SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware

Die City Cobra

zur OFDb   OT: Cobra

Herstellungsland:USA (1986)
Genre:Action, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,09 (139 Stimmen) Details
28.07.2018
Mike Lowrey
Level 35
XP 44.884
Vergleichsfassungen
Originalversion
Label Warner Home Video, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 87:03 Min. (83:13 Min.)
Extended TV-Fassung
Land Schweden
Laufzeit 93:16 Min. (89:35 Min.) NTSC

Die City Cobra - Zensuren über Zensuren für den beliebten Stallone-Film

Für Fans von Sylvester Stallone ist Die City Cobra (OT: Cobra, 1986) ein beliebter Eintrag in dessen Filmographie (zu der wir auch ein eigenes Special haben). Die grimmige Tonlage, mit der Stallone den titelgebenden Cop spielt, der als Mitglied des "Zombie Squad" der Polizei mit den besonders unangenehmen Fällen betraut ist und Brigitte Nielsen vor einer Killersekte schützen muss, traf den Zeitgeist. Dass Cobra dabei nicht gerade peinlich genau die Regeln bei der Verbrecherjagd befolgt, begeisterte Fans zu Zeiten des Kinostarts noch zusätzlich und nicht zuletzt hängt wohl auch das stylische Postermotiv an zahlreichen Wänden von Filmsammlern. Dass sich Die City Cobra solch einer Beliebtheit erfreut, mag man deswegen nachvollziehen können. Betrachtet man die Produktionsgeschichte des Actionkrimis jedoch genauer, erkennt man bei Ansicht des Werks, wie viel besser es vermutlich hätte sein können.

Ursprünglich dauerte die erste Schnittfassung knapp zwei Stunden, doch Warner Bros. wollte lieber einen rasanteren Actionfilm im Stile der erfolgreichen Genrekollegen jener Zeit. Auch Stallone mischte bei der Entfernung vieler Handlungsszenen kräftig mit, behandelte sich selbst aber gnädiger. Die Macht hatte er auch, weil Regisseur George P. Cosmatos eigentlich nichts zu sagen hatte. Für Warner Bros. war der Film in Sachen Gewalt zudem viel zu intensiv, weshalb man auch in dieser Hinsicht kräftig die Schere ansetzte. Man wollte das Publikum nicht verschrecken und auch das finanziell bedrohliche X-Rating der amerikanischen Prüfstelle MPAA vermeiden, mit dem der Film sonst nicht in vielen Kinos hätte laufen können. Als die MPAA für die schon stark entschlackte Schnittfassung trotzdem noch das X-Rating erteilte, wurden noch weitere Zensuren vorgenommen, um das anvisierte R-Rating zu erreichen. In Deutschland reichte das damals trotzdem für eine Indizierung, die 2012 erfreulicherweise aufgehoben wurde. Mittlerweile ist Die City Cobra von der FSK uncut ab 18 Jahren freigegeben.

Extended TV-Fassung von Die City Cobra nährt die Sehnsucht nach verschollenem Workprint

Man sieht also das fast schon sündhafte Vorgehen, so viele potentiell interessante und unterhaltsame Elemente aus der finalen Fassung von Die City Cobra zu streichen und kann das nur als jammerschade bezeichnen. Dass es mehr Material gibt, beweisen gleich zwei alternative Fassungen, die beide aber rar gesät sind. An eine konnten wir nun gelangen und sie gibt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was in den kühnsten Träumen der Fans des Films noch möglich sein könnte: eine alte TV-Ausstrahlung aus den 1990ern, die so u.a. im US-TV und offenbar auch im schwedischen Fernsehen zu sehen war. Sie ist - wie im US-Kabelfernsehen üblich - in drastischeren Gewaltmomenten und auch bei vulgärem Sprachgebrauch zensiert worden, bietet aber auch über sechs Minuten exklusives Material mit erweiterten und zusätzlichen Szenen. Angesichts der Entschärfungen, die neben Schnitten auch harmloseres Alternativmaterial und Synchronisation einsetzen, kann man davon ausgehen, dass auch diese Fassung damals aus den Reihen des Studios stammt.

