SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 36,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware

Die Tribute von Panem - The Hunger ...

zur OFDb   OT: The Hunger Games

Herstellungsland:USA (2012)
Genre:Action, Drama, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,99 (59 Stimmen) Details
13.09.2012
Blade41
Level 35
XP 34.152
Vergleichsfassungen
BBFC 12
Label Lionsgate, DVD
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 12
FSK 12
Label StudioCanal, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12


Der Roman The Hunger Games von Suzanne Collins war weltweit ein großer Bestseller und es war nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Hollywood-Studio die Rechte an einer Verfilmung sichern würde. In diesem Fall bekam Lionsgate den Zuschlag und hat den US-Kinostart für den 23. März 2012 terminiert.

Obwohl sich das Buch an jüngere Leser richtet, enthielt es doch eine Reihe von Gewaltszenen, welche die Produzenten schon vor der Produktion vor ein Problem stellten. Denn würde man die Szenen 1:1 übernehmen, müsste man den geplanten Film mit einem R-Rating in die Kinos bringen und so entstand ein Konflikt mit der angepeilten Zielgruppe. Nämlich dem PG-13-Kinopublikum. Deshalb wurden die Szenen abgeschwächt und The Hunger Games erhielt das gewollte Rating: Rated PG-13 for intense violent thematic material and disturbing images - all involving teens. Die Kinogänger belohnten das Studio dafür und der Film spielte weltweit 685 Mio. Dollar ein. Über 400 Mio. Dollar davon alleine in den USA.

Wegen der Freigabe sorgte sich auch die englische Niederlassung von Lionsgate, denn eine BBFC 12A-Freigabe ist bei einem solchen Titel natürlich Pflicht. Also entschied sich das Studio für Zensuren um die jugendfreundlichere Freigabe zu bekommen. Deshalb reichte das Studio eine unfertige Fassung zur Vorabprüfung bei der BBFC ein. So sollte die Freigabebehörde Hinweise geben, welche Szenen das angestrebte Rating gefährden würden. Das umfasste Schnitte, digitale Retuschen von Blut. Die Eingriffe wurden vor der richtigen Prüfung gemacht und in der zensierten Form bei der BBFC eingereicht. Dort störte man sich trotzdem noch an einigen Szenen und forderte erneut Kürzungen. Erst als diese erfolgten bekam The Hunger Games von der englischen Freigabebehörde das BBFC 12A-Rating.

Mit einem BBFC 12-Rating veröffentlichte Lionsgate den Film am 03. September 2012 in England auf DVD. Ob die Fassung identisch mit der Kinofassung ist ist nicht bekannt. Denn es kommt nicht selten vor, dass die zensierten DVD-Fassung nicht die gleichen Kürzungen wie die Kinofassung aufweisen. Als Beispiel sei hier die BBFC 12-Fassung von Remember Me genannt. Ungeschnitten mit einer Freigabe "ab 15" ist The Hunger Games in England nur auf Blu-ray erhältlich.

Verglichen wurde die geschnittene BBFC 12-Fassung von Lionsgate mit der unzensierten FSK 12-Fassung von Studiocanal.

Beide Fassungen unterscheiden sich an 14 Stellen. Dabei läuft die zensierte Fassung ca. 3,2 Sekunden kürzer.
Weitere Schnittberichte
Die Tribute von Panem - The Hunger Games (2012) BBFC 12 - FSK 12
Die Tribute von Panem - The Hunger Games (2012) ProSieben Vormittag - FSK 12
Die Tribute von Panem - Catching Fire (2013) ProSieben Nachmittag - FSK 12
Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1 (2014) ProSieben Vorabend - FSK 12

