SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Tanz der Teufel - Eine Retrospektive
Tanz der Teufel - Eine Retrospektive
Relevante FSK-Neuprüfungen 2016
Relevante FSK-Neuprüfungen 2016
Das große John Woo-Action-Special
Das große John Woo-Action-Special

The Expendables

zur OFDb   OT: The Expendables

Herstellungsland:USA (2010)
Genre:Abenteuer, Action, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (213 Stimmen) Details
09.10.2011
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Lions Gate, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 103:28 Min. (94:36 Min.) NTSC
Extended Cut (Teil 1)
Label EpixHD, Pay-TV
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 113:15 Min. (103:48 Min.)


221 Änderungen insgesamt
im Einzelnen:

- 73 Zusätzliche/Erweiterte Szenen im Extended Cut
- 68 Zusätzliche/Erweiterte Szenen in der Kinofassung
- 39 Alternative Einstellungen
- 26 Alternative Szenenabläufe
- 10 Szenenumstellungen
- 3 Dialogänderungen
- 2 Music Score-Änderungen



Der Film


Nach dem wirklich guten Cop Land anno 1997 begann Schauspieler, Produzent & Drehbuchschreiber Sylvester Stallone filmtechnisch nach und nach in die Bedeutungslosigkeit abzudriften und es dauerte einige Jahre, bis er sich schliesslich auf seine Glanzzeiten besann. Als es soweit war, tat er mit den Figuren, für die ihn seine Fans nach wie vor lieben, dankbarerweise erneut genau das, was er am besten kann: Mal mit der nötigen Selbstironie (Rocky Balboa), mal eher ohne (John Rambo) seine Gegner mit zur Faust geballtem Gesicht gnadenlos in die Knie zwingen.
Das rechnete sich und machte den Weg frei für ein auf dem Papier grandios klingendes Projekt: Mit einem Action All-Star Traumcast um ihn selbst, Jason Statham, Dolph Lundgren & Jet Li bspw. sowie Cameoauftritten von Genrelegenden Arnold Schwarzenegger & Bruce Willis sollte der knüppelharte 80er Jahre-Old School Actioner wieder auferstehen; hammerharte Typen in übersichtlicher Handlung mit einer Mission und stets dem passenden One-Liner auf den Lippen.

In den grundlegenden Punkten ist The Expendables genau das, bei etlichen Feinheiten dann aber auch wieder nicht. Wollte man seinerzeit blutige Einschusslöcher, musste man explodierende Blutpäckchen unter den hellen Hemden platzieren; sollte es etwas mehr sein, wurde das gute, alte Latex hervorgeholt. Wollte man einen brennenden Menschen zeigen, musste man ihn entsprechend anzünden; sollte ein Gebäude in die Luft fliegen, musste man es tatsächlich sprengen (oder wenigstens eine Miniaturvariante davon). Das, und nur das, ist "Old School".
Wohl auch dem nach hinten raus knapper gewordenen Budget geschuldet haben bei den Expendables allerdings zu roundabout 90 % eher mittelprächtig computergenerierte FX das Heft in der Hand. Stakkato-artiger Schnitt, der eher an Paul "Bourne-Trilogie" Greengrass denn an die guten, alten Actionzeiten erinnert sowie von der Screentime grundsätzlich zu kurz kommende und während dieser unter Wert inszenierte Hau Drauf-Grössen wie eben Lundgren oder Li trüben den Filmspass zusätzlich ein wenig.

Nichtsdestotrotz kam in der Summe dennoch das heraus, was der geneigte Genrefan sehen wollte - hammerharte Typen in äusserst übersichtlicher Handlung mit einer Mission und oft dem passenden One-Liner auf den Lippen. Alles weitere wäre vermutlich das vielzitierte Gejammer auf (mittel-) hohem Niveau und unterliegt hauptsächlich den in der ersten Instanz enttäuschten Erwartungen; davon ab hat man aus den Fehlern möglicherweise auch gelernt und gedenkt diese beim im Sommer nächsten Jahres folgenden Expendables 2 eben nicht zu wiederholen.
Und wie man das schon vom zuvor entstandenen John Rambo kannte, war ja fassungstechnisch noch längst nicht alles gesagt...


Die Fassungen


...denn noch während der überaus erfolgreichen Kinoaufführung kündigte Regisseur Stallone bereits einen 15 Minuten längeren Extended Cut über seinen Twitteraccount an. Auf der einen Seite keimten dementsprechend Hoffnungsschimmer, dass in der Kinofassung ganz klar zu kurz gekommenen Charakteren mehr Raum gegeben und offensichtlich unter dem üblichen Zeitdruck entstandene, recht holprige Schnittfolgen wieder glattgebügelt werden würden; andererseits blieb aufgrund jüngerer Erfahrungswerte auch der Restzweifel bestehen, dass es ebenso gut zu einer John Rambo-Verschlimmbesserung kommen könnte.

In vorliegenden Fall kann man dahingehend glücklicherweise getrost Entwarnung geben. Die Veränderungen insgesamt betrachtet lässt sich im Bezug auf den Extended Cut als allgemeines Statement festhalten: FAST alles richtig gemacht; der sehr zur ungebremsten Freude des SB-Autors wahrhaft immens betriebene Aufwand hat sich durchaus gelohnt.
Von vorne nach hinten betrachtet bedeutet das: Der von Stallone verkörperte Charakter Barney Ross wirkt jetzt emotional kälter & verkrüppelter, was ihm Statham alias Lee Christmas in dieser Schnittfassung auch mehr als nur einmal vorwirft. Der hadert seinerseits viel stärker mit der gescheiterten Beziehung zu seiner Freundin Lace und sucht fast schon verzweifelt Rat & Trost bei Barney - logischerweise ohne jeden Erfolg. Nebenbei bekommt auch ein Randy Couture bspw. etwa mehr Raum zur Entfaltung seiner Figur Toll Road.
Die Fans wird es freuen: Es gibt MEHR Dolph Lundgren, und darüber hinaus wurden auch die in der Kinofassung bereits vorhandenen Szenen mit ihm grosszügig überarbeitet, und das nahezu ausschliesslich zum (seinem ) filmtechnischen Vorteil. Im Extended Cut wird sein Charakter Gunner Jensen bspw. weniger "dämonisiert", was seine Wandlung zum Filmende zumindest ein wenig plausibler macht. Auch sein oft in einigen Kernpunkten bemängelter Kampf gegen Jet Li wartet jetzt eingangs mit der nötigen Ruhe und beim Fight selbst mit deutlich besserem Editing auf - wodurch die Auseindersetzung natürlich nicht gänzlich neu erfunden, jedoch das bestmögliche herausgeholt wird. Ähnliches, wenn auch im Hinblick auf andere Schwächen, gilt für den Showdown, welcher nun einen etwas logischeren Szenenablauf aufweist und aus dem allzu offensichtliche (um nicht zu sagen schlecht gemachte) CGI- & Modellbau-Explosionen ebenso entfernt worden sind wie das Gros der sehr bescheiden getricksten Einstellungen vom brennenden Steve Austin.

