SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Es gibt einige Serienmörder, die wegen ihrer grauenvollen Taten traurige Berühmtheit erlangten und Gegenstand vieler Filmadaptionen waren. Manche davon kamen nicht unbeschadet durch die Zensur.
Es gibt einige Serienmörder, die wegen ihrer grauenvollen Taten traurige Berühmtheit erlangten und Gegenstand vieler Filmadaptionen waren. Manche davon kamen nicht unbeschadet durch die Zensur.
Dolph Lundgren: Vom Masterabsolventen zum Index-Kandidaten - Teil 1 unseres großen Specials
Dolph Lundgren: Vom Masterabsolventen zum Index-Kandidaten - Teil 1 unseres großen Specials
Uncut-Fassungen, die niemals erschienen sind: Das große Special - Teil 1
Uncut-Fassungen, die niemals erschienen sind: Das große Special - Teil 1

Ronja Räubertochter

zur OFDb   OT: Ronja Rövardotter

Herstellungsland:Schweden, Norwegen (1984)
Genre:Abenteuer, Kinderfilm
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,78 (18 Stimmen) Details
12.12.2007
pippovic
Level 13
XP 2.857
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Freigabe FSK 6
Deutsche TV-Serie
Der Film

Ronja Räubertochter gehört neben Pippi Langstrumpf und Michel sowohl als Buch wie auch als Film zu den beliebtesten Werken Astrid Lindgrens, der bekanntesten Kinderbuchautorin der Welt. Das Buch ist das einzige, das vollständig in einer fiktiven Welt spielt. Auch ist es etwas düsterer und sehr viel ernsthafter als viele andere Lindgren-Bücher. 1983 wurde der Roman von Tage Danielsson verfilmt. Wie bei fast allen Verfilmungen ihrer Werke schrieb Lindgren auch das Drehbuch zu Ronja Räubertochter selbst und war, damals 76-jährig, fast jeden Tag am Set anwesend. Die derbe Sprache der Räuber und ihr ungehobeltes Auftreten gepaart mit wunderschönen Naturaufnahmen und sehr guten schauspielerischen Leistungen verleihen dem Film in Verbindung mit der originellen und lehrreichen Geschichte ein ganz besonderes Flair. Die Verfilmung ist eine Koproduktion der schwedischen Filmindustrie und dem deutschen Sender ZDF. Seit einigen Jahren gibt es eine sehr gut restaurierte Version des Kinofilms auf DVD.


Die verschiedenen Fassungen

Die bekannteste Fassung von Ronja Räubertochter ist die internationale Kinofassung. Diese kam im Laufe der Jahre 1984 - 1986 in vielen Ländern Europas in die Kinos. In Deutschland feierte der Film am 20. März 1986 seine Kinopremiere. Die Free TV Premiere gab es dann am 15. November 1987 im ZDF.

Neben der Kinofassung existiert auch eine TV-Serie in sechs Teilen. Diese Version enthält beinahe alle Szenen der Kinofassung und außerdem viele zusätzliche Szenen. Gelegentlich werden Szenen der Kinofassung auch erweitert. Bei der Version dürfte es sich sehr wahrscheinlich um die Original TV-Serie handeln. Darauf deuten folgende Fakten hin:
1. Es handelt sich um die längste erhältliche Version der Verfilmung.
2. Die Serie ist in sechs ca. 25-minütige Teile aufgeteilt. Dies ist auch die typische Laufzeit für einzelne Folgen anderer TV-Serien, die aus Lindgren-Verfilmungen entstanden sind, etwa Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga oder Ferien auf Saltkrokan.
3. Diese Version der TV-Serie liegt komplett mit schwedischem Originalton vor.
4. Zu Beginn jeder Folge ist, wie auch bei der Kinofassung, das Logo von Svensk Filmindustri zu sehen.

Eine dritte Version ist die Deutsche TV-Serie. Diese enthält fast alle zusätzlichen Szenen der Original TV-Serie, jedoch wurden auch einige bereits aus der Kinofassung bekannte Szenen etwas gekürzt. Damit ist die Deutsche TV-Serie zwar immer noch länger als die Kinofassung, jedoch kürzer als die Original TV-Serie. Neben den Kürzungen gibt es weitere Hinweise darauf, dass es sich bei der deutschen Version vermutlich um eine vom ZDF selbst erstellte Fassung handelt.
1. Die Serie wurde in drei Teile von je ca. 45 Minuten aufgeteilt. Das gibt es bei keiner anderen Lindgren-Serie.
2. Der Titel und die Credits beim Vorspann und Abspann sind blau und in einer anderen Schriftart. Sie wirken eher wie "selbstgemacht" bzw. nachträglich erstellt.
Letztendlich kann man über die Entstehung dieser Version jedoch nur spekulieren. Bisher wurde sie auch nur im Fernsehen ausgestrahlt und ist nicht auf DVD erhältlich.