Man kann sie also mit Fug und Recht als eine Extended-Fassung bezeichnen, die zwar nicht mehr Onscreen-Gewalt bietet, aber mehr Story und Charakterzeichnung enthält. Das wertet Die City Cobra schon merklich auf. Bleibt also nur noch die fast verzweifelte Sehnsucht nach dem ominösen Workprint, dem Rohschnitt, der angeblich zwischen 30 und 40 Minuten mehr Material enthalten und neben mehr Handlung auch weitere und erweiterte Mordszenen bieten soll. Sofern die Gerüchte stimmen, zirkuliert er nur in exklusiven Workprint-Sammlerkreisen, die lieber untereinander tauschen und sich an der Seltenheit ihres Besitzes erfreuen, anstatt ihn mit der Welt zu teilen. Legitim, aber erneut: jammerschade.

Verglichen wurde die Originalversion (enthalten auf der deutschen FSK Keine Jugendfreigabe-Blu-ray von Warner Bros.) mit der Extended TV-Fassung.

52 Unterschiede, davon

15 zusätzliche Szenen
12 Szenen mit Dialogzensur
11 Szenen mit alternativem Bildmaterial
 8 reine Zensurschnitte
 6 erweiterte Szenen

Die Extended TV-Fassung läuft 382,76 Sec. bzw. ca. 6 Minuten 23 Sekunden länger als die Originalversion.

Weitere Schnittberichte
Die City Cobra (1986) BBFC 18 - ungeprüft
Die City Cobra (1986) ARD ab 18 - US-Fassung
Die City Cobra (1986) FSK 18 VHS - Ungeprüft
Die City Cobra (1986) ProSieben ab 18 - Keine Jugendfreigabe
Die City Cobra (1986) Originalversion - Extended TV-Fassung
Die City Cobra (1986) Kabel 1 ab 16 - Keine Jugendfreigabe

Meldungen


Alternatives Bildmaterial
0:04:11: In der TV-Fassung gibt es eine Nahaufnahme der von der Schrotladung getroffenen Wassermelonen. In der OV werden sie auch getroffen, daneben ist aber auch eine Kundin des Einkaufsladens, die dem Schuss nur knapp entkommt.
Die OV läuft 0,12 Sec. länger

OriginalversionExtended TV-Fassung


Dialogzensur
0:07:27: Die Antwort von Gonzales auf Cobras Frage, was man über den Schützen wisse, fällt in der TV-Fassung etwas unflätiger aus.

OV: "Just another asshole who woke up hating the world."
TV: "Just another psycho who woke up hating the world."
Kein Zeitunterschied


Dialogzensur
0:11:02: Wieder wurde ein böses Wort in der TV-Fassung anders synchronisiert.

OV: "You're looking at a fucking hunter!"
TV: "You're looking at a brave hunter!"
Kein Zeitunterschied


Alternatives Bildmaterial
0:11:13: In der OV gibt es die kurze Nahaufahme, wie das Messer in den Oberkörper eindringt. Die TV-Fassung zeigt stattdessen Cobra beim Werfen nochmal frontal.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Dialogzensur
OV: 0:12:17: Gonzales sagt zu Cobra noch gut hörbar bezogen auf die Reporterfrage: "Come on, don't listen to this asshole." Diesmal also keine alternative Synchro in der TV-Fassung, sondern ein simpler Schnitt.
2,76 Sec.


Dialogzensur
0:13:08: Die netten Mitbürger, die Cobra nicht anständig parken lassen, beschimpfen ihn in der OV noch unfreundlicher als in der TV-Fassung:

OV: "Fuck you!"
TV: "Get lost!"
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:14:05: Cobra ruft den Latinos noch etwas zu und schlendert dann entspannt zu seinem Apartmentkomplex. Er lobt den alten Mann, der gerade vor dem Eingang fegt, für seine Arbeit und checkt dann seinen Briefkasten. Eine Nachbarin kommt mit Hund an ihm vorbei und er steigt in den Aufzug.
35,16 Sec.