So ganz konnte es Herr Stallone somit auch hier nicht lassen, etwas am Gewaltgrad herumzuschrauben. Die Befreiungsaktion von Sandra im Folterkeller bspw. fällt jetzt auch einen Tick handzahmer aus, wirkt somit allerdings auch professioneller und nicht unnötig sadistisch wie in der Kinofassung (etwas, dass u.a. schon der englischen Freigabebehörde BBFC negativ aufgefallen war). Dinge wie eine musikalische Neugestaltung im finalen Shootout etwa sind dann auch eher Geschmackssache.
Alles in allem bleibt der Extended Cut dennoch die ganz klar bessere Schnittfassung. Selbstredend werden hier längst nicht alle Mängel der Kinofassung ausgemerzt - dafür wäre wohl a) noch mehr und b) anderes Filmmaterial vonnöten gewesen - und zaubert auch keine "Charaktertiefen" herbei, die in einem solchen Streifen ohnehin nicht viel zu suchen hätten. Wohl aber bietet er oft genug genau dort mehr Material, wo man es sich gewünscht hat und weiss bereits vorhandenes oftmals sinnvoller in Reihenfolge, Gewichtung & Schnitt zu gestalten.

Bis dato war der Extended Cut von The Expendables lediglich in den Staaten für einen eher kleinen Kundenkreis als Video On Demand bei AT&T U-Verse, Comcast oder eben EpixHD bspw. zu sehen. Eine DVD/BD-Ankündigung gibt es bisher nicht; letzten Verlautbarungen zufolge sollte man mit einem Termin "Winter 2011/2012" rechnen können, aber dahingehend gibt es wie gehabt noch keinerlei spruchreife Informationen. Möglicherweise erfolgt eine entsprechend werbewirksame Veröffentlichung also auch erst zum Kinostart von Teil 2.


Der Extended Cut ist 9 Min. 47 Sec. länger als die Kinofassung (auf letztere beziehen sich sämtliche Laufzeitangaben).
Weitere Schnittberichte
The Expendables (2010) BBFC 15 - R-Rated
The Expendables (2010) FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
The Expendables (2010) Kinofassung - Extended Cut (Teil 1)
The Expendables (2010) Kinofassung - Extended Cut (Teil 2)
The Expendables (2010) ORF 1 - Keine Jugendfreigabe
The Expendables 2 - Back for War (2012) FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
The Expendables 2 - Back for War (2012) ORF 1 - Keine Jugendfreigabe
The Expendables 3 - A Man's Job (2014) Kinofassung - Extended Director's Cut
The Expendables 3 - A Man's Job (2014) ORF 1 ab 12 - Kinofassung
The Expendables 3 - A Man's Job (2014) FSK 12 RTL - FSK 16 Kinofassung

Meldungen


Teil 1


0:47
Dialogänderung
Barney Ross siniert hier noch kurz über sich und seine Truppe in Form eines Off-Monologes, während die Expendables auf ihren Maschinen bei Tool ankommen: "We are the shadows...and the smoke in your eyes. We are the ghosts...that hide...in the night."
Kein Zeitunterschied



Zur einmaligen exemplarischen Erläuterung: Die ersten Crediteiblendungen sind über den Kameraschwenk vom Nachthimmel auf das gekaperte Schiff bzw. die den Schiffsgang entlang laufenden Piraten gelegt. Im Folgenden werden auch in allen weiteren, beiden Fassungen gleich bleibenden Szenenabläufen nur in der KF immer wieder Anfangscredits eingeblendet.
Im Extended Cut kommen diese deutlich später.



1:49
Kinofassung
Während die Piraten eine Geisel in einer zusätzlichen Einstellung weiter nach unten bringen, sind über diese KF-exklusive Szene die Einblendung des Titels sowie eine weitere Crediteinblendung gelegt.
8,5 Sec.


2:11
Kinofassung
Die Piraten laufen länger durch das Schiffsinnere, während weitere Crediteinblendungen erfolgen.
9,5 Sec.


2:52
Kinofassung
Die Ankunft der Expendables am Schiff läuft in dieser Einstellung etwas länger, eine weitere Crediteinblendung.
7 Sec.


3:00
Kinofassung
Die Piraten bringen die Geiseln in einer zusätzlichen Einstellung in den Frachtraum, erneut weitere Crediteinblendungen.
14 Sec.


3:24
Kinofassung
Hier ebenfalls.
5,5 Sec.


3:37
Kinofassung
Und noch einmal.
6,5 Sec.


3:50
Kinofassung
Ein paar Einstellungen der Geiseln bzw. der diese bewachenden Piraten werden gezeigt.
7 Sec.


4:12
Alternative Einstellung
Die KF zeigt hier einen der Piraten, der EC ein paar Geiseln.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


4:47
Kinofassung
Zusätzliche Einstellungen des Piraten in den Lichtkegeln der Laserpointer. Er "posed" noch ein wenig und meint bereits zuvor "Don't shoot me."
16 Sec.


