SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Die Rache der Kannibalen

zur OFDb   OT: Cannibal Ferox

Herstellungsland:Italien (1981)
Genre:Abenteuer, Horror, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,42 (79 Stimmen) Details
04.07.2009
Magiccop
Level 24
XP 13.273
Vergleichsfassungen
VIPCO Video ofdb
Uncut ofdb
VIPCO Fassung = 83:02 Min.
Sazuma Fassung = 88:57 Min.

Schnittlänge VIPCO = 6:03 Min.

Der restliche Zeitunterschied kommt zustande, weil die Sazuma Fassung einige kleinere Masterfehler besitzt. Diese sind jedoch nicht weiter erwähnenswert und belaufen sich gerade einmal auf knapp 8 Sekunden

Vergleich zw. der gekürzten englischen VHS von VIPCO (BBFC 18) und der ungekürzten österreichischen DVD von Sazuma (ungeprüft)

"Die Rache der Kannibalen" ist Umberto Lenzis dritter Film des damals so beliebten Kannibalenfilmes.
Während der Film in Deutschland in Sachen Zensur ungekürzt erschien (lediglich ein paar Minuten Handlung fehlten), und deshalb rasch beschlagnahmt wurde, zückten die britischen Zensoren die Schere. Nachdem das dortige Tape von Replay video in die damals berüchtigte Liste der Video Nasties eingetragen wurde (ähnlich unseren § 131 Titeln), erschienen nachfolgend (bis heute) nur gekürzte Fassungen auf VHS und DVD. Den Großteil der Kürzungen machen jedoch die, wie so oft, unnötigen Tiertötungen aus. Diese waren in den deutschen Fassungen z.B. intakt.
Zu besagten Tiersnuffszenen etwas in eigener Sache: Ich bin selbst ein großer Tierliebhaber und finde es einfach widerlich dass zur Unterhaltung Tiere getötet werden. Allerdings dient dieser Vergleich ausschließlich der Berichterstattung und soll aufzeigen wie die Zensur in anderen Ländern gehandhabt wird.

Einen besonderen Dank an Eiskaltes Grab für die Bereitstellung der ungekürzten DVD
Weitere Schnittberichte:
Animal-Cruelty-Free-Version - Uncut
Dt. VHS (Arcade) - Ungekürzt
Kinofassung - Langfassung

Meldungen:
Cannibal Ferox erhält Blu-ray-Premiere in den USA (29.04.2015)

00:00 Die DVD setzt eher ein.
1,5 Sek.

12:17 Einstellung eines Leguans und anschließend der Jeep mit dem die drei fahren. Pat fällt dabei der Nasenbär vom Auto und gerät beinahe zwischen die Räder.
4 Sek.



17:54 Man sieht den Nasenbären, der mit einem Seil an einem Stab befestigt ist. Eine Anakonda nähert sich ihm. Das Tier fängt aufgeregt an zu kreischen und wird von der Schlange angegriffen und zu Tode gewürgt. Gary (heißt im Original Rudy), Pat und Diana (Original: Gloria) werden durch das Geschrei wach. Die drei schauen betroffen als sie merken was geschieht und Gary meint noch dass es so besser sei und nicht einen von ihnen erwischt habe.
99,2 Sek.



24:45 Cut, wie ein Jaguar ein kleines Äffchen angreift und tot beißt. Pat und Mike schauen zu.
17,1 Sek.



30:36 Eine Boa constrictor kämpft mit einem Leguan. Der Leguan gewinnt. Schnitte auf ein paar Eingeborene.
12,2 Sek.



32:34 Als Mike und Pat sich das Eingeborenenmädchen schnappen fehlt ein Stück.
Mike: "Die ist noch Jungfrau. Da mach ich jede Wette!"
Pat (lachend): "Ja, wenn sie so eine ist wie ich!"
5,5 Sek.



32:53 Pat hält das Messer vor das Eingeborenenmädchen.
Mike: "Ritz ihr deinen Namen ein. Quäl sie! Ich will dass sie schreit!"
Pat zögert und Mike packt ihre Hand um das Messer an ihre Brust zu führen.
Mike: "Sie soll brüllen wie am Spieß!"
22 Sek.



35:04 Ein Eingeborener hackt einer Schildkröte bei lebendigem Leib Kopf und Beine ab.
17,8 Sek.



40:25 Nahaufnahme wie dem Eingeborenen mit einem Messer der Augapfel ausgestochen wird. Schnitt auf den entsetzt schauenden Joe und danach Mike, der das Messer mit dem Auge darauf in der Hand hält.
6,8 Sek.



49:04 Ende einer Einstellung als Joe mit einem Speer der Bauch aufgeschlitzt wird. Es folgt, wie die Eingeborenen ihn entweiden und seine Innereien mampfen. Zwischenschnitte auf Gary und Diana, die entsetzt zuschauen.
46 Sek.



52:01 Kurze Einstellung wie Mike mit einer Machete entmannt wird.
0,8 Sek.



52:04 Der Eingeborene hält triumphierend Mikes gutes "Stück" hoch und beißt schließlich genüsslich hinein. Zwischenschnitte auf weitere Eingeborene.
5,4 Sek.



53:22 Der Drogendealer verpasst Mikes Ex noch einen Tritt ins Gesicht.
5,2 Sek.



67:02 Einem Krokodil wird der Bauch aufgeschlitzt, entweidet und die Innereinen gegessen.
33,8 Sek.



70:37 Mike wird eine Hand abgehackt.
0,7 Sek.



70:38 Die Hand wird weggenommen, danach Einstellung von Mike.
2,2 Sek.



72:23 Ein Eingeborener nimmt sich einen Speer mit blutiger Spitze und malt Pat damit zwei Punkte unterhalb ihrer Brüste. Dann schnappt er sich einen rostigen Haken und sticht diesen durch Pats Brust. Diese schreit. Zwischenschnitte auf Diana.
42,5 Sek.



75:09 Die Kamera fährt nah an Pat heran, die an den Haken hängt.
12 Sek.



75:20 Einstellung von Pat.
3 Sek.



75:23 Die Kamera fährt von Pats durchbohrten Brüsten auf ihr Gesicht. Schnitt auf Eingeborenen und anschließend wie Pat stirbt (ihr Kopf klappt nach vorn).
10,3 Sek.



75:35 In der DVD Fassung ist Pat zu sehen. In der VIPCO Fassung wurde eine Einstellung von Diana doppelt eingefügt. Jeweils 1,4 Sek.

Sazuma / VIPCO




75:55 Nachdem Mike die Schädeldecke abgehackt wurde fehlt, wie sich zwei Eingeborene etwas von seinem Hirn "gönnen". Schnitt auf Diana.
13,7 Sek.

Gekürzte britische VHS (VIPCO)



US DVD (Grindhouse Releasing)



Österreichische DVD (Sazuma)



Dt. DVD (Laser Paradise/ASTRO)



Dt. Bootleg DVD



Italienische DVD (No Shame)



Japanische DVD



Dt. VHS (ASTRO)



Verschiedene Filmplakate








Kommentare

04.07.2009 00:10 Uhr - Venga
2x
Ein Film, in dem der Begriff "Hängetitten" eine ganz neue Bedeutung bekam.

Das letzte Cover (Polnisch?) ist ja echt der Hammer! *LoL*

04.07.2009 00:19 Uhr - Batman
Hallo Magiccop
Die Raubkatze ist eindeutig ein Jaguar.
Was den Tiersnuff angeht bin ich auch ein grosser Tierfreund, aber versteh nicht ganz warum hier einige immer die Macher der Schnittberichte anmachen. Du dokumentierst nur, die sollen sich gefälligst an die wenden die das verbrochen haben.



04.07.2009 00:21 Uhr - Batman
Achso und das Äffchen dürfte ein Kapuzineräffchen sein.

04.07.2009 00:25 Uhr - SilentBoB
Ich finde es toll, dass man sich bei dem Cover zur britischen VHS dazu entschieden hat, möglichst subtil zu bleiben.

Außerdem:
Mag mal jemand dem Regisseur ebenfalls Beine und Arme bei lebendigem Leibe abhacken? Man könnte sicher noch nen anständigen Torture Porn draus machen.

04.07.2009 00:30 Uhr - DeafYakuza
04.07.2009 - 00:10 Uhr schrieb VengaDas letzte Cover (Polnisch?) ist ja echt der Hammer! *LoL*


Das letzte Cover ist nicht polnisch! Weiss nicht, von wo das kommt, vielleicht Tschechisch.

04.07.2009 00:31 Uhr -
klasse sb, top kannibalen streifen mit ein paar guten gore scenen, sollte in keiner sammlung fehlen!
der tiersnuff is wie immer für den arsch!


04.07.2009 00:31 Uhr - Black Sheep
Ich finde es Hammer,das die Gekürzte britische VHS(VIPCO) Werbung damit macht"Banned in 31 Countries" und dann ist die auch nur Gekürzt.War früher schlimm anzusehen.Jetzt nicht mehr.Danke für den SB.

Ach ja Sch... Tiersnuffszenen

04.07.2009 00:40 Uhr - Major Tom
Die alte deutsche Fassung von Arcade-Video ist auch in Sachen Gewalt gekürzt. Z.B. fehlte unter anderem auch dort die Nahaufnahme in der Mike das Auge des Eingeborenen raussticht und wo die Hacken in Pats Brüste gestochen werden.

04.07.2009 01:06 Uhr - Hazy
Ja, ich erinnere mich gut an den Tag, an dem ich dieses Werk das erste mal sah. Ich glaube damals war ich gerade 14 Jahre alt. Es war der erste Kannibalenfilm den ich sah und beschloss damals (aufgrund des Tiersnuffs) mir keinen weiteren mehr anzutun. Zwar fühlte ich mich von den FX-Szenen gut unterhalten, aber echte Aufnahmen von Tieren im Todeskampf sind doch ein ganz anderes Kaliber, das mir sehr zu wider ist.
Inzwischen habe ich zwar alle (oder die meisten) Vertreter des Genres gesehen, allerdings mehr im Sinne der Bildung. Tiersnuff ist für mich nach wie vor eine äüsserst störende Komponente, die zum Glück ja nicht all zu lange in Splattermovies eingesetzt wurde.
Was mir aber immer wieder an Kanibalenfilmen aufgefallen ist und mich ein wenig verwundert hat, ist die Tatsache, dass sich die Eingeborenen grundsätzlich nur auf die Innereienfresserei beschränken. Ist das nicht eher der Abfall?

Wie auch immer: Guter SB! Danke.

Hazy

04.07.2009 01:34 Uhr - kabaam
Wie immer genial das ab 14 auf der italienisch DVD.

04.07.2009 01:47 Uhr - KungFuChicken
Erkenne ich das richtig, in Italien ist der Film ab 14?!

04.07.2009 03:59 Uhr - blackOut
jojo die Italiener. Day of the Dead is da z.B. auch ab 14. :D

04.07.2009 06:32 Uhr - austria1

auf so ziemlich jeder "laser paradise" disc (astro) Z.B. braindead (blood edition)
sind 90% der "härteren" szenen schon im trailer vorhanden....
..also...habe den trailer gesehen....anschliessend den film....war das selbe......

04.07.2009 06:44 Uhr - Lykaon
User-Level von Lykaon 1
Erfahrungspunkte von Lykaon 23
das letzte Cover ist ja schon krank X-D

04.07.2009 07:46 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
04.07.2009 - 00:40 Uhr schrieb Major Tom
Die alte deutsche Fassung von Arcade-Video ist auch in Sachen Gewalt gekürzt. Z.B. fehlte unter anderem auch dort die Nahaufnahme in der Mike das Auge des Eingeborenen raussticht und wo die Hacken in Pats Brüste gestochen werden.


Laut dem SB zur Arcade Fassung fehlte außer etwas Handlung nix. Ich hatte mal das Arcade Tape, kann mich aber nicht mehr genau dran erinnern. Aber die Szene mit dem Auge war glaub ich auf jeden Fall drin. Wenn sonst jemand noch das alte Tape hat, schreibt mich mal an. Werds dann mal genauer überprüfen.

04.07.2009 07:58 Uhr - Bearserk
Streckenweise sehr interessanter SB zu einem so unsagbar schlechten Film.
Der Tiersnuff ist mir fast egal, aber erzähltechnisch ist der einfach mies.

ZB dient dieser Gangsterplot in New York doch nur der Streckung des Films und ist ansonsten einfach nur sinnlos.