Zusätzliche Szene
0:18:14: Eine komplett neue Szene in der TV-Fassung. Ein kleiner Junge bringt ein Paket zum Polizeirevier und sagt, dass ein Mann draußen ihm aufgetragen habe, das Paket herzubringen. Der Polizist beginnt es auszupacken und hat plötzlich Blut an der Hand. Dann klingelt das Telefon und eine männliche Stimme sagt: "Her hands are with you, her soul is in the New World.". Der Polizist sagt seinem Kollegen, dass er schnell den Ermittlern bescheid sagen soll.
62,96 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:19:25: Die Ansicht der ermordeten Frau auf dem Seziertisch ist in der OV zu sehen, im TV stattdessen für dieselbe Dauer etwas länger das Schattenspiel mit dem Dialog rund um die Tatwaffe.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Dialogzensur
0:19:44: Und hier sehen wir in der TV-Fassung eine dritte Methode der Dialogzensur. Der wütende Ausspruch "Christ!", der in der OV zu hören ist, wurde im TV stummgeschaltet. In den frommen USA war sowas früher noch nötig.
Kein Zeitunterschied


Dialogzensur
0:20:15: In der OV sagt Cobra "Because as long as we play by these bullshit
rules and the killer doesn't, we lose.
" In der TV-Fassung fehlt der Kraftausdruck und der Schnitt wurde kaschiert, indem man eine Einstellung zuvor verlängerte.
Kein Zeitunterschied


Zusätzliche Szene
0:20:46: Es fehlt eine Collage aus Szenen, die den Night Slasher und andere Mitglieder beim Job, bei ihrer Zeremonie und beim Schusstraining der Polizei zeigen. Offenbar ist jemand von ihnen also auch ein Gesetzeshüter. Gut sichtbar sind hier auch die Erkennungstattoos, die sie tragen.
46,6 Sec.


Dialogzensur
0:24:58: Auf Cobras Bemerkung mit dem Zuckerkonsum sagt Gonzales in beiden Fassungen etwas anderes:

OV: "Bullshit."
TV: "Oh, shut up."
Kein Zeitunterschied


Zusätzliche Szene
0:27:54: Ingrids Kollegin will noch mit ihr raus, doch Ingrid lehnt ab, weil sie zu müde ist. Ihre Kollegin sagt noch scherzhaft, dass Ingrid den langweiligen Lebensstil gerne allein führen könne. Dann schmeißt sich Dan noch an sie ran und sie bittet ihn, dass er die Security zu ihrem Auto rufen solle. Er fragt, ob sie einen Stalker hat und dass er sie gern zum Auto begleite. Sie bedankt sich, sei aber so nervös, dass er bitte zusätzlich noch die Security ordern solle. Dan lobt sie noch für das Fotoshooting und dass er sie glücklich sehen wolle.
41,92 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:30:23: Wie Dan von der Axt getroffen wird, zeigt nur die OV. Im TV sehen wir den Täter ausholen.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Alternatives Bildmaterial
0:30:32: Auch hier kaschierte man in der TV-Fassung wieder eine Gewaltszene. Man zeigt kurz den Komplizen des Night Slashers, wie er der wegrennenden Ingrid hinterherschaut, um sie dann zu verfolgen. In der OV hingegen sieht man, wie er einen arglosen Geschäftsmann, der ihm bei der Verfolgung im Weg steht, mit der Axt niederschlägt. Dabei geht die Sektflasche des Mannes zu Bruch.
Die OV läuft 2,6 Sec. länger

OriginalversionExtended TV-Fassung


OV: 0:30:41: Die kurze Ansicht der blutüberströmten Leiche des Mannes fehlt. Der Killer tritt bei beim Rennen noch dessen Brille kaputt.
1,4 Sec.