Meldungen


Visuelle Zensur
24:21 Minuten
Das Blut auf dem Ziegelstein ist in der englischen Fassung nicht zu sehen.
kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:05:55 Minuten
Das Blut am Messer wurde entfernt.
kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:05:56 Minuten
Auch in der nächsten Einstellung ist das Messer von Cato in der BBFC 12-Version sauber.
kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:05:58 Minuten
Es spritzt Blut aus der Wunde des Jungen. Jedenfalls in der unzensierten Fassung.
kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:05:58 Minuten
Wieder wurde Blut entfernt.
kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:06:13 Minuten
Als die Blondine auf ihr Opfer einsticht fehlt das Blut in der englischen Version.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:06:18 Minuten
Dem Jungen wird die Machete ins Bein geschlagen. Das spritzende Blut wird dem Zuschauer der BBFC 12-Version jedoch vorenthalten.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:07:02 Minuten
Das Blut an der Wand wurde entfernt.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:07:02 Minuten
Das Blut auf dem Koffer wurde entfernt.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:07:38 Minuten
Das Blut auf der Kleidung der Leiche wurde entfernt.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


Visuelle Zensur
1:07:40 Minuten
In der BBFC 12-Fassung gibt es keine blutigen Details auf der Leiche zu sehen.
Kein Zeitunterschied

FSK 12BBFC 12


1:18:11 Minuten
Als Katniss ihre Wunde mit Wasser ausspült, ist die harmlosere Einstellung in den englischen Fassung länger zu sehen. Die explizitere Variante ist dafür verkürzt worden. In der unzensierten Version ist es genau umgekehrt.
FSK 12: +0,1 Sek.

FSK 12BBFC 12


1:18:24 Minuten
Katniss drückt ihre Hand auf die Brandwunde. In der englischen Fassung ist nur der Arm von ihr zu sehen (~ 0,5 Sek.).
3,5 Sek.

FSK 12BBFC 12


Alternatives Bildmaterial
1:51:06 Minuten
Die Uncut-Version zeigt länger wie Katniss mit dem kleinen Messer bedroht wird. In der zensierten Verison ist das Gesicht von Clove zu sehen.
FSK 12: +0,1 Sek.

FSK 12BBFC 12

Kommentare

13.09.2012 00:45 Uhr - Eisenherz
7x
Bei uns FSK 12? Da haben die Prüfer wohl nen guten Tag gehabt! Sieht eher aus wie ein Schnittbericht von Spartacus!

13.09.2012 00:47 Uhr - Topf
3x
wow, und sowas ist ab 12? ö.ö

13.09.2012 00:50 Uhr - Kitamuraaa
4x
Sowas in einem FSK12 Film? Und die eine mikrige Erdolchungs-Szene in Avengers wird für Deuschland gekürzt!?

13.09.2012 00:59 Uhr - Sabien
2x
Wenn ich mir den SB so ansehe, dann hab ich ja das Gefühl, dass der Film irrsinnig brutal ist. Aber durch die teils schnellen Schnitte kommt das mMn gar nicht so rüber.

Gute Arbeit, danke!

13.09.2012 01:08 Uhr - Xavier_Storma
8x
User-Level von Xavier_Storma 2
Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
Also Kinder... Wenn Euch demnächst in der Küche, eine Ketchupfleck irgendwo hintropft... schön mit Edding schwarz malen, und alles wird gut.

13.09.2012 01:15 Uhr -
8x
Die Bilder sehen brutaler aus als sie sind.
Im Film nimmt man so gut wie nichts davon wirklich wahr. Sehr schnelle Schnitte und übertriebene Wackelkamera.
Nicht täuschen lassen.

13.09.2012 01:48 Uhr - okami
3x
@megakay:

sehe ich nicht so. du magst das so empfinden, ich vielleicht auch. aber ein 12jähriges kind bestimmt nicht. ein film in welchem kinder kinder töten sollte keinem kind zugemutet werden. mit der fsk12-freigabe hat das gremium wieder mal bewiesen, dass es keine existenzberechtigung hat. völlig daneben. fsk16 wäre richtig gewesen.

13.09.2012 02:00 Uhr - Ivoo
2x
Seh ich wie Okami, hab den Film gesehen und war doch "sehr" überrascht wegen der Freigabe. Allein die Thematik, dass 11jährige Kinder in den Wald geschickt werden um zu töten ist naja ...