Die FX sind billig, kein Vergleich zu anderen Kannibalenklassikern wie Mondo Canibale 2 oder Nackt und Zerfleischt, die Darsteller wirken imho ziemlich alleingelassen und überhaupt...

Ne, der war nix und hat seinen Klassikerstatus imho wirklich nur aufgrund seiner kleinen (Hui, apper Penis und Tittenhaken...) Tabubrüche und dem Verbot!

04.07.2009 09:55 Uhr - kalle
@magiccop: Da du nach der Raubkatze gefragt hast, interessieren dich vielleicht auch die Schlangen. Die erste ist eine grüne Anakonda, die zweite eine Boa constrictor.

04.07.2009 10:57 Uhr - Blinky
1x
Tiersnuff, na und? wie kann man sich nur so künstlich drüber aufregen. Manche haben wohl echt schon Krokodilstränchen in den Augen wenn sie den Film/Schnittbericht sehn.

Ansonsten klasse Streifen. Das erste mal sah ich ihn mit 12, da kam er mir übelst extrem vor, heutzutage sieht das zwar ein bisschen anders aus aber langweilig wurde er trotzdem nie :)

04.07.2009 11:02 Uhr - FreshDudel
SB.com-Autor
User-Level von FreshDudel 10
Erfahrungspunkte von FreshDudel 1.545
@magiccop
Respekt das du dir nur zur Dokumentierung so einen Ramsch antust. Kann absolut nicht nachvollziehen wie man sich so einen grausamen Müll nur zur Unterhaltung antun kann.

04.07.2009 11:10 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
@FreshDudel: Na ja, bin halt mit solchen Sachen aufgewachsen ;) . Da sieht man sowas vielleicht mit anderen Augen. Aber egal...
@Batman & kalle: Danke für eure Hinweise bezüglich der Tierarten. Wär selbst (ohne das Internet zu Rate zu ziehe) nicht drauf gekommen. Bei dem Jaguar wollte ich erst schreiben dass es ein Gepard ist und bei den Schlangen wär ich überhaupt nicht drauf gekommen. Jedenfalls klasse, dass hier auch einige Leute so gut aufpassen und mithelfen.

04.07.2009 11:11 Uhr - Android
@Blinky
Interessant. Du unterstellst den Leuten, die etwas gegen die Tiersnuffszenen haben, Heuchelei.

04.07.2009 11:19 Uhr -
@ blinky und manche kein hirn wenn sie hier posten.

04.07.2009 11:49 Uhr - Mr.Voorhees
meiner meinung nach der beste kannibalenfilm ever!

04.07.2009 12:29 Uhr - Major Tom
@magiccop
Ich besitze das Arcade-Tape und habs damals mit der Blood-Edition von Astro verglichen. Auch die Entweidungsszene bei 49:04 geht in der uncut länger. Wundert mich das es bis jetzt noch keinem aufgefallen ist.

04.07.2009 12:45 Uhr - Dave999
1x
Genialer Film!
Mit Cannibal Holocaust der Höhepunkt des Kannibalen-Genres.

Aber im Tape fehlt ja alles!
Aber ständig diese Tiersnuff Diskussionen...
Irgendwann muss damit mal Schluss sein!

04.07.2009 12:48 Uhr - SergioSalvati
@ Major Tom:

Ich habe damals die Kinofassung gesehen. Da fehlten neben Handlungssequenzen auch mindestens vier Splatterszenen. Laut einem Bekannten von mir war das in der alten Arcade-Version haargenauso (alles andere wäre auch sehr ungewöhnlich).

Das Gerücht, dass die alte Version in Sachen Splatter uncut ist, wurde mal von Andreas Bethmann in die Welt gesetzt und hält sich bis heute hartnäckig (auch in der OFDB). Ich vermute mal, dass aus diesem Grund bei dem entsprechenden Schnittbericht die (mittlerweile ja etwas schwer aufzutreibende) Arcade-Version gar nicht herangezogen wurde. Wahrscheinlich hat man die fehlenden Handlungsszenen einfach aufgrund der UT der neueren Fassung ausgesiebt.

04.07.2009 12:54 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
verdammt cooler Film!

04.07.2009 13:08 Uhr - LUCASLOAN
Ist tschechisch !
gruss

04.07.2009 13:23 Uhr - Massiv21
@blinky und Dave999:
Ich geb euch auch recht, diese ständigen Diskussionen hier nerven echt langsam. Ich finde auch, dass man sowas nicht unbedingt in einen Film einbauen muss, aber grade bei den Szenen in dennen ein Tier das andere tötet, frad ich mich wieso die das rausschneiden bzw. sich hier manche so aufregen?
Lauft ihr alle jeden Tag in Afrika durch die Savanne und sagt zu den Löwen die sollen bloss die armen Antilopen in ruhe lassen?
Wie gesagt, der Vergleich bezieht sich nur Tier gegen Tier. Ich finde solche Szenen wie mit der Schildkröte auch scheiße. Aber im Tiereich gilt nunmal Fressen oder gefressen werden!!

04.07.2009 14:56 Uhr - Chaosritter
Oha, die tschechischen und japanischen Cover lassen ja gar keine zweifel offen...

Derartige Filme sind imo eh nur kranker scheiß für kranke Leute, im gegensatz zu Saw und Co. gibts ja nichtmal so etwas wie eine Story zum gemetzel, dafür aber extra lange und detaillierte folterszenen. Wer sich sowas zum vergnügen reinzieht wichst auch zu Snuffmovies.

04.07.2009 15:25 Uhr - Undertaker
1x
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
@ Chaosritter

Abgesehen davon, ob man solche Filme nun mag oder nicht. Dein oberpeinlicher Kommentar zeugt mal wieder von null Toleranz und Intelligenz.

Zum SB:

Wie schon von anderen Usern bemerkt, enthält der Trailer bereits die meisten der Goreszenen. Viel mehr Schauwerte bietet mMn der Film auch nicht. Allerdings ist das Kannibalengenre auch nicht das von mir bevorzugte. Aber wieder ein sehr interessanter Schnittbericht!

04.07.2009 15:40 Uhr - nitro
Kranker Tiersnuff Scheiß.

04.07.2009 15:47 Uhr - Chaosritter
@ Undertaker

Ich bin ziemlich tolerant und hab weder nach einem verbot oder dergleichen geschrien noch jede art von gewalt in Filmen verteufelt, aber wenn man sich daran erfreuen kann das halbnackte Frauen mit rostigen Haken an den Brüsten aufgehangen werden und Männern der Penis mit einer Machete abgehackt und zusammen mit dem Hirn verspeißt wird sollte man sich doch lieber professionelle hilfe suchen.

Ich bin selbst ein Fan von Filmen wie Saw und Spielen wie Manhunt und Condemned, aber ALLES hat grenzen. Wenn es Leute gibt die sich mit einer Tüte Popcorn regelmäßig solche Streifen reinziehen und anschließend meinen wie toll die ganze Folter war, bitteschön. Ich würde das als perverse neigungen bezeichnen.

04.07.2009 15:47 Uhr - Kitamuraaa
Der Film ist sehr langweilig. Man muss sich egtl. nur den Trailer ansehen, den man auf vielen Blood Edition DVD's findet, dann hat man alle >coolen< Szenen in voller länge gesehen.

04.07.2009 16:12 Uhr - Spartiat
Pats häßliche T***** äh Brust hat mich am meisten erschrocken. Und die unrasierten Achselhaare

04.07.2009 16:13 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
@ Chaosritter

Mir ist es eigentlich völlig egal, wer welche Art von Filmen bevorzugt. Aber ich käme nie auf die Idee, solche Leute als krank oder was auch immer zu bezeichnen, die nicht meinen Filmgeschmack teilen oder gewisse Subgenres vorziehen. Daher fand ich Deine Aussage sehr unpassend. Gerade hier auf SB.com sollte man dies beherzigen. Geschmack ist nicht nur der eigene, sondern er hat vielfältige Formen. Es obliegt uns auch nicht, darüber zu entscheiden. Gegen eine angeregte Diskussion ist selbstverständlich nichts einzuwenden. Ein gewisses Niveau sollte man hierbei jedoch beibehalten.

04.07.2009 16:21 Uhr - Blinky
Ich dachte die Kommentare über den Tier Snuff wären lächerlich, aber Chaosritter hat es tatsächlich geschafft das ganze noch zu steigern. Ein Fan von Saw und Manhunt, aber wer sich solche Filme anschaut ist natürlich krank ... wie herrlich ^^ Solange es einem selbst in den kram passt ist es toll, aber wenn es dem persönlichen Geschmack und Vorstellungen nicht entspricht ist es krank, inklusive aller Zuschauer - DAS ist wahre Heuchlerei.

Ich hab nix gegen leute die gegen den Tier Snuff sind, oder es scheiße finden. Massiv21 mags auch nicht, aber kann seine Meinung klar ausdrücken. Anders als so mancher hier der gerade mal so mit ach und krach ein "findsch scheiße" rausbekommt. Dann gibts natürlich noch so Leute wie Chaosritter die sich selbst als "ziemlich tolerant" bezeichnen aber die bedeutung des Wortes tolerant nicht mal kennen, und anderen erzählen (aufzwingen) wollen was krank ist und was nicht. Solche Leute gehören an einen CSU Kneipenstammtisch.

04.07.2009 17:25 Uhr - Chaosritter
Na schönen dank...

Wie gesagt, hier werden meiner meinung nach grenzen überschritten. Gewalt als stilelement ist vollkommen okay, explizite gewalt auch solange es noch soetwas wie eine handlung gibt, aber ein Film in dem es ausschließlich darum geht in extralangen Szenen zu zeigen wie Menschen und Tiere aufs grausamste zu tode gefoltert werden richtet sich doch an eine "bestimmte" Zielgruppe.

Das ist nichts was man sich mal so nebenbei mit Kumpels oder an einem gemütlichen Samstagabend ansieht, um das zu genießen muss schon ein gewisses maß an Sadismus vorhanden sein. Oder eine menge neugier.

@ Blinky

Ich bin gegen zensur jeder art, aber manche sachen muss man echt nicht haben.

Das ist in etwa so als würde man jemanden der Pornos schaut als Heuchler bezeichnen weil er Vergewaltigungsvideos, Snuff und Kinderpornos abstoßend findet, denk mal drüber nach.

Ultra-Liberalismus ist auch nichts worauf man stolz sein muss.

Tut mir leid wenn ich irgendwem auf den Schlips getreten bin, aber seine ehrliche meinung wird man ja noch sagen dürfen.

04.07.2009 18:20 Uhr - Totally Blind Mule
Affenhirn auf Eis mal in einer anderen Variante.

04.07.2009 18:28 Uhr - Mar
33. 04.07.2009 - 15:47 Uhr schrieb Chaosritter

Ich bin ziemlich tolerant und hab weder nach einem verbot oder dergleichen geschrien noch jede art von gewalt in Filmen verteufelt, aber wenn man sich daran erfreuen kann das halbnackte Frauen mit rostigen Haken an den Brüsten aufgehangen werden und Männern der Penis mit einer Machete abgehackt und zusammen mit dem Hirn verspeißt wird sollte man sich doch lieber professionelle hilfe suchen.


Aber dass es sich um (nicht mal übermäßig gute) Spezialeffekte und gespielte Schmerzen handelt, muss dir doch hoffentlich nicht mehr erklärt werden, oder?

Oder gehörst du auch zu den Experten, für die das keinen Unterschied macht?

04.07.2009 18:53 Uhr - Chaosritter
Es gibt Filme die man wegen der tollen Spezialeffekte kuckt, der hier gehört definitiv nicht dazu.

Wie gesagt, derartige Filme richten sich an eine bestimmte Zielgruppe, man muss schon ein gewisses maß an sadismus haben um sich wirklich für dieses gerne zu interessieren.

Es geht in diesem Film ja um nichts anderes als Folterszenen, keine handlung, kein tieferer sinn, kein ziel, keine moral.

Sicher, 300 ist auch ein einziges blutbad, allerdings gibt es auch eine handlung und das töten wird nicht unnötig detailliert oder in die länge gezogen, die Opfer werden auch nicht unnötig gequält, es ist einfach ein schneller und sinnfreier Actionfilm.

Das hier ist pseudosnuff ohne nackte Ärsche.

