SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Akte X - Jenseits der Wahrheit

zur OFDb   OT: X-Files - I Want to Believe, The

Herstellungsland:USA (2008)
Genre:Drama, Science-Fiction, Thriller,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (39 Stimmen) Details
12.10.2010
Eiskaltes Grab
Level 34
XP 29.503
Vergleichsfassungen
RTL ab 12
Label RTL, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
Laufzeit 90:30 Min. (ohne Abspann) PAL
FSK 16
Label RTL, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 16
Laufzeit 94:41 Min. (ohne Abspann) PAL
Verglichen wurde die gekürzte RTL-Fassung ab 12 mit der ungekürzten Nachtausstrahlung ab 16.

Es fehlten 4 Minuten und 12 Sekunden bei 16 Szenen.

Für bessere Einschaltquoten wurde der zweite Kinofilm der Kultserie um 20:15 ausgestrahlt und dementsprechend für eine 12er-Freigabe heruntergekürzt. Die Nachtausstrahlung war ungekürzt und beruhte, wie die 20:15-Ausstrahlung, auf der kürzeren Kinofassung.

4 Min
Der abgetrennte Arm ist länger am Boden zu sehen.
5 Sek


25 Min
Janke taucht mit dem Kopf etwas aus dem Wasser, blickt Cheryl hinterher und taucht wieder unter Wasser, wo er noch anfängt, boshaft zu grinsen.
10 Sek


27 Min
Janke steigt noch auf die Motorhaube von Cheryls zerstörtem Wagen und läuft darüber hinweg, während Cheryl das Geschehen schockiert beobachtet. Als er sich vor ihre Wagentür stellt, meint Cheryl noch, dass es ihr gut ginge. Janke schlägt darauf die Scheibe der Tür ein und es folgen anschließend zwei Ferneinstellungen von Cheryls Wagen und wie sie noch vergeblich versucht, mit diesem davon zu fahren, während sie von Janke angegriffen wird. Im Anschluss sieht man, wie Cheryl in einem Sack von Janke über den Boden geschleift wird.
32 Sek


36 Min
Es sind diverse Einstellungen von Cheryl zu sehen, die in einen Zwinger eingesperrt wurde und durch den Raum gefahren wird, wo sie ein paar Ärzte bei diversen Vorbereitungen beobachten kann. Als der Zwinger gestoppt wird, entdeckt sie auf einer Bahre den reanimierten Franz. Sie bittet ihn mehrmals um Hilfe, doch dieser reagiert nicht darauf.
59 Sek


54 Min
Ein Arzt läuft zu Cheryls Zwinger und hält ein Tablett mit Essen und Trinken vor ihr Gesicht. Er öffnet das Schloss der Tür, während er anschließend von herbeieilenden Ärzten gerufen wird. Ohne das Schloss wieder zu schließen, stürmt er in das Nebenzimmer zu einer Frauenleiche, die auf einer Bahre wild umherzuckt. Er und ein paar weitere Ärzte beugen sich zu ihr hinunter.
39 Sek


63 Min
Nach einer Ansicht von Agent Drummy, der angewidert schaut, sieht man noch einen abgetrennten Kopf in der Kühlbox liegen, nachdem er diese geöffnet hat.
2 Sek


63 Min
Das Ableben von Agent Whitney wurde dem ahnungslosen Zuschauer komplett vorenthalten. Nachdem Janke sie geschubst hat, sieht man noch, wie sie den Fahrstuhlschacht hinunterfällt. Während einer Einstellung auf Mulder, hört man sie unten auf den Boden aufknallen.
11,5 Sek


74 Min
Cheryl erwacht und blickt durch den Schlitz, wo sie jemanden auf sie zulaufen sieht. Die Tür wird aufgemacht und Cheryl wird von zwei Ärzten aus dem Zwinger hinausgezogen. Als sie sich dabei wehrt, bekommt sie von einem anderen Arzt ein Schlafmittel in den Hals gespritzt. Der Arzt lässt von ihr ab und Cheryl schläft ein.
36 Sek


75 Min
Cheryl wird in eine Wanne mit Eiswasser gelegt.
4 Sek


77 Min
Die Kamera macht noch einen Schwenk zu Cheryl im Eiswasser.
3 Sek


78 Min
Cheryl bekommt eine Kanüle in den Hals. Ein Arzt schaltet ein Gerät an, während dabei Cheryl das Blut abgezapft wird.
20 Sek


79 Min
Mulder zieht die Decke weg und entdeckt darunter eine kopflose Leiche auf einer Bahre liegen. Er blickt mit angewidertem Gesichtsausdruck zur Seite und sieht den abgetrennten Kopf von Franz in einem Eisbehälter liegen.
2,5 Sek


81 Min
Janke packt eine Leiche auf einen Holzklotz und schlägt mit einer Axt im Off auf sie ein.
11 Sek


81 Min
Mulder erwacht aus seiner Bewusstlosigkeit und sieht Janke dabei zu, wie er ein abgetrenntes Bein in ein Müllsack stopft.
7 Sek


82 Min
Die Kamera schwenkt von Franz' Kopf zu Cheryl im Eiswasser. Ein Arzt macht einen kleinen Schnitt an ihrem Hals.
8 Sek


83 Min
Eine Einstellung von Cheryl, die blutend im Eiswasser liegt.
2 Sek
Ungekürzte, dt. FSK 16 Kauf-DVD (Director's Cut).