OV: 0:31:00: In der OV rammt der Van den Sicherheitsmann in die Wand. Das wurde im TV geschnitten.
2,16 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:35:08: Der Night Slasher testet in der OV die Schärfe der Klinge an seinem Finger und etwas Blut tritt hervor. In der TV-Fassung schärft er sie noch etwas weiter.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Dialogzensur
0:37:03: Gonzales beschimpft Cobra scherzhaft, aber für die TV-Fassung noch zu böse, weshalb es eine andere Synchro für den Begriff gibt.

OV: "Yeah, fucking liar."
TV: "Yeah, freaking liar."
Kein Zeitunterschied


Zusätzliche Szene
0:37:59: Die Helfer des Night Slashers fährt mit seinem Auto noch an die Rückseite des Wohnblocks, in dem Cobra sein Apartment hat und parkt dort.
11,28 Sec.


Zusätzliche Szene
0:38:47: Sie schleichen sich bewaffnet in den Hintereingang des Wohnblocks.
13,2 Sec.


Zusätzliche Szene
0:39:07: Einer schleicht sich maskiert eine Treppe hinauf.
7,68 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:39:28: In der OV sehen wir in Nahaufnahme, wie die scharfe Klinge kurz in Richtung des Putzmanns zuckt, aber keine blutigen Folgen. Im TV verwendete man trotzdem lieber eine weiter entfernte Ansicht.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Zusätzliche Szene
0:39:33: Einer der Helfer des Night Slashers wartet im Auto und wir sehen Cobra weiter beim Studieren der Unterlagen, während die zwei anderen mit Äxten bewaffnet die Treppe hochgehen.
16,92 Sec.


Zusätzliche Szene
0:40:18: Die Killer nähern sich weiter, wie man anhand der Schatten sehen kann.
6,04 Sec.


Zusätzliche Szene
0:40:49: Sie gehen weiter die Treppe hoch und löschen dann das Licht.
10,48 Sec.


Zusätzliche Szene
0:41:45: Der Helfer wartet immer noch im Auto.
2,72 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:42:27: Cobra trifft den ersten Killer in zwei Einstellungen deutlicher und blutig. In der TV-Fassung wird der Getroffene auch gezeigt, aber nur kurz und ohne Blutspritzer.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Zusätzliche Szene
0:42:44: Der Helfer im Auto lässt den Motor an.
1,72 Sec.


Zusätzliche Szene
0:42:48: Man sieht ihn noch mit dem Auto flüchten.
8,88 Sec.


OV: 0:40:12: Ein reiner Zensurschnitt in der TV-Fassung. Der Night Slasher geht noch mit seiner blutüberströmten Klinge leise durch den Raum. Szenenwechsel zum rasenden Cobra und dann nochmal, wie die mit einem Handschuh bekleidete Hand des Night Slashers langsam die Türklinke betätigt.
12,44 Sec.


Dialogzensur
0:47:07: Wieder gilt eine Formulierung wohl als Gotteslästerung, weshalb man sie in der TV-Fassung abwandelte.

OV: "What is this, a goddamn game?!"
TV: "What is this, one of your damn games?!"
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:47:18: Der Vorgesetzte sagt noch was, was schon wieder vom Sprachgebrauch her nicht akzeptabel ist für die TV-Fassung.

OV: "Alright, enough of this bullshit. Do you understand? You bet."

