SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

The Last House on the Left

zur OFDb   OT: Last House on the Left, The

Herstellungsland:USA (2009)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (107 Stimmen) Details
14.08.2009
Muck47
Level 35
XP 39.440
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Unrated ofdb
Vergleich zwischen der Kinofassung und der Unrated-Fassung (beide vertreten auf der US-DVD von Universal)


- Kinofassung: 103:33 min ohne Abspann (109:46 min mit Abspann) in NTSC
- Unrated: 107:26 min o.A. (113:36 min m.A.) in NTSC


45 geänderte Stellen, inklusive
* 11x alternatives Bildmaterial
* 3 Umschnitte

* 25 Zensurschnitte
* 20 Handlungsschnitte


Differenz: 232,7 sec (= 3:53 min)



Der Film



1960 inszenierte Ingmar Bergman, basierend auf einer schwedischen Legende aus dem 14. Jahrhundert, das bedrückende Drama Die Jungfrauenquelle (Jungfrukällan). Hier ging es um die unschuldige Gutsbesitzer-Tochter Karin, die von drei Hirten-Brüdern überfallen, vergewaltigt und ermordet wird. Daraufhin finden die Mörder ausgerechnet bei den Eltern von Karin Unterschlupf und es dauert nicht lange, bis diese der Tat auf die Spur kommen und der Vater Selbstjustiz verübt.
Die Geschichte um Moral und Gewalt schockte mit der gerade für damalige Verhältnisse ungewöhnlich drastisch in Szene gesetzten Vergewaltigungsszene und erhielt im Folgejahr einen Oscar für den besten ausländischen Film.

12 Jahre später nahm sich der damals noch unbekannte Wes Craven den Stoff vor und drehte seine eigene, deutlich anspruchslosere und im sleazigen 70s-Stil gehaltene Exploitation-Variante. Das Mädchen hört hier auf den Namen Mari, ihre Freundin muss ebenfalls leiden und die Beiden laufen der Gang über den Weg, weil sie etwas Marihuana für den Abend besorgen wollten. Unter den Peinigern ist auch noch eine Frau zu finden und der Jüngste im Bunde ist der Sohn von deren Liebhaber und Rädelsführer Krug.
Last House On The Left ist sicher einer der bekanntesten unter den in Deutschland nach §131 beschlagnahmten Filmen und hat mit David Hess in der Rolle des Ober-Bösewichts Krug wohl einen der fiesesten Horrorfilm-BadGuys überhaupt zu bieten.


2009 war dann nach langer Zeit auch letztere Genre-Größe reif und man bekam ein zeitgemäßes Hollywood-Remake serviert, Wes Craven und Sean S. Cunningham übernahmen die Produktion. Und überraschenderweise ist es dem griechischstämmigen Regisseur Dennis Iliadis erstaunlich gut gelungen, eine Neuinterpretation des Craven-Stoffes hinzulegen, ohne allzuviele Eingeständnisse ans aktuelle Mainstream-Kino machen zu müssen. Einige Abweichungen zu der 70s-Vorlage dürften hartgesottenen Fans zwar sicherlich missfallen, insgesamt bleibt das Remake aber immer noch eine ziemlich atmosphärisch dreckige und sehenswerte Angelegenheit. Man sollte keineswegs zuviel erwarten, aber auch Remake-Muffel dürfen durchaus mal einen Blick riskieren.



Die Fassungen



Aufgrund der Vergewaltigungs-Thematik, die selbst der sonstiger Filmgewalt doch eher sehr großzügig gegenüber stehenden amerikanischen MPAA immer mal wieder ein Dorn im Auge ist, dürfte es keine große Überraschung gewesen sein, dass dem schon in der Kinofassung ziemlich harten Film noch eine zusätzliche Unrated-Auswertung gegönnt wurde.
Und der Fan kann beruhigt sein: der berüchtigte Aufdruck ist hier keineswegs nur mal wieder eine Marketing-Masche, denn insbesondere die Vergewaltigungs-Szene weist in der längeren Fassung etliche als rückgängig gemachte Zensureingriffe zu wertende Stellen auf. Offensichtlich sind die Macher hier durchaus etwas über das R-Rating hinaus geschossen, sodass einige Schnitte für die Kinofassung vorgenommen werden mussten.

Die anderen und gerade gegen Ende alles andere als harmlosen Gewaltszenen ohne sexuellen Kontext (der Racheakt der Familie) blieben übrigens allesamt unangetastet.
Hinzu kamen jedoch auch noch ein paar meist eher nebensächliche Handlungs-Erweiterungen.


Die US-DVD mit beiden Film-Fassungen ist ab dem 18.08.2009 erhältlich (wurde aber wie gewohnt von manchen US-Shops schon einige Tage vor offiziellem Erscheinungstermin verschickt). Wie es mit einer Veröffentlichung in Deutschland aussieht, ist momentan noch ungewiss.
Im Kino erhielt der Film zwar noch ungekürzt das kJ-Siegel, aufgrund der härteren Prüfmaßstäbe konnte dies jedoch nicht für die Heimkino-Auswertung übernommen werden bzw die FSK attestierte schon der Kinofassung eine "leichte Jugendgefährdung" und verweigerte dementsprechend nun die Freigabe. Der anfangs angestrebte VÖ-Termin (24.09.2009) wurde deshalb von Universal Deutschland - wie schon Midnight Meat Train - erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Geplant hatte man sogar mit der Unrated-Fassung, dass diese nochmal härtere Fassung bei der FSK aber nicht allzu große Chancen hatte, dürfte spätestens nach Lektüre des Schnittberichts verständlich sein.
Sollte es entsprechende Neuigkeiten zu einer deutschsprachigen VÖ geben, womöglich wie bei besagter Clive Barker-Verfilmung über die Schweiz (oder Österreich), wird man diese selbstverständlich ebenfalls bei uns nachlesen können.

UPDATE:
In Deutschland sowie der Schweiz erschien am 22.10.2009 die ungeschnittene Unrated-Fassung in deutscher Sprache mit dem leichten SPIO-Siegel "keine schwere Jugendgefährdung".




