 Sec.


45:18
Alternativer Szenenablauf:
In der deutschen Fassung wird kurz auf eine Frontansicht der sich mit der angespitzten Keule dem Auge von Polifemo nähernden Mannschaft geschnitten, in der italienischen Version dagegen wird diese Aktion komplett in der seitlichen Einstellung gezeigt.
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


46:07
Polifemo springt an den Felsvorsprung, wo er Odysseus vermutet, verfehlt ihn aber. Odysseus landet nach seinem Sprung noch auf der nächsten Anhöhe und ruft nach Polifemo (ein Teil der zweiten Einstellung von Odysseus kommt dabei in der dt. Fassung kurz darauf, nachdem Polifemo den oberen Stein vor dem Höhleneingang weggenommen hat).
2,5 Sec.


48:05
Alternativer Szenenablauf:
Wieder gestaltet sich der Szenenübergang in der dt. Fassung anders als in der italienischen. In ersterer wird von der Abreise kurz zum am Strand stehenden Odysseus und von dort aus wieder zum Schiff übergeblendet. In der italienischen Version dagegen wird von der Abreise in ein Schwarzbild und von diesem dann zurück zum Schiff geblendet.
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


54:48
Die Mannschaft sichtet einen Vogel, der über das Schiff fliegt, und siniert offenbar kurz darüber, dass wohl Land in der Nähe sein muss. Dann unternimmt Odysseus einen kleinen Aufmunterungsversuch bei seiner mitgenommenen Mannschaft und erzählt mit einigen eingestreuten, witzigen Einlagen von den vergangenen, bestandenen Abenteuern in Troja bspw. und macht sich - soweit ich meinem "Hobbyitalienisch" trauen kann ;-) - über die Frau einer seiner Männer lustig, in dem er diese in gekünstelt hoher Stimmlage nachspricht, möglicherweise Abschiedsworte, die der Betroffene vor dem Beginn der Reise zu hören bekommen hat.
Zumindest bringt er seine Männer damit zum Lachen. Zuletzt kommt sein Steuermann Polites schon früher aus dem Hintergrund auf ihn zugelaufen.
88,5 Sec.


1:03:26
Alternativer Szenenablauf:
Ein weiterer, unterschiedlich gestalteter Szenenübergang. Diesmal gibt es in der dt. Fassung ein zwischengeschnittenes Schwarzbild, von welchem in der vorherigen Einstellung ab- und in der folgenden wieder aufgeblendet wird, während in der italiensichen Version direkt von der Umarmung von Circe (Doppelrolle für Silvana Mangano, die signifikanterweise auch Odysseus Gattin Penelope spielt) & Odysseus zu dem Wasserfall übergeblendet wird.
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


1:05:41
Die Männer von Odysseus wollen sich von dem - vermeintlichen - Vorhaben Poseidons, ihr Schiff zu zerstören, nicht abhalten lassen, die Insel zu verlassen. Circe jedoch spricht weitere Warnungen aus, in denen es wohl darum geht, dass sie es ohne ihren Kapitän Odysseus nicht schaffen können, da sie in ihren Andeutungen mehrmals auf ihn hinweist.
14,5 Sec.


1:09:15
Hier hat die dt. DVD für ca. 5 Sec. einen kleinen Bildfehler, es wird ein dunkler Blaufilter über das Bild geschoben (welcher dann mitten in der Szene eben auch wieder verschwindet).
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


1:13:40
Alternativer Szenenablauf:
In der dt. Fassung wird sanft von der Einstellung des offenen Meeres auf Odysseus übergeblendet, in der italienischen Version wird direkt von einer Einstellung zur nächsten umgeschnitten.
Kein Zeitunterschied

Deutsche Fassung:Italienische Fassung:


1:15:32
Es fehlt die Überfahrt von Odysseus nach Ithaka bei Nacht, wobei ihm noch ein paar Worte durch den Kopf gehen.
29 Sec.


1:15:37
Dem Gott Apollon geopferten Lamm wird in den Hals gestochen, so dass dessen Blut vom Altar herunter in eine Auffangschale läuft.
6,5 Sec.


1:16:44
Die Männer um Eurimaco sehen sich noch etwas an, nachdem Antinoos aus dem Bild gegangen ist. Danach folgt ein längeres Gespräch zwischen Penelope und Laertes, Odysseus Vater. Penelope bringt wiederholt ihre Verzweiflung ob der bevorstehenden Ereignisse (die Wettkampfspiele, bei welchen der neue Gemahl von ihr erwählt werden soll) und die Angst um ihren Sohn Telemachus zum Ausdruck, welcher, immer noch auf seinen Vater wartend, jegliche Entscheidung dahingehend nicht hinnehmen wird.
Laertes hingegen versucht ihr wohl beizubringen, dass Ithaka zusammem mit seinem Sohn, ihrem Gatten Odysseus gestorben sei und nichts die nun kommenden Veränderungen aufhalten könne.
137 Sec.