Doch viel interessanter ist, dass es auch hier noch eine Erweiterung des Dialogs mit mehr Informationen gibt. Es geht nämlich darum, dass man Ingrid in ein Boot bringen will, weil das als sichere Unterkunft gilt. Cobra ist aber anderer Meinung und schlägt das eigentliche Safehouse vor. Damit verärgert er den Polizei-Chief, der sagt, dass in dem Boot schon Leute versteckt wurden, die in mehr Gefahr waren. Dann fragt ihn noch provozierend, ob Cobra glaube, dass er der einzige Experte in der Einheit sei.
19,92 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:54:58: Eigentlich ist die TV-Fassung hier cleverer. Als Cobra nach dem Autounfall mit gezogener Waffe Ausschau hält, ob die Killer herbeifahren, sieht man ihn etwas benommen taumeln. Im TV ist die folgende Ansicht der Umgebung zunächst verschwommen und wird dann schärfer, quasi wie aus Cobras Perspektive. In der OV ist sie direkt scharf.
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


Dialogzensur
0:55:24: Wieder vokabularische Entschärfung in der TV-Fassung:

OV: "Of course we're gonna have legal problems. This city's become one big goddamn battlefield."
TV: "Of course we're gonna have legal problems. This city's become one big damn battlefield."
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:55:25: Die Polizisten rätseln noch darüber, dass die von Cobra getöteten Killer zuvor keine Strafakte und keine engen Verbindungen zur Kriminalität hatten und fragen sich, wie sie an die Polizeiuniformen gekommen sind.
8,12 Sec.


Dialogzensur
OV: 0:51:08: Captain Sears schimpft in beiden Fassungen mit unterschiedlicher Wortwahl.

OV: "I don't wanna hear this shit anymore!"
TV: "I don't wanna hear that stuff anymore!"
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:56:12: Ein anderer Polizist gibt nochmals rechtliche Probleme zu bedenken, wenn man Ingrid woanders hinbringt, wo sie nicht im Zuständigkeitsbereich des Reviers ist und fragt Cobra noch, warum er glaube, dass sie in diesem Bezirk nicht den adäquaten Schutz erhalten würde. Er sagt, dass es im Revier einen Leaker gebe und es nur eine Frage der Zeit sei, bis die Killer wüssten, wo sie steckt.
10,76 Sec.


Dialogzensur
0:56:37: Monte darf in der TV-Fassung nur von Ratten reden, nicht von deren Hinterteil.

OV: "He doesn't give a rat's ass for this girl."
TV: "He doesn't give a rat for this girl."
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
0:58:05: Der Dialog zwischen Cobra und Ingrid im Auto geht in der TV-Fassung noch weiter und ist eigentlich recht charmant. Cobra fragt sie, wie lange sie in Kalifornien sei und verrät ihr dann, dass er den Staat noch nie verlassen habe. Ingrid sagt dann gut gelaunt, dass sie ihn gerne mal mitnimmt. Er bedankt sich und scherzt, dass er es dann als Model versuchen würde und Ingrid sagt schmeichelnd, dass er das wirklich tun sollte. Er fragt dann noch etwas protzig, ob sie schon mal seine Beine gesehen hätte. Sie grinsen beide.
26,68 Sec.


Zusätzliche Szene
1:02:59: Officer Stalk sitzt noch mit Gonzales am Tresen und sagt, sie müsse noch zu Hause anrufen, ob alles okay sei. Gonzales macht noch einen Scherz und fragt, ob sie ihn später im Hotel sexuell überfallen würde, falls sie verzweifelt wird. Sie lässt das aber cool abtropfen und greift zum Hörer.
18,84 Sec.


Zusätzliche Szene
1:09:20: Ein alter Mann raucht Pfeife und schaut aus dem Fenster.
3,72 Sec.


Zusätzliche Szene
1:10:19: Die Killer der Sekte schneiden die Telefonkabel durch und überfallen eine Frau und auch den alten Mann, der gerade TV schaut. Beide Attacken geschehen aber unblutig.
28,76 Sec.


Alternatives Bildmaterial
OV: 1:06:38: In der OV wird der maskierte Mann blutig in die Brust getroffen, im TV wird jemand im Rennen angeschossen (zumindest lässt das der Schrei vermuten).
Kein Zeitunterschied

OriginalversionExtended TV-Fassung


OV: 1:14:18: Einer der Killer wird von den Flammen eingehüllt und schreit.
2,36 Sec.