Im folgenden Schnittbericht wurde versucht, jede Änderungsstelle näher als "Zensur-" oder "Handlungsschnitt" zu klassifizieren. Da dies nicht immer eindeutig ist bzw ersteres natürlich meist nur zu vermuten ist, sind diese Kennzeichnungen mit Vorsicht zu genießen bzw je nach Zählweise kann man sicher auch zu einer anderen Anzahl kommen.
Ebenso wurden umgeschnittene oder mit Alternativmaterial ausgestattete Szenen der Übersichtlichkeit halber (sofern möglich) stets in einem Block zusammengefasst und so als "eine Stelle" gezählt, auch hier kann man sich bei einer umständlichen Trennung über mehr "Schnitte" freuen.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Kinofassung in NTSC-Geschwindigkeit / Unrated-Fassung in NTSC-Geschwindigkeit
angeordnet
Weitere Schnittberichte
The Last House on the Left (1972) BBFC 18 - ungeprüft
The Last House on the Left (1972) FSK 16 - ungeprüft
The Last House on the Left (1972) Krug & Company (UK) - ungeprüft (XT)
The Last House on the Left (1972) Mike Hunter Tape - Astro ungeprüft
The Last House on the Left (1972) Spio / JK - ungeprüft
The Last House on the Left (1972) Uncut DVD - Vestron VHS
The Last House on the Left (2009) Kinofassung - Unrated
The Last House on the Left (2009) Sky Action ab 18 - SPIO/JK
The Last House on the Left (2009) ORFeins X - Unrated

Meldungen
Last House on the Left (2009) ungekürzt im Kino (12.05.2009)
Last House on the Left (2009) wird im Heimkino verlängert (17.06.2009)
Last House on the Left (2009) - Unrated für Deutschland? (30.06.2009)
Last House on the Left (2009) Details zur deutschen VÖ (10.07.2009)
Last House on the Left (2009) - Extended Version ohne FSK (18.07.2009)
Last House on the Left (2009) hat eine JK-Freigabe bekommen (24.08.2009)
Last House on the Left - Remake erscheint im Mediabook (18.03.2016)


Handlungsschnitt
03:27 / 03:27-03:43

Man sieht Sadie bzw ihre Beine etwas länger nach vorne gehen (kaum zu erkennen), dann wird ein erstes Mal ihr Gesicht und danach der maskierte Francis gezeigt.

16,2 sec



Handlungsschnitt
12:01 / 12:17-12:50

Nach dem Baden im See sieht man Mari zuerst länger unter der Dusche.
Nur die Silhouette ist zu sehen, danach fällt ihr der Duschvorhang herunter und sie schraubt ihn wieder fest - nichts Spektakuläres bzw keine einzige Einstellung, die zu viel für das R-Rating gewesen wäre.

32,6 sec



Handlungsschnitt
12:05 / 12:54-12:57

Die Aufnahme geht in der Unrated schon etwas früher los und die Kamera fährt von Maris Oberkörper hoch zu ihrem Gesicht.

3,4 sec



Handlungsschnitt
12:09 / 13:01-13:02

Mari hebt ihren Kopf etwas länger in Nahaufnahme, dann beginnt auch die Folgeaufnahme etwas früher (sie zieht die Hose an).

0,6 sec



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial
12:12 / 13:05-13:13

Mari knöpft ihr Höschen noch in Großaufnahme zu und es wird nochmal von ihrem Kopf auf den Oberkörper herunter gefahren.

Die Folgeeinstellung setzt dafür in der KF unbedeutende 3 Frames früher ein.

Unrated 8,3 sec



Handlungsschnitt
13:39 / 14:40-14:47

Noch eine zusätzliche seitliche Aufnahme vom Auto.

7,2 sec



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial / Umschnitt
19:45-19:53 / 20:53-21:03

Hier wurde die Montage der Mädels beim Kiffen etwas umgeschnitten. Eine Aufnahme aus der KF fehlt in der Unrated, dafür bietet diese zwei andere zusätzliche Einstellungen (nur die jeweils fehlenden Momente wurde bebildert).


Kinofassung:

- Mari auf dem Bett
- Justin bläst Rauch aus
- Paige reicht Mari den Joint, die zieht daran
- Paige springt auf dem Bett herum (ihre Füße sind zu sehen), im Hintergrund sieht man Justin

Unrated:

- Paige reicht Mari den Joint, die zieht daran
- Mari auf dem Bett
- Paige von vorne beim Springen auf dem Bett
- Paige springt auf dem Bett herum, im Hintergrund sieht man Justin
- Paige kreist euphorisiert mit den Händen durch die Luft

Unrated 1,9 sec länger




Handlungsschnitt
24:07 / 25:17-25:32

Zu zusätzlichen Aufnahmen diskutiert die Bande noch etwas weiter.

Sadie: "We could use a vehicle like that right about now."
Francis: "Yeah, cause ours is pretty well fucked."
Sadie: "Like we are?"
Krug: "Thanks to you, pumpkin."
Sadie: "Fuck you!"
Krug: "Later, maybe."

15,1 sec



Handlungsschnitt
28:41 / 30:06-30:36

Erste Aufnahmen von der Autofahrt - es wird kurz das Radio angeschaltet und ein fröhlicher Pop-Song läuft, dann weist Krug Justin darauf hin, sich anzuschnallen.
Das tut der auch sogleich und man sieht das Auto nochmal von außen.

30,3 sec



Zensurschnitt
29:05 / 31:00-31:02

Francis leckt Paige etwas länger über die Wange.

1,8 sec



Zensurschnitt
29:13 / 31:10-31:17

Paige wird in einer weiteren Aufnahme von Francis betatscht.

6,6 sec



Zensurschnitt
29:35 / 31:39-31:41

Francis hält Paige etwas länger den Mund zu, dabei wird auch etwas heruntergefahren und so das Messer an ihrem Hals sichtbar.
Die folgende Ansicht von Mari setzt auch minimal früher ein (nicht bebildert).

2,1 sec



Zensurschnitt
29:39 / 31:45-31:46

Sadie liebtkost etwas länger Maris Hals.

1,2 sec



Zensurschnitt
33:20 / 35:27-35:29

Paige krümmt sich noch in einer zusätzlichen Aufnahme auf dem Boden.

2 sec



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial
35:31-35:34 / 37:40

In der KF gibts hier von hinten zu sehen, wie Paige zu Boden fällt.

Die Unrated hingegen zeigt Paige unbedeutende 5 Einzelbilder länger durch den Wald laufen.

Kinofassung 2,9 sec länger



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial
35:39-35:44 / 37:46-38:06

Die Fassungen zeigen nun unterschiedliches Material, als Paige unter dem Gewächs kauert und ihre Verfolger direkt vor ihr stehen bleiben.


Kinofassung:

Man sieht aus der Perspektive von Paige, wie Francis und Sadie heruntergesprungen kommen, dann eine Kurze nahe Ansicht von ihr, sie hält sich den Mund zu.