5:15
Alternativer Szenenablauf
KF: Einstellungen von Hale & Toll Road, dann folgt eine von Lee, der bemerkt, dass der Pirat gierig wird.
EC: Eine alternative Einstellung von Lee, in der er leise "Fuck you, stupid!" von sich gibt. Barney schaut ihn an, Lee erwidert seinen Blick.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


5:24
Extended Cut
Gunner grölt den Piraten "Allright ladies!" zu und lacht hämisch; Barney mahnt ihn an, ruhig zu bleiben. Gunner ergänzt gegenüber dem Anführer, dass der weder ein Kanone, noch Eier in der Hose habe.
6,5 Sec.


6:11
Kinofassung
Einer der Piraten richtet seine Waffe in Richtung der Angreifer.
Wenige Einzelbilder


6:15
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
KF: Einstellungen von den einzelnen Teammitgliedern, ein Pirat hält eine Geisel mit Waffengewalt am Boden in Schach. Der neue Redelsführer der Piraten schreit den Expendables zu, sie sollen ihre Waffen fallen lassen, was von Lee & Toll Road mit leicht hämischen Bemerkungen kommentiert wird (11,5 Sec.).
EC: Lee erwidert gegenüber dem neuen Redelsführer der Piraten, er sollte diese Gelegenheit zu Überleben lieber ergreifen. Barney ergänzt, ob er das verstanden hat und was er nun tun will. Die Piraten halten jedoch weiterhin die Stellung, eine Geisel wird dabei in Nahaufnahme mit einer Machete am Hals bedroht. Lee meint lächelnd, dass sie es zumindest versucht hätten.
Der Redelsführer schreit den Expendables zu, dass er alle umbringen wird und dass ihm dies egal sei. Hale erwidert, dass es mehr Idioten als normale Menschen auf der Welt gibt und er sich lieber zurückziehen soll. Der Redelsführer schreit zurück, sie sollen sich doch zurückziehen. Hale gibt sich gelassen und meint, sein Gegenüber wäre so oder so schon tot (26 Sec.).


Kinofassung:Extended Cut:


6:34
Extended Cut
Yin Yang murmelt vor sich hin, dass er das Geld selber gut gebrauchen könnte. Einstellung eines verunsichert wirkenden Piraten.
3 Sec.


6:36
Extended Cut
Toll Road wirft ein genervtes "Oh, here we go." ein.
1,5 Sec.


6:38
Alternative Einstellung
Die KF zeigt eine Einstellung von Hale (2,5 Sec.), der EC die Waffenhand von Barney, während er etwas mit den Fingern spielt (0,5 Sec.).
2 Sec. (KF länger)

Kinofassung:Extended Cut:


6:42
Kinofassung
Der Redelsführer ergänzt noch, dass es ihm egal ist.
Da diese sowie die vorherige Einstellung im EC schon zuvor einmal Verwendung gefunden haben, wurde an dieser Stelle die zweite Einstellung entsprechend abgeschnitten.
1 Sec.


6:49
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
Die Einstellungen, in denen Barney & Lee über die Geschwindigkeiten von Kugeln & Messern sinieren, sind in den jeweiligen Fassungen etwas unterschiedlich angeordnet. Nur im EC allerdings erwidert Lee auf Barneys Behauptung, nur Licht sei schneller als er, ein genervtes "Oh, come on - get original.". Eine zusätzliche Einstellung der angespannten Piraten wird ebenfalls gezeigt.
4,5 Sec.


6:54
Kinofassung
Eine zusätzliche Einstellung von Lee & Toll Road.
2 Sec.


7:02
Kinofassung
Zusätzliche Einstellung eines Piraten. Dann bekommt Lee vor versammelter Mannschaft lautstark seine SMS, was Barney nicht so recht begreifen will.
8,5 Sec.


7:21
Kinofassung
Toll Road lässt eine leicht genervte Bemerkung ab, Einstellung von Yin Yang.
2,5 Sec.


7:29
Extended Cut
Zusätzliche Einstellung von den Geiseln bzw. der getöteten Piraten sowie von Hale, der noch einen kurzen Kommentar abgibt (schwer verständlich).
4 Sec.


7:31
Extended Cut
Hale dreht sich um und sieht zu Gunner auf.
1,5 Sec.


7:46
Extended Cut
Hale ergänzt noch, dass nichts Gutes dabei herauskommt, wenn das Speed Gunners Schultern erreicht (so in etwa).
2,5 Sec.


7:56
Extended Cut
Barney versucht Gunner länger davon abzubringen, den Piraten aufzuknüpfen; währenddessen sieht man Yin Yang in einem Zwischenschnitt durch das Schiff laufen. Hale & Toll Road befreien ein paar Geiseln von ihren Fesseln und helfen ihnen auf; Hale meint, sie sollen ja seine Brieftasche in Ruhe lassen.
12,5 Sec.


8:01
Extended Cut (Alternative Einstellung)
Gunnar ergänzt, dass das Aufknüpfen von Piraten ein alter Wikingerbrauch sei. Barney erwidert, dass dem ganz sicher nicht so ist. Die KF zeigt hier ob der passenden Szenenfolge lediglich eine kürzere Einstellung vom schweigenden Barney.
3 Sec. (EC länger)

Kinofassung:Extended Cut:


8:12
Alternativer Szenenablauf
KF: Gunner zieht sein Messer recht schnell und setzt es Yin Yang in zwei verschiedenen Einstellungen an den Hals (4 Sec.).
EC: Gunner zieht sein Messer ganz langsam aus der Halterung und setzt es im Off an den Hals von Yang an, während sein Gesicht gezeigt wird (6 Sec.).

Kinofassung:Extended Cut:


8:18
Alternative Einstellung
Weil sie im EC bereits zuvor verwendet wurde, wird hier gegenüber der KF eine alternative Einstellung von Gunner gezeigt.
1 Sec. (KF länger)

8:56
Kinofassung
Ein paar Einstellungen einzelner Teammitglieder im Flugzeug bei deren jeweiligen Beschäftigungen.
10 Sec.