Der Vergleich der Versionen gestaltet sich etwas schwierig, da die TV-Serien in unterschiedlich viele Teile aufgeteilt sind, die jeweils einen Vorspann und einen Abspann haben. Zudem werden alle Teile bis auf den jeweils ersten Teil der TV-Serien in den ersten Szenen durch die Stimme eines Erzählers eingeleitet, der die Ereignisse des vorherigen Teils noch einmal kurz zusammenfasst. Bei der deutschen TV-Serie wird die Stimme des Erzählers zunächst durch ein Standbild unterlegt. Sowohl bei der deutschen, als auch bei der schwedischen TV-Serie spricht der Erzähler bzw. die Erzählerin gelegentlich in eine neue Szene hinein. Für den Abspann der Original TV-Serie gilt ähnliches. Hier ertönt manchmal bereits die Schlussmelodie, wenn die Szene noch nicht ganz zu Ende ist. Die Abweichungen bewegen sich jedoch nur im Sekundenbereich.


Dieser Vergleich

Für den hier vorliegenden Vergleich wurde die DVD mit der Kinofassung von Universum (FSK 6) und die Fernsehausstrahlung der dreiteiligen Deutschen TV-Serie auf Premiere Junior (FSK 6) verwendet. Wichtig ist hierbei, dass es sowohl in der Kinofassung als auch in der TV-Serie Szenen gibt, die gegenüber der jeweils anderen Fassung länger sind. Gänzlich neue Szenen gibt es dagegen nur in der TV-Serie. Daher ist an manchen Stellen die Kinofassung und an anderen Stellen die TV-Serie die längere Version. Dies ist im Schnittbericht jeweils angegeben.

Lauflänge Kinofassung:
120:42 Min. (119:38 Min. ohne Abspann)

Lauflänge Deutsche TV-Serie:
Teil 1: 43:39 Min. (42:43 Min. o.A.)
Teil 2: 43:16 Min. (42:07 Min. o.A.)
Teil 3: 43:23 Min. (42:27 Min. o.A.)


Die TV-Serie läuft somit 459 Sekunden (7 Min. 39 Sek.) länger als die Kinofassung (addierte Schnittzeiten)

27 geschnittene Szenen
1 alternative Szene
1 Dialogänderung
Weiterer Schnittbericht:

Der Vorspann ist an mehreren Stellen unterschiedlich. Bei der Kinofassung ist er wesentlich länger, da es hier viel mehr Einblendungen von Filmcredits gibt.

0.00
Vor dem Filmstart gibt es bei der Kinofassung ein animiertes Logo.
12 Sec (Kinofassung länger)


0.32 (Zeitindex Kinofassung)
0.13 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Bei Kinofassung und TV-Fassung ist der Titel jeweils anders. Die Kinofassung hat hier rote Schrift für den Titel und grünliche Schrift für die Angaben zu Cast und Crew. Die TV-Fassung beginnt mit blauen Einblendungen.
kein Zeitunterschied


1.02 (Zeitindex Kinofassung)
0.46 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Die Szene, in der die Räuber zur Burg hoch reiten, ist in der Kinofassung länger, da hier noch verschiedene Texte eingeblendet werden. Daher ist auch das Lied, welches die Räuber singen, in der TV-Fassung nicht komplett enthalten.
13 Sec (Kinofassung länger)


1.56 (Zeitindex Kinofassung)
1.28 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
In der Kinofassung gibt es hier eine wesentlich längere Ansicht der Burg mit den vorbeiziehenden Wolken. Dabei werden weitere Infos eingeblendet.
74 Sec (Kinofassung länger)


11.10 (Zeitindex Kinofassung)
9.28 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Nachdem Lovis ihren Mann Mattis davon überzeugt hat, dass sie Ronja aus der Burg herauslassen müssen und sie lernen muss, mit den Gefahren des Waldes umzugehen, ist Ronja begeistert und läuft zur Burgmauer hinauf. Ihr Weg dorthin ist jedoch nur in der TV-Fassung zu sehen.
Ronja: "Ich hab lange genug gewartet!"
Die Kinofassung setzt wieder ein, wenn Ronja oben an der Mauer angekommen ist und ruft: "Her mit den Gefahren!"
11 Sec (TV-Fassung länger)


12.41 (Zeitindex Kinofassung)
11.09 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Mattis lacht laut. Da er und Ronja sich im Freien befinden, hat sein Lachen in der TV-Fassung einen deutlichen Nachhall bzw. Echo. Dieses ist in der Kinofassung nicht enthalten.
kein Zeitunterschied

12.57 (Zeitindex Kinofassung)
11.25 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Mattis ruft seiner Tochter etwas nach. Auch hier hört man nur in der TV-Fassung das Echo von seinen letzten Worten.
kein Zeitunterschied

15.04 (Zeitindex Kinofassung)
13.33 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
In der TV-Fassung sieht man Ronjas Spiegelbild im Wasser des Waldsees einen Moment länger.
1 Sec (TV-Fassung länger)