Unrated:

Da Paige in der Unrated aufgrund der vorherigen Änderung noch gar nicht heruntergestürzt ist, wird hier erst in einer ganz anderen Aufnahme von vorne gezeigt, wie Paige stürzt und sich dann in die kleine Nische zurück zieht.
Es folgen mehrere nähere Aufnahmen von ihr, bei der letzten springen Francis und Sadie auch vorne ins Bild.
Sie rufen Paiges Namen, während sie weiter im Hintergrund kauert - die KF setzt erst bei den letzten Sekunden dieser Aufnahme wieder ein.

Unrated 14,8 sec länger




Zensurschnitt
39:13 / 41:35-41:36

Krug hält Justins Kopf anfangs etwas länger.

1,1 sec



Zensurschnitt
39:20 / 41:43-41:44

Krug macht sich etwas früher an Maris Höschen zu schaffen.

1,4 sec



Zensurschnitt
40:05 / 42:29

Die Einstichswunde bei Paige ist etwas länger zu sehen.

0,4 sec



Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
40:07-40:09 / 42:31-42:33

Die KF bleibt 0,2 sec länger bei der seitlichen Ansicht bzw man sieht auf diese Weise kurz den erneuten Einstich.
Danach eine nähere Aufnahme von Paige, sie keucht.

In der Unrated hingegen wird der Einstich in Nahaufnahme gezeigt, Blut fließt.

Kinofassung 0,8 sec länger

KinofassungUnrated



Zensurschnitt
40:11 / 42:35

Die Unrated zeigt die Aufnahme und somit die Wunde von Paige minimal länger, nachdem Krug vorbei gegangen ist.

0,2 sec



Zensurschnitt
40:13 / 42:37-42:40

Bevor Paige zu Boden fällt, wird in der Unrated nochmal an ihrem Körper herunter zu der Wunde gefahren.

3,3 sec



Handlungsschnitt
40:26 / 42:53-42:55

Die Aufnahme beginnt etwas früher und Krug kommt von rechts ins Bild.
(In der KF steht er schon dort)

2 sec



Zensurschnitt
41:25 / 43:54-43:55

Anfangs etwas länger, wie Sadie Mari den Slip gewaltsam auszieht.

0,9 sec



Handlungsschnitt
41:31 / 44:01-44:02

Als sich Francis zu Justin setzt, hat die Unrated am Ende der Einstellung ein paar Frames mehr zu bieten.
(Warum auch immer)

0,5 sec



Handlungsschnitt
41:33 / 44:04-44:05

Auch die nähere Ansicht von Francis läuft etwas länger.

0,8 sec



Zensurschnitt
41:52 / 44:24-44:26

Man sieht Mari länger am Boden, es wird noch zu ihrem verheulten Gesicht herüber geschwenkt.
Die folgende Aufnahme von Krug setzt auch etwas früher ein.

2,3 sec



Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
41:54-41:56 / 44:28-44:30

Die KF zeigt eine nähere und deshalb undeutlicher zu erkennende Aufnahme, als man von der Seite sieht, wie Krug in Mari eindringt.

kein Zeitunterschied

KinofassungUnrated



Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
42:00-42:02 / 44:34-44:47

In der KF sieht man nur nochmal kurz Krug von vorne.

Die Unrated bietet mehrere explizitere Aufnahmen, wie er Mari vergewaltigt.

Unrated 11,5 sec länger




Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
42:05-42:07 / 44:50-44:52

Die KF zeigt eine Aufnahme der Vergewaltigung aus weiterer Entfernung.

In der Unrated dreht Justin den Kopf in der gleichen Einstellung noch nach oben, dann beginnt die Folgeansicht von Mari früher, sie stöhnt vor Schmerzen.

Kinofassung 0,4 sec länger




Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
42:14-42:20 / 44:59-45:09

In der KF sieht man Mari am Boden flehen, dann ein Umschnitt zur wenige Meter vor ihr liegenden Paige.

Die Unrated zeigt Francis etwas länger, dann eine nähere Aufnahme von Mari am Boden. Sie fleht hier zudem deutlich länger.
Zuletzt sieht man nochmal Krug von der Seite mit der zuschauenden Sadie.

Unrated 3,5 sec länger




Zensurschnitt / Umschnitt
42:22 / 45:11-45:19

Die Nahaufnahme, bei der Krug an Maris Körper packt, ist in der Unrated etwa 1 sec länger.
Dann wird der zuvor schon bei der KF gezeigte Teil (Mari am Boden, Ansicht von Paige) wieder eingefügt - allerdings ist die erste Aufnahme anfangs etwas länger.

8,4 sec



Zensurschnitt / Umschnitt
42:25 / 45:22-45:26

Nun wird die Aufnahme von etwas weiter entfernt (siehe KF bei 42:05) wieder eingefügt - auch in erweiterter bzw knapp doppelt so langer Form.

4,2 sec



Zensurschnitt
42:26 / 45:27-45:28

Auch die nächste nahe Aufnahme von Maris Körper bzw der herunter gefallenen Halskette ist in der Unrated minimal länger (kaum etwas zu erkennen).

0,4 sec



Zensurschnitt
42:28 / 45:30-45:34

Krug ist etwas länger zu sehen und fummelt dann noch in näherer Aufnahme nach Maris Halskette.
(Seine Worte während dieser Szene wurden auf der Tonspur verschoben, sind also in beiden Fassungen zu hören)

4,2 sec



Zensurschnitt
42:33 / 45:39-45:41

Nachdem die Kette weggeworfen wurde, zeigt die Unrated nochmal von hinten, wie Krug auf Mari liegt.
(Krugs blanker Hintern zu sehen)

1,8 sec



Zensurschnitt
42:39 / 45:47-45:57

Noch eine sehr nahe Aufnahme von Mari, es wird zu Krugs Händen herübergefahren.
Es folgt noch eine weitere Aufnahme der Hände, sowie eine von der aufschauenden Mari.

9,8 sec



Zensurschnitt
65:59 / 69:17-69:29

Maris Wunden werden etwas länger von ihrem Vater (John) mit dem heißen Messer behandelt.
Er gibt ihr noch einen Kuss auf die Schulter.

12,4 sec



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial
66:46-66:55 / 70:16-70:23

Merkwürdige Verwendung von alternativem Material.

KF: Nahe Ansicht von Mari, dann kommt ihre Mutter (Emma) mit Handtüchern und einer Flasche herein. Zuletzt sieht man, wie Emma die Hände auf Maris Körper hat.