9:23
Kinofassung
Die Einstellung von Lee läuft ein paar Frames länger. So wurde im EC das von Barney Lee gegenüber geäußerte "Be careful" (in Bezug auf Gunner) entfernt.
Wenige Einzelbilder


10:09
Kinofassung
Lee geht wieder zurück ins Cockpit und setzt sich. Barney fragt, ob Gunner soweit ok ist, was Lee bejaht. Barney ergänzt, dass das Leben Gunner eingeholt hat. Die beiden stossen mit ihren Bierflaschen an.
18 Sec.


Extended Cut
An derselben Stelle kommt im EC nun ein komplett neuer Creditvorspann, welcher mit dem Song "Sinner's Prayer" von Sully Erna unterlegt ist, was dem Ablauf eine durchaus nachdenkliche, ernste Note gibt. Passend dazu werden die einzelnen Teammitglieder bei diverseren, mal mehr, mal weniger sinnvollen Tätigkeiten gezeigt (ein paar Bruchteile davon gab es in der KF in zumeist alternativen Varianten bereits bei Min. 8:56 zu sehen). So schaut sich Hale bspw. eine kleine Fotostrecke seiner Familie an, während Lee gedankenverloren mit einem seiner Wurfmesser spielt. Auch wird Gunners innere Zerissenheit recht gut zum Ausdruck gebracht.
Die letzte, noch in der KF enthaltene Einstellung von Gunner bzw. die letzte Einstellung des Flugzeugs beim Landeanflug enthalten im EC zudem ebenfalls (die jeweils erste & letzte) Crediteinblendungen.
216 Sec.


10:41
Extended Cut
Die Einstellung der Stadt läuft länger.
3 Sec.


12:35
Extended Cut
Lace erwidert noch, dass er sie längst nicht so an seinem Leben teilhaben liess wie zwei Personen, die es wirklich ernst miteinander meinen. Das einleitende "No!" von ihr wurde in der KF über die vorhergehende Einstellung von Lee gelegt, im EC sagt sie es onscreen.
5,5 Sec.


12:42
Alternative Einstellung
In der KF läuft die Einstellung von Lee etwas länger, während Lace ihren Dialog mit "What matters is..." beginnt. Im EC wird stattdessen früher zur seitlichen Einstellung der beiden umgeschnitten; hier zeigt die Guteste noch kurz auf Lee und wiederholt erbost sein "That matters!".
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


12:46
Extended Cut
Lace beschwert sich noch etwas länger darüber, dass er nie über seine Gefühle gesprochen hat und sie lieber des öfteren ihn selbst anstatt schöner Geschenke von ihm gehabt hätte.
9 Sec.


12:48
Extended Cut
Lace dreht sich nach ihrem neuen Lover um.
1 Sec.


12:49
Alternative Einstellung
Verschiedene Darbietungsvarianten von Lees Satz "I hate his voice!".
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


12:53
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
KF: Lace meint zu Lee, dass er es verstehen müsse. Der antwortet im Off, dass er schon versteht, während man ihren neuen Lover ansatzweise ins Haus gehen sieht (4,5 Sec.).
EC: Der neue Lover fragt erneut, ob Lee etwas gesagt hat. Der will gerade wiederholen, dass Lace ihn ja nicht herunterkommen lassen soll, da springt sie ein und erwidert, sie brauche nur noch eine Sekunde. Der neue Lover geht genervt zur Tür und öffnet diese ansatzweise. Lace entschuldigt sich bei Lee, dann meint sie auch hier zu ihm, dass er es verstehen müsse. Lee antwortet onscreen, dass er schon versteht und nimmt seinen Helm auf. Eine weitere Einstellung der verzweifelt wirkenden Lace (22,5 Sec.).


Bilder nur aus dem Extended Cut:




12:58
Alternative Einstellung
In der KF sagt Lace abschliessend nochmal Lees Namen, im EC wiederholt sie ungläubig sein zuvor in beiden Fassungen ergänztes "You take care."
Wenige Einzelbilder (KF länger)

Kinofassung:Extended Cut:


13:05
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Kinofassung)
KF: Einstellung von Lace, der neue Lover dreht sich nun um, öffnet die Tür und geht ins Haus (5 Sec.).
EC: Alternative Einstellung von Lace mit Lee im Vordergrund (2,5 Sec.).

Kinofassung:Extended Cut:


14:27
Alternative Einstellung(en)
Derselbe Szenenablauf respektive Dialog, allerdings bedienen sich die jeweiligen Fassungen in dieser Abfolge unterschiedlicher Einstellungen.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


15:26
Alternativer Szenenablauf (Erweiterungen Kinofassung & Extended Cut)
Von hier an laufen beide Fassungen vom generellen Inhalt her zwar gleich, in der Gewichtung selbiger sowie bei den jeweils zu verwendenden Einstellungen respektive der Länge derselben recht unterschiedlich ab (mit zwischendurch immer mal wieder vorkommenden Übereinstimmungen). Dabei werden grundsätzlich diesselben Takes genutzt, in den jeweiligen Fassungen aber eben teilweise eingekürzt bzw. erweitert dargstellt:

KF: Tools Frage nach Lees Befinden bzw. dessen Antwort sowie die Frage, ob der Rabe auf Barneys Rücken nun gelungen ist oder nicht, wird recht schnell hintereinander weg geschnitten abgehandelt. Dafür wird Tools Idee, eine Spinne auf Lees Kopf zu tätowieren, etwas mehr Raum in Form von zusätzlichen Dialogzeilen dahingehend bzw. weiteren Zustimmungen von Barney gegeben. Hier schafft es Tool auch, Lee mit seinen Ausführungen wieder zum Lachen zu bringen (60,5 Sec.).
EC: Tool erkundigt sich länger respektive öfter nach Lees Befinden, auch fragt er nur hier nach seiner Freundin. Lee überspielt dies mehr oder weniger gelungen mit der Standardantwort "All good.". Auch der Szenenteil mit der Frage, ob der Rabe auf Barneys Rücken nun gelungen ist oder nicht, ist hier etwas "entspannter" und nicht ganz so schnell geschnitten. Dafür sind Tools Ausführungen über die vermeintlich gut auf Lees Kopf passende Spinnentätowierung etwas eingekürzt, ebenso Barneys Reaktionen darauf. Davon ab ist Lee hier trotz alledem immer noch nicht nach Lachen zumute, er wirkt weiterhin bedrückt (62,5 Sec.).