16.48 (Zeitindex Kinofassung)
15.18 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Mattis stiehlt in der TV-Fassung der Edeldame ein Schmuckstück. Zwischendurch sieht man noch eine kurze Aufnahme, wie einer seiner Räuber mit einem gestohlenen Pferd davonreitet. Im Hintergrund rufen die Landsknechte um Hilfe.
7 Sec (TV-Fassung länger)


17.32 (Zeitindex Kinofassung)
16.09 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Ronja sitzt im Wald auf einem Felsen und isst ein Ei. In der TV-Fassung ist sie dabei noch länger zu sehen, während sie noch weitere Tiere beobachtet.
12 Sec (TV-Fassung länger)


19.58 (Zeitindex Kinofassung)
18.46 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
In der Kinofassung ist hier viel länger zu sehen, wie Ronja von den Graugnomen bedroht wird und sich fürchtet. Schließlich muss sie einige der pelzigen Kreaturen abwehren, die ihr an die Haut wollen.
Ronja: "Macht dass ihr wegkommt. Schert euch weg." (2x)
"Hört ihr nicht, weg mit euch; Biester."
Die Kreaturen kommen näher und greifen nach Ronja. Ronja schlägt mit ihrem Lederbeutel zurück.
"Los, weg mit dir."
"Ihr kriegt mich nicht. Warte nur ..."
Ronja stößt einen Gnom zurück.
"Weg, weg, scher dich weg!"
Schließlich kommt Mattis mit seinen Räubern und befreit seine Tochter aus der Belagerung der Graugnome. Hier steigt auch die TV-Fassung wieder ins Geschehen ein.
47 Sec (Kinofassung länger)


Als nächstes gibt es eine alternative Szene. In beiden Versionen ist zunächst ein Dialog enthalten, in dem Ronja zu Glatzen-Per sagt, dass sie nun losgehen und sich vor den Wilddruden in Acht nehmen wolle. Während Ronja in der TV-Fassung allerdings tatsächlich erstmals von den Wilddruden angegriffen wird, geht sie in der Kinofassung zum Glupafall, setzt sich dort auf einen Felsen und singt. Die TV-Fassung ist 9 Sekunden länger.

23.42 (Zeitindex Kinofassung)
21.43 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Kinofassung:
Ronja klettert zunächst an einem nicht ungefährlichen Felsen am Fluss herum. Dann geht sie zum Glupafall, setzt sich dort auf einen Felsvorsprung und singt vor sich hin.
38 Sec


TV-Fassung:
Ronja wandert durch eine felsige Gegend. Auf den Bergen sitzen Wilddruden. Als diese sie entdecken, wollen sie sie angreifen.
Wilddrude: "Haha, du kleines Menschenkind. Jetzt wird Blut fließen!"
Die Drude lacht hämisch.
"Ja, ja, Blut wird fließen. Blut wird fließen."
Mehrere Wilddruden steigen von den Felsen auf und fliegen auf Ronja zu. Ronja läuft weg.
Wilddrude: "Bleib stehn, Menschlein. Lauf nicht weg, Menschlein. Wir wollen dich fangen."
Ronja springt kopfüber in den Waldsee und taucht zu einem Gebüsch am Ufer.
Wilddrude: "Menschlein, wo bist du? Wo bist du?"
Wieder lacht die Wilddrude hämisch.
"Wir kriegen dich, Wir kriegen dich. Haha, ja!"
Doch Ronja klettert aus dem See und macht sich auf den Heimweg zurück zur Burg.
47 Sec


Der nun folgende Dialog mit Glatzen-Per ist unterschiedlich. Aufgrund der jeweiligen Vorgeschichte antwortet Ronja auf seine Frage jeweils etwas anderes. Zum Schluss sagt sie jeweils: "Jetzt habe ich auf all das aufgepasst, was Mattis gesagt hat." Dies trifft jedoch in der Kinofassung eigentlich nicht zu, da Ronja hier nicht von den Wilddruden, die ebenfalls in Mattis Aufzählung vorkamen, angegriffen wurde. Außerdem wurden auch gleiche Sätze mit etwas anderem Wortlaut synchronisiert. Die TV-Fassung läuft hier 4 Sekunden länger.

24.28 (Zeitindex Kinofassung)
22.40 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Kinofassung:
Glatzen-Per: "Nanu, wie siehst du denn aus? Bist du in den Fluss gesprungen?"
Ronja: "Ich hab am Glupafall gesessen. Jetzt hab ich auf all das aufgepasst, was Mattis gesagt hat, bloß noch nicht auf den Höllenschlund. Und auf den pass ich gleich noch auf, muss bloß erst trocken werden."
Glatzen-Per (lacht): "Du bist ein kluges und gehorsames Kind."
18 Sec

TV-Fassung:
Glatzen-Per: "Wie siehst du denn aus? Bist du in den Fluss gesprungen?"
Ronja: "Nein, in den Waldsee. Ich hab mich vor den Wilddruden in Acht genommen.
Glatzen-Per: "Soso, vor den Wilddruden."
Ronja: "Weißt du was? Jetzt hab ich ganz genau auf all das aufgepasst, was Mattis gesagt hat, bloß noch nicht auf den Höllenschlund. Und auf den pass ich gleich noch auf, muss bloß erst trocken werden."
Glatzen-Per (lacht): "Ich sags ja; du bist ein kluges und gehorsames Kind."
22 Sec