13.09.2012 02:16 Uhr -
4x
Herr der Fliegen ist auch ab 12 und um einiges härter und vor allem ernster.
Das Buch wird sogar in der Schule gelesen.

13.09.2012 06:44 Uhr - Doktor Trask
3x
13.09.2012 02:16 Uhr schrieb megakay
Herr der Fliegen ist auch ab 12 und um einiges härter und vor allem ernster.
Das Buch wird sogar in der Schule gelesen.

Richtig es zeigt aber auch die Doppelmoral und Unsinnigkeit hinter den ganzen Jugendmedienschutz.

13.09.2012 06:50 Uhr - BackToReality9
2x
DB-Helfer
User-Level von BackToReality9 12
Erfahrungspunkte von BackToReality9 2.282
Für einen 12er wirklich erstaunlich harter Film. Auch wenn die Bluteffekte im laufenden Film nicht so hart wie hier rüberkommen ist die 12er aufgrund der Thematik schon gewagt.

Persönlich hat mich das nicht gestört, fand den wirklich gut, nur im Vergleich zu anderen Freigaben fragt man sich wieder einmal nach welchen Maßstäben entschieden wird/wurde.

13.09.2012 06:55 Uhr - godofmovies
3x
Das Buch ist auch um einiges härter, schon allein von der Stimmung her und ist "recommended 12 and up". In meinen Augen eine der miesesten Buchumsetzungen, die ich je gesehen habe.

13.09.2012 07:05 Uhr - tobi44
2x
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Das hört sich wahrscheinlich jetzt extrem dämlich an aber mich hat der Film stellenweise an Battle Royale erinnert!

13.09.2012 07:43 Uhr - S.K.
2x
DB-Co-Admin
User-Level von S.K. 11
Erfahrungspunkte von S.K. 1.750
Hui... Geht ja für nen FSK12er ganz schön ab. Da fällt mir ein, dass ich mir noch die Bücher bestellen muss. Die Thematik spricht mich irgendwie an.

13.09.2012 08:43 Uhr - Slasher006
4x
@tobi44:

Ja, hört sich nach BR an. Und wenn man das dann auch noch erwartet (so wie ich) wird man übel enttäuscht (so wie ich). In der Beschreibung las sich das nämlich tatsächlich wie ein amerikanisches BR. Hätten sie mal lieber ein R-Rating angepeilt wäre der hier nicht so langweilig.

13.09.2012 08:46 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
13.09.2012 07:05 Uhr schrieb tobi44
Das hört sich wahrscheinlich jetzt extrem dämlich an aber mich hat der Film stellenweise an Battle Royale erinnert!


Nein, das ging mir auch so als ich den im Kino gesehen hatte. Fand den Film jetzt nicht wirklich schlecht, wenn auch ein wenig zu lang, irgendwo in der Mitte meine ich hatte der 'ne schwere Durststrecke. Und den Vorwurf, dass Battle Royale keine gescheite Vorgeschichte hat ist unsinn, bei Panem wird am Anfang auch nur kurz abgerissen wie es so weit gekommen ist.

Battle Royale ist natürlich auch nicht neu, im Prinzip ein Mix (!) aus Todesmarsch und Herr der Fliegen. Aber was mich an Panem nervt ist eben, dass sehr viele Details übernommen wurden. Das liegt aber vielleicht alles nur daran, dass ich BR auch schon seit Jahren kenne, und 2004 in der Schule mal als Buchvorstellung präsentiert hatte (mit dem Hinweis auf den Herren der Fliegen).

PS: Das Remake von BR wurde aufgrund des Erfolges von Panem eingestellt, da man fürchtete, dass das BR-Remake in den USA als Panem-Ripoff angesehen werden würde.

13.09.2012 08:50 Uhr - SchmalPacino
Vielleicht hat sich die FSK gedacht, dass ein Kind bei der schnelligkeit und dem Auffassungsvermögen dies als solches nicht wahr nehmen würde. Würde zumindest die Gewaltszenen irgendwo erklären, aber die ganze Handlung ist definitf nicht für Kinder ausgelegt worden. Nun ist es auch Pflicht der Eltern sorge zu tragen, dass ihre Sprösslinge sich diesen Film nicht ansehen und wenn dann nur im beisein und dann auch nur um dem Kind zu erklären wieso und weshalb der Film ist wie er ist.