Exemplarisch eine Gegenüberstellung von Lees unterschiedlichen Gemütslagen während Tools Aufmunterungsversuch in zwei verschiedenen Einstellungen:

Kinofassung:Extended Cut:


16:48
Kinofassung
Lee blickt etwas genervt in Richtung Dartboard, Barney schaut ungläubig. Die Folgeeinstellung des sich vorbeugenden Tool beginnt ebenfalls ein paar Frames früher.
3,5 Sec.


16:56
Kinofassung
Nach Tools Messerwurf blickt Lee erneut in Richtung des Dartboards.
1 Sec.


16:59
Extended Cut
Dafür wendet Lee hier resignierend den Blick vom Dartboard ab.
1,5 Sec.


21:34
Alternative Einstellung
In der KF ergänzt Mr. Church hier noch "That's right.", im EC sagt er nichts.
Wenige Einzelbilder (KF länger)

Kinofassung:Extended Cut:


22:19
Alternative Einstellung
In der KF beginnt Mr. Church seine Ausführungen darüber, was er und seine Leute tun werden, wenn die Expendables nicht liefern, in einer näheren Einstellung. Im EC wird dies etwas entfernter und leicht alternativ dargestellt, man sieht Barney noch links im Vordergrund.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


22:22
Kinofassung
Mr. Church ergänzt seine Ausführungen noch um dem Zusatz "falls sie mich in irgendeiner abgedrehten Art und Weise verarschen wollen".
3 Sec.


22:59
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
KF: Barney fährt allein im Wagen sitzend in die Lagerhalle. Nachdem er den Motor abgestellt hat, greift er sich den Umschlag vom Beifahrersitz und nimmt die Unterlagen über ihren nächsten Auftrag auf Vilena heraus und wirft einen Blick darauf. Gunner kommt aus dem Hintergrund und nennt fragend den Namen der Insel, Barney bejaht (23 Sec.).
EC: Es wird etwas früher in die Lagerhalle umgeschnitten; hier sitzt allerdings Lee mit im hineinfahrenden Wagen. Der gibt an, Bedenken bei bei diesem Job zu haben. Barney stellt den Motor ab und erwidert, dafür würden sie allerdings gut bezahlt. Lee will wissen, was mit ihrem Kodex wäre, dass es das Ziel immer auch "verdient haben muss". Nachdem Barney dies mit einer abfälligen Bemerkung abgetan hat, stellt Lee trocken fest, dass sein Weggefährte ein schwarzes Herz hat und dunkel & kalt geworden ist; Barney gibt ihm Recht. Während Lee leicht angesäuert aussteigt, nimmt sich Barney die Unterlagen über Vilena aus dem Umschlag und wirft einen Blick darauf. Gunner kommt aus dem Hintergrund und nennt fragend den Namen der Insel; Barney sieht ihn verwundert an, sagt aber nichts. Gunner fragt weiter, ob dort der nächste Job stattfindet, Barney geht aber auch darauf nicht ein (48 Sec.).
Die nachfolgende Frage, ob es dort Arbeit gäbe sowie der aussteigende Barney sind ebenfalls jeweils alternativ dargestellt. Generell wirkt die Situation zwischen den beiden im EC - auch aufgrund der Tatsache, das Gunner hier sehr viel ernster & zielstrebiger nachfragt - noch angespannter als in der KF.


Bilder nur aus dem Extended Cut:




23:48
Extended Cut
Gunner fragt in derselben Einstellung gleich ein zweites Mal ungläubig nach, ob man ihm nicht mehr vertrauen kann.
6,5 Sec.


24:33
Extended Cut
Nachdem Toll Road in beiden Fassungen meinte, man bräuchte nicht mehr Soldaten um einen so limitierten Bereich zu kontrollieren, fragt Yin Yang noch eher rhetorisch, dass er das also genau weiss. Toll Road schaut genervt zurück.
2 Sec.


24:38
Extended Cut
Yin Yang erwidert auf Hales beleidigende Bemerkung zunächst, dass dessen Essen ekelhaft riecht. Der entgegnet sarkastisch, Hühnersuppe sei also etwas schlechtes, aber "Ratten und Gorillanippel" futtern wäre ok.
9 Sec.


Alternative Einstellung
Direkt im Anschluss wird der lachende Lee in unterschiedlichen Einstellungen gezeigt.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


24:56
Alternative Einstellung
Barney wird hier in etwas voneinander abweichenden Einstellungen gezeigt.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


25:22
Alternativer Szenenablauf
KF: Barney meint zu Toll Road, als ungewöhnlicher Kerl wird er auch immer ungewöhnliche Probleme haben. Toll Road wiederholt fragend das Wort "ungewöhnllich" (6 Sec.).
EC: Barney meint zu Toll Road, er wäre ein ungewöhnlicher Kerl, ohne Zweifel zudem auch ein bisschen durchgeknallt. Der schaut genervt. Barney ergänzt, er wird auch immer ungewöhnliche Probleme haben; Lee bejaht dies noch kurz (5,5 Sec.).

Kinofassung:Extended Cut:


25:35
Kinofassung
Lee ist der Meinung, sie sollten sich auf den Job konzentrieren. Toll Road erwidert, daraus wird nichts, schliesslich hätten sie damit angefangen. Yin Yang verdreht die Augen.
4,5 Sec.


Alternative Einstellung
Direkt im Anschluss wird Toll Road bei seiner Feststellung, sie wüssten alle das er auf dem College Ringer war, in unterschiedlichen Einstellungen gezeigt.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


25:53
Extended Cut
Toll Road erzählt von einem Zimmerkumpanen auf dem College, der seine komische Ohrform bei jeder Gelegenheit vor anderen einbrachte, was er ihm allerdings nicht gross weiter übel genommen hat. Bis er Toll Road eines Tages am Telefon auf sein "queer ear" angesprochen hat. Dass es wirklich bis dahin dauerte, um ihn die Demütigungen in Bezug auf seine Blumenkohlohren erkennen zu lassen, bringt den Rest der Mannschaft verhalten zum Lachen, was Toll Road wiederum sogleich auf die Palme bringt; Barney beschwichtigt kurz. Dann ergänzt Toll Road, dass er seinem Kumpanen also eine Lektion erteilen wollte und ihm einige Male ordentlich an den Schädel gehauen hat, so dass der Guteste das Problem mit dem Ohr schliesslich am eigenen Leib erfahren durfte.
49 Sec.