OV: 1:14:22: Er fällt brennend zu Boden.
1,96 Sec.


OV: 1:19:35: Wie der Haken im Rücken des schreienden Night Slashers steckt, wurde im TV geschnitten.
3,48 Sec.


OV: 1:19:40: Er wird vom Haken weiter in Richtung Hochofen befördert und schreit dabei vor Schmerzen.
2,68 Sec.


OV: 1:19:46: Noch eine Ansicht und dann eine Einstellung von Cobra, der die Situation beobachtet.
4,84 Sec.


Alternatives Bildmaterial
OV: 1:19:53: Der Night Slasher baumelt in der OV geringfügig länger am Haken. Dann zeigen beide Fassungen eine andere Einstellung von Cobra, der langsam auf die Kamera zuläuft und dann ist die neuerliche Ansicht des Night Slashers am Haken in der OV etwas länger. Hier wollte man wohl abermals sein sichtbares Leiden im TV etwas reduzieren.
Die OV läuft 3,2 Sec. länger

OriginalversionExtended TV-Fassung


OV: 1:20:05: Der Night Slasher verbrennt und das sieht man nur in der OV.
3,88 Sec.


Erweiterte Szene
1:26:07: Als Cobra und Ingrid sich wiedergefunden haben und in Richtung Ausgang gehen, blendet die OV schon zur nächsten Szene auf der Straße voller Cops und Reporter. In der TV-Fassung kommt im Stahlwerk aber erst noch eine Gruppe von Polizisten und weiß erst nicht, wer Cobra ist. Er gibt seine Waffe ab und sagt dann, dass sie eine ziemliche Party verpasst hätten und gibt sich als Polizist zu erkennen. Der Sheriff ist ziemlich wütend und will wissen, was passiert sei. Cobra wimmelt ihn ab und sagt, dass er einen Report schreiben werde. Das macht den Sheriff nur noch wütender, der ihm zweimal hinterherschreit, dass er einen vollständigen Report und Antworten erwarte. Da dreht Cobra sich nochmal um und sagt, dass der Polizist sie ihm geben solle, wenn er welche gefunden hat. Dann gehen er und Ingrid nach draußen.
44,28 Sec.

Kommentare

28.07.2018 00:33 Uhr - Knochentrocken
2x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 448
„Du bist eine Krankheit... und ich die Medizin!“

Einfach ein geiler Film!!!

Interessante Fassung, aber ich bleibe bei der härteren R-rated Kinofassung. In Amerika wird im TV viel gekürzt. Ich sage nur „Scarface“.

Bleibt wohl für ewig ein Traum wie bei so vielem („Total Recall“, „Cliffhanger“), dass hier eine Unrated erscheint.

28.07.2018 00:49 Uhr - Ralle87
1x
Klasse Schnittbericht zu einem guten Actionfilm.
Kann mich Weltraumkaratekaktus nur anschliessen. Bleibe auch bei der R-rated Version, solange keine Unrated erscheint.
Dennoch würde ich wahrscheinlich bei einer anständigen VÖ mit beiden Fassungen ( R-rated und Extended TV Fassung ) zuschlagen.

28.07.2018 03:03 Uhr - Malo HD
3x
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 9
Erfahrungspunkte von Malo HD 1.206
Auf diesen Schnittbericht habe ich lange gewartet... Ich suche schon seit Ewigkeiten nach dem Workprint.

28.07.2018 07:22 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
28.07.2018 00:33 Uhr schrieb WeltraumkarateKaktus
„Du bist eine Krankheit... und ich die Medizin!“

Einfach ein geiler Film!!!

Interessante Fassung, aber ich bleibe bei der härteren R-rated Kinofassung. In Amerika wird im TV viel gekürzt. Ich sage nur „Scarface“.

Bleibt wohl für ewig ein Traum wie bei so vielem („Total Recall“, „Cliffhanger“), dass hier eine Unrated erscheint.