24.49 (Zeitindex Kinofassung)
23.06 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
In der TV-Fassung ist die Burg hier etwas länger in der Totalen zu sehen.
1 Sec (TV-Fassung länger)

36.45 (Zeitindex Kinofassung)
35.02 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Nachdem Birk Ronja davor gerettet hat, zu den Unterirdischen zu gehen, sieht man in der TV-Fassung beide noch auf ihrem Weg nach Hause.
13 Sec (TV-Fassung länger)


37.42 (Zeitindex Kinofassung)
36.12 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Ronja fragt Mattis unvermittelt, was er sich genommen habe, ohne vorher zu fragen (wie sie es von Borka gehört hat). Mattis, der sich gerade mit Glatzen-Per unterhalten hat, gerät in arge Erklärungsnot. Nur in der TV-Fassung versucht er sich zunächst durch Ablenkung vor einer Antwort zu drücken:
Mit dem Brenneisen deutet er ins Feuer und auch Glatzen-Per schaut dort hin.
Mattis: "Guck doch mal, dass sieht aus wie eine Fratze. Genau wie Borka. Pfui Deibel."
Glatzen-Per lacht sich ins Fäustchen. Und Ronja lässt sich nicht ablenken.
Ronja (energisch): "Was hast du dir genommen, ohne vorher zu fragen?"
Glatzen-Per: "Och, das ist ne ganze Menge. Ich könnte da allerhand aufzählen ..."
Mattis fällt ihm ins Wort.
Mattis (drohend): "Das lässt du schön bleiben!"
Ronja (vorwurfsvoll): "Hast du dir was genommen, ohne vorher zu fragen?"
Hier setzt die Kinofassung wieder mit der Erklärung von Mattis ein, der verlegen mit den Worten beginnt:
"Ja (gedehnt), aber weil du noch so ein kleines Unschuldslamm warst ..."
In der Kinofassung passt das "Ja" dieser Antwort nicht so richtig zur Frage Ronjas ("Was hast du dir genommen ...?"), da hier der Mittelteil fehlt.
14 Sec (TV-Fassung länger)


41.25 (Zeitindex Kinofassung)
40.10 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Ronja fährt in der Kinofassung länger Ski. Sie hat sichtlich Spaß daran, obwohl sie sich noch ungeschickt anstellt.
33 Sec (Kinofassung länger)


43.43 (Zeitindex Kinofassung)
41.57 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
In der Kinofassung sind die Rumpelwichte länger in ihrer Höhle zu sehen, während Ronja feststeckt. Zwischendurch gibt es einen weiteren Zwischenschnitt auf Ronja, die verzweifelt um Hilfe ruft. Die Rumpelwichte interessieren sich jedoch nicht dafür und unterhalten sich über das Kind in der Wiege. Als der Wicht mit Ronjas Mütze auf dem Kopf hereinkommt, befreien die anderen ihn davon.
40 Sec (Kinofassung länger)


44.40 (Zeitindex Kinofassung)
42.12 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Das hämische Lachen der Wilddrude hat in der TV-Fassung einen deutlichen Nachhall.
kein Zeitunterschied

44.42 (Zeitindex Kinofassung)
42.14 (Zeitindex TV-Fassung Teil 1)
Die einzelne Wilddrude bedroht Ronja in der Kinofassung länger und versucht zweimal, sie mit ihren Krallen an den Haaren zu erwischen. Der Text der Drude wurde hier noch erweitert und die Szene ist etwas anders geschnitten.
20 Sec (Kinofassung länger)


Bei 42.43 endet der erste Teil der TV-Fassung mit dem Abspann, der von einem Standbild der weinenden Ronja im Schnee unterlegt ist.

47.39 (Zeitindex Kinofassung)
2.39 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Nachdem Ronja zur Burg zurückgekehrt ist, sieht man in der TV-Fassung noch kurz einige Bilder von Elchen im verschneiten Wald.
10 Sec (TV-Fassung länger)


55.05 (Zeitindex Kinofassung)
10.06 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
In der Kinofassung sind die nackten Räuber länger bei ihrer Schneewäsche zu sehen.
22 Sec (Kinofassung länger)


59.36 (Zeitindex Kinofassung)
14.14 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Nachdem der Frühling angebrochen ist, sieht man in der TV-Fassung noch, wie die Räuber wieder durch die Wolfsklamm reiten, um auf Beutezug zu gehen. Ronja folgt ihnen und wandert anschließend durch ein sumpfiges Waldgebiet.
32 Sec (TV-Fassung länger)