04.07.2009 18:55 Uhr - SupraSOD
04.07.2009 - 12:48 Uhr schrieb SergioSalvati
@ Major Tom:
Das Gerücht, dass die alte Version in Sachen Splatter uncut ist, wurde mal von Andreas Bethmann in die Welt gesetzt und hält sich bis heute hartnäckig (auch in der OFDB).

Dann musst Du eine besondere Version haben, ich habe das Arcade Tape (Einleger) und da fehlt nichts an Gore.

04.07.2009 19:05 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
04.07.2009 - 18:53 Uhr schrieb Chaosritter
Es geht in diesem Film ja um nichts anderes als Folterszenen, keine handlung, kein tieferer sinn, kein ziel, keine moral.
Jüpp, aber genau diese Kriterien erfüllt 'Manhunt', gelle.

Meine Fresse...kann mal bitte jemand den Stein wegsprengen, unter dem User wie Chaosritter immer hervorkriechen, wenn solche SBs online gestellt werden? Diese Dünnpfiffgurglerei wird ja schon fast zum pawlowschen Reflex hier...

04.07.2009 19:07 Uhr - derKlaus
Super Schnittbericht. Cannibal Ferox mach mit am deutlichsten, warum Kannibalenfilme Anfang der 80er sehr schnell wieder verschwunden sind und auch die Italiener sich wieder anderen Themen zugewendet haben. Hanebüchene Story, maximal B-Darsteller (falls man denen überhaupt einen Buchstaben zuprdnen kann), unterhaltsame, weil eigentlich gut als SFX erkennbare Goregeschichten, für die Zeit leider unvermeidlichen Tiersnuff und für die Zeit echt heftige Gewaltvergehen an primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen. Kein Meisterwerk, sollte man aber zum Thema Kannibalenfilm gesehen haben.

@Chaosritter: was ich nicht nachvollziehen kann: Auf der einen Seite ein Spiel wie Manhunt gutfinden (daß außer Gewaltdarstellungen wirklich gar nicht außergewöhnliches hatte, sogar die Steuerung war schlecht) und Filme wie SAW und Co. (das Co. impliziert bei mir Hostel, bitte korrigiere mich, wenn ich da falsch liege) gut finden, aber dann bei jemandem der Kannibalenfilme gut findet an dessen Mentalem Gesunheitszustand zweifeln? Hab ich da was verpasst? Kannst Du mir das bitte erklären?

04.07.2009 19:15 Uhr -
In Italien ist der ab 14 - So schlimm kann der nicht seien.

04.07.2009 19:21 Uhr - Chaosritter
Manhunt, Saw ect. haben eine handlung (auch wenn man etwas aufpassen muss um sie mitzubekommen) und die gewalt beschränkt sich meist auf kurze und impulsive schockmomente, hier geht es um nichts als sadistische folter.

Gibt ja genug Filme in denen Leute auf äußerst "unangenehme" art und weise ums leben kommen, hab ich auch absolut kein problem damit, aber es ist ein unterschied ob es ums töten oder ums besonders sadistische und langsame töten geht.

An die ganzen Verteidiger:

Was ist bitte schön so toll an diesem gerne?

Hier würde sicherlich keiner auf die idee kommen Spiele wie KZ Manager zu verteidigen wenn er nicht zu Zielgruppe gehört, oder?

04.07.2009 19:29 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
04.07.2009 - 19:21 Uhr schrieb Chaosritter
Was ist bitte schön so toll an diesem gerne?
Hier würde sicherlich keiner auf die idee kommen Spiele wie KZ Manager zu veretidigen wenn er nicht zu Zielgruppe gehört, oder?
Ich war mir zuerst nicht ganz sicher, aber nach Deinem letzten Posting habe ich Gewissheit. Du bist offensichtlich nur ein kleiner Troll, der hier ganz bewusst provoziert, um etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen. Und genau aus diesem Grund hoffe ich, dass kein weiterer User mehr auf Deine lachhaften Postings reagiert. Vergeudete Lebenszeit...

04.07.2009 19:32 Uhr - Chaosritter
Oho, kaum gehen dir die argumente aus wirst du beleidigend, sehr überzeugend.

04.07.2009 19:44 Uhr - Blinky
KZ Manager ist mir egal, ich spiels zwar nicht aber mich störts auch nicht wenns ein anderer tut - wenns Spaß macht. Das Spiel kam meines wissens in den 80ern das erste mal zum Vorschein, und negative Nebenwirkungen kann ich ehrlichgesagt nicht erkennen, und das sage ich vollkommen neutral. Man muss nicht alles verteidigen, manchmal genügt es sich einfach zu denken "who cares?"...Faschos bringts nichts sowas zu spielen, und mir bringts nichts mich drüber aufzuregen.

Auch Cannibal Ferox, Cannibal Holocaust und Co. haben eine Story zu bieten, sicherlich kein epischer Erguss und sehr sehr dünn, aber das ist bei Manhunt kein Stück anders. Ich habs durchgespielt und eine wunderbare großartige Story konnte ich nicht erkennen. Die meiste Zeit hab ich einfach nur langsam und brutal irgendwelche Leute auf sadistische Art und Weise mit Draht erwürgt, oder sie mit einem Baseballschläger zu tode geprügelt.

Und was das "langsame und besonders sadistische" töten angeht...da kann Saw ja ganz weit vorne mitspielen, wenn man mal die Fallen (besonders in Teil 3) bedenkt. Gilt das dort gezeigte nicht als sadistisch nur weil es in einer Story verpackt ist, die von Teil zu Teil immer dünner wird?




04.07.2009 19:47 Uhr - Mar
@Chaosritter:
Dein einziges ''Argument'' ist ja bislang die angeblich nicht vorhandene Handlung; dazu kann man nur sagen: Natürlich gibt es eine Handlung, wenn auch nicht auf Literaturpreisniveau.

Was ist bitte schön so toll an diesem gerne?
Dass man die Filme ''gerne'' guckt. (hihi)

04.07.2009 19:51 Uhr - Critic
abartig gut gemacht.

wow, und der leguan hat meinen respekt. *salutiert* :P

Nebenbei, ein Film wo 3 oder 4 Tierchen sterben können nicht mit China ins Verhältnis gesetzt werden. Wenn man sich mal ein paar Dokus ansieht, wie die dort mit Tieren umgehen, fängt man an, ins Verhältnis zu setzen.

04.07.2009 19:55 Uhr - Chaosritter
Okay, von Saw hab ich nur die ersten beiden gesehen, kann daher nichts zum dritten sagen.

Zu Manhunt: Ich muss zugeben, anfangs hab ich es nur gespielt weil es in den Medien so gepusht wurde, ich war auch kurz davor abzubrechen, aber ab dem letzten Abschnitt der Irrenanstalt hat die Geschichte kräftig zugelegt was mich letzten endes gehalten hat, zudem haben die exekutionen nie länger als ein paar sekunden gedauert, es ging mehr darum im schatten zu bleiben, zuzuschlagen und unendeckt zu bleiben.

Und bei Saw entstand die spannung in erster linie dadurch das man nie wusste wie es ausgeht, man konnte mit den Protagonisten die versuchten ihr leben zu retten mitfiebern, wenn sie es nicht schafften war alles in einem Augenblick vorbei.

Bad Taste war auch nicht ohne, allerdings hat man sich hier mit den Folterszenen im rahmen gehalten, zudem wurde es bewusst übertrieben wodurch es eine makabere komik annahm.

Wie schon gesagt, ich kann mir nicht vorstellen was man an einem derartigen Film finden kann, und bisher hats mir auch niemand gesagt.

Ich sag ja nicht das Folter ein ganz großes tabu ist das man keinesfalls brechen darf, aber wie kann ein Film bei dem es um nichts als die bloße darstellung geht erfolg haben?

04.07.2009 19:59 Uhr -
Ich versuche es mal Zuerklären !
Kannibalenfilme ist in meinen Augen einfach nur Trash !
Die "Tricks" bei den Filmen sind unter aller Kanone (Tom Savini konnte man sich halt nicht Leisten :) ),
Die "Schauspieler" spotten jeder Beschreibung ,
Der ganze Filmaufbau passt irgendwie nicht zusammen.
Und genau das machen die Filme "Unterhaltsam" für mich.
Das einige , was halt stört , sind die Tiertötungen ! Aber wer , so wie ich , überzeugter Fleischesser ist , sollte sich nicht so darüber aufregen.
Ich nehme die Filme einfach nicht Ernst , sondern sehe sie als "Trashige Unterhaltung".

Naja , mein 1. Eintrag !
Ich hoffe , ich habe nicht zusehr enttäuscht.

04.07.2009 20:20 Uhr - Chaosritter
Das ist doch mal ne antwort, ich hab derartige Filme bisher immer mit Folterfestisch gleichgesetzt, aber wenn es wirklich nur Filme sind die so schlecht das sie schon wieder gut sind kann ich damit leben.

Ich nehms einfach mal als Hardcore variante von Filmen wie Freitag der 13., ist zwar alles andere als mein interessengebiet, aber das kann ich tolerieren.

Werds mir trotzdem ums verrecken nicht anschauen.;)

04.07.2009 20:28 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Chaosritter:
Was mich mal interessieren würde, hast du den Film überhaupt schonmal gesehen oder weißt du, dass der Film nur aus Folterszenen besteht und keine Handlung hat nur aus dem Schnittbericht heraus?
Ich selbst hab den Film zwar nie gesehen (und hab auch kein Interesse daran), sondern kenn nur dem Trailer (von der Braindead Blood Edition), sowie von einigen Dingen die ich ansonsten von ihm gehört, bzw. gelesen habe. Und ich kann dir sagen, dass dieser Film sehrwohl eine Handlung hat. Zwar keine Oscarreife, aber dennoch eine Handlung!
Übrigens sind (wie schon viele hier sagten) fast alle Goreszenen im Trailer enthalten. (Abgesehen von den überflüssigen und abartigen Tiersnuffszenen, die es wirklich nicht gebraucht hätte!) Da dieser aber nur 3 Minuten lang dauert (und im vollständigen Film auch nicht allzuviel mehr Gore zu sehen ist), der Film aber etwa 90 Minuten lang dauert, muss es noch etwas mehr geben als Goreszenen oder seh ich da was falsch?^^
Vergleicht man das mal mit SAW, gibt es (zählt man alle Folterszenen zusammen) in diesen viel mehr Gewalt. Vom 3. Teil mal ganz zu schweigen, bei dem die Tode ja extrem langsam und ausführlich dargestellt werden.
Wie schon gesagt, ich kann mir nicht vorstellen was man an einem derartigen Film finden kann

Es gibt auch viele Leute die sich nicht vorstellen können, wie jemand einen Film wie SAW oder ein Spiel wie Manhunt gut finden kann. Das ist einfach nur deine eigene Meinung. Und nur weil du etwas nicht gut findest, sind alle die anders denken krank? Erinnert mich irgendwie an die Politiker, die sich für Spieleverbote aussprechen.^^

04.07.2009 20:31 Uhr - Chaosritter
Ich hab nur den Wikipedia Artikel gelesen, der ist ziemlich eindeutig:

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Rache_der_Kannibalen

Es gibt auch viele Leute die sich nicht vorstellen können, wie jemand einen Film wie SAW oder ein Spiel wie Manhunt gut finden kann. Das ist einfach nur deine eigene Meinung. Und nur weil du etwas nicht gut findest, sind alle die anders denken krank? Erinnert mich irgendwie an die Politiker, die sich für Spieleverbote aussprechen.^^


Ich hab nie behauptet dass das verboten gehört, ich habe gesagt das ich das abartig finde und mir nicht vorstellen kann wie man sich soetwas nur anschauen kann und um aufklärung gebeten.

04.07.2009 20:46 Uhr - Darksling
04.07.2009 - 00:30 Uhr schrieb DeafYakuza
04.07.2009 - 00:10 Uhr schrieb VengaDas letzte Cover (Polnisch?) ist ja echt der Hammer! *LoL*


Das letzte Cover ist nicht polnisch! Weiss nicht, von wo das kommt, vielleicht Tschechisch.

slowakisch

04.07.2009 20:49 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Chaosritter:
Also so eindeutig ist der Wikipedia Artikel auch nicht. Dort steht übrigens auch eine sehr lange und ausführliche Inhaltsangabe. Da frag ich mich wie du darauf kommst zu sagen, dass der Film keine Handlung hat.

Ich hab nie behauptet dass das verboten gehört, ich habe gesagt das ich das abartig finde und mir nicht vorstellen kann wie man sich soetwas nur anschauen kann und um aufklärung gebeten.

