SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Die Karriere von STEVEN SEAGAL begann mit großen Kinoerfolgen und vielen Zensuren.
Die Karriere von STEVEN SEAGAL begann mit großen Kinoerfolgen und vielen Zensuren.
Alle Erstindizierungen/Erstbeschlagnahmen 2016
Alle Erstindizierungen/Erstbeschlagnahmen 2016
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive
Dawn of the Dead - Eine Retrospektive

Giganten der Vorzeit

zur OFDb   OT: Kyoryu: Kaicho no densetsu

Herstellungsland:Japan (1977)
Genre:Horror, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,25 (8 Stimmen) Details
13.09.2009
azog
Level 12
XP 2.050
Vergleichsfassungen
Deutsche Kinofassung ofdb
Uncut ofdb
Eine Frau stürzt in eine Höhle am Fuji und findet dort ein riesen Ei, aus dem sie ein Auge betrachtet. Panisch verlässt sie den Ort des Geschehens und läuft Waldarbeitern in die Arme. Die Nachricht über den Fund, veranlasst Takashi Ashizawa eine geplante Forschungsreise abzusagen und den Fund zu untersuchen.

Für die Kinoauswertung in Deutschland, wurde der Film um Handlung erleichtert und an verschiedenen Stellen im Soundtrack angepasst. Die Firmenzugehörigkeit von Ashizawa und die Gespräche mit seinem Vorgesetzten fielen z.B. komplett der Schere zum Opfer.
Beim Soundtrack wurde versucht etwas mehr bedrohliche Atmosphäre zu schaffen. Man vergleiche hierzu mal das Ende der beiden Fassungen. Akiko kämpft, an einem umgeknickten Baum hängend, um ihr Leben und der Plesiosaurus stürzt in die Tiefe. Während dieser Ereignisse läuft in der japanischen Fassung ein Popsong und in der deutschen Kinofassung gibt es Geräusche des Vulkanausbruches und des Überlebenskampfes zuhören.

Formelles:
Verglichen wurde die deutsche Kinofassung mit der ungekürzten/japanischen Fassung (beide enthalten auf der DVD von Retrofilm).
In Anbetracht des Filmalters wurden die Schnittzeiten gerundet und Fehler in der Vorlage erst ab einer Größe von 0,5 Sekunden in den Bericht mit aufgenommen und ab einer Sekunden bebildert.
Die Schreibweise der Namen orientiert sich an der Kinofassung, somit kann es zu Abweichungen kommen (z.B. Yukie/Jun/Junko).

Laufzeiten:
Laufzeit Kinofassung = 01:16:31
Laufzeit Uncut = 01:28:39

Zum Abschluss noch ein kleiner Bildervergleich.
KF:
Uncut:

Wie man sieht weicht die Farbgebung der Kinofassung etwas ab.
KF: 0:00:00
Uncut: 0:00:00

Zu Beginn fehlt das Toei Logo (14 sec) und die Kinofassung setzt später ein (2 sec).

16 sec



KF: 0:05:29
Uncut: 0:05:45

Den Anfang der Schnitte macht das Gespräch zwischen Takashi Ashizawa (Tsunehiko Watase) und seinem Chef, im Gebäude der Universal Stone Company. Dieses erfolgt nachdem Ashizawa seinen Kollegen verdutzt am Flughafen zurückgelassen hat. Man erfährt somit hier schon etwas von Takashis Vater. Am Ende des Gespräches folgt die Einblendung des Filmtitels.