Unrated: Man sieht von draußen (verregneter Blick ins Innere), wie Emma dazu kommt, dann eine alternative und etwas längere Aufnahme von Emmas Händen auf Maris Arm.

Kinofassung 1,8 sec länger




Handlungsschnitt
67:58 / 71:26-71:31

In der Unrated gibts hier noch eine Ansicht von außen ins Haus, bevor John Mari fragt, wer ihr das angetan hat.

4,9 sec



Handlungsschnitt
100:10 / 103:43-103:48

Noch eine zusätzliche Ansicht von dem aufs Meer hinaus fahrenden Boot.

5,1 sec



Handlungsschnitt
100:17 / 103:55-103:58

Mari und Emma werden etwas länger gezeigt.

2,5 sec



Handlungsschnitt
100:29 / 104:10-104:16

In der Unrated noch eine Aufnahme vom Horizont.

5,9 sec



Handlungsschnitt / Alternatives Bildmaterial
100:32-100:37 / 104:18-104:29

In der KF wird hier wieder die bei 100:10 fehlende Aufnahme vom aufs Meer hinaus fahrenden Boot eingefügt (nicht nochmal bebildert).

Die Unrated zeigt zuerst Mari und Emma länger. Dann eine erste Aufnahme der Haut und noch eine Kamerafahrt über das Meer.

Unrated 5,9 sec länger
Cover der US-Unrated-DVD mit beiden Filmfassungen (im Pappschuber):

Kommentare

14.08.2009 00:08 Uhr - Hoss is on the Wagon
Das Original wusste bereits zu überzeugen.

14.08.2009 00:11 Uhr -
Ich finde Chaos(2005)um einiges besser und sehe diesen Film sogar als billigen abklatsch an.

Hier der Schnittbericht von Chaos.
www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=769448

Ja, ich weiss der Film ist eine heftige Abteilung.

14.08.2009 00:13 Uhr - Victor
User-Level von Victor 11
Erfahrungspunkte von Victor 1.947
Da hab ich aber mit entschieden mehr gerechnet. In dem Fall ist es wirklich kein Beinbruch, falls hierzulande nur die R-Rated erscheint.

14.08.2009 00:14 Uhr - srgeo
Habe die Unrated gesehen und war vorallem von der Vergewaltigung schockiert. Alleine deswegen wird diese Version in Deutschland wohl nicht veröffentlicht werden. Es ist halt diese Dreiecksgeschichte mit der die Prüfer der FSK so ihre Probleme haben: Sex - Rache - Gewalt.
Der Beste Horrorthriller (Oder auch Rachedrama ;) ) Das ich in diesem Jahr gesehen habe.

14.08.2009 00:15 Uhr - Prince Goro
Das Original genießt mit Sicherheit zu recht seinen Kultstatus, doch finde ich auch das Remake mehr als gelungen. Die Blu-ray ist schon so gut wie gekauft!

14.08.2009 00:17 Uhr - Kahler Hahn
Chaos ist wirklich nur noch ein perverser Mist.
Im Prinzip wurde mit jeder Verfilmung des Stoffs das Niveau immer geringer, bis Chaos wirklich den Vogel abschoss

14.08.2009 00:23 Uhr - metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

14.08.2009 00:25 Uhr - Kreator
User-Level von Kreator 2
Erfahrungspunkte von Kreator 31
Naja, die größte Zensur macht wohl wirklich die Vergewaltigungsszene aus. Weiß nicht ob es dann umbedingt die Unrated braucht.

14.08.2009 00:29 Uhr - metalarm
1x
hmm und die "vergewaltigungs szene" fand ich im original viel verstörender und brutaler !!

14.08.2009 00:34 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Mir hat der Film gefallen, hat das Original schön in die Neuzeit übertragen. Nur gingen mir diese ständigen Close Ups von dieser Mari auf den Geist, die ist nicht mal hübsch (in meinen Augen)und hat eigentlich auch nur genervt...

14.08.2009 01:10 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
14.08.2009 - 00:23 Uhr schrieb metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.


JO, Man. Es lebe "Jungfrukällan". Fuck you Craven, Iliadis und DeFalco. Ein Hoch auf das Original. Scheiß remake-geile kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

ciao

14.08.2009 01:23 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Ich kenne das Original, weiß es sehr zzu schätzen, aber ich fand das Remake nicht schlecht. Aber das Original hat mir doch besser gefallen x)

14.08.2009 02:28 Uhr - SilentBoB
Omfg! Wirklich! Alles scheiß Kids, die nicht 1970 geboren wurden, deshalb die alten Filme nicht mehr kennen und sich deshalb lieber die neueren Versionen im Kino anschauen. Alle abknallen ey!

14.08.2009 02:39 Uhr - marioT
14.08.2009 - 01:10 Uhr schrieb Doc Idaho
14.08.2009 - 00:23 Uhr schrieb metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.


JO, Man. Es lebe "Jungfrukällan". Fuck you Craven, Iliadis und DeFalco. Ein Hoch auf das Original. Scheiß remake-geile kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

ciao


Danke Doc!

Tolle Arbeit, die du da mal wieder abgeliefert hast Muck47.

14.08.2009 02:43 Uhr -
Also ich fand den Streifen eher langweilig,zu gestraft und zu harmlos.Wenn ich an den Alten Film denke.Und David Hess war eh der bessere Psycho.
Übrigens wäre doch mal interessant wenn man "der Schlitzer" ebenfalls mit David Hess,verfilmen würde.
Aber ich denk dann wäre das ebenfalls ne große Enttäuschung,Hollywood eben...

14.08.2009 02:55 Uhr - Leatherface1974
Die Unrated ist überflüssig und macht den Film keinen Deut besser! Genau wie bei Freitag, der 13.

14.08.2009 03:10 Uhr - eisjok
14.08.2009 - 01:10 Uhr schrieb Doc Idaho
14.08.2009 - 00:23 Uhr schrieb metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.


JO, Man. Es lebe "Jungfrukällan". Fuck you Craven, Iliadis und DeFalco. Ein Hoch auf das Original. Scheiß remake-geile kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

ciao



Recht hast Du, lieber Doc Idaho!
Und wenn hier einer jemandem aus der Seele spricht, dann Du mir!
Traurig nur, dass diejenigen die Du ansprichst, dies noch nicht einmal merken - geschweige denn begreifen, was Du damit überhaupt sagen wolltest...
Kann doch jetzt nicht sein, oder?
Nach all den Info`s die man selbst hier auf sb.com - und das sogar noch heute (siehe oben Info-Text / Einleitung) lesen kann bzw. konnte - frage ich mich, liest hier überhaupt noch jemand die Texte???