25:56
Extended Cut
Eine weitere Einstellung von Hale; Toll Road geht wieder ein paar Schritte zurück und meint noch "What the fuck do you think i'm talking about."
4 Sec.


26:05
Alternativer Szenenablauf
Grundsätzlich folgt der Rest der Szene demselben Ablauf, im Einzelnen fragt Barney in der KF aber nur "What family?", im EC deutlich genervter "What fucking family are you talking about?". Yin Yang lässt sich mit seiner Antwort im EC etwas mehr Zeit, die Folgeeinstellung von Lee ist diesselbe. In der KF dreht dich Barney nun lediglich verständnislos um, im EC meint er noch "I know - don't ask." und dreht sich dann ebenfalls um.
2,5 Sec. (EC länger)

28:42
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
KF: Barney meint, dass Lee ein bisschen trocken aussieht und er lieber bei geschlossenem Fenster fliegen sollte. Lee erwidert, es sei Höhenangst, Barney bestätigt dies (7 Sec.).
EC: Barney mustert Lee kurz und meint, dass er ein bisschen trocken aussieht. Lee erwidert, das sei Höhenangst, worauf Barney sofort kontert, es ist garantiert keine Höhenangst, sondern vielmehr die Tatsache, dass er ständig bei geöffnetem Fenster fliegt. Der Zollbeamte wirft den beiden Soldaten im Hintergrund einen mahnenden Blick zu, während Lee erklärt, dass es also Austrockung sei, was Barney bestätigt und ergänzt, dass er trotzdem ein hübscher Kerl ist. Lee steigt darauf ein und fragt, ob Barney eifersüchtig sei, was der zögernd bestätigt, weil Lee ja auch jünger ist usw. Letztenendes sei Barney aber auch ganz froh, er selbst zu sein. Lee will wissen, ob seine Kumpel nun endlich fertig ist; der bejaht und gibt ihm die Hand. Die beiden drehen sich wieder zu dem Zollbeamten um; Barney meint lachend, dass sie sich ganz gerne mal gegenseitig ein bisschen veralbern, so würden sie auf dem Flug wach bleiben. Lee erwidert, er wäre der einizige, der wach ist, weil Barney ohnehin ständig schläft. Der stimmt wiederum grinsend zu (38 Sec.).


Bilder nur aus dem Extended Cut:




28:57
Extended Cut
Aussenaufnahme des Flugzeugs. Umschnitt ins Innere, wo Gunner aus einem Frachtraum geklettert kommt, sich kurz umschaut und dann mit vorgehaltener Waffe das Flugzeug verlässt.
13,5 Sec.


29:54
Alternative Einstellung
In der KF gibt Lee auf Barneys Frage, ob er aufzeichnet, eine knappe Bestätigung von sich, während die Kamera kurz an ihm hochfährt. Im EC dreht er sich in einer entfernteren Einstellung zu Barney um und erwidert lakonisch "No, i'm on holiday."
1 Sec. (EC länger)

Kinofassung:Extended Cut:


30:47
Extended Cut
Lee erklärt Barney noch, was es für Folgen hat, wenn man Frauen erst einmal gutgläubig etwas Kontrolle über einen selbst gegeben hat, während sie weiter zu ihrem Treffpunkt laufen. Das sie einen alsbald schon mit dem Milchmann betrügen, von einem Fremden schwanger werden und ihm genau das bei jeder einzelnen Beziehung passiert, die er anfängt. Barney kommentiert dies dann doch eher wenig interessiert mit einem regelmässigen, knappen "Right."
22,5 Sec.


31:05
Extended Cut
Lee nimmt ein recht grosses Insekt aus der Schale, die auf dem Tresen steht, betrachtet es und macht einen Spruch über die Klamotten, die sie tragen. Barney erklärt genervt, dass er die Schnauze voll hat von der Weste und dem Basecap; Lee erwidert, dann solle er es doch absetzen.
8 Sec.


31:15
Extended Cut
Barney schaut Lee noch kurz an, dreht seinen Kopf dann aber auch gleich wieder zur Tür.
2,5 Sec.


31:17
Extended Cut
Barney schliesst entnervt die Augen; Lee quält ihn noch einen Moment länger mit seinem Beziehungsproblem.
5,5 Sec.


33:00
Kinofassung
Sandra ergänzt noch, dass der Tag kommen wird, an dem sie wieder selbst über ihr eigenes Leben bestimmen können.
5 Sec.


33:08
Kinofassung
Barney wendet seinen Blick nachdenklich von Sandra ab.
2 Sec.


33:20
Extended Cut
Die Einstellung von Lee läuft noch einen Augenblick länger, während Sandra die Frage nach einer Familie an die beiden mit einem "Do you?" zurückgibt. Barney will gerade etwas sagen, doch Lee fällt ihm ins Wort und meint, er hätte einen Truck und ein Wasserflugzeug. Barney schaut leicht bedröppelt, Lee grinst ihn hämisch an.
8 Sec.


34:49
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
Die KF ist hier stark auf die wesentliche Handlungsfortführung zusammengefasst, während Lee im EC nach wie vor seine Beziehungsprobleme ausdiskutieren will und dabei auch Sandra mit einbezieht, was Barney mittlerweile dann doch gewaltig nervt. Die wenigen Einstellungen, welche in der KF genutzt werden, kommen dabei im EC auch vor (teilweise etwas alternativ).