Also wenn wir mal ehrlich sind hast du zuerst gesagt:
30. 04.07.2009 - 14:56 Uhr schrieb Chaosritter
Derartige Filme sind imo eh nur kranker scheiß für kranke Leute, im gegensatz zu Saw und Co. gibts ja nichtmal so etwas wie eine Story zum gemetzel, dafür aber extra lange und detaillierte folterszenen. Wer sich sowas zum vergnügen reinzieht wichst auch zu Snuffmovies.

Und sowas ist doch wohl etwas hart ausgedrückt. Und der Vergleich mit den Kinderpornos (siehe Post 38) wurde auch bereits von Politikern in Beziehung zu "Killerspielen" genannt.

Übrigens hab ich nichts dagegen, dass du den Film nicht magst und ihn für abartig hältst. Ich selbst halte auch nicht viel von dem Genre (vorallem wegen den kranken Tiersnuff der in solchen Filmen leider viel zu oft zu sehen ist). Dennoch geht es viel zu weit, wenn man andersdenkende als krank bezeichnet. Oder siehst du das anders?

04.07.2009 20:55 Uhr - Chaosritter
Ja, ich gebs zu, hab etwas überreagiert, dachte der Film besteht nur aus derartigen Szenen und hab erst später den Wikipedia Artikel gelesen.

Aber hey, immerhin hab ich meinen fehler eingesehen und mich eines besseren belehren lassen, nicht?

Trotzdem, für meinen geschmack ist das gezeigte wirklich zu hart, normalerweise reagier ich nicht so geladen auf gefakte bestialische gewalt, aber das war wohl etwas zuviel auf einmal.

Naja, jedem das seine.

04.07.2009 21:17 Uhr - magiccop
1x
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Hab den SB ja gemacht und kann sagen, dass (außer den vielen Tiertötungsszenen) nicht wirklich viel "Folterszenen" vorkommen (mal abgesehen davon dass dies kein Folterfilm ist;)). Zählt man die Greueltaten die in der britischen Fassung alle fehlen mal grob zusammen, kommt man auf knapp 2 1/2 Minuten (habe aber jetzt die besagten Tierszenen nicht mitgerechnet). Da sind die Hostel Filme sowie Saw 2-5 (Teil 1 ist meiner Meinung was vollkommen anderes als die restlichen Teile) wesentlich grausamer und brutaler, da dort meiner Meinung nach wirklich exzessive Gewalt praktiziert wird. Zudem sind die ganzen Kannibalenfilme aus heutiger Zeit eher lächerlich als schockierend. Schaue sie aber trotzdem gerne, da ich, wie bereits gesagt, damit aufgewachsen bin.

04.07.2009 22:29 Uhr - Yaksha
Woman from Deep River

na wenn das mal nicht ein perfekter titel für diesen film ist.

04.07.2009 23:07 Uhr - Hazy
1x
Um noch mal eine Lanze für den Film und seine Genrekollegen zu brechen. Man bedenke in welcher Zeit der Film entstanden ist. Ich nenne diese kurze Epoche der Filmkunst gerne die "Ekelwelle", wo mit allerlei Darstellungen probiert wird dem Zuschauer das Frühstück wieder hoch zu holen. Ich denke da auch an Filme wie Sado, wo man minutenlang nur die Grossaufnahme eines schleimigen, sabernden und widerlich schmatzenden Mund zu sehen bekommt. Beliebt sind dann natürlich aus Ausweidungen und das lustvolle Kauen von Gedärmen. Letztlich ging es bei diesen Filmen doch nur darum, die bisher Dagewesen in irgendeiner Art und Weise zu toppen. Im vorliegenden Beispiel eindeutig durch die drei Szenen, die sich jeder, auch wenn er den Film nur einmal gesehen hat, behält. Und so ist wohl auch die Intention des Regieseurs zu sehen. Er hatte sich ein paar nette (eklige) Effekte ausgedacht und war hoffnungslos damit überfordert eine gute Geschichte darum zu schreiben geschweige denn die finanziellen Mittel aufzubringen um vernünftige Schauspieler zu bezahlen.
In der heutigen Zeit haben wir dann eher eine "Folterwelle", wo es mehr darum geht, den Zuschauer am Schmerz teilhaben zu lassen. Und wenn man sich den ganzen Ramsch wie z.B. Carver, Hoboken Hollow, Frontiers etc. anschaut erleben wir auch wieder, dass die Story um die reisserischen Effekte herumkonstruiert wurde. Meisten eher schlecht als recht.
Damals wie heute gab es natürlich auch immer wieder ein paar Filme, die beides schafften, nämlich gute und originelle Effekte in eine gute Story zu verpacken. So bin auch ich ein grosser Freund der SAW-Reihe.
Wie auch immer, es war, ist und bleibt Geschmackssache. Denn auch Trash ist sehr unterhaltsam.
Um nochmal auf Chaosritter zurückzukommen:
Gerade diesen Film möchte ich mir gar nicht alleine anschauen, um ihn zu genießen, sondern lieber mit ein paar Freunden an einem gemütlichen Samstagabend mit reichlich Bier. Schliesslich birgt so ein Streifen ja auch einen hohen Spassfaktor infolge des unfreiwilligen Humors.

BTW: Ich will mit meinem Text niemand auf den Schlips treten, sollte sich doch jemand auf eben diesen getreten fühlen, einfach die Krawatte vorsichtig unter meiner Sohle herausziehen und so tun als wäre nichts gewesen.

Horrido

04.07.2009 23:24 Uhr - Chaosritter
Um nochmal auf Chaosritter zurückzukommen:
Gerade diesen Film möchte ich mir gar nicht alleine anschauen, um ihn zu genießen, sondern lieber mit ein paar Freunden an einem gemütlichen Samstagabend mit reichlich Bier. Schliesslich birgt so ein Streifen ja auch einen hohen Spassfaktor infolge des unfreiwilligen Humors.


Habs ja begriffen...

05.07.2009 03:37 Uhr - SergioSalvati
@SupraSOD:

Ich selbst habe überhaupt keine alte Videoversion dieses Films. Ich kann nur sagen, dass ein guter Bekannter von mir und ein Schnittberichte-User (Major Tom) sagen, dass die Arcade-Version offenbar genauso, also auch in Splatter, geschnitten war wie die Kinofassung. Mir ist auch kein einziger Fall bekannt, wo in einem Uralt-Video mehr an Gewalt drin war als in der damaligen Kinofassung.

Aber wie gesagt: Definitiv sagen kann ich nur, dass die deutsche Kinofassung in Handlung und mindestens vier Splatterszenen cut war.

05.07.2009 07:39 Uhr - magiccop
SB.com-Autor
User-Level von magiccop 24
Erfahrungspunkte von magiccop 13.273
Bezüglich des alten Arcade Tapes: Wie gesagt, sollte es noch jemand haben und für nen Vergleich zur Verfügung stellen, immer her damit. Würds sofort vergleichen.

05.07.2009 08:24 Uhr - marioT
04.07.2009 - 13:23 Uhr schrieb Massiv21
aber grade bei den Szenen in dennen ein Tier das andere tötet, frad ich mich wieso die das rausschneiden bzw. sich hier manche so aufregen?

In der Natur gibt es aber noch eine gewisse Chance aufs überleben für die Tiere.
Hier wurde aber zb ein Nasenbär die ganze Zeit über versorgt gestreichelt und bemuttert,nur um eben diesen dann (ohne die geringste Chance auf ein entkommen) an einen Stamm zu binden und ihn auf grausamste Art zu Tode würgen zu lassen.Ich bin bei leibe kein Weichei, aber diese fürchterlichen Angst und Todesschreie werde ich meinen Lebtag nicht mehr vergessen.
Und alleine für diese Sache, würde ich Herrn Lenzi(da mag er noch so tolle Poliziotteschis gedreht haben), auch Heute noch eins auf die Fresse hauen,wenn sich mir die Gelegenheit bieten würde.

@magiccop
Leider habe ich meine alte Kopie des Arcade Tapes nicht mehr,sonst hätte ich gerne nochmal nachgesehen.
Bin mir aber zu 90% Sicher dass in Sachen Gore alles komplett war.
Es sei denn es waren Schnitte im Framebereich, was ich mir aber bei solch einem alten Tape und der stümperhaften Art zu schneiden damals, nicht vorstellen kann.
Frag doch mal bei DR. Phibes nach, vielleicht hat er das alte Tape noch.

05.07.2009 10:44 Uhr -
Sieht ja shcon mal ganz gut aus. also ich meine vom blut her. ist der in deutschland auch uncut?
der film ist ja schon ein bisschen älter aber die gore efekte find ich trozdem noch okey :P

05.07.2009 12:48 Uhr - kramer820
Ja, ja, der gute alte Cannibal Ferox. Mir fallen dazu nur ein paar Sachen ein; der einzige Kannibalenfilm der halbwegs vertretbar ist, ist natürlich Cannibal Holocaust, und auch nur in der Hinsicht, das die sehr melancholische Musik die Gewaltszenen noch intensiver macht und aufgrund der Gesellschaftskritik (die aber immer wieder Stoff für Diskussionen ist, weil man den Film auf der anderen Seite nicht gerade subtil gemacht, und mehr Augenmerk auf die krassen Szenen gelegt hat). Bei Cannibal Ferox merkt man, dass es sich um ein reines Produkt zum schnell Kohle scheffeln handelt und die ganzen guten Szenen in den meisten Trailern schon gezeigt wurden. Wenigstens tut der Film nicht so, als wäre er etwas besseres. Und Lenzi hat definitiv ein paar gute (Polizei-)Thriller in seiner Karriere gedreht.

05.07.2009 12:50 Uhr - Mar
62. 04.07.2009 - 23:07 Uhr schrieb Hazy
Ich denke da auch an Filme wie Sado, wo man minutenlang nur die Grossaufnahme eines schleimigen, sabernden und widerlich schmatzenden Mund zu sehen bekommt.


Hast du das geträumt??

05.07.2009 13:08 Uhr - The.Vampyre
Ich hab noch nie so einen Kannibalen-Film gesehen!
Bin 1980 geboren, also als die Filme alle rauskamen war ich ja noch etwas zu jung um das mitzubekommen.
Später in unserem Videothekenalter, so 15-18 Jahre waren die Filme ja fast alle aus den Regalen verschwunden, also haben wieder nichts mitgekriegt!
Hab ich jetzt immer noch ewas verpasst, oder sollte ich mir diese "Meisterwerke" einer vergangenen Epoche mal besorgen und ansehen??
Klingt ja schon alles interessant. Besonders wenn ein 28 Jahre alter Film immernoch solche Diskussionen, um Sinn und Unsinn von Folter und Gewalt im Film, auslöst.....

05.07.2009 13:21 Uhr - kramer820
@The.Vampyre
Also Cannibal Holocaust sollte man schon mal gesehen haben und vielleicht noch den zweiten Mondo Cannibale (beide übrigens von Ruggero Deodato). Speziell Cannibal Holocaust sorgt schon teilweise für eine unangenehme Stimmung und regt sogar ein bisschen zum nachdenken an (allerdings nicht so krass wie bei Die 120 Tage von Sodom).

05.07.2009 13:26 Uhr - Blinky
1x
05.07.2009 - 12:50 Uhr schrieb Mar
62. 04.07.2009 - 23:07 Uhr schrieb Hazy
Ich denke da auch an Filme wie Sado, wo man minutenlang nur die Grossaufnahme eines schleimigen, sabernden und widerlich schmatzenden Mund zu sehen bekommt.


Hast du das geträumt??


Das hat er nicht geträumt, das kommt tatsächlich in Sado vor. Die Alte stopft sich das Maul mit irgendeinem brei beim Mittagessen voll, nachdem sie geholfen hat das erste Opfer mit Säure in der Badewanne zu beseitigen, und diese Szene war tatsächlich total ekelhaft. Solltest du dich nicht mehr dran erinnern hast du entweder nen anderen Film gesehn oder es schlicht und einfach nimmer in erinnerung.

05.07.2009 13:28 Uhr - Mar
''Minutenlang'' wage ich dennoch in Zweifel zu ziehen, ich kann's ja mal abstoppen ;-)

05.07.2009 14:11 Uhr - Blinky
Naja, schätzungsweise 10 Sekunden, reichte mir damals auch voll und ganz^^ war das schlimmste am ganzen Film.