Schade, schade, schade...

eisjok

14.08.2009 07:06 Uhr - plan9
WAS??? Das ist alles??? Ich hatte gehofft, dass in der unrated ordentlich mehr Splatter zu sehen ist! Eine große Enttäuschung!!! Jetzt werd ich mir doch mal den Chaos ansehen, vielleicht ist der ja besser!

14.08.2009 07:10 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Bloss schade dass im abschließenden Racheakt keine neuen Szenen hinzugekommen sind. Und der Vater von Mari erinnert mich irgendwie an Liam Neeson!!

14.08.2009 07:40 Uhr - Dead Soul
Ich stehe ja eigentlich mehr auf die alten Sachen aber das ist mal ein Remake was mich durchweg überzeugt hat.
Und selbst wenn 20 min mehr Splatter in der Unrated gewesen wären hätten sich manche auch wieder aufgeregt,man kann es jeden einzelnen sowieso nicht recht machen.

14.08.2009 07:46 Uhr - J.T.
langweilig....

14.08.2009 08:53 Uhr - Rudi Ratlos
User-Level von Rudi Ratlos 1
Erfahrungspunkte von Rudi Ratlos 8
Mir gefiel Cravens Interpretation der Thematik um weiten besser, als das diesjährige Remake.
Auch die Unrated wird mich wohl nicht zum Kauf bewegen können. Schade, dass die meisten großen US-Horror-Produktionen in diesem Jahr doch eher enttäuschen (Friday 13th, TlhotL, ...)

14.08.2009 09:27 Uhr - brachialromanti
Zensurschnitt
39:20 / 41:43-41:44
Krug macht sich etwas früher an Paiges Höschen zu schaffen.

Ich glaube, das ist eher Mari's Hose...

Der ausführliche SB gefällt mir sehr. Und auch die Unrated wird in meine Sammlung wandern, in der das Original auch in 2 Fassungen steht. Und bitte bitte hört mit den Vergleichen zu dem Billig-Schund für Splatter-Kiddies namens Chaos auf. Das Ende dort war maßlos überzogen und jenseits aller Realität und logischen Denkens. Außerdem waren sämtliche Darsteller unprofessionell, aber nicht amateurhaft genug, um dieses Amateurfilmchen mit etwas Charme anzureichern. Ein Totalausfall, der zwar einiges an Härte bietet (Messer-Szenen an Brust und vaginal), aber:
Lasst bei Chaos mal die selbstzweckmäßige Härte weg und schaut ihn euch ohne diese Szenen an. Dann behauptet nochmal ernsthaft, er wäre besser als das LHOTL Remake. (bei welchem man auch die Microwelle weglassen kann, den Kompromiss gehe ich ein.)

Nur weil ein Film hart ist, ist er nicht gut.

Und plan9: google mal folgende Worte: FILMGENRE THRILLER und FILMGENRE SPLATTER. Dann vergleiche mal und lies dir im Anschluss deinen 7:06-Uhr-Post durch. Merkst du was?

So, wer Chaos mag, der soll ihn sich anschaun, wer den hier mag, kann gern den sehn. Mancher kann sich auf eine nicht enden wollende Suche nach Splatter begeben und der geneigte Leser amüsiere sich einfach über all das Geschriebene hier. ;)

14.08.2009 09:52 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.440
23. 14.08.2009 - 09:27 Uhr schrieb brachialromanti

Zensurschnitt
39:20 / 41:43-41:44
Krug macht sich etwas früher an Paiges Höschen zu schaffen.

Ich glaube, das ist eher Mari's Hose...

Klar, danke!

Auch deinen Worten zu Chaos kann ich nur zustimmen, den hab ich schon ganz bewusst im Intro verschwiegen.

14.08.2009 09:56 Uhr - spartan
Juhu,
der Film hat es nicht übertrieben und ist in der unrated noch akzeptabel.
Danke für diesen Schnittbericht!
Im Grunde halte ich mich von rape and revenge- Filmen lieber fern, weil ich daran keinen Filmgenuss mehr erkennen kann. Aber dieser Film wurde mir von Leuten ans Herz gelegt, die den Film und mich gut kennen. Scheint in seiner Bildgewalt und seinen Schauspielern zu überzeugen. Ich gebe dem lhotl mal eine Chance.

14.08.2009 10:02 Uhr - Lamar
Mit Sicherheit bekommen wir in Deutschland wieder nicht die UNRATED Version zu Gesicht. Ich denke mal, vielleicht noch nicht mal die R-Rated (Kinoversion)

Den Flair und die Machart von Filmen, kann man heute nicht mehr erreichen, da alles moderner und Neumodiger wird.

Das Original "Last House on the Left", hat mit Sicherheit das gewisse EXTRA.

Ansonsten finde ich die Filme "CHAOS" und "Ich spuck auf dein Grab" absolut Top gemachte Filme. Wobei mich die Tötungsszenen in Chaos auch ein bißchen mit genommen haben. Derb in Szene gesetzt.

Und man bedenke alleine mal die Vergewaltigungsszene in "IRREVERSIBLE", also krasser gehts ja wohl kaum was eine Vergewaltigung angeht.Und dieser Streifen hat eine ungeschnittene FSK 18 Freigabe.

Aber alles in allem glaube ich das "Last House on the Left (2009)" nicht ungeschnitten in Deustchland erscheinen wird, die Moralapostel sorgen schon dafür.

14.08.2009 10:45 Uhr - srgeo
Ich denke wenn überhaupt, dann bekommt die Kinoversion die SPIO-Freigabe und die Unrated wird es dann wohl nur im Ausland geben.
Und an diejenigen, die pausenlos meckern weil sie sagen, das Original ist besser, denen sei gesagt: Nicht jeder kennt das Original. Da das Original nach §131 weg vom Fenster ist, wissen einige (nicht ich) nicht unbedingt wie man an verbotene Filme kommt.
Ich habe das Original erst nach dem Kinobesuch gesehen und fand den zwar auch gut und teilweise bösartiger, aber die Neuauflage ist für die heutige Zensur ziemlich gewagt gewesen und hat mich im Kino ziemlich mitgenommen.
Und tut mir leid, aber ich habe Chaos gesehen und fand den nur trashig und eher anstrengend zu sehen.

An alle anderen:
Wenn man das Original von The Last House on the Left nicht kennt, ist das auch nicht so schlimm, da das Remake sehr gut gemacht ist, die Schauspieler überzeugen und man die Rache nach dem Sexualverbrechen kaum noch abwarten kann. Und alleine diese Reaktion bzw. dieses Verlangen ist vielleicht noch ein bisschen mehr erschreckend.