Mfg Schmalone

13.09.2012 09:08 Uhr - Brodie
User-Level von Brodie 1
Erfahrungspunkte von Brodie 12
Wenn man den Film sieht fallen die Bluteffekte nicht auf. Da es sich immer nur um kurze Einstellungen handelt.
Und würden sie auf der Seite nicht offengelegt, hätte kein Hahn danach gekräht.
Trotzdem toller und interessanter SB!

13.09.2012 12:27 Uhr - Evil Wraith
Wären die Szenen nur marginal länger, als ein paar Sekundenbruchteile, dann hätte es auch in den USA kein PG-13 gegeben.

13.09.2012 13:09 Uhr - BoondockSaint123
1x
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
Da die Szenen so rasant inszeniert wurden,fällt es nur minimal auf,dass es auch blutige Szenen gibt.Die Zensuren sind natürlich sehr übertrieben wenn man mich fragt.

Übrigens ist ein Klasse Film,der sich nicht nur an das Jugendliche Publikum richtet,sondern auch was für Leute ab 18+...hoffe,dass Teil 2 auch so gut wird.

13.09.2012 13:33 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
13.09.2012 08:43 Uhr schrieb Slasher006
@tobi44:

Ja, hört sich nach BR an. Und wenn man das dann auch noch erwartet (so wie ich) wird man übel enttäuscht (so wie ich). In der Beschreibung las sich das nämlich tatsächlich wie ein amerikanisches BR. Hätten sie mal lieber ein R-Rating angepeilt wäre der hier nicht so langweilig.


Man sollte sich halt vorher informieren, dann muss man keinen zweiten BR erwarten - zumal anhand der Freigabe derartiges ja vorher klar sein sollte ;)

Zudem bin ich der Meinung, dass selbst eine 1:1 Umsetzung des Buches mit einem R-Rating die Splatterkiddies hier nicht befriedigt hätte - denn soooviel expliziter ist es in schriftlicher Form auch nur in ein paar Szenen. Wesentlich mehr Gemetzel in heftiger Form gibts da auch nicht. Wäre bei einem Jugendbuch auch eher unangebracht. Wobei da schon wirklich viel drin ist - ebenso in den folgenden Büchern.

Ich fand die Umsetzung nicht schlecht, es fehlten nur einige Hintergründe und Dinge, die ich mir gewünscht hätte. 15 Minuten mehr Laufzeit, und das Buch wäre adäquat umgesetzt worden!

Ich würde mich freuen, wenn die beiden Bücher auch noch auf die Leinwand kommen, obwohl sie geschichtlich nicht sonderlich hochtrabend daherkommen, und nicht sonderlich überraschende Wendungen mitbringen.

Für eine FSK 12 finde ich den hier trotz schneller Schnitte (die oft bemängelte Wackelkamera ist lange nicht so extrem wie man erwartet, lediglich in diesen Szenen) unangebracht! Eine 16 wäre nachzuvollziehen.

13.09.2012 15:11 Uhr - Slasher006
1x
Wenn ich mich vorher zu viel über einen Film informiere brauch ich ihn nicht zu sehen. Ich muss mich schon immer zwingen nicht den Storyabriss von Filmen in der Wikipedia zu lesen. Was mich an Panem stört ist unter anderem die Tatsache das am Anfang alle übel Schiss haben dafür aufgewählt zu werden und dann sich einfach, ohne zu zweifeln ihrem Schicksal fügen und auch noch irgendwie Spass dabei haben. Der "Kampf" ist dann auch noch eine Wackelkameraorgie. Spannung fehlanzeige. Der zweite Akt ist laaaang und lahm und der Abschluss, damit es wenigstens halbwegs ein eigenständiger Film wäre, naja... ist nicht vorhanden. Mit keiner Figur kann man sich idenifizieren. Nicht mal mit der Protoganistin. Einen wirklichen Antagonisten gibts auch nicht. Was soll man davon halten? Panem gibt einem nicht mal eine Aussage (sowas wie: Menschen sinnlos töten ist schlecht) oder ähnliches mit nach Hause. Potentzial ohne Ende, aber (leider) komplett verschenkt.