KF: Nach einer Einstellung von Barney & Sandra fragt Lee bereits, ob sie schon nahe am Palast sind. Sandra bejaht, Lee bittet sie anzuhalten. Lee steigt aus, Sandra fragt was das werden soll. Lee antwortet, er & Barney sehen die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln und geht. Barney ruft ihm hinterher, er solle ja sein Basecap nicht verlieren, woraufhin Lee selbiges absetzt (27 Sec.).
EC: Lee meint zu Sandra, ob brauche bei einem Problem mal eine weibliche Sichtweise. Barney fragt, was das werden soll; Lee erwidert, er betreibe nur Konversation. Dann will er von Sandra wissen, ob sie schon einmal eine derbe Respektloisgkeit von einer Person erfahren hat, die sie wirklich mag. Sandra hat aufgrund ihrer limitierten Englischkenntnisse Schwierigkeiten, ihn zu verstehen; Barney springt ein und wiederholt mehr als genervt, dass seine Ex nicht sein Typ war. Lee antwortet, er solle das ruhig noch einmal wiederholen, damit er Grund genug hat, ihm eine Kugel durch den Kopf zu schiessen, dass es ja wohl auch nichts bringen würde, mit "Draculas Lebensberater" darüber zu reden und es kein Wunder sei, dass Barney alleine ist.
Jetzt folgt auch im EC der Teil, in dem Lee fragt ob sie schon nahe am Palast sind und aussteigt. Sein Hinweis auf die "verschiedenen Betrachtungswinkel" wird von Lee etwas emotionaler dargeboten, zudem beugt sich Lee noch zu Barney vor und ergänzt, er habe ein schwarzes Herz. Nachdem Lee die Tür zugeschlagen hat, ruft Barney ihm abermals gehässig hinterher, dass seine Ex nicht sein Typ war. Daraufhin wirft Lee das Basecap angefressen in Barneys Richtung (trotz alledem mit einem leisen Lächeln im Gesicht) (65,5 Sec.).


Bilder nur aus dem Extended Cut:




36:25
Alternative Einstellung
In der KF wird Sandra hier etwas gezoomter dargestellt als im EC, die Einstellung läuft auch einen Tick länger.
Wenige Einzelbilder (KF länger)

36:31
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Extended Cut)
KF: Sandra schaut zu Boden, während Barney im Off bereits die Dialogzeile beginnt, in der er Sandra nahelegt, die Insel zu verlassen (2,5 Sec.).
EC: Sandra fragt noch "Why not?", Barney erwidert, dass man in dieser Situation wohl die komplette Insel von innen nach aussen kehren müsste und es das Geld schlicht nicht wert sei. Dann legt er Sandra schon früher (onscreen) nahe, die Insel zu verlassen (10,5 Sec.).

Kinofassung:Extended Cut:


36:36
Alternative Einstellung
Erneut wird Sandra in der KF etwas gezoomter gezeigt als im EC.
Kein Zeitunterschied

36:43
Alternative Einstellung
Und noch einmal.
Kein Zeitunterschied

40:50
Kinofassung
Die Einstellung des am Pier ankommenden Verfolgerfahrzeugs beginnt früher, hier sieht man im Vordergrund auch den Transporter mit den Soldaten durchfahren.
2 Sec.


41:01
Extended Cut
Barney läuft noch ein paar Frames länger am Kai entlang.
Wenige Einzelbilder

41:02
Alternative Einstellung(en)
Barney springt & läuft in alternativ dargestellten Einstellungen über den Bootssteg.
Wenige Einzelbilder (EC länger)

41:08
Extended Cut
Eine zusätzliche Einstellung des über den Steg rennenden Barney.
1,5 Sec.


41:16
Kinofassung
Barney rennt etwas länger über den Steg.
1 Sec.

41:17
Alternativer Szenenablauf (Erweiterung Kinofassung)
Grundsätzlich läuft der weitere Run von Barney zu dem Wasserfleugzeug bzw. sein Einstieg in letzter Sekunde in beiden Fassungen gleich ab. Allerdings sind diversere Einzeleinstellungen in den jeweiligen Fassungen etwas unterschiedlich angeordnet - so springen The Brit & Garzas Soldaten in der KF bspw. schon etwas früher aus ihren Fahrzeugen auf den Steg - und zudem laufen eben dort ein paar Einstellungen des zum Flugzeug flüchtenden Barney jeweils ein paar Frames länger; eine zusätzliche Einstellung des im Cockpit seinen Kopf wieder nach vorne drehenden Lee ist KF-exklusiv.
Entsprechend läuft die KF (18,5 Sec.) hier etwas länger als der EC (15,5 Sec.).


Bilder nur aus der Kinofassung:




41:36
Kinofassung
Barney hängt in einer zusätzlichen Einstellung bei "vollem Flug" an der Einstiegsluke.
2 Sec.


41:54
Kinofassung
Lee drückt den Gashebel in einer zusätzlichen Einstellung weiter nach vorne.
1 Sec.


46:32
Extended Cut
Auf Paines Bemerkung erwidert Gunner noch "Actually, i'm a horror show!" und lacht; Munroe sieht Paine missmutig an.
5 Sec.


46:35
Dialogänderung
Die Dialogzeile von Gunner bei der abschliessenden Beleidigung von The Brit ist in der KF eine andere als im EC - wobei man deutlich hört, dass an dieser Stelle in der Kinofassung übersynchronisiert wurde, sprich: Der EC den Originaldialog beinhaltet.
KF: "Life's a joke, shitbird!"
EC: "Life's a joke, gumchew!"
Kein Zeitunterschied

46:37
Extended Cut
Gunner erklärt Brit schon zuvor, dass er die letzten sechs Stunden in einer Abstellkammer von der Grösse seines losen Mundwerks verbracht hat. Dabei wird in der zweiten Einzeleinstellung ein Take von Munroe genutzt, der in der KF etwas später Verwendung findet.
4 Sec.


46:37
Alternative Einstellung(en)
Zudem werden bei dem restlichen Dialog von Gunner in den jeweiligen Fassungen unterschiedliche Einstellungen verwendet; in der KF unter anderem jene von Munroe, die im EC schon kurz zuvor zu sehen war.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


46:45
Dialogänderung
Nur in der KF fügt Gunner hier noch ein "Be nice!" hinzu.
Kein Zeitunterschied


48:13
Alternative Einstellung
Lee betrachtet die Blessuren von Lace in leicht unterschiedlichen Einstellungen. Das Make-Up FX des EC ist etwas unspektakulärer bzw. weniger stark aufgeschminkt.
Kein Zeitunterschied

Kinofassung:Extended Cut:


48:14
Extended Cut
Jeweils eine zusätzliche Einstellung von Lee bzw. Lace, erstere inklusive einer kurzen Dialogzeile von ihm.
5,5 Sec.