Miener Meinung nach ein gelungenes Remake, dass sich nicht vor dem Original zu verstecken braucht.

14.08.2009 11:01 Uhr - LastBoyScout
Na, da bin ich aber mal gespannt auf die deutsche VÖ.

14.08.2009 11:48 Uhr - Dvdfre@k
Also die verlängerten Szenen reissen mich jetzt nicht vom Hocker. Da hätte man es auch bei der Kinofassung belassen können.

Egal, sehr guter SB ;)!

14.08.2009 11:57 Uhr - brachialromanti
Oh ja, die Vergewaltigung in Irreversible war wirklich bitterböse, der Feuerlöscher allerdings ebenso. Doch bei dem Film war und ist das Zielpublikum ein deutlich kleineres, was sicher auch ausschlaggebend für die Prüfer war. Im kleinen Kino werden oft Dinge und Inhalte durchgewunken, die bei Hollywood & Co. nie eine Chance hätten.

14.08.2009 12:10 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Das hat nicht unbedingt was mit der Größe der Produktion zu tun, sondern damit, wie anspruchsvoll ein Film ist. Machen wir uns nichts vor: vor allem das Rape&Revenge Subgenre zielt doch eher auf primitive Bedürfnisse ab ;) und da bildet Irreversible einfach eine Ausnahme (zumal es eher ein Revenge&Rape Drama ist).
Das soll keine Bewertung für das Genre oder überhaupt speziell diesen Film sein.

14.08.2009 12:26 Uhr - Kahler Hahn
Irreversible und Virgin Springs sind die einzigen Filme die sich wirklich anspruchsvoll dem Thema gewidmet haben - zumindest kenn ich keine anderen.
Cravens "Last house" war ja noch ein wenig gesellschaftskritisch.
Der Rest der Rape & Revenge Streifen ist doch eher auf den schnellen "Thrill" aus.

14.08.2009 12:42 Uhr - Roughale
14.08.2009 - 10:45 Uhr schrieb srgeo...
Wenn man das Original von The Last House on the Left nicht kennt, ist das auch nicht so schlimm, da das Remake sehr gut gemacht ist, die Schauspieler überzeugen und man die Rache nach dem Sexualverbrechen kaum noch abwarten kann. Und alleine diese Reaktion bzw. dieses Verlangen ist vielleicht noch ein bisschen mehr erschreckend.

Miener Meinung nach ein gelungenes Remake, dass sich nicht vor dem Original zu verstecken braucht.


Und genau die Schauspieler sind bei mir der Hauptgrund, warum ich das Remake mislungen fand, die gehen überhaupt nicht, besonders der Oberbösewicht, dessen Schauspieler in der Terminator TV Serie den Cromartie gespielt hat, der wirkt absolut künstlich und überhaupt nicht bedrohlich... Zur Vergewaltigungsszene sage ich nichts mehr, das hat schon nach der Kinosichtung genug Verwirrung verursacht...

Ich sehe auch bei den zusätzlichen Szenen keinen Grund, dass ich mir den noch mal antun muss...

14.08.2009 13:05 Uhr - Tele5
Müsste es im Einleitungstext nicht vielmehr
'Sollte es entsprechende Neuigkeiten zu einer deutschsprachigen VÖ geben, womöglich wie bei besagter Clive Barker-Verfilmung über die SCHWEIZ, wird man diese selbstverständlich ebenfalls bei uns nachlesen können.'
heißen?

14.08.2009 14:16 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
toller schnittbericht, für eine unrated die eigentlich nichts grosses bringt. wie schon vorredner schrieben, gleiches spiel wie bei friday 13th, eigentlich hätte man sich es auch sparen können. hier wurde eindeutig wieder nur auf das geld anvisiert, das viele der gorehounds wieder bereit sind zu zahlen. der film ist aber deutlich besser, als der unterirdisch grottig schlecht gemachte CHAOS, den kein mensch braucht. irreversible ist ein filmisches meisterwerk, alleine die schnittlosen kamerafahrten und der erzählstil sind es schon wert für einen cineasten, den film zu kennen. von der ernsthaftigkeit die der film rüberbringt und den grandiosen schauspielern, ganz zu schweigen. bevor ich auch nur einen cent für die unrated ausgeben würde, lege ich mir lieber das bergmann ur-original zu, den ich noch gar nicht kenne. immerhin hätte ich dann wenigstens einen oscar-prämierten film mehr in meiner sammlung, anstatt eine 4minuten längere version von diesem remake, die mir ohne den schnittbericht, überhaupt nicht aufgefallen wären.

@doc idaho & eisjok: ihr sprecht mir aus der seele, aber was soll man in heutigen zeiten schon erwarten? gorehounds verstehen nur splatter und gewalt, von moral und mitgefühl ist da nichts mehr vorhanden. wenn man also filme, NUR noch nach blut, gedärmen und derbheit beurteilt, bleibt halt geistig nicht viel übrig.

14.08.2009 15:24 Uhr - devlin
1x
klasse film, klasse sb!

14.08.2009 16:47 Uhr - Jigsaw21
Dieser Film ist genial.

Auch ohne heftige Gewaltszenen würde mich der Film überzeugen.

14.08.2009 16:52 Uhr - Blinky
So heftig ist der Streifen nicht, tatsächlich sogar sehr langweilig. Da bleibe ich doch lieber mal beim Original, da gabs wenigstens ordentlich was zu sehen :)

14.08.2009 17:00 Uhr - mm2106
gibt es schon was neues wann er bei uns rauskommen soll? oder ist damit nicht mehr zu rechnen?

14.08.2009 17:16 Uhr - logan5514
14.08.2009 - 02:39 Uhr schrieb marioT
14.08.2009 - 01:10 Uhr schrieb Doc Idaho
14.08.2009 - 00:23 Uhr schrieb metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.


JO, Man. Es lebe "Jungfrukällan". Fuck you Craven, Iliadis und DeFalco. Ein Hoch auf das Original. Scheiß remake-geile kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

ciao


Danke Doc!

Tolle Arbeit, die du da mal wieder abgeliefert hast Muck47.


:D - Sehr gut. Ich denke das hat das nötige Niveau hier hereingebracht. Es lebe Ingmar Bergman!