13.09.2012 15:50 Uhr - BoondockSaint123
1x
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
13.09.2012 15:11 Uhr schrieb Slasher006
Was mich an Panem stört ist unter anderem die Tatsache das am Anfang alle übel Schiss haben dafür aufgewählt zu werden und dann sich einfach, ohne zu zweifeln ihrem Schicksal fügen und auch noch irgendwie Spass dabei haben.


Hättest du den Film genau gesehen,würdest du wissen,dass die keine andere Chance haben als zu kämpfen...und Spaß daran hat nur die Gruppe aus District 1 & 2 ...aber das kommt im Film ja auch raus warum.

13.09.2012 16:06 Uhr - Darth Bane
2x
Mich hat an dem Film nur die hektische wackelkamera gestört ansonsten eigentlich nen sehr unterhaltsamer und intressanter Film und Jennifer Lawrence ist echt ziemlich gut als Katniss. Die ständigen Vergleiche mit Battle Royale nerven. Irgendwas ist immer irgendwo geklaut. Who gives a fuck? Tarantino zum beispiel klaut andauernd und macht da auch keinen hehl draus. Geil sind seine Filme trotzdem ohne Ende. Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. Zumal es in diesem Fall sogar Zufall ist. Suzanne Collins hatte nicht einmal von Battle Royale gehört bevor die Plagiatsvorwürfe kamen.

Der zweite Teil Catching Fire soll 2014 ins Kino kommen.

13.09.2012 16:13 Uhr - ColaRumCerano
13.09.2012 01:15 Uhr schrieb megakay
Die Bilder sehen brutaler aus als sie sind.
Im Film nimmt man so gut wie nichts davon wirklich wahr. Sehr schnelle Schnitte und übertriebene Wackelkamera.
Nicht täuschen lassen.



Nervig nicht war?
Ich sehe mir gar keine Filme mehr mit Wackelkamera an.
Wenn man sieht wieviele Leute aufgrund der Wackelkamera Filme nicht ansehen und schlecht bewerten, das war früher nicht so extrem.

13.09.2012 16:19 Uhr - Slasher006
@BoondockSaint123
Es existiert kein intensiver Konflikt bei der Protoganistin. Weder innen noch aussen. Und nur weil man keine Wahl hat bedeutet es ja nicht das es einem dann gefallen muss. Gerade dann muss der Protganist noch stärker gegen diesen Zustand ankämpfen. Was hier aber nicht passiert.

13.09.2012 19:17 Uhr -
3x
13.09.2012 16:06 Uhr schrieb Darth Bane
. Die ständigen Vergleiche mit Battle Royale nerven. Irgendwas ist immer irgendwo geklaut. Who gives a fuck? Tarantino zum beispiel klaut andauernd und macht da auch keinen hehl draus. Geil sind seine Filme trotzdem ohne Ende. Besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. Zumal es in diesem Fall sogar Zufall ist. Suzanne Collins hatte nicht einmal von Battle Royale gehört bevor die Plagiatsvorwürfe kamen.

ja, Zufall, wers glaubt...
Was Tarantino angeht, solltest du eventuell mal recherchieren was das Wort "Hommage" bedeutet.

13.09.2012 19:57 Uhr - Kurisuteian
2x
SB.com-Autor
User-Level von Kurisuteian 8
Erfahrungspunkte von Kurisuteian 1.000
13.09.2012 16:06 Uhr schrieb Darth Bane
Die ständigen Vergleiche mit Battle Royale nerven. Irgendwas ist immer irgendwo geklaut. [...] Zumal es in diesem Fall sogar Zufall ist. Suzanne Collins hatte nicht einmal von Battle Royale gehört bevor die Plagiatsvorwürfe kamen.