1:23:28
Die Einstellung von Penelope läuft noch etwas länger, dann geht sie in ihr Schlafgemach, legt sich auf ihr Bett und fängt an zu weinen. Euriclea, die ihr gefolgt war, versucht sie zu trösten.
16 Sec.


1:26:14
Antinoos wirft einen Speer auf eine etwas entferntere Zielscheibe, trifft mitten ins Schwarze und lässt sich ein wenig feiern. Dann folgt noch etwas (zumindest von seiner Warte aus betrachtet) angeheiterter Dialog mit den übrigen "potentiellen Thronfolgern", welche teils mit Galgenhumor, teils mit ziemlicher Angespannheit auf Antinoos optische Überlegenheit reagieren.
40 Sec.


1:33:49
Die Szene, in der Penelope, Euriclea & Mentor sich zunächst in Sicherheit bringen wollen, Penelope jedoch kehrt macht und bei dem Geschehen dabei sein will, kommt in der dt. Fassung ein paar Sekunden später als in der italienischen und ist in ersterer zu Beginn auch etwas kürzer.
1 Sec.


1:33:51
Nachdem Melanto Eurimaco einen Speer gereicht hat, läuft sie weiter zu einer Wand, wo sie versucht Schutz zu suchen. Daraufhin tritt allerdings Telemachus auf den Plan und tötet die schreiende Frau mit einem Pfeilschuss in die Brust. Penelope & Mentor schauen entsetzt drein, Euriclea wendet ihren Blick ab.
8,5 Sec.


1:36:27
Odysseus steht zunächst noch hinter dem Wandteppich und geht dann auf Penelope zu, inklusive etwas mehr bzw. früher beginnendem Dialog seinerseits.
5 Sec.


1:36:54
Die Einstellung beginnt schon früher, Odysseus ist noch zu sehen und läuft dann aus dem Bild zu seiner Frau, die Kamera schwenkt an dem Wandteppich herunter.
Diese Szene war auf den alten VHS-Veröffentlichungen noch vorhanden.
4 Sec.
Frontcover der italienischen VHS:



Backcover der italienischen VHS:



Cover der deutschen FSK 16 DVD:



Cover der deutschen FSK 12 VHS:



Cover der niederländischen DVD:



Cover der spanischen DVD:



Cover der kommenden US DVD:



Deutsche Kinoposter:







US Kinoposter:






Kommentare

31.07.2009 00:04 Uhr -
Den Film fand ich als Kind immer ganz cool... Wie ist die Bildqualität der dt. DVD? Lohnt es sich, diese zu kaufen?

31.07.2009 00:17 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Fand den auch immer echt gut, hab ihn gern geschaut. Der SB ist sehr umfangreich und man merkt irgendwie das die Italiener es echt mit Dialogen haben. Das ist ja fast nur Gelaber was geschnitten wurde...

31.07.2009 00:39 Uhr - frankie89
DVD Bildqualität ist erstaunlich gut,leider gibt es als Bonusmaterial lediglich ein paar Biografien und Trailer zu anderen ems Veröffentlichungen.
FSK 16-was soll denn das???? Ist der Film seit 1954 nicht mehr geprüft worden!!?
Anders lässt sich diese löcherliche Freigabe nicht erklären!!!!

31.07.2009 01:13 Uhr - John Sinclair
1x
Hallo alle zusammen.
@Jason: Vielen Dank für diesen Schnittbericht und die sehr ausführliche und inforeiche Einleitung. Dieser Film gehört für mich zu den Klassikern. Wie bist Du an das VHS von Italien rangekommen. Zufall? Glück? Und vor allem Glückwunsch zu Deinen Sprachkenntnissen. Habe mal bei RAI eine Sendung gesehen, aber die Sprache ist mir echt zu kompliziert.
Mit freundlichem Gruß John.

31.07.2009 08:59 Uhr - pippovic
SB.com-Autor
User-Level von pippovic 13
Erfahrungspunkte von pippovic 2.857
Sehr schönes Intro und feiner, ausführlicher Schnittbericht. Vielen Dank dafür. Den Film habe ich leider noch nie gesehen.

31.07.2009 14:01 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
31.07.2009 - 01:13 Uhr schrieb John Sinclair
Wie bist Du an das VHS von Italien rangekommen. Zufall? Glück?

Die hat mir User Yackmouth freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
31.07.2009 - 01:13 Uhr schrieb John Sinclair
Und vor allem Glückwunsch zu Deinen Sprachkenntnissen. Habe mal bei RAI eine Sendung gesehen, aber die Sprache ist mir echt zu kompliziert.

Also, von "Sprachkenntnissen" würde ich jetzt in Bezug auf mein Italienisch nicht unbedingt sprechen. ;-) Ich verstehe einzelne, "wichtige" Wörter und habe mir den Rest aus den jeweiligen Szenenkontexten erschlossen. Es muss nicht zwangsläufig alles ganz genau so passen, wie ich es beschrieben habe, im Groben & Ganzen müsste es aber jeweils hinkommen.^^

31.07.2009 14:02 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781

31.07.2009 14:57 Uhr - Xaitax
Verdammt viel entferntes Material. Hattten die etwa damals so viel Schiess vor einer Indizierung oda was? Anders kann man sich das Ganze nicht erklären.