14.08.2009 17:38 Uhr -
Ich persönlich finde das Orginal von Wes Craven etwas besser. Dieses Remake ist aber auch ziemlich gut geworden im Gegensatz zu den anderen Remakes der letzten Zeit (Freitag der 13te, Prom Night,......).Und auf jeden Fall besser als dieser billige Abklatsch Chaos der bis auf das Brutale nichts zu bieten hat außer verdammt schlechten Schauspielern. Naja hoffe die Unrated-DVD kommt nach Österreich.

14.08.2009 17:59 Uhr - srgeo
14.08.2009 - 17:00 Uhr schrieb mm2106
gibt es schon was neues wann er bei uns rauskommen soll? oder ist damit nicht mehr zu rechnen?


Die Veröffentlichung wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Unrated wird wohl gar nicht veröffentlicht. Aber dvdfsk18.at schreibt zur Kinofassung:
Dieses Produkt wird voraussichtlich ab dem Donnerstag, 08. Oktober 2009 vorrätig sein.

14.08.2009 18:07 Uhr - Evil Wraith
Und auch von mir ein Hoch auf Ingmar Bergman, außerdem auf Lukas Moodysson, Tomas Alfredson und überhaupt (gutes!) schwedisches Kino ganz allgemein.

14.08.2009 18:22 Uhr - dowplus
ganz netter Film und man möge es mir verzeihn, deutlich besser als das Original von Wes Craven. Hab solangsam keine Lust mehr mir Kinofassungen ( r-rated) anzusehn, wenn wann eh weiss das kurze Zeit später die unrated raus kommt. Bin geschäftlich viel in den USA und geh da auch gern mal ins Kino, aber bei solchen Filmen wart ich lieber bisserl und besorge mir den Film gleich unrated auf dvd. Was in Deutschland passieren wird, ist wahrscheinlich das die r-rated nur gekürzt ne FSK 18 bekommt , ne unrated denk ich kann man hier wohl vergessen, danke DDR, ääähhhmm# ich meine Deutschland!

14.08.2009 20:20 Uhr - lomaxxx
1x
Ich bin mit über 40 Lenzen alt genug selbst zu entscheiden, was ich sehen möchte und was nicht. Ich bin es leid, mir von irgendwelchen Moralaposteln vorschreiben zu lassen, was ich sehen darf und was nicht. Ich lebe angeblich in einem Land wo Meinungsfreiheit herrscht. Davon merke ich jedoch in diesem Bereich nicht viel. Jugendschutz soll und muß sein, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung. Die Politik in unserem schönen Deutschland macht es sich da einfach viel zu leicht.

14.08.2009 20:24 Uhr - Lamar
Von mir "VOLLSTE ZUSTIMMUNG" @ Lomaxxxxxxx

Fest steht für mich und viele Freunde und Bekannte von mir, das die "Piraten" bei den "Wahlen" immer näher rücken :-)).

Vielleicht ändert sich dann mal was in Sachen Zensur und Bevormundung und Verbote für ERWACHSENE !

14.08.2009 20:34 Uhr - eisjok
Man man Lamar,

Deine Sorgen möchte ich haben...

eisjok

15.08.2009 00:53 Uhr - emano
1x
Gibt es auch Horrorfans, die fehlerfrei schreiben können? Wohl nur wenige.
Das kommt eben dabei heraus, wenn Einträge nur lesbar gestaltet werden müssen.

15.08.2009 01:27 Uhr - Phileas
Das Original ist ein 131er? Hier wird wieder mal geballtes Filmwissen versprüht. Ich wüsste nicht, dass je ein Film von Bergman beschlagnahmt wurde. Echt traurig, dass trotz des dezenten Hinweises von Doc Idaho immer noch jeder dritte Kommentar Bezug auf "Cravens Original" nimmt... auch der hat's nur geklaut, und je öfters die Story nochmal verfilmt wird, desto überflüssiger ist das Ergebnis.

15.08.2009 02:25 Uhr - Killing
1x
Ein sehr guter Film , spannend bis zur letzten Minute!

15.08.2009 02:37 Uhr - brachialromanti
@ Pileas: siehe auch "Invasion of the Body Snatchers" (inzwischen 4x verfilmt und nicht besser geworden)

15.08.2009 18:43 Uhr - McGloomy
Keine explizitere Mikrowellenszene? =(

15.08.2009 21:34 Uhr - brachialromanti
Ooooch... dann schau doch Gremlins.

16.08.2009 22:29 Uhr - Alien666
14.08.2009 - 03:10 Uhr schrieb eisjok
14.08.2009 - 01:10 Uhr schrieb Doc Idaho
14.08.2009 - 00:23 Uhr schrieb metalarm
@ Film Clown :

du sprichst mir aus der seele !! das inofizielle remake chaos ist sehr sehr viel besser !!!!! das ofizielle remake hat mich zutiefst entäuscht !!! ein gut gemachter schlechtes remake für die remake geilen kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.


JO, Man. Es lebe "Jungfrukällan". Fuck you Craven, Iliadis und DeFalco. Ein Hoch auf das Original. Scheiß remake-geile kids von heute die die originalen nicht einmal kennen.

ciao



Recht hast Du, lieber Doc Idaho!
Und wenn hier einer jemandem aus der Seele spricht, dann Du mir!
Traurig nur, dass diejenigen die Du ansprichst, dies noch nicht einmal merken - geschweige denn begreifen, was Du damit überhaupt sagen wolltest...
Kann doch jetzt nicht sein, oder?
Nach all den Info`s die man selbst hier auf sb.com - und das sogar noch heute (siehe oben Info-Text / Einleitung) lesen kann bzw. konnte - frage ich mich, liest hier überhaupt noch jemand die Texte???

Schade, schade, schade...

eisjok


Die oft sehr informativen Texte sind für mich immer das Schönste, beim Stöbern auf dieser Seite. Ich schreibe selber zwar keine Schnittberichte, lese hier aber immer wieder gerne die Einleitungen und die Kommentare. Also lasst euch nicht entmutigen. Ich finds klasse. In Erinnerung an Ingmar Bergman ...

22.08.2009 14:05 Uhr - Indexhasser
Tja, ich würde sagen... die Unrated-Scheibe ist gekauft, sobald sie rauskommt. Ich finde den Film im Remake von 2009 deutlich besser, als Wes Craven's Interpretation von 1972. Ich bin mir aber sicher, daß der Film weder Unrated noch in der Kinofassung in Deutschland ohne weitere Kürzungen veröffentlicht wird - falls doch, so wird er garantiert beschlagnahmt. Da bin ich mir sicher.