Chef: „Ashizawa...Was machen Sie hier? Ich dachte, Ihr Flug geht heute. Sie waren es doch, der darauf bestanden hat, dass wir Sie dorthin schicken.“
Takashi: „Ja, aber ich habe eine viel wichtigere Entdeckung gemacht.“
Chef: „Dieses versteinerte Ei? Ich hätte von Ihnen mehr Professionalität erwartet.“
Takashi: „Also... Mein Vater hatte mal eins gefunden, als er noch am Leben war. Und zwar in derselben Gegend, in der Nähe des Mt. Fuji...“
Chef: „Es spielt keine Rolle, was Ihr Vater mal irgendwann gefunden hat. Vergessen Sie nicht, dass Sie immer noch für mich arbeiten. Das Mädchen, das es gefunden hat, hat fast den Verstand verloren.“
Takashi: „Deshalb will ich mich selbst davon überzeugen.“
Chef: „Ihre Entscheidung steht also fest...Sie sind ein guter Wissenschaftler, aber Sie sind immer noch hier angestellt.“
Takashi wirft seinem überraschten Chef eine Packung Streichhölzer zu.
Takashi: „Sind Sie fertig?“
Der Chef lässt die Streichhölzer zu Boden fallen.
Takashi: „ Es geht nicht anders...Denn was wäre, wenn es sich nicht nur um ein versteinertes Ei...sondern um einen Lebendigen Dinosaurier handeln würde?“
Während Takashi dieses sagt, drückt er seine Zigarette an der Fensterscheibe aus.
Chef: „Was? Ein Dinosaurier?“
Takashi: „Ja.“

106 sec



KF: 0:12:31
Uncut: 0:14:33

Nachdem wiedersehen von Ashizawa und dem ehemaligen Helfer seines Vaters, Shohei Muku, fehlt ein Tauchgang von Akiko (Nobiko Sawa) und Yukie.
Akiko macht Unterwasser ein Foto von Yukie. Wieder an ihrem Schlauchboot angekommen, entdecken die Zwei, tote Fische.

Akiko: „Da schwimmen jede Menge tote Fische im Wasser. Wie seltsam...“
Yukie: „Wo denn?“
Akiko: „Sie scheinen wohl die Wassertemperatur nicht zu vertragen. Wirklich traurig...“

89,5 sec



KF: 0:14:26
Uncut: 0:17:56

An dieser Stelle weicht die Szenenfolge in beiden Fassungen leicht ab. In der Kinofassung sieht man die Silhouette des Plesiosaurus direkt nach der Nahaufnahme des Tretbootes und anschließend erst das Boot von weitem.

KF:
25 sec
Uncut:
25 sec



KF: 0:17:56
Uncut: 0:21:27

Vorlagefehler, beim Gespräch zwischen Takashi und dem Professor.

0,5 sec



KF: 0:18:01
Uncut: 0:21:33

Zum Ende des Gespräches fehlt wie Takashi den Kopf dreht. Im Anschluss gibt es einen Seismograph zusehen und die nächste Szene setzt in der Kinofassung später ein.

11 sec



KF: 0:18:32
Uncut: 0:22:14

Nachdem Gespräch fehlt in der Kinofassung, schon beim Schwenk über den See, der Gesang einer alten Dame, da selbige im Anschluss entfernt wurde.
Der Gesang wird von Yukie aufgenommen, anschließend erfährt sie noch die Geschichte, des Liedes.

Alte Dame: „War das schön?“
Yukie: „Ja, es war wundervoll.“
Alte Dame: „Das ist ein altes Lied über die Lampionblume. Viele Leute hier am See singen es ihren Kindern vor, um sie zu beruhigen. Sie tauchen die Kinder ins Wasser und sagen ihnen, wenn sie nicht aufhören zu weinen, kommt der große Drache mit den Augen wie eine rote Lampionblume und frisst sie. Die alten Leute hier sind immer noch sehr abergläubisch.“
Yukie: „Es ist ein sehr schönes Lied.“

69 sec



KF: 0:26:30
Uncut: 0:31:22

Im Anschluss an das Gespräch zwischen Takashi und Shohei, fehlt eine musikalische Darbietung von Moriguchi und Band, zur Eröffnung des Drachenfestes am Sai See.

22,5 sec



KF: 0:26:41
Uncut: 0:31:54

Für einen kurzen Moment laufen die Fassungen synchron (Jiro fragt nach der Uhrzeit) und es geht weiter mit fehlender Musik.

33 sec



KF: 0:27:52
Uncut: 0:33:38

In der ungekürzten Fassung verursacht Jiro etwas mehr Panik. Zuerst ruft: „Es ist ein Monster! Ein Monster!“ und nachdem die Menschen darauf reagieren noch: „Es ist ein Dinosaurier! Ein Dinosaurier!“
Akiko und Yukie gehen währenddessen zu einem Boot am See, auf dem Weg dorthin drückt Yukie ihrem Hund, Kuma, einem Mann in die Arme.