1:01.12 (Zeitindex Kinofassung)
16.21 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Hier beginnt in der TV-Fassung eine recht lange Szene, die in der Kinofassung nicht enthalten ist. Nachdem Ronja Birk im Wald getroffen und dem Rumpelwicht ihre Wintermütze wieder abgenommen hat, entdeckt Birk Wildpferde. Ronja fordert ihn auf, eins zu fangen. Mit den Worten "Wird gemacht" fängt Birk zunächst spaßeshalber Ronja ein. Danach pirschen sich die beiden an die Pferde heran und fangen mit ihren Lederriemen zwei davon ein. Die Pferde wehren sich und bäumen sich auf. Aufgrund ihrer Wiederspenstigkeit geben sie ihren Pferden die Namen Racker und Wildfang. Nachdem sich die Pferde etwas beruhigt haben, versucht Ronja auf Racker zu reiten, wird von ihm allerdings in den Fluß geworfen. Dort landet auch Birk. Nun beschließen die beiden, sich trocken zu laufen. Dabei verfolgen sie die Wildpferde.

Während der ganzen Szene gibt es mehrere Dialoge zwischen Ronja und Birk. Diese sollen hier aus Platzgründen nicht aufgeführt werden.
125 Sec (TV-Fassung länger)


1:03.26 (Zeitindex Kinofassung)
20.41 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Nach der Schlacht der beiden Räuberbanden, macht sich Ronja auf den Heimweg. In der TV-Fassung sieht man nun noch folgendes: An der Wolfsklamm trifft sie zwei Räuber, die sich offensichtlich über irgendetwas amüsieren.
Klein-Klipp (lachend zum anderen Räuber): "Was glaubst du, was Borka dazu sagen würde?"
Zweiter Räuber: "Das möchte ich lieber nicht erleben."
Ronja: "Warum lacht ihr beiden denn so?"
Klein-Klipp: "Lauf schnell nach Haus. Da gibt's ne Überraschung."
Dieser Anweisung folgt Ronja, worauf sich die beiden Räuber noch einmal ansehen und plötzlich ernst werden.
22 Sec (TV-Fassung länger)


1:12.01 (Zeitindex Kinofassung)
29.38 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Nachdem Ronja Birk wieder im Wald getroffen hat, sieht man in der TV-Fassung noch kurz, wie sie wieder zur Burg zurückgeht.
14 Sec (TV-Fassung länger)

1:14.38 (Zeitindex Kinofassung)
32.50 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
In der TV-Fassung ist Ronja auf ihrem Weg zur Bärenhöhle ein wenig länger zu sehen.
1 Sec (TV-Fassung länger)

1:21.20 (Zeitindex Kinofassung)
39.11 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Nur in der TV-Fassung gibt es hier eine längere Szene, in der die beiden Kinder bei Regen in ihrer Bärenhöhle sitzen und sich die Frage stellen, ob ihre Eltern sich wohl Sorgen um sie machen.
39 Sec (TV-Fassung länger)


1:23.21 (Zeitindex Kinofassung)
41.52 (Zeitindex TV-Fassung Teil 2)
Als Birk sich auf der Suche nach Ronja befindet, sieht man in der TV-Fassung noch, wie er am Fluss vorbeikommt.
13 Sec (TV-Fassung länger)


Bei 42.07 endet der zweite Teil der TV-Fassung mit dem Abspann. Das Standbild zeigt Birk, wie er auf der Suche nach Ronja durch den Wald läuft. Seltsamerweise beginnt der dritte Teil wieder wie der erste. Man sieht, wie die Räuber durch den Wald reiten. Das wurde wohl so gemacht, damit der Erzähler mehr Zeit für seinen Text hat.

1:24.49 (Zeitindex Kinofassung)
1.49 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Als die beiden Kinder die verletzte Stute versorgen, spricht der Rumpelwicht mit ihnen. In der TV-Fassung sagt er zusätzlich noch "...aber Bär auch foot". Außerdem sieht man noch kurz, wie Ronja ihr Tuch zusammenlegt.
4 Sec (TV-Fassung länger)

1:24.55 (Zeitindex Kinofassung)
1.59 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
In der TV-Fassung sagt der Rumpelwicht an dieser Stelle noch ein paar Mal öfter "Pfui".
2 Sec (TV-Fassung länger)

1:37.56 (Zeitindex Kinofassung)
15.05 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
In der Kinofassung sieht man Mattis hier einen Moment länger, wie er auf Ronja wartet.
1 Sec (Kinofassung länger)

1:41.21 (Zeitindex Kinofassung)
18.29 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Nachdem Ronja mit Mattis wieder zur Burg zurückgekehrt ist, sieht man in der TV-Fassung noch, wie Mattis das Wasser für ihr Bad wärmt. Er freut sich diebisch darauf, es Ronja über den Kopf zu schütten.
14 Sec (TV-Fassung länger)


Hier folgen nun direkt hintereinander drei längere Szenen, die alle nur in der TV-Fassung zu sehen sind.