50:15
Alternativer Szenenablauf / Szenenumstellung (Erweiterung Extended Cut)
Barney kommt in seinem Pick-Up in der Lagerhalle an, stellt den Motor ab und faltet die von Sandra geschenkt bekommene Zeichnung auseinander.
Die nachfolgenden Einstellungen, in denen er das Bild betrachtet, kommen so dann auch wieder in der KF vor, finden dort allerdings erst sehr viel später Verwendung (wobei die verschieden gezoomten Einzeleinstellungen des Bildes dort dann auch in umgekehrter Reihenfolge gezeigt werden).
8,5 Sec.



Weiter zu Teil 2 des Schnittberichts

Kommentare

09.10.2011 00:04 Uhr - Nightmareone
Guter SB, rechtfertigt aber keinen Neukauf...

09.10.2011 10:28 Uhr - LinguaMendax
2.:-))Sorry,aber den Film hab ich nie gebraucht.Alles künstlich aufgemacht und nicht sonderlich spannend für meinen Geschmack

09.10.2011 10:59 Uhr - David_Lynch
Vielen Dank für den SB, hat mich schon lange interessiert! =)
Ein kleiner Fehler hat sich eingeschlichen: Bei der Unterhaltung zwischen Jason Statham und dem neuen Lover seiner Freundin ist ein Bild von Lundgren reingerutscht.

09.10.2011 12:26 Uhr - Mr.Terminator
User-Level von Mr.Terminator 1
Erfahrungspunkte von Mr.Terminator 25
Was mich etwas wundert: Die Bildqualität der EC (welche es nicht mal zu kaufen gibt) ist besser als die der KF :)

09.10.2011 12:35 Uhr - Splattermann
Man, wie lange haben wir darauf warten müssen! Stallone hat sich wirklich Zeit gelassen mit dem Extended Cut. Und jetzt wo er da ist, ist es wieder derselbe Scheiß wie bei John Rambo: manche Gewaltszenen wurden umgeschnitten oder ganz weggelassen: z.B. Überfall im Keller, Stallone Messerszene. Allerdings ist ja im EC wieder die Enthauptungsszene einige Frames länger, sowie die Szene mit dem Armstumpf. Im Gewaltbereich hätte Stallone im EC einfach nur hinzufügen brauchen, dann wäre es gut gewesen. Aber so ist es mal wieder eine kleine Zensur geworden. :-/

Was ich allerdings gut finde beim Extended Cut: auf die Beziehungsprobleme mit Lace und Lee wird etwas mehr eingegangen (gemeint sind die Streitgespräche vor dem Haus), finde es allerdings überflüssig, dass dieses Thema mit Stallone im Auto noch mehr verbal breitgelatscht wird, als in der KF.

Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob ich mir den Extended Cut kaufen werde, ansehen wohl auf jeden Fall. Da ich aber nicht von jeden Film 3 unterschiedliche Fassungen im Regal stehen haben möchte, werde ich vielleicht bei der (völlig ausreichenden) Kinofassung bleiben. Für einen sehr guten Preis 10 - 13 Euro wäre die EC Fassung dennoch ein Gesprächsthema. Danke, Jason, für den sehr guten Schnittbericht!


09.10.2011 20:04 Uhr - Chris Tonic
Ist dieses unerträgliche Kameragezittere in den Actionszenen der KF für den EC etwas verbessert worden? Ansonsten war der Film, wie ich den im Kino gesehen habe, ziemlich enttäuschend so dass ich ihn in der KF nie kaufen würde. Vielleicht lohnt sich daher der Extended Cut (zumindest für mich).

10.10.2011 11:41 Uhr - René
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Warum nicht gleich so?^^

10.10.2011 15:39 Uhr - Flufferine
Und wo bekommt man diese Fassung,die für diesen SB verwendet wurde ?

10.10.2011 18:19 Uhr - René
1x
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Ganz einfach Flufferine:
Du buchst Dir einen Flug nach Amiland,
schließt einen Vertrag mit eben oben genannten Anbietern
(AT&T U-Verse, Comcast oder eben EpixHD),
kaufst Dir einen Festplattenrekorder und mietest Dir solange ein
Hotelzimmer mit TV, bis der DC mal wieder dort im TV läuft!^^
Sach mal, überhaupt den Text oben mal gelesen????

20.02.2012 00:45 Uhr - Isegrim
2x
Hahahahahahahahahah...... der war gut!!!!! :D

27.02.2012 20:41 Uhr - uzi
Gerade die frische extendet Blue ray reingezogen. Einfach super, vorallem die Musik. Echt Top dec!

02.03.2012 21:37 Uhr - René
1x
Moderator
User-Level von René 1
Erfahrungspunkte von René 1
Blu-ray!!!!!! Sollte doch mal langsam in jedem Dorf angekommen sein!!!!!!

09.08.2012 22:43 Uhr - Dr.WalterJenning
1x
DB-Helfer
User-Level von Dr.WalterJenning 6
Erfahrungspunkte von Dr.WalterJenning 469
wow, vielen dank für diesen mammut schnittbericht! dieser war auch letztendlich das kaufargument für den extended dir. cut, obwohl ich bereits das hero-pack inklusive der kinofassung besaß. der ext. dir. cut schlägt den kinocut um längen: verbesserter schnitt, stimmigerer soundtrack, vorteilhaftere kameraführung und tiefere charakterzeichnung, insbesondere für dolph lundgrens figur gunnar.das ergebnis ist fast ein komlett neuer film, respekt! endlich mal wieder ein dir. cut, der diesen namen auch verdient!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittene KJ Extended Cut BD "The Expendables"

Amazon.de



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98



10x10
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 9,99



Escape Plan 2 - Hades
Blu-ray 13,99
DVD 12,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)