24,5 sec



KF: 0:28:57
Uncut: 0:35:08

Es fehlt wie jemand zu den Booten ins Wasser geht und den Menschen zuruft, das es nur eine Attrappe gewesen ist (nachdem die Kinder sagen, „Schade, schon wieder kein Monster.“). Jiro verlässt den Ort des Geschehens und die Band beginnt wieder zuspielen.
Moriguchi: „Keine Panik, wenn mal was schief geht. Wir machen jetzt unsere Show. Also los!“

28 sec



KF: 0:32:46
Uncut: 0:39:25

Der Auftritt Jiros im Büro des Bürgermeisters ist länger, desweiteren fehlt wie der Reporter Harold Tucker (David Freedman) hinzu kommt und eine sensationelle Neuigkeit zu berichten hat, Nessie wurde im See entdeckt.

Frau zur rechten: „Das ist ja lächerlich.“
Mann hinterem Tresen: „Jetzt komm schon, wir haben dich bezahlt, um das Geschäft etwas anzukurbeln. Aber das war wirklich erbärmlich.“
Mann neben Jiro: „Soll das etwa ein Scherz sein?“
Jiro: „Sehe ich aus, als würde ich scherzen?! Es war ein Monster! Ich habe es gesehen! Die ganze Stadt ist in Gefahr.“
Mann mit Brille: „Bedauerlich, dass das Fest schon fast wieder vorbei ist.“
Jiro: „Es hatte einen langen Hals...Und es war ganz nass und schmutzig. Es war bestimmt über 20 Meter groß, und der Kopf war...“

Während Jiro hier nun das Monster beschreibt, kommt der Reporter Harold Tucker hinzu, der mit seiner Familie, ebenfalls das Monster gesehen hat.
Harold Tucker: „Hast du das Monster gesehen?“
Jiro: „Ja…Ja...Ich habe es gesehen...“
Harold Tucker: „Bürgermeister! Bürgermeister!“
Jiro : „Bürgermeister! Bürgermeister! Wo zum Teufel stecken Sie denn?“
Bürgermeister: „Was soll denn dieses ganze Theater?“
Harold Tucker: „Eine sensationelle Neuigkeit! Nessie ist im Sai-See gesichtet worden! Das ist eine echte Sensation!“
Der Bürgermeister schaut ihn konsterniert an.
Harold Tucker: „Das ist wirklich eine sensationelle Neuigkeit!“

56 sec



KF: 0:36:03
Uncut: 0:43:38

Nachdem Yukie sich entspannt im Schlauchboot treiben lässt, fehlen ein paar aufsteigende Luftblasen. Kuma ahnt die nahende Gefahr und beginnt zu bellen. Ab dem Moment, in dem sie die Füße ins Wasser streckt, setzt die Kinofassung wieder ein.
Im Folgenden wurde der Soundtrack geändert. In der ungekürzten Fassung läuft bei Yukies Tod Entspannungsmusik, während in der Kinofassung versucht den weißen Hai zu imitieren.

15 sec



KF: 0:40:12
Uncut: 0:48:02

Kurz nach Yukies Tod telefoniert Takashi mit seinem Chef.

Takashi: „Sie brauchen nicht zu schreien, ich kann Sie gut hören. Haben Sie verstanden, was ich hier gefunden habe? Es ist nicht nur das versteinerte Ei, das ich finden wollte. Es existiert noch etwas anderes. Es gibt wirklich einen Dinosaurier im Sai-See!“
Chef: „Ja, die Zeitungen hier sind voll mit Berichten über den Sai-See. Vergessen Sie den Quatsch. In Yucatan gab es ein großes Erbeben. Also kommen Sie sofort zurück...“
Takashi: „Haben Sie mir nicht zugehört?! Es gibt jede Menge Firmen, die...Die viel Geld für das Aufspüren des Dinosauriers bieten.“
Chef: „Was soll das heißen? Gibt es Geld für den Dinosaurier? Na schön... Machen Sie, was Sie wollen. Bleiben Sie von mir aus ewig dort...“
Takashi: „Chef! Ich weiß, das klingt alles nur nach einer weiteren albernen Monster-Geschichte...aber ich glaube, dass es hier wirklich einen Plesiosaurus gibt. Einen Plesiosaurus...!“
Der Chef legt einfach auf und Takashi schlägt auf den Hörer.