1:43.55 (Zeitindex Kinofassung)
21.17 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Glatzen-Per schlägt Mattis wieder eine Vereinigung der beiden Räuberbanden vor. Anschließend schlägt Ronja ihrem Vater vor, ganz mit der Räuberei Schluss zu machen. Über diesen Vorschlag ist Mattis völlig perplex. Doch Glatzen-Per stellt sich auf Ronjas Seite.
Ronja: "Ich finde es am besten, wenn ihr mit der ganzen Räuberei überhaupt Schluss macht. Hab ich schon immer gefunden."
Mattis: "Und wovon sollen wir dann leben?"
Glatzen-Per (zu Mattis): "Hast du noch nie bemerkt, dass es Menschen gibt, die keine Räuber sind und die trotzdem leben?"
Danach wendet sich Glatzen-Per wieder Ronja zu und Mattis sagt nichts mehr.
24 Sec (TV-Fassung länger)


1:43.55 (Zeitindex Kinofassung)
21.42 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Borka trickst Mattis aus, indem er sich als Edeldame verkleidet und ihm einen Hinterhalt legt. Als Mattis und seine Räuber ihn ausrauben wollen, gibt er sich zu erkennen. Mattis muss sich zurückziehen und die Borka-Räuber lachen sich krumm.
93 Sec (TV-Fassung länger)


1:43.55 (Zeitindex Kinofassung)
23.16 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Nach ihrem Rückzug bemerken die Mattis-Räuber, wie sich ein Haufen Landsknechte Borkas Bande nähert. Die Landsknechte nehmen Borka und seine Männer gefangen. Mattis eilt ihnen mit seinen Leuten zu Hilfe und befreit sie. Er macht Borka den Vorschlag zur Vereinigung der beiden Banden. Da die beiden alten Wiedersacher sich nicht auf einen Hauptmann einigen können, verabreden sie einen Zweikampf für den nächsten Morgen.
193 Sec (TV-Fassung länger)


1:46.39 (Zeitindex Kinofassung)
29.14 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Nach dem Zweikampf bereiten Birk und Ronja gemeinsam das Überraschungsfest anlässlich der Vereinigung und Versöhnung der Räuberbanden vor. Dies sieht man in der TV-Fassung noch kurz.
9 Sec (TV-Fassung länger)


1:59.03 (Zeitindex Kinofassung)
41.27 (Zeitindex TV-Fassung Teil 3)
Nachdem Mattis und Lovis den Raum verlassen haben, ist der leere Raum in der TV-Fassung noch etwas länger zu sehen.
2 Sec (TV-Fassung länger)

Der letzte Abspann ist anders. Während bei der Kinofassung die Sonne aufgeht, ziehen die Credits in weißer Schrift recht zügig vorbei. In der TV-Fassung geht die Sonne langsamer auf und es gibt wieder die bekannten Texttafeln mit blauer Schrift.
Kinofassung

TV-Fassung
Altes Cover der inhaltlich identischen Erstauflage

Original deutsches Kinoplakat

Original schwedisches Kinoplakat

Kommentare

12.12.2007 00:23 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
Danke für den tollen Schnittbericht Pippovic!
Ich habe diesen tollen Märchenfilm als Kind geliebt und auch heute sehe ich ihn mir immer wieder gerne an. Einfach nur toll, empfehle ich alle Eltern ihren Kindern dieses tolle Märchen mal vorzulesen oder die DVD zu schenken. Passt wunderbar zu Weihnachten.

12.12.2007 00:50 Uhr - Bravia
Jaja, da werden Erinnerungen wach.^^

@ pippovic
Glückwunsch zu deinem ersten SB!

12.12.2007 01:19 Uhr - Mulimann
2x
einer der besten Kinderfilme überhaupt, obwohl ich früher immer Angst hatte vor den Vögeln, die waren immer so böse!

12.12.2007 02:35 Uhr - bernyhb
ach ja wie die Zeit vergeht
meine erste große Liebe *grins*
Aber auch ich sehe mir solche Filme immer wieder gerne an, da kommen Erinnerungen auf und sie sind auch einfach schön gemacht.
Sowas kann man heute gar nicht mehr produzieren! Ich fand die Filme aus dem Osten sowieso immer genial.
Ich warte ja immer noch sehnsüchtig das es endlich "Die Besucher" auf DVD gibt.

12.12.2007 09:36 Uhr - edding
@bernyhb: Ähm, dir ist schon klar dass der Film aus dem Norden und nicht aus dem Osten kommt, oder? ;o) Oder wohnst Du so, dass Schweden bei Dir im Osten liegt? hehe

12.12.2007 10:10 Uhr - paleface
Astrid Lindgren, die bekanntesten Kinderbuchautorin der Welt...
-----------------------
Echt ist sie das noch?
Ich hätte glat gedacht das sie inszwischen von Der Harry Potter Tante Rowling abgelöst wurde.

12.12.2007 12:45 Uhr - tbl12
heisst das nun das die DVD die ich habe cut ist ? oh nein.

12.12.2007 13:21 Uhr - V5Power
Das ist meine Lieblingsverfilmung aller Lindgren-Bücher. Ich hatte immer Angst vor den Wilddruden und fand die kleinen Wichte putzig.