Kommentare

12.10.2010 00:03 Uhr - Xavier_Storma
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Da fehlte ja eine ganze Menge...
Was mich wundert: RTL und Akte X? War das nicht immer bei Pro7?

Der sb kam ja sehr schnell.

Der Film ist im Grunde ganz okay, eine Monster of the Week Episode, die etwas in die länge gezogen wurde, aber bei weitem nicht an "Home" oder "Die Hand die verletzt" heranreicht.

12.10.2010 02:21 Uhr - D-Chan
Nicht zu vergessen, das Mulder nicht vom original Synchronsprecher aus der Serie gesprochen wurde.

Hatte der kein Bock, oder ist der tot? :o

12.10.2010 02:22 Uhr - Critic
Der Film hatte nicht viel mit Akte X zu tun. Langweilig und un-übernatürlich.
Vielleicht hieß er Jenseits der Wahrheit, weil er Jenseits der kompletten Story ist.
Und Mulders Synchronisation war irgendwie furchtbar.

Und ein Hellseher, der Visionen hat? Bin sicher, das gabs schon in der Serie.

12.10.2010 03:21 Uhr - enemy
1x
User-Level von enemy 1
Erfahrungspunkte von enemy 4
12.10.2010 - 02:21 Uhr schrieb D-Chan
Nicht zu vergessen, das Mulder nicht vom original Synchronsprecher aus der Serie gesprochen wurde.

Hatte der kein Bock, oder ist der tot? :o

Tot ist Benjamin Völz sicher nicht, wer spricht denn sonst Duchovny in Californication? ;)

Nein, Völz hat eine Gage gefordert, die der Verleih nicht bereit war, zu zahlen. Synchronsprecher werden nicht wirklich gut bezahlt (es gab mal im Radio ein sehr gutes Interview mit David Nathan - Hauptstimme von u.a. Johnny Depp - , der erklärte, dass sich die Tarife für Synchronsprcher seit 30 Jahren nicht geändert haben; ich kann es auf YouTube leider grad nicht finden). Auf der anderen Seite gibt es immer wieder Prominente, die z. B. in Animationsfilmen Sprechrollen übernehmen und dafür sehr hohe Summen kassieren, während "richtige" Synchronsprecher eben nur einen Bruchteil dessen verdienen.

Nathan hat das in dem Interview so erklärt, dass ein Film in Takes aufgeteilt wird. Wenn man einen Film mit viel Text hat und die Hauptrolle sprechen darf, kommt das auf vielleicht 700 bis 800 Takes. Pro Take verdient der Sprecher ca. € 2,50.

Fox hat Benjamin Völz für die Synchro in Jenseits der Wahrheit € 4.000,- geboten. Völz hat aber € 20.000,- gefordert, um auf oben genannte Sache aufmerksam zu machen bzw. gegen sie zu demonstrieren. Viele andere bekannte Sprecher solidarisierten sich mit ihm und verlangten auf Anfrage von Fox dieselbe Summe. Am Ende hat es Johannes Baaser under dem Pseudonym Johannes Berenz für € 2.000,- gemacht.

12.10.2010 04:12 Uhr - Mr. Cutty
12.10.2010 - 00:03 Uhr schrieb Xavier_Storma
Was mich wundert: RTL und Akte X? War das nicht immer bei Pro7?

RTL hat mit 20th Century FOX seit Jahren einen Filmrechtedeal. Der erste Film hatte z.B. erst dieses Jahr seine 'Erst'-Aufführung bei kabel eins.

12.10.2010 07:58 Uhr - S.K.
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Ein nettes 'Comeback' meines liebsten Serien-Duos der 90er !
Kann zwar 'Fight the Future' nicht überbieten, aber SO schlecht war der Film auch nicht.

Ich hoffe immernoch auf einen dritten und letzten Film, der die Alien-Mythologie abschließt.

12.10.2010 08:01 Uhr - Drunken_Warthi
User-Level von Drunken_Warthi 1
Erfahrungspunkte von Drunken_Warthi 20
Zum Glück kam der in voller Länge und fast ohne Werbung zeitgleich im schweizer Fernsehen.

12.10.2010 08:14 Uhr - PaulBearer
Das schlimmste ist, daß Serienerfinder Chris Carter seinen Namen für diese Katastrophe hergegeben hat. Der muß all die Millionen, die er mit Akte X verdient hat, komplett weggekokst haben.

12.10.2010 08:14 Uhr - Thrax
An sich war der Film als normaler Thriller ok. Nur als Akte X Vehikel war er enttäuschend. Man erwartet eben was übernatürliches, dass worum es in Akte X eben ging. Anderer Titel und es wäre ein passabler Film gewesen.

Zum SB: Die Kürzungen sind teils mal wieder ziemlich willkürlich.