59 sec



KF: 0:45:11
Uncut: 0:53:59

Die Ausführungen des Professors, vor der Presse, gehen dezent länger und provozieren eine Reaktion von Herrn Tucker.

Professor: „Obwohl es sich um ein Reptil handelte, lebte es überwiegend im Wasser. Aber der Plesiosaurus ist bereits vor Millionen von Jahren ausgestorben. Wir wissen das von seinen versteinerten Knochen, die man gefunden hat...“
Harold Tucker: „Versteinerte Knochen?! Sie haben doch die Bilder gesehen, die ich eben gezeigt habe. Sehen Sie her, ich bin Korrespondent von UPI. Mein Name ist Harold Tucker... Und das ist wirklich ein Plesiosaurus im Sai-See.“
Jemand bittet Tucker zur Ruhe: „Mr. Harold, bitte setzen Sie sich wieder. Bitte setzen Sie sich wieder.“
Professor: „Mr. Harold, was Sie offensichtlich nicht wahrhaben wollen, ist...“

Nun steht der Professor aus dem Geologischen Institut auf und beginnt von Takashis Vater zu erzählen, hier setzt die Kinofassung wieder ein.

28 sec



KF: 0:46:39
Uncut: 0:55:55

Nachdem der Professor einen kommenden Vulkanausbruch und Erdbeben mit einem Nicken bestätigt, fehlen Einstellungen der Anwesenden. Jemand lässt ein Spielzeug fallen und erregt somit die Aufmerksamkeit des Bürgermeisters und des Professors, der an der Tafel stand.

11,5 sec



KF: 0:47:30
Uncut: 0:56:58

Der Leiter der lokalen Einsatzkräfte beschwert sich beim Bürgermeister über die Einstellung der Suchaktion.

Leiter: „Chef, wir haben gehört, dass die Suche abgeblasen werden soll. Und das Monster ist dann immer noch im See?!“
Bürgermeister: „Die fähigsten Leute mit der besten Ausrüstung waren hier...und haben dennoch nichts gefunden. Was sollen wir tun, wenn es selbst denen nicht gelingt, etwas zu finden?“
Leiter: „Haben Sie etwa vergessen, wie viele Leute bereits getötet wurden? Fünf Menschen!“
Bürgermeister: „Sicher, aber wie soll man etwas aufhalten, das man nicht finden kann? Wir haben schon genug Geld dafür verschwendet. Wenn wir nur die Forscher bezahlen, würde uns das schon ruinieren.“
Der Bürgermeister geht ins Gebäude und die Männer stürmen hinterher.
Leiter: „Aber selbst Ihre eigene Tochter ist in Gefahr!“

37,5 sec



KF: 0:48:04
Uncut: 0:58:10

Die Szene mit dem betrunken Jiro am Strand wurde komplett entfernt.

Jiro: „Gehört ihr nicht zu diesen Tauchern?! Gehört ihr nicht auch zu denen?! Warum sitzt ihr hier nur rum? Warum seid ihr nicht im Wasser?“
Jiro geht dem Taucher an die Gurgel, dieser ist davon wenig erbaut und stößt ihn weg.
Taucher: „Wir haben auch Familie! Es ist inzwischen zu gefährlich für uns, um hier zu tauchen.“
Jiro: „Feigling... Du bist doch nur ein dreckiger Feigling!“
Dieses lässt der Taucher nicht auf sich sitzen und schlägt Jiro, der andere Taucher verpasst ihm zusätzlich einen Tritt und Jiro stürzt ins Wasser.
Taucher: „Verstehst du das nicht? Man kann nichts finden, das nicht existiert.“
Einer der Helfer kommt hinzu und bringt die beiden Taucher weg.
„Komm schon. Das reicht. Ignoriere den besoffenen Spinner einfach.“
Jiro kauert weinend im Wasser und sagt: „Aber es existiert doch...! Es existiert...! Ich weiß es, weil ich es gesehen habe! Es existiert...“



Im Anschluss sehen wir die Sonne am Fuji aufgehen und den traurigen Kuma.

gesamte Schnittlänge 73 sec



KF: 0:56:44
Uncut: 1:08:03

Kleiner Vorlagefehler, wenn der Chef der Einsatztruppe seine Hand auf die Stuhllehne des Bürgermeisters legt.