05.07.2009 14:24 Uhr - blackbelt
Was für ne kranke Scheiße!! Bin ja ein großer Horror-und Splatter-Fan, aber die Tiersnuffszenen gehen gar nicht und man wünscht dem Regisseur in etwa das selbe wie den Protagonisten im Film. Bei den heutigen Horrorfilmen, über die sich einige aufregen, weiß man, dass diese nur fiktiv sind.Aber was in solchen Kannibalenfilmen abgeht, ist nur pervers. Die ganzen 70er-und 80er-Kannibalenfilme sind echt die schlimmsten in Sachen Perversität.

05.07.2009 15:47 Uhr - Freak
Heftiger Film, und sicherlich einer der besten aus dem Genre. Doch auch ich krieg nen Hass auf die gesamte Filmcrew, wenn ich die Tiersnuff-Scenes sehe (die ja leider gerne bei dem Genre benutzt wurden, um dem Zuschauer ein realistischeres Grauen zu verschaffen). Würde zB lieber Umberto Lenzi persönlich angebunden sehen, während sich eine Anaconda über ihn hermacht (anstatt einem wehrlosen Nasenbären, der für bessere Einschaltquoten "geopfert" wird!). Unglaublich miese Sch......

05.07.2009 16:13 Uhr -
ICh abe es schon mal bei den vorigen Kannibalenfilmen erwähnt, Splatter, Gore ja, Tiersnuff nein!

Gruß

Stahlkoenig

05.07.2009 18:42 Uhr - tenebrarum
76. 05.07.2009 - 15:47 Uhr schrieb Freak

Heftiger Film, und sicherlich einer der besten aus dem Genre. Doch auch ich krieg nen Hass auf die gesamte Filmcrew, wenn ich die Tiersnuff-Scenes sehe (die ja leider gerne bei dem Genre benutzt wurden, um dem Zuschauer ein realistischeres Grauen zu verschaffen). Würde zB lieber Umberto Lenzi persönlich angebunden sehen, während sich eine Anaconda über ihn hermacht (anstatt einem wehrlosen Nasenbären, der für bessere Einschaltquoten geopfert wird!). Unglaublich miese Sch......


Kann Deinen Zorn sehr gut verstehen, die Filmcrew soll aber bei der Anaconda-Szene tatsächlich rebelliert und gedroht haben, die Aufnahmen abzubrechen. Angeblich hat der Nasenbär die Quälerei überlebt, auch wenn es im Film nicht danach aussieht. Gipfel der Unverschämtheit ist allerdings, dass sich Lenzi heute dafür rühmt, durch den Abbruch der Szene (die so abgebrochen im Film nicht aussieht) dem Tier das Leben gerettet zu haben!

05.07.2009 18:48 Uhr - tenebrarum
@ Blinky:

So dünn ist die Story von "Cannibal Holocaust" gar nicht. Im Gegenteil, wenn man sich die Mühe macht, sich den Film genauer anzusehen, dann ist er ausgesprochen vielschichtig und sehr durchdacht. Ich habe mich sehr intensiv mit dem Film auseinander gesetzt, als ich an einem Buch über Kannibalenfilme und später an meinem Magazin tenebrarum geschrieben habe, und dabei bin ich auf immer neue Aspekte gestoßen. Kann also jedem (hartgesottenen) Horrorfan nur empfehlen, sich auf den Film einzulassen ...


05.07.2009 18:55 Uhr - tenebrarum
@ JerryCotton

Generell könnte ich Dir fast zustimmen, viele der Kannibalenfilme sind in der Tat Trash. Und auf genau dieser (und nur dieser) Ebene funktioniert ein Film wie "Zombie Holocaust" einwandfrei. Es gibt aber andere Beispiele. Auch wenn ich mich wiederhole, "Cannibal Holocaust" ist durchaus kein Trash, sondern das Meisterwerk nicht nur von Ruggero Deodato, sondern auch des Genres. In diesem Film sind übrigens auch die Schauspieler äußerst überzeugend, speziell die Darsteller des Filmteams. "Die weiße Göttin der Kannibalen" ist ein solider Abenteuerfilm, inszenatorisch auf beachtlichem Niveau. Auch Deodatos erster Kannibalenfilm "Ultimo mondo cannibale" hat herausragende Qualitäten und sehr gute Schauspieler. Purer Trash hingegen sind die Kannibalenfilme von Bruno Mattei und Jess Franco sowie "Cannibal Terror" und "Der Todesschrei der Kannibalen". Es lohnt sich aber durchaus, das Genre etwas differenzierter zu betrachten.

05.07.2009 23:04 Uhr - Massiv21
Wie geil, alle kriegen n Hass auf den und den blablabla usw.

Aber ich Wette das fast jeder der sowas schreibt den Film bzw. auch noch andere Kannibalenfilme und gesehen und davor genau wusste das sowas darin vorkommt. Wieso unterstützt ihr dann Lenzi und Co. in dem ihr solche Filme anschaut???
Ohne einige Leute, die hier die Filme und die Filmemacher so schlecht machen, hätten die Filme früher bzw. sogar noch Heute doch nicht den großen erfolg gehabt oder würden so einen Kultstatus genießen.

Ich will hier niemanden zu nahe tretten, aber was hier abgezogen wird, ist wirklich teilweise die übelste Heuchlerei.

Und wie gesagt, ich heiße das, was mit den Tieren da gemacht wird auch nicht gut, hab selber welche, aber ich schrei nicht in die Welt raus, dass ich Lenzi und Co. auf die fresse hauen will, aber dann mir die Filme nach und nach Reinziehe.

Also, wemms nicht gefällt, nicht anschauen, ist das einfachste, und ändern lässt sich eh nichts mehr!

Also Gute Nacht noch zusammen.Peace

05.07.2009 23:37 Uhr - Suratay
Guten Abend,

eins vorweg. Ich gehöre zu einer Generation, die mit solchen Filmen aufgewachsen ist, sie sogar ohne besonderen Altersnachweis in meinen minderjährigen Jahren in den Vorläufern der heutigen Videothek auf V2000 oder Betamax ausleihen konnte.

Besonders interessant finde ich die deutliche Diskussion über die Tier-Snuff Thematik.

Eins vorweg. Sie waren in diesem Genre und in dieser Zeit ein gängiges Mittel um Abscheu beim Zuschauer zu erzeugen und sind in meinen Augen ein besonderes Kennzeichen dieses Genres. Jedoch haben haben seitdem wesentlich härtere Tierschutzgesetze in der Filmbranche Fuß gefasst. In meinen Augen ein sehr wichtiger Schritt. Warum? Ich finde, das jegliche "reale" Gewalt in einem Film nichts zu suchen hat (außer in Form einer Dokumentation oder Reportage). Als künstlerisches Mittel ein bestimmtes Genre zu stützen ist dies in jedem Falle ein Schritt in die falsche Richtung und wäre bei jedem neu produzierten Film in meinen Denkmuster ein Grund für eine Strafverfolgung der Filmemacher.

Ich sage mit Absicht heute. Zu der Zeit dieser Filme wurden solche Aufnahmen teils aus Dokumentationen entnommen oder man wählte Drehorte, wo die Tierschutzgesetze defakto nicht vorhanden waren. Andere Zeiten andere Sitten. Außerdem sind sie was dieses Thema angeht phantastischer Diskussionsstoff.
Ich zumindest hatte seinerzeit erhebliche Probleme mit solchen Szenen. Daher habe ich diese Filme spätestens abgeschaltet, wenn solche Aufnahmen offensichtlich wurden. Wenn jemand so etwas nicht sonderlich stört. Dann habe ich nach dem keine Probleme mit dieser Meinung, die Geschmäcker sind eben hier verschieden und ein Konsument erst mal nicht als krank zu titulieren; er betrachtet diese Szenen vielleicht nicht als wichtig oder anstößig (Ausnahme: er hat bei so etwas einen Lustgewinn.. DANN hat er in meinen Augen ein erhebliches Problem).

Immerhin sind solche Szenen heute, dank moderner Spezialeffekte nicht mehr nötig. Und dies ist auch gut so.

Absolute Moralapostel verweise ich hier übrigens an ältere Western, bei denen bedingungslos Pferde bei stürzen verheizt wurden oder die Tierquälereien diverser Tierserien aus den 50/60ern wo so manch ein Delphin oder Schimpanse für leuchtende Kinderaugen über den Jordan ging.
Nicht umsonst haben wir inzwischen den Verweis bei der Majorität aller Filme, das kein Tier zu schaden kam. Dieser Tiersnuff ist in meinen Augen ein überflüssiger Exzess dieser Zeit. Er kam auf, hielt sich kurz und verschand dann sehr schnell wieder.

Unter dem Strich hat jeder das Recht einen Film auszuschalten. wenn er mit dem gesehenen nicht einverstanden ist.

Gruß

06.07.2009 06:11 Uhr - The.Vampyre
@kramer820
Danke für den Tipp!
Werd ihn mal beherzigen! ;-)

06.07.2009 07:24 Uhr - Trainspotter
@Massiv21
Klar, einfach die Augen zu machen, lässt sich ja eh nichts mehr ändern. Und den anderen Heuchelei unterstellen, indem Du Ihnen Dinge unterstellst, die Du überhaupt nicht belegen kannst. Denn worauf Du wettest, ist mal fürn Arsch!

06.07.2009 08:06 Uhr - eisjok
1x
Moin Trainspotter,

ja, ja, der Massiv21, wieder mal..., Gääähhhn!

Kleiner Tip, es lohnt einfach nicht, sich über den Jungen (?) aufzuregen. Schon mal gemerkt, dass er zwar immer mal was schreibt, aber im Grunde überhaupt nichts sagt?

Günstigstenfalls will er aber genau das auch gar nicht, sondern lediglich ein wenig provozieren. Schlechtestenfalls kann er`s vielleicht überhaupt nicht, das ist meine Vermutung.
Eine differenzierte Auseinandersetzung solltest Du nicht erwarten...!

Kindern die krakelen bekommen einen Klaps auf den Hintern...!
(Nur für den Fall, dass der liebe Massiv21 das falsch versteht: Dieser Satz ist AUGENZWINKERND gemeint!!!)

Zum Thema generell:
Nein, natürlich darf man es sich nicht so leicht machen, und einfach sagen: Die Filme finde ich ok, den Tiersnuff darin lehne ich (als Gutmensch) selbstverständlich ab.
Was ist das denn für eine Logik???
So etwas nenne ICH geheuchelt!

Meine erste Begegnung mit solchen Szenen hatte ich vor vielen Jahren in unserem kleinen Kino vor Ort. Der Film damals: CANNIBAL HOLOCAUST.
Nie wieder, habe ich mir seitdem andere Film dieser Art WISSENTLICH angetan.
Das Gesehene hat gereicht, um für mich selbst auszumachen, dass ein Produzent/Regisseur oder wer auch immer noch heute an solchen Filmen verdient, MEIN Geld jedenfalls nicht erhält.
Das mag man anders sehen können, mein Weg ist aber wenigstens konsequent.
Im Übrigen: Gerade sb.com hilft mir besonders in jüngster Zeit dabei, Filme mit solchen Szenen frühzeitig zu erkennen und meine Filmwahl besser bestimmen zu können!