31.07.2009 15:53 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
Ich hatte ja lange Hoffnung, dass es dieser Klassiker mal ungeschnitten zu uns auf DVD schafft. Leider habe ich vergeblich gewartet und mir jetzt die EMS-DVD gekauft. Aber immerhin weiß jetzt ich auch einen Teil der Hintergründe. Sehr traurig was da alles fehlt. Danke für den SB!

31.07.2009 15:57 Uhr -
Der Film ist ein wahrer KLassiker, war auch Thema im damaligen Deutsch- und Geschichtsunterricht gewesen und sah den Film zum ersten Mal!

Warum heißt er eigentlich in einigen Ländern Ulysses? Ich denke Namen sind eigentständig und müssen nicht für eine Übersetzung abgeändert werden oder sehe ich dass falsch?

In übrigens, ist der FIlm zwar wirklcih ein Meisterwerk, aber in den genannten Szenen, war es halt nicht alles! Ich glaube da fehlte noch der Kampf gegen ein Schlangenmonster! GLaube dass es in den Zweiteiler der NEuverfilmung gewesen ist! Sicher wäre die Laufzeit noch länger und der Film hätte anscheinend das Budget übersprungen, trotzdem fand ich diese Verfilmung wirklich klasse gemacht!

Cooler SB!

Stahlkoenig

31.07.2009 20:32 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.

@Jason:Danke für die Antwort. Warum kehrst Du Dein Licht unter den Scheffel? Eine Fremdsprache zu erlernen ist nicht einfach. Das sehe ich an mir. Ich habe schon Probleme mit dem englischen. In der Schule mußte ich russisch lernen. Englisch konnte man noch dazu wählen. Aber das russisch reichte mir schon. Dann kam die Wende. Und jetzt wäre es schön, wenn man englisch könnte. Das russisch habe ich über die Jahre nahezu vollständig vergessen. Die Errinnerung an unsere Russischlehrerin trug sehr wesentlich dazu bei :-).

@Yackmouth: Danke für die Bereitstellung des Vergleichsmaterials.

@pippovic: Der Film ist ein verdienter Klassiker und sehr zu empfehlen, wenn Du nicht gerade etwas gegen Kirk hast.

@Stahlkoenig: Einfach formoliert ist Ulysseus englisch für Odysseus. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Ulysses.

Mit freundlichem Gruß John.

31.07.2009 21:42 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Von den Irrfahrten des Odysseus wär mal eine ordentliche Neuverfilmung angebracht!

03.08.2009 00:11 Uhr - Mar
11. 31.07.2009 - 20:32 Uhr schrieb John Sinclair

@Stahlkoenig: Einfach formoliert ist Ulysseus englisch für Odysseus. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Ulysses.


Naja... vielleicht etwas zu einfach formuliert. Im Lateinischen heißt Odysseus Ulixes, im Italienischen wurde dann daraus Ulisse, im Englischen Ulysses. Letztlich ist Ulysses eine Mischung aus der griechischen und der lateinischen Form.

Vielen Dank für den schönen Schnittbericht. Insbesondere dass Mangano (wie schon gesagt, signifikanterweise) da die Doppelrolle Kirke-Penelope spielt, war mir gar nicht mehr in Erinnerung.

Ich hätte aber den kleinen Kritikpunkt, dass es bei den Namen eine etwas uneinheitliche Schreibweise gibt, ich schlage die originalen Formen vor: Odysseus - Penelope - Telemachos - Alkinoos (für Alicinious) - Nausikaa - Polyphemos - Eurykleia - Melantho - Kirke - Eurymachos. Ist natürlich nicht so dramatisch, nur über den ''Alicinous'' bin ich beim Lesen schon etwas gestolpert.

05.08.2009 22:38 Uhr - Mark
Anfang 2010 erscheint eine SE mit der Kinofassung (Neuabtastung) und der italienischen Langfassung, die von einer der letzten verbliebenen ital. Prints gezogen wurde (deutsch/italienisch, fehlende Szenen untertitelt)

11.01.2012 10:59 Uhr - neuschwotte
ich habe eine deutsche VHS-Fassung mit einer angegebenen Laufzeit von 113 Minuten. Diese Laufzeit liegt deutlich über der italienischen Fassung. Was ist da noch mehr drauf. Diese Fassung ist ab 12.

12.04.2012 13:08 Uhr - Hippie
Wie kann mann diesen schönen Film überhaupt kürtzen? Ich mochte den immer gerne obwohl ich sonst nicht auf Filme die in anderen Epochen spielen stehe.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98



The First Purge
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook tba
Blu-ray 17,99
DVD 14,99
amazon video 13,99



Running Man

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)