0,5 sec



KF: 0:56:48
Uncut: 1:08:07

Der Bürgermeister schaut länger auf den See und zum Beginn der nächsten Szenen fehlen ein paar Bilder von Takashi und Akiko.

10 sec



KF: 1:06:32
Uncut: 1:18:02

Die Ankunft des Rhamphorhynchus ist, in der Kinofassung, nicht vorhanden.

3 sec



KF: 1:08:12
Uncut: 1:19:45

Während des Kampfes der beiden Saurier, wurde etwas von der Aktivität des Rhamphorhynchus entfernt.

10 sec



KF: 1:10:22
Uncut: 1:22:05

Beim Ausbruch des Fujis fehlen ein paar Bilder des umherblickenden Plesiosaurus und des Vulkans.

7 sec



KF: 1:14:27
Uncut: 1:26:17

Der Plesiosaurus stürzt in die Tiefen.

16,5 sec



KF: 1:16:21
Uncut: 1:28:27

Beim abschließenden Lavastrom gibt es nochmal einen kleinen Aussetzer.

0,5 sec



KF: 1:16:30
Uncut: 1:28:37

Das Endeschriftzeichen wird früher ausgeblendet.

2 sec
Poster:


Retrofilm (Cover A):


Retrofilm (Cover B):


US DVD von Media Blasters:

Kommentare

13.09.2009 00:08 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Auch wenn's mir bestimmt niemand glauben wird: auf diesen SB warte ich seit EWIGKEITEN. Vielen, vielen Dank!

13.09.2009 00:08 Uhr - Tadashi-kun
Wunderschöner, alter Trash Streifen.

13.09.2009 00:12 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Hab den Film neulich erst gesehen; guter Kaiju-Streifen, der mehr auf die Horrorschiene abzielt. Wie man sieht zum Teil relativ derb. Aber spannend is` er.

13.09.2009 00:37 Uhr - Evil Wraith
Herrlicher Monstertrash der gehobenen Güteklasse. Freilich nicht halb so kultig wie Godzilla und Konsorten, dafür technisch teils um Längen besser.

13.09.2009 06:18 Uhr - marioT
Die Retrofilm DVD habe ich mir erst auf der letzten Börse gekauft.
Leider noch nicht angeschaut,aber toller SB.

13.09.2009 07:46 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Hab die DVD auch noch hier rumliegen aber bislang noch nicht geschaut. Bei Ansicht des tollen SBs wirds aber mal Zeit. Soll glaub ic für solch einen Streifen auch ziemlich blutig sein.

13.09.2009 12:50 Uhr - Heady
Ich hab noch das alte ITT Tape im Pappschuber :).Braucht ihr noch ein Cover dafür um es unter den SB zu machen?

13.09.2009 14:07 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Schade dass heutzutage jeder Mist computergeneriert wird.. ich hasse computereffekte! Handgemachte Effekte sind tausendmal besser.

13.09.2009 16:58 Uhr - jenzi
User-Level von jenzi 1
Erfahrungspunkte von jenzi 14
Ist Retrofilm ein Bootleg-Label oder nicht?

13.09.2009 18:09 Uhr - LastBoyScout
Trash, nicht mein Fall. Ist aber trotzdem schön, das sich ein Label dieser alten Filme annimmt, sollte es öfters geben.

14.09.2009 13:55 Uhr - Partyboy Nr. 1
13.09.2009 - 16:58 Uhr schrieb jenzi
Ist Retrofilm ein Bootleg-Label oder nicht?


Nein Retrofilm ist kein Bootleg Label. Beispiel : Retofilm hat ja auch schon vor einer längeren Zeit Gesichter des Todes veröffentlicht und hat sich auch die Rechte dazu gekauft.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


US DVD bei Amazon.com

Amazon.de



Madman
Limited DigiPak
Cover A 39,06
Cover B 39,06



Evilspeak - Der Teufelsschrei
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,12
Cover B 36,12
Cover C 36,12



Haus der 1000 Leichen
Uncut FSK KJ
Blu-ray 10,99
DVD 9,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)