Die muss der Film sich aber gefallen lassen, im Kino habe ich mir laufend an den Kopf gefasst wie viel und wie detailliert man abkupfern kann. Der Panem-Film ist hundertprozentig von BR "mitinspiriert". Da ich das Panem-Buch allerdings noch nicht gelesen habe, möchte ich mir da auch noch kein eigenes Urteil bilden. Was die Filme betrifft, so kann ich diesem netten Vergleich aber voll und ganz zustimmen: h t t p : / / inaimathi.de/der-royale-battle-von-panem/

13.09.2012 16:06 Uhr schrieb Darth Bane
Tarantino zum beispiel klaut andauernd und macht da auch keinen hehl draus.


Tarantino nimmt sich Details die ihm gefallen, wirft sie in einen Topf und macht daraus was Neues - selbst Inglourious Basterds ist weiter entfernt von den Inglourious Bastards als Panem von BR.

13.09.2012 20:11 Uhr - peacekeepa
1x
In dem Science-Fiction-Film wird Nordamerika von einem totalitären Regime regiert, das einmal jährlich ein modernes Gladiatorenspiel veranstaltet: 24 Jugendliche aus den Slums werden zu Kämpfern ausgebildet und zu Medienstars aufgebaut und müssen anschließend auf Leben und Tod gegeneinander antreten. Jugendliche ab 12 Jahren können die medien- und sozialkritischen Elemente des Films verstehen und dadurch auch die Actionelemente entsprechend in diesen kritischen Kontext einordnen. Die dargestellten Geschehnisse sind durchaus komplex, herausfordernd und belastend, nicht aber im Sinne einer Beeinträchtigung. Der Fokus der Erzählung liegt zudem nicht auf der gegenseitigen Tötung der Jugendlichen, Gewalt wird nie explizit oder verherrlichend ins Bild gerückt. Schnelle Schnittfolgen und verfremdende filmische Elemente in den Actionszenen sorgen darüber hinaus für eine Distanz zu den Vorgängen. Insgesamt rückt der Film die kritische Aussage sowie humanistische Werte wie Mitgefühl in den Vordergrund, sodass eine sozialethische Desorientierung bei ab 12-Jährigen ausgeschlossen werden kann.


http://www.fsk.de/index.asp?SeitID=1894&TID=469&tab01

Es lohnt sich durchaus, die Freigabebegründungen in Gänze zu lesen, bevor man der FSK Realitätsverweigerung vorwirft. Allerdings denke ich, dass es an der Zeit wäre, das Freigabesystem zu reformieren und eine Stufe zwischen FSK 12 und FSK 16 einzufügen.

14.09.2012 08:22 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
13.09.2012 15:11 Uhr schrieb Slasher006
Wenn ich mich vorher zu viel über einen Film informiere brauch ich ihn nicht zu sehen. Ich muss mich schon immer zwingen nicht den Storyabriss von Filmen in der Wikipedia zu lesen.


Du wirst Dir aber doch die Freigabe anschauen können, ohne deswegen gleich zuviel zu wissen ;)

14.09.2012 10:35 Uhr - Slasher006
Das ist schwierig weil die meistens ganz oben steht... direkt NEBEN dem Storyabriss. Ich schaffs da grade so auf die Laufzeit zu schielen :-3. Ich errinnere allerdings an die FSK 12 Kinofreigabe von Sleepy Hollow der im Nachgang ja eine FSK 16 bekommen hat.

14.09.2012 11:02 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
An die erinner ich mich auch^^ vor allem daran, wie ein Vater mit seinem Sohn fluchtartig das Kino verlassen hat, als die erste Rübe flog :D

14.09.2012 15:48 Uhr - BoondockSaint123
1x
DB-Helfer
User-Level von BoondockSaint123 12
Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
@Slasher006

ich finde schon,dass der gewissen Konflikt besteht.Sie muss sich dem "Kampf" ja hingeben,doch verzichtet sie größtenteils auf die Gewalt und wie man am Ende erkennt,hat sich sich gegen das System auch gewehrt.Gefallen tut ihr das alles ja auch nicht und man erkennt,dass sie sich dagegen stäubt,doch ihr bleibt ja auch keine andere Wahl um wieder zurück zu ihrer Schwester zu kommen.Man merkt ihr auf jeden Fall die Anspannung die ganze Zeit über an und die Verzweiflung,die sich in ihr ausbreitet,was sie nach außen hin zwar vor der Öffentlichkeit versteckt,doch in den intimeren Momenten,kommt dies gut zum Vorschein.