@bernyhb: Auch ich war damals in das Mädchen verliebt.

Hier ist die DVD-Veröffentlichung der Serie ganz doll nötig. Es gibt doch von Pippi auch Spielfilm-und Serien-DVDs.

12.12.2007 14:44 Uhr - paleface
An alle die in Rinja verknallt waren.
Heute sieht die so aus
http://gfx.aftonbladet.se/multimedia/archive/00173/NYHETER-11s14-hanna_173703w.jpg
heisst übrigens Hanna Zetterberg

12.12.2007 15:13 Uhr -
@ paleface

... autsch :D

12.12.2007 15:23 Uhr - Victor75
Auch von mir vielen Dank an den Autor des Schnittberichtes. Ich hatte das Glück den Film damals im Kino sehen zu können und es war natürlich ein Erlebnis. Und den TV-Dreiteiler habe ich auch einige Male gesehen, aber wußte leider nie, was jetzt jeweils anders war... bis jetzt :)
Und noch heute liebe ich den Räubergesang am Ende... einfach zu herzen gehend...

12.12.2007 16:05 Uhr - Waltcowz
Da werd ich wohl mal meine olle VHS digitalisieren^^

12.12.2007 16:22 Uhr -
Netter SB ;)
Die schlechte Qualität auf Junior ist auch Standart. Würde das ZDF diese Fassung zeigen würde das Bild um Welten besser aussehen. Das kommt daher, dass Junior wie alle anderen Premiere Thema Sender Master aus der Mottenkiste verwendet. Sieht man gut an "Pippi Langstrumpf" - auf Junior ist das ne Katastrophe, im ZDF sieht die Serie aus wie neu. Irgendwie scheint hier auch das Bild etwas verrutscht zu sein, der Balken oben sieht wesentlich dicker aus als der unten!

@paleface: Den Hundeblick hat sie immer noch :D

12.12.2007 17:10 Uhr - D-Chan
Huch! Mir ist damals gar nicht aufgefallen, das die Wilddrude bei 42.14 einen Busen hatte.

Dabei achtet man als Vor-Pubertierender ganz besonders auf sowas. ;)

12.12.2007 21:58 Uhr - JASON78
Ach ja schöner Klassiker, der werden Erinnerung wach.
Da ging man noch zur Schule und das leben wahr weitens gehend Sorgenfrei.
Und das wichtigste, da wahre es einen noch nicht bewusst was alles in Filmen
fehlen kann und es wahr einem egal.

13.12.2007 08:08 Uhr - turnstile67
@Thaddäus Tentakel:

Was die alte 2003-er DVD-Auflage von Pippi Langstrumpf z.B. angeht, so hast Du Recht.
Seit kurzem gibt's jedoch 'ne Neuauflage, wo das Bild unglaublich phantastisch restauriert und digital remastert ist. So klar und deutlich konnte man selbst in den besten TV-Ausstrahlungen die Filme bzw. die Serie nie sehen! Habe mir selber die Neuauflage geholt und kann dies nur unterstreichen.

Gruß

13.12.2007 14:32 Uhr - tbl12
noch einen kleinen Zusatz von mir, ich sah den Film damals im Kino, da war ich glaube ich 14 Jahre alt.

13.12.2007 18:07 Uhr - pippovic
SB.com-Autor
User-Level von pippovic 13
Erfahrungspunkte von pippovic 2.857
Danke für eure Rückmeldungen. Da dies mein erster Schnittbericht ist, würde ich aber gerne auch ein paar Kommentare zum SB an sich hören. Ist er zu auführlich, zu knapp? Zu viele oder zu wenig Bilder? Ist der Inhalt verständlich/verwirrend? Was kann man besser machen? Interessieren euch Schnittberichte zu Kinderfilmen überhaupt? Solche Fragen interessieren mich. Vielleicht kann sich ja dazu der ein oder andere "alte Hase" mal äußern.

Gruß
pippovic

14.12.2007 16:18 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.872
ich find den schnittbericht sehr gut. die intro ist sehr ausführlich, die bilder sind gut und die texte bzw. beschreibungen perfekt. also ich weiß nicht was man da noch viel besser machen könnte!
wieso sollten schnittberichte zu märchenfilmen weniger interessant sein als andere SBs? wenn du da noch mehr im petto hast und dir das erstellen spasst macht, mach ruhig weiter.

14.12.2007 22:08 Uhr - Mar
Ausgezeichneter SB!! Nur der "Blubberfall" macht mich ein wenig stutzig, ich meine, dass der zumindest im Buch "Glupafall" heißt.

16.12.2007 13:13 Uhr - pippovic
SB.com-Autor
User-Level von pippovic 13
Erfahrungspunkte von pippovic 2.857
Hallo Mar,

ja, du hast recht. Im Buch heißt es Glupafall und auch im Film sagen die Darsteller Glupafall. Bisher habe ich da immer Blubberfall verstanden. Na ja, klingt ja auch ähnlich. Daher danke ich für den Hinweis. Hab schon einen Mod informiert, damit er es verbessern kann.