In diesem Sinne

eisjok




06.07.2009 15:23 Uhr - Slevin
Was für ein kranker Scheiß

06.07.2009 15:45 Uhr - Massiv21
@ Trainspotter und eisjok :
Nur weil es sich vielleicht aus meinem namen erschliesen lässt, so jung bin ich nicht. Wieso zur Hölle schaut ihr dann die Filme an, wenn ihr alle so darauf abgeht, dann sagt mal bitte was sich daran ändern lässt, ich solltet lieber schauen, dass ihr die Tiere die heutzutage leiden müssen ( sprich delphine und andere am aussterben bedrohte arten ) irgenwie zu schützen versucht, anstatt auf filme abzukotzen, die 20 jahre und älter sind.
Was bitteschön könnt ihr den jetzt dagegen tun?
Lesst was Suratay schreibt, da steht alles nötige.
Und nun zu dir eisjok, du meinst ich will provozieren?? Weshalb, weil ich schreibe was ich denke??
Muss immer jeder deiner Meinung sein?
In meinen Augen bist du derjenige der sich hier wichtig macht!
In deinen augen ist immer alles schlecht, böse , krank usw. Ich glaube die Diskussion haben wir schonmal geführt.
Sag doch mal, was für Filme schaut du dir denn gerne an ?? Würde mich wirklich brennend Interessieren.
Sind in deinen Augen auch alle Actionstreifen von Van Damme, Seagal usw. krank oder menschenverachtend, nur weil die einen bad boy nach dem anderen umlegen???
Vorschlag: Schreib doch mal n brief an alle größeren Hollywood Firmen, dass in Zukunft bei solchen filmen keiner mehr umgelegt, sondern Justizgerecht festgenommen wird, vielleicht gefäält dir das besser ( DAS war Augenzwinkernd gemeint)!!!
Und komm mir jetzt bitte nicht wieder mit deinem Hochnässigen gequatsche, du kannst auch normal mit mir schreiben, ok THX. Bin mal gespannt

06.07.2009 19:35 Uhr - eisjok
Hallo Massiv21,

so viele Fragen, dabei wollte ich gar nicht mehr auf Dich eingehen. Also das hast Du schon einmal geschafft. Respekt!
Ich fang gleich mal mit Deinem ersten Satz aus Nr. 87 an: Ehrlich gesagt kann ich Dich tatsächlich überhaupt nicht einschätzen. Als ich geschrieben habe --den Jungen (?)-- war das nicht nur auf Dein Alter bezogen, Du könntest ja auch ein Mädchen sein!

Ob ich jetzt auf die ganze Sache sooo --abgehe-- wie Du es besser wissen willst, sei an dieser Stelle `mal dahingestellt. Sinn und Zweck eines solchen Forums ist es aber doch, unterschiedliche Meinungen auszutauschen oder hab ich da was verpasst? Wenn Du es besser weißt: Bitte erklär`s mir!

Was das Thema Tierschutz anbelangt: Es ist natürlich müßig, an dieser Stelle Dir all die Möglichkeiten aufzuzeigen, wo Du bereits im normalen Leben, allein durch Dein tägliches Verhalten sehr viel für den Tierschutz tuen kannst und das sogar ohne große Mühen.
Wenn Du willst, und sb.com uns die Möglichkeit einräumt unsere E-Mail Adressen auszutauschen, könnten wir das untereinander weiter besprechen, ohne die anderen hier allzusehr abzunerven.
Sagen will ich Dir dazu aber noch: Im Gegensatz zu Deiner Vermutung, hat bei mir der Tierschutz einen sehr hohen Stellenwert, und das AKTIV!

Das ich über diese Filme --abkotze-- wie Du so schön schreibst, ist im Grunde sogar richtig, ich hab`s ja schon oben geschrieben: Nur weil`s alte Filme sind, heißt das ja nicht, dass damit kein Geld mehr verdient wird. Und mein Geld soll`s halt NICHT sein!!!
So einfach ist das! So schwer zu begreifen?

Jetzt zum - in meinen Augen - wichtigsten Punkt:
Lieber Massiv21,
NEIN, NEIN und nochmals NEIN, ich versuche Dir nicht meine Meinung aufzuzwingen, woraus schlussfolgerst Du das? Ich will mich mit Dir austauschen, ja, mit Dir streiten, aber mit Sicherheit NICHT Dir meine Meinug aufzwingen. Hatten wir das Thema nicht schon längst durch?
An meinem --hochnäsigen Gequatsche-- wie Du schreibst, kann und will ich nichts ändern, ist halt meine Art zu kommunizieren. Aber HOCHNÄSIG...???

Filme die ich mag willst Du wissen? Nun, da gibt`s ganz, ganz viele...
Filme von Dominik Graf sehe ich z. B. gerne, oder Roland Klick.
Steven Seagal ist für mich tatsächlich ein absolutes No Go, aber nicht wegen der Gewalt.
Van Damme hingegen hat viel Schlechtes aber auch Gutes gemacht. Eine wahre Entdeckung ist einer seiner letzten Filme: THE SHEPHERD. Der ist wirklich Klasse.

Überhaupt: Ich suche mir meine Filme NICHT nach ihrem Gewaltanteil aus, sie müssen mich einfach nur interessieren. Wenn der Film dann voller Gewalt ist, kann ich trotzdem gut damit leben. Jetzt erstaunt?

Jetzt hab ich mir aber richtig Mühe gegeben, mit Dir. Hast Du nun endlich kapiert dass ich Dir nichts will?
Ich hab`s an anderer Stelle bereits geschrieben: Zieh Dir nicht jeden Schuh von mir an, leg nicht alles von mir auf die Wagschale und BITTE: Fühl Dich nicht immer gleich auf den Schlips getreten!

In diesem Sinne

eisjok


06.07.2009 20:13 Uhr - Trainspotter
@eisjok
Das Du Dir wirklich nochmal die Mühe gemacht hast, darauf zu antworten, Hut ab. Diese mal wieder massiv aus der Luft gezauberten Annahmen und Unterstellungen haben mich vollends überzeugt, dass Du recht hattest und hast. Wenn das Grundproblem nicht verstanden wird, who cares? Vielleicht unterstellt man mir noch, dass ich ein verkappter Begbie wäre...

06.07.2009 22:58 Uhr - The.Vampyre
WTF ist Begbie?? ;-)

06.07.2009 23:05 Uhr - Jimmy Conway
04.07.2009 - 11:10 Uhr schrieb magiccop
Bei dem Jaguar wollte ich erst schreiben dass es ein Gepard ist

Also wirklich! Leopard hätte ich dir noch verziehen, obwohl man die auch im Bild unterscheiden kann, aber Gepard???!!! ;-)

Das letzte Cover ist übrigens tschechisch und Kannibalenfilme sind alle Scheiße. Nix Story, keine interessanten Charaktere, einfach nur "Ekel".
Na ja, jedem das seine, gelle?

06.07.2009 23:09 Uhr - Jimmy Conway
04.07.2009 - 16:13 Uhr schrieb Undertaker
@ Chaosritter

Mir ist es eigentlich völlig egal, wer welche Art von Filmen bevorzugt. Aber ich käme nie auf die Idee, solche Leute als krank oder was auch immer zu bezeichnen, die nicht meinen Filmgeschmack teilen oder gewisse Subgenres vorziehen. Daher fand ich Deine Aussage sehr unpassend.

Es geht nicht um das teilen eines Filmgeschmacks. Ich schreib auch jedem das seine, aber sich aufgeilen bei solchen Szenen...ich weiß nicht.
Ich verstehe es wenn sich Leute solche Filme anschauen, weil sie neugierig sind, aber anschließend soltle man auch die richtigen Schlüsse daraus ziehen.
Eine Reaktion die ich passender finde würde: " Boah, war das heftig. Die arme Frau etc.", aber sich über solche Szenen, die ja noch nicht mal ironisch wie in Peter Jacksons Braindead inszeniert sind, zu amüsieren finde ich extrem unpassend.

07.07.2009 00:30 Uhr - Massiv21
@eisjok:

Das war mal ne Vernüftige Antwort, also alles bestens, du deine Meinung, ich meine und gut ist.
Wir können uns gern austauschen, kein problem.

@ Trainspotter:
Kollege, mit dir Diskutier ich nicht!!!!!!

07.07.2009 06:49 Uhr - Trainspotter
@Massiv21
Hab ja auch nicht Dir geschrieben, weil eine Diskussion mit Dir ziemlich nutzlos wäre.

@The.Vampyre
Eine Figur aus dem Roman Trainspotting.

07.07.2009 10:46 Uhr - The.Vampyre
@Trainspotter
Ahh, Thx! ;-)

07.07.2009 22:56 Uhr - Batman
Hey echt interessant was hier abgeht. Da gibts Leute die den Film nicht gesehen haben, aber ganz genau wissen wollen das der gar keine Handlung hat. Wie find ich denn sowas und dann noch sagen man hat sich in Wikipedia drüber informiert, ist das nicht das Teil wo jeder reinschreiben darf? Also wenn ich den Film nicht gesehen hab, kann ich doch höchstens sagen das mich der Film nicht interessiert und nicht meinem Geschmack entspricht oder ich ihn von vornerein doof finde oder ihn wegen des Tiersnuffs nicht gucke
Naja und für alle Tierfreunde hier, zu denen ich mich auch zähle kann ich nur sagen, was schon paar mal gesagt wurde, ändern lässt sich das nicht mehr und ja, wenn einige sagen an mir verdienen die auch nach 20 Jahren kein Geld mehr ist das ja auch okay, muss aber nicht bei jedem Schnittbericht eines Kannibalenfilms aufs neue gepostet werden. Ich zum Beispiel kann mir merken wer hier dagegen ist. Und vielleicht waren es gerade diese Filme, die ein härteres Tierschutzgesetz ausgelöst haben und dafür sorgten, das das heute nicht mehr gemacht wird. Dann sind die arme Tiere wengisten ja nicht umsonst gestorben.
Ich finde das dieses aufregen über den Tiersnuff hier ziemlich sinnlos ist, da eh keiner mehr vorhat solche Filme zu drehen. Viel nützlicher wäre es sein Augenmerk auf aktuellen Tierschutz zu legen. Das ist nützlicher und da gibts noch jede Menge Arbeit. Und ich kann euch auch versichern das die Tiersnuffgegener hier in manch anderen Ländern, und nicht nur in den sogenannten unzivilisierten Ländern, nur Unverständnis ernten würden. Mit dem Tierschutz auf der Welt happerts nämlich noch gewaltig. Und unsere Regierng scheints auch nicht zu stören da ja die Tiersnuffszenen nicht geschnitten waren.

07.07.2009 23:36 Uhr - eisjok
Oha, dunkler Ritter,

das nenn ich ja mal `ne gewagte These: Filme wie dieser haben also (eventuell) dazu beigetragen, dass es heute schärfere Tierschutzgesetze gibt... - na ja...!
Mir Deodato und Lenzi als Tierschützer vorzustellen, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Und weiter zu schreiben, dass die Tiere dann wenigstens nicht --umsonst gestorben-- sind, ja das ist schon zynisch!
Was ist mit Dir los Flattermann?
Das kriegst Du doch besser hin!

Du unterliegst einem Irrtum, wenn Du tatsächlich glaubst, dass Tierschutz in Filmen heute groß geschrieben wird. Serien wie MEIN FREUND CHARLY z. B. zeigen, was selbst hierzulande noch verbrochen wird. Vieles ist besser geworden, da geb ich Dir Recht, aber mindestens ebensoviel liegt auch heute noch im Argen!

Verdammt, ich krieg einfach das Bild der beiden Tierschützer Deodato und Lenzi nicht mehr aus dem Kopf, Danke Dark Night!

eisjok

08.07.2009 00:02 Uhr - Batman
1x
@eisjok
Hab nie behauptet das die beiden Tierschützer waren!!!! Und zynisch ist was ganz anderes. Schrieb sehr wohl "Vielleicht", aber könnte ja sein. Ist dem nicht so, sind die nämlich für umsonst geopfert worden, aber wie gesagt leider lässt sich das nicht rückgänig machen. Punkt aus. Würde mich aber brennt interessieren ob ihr in der Metzgerei in euerem Ort auch so erngisch gegen den Rinder- und Schweinemord vorgeht oder sterben die dort human? Nicht falsch verstehen, steh schon auf der Seite der Tierschützer, nur finde ich gibt es dooch dringendere Probleme wie 20 Jahre alte Filme. Schon mal was von Zobelfarmen in Sibirien was gesehen, wie die dort mit den Tieren umgehen, das ist viel schlimmer als das was diese beide Italienischen Tierquäler gemacht haben. Aber man braucht ja gar nicht nach Sibirien. Wie siehts denn hier mit der Geflügelhaltung aus? Oder den Panikschlachten tausender Vögel bei Vogelgrippealarm? Oder dem blöden Zeitgenossen in Karlsruhe, dem letzt eingefallen ist einem Fuchs ein Glöckchen um den Hals zu hängen? Oder den Idioten, die sich nachts auf Pferdekoppeln schleichen und Pferde grausam verstümmeln, nicht töten wohlgemerkt, so das man sie einschläfern muss. Da regtst du dich über die Affenserie Charly auf? Wie gesagt es gibt viel zu tun, lasst uns erst mal die retten, die wir noch retten können und wenn das getan ist, können wir uns ja gemütlich und glücklich über 20 Jahre tot Tiere aufregen.