21.09.2009 23:19 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Weiß jemand wann jetzt der Release ist?
Ich muss eigentlich Beide haben, das Original sowie das Remake. Finde beide nicht schlecht, obwohl ich das Remake beiweitem nicht so böse fand.
Dafür ist im Remake aber Riki Lindhome dabei, die ist irgendwie scharf in dem Streifen xD

30.09.2009 15:39 Uhr -
Die Extended Version ist ja schon bei einigen Versendern gelistet, werde mir den wohl als Blu-ray zulegen.

05.10.2009 22:07 Uhr - srgeo
Also Verkaufststart der DVD und BluRay (uncut-Fassung - also diese hier) ist der 22.10.2009.
Er ist nur als Schweizer-Import zu bekommen. In Deutschland wird es nur die Kinofassung mit der SPIO/JK-Freigabe nur im Verleih geben. Der Hersteller weigert sich derzeit den mit dieser Freigabe in den Verkauf zu bringen. Und nun mal ehrlich: Das war zu Erwarten. Der wird ganz schnell auf Liste B kommen und noch schneller beschlagnahmt als manch anderer. Es liegt leider an der Thematik. Noch mal: IN DEUTSCHLAND KOMMT ER DERZEIT NICHT IN DEN VERKAUF!

07.10.2009 19:43 Uhr -
Man kann die Extended Version als Blu-ray auch bei amazon.co.uk bestellen, denn die hat dt. Ton und ist absolut uncut.

18.11.2009 16:43 Uhr - calvin-85
Jaaaa gestern engl. Uncut Bly Ray für 20€ bekommen in deutsch Hammergeiler Film.
Für mich der beste Horror der letzten Jahre!!!!!

03.12.2009 23:30 Uhr - deeply83
Habe das Original jetzt 2 mal mit einigen Jahren Abstand gesehen und bin jedesmal fast bei eingeschlafen. Einfach stinklangweilig ohne Atmo. Der Film weiß einfach nicht zu überzeugen. Dagegen ist dieses Remake wirklich gelungen. Hab in der letzten Zeit keinen spannenderen Film gesehen.
Mag sein, dass das Original damals geschockt hat. Heutzutage jedoch ist das Werk jedenfalls nicht mehr der Rede wert und verdient für mich nicht den Begriff "Kultfilm".

06.05.2010 16:15 Uhr - Dietmar Schotten
Welches Original? Das von Wes Craven ist auch nur ein Remake. Das Original ist von Ingmar Bergmann.

10.05.2010 01:45 Uhr - maneaterpsycho
User-Level von maneaterpsycho 1
Erfahrungspunkte von maneaterpsycho 24
Hammer Film genau wie das original, aber das remake hat mir ein klein wenig besser gefallen

22.01.2011 00:08 Uhr - the game
Der Bergmann-Film ist absoluter Müll (und ist ja vom reinen Ablauf her weit davon entfernt, auf dem gleichen Level zu liegen wie der 72er und der 2009er), das Craven-Teil ist äußerst langweilig und dazu noch miserabel gespielt (und ich meine damit auch Jon Hess' Lesitung!).

Dieses Remake hier ist definitiv die beste Variante...

27.02.2011 22:41 Uhr - ProfessorFedi
natürlich ist der Bergman-Film müll (emoticon mit waffe an der schläfe)

ach, manchmal ist es viel lustiger, die kommentare hier zu lesen, als sich die eigentlichen informationen des SBs (wie immer, informativ, danke), denn in der einleitung ließt man kaum so amüsante sätze wie "boah, ey, chaos is viel brutaler, hammer", köstlich, da schenk' ich mir gleich noch ein gläschen cuvée ein.

22.08.2016 22:07 Uhr - Jimmy Conway
Erst heute dieses Remake geguckt. Finde ich wesentlich besser als die 1972er Version.
PS.: auch wenn es fünf Jahre alt ist, der Fiesling von 1972 nannte sich David Hess, als oder Schauspieler.

08.03.2017 18:55 Uhr - callahan
Ich bin der Ansicht, dass man die drei Filme -- von Bergman, Craven, Craven/Cunningham -- nicht so einfach miteinander vergleichen kann.
Hier wird vielfach vergessen, dass es doch enorme zeitliche Abstände zwischen den Veröffentlichungen gibt.
Jeder Film für sich ist sehr gut gemacht. Bei Jedem wurde mit den zu dieser Zeit zur Verfügung stehenden Mitteln das maximal Mögliche "rausgeholt".

1969/70 war es für diese Zeit eben sehr "schockierend" wenn man das Wort Vergewaltigung nur in den Mund nahm. Die gezeigte Vergewaltigung führte damals eben zu Entrüstungen.
Daher resultiert auch die Beschlagnahme in Deutschland für "ausufernde" Gewaltdarstellung.
Nach heutigen Gesichtspunkten kräht kein Hahn mehr danach...

Mir hat der 2009-er sehr gut gefallen, die Vorgänger übrigens auch.
Klar wird es im Laufe der Zeit in neuen Filmen immer blutiger, explizierter, goriger...
Das bringt schon die techn. Entwicklung mit sich.

Aber ist ein Film nur dann gut, wenn sich eine Gewaltszene an die Andere reiht, oder sich eine Stunde am Stück der Schädel eingeschlagen wird?
Bei manchen Kommentaren habe ich hier den Eindruck!

"Last House on the Left" 2009 verbindet eine durchaus gute und auch nachvollziehbare Handlung mit entsprechend zeitgemäßen, ordentlichen Gewaltszenen.
Schockierend sind in erster Linie nicht mehr die brutal detailliert gezeigte Gewalt, sondern vielmehr die skrupel- und gnadenlos entschlossene Vorgehensweise der Vergewaltiger.
Ob man nun letztenendes den Rachefeldzug der Eltern gutheißt oder nicht, bestimmt wohl bei jedem Einzelnen das subjektive "Rechtsempfinden".
Ich für meinen Teil stehe vollumpfänglich hinter den Eltern, manche Aktion hat mir fast schon zulange gedauert, aber im Sinne des Films wird halt etwas Theatralik gebraucht.

Die Qualität der BD ist erste Sahne, sowohl in Bild als auch in Ton.
Die Extras finde ich persönlich etwas spärlich, ein "Making of" und das ein oder andere Interview hätte mich auch interessiert.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


US-DVD mit beiden Fassungen bei amazon.com
Amazon.de


Dracula - Hammer Edition



Tesis: Der Snuff Film
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover B 39,62
Cover C 39,62



Starship Troopers
Ungeschnittene Fassung
Blu-ray LE Steelbook tba.
B075VW6ZZS 17,99
DVD 10,99

SB.com