12.10.2010 08:28 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 309
Kam wie 'ne herkömmliche Doppel-Folge bzw. ein TV-Spezial daher, aber nicht wie ein Kinofilm. Einmal anschauen reicht hier. Gipfel der Lächerlichkeit ist eh Xzibit als FBI-Agent gewesen. Da hätten die auch gleich Snoop Dog nehmen können.

12.10.2010 11:10 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
War ziemlich mau, gerade wenn man diesen Film mit dem großartigen ersten Kinofilm vergleicht. JENSEITS DER WAHRHEIT hätte normalerweise einfach überhaupt nicht ins Kino gehört, da er ungefähr genau so einschläfernd ist wie irgendein x-beliebiger Fernsehkrimi im ZDF. War seinerzeit im Kino einfach nur eine riesige Enttäuschung!

Die 20:15-Uhr-Ausstrahlung kann ja gerade in den finalen Minuten nur noch als Torso bezeichnet werden. Da kann man ja kaum noch durchsteigen bei den ganzen Schnitten, die 10, 20 oder gar 30 Sekunden am Stück dauern. Als wäre das überhaupt nötig gewesen. Der erste Film hatte auch einige harte Szenen und war als Ganzes viel verstörender, dennoch ab 12 Jahren freigegeben. Verstehe das, wer will...

12.10.2010 14:31 Uhr - Filmfreak58
Eine Entäuschung. Jede Akte X-Folge hat mehr Thrill. Eine lahme Verfilmung und ich sage das als Akte X -Fan, habe die komplette Serie inklusive Kinofilme auf DVD. Diesen Film hätte es nicht mehr geben müssen.

12.10.2010 15:41 Uhr - PilleFryday
Kane McCool sagt es...irgendwie war das alles so....serienmäßig

hat zwar spaß gemacht, ihn zu gucken, aber irgendwie hat was "großes" gefehlt.

12.10.2010 15:41 Uhr - humptydumpty
12.10.2010 - 04:12 Uhr schrieb Mr. Cutty
Der erste Film hatte z.B. erst dieses Jahr seine 'Erst'-Aufführung bei kabel eins.

Häh?? Was darf man sich unter Erst-Aufführung vorstellen?? Der erste Film lief doch schon mehrfach im TV.

12.10.2010 15:49 Uhr - Critic
12.10.2010 - 15:41 Uhr schrieb humptydumpty
12.10.2010 - 04:12 Uhr schrieb Mr. Cutty
Der erste Film hatte z.B. erst dieses Jahr seine 'Erst'-Aufführung bei kabel eins.

Häh?? Was darf man sich unter Erst-Aufführung vorstellen?? Der erste Film lief doch schon mehrfach im TV.


Vielleicht im Sinne von "das erste Mal auf Kabel 1".

12.10.2010 19:21 Uhr - Thrax
Glaub auch das das so gemeint ist, nur etwas unglücklich formuliert.

12.10.2010 20:31 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 309
Das beste am Film war noch Mulders Spruch beim Besuch des KiFi-Heims: "Und meiden Sie den Freizeitbereich!" XD

13.10.2010 10:26 Uhr - Oberstarzt
Zum Glück habe ich die Nachtwiederholung gesehen, hatte mir schon gedacht, dass die mit Sicherheit gekürzt haben müssen.

Fand den Film die ganze Zeit über eher langweilig, weder Fleisch noch Fisch. Ein wenig Mystery in einem banalen Krimiplot. Da hat sich Chris Carter keinen Gefallen mit getan.

15.10.2010 23:15 Uhr - Mario*
Also ich war zugegeben auch ein wenig enttäuscht. Ich wusste schon vorab, dass es nur eine mittelmäßige längere MotW-Folge wäre, aber das war dann doch noch ein bisschen niedriger angesiedelt. Was mir vor allem auch irgendwie auf den Keks ging war die Synchronisation. Mulder mit einer anderen Stimme ... okay ... aber sich in einer Tour zu duzen und trotzdem die Familiennamen (Mulder mal ausgenommen) zu nutzen?? Das passt doch nicht, oder war das in der Serie auch irgendwann der Fall und ich hab's vergessen. Sollte das ein gewisses Vertrauen ausdrücken, hätte doch Fox zumindest "Dana" gesagt, auch wenn er selbst lieber Mulder genannt wird. Oder habe ich irgendetwas vergessen?

29.09.2015 13:34 Uhr - lone-tiger
@Mario*
In der Serie sagte er "Dana" zu ihr. Sie nannte ihn weiterhin Mulder, da er seinen Vornamen hasst.

Wie schon an andere Stelle geschrieben war der Film mittelmäßig. Eine straffere Erzählung hätte ihm gutgetan.
Leider blieben auch andere Sachen auf der Strecke: Der Tod ihres Sohnes, zum Beispiel. Das wird mal am Rande erwähnt und dann ist gut.

Ich hoffe mal, dass die Mini-Serie besser wird.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf des ungekürzten Director's Cut.

Amazon.de


Achterbahn
Weltweit erstmalig Ungeschnitten



Cyborg



Railroad Tigers
Blu-ray 14,99
DVD 13,99
Amazon Video 13,99

SB.com