16.12.2007 15:37 Uhr - ilembcke
@ V5Power:
Es gibt doch eine DVD: Deutsch/Schwedisch. Von Amazon.De. Lt. Laufzeitlänge allerdings die Kinofassung ( 121min. ). Ist so eine eklige Papphülle, die grösser ist, als die normalen (Amaray) DVD-Hüllen. Aber für Eur 10 fand ich das ok.
Eben nochmal bei Amazon gesucht: es gibt die noch mit andererem Cover / Hülle, und dann noch eine Version für Eur 18, aber wenn die Angaben der Laufzeit stimmen, ist es jedesmal die Kinofassung.
Eben mal reingelegt, ja ist die Kinfofassung:
2 Std. 0 min. 42sek.
Angesichts der Erwähnung der Qualität der TV-Fassung und der Umsetzung anderer Serien (die mich dazu gebracht haben, nur die "notwendigsten" zu kaufen), habe ich da wenig Hoffnung auf eine gute DVD von der Serie, und ob sich das dann lohnt?


16.12.2007 16:15 Uhr - pippovic
SB.com-Autor
User-Level von pippovic 13
Erfahrungspunkte von pippovic 2.857
@ilembcke: Wie ich bereits im Intro schrieb, gibt es bisher leider nur die Kinofassung auf DVD. Davon gibt es mittlerweile 2 Versionen (bei der einen fehlt die schwedische Tonspur) mit insgesamt vier unterschiedlichen Covern. Es ist allerdings IMMER die Kinoversion enthalten. Laut Aussage von Universum haben sie für die TV-Fassung keine Rechte. Wo die Rechte dazu liegen, ist nicht bekannt.

Die Kinofassung wurde sehr gut restauriert und die DVD davon verkauft sich seit Jahren top. Schau dir den aktuellen Verkaufsrang bei Amazon an: 252! Das ist für einen so alten Film und für eine DVD, die es schon seit Jahren gibt, ein sehr guter Rang. Selbst sehr erfolgreiche und neue Kinofilme wie DWK 3 (aus 2006) liegen hier schlechter. Und wie gesagt gibt es von der Kinoversion von Ronja mehrere Versionen (Verpackung).

Die TV-Fassung gut restauriert (das Fernsehbild auf Premiere Junior ist nie besonders gut) würde sich auch sehr gut verkaufen, denn ich habe schon oft gelesen, dass Leute, die irgendwann mal die TV-Fassung gesehen haben, denken, die DVD sei geschnitten/zensiert, was ja nicht wirklich stimmt.

23.12.2007 13:25 Uhr -
Ronja ist auch für mich der schönste Kinderfilm überhaupt. Zu Schade, dass es die TV-Fassung nicht auf DVD gibt, würde ich mir sofort holen.

@paleface: Du hast mir gerade den Tag verdorben! ;)

05.03.2008 22:18 Uhr -
Mir fehlt die TV-Fassung ja so... die Film-DVD habe ich zwar, aber es wirkt doch alles ein wenig unrund, weil wir früher die TV-Version auf Video aufgenommen und oft geschaut haben. Es ist verdammt schade, dass man an die Fassung gar nicht herankommen kann! Denn leider kenne ich auch niemanden, bei dem ich eine Kopie ziehen könnte (mein Videoband hat's irgendwann aus Altersgründen im wahrsten Sinne des Wortes zerrissen...)

25.04.2008 21:14 Uhr - miyung
Schöner Schnittbericht. Ich wußte zuvor gar nicht, dass der Unterschied zwischen der TV- und Kinofassung doch recht groß ist. Ich konnte mir nur wage an die Szenen mit den als Frauen verkleideten Borka-Räubern erinnern, allerdings habe ich die TV-Fassung auch das letzte Mal vor über 20 Jahren gesehen.

Zu dem Foto von Hanna wollte ich nur mal anmerken, dass dieses nicht der Realität entspricht und sie heute auf gar keinen Fall so schlimm aussieht; die Auflösung ist arg verschroben...

http://gfx.aftonbladet.se/multimedia/archive/00254/kr_vde_prisavdrag_254460w.jpg

http://www.talarforum.se/speakerimage/hanna.zetterbergstruwe/181/hanna.zetterbergstruwe.jpg

23.03.2009 20:38 Uhr - The.Vampyre
Oh schön! Als der Film vor 20 Jahren Sonntags auf dem ZDF kam hatte ich ne höllische Angst vor den ganzen Gruselfiguren dem Film!

12.12.2010 18:51 Uhr - Ultimate87
Habe ich als Kind bestimmt 20mal gesehen, einfach eine tolle und sehr atmosphärische Verfilmung.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Our Evil
Blu-ray/DVD Mediabook 21,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98



The First Purge
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray Steelbook tba
Blu-ray 17,99
DVD 14,99
amazon video 13,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)