08.07.2009 01:15 Uhr -
Am 07.07.2009 - 22:56 Uhr schrieb Batman
Also wenn ich den Film nicht gesehen hab, kann ich doch höchstens sagen das mich der Film nicht interessiert und nicht meinem Geschmack entspricht oder ich ihn von vornerein doof finde oder ihn wegen des Tiersnuffs nicht gucke

Dann musst du aber leider damit rechnen Batman, das andere dir sagen ' Was schauste dann den SB an ' oder ' Wenns dich nicht interessiert, dann halte dich doch raus ' und so Sachen ;)

Zum Topic: Wie oben bereits erwähnt, gehört leider dazu und naturgemäß wars schon immer so: Menschen essen Tiere und Tiere essen Menschen. Ohne Frage ist der Mensch aber das grausamere Tier !!!

08.07.2009 01:21 Uhr - Lüse
Ich finds nach wie vor widerlich, um mit den Worten des SB-Autoren zu sprechen, dass derartige Tiersnuff-Szenen mit sämtlichen DVD-Covern hier explizit gezeigt werden, egal aus was für einen Grund!

@magiccop, du kennst meine Meinung... Und ich bin kurz davor zum Arschloch zu werden und dies zu melden!...

Gruß Lüse


08.07.2009 05:20 Uhr - eisjok
Guten Morgen Batman,

Ich versteh`s einfach nicht, liest Du meine Kommentare überhaupt richtig...?
Weiter oben hab ich doch bereits folgendes an Massiv21 geschrieben:

--Was das Thema Tierschutz anbelangt: Es ist natürlich müßig, an dieser Stelle Dir all die Möglichkeiten aufzuzeigen, wo Du bereits im normalen Leben, allein durch Dein tägliches Verhalten sehr viel für den Tierschutz tuen kannst und das sogar ohne große Mühen.
Wenn Du willst, und sb.com uns die Möglichkeit einräumt unsere E-Mail Adressen auszutauschen, könnten wir das untereinander weiter besprechen, ohne die anderen hier allzusehr abzunerven.
Sagen will ich Dir dazu aber noch: Im Gegensatz zu Deiner Vermutung, hat bei mir der Tierschutz einen sehr hohen Stellenwert, und das AKTIV!--

Warum jetzt erneut das --Metzger um die Ecke-- Thema? Bin da doch komplett Deiner Meinung!!!
Aber das Eine schließt das Andere doch nicht aus, oder?

Die Affenserie Charly habe ich auch aufgeführt, um aufzuzeigen, das Tierquälerei nicht unbedingt immer gleich sichtbar ist.

Zynisch meinte ich mit Blick auf den Wert des Lebens:
Egal wann und wie genau die Tiere gestorben sind, eine Rechtfertigung dafür ist, zumindest in meinen Augen - selbst posthum - zynisch! Die Tiere sind auf JEDEN Fall sinnlos gestorben! Nur um irgendwelche niederen Sehgewohnheiten zu befriedigen!
Da braucht mir auch keiner zu sagen: Das ist aber ja schon sooo lange her...!
ICH werde mir das NICHT schön reden!

Ach, noch etwas:
Das mit Deodato und Lenzi als Tierschützer war von mir natürlich NICHT ernst gemeint, sag nicht, Du hast das jetzt für bare Münze genommen???
Hallooooooo???

Generell an Alle:
Versucht doch nicht ständig Unrecht mit den ewigen Verweisen auf die lange Zeit dazwischen zu relativieren! Ab wann darf man denn über so etwas hinwegsehen? Nach 1 Jahr, 2, 5 oder vielleicht 10 Jahren???

Ich für meinen Teil lasse die Finger von solchen Filmen, was Ihr macht, ist Eure Sache.

eisjok

08.07.2009 10:14 Uhr - Batman
@TheBlackPanther
Naja, seine Meinung darf man ja sagen was man von dem Film an sich hält, aber ich kann doch nicht behaupten der hat keine Handlung, wenn ich ihn nicht gesehen habe, bloss weil das andere irgendwo schreiben. Natürlich muss ich damit rechnen und ich persönlich würde hier auch nichts schreiben über den Film, wenn ich ihn nicht kenne, noch nicht mal das ich ihn nicht mag.
@eisjok
Doch lese ich und ich weiss auch das Du ein Tierfreund bist und so wie Du reagierst und schreibst, das auch in die Tat umsetzt. Bist vielleicht auch konsquenter wie ich.
Natürlich sind die Tiere völlig sinnlos und wegen einem "blöden" Film gestorben. Und dabei es völlig egal ob das jetzt ein Meisterwerk von Film ist oder der letzte Schrott, nur Tatsache ist halt nunmal das sie Tod sind. Ich rede mir das auch nicht schön, doch ein bisschen tröstlicher ist es für mich, wenn ich mir vorstell ihr Tod hät wenigstens ein bisschen dazu beigetragen das sowas nicht mehr passiert.Aber Tatsache ist auch das auch jetzt noch Tiere aus noch viel sinnloseren Gründen leiden und sterben müssen.
Und das ist nicht zynisch gemeint, obwohl man das auf dieser Welt leicht werden kann.
Aber Fakt bleibt das wir das nicht mehr ändern können. Und ob das Tier nun sinnvoll oder sinnlos stirbt ist im Endeffekt auch egal denn das Lebewesen ist tot. Den noch lebenden Tieren sollten wir unsere Aufmerksamkeit legen und nicht den 20 Jahre alten Filmen, die sowieso nur eine kleine Anzahl von Leute sehen will. Kann mir nicht vorstellen, das man mit denen noch das grosse Geld macht, ausser wir machen die Leute hier weiter neugierig, wenn die Kommentatoren andauernd über einander herfallen.
Ich finde es bloss blöd wenn hier stellenweise die Schnittberichtemacher angemacht werden als hätten sie den Film gedreht und Leute als krank beschrieben werden, wenn sie den Film schauen. Wie gesagt, Gott sei Dank, war diesem Genre nur eine kurze Lebensdauer bescherrt und das aus gutem Grunde. Glaube auch nicht das das nochmal eine Wiedererstehung feiern wird.
Ich respektiere auch jede Meinung, nur muss ich doch nicht bei jedem Schnittbericht eines Kannibalenfilms wieder die selbe Disskussion inklusive Beleidigungen lostreten. Wie gesagt ich weiss hier so ungefähr wer welche Seite vertritt.
Und das ich auf Deiner Seite steh was Tierquälerei betrifft kannst Dir sicher sein.
In diesem Sinne
viele Grüsse
Batman.
Neee, weiss das das ironisch gemeint war mit den Tierschützern Deodato und Lenzi. ;o)


08.07.2009 18:46 Uhr - eisjok
Fledermaus,

auch wenn ich einen anderen Standpunkt vertrete als Du, zumindest in einem Punkt will ich Dir Recht geben: Ja, eine gewisse Penetranz ist mir tatsächlich nicht abzusprechen, das liegt aber einfach daran, dass ich an die Decke gehen könnte, wenn ich ständig zu lesen bekomme: --Film geil, Snuff scheiße--!!!
Tut mir leid, aber so reduzierte Weißheiten sind den Strom der Übermittlung nicht wert.
Ohne jetzt den Oberschlauen raushängen zu lassen, eine Begründung, egal wie gut oder schlecht formuliert, sollte schon mitgeliefert werden. Das vermisse ich so manches Mal an dieser Stelle. Da hau ich dann rein, provoziere und streite. Aber beleidigen...? Ich hoffe, damit hast Du nicht mich gemeint?!
Und Du ahnst es sicherlich schon, auch in Zukunft wirst Du zu gegebenen Anlässen mit mehr oder weniger bissigen Kommentaren von mir rechnen dürfen / müssen.
Übrigens: Du machst da ja auch keine Ausnahme, oder???

Du glaubst also, dass mit diesen Filmen kein Geld mehr verdient wird?
Dann schau Dir einfach mal die vielen (und ständig neu hinzukommenden) Veröffentlichungen zu CANNIBAL HOLOCAUST an. Ob die wohl alle aus reiner Menschenfreude produziert wurden / werden?

Also, raus aus Deiner Höhle, wir lesen wieder voneinander...!

eisjok

08.07.2009 19:57 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
04.07.2009 - 16:13 Uhr schrieb Undertaker
@ Chaosritter

Mir ist es eigentlich völlig egal, wer welche Art von Filmen bevorzugt. Aber ich käme nie auf die Idee, solche Leute als krank oder was auch immer zu bezeichnen, die nicht meinen Filmgeschmack teilen oder gewisse Subgenres vorziehen. Daher fand ich Deine Aussage sehr unpassend.

06.07.2009 - 23:09 Uhr schrieb Jimmy Conway
Es geht nicht um das teilen eines Filmgeschmacks. Ich schreib auch jedem das seine, aber sich aufgeilen bei solchen Szenen...ich weiß nicht.
Ich verstehe es wenn sich Leute solche Filme anschauen, weil sie neugierig sind, aber anschließend soltle man auch die richtigen Schlüsse daraus ziehen.
Eine Reaktion die ich passender finde würde: Boah, war das heftig. Die arme Frau etc., aber sich über solche Szenen, die ja noch nicht mal ironisch wie in Peter Jacksons Braindead inszeniert sind, zu amüsieren finde ich extrem unpassend.


Wie kommst Du denn darauf, dass mich diese Filme amüsieren oder erregen? Vielleicht hast Du aber Post 31 überlesen.


08.07.2009 22:35 Uhr - Batman
@eisjok
Nö, mit dem Schnittberichteautoren beleidigen warst nicht Du gemeint.
Mein lieber Eisjok
Ich mein es ja nur gut. Sieh es einfach mal so:
Herr, gib mir die Kraft Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Einsicht Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.
Und hier ändern wir nix mehr, ganz im Gegenteil machen durch die ständigen Disskussionen Leute neugierig die sich dann das Teil zulegen.
Ist wie mit dem Beschlagnahmen von Filmen. Der sehr schlechte Film "Muttertag" (billiger Freitag der 13 Abklatsch) wäre nie so gross rausgekommen, wenn er nicht beschlagtnahmt worden wäre. Verstehst Du was ich meine?
Das Genre ist doch tot und es ist so ziemlich ausgeschlossen das es nochmal zurück kommt. Also lass denen ihren Spass, die diese Filme mögen, davon abbringen wirst Du sie nicht. Du willst doch nicht Don Quchiotte spielen und gegen Windmühlen kämpfen. Glaub wirklich nicht das die noch Millionen mit diesen "fragwürdigen" Filmen scheffeln.
Hey, ich hab nix gegen Deine bissigen Kommentare, ganz im Gegenteil und da sie nie beleidigend sind gefallen sie mir um so besser.
Und ja das hast Du richtig erkannt die Fledermaus spart daran auch nicht und provoziert auch gerne ein bisschen, wenn es sein muss. Okay, manchmal kann ich auch ein bisschen böse werden, wenn ich wie Du mit Herzblut bei Sache bin und ich mich ungerecht behandelt fühl, aber deshalb nennt man mich auch The Dark Knight. Aber ich kann mich auch entschuldigen und das ich immer recht hab möchte ich auch nicht behaupten, bin durchaus lernfähig und einsichtsfähig.
Kein Angst ich versteck mich nicht in meiner Bathöhle. Bin immer und überall.
Und nun würde ich mal sagen da wir uns ja fast einig sind, schluss mit OFF Topic, wir wollen ja nicht die Leute hier langweilen.
Viele liebe Grüsse
vom Fledermausi
Und ach ja, auch ich finde das das Wort geil und diese Filme überhaupt nicht zusammenpassen. Aber das ist meine Meinung und die anderen nehm ich hin, weil ichs doch nicht ändern kann und ich deshalb bestimmt keine Magengeschwüre und sonstigen Mist will.


09.07.2009 10:06 Uhr -
Am 08.07.2009 - 22:35 Uhr schrieb Batman
Der sehr schlechte Film Muttertag

Mein lieber Batman, hier muss ich dir leider widersprechen. Muttertag ist und bleibt ein Klassiker aber für mich jedenfalls nicht wegen seiner Beschlagnahme, sondern weil er

A: Das Härteste war was ich zum Anfang meiner Horrorzeit gesehen habe und

B: Mit Recht in jede gute Horrorsammlung gehört.

Die Beschlagnahme was der Film hat erleben müssen, ist leider ein trauriges Ereignis. Nur das macht ihn imho nicht alleine zu einem Klassiker, sondern er übertrumpft das Kindergemetzel von heute noch um Längen !! Die Alten, sind und bleiben eben die Besten !!