14.09.2012 19:28 Uhr - evolinag
1x
Die Handlung ist eher FSK16, aber wie bei Gladiator sind die Schnitte so schnell, dass die Standbilder viel heftiger aussehen als sie sind.
zum Film: ist besser als ich dachte. Keine Ahnung warum die Leute ihn alle mit Twilight vergleichen. Der eine ist ne durchschnittliche Fantasy-Geschichte, dieser Film hier ist doch cineastisch und inhaltlich sehr gut (Die Ähnlichkeit mit Battle Royale ist ja wohl der Makel des Buchs und nicht des Films).
DTVP kriegen von mir 8/10 Punkten.

14.09.2012 20:17 Uhr - Slasher006
@BoondockSaint123

Ich hab grade nochmal nachgesehen. Also. Der ewig gleiche Gesichtsausdruck von Jennifer Lawrence kommt fast schon an Kristen Stewart in Twilight ran. Das Problem: ist es ist ein Film, das müssen Emotionen auch irgendwie sichtbar sein. Man darf das natürlich vor anderen Figuren verbergen aber nicht vor dem Zuschauer. Ich will natürlich nicht unfähr sein. Irgendwo hat sie auch mal gelacht, war wütend und anfang dritter Akt auch mal geweint (für 5 Sekunden). Um mich, als Zuschauer, innerlich zu bewegen hats aber nicht gereicht. Darum gehts aber eigentlich in erster Linie. Der Zuschauer muss Emotionen durchleben. Wenn das nicht richtig rüber gebracht wird fühlt sich die Sache falsch an. Stanley Tucci z.B. sticht hervor. Dem nehme ich den wiederlichen Showmaster auch ab. Woody Harrelson war auch gut. Der Rest... So lala bis nja.

16.09.2012 15:32 Uhr - Guilala
Interessanter Zensurfall. Da wurde ja mal richtig subtil vorgegangen, nur damit Jugendliche keine "schmutzige" Gewalt zu sehen bekommen. :-o
Dass der Film hierzulande unzensiert ab 12 freigegeben wurde finde ich aber in Ordnung, da die Gewalt weder verherrlicht noch ausgeschlachtet wird.

31.07.2014 20:36 Uhr - IamAlex
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.347
13.09.2012 00:50 Uhr schrieb Kitamuraaa
Sowas in einem FSK12 Film? Und die eine mikrige Erdolchungs-Szene in Avengers wird für Deuschland gekürzt!?


Da wurde nichts gekürzt. Er wurde retuschiert. Diese Szene wurde auch in der USA etwas entschärft (obwohl man da den Sper sieht), da der Fim sonst ein R-Rating bekommen hätte.

Das bei 1:05:56 ist nicht Cato sondern Marvel.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Die Tribute von Panem auf Blu-ray bei Amazon.de bestellen

Amazon.de



Fast & Furious: Hobbs & Shaw
4K UHD/BD 34,99
Blu-ray 19,99
DVD 19,99
prime video 13,99



Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD 32,99
BD Steelbook 23,99
Blu-ray 16,99
BD 3D/2D Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
BD 3D/2D 22,99
prime video 16,99



Wishmaster
BD Steelbook 22,99
DVD 11,99



X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray 18,99
DVD 13,99
Prime Video 16,99



Es Endet - Kapitel 2
4K UHD/BD 31,99
4K UHD/BD + Sammlerfigur 249,99
4K UHD/BD Stbk 44,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99



Leon - Der Profi
Director's Cut
4K UHD/BD Steelbook 28,99
BD Steelbook 19,09
Blu-ray 10,99
DVD 9,29
prime video 9,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)