Ich mag die alternativen Fassungen für das amerikanische Fernsehen, lustigerweise ist dann hier und da wirklich mal eine Szene entahlten,die in der KF fehlt,obwohl sie wirklich Sinn gemacht hätte 😉
Ich würde mich freuen,wenn Paramount endlich mal die TV Versionen von Freitag der 13. (als Bonus oder so) auf BD mitveröffentlichen würde,die KF dann halt im Pseudo 1.85:1 und die TV bitte open matte und gut (Szenen im Wald ... Gartenschere)...

28.07.2018 09:14 Uhr - alraune666
1x
28.07.2018 00:49 Uhr schrieb Ralle87
Klasse Schnittbericht zu einem guten Actionfilm.
Kann mich Weltraumkaratekaktus nur anschliessen. Bleibe auch bei der R-rated Version, solange keine Unrated erscheint.
Dennoch würde ich wahrscheinlich bei einer anständigen VÖ mit beiden Fassungen ( R-rated und Extended TV Fassung ) zuschlagen.


So aendern sich die Zeiten ... wer den damals als guten Film bezeichnete wurde fuer bekloppt gehalten. Insgesamt kommen die 80er Filme nostalgisch verklaert heute besser weg als damals.

28.07.2018 09:36 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Sehr interessanter Schnittbericht.
Ich finde nur etwas Schade, dass man den Film immer Warner zuschreibt, obwohl es eigentlich ein für Warner produzierter Cannon-Film ist. ;)

28.07.2018 11:41 Uhr - turnstile67
1x
TOP SB !!! Habe diese Fassung selber rein zufällig bei einem USA-Aufenthalt Mitte der 90er dort im TV gesehen!

28.07.2018 17:14 Uhr - Stoi
28.07.2018 09:14 Uhr schrieb alraune666
... wer den damals als guten Film bezeichnete wurde fuer bekloppt gehalten. Insgesamt kommen die 80er Filme nostalgisch verklaert heute besser weg als damals.

Ich habe den damals auch schon für einen eher "einfach gestrickten" Actionfilm gehalten.
Viel Gepose, 80er Neonästhetik und dumme Sprüche.
Ich schau den gerne mal als 80er Double Feature Show mit Arnies CITY HAI.
Auch wegen der Namensähnlichkeit aber auch wegen dem 80er Feeling, der Action und der Dämlichkeit beider Drehbücher.
Nostalgisch verklären tue ich die bestimmt nicht, die 80er haben jede Menge Müll hervorgebracht. Ich denke da nur mit Grauen an die Ergüsse von z.B. Chuck Norris, Cythia Rothrock, Michael Dudikoff und anderen Action-Knallerbsen, die heute ja teilweise vergöttert werden.

29.07.2018 10:03 Uhr - JasonXtreme
8x
DB-Co-Admin
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.545
Und die werden zu Recht vergöttert, denn sie waren sauunterhaltsam, um politische Korrektheit hat sich keiner geschert, und sie machen einfach eine Höllenlaune. Ich fand die Filme damals geil, und ich mag sie heute genauso. Verklären zu ich da nix :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche Uncut-Blu-ray kaufen.

Amazon.de

  • Der Prinzipal - Einer Gegen Alle
  • Der Prinzipal - Einer Gegen Alle

BD/DVD Mediabook
22,99 €
DVD
10,73 €
  • Unbreakable - Unzerbrechlich
  • Unbreakable - Unzerbrechlich

4K UHD/BD
25,56 €
Prime Video HD
9,99 €
  • Zwei hau'n auf den Putz
  • Zwei hau'n auf den Putz

  • Special Edition mit 5 Fassungen inkl. Soundtrack
  • 28,42 €
  • The Howling - Das Tier
  • The Howling - Das Tier

4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
10,99 €
  • Nobody
  • Nobody

4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
BD Lim. Steel
24,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
14,99 €
  • Dune
  • Dune

4K UHD/BD
29,99 €
Blu-ray
19,09 €
DVD
17,49 €