Sei gegrüsst,

TheBlackPanther

P.S.: Sorry fürs Off-Topic !!!

09.07.2009 10:14 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Batman
@ Gehört zwar hier nicht zum Thema aber was zum Henker hat Muttertag denn mit dem Film Freitag der 13.gemein?Das sind zwei völlig unterschiedliche Filme.Das einzige was diese gemeinsam haben ist,das sich vieles im Wald abspielt.Wie man also Muttertag als abklatch von Freitag der 13.bezeichnen kann,weiss der Geier.
Muttertag hat seinen Kultstatus meiner Meinung nach zurecht.

Zum diesem Kannibalenfilm kann ich nur sagen,hab ihn als ich 18-19 war zum ersten mal gesehen und vor einem Jahr nochmal als ich einige alte VHS Videos durchstöbert habe.
Die Tiersnuff Szenen habe ich damals,wie auch beim ersten mal anschauen,vorgespult.Der Film an sich ist recht langweilig.Diejenigen die es brutal und blutig mögen,werden vorallem im letzten drittel des Filmes bedient.Sind ja schon recht herbe Szenen,sowohl zur damaligen zeit als auch heute.

Ich selbst würde mir diesen Film zwar nicht auf DVD kaufen,aber wer auf die Kannibalenfilme steht,der wird mit sicherheit den Film im Regal haben.
Bisher habe ich nur "Cut and Run" auf DVD,der noch zu diesem Genre zu zurechnen ist.

09.07.2009 10:29 Uhr -
Am 09.07.2009 - 10:14 Uhr schrieb Roadie
Gehört zwar hier nicht zum Thema aber was zum Henker hat Muttertag denn mit dem Film Freitag der 13.gemein?

Habe mir die gleiche Frage gestellt aber vermute er bezieht es darauf, das es mit der thematik ' Mutter und Sohn ' in dem falle Söhne, zu tun hat. Etwas ähnliches handelt ja auch im 1. bzw. 2.Freitag davon. Aber von einer Zusammenhänigkeit würde ich mich distanzieren wollen.

Mir reicht Cannibal Holocaust in der Sammlung ;)

09.07.2009 13:32 Uhr - Batman
@Roadie und TheBlackPhanter
Uuuuhps sorry Freunde wollte Euch nicht aufn Schlips treten. Fillm bewerten ist immer subjektiv nie objektiv. Tut mir leid das mir der Streifen nicht gefallen hat. War auch mein erster auf dem Gebiet. Aber ich konnt mich nicht dafür erwärmen und die die damals mit mir geguckt haben eigentlich auch nicht. Ja, ich bezieh mich da auf die Mutter/Sohn Thematik, Ähnlichkeiten sind da ja oder?
Zudem kann auch nicht bestritten werden, das er eigentlich erst nach der Beschlagnahme richtig bekannt wurde.
Wollte euch wirklich nicht beleidigen. Wie gesagt die Geschmäcker sind verschieden.

10.07.2009 01:19 Uhr -
@Batman: Lieber Batman, zumindest mir bist du nicht auf den Schlips getreten, warum auch ??? Laut meiner Ansicht tauschen wir hier Meinungen aus, wonach es hoffentlich ein Gespräch auf guter Ebene geben kann. Und kein rumgezicke wie es manchmal hier so üblich ist ;)

So, von meiner Seite gibts keine Probleme. In diesem Sinne, gute Nacht und sicherlich bis bald ;)

10.07.2009 10:50 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Finde ich auch.Wieso sollte man da sich beleidigt fühlen?
Mir persönlich ist es doch völlig egal ob du Muttertag gut fandest oder nicht.Das ist doch jedem selbst überlassen.Ich mag "Man-eater" nicht und der wird auch als Kultklassiker angesehen von vielen Horrorfans.
Die Mutter&Sohn thematik ist sowohl in Muttertag als auch in Freitag der 13.gegeben.Allerdings völlig unterschiedlich.Beim einen misshandeln und töten sie mit der Mutter zusammen.Beim anderen töten sowohl Mutter als auch Sohn,erst nach dem ableben des anderen.Mamasöhnchen scheinen aber alle 3 (ike,edley und jason)zu sein...;-)
So long....bis dann


10.07.2009 10:58 Uhr -
Am 10.07.2009 - 10:50 Uhr schrieb Roadie
Ich mag Man-eater nicht und der wird auch als Kultklassiker angesehen von vielen Horrorfans.

Sehe ich auch so !!

Mamasöhnchen scheinen aber alle 3 (ike,edley und jason)zu sein...;-)

Hehe, Mama hält einen nunmal 9 Monate wenns hochkommt im Bauch ;) kümmert sich um alles, pflegt dich und gibt obacht das dir nichts passiert. Ihr Wort ist Gesetz und ich glaube, das geben die mit Respekt zurück. Familienzusammenhalt :D vlt erklärt sich so das Verhalten der Jungs.....

10.07.2009 17:17 Uhr - Batman
@Roadie & TheBlackPanther
Leute, wir sind uns da vollkommen einig. Ich sollte aber nächsten wenn ich Beispiele angebe lieber dazu schreiben, das das meine Meinung ist und nicht verallgemeinern.
Schön das es Leute gibt mit denen man auf einem guten Level dissuktieren kann und nicht gleich wild beschimpft wird wie das manchmal hier der Fall ist.
Filme sind immer Geschmacksache und das ist auch gut so. Und ich für meinen Teil würde mir nie anmassen jemand krank oder pervers zu nennen, wenn er Filme anschaut, die mir nicht gefallen. Jeder sollte den anderen respektieren und im seinen Geschmack zugestehen. Ich will ja auch nicht das andere mir ihren Geschmack aufdiktieren.
In diesem Sinne
bis bald
Batman

01.08.2009 21:34 Uhr -
Eine Frage an die User,Gibt es bei euch ein Film wo ihr nicht sagt geil oder sehr guter Film? Ich mein, wiedert euch der Film nicht an? Ich gucke auch Horror Filme aber sowas..... nicht nur wegen den Tieren sondern auch wie die Leute gequält werden, dass ist schon hart davon kann mann Krank werden. ich mein zuckt ihr nicht zusammen oder so ich glaub nicht das ihr so Hardcore Horror Fans seit weil sowas kann keiner sich reinziehen.

03.08.2009 10:54 Uhr - gorefather1980
1x
@ All...
Tiersnuff is nicht ok, auch die Folterszenen in diesem Streifen sind sehr explizit, doch mal ehrlich, wer sich einen Film dieses Genres aus jener Zeit reinzieht sollte eigentlich wissen was ihn erwartet.
Immer dieses Jammern... Wer Kannibalenfilme nicht mag, sollte sie sich auch nicht ansehen.
Mir gefiehl der Film, ich hab ihn schon öfter gesehen und bis jetzt keine Mordlust, auch nicht ansatzweise verspürt... Film is Film und wer sagt, soetwas hätte schlechten Einfluß auf die menschliche Psyche, der sollte selbst lieber mal auf der Couch platz nehmen...
Denn wegen soch labilen Personen wird doch auf uns Filmfans rumgehackt und wir werden mit perversen Kinderschändern und anderen nicht duldbaren Gewaltverbrechern in eine Schublade gesteckt, nur weil bei denen auch soetwas zu finden war...
Ich liebe Splatter!!! Steh dazu und bin sogar n ganz normaler Kerl...
Gaubts mir oder nicht. Jedem das Seine, denn über Geschmack lässt sich nicht streiten...
Klasse Bericht zu einem viel diskutierten und guten Film...
THX & Greetz

Daddy

04.08.2009 16:48 Uhr -
Ja sieht man, es gibt Leute die wegen sowas die Realität verlieren. Du magst normal sein, ich auch ganz nebenbei aber andere macht das Krank, glaub mir. Ich sage nur Ego Shooter Spiele oder Erotikfilme die nicht der Realität entsprechen. Es gibt Leute die das Geil finden verstehst du geil, stell dir vor der ist nicht mehr dicht im Kopf, dann macht er dass Draußen auch. Es gibt viele Leute die so sein können glaub mir."Denn wegen solch labilen Personen wird doch auf uns Filmfans rumgehackt und wir werden mit perversen Kinderschändern und anderen nicht duldbaren Gewaltverbrechern in eine Schublade gesteckt, nur weil bei denen auch soetwas zu finden war". Dass kannst dir auch sparen und was hatt das mit meine Psyche zu tun,Habe ich nicht recht, das mann davon Krank werden kann, aber von sowas kann man Krank werden es fängt mit der Sucht an und Höhrt mit der Realität auf. Ja gut, jeder hatt sein Lieblings Genre aber ich bin Normal im Kopf. Hammer das mann meine Meinung so missversteht.

30.05.2011 20:17 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
In italien ab 14! Aber wenn man bedenkt das 14 Jährige eigentlich schon so reif sein müssten um darüber nur schmunzeln zu können!

09.06.2011 16:52 Uhr - h0n9y
30.05.2011 - 20:17 Uhr schrieb tobi44
In italien ab 14! Aber wenn man bedenkt das 14 Jährige eigentlich schon so reif sein müssten um darüber nur schmunzeln zu können!


naja schmunzeln sollte man da auf keinen fall drüber...wenn man bedenkt aus welcher zeit der streifen is...is es wirklich nich schlecht gemacht...bezweifle ja auch das 14 jährige ueber "HOSTEL" schmunzeln^^ ;D

05.12.2011 04:55 Uhr - goof
Unfassbar, dass diese miesen Typen extra für den Film Tiere gequält haben. Mit den Schauspielern haben sie sich das zum Glück nicht getraut. Nun zum Film: Mit den süßen kleinen Titten von der Blonden hätte ich was Besseres anzufangen gewusst als sie daran aufzuhängen.

25.04.2012 10:48 Uhr - luckygore
Die Regisseure von kannibalenfilme sollten hinter gitter mit ihren scheiß Tiersnuff

27.09.2012 17:48 Uhr - DON
Jetzt mal abseits aller Diskussionen:

Ich hab dem ungekürzten Film im Abstand von ein paar Jahren jetzt drei Chancen gegeben, fand ihn aber immer hochgradig einschläfernd,billig und unspektakulär.
Statt dem beworbenen harten Splatterfilm hab ich nur eine Aneinanderreihung von müden Tabubrüchen und Pseudo-Aufregern ausmachen können, durchzogen von nicht enden wollendem, völlig belanglosem Gerede.
Und das schlimmste ist, dass es sich nicht mal um eine vollkommene Trashgranate handelt wie Zombies unter Kannibalen, der durch seine unglaubliche Inkompetenz bestens unterhält.
Für mich jedenfalls ist der Fall klar, der einzige Genrevertreter der wirklich zieht ist Cannibal Holocaust.

12.01.2017 00:39 Uhr - HATEMONGER
04.07.2009 15:47 Uhr schrieb Chaosritter
@ Undertaker

Ich bin ziemlich tolerant und hab weder nach einem verbot oder dergleichen geschrien noch jede art von gewalt in Filmen verteufelt, aber wenn man sich daran erfreuen kann das halbnackte Frauen mit rostigen Haken an den Brüsten aufgehangen werden und Männern der Penis mit einer Machete abgehackt und zusammen mit dem Hirn verspeißt wird sollte man sich doch lieber professionelle hilfe suchen.

Alles hat Grenzen? Und wer legt die fest? Du etwa?
Wer hat dich denn zur moralischen Instanz erklärt?


Ich fand den Film ehrlich gesagt nicht schlecht, nur geht mir (wie vielen anderen) dieser unsagbar grausame Tiersnuff auf die Eier.
Zum Beispiel die Szene mit dem Krokodil. Was soll so etwas?

Ich bin selbst ein Fan von Filmen wie Saw und Spielen wie Manhunt und Condemned, aber ALLES hat grenzen. Wenn es Leute gibt die sich mit einer Tüte Popcorn regelmäßig solche Streifen reinziehen und anschließend meinen wie toll die ganze Folter war, bitteschön. Ich würde das als perverse neigungen bezeichnen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte DVD von Grindhouse Releasing
Amazon.de


Starship Troopers
Ungeschnittene Fassung
Blu-ray LE Steelbook tba.
B075VW6ZZS 17,99
DVD 10,99



Scalps - Der Fluch des blutigen Schatzes



John Wick & John Wick: Kapitel 2
Gentleman's Edition - Ultimate Fan